Kurz gemosert… #172

Marvel

Undercard
Gerade nochmal in die Zeitung geschaut… Ok, nur die normalen Kriegszustände weltweit mit täglich massenhaft Toten und nichts Schlimmes vor der eigenen Haustür.
Dann kann es ja losgehen!


It’s a DRAFT!
No! it’s a SHAKE UP!
It’s a DRAFT!
No! it’s a SHAKE UP!

Was ist eigentlich der Unterschied, zwischen einem „Draft" und einem „Shake Up"?
Der typische WWE-Fan würde gleich laut rufen: „Nichts!"
Weit gefehlt.
Eine detaillierte Erklärung dazu, findet ihr im neuen Paywall-Bereich von Wrestling-Infos unter dem Link: www.wrestling-infos.de/foridiots

Jedenfalls ist der Shake-Up-Draft jetzt vorbei und gefühlt haben gerade mal eine Handvoll Wrestler den Brand wirklich gewechselt.
Dafür blieben, nach den eigentlichen Shows, umso mehr Stars auf der Strecke und wurden zu „Free Agents".
Das Ziel von WWE, gerade auf FOX, ist es mehr wie eine Sportpromotion zu wirken und nicht wie eine Unterhaltungsshow auf dem Niveau von „Wonder Pets!". Schaut man sich nun an, wie die Verantwortlichen der TV-Sender sich entschieden haben hat das alles nichts mit einem realen Draft, wie man es zum Beispiel aus dem Football kennt, zu tun.
Man hat sich zwar optisch sehr viel Mühe gegeben und zu jedem Draft-Pick eine Infografik eingeblendet, mit welcher der Superstar kurz vorgestellt werden sollte. Allerdings wurde dem Zuschauer damit deutlich aufgezeigt, wie wenig Stars man im Roster hat und wie sehr man einzelne Worker, wie Charlotte Flair oder Roman Reigns, mit Auszeichnungen geradezu überhäuft.
Sucht sich eine Show früh einen Wrestler aus, der entweder einen Titel hält oder eben viele Erfolge aufzuweisen hat, dann geht das, von der Logik her, in Ordnung.
Wird dann aber jemand gedraftet, auf dessen Infografik nur groß „Humberto Carillo" steht und man Smackdown! einen 18-fachen Champion übrig lässt, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn dahinter.
Bei einem „Shake-Up", wäre das sicher nicht passiert.
Aber da die „USA Network“-Vertreter am Freitag ganze zwei Picks für ein Tag Team raus geworfen haben, ist es wohl ihr Gimmick die dümmsten Fehlgeburten der Welt zu sein.

Gefreut habe ich mich als klar war, dass Bray Wyatt ab nun nur noch bei Smackdown! auftritt und Sepp Rollins bei RAW bleibt. WWE tat gut daran, diesen Autounfall von „Hell in a Cell“ zu vergessen und einfach weiterzumachen.
Ach nee… Am Freitag gab es ja diese wirre und vollkommen bescheuert inszenierte nächste Begegnung von Sepp Rollins und Bray Wyatt, als „The Fiend“ den WWE Universal Champion unter den Ring zog.
Und damit nicht genug! Das geistig minderbemittelte Writing Team hat jetzt für WWE Crown Jewel ein „Falls Count Anywhere“-Match zwischen den beiden angesetzt. Ich weiß nicht, ob sie vergessen haben, dass Rollins im Land der unbegrenzten Tödlichkeiten eigentlich schon für ein Match gebookt ist oder wir die Heulsuse jetzt einfach zwanghaft als den härtesten Hund der Welt verkauft bekommen sollen. Lasst ihn doch einfach in jedem Match mitmachen!
MORE IS MORE!!! HAHAHAHAHA!!!"

Ein „Falls Count Anywhere"-Match… Wieder sowas, wo es entweder ein Fuck Finish geben muss oder Rollins gewinnt. Wäre dem nicht so, dann hätte Smackdown! nach dem Event beide World Title und das wird USA Network nicht mitmachen. Beide Optionen sind bescheuert und unnötig.
Und das Beste kommt ja noch. Sepp Rollins steht allen Ernstes bei RAW plötzlich im „Firefly Funhouse"!
Leute! Was soll denn diese Scheiße!?
In einen Bereich, der sich eigentlich nicht in dieser Welt abspielen kann, darf man doch keinen Reallife-Wrestler schicken, damit der dann dort alles kaputt macht und zeigt, dass sich Bray Wyatt im Grunde nur in einem Studio, zwischen Papierwänden und Beleuchtung befindet. Am Ende kommen noch Aleister Black, sowie die Authors of Pain durch die Tür und beschweren sich über die Lautstärke und den Kokelgestank in der Nachbarwohnung.
Wyatt ist damit wieder mal komplett durch. Das erinnert alles an seine damalige Fehde 2017 mit Finn Balor, wo er immer auftauchte und ihm versuchte Angst zu machen, nur um dann beim Summerslam vom Dämon auf die Fresse zu bekommen.
Danach beschwerte er sich, dass er ja eigentlich nie gegen Finn Balor verloren habe, sondern nur gegen den Dämon. Daraufhin setzte er sich einen Mopp auf den Kopf und verwandelte sich krächzend in „Sister Abigail", die arbeitslose Putzfrau des House of Horrors.
Glücklicherweise hatte Wyatt sich bei der gleichen Nutte wie Roman Reigns einen Tripper geholt und der Angle wurde fallen gelassen. Naja, eigentlich war der Angle die Vertretung von Roman Reigns, aber… egal.
Und ja, so kurz nach dem Draft und der strengen Rostertrennung, starten wir gleich mit einem RAW vs. Smackdown Match.
Bei Crown Jewel sind diese Regeln offenbar außer Kraft gesetzt, denn auch im Match Team Hogan vs. Team Flair, besteht, bisher nur das Flair-Team, aus einer bunten Mischung.

Aber danach wird man endlich wieder nur noch mit zwei Rostern auftreten. Ach nee… Dann kommt ja die Survivor Series. Der einzige Tag, an dem sich RAW- und Smackdown-Superstars miteinander messen.


Sorry, dass ist mir alles in allem einfach viel zu dumm.
 

Thez

Zarathustra
Was ist eigentlich der Unterschied, zwischen einem „Draft" und einem „Shake Up"?
Die Shake Ups wurden zwischen den Parteien ausgehandelt, bei den Drafts wurden dem Gegner die Superstars vor der Nase weggezogen.

In einen Bereich, der sich eigentlich nicht in dieser Welt abspielen kann, darf man doch keinen Reallife-Wrestler schicken, damit der dann dort alles kaputt macht und zeigt, dass sich Bray Wyatt im Grunde nur in einem Studio, zwischen Papierwänden und Beleuchtung befindet.
Das wurde ja eigentlich auch nicht gezeigt (jedenfalls nicht mehr als sonst). Aktuell könnte man auch davon ausgehen, dass es Seth Rollins durch die anscheinende Verbindung zum Fiend möglich war, das Funhouse zu betreten. Als Folge davon, dass Seth ihn reingelassen hat. Jetzt teilen sie sich quasi ein Zimmer ;-) und sollte Seth es wieder verlassen wollen, gilt wohl: Abandon all hope, ye who exit here.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marvel

Undercard
Die Shake Ups wurden zwischen den Parteien ausgehandelt, bei den Drafts wurden dem Gegner die Superstars vor der Nase weggezogen.
Interpretation oder Canon?


Das wurde ja eigentlich auch nicht gezeigt (jedenfalls nicht mehr als sonst). Aktuell könnte man auch davon ausgehen, dass es Seth Rollins durch die anscheinende Verbindung zum Fiend möglich war, das Funhouse zu betreten. Als Folge davon, dass Seth ihn reingelassen hat. Jetzt teilen sie sich quasi ein Zimmer ;-) und sollte Seth es wieder verlassen wollen, gilt wohl: Abandon all hope, ye who exit here.
Würden sie das wirklich so planen, dann hätte man schon direkt nach "Hell in a Cell" mit dem Erzählen dieser übersinnlichen Geschichte begonnen. Da sie aber seit Wochen alles dafür tun, dass Wyatt eben nicht wie ein übersinnliches Wesen daher kommt, glaube ich da nicht dran. Außerdem wäre es dann ziemlich mieses Storytelling.
Das "Firefly Funhouse" ist gestern zu einem schlechten Abklatsch des "Funeral Parlour" verkommen. Bald empfängt Wyatt Gäste für Interviews.
 

Thez

Zarathustra
Interpretation oder Canon?
Wirkt auf mich kanonisch. Für die Interpretation, dass die Begriffe eigentlich austauschbar seien, sind mir die Unterschiede in der Präsentation der letzten Drafts und Shake-Ups zu deutlich. Bei den Shake-Ups kam nie so wirklich eine Feindschaft der Kader-Manager auf, beim Draft gab es jetzt War Rooms. Auch die Begriffe geben diesen Unterschied wieder, die Kader gemeinsam aufzuschütteln wie ein Kissen, klingt sehr viel freundlicher, als sich gegenseitig die Stars wegzuziehen. Letztlich gehen Draft und Shake-Up sicher irgendwo ineinander über und ich kann mir auch weniger deutlich zuordbare Versionen vorstellen, bisher wirkt die unterschiedliche Benennung aber stimmig auf mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

WomanEmpire279

Upper Card
Oh, du böser, böser Junge! Eigentlich hat mir der Artikel sehr gut gefallen, und, obwohl ich Se(pp)th eigentlich sehr mag, als alter Shield-Fan, hast du mit allem leider völlig recht. So weit so ganz gut. Aber dann musstest du wieder einmal Roman ins Spiel bringen, und da versteh ich nunmal leider (fast) gar keinen Spaß. Böööös! Aber dafür gab es diesmal wieder mehr Biss, der mir die letzten Male ein wenig gefehlt hat. Man kann halt nicht alles haben, ist ok. Alles in allem wieder Daumen hoch dafür! :thumbsup:
 
Oben