NWO & Batista werden 2020 in die WWE Hall of Fame eingeführt - Strowman angeschlagen - Update zur Entlassung von Sin Cara, Luke Harper & The Ascension

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Die Headliner der "WWE Hall of Fame"-Zeremonie im kommenden Jahr stehen offiziell fest. Wie WWE am heutigen Montag bestätigte, werden Batista sowie die nWo (Hulk Hogan, Kevin Nash, Scott Hall & "X-Pac" Sean Waltman) am 02. April in der Amalie Arena in Tampa, Florida in die WWE-Ruhmeshalle aufgenommen. Hulk Hogan, Sean Waltman, Kevin Nash und Scott Hall werden somit alle zu zweifachen WWE Hall of Famern, wobei Sean Waltman sogar in zwei aufeinander folgenden Jahren aufgenommen wird.

- Braun Strowman plagt sich aktuell mit Rückenproblemen und wurde zur Schonung nicht bei den Houseshows am zurückliegenden Wochenende eingesetzt. Man geht aber davon aus, dass der 36-jährige nur einige Tage pausieren muss.

- In einem Update zur Entlassung von Sin Cara, Luke Harper und The Ascension (Konnor & Viktor) heißt es nun, dass alle vier Wrestler eine 90-tägige Nichtauftrittsklausel haben. Bis zum 08. März 2020 dürfen sie zwar Bookings für Autogrammstunden und Meet & Greets annehmen, nicht aber für andere Promotions in den Ring steigen. Innerhalb dieses Zeitraums bekommen sie weiter ihr Garantiegehalt gezahlt.

- Am Wochenende workte der WWE United Kingdom Champion WALTER zwei Shows für WWE-Partnerpromotion EVOLVE. Während der Österreicher seine Matches gegen den wXw Unified World Heavyweight Champion Timothy Thatcher und EVOLVE Champion Josh Briggs gewinnen konnte, musste er vor der zweiten Show einen herben Verlust einstecken. Der Leihwagen von Thatcher wurde ausgeraubt und die Diebe konnten Gegenstände von Thatcher und WALTER entwenden, darunter den WWE United Kingdom Title Belt. Einige Indy-Wrestler erklärten mittlerweile, dass die Logan Square Gegend in Chicago kein sicheres Pflaster sei und es in der Vergangenheit mehrfach zu ähnlichen Vorfällen gekommen ist. WALTER workte das Match gegen Thatcher bei EVOLVE 142 übrigens letztlich barfuss, da ihm auch seine Ringstiefel gestohlen wurden.

 

Thez

Zarathustra
Gratulation an X-Pac, Scott Hall, Kevin Nash, den Hulkster und Batista zu dieser überaus großen Ehre.
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Main Event
Hmm. Batistas Einführung ist sicherlich gerechtfertigt, bei der NWO finde ich es enorm fragwürdig. Zum einen, weil man schon wieder Two-Time Hall of Fame damit schafft, zum anderen aber auch wegen Hulk Hogan. Den (m.W.n.) einzigen Hall of Famer, den man jemals offiziell suspendierte aus der Hall of Fame jetzt ein zweites mal auszuzeichnen ist in meinen Augen einfach krass verfehlt.
 

Nogard

Jobber
Also ist der Release von Harper und The Ascencion auch nur PR. Denn im Frühjahr sollten deren Verträge eh auslaufen. Mit der 90. Tage Klausel macht es also keinen Unterschied.
 

K1abauter

Main Event
Also ist der Release von Harper und The Ascencion auch nur PR. Denn im Frühjahr sollten deren Verträge eh auslaufen. Mit der 90. Tage Klausel macht es also keinen Unterschied.
Das Frühjahr beginnt am 20.März und endet am 20.Juni, es bringt ihnen (wenn die Angabe Frühjahr 2020 stimmt) also mindestens zwei Wochen. Zumal sie halt auch jetzt schon mit anderen Arbeitgebern verhandeln können und Auftritte annehmen können, die nicht umfassen, dass sie aktiv in den Ring steigen. Heißt sie können schon jetzt ihr eigenes Brand beginnen aufzubauen, statt dass sie damit noch warten müssen.
 

Nogard

Jobber
Wow Die heiligen Samariter von WWE.

Ohne Auftritte bei anderen Promotions einen eigenen Brand aufbauen? durch Meet and Greets und Autogrammstunden? Echt jetzt?
 

K1abauter

Main Event
Wow Die heiligen Samariter von WWE.
Niemand sagt, dass WWE heilige Samariter sind. Ich sage nur, dass deine Aussage defacto falsch ist, da sie nun mal mindestens 14 Tage früher raus sind. Wohlgemerkt 14 Tage, wenn "im Frühjahr" gleichbedeutend ist mit am ersten Tag des Frühjahrs. Eine Entlassung jetzt + 90 Tage "No Compete"-Klausel kann auch darauf hinauslaufen, dass die Leute 3,5 Monte früher raus sind, wenn es sich um den letzten Tag des Frühjahrs handelt. Natürlich ist es je nachdem wann nun der Vertrag tatsächlich ausgelaufen wäre mehr (näher an 3,5 Monaten) oder weniger (näher an 14 Tagen) sinnvoll/hilfreich für die Entlassenen, dass sie Entlassen wurden.

Ohne Auftritte bei anderen Promotions einen eigenen Brand aufbauen? durch Meet and Greets und Autogrammstunden? Echt jetzt?
Wieso nicht? Zumal jeglicher Auftritt ohne ein Match zu bestreiten m.W.n. klar geht. Zumal sie eben auch schon mit anderen Promotions verhandeln dürfen, was ihnen solange sie unter Vertrag stehen untersagt ist. Diese Entlassungen sind jetzt gewiss nichts, was man WWE besonders hoch anrechnen muss, das sollte klar sein. So zu tun, als ob es für die Entlassenen eh egal ist geht aber halt auch an der Realität vorbei.
 
Oben