NJPW “DOMINION.6.9 in OSAKA-JO HALL” Ergebnisse aus Osaka, Japan (09.06.2019)

blackDragon

Moderator
Teammitglied
New Japan Pro Wrestling “DOMINION.6.9 in OSAKA-JO HALL”
Ort: Osaka-Jo Hall in Osaka, Japan
Datum: 09. Juni 2019
Zuschauer: 11.901

1. Match
Singles Match
Jon Moxley gewann gegen Shota Umino via Pin nach einem Double-Arm DDT.
Matchzeit: 03:52

Nach dem Match ergreift Moxley das Wort und sagt, dass er in den G1 Climax möchte. Im Anschluss hilft er Umino und sie gehen zusammen in den Backstage Bereich.

2. Match
Singles Match
Shingo Takagi gewann gegen Satoshi Kojima via Pin nach dem Last of the Dragon.
Matchzeit: 11:14

Nach dem Match sagt Takagi, dass er mehr Matches gegen Heavyweights bestreiten möchte. Daher würde sich der G1 Climax anbieten. Jedoch möchte er weiterhin in der Junior Heavyweight Division bleiben.

3. Match

Tag Team Match
Jushin Thunder Liger & YOSHI-HASHI gewannen gegen Suzuki-gun (Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr.) via Pin an Sabre Jr. durch YOSHI-HASHI nach einer Modified O’Connor Roll.
Matchzeit: 09:39

Nach dem Match möchte Sabre Jr. einen Angriff starten, doch YOSHI-HASHI kann den Briten mit einer Lariat abfertigen. Im Anschluss posiert er mit der RevPro Undisputed British Heavyweight Championship. Liger und Suzuki liefern sich einen Staredown.

4. Match

6 Man Tag Team Match
Hiroshi Tanahashi, Juice Robinson & Ryusuke Taguchi gewannen gegen THE BULLET CLUB (Jay White, Chase Owens & Taiji Ishimori) via Pin an Owens durch Tanahashi nach einem Modified Slingblade.
Matchzeit: 09:39
– Tanahashi präsentierte einen neuen Finisher, der einem Final Cut ähnelt. Jedoch gab es beim Finish einen Botch.

5. Match
NEVER Openweight Championship
Singles Match
Tomohiro Ishii gewann gegen Taichi (c) via Pin nach einem Vertical Fall Style Brainbuster. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 16:11

New Japan gibt bekannt, dass man am 09. Februar 2020 „New Beginning in Osaka“ und am 14. Juni 2020 „Dominion“ in der Osaka-Jo Hall veranstalten wird.

6. Match

IWGP Heavyweight Tag Team Championship
Tag Team Match
THE BULLET CLUB: Guerillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa) (c) gewannen gegen Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) via Pin an EVIL durch Tonga nach einem Einroller.
Matchzeit: 16:38

Katsuyori Shibata kommt heraus. Der ehemalige Wrestler bleibt auf der Rampe stehen und deutet mit dem Finger auf eine Person, die herauskommen soll. Es handelt sich um KENTA (aka Hideo Itami)! Gemeinsam betreten sie den Ring und Shibata stellt das neuste Mitglied des NJPW-Rosters vor. KENTA sagt, dass er beim G1 Climax dabei sein wird! Zum Abschluss posieren die Zwei im Ring.

7. Match
IWGP Junior Heavyweight Championship
Singles Match
Will Ospreay gewann gegen Dragón Lee (c) via Pin nach dem Stormbreaker. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 20:07

Nach dem Match begibt sich Ospreay zu den englischen Kommentatoren. Er gibt bekannt, dass er bei der bevorstehenden „Southern Showdown“ Tour in Australien seinen Titel gegen Robbie Eagles verteidigen wird.

8. Match

IWGP Intercontinental Championship
Singles Match
Tetsuya Naito gewann gegen Kota Ibushi (c) via Pin nach dem Destino. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 22:06

9. Match
IWGP Heavyweight Championship
Singles Match
Kazuchika Okada (c) gewann gegen Chris Jericho via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 25:43
- Interessanterweise wurde auf NJPWWorld die Theme von Chris Jericho mit einem Dub überspielt, da man keine Rechte an der Musik hat. Fans haben auf Twitter vermerkt, dass in der Halle "Judas" abgespielt wurde.

Nach dem Match wird Okada von Jericho attackiert. Er wird mit einem Stuhl attackiert und muss den Judas Effect einstecken. Am Ende will er Okada durch einen Tisch werfen, doch Tanahashi macht den Save.









 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Ich fand die Show gut bis sehr gut. Ospreay MUSS nun in den Main Event. Was der Junge beim BOSJ26 geleistet hat, ist absoute Weltklasse - mehr als das! Und heute mit Dragon Lee noch so ein Ding rauszuhauen, setzt dem ganzen die Krone auf. Er ist so was von auf der nächsten Stufe angekommen (auf der, die Ricochet bis auf weiteres nicht mehr erreichen wird, da er sich eben an WWE gekettet hat). Das Match war unglaublich gut, für mich aber deutlich hinter dem Finale vom BOSJ. **** 1/2 bis 3/4

Kota muss unbedingt ins Krankenhaus, diesen Botch kann er nicht ohne Verletzungen überstanden haben. Irgendwann werden die beiden es noch schaffen, sich im Ring zu killen. Das Match war großartig, mir aber ein wenig too much. **** 1/2

Der Main Event war in Ordnung für mich. MEHR NICHT! Okada hat alles getan, um den Stil von Jericho mitzugehen. Das klappte gut. Leider war dieser Stil eher langsam und konservativ (ich will nicht sagen, langweilig). Das Finish wirkte abrupt, kann man aber so machen. Jericho wird derzeit heißer gebookt, als er ist. Repekt, was der Mann im Spätherbst seiner Karriere rausholt. Im Ring kickt er mich aber nicht mehr wirklich. *** 1/2
 

Spear

Wrestling Legende
Tolle Show, auch wenn mir die Ausgänge nicht immer gefallen haben. Vor allem die Titelwechsel nervten sehr. Match of the Night war, wie auch zu erwarten war, ganz klar Ibushi vs. Naito. Ansonsten waren noch der Main Event, Shingo vs. Kojima, Ospreay vs. Lee und Taichi vs. Ishii stark. Das Tag Title Match war okay, der Opener leider etwas kurz
 

GTS

Main Event
Ja das Ibushi danach noch weiter wrestled ist schon heftig.

Alles in allem ein sehr starker PPV, mit den erwartbaren aber etwas unnötigen Titelwechseln.
 

Asperger Crow

Main Event
An sich eine sehr gute Show, allen voran das Junior Heavyweight und das IC Title Match, wobei die Headbumps gegen Ende echt nicht mehr schön zu sehen waren. Der Main Event war für mich aber eine Enttäuschung. Kein schlechtes Match, aber echt nichts woran man sich erinnern wird. Das Ende war dann auch nicht so dolle, die sonst so respektvollen Japaner zu zum Buhen zu bringen muss man erst schaffen.

Worauf ich aber heiß bin ist der G1 Climax dieses Jahr. Moxley, Shingo, Kenta... Meine fresse wird das Fett.

Wertungen von mir ;

Moxley Squash: 2 1/2 Sterne
Shingo Vs Kojima: 3 3/4
1 Tag Match: 2 3/4
Six Tag Match: 3 Sterne
Ishii Vs Taichi: 4 Sterne (können wir aufhören Ishii diesen wertlosen Titel zu geben und ihn bitte um andere Titel kämpfen lassen? Ich liebe Ishii, aber dieses Ding ist für ihn echt ein Anker)
God Vs LiJ: 3 Sterne (bin dieses Matches leid)
Ospreay Vs Lee: 4 3/4 Sterne
Ibushi Vs Naito: 4 3/4 Sterne
Okada Vs Jericho: 3 1/2 (geh da mit Pflücki mit)
 

Thez

Zarathustra
Über Moxley und Kenta bei der G1 Climax freue ich mich auch sehr, die werten das Feld sehr auf, aber Shingo Takagi hypt mich dafür überhaupt nicht. Er hat ja nichtmal das schwächer besetzte Best of the Super Juniors gewonnen, da wird er bei der Climax nicht gerade weit vorne mitspielen. Natürlich ist es schön, wenn auch das Kanonenfutter stark besetzt ist, und er vielleicht auch mal einen durch das Turnier geschwächten Star pinnen kann, aber in Reihe mit den ehemaligen WWElern gehört er für mich nicht genannt.
 

ApexViperPredator

Main Event
Das Wrestling war wieder vom aller feinsten und das Jericho Match war für mich das beste Jericho Match welches ich "live" miterlebt habe. Grandiose unterhaltsame Show.
2 sachen störten mich dann doch. Auch wenn ich riesen Ishii FAn bin, und Taichi nichts abgewinnen kann, bin ich nicht erfreut über den Titelwechsel. (Also im Prinzip schon, nur der Umstand, dass es schon wieder einen gabm stört mich).
Ebenso beim IC Titel. Naito ist nun vollends in der Nakamura Rolle angekommen, was schade ist, aber irgendwie auch erwartbar.
Gedo scheint kein Naito Fan zu sein.

Mox, Shingo und KENTA im G1 ist einfach grandios, wenn man bedenkt dass noch Ibushi, Naito, Ishii, ZSJ, Tanahashi und Okada safe dazukommen werden wird das wohl das beste G1 allerzeiten.
 

GTS

Main Event
Über Moxley und Kenta bei der G1 Climax freue ich mich auch sehr, die werten das Feld sehr auf, aber Shingo Takagi hypt mich dafür überhaupt nicht. Er hat ja nichtmal das schwächer besetzte Best of the Super Juniors gewonnen, da wird er bei der Climax nicht gerade weit vorne mitspielen. Natürlich ist es schön, wenn auch das Kanonenfutter stark besetzt ist, und er vielleicht auch mal einen durch das Turnier geschwächten Star pinnen kann, aber in Reihe mit den ehemaligen WWElern gehört er für mich nicht genannt.
Wir wissen ja das du gerade von Wrestlern die einmal bei WWE unter Vertrag standen sehr viel hälst, trotzdem solltest du Shingo nicht unterschätzen.
Weil du ja so ein Freund von den Ergebnissen bist, Shingo hat beim BOSJ alle seine Matches gewonnen und nur das Finale gegen den kayfabe aktuell besten Jr. Heavyweight der Welt. Zudem hat er im Final einfach mal einen MotY kandidaten rausgehauen, das für mich bis jetzt das beste Wrestling Match 2019 war. Er geht also durchaus mit sehr viel Oberwasser in den Climax und dürfte auch mehr als nur Kanonenfutter sein;)

Übrigens schau dir unbedingt das BOSJ Final an, wenn du es noch nicht gesehen hast. Ich weiß nicht ob dir sowas gefällt, aber das ist im Grunde Wrestling von einem anderen Stern.
 

Thez

Zarathustra
Wir wissen ja das du gerade von Wrestlern die einmal bei WWE unter Vertrag standen sehr viel hälst, trotzdem solltest du Shingo nicht unterschätzen.
Weil du ja so ein Freund von den Ergebnissen bist, Shingo hat beim BOSJ alle seine Matches gewonnen und nur das Finale gegen den kayfabe aktuell besten Jr. Heavyweight der Welt. Zudem hat er im Final einfach mal einen MotY kandidaten rausgehauen, das für mich bis jetzt das beste Wrestling Match 2019 war. Er geht also durchaus mit sehr viel Oberwasser in den Climax und dürfte auch mehr als nur Kanonenfutter sein;)

Übrigens schau dir unbedingt das BOSJ Final an, wenn du es noch nicht gesehen hast. Ich weiß nicht ob dir sowas gefällt, aber das ist im Grunde Wrestling von einem anderen Stern.
Du hast recht, dass das ein feiner Kampf war. Aber es war nunmal ein Junior-Heavyweight-Turnier, geschützt vor schwereren und stärkeren Kalibern, damit die leichteren Kämpfer ihre Kunst entfalten können. Shingo wird bei der Climax sicher den ein oder anderen großen Überraschungssieg feiern, wie im vergangenen Jahr gegen Miyahara, und wie es eigentlich jedem Teilnehmer von Yano bis Tonga gelingen kann. Aber ich glaube nicht, dass er mit den Spitzenkämpfern über die ganze Strecke mithalten und am Blocksieg schnuppern können wird. Einem Kenta oder noch viel eher einem Ambrose traue ich das schon mehr zu. Aber ich lasse mich von Shingo gerne eines besseren belehren, vielleicht landet er ja weiter vorne als ich denke.
 
Du hast recht, dass das ein feiner Kampf war. Aber es war nunmal ein Junior-Heavyweight-Turnier, geschützt vor schwereren und stärkeren Kalibern, damit die leichteren Kämpfer ihre Kunst entfalten können. Shingo wird bei der Climax sicher den ein oder anderen großen Überraschungssieg feiern, wie im vergangenen Jahr gegen Miyahara, und wie es eigentlich jedem Teilnehmer von Yano bis Tonga gelingen kann. Aber ich glaube nicht, dass er mit den Spitzenkämpfern über die ganze Strecke mithalten und am Blocksieg schnuppern können wird. Einem Kenta oder noch viel eher einem Ambrose traue ich das schon mehr zu. Aber ich lasse mich von Shingo gerne eines besseren belehren, vielleicht landet er ja weiter vorne als ich denke.
Shingo: 1,78m 96kg
Kenta: 1,74m 82kg

Shingo ist damit auch schwerer als Ibushi. Die Argumentation klappt irgendwie nicht.
 

GTS

Main Event
Ja, weil Du die Argumentation verstümmelt hast. Ich habe von schwereren UND stärkeren Kalibern gesprochen.
Immerhin war Shingo im Gegensatz zu KENTA schon bei einem großen Turnier dabei. Welches HEavyweight Turnier hat den KENTA zuletzt bestritten?
 

Thez

Zarathustra
Immerhin war Shingo im Gegensatz zu KENTA schon bei einem großen Turnier dabei. Welches HEavyweight Turnier hat den KENTA zuletzt bestritten?
Das dürften die Global Leagues von NOAH gewesen sein. 2012 hat er das Turnier gewonnen. Aber wie gesagt, von Ambrose erwarte ich mehr als von Kenta, letzterer hat nach den vielen Verletzungspausen sicher einen Nachteil und stand ja auch bei WWE weit hinter Ambrose zurück.
 

ApexViperPredator

Main Event
Das dürften die Global Leagues von NOAH gewesen sein. 2012 hat er das Turnier gewonnen. Aber wie gesagt, von Ambrose erwarte ich mehr als von Kenta, letzterer hat nach den vielen Verletzungspausen sicher einen Nachteil und stand ja auch bei WWE weit hinter Ambrose zurück.
Moxley. John Moxley. Dean Ambrose existiert nur und ausschließlich im WWE Kosmos.
Ich nenn Seth Rollins doch auch nicht mehr Tyler Black, Balor Prince Devitt oder Kevin Owens, Kevin Steen.
 

Thez

Zarathustra
Moxley. John Moxley. Dean Ambrose existiert nur und ausschließlich im WWE Kosmos.
Ich nenn Seth Rollins doch auch nicht mehr Tyler Black, Balor Prince Devitt oder Kevin Owens, Kevin Steen.
Doch, kommt anscheinend bei Dir vor:

Also ich fand den PPV schwach. HAb ihn wegen Styles vs Devitt geguckt und selbst das amtch hat mich nicht umgehauen.
Lass mich doch einfach reden, wie ich mag, Dir ist das doch auch zugestanden. :)
 

Seppel

GOLDKANAL
Habe mir das Naito-Ibushi Match nochmal angeschaut.
Es war die große Naito-Show die da ablief.
Fing an mit der Beinschere die er nicht lösen konnte/wollte bis über das anspucken von Ibushi und dem Schiri.
Ja ist bekannt das die Osaka Crowd nicht seine Freunde sind. Das er am Ende den Fuss auf Ibushis Kopf gelegt hat mag der Show dienen. Es war aber zu erkennen, dass das linke Auge stark geschwollen war. Da hätte man auf die Aktion verzichten können.
Allgemein waren für mich zu heftige Aktionen dabei. Ibushi hat sich zuvor schon den Kopf an der Ringkante gestoßen, wo er den Spinner über das oberste Seil gegen Naito machte, dann nochmal als Naito ihn überwarf.
Allgemein ging mir zuviel auf den Nackenbereich.
Es war ein Match wo ich froh war, dass es vorbei ist.
 

Didactylos

Jobber
Habe mir das Naito-Ibushi Match nochmal angeschaut.
Es war die große Naito-Show die da ablief.
Fing an mit der Beinschere die er nicht lösen konnte/wollte bis über das anspucken von Ibushi und dem Schiri.
Ja ist bekannt das die Osaka Crowd nicht seine Freunde sind. Das er am Ende den Fuss auf Ibushis Kopf gelegt hat mag der Show dienen. Es war aber zu erkennen, dass das linke Auge stark geschwollen war. Da hätte man auf die Aktion verzichten können.
Allgemein waren für mich zu heftige Aktionen dabei. Ibushi hat sich zuvor schon den Kopf an der Ringkante gestoßen, wo er den Spinner über das oberste Seil gegen Naito machte, dann nochmal als Naito ihn überwarf.
Allgemein ging mir zuviel auf den Nackenbereich.
Es war ein Match wo ich froh war, dass es vorbei ist.
Dem gibt es eigentlich nur noch für mich hinzuzufügen, dass ich echt hoffte, dass Red Shoes abbricht oder es ein schnelles Finish gibt. Zur restlichen Show, an sich gut, aber ehrlich gesagt für Dominion eine Enttäuschung für mich. MOTN Ospreay vs Dragon Lee (eigentlich Naito Ibushi, aber gerade der Botch und dann das weitere vorgehen danach, hat es für mich irgendwo gekillt).
 

Klabauter

World Champion
Gute Show!

Jon Moxley vs. Shota Umino war sehr kurz, aber dennoch sehr unterhaltsam für das was es war. Jon Moxley im G1 Climax dürfte sehr interessant werden! Bin auch gespannt, wie/ob man das hinausbegleiten von Umino noch aufgreift. Fände es einen interessanten Ansatz, wenn über eine Verbindung zu Moxley Shota Umino ein Gimmick bekommt. Glaube zwar nicht, dass man da groß was draus macht, aber hätte durchaus Potenzial...

Shingo Takagi vs. Satoshi Kojima war in Ordnung für das was es war. Shingo Takagi bekommt nach seiner Niederlage im Best of the Super Juniors Finale, nach seinem herausragenden Run, hier einen Sieg gegen einen Heavyweight Veteranen und kann so glaubhaft fordern als Junior auch gegen Heavyweights antreten zu wollen. Gefällt mir gut, wie man die Sache angeht! Langsam aber doch stetig bereitet man Shingo für die Heavyweight Division vor und hält sich alle Optionen dennoch offen.

Jyushin Thunder Liger & YOSHI-HASHI vs. Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr. war halt da. Diente im Wesentlichen dazu hier Stars der Liga auf der wohl zweit-wichtigsten Card des Jahres unterzubringen. Gleichzeitig baut man hier ein - für mich zumindest - relativ uninteressantes RevPro British Heavyweight Title Match auf. Kann man schon so machen. Unterhaltung war geboten, Story wurde fortgeführt. Passt!

Hiroshi Tanahashi, Juice Robinson & Ryusuke Taguchi vs. Jay White, Chase Owens & Taiji Ishimori hatte wohl ähnlichen Zweck, wie das vorherige Match. Leute sollten auf die Card. Leute waren dadurch auf der Card. Geht schon in Ordnung so! Das verbotchte Finish find ich etwas schade, aber nunja...

Tomohiro Ishii vs. Taichi: Finde die Kritik völlig angebracht, bin aber einer derjenigen hier, die Taichi absolut nicht leiden können. Entsprechend freute mich der Titelwechsel, obwohl ich weiß, dass diese ständigen Titelwechsel völliger Bullshit sind. Ich hoffe Ishii darf nun einen langen und erfolgreichen Run mit dem Titel hinlegen, denn auch wenn ich ihn für sehr gut halte und gerne sehe im Intercontinental oder Heavyweight Title Match sehe ich Ishii nicht wirklich, schon gar nicht als Champion. Insofern würde ich gerne sehen, wie/ob er den NEVER Title aufwerten kann. Denn auch wenn es im Allgemeinen oftmals Diskussionen gibt, ob nun "The title makes the man" oder The man makes the title" zutreffend ist, beim NEVER Title ist es definitiv Letzteres. Und Ishii ist ein Mann, der einen Title wertvoll machen kann!

Guerillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa) vs. Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) war okay, mehr aber auch nicht. Leider verspricht das Finish ja quasi einen weiteren Aufguss dieses Matches. Irgendwann sollte man den Tee-Beutel für die den Tee "Heavyweight Tag Team Division" auch mal auswechseln. Ein Team, das viel zu wenig bisher als Team erreicht hat bei NJPW, aber großartig harmoniert ist Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr. vielleicht können die beiden ja irgendwann mal in der Division was reißen, wenn man gerade nichts besseres bzw. anderes mit ihnen vor hat.

KENTA dann absolut geil! Immer wieder schön Shibata zu sehen und dann wirklich der "Holy Shit"-Moment der Veranstaltung. KENTA in einem NJPW Ring. Ich freue mich sehr über KENTA bei NJPW und ich freue mich auf die Paarungen im G1 Climax. Den Hass mancher Fans in den Sozialen Medien weil er angeblichen NOAH verraten hat kann ich nicht nachvollziehen. Ja, er war eine Größe bei NOAH, aber das heutige NOAH hat mit dem NOAH aus KENTAs Zeit doch nix mehr gemeinsam. Und auch die Empörung bzgl. "Ausgerechnet während der Misawa-Gedächtnis Show von NOAH" verstehe ich nicht. Zumal noch eine weitere Misawa Gedächtnis-Show ansteht, am tatsächlich richtigen Tag für eine solche Show. Mal schauen, ob er da dann dabei ist. Vielleicht besänftigt das ja einige Kritiker. Glaube ich zwar eher nicht, aber man wird sehen.

Will Ospreay vs. Dragon Lee: Mir sit Dragon Lee eigtl. egal und ich mag Will Ospreay nicht besonders. Zudem begann das Match mit einer Choreografierten Sequenz! Beste Voraussetzung für mich dieses Match zu hassen. ABER: Holy Shit! War das eine geniales Match! Werde demnächst mal den letzten Monat mit all seinen grandiosen Matches in meine persönliche Liste eintragen. Dieses Match ist seit etwas längerer Zeit mal wieder ein Kandidat für die Top 10! Gemeinsam mit dem vielleicht etwas schwächeren BOSJ-Finale vielleicht noch.

Tetsuya Naito vs. Kota Ibushi: Hab vor diesem Match ausgemacht, weil ich nicht mittendrin abschalten wollte, aber leider nicht ganz Dominion live sehen konnte. Geniales Match, wie man es von jedem Auftreten der beiden erwartet und gewohnt ist. Allerdings missfällt es mir sehr, welche Risiken die beiden mittlerweile eingehe. Klar, es war ein absolut tolles, spannendes und unterhaltsames Match, aber es war auch ein Match, wo ich mir jede Minute über Gedanken um die Gesundheit beider Akteure aber vor Allem von Kota Ibushi machte. Wrestling ist per se kein "gesunder Sport", aber was die beiden da teilweise veranstalten überschritt bereits die Grenze zu Unvernunft und blankem Leichtsinn! Gerne weitere Ibushi vs. Naito Matches. Aber kein solches mehr bitte!

Kazuchika Okada vs. Chris Jericho: Gefiel mir nicht! Okada muss sich hier auf Jerichos Niveau und Stil hinab begeben um ein okay-es Match zu zeigen. Das Gelang dann auch, aber Chris Jericho ist halt ein klassisches One-Trick-Pony mittlerweile. Er kann diesen einen Stil noch passabel worken, aber mehr halt nicht. War wie gesagt okay, war aber leider auch langsam und stellenweise gar behäbig. Ende fühlte sich auch sehr "flat" an. Sowohl für dieses Match, als auch für die Show an sich. Es wurde schon angesprochen: Wenn selbst die Japaner mal buhen...

Insgesamt:
Gute Show, deren letzten beiden Matches leider mein "Erlebnis" der Show etwas kaputt machten. Ibushi vs. Naito, weil es so großartig und gleichzeitig so zum Kopfschütteln und Wegschauen veranlassend war. Ich bin bei 8+ Punkten für diese Show! Sehr starke Empfehlung des Jr. Heavyweight Title Matches an alle, die es noch nicht gesehen haben, das war der Wahnsinn!
 
Dominion 2019

Diese Show.... Licht und Schatten liegen hier sehr nah bei einander. Bis zum Main Event war es für mich die bis dato beste Show in diesem Jahr.

- Jon Moxley vs Shota Umino
Etwas kurz, erfüllt aber seinen Zweck. Moxley gewinnt und wird stark dargestellt. Mal schauen wie sich Moxley in G1 schlägt. Solange er nicht zu viel TLC Bullshit einbaut, sehe ich ihn sehr gerne. 2 1/2*

- Shingo Takagi vs Satoshi Kojima
Das Match hat mir richtig gefallen. Abgesehen vom BoSJ Finale konnte ich noch nicht so viel mit Shingo anfangen. In dem Match hat er mir allerdings sehr gefallen. Es war auch schön, Kojima mal wieder in einem Singles Match zusehen. Shingo im G1 nehme ich gerne. 3 3/4*

- Jushin Thunder Liger & Yoshi- Hashi vs Zack Sabre Jr & Minoru Suzuki
Nettes Match, Liger vs Suzuki finde ich richtig gut. Yoshi- Hashi vs zack wirkt etwas lächerlich, wird wohl die typische Übergangs Titel Verteidigung. 3*

- Taichi vs Ishii
Gutes Match, auch wenn ich nicht der größte Taichi fan bin. Wenn NJ wirklich was in Taichi sehen, sollten sie den Push auch mal durchziehen. Ishii kann dem Titel sogar Wert verleihen. Ich freue mich auch Ishii vs Shingo. 4*

- God vs LiJ
Das Match gab es zur genüge. Hier war es nicht mal besonders gut. Die Tongans sind langweilig und Jado hilft da nicht wirklich. Wenigstens haben sie Sanada und Evil keine Last, in form der Tag Team Titel, angebunden. Evil und Sanada brauchen dringend etwas, sie hängen aktuell nur in der Luft. 2 1/2*

Zum eine Shibata ! ich freue mich jedes mal ihn zusehen. Zum Glück konnte er sich wieder so gut erholen. Dann das nächste Highlight, KENTA im G1. :yes:

- Dragon Lee vs Will Ospreay
Wie gut ist eigentlich Will Ospreay ? Definitiv mein Match of the Night. Hammer Match, für mich sogar mindest auf einer höhe mit dem BoSJ finale, wenn nicht stärker. 4 3/4*

- Kota Ibushi vs Tetsuya Naito
Please don´t die. So gut das Match auch war, wenn man angst um die Gesundheit der Wrestler hat, hilft das keinem. Bringt euch nicht um in Ring. Match war sehr gut, wenn auch stellenweise einfach too much. Für Naito scheint der Ic titel das maß der Dinge zu sein, schade ich dachte er gewinnt den G1. 4 1/2*

Bis hier hin war die Show sehr gut.

- Kazuchika Okada vs Chris Jericho
Was ein Scheiß. Jericho tritt gegen den besten Wrestler der Welt an und er bekommt NICHTS hin. Ohne Okada wäre das Match eine reine Katastrophe geworden. Jericho hat NICHTS mehr im Ring oder gar einem PPV Main Event / Word Titel Match zusuchen. Im gegensatz zu Suzuki, Liger, Kojima oder Nagata ist das GAR NICHTS mehr was er hier abliefert. Und diese Katastrophe soll es noch einmal geben ? WTF Jeder 1/4 * Stern ist ausschließlich Okada zu verdanken. 2 3/4*

Nach dem Match dann der größte Bullshit. Jericho attackiert Okada, scheinbar gibt es eine Wiederholung, bitte nicht. Jericho gegen Tanahashi dann auch noch ? Das wird ein absolutes miss Match, Jericho ist am ende. Tanahashi bei weiten nicht mehr in seiner Prime und Körperlich ziemlich angeschlagen.


Trotz des des Katastrophalen Main Events immer noch eine gute Show. 8 Punkte.
 

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
Dann will ich mich auch noch mal äußern. Moxley vs. Umino war das, was man erwarten konnte. Kurzer und dominanter Sieg in einem Singles Match für Mox. Zudem wollte man wohl bei Dominion die G1 Deklarationen der Worker bündeln. Bei Mox bin ich da wirklich sehr gespannt. Ich bin persönlich ja der Meinung, dass er gar nicht mal so sehr zu New Japan passt. Der Climax dürfte diesbezüglich einiges an Aufklärung liefern. Zumindest gegen Suzuki würde ich ihn aber sehr gerne sehen. Da hoffe ich einfach mal, dass beide im selben Block landen.

Takagi dann mal wieder mit einer starken Vorstellung. Auch hier war alles im Rahmen der Erwartungen. Es war klar, dass es kein Match of the Night wird, aber mit einem Sieg gegen ein etabliertes und respektiertes Heavyweight wie Kojima hat man ihn nach der Finalniederlage beim BOSJ wieder gestärkt. Dass er nach seiner Dominanz bei den Juniors jetzt wohl auch am Climax teilnimmt, überrascht mich ehrlich gesagt weniger. Denn wenn wir ehrlich sind war und ist Shingo ein Heavyweight, das vermutlich lediglich aufgrund der Verletzungsauszeit von Takahashi erst mal bei den Juniors gelandet ist. Langfristig dürfte er wohl den Platz von Sanada einnehmen, der sich wahrscheinlich irgendwann gegen Naito stellen wird.

Die beiden Multi-Man Matches haben dann die jeweilige Storyline fortgeführt. Da wird es erst in den nächsten Monaten bei den entsprechenden Singles Matches interessant werden. ZSJ gegen Yoshi-Hashi könnte möglicherweise auch auf der Royal Quest Card landen, auch wenn ich mir da für ZSJ ein hochwertigeres Singles Match wünschen würde. Ich bin ja nur gespannt, wann und ob man überhaupt ein Singles Match zwischen MiSu und Liger bringen wird.

Auch Ishii und Taichi war im Rahmen der Erwartungen. Es tut mir ja wirklich leid für Ishii, aber momentan ist wohl einfach nicht mehr drin als die Tag Team Titel oder die NEVER Openweight Championship, auch wenn ich ihn gerne in höheren Cardregionen sehen würde. Mit Taichi hatte man da zumindest eine halbwegs etablierte Fehde am laufen. Ich hoffe nu, dass Ishii den Titel jetzt auch etwas länger verteidigen und ihm dadurch möglicherweise etwas mehr Prestige verleihen kann. Ein guter Run beim Climax und Titelverteidigungen gegen alle, die ihn während dem Climax besiegen konnte, wäre da ganz hilfreich.

Das Tag Team Titelmatch fand ich auch in Ordnung. Die GOD muss ich zwar jetzt nicht unbedingt als Doppelchampions haben, aber gut, die sind nun einmal mit am flexibelsten und treten bei den meisten Shows auf. Währenddessen hat man nach der Niederlage zum wiederholten Male erste Dissonanzen zwischen Sanada und seinen Stablemates angedeutet. Dass sich das bei New Japan aber durchaus ziehen kann beziehungsweise der Split letztendlich sogar überhaupt nicht durchgezogen wird, hatte man schon in den Jahren mit Nakamura und Okada als Doppelspitze von CHAOS erlebt.

KENTA bei New Japan war dann natürlich schon ziemlich krass und eine große Sache. Ich bin ehrlich gesagt auch davon ausgegangen, dass er zurück zu NOAH geht. Möglicherweise haben da aber die neuen Besitzer und die Neuausrichtung der Promotion eine Rolle gespielt. Ich habe auch gehört, dass NOAH wohl KENTAs erste Option gewesen sei, man sich aber finanziell nicht einigen konnte. Ehrlich gesagt bin ich zuerst auch von einer einmaligen Sache ausgegangen, wie vor einigen Jahren bei Marufuji, der auch einfach mal den Climax bestreiten wollte. Die Aussagen in dem Interview nach dem Auftritt hören sich aber eher nach einem langfristigen Engagement an.

Das Junior Heavyweight Titelmatch war dann das erste richtig starke Match des Events. Wahrscheinlich nicht ganz so gut wie das Finale des BOSJ, aber dennoch ein sehr beeindruckendes Match. Insbesondere der Suicide Dive von Lee war ein sehr starker Spot, der mir wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben wird. Bei Ospreay bin ich jetzt wirklich gespannt, wo die Reise hingeht. Er ist bisher einer der MVPs dieses Jahres und wurde in den vergangenen Wochen auch sehr stark dargestellt und vom Booking her noch einmal auf eine neue Stufe gestellt. Fraglich, ob man ihn allein mit einem möglichen Rekordrun als Junior Heavyweight Champion noch einmal auf eine neue Stufe stellen könnte. Ich sehe ihn aber auch noch nicht zwingend im G1 für dieses Jahr, gerade falls Takahashi in den kommenden Wochen zurückkehren sollte. Bisher bin ich auch davon ausgegangen, dass maximal einer aus Takagi und Ospreay am Climax teilnehmen würde und da halte ich Takagi für die wahrscheinlichere Option. Erstens, weil Takagi auch ein natürliches Heavyweight ist und zweitens weil Ospreay ja trotz seines mittlerweile etwas saferen Stils auf seinen Körper achten muss und der G1 da so kurz nach dem BOSJ etwas zu viel sein könnte.

Co-Main Event war ebenfalls ein großartiges Match, auch wenn Ibushi mal wieder einen sehr unsafen Spot dabei hatte, der auch wirklich übel geendet ist. Da hätte er sich wirklich schwer verletzen können. Naito ansonsten mal wieder großartig in einer dieses Mal wieder stärker in Richtung Heel gehenden Rolle, aber das ist in Osaka für ihn auch Pflicht. Ein dritter Sieg in Folge für Ibushi wäre vielleicht etwas zu optimistisch gewesen, zumal er ja auch beim Climax eine große Rolle spielen wird, aber ich hätte es trotzdem gerne gesehen. Gerade weil der IC Titel zuletzt auch etwas zu wenig Konstanz in den Regentschaften hatte. Der Run von Jericho war da schon etwas unpassend. Ansonsten hat man mit Naito jetzt tatsächlich die Chance, ihn mit einer möglichen Doppelregentschaft endgültig auf eine Stufe mit Okada zu stellen. Ich würde es zumindest nicht ausschließen, dass Naito den G1 gewinnt, um dann in seinem dritten Tokyo Dome Match gegen Okada endlich seinen Widersacher zu bezwingen.

Der Main Event reichte dann natürlich nicht an die beiden vorangegangenen Matches heran, aber ich fand ihn auch nicht so schlecht, wie ihn viele gemacht haben. Ich sehe das Problem auch nicht in der allgemeinen Leistungsfähigkeit Jerichos begründet, sondern eher an den konträren Stilen. Zudem tritt er einfach auch zu selten bei New Japan an, um den Status für die ständigen Titelmatches zu haben. Schon seit Titelmatch gegen Naito um den IC Titel wirkte etwas erzwungen, nachdem er gerade das US Titelmatch gegen Omega verloren hatte, das IWGP Heavyweight Championship Match jetzt umso mehr. Ebenfalls hoffe ich, dass Jericho als Einziger von den Deklaranten nicht im G1 auftaucht. Ich denke dafür hat er wirklich nicht mehr die Kondition, auch wenn es sicherlich interessant wäre. Viel eher rechne ich damit, dass er jetzt bei irgendeiner der kommenden großen Shows noch ein Singles Match gegen Tanahashi erhalten wird.

Insgesamt also eine durchweg gute bis starke Show, die insbesondere von dem Junior Heavyweight und dem Intercontinental Championship Match getragen wurde sowie durch die vielen Deklarationen für den G1 und dem Überraschungsauftritt von KENTA.
 

Spear

Wrestling Legende
Meltzer Ratings:

Jon Moxley vs. Shota Umino **1/4

Shingo Takagi vs. Satoshi Kojima ****1/4
Jushin Liger & Yoshi-Hashi vs. Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr. ***1/4
Hiroshi Tanahashi, Ryusuke Taguchi & Juice Robinson vs. Chase Owens, Jay White & Taiji Ishimori **½
Tomohiro Ishii vs. Taichi ****
Tama Tonga & Tanga Loa vs. Evil & Sanada ***1/4
Will Ospreay vs. Dragon Lee *****
Tetsuya Naito vs. Kota Ibushi
Kazuchika Okada vs. Chris Jericho ****1/4
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Es war irgendwie klar, dass Meltzer dem Mainer mehr als vier Sterne geben würde ;) Da kann ich jeden verstehen, der da weit von weg ist...

Ibushi und Naito keine Wertung zu geben, kann ich irgendwo verstehen...
 

Spear

Wrestling Legende
Ospreay vs. Lee hätte ich nicht mehr als ****1/4 gegeben, ansonsten hätte ich die bewerteten Matches, die ich gesehen habe, ähnlich bewertet.
 

Klabauter

World Champion
Wie hat Meltzer denn die Nicht-Bewertung von Ibushi vs. Naito begründet (sofern das überhaupt geschah)?
Ansonsten: Main Event zu hoch und Jr. Title Match in meinen Augen zu niedrig (im Verhältnis zu bspw. dem BOSJ-Finale, nicht im Bezug darauf, dass es 5 Sterne waren).
 

Asperger Crow

Main Event
Wie hat Meltzer denn die Nicht-Bewertung von Ibushi vs. Naito begründet (sofern das überhaupt geschah)?
Ansonsten: Main Event zu hoch und Jr. Title Match in meinen Augen zu niedrig (im Verhältnis zu bspw. dem BOSJ-Finale, nicht im Bezug darauf, dass es 5 Sterne waren).
Via Reddit Square circle aus den Wrestling Observer Newsletter

Honestly you could give this match anything from negative stars to ****3/4. As far as drama and engaging the live crowd, it was a near match of the year. But if you care about performers’ safety, it’s very different viewing and it was hard to enjoy. I think the botched apron spot took a lot of people out of it because the slow-mo was one of the sickest landings, in the sense it looked like Ibushi had broken his neck, and he’s broken his neck before. Mentally you wanted it stopped and they not only didn’t stop, but they continued to do everything they planned. Plus, Ibushi’s selling was so great that it made you think he was completely out, which either made it better for realism, or far too real to enjoy, depending on your viewpoint. Still, this is the modern version of Undertaker vs. Foley Hell in a Cell, which with 20 years of perspective, was a terrible thing because of all the stunt bumps it encouraged and how guys got into the business thinking they could get over by doing that stuff rather than wrestling. That said Foley was hurt far worse in that match. What they did in that match was more dangerous. It did make Foley’s career and he’s made a career of doing talk shows based largely on that match. It helped make Jim Ross the legendary voice of a generation with his impromptu call. It’s one of the most famous and vivid matches of all-time. I hated that one when it happened even worse than this, yet it became part of wrestling legend. And for all the same reasons, this one is probably going to be copied and admired, and that’s all wrong. But in wrestling if you study history, being wrong very often works to your advantage and becomes mythical. Hopefully not here. The good news is that the worst injury came from the head-butt, but why is anyone getting hurt from a head-butt. You either work the head-butt and it’s perfectly safe, or you shouldn’t be doing it at all, because we’ve learned too much to be doing shoot head-butts.
 

Klabauter

World Champion
Danke. Bisschen inkonsequent dann Taker vs. Goldberg zu bewerten und auch so manches Match der Vergangenheit, aber dennoch irgendwo nachvollziehbar.
 
Oben