Tito Ortiz würde gerne gegen Mike Tyson antreten - PFL spendete während Corona 25.000 Speisen - UFC-Veteran

Alex aus Sachsen

World Champion
Tito Ortiz würde gerne gegen Mike Tyson antreten

Aktuell plant die Box-Legende Mike Tyson sein Comeback und viele namehafte Kampfsportler hoffen darauf gegen Tyson antreten zu können. So auch der ehemalige UFC-Champion und Bellator-Star Tito Ortiz.

Ortiz behauptete, dass ihm der Kampf sogar schon am Telefon angeboten wurde. Tyson hat seit 2005 nicht mehr professionell gekämpft. Oritz besiegte zuletzt Chael Sonnen, Chuck Liddell und den ehemaligen Wrestling-Entertainer Alberto Rodriguez. Er besitzt jedoch keine Erfahrungen im Boxring.

Quelle: Sherdog.com

PFL spendete während Corona 25.000 Speisen

Die PFL musste wegen der Coronavirus-Pandemie ihre 2020er Saison absagen. Um während der aktuellen Situation etwas Gutes zu tun, hat die Liga zusammen mit der New York City Food Bank 25.000 Speisen in New York City, New York an Betroffene geliefert.

Quelle: MMAFighting.com

UFC-Veteran wegen Drogenhandel verhaftet

Der ehemalige UFC-Kämpfer Tim Gorman wurde Mitte Mai in Nebraska wegen Straftaten im Zusammenhang mit Drogen verhaftet.

Die Vorwürfe sind Drogenbesitz und -transport. Er wurde bei einer Verkehrskontrolle erwischt, in seinem Auto fanden die Beamten unter anderem Mariuanha, Kokain und THC Konzentrat. Außerdem wurden auffällig große Mengen an bargeld gefunden. Seine Anhöhrung findet am 17. Juni statt. Er kämpfte zwei Mal in der UFC und verlor beide Kämpfe.

Quelle: MMAJunkie.com
 
Oben