ROH: Eddie Edwards über den Wert des ROH World Titles und mit unglücklicher Aussage über "Unprotected Chair Shots"

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
ROH Star Eddie Edwards führte im Laufe dieser Woche ein Interview, in welchem er u.a. auf den Zyklus der Titelwechsel bei Ring of Honor einging. Ebenfalls angesprochen wurde dabei ein heikles Thema, zu dem Edwards noch dazu einige unglückliche Aussagen machte – Ungeschützte Stuhlschläge gegen den Kopf! Hier die entsprechenden Passagen:

Darüber, dass bei Ring of Honor die Titel nur selten ihren Besitzer wechseln:
„Offen gesagt halte ich das für eine großartige Idee. Weißt du, wie willst du dafür sorgen, dass dein Titel ein hohes Prestige besitzt, wenn er von Person zu Person wechselt, als wäre er nur ein Requisit. So ist es wirklich eine Errungenschaft, wenn du den Titel gewinnst und für mich stellte der Gewinn des ROH World Titles einen sehr großen Erfolg dar, einfach aufgrund der Geschichte dieses Championships und weil er nicht von Person zu Person weitergereicht wird.“
Darüber, dass ungeschützte Stuhlschläge im Pro Wrestling genutzt werden:
„Ich denke es ist etwas, was nicht komplett aus dem Wrestling verschwinden sollte. Weißt du, wenn es zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und aus dem richtigen Grund passiert, dann sollte man es auch erlauben. Ich sehe aber auch, warum die ROH Offiziellen aktuell so handeln wie sie es tun (In Bezug auf das Match der Briscoes beim letzten iPPV), sie versuchen nur in unserem besten Interesse zu handeln. (…)“

Quelle: prowrestling.net
 

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
Die Aussage von Edwards werden aber auch viele begrüßen, es gehörte jahrelang zum Repertoire und gerade Hardcorefans werden unprotected Chairshots weiterhin gerne sehen. Ich persönlich kann Edwards irgendwo verstehen. Bei einer sehr intensiven Fehde sollte man ein Mal eine Ausnahme machen. Soweit ich mich erinnern kann war das ja glaube ich auch bei Final Battle 2010 so, als Generico das Match gegen Steen mit einen Chair Shot beendete. Allerdings sollte das dann auch wirklich die Ausnahme bleiben und nur ein Mal im Jahr oder so vorkommen. Welche Schäden entstehen können ist allen bewusst und es ist ein Wunder, dass manche Wrestler so viele Chair Shots überstanden haben, ich möchte hier zum Beispiel nur mal Lesnar nennen, der gegen die Hardys die 2 sicksten Chair Shots kassiert hat, die ich jemals gesehen habe.
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Edwards hat total Recht mit den langen Runs. Das ist ein Unterschied zwischen RoH und WWE, man hat jetzt mal versucht längere Runs zu machen, was aber auch schnell zu einem Wechselspiel des Titels meist führte.

Natürlich sind die Chair Shots sehr gefährlich, aber wie Randy van Daniels schon gesagt hat, sind sie bei intensiven Fehden gut dosiert verwendbar.
 

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Ich sehe das komplett anders. Meiner Meinung nach sind die ungeschützten Chair Shots gegen den Kopf in keiner Situation zwingend notwendig, Dramatik, Intensität und Brutalität kann man auch anders herbeiführen. Allerdings muss man sich natürlich die Frage stellen, ob gewisse Moves und Aktionen nicht die gleichen, langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
 

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
Ich sehe das komplett anders. Meiner Meinung nach sind die ungeschützten Chair Shots gegen den Kopf in keiner Situation zwingend notwendig, Dramatik, Intensität und Brutalität kann man auch anders herbeiführen. Allerdings muss man sich natürlich die Frage stellen, ob gewisse Moves und Aktionen nicht die gleichen, langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
Zwingend notwendig sind sie natürlich nicht, aber wie bereits gesagt häufig von den Fans erwünscht. Und du hast ja schon richtig festgestellt, dann müsste man noch mehr auf Dauer verbannen. Ich bleibe dabei, dass man das mal bei einer intensiven Story machen kann, wo sich die Worker damit einverstanden erklären. Häufig geht dieser Impuls ja sogar von den Workern aus.
 
Oben