Ratings: AEW Dynamite Sammelthread

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #47 Rating vom 29.08.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 29. August 2020 wurde von durchschnittlich 813.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur letzten Ausgabe vom vergangenen Samstag (755.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 58.000 Zuschauer hinzu. Auch in dieser Woche lief man nicht auf dem gewohnten Sendeplatz am Mittwoch, sondern am Donnerstagabend. Konkurrenz erhielt man durch die Berichterstattung zur Republican National Convention, welche auf mehreren Sendern ausgestrahlt wurde und die den Donnerstagabend dominierte.

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 75 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Donnerstag g (Vorwoche: Platz 60 am Samstag). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,29 Punkten (Vorwoche: 0,31 Punkte) auf Platz 11 am Donnerstag (Vorwoche: Platz 5 am Samstag).

Nachfolgend die Ratings in den einzelnen Zielgruppen. Zu beachten gilt natürlich, dass NXT in den letzten beiden Wochen auf dem gewohnten Sendeplatz lief, während AEW auf den Samstag bzw. auf den Donnerstag ausweichen musste. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,29 (0,31)
Personen 18-49:
0,24 (0,24)
Frauen 18-49:
0,19 (0,19)
Frauen 18-49:
0,17 (0,16)
Männer 18-49:
0,39 (0,44)
Männer 18-49:
0,30 (0,32)
Personen 18-34:
0,19 (0,21)
Personen 18-34:
0,12 (0,09)
Frauen 12-34:
0,14 (0,13)
Frauen 12-34:
0,05 (0,05)
Männer 12-34:
0,25 (0,25)
Männer 12-34:
0,20 (0,14)
Personen 12-17:
0,20 (0,17)
Personen 12-17:
0,13 (0,10)
Personen 25-54:
0,33 (0,35)
Personen 25-54:
0,28 (0,30)
Personen 35-49:
0,39 (0,41)
Personen 35-49:
0,36 (0,39)
Personen 50+:
0,30 (0,25)
Personen 50+:
0,41 (0,42)
 

Mankind

Main Event
Wieder ein starkes Rating für einen ungewohnten Sendeplatz! Freut mich wie immer sehr, dass es jetzt einen Kern von unter knapp einer Million Zuschauer gibt, die wirklich konstant AEW schauen
 

RaZoR

World Champion
Gibt es eigentlich Infos dazu wie es in Deutschland aussieht?

Hab mir grad mal das TNT Titel Match auf Deutsch angeschaut und der Kommentar ist doch echt solide. Die YouTube Folge hatte rund 13000 Aufrufe.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #47 Rating vom 29.08.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 29. August 2020 wurde von durchschnittlich 813.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur letzten Ausgabe vom vergangenen Samstag (755.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 58.000 Zuschauer hinzu. Auch in dieser Woche lief man nicht auf dem gewohnten Sendeplatz am Mittwoch, sondern am Donnerstagabend. Konkurrenz erhielt man durch die Berichterstattung zur Republican National Convention, welche auf mehreren Sendern ausgestrahlt wurde und die den Donnerstagabend dominierte.

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 75 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Donnerstag g (Vorwoche: Platz 60 am Samstag). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,29 Punkten (Vorwoche: 0,31 Punkte) auf Platz 11 am Donnerstag (Vorwoche: Platz 5 am Samstag).

Nachfolgend die Ratings in den einzelnen Zielgruppen. Zu beachten gilt natürlich, dass NXT in den letzten beiden Wochen auf dem gewohnten Sendeplatz lief, während AEW auf den Samstag bzw. auf den Donnerstag ausweichen musste. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,29 (0,31)
Personen 18-49:
0,24 (0,24)
Frauen 18-49:
0,19 (0,19)
Frauen 18-49:
0,17 (0,16)
Männer 18-49:
0,3 (0,44)
Männer 18-49:
0,30 (0,32)
Personen 18-34:
0,19 (0,21)
Personen 18-34:
0,12 (0,09)
Frauen 12-34:
0,14 (0,13)
Frauen 12-34:
0,05 (0,05)
Männer 12-34:
0,25 (0,25)
Männer 12-34:
0,20 (0,14)
Personen 12-17:
0,20 (0,17)
Personen 12-17:
0,13 (0,10)
Personen 25-54:
0,33 (0,35)
Personen 25-54:
0,28 (0,30)
Personen 35-49:
0,39 (0,41)
Personen 35-49:
0,36 (0,39)
Personen 50+:
0,30 (0,25)
Personen 50+:
0,41 (0,42)


*Update* Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* The Young Bucks vs. The Natural Nightmares und die erste Hälfte von Best Friends vs. The Young Bucks sahen 759.000 Mio. Zuschauer, davon 332.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Tiefpunkt bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Der zweite Hälfte von Best Friends vs. The Young Bucks sowie FTR vs. Best Friends gewannen 94.000 Zuschauer (853.000 Zuschauer, davon 373.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von Darby Allin, Lance Archer vs. Sean Maluta sowie das anschließende Segment mit Lance Archer, Jake Roberts, Taz, Ricky Starks und Brian Cage verloren 47.000 Zuschauer (806.000 Zuschauer, davon 385.000 in der Hauptzielgruppe).

* Die Vertragsunterzeichnung mit MJF und Jon Moxley gewann 63.000 Zuschauer (869.000, davon 410.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Ein Backstage-Segment mit Santana & Ortiz und den Best Friends sowie Pentagon Jr., Rey Fenix, The Butcher & The Blade vs. Sonny Kiss, Joey Janela, Griff Garrison & Brian Pillman Jr. verloren 28.000 Zuschauer (841.000 Zuschauer, davon 404.000 in der Hauptzielgruppe).

* Die symbolische Beerdigung von Cody durch die Dark Order verlor 60.000 Zuschauer (781.000 Zuschauer, davon 375.000 in der Hauptzielgruppe).

* Ein Backstage-Segment mit Adam Page, Big Swole vs. Dr. Britt Baker, Reba & Penelope Ford sowie Ankündigungen für die nächste Ausgabe und den PPV gewannen 15.000 Zuschauer (796.000 Zuschauer, davon 370.000 in der Hauptzielgruppe).

* Für Sammy Guevara vs. Matt Hardy sowie den Brawl mit Chris Jericho und Orange Cassidy blieb die Gesamtzuschauerzahl gleich (796.000 Zuschauer, davon 361.000 in der Hauptzielgruppe).
 

Langeweile

Rookie
r/SquaredCircle - AEW Ratings 9/2/20: .36 (8th) / 928k

Die Zahlen von dieser Woche sind auch schon bekannt. Wie man sieht profitieren sowohl AEW als auch NXT von eigenen Sendetagen (was für ein Zufall...). Demo ist wieder extrem gut. Das letzte Segment sollen wohl 999k Zuschauer gesehen haben.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #48 Rating vom 02.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 02. September 2020 wurde von durchschnittlich 928.000 Zuschauern gesehen. ies ist die höchste Zuschauerzahl seit dem 18. März 2020, der ersten Empty-Arena-Show (932.000 Zuschauer). Im Vergleich zur letzten Ausgabe vom vergangenen Donnerstag (813.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 115.000 Zuschauer hinzu. Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 75 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 75 am Donnerstag).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,36 Punkten (Vorwoche: 0,29 Punkte) und 469.000 Zuschauern auf Platz 8 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 11 am Donnerstag). Dies ist das beste Ergebnis seit der Ausgabe vom 15. Januar 2020 (0,38 Punkte).

Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die NBA- und NHL-Playoffs. Das Conference Halbfinale de NBA-Playoffs zwischen den Miami Heat und den Milwaukee Bucks auf ESPN lief gegen die ersten 90 Minuten von "AEW Dynamite" und wurde von 2,742 Mio. Zuschauern gesehen (1,08 Ratingpunkte in der Hauptzielgruppe -> Platz 2). Die letzten 30 Minunten von "AEW Dynamite" liefen dann gegen das Erstrundenspiel der NBA-Playoffs zwischen den Oklahoma City Thunder und den Houston Rockets auf ESPN, dieses Spiel wurde sogar von 4,106 Millionen Zuschauern gesehen (1,73 Ratingpunkte in der Hauptzielgruppe -> Platz 1). Das Halbfinale der NFL Playoffs zwischen den Colorado Avalanche und den Dallas Stars auf dem NBC Sports Network sagen 871.000 Zuschauer (0,29 Ratingpunkte in der Hauptzielgruppe -> Platz 13). Außerdem lief "AEW Dynamite" natürlich gegen die extra angesetzte Wiederholung der aktuellen NXT-Ausgabe auf SyFy, welche von 183.000 Zuschauern gesehen wurde (0,04 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Santana & Ortiz vs. Best Friends sahen 883.000 Mio. Zuschauer, davon 445.000 in der Hauptzielgruppe.

* Der Beginn von Young Bucks, Luchasaurus & Jungle Boy vs. Private Party, Christopher Daniels & Frankie Kazarian verlor 51.000 Zuschauer (832.000 Zuschauer, davon 430.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Der zweite Teil von Young Bucks, Luchasaurus & Jungle Boy vs. Private Party, Christopher Daniels & Frankie Kazarian sowie ein Interview mit Kenny Omega gewannen 28.000 Zuschauer (860.000 Zuschauer, davon 434.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Segment mit Kenny Omega, Adam Page, FTR und Tully Blanchard, die Promo von Chris Jericho sowie Jericho vs. Joey Janela gewannen 39.000 Zuschauer (899.000, davon 445.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Angle nach Jericho vs. Janela mit Jake Hager und Orange Cassidy, ein Video zur Fehde zwischen Matt Hardy und Sammy Guevara sowie Promos von Taz, Jake Roberts und Eddie Kingston gewannen 109.000 Zuschauer (1,008 Mio. Zuschauer, davon 508.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Der Brawl der Casino Battle Royal Teilnehmer, Interviews von Brodie Lee und Dustin Rhodes sowie der Beginn von Serena Deeb vs. Thunder Rosa verloren 36.000 Zuschauer (972.000 Zuschauer, davon 482.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Serena Deeb vs. Thunder Rosa, eine Promo von Jon Moxley sowie das Angle mit Big Swole, Reba und Britt Baker gewannen 2.000 Zuschauer (974.000 Zuschauer, davon 501.000 in der Hauptzielgruppe).

* Jon Moxley vs. Mark Sterling sowie die Attacke von MJF und Wardlow im Anschluss gewannen 25.000 Zuschauer (999.000 Zuschauer, davon 505.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Ratings in den einzelnen Zielgruppen. Zu beachten gilt natürlich, dass NXT in dieser Woche erstmals auf dem ungewohnten Sendeplatz am Dienstag lief, während AEW nach zweiten Wochen erstmals wieder auf dem herkömmlichen Sendeplatz am Mittwoch ausgestrahlt wurde. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,36 (0,29)
Personen 18-49:
0,26 (0,24)
Frauen 18-49:
0,21 (0,19)
Frauen 18-49:
0,19 (0,17)
Männer 18-49:
0,51 (0,39)
Männer 18-49:
0,33 (0,30)
Personen 18-34:
0,23 (0,19)
Personen 18-34:
0,14 (0,12)
Frauen 12-34:
0,10 (0,14)
Frauen 12-34:
0,11 (0,05)
Männer 12-34:
0,28 (0,25)
Männer 12-34:
0,18 (0,20)
Personen 12-17:
0,15 (0,20)
Personen 12-17:
0,15 (0,13)
Personen 25-54:
0,43 (0,33)
Personen 25-54:
0,30 (0,28)
Personen 35-49:
0,49 (0,39)
Personen 35-49:
0,38 (0,36)
Personen 50+:
0,35 (0,30)
Personen 50+:
0,40 (0,41)
 

ChrisB

Main Event
Tolle Zahlen, die bestätigen dass es für alle eigentlich von Vorteil wäre, wenn man nicht paralell laufen würde.
Schade dass die Show selbst kein besonderes Highlight war. Ich denke aber trotzdem könnte man nächste Woche mit dem PPV-Fallout vielleicht sogar noch bessere Zahlen erzielen (je nach Konkurenz durch NBA und NHL).
 

Neddard

Jobber
Ich wage mal die mutige aussage, dass ohne NXT Dynamite in Sichtweite zu schlechten Raw Ratings kommen könnte.

Und hätte man im letzten Segment noch irgendwie den Demogod eingebaut hätte man die Zahl bestimmt Rund gemacht :ROFLMAO:
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #49 Rating vom 09.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 09. September 2020 wurde von durchschnittlich 1,016 Millionen Zuschauern gesehen. Dies ist die höchste Zuschauerzahl seit der zweiten Ausgabe am 09. Oktober 2019 (1,140 Millionen Zuschauer). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (928.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 88.000 Zuschauer hinzu. Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 56 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 75).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,37 Punkten und 481.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,36 Punkte und 469.000 Zuschauer) auf Platz 7 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 8). Dies ist das beste Ergebnis seit der Ausgabe vom 15. Januar 2020 (0,38 Punkte).

In der Zielgruppe Frauen im Alter von 18 bis 34 Jahren schlug man mit 64.000 Zuschauern in dieser Woche sogar RAW (63.000 Zuschauer). In der Zielgruppe Männer und Frauen im Alter von 18 bis 34 Jahren blieb man derweil mit 155.000 Zuschauern nur knapp hinter RAW (164.000 Zuschauer).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Lucha Brothers vs. Jungle Boy & Luchasaurus sowie die Promo von Eddie Kingston im Anschluss sahen 989.000 Mio. Zuschauer, davon 498.000 in der Hauptzielgruppe.

* Die Promos von Lance Archer & Jake Roberts sowie Matt Hardy und der Beginn von Orange Cassidy vs. Angelico gewannen 24.000 Zuschauer (1,004 Mio. Zuschauer, davon 496.000 in der Hauptzielgruppe).

* Der zweite Teil von Orange Cassidy vs. Angelico, das Post-Match Angle mit Best Friends und Santana & Ortiz sowie das Segment mit Kip Sabian und Miro gewannen 22.000 Zuschauer (1,026 Mio. Zuschauer, davon 487.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Interview mit Adam Page und der Großteil von Chris Jericho & Jake Hager vs. Joey Janela & Sony Kiss verloren 9.000 Zuschauer (1,017 Mio. Zuschauer, davon 486.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Chris Jericho & Jake Hager vs. Joey Janela & Sony Kiss, das Segment mit MJF & Wardlow sowie die Promo von Jon Moxley gewannen 9.000 Zuschauer (1,026 Mio. Zuschauer, davon 523.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

* Die Titelfeier von FTR, die Promo von Ricky Starks sowie der Beginn von Nyla Rose vs. Tay Conti verloren 37.000 Zuschauer (989.000 Zuschauer, davon 469.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Nyla Rose vs. Tay Conti, das Post-Match Angle mit Hikaru Shida sowie das Interview mit Kenny Omega verloren 16.000 Zuschauer (973.000 Zuschauer, davon 427.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Brodie Lee vs. Dustin Rhodes gewann 93.000 Zuschauer (1,066 Mio. Zuschauer, davon 458.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl.

Starke Konkurrenz hatte man in dieser Woche erneut durch die NBA- und NHL-Playoffs. In den ersten 111 Minuten lief "AEW Dynamite" gegen das Spiel der Conference Halbfinals zwischen den Boston Celtics und den Toronto Raptors, welches auf ESPN von 3,427 Mio. Zuschauern (Platz 1 in P18-49 mit 1,32 Ratingpunkten) gesehen wurde. In den restlichen 9 Minuten lief auf ESPN ein weiteres Conference Halbfinalspiel zwischen den LA Clippers und den Denver Nuggets, dieses wurde von 2,977 Mio. Zuschauern gesehen (Platz 2 in P18-49 mit 1,24 Ratingpunkten). Ein Spiel der Conference Finals der NHL-Playoffs zwischen den NY Islanders und Tampa Bay auf dem NBC Sports Network sahen 1,140 Mio. Zuschauer (Platz 9 in P18-49 mit 0,33 Ratingpunkten).

Nachfolgend die Ratings in den einzelnen Zielgruppen. Zu beachten gilt natürlich, dass NXT in dieser Woche auf dem ungewohnten Sendeplatz am Dienstag lief, während AEW auf dem herkömmlichen Sendeplatz am Mittwoch ausgestrahlt wurde. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,37 (0,36)
Personen 18-49:
0,22 (0,26)
Frauen 18-49:
0,24 (0,21)
Frauen 18-49:
0,15 (0,19)
Männer 18-49:
0,51 (0,51)
Männer 18-49:
0,29 (0,33)
Personen 18-34:
0,22 (0,23)
Personen 18-34:
0,09 (0,14)
Frauen 12-34:
0,15 (0,10)
Frauen 12-34:
0,06 (0,11)
Männer 12-34:
0,24 (0,28)
Männer 12-34:
0,14 (0,18)
Personen 12-17:
0,17 (0,15)
Personen 12-17:
- (0,15)
Personen 25-54:
0,43 (0,43)
Personen 25-54:
0,28 (0,30)
Personen 35-49:
0,52 (0,49)
Personen 35-49:
- (0,38)
Personen 50+:
0,40 (0,35)
Personen 50+:
0,43 (0,40)

 

Sayumi

Upper Card
Vielen Dank dafür, dass du jede Woche aufs neue alles so detailliert Aufschlüsselt. Bei den ganzen Zahlen würde mir schwindelig werden wenn ich das machen müssen.
Ich fand All Out wirklich gut, aber gerade die Folge Dynamite davor fand ich richtig stark weil sie perfekt auf die Geschichten des PPV eingegangen ist und sie fortgeführt hat. Ja ich brauche nicht jede Woche ein mehr geredet wird als im Ring gekämpft aber ab und an finde ich das gut.
Klasse dass die Zuschauerzahlen so hoch waren diesmal
 
  • Like
Wertungen: JME

Sayumi

Upper Card
Update!

Ich mach sowas gerne @Sayumi :D

Hatte das an anderer Stelle ja schonmal geschrieben, ich hätte nie gedacht, dass das Thema Ratings so interessant sein könnte. Klar ist es mir persönlich egal, ob aew nun wöchentlich vor od r hunter nxt ist. dieser "war" geht an mir vorbei. Aber gerade durch deine Erklärungen bezüglich der Ratings im Forum oder auch im Podcast habe ich auch den ganzen Background begriffen :) gerne mehr davon
 
  • Like
Wertungen: JME

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #50 Rating vom 16.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 16. September 2020 wurde von durchschnittlich 886.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (1,016 Mio. Zuschauer) verlor man somit ca. 130.000 Zuschauer. Allerdings lief man in der Vorwoche natürlich nicht gegen NXT. Zieht man den Vergleich zur Ausgabe vom 12. August 2020, der bis dato letzten die zeitgleich mit NXT lief, so gewann man 94.000 Zuschauer.

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 56 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 56). Seit Wochen lief man erstmals nicht gegen die NBA oder die NHL.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,34 Punkten und mit 445.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,37 Punkte und 481.000 Zuschauer) auf Platz 3 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 7). In den Zielgruppen Männer und Frauen im Alter von 18 bis 34 Jahren (0,46 Ratingpunkte), Männer im Alter von 18 bis 49 Jahren (0,46 Ratingpunkte) und Männer im Alter von 12 bis 34 Jahren (0,26 Ratingpunkte) landete man jeweils auf dem 1. Platz am Mittwoch.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* FTR vs. Jungle Boy & Luchasaurus mit dem Young Bucks Angle sahen 960.000 Mio. Zuschauer, davon 504.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe und bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Die Attacke gegen Matt Hardy und der Beginn von Frankie Kazarian vs. Adam Page verloren 103.000 Zuschauer (857.000 Zuschauer, davon 457.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Frankie Kazarian vs. Adam Page sowie MJF vs. Shawn Dean gewannen 78.000 Zuschauer (935.000 Zuschauer, davon 477.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von MJF promo, das Segment mit Eddie Kingston, den Lucha Brothers, Butcher & Blade sowie der Beginn von Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party verloren 44.000 Zuschauer (891.000 Mio. Zuschauer, davon 438.000 in der Hauptzielgruppe).

* Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party gewann 13.000 Zuschauer (904,000 Zuschauer, davon 451.000 in der Hauptzielgruppe).

* Thunder Rosa vs. Ivelisse sowie die Promo von Jake Roberts, Lance Archer & Taz verloren 35.000 Zuschauer (869.000 Zuschauer, davon 425.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Angle mit Jon Moxley, Brian Cage, Ricky Starks und Will Hobbs verlor 73.000 Zuschauer (796.000 Zuschauer, davon 390.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Best Friends vs. Ortiz & Santana gewann 75.000 Zuschauer (871.000 Zuschauer, davon 420.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche, allerdings lief man da nicht zeitgleich.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,34 (0,37)
Personen 18-49:
0,18 (0,22)
Frauen 18-49:
0,23 (0,24)
Frauen 18-49:
0,13 (0,15)
Männer 18-49:
0,46 (0,51)
Männer 18-49:
0,23 (0,29)
Personen 18-34:
0,24 (0,22)
Personen 18-34:
0,10 (0,09)
Frauen 12-34:
0,15 (0,15)
Frauen 12-34:
0,06 (0,06)
Männer 12-34:
0,26 (0,24)
Männer 12-34:
0,14 (0,14)
Personen 12-17:
0,17 (0,17)
Personen 12-17:
0,10 (0,11)
Personen 25-54:
0,38 (0,43)
Personen 25-54:
0,22 (0,28)
Personen 35-49:
0,44 (0,52)
Personen 35-49:
0,26 (0,35)
Personen 50+:
0,32 (0,49)
Personen 50+:
0,36 (0,43)

 

Sayumi

Upper Card
Vielen Dank wieder für die Mühen. Ist interessant was man an zusätzlichen Schub bekommen kann, wenn man nicht direkt Parallel zu nxt läuft. Ich meine gehen wir Mal weiter davon aus, nxt ist eben genau aus dem Grund hier platziert weil man aew ein wenig einschränken will, macht das den Kohl für die wwe hier so fett? Oder könnte man nicht selber mehr Zuschauer an einem anderen Tag generieren? Ich will man behaupten der aktuelle Markt für Wrestling und Zuschauer ist nun nicht gerade unendlich zur zeit. Den größten Teil greifen hier RAW und SmackDown ab. Den Rest nehmen sich aew und nxt an einem anderen Tag... Also hat man wirklich Angst davor aew könnte so viele neue Zuschauer generieren? Oder ist die Furcht eher, die Leute schauen nxt am zb Freitag, aew am Mittwoch (nur aus der Luft gegriffen) und dann denken die oh aew ist ja viel besser als nxt, dann lass ich nxt nun ganz?!
 
  • Like
Wertungen: JME

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Vielen Dank wieder für die Mühen. Ist interessant was man an zusätzlichen Schub bekommen kann, wenn man nicht direkt Parallel zu nxt läuft. Ich meine gehen wir Mal weiter davon aus, nxt ist eben genau aus dem Grund hier platziert weil man aew ein wenig einschränken will, macht das den Kohl für die wwe hier so fett? Oder könnte man nicht selber mehr Zuschauer an einem anderen Tag generieren? Ich will man behaupten der aktuelle Markt für Wrestling und Zuschauer ist nun nicht gerade unendlich zur zeit. Den größten Teil greifen hier RAW und SmackDown ab. Den Rest nehmen sich aew und nxt an einem anderen Tag... Also hat man wirklich Angst davor aew könnte so viele neue Zuschauer generieren? Oder ist die Furcht eher, die Leute schauen nxt am zb Freitag, aew am Mittwoch (nur aus der Luft gegriffen) und dann denken die oh aew ist ja viel besser als nxt, dann lass ich nxt nun ganz?!

Es gab etliche News die aus meiner Sicht belegen, dass man NXT dorthin geschoben hat um AEW zu schwächen, bzw. am wachsen zu hindern. Ursprünglich wollte man verhindern, dass sie einen neuen/größeren Vertrag bekommen, was aber bekanntlich gescheitert hat. Man glaubt halt nachwievor, dass man um die selbe Gruppe Zuschauer buhlt und AEW wachsen würde, wenn man den Termin wechselt. Und für Vince wäre so ein Wechsel wohl ein Gesichtsverlust, zumindest in eigener Wahrnehmung.
 

Sayumi

Upper Card
Ja
Es gab etliche News die aus meiner Sicht belegen, dass man NXT dorthin geschoben hat um AEW zu schwächen, bzw. am wachsen zu hindern. Ursprünglich wollte man verhindern, dass sie einen neuen/größeren Vertrag bekommen, was aber bekanntlich gescheitert hat. Man glaubt halt nachwievor, dass man um die selbe Gruppe Zuschauer buhlt und AEW wachsen würde, wenn man den Termin wechselt. Und für Vince wäre so ein Wechsel wohl ein Gesichtsverlust, zumindest in eigener Wahrnehmung.
Das der Grund eben ist dass man aew nicht zu viele geben will, ist mir auch bekannt. Die Frage ist halt, bringt ihren das wirklich so viel oder ist das einfach nur so nen Image Ding. Wo sie einfach sagen wollen, niemand macht Wrestling ohne, dass wir auch dabei sind.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Ja

Das der Grund eben ist dass man aew nicht zu viele geben will, ist mir auch bekannt. Die Frage ist halt, bringt ihren das wirklich so viel oder ist das einfach nur so nen Image Ding. Wo sie einfach sagen wollen, niemand macht Wrestling ohne, dass wir auch dabei sind.
Image und Selbstwahrnehmung. Die kriegen keinen Euro mehr dafür. USA würde vermutlich mitspielen, wenn die den Tag wechseln und die Quoten besser werden.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Vielen Dank wieder für die Mühen. Ist interessant was man an zusätzlichen Schub bekommen kann, wenn man nicht direkt Parallel zu nxt läuft. Ich meine gehen wir Mal weiter davon aus, nxt ist eben genau aus dem Grund hier platziert weil man aew ein wenig einschränken will, macht das den Kohl für die wwe hier so fett? Oder könnte man nicht selber mehr Zuschauer an einem anderen Tag generieren? Ich will man behaupten der aktuelle Markt für Wrestling und Zuschauer ist nun nicht gerade unendlich zur zeit. Den größten Teil greifen hier RAW und SmackDown ab. Den Rest nehmen sich aew und nxt an einem anderen Tag... Also hat man wirklich Angst davor aew könnte so viele neue Zuschauer generieren? Oder ist die Furcht eher, die Leute schauen nxt am zb Freitag, aew am Mittwoch (nur aus der Luft gegriffen) und dann denken die oh aew ist ja viel besser als nxt, dann lass ich nxt nun ganz?!

Vince kann es sich in der aktuellen Situation eigentlich nicht leisten, gegen ein "Start-up" zu verlieren. Man lässt ja nicht erst seit gestern alle glauben, dass ein Zuschauerschwund normal ist und es nichts mit dem eigenen Produkt zu tun hat.

AEW lag letzte Woche, mit einer Post-PPV Ausgabe aber ohne großes Line-Up und gegen massive Sport-Konkurrenz, keine 700.000 Zuschauer mehr hinter RAW war. Die NFl Saison steht an und es würde mich nicht wundern, wenn RAW bald das ein oder andere Mal unter die 1,5 Millionen Marke rutscht. Nehmen wir mal an, dass es AEW während der NFL Season und ohne NBA-Konkurrenz mit einer starken Card (Moxley, Omega, Jericho, Cody und Co. alle in Matches) drauf anlegen würde und zeitgleich da nicht NXT mit einer ebenso starken Card daherkommen würde...naja, ich denke ich muss nicht weiter reden. Das letzte was WWE braucht ist der Eindruck, dass es da ein frisches Programm gibt, welches weiter wächst und ein viel jüngeres Publikum anspricht. Weil man sicher auch nicht will, dass ein größerer Sender auf die Idee kommt, sich für Wrestling zu interessieren, wo nicht die Marke "WWE" drauf klebt.

In der Hauptzielgruppe hat AEW mittlerweile in etwa halb so viele Zuschauer wie RAW und Smackdown, aber USA und FOX zahlen pro Jahr jeweils das Fünfache für die Übertragungsrechte, als TNT für Dynamite. Ist WWE nun viel weniger wert, oder aber AEW viel mehr? Das bleibt am Ende abzuwarten, aber es könnte eben sein, dass es ab 2024 da einen Konkurrenten gibt, der finanziell deutlich näher heranrückt und dann wirklich Druck auf WWE aufbaut.
 

Fulcrum

World Champion
Was man bei der dieswöchigen Ausgabe auch noch anmerken muss ist, dass AEW in der Vorwoche ihren Zuschauern nicht sagen konnte wann und was man zeigen kann...
 

Sayumi

Upper Card
Vince kann es sich in der aktuellen Situation eigentlich nicht leisten, gegen ein "Start-up" zu verlieren. Man lässt ja nicht erst seit gestern alle glauben, dass ein Zuschauerschwund normal ist und es nichts mit dem eigenen Produkt zu tun hat.

AEW lag letzte Woche, mit einer Post-PPV Ausgabe aber ohne großes Line-Up und gegen massive Sport-Konkurrenz, keine 700.000 Zuschauer mehr hinter RAW war. Die NFl Saison steht an und es würde mich nicht wundern, wenn RAW bald das ein oder andere Mal unter die 1,5 Millionen Marke rutscht. Nehmen wir mal an, dass es AEW während der NFL Season und ohne NBA-Konkurrenz mit einer starken Card (Moxley, Omega, Jericho, Cody und Co. alle in Matches) drauf anlegen würde und zeitgleich da nicht NXT mit einer ebenso starken Card daherkommen würde...naja, ich denke ich muss nicht weiter reden. Das letzte was WWE braucht ist der Eindruck, dass es da ein frisches Programm gibt, welches weiter wächst und ein viel jüngeres Publikum anspricht. Weil man sicher auch nicht will, dass ein größerer Sender auf die Idee kommt, sich für Wrestling zu interessieren, wo nicht die Marke "WWE" drauf klebt.

In der Hauptzielgruppe hat AEW mittlerweile in etwa halb so viele Zuschauer wie RAW und Smackdown, aber USA und FOX zahlen pro Jahr jeweils das Fünfache für die Übertragungsrechte, als TNT für Dynamite. Ist WWE nun viel weniger wert, oder aber AEW viel mehr? Das bleibt am Ende abzuwarten, aber es könnte eben sein, dass es ab 2024 da einen Konkurrenten gibt, der finanziell deutlich näher heranrückt und dann wirklich Druck auf WWE aufbaut.

Ja das ist der Eindruck den ich für mich auch immer habe und von daher ist es so spannend es zu beobachten. Nicht weil ich denke, ja dieses Jahr gibt es einen neuen Namen auf der Nummer 1 das ist erstmal Blödsinn, aber weil sich da langsam etwas aufgebaut hat und trotz der Krise es schafft weiter zu bestehen und gute zählen zu präsentieren.
Das bisher meist durchgezogene Storytelling ist sicherlich auch einer der Gründe warum Leute nach dem Ende einer Folge dann vielleicht die Woche darauf gleich wieder Mal einschalten. So schafft man sich zumindest eine Basis von festen Zuschauern. Dazu kommen halt die zahlreichen zapper "Wie du sagtest sind die US Amerikaner ein Volk von zappern am TV? Von daher ist es sehr interessant eigentlich auch wie man eine Show aufbauen muss um viele Punkte zu bieten wo eventuell jemand der nur durchschaltet dann an der Show hängen bleibt.

Es ist für mich einfach schön zu sehen, dass es neben den Marktführer aber auch für Wrestler nun eine weitere Möglichkeit gibt theoretisch vom Wrestling zu leben und sich auf der größeren Bühne einen Namen mache. Zu können.
Cooler Underground ist ja alles nett aber gewisse Menschen wollen gerne sicher von ihrem Job leben können und das können wohl abgesehen von einigen wenigen Promotions nur Recht wenige versichern.

Ich Frage mich auch, warum der Sender USA da nicht zb einfach sagt Leute wir haben bessere Quoten auf einem anderen Sendeplatz, also verschieben wir es dorthin. Aber es kann da natürlich auch sein, dass die Angst vorherrscht aew könnte zu gross werden?! Oder eben Vince als alter Hase im buisness Wrestling und einflussreiche Person sonst kann die Verantwortlichen einfach überzeugen. Ich glaube, sollte Vince einmal nicht mehr da sein um Verhandlungen zu führen, wird das alles auch ganz anders aussehen. Aew hin oder her
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #50 Rating vom 16.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 16. September 2020 wurde von durchschnittlich 886.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (1,016 Mio. Zuschauer) verlor man somit ca. 130.000 Zuschauer. Allerdings lief man in der Vorwoche natürlich nicht gegen NXT. Zieht man den Vergleich zur Ausgabe vom 12. August 2020, der bis dato letzten die zeitgleich mit NXT lief, so gewann man 94.000 Zuschauer.

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 56 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 56). Seit Wochen lief man erstmals nicht gegen die NBA oder die NHL.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,34 Punkten und mit 445.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,37 Punkte und 481.000 Zuschauer) auf Platz 3 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 7). In den Zielgruppen Männer und Frauen im Alter von 18 bis 34 Jahren (0,46 Ratingpunkte), Männer im Alter von 18 bis 49 Jahren (0,46 Ratingpunkte) und Männer im Alter von 12 bis 34 Jahren (0,26 Ratingpunkte) landete man jeweils auf dem 1. Platz am Mittwoch.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* FTR vs. Jungle Boy & Luchasaurus mit dem Young Bucks Angle sahen 960.000 Mio. Zuschauer, davon 504.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe und bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Die Attacke gegen Matt Hardy und der Beginn von Frankie Kazarian vs. Adam Page verloren 103.000 Zuschauer (857.000 Zuschauer, davon 457.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Frankie Kazarian vs. Adam Page sowie MJF vs. Shawn Dean gewannen 78.000 Zuschauer (935.000 Zuschauer, davon 477.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von MJF promo, das Segment mit Eddie Kingston, den Lucha Brothers, Butcher & Blade sowie der Beginn von Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party verloren 44.000 Zuschauer (891.000 Mio. Zuschauer, davon 438.000 in der Hauptzielgruppe).

* Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party gewann 13.000 Zuschauer (904,000 Zuschauer, davon 451.000 in der Hauptzielgruppe).

* Thunder Rosa vs. Ivelisse sowie die Promo von Jake Roberts, Lance Archer & Taz verloren 35.000 Zuschauer (869.000 Zuschauer, davon 425.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Angle mit Jon Moxley, Brian Cage, Ricky Starks und Will Hobbs verlor 73.000 Zuschauer (796.000 Zuschauer, davon 390.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Best Friends vs. Ortiz & Santana gewann 75.000 Zuschauer (871.000 Zuschauer, davon 420.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche, allerdings lief man da nicht zeitgleich.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,34 (0,37)
Personen 18-49:
0,18 (0,22)
Frauen 18-49:
0,23 (0,24)
Frauen 18-49:
0,13 (0,15)
Männer 18-49:
0,46 (0,51)
Männer 18-49:
0,23 (0,29)
Personen 18-34:
0,24 (0,22)
Personen 18-34:
0,10 (0,09)
Frauen 12-34:
0,15 (0,15)
Frauen 12-34:
0,06 (0,06)
Männer 12-34:
0,26 (0,24)
Männer 12-34:
0,14 (0,14)
Personen 12-17:
0,17 (0,17)
Personen 12-17:
0,10 (0,11)
Personen 25-54:
0,38 (0,43)
Personen 25-54:
0,22 (0,28)
Personen 35-49:
0,44 (0,52)
Personen 35-49:
0,26 (0,35)
Personen 50+:
0,32 (0,49)
Personen 50+:
0,36 (0,43)


Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* FTR vs. Jungle Boy & Luchasaurus mit dem Young Bucks Angle sahen 960.000 Mio. Zuschauer, davon 504.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe und bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Die Attacke gegen Matt Hardy und der Beginn von Frankie Kazarian vs. Adam Page verloren 103.000 Zuschauer (857.000 Zuschauer, davon 457.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Frankie Kazarian vs. Adam Page sowie MJF vs. Shawn Dean gewannen 78.000 Zuschauer (935.000 Zuschauer, davon 477.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von MJF promo, das Segment mit Eddie Kingston, den Lucha Brothers, Butcher & Blade sowie der Beginn von Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party verloren 44.000 Zuschauer (891.000 Mio. Zuschauer, davon 438.000 in der Hauptzielgruppe).

* Chris Jericho & Jake Hager vs. Private Party gewann 13.000 Zuschauer (904,000 Zuschauer, davon 451.000 in der Hauptzielgruppe).

* Thunder Rosa vs. Ivelisse sowie die Promo von Jake Roberts, Lance Archer & Taz verloren 35.000 Zuschauer (869.000 Zuschauer, davon 425.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Angle mit Jon Moxley, Brian Cage, Ricky Starks und Will Hobbs verlor 73.000 Zuschauer (796.000 Zuschauer, davon 390.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Best Friends vs. Ortiz & Santana gewann 75.000 Zuschauer (871.000 Zuschauer, davon 420.000 in der Hauptzielgruppe).
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #51 Rating vom 23.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 23. September 2020 wurde von durchschnittlich 835.000 Zuschauern gesehen. Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 63 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 56). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (886.000 Zuschauer) verlor man somit ca. 51.000 Zuschauer. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 139.000 Menschen mehr als bei NXT (696.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,32 Punkten (Vorwoche: 0,37 Punkte) auf Platz 9 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 3).

Konkurrenz erhielt man nach einer Woche Unterbrechung dieses Mal wieder durch die NBA- und NFL-Playoffs. Das Basketballspiel auf ESPN schauten sich 4,484 Millionen Zuschauer an, das Eishockeyspiel aus NBC Sports wurde von 1,145 Mio. Zuschauern gesehen. In der US-Hauptzielgruppe landete das NBA-Spiel mit 1,76 Ratingpunkten auf Platz 1, das NHL-Spiel mit 0,32 Ratingpunkten auf Platz 8.

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,32 (0,34)
Personen 18-49:
0,18 (0,18)
Frauen 18-49:
0,23 (0,23)
Frauen 18-49:
0,14 (0,13)
Männer 18-49:
0,40 (0,46)
Männer 18-49:
0,21 (0,23)
Personen 18-34:
0,20 (0,23)
Personen 18-34:
0,10 (0,10)
Frauen 12-34:
0,16 (0,15)
Frauen 12-34:
0,08 (0,06)
Männer 12-34:
0,18 (0,26)
Männer 12-34:
0,14 (0,14)
Personen 12-17:
0,14 (0,17)
Personen 12-17:
0,12 (0,10)
Personen 25-54:
0,38 (0,38)
Personen 25-54:
0,22 (0,22)
Personen 35-49:
0,44 (0,44)
Personen 35-49:
0,26 (0,26)
Personen 50+:
0,32 (0,32)
Personen 50+:
0,37 (0,36)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Miro & Kip Sabian vs. Joey Janela & Sonny Kiss sahen 762.000 Zuschauer, davon 342.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT. Die ersten Minuten von "AEW Dynamite" sahen 791.000 Zuschauer.

* Eine Promo von Eddie Kingston inklusive eines Staredowns mit Jon Moxley sowie der Beginn von Adam Page vs. Evil Uno gewannen 27.000 Zuschauer (789.000 Zuschauer, davon 367.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Adam Page vs. Evil Uno sowie das Segment mit Matt Jackson und Tony Schiavone verloren 27.000 Zuschauer (762.000 Zuschauer, davon 361.000 in der Hauptzielgruppe).

* Brodie Lee vs. Orange Cassidy gewann 106.000 Zuschauer (868.000 Mio. Zuschauer, davon 403.000 in der Hauptzielgruppe).

* Die Rückkehr von Cody, eine Promo von Brodie Lee sowie das Segment mit Matt Hardy, Private Party und Chris Jericho gewannen 25.000 Zuschauer (893,000 Zuschauer, davon 445.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Die Promo von Tully Blanchard & FTR mit der Konfrontation mit den Best Friends sowie der Beginn von Hikaru Shida & Thunder Rosa vs. Diamante & Ivelisse verloren 16.000 Zuschauer (877.000 Zuschauer, davon 449.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Hikaru Shida & Thunder Rosa vs. Diamante & Ivelisse und das Segment mit Chris Jericho und MJF verloren 18.000 Zuschauer (859.000 Zuschauer, davon 449.000 in der Hauptzielgruppe).

* Jon Moxley vs. Eddie Kingston gewann 14.000 Zuschauer (873.000 Zuschauer, davon 465.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #52 Rating vom 30.09.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 30. September 2020 wurde von durchschnittlich 866.000 Zuschauern gesehen. Die reichte für Platz 68 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 63). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (835.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 31.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 134.000 Menschen mehr als bei NXT (732.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,33 Punkten und 428.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,32 Punkte) auf Platz 12 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 9).

Große Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die NBA-Finals sowie die MLB Wildcard Series. Das Basketballspiel zwischen den LA Lakers und den Miami Heat auf ABC schauten sich 7,410 Millionen Zuschauer an, das Baseballspiel zwischen den New York Yankees und den Cleveland Indians auf ESPN wurde von 2,535 Mio. Zuschauern gesehen. Vor Beginn des NBA-Games sahen durchschnittlich 918.000 Zuschauer (457.000 in der Hauptzielgruppe) die AEW-Show, nach dem Start des Basketballspiels waren es nur noch durchschnittlich 811.000 Zuschauer (401.000 in der Hauptzielgruppe). Vor Beginn der Pre-Game Show sahen sogar noch 1,006 Mio. Zuschauer bei "AEW Dynamite" zu.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Ricky Starks vs. Darby Allin sahen 1,026 Mio. Zuschauer, davon 469.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Das Segment mit Cody (w/ Brandi Rhodes) und Brodie Lee (w/ The Dark Order) sowie die Promo von FTR & Tully Blanchard verloren 40.000 Zuschauer (986.000 Zuschauer, davon 503.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

* Die erste Hälfte von FTR vs. Frankie Kazarian & Scorpio Sky verlor 162.000 Zuschauer (824.000 Zuschauer, davon 424.000 in der Hauptzielgruppe).

* Die zweite Hälfte von FTR vs. Frankie Kazarian & Scorpio Sky gewann 12.000 Zuschauer (836.000 Mio. Zuschauer, davon 431.000 in der Hauptzielgruppe).

* Chris Jericho vs. Isaiah Kassidy sowie das Segment mit Miro & Kip Sabian gewannen 8.000 Zuschauer (844,000 Zuschauer, davon 417.000 in der Hauptzielgruppe).

* Orange Cassidy vs. 10 sowie das Backstage-Segment MJF & Wardlow und dem Inner Circle. verloren 59.000 Zuschauer (785.000 Zuschauer, davon 396.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Britt Baker vs. Red Velvet und die Promo von Eddie Kingston gewannen 21.000 Zuschauer (806.000 Zuschauer, davon 399.000 in der Hauptzielgruppe).

* Jon Moxley vs. The Butcher gewann 9.000 Zuschauer (815.000 Zuschauer, davon 390.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,33 (0,32)
Personen 18-49:
0,19 (0,18)
Frauen 18-49:
0,23 (0,23)
Frauen 18-49:
0,16 (0,14)
Männer 18-49:
0,44 (0,40)
Männer 18-49:
0,22 (0,21)
Personen 18-34:
0,20 (0,20)
Personen 18-34:
0,11 (0,10)
Frauen 12-34:
0,16 (0,16)
Frauen 12-34:
0,09 (0,08)
Männer 12-34:
0,16 (0,18)
Männer 12-34:
0,15 (0,14)
Personen 12-17:
0,12 (0,14)
Personen 12-17:
0,13 (0,12)
Personen 25-54:
0,40 (0,38)
Personen 25-54:
0,22 (0,22)
Personen 35-49:
0,46 (0,44)
Personen 35-49:
0,27 (0,26)
Personen 50+:
0,34 (0,32)
Personen 50+:
0,37 (0,37)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #53 Rating vom 07.10.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 07. Oktober 2020 wurde von durchschnittlich 753.000 Zuschauern gesehen. Die reichte für Platz 69 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 68). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (866.000 Zuschauer) verlor man somit ca. 113.000 Zuschauer. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 114.000 Menschen mehr als bei NXT (639.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,31 Punkten (Vorwoche: 0,33 Punkte) auf Platz 19 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 12).

Riesige Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die Debatte der beiden potentiellen US-Vize-Präsidenten. Auf mehrere Sender verteilt sahen insgesamt 52,636 Millionen Menschen die Debatte! Auch zwei Spiele der MLB-Playoffs liefen zeitgleich, hier sahen 2,391 Millionen und 1,635 Millionen Zuschauern zu.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Brian Cage vs. Will Hobbs sahen 767.000 Zuschauer, davon 414.000 in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Das Angle nach Brian Cage vs. Will Hobbs, eine Promo von Lance Archer und der Beginn von FTR vs. Jack Evans & Angelico verloren 7.000 Zuschauer (760.000 Zuschauer, davon 399.000 in der Hauptzielgruppe).

* FTR vs. Jack Evans & Angelico, das Angle mit den Best Friends nach dem Match sowie eine Promo von MJF gewannen 54.000 Zuschauer (814.000 Zuschauer, davon 396.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Hype-Video sowie die Ring-Intros für Brodie Lee vs. Cody verloren 37.000 Zuschauer (777.000 Zuschauer, davon 409.000 in der Hauptzielgruppe).

* Brodie Lee vs. Cody gewann 72.000 Zuschauer (849.000 Zuschauer, davon 436.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Die Promo von Cody nach dem Titelmatch, eine Promo von Kenny Omega und der Beginn von Big Swole vs. Serena Deeb verloren 126.000 Zuschauer (723.000 Zuschauer, davon 389.000 in der Hauptzielgruppe).

* Big Swole vs. Serena Deeb und die Promo von Jon Moxley verloren 86.000 Zuschauer (637.000 Zuschauer, davon 364.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Chris Jericho & Jake Hager vs. Luther & Serpentico sowie das Segment mit MJF im Anschluss gewannen 59.000 Zuschauer (696.000 Zuschauer, davon 399.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. Da es NXT in dieser Woche nicht in die Top 50 schaffte, gibt es in den meisten Zielgruppen keine Werte. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,31 (0,33)
Personen 18-49:
0,16 (0,19)
Frauen 18-49:
0,21 (0,23)
Frauen 18-49:
- (0,16)
Männer 18-49:
0,41 (0,44)
Männer 18-49:
- (0,22)
Personen 18-34:
0,18 (0,20)
Personen 18-34:
- (0,11)
Frauen 12-34:
0,16 (0,16)
Frauen 12-34:
- (0,09)
Männer 12-34:
0,15 (0,16)
Männer 12-34:
- (0,15)
Personen 12-17:
0,13 (0,12)
Personen 12-17:
- (0,13)
Personen 25-54:
0,35 (0,40)
Personen 25-54:
- (0,22)
Personen 35-49:
0,44 (0,46)
Personen 35-49:
- (0,27)
Personen 50+:
0,26 (0,34)
Personen 50+:
- (0,37)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #54 Rating vom 14.10.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 14. Oktober 2020 wurde von durchschnittlich 826.000 Zuschauern gesehen. Die reichte für Platz 62 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 69). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (753.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 73.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 175.000 Menschen mehr als bei NXT (651.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,30 Punkten (Vorwoche: 0,31 Punkte) auf Platz 15 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 19).

Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die MLB auf TBS (2,719 Mio. Zuschauer), vor allem aber durch die Berichterstattung zur Supreme Court Nominee Anhörung, welche das Kabelfernsehen am Mittwoch dominierte.

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. Da es NXT in dieser Woche wieder nicht in die Top 50 der Hauptzielgruppe schaffte, gibt es in den meisten Zielgruppen keine Werte. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,31)
Personen 18-49:
0,16 (0,16)
Frauen 18-49:
0,18 (0,21)
Frauen 18-49:
- (-)
Männer 18-49:
0,41 (0,41)
Männer 18-49:
- (-)
Personen 18-34:
0,18 (0,18)
Personen 18-34:
- (-)
Frauen 12-34:
0,10 (0,16)
Frauen 12-34:
- (-)
Männer 12-34:
0,18 (0,15)
Männer 12-34:
- (-)
Personen 12-17:
0,10 (0,13)
Personen 12-17:
- (-)
Personen 25-54:
0,35 (0,35)
Personen 25-54:
- (-)
Personen 35-49:
0,42 (0,44)
Personen 35-49:
- (-)
Personen 50+:
0,35 (0,26)
Personen 50+:
- (-)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #54 Rating vom 14.10.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 14. Oktober 2020 wurde von durchschnittlich 826.000 Zuschauern gesehen. Die reichte für Platz 62 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 69). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (753.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 73.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 175.000 Menschen mehr als bei NXT (651.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,30 Punkten (Vorwoche: 0,31 Punkte) auf Platz 15 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 19).

Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die MLB auf TBS (2,719 Mio. Zuschauer), vor allem aber durch die Berichterstattung zur Supreme Court Nominee Anhörung, welche das Kabelfernsehen am Mittwoch dominierte.

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. Da es NXT in dieser Woche wieder nicht in die Top 50 der Hauptzielgruppe schaffte, gibt es in den meisten Zielgruppen keine Werte. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,31)
Personen 18-49:
0,16 (0,16)
Frauen 18-49:
0,18 (0,21)
Frauen 18-49:
- (-)
Männer 18-49:
0,41 (0,41)
Männer 18-49:
- (-)
Personen 18-34:
0,18 (0,18)
Personen 18-34:
- (-)
Frauen 12-34:
0,10 (0,16)
Frauen 12-34:
- (-)
Männer 12-34:
0,18 (0,15)
Männer 12-34:
- (-)
Personen 12-17:
0,10 (0,13)
Personen 12-17:
- (-)
Personen 25-54:
0,35 (0,35)
Personen 25-54:
- (-)
Personen 35-49:
0,42 (0,44)
Personen 35-49:
- (-)
Personen 50+:
0,35 (0,26)
Personen 50+:
- (-)


Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* FTR vs. Best Friends sahen 880.000 Zuschauer, davon 378.000 in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Das Ende von FTR vs. Best Friends, Miro & Sabian vs. Sean Maluta & Lee Johnson sowie die Attacke von Lance Archer auf Jon Moxley verloren 76.000 Zuschauer (804.000 Zuschauer, davon 367.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Segment mit Chris Jericho und MJF sowie die Vignette mit Britt Baker und Tony Schiavone gewannen 72.000 Zuschauer (876.000 Zuschauer, davon 400.000 in der Hauptzielgruppe).

* Der Beginn von Cody vs. Orange Cassidy verlor 111.000 Zuschauer (765.000 Zuschauer, davon 377.000 in der Hauptzielgruppe).

* Der Großteil von Cody vs. Orange Cassidy sowie ein Interview von Matt Hardy gewannen 155.000 Zuschauer (920.000 Zuschauer, davon 453.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Das Angle der Tag Teams sowie der Beginn von Hikaru Shida vs. Big Swole verloren 159.000 Zuschauer (761.000 Zuschauer, davon 369.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Hikaru Shida vs. Big Swole gewann 20.000 Zuschauer (781.000 Zuschauer, davon 340.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

* Jon Moxley vs. Lance Archer gewann 44.000 Zuschauer (825.000 Zuschauer, davon 378.000 in der Hauptzielgruppe).
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #55 Rating vom 21.10.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 21. Oktober 2020 wurde von durchschnittlich 753.000 Zuschauern gesehen. Dies reichte für Platz 67 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 62). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (826.000 Zuschauer) verlor man somit ca. 72.000 Zuschauer. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 109.000 Menschen mehr als bei NXT (644.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,30 Punkten und 389.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,30 Punkte und 383.000 Zuschauer) auf Platz 13 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 15).

Konkurrenz erhielt man in dieser Woche durch die MLB World Series auf FOX (8,950 Mio. Zuschauer) sowie durch überdurchschnittlich stark geschaute Nachrichtensendungen, welche das Kabelfernsehen am Mittwoch dominierte.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Wardlow vs. Jungle Boy sahen 737.000 Zuschauer, davon 346.000 in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Eine Promo von Jon Moxley, Kenny Omega vs. Sonny Kiss sowie Promos von Orange Cassidy und Cody gewannen 24.000 Zuschauer (761.000 Zuschauer, davon 391.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von Eddie Kingston sowie Fenix vs. Penta El Zero M gewannen 71.000 Zuschauer (832.000 Zuschauer, davon 448.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Das Ende von Fenix vs. Penta El Zero M sowie Promos von Miro & Kip Sabian und The Dark Order verloren 10.000 Zuschauer (822.000 Zuschauer, davon 426.000 in der Hauptzielgruppe).

* Adam Page vs. Colt Cabana verlor 73.000 Zuschauer (749.000 Zuschauer, davon 391.000 in der Hauptzielgruppe).

* Eine Promo von Taz sowie "Le Dinner Debonair" mit Chris Jericho & MJF verloren 73.000 Zuschauer (676.000 Zuschauer, davon 352.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl. Anzumerken ist aber, dass das "Le Dinner Debonair"-Segment im Durchschnitt 800.000 Zuschauer sahen.

* Britt Baker vs. KiLynn King gewann 10.000 Zuschauer (686.000 Zuschauer, davon 341.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

* The Young Bucks vs. Private Party vs. The Dark Order vs. The Butcher & The Blade gewann 76.000 Zuschauer (762.000 Zuschauer, davon 417.000 in der Hauptzielgruppe).


Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. Da es NXT in dieser Woche wieder nicht in die Top 50 der Hauptzielgruppe schaffte, gibt es in den meisten Zielgruppen keine Werte. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,30)
Personen 18-49:
0,16 (0,17)
Frauen 18-49:
0,21 (0,18)
Frauen 18-49:
- (-)
Männer 18-49:
0,39 (0,41)
Männer 18-49:
- (-)
Personen 18-34:
0,15 (0,18)
Personen 18-34:
- (-)
Frauen 12-34:
0,14 (0,10)
Frauen 12-34:
- (-)
Männer 12-34:
0,11 (0,18)
Männer 12-34:
- (-)
Personen 12-17:
0,10 (0,10)
Personen 12-17:
- (-)
Personen 25-54:
0,36 (0,35)
Personen 25-54:
- (-)
Personen 35-49:
0,45 (0,42)
Personen 35-49:
- (-)
Personen 50+:
0,28 (0,35)
Personen 50+:
- (-)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #56 Rating vom 28.10.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 28. Oktober 2020 wurde von durchschnittlich 781.000 Zuschauern gesehen. Dies reichte für Platz 64 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 67). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (753.000 Zuschauer) gewann man somit ca. 28.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 95.000 Menschen weniger als bei NXT (876.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,32 Punkten und 411.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,30 Punkte und 389.000 Zuschauer) auf Platz 12 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 13).

Konkurrenz erhielt man in dieser Woche, kurz vor der US-Präsidentschaftswahl, durch wieder einmal überdurchschnittlich stark geschaute Nachrichtensendungen, welche das Kabelfernsehen am Mittwoch dominierten.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* Wardlow vs. Adam Page sahen 818.000 Zuschauer, davon 413.000 in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Ein Promo-Video von Jon Moxley, eine Promo von Eddie Kingston sowie Eddie Kingston vs. Matt Sydal verloren 92.000 Zuschauer (726.000 Zuschauer, davon 374.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Das Segment mit den Young Bucks und FTR sowie der Beginn des Segments mit MJF und dem Inner Circle gewannen 27.000 Zuschauer (753.000 Zuschauer, davon 420.000 in der Hauptzielgruppe).

* Der Großteil des Segments mit MJF und dem Inner Circle gewann 114.000 Zuschauer (867.000 Zuschauer, davon 466.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Cody vs. Orange Cassidy verlor 37.000 Zuschauer (830.000 Zuschauer, davon 437.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Angle der Best Friends mit Miro & Kip Sabian sowie Serena Deeb vs. Leyla Hirsch verloren 86.000 Zuschauer (744.000 Zuschauer, davon 378.000 in der Hauptzielgruppe).

* Shawn Spears vs. VSK sowie der Beginn von Kenny Omega vs. Penta El Zero M gewann 22.000 Zuschauer (766.000 Zuschauer, davon 393.000 in der Hauptzielgruppe).

* Kenny Omega vs. Penta El Zero M verlor 18.000 Zuschauer (748.000 Zuschauer, davon 411.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich. In Klammern die Zahlen aus der Vorwoche. Da es NXT in der letzten Woche nicht in die Top 50 der Hauptzielgruppe schaffte, gibt es in den meisten Zielgruppen keine Vergleichswerte zur Vorwoche.

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,32 (0,30)
Personen 18-49:
0,25 (0,16)
Frauen 18-49:
0,26 (0,21)
Frauen 18-49:
0,18 (-)
Männer 18-49:
0,38 (0,39)
Männer 18-49:
0,33 (-)
Personen 18-34:
0,20 (0,15)
Personen 18-34:
0,15 (-)
Frauen 12-34:
0,16 (0,14)
Frauen 12-34:
0,11 (-)
Männer 12-34:
0,14 (0,11)
Männer 12-34:
0,20 (-)
Personen 12-17:
0,10 (0,10)
Personen 12-17:
0,16 (-)
Personen 25-54:
0,40 (0,36)
Personen 25-54:
0,29 (-)
Personen 35-49:
0,44 (0,45)
Personen 35-49:
0,35 (-)
Personen 50+:
0,29 (0,28)
Personen 50+:
0,43 (-)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
AEW Dynamite #57 Rating vom 04.11.2020

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite" am 04. November 2020 wurde von durchschnittlich 717.000 Zuschauern gesehen. Dies reichte für Platz 69 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 64). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (781.000 Zuschauer) verlor man somit ca. 64.000 Zuschauer. Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 107.000 Menschen mehr als bei NXT (610.000 Zuschauer) ein.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,32 Punkten und 383.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,32 Punkte und 411.000 Zuschauer) auf Platz 56 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 12). Allerdings behandelten 54 der 55 Shows, die sich vor "AEW Dynamite" platzierten, die US-Präsidentschaftswahlen. Dieses Thema beherrschte natürlich das Fernsehen in den USA und stellte eine unüberwindbare Konkurrenz dar. AEW war also auf Platz 2 aller Shows am Mittwoch, wenn man dieses Thema außen vor lässt.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* MJF & Wardlow vs. Sammy Guevara & Ortiz sahen 707.000 Zuschauer, davon 335.000 in der Hauptzielgruppe. AEW hatte wie jede Woche den Nachteil einer deutlich schwächeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer, als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT.

* Ein Interview mit Kenny Omega sowie der erste Teil von Miro vs. Trent verloren 51.000 Zuschauer (656.000 Zuschauer, davon 321.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Trent vs. Miro sowie ein Interview mit Adam Page gewannen 51.000 Zuschauer (707.000 Zuschauer, davon 366.000 in der Hauptzielgruppe).

* Ein Video-Package zu Young Bucks vs. FTR, eine Promo von Taz, Brian Cage & Ricky Starks sowie der Beginn von Young Bucks vs. Private Party gewannen 32.000 Zuschauer (739.000 Zuschauer, davon 424.000 in der Hauptzielgruppe).

* Young Bucks vs. Private Party und die Attacke von FTR im Anschluss gewann 23.000 Zuschauer (762.000 Zuschauer, davon 428.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Das In-Ring Segment mit Eddie Kingston & Jon Moxley sowie eine Promo von PAC verloren 51.000 Zuschauer (711.000 Zuschauer, davon 399.000 in der Hauptzielgruppe).

* Nyla Rose vs. Red Velvet, eine Promo von Vickie Guerrero sowie ein Video-Package zu Kenny Omega vs. Adam Page gewannen 41.000 Zuschauer (752.000 Zuschauer, davon 401.000 in der Hauptzielgruppe).

* Cody, Billy & Austin Gunn vs. Colt Cabana & Preston Vance & John Silver verlor 52.000 Zuschauer (700.000 Zuschauer, davon 392.000 in der Hauptzielgruppe).
 
Oben