John Cena für Smackdown-Ausgabe angekündigt - Möglicher Spoiler zu "NXT Takeover: Portland" - Er kann es nicht lassen: Matt Riddle garantiert (!), dass er Brock Lesnar in den Ruhestand schicken wird - #1 Contenders Match für die heutige NXT-Ausgabe a

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
- Im Rahmen der gestrigen Ausgabe von "WWE Backstage" wurde für die "Friday Night Smackdown"-Ausgabe am 28. Februar in Boston, Massachusetts ein Auftritt von John Cena angekündigt! Dies wird Cenas erster Aufritt in den WWE-Shows seit der "RAW Reunion"-Show im Juli 2019 sein. Glaubt man den seit Monaten kursierenden Berichten, so möchte John Cena bei "WrestleMania 36" eine größere Rolle spielen als noch im Vorjahr, es ist also durchaus möglich, dass die Fans am 28. Februar ein entsprechendes Angle sehen werden, welches zu einem Match bei der größten WWE-Show des Jahres führt.

- Bei der heutigen NXT-Ausgabe wird man einen neuen #1 Contender auf die NXT Cruiserweight Championship von Jordan Devlin ermitteln. Angel Garza und Lio Rush werden um diesen Spot gegeneinander antreten.

- Das NXT Women's Championship Match für "WrestleMania 36" könnte im Rahmen des anstehenden "NXT Takeover: Portland"-Events offiziell bestätigt werden. Nachdem bei "Monday Night RAW" noch nichts offiziell gemacht, sondern vielmehr offen gelassen wurde, berichtet der PWInsider nun, dass Charlotte Flair für das "NXT Takeover: Portland"-Special gebookt sein soll, um die Storyline mit Rhea Ripley fortzuführen. Wie man dies aufziehen wird, ist aber noch offen, aber es deutet sehr vieles darauf hin, dass Charlotte und Rhea am Sonntag eine Konfrontation haben werden.

- Die Neuigkeiten über Matt Riddle reißen nicht ab. Vor einigen Tagen berichteten wir darüber, dass die Gründe dafür, dass Riddle bei den Offiziellen in Ungnade gefallen ist, in seinen Aktivitäten in den sozialen Medien liegen. Am Wochenende setzte der ehemalige UFC-Fighter noch einen drauf, dieses Mal nicht über die häufig zitierten sozialen Medien, sondern im Rahmen einer NXT Houseshow. Kurz nach dem Main Event der Show in Las Vegas (in welchem Riddle mit Pete Dunne und DIY gegen die Undisputed Era gewann) schnappte sich der "Bro" ein Mikrofon und sprach zu den Fans in der Halle. Er garantierte in den folgenden Minuten, dass er es sein werde, der Brock Lesnar in den Ruhestand schickt (Angeblicher O-Ton: „I guarantee you this, Las Vegas: The Bro retires Brock Lesnar!"). Er habe nie aufgehört, daran zu glauben. Dies alles sei erst der Anfang, er werde nicht aufhören. Vor zwölf Jahren habe er angefangen, in zwölf Jahren werde er immer noch da sein. Man darf gespannt sein, wie man bei WWE nun auf diese Äußerungen von offizieller Seite reagieren wird. Denn wie wir berichteten, sind Vince McMahon und Brock Lesnar alles andere als begeistert davon, dass sich Riddle derart in der Öffentlichkeit hervortut. Beeindruckt hat dies alle den guten Riddle offenbar nicht. Die Halle vor Ort soll übrigens regelrecht begeistert von der Promo gewesen sein.

Quelle: Wrestling Observer, PWInsider
 

ChrisB

Upper Card
Da bleibt für Cena als Gegner ja eigentlich nur Rollins, oder?
Wyatt, Lesnar, Edge, Orton, Reigns sind ja bereits verplant von den TopGuys.
Wenn er nicht gegen einen anderen Rückkehrer antritt, wäre ja nur Rollins einer mit dem Standing dass es irgendwie interessant wäre. Evtl. noch Daniel Bryan.
 

ApexViperPredator

Main Event
Da bleibt für Cena als Gegner ja eigentlich nur Rollins, oder?
Wyatt, Lesnar, Edge, Orton, Reigns sind ja bereits verplant von den TopGuys.
Wenn er nicht gegen einen anderen Rückkehrer antritt, wäre ja nur Rollins einer mit dem Standing dass es irgendwie interessant wäre. Evtl. noch Daniel Bryan.
Es gab mal die losen Gerüchte, dass es Velveteen Dream werden könnte.
 

ChrisB

Upper Card
Da Rollins bei RAW ist und dort mit 'nem Gürtel rumrennt würde ich das ausschließen. Würde eher auf Braun Strowman und den Intercontinental Title tippen.
Auch kein schlechter Tipp, aber da Cena wohl eher nur ein WM Gastspiel hat, wäre ein Titelmatch doch entweder unrealistisch oder durchschaubar. Ist Strowman aktuell nicht auch mehr als Face unterwegs? Kann mir da auch nicht wirklich vorstellen dass er sich für Strowman hinlegt. Bin bei WWE aber auch nicht so im Geschehen um das richtig einschätzen zu können. Denke bei Cena halt irgendwie nicht dass er für irgendwen den Job macht, und wenn doch müsste man wirklich damit ein Talent pushen. Vom Namen her hätte ein Sieg gegen Cena schon noch Impact, schätze ich mal.
Glaube aber auch dass wenn Cena zurückkommt er sich seinen Wunschgegner selbst aussuchen darf.

Cena selbst ist aber eigentlich keinem Brand zugeordnet?
 

Falke

Rookie
Puuh.. Ich weiß nicht, was ich von den ganzen Teilzeit Auftritten von Goldberg oder auch Cena halten soll... Aber wenn er da wen over bringen kann, warum nicht?

Riddle ist ja echt schon ne unterhaltsame Type - hoffentlich wird der nicht lahm gelegt
 

K-M

World Champion
Zu Matt Riddle muss man sagen, dass er das mit dem Brock in Rente schicken meines Wissens schon zu der Zeit gemacht hat als er noch in den Indies unterwegs war. Insofern hat er kein Gimmick, er ist das Gimmick. Ob sein Verhalten auf lange Sicht hin gut ist, steht wieder auf einem anderen Blatt.
 

ApexViperPredator

Main Event
Wäre ja gut, wenn er das macht. In der Vergangenheit war er ja nicht unbedingt bekannt dafür. Generell bringen Teilzeitworker bei WWE nicht so oft Talente over, oder?
Naja, eigentlich schon. Nur treten, mit Ausnahme von Lesnar, diese eher selten gegen Fulltime Worker bzw. "junge" Stars an.
Hunter hat sich aber zum Beispiel unter anderem für Daniel Bryan hingelegt (dafür aber gegen Sting und BAtista gewonnen).
Undertaker ließ sich von Reigns pinnen, gewann aber gegen Cena.
Kane und Big Show verlieren ebenfalls nahezu jedes mal wenn sie mal da sind gegen jemanden aus der "aktuellen" Generation.
Das Problem ist viel mehr, dass Lesnar in den Köpfen vieler die anderen positiven Beispiele überstrahlt.
Goldberg ebenso. Aber ansonsten legen sich die Teilzeitworker durchaus für die Stars der aktuellen Generation hin. Hunter ist, mit Niederlagen gegen Bryan, Rollins und Reigns wohl das "positivste" beispiel.
 

ChrisB

Upper Card
Naja, eigentlich schon. Nur treten, mit Ausnahme von Lesnar, diese eher selten gegen Fulltime Worker bzw. "junge" Stars an.
Hunter hat sich aber zum Beispiel unter anderem für Daniel Bryan hingelegt (dafür aber gegen Sting und BAtista gewonnen).
Undertaker ließ sich von Reigns pinnen, gewann aber gegen Cena.
Kane und Big Show verlieren ebenfalls nahezu jedes mal wenn sie mal da sind gegen jemanden aus der "aktuellen" Generation.
Das Problem ist viel mehr, dass Lesnar in den Köpfen vieler die anderen positiven Beispiele überstrahlt.
Goldberg ebenso. Aber ansonsten legen sich die Teilzeitworker durchaus für die Stars der aktuellen Generation hin. Hunter ist, mit Niederlagen gegen Bryan, Rollins und Reigns wohl das "positivste" beispiel.
Lesnar würde ich aus der Liste generell raus nehmen, da er ein aktueller Worker ist. Dass er weniger Einsätze bekommt, steht auf einem anderen Blatt.
Kane und Big Show sind für mich Midcarder, gegen die ein Sieg keine Besonderheit ist.
Wie du ja selbst schreibst, treten diese Rückkehrer eben eher selten gegen Fulltime Worker bzw. "junge" Stars an.
Entweder bleibt die alte Garde unter sich z.B. Hunter vs Batista, Undertaker vs Goldberg, HHH vs Sting, aktuell Orton vs Edge usw. oder man lässt sie gegen etablierte Leute antreten die eh schon im Main Event stehen: z.B. Rock vs Cena, oder Undertaker vs Reigns, HHH vs Bryan. Also Leute die für mich nicht mehr als "Talent" gelten. Man könnte hier auch das Ende der Undertaker-Streak nennen. Den größtmöglichen Sieg bei WM den man Lesnar gegeben hat, obwohl dieser eh ein TopGuy war zu diesem Zeitpunkt.

Du hast ja selbst Velveteen Dream genannt. Wann gab es dass denn mal, das ein ehemaliger Topstar der Company oder mehrfacher Champion und unbestrittener Main Eventer (Also Kaliber wie Cena, Rock, Undertaker, Michaels, HHH) sich für einen kompletten Rookie hingelegt hat? Wenn Cena tatsächlich den Job für einen NXTler macht wäre das ein riesen Push und mMn kein Vergleich zu den von dir genannten Beispielen.
 

ApexViperPredator

Main Event
Lesnar würde ich aus der Liste generell raus nehmen, da er ein aktueller Worker ist. Dass er weniger Einsätze bekommt, steht auf einem anderen Blatt.
Kane und Big Show sind für mich Midcarder, gegen die ein Sieg keine Besonderheit ist.
Wie du ja selbst schreibst, treten diese Rückkehrer eben eher selten gegen Fulltime Worker bzw. "junge" Stars an.
Entweder bleibt die alte Garde unter sich z.B. Hunter vs Batista, Undertaker vs Goldberg, HHH vs Sting, aktuell Orton vs Edge usw. oder man lässt sie gegen etablierte Leute antreten die eh schon im Main Event stehen: z.B. Rock vs Cena, oder Undertaker vs Reigns, HHH vs Bryan. Also Leute die für mich nicht mehr als "Talent" gelten. Man könnte hier auch das Ende der Undertaker-Streak nennen. Den größtmöglichen Sieg bei WM den man Lesnar gegeben hat, obwohl dieser eh ein TopGuy war zu diesem Zeitpunkt.

Du hast ja selbst Velveteen Dream genannt. Wann gab es dass denn mal, das ein ehemaliger Topstar der Company oder mehrfacher Champion und unbestrittener Main Eventer (Also Kaliber wie Cena, Rock, Undertaker, Michaels, HHH) sich für einen kompletten Rookie hingelegt hat? Wenn Cena tatsächlich den Job für einen NXTler macht wäre das ein riesen Push und mMn kein Vergleich zu den von dir genannten Beispielen.
Hunter bei Curtis Axel? Als dieser mal bei Heymann und als IC Guy war?
Es gibt da bestimmt 1, 2 oder 3 Leute, auf denen das zutreffen würde.
Aber ist Dream denn noch ein "Rookie"?
Zudem Cena und Orton legten sich auch für Nakamura hin. Ja, der ist auch kein wirklicher Rookie, aber im WWE Universe zu der Zeit neu gewesen.
Dream als ehemalige NA Champion, der bei NXT etabliert ist, würde ich nicht als Rookie bezeichnen.
 

ChrisB

Upper Card
Hunter bei Curtis Axel? Als dieser mal bei Heymann und als IC Guy war?
Es gibt da bestimmt 1, 2 oder 3 Leute, auf denen das zutreffen würde.
Aber ist Dream denn noch ein "Rookie"?
Zudem Cena und Orton legten sich auch für Nakamura hin. Ja, der ist auch kein wirklicher Rookie, aber im WWE Universe zu der Zeit neu gewesen.
Dream als ehemalige NA Champion, der bei NXT etabliert ist, würde ich nicht als Rookie bezeichnen.
Da kommt es halt darauf an wie man NXT sieht. Als die Entwicklungsliga als die sie angedacht war, oder als gleichwertigen Brand zu Raw und SD. Mir ist klar das die meisten Leute dort (Cole, Ciampa oder auch Dream) keine Rookies im klassischen Sinne des Begriffes sind.
Aber ohne Main Roster Erfahrung sind sie das doch im Prinzip in der WWE Welt. Für mich ist NXT weiterhin nur die "Nachwuchsliga", so wird sie zumindest präsentiert. Dort ist einfach alles kleiner und mit weniger "Glamour" und es gibt eigene Großveranstaltungen.
Eine wirkliche Verknüpfung zu den Main Roster PPV sehe ich trotz Survivor Series (da ging es ja nur um einen Push von NXT im Ratingkampf vs AEW) und Lückenfüller beim Royal Rumble nicht.
Man sieht ja auch an den Ratings, dass deutlich weniger Leute NXT als SD und Raw schauen, daher wäre ein NXTler für einen Großteil des Publikums tatsächlich ein Neuling (Rookie).
Daher wäre der Sprung von z.B. Dream von der kleinen NXT Arena, und den Takeovers zu WM ist schon rießig. Das gleich mit einem Sieg über Cena wäre der ultimative Push. Ich sähe das schon als absolute Seltenheit. Ähnlich wäre ja tatsächlich wenn Riddle gegen Lesnar antreten und gar gewinnen würde.

Ich bin klar der Meinung dass es eigentlich so laufen müsste (wenn man einen Folgeplan mit Dream hat), kann es mir aber nur schwer vorstellen.
 

ApexViperPredator

Main Event
Da kommt es halt darauf an wie man NXT sieht. Als die Entwicklungsliga als die sie angedacht war, oder als gleichwertigen Brand zu Raw und SD. Mir ist klar das die meisten Leute dort (Cole, Ciampa oder auch Dream) keine Rookies im klassischen Sinne des Begriffes sind.
Aber ohne Main Roster Erfahrung sind sie das doch im Prinzip in der WWE Welt. Für mich ist NXT weiterhin nur die "Nachwuchsliga", so wird sie zumindest präsentiert. Dort ist einfach alles kleiner und mit weniger "Glamour" und es gibt eigene Großveranstaltungen.
Eine wirkliche Verknüpfung zu den Main Roster PPV sehe ich trotz Survivor Series (da ging es ja nur um einen Push von NXT im Ratingkampf vs AEW) und Lückenfüller beim Royal Rumble nicht.
Man sieht ja auch an den Ratings, dass deutlich weniger Leute NXT als SD und Raw schauen, daher wäre ein NXTler für einen Großteil des Publikums tatsächlich ein Neuling (Rookie).
Daher wäre der Sprung von z.B. Dream von der kleinen NXT Arena, und den Takeovers zu WM ist schon rießig. Das gleich mit einem Sieg über Cena wäre der ultimative Push. Ich sähe das schon als absolute Seltenheit. Ähnlich wäre ja tatsächlich wenn Riddle gegen Lesnar antreten und gar gewinnen würde.

Ich bin klar der Meinung dass es eigentlich so laufen müsste (wenn man einen Folgeplan mit Dream hat), kann es mir aber nur schwer vorstellen.
Gut, wenn du das so siehst, wären halt dann Leute wie Nakamura, die dem breiteren WWE Publikum ja eher unbekannt waren, als "Rookie" Beispiel gegeben.
Um dann deine Frage zu beantworten, etliche, die von NXT zum klassischen MR aufgestiegen sind, haben gegen etablierte Stars zu Beginn gewonnen.
Nakamura, The Shield (bzw. Rollins, der ja als einziger wirklich bei NXT relevant war), Big E, Wyatt und vermutlich auch noch einige andere.
Also... so "selten" ist es tatsächlich nicht. Problem ist halt nur, dass man im Anschluss bei einigen viel falsch gemacht hat, so dass in der Nachbetrachtung die Siege der NXTler über die Topstars des klassischen MR weniger Bedeutung zu gedacht wird, als es hätte sein können.
Ich bin da aber bei dir, wenn Dream gegen Cena antritt, muss Cena verlieren.
 

Blaxx

Undercard
Ich freu mich darauf, Cena zu sehen :) Gegen wen er antritt ist mir dabei egal, hauptsache es hat einen Sinn! Wenn er gegen ein Talent verliert sollte dieses danach kontinuierlich gepusht werden. Oder er besigt so ein Arschloch-Charakter wir Corbin für die Gute Laune der Fans. :) Solange es nicht so doof wird wie das Match gegen den Taker, ist ja schonmal ne Steigerung ;)
 

K1abauter

Main Event
Wann gab es dass denn mal, das ein ehemaliger Topstar der Company oder mehrfacher Champion und unbestrittener Main Eventer (Also Kaliber wie Cena, Rock, Undertaker, Michaels, HHH) sich für einen kompletten Rookie hingelegt hat?
- Triple H legte sich (mehrfach) für den neuen Paul Heyman Guy Michael McGillicu...Ähm... Curtis Axel hin.
- Chris Jericho legte sich für FAAAAAAAN-DAN-GOOO hin. (bei WrestleMania!)
- Kevin Owens besiegt clean John Cena in seinem allerersten Main Roster Match.
- Finn Balor, der in seiner ersten Nacht zwei Matches gewann und Universal Title Contender wurde, letzteres gewann er gegen Roman Reigns den Auserwählten der Company.
- Triple H & Stephanie McMahon für Ronda Rousey.
- Rey Mysterio für Andrade und Angel Garza
- John Cena für Carlito
- The Undertaker für Vladimir Kozlov.
- The Undertaker und Rey Mysterio für den Great Khali.
- Auf einer kleineren Ebene (weil Frauen zu der Zeit eben genau das leider waren): Paige besiegt AJ Lee.
- Baron Corbin gewinnt Andre The Giant Memorial Battle Royal gegen Kane.
- Enzo & Cass gewannen soweit ich mich erinnere ihr Debüt gegen die Dudley Boyz.
- Kane verlor ein Ring of Fire Match gegen Bray Wyatt der in diesem Match debütierte.
- Daniel Bryan besiegte zweimal bei seinen Debüts The Miz, damals immerhin WrestleMania Main Eventer...
- Alberto Del Rio für Kalisto.
- The Shield besiegten in ihren ersten Monaten Evolution, New Age Outlaws etc.

Also so selten ist das jetzt auch nicht. Kommt halt immer darauf an, welchen Stellenwert WWE dem Neuling beimisst (und dabei hat WWE auch durchaus schon ins Klo gegriffen, *hust* McGillicutty *hust* Khali *hust*). In meinen Augen ist es nicht mal unwahrscheinlich, dass Velveteen Dream Cena besiegt, sollte es zu dem Match kommen...
 

Falke

Rookie
Wichtiger wäre, dass man danach auch einen Plan für Dream hat und damit was aufbaut.. Da seh ich eher das Problem
 

ChrisB

Upper Card
- Triple H legte sich (mehrfach) für den neuen Paul Heyman Guy Michael McGillicu...Ähm... Curtis Axel hin.
- Chris Jericho legte sich für FAAAAAAAN-DAN-GOOO hin. (bei WrestleMania!)
- Kevin Owens besiegt clean John Cena in seinem allerersten Main Roster Match.
- Finn Balor, der in seiner ersten Nacht zwei Matches gewann und Universal Title Contender wurde, letzteres gewann er gegen Roman Reigns den Auserwählten der Company.
- Triple H & Stephanie McMahon für Ronda Rousey.
- Rey Mysterio für Andrade und Angel Garza
- John Cena für Carlito
- The Undertaker für Vladimir Kozlov.
- The Undertaker und Rey Mysterio für den Great Khali.
- Auf einer kleineren Ebene (weil Frauen zu der Zeit eben genau das leider waren): Paige besiegt AJ Lee.
- Baron Corbin gewinnt Andre The Giant Memorial Battle Royal gegen Kane.
- Enzo & Cass gewannen soweit ich mich erinnere ihr Debüt gegen die Dudley Boyz.
- Kane verlor ein Ring of Fire Match gegen Bray Wyatt der in diesem Match debütierte.
- Daniel Bryan besiegte zweimal bei seinen Debüts The Miz, damals immerhin WrestleMania Main Eventer...
- Alberto Del Rio für Kalisto.
- The Shield besiegten in ihren ersten Monaten Evolution, New Age Outlaws etc.

Also so selten ist das jetzt auch nicht. Kommt halt immer darauf an, welchen Stellenwert WWE dem Neuling beimisst (und dabei hat WWE auch durchaus schon ins Klo gegriffen, *hust* McGillicutty *hust* Khali *hust*). In meinen Augen ist es nicht mal unwahrscheinlich, dass Velveteen Dream Cena besiegt, sollte es zu dem Match kommen...
Die meisten die du aufzählst waren zu der Zeit Main Roster Regulars (Reigns, Cena, AJ) oder gehören für mich nicht zur obersten Riege oder Siege gegen sie sind nichts besonderes (Kane, Rey, Big Show, Dudlys, Miz, Del Rio, Outlaws). Selbst Jericho hatte ja seinen regelmäßigen WWE Runs die dann mit einer Niederlage endeten.
Rousey ist ein Sonderfall, da sie in den USA ein absoluter Megastar war/ist und nicht zu vergleichen mit einem NXTler.

Ich meinte in meiner Hauptaussage eine andere Kategorie mit TopStar. Also Leute die bereits einen Legendenstatus haben und keine Regulars mehr sind. Also eben sowas wie Undertaker der nur noch zu WM kommt (bis zum Streakende), The Rock, von mir aus Goldberg, Batista könnte man evtl. nennen seit er auch noch Hollywoodstar wurde. In dieses Cluster gehört nun eigentlich auch John Cena. (gehört nicht mehr zum regelmäßigen Roster, war absoluter Superstar, hat noch immer einen großen Namen), HHH, Michaels gehören sicher auch in die Kategorie.

Dass jemand neu in das Main Roster kommt und erstmal jemand etabliertes aus dem aktuellen Roster schlägt, ist ja klar. Wie du schreibst kommt es dabei darauf an wie hoch man den "Neuling" einschätzt, ob er gegen Mid- oder Uppercarder siegt.

Wie bereits geschrieben sehe ich die Status-Lücke von Dream (weitgehend unbekannt und ohne Main Roster Auftritt) zu Cena (fast Rekordchampion, HoF und dass Gesicht der letzten 15 Jahre) schon gigantisch. Das gleiche gilt auch für Riddle vs Lesnar (den Dominator der letzten Jahre). Oder hätte man z.B. Wyatt die Streak brechen lassen, und damit eine Staffelübergabe des Mysterycharakters" vollzogen.
Klar klingen einige deiner Aufzählungen vom heutigen Stand ziemlich spektakulär (Siege vs HHH oder Undertaker) zu dem Zeitpunkt für den Neuling zwar auch große Siege, aber eben nicht so besonders als würde Dream Cena in dessen (vielleicht) einzigem Match 2020 besiegen.
 

ChrisB

Upper Card
Nachdem ich den SmackDown Bericht gelesen haben wäre mein Tipp auf den Cena Gegner: Sheamus.
Sheamus gibt weiter den Bully und wird weiter dominant dargestellt. Das setzt sich dann nächste Woche so fort. In 14 Tagen kommt dann John Cena, und fordert er solle sich mit jemand in seiner Größe anlegen, was dann in einem WM Match mündet, indem der Held über den Bully siegt.
 

K1abauter

Main Event
Wie bereits geschrieben sehe ich die Status-Lücke von Dream (weitgehend unbekannt und ohne Main Roster Auftritt) zu Cena (fast Rekordchampion, HoF und dass Gesicht der letzten 15 Jahre) schon gigantisch.
Die Lücke ist in meinen Augen kleiner als die zwischen Undercard-Witzfigur Michael McGillicutty und WWE COO und Schwiegersohn vom Boss, mehrfacher World Champion etc. Triple H. Würde da Triple H damals und John Cena heute durchaus auf einer Stufe sehen, das Potential und auch die Vorgeschichte von Velveteen Dream aber höher bewerten.

Wichtiger wäre, dass man danach auch einen Plan für Dream hat und damit was aufbaut.. Da seh ich eher das Problem
Velveteen Dream ist in meinen Augen am TakeOver nach WrestleMania NXT Champion...
 
Oben