MJF erwägt Wechsel zu WWE nach Vertragsende: Weiter unzufrieden mit seinem aktuellen AEW-Vertrag! – Leyla Hirsch möglicherweise vor langer Pause – Vorschau auf die heutige Ausgabe von "AEW Rampage"

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Bereits im März hatten wir HIER darüber berichtet, dass MJF mit seinem aktuellen AEW-Vertrag, der ihn noch bis 01. Januar 2024 an die Company bindet, unzufrieden sein soll. In einem Update meldet Fightful nun, dass sich an seiner Unzufriedenheit bisher nichts geändert haben soll. Grund soll wie so oft das liebe Geld sein und es heißt, dass MJF mittlerweile auch seine Zukunft bei AEW überdenkt. Aktuell soll er sogar dazu neigen, nach Ablauf seines Vertrages sein Glück bei WWE zu versuchen. Allerdings sprechen MJF und AEW auch weiterhin über eine mögliche Vertragsverlängerung, auch wenn einige Personen innerhalb von AEW glauben, dass die Gespräche nicht weit fortgeschritten sind. Ohnehin ist der 26-Jährige wie erwähnt noch bis 2024 an AEW gebunden und fast zwei Jahre sind im Pro-Wrestling eine lange Zeit. Ein Wendepunkt könnte hier ein neuer TV-Deal in den USA sein, den AEW bis dahin wohl ausgehandelt haben wird. Experten gehen davon aus, dass der neue TV-Vertrag pro Jahr 135 Millionen US-Dollar in die Kasse spülen könnte. Der aktuelle TV-Deal mit Warner bewegt sich in der Größenordnung von 50 Millionen US-Dollar pro Jahr. Sollte AEW also wirklich die Einnahmen derartig steigern können, dann stünde für Vertragsverhandlungen mehr als genug Geld zur Verfügung.

- Anfang April zog sich Leyla Hirsch bekanntlich eine Knieverletzung zu, seither gab es aber keine weiteren Informationen zu ihrem Status. Der PWInsider berichtet nun, dass innerhalb von AEW die Rede davon ist, dass sich die 25-Jährige das Kreuzband und/oder Innenband gerissen hat. In diesem Fall müsste Hirsch wohl lange pausieren.

- Für die heutige Ausgabe von "AEW Rampage" sind vier Matches angekündigt. Unter anderem verteidigt TNT Champion Scorpio Sky seinen Titel gegen Frankie Kazarian und Owen Hart Foundation Men’s Tournament Viertelfinalmatch zwischen Ruby Soho und Riho. Nachfolgend das komplette Line-up:

All Elite Wrestling "Rampage #40" (Tapings: 11.05.2022)
Ort: UBS Arena in Long Island, New York, USA
Erstausstrahlung: 13. Mai 2022
Zuschauer: ca. 8.000

AEW TNT Championship

Singles Match
Scorpio Sky (c) vs. Frankie Kazarian

Owen Hart Foundation Women’s Tournament - Viertelfinale - Singles Match
Ruby Soho vs. Riho

Six Man Tag Team Match
The Death Triangle (PAC, Rey Fenix & Penta Oscuro) vs. Andrade Family Office (Marq Quen, The Butcher & The Blade)

Singles Match
Shawn Spears vs. Bear Boulder

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Ein Interview mit Jade Cargill, Red Velvet & Kiera Hogan
 

Neddard

Undercard
MJF wäre ein größerer Verlust als Cody, er ist der mit Abstand größte Star der Pillars und ich sehe über ihm nur Omega, Punk und Danialson (über Jericho und Mox müsste man Diskutieren, aber ich sehe tatsächlich MJF über den beiden). MJF müsste aber bewusst sein, dass er keine seiner stärken bei WWE nutzen kann. Ich traue ihm hier aber auch zu ein wenig zu Worken, bzw. ich traue ihm zu, dass er so einfach noch ein Paar Euro mehr rauskitzeln will ohne ernsthaften Wechselgedanken (ich betone nochmal, das ist eine persönliche Vermutung meinesseits ohne irgendwelche Anhaltspunkte)

Ich finde das Thema spannend. Auch in Hinsicht auf die TV Deals. Weiß jemand ob WWE und AEW in etwa zeitgleich ihre Verträge abschließen?

Was mich etwas beruhigt, ist die Tatsache, dass es AEW gelingt in kürzester Zeit Leute so richtig Over zu bringen.
 

Tigra

Rookie
Wenn jemand aus dem AEW-Roster wirklich gut zur WWE passt, dann ist es wohl MJF.
Natürlich kann er auch was im Ring, aber das Sports-Entertainment steht bei ihm klar im Vordergrund.
Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass er diesen Weg gehen wird.
 

NotYourHero

Corgi-Fan #1
Teammitglied
MJF kennt seinen Wert und kokettiert nun mal öffentlich mit der Möglichkeit, dass er zu WWE wechseln KÖNNTE - einfach, um seinen Wert noch weiter zu steigern, das Bewusstsein für seine vertragliche Situation zu stärken und sich alle Türen offen zu halten. Ob er am Ende wirklich AEW verlassen wird, steht doch auf einem völlig anderen Blatt. Es kann genauso gut sein, dass er einfach mehr Geld aus Tony Khans Jaguarfellportemonnaie herauskitzeln will. Das machen Profisportler seit Anbeginn der Zeit. Der älteste Trick der Welt.
 

ChrisB

Main Event
MJF kennt seinen Wert und kokettiert nun mal öffentlich mit der Möglichkeit, dass er zu WWE wechseln KÖNNTE - einfach, um seinen Wert noch weiter zu steigern, das Bewusstsein für seine vertragliche Situation zu stärken und sich alle Türen offen zu halten. Ob er am Ende wirklich AEW verlassen wird, steht doch auf einem völlig anderen Blatt. Es kann genauso gut sein, dass er einfach mehr Geld aus Tony Khans Jaguarfellportemonnaie herauskitzeln will. Das machen Profisportler seit Anbeginn der Zeit. Der älteste Trick der Welt.
Wobei ich mir schon vorstellen könnte dass es MJF wirklich reizt irgendwann mal bei WWE zu unterschreiben.
Gerade wenn man die wahren Schnipsel aus seinen Promos der CM Punk Fehde nimmt, dass er früher oft gemoppt wurde und auch Außenseiter war, irgendwann bei WWE mit noch größerem Bekanntheitsgrad, mehr TV Reichweite und bei WM vor 60k Zuschauern auftreten, um es wirklich allen zu beweisen, dass er es geschafft hat.
Ich denke schon dass er das Selbstbewusstsein und den Willen hat, irgendwann ganz oben zu stehen, und noch ist WWE die klare Nr 1 Promotion.
Ob das schon beim nächsten Vertrag, oder erst in 10 Jahren sein wird, steht dann aber nochmal auf einem anderen Blatt.
 

Seppel

GOLDKANAL
MJF spielte bei WWE maximal in der Liga ala Miz mit....
Für ganz oben ist da kein Platz...
 
  • Like
Wertungen: dta

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Etwas mehr als 1.5 Jahre ist noch einiges an Zeit. Es gibt wenige Wrestler, die besser eingesetzt werden als MJF bei AEW. Die mit Cody war sehr gut, die Story mit Jericho mMn auch sehr stark erzählt, CM Punk gegen MJF hatte hohe Erwartungen und sie für vollkommen erfüllt, wenn nicht noch ein wenig übertroffen und nun hat er mit der Wardlow Story auch wieder eine der besten Storys bei AEW. Daher mal abwarten. Wenn MJF in den nächsten zwei Jahren weiter aufsteigt und eventuell sogar World Champion wird (was ich mir bis Ende Jahr sogar vorstellen könnte), hat er sicher schon mal eine Basis um für mehr Geld zu verhandeln. Und dass dieser Vertrag höher sein kann, als sein letzter, wo er noch ein dem breiten Publikum unbekannter Typ war, sollte klar sein. Und ich denke, das wird einem Tony Khan schon bewusst sein.

Noch dazu, wenn die erwartete Spekulation mit den 135 Mio eintrifft, ist auch mehr Geld da, das verteilt werden kann. Und ich denke, dass dann gerade solche Talente wie MJF oder eine Britt Baker davon profitieren könnten. Daher lasse ich es mal auf mich zukommen. Und wer weiss dann auch, ob ein Wechsel zu WWE trotzdem immer noch eine Option ist. AEW wird WWE als Nummer 1 wahrscheinlich nicht überholen, aber wie attraktiv der Arbeitgeber bleibt, wird sich zeigen. Gerade diese einseitige Kündigungsklausel ist halt immer noch so ein Punkt, der mich als Wrestler nachdenklich stimmen würde, ob ich wirklich zu WWE wechseln möchte. Am Ende muss es aber jeder selbst wissen. Und MJF wäre ein grosser Verlust für AEW. Der Abgang von Cody Rhodes zeigt aber, dass ein einzelner Abgang kein Weltuntergang ist. Ist es schade das Cody weg ist? Ja irgendwo schon. Fehlt er aber in den Shows? Wenn man mich fragt nein. Und wenn ich ihn vermisse, dann schaue ich Raw, da bekomme ich den gleichen Cody, denn ich zweieinhalb bis drei Jahre bei AEW hatte. Wenn man breit genug aufgestellt ist, kann man solche Abgänge verkraften. Der eine sitzt vielleicht etwas tiefer und dafür muss man etwas arbeiten um das zu Loch wieder zu füllen, aber es dürfte machbar sein.

Zu Leyla Hirsch, finde ich schade. Ich mag sie eigentlich gerne im Ring. Sie hätte auch sehr gut in das Owen Hart Cup Turnier gepasst. Hoffen wir mal, dass es nichts all zu schlimmes ist.

Bei Rampage freue ich mich vor allem auf das Frauen Match. Kann ziemlich gut werden. Ich denke beide hätten eine gute Chance zu gewinnen, da man mit Ruby Soho aber mal langsam was anstellen sollte und ich eigentlich irgendwie darauf hoffe, dass wir sie als Turnier-Siegerin sehen werden, wo sie im Finale gegen Toni Storm gewinnt, hoffe ich eher auf ein weiterkommen von Soho.
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
The Miz hat als WWE Champion zusammen mit John Cena (und the Rock) im Mainevent von Wrestlemania gestanden. Just sayin...​
Hab mal das wichtige markiert. Dazu kommt noch sein Stellenwert, denn nur weil man mal wo groß dabei war heißt das ja noch nix...
Bei AEW steht Wrestling im Vordergrund, bei WWE das was du gesagt hast.​
WWE betreibt Entertainment und AEW ebenso. Verstehe nicht warum man immer wieder zwei Ligen, die beide das selbe Sub-Genre des Wrestling beackern gegenüberstellen muss, wenn sie sogar selber "zugeben", dass sie im selben Sub-Genre unterwegs sind. Aber hey, jedem Tierchen sein Pläsierchen...​
MJF wäre ein größerer Verlust als Cody, er ist der mit Abstand größte Star der Pillars und ich sehe über ihm nur Omega, Punk und Danialson (über Jericho und Mox müsste man Diskutieren, aber ich sehe tatsächlich MJF über den beiden).​
Wie definierst du größerer Star? Denn, dass ein MJF über Chris Jericho stehen soll würde ich in nahezu allen Belangen außer dem In Ring Können (und selbst da könnte man darüber sprechen) verneinen. Der eine ist halt ein erfolgreicher Musiker, eine lebende Wrestling-"Legende", während der anderer halt nur ein "aufstrebender Star" ist. Aber in so ziemlich allen Belangen an denen ich einen Star festmachen würde inklusive dem wie gut er drawt dürfte Jericho einem MJF weit überlegen sein.

 

Neddard

Undercard
Wenn jemand aus dem AEW-Roster wirklich gut zur WWE passt, dann ist es wohl MJF.
Natürlich kann er auch was im Ring, aber das Sports-Entertainment steht bei ihm klar im Vordergrund.
Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass er diesen Weg gehen wird.
Das sehe ich nicht so. MJF hat seine Stärken in den Promos und in der Kreativität die er in seine Rolle einbringt.
Die Promos bekommt man bei WWE vorgegeben und muss sie quasi auswendig lernen und das Kreativität einbringen bei WWE mal so gar nicht erwünscht ist, ist jetzt auch keine Neuigkeit.

Wenn die Punkte nicht wären dann ja würde er super passen.
 

hanniyo

Rookie
Das sehe ich nicht so. MJF hat seine Stärken in den Promos und in der Kreativität die er in seine Rolle einbringt.
Die Promos bekommt man bei WWE vorgegeben und muss sie quasi auswendig lernen und das Kreativität einbringen bei WWE mal so gar nicht erwünscht ist, ist jetzt auch keine Neuigkeit.

Wenn die Punkte nicht wären dann ja würde er super passen.
Ich gehe fest davon aus das sich MJF ähnlich wie Cody Freiheiten zwecks booking und Promos in den Vertrag hinein schreiben lassen wird von daher finde ich die Argumente in Bezug auf MJF nicht zutreffend.
 

Sayumi

Phodopus Roborovski
Ich mag MJF und ich finde gerade am Mikrofon ist er unglaublich gut und sich auch nicht zu schade mal wie nen idiot auszusehen. Aber ich will nun mal eine Lanze brechen für die Performer mit denen er zusammengearbeitet hat und ihn so aussehen lassen haben, wie wir ihn aktuell in der aew sehen.

Egal ob die Fehde mit Cody, Chris Jericho oder am Ende CM Punk. Ohne diese unglaublich guten Gegenspieler wäre MJF einfach nur nen Typ gewesen der rumlabert. Gut rumlabert aber eben nur labert. Auch der Moment als er Jericho Käfig gestoßen hat war einer dieser Momente der MJF sehr gut darstellte aber eben nicht alleine sein verdienst war.

Ich weiß nicht was MJF verdient und ich will bei diesen Summen die Menschen in den großen Promotions verdienen auch vorsichtig mit meiner eigenen Meinung sein, aber ich glaube man darf nie vergessen, dass ein Charakter wie MJF vor allem funktioniert wenn sein Gegenspieler mindestens ebenso gut ist, oder besser. Gerade weil MJF im Ring zwar gut aber nicht überragend gut ist, lässt mich dann doch aktuell zumindest noch ein wenig zweifeln was die Selbsteinschätzung angeht.

Nein ich glaube wie gesagt, dass der Mann jeden Dollar wert ist und auch bei Zeiten eine Gehaltserhöhung bekommen sollte, denn immerhin hat er nun einen großen Beitrag dazu geleistet, dass Wardlow da steht wo er aktuell ist. Nicht in top aber schon weit höher als zu Beginn seiner AEW Karriere.

Dazu glaube ich auch, dass weil wwe Erwähnungen immer wieder aew Fans triggern so einiges davon auch bewusst gespielt wird um sich mehr als heel zu etablieren. Ich persönlich finde zwar, es nervt langsam, da es sich seit Monaten im Kreis dreht. Auch was große Newsseiten mit Connections erzählen sollte man zwar beachten, aber auch mit Vorsicht genießen, denn wir viele dieser Dinge haben sich in der letzten Zeit als falsch herausgestellt!?

Wenn MJF zur wwe gehen will und dort mehr Geld verdient, soll er das dann natürlich auch machen. Ich glaube zwar nicht, dass er dort nach dem aktuellen Stand so frei sein kann wie aktuell was seinen Charakter angeht und aus Maxwell Jacob Friedman wird dann halt Friedman oder Maximum J, weil die in der wwe ja scheinbar meist Probleme haben mit Normalen Namen :)

Ich denke nach der Fehde mit Wardlow, welche ja nun auch ein Ergebnis der Fehde mit CM Punk ist, wird auch erstmal eine kleine Pause gemacht bezüglich MJF, was ich auch okay finde. Denn ich wüsste aktuell persönlich keinen guten Gegenspieler für ihn, wo eine super Chemie entstehen könnte um eine längere Fehde zu bauen.
Klar er könnte den Titel einfordern, aber das sind auch nur relativ kurze Fehden und das typische, du musst erst challenges bestreiten bevor du gehen MJF antreten kannst, funktioniert da auch nicht, denn MJF würde das Match ja wollen.

Sollte er 2024 wirklich gehen weiß ich nicht ob mich das nun wirklich stören würde. Ich vermisse ja auch Cody nicht wirklich und am Ende ist jeder ersetzbar wenn man nur ein Bruchteil von Kreativität beweist.
 

Luke Geld

Perfect Stan
Hab mal das wichtige markiert. Dazu kommt noch sein Stellenwert, denn nur weil man mal wo groß dabei war heißt das ja noch nix...
Ich wollte damit sagen: Wenn es MJFs Ziel sein sollte das einmal zu schaffen, dann zeigt jedenfalls das Beispiel The Miz, dass das nicht unmöglich ist.
 

Tombstone

World Champion
Ich denke das dies bloß Spielereien seitens MJFs sind um seinen Marktwert zu unterstreichen.

Bei WWE würde man ihn vermutlich wieder dazu brauchen um Goldberg zum Ring zu geleiten.😅
 

Thez

Zarathustra
Als ob irgendein popliger Reporter ne ehrliche Aussage darüber aus ihm rausquetschen könnte.
 

Neddard

Undercard
Ich gehe fest davon aus das sich MJF ähnlich wie Cody Freiheiten zwecks booking und Promos in den Vertrag hinein schreiben lassen wird von daher finde ich die Argumente in Bezug auf MJF nicht zutreffend.
Möglich, wobei ich mir nicht sicher bin wo die Grenzen der kreativen Freiheiten liegen. So umfassend wie bei AEW werden sie nicht sein. Cody musste sich ja schon Kritik gefallen lassen da er Begriffe wie Gürtel und Title Shot verwendete. So frei ist er da wohl nicht.
Aber selbst wenn muss WWE aufpassen. Wenn sie allen AEW wechslern kreativen Freiheiten geben und dem "eigenen" Personal nicht gibt's garantiert Ärger.
Mehr Freiheiten bei den Workern sind aber so oder so zu begrüßen und würden dem WWE Produkt sehr gut tun. Ich glaube aber eher an ein paar Alibi Freiheiten.
 
Oben