RATINGS: WWE NXT Sammelthread

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Kann man wirklich so spezifisch sagen, dass die Leute von TNT auf USA wechselten? Bisher wurde ja in den News nur von einer Steigerung der Zahlen beim Overrun berichtet...
Die Amis sind ein Volk von Zappern und man sieht ja durchaus am Overrun, dass da ein Zusammenhang besteht. Sicher ist es nicht immer so dass da alle die umschalten zur anderen Wrestlingshow wechseln, aber ein Teil tut es.

Wobei ja Starpower relativ ist. Wer war denn bei der „Invasion“ dabei, den man als Star bezeichnen kann? Becky und Seth definitiv.
Sonst war das ja eher Mid- bis Undercard.
Ich bezog mich auf The Revival vs. Fish & O'Reilly. Die liefen zeitgleich mit der Jericho Promo, dem Zuschauerstärksten Segment bei AEW.
 

BAT

Rookie
War zu erwarten, bei dem Hype den HHH mit der Ankündigung angestossen hat. Und der typische RAW Zuschauer hat eingeschaltet. Dummerweise habe ich in der ganzen Show kaum was von NXT gesehen - dumme Massenbrawls und ein geplugge von Suse bis zum Erbrechen.
Ach Ja das am Samstag Wargames stattfindet und der Aufbau in den letzten Wochen mit der SuSe Werbung ab absurdum geführt wurden - nun gut, NXT ist halt die dritte Mainshow mit all den tollen Storylines.
Nächste Woche macht dann Adam Cole Candice La Ray an und dann kommt es zum erneuten Showdown mit Jonny sowie der wieder fit ist
 

TheUnderground

Main Event
War zu erwarten, bei dem Hype den HHH mit der Ankündigung angestossen hat. Und der typische RAW Zuschauer hat eingeschaltet. Dummerweise habe ich in der ganzen Show kaum was von NXT gesehen - dumme Massenbrawls und ein geplugge von Suse bis zum Erbrechen.
Ach Ja das am Samstag Wargames stattfindet und der Aufbau in den letzten Wochen mit der SuSe Werbung ab absurdum geführt wurden - nun gut, NXT ist halt die dritte Mainshow mit all den tollen Storylines.
Nächste Woche macht dann Adam Cole Candice La Ray an und dann kommt es zum erneuten Showdown mit Jonny sowie der wieder fit ist
NXT war bis letzte Woche nicht so und ich würde erst einmal abwarten, ob dies in den nächsten Wochen auch passiert. Eine Ausgabe sagt rein gar nichts aus. Es wurde sich immer darüber beschwert, dass das Main Roster NXT nicht ernst nehmen würde, weil bisher nur OC und Bayley dort aufgetreten sind. Und nun hat das Main Roster NXT endlich ernst genommen und ist zu NXT gegangen und dann ist es auch nicht recht. Man kann sich sicherlich über die Art und Weise was man gebracht hat streiten, aber man kann nicht zwei Wochen lang (damit bist nicht du gemeint, sondern die generelle Kritik) meckern, dass NXT nicht ernst genommen wird und dann wird NXT ernst genommen und dann ist es auch nicht recht. Sicherlich sind einige Leute fraglich, da diese nicht die Top Leute sind. Aber wir hatten die Raw Tag Team Champions, wir hatten McIntyre, Nakamura als IC Champion, wir hatten Becky Lynch als Champion und wir hatten Seth Rollins, der bis vor kurzem noch Universal Champion war, den Royal Rumble gewonnen hat und Brock Lesnar fair besiegt hat. Im Moment hätte man das nur noch mit Bray Wyatt oder Brock Lesnar toppen können. Die grösste Kritik ist eher, dass es in der Show weder um die Survivor Series noch um War Games ging, sondern eher um den Quotenkrieg mit AEW.

Und wieso wurde War Games mit der Werbung zur Survivor Series ad absurdum geführt? Hatten wir jetzt plötzlich Ciampa und Cole als beste Freunde, nur weil sie dem selben Brand angehören? Nein haben sie nicht. Ciampa hat sogar noch, bevor er auf Rollins los ging Cole eine mitgegeben. War Games hatte einen anständigen Aufbau, der durch die Show diese Woche nicht ganz zu Ende finden konnte, da man halt auch mal die Survivor Series aufbauen sollte. Und dennoch hat man in der Show mit Dijakovic und Cole, sowie auch der Attacke von Balor gegen Riddle etwas für War Games getan.

Wir hatten in der Show bessere Matches als wir sie in diesem Jahr bei Raw, SmackDown oder sogar zum grossen Teil bei den PPVs hatten. Wir haben eine Storyline zwischen Ciampa und Cole die seit Wochen läuft. Die zwei sind noch nicht in einem Match aufeinander getroffen und trotzdem läuft das seit Ciampas Rückkehr. Man hat ziemlich fliessend das Match zwischen Dunne, Dain und Priest aufgebaut. Man arbeitet schon seit mehreren Monaten an einer Fehde zwischen Ripley und Baszler. Man hatte ein kurzes Intermezzo zwischen WALTER und Kushida, was etwa drei oder vier Wochen dauerte und clean abgeschlossen wurde. Und es ist auch nicht zufällig ein Kameramann Backstage filmend umhergelaufen und hat zufällig gesehen, dass die Undisputed Era Velveteen Dream zusammengeschlagen haben, nein O'Reilly hat das Ding selbst gefilmt und dann während der Show den Kommentatoren gegeben, weil sie mit Dream ein Statement setzen wollten, weil dieser Strong lächerlich gemacht hat. Und komischer Weise hab ich seit dem Wechsel zum USA Network noch nicht einmal festgestellt, dass das nun der dritte Main Roster Brand ist. NXT ist nicht wie Raw und auch nicht wie SmackDown. Oder wie kommst du darauf, dass NXT jetzt plötzlich die selben lächerlichen Storys wie die mit Lana und Rusev hat. Die Storys sind meistens konsequent, sie ergeben Sinn und die Wrestler sind nicht einfach nur ein Stereotyp. Hast du NXT in irgendeiner Weise in den letzten acht Wochen verfolgt, oder wie kommst du bis jetzt darauf, dass die Storys sich in irgendwie in diese Richtung entwickeln könnte? Solange Triple H das letzte Wort hat und nicht Vince McMahon mache ich mir da keine Sorgen. Und bisher hab ich noch nicht gehört, dass Hunter seine Macht an Vince abgeben musste. NXT mag nun vielleicht als dritte Main Roster Show gelten, aber wenn man behaupten kann, dass Raw und SmackDown identisch sind, so ist NXT weder identisch wie Raw, noch identisch wie SmackDown.
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #508 Rating vom 27.11.2019

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 27. November 2019 sahen durchschnittlich 810.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (916.000) verlor man somit 106.000 Zuschauer hinzu. Erstmals schalteten somit deutlich mehr Menschen bei NXT ein als bei AEW (663.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 62 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 50). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,24 Punkten (Vorwoche: 0,30 Punkte) auf dem 19. Platz (Vorwoche: Platz 14).

Obwohl NXT in dieser Woche deutlich mehr Zuschauer verbuchen konnte, lag man wieder in allen Altersgruppen außer Männer und Frauen über 50 Jahre hinter AEW (wenn auch nur um jeweils 0,01 - 0,04 Ratingpunkte), wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist.

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 55,2 Jahre (Vorwoche 49,9 Jahre) und war somit höher als für AEW (45,6 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 916.000 Zuschauern für die Undisputed Era Promo und Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic (davon 349.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren). Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Der Hauptteil von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic verlor 53.000 Zuschauer (863.000 Zuschauer, davon 315.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic und Mansoor vs. Shane Thorne verloren 11.000 Zuschauer (852.000 Zuschauer, davon 338.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Beginn von Dakota Kai vs. Candice LeRae verlor 67.000 Zuschauer (785.000 Zuschauer, davon 299.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Dakota Kai vs. Candice LeRae, die Szenen nach dem Match und der Beginn von Lio Rush vs. Akira Tozawa gewannen 27.000 Zuschauer (812.000 Zuschauer, davon 306.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Lio Rush vs. Akira Tozawa verlor 66.000 Zuschauer. (746.000 Zuschauer, davon 278.000 in der Hauptzielgruppe)
* Xia Li vs. Vanessa Borne gewann 26.000 Zuschauer (772.000 Zuschauer, davon 303.000 in der Hauptzielgruppe)
* Der Beginn von Finn Bálor vs. Tommaso Ciampa verlor 84.000 Zuschauer (Dies war mit 688.000 Zuschauern, davon 266.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 151.000 auf 839.000 Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 804.000 statt 810.000 betragen. Diese 151.000 Zuschauer teilen sich auf in 8.000 Teenager (4.000 Mädchen und 4.000 Jungen), 24.000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren (9.000 Frauen und 15.000 Männer), 59.000 Personen zwischen 35 und 49 Jahren (13.000 Frauen und 46.000 Männer) und 60.000 Personen über 50 Jahren (5.000 Frauen und 55.000 Männer).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,11 (0,17)
Personen 12-17:
0,10 (0,13)
Personen 18-49:
0,26 (0,39)
Personen 18-49:
0,24 (0,30)
Frauen 18-49:
0,19 (0,26)
Frauen 18-49:
0,17 (0,22)
Männer 18-49:
0,33 (0,52)
Männer 18-49:
0,31 (0,39)
Personen 18-34:
0,16 (0,25)
Personen 18-34:
0,12 (0,19)
Frauen 12-34:
0,10 (0,15)
Frauen 12-34:
0,07 (0,12)
Männer 12-34:
0,17 (0,27)
Männer 12-34:
0,15 (0,20)
Personen 25-54:
0,28 (0,42)
Personen 25-54:
0,27 (0,35)
Personen 35-49:
0,36 (0,53)
Personen 35-49:
0,36 (0,41)
Personen 50+:
0,25 (0,29)
Personen 50+:
0,40 (0,40)
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
*UPDATE*

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 55,2 Jahre (Vorwoche 49,9 Jahre) und war somit höher als für AEW (45,6 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 916.000 Zuschauern für die Undisputed Era Promo und Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic (davon 349.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren). Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Der Hauptteil von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic verlor 53.000 Zuschauer (863.000 Zuschauer, davon 315.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic und Mansoor vs. Shane Thorne verloren 11.000 Zuschauer (852.000 Zuschauer, davon 338.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Beginn von Dakota Kai vs. Candice LeRae verlor 67.000 Zuschauer (785.000 Zuschauer, davon 299.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Dakota Kai vs. Candice LeRae, die Szenen nach dem Match und der Beginn von Lio Rush vs. Akira Tozawa gewannen 27.000 Zuschauer (812.000 Zuschauer, davon 306.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Lio Rush vs. Akira Tozawa verlor 66.000 Zuschauer. (746.000 Zuschauer, davon 278.000 in der Hauptzielgruppe)
* Xia Li vs. Vanessa Borne gewann 26.000 Zuschauer (772.000 Zuschauer, davon 303.000 in der Hauptzielgruppe)
* Der Beginn von Finn Bálor vs. Tommaso Ciampa verlor 84.000 Zuschauer (Dies war mit 688.000 Zuschauern, davon 266.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 151.000 auf 839.000 Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 804.000 statt 810.000 betragen. Diese 151.000 Zuschauer teilen sich auf in 8.000 Teenager (4.000 Mädchen und 4.000 Jungen), 24.000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren (9.000 Frauen und 15.000 Männer), 59.000 Personen zwischen 35 und 49 Jahren (13.000 Frauen und 46.000 Männer) und 60.000 Personen über 50 Jahren (5.000 Frauen und 55.000 Männer).

In der Zielgruppe Personen zwischen 35 und 49 Jahren erzielte NXT ein Rating von 0,36 (Vorwoche: 0,41).
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #509 Rating vom 04.12.2019

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 04. Dezember 2019 sahen durchschnittlich 845.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (810.000) gewann man somit 35.000 Zuschauer hinzu. Somit schalteten minimal weniger Menschen bei NXT ein als bei AEW (851.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 58 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 62). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,29 Punkten (Vorwoche: 0,24 Punkte) auf dem 12. Platz (Vorwoche: Platz 19).

Zum ersten Mal (ausgenommen Personen über 50 Jahren) erzielte man in zwei Zielgruppen ein höheres Rating als AEW, wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist. Allgemein sind die Abstände in den einzelnen Zielgruppen deutlich knapper als in den ersten acht Wochen.

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 51,4 Jahre (Vorwoche 55,2 Jahre) und war somit höher als für AEW (45,3 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 944.000 Zuschauern für Pete Dunne vs. Killian Dain (davon 360.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren).
* Das Ende von Pete Dunne vs. Killian Dain und das Segment mit Keith Lee und der Undisputed Era verloren 52.000 Zuschauer (892.000 Zuschauer, davon 362.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das KUSHIDA Video und Shayna Baszler vs. Xia Li verloren 41.000 Zuschauer (851.000 Zuschauer, davon 389.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Kassius Ohno Interview und Forgotten Sons vs. Leon Ruff & Adrian Alanis verlor 87.000 Zuschauer (764.000 Zuschauer, davon 355.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Segment mit Dakota Kai, Rhea Ripley und Mia Yim gewann 110.000 Zuschauer hinzu (874.000 Zuschauer, davon 391.000 in der Hauptzielgruppe).
* Matt Riddle vs. Kassius Ohno verlor 66.000 Zuschauer. (808.000 Zuschauer, davon 370.000 in der Hauptzielgruppe)
* Das Segment mit den MMA Horsewomen und Rhea Ripley sowie KUSHIDA vs. Cameron Grimes gewann 22.000 Zuschauer hinzu (830.000 Zuschauer, davon 390.000 in der Hauptzielgruppe)
* Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic & Tommaso Ciampa verlor 88.000 Zuschauer (Dies war mit 742.000 Zuschauern, davon 350.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 212.000 auf 954.000 Zuschauer steigen. Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 838.000 statt 845.000 betragen. Zu diesen 212.000 Zuschauer gehören 14.000 Teenager (6.000 Mädchen und 8.000 Jungen), 23.000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren (-2.000 Frauen und 25.000 Männer), 53.000 Personen zwischen 35 und 49 Jahren (24.000 Frauen und 29.000 Männer) und 115.000 Personen über 50 Jahren.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,17 (0,11)
Personen 12-17:
0,12 (0,10)
Personen 18-49:
0,32 (0,26)
Personen 18-49:
0,29 (0,24)
Frauen 18-49:
0,22 (0,19)
Frauen 18-49:
0,21 (0,17)
Männer 18-49:
0,41 (0,33)
Männer 18-49:
0,36 (0,31)
Personen 18-34:
0,19 (0,16)
Personen 18-34:
0,20 (0,12)
Frauen 12-34:
0,11 (0,10)
Frauen 12-34:
0,12 (0,07)
Männer 12-34:
0,25 (0,17)
Männer 12-34:
0,20 (0,15)
Personen 25-54:
0,35 (0,28)
Personen 25-54:
0,32 (0,27)
Personen 35-49:
0,45 (0,36)
Personen 35-49:
0,38 (0,36)
Personen 50+:
0,31 (0,25)
Personen 50+:
0,38 (0,40)
 
Zuletzt bearbeitet:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #510 Rating vom 11.12.2019

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 04. Dezember 2019 sahen durchschnittlich 778.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (845.000) verlor man somit 67.000 Zuschauer. AEW erzielte genau die gleiche Zuschauerzahl.

Die Show landete auf Platz 61 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 58). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,29 Punkten (Vorwoche: 0,29 Punkte) auf dem 21. Platz (Vorwoche: Platz 12).

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 54,5 Jahre (Vorwoche 51,4 Jahre) und war somit deutlich höher als für AEW (45,8 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 870.000 Zuschauern für Lio Rush vs. Angel Garza (davon 320.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren).
* Das Ende von Lio Rush vs. Angel Garza und das Video-Package zu Shayna Baszler verloren 55.000 Zuschauer (815.000 Zuschauer, davon 296.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Heiratsantag von Angel Garza und Raul Mendoza vs. Cameron Grimes verloren 26.000 Zuschauer (789.000 Zuschauer, davon 289.000 in der Hauptzielgruppe).
* Travis Banks vs. Jaxson Ryker und ein Mia Yim Video-Package verloren 36.000 Zuschauer (753.000 Zuschauer, davon 282.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Mia Yim vs. Dakota Kai gewann 59.000 Zuschauer hinzu (812.000 Zuschauer, davon 311.000 in der Hauptzielgruppe).
* Tyler Breeze & Fandango vs. The Singh Brothers verlor 40.000 Zuschauer. (772.000 Zuschauer, davon 293.000 in der Hauptzielgruppe).
* Bianca Belair vs. Kayden Carter gewann 41.000 Zuschauer hinzu (813.000 Zuschauer, davon 301.000 in der Hauptzielgruppe).
* Keith Lee vs. Tommaso Ciampa vs. Finn Balor verlor 27.000 Zuschauer (Dies war mit 786.000 Zuschauern, davon 316.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 125.000 auf 911.000 Zuschauer steigen (davon 385.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 771.000 statt 778.000 betragen.

Nachfolgend ein Vergleich der AEW-Ratings mit NXT in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):
AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,11 (0,17)
Personen 12-17:
0,11 (0,12)
Personen 18-49:
0,28 (0,32)
Personen 18-49:
0,24 (0,29)
Frauen 18-49:
0,16 (0,22)
Frauen 18-49:
0,14 (0,21)
Männer 18-49:
0,40 (0,41)
Männer 18-49:
0,34 (0,36)
Personen 18-34:
0,18 (0,19)
Personen 18-34:
0,14 (0,20)
Frauen 12-34:
0,09 (0,11)
Frauen 12-34:
0,08 (0,12)
Männer 12-34:
0,20 (0,25)
Männer 12-34:
0,17 (0,20)
Personen 25-54:
0,32 (0,35)
Personen 25-54:
0,27 (0,32)
Personen 35-49:
0,38 (0,45)
Personen 35-49:
0,34 (0,38)
Personen 50+:
0,29 (0,31)
Personen 50+:
0,38 (0,38)
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisB

Upper Card
Zum ersten Mal (ausgenommen Personen über 50 Jahren) erzielte man in zwei Zielgruppen ein höheres Rating als AEW, wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist. Allgemein sind die Abstände in den einzelnen Zielgruppen deutlich knapper als in den ersten acht Wochen.
Ich glaube der Abschnitt ist noch aus der letzten Woche. ;-)
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #511 Rating vom 18.12.2019

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 18. Dezember 2019 sahen durchschnittlich 795.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (778.000) gewann man somit 17.000 Zuschauer hinzu. AEW erzielte genau die gleiche Zuschauerzahl. Im Schnitt schalteten bei NXT 112.000 Zuschauer mehr ein als bei AEW (683.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 61 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 61). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,27 Punkten (Vorwoche: 0,24 Punkte) auf dem 27. Platz (Vorwoche: Platz 21).

In dieser Woche konnte NXT den ersten "großen" Etappensieg gegen AEW feiern. Während eine höhere Zuschauerzahl bei der Live-Ausstrahlung in den letzten Wochen keine Seltenheit war, konnte man diesen Mittwoch erstmals in den meisten Zielgruppen und, viel wichtiger, in der Hauptzielgruppe (Personen im Alter von 18 bis 49 Jahren) AEW schlagen. Ursache dafür könnte der "Impeachment Day" gewesen sein, der dafür sorgte, dass die Sender FOX und CNN mit ihrer Berichterstattung zur Entscheidung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten Donald Trump den Mittwochabend dominierten und besonders viele jüngere Zuschauer an sich binden konnten. Und da AEW ein wesentlich jüngeres TV-Publikum hat als NXT, sollte es keine allzu große Überraschung sein, dass AEW in dieser Woche größere Verluste einstecken musste. Die DVR-Zahlen in den nächsten Tagen werden Aufschluss darüber geben, welche Show insgesamt mehr Zuschauer anziehen konnte.

Das Durchschnittsalter ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Sollte sich dies ändern, werden wir diese Information natürlich noch nachreichen.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 977.000 Zuschauern für Adam Cole vs. Finn Bálor. Dies war auch schon der Höhepunkt der Show.
* Das Ende von Adam Cole vs. Finn Bálor und die Szenen nach dem Match verloren 104.000 Zuschauer (873.000 Zuschauer).
* Killian Dain vs. Damian Priest verlor 84.000 Zuschauer (789.000 Zuschauer).
* KUSHIDA vs. Cameron Grimes verlor 25.000 Zuschauer (764.000 Zuschauer).
* Das Ende von KUSHIDA vs. Cameron Grimes und der Beginn von Io Shirai vs. Santana Garrett verloren 32.000 Zuschauer (732.000 Zuschauer).
* Das Ende von Io Shirai vs. Santana Garrett und Pete Dunne vs. Travis Banks gewannen 34.000 Zuschauer hinzu. (766.000 Zuschauer).
* Das Ende von Pete Dunne vs. Travis Banks verlor 100.000 Zuschauer (Dies war mit 666.000 Zuschauern der Tiefpunkt der Show).
* Rhea Ripley vs. Shayna Baszler gewann 59.000 Zuschauer hinzu (725.000 Zuschauer).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 145.000 auf 870.000 Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 786.000 statt 795.000 betragen.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):
AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,12 (0,11)
Personen 12-17:
0,12 (0,11)
Personen 18-49:
0,25 (0,28)
Personen 18-49:
0,27 (0,24)
Frauen 18-49:
0,16 (0,16)
Frauen 18-49:
0,22 (0,14)
Männer 18-49:
0,34 (0,40)
Männer 18-49:
0,31 (0,34)
Personen 18-34:
0,16 (0,18)
Personen 18-34:
0,18 (0,14)
Frauen 12-34:
0,13 (0,09)
Frauen 12-34:
0,11 (0,08)
Männer 12-34:
0,15 (0,20)
Männer 12-34:
0,19 (0,17)
Personen 25-54:
0,28 (0,32)
Personen 25-54:
0,28 (0,27)
Personen 35-49:
0,34 (0,38)
Personen 35-49:
0,36 (0,34)
Personen 50+:
0,27 (0,29)
Personen 50+:
0,36 (0,38)
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
Hier noch ein grafischer Vergleich der Zuschauerzahlen (fast) aller Dynamite- und NXT-Ausgaben (seit Oktober) des Jahres 2019. Die Zahlen 1 bis 8 stehen für die jeweiligen Viertelstunden, OR für den Overrun (die letzten Minuten nach der eigentlichen Sendezeit von 120min).

Gold - NXT
Schwarz - AEW Dynamite
Grün - Gesamt
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT Rating vom 25.12.2019: Zuschauerzahl ohne Konkurrenz von "AEW Dynamite" steigt, aber das Rating in der Hauptzielgruppe sinkt

- Die aufgezeichnete Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 25. Dezember 2019 sahen durchschnittlich 831.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (795.000) gewann man somit immerhin 36.000 Zuschauer hinzu. Für eine Weihnachtsausgabe am 25. Dezember eine durchaus beachtliche Zuschauerzahl. Die Show landete auf Platz 44 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 61).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) verlor man in dieser Woche allerdings dennoch. So landete man mit einem Rating von 0,22 Punkten (Vorwoche: 0,27 Punkte) auf dem 29. Platz (Vorwoche: Platz 27). Dies ist das niedrigste Rating in der Hauptzielgruppe seit der Ausgabe vom 20. November 2019 (0,20 Ratingpunkte), und dies obwohl man in dieser Woche nicht gegen "AEW Dynamite" lief. Die Konkurrenz pausierte in dieser Woche und kehrt erst in der kommenden Woche mit einer Live-Show zurück, während NXT auch dann wieder aufgezeichnete Matches ausstrahlen wird.

Bei den älteren Zuschauern über 50 Jahre konnte NXT in dieser Woche deutlich hinzugewinnen, diese sorgten letztlich also für den Zuschauerzuwachs. Bei den männlichen und weiblichen Zuschauern im Alter von 12 bis 34 Jahren konnte man das Rating zumindest stabil halten, in den restlichen Zielgruppen verlor man im Vergleich zur Vorwoche. Nachfolgend ein Übersicht der NXT-Ratings in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):

NXT auf USA
Personen 18-49:
0,22 (0,27)
Frauen 18-49:
0,16 (0,22)
Männer 18-49:
0,28 (0,31)
Personen 18-34:
0,15 (0,18)
Frauen 12-34:
0,11 (0,11)
Männer 12-34:
0,19 (0,19)
Personen 25-54:
0,24 (0,28)
Personen 50+:
0,42 (0,36)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Kann man aus den Zahlen schließen, dass AEW Zuschauer kein NXT gucken?
Eher zeigt es einmal mehr, dass jüngere Zuschauer dazu neigen, am Vorabend vor freien Tagen nicht zuhause vor dem TV zu sitzen. NXT legte bei den Älteren zu, da sind sicher auch nicht wenige von denen dabei, die in dieser Altersgruppe sonst AEW schauen. Im Schnitt sind die AEW-Fans jünger und deutlich weniger Jüngere haben vor dem TV gesessen. Hingegen sind die Zahlen bei den Älteren ohne AEW-Konkurrenz an Weihnachten sogar angestiegen.
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #513 Rating vom 01.01.2020

- Die aufgezeichnete Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 01. Januar 2020 sahen durchschnittlich 548.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (831.000) verlor man somit 283.000 Zuschauer hinzu. Jedoch ist zu erwähnen, dass diese aufgezeichnete Show lediglich die Vergabe der Year-End-Awards und keine neuen Matches beinhaltete. Im Schnitt schalteten bei NXT 419.000 Zuschauer weniger ein als bei AEW (967.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 86 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 44). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,15 Punkten (Vorwoche: 0,22 Punkte) auf dem 66. Platz (Vorwoche: Platz 29). Da NXT mit ihrem Rating in der Hauptzielgruppe erstmals den Sprung in die Top 50 verpassten, sind (neben dem Rating in der Hauptzielgruppe) keine weiteren Ratings bekannt.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 772.000 Zuschauern für Street Profits vs. Undisputed Era vs. Forgotten Sons vs. Oney Lorcan & Danny Burch (davon 285.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren). Dies war auch schon die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Das Ende von Street Profits vs. Undisputed Era vs. Forgotten Sons vs. Oney Lorcan & Danny Burch und die Tag Team of the Year Präsentation verloren 104.000 Zuschauer (668.000 Zuschauer, davon 243.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Male und Female Competitor of the Year Präsentationen verloren 146.000 Zuschauer (522.000 Zuschauer, davon 188.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Rivalry of the Year Präsentation und der Beginn des Women's WarGames Matches gewannen 9.000 Zuschauer hinzu (531.000 Zuschauer, davon 195.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende des Women's WarGames Matches gewann 11.000 Zuschauer hinzu (542.000 Zuschauer, davon 175.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Future Star of the Year Präsentation verlor 41.000 Zuschauer. (501.000 Zuschauer, davon 160.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Breakout Star of the Year Präsentation und der Beginn von Adam Cole vs. Johnny Gargano verloren 72.000 Zuschauer hinzu (429.000 Zuschauer, davon 146.000 in der Hauptzielgruppe).
* Adam Cole vs. Johnny Gargano verlor 11.000 Zuschauer (Dies war mit 418.000 Zuschauern, davon 155.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 141.000 auf 559.000 Zuschauer steigen (davon 216.000 in der Hauptzielgruppe). Allerdings hatte er quasi keinen Einfluss auf die durchschnittliche Zuschauerzahl, da er diese um weniger als 1.000 Zuschauer steigen ließ.
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
*UPDATE*

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 772.000 Zuschauern für Street Profits vs. Undisputed Era vs. Forgotten Sons vs. Oney Lorcan & Danny Burch (davon 285.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren). Dies war auch schon die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Das Ende von Street Profits vs. Undisputed Era vs. Forgotten Sons vs. Oney Lorcan & Danny Burch und die Tag Team of the Year Präsentation verloren 104.000 Zuschauer (668.000 Zuschauer, davon 243.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Male und Female Competitor of the Year Präsentationen verloren 146.000 Zuschauer (522.000 Zuschauer, davon 188.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Rivalry of the Year Präsentation und der Beginn des Women's WarGames Matches gewannen 9.000 Zuschauer hinzu (531.000 Zuschauer, davon 195.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende des Women's WarGames Matches gewann 11.000 Zuschauer hinzu (542.000 Zuschauer, davon 175.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Future Star of the Year Präsentation verlor 41.000 Zuschauer. (501.000 Zuschauer, davon 160.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Breakout Star of the Year Präsentation und der Beginn von Adam Cole vs. Johnny Gargano verloren 72.000 Zuschauer hinzu (429.000 Zuschauer, davon 146.000 in der Hauptzielgruppe).
* Adam Cole vs. Johnny Gargano verlor 11.000 Zuschauer (Dies war mit 418.000 Zuschauern, davon 155.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 141.000 auf 559.000 Zuschauer steigen (davon 216.000 in der Hauptzielgruppe). Allerdings hatte er quasi keinen Einfluss auf die durchschnittliche Zuschauerzahl, da er diese um weniger als 1.000 Zuschauer steigen ließ.
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #514 Rating vom 08.01.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 08. Januar 2020 sahen durchschnittlich 721.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (548.000) gewann man somit 173.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten dennoch deutlich weniger Menschen bei NXT ein als bei AEW (947.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 78 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 86). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,19 Punkten (Vorwoche: 0,15 Punkte) auf dem 55. Platz (Vorwoche: Platz 66) und somit erstmals mit einer Live-Show nicht in den Top 50. Daher sind (neben dem Rating in der Hauptzielgruppe) keine weiteren Ratings bekannt.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 818.000 Zuschauern für die Eröffnungspromo und dem Beginn von Rhea Ripley, Toni Storm & Candice LeRae vs. Bianca Belair, Io Shirai & Kay Lee Ray. Dies war auch schon die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Rhea Ripley, Toni Storm & Candice LeRae vs. Bianca Belair, Io Shirai & Kay Lee Ray und das Tommaso Ciampa Video verloren 48.000 Zuschauer (770.000 Zuschauer).
* Forgotten Sons vs. Imperium verlor 36.000 Zuschauer (734.000 Zuschauer).
* Austin Theory vs. Joaquim Wilde verlor 54.000 Zuschauer (680.000 Zuschauer).
* Der Beginn von Undisputed Era vs. Gallus gewann 61.000 Zuschauer (741.000 Zuschauer).
* Das Ende von Undisputed Era vs. Gallus und die Promo von Johnny Gargano und Finn Bálor verlor 13.000 Zuschauer. (728.000 Zuschauer).
* Mia Yim vs. Kayden Carter und Videopakete verloren 71.000 Zuschauer (657.000 Zuschauer)
* Der Beginn von Keith Lee vs. Cameron Grimes vs. Dominik Dijakovic vs. Damien Priest verlor 52.000 Zuschauer (Dies war mit 605.000 Zuschauern der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 195.000 auf 800.000 Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 716.500 statt 721.000 betragen.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #515 Rating vom 15.01.2020

WWE NXT #515 Rating vom 15.01.2020


- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 15. Januar 2020 sahen durchschnittlich 700.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (721.000) verlor man somit 21.000 Zuschauer. Es schalteten damit deutlich weniger Menschen bei NXT ein, als bei AEW (940.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 76 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 78). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,21 Punkten (Vorwoche: 0,19 Punkte) auf dem 31. Platz (Vorwoche: Platz 55).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 832.000 Zuschauern (davon 293.000 in der Hauptzielgruppe) für das Eröffnungssegment mit Keith Lee und The Undisputed Era sowie dem Beginn des Matches Pete Dunne & Matt Riddle vs. Flash Morgan Webster & Mark Andrews. Abgesehen vom Overrun war dies bereits der Höhepunkt der Ausgabe.
* Der Großteil des Matches Pete Dunne & Matt Riddle vs. Flash Morgan Webster & Mark Andrews verlor 90.000 Zuschauer (742.000 Zuschauer, davon 266.000 in der Hauptzielgruppe).
* Ein Video der Attacke von Undisputed Era gegen Imperium bei NXT UK sowie die Attacke von Undisputed Era gegen Tommaso Ciampa und der Save von Johnny Gargano verloren 31.000 Zuschauer (711.000 Zuschauer, davon 279.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Großteil des Matches Alex Shelley & Kushida vs. Zack Gibson & James Drake verlor 76.000 Zuschauer (635.000 Zuschauer, davon 259.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende des Matches Alex Shelley & Kushida vs. Zack Gibson & James Drake sowie die Promo von Finn Balor verloren 41.000 Zuschauer (594.000 Zuschauer, davon 227.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Lio Rush vs. Isaiah Scott vs. Tyler Breeze gewann 21.000 Zuschauer (615.000 Zuschauer, davon 237.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine Promo von Tommaso Ciampa & Johnny Gargano sowie der Beginn der Women's Battle Royal verloren 1.000 Zuschauer (614.000 Zuschauer, davon 244.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Women's Battle Royal gewann 134.000 Zuschauer (748.000 Zuschauer, davon 303.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 90.000 auf 838.000 (davon 326.000 in der Hauptzielgruppe) Zuschauer steigen. Dies war damit auch der Höhepunkt der Show.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,20 (0,14)
Personen 12-17:
0,08 (-)
Personen 18-49:
0,38 (0,36)
Personen 18-49:
0,21 (0,19)
Frauen 18-49:
0,26 (0,21)
Frauen 18-49:
0,16 (-)
Männer 18-49:
0,51 (0,49)
Männer 18-49:
0,26 (-)
Personen 18-34:
0,24 (0,22)
Personen 18-34:
0,14 (-)
Frauen 12-34:
0,18 (0,16)
Frauen 12-34:
0,09 (-)
Männer 12-34:
0,26 (0,23)
Männer 12-34:
0,13 (-)
Personen 25-54:
0,42 (0,41)
Personen 25-54:
0,24 (-)
Personen 35-49:
0,52 (0,50)
Personen 35-49:
0,28 (-)
Personen 50+:
0,34 (0,36)
Personen 50+:
0,35 (-)
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #516 Rating vom 22.01.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 22. Januar 2020 sahen durchschnittlich 769.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (700.000) gewann man somit 69.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten dennoch erneut weniger Menschen bei NXT ein als bei AEW (871.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 76 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 76). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,24 Punkten (Vorwoche: 0,21 Punkte) auf dem 35. Platz (Vorwoche: Platz 31).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 768.000 Zuschauern (davon 292.000 in der Hauptzielgruppe) für eine Promo der Undisputed Era sowie Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Zack Gibson & James Drake.
* Das Ende von Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Zack Gibson & James Drake sowie der Start von Io Shirai vs. Toni Storm verloren 24.000 Zuschauer (744.000 Zuschauer, davon 282.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von von Io Shirai vs. Toni Storm sowie der Brawl im Anschluss gewannen 70.000 Zuschauer (814.000 Zuschauer, davon 338.000 in der Hauptzielgruppe).
* Finn Balor vs. Joaquin Wilde und eine Promo von Finn Balor verloren 70.000 Zuschauer (744.000 Zuschauer, davon 317.000 in der Hauptzielgruppe).
* Shayna Baszler vs. Shotzi Blackheart gewann 30.000 Zuschauer (774.000 Zuschauer, davon 309.000 in der Hauptzielgruppe).
* Pete Dunne & Matt Riddle vs Marcel Barthel & Fabian Aichner verlor 6.000 Zuschauer (768.000 Zuschauer, davon 314.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Pete Dunne & Matt Riddle vs Marcel Barthel & Fabian Aichner verlor 1.000 Zuschauer (769.000 Zuschauer, davon 315.000 in der Hauptzielgruppe).
* Keith Lee vs. Roderick Strong verlor 78.000 Zuschauer (691.000 Zuschauer, davon 285.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 221.000 auf 912.000 (davon 400.000 in der Hauptzielgruppe) Zuschauer steigen. Der Overrun war damit erneut der Höhepunkt der Show. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT in dieser Woche 758.000 betragen.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,12 (0,20)
Personen 12-17:
0,09 (0,08)
Personen 18-49:
0,35 (0,38)
Personen 18-49:
0,24 (0,21)
Frauen 18-49:
0,22 (0,26)
Frauen 18-49:
0,16 (0,16)
Männer 18-49:
0,48 (0,51)
Männer 18-49:
0,32 (0,26)
Personen 18-34:
0,20 (0,24)
Personen 18-34:
0,18 (0,14)
Frauen 12-34:
0,12 (0,18)
Frauen 12-34:
0,11 (0,09)
Männer 12-34:
0,20 (0,26)
Männer 12-34:
0,16 (0,13)
Personen 25-54:
0,56 (0,42)
Personen 25-54:
0,27 (0,24)
Personen 35-49:
- (0,52)
Personen 35-49:
- (0,28)
Personen 50+:
0,34 (0,34)
Personen 50+:
0,38 (0,35)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Update zur Ausgabe vom 15.01.2020

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 832.000 Zuschauern (davon 293.000 in der Hauptzielgruppe) für das Eröffnungssegment mit Keith Lee und The Undisputed Era sowie dem Beginn des Matches Pete Dunne & Matt Riddle vs. Flash Morgan Webster & Mark Andrews. Abgesehen vom Overrun war dies bereits der Höhepunkt der Ausgabe.
* Der Großteil des Matches Pete Dunne & Matt Riddle vs. Flash Morgan Webster &Mark Andrews verlor 90.000 Zuschauer (742.000 Zuschauer, davon 266.000 in der Hauptzielgruppe).
* Ein Video der Attacke von Undisputed Era gegen Imperium bei NXT UK sowie die Attacke von Undisputed Era gegen Tommaso Ciampa und der Save von Johnny Gargano verloren 31.000 Zuschauer (711.000 Zuschauer, davon 279.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Großteil des Matches Alex Shelley & Kushida vs. Zack Gibson & James Drake verlor 76.000 Zuschauer (635.000 Zuschauer, davon 259.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende des Matches Alex Shelley & Kushida vs. Zack Gibson & James Drake sowie die Promo von Finn Balor verloren 41.000 Zuschauer (594.000 Zuschauer, davon 227.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Lio Rush vs. Isaiah Scott vs. Tyler Breeze gewann 21.000 Zuschauer (615.000 Zuschauer, davon 237.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine Promo von Tommaso Ciampa & Johnny Gargano sowie der Beginn der Women's Battle Royal verloren 1.000 Zuschauer (614.000 Zuschauer, davon 244.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Women's Battle Royal gewann 134.000 Zuschauer (748.000 Zuschauer, davon 303.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der 13-minütige Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 90.000 auf 838.000 (davon 326.000 in der Hauptzielgruppe) Zuschauer steigen. Dies war damit auch der Höhepunkt der Show. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT in dieser Woche 687.000 betragen.

Update zur Ausgabe vom 22.01.2020

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 768.000 Zuschauern (davon 292.000 in der Hauptzielgruppe) für eine Promo der Undisputed Era sowie Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Zack Gibson & James Drake.
* Das Ende von Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Zack Gibson & James Drake sowie der Start von Io Shirai vs. Toni Storm verloren 24.000 Zuschauer (744.000 Zuschauer, davon 282.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von von Io Shirai vs. Toni Storm sowie der Brawl im Anschluss gewannen 70.000 Zuschauer (814.000 Zuschauer, davon 338.000 in der Hauptzielgruppe).
* Finn Balor vs. Joaquin Wilde und eine Promo von Finn Balor verloren 70.000 Zuschauer (744.000 Zuschauer, davon 317.000 in der Hauptzielgruppe).
* Shayna Baszler vs. Shotzi Blackheart gewann 30.000 Zuschauer (774.000 Zuschauer, davon 309.000 in der Hauptzielgruppe).
* Pete Dunne & Matt Riddle vs Marcel Barthel & Fabian Aichner verlor 6.000 Zuschauer (768.000 Zuschauer, davon 314.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Pete Dunne & Matt Riddle vs Marcel Barthel & Fabian Aichner verlor 1.000 Zuschauer (769.000 Zuschauer, davon 315.000 in der Hauptzielgruppe).
* Keith Lee vs. Roderick Strong verlor 78.000 Zuschauer (691.000 Zuschauer, davon 285.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 221.000 auf 912.000 (davon 400.000 in der Hauptzielgruppe) Zuschauer steigen. Der Overrun war damit erneut der Höhepunkt der Show. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT in dieser Woche 758.000 betragen.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #517 Rating vom 29.01.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 29. Januar 2020 sahen durchschnittlich 712.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (769.000) verlor man somit 57.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten erneut weniger Menschen bei NXT ein als bei AEW (828.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 84 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 76). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,22 Punkten (Vorwoche: 0,24 Punkte) auf dem 37. Platz (Vorwoche: Platz 35).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 755.000 Zuschauern (davon 266.000 in der Hauptzielgruppe) für Finn Bálor vs. Trent Seven.
* Die Promo der Broserweights sowie Shotzi Blackheart vs. Deonna Purrazzo verloren 25.000 Zuschauer (730.000 Zuschauer, davon 284.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Keith Lee Interview und der Beginn von Dominik Dijakovic vs. Damien Priest gewannen 44.000 Zuschauer (774.000 Zuschauer, davon 313.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Das Ende von Dominik Dijakovic vs. Damien Priest und das Tommaso Ciampa Interview verloren 63.000 Zuschauer (711.000 Zuschauer, davon 285.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Segment mit Adam Cole und Tommaso Ciampa sowie Dakota Kai vs. Tegan Nox gewannen 21.000 Zuschauer (732.000 Zuschauer, davon 281.000 in der Hauptzielgruppe).
* Chelsea Green vs. Kayden Carter verlor 38.000 Zuschauer (694.000 Zuschauer, davon 251.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Beginn von Pete Dunne & Matt Riddle vs. Grizzled Young Veterans verlor 60.000 Zuschauer (634.000 Zuschauer, davon 237.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Das Ende von Pete Dunne & Matt Riddle vs. Grizzled Young Veterans gewann 34.000 Zuschauer (668.000 Zuschauer, davon 265.000 in der Hauptzielgruppe).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,34 (0,35)
Personen 18-49:
0,22 (0,24)
Frauen 18-49:
0,20 (0,22)
Frauen 18-49:
0,15 (0,16)
Männer 18-49:
0,48 (0,48)
Männer 18-49:
0,28 (0,32)
Personen 18-34:
0,23 (0,20)
Personen 18-34:
0,14 (0,18)
Frauen 12-34:
0,13 (0,12)
Frauen 12-34:
0,07 (0,11)
Männer 12-34:
0,25 (0,20)
Männer 12-34:
0,15 (0,16)
Personen 25-54:
0,36 (0,56)
Personen 25-54:
0,26 (0,27)
Personen 50+:
0,29 (0,34)
Personen 50+:
0,36 (0,38)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
Update zur Ausgabe vom 29.01.2020

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 755.000 Zuschauern (davon 266.000 in der Hauptzielgruppe) für Finn Bálor vs. Trent Seven.
* Die Promo der Broserweights sowie Shotzi Blackheart vs. Deonna Purrazzo verloren 25.000 Zuschauer (730.000 Zuschauer, davon 284.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Keith Lee Interview und der Beginn von Dominik Dijakovic vs. Damien Priest gewannen 44.000 Zuschauer (774.000 Zuschauer, davon 313.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Das Ende von Dominik Dijakovic vs. Damien Priest und das Tommaso Ciampa Interview verloren 63.000 Zuschauer (711.000 Zuschauer, davon 285.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Segment mit Adam Cole und Tommaso Ciampa sowie Dakota Kai vs. Tegan Nox gewannen 21.000 Zuschauer (732.000 Zuschauer, davon 281.000 in der Hauptzielgruppe).
* Chelsea Green vs. Kayden Carter verlor 38.000 Zuschauer (694.000 Zuschauer, davon 251.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Beginn von Pete Dunne & Matt Riddle vs. Grizzled Young Veterans verlor 60.000 Zuschauer (634.000 Zuschauer, davon 237.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Das Ende von Pete Dunne & Matt Riddle vs. Grizzled Young Veterans gewann 34.000 Zuschauer (668.000 Zuschauer, davon 265.000 in der Hauptzielgruppe).
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
WWE NXT #518 Rating vom 05.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 05. Februar 2020 sahen durchschnittlich 770.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (712.000) gewann man somit 58.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten 158.000 Menschen weniger bei NXT ein als bei AEW (928.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 75 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 84). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,22 Punkten (Vorwoche: 0,22 Punkte) auf dem 34. Platz (Vorwoche: Platz 37).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,36 (0,34)
Personen 18-49:
0,22 (0,22)
Personen 12-17:
0,19 (0,15)
Personen 12-17:
0,09 (0,08)
Frauen 18-49:
0,22 (0,20)
Frauen 18-49:
0,15 (0,15)
Männer 18-49:
0,50 (0,48)
Männer 18-49:
0,30 (0,28)
Personen 18-34:
0,22 (0,23)
Personen 18-34:
0,14 (0,14)
Frauen 12-34:
0,13 (0,13)
Frauen 12-34:
0,08 (0,07)
Männer 12-34:
0,28 (0,25)
Männer 12-34:
0,15 (0,15)
Personen 25-54:
0,39 (0,36)
Personen 25-54:
0,26 (0,26)
Personen 50+:
0,34 (0,29)
Personen 50+:
0,40 (0,36)
 
  • Like
Reaktionen: JME

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #519 Rating vom 12.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 12. Februar 2020 sahen durchschnittlich 757.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (770.000) verlor man somit 13.000 Zuschauer. Es schalteten 60.000 Menschen weniger bei NXT ein, als bei AEW (817.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 66 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 75). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,24 Punkten (Vorwoche: 0,22 Punkte) auf dem 21. Platz (Vorwoche: Platz 34).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 827.000 Zuschauern (davon 296.000 in der Hauptzielgruppe) für die Promo von Roderick Strong und sein Match gegen Bronson Reed. Dies war bereits der Höhepunkt der Show.
* Das Ende von Roderick Strong vs. Bronson Reed, die Promo von Velveteen Dream, das erste Video von Matt Riddle & Pete Dunne und die Promo von Angel Garza verloren 16.000 Zuschauer (811.000 Zuschauer, davon 309.000 in der Hauptzielgruppe).
* Candice LeRae vs. Dakota Kai verlor 34.000 Zuschauer (777.000 Zuschauer, davon 304.000 in der Hauptzielgruppe).
* Johnny Gargano vs. Cameron Grimes gewann 24.000 Zuschauer (801.000 Zuschauer, davon 322.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Interview von Adam Cole & Roderick Strong, das zweite Video von Matt Riddle & Pete Dunne, die Promo von Robert Stone & Chelsea Green sowie der Start von Lio Rush vs. Angel Garza verloren 34.000 Zuschauer (767.000 Zuschauer, davon 334.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Großteil von Lio Rush vs. Angel Garza sowie Video-Package zu Keith Lee und Dominik Dijakovic verloren 68.000 Zuschauer (699.000 Zuschauer, davon 307.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Segment mit Bianca Belair und Rhea Ripley gewann 10.000 Zuschauer (709.000 Zuschauer, davon 287.000 in der Hauptzielgruppe).
* Adam Cole vs. KUSHIDA verlor 57.000 Zuschauer (652.000 Zuschauer, davon 290.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show.
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 136.000 auf 788.000 (davon 328.000 in der Hauptzielgruppe) Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT in dieser Woche 755.000 betragen.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,36)
Personen 18-49:
0,24 (0,22)
Personen 12-17:
0,19 (0,19)
Personen 12-17:
0,09 (0,09)
Frauen 18-49:
0,19 (0,22)
Frauen 18-49:
0,20 (0,15)
Männer 18-49:
0,41 (0,50)
Männer 18-49:
0,28 (0,30)
Personen 18-34:
0,16 (0,22)
Personen 18-34:
0,15 (0,14)
Frauen 12-34:
0,08 (0,13)
Frauen 12-34:
0,08 (0,08)
Männer 12-34:
0,18 (0,28)
Männer 12-34:
0,15 (0,15)
Personen 12-17:
0,10 (0.15)
Personen 12-17:
0,08 (0,09)
Personen 25-54:
0,35 (0,39)
Personen 25-54:
0,28 (0,26)
Personen 35-49:
0,44 (0,50)
Personen 35-49:
0,33 (0,36)
Personen 50+:
0,34 (0,34)
Personen 50+:
0,36 (0,40)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #518 Rating vom 05.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 05. Februar 2020 sahen durchschnittlich 770.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (712.000) gewann man somit 58.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten 158.000 Menschen weniger bei NXT ein als bei AEW (928.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 75 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 84). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,22 Punkten (Vorwoche: 0,22 Punkte) auf dem 34. Platz (Vorwoche: Platz 37).
Nachtrag aus dem Wrestling Observer Newsletter:

AEW opened with Jon Moxley vs. Ortiz, which did 1,015,000 viewers and 516,000 in 18-49. NXT opened with the Matt Riddle & Pete Dunne interview and the beginning of Angel Garza vs. Isaiah Scott, and did 811,000 viewers and 298,000 in 18-49.

In the second quarter, AEW had Best Friends vs. SCU and lost 25,000 viewers and 16,000 in 18-49. NXT had the rest of Garza vs. Scott and the Undisputed Era looking for Tommaso Ciampa and being bullies backstage, which lost 56,000 viewers and 25,000 in 18-49.

In the third quarter, AEW had the end of Best Friends vs. SCU, the Dark Order beatdown and the beginning of Britt Baker vs. Yuka Sakazaki. That lost 96,000 viewers and 51,000 in 18-49. NXT had Dominik Dijakovic vs. Killian Dain, the post-match with Keith Lee and Dijakovic, and more Undisputed Era bullying which gained 5,000 viewers and 2,000 in 18-49.

In the fourth quarter, AEW had the end of Baker vs. Sakazaki and the post-match beatdown, as well as the beginning of the Pentagon Jr. & Fenix & Butcher & Blade vs. Young Bucks & Kenny Omega & Adam Page, which gained 25,000 viewers and 18,000 in 18-49. NXT had the Finn Balor/Johnny Gargano interview segment and Mercedes Martinez vs. Kacy Catanzaro, which lost 16,000 viewers and 1,000 in 18-49.

In the fifth quarter, AEW had the bulk of the eight-man tag match and the Omega post-match interview and angle with Pac plus the beginning of Joey Janela vs. Kip Sabian. It gained 17,000 viewers and lost 11,000 in 18-49. NXT had the angle with Undisputed Era beating down Tommaso Ciampa and Riddle & Dunne save plus the beginning of Tyler Breeze vs. Jordan Devlin. It lost 9,000 viewers but gained 6,000 in 18-49.

In the sixth quarter, NXT had the rest of Janela vs. Sabian and promos and lost 75,000 viewers and 27,000 in 18-49. NXT had the rest of Devlin vs. Breeze which gained 22,000 viewers and 11,000 in 18-49.

In the seventh quarter, AEW had promos with Jericho & Santana and Dustin Rhodes and lost 21,000 viewers but gained 6,000 in 18-49. NXT had the Charlotte Flair, Bianca Belair and Rhea Ripley segment which gained 49,000 viewers and 7,000 in 18-49.

The final head-to-head quarter saw AEW with the MJF/Cody strapping which gained 132,000 viewers and 57,000 in 18-49, ending with 972,000 viewers and 492,000 in 18-49. NXT had Riddle & Dunne & Ciampa vs. Adam Cole & Bobby Fish & Kyle O’Reilly, which lost 69,000 viewers and 19,000 in 18-49, with the head-to-head last quarter doing 737,000 viewers and 279,000 in 18-49.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #520 Rating vom 19.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 19. Februar 2020 sahen durchschnittlich 794.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (770.000) gewann man somit 24.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten 99.000 Menschen weniger bei NXT ein, als bei AEW (893.000 Zuschauer). Die Zuschauerzahlen von AEW und NXT wurden diese Woche beeinflusst durch die zeitgleich laufende Debatte der Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, welche von 19,7 Millionen Zuschauern gesehen wurde.

Die Show landete auf Platz 55 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 66). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,25 Punkten (Vorwoche: 0,24 Punkte) auf dem 16. Platz (Vorwoche: Platz 21).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNT NXT auf USA
Personen 18-49:
0,31 (0,30)
Personen 18-49:
0,25 (0,24)
Frauen 18-49:
0,18 (0,19)
Frauen 18-49:
0,18 (0,20)
Männer 18-49:
0,44 (0,41)
Männer 18-49:
0,32 (0,28)
Personen 18-34:
0,18 (0,16)
Personen 18-34:
0,18 (0,15)
Frauen 12-34:
0,08 (0,08)
Frauen 12-34:
0,14 (0,08)
Männer 12-34:
0,22 (0,18)
Männer 12-34:
0,19 (0,15)
Personen 12-17:
0,12 (0.10)
Personen 12-17:
0,14 (0,08)
Personen 25-54:
0,36 (0,35)
Personen 25-54:
0,30 (0,28)
Personen 35-49:
0,44 (0,44)
Personen 35-49:
0,31 (0,33)
Personen 50+:
0,38 (0,34)
Personen 50+:
0,38 (0,36)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #520 Rating vom 19.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 19. Februar 2020 sahen durchschnittlich 794.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (770.000) gewann man somit 24.000 Zuschauer hinzu. Es schalteten 99.000 Menschen weniger bei NXT ein, als bei AEW (893.000 Zuschauer). Die Zuschauerzahlen von AEW und NXT wurden diese Woche beeinflusst durch die zeitgleich laufende Debatte der Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, welche von 19,7 Millionen Zuschauern gesehen wurde.

Die Show landete auf Platz 55 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 66). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,25 Punkten (Vorwoche: 0,24 Punkte) auf dem 16. Platz (Vorwoche: Platz 21).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,31 (0,30)
Personen 18-49:
0,25 (0,24)
Frauen 18-49:
0,18 (0,19)
Frauen 18-49:
0,18 (0,20)
Männer 18-49:
0,44 (0,41)
Männer 18-49:
0,32 (0,28)
Personen 18-34:
0,18 (0,16)
Personen 18-34:
0,18 (0,15)
Frauen 12-34:
0,08 (0,08)
Frauen 12-34:
0,14 (0,08)
Männer 12-34:
0,22 (0,18)
Männer 12-34:
0,19 (0,15)
Personen 12-17:
0,12 (0.10)
Personen 12-17:
0,14 (0,08)
Personen 25-54:
0,36 (0,35)
Personen 25-54:
0,30 (0,28)
Personen 35-49:
0,44 (0,44)
Personen 35-49:
0,31 (0,33)
Personen 50+:
0,38 (0,34)
Personen 50+:
0,38 (0,36)
Nachtrag aus dem Wrestling Observer Newsletter:

The first quarter had AEW with a Battle Royal, which did 882,000 total viewers and 402,000 in 18-49. NXT had an Undisputed Era interview and the beginning of Jordan Devlin vs. Lio Rush for the cruiserweight title, which did 799,000 viewers with 310,000 in 18-49.

The second quarter saw AEW continue the Battle Royal plus the beginning of Shanna vs. Kris Statlander, which lost 18,000 viewers and 7,000 in 18-49. NXT had the rest of Devlin vs. Rush, which lost 31,000 viewers and 10,000 in 18-49.

The third quarter saw AEW continue Shanna vs. Statlander and have a Nyla Rose interview. That lost 69,000 viewers and 48,000 in 18-49. NXT had a Tommaso Ciampa interview plus some stuff with Austin Theory and gained 59,000 viewers and 44,000 in 18-49. This was the only quarter NXT won, winning with total viewers 827,000 to 795,000 and with 18-49, by a 354,000 to 347,000 margin.

The fourth quarter saw things reverse. Jon Moxley vs. Jeff Cobb for AEW gained 177,000 viewers and gained 78,000 in 18-49. NXT had a Finn Balor promo and Zack Gibson & James Drake vs. Raul Mendoza & Joaquin Wilde and lost 55,000 viewers and lost 36,000 in 18-49.

The fifth quarter, built around the post-match beating of Moxley, saw AEW gain 1,000 viewers overall (which was its peak head-to-head overall audience at 937,000 and 441,000 in 18-49) and gain 16,000 in 18-49. NXT had Matt Riddle & Pete Dunne vs. Oney Lorcan & Danny Burch, and they gained 61,000 viewers overall, which was also the peak audience of 833,000, but their peak 18-49 audience was quarter three. They also gained 17,000 in 18-49.

The sixth quarter saw AEW have the Kenny Omega & Adam Page vs. Pentagon Jr. & Rey Fenix match, which lost 75,000 viewers and 27,000 in 18-49. NXT had Keith Lee’s interview, quick match with Kona Reeves and post-match with Dominik Dijakovic, which lost 56,000 viewers and 25,000 in 18-49.

The seventh quarter, which for AEW was basically building next week’s show, videos building the cage match story, lost 83,000 viewers and 40,000 in 18-49. NXT had Chelsea Green vs. Kayden Carter along with a Bianca Belair run-in during the middle of that match, and gained 7,000 viewers and 6,000 in 18-49. The key is that except for quarter three, this was as close as it got with AEW having an 815,000 to 784,000 lead.

The final quarter, the head-to-head main events, was a big win as expected for AEW. Cody vs. Wardlow in a cage gained 132,000 viewers to 947,000, and gained 46,000 in 18-49 to 420,000. So the key is while it did gain in 18-49, the big gains were older and younger, and likely more older. So the cage was a big hit for the over 50 crowd, which is the one demo AEW has been losing and where for the first time they equaled NXT in. NXT, with Velveteen Dream vs. Roderick Strong, pushed in commercial after commercial on Raw, lost 40,000 overall to 744,000, and 6,000 in 18-49 to 310,000.

The cage match gains were 107,000 men and 25,000 women. But as far as actual viewers, less than half of the male gains came directly from NXT and almost all the female gains came from people watching other television shows.

The last five minute overrun saw a huge turnover of 196,000 viewers overall going to NXT and 71,000 of them in 18-49. Given the shift of the previous quarter, what it looks like what happened was that a ton of regular NXT viewers switched over to the cage match.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #521 Rating vom 26.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 26. Februar 2020 sahen durchschnittlich 717.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (794.000) verlor man somit 77.000 Zuschauer. Es schalteten 148.000 Menschen weniger bei NXT ein, als bei AEW (865.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 69 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 55). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,23 Punkten (Vorwoche: 0,25 Punkte) auf dem 17. Platz (Vorwoche: Platz 16).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,31)
Personen 18-49:
0,23 (0,25)
Frauen 18-49:
0,21 (0,18)
Frauen 18-49:
0,14 (0,18)
Männer 18-49:
0,40 (0,44)
Männer 18-49:
0,33 (0,32)
Personen 18-34:
0,21 (0,18)
Personen 18-34:
0,13 (0,18)
Frauen 12-34:
0,13 (0,08)
Frauen 12-34:
0,06 (0,08)
Männer 12-34:
0,24 (0,22)
Männer 12-34:
0,14 (0,19)
Personen 12-17:
0,06 (0,12)
Personen 12-17:
0,07 (0,14)
Personen 25-54:
0,34 (0,36)
Personen 25-54:
0,29 (0,30)
Personen 35-49:
0,39 (0,44)
Personen 35-49:
0,33 (0,31)
Personen 50+:
0,36 (0,38)
Personen 50+:
0,34 (0,38)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT #521 Rating vom 26.02.2020

- Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 26. Februar 2020 sahen durchschnittlich 717.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (794.000) verlor man somit 77.000 Zuschauer. Es schalteten 148.000 Menschen weniger bei NXT ein, als bei AEW (865.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 69 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 55). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,23 Punkten (Vorwoche: 0,25 Punkte) auf dem 17. Platz (Vorwoche: Platz 16).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche, insofern bekannt):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,30 (0,31)
Personen 18-49:
0,23 (0,25)
Frauen 18-49:
0,21 (0,18)
Frauen 18-49:
0,14 (0,18)
Männer 18-49:
0,40 (0,44)
Männer 18-49:
0,33 (0,32)
Personen 18-34:
0,21 (0,18)
Personen 18-34:
0,13 (0,18)
Frauen 12-34:
0,13 (0,08)
Frauen 12-34:
0,06 (0,08)
Männer 12-34:
0,24 (0,22)
Männer 12-34:
0,14 (0,19)
Personen 12-17:
0,06 (0,12)
Personen 12-17:
0,07 (0,14)
Personen 25-54:
0,34 (0,36)
Personen 25-54:
0,29 (0,30)
Personen 35-49:
0,39 (0,44)
Personen 35-49:
0,33 (0,31)
Personen 50+:
0,36 (0,38)
Personen 50+:
0,34 (0,38)
Nachtrag aus dem Wrestling Observer Newsletter

The show opened with AEW doing 896,000 viewers and 397,000 in 18-49 for the beginning of the Kenny Omega vs. Pac Iron Man match. NXT did 732,000 viewers and 317,000 in 18-49 for most of the Dominik Dijakovic vs Cameron Grimes match.

In the second quarter, AEW gained 69,000 viewers and 29,000 in 18-49 for Omega vs. Pac while NXT lost 24,000 viewers but stayed identical I 18-49 for the ending of Dijakovic vs. Grimes, the post-match and a Finn Balor interview.

In the third quarter, AEW gained 2,000 viewers and 23,000 in 18-49 for the last few minutes of regulation and overtime of Omega vs. Pac, and the Pac interview. This was the AEW high point at 967,000 viewers and 449,000 in 18-49. NXT lost 21,000 viewers and 20,000 in 18-49 for Mia Yim vs. Xia Li and the post-match.

In the fourth quarter, AEW lost 169,000 viewers and 86,000 in 18-49 with Luchasaurus & Jungle Boy & Marko Stunt vs. Santana & Ortiz & Sammy Guevara. NXT gained 57,000 viewers and 29,000 in 18-49 for the Velveteen Dream promo and Tommaso Ciampa vs. Austin Theory. This was the closest quarter overall with 798,000 to 744,000. So for the second week in a row, Ciampa/Theory segments have been NXT’s high point.

In the fifth quarter, AEW gained 5,000 viewers and lost 4,000 in 18-49 for Best Friends vs. Butcher & Blade and post-match while NXT stayed even but lost 16,000 in 18-49 for the end of Ciampa vs Theory, the post-match attack by Johnny Gargano and an Undisputed Era promo.

In the sixth quarter, AEW gained 15,000 viewers and 20,000 in 18-49 for Hikaru Shida vs. Yuka Sakazaki vs. Shanna vs. Big Swole while NXT lost 51,000 viewers and 30,000 in 18-49 for Killian Dain vs. Bronson Reed.

In the seventh quarter, AEW lost 35,000 viewers and 8,000 in 18-49 for the Omega/Page and Young Bucks backstage segment and lots of PPV hype. The reality is that kind of backstage stuff and direct to PPV hype will lose viewers just as McIntyre’s backstage segment did on Raw. But there are times you have to sacrifice viewers to build matches. NXT lost 32,000 viewers and 15,000 in 18-49 for the Grizzled Young Veterans promo and beginning of their match with the Forgotten Sons.

In the eighth quarter, AEW gained 110,000 viewers and 38,000 in 18-49 for the Jericho-Moxley weigh-ins. So they ended at 893,000 viewers and 409,000 in 18-49. NXT’s main event of Charlotte Flair vs. Bianca Belair gained 39,000 viewers and 29,000 in 18-49, ending with 700,000 viewers and 294,000 in 18-49.

However, after AEW ended, even though the AEW Countdown show was on, NXT had one of its biggest gains ever for Flair vs. Belair, gaining 227,000 viewers and 94,000 in 18-49. When the post-match ended, a lot of the viewers switched back to TNT, as they got a big bump at 10:05 p.m. after NXT ended, for the AEW Countdown show.
 
Oben