The Revival sowie Mike & Maria Kanellis bitten um Entlassung - Steht auch Ziggler vor seinem Abgang? - Kampf um Talente spitzt sich zu: WWE will jedes

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- In der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Radios, bestätigte Dave Meltzer, dass Scott Dawson & Dash Wilder am Montag, nach ihrem Sieg gegen die Lucha House Party bei "Monday Night RAW, die WWE-Offiziellen tatsächlich um ihre Entlassung gebeten haben! The Revival stehen mit ihrem Wunsch aber offenbar nicht alleine da, denn laut Pro Wrestling Sheet haben auch Mike und Maria Kanellis um ihre Entlassung gebeten. Das Ehepaar soll seinen Abgang bereits vor Wochen beschlossen haben, da sie nicht glücklich damit sind, wie sie von WWE eingesetzt werden. Weder The Revival noch Mike & Maria Kanellis wurden aber bisher entlassen und es bestehen zumindest ernsthafte Zweifel daran, dass WWE den Wünschen entsprechen wird. Aktuell möchte WWE im Grunde gar niemanden entlassen, nicht zuletzt aufgrund des neuen Mitbewerbers All Elite Wrestling. Wahrscheinlicher wäre wohl, dass WWE die vorerst Verträge einfrieren würde, um die Wrestler vor einer Unterschrift bei anderen Companys abzuhalten. Einige WWE-Mitarbeiter sind vor diesem Hintergrund auch der Meinung, dass es wohl klüger gewesen wäre, die Abgangspläne geheim zu halten und die Verträge einfach auslaufen zu lassen.

- Auch bezüglich Dolph Ziggler gibt es aktuell Spekulationen einen Abgang von WWE betreffend. Demnach bot WWE Ziggler kürzlich an, ein Producer zu werden, was dieser aber ablehnte. Mittlerweile hat der 38-jährige den Namen "Dolph Ziggler" von seinen Social Media Accounts entfernt, was die Gerüchte nur noch mehr anheizte. Der sechsfache WWE Intercontinental Champion wird demnächst eine Comedy-Tour starten, gegenüber dem PWInsider behaupteten einige WWE-Quellen aber, dass er weiter unter WWE-Vertrag steht. Andere WWE-Mitarbeiter ließen jedoch durchblicken, dass Ziggler vor dem Abgang stehen soll und die Company am 31. Januar verlassen wird. Im Laufe der Jahre hat Ziggler auch öffentlich immer wieder angedeutet, dass er mit seiner Position beim Marktführer nicht zufrieden ist und deshalb vielleicht sogar irgendwann einen Abgang ins Auge fassen wird.

- Nachdem der mexikanische Shootingstar Bandido sich kürzlich gegen ein Angebot von WWE entschieden und einen deutlich besser dotierten Vertrag bei Ring of Honor unterschrieben hatte, hat man beim Marktführer nun dass Credo ausgegeben, dass man jedes Angebot einer anderen Company überbieten werde. Dies wurde zumindest einigen Personen so mitgeteilt. Wenn ein Wrestler, an dem WWE interessiert ist, ein konkretes Angebot einer anderen Company nachweisen kann, so ist man bei WWE bereit, dieses Angebot zu überbieten und gegebenenfalls sogar zu verdoppeln, wenn der Wrestler sich für eine sofortige Unterschrift entscheidet. Nachdem neben Bandido zuletzt auch Cody Rhodes, The Young Bucks, "Hangman" Adam Page, Chris Jericho und vermutlich auch Kenny Omega sehr lukrative Angebote von WWE abgelehnt haben, möchte Vince McMahon nun unbedingt dafür sorgen, dass es ihnen niemand mehr gleichtut. Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass man außerhalb von WWE mehr Geld verdienen und sich eine große Karriere aufbauen kann. So möchte man die Wrestler zufriedenstellen, um sie von einem Verbleib zu überzeugen. Deshalb erhielten auch einige Wrestler wieder vermehrt einen Push, mit denen man zuvor lange nichts anfing. Es ist kein Zufall, dass Andrade "Cien" Almas zuletzt wieder in den Mittelpunkt rückte, denn der Mexikaner soll mit seinem bisherigen Run sehr unzufrieden gewesen sein. Auch Scott Dawson & Dash Wilder erhielten deswegen in den letzten Wochen einen kleinen Push.

Mit AEW, NJPW und ROH gibt es nun Alternativen, welche ebenfalls bereit sind gute Gehälter zu zahlen, allerdings hat man bei WWE natürlich die größten finanziellen Reserven. Viele Jahre gab es für WWE keine Konkurrenz, welche auch nur ansatzweise so viel Geld zahlen konnten. Deshalb blieb die Gehaltsstruktur bei WWE auch auf einem relativ niedrigen Level, obwohl die Einnahmen immer weiter stiegen. Viele Independent-Stars verzichteten in den letzten Jahren sogar zunächst auf Geld, um bei WWE zu unterschreiben und bei NXT in den Ring zu steigen, viel Geld ließ sich lange nur im Main Roster verdienen. Nun wird WWE durch Kräfte von außerhalb dazu gezwungen, deutlich höhere Gehälter anzubieten, da die Talente andernfalls bei anderen Companys unterschreiben würden. Für die Wrestler selbst ist die Ausgangslage also sehr komfortabel. Ein sehr gutes Beispiel ist hier AJ Styles, dessen WWE-Vertrag in diesem Jahr ausläuft und der bisher noch nicht verlängert hat. All Elite Wrestling würde den ehemaligen WWE Champion mit Kusshand nehmen und ihm wohl dafür auch ein Angebot unterbreiten, welches über seinen aktuellen Bezügen bei WWE liegt. AJ kann also in Ruhe abwarten, wer ihm nun mehr Gehalt und einen besseren Terminkalender anbietet.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, Pro Wrestling Sheet
 

ChrisB

Upper Card
- In der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Radios, bestätigte Dave Meltzer, dass Scott Dawson & Dash Wilder am Montag, nach ihrem Sieg gegen die Lucha House Party bei "Monday Night RAW, die WWE-Offiziellen tatsächlich um ihre Entlassung gebeten haben! The Revival stehen mit ihrem Wunsch aber offenbar nicht alleine da, denn laut Pro Wrestling Sheet haben auch Mike und Maria Kanellis um ihre Entlassung gebeten. Das Ehepaar soll seinen Abgang bereits vor Wochen beschlossen haben, da sie nicht glücklich damit sind, wie sie von WWE eingesetzt werden. Weder The Revival noch Mike & Maria Kanellis wurden aber bisher entlassen und es bestehen zumindest ernsthafte Zweifel daran, dass WWE den Wünschen entsprechen wird. Aktuell möchte WWE im Grunde gar niemanden entlassen, nicht zuletzt aufgrund des neuen Mitbewerbers All Elite Wrestling. Wahrscheinlicher wäre wohl, dass WWE die vorerst Verträge einfrieren würde, um die Wrestler vor einer Unterschrift bei anderen Companys abzuhalten. Einige WWE-Mitarbeiter sind vor diesem Hintergrund auch der Meinung, dass es wohl klüger gewesen wäre, die Abgangspläne geheim zu halten und die Verträge einfach auslaufen zu lassen.
- Im aktuellen Wrestling Observer Newsletter verriet Dave Meltzer noch ein interessantes Detail zu den WWE-Verträgen von verletzten Wrestlern. Demnach verlängert sich die Laufzeit der Verträge automatisch um die Dauer der Verletzung. Mit jedem Tag, den ein Wrestler verletzt ist, verlängert sich also sein Vertrag bei WWE um einen Tag.
Sind denn die Arbeitsverträge in den USA so dermaßen einseitig? Kennt sich da jemand aus?
Wieso müssen die Wrestler um eine Entlassung bitten? Können die nicht selbst fristgerecht kündigen?
Wieso kann der Arbeitgeber Verträge eigenmächtig verlängern oder “einfrieren”?
In Deutschland wäre das ja undenkbar. Gibt es da in Amerika tatsächlich so krasse Unterschiede im Arbeitsrecht?
 
Zuletzt bearbeitet:

RatedRBeast

Main Event
Sind denn die Arbeitsverträge in den USA so dermaßen einseitig? Kennt sich da jemand aus?
Wieso müssen die Wrestler um eine Entlassung bitten? Können die nicht selbst fristgerecht kündigen?
Wieso kann der Arbeitgeber Verträge eigenmächtig verlängern oder “einfrieren”?
In Deutschland wäre das ja undenkbar. Gibt es da in Amerika tatsächlich so krasse Unterschiede im Arbeitsrecht?
Das kannst du hier auch haben. Siehe als Beispiel die Bundesliga oder Stars die Werbung machen.
Das kannst du nicht mit einem normalen Arbeitsvertrag vergleichen.
Beim Fussball kannst du auch nicht einfach sagen du hast keinen Bock mehr und gehst irgendwo anders hin. Da wirst du gesperrt und evtl auf Schadenersatz verklagt wegen Vertragsbruch.
Bei der Werbung siehe damals Beckham. Hatte einen Werbevertrag mit einem Shampoohersteller über einige Jahre, in der Zeit hat er sich die Haare abrasiert und wurde auf Schadenersatz verklagt weil nicht mehr mit ihm geworben werden konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rygel

Main Event
- Der sechsfache WWE Intercontinental Champion wird demnächst eine Comedy-Tour starten, gegenüber dem PWInsider behaupteten einige WWE-Quellen aber, dass er weiter unter WWE-Vertrag steht.
Das schließt sich ja auch nicht aus, in der WWE heißt so eine Comedy-Tour halt nur Title-Run. ^^
 

Borg

Drohne
Zu den Kanellisesesnesns habe ich keine Meinung, Dolph könnte im weltweiten Zirkus interessant werden. Er könnte versuchen einen ähnlichen Status zu erlangen wie Cody...
Was aber definitiv ein Brett wäre, wäre ein Indy Run (bzw NJPW, AEW,ROH,Impact) von the Revival!
Vermutlich ist das aber nur Vertragsgeklapper...
 

RaZoR

World Champion
WWE wird einen Teufel tun und jetzt irgendwelche Wrestler entlassen. Man macht doch schon auf dem europäischen Markt klar, wie der Hase läuft. Kaufen, kaufen, kaufen heißt das Motto.
 

Rygel

Main Event
Mein neuer Traumberuf ist eindeutig Wrestler in der Mittelklasse, der gut genug für AEW ist, für den die WWE aber keine Pläne hat. Da würde ich momentan wahrscheinlich langsam zum Millionär werden, ohne dass die WWE mich einsetzt, ich also arbeiten müsste. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet diese diktatorische Liga in den USA das bedingungslose Grundeinkommen einführt? :D
 

Uiopki

Undercard
Aus rein wirtschaftlicher Sicht sind ganz klar die Wrestler Profiteure aus dieser neuen Marktlage. Das WWE-Monopol wird allmählich aufgebrochen und wandelt sich zu einem Oligopol. Zwar gibt es hierbei noch einen deutlichen Marktführer, dieser kann aber nicht mehr ohne weiteres die Preise bestimmen und den Markt diktieren. Somit haben viel mehr Pro-Wrestler, welche nicht direkt zu den Top 10 der Welt gehören, nunmehr die Chance auch außerhalb der WWE gutes Geld zu verdienen. Absolut positiv in meinen Augen.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Also ich weiss ja, dass WWE sehr viel Geld hat. Aber wenn man bei so viel Leuten mit Geld umsich schmeisst, ist das Geld dann nicht irgendwann weg trotz Saudi Arabien Deal und Fox Deal?
 

SilverBullet

Berkshire Hathaway
Sind denn die Arbeitsverträge in den USA so dermaßen einseitig? Kennt sich da jemand aus?
Wieso müssen die Wrestler um eine Entlassung bitten? Können die nicht selbst fristgerecht kündigen?
Wieso kann der Arbeitgeber Verträge eigenmächtig verlängern oder “einfrieren”?
In Deutschland wäre das ja undenkbar. Gibt es da in Amerika tatsächlich so krasse Unterschiede im Arbeitsrecht?
Kannst sowas nicht mit "normalen" Arbeitsverträgen vergleichen diggi. Ist doch zb in der Bundesliga auch so, wenn einer zb bis 2021 ein Vertrag unterschreibt, muss er sihh darüber im klaren sein, dass er den gegebenen falls erfüllen muss, wenn der Verein drauf besteht. Deshalb gibt es ja Verträge. Aufgelöst werden sie nur, wenn BEIDE Seiten das wollen. Und da muss man doch meiner Meinung nach auch im klaren sein, wenn man bei wwe, Bundesliga oder sonst wo ein Vertrag unterschreibt. Man kann ja theoretisch auch sowas verlangen und wie dass diese Klausel mit dem verlängern nicht drin sein darf, so wie die Profi Fussballer sich oft eine ausstiegsklausel einbauen etc etc. Wenn man einfach so irgendwas unterschreibt, sollte man sich meiner Meinung nach hinterher auch nicht beschweren
 

WomanEmpire279

Upper Card
Also, zu Revival kann ich nichts sagen, hab die einfach zu wenig gesehen, um ne Meinung dazu haben zu können. Aber zu Dolph "Goldlöckchen" Ziggler kann ich nur sagen: Halleluhja! Das wär wirklich zu schön um wahr zu werden, wenn dieser Kasper endlich gehen würde. Und er soll bitte seinen kompletten Kaugummi-Vorrat mitnehmen und sein Bräunungszeugs.
Aber war es nicht vor ein paar Jahren genau so: da wollte er weg, als sein Vertrag auslief, und dann plötzlich hat er diesen Monsterpush bekommen, nen angeblich super dotierten Vertrag und durfte erstmal zu RAW und dann mit Drew sogar nochmal TT-Champ werden! Mann, ich konnte diesen Clown bei SD schon nicht ab, der soll hingehen wo der Pfeffer wächst!:fuuuuu:
Ansonsten scheint dem Vinnie ja echt die Düse zu gehen wg. AEW. Da muss er ja nochmal richtig Moos lockermachen. Ob da noch was für den geldgeilen Brock übrigbleibt?
 

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Also, zu Revival kann ich nichts sagen, hab die einfach zu wenig gesehen, um ne Meinung dazu haben zu können. Aber zu Dolph "Goldlöckchen" Ziggler kann ich nur sagen: Halleluhja! Das wär wirklich zu schön um wahr zu werden, wenn dieser Kasper endlich gehen würde. Und er soll bitte seinen kompletten Kaugummi-Vorrat mitnehmen und sein Bräunungszeugs.
Aber war es nicht vor ein paar Jahren genau so: da wollte er weg, als sein Vertrag auslief, und dann plötzlich hat er diesen Monsterpush bekommen, nen angeblich super dotierten Vertrag und durfte erstmal zu RAW und dann mit Drew sogar nochmal TT-Champ werden! Mann, ich konnte diesen Clown bei SD schon nicht ab, der soll hingehen wo der Pfeffer wächst!:fuuuuu:
Ansonsten scheint dem Vinnie ja echt die Düse zu gehen wg. AEW. Da muss er ja nochmal richtig Moos lockermachen. Ob da noch was für den geldgeilen Brock übrigbleibt?

So schlecht st Dolph auch wieder nicht ...... hätte man ihn so wie viele andere besser eingesetzt, aber nein WWE liebt ja Muskelmänner lol ..... aber nun ja :) ...... Dolph benutzt ja auf Social Media seinen richtigen Namen wieder ......
 
Zuletzt bearbeitet:

Klabauter

World Champion
Naja. Dolph Ziggler ist aber, auch wenn man ihn sicherlich hätte besser booken keinen auf gar keinen Fall ein Main Eventer. Vielleicht wäre er mit anständigem Booking ein solider Midcard Champion gewesen, statt dem Mist, den man mit ihm abzog...

In den Namenswechsel würde ich jetzt nicht allzuviel reininterpretieren, denn gefühlt das halbe Roster läuft mit echtem Namen rum seit einiger Zeit. Wenn man allerdings was reininterpretieren will, dann sei noch angemerkt, dass Dash Wilder auch mit Real-Namen auf Twitter rumläuft.
 

Cupcake

Gesperrt
Sollen sie es doch probieren.
Leute mit Stil werden deswegen nicht zwangsläufig unterschreiben.
Zumindest mMn
 

WomanEmpire279

Upper Card
So schlecht st Dolph auch wieder nicht ...... hätte man ihn so wie viele andere besser eingesetzt, aber nein WWE liebt ja Muskelmänner lol ..... aber nun ja :) ...... Dolph benutzt ja auf Social Media seinen richtigen Namen wieder ......
Mag ja sein, dass er nicht schlecht wrestlet. Aber ich MAG den einfach nicht. Noch nie. Der ist mir einfach so dermaßen unsympatisch. Auch wenns nur sein Gimmick ist, das spielt er so gut, dass ich bei ihm kaum glauben kann, dass er outside the ring anders sein soll. Sorry, der ist für mich nur ein eingebildeter Fatzke. Mr. Bräunungsspray-Bubblegum. Oder einfach Goldlöckchen. Man muss ja nicht jeden mögen, ne?:D
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Kannst sowas nicht mit "normalen" Arbeitsverträgen vergleichen diggi. Ist doch zb in der Bundesliga auch so, wenn einer zb bis 2021 ein Vertrag unterschreibt, muss er sihh darüber im klaren sein, dass er den gegebenen falls erfüllen muss, wenn der Verein drauf besteht. Deshalb gibt es ja Verträge. Aufgelöst werden sie nur, wenn BEIDE Seiten das wollen. Und da muss man doch meiner Meinung nach auch im klaren sein, wenn man bei wwe, Bundesliga oder sonst wo ein Vertrag unterschreibt. Man kann ja theoretisch auch sowas verlangen und wie dass diese Klausel mit dem verlängern nicht drin sein darf, so wie die Profi Fussballer sich oft eine ausstiegsklausel einbauen etc etc. Wenn man einfach so irgendwas unterschreibt, sollte man sich meiner Meinung nach hinterher auch nicht beschweren
Das Problem ist eher das "einfrieren" und die Tatsache, dass die Wrestler als "Independent Contractors" angestellt sind. Wenn du also aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr für WWE in den Ring steigen willst, können die dir ein Berufsverbot auf Lebenszeit erteilen. Von sowas hab ich noch nie gehört und sowas gibt es im Fussball nicht. Dort landest du eben für die Vertragslaufzeit auf der Tribüne, was deinem Status extrem schaden wird, aber wenn der Vertrag ausgelaufen ist, dann kannst du wieder anderswo spielen. Letztlich kommt hier auch zum tragen, dass die meisten Wrestler keinen Berater oder Manager haben. Denn sowas würde ich nicht unterschreiben, selbst wenn sie mir das doppelte an Gehalt als anderswo bieten. Eine solche Klausel würde ich mir gerade heute nicht mehr in den Vertrag schreiben lassen. Da würde ich eher hingehen und sagen "Nöö, ohne mich, AEW zahlt auch gut". Dann kann man bei WWE entscheiden, was man genau will.
 
Zuletzt bearbeitet:

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Mag ja sein, dass er nicht schlecht wrestlet. Aber ich MAG den einfach nicht. Noch nie. Der ist mir einfach so dermaßen unsympatisch. Auch wenns nur sein Gimmick ist, das spielt er so gut, dass ich bei ihm kaum glauben kann, dass er outside the ring anders sein soll. Sorry, der ist für mich nur ein eingebildeter Fatzke. Mr. Bräunungsspray-Bubblegum. Oder einfach Goldlöckchen. Man muss ja nicht jeden mögen, ne?:D
Sowas liegt doch wohl eher daran, das die WWE einfach zu blöd ist richtig Leute zu Stars aufzubauen .....
so auf die letzten 10 Jahre gesehen ;P ..... aber ich kann dich voll verstehen in der Sache ;-)
 
Oben