TUF 24 Sieger bekommt Titelkampf - Legenden coachen TUF: Latin America 3

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
TUF 24 Sieger bekommt Titelkampf in der Flyweight Division

Dass ein Sieger einer The Ultimate Fighter (TUF) Staffel einen Titelkampf erhält, ist kein neues Konzept. Dies wurde bereits in der Recast Staffel umgesetzt, als sich unter anderem Matt Serra (11-7) durchsetzte und danach die MMA Welt schockte, indem er die erste Titelregentschaft des späteren langjährigen UFC Welterweight Champion Georges St-Pierre (25-2) beendete und sich selbst zum Champion krönen konnte. In der 20. Staffel wurde mit der Women's Strawweight Division sogar eine neue Gewichtsklasse eingeführt, sodass sich Carla Esparza (11-3) mit dem Sieg im Staffelfinale gleich zur ersten Championesse krönen konnte.

In der 24. Staffel, die am 31. August im TV startet, wird nun der nächste Titelherausforderer in der Flyweight Division für den Champion Demetrious Johnson (24-2-1) oder den aktuellen Herausforderer Wilson Reis (20-6), die am 30. Juli den Champion bestimmen, gesucht. Demnach wird das Finale bereits in der letzten Episode der Staffel ausgetragen, weil der Staffelsieger im Main Event der TUF 24 Finale Card am 3. Dezember diesen Jahres auf den amtierenden UFC Flyweight Champion treffen wird.

Ursprünglich sollten die 16 Teilnehmer der Staffel traditionell in einem Tryout gefunden werden, das für den 25. April in Las Vegas angesetzt war. Die UFC entschied sich jedoch kurz zuvor zur Absage der Tryouts und will nun selbst weltweite Talente für die Staffel direkt einladen. Bisher sind jedoch noch keine Namen durchgesickert. Dafür stehen mit Joseph Benavidez (24-4) und Henry Cejudo (10-1) bereits die beiden Head Coaches der Staffel fest. Dies ist eine durchaus brisante Konstellation, schließlich sind wohol Benavidez als auch Cejudo selbst ehemalige UFC Flyweight Championship Contender und einer ihrer Schützlinge wird an ihrer Stelle den nächsten Titelkampf erhalten. Benavidez und Cejudo werden im Co-Main Event der TUF 24 Finale Card den traditionellen Coaches Fight bestreiten.

Quellen: MMAMania.com, MMAJunkie.com

Legenden coachen TUF: Latin America 3

Während die aktuelle The Ultimate Fighter (TUF) Staffel (TUF 23: Team Joanna vs. Team Cláudia) sich dem Ende zuneigt, wird in wenigen Wochen mit TUF: Latin America 3 die nächste internationale Staffel des Formats starten. Vom 20. August an wird im TV zu sehen sein, wie sich 16 Kämpfer aus verschiedenen süd- und mittelamerikanischen Ländern versuchen, sich zum nächsten Ultimate Fighter zu krönen. Alle Teilnehmer werden dabei in der Lightweight Division antreten und von zwei Legenden als Coaches unterstützt.

So werden nämlich die beiden ehemaligen UFC Light Heavyweight Champions Chuck Lidell (21-8) sowie Forrest Griffin (19-7) jeweils acht Kämpfer und damit ein Team übernehmen. Beide besitzen bereits Erfahrung als TUF Coach. So war Liddell in der ersten und in der elften Staffel bereits als TUF Coach aktiv, während Griffin die siebte Staffel coachte. Darüber hinaus gewann selbstverständlich Griffin die legendäre erste Staffel - zusammen mit Chuck Liddell als seinem Coach. Beide werden von jeweils drei lateinamerikanischen unterstützt.

Die Dreharbeiten für die Staffel begannen bereits am 16. Mai und finden in Buenos Aires in Argentinien statt. Die 16 Fighter stammen aus insgesamt neun Ländern, genauer gesagt aus Kolumbien, Mexiko, Nicaragua, Chile, Venezuela, Bolivien, Argentinien, Peru und Costa Rica. Den kompletten Cast könnt ihr hier in alphabetischer Reihenfolge anschauen:

John Bedoya (5-0-0), 25, Bogota, Colombia
Martin Bravo (11-0-0), 22, Rosarito, Mexico
Yasser Castillo (5-1-0), 32, Nagarote, Nicaragua
Santiago Cárdenas (4-2-0), 30, Castro, Chile
Ilianovich Chalo (11-0-0), 34, Maracay, Venezuela
José David Flores (5-1-1), 30, Santa Cruz, Bolivia
Javier Ganin (10-5-0),30, Mar del Plata, Argentina
Alejandro Martínez (11-1-0), 25, Puerto Vallarta, Mexico
Claudio Puelles (7-1-0), 20, Lima, Peru
Fabian Quintanar (13-2-0), 29, Tijuana, Mexico
Leonardo Rodríguez (11-2-1), 31, Ciudad de Mexico, Mexico
Marcelo Rojo (13-4-0), 28, Cordoba, Argentina
Pablo Sabori (5-0), 24, San Luis Río Colorado, México
Juan Villaseca (5-0-0), 24, Talagante Chile
Miguel Villegas (3-1-0), 21, Tijuana, Mexico
Walter Zamora (9-2-0), 26, San Jose, Costa Rica

Das große Finale der Staffel wird selbstverständlich im Rahmen einer TUF Finale Show stattfinden. Der Termin hierfür steht bereits fest. Am 5. November wird die UFC in der Arena Ciudad de México in Mexico City gastieren, wenn es zur TUF: Latin America 3 Finale Show kommen wird. Bisher sind noch keine weiteren Kämpfe für die Card bekannt gegeben worden.

Quelle: FightLine.com
 
Oben