Over the Taker: Woche 29.11. - 05.12.2010

Overtaker

Main Event
Woche 29.11. - 05.12.2010

Eine ereignisreiche Woche geht zu Ende, denn wir erlebten ein King of the Ring Turnier und das Ende der dritten NXT-Staffel. Und ausgerechnet in der Woche musste ich beruflich von Atlanta aus im Auto durch Georgia, South Carolina bis nach Nach Carolina und später wieder zurück gurken, so dass ich vieles erst später nachholen konnte. Da danke ich aber meinen Wrestling-Klapsenpatienten Zack und Jeff, die so tolle Showberichte geschrieben haben, dass meine Abwesenheit wohl niemandem auffiel. Vielen Dank an die beiden sowie auch an euch, liebe Leserinnen und Leser, für euer Interesse an meiner Kolumne hier. Meine Liste des Grauens verfehlte auch auf der Startseite ihre Wirkung nicht, denn dort kam eine tolle Diskussion zu Kevin Nash und Jeff Jarrett zustande. Ich danke allen, die da mitgemischt haben.

Also, was war? Juan Cena wurde nach wenigen Houseshow-Auftritten zumindest für diese Woche schnell wieder eingetütet. Anstatt die lieb gemeinten Ratschläge der Fans im Internet zu beherzigen, ließ man bei Houseshows alles beim Alten, nur dass Cena eine Maske trug. Nach dem Motto "Die kann man weglassen", hat man genau das schon wieder getan. Entweder man zieht ein Latino-Gimmick mit John Cena richtig durch, oder man lässt es einfach bleiben. Es ist erschreckend, dass man bei Cena keine Risiken oder auch nur Experimente machen will. Gütiger Himmel, was passiert denn, wenn er mal in Rente geht? Macht die WWE dann komplett zu? Es kommt einem zumindest so vor.

Für viele nicht überraschend wurde nun auch MVP von der WWE gefeuert. Dies soll aber auch von ihm ausgegangen sein, denn die WWE bookte ihn ja nahezu jede Woche irgendwo. Sonst verschwinden sie vom Schirm und nach ein paar Wochen verkündet man die Entlassung. MVP-Fans sollten nicht zu traurig sein. Bis jetzt hört es sich nicht nach einer verbitterten "Nie wieder!"-Kündigung an, sondern ich könnte mir vorstellen, dass es ein Gentlemen's Agreement gegeben hat. So einigte man sich damals auch mit Christian darauf, für eine Zeit lang zu TNA zu gehen, weil er in der WWE zu der Zeit in einer Sackgasse war und er sicher war, bei TNA mehr erreichen zu können. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war immer klar gewesen, dass er nach seiner TNA-Zeit wieder zur WWE kommen konnte. Ich wäre nicht überrascht, wenn etwas Ähnliches auch mit MVP abgesprochen wurde. Man muss ihm auf jeden Fall bescheinigen, dass er ein harter Arbeiter ist, da es kaum eine Woche gibt, in der er nicht zu sehen ist, obwohl er meistens keinen Titel hält. Das zeigt auch, dass ihn die WWE zumindest als Angestellten respektiert, auch wenn man inhaltlich nicht viel mit ihm anfing. Ich bin sicher, dass er eines Tages zurückkehren wird.

Für alle TNA-Fans, die auf derben britischen Humor stehen, dürfte die Ankündigung der Rückkehr des Tag Teams London Brawling wohl den Jubelschrei der Woche ausgelöst haben. Damit hat TNAs eh schon grandiose Tag Team Szene noch ein tolles Team mehr, das besonders im Promobereich noch mal eine Schippe draufhauen wird. Ob auch ihr Valet Chelsea wieder dabei ist, muss man abwarten, aber es darf bald sicher wieder derbe gelacht werden! Wir werden wohl nie wirklich erfahren, was Desmond Wolfes Problem war, das fast seine Karriere ruiniert hätte. Da tippt man am ehesten auf Herzprobleme oder Probleme im Nacken- oder Wirbelsäulenbereich, also etwas wirklich Übles. Vielleicht erfahren wir bei seiner Rückkehr, was genau das Problem war. Die Geheimhaltung ist ja doch sehr ungewöhnlich. Dagegen schaue man sich die Tag Teams bei WWE an: Marella/Kozlov und als Champs Slater/Gabriel. Noch Fragen?

--------------------------------------------------

Außerdem bleibt uns am Sonntag TNAs Final Resolution nicht erspart. Ich gebe wie immer meine Einschätzungen, die eventuell auch in unseren Roundtable übernommen werden. Anfang der Woche reiche ich dann auch wieder einen vorausblickenden Rückblick nach.

TNA WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPIONSHIP - Matt Morgan vs. Jeff Hardy(c): Die Blaupause gegen den Opiumfürsten, da kann ich nicht behaupten, dass ich mir zuviel davon verspreche. Hardys Matches sind mittlerweile ziemlich schlecht und eine echte Gefahr für die Gesundheit der Gegner. Morgan steht eh nur als Notlösung in diesem Match, weil Hardy Anderson mit einem Stuhlschlag schwer am Kopf verletzte. Hardys nervtötender Antichrist-Quatsch macht nur Sinn, wenn er Champion ist. Da Mr. Anderson Special Referee ist, kann man davon ausgehen, dass dieses Match eh nicht fair beendet wird. Auf wessen Seite sich Anderson schlägt, muss man abwarten. Auch werden die Immortals wieder herumgeistern, so dass dies wohl weniger ein Match als vielmehr eine Theateraufführung werden dürfte. Daher kann alles oder auch gar nichts passieren. Hardys nächster Gerichtstermin rückt näher, so dass man auch das immer im Hinterkopf behalten muss. Dieses Match interessiert mich eigentlich nicht.
Tipp: Jeff Hardy

SUBMISSION MATCH - Jeff Jarrett vs. Samoa Joe: Auch dieses Match fällt in die Kategorie "Hoffentlich muss ich es nicht sehen", denn Jarrett dürfte normalerweise keine Chance gegen einen wütenden Joe haben. Wahrscheinlich werden Jarrett aber wieder Gunner, Murphy, 50 MMA-Kämpfer, fünf Erschießungskommandos und 1000 Freiwillige zu Hilfe kommen, so dass Joe "niedergerungen" werden kann. Ich bin bei TNA im Moment starker Pessimist, daher wird die Goldlocke unfair gewinnen.
Tipp: Jeff Jarrett

CASKET MATCH - Abyss vs. The Pope: Die haben auch noch nicht genug? Auch hier kriecht die Spannungskurve verlässlich über den Boden. Wie soll Pope denn das Walross in den Sarg wuchten?
Tipp: Abyss

1st BLOOD MATCH - RVD vs. Rhino: RVD hat das Match beschlossen, also bestimmt er auch, wer zu bluten hat. Rhino wird eh pro Auftritt bezahlt und hat hier vielleicht seinen letzten Auftritt.
Tipp: RVD

TNA TAG TEAM TITLE MATCH - Motor City Machine Guns(c) vs. Generation Me: Endlich, es gibt ja doch noch interessante Matches! Dies wird, da lege ich mich jetzt schon fest, das beste Match des Abends. Die Fehde ist sehr intensiv, hart und technisch höchstwertig. Die Guns sollten aber die Titel trotzdem noch nicht verlieren, denn sie haben sehr hart dafür gekämpft.
Tipp: Machine Guns

FALLS COUNT ANYWHERE MATCH - Tara vs. Mickie James: Wird eigentlich der Knockout-Titel gar nicht mehr verteidigt? Das interessiert eh nicht mehr, seit Piggy James aufgetaucht ist. Erst wenn sie Herausforderin wird, wird der Titel wieder auf PPV-Ebene ausgeschossen. Aber da wären wir auch schon beim Thema: Madison Rayne wird sicherlich zu Taras Gunsten eingreifen. Es kann ja förmlich überall passieren. Ob das reicht, muss man abwarten.
Tipp: Mickie James

TNA TELEVISION TITLE MATCH - AJ Styles(c) vs. Douglas Williams: Sollte dies nicht ein ganz tolles Match werden, sollte jeder sein Geld zurückfordern. Hier muss mit unfairen Tricks gerechnet werden, und solange Hardy Champ ist, ist dieser Titel nicht für Styles frei. Da ich auf Hardy getippt habe, tippe ich hier also auf Styles, auch wenn ich mich für Williams über einen Sieg sehr freuen würde.
Tipp: AJ Styles

TNA X-DIVISION TITLE MATCH - Robbie E.(c) vs. Jay Lethal: Oh Gott, muss das sein? Das kann nur grauenvoll werden und ich will einen Sieg Lethals. Genau aus dem Grund wird Umz-umz-Broski verteidigen.
Tipp: Robbie E.

#1 CONTENDER’S MATCH - Beer Money vs. Ink Inc.: Auch das muss zumindest ein gutes Tag Team Match werden, bei dem aber Beer Money gewinnen dürfte. Da ich auf die Guns setze, dürfte es zu einer Neuauflage der genialen Matches kommen. Leider könnte dieses Mal Beer Money die Titel von den Guns holen. Verdient hätten sie es auch mal.
Tipp: Beer Money

--------------------------------------------------

Aber kommen wir zum eigentlichen Wochenrückblick. Vielen Dank auch an Jeff-HHHDXHBK-Hardy, ZackAttack, Craggy, Dogu Alman King, Spear, TheFabi, Randy van Daniels und Buwistick für ihre Bewertungen.

WWE RAW
Beim dreistündigen RAW gab es genau drei Themen: das King of the Ring Turnier, Cenas Umnietung des Nexus und Jerry Lawlers Titelmatch gegen The Miz. Hier konnte ich keine Review schreiben, so dass ich hier einfach aus dem Vollen schöpfe.
Die Cena-Story war ja schön und gut, und diese verdammte Schlüpperbande Nexus verdient ja auch eine Tracht Prügel, aber hier hätte man perfekt Cousin Juan als Rächer präsentieren können. Das traute sich WWE nicht, so dass man sich fragt, wieso der "gefeuerte" Cena die ganze Zeit dort herumturnen durfte. Da hätte man mehr draus machen können.
Miz als neuer Champ trug zwar einen grauenvollen Anzug, aber seine Promo war spitze. Es war wieder eine der Promos, bei denen er mit wahren Worten alle rasieren durfte, die ihn immer für eine Null gehalten haben. Dass man ihn mit Lawler in das Main Event steckte, konnte ich erst gar nicht begreifen. Das machte keinen Sinn und sollte erst recht nicht der Höhepunkt des Turniers werden. Die Krönung sollte doch bitte schön das Ende der Show sein. Erst später kam heraus, dass man Lawler zum 61. einen Gefallen tun wollte, und man angeblich auch vorhat, Miz als schwachen Champ dastehen zu lassen. Bei allem Respekt für Lawler, das Match hätte man vor dem Finale abhalten sollen, auch wenn dann natürlich ein Kommentator gefehlt hätte. Lawler hat für sein Alter eine überragende Leistung gezeigt, aber als Main Event kam es zu schwach rüber. Und was hat WWE gegen einen starken Champ, wenn er nicht Cena oder Orton heißt? Das ist wirklich zum Kotzen, denn erst wurde das Technik-Genie Jack Swagger wie der letzte Vollidiot als Heavyweight Champ dargestellt, und jetzt soll Promowunder Miz wie eine Lusche rüberkommen? Ich flehe, dass das nur Gerüchte sind, sonst ist der Titel bald soviel wert wie die Tag Team Gürtel - nämlich nichts! Trotzdem darf sich Miz freuen, denn seine Promo war ohne jede Konkurrenz die Promo der Woche.
Leider war das eigentliche Turnier eine ziemliche Enttäuschung. Die ersten beiden Quali-Matches Del Rio/Bryan und Morrison/Rhodes waren noch gute Matches, bei denen noch alles offen war. Danach ging es steil bergab, denn das Match Jackson/McIntyre war nicht nur mäßig und ein Double Countout lag in der Luft, sondern der gesamte Verlauf des Turnieres war zu dem Zeitpunkt festgesetzt. Würde Kingston oder Sheamus Schwierigkeiten mit drei Matches an einem Abend haben? Wohl eher Sheamus, dessen Niederlage gegen Kingston eh sehr unwahrschweinlich war. Damit stünde Sheamus im Finale. Del Rio gegen Sheamus würde niemand sehen wollen, zumal alle Welt mit Rey Mysterios Eingreifen rechnete, was auch gegen Morrison geschah. Also musste das Finale nach dem Double Countout Morrison gegen Sheamus lauten. Das wiederum hatten wir aber schon, so dass man die Chance vergab, ein Brand übergreifendes Spitzenfinale hinzuzaubern. Statt dessen gab es die Weiterführung einer RAW-Fehde. Da aber Morrison durchaus gegen Sheamus gewinnen kann und man extra eine Schönheitskönigin (Im Ernst? Ich sehe hier in Atlanta jeden Tag in der nächsten Shopping Mall heißere Bräute!) auflaufen ließ, war das Finale doch etwas spannend.
An den Glanz alter Turniere kam dieses Turnier nicht heran, aber es gab doch einiges an gutem Wrestling und auch die Promos an dem Abend waren sehr ordentlich. Trotz viel verschenktem Potenzial war diese Show gerade noch gut. Ein Blick auf mein Show-Ranking zeigt, dass RAW tatsächlich in Schlagdistanz zu iMPACT gekommen ist. Das könnte in diesem Jahr noch klappen!
Punkte: 8 (Jeff: 5(+1=6), Zack: 8(+1=9), Craggy: 10, DAK: 10(+3=13), Spear: 8, TheFabi: 8, RvD: 8, Buwistick: 12(+3=15)) + 1 Sonderpunkte = 9

WWE NXT
Hier bin ich froh, dass ich in dieser Woche auf Reisen war und nicht in die Verlegenheit kam, hierfür eine lange Review zu schreiben. Ich fand die ganze Show ziemlich langweilig und belanglos. Die beiden Matches hatten je einige gute Aktionen, aber auch viele schlechte Aktionen, und jede Menge Langeweilie, was man dem Publikum auch anmerkte.
Es ist ein Witz, dass Kaitlyn gewonnen hat, denn immerhin wurde Naomi wochenlang künstlich eingebremst, weil sie sonst auf und davon gezogen wäre. Und Kaitlyn beginnt ja gerade mal mit dem Training. Von einem Breakout-Star würde ich ja schon einen gewissen Background erwarten. Hier gibt es den aber nicht.
Tja, Jeff, AJ macht nun mit Primo rum. Das hat unseren Insassen aus Zelle 1 um Monate zurückgeworfen. Das ist schade, und ich werde Primo, dem Lustmolch, einen wütenden Brief schreiben. Haken wir das grauenvolle Experiment NXT3 einfach ab. Es gab brauchbare vereinzelte Wrestling-Moves und ein bestens aufgelegtes Kommentatorenteam.
Über die neuen Rookies weiß ich eigentlich nichts, aber vom ersten Eindruck könnten da ein paar harte Nüsse bei sein. Auch die Wahl der Pros ist dieses Mal deutlich besser als in dieser Staffel, wo man nur Vickie und Goldust wahrgenommen hat. Wer von den Diven nicht völlig verscheucht wurde, sollte NXT4 eine Chance geben.
Punkte: 3 (Jeff: 12, Zack: 3, Craggy: 5, DAK: -, Spear: 0, TheFabi: 5, RvD: 2, Buwistick: 2) + 0 Sonderpunkte = 3

WWE Superstars >Ganze Review lesen<
"Ja, das war, was ich mir erhoffte: die Stunde guten Wrestlings. Dieses Mal gefiel es mir irgendwie sogar richtig gut. Die Matches Reks/Barreta und Smith/Kidd zeichneten sich auch dadurch aus, dass sie lang und trotzdem unterhaltsam waren und spannend blieben. Und Youngs Übungsstunde gegen Regal hatten wir zwar schon, aber es sieht trotzdem immer wieder spitze aus, wenn ein Rotzlöffel von so einem Kaliber wie Regal richtig einen mitkriegt. Das gibt in meiner Kolumne ziemlich sicher 10 Punkte - mit Potenzial nach oben!"
Schwärm! Ja, DAS ist eine echte Wrestling-Show gewesen! Hatte mir Tyler Reks bisher nicht so gefallen, hat er gegen Trent Barreta doch gezeigt, dass er bei seinem Stil ein langes interessantes Match bestreiten kann.
Für viele - einschließlich mir selbst - war die Krönung aber endlich das Aufeinandertreffen der Hart Dynasty. Abgesehen davon, dass DH Smith und Tyson Kidd nun mit lächerlicher Mucke auftreten, war diese Kollision der Hart-Dungeon-Absolventen herrlich anzusehen. Kidd, der seit dem zehnten Lebensjahr durch seine Freundschaft zu Teddy Hart Teil der Hart-Familie ist, und Smith kennen sich entsprechend genau und dürften recht locker ein gutes Match aus dem Ärmel schütteln können. Ich hoffe auf weitere gute Matches wie dieses hier. Da das Match an sich gut war und auch noch die Brisanz des ersten Aufeinandertreffens nach dem Split der Dynasty hatte, wird dieses Match auch das Match der Woche.
Superstars war die einzige Show in dieser Woche, die mir richtig Spaß gemacht hat, und so wird glaube ich zum ersten Mal eine einstündige Show auch Show der Woche. Es kommt nicht nur auf die Quantität an. Auch die Qualität muss stimmen.
Punkte: 10 (Jeff: 8(+3=11), Zack: 10(+3=13), Craggy: 10, DAK: 10(+1=11), Spear: 8(+3=11), TheFabi: 10(+3=13), RvD: -, Buwistick: 10(+1=11)) + 3 Sonderpunkte = 13

TNA iMPACT >Ganze Review lesen<
"iMPACT war mal wieder richtig übel. Die technisch guten Tag Teams wurden ziemlich verbookt, die Knockouts konnten bestenfalls etwas durch Promoarbeit und Brawls interessieren, und sonst war nur das Match Williams gegen Kazarian wirklich beeindruckend. Für jenes Match und sonst nichts gibt in meiner Kolumne 2 Punkte und massig Einträge in meine Liste des Grauens. So verdient TNA den eingesetzten Zuschauerschwund."
Kotz mit Soße! Ich bin entsetzt, dass die Ratings wieder über die 1,0 geklettert sind, und verweise wie jede Woche auf die Liste des Grauens. Laune auf das PPV hat man bei iMPACT jedenfalls nicht gemacht.
Punkte: 2 (Jeff: 0, Zack: 5, Craggy: 3, DAK: 5, Spear: 5, TheFabi: -, RvD: 5(+1=6), Buwistick: 2) + 0 Sonderpunkte = 2

WWE SmackDown >Ganze Review lesen<
"Also das ging schon mal besser. Mal abgesehen von dem Unsinn mit Swaggers Adler und Swoggle war nichts so richtig bescheuert, allerdings begeisterte mich aber auch nichts. Die Edge/Kane-Fehde nutzt sich langsam ab, was auch der WWE aufgefallen ist, denn ihnen fallen nur noch Cartoon-artige Szenen mit Paul Bearer ein."
Die Show war so belanglos, dass man wirklich nicht mehr viel dazu sagen kann. Del Rio gegen Mysterio ist als TLC-Match bestimmt spitze, aber als Promo war es langweilig. Auch war Swaggers Niederlage gegen Kingston lächerlich. Wie ich in meiner Review schrieb, darf der wohl bald nur noch um den Diven-Titel antreten. Da ich Swagger-Fan bin, wünsche ich Ziggler die Titelverteidigung.
Punkte: 5 (Jeff: 5, Zack: 8, Craggy: 8, DAK: 8, Spear: 5, TheFabi: 10(+1=11), RvD: 8(+3=11), Buwistick: 8) + 0 Sonderpunkte = 5

Betrachten wir nun den Abschaum und verleihen den Preis "Dreck der Woche", der an den Spitzenreiter der nachfolgenden Liste vergeben wird. Herzliches Beileid!
Bottom-Five Liste des Grauens:
1. Team 3D: Ich glaub, es hackt! Da schneidet man den Anfang des tollen iMPACT-Openers mit den vier geilsten Tag Teams des Mainstream Wrestlings heraus, nur um endlos lange Zeit für diese langweilige, unkoordinierte, scheinbar nicht eingeprobte, ungenügende, jämmerliche, wertlose, sinnlose, völlig verzichtbare, fürs PPV völlig unwichtige Promo zu haben. Da hätte auch Jarrett keine Chance, zumal der in dieser Woche keinen Hundewelpen zum Kopf abbeißen gefunden hat. 3D ist unter aller Sau, und sie ruinieren so alles, was sie jahrelang aufgebaut haben.
2. The Shore: Umz-umz-umz-umz-tanzen! Was ist schlimmer? Dass Cookie mit schrecklicher Stimme Schwachsinn herumkreischt, dass Broski Robbie grottenschlecht ist, nichts kann und blöd herumzuckt, oder dass sich Jay Lethal mit diesen Versagern abgeben muss? Die Mischung aus allen drei Punkten sichert hier Platz Zwei. Da kommt auch kein Antichrist gegen an.
3. Jeff Hardy: Der Kerl labert Woche für Woche den selben Mist, und wird dabei einfach nicht besser. Er ist das Absolute, der Antichrist, ja, ja, und eine Gefahr für seine Gegner im Ring. Platz Drei hat er endgültig im Sack, als er demonstrativ den fatalen Stuhlschlag gegen Anderson gegen Matt Morgan wiederholen will. Ne, Freundchen, fahr du mal nächste Woche ins Gericht und lass dich für zehn Jahre wegsperren.
4. R-Truth: Dieser Schlawiner! Woche für Woche labert er sich als John Cenas bester Kumpel auf Erden in die Würgereflexe der Zuschauer, aber er landete dafür noch nie in dieser Liste. Tja, die Konkurrenz von TNA war einfach zu groß. Diese Woche hat es aber geklappt. Glückwunsch! Wer so konstant so viel Blödsinn erzählt, muss auch mal belohnt werden.
5. Kaitlyn: So süß sie ja auch ist, so schlecht ist sie als Wrestlerin. Damit hätte sie NXT einfach nicht gewinnen dürfen. Sie ist die einzige, die sowieso oft aktiv bei SmackDown in Promos auftritt. Hoffentlich kommen AJ und Naomi dabei nicht unter die Räder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Overtaker

Main Event
Der Punktestand

Wrestler-Anti-Ranking mit Gesamtminuspunktzahl in Klammern:
1. Jeff Jarrett (44)
2. Abyss (35)
3. Jeff Hardy, Kevin Nash (28)
4. RVD, Sting (21)
5. The Shore (17)
6. Brother Ray (14)
7. Great Khali (13)
8. Rob Terry (12)
9. Brother Devon (9)
10. Alicia Fox, John Cena, Kaitlyn, Stevie Richards (8)
11. D'Angelo "The Pope" Dinero (7)
12. Bella Twins, Lacey von Erich (6)
13. Aksana, R-Truth, Tiffany (5)
14. Alex Riley, Drew McIntyre, Edge, Hornswoggle, Maxine, Randy Orton, Wade Barrett (4)
15. Cody Rhodes, Dolph Ziggler, John Morrison (3)
16. Alberto Del Rio, Heath Slater, Justin Gabriel, MVP (2)
17. Brian Kendrick, Chris Masters, Eve Torres, Husky Harris, LayCool, Luke Gallows, Melina (1)

Doch kommen wir nun zur feierlichen Preisvergabe für die Höhepunkte der Woche:
Show der Woche: Superstars
Match der Woche: DH Smith vs. Tyson Kidd bei Superstars
Promo der Woche: The Miz bei RAW

Sonderpunkte für Wrestler:
Alberto Del Rio, Daniel Bryan: 2 Punkte für ihr Match bei RAW
Cody Rhodes, John Morrison: 2 Punkte für ihr Match bei RAW
Trent Barreta, Tyler Reks: 2 Punkte für ihr Match bei Superstars
Beer Money, Generation Me, Ink Inc., Motor City Machine Guns: 2 Punkte für ihr Match bei iMPACT
Douglas Williams, Kazarian: 2 Punkte für ihr Match bei iMPACT
Kaval: 2 Punkte für sein Match bei SmackDown

Show-Ranking mit Gesamtpunktzahl in Klammern:
1. SmackDown (270)
2. iMPACT (219)
3. RAW (206)
4. Superstars (159)
5. NXT (120)

Wrestler-Ranking mit Gesamtpunktzahl in Klammern:
1. Motor City Machine Guns (48)
2. Jack Swagger (44)
3. Beer Money (43)
4. Kane (40)
5. Edge (38)
6. The Miz (36)
7. AJ Styles (34)
8. Jay Lethal (33)
9. Kaval (32)
10. Kofi Kingston (31)
11. Abyss (27)
12. Jeremy Buck (27)
13. Daniel Bryan, Max Buck (25)
14. Alberto Del Rio, Shannon Moore (24)
15. John Morrison (23)
16. Chris Jericho, Jesse Neal, Rey Mysterio (22)
17. Kazarian, Tyson Kidd (21)
18. CM Punk, Dolph Ziggler (20)
19. Cody Rhodes, Jeff Hardy (17)
20. Kurt Angle (16)
21. Big Show, Drew McIntyre, Goldust, Sarita (15)
22. Naomi, Tommy Dreamer, Trent Barreta, Wade Barrett, Zack Ryder (14)
23. Douglas Williams, Gail Kim, Velvet Sky (13)
24. Angelina Love, Curt Hawkins, Mickie James, Mr. Anderson, RVD (12)
25. Christian, Desmond Wolfe, DH Smith, Evan Bourne, Primo (11)
26. Alex Riley, John Cena, Madison Rayne, Natalya (10)
27. A.J., Chavo Guerrero, Sabu, Tara (9)
28. Brian Kendrick, Husky Harris, Michelle McCool, Randy Orton, Taylor Wilde (8)
29. Aksana, Layla, MVP, R-Truth, Samoa Joe, Santino Marella (7)
30. Caylen Croft, D'Angelo Dinero, Eve Torres, Melina, Percy Watson, Undertaker, Vance Archer (6)
31. Jillian Hall, Matt Morgan, Rhino, Sheamus (5)
32. Eric Young, Hamada, Hernandez, Justin Gabriel, Luke Gallows, Michael McGillicutty, Ted DiBiase (4)
33. Lacey von Erich, Orlando Jordan, Raven, William Regal (3)
34. Alicia Fox, Amazing Red, Daffney, JTG, Kaitlyn, Lucky Cannon, Maxine, Stevie Richards, The Usos, Tyler Reks, Yoshi Tatsu (2)
35. Batista, Magnus, Sting, Vladimir Kozlov (1)
 

Dogu Alman King

Main Event
Und wieder ist Sonntag und das bedeutet eine neue Ausgabe der Kolumne unseres Psychaters, dem großen Overtaker.:D

Sehen wir uns die Woche aus den Augen eines Patienten an:

Alles begann ganz nett mit einem schönen King of the Ring Turnier bei Raw. Wrestlerisch bekam man zum größten Teil wirklich was geboten. The Miz hielt bei seiner Siegesfeier eine sehr starke Promo, die später auf ein Match mit dem einzig wahren King in der WWE führte. Für seine 61 Jahre hat Jerry wirklich eine gute Figur gemacht. Zwar war die Darstellung von The Miz auf den ersten Blick etwas fragwürdig, aber wenn man genauer nachdenkt, passt zu Miz eigentlich eher die Rolle des Champs, der nur durch Glück seine Titel verteidigen kann. Bei Sheamus oder Jack Swagger habe ich mich über sowas tierisch geärgert, aber hier war es wirklich okay. Große Kritikpunkte gab es, den Wrestlinggöttern sei dank nicht, sodass auch Raw für mich mal die Show der Woche werden konnte.

NXT Staffel 3 ist endlich zu Ende...JUHU! Gegen Katilyns Sieg habe ich nichts einzuwenden. Wrestlen braucht man als WWE Diva sowieso nicht zu können und allen anderen Teilnehmern der Staffel hat es, bis auf Askana, einfach an Charisma gefehlt. Aj Lee und Naomi waren zwar wrestlerisch ganz gut, aber leider potthässlich und ohne jede Persöhnlichkeit. Zur Show an sich will ich keine Bewertung abgeben, da ich sie nur überflogen habe.

WWE Superstars war einfach ein Traum. Die Stunde guten Wrestlings am Freitag Nachmittag gehört bei mit mittlerweile einach dazu und auch diese Woche wurde man nicht enttäuscht. Trent Barretta und Tyler Reks wrestleten mein persöhnliches Match der Woche und auch die Hart Dynastie konnte gegeneinander sehr überzeugen, sodass es gleich 2 Traummatches in einer Ausgabe gab.

TNA machte diese Woche einen ganz klaren Schritt nach oben, wenn man diese Ausgabe mal mit denen der vergangenden Wochen vergleicht. Zwar könnte man die Dreck der Woche-Liste immernoch nur mit TNA Stars füllen, aber seit Bound for Glory war es die erste Ausgabe, die mal wieder solide war. Immerhin gab es dieses mal 2 richtig gute Matches, auch wenn eins davon gekürzt war. Die lange Promo der Dudleyz sehe ich jetzt nicht so kritisch. Die Fehde ist zwar der reinste Bullshit, aber beide haben bei ihrer Promo eine solide Leistung abgeliefert und ich kann nicht behaupten, dass ich mich dabei nicht unerhalten gefühlt habe. Insgesamt konnte ich aber trotzdem nicht mehr als 5 Punkte geben, da es noch immer so viel gibt, was mich einfach richtig ankotzt.

Smackdown war schon ganz gut diese Woche. Edge, Bearer und Kane konnten wieder mal die ganze Zeit unterhalten. Das Wrestling war zwar nichts besonderes, aber dennoch besser als in der Vorwoche. Dieses mal konnte ich schon 8 Punkte vergeben, aber wie ich bereits im Fred sagte, erwarte ich mir von Smackdown eigentlich wieder mindetstens eine 10-Punkte-wertige Show.

An der Dreck der Woche-Liste gibt es bis auf den ersten und letzen Platz nichts zu kritisieren. Katilyn hat doch nichts verbrochen, sie hat fair und ehrlich gewonnen, weil sie einfach mehr Ausstrahlung als Naomi hatte, die man als WWE Diva nun mal braucht. Zum ersten Platz habe ich mich ja schon geäußert. Ich würde eigentlich alle in der Liste noch über Team 3D sehen. Besonders The Shore hat diese Woche doch wieder alles erdenklich mögliche getan, um in deiner Liste nach oben zu kommen, daher hätte ich ihm den ersten Platz hier von ganzem Herzen gegönnt.:D

Insgesamt war es mal wieder ein starker Wochenrückblick, bei dem du deine Meinungen wie immer gut dagelegt hast und sie meistens vernüpftig begründet hast. Mehr kann man eiegtnlich nicht sagen, daher wünsche ich jetzt allen noch einen schönen zweiten Advent und einen angenehmen Sonntagabend.^^
 

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Ich habe diese Woche leider nur wenig Zeit, daher fasse ich mich diesmal kurz. Wieder alles sehr schön geschrieben, auch die Geschichten außerhalb der normalen Wochenshows. Bei deinen Theorien zu Final Resolution kann ich mich bis auf den Sieg Jarretts anschließen, aber ein Sieg Joes ist wohl pures Wunschdenken. Aber auch egal, ich schau mir die Show eh gleich an und werde es erfahren.

Der Dreck der Woche geht soweit auch in Ordnung. The Shore gibt sich noch nicht kampflos geschlagen und auch die WWE startete noch einmal einen Versuch, die Liste anzugreifen, was ja auch zumindest teilweise gelang. Und mit dem rappenden Nervbolzen hat es auch der richtige verdient, in dieser besonderen Werung geehrt zu werden. Mit fiel bei der Liste auf, dass 3D gar kein PPV Match hat. Es geschehen wohl noch Zeichen und Wunder.

Die Fortführung der Fehde zwischen Overtaker und Jeff reiche ich beim PPV Review nach;)
 

LordBalls

Hofnarr vom Dienst
Dieses mal fasse ich mich kurz.

Diese endlos guten Ausgaben müssen ein Ende finden! Wie sagte der große AntEx enmal: "Man muss mit einer schlechten Show anfangen und sie dann verbessern!. Das hat unser guter Weihnachtstaker nicht gemacht. Also: Ich erwarte diese Woche eine grauenhafte Ausgabe!

Was gibt es noch tolles? Achja, NXT 3 ist vorbei! Ja, und aus lauter Freude, habe ich einfach mal 12 Punkte drauf geknallt. Die Staffel hat es sich aber verdient, oder?

Da hätte ich noch etwas: Könntest du nichtmal alle gegebenen Punkte zusammenrechen um auf eine gesamte Punktzahl zu kommen? Diese muss man natürlich aufrunden. Irgendwie kommt man dann zu einem Ergebniss.

Um aber alle Unstimmigkeiten und Fragen über das "Aufgerundet ist das Ergebniss 4 und 4 ist keine Punktzahl bei Weihnachtstaker" zu lösen, gibt es hier ein kleines Beispiel:

Ergebniss: 3,79
Aufgerundet: 4
4 ist keine Punktzahl, also: 3, da 3,79 näher an der 3 ist, als an der 5.

Und hier noch eins bei 8-11:

Ergebniss: 9,55
Aufgerundet: 10
Zwischen 8 & 11: 11, da 9,5 die Mitte ist und 9,55 größer ist und damit 11 wird.

Verstanden:D?
 

Buwistick

Hall of Fame
Week Review 29.11.10-05.12.10

Was gibt´s diese Woche zu berichten. Ich fasse mich kurz.

RAW krönte zwei Könige. Zum einen den King of the Ring: Sheamus. Und zum Anderen den Awesome One und WWE Champion: The Miz, der seine Einführungsrede halten durfte. Insgesamt war es eine tolle Show, bei der auch eine Legende nochmal seine Stärken zeigen durfte.

NXT ist vorbei. Kaytlyn hat gewonnen. Hat´s wer mitbekommen? Egal es ist vorbei, aber damit wir auch was zu meckern haben tischt Vince uns Staffel Nr. 4 auf. Danke Vince!

Superstars war die gute alte Stunde des Wrestling. Super Show. Sie hatte alles, was eine Wrestling Show braucht.

Impact war mal wieder dazu da, damit die TNA Worker weiterhin die Liste des Grauens anführen dürfen.

Und SD konnte wieder mal mit der Edge vs. Kane Story überzeugen.

Insgesamt eine gute Woche, wenn man Impact raus nimmt.
 
Oben