Shuyaku - Japan Roundup: Shuyaku Puro Awards 2020

Gazza

Jobber
Teammitglied
Im allgemeinen Puroresu Format "Japan Roundup" ist es erstmalig Zeit für die "Shuyaku Puro Awards 2020". Im schwierigen Corona-Jahr die Awards erstmalig einführen ist eine undankbare Aufgabe und dennoch wollten sie es endlich durch ziehen. Marius und Chris besprechen ihre Favoriten in zehn verschiedenen Kategorien die von "Wrestler Of The Year" oder "Show Of The Year" handeln, nominiert sind alle japanischen Promotion die sie sich im Jahr 2020 angeschaut hatten. Außerdem wird die brandaktuelle Dragon Gate Show "Final Gate 2020" besprochen, es gibt einen kleinen Schwenk zur Real World Tag League von All Japan Pro Wrestling und Pro Wrestling NOAH hatte wieder einen MOTY-Kandidaten im Titelkampf zwischen Go Shiozaki und Takashi Sugiura. Das alles gibt es heute im Japan Roundup!

Folgt der Japan Crew gerne auf Twitter:

Chris (Gazza): @Showfnwhole
Marius: @MariusGW

Unsere Podcasts sind jederzeit bei Youtube, Apple Podcasts und Spotify verfügbar. Klickt einfach auf den entsprechenden Button und folgt uns auf der jeweiligen Plattform, um immer als Erster in den Genuss eines neuen Podcasts zu kommen.


 

Gazza

Jobber
Teammitglied
Da bin ich mal gespannt wie weit ich mit euch übereinstimme. Wie in jedem Jahr kann man eigentlich nur vergessen.

Ja vergessen ist immer so ein Punkt. Ist auch schwierig da wirklich "objektiv" (was sowieso nie in nem Podcast passiert) zu bewerten, weil wir schauen ja auch nicht alle Puro-Promotions. Wir haben uns aber etwas ausgedacht für das Jahr 2021, was wir auch im Podcast thematisieren.
 
Ja vergessen ist immer so ein Punkt. Ist auch schwierig da wirklich "objektiv" (was sowieso nie in nem Podcast passiert) zu bewerten, weil wir schauen ja auch nicht alle Puro-Promotions. Wir haben uns aber etwas ausgedacht für das Jahr 2021, was wir auch im Podcast thematisieren.
Ich guck z.B. kein Dragon Gate oder DDT. Im nächsten Jahr wollte ihr mir eigentlich eine Liste machen mit den Show bzw Matches die ich gesehen habe.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Ich finde dieses Format einfach klasse. Japan wird von unseren Japan-Experten Chris und Marius gepusht. Freut mich riesig :)
Gute Besserung immer noch an Chris :)
Die Idee, die User mit abstimmen zu lassen, gefällt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann gebe ich mal grade meine Year End Awards ab:
Am Anfang des Jahres hätte ich niemals Gedacht, das es so Noah lastig wird bzw das ich überhaupt so viel Noah gucken würde.
Titel des Jahres: GHC Heavyweight Championship, an Go´s run kommt niemand ran.
Promotion des Jahres: NOAH auch wenn nicht alles Gold ist und die Juniors wirklich fraglich gebookt werden. Aber New Japan ist in diesem Jahr einfach schlechter bzw uninteressanter.
biggest disappointment: Der Doppel Titel run von Tetsuya Naito das war in meinen Augen bis dato nichts. Alternativ noch Kazuchika Okada der nach WK im nichts steht.
Most Improved: Joa, Yoshi- Hashi, ansonsten vielleicht Sakuraba von dem ich eigentlich nichts erwartet hatte.
Fehde des Jahres: AXIZ, Go Shiozaki vs Katsuhiko Nakajima.
Rookie des Jahres: Yoshiki Inamura, hier gibt es auch kaum Auswahl. Das Team mit Kiyomiya macht schon Spaß.
Tag Team des Jahres: Takashi Sugiura & Sakuraba
Show des Jahres: Noah Pro Wrestling 20th Anniversary, Noah the Cronical Vol. 4. Wrestle Kingdom hatte Matches die mich richtig genervt haben und grade an Night 1 war die Undercard nichts besonderes.
Match of the Year: Go Shiozaki vs Katsuhiko Nakajima, ich hab lange überlegt aber mir gefiel das hier doch ein wenig besser als das Sugiura Match. Vor allem auf der Emotionen.
Wrestler of the Year: Go Shiozaki, the Man. Es gibt für mich niemanden der da rann kommt.

Ich muss dazu sagen, das ich größtenteils nur New Japan und Noah gesehen habe. Grade All Japan viel doch stark ab und das obwohl sie am Anfang des Jahres für mich auf einer Stufe mit Noah hinter New Japan standen. New Japan war in diesen Jahr oftmals belanglos und uninteressant.
 

Thez

Zarathustra
Titel des Jahres: Die IWGP Heavyweight Championship. Es gibt ja keinen bedeutenderen Titel in Japan, also ist es natürlich auch der Titel des Jahres.

Promotion des Jahres: New Japan Pro Wrestling.

Biggest Disappointment: Da gab es eigentlich keins. Muss ich nochmal drüber nachdenken.

Most Improved:
Go Shiozaki. Schön dass er nochmal so auf sich aufmerksam machen konnte. Obwohl er nicht mal in der stärksten Liga kämpft.

Tag Team des Jahres: Die Dangerous Tekkers knapp vor den Guerrillas.

Show des Jahres: Wrestle Kingdom vom 5. Januar mit dem großen Titelwechsel.

Match of the Year: Tetsuya Naito gegen Kazuchika Okada von Wrestle Kingdom. Da wurden ja auch die beiden großen Titel zusammengefasst.

Wrestler of the Year: Tetsuya Naito. Da kommt in diesem Jahr in Japan keiner dran vorbei. Er hat ja auch die meiste Zeit als Champion regiert.
 
Oben