Unleashed 19 (Magdeburg, 22.09.2020)

WFE

Midcard
Heute sind wir zu Gast der Landeshauptstadt Sachsen- Anhalts, in Magdeburg. Die Stimmung in der Halle ist wie immer ausgelassen, während die Fans den Trailer sehen, in dem ihnen die Matches des heutigen Abends vorgestellt werden. Danach wird das obligatorische Feuerwerk auf der Bühne abgebrannt und dann kann es auch schon los gehen.

„Money, Money“ von ABBA ertönt und Richy B. erscheint unter lauten Pfiffen der Zuschauer in der Arena. Ihm scheinen die Pfiffe nichts auszumachen und er erzählt einigen, überglücklichen Fans in der Halle, dass er sich auf seine Singles-Karriere konzentriert und ohne die Last von Janni van Heisen das Match bestreiten wird und deshalb das Ergebnis schon klar ist, bevor das Match überhaupt begonnen hat. Als Richy dann den Ring betreten hat, geht in der Halle das Licht aus, während auf dem Titantron ein Video eingespielt wird. Es zeigt das Match zwischen Dave Huntington und Steve Sinclair, genauer gesagt den Moment, an dem sich Huntington schwer verletzt. Das Video auf dem Titantron stoppt und es werden die Worte eingeblendet: „Das Knie ist verheilt, ich bin zurück.“ Auch diese Worte werden dann nach kurzer Zeit ausgeblendet und die Fans werden im Dunkeln gelassen, als auf einmal „Concrete Jungle“ von The Specials gespielt und auf einmal Dave Huntington in der Arena erscheint um sein Debut in der WFE feiert. Die Fans sind sich unschlüssig, wie sie auf ihn reagieren sollen, was man auch an dem dezenten Applaudieren erkennen kann. Bevor er den Ring betritt, wischt er sich seine Schuhe ab und begibt sich dann in den Ring.

1. Match
Dave Huntington vs. Richy B

Die Ringglocke ertönt und Dave Huntington streckt Richy seine Hand für einen Handshake hin. Richy überlegt nicht lange und tritt die Hand des Debütanten weg und verpasst ihm eine schallende Ohrfeige. Dafür wird der Münchener lautstark ausgepfiffen, doch das ist ihm weiterhin egal, denn er grinst Dave Huntington nur dreckig an und sagt ihm, dass er in der WFE nichts verloren hat und er sich seine Gesten sonst wo hinschieben kann. Auch der Master des DDT grinst nur und zeigt in die Mitte des Ringes, worauf er sich auch in die Mitte des Ringes bewegt. Richy geht auch kurz in die Mitte des Ringes, wo er Huntington eine weitere Ohrfeige verpasst. Dieser hält sich kurz die Wange, wartet dieses Mal aber nicht ab und geht auf Richy mit einigen Schlägen los und kann Richy so in die Ecke drängen. Dort lässt er auch nicht von ihm ab, weshalb der Ringrichter einen Count ansetzt, doch der Mann aus York lässt nicht von Richy ab, weshalb der Ringrichter dazwischen gehen muss und versucht Huntington von Richy wegzudrücken. Da in diesem Moment der Rücken des Ringrichters zum Richboy gedreht ist, nutzt dieser die Gunst der Stunde und verpasst dem Neuzugang einen Eye Poke. Huntington schreit vor Schmerz auf und geht in die Knie, während Richy sich zu dem Publikum dreht und sich für diese Aktion feiern lässt. Richy dreht sich dann zu Dave Huntington um, legt die Hand der Submission Machine über seine Schulter und will einen Snap Suplex zeigen. Doch Huntington kann sein Gewicht verlagern und Richy mit einem Snap Suplex seinerseits auf die Matte befördern. Richy rollt sich schnell aus dem Ring, während Dave im Ring sitzt und sein Auge reibt. Nach einer kurzen Zeit rappelt sich Dave Huntington wieder auf und will aus dem Ring gehen, doch der Münchener ist schon wieder auf den Beinen und packt das vorher verletzte Bein des Briten und zeigt einen Dragon Screw Leg Whip durch das mittlere Seil. Huntington schreit wieder auf und rollt mit schmerzverzerrtem Gesicht durch den Ring, während Richy mit einem selbstzufriedenen Grinsen zurück in den Ring geht. Der Master des DDT hält sich sein Knie, während er in einer Ringecke sitzt. Der Ringrichter fragt ihn dann, ob er das Match abbrechen soll, was Dave Huntington verneint. Er zieht sich an den Seilen nach oben, als er dann wieder auf den Beinen ist, stürmt der Richboy aus der anderen Ecke und zeigt einen Dropkick gegen den in der Ecke lehnenden Huntington. Als dieser angeschlagen nach vorne taumelt, versucht Richy den Engländer auf den Boden zu bringen, um seinen Crossface anzusetzen. Huntington kämpft dagegen an und kann Richy mit einem Back Suplex auf die Matte werfen. Richy rollt sich in die Ecke, während Huntington im Ring sitzt und auf sein Knie schlägt, um Gefühl in sein Bein zu bekommen. Sein Knie scheint nicht beschädigt zu sein und Huntington stürmt in die Ringecke und zeigt einen European Uppercut gegen Richy, der in der Ringecke lehnt. Er geht ins Cover…Eins…Zwei…Dr…Kickout! Richy kann sich befreien. Huntington will direkt weitermachen, zieht Richy nach oben und will einen Hammerlock DDT zeigen. Der Münchener kann sich aber befreien und den Briten einrollen… Eins…Zwei…Der…Kickout! Huntington kickt aus und beide springen schnellstmöglich auf die Beine, wo der Master des DDT Richy festmachen kann und ihn mit einem Spike DDT auf seinen Kopf fallen lässt. Er lässt den Kopf des Richboys nicht los, sondern ändert seinen Griff und setzt zum Third Degree (Cobra Clutch mit Body Scissors) an. Der Richboy versucht alles, um die Body Scissors von Huntington zu verhindern. Doch Huntington hat die Arme schon um den Kopf von Richy und übt mehr Druck am Hals aus, was dazu führt, dass Richy versucht, den Griff der Submission Machine zu lösen, aber dadurch die Body Scissors aufgeben muss, wodurch der Third Degree eingeloggt ist. Richy versucht noch kurz dagegen anzukämpfen, merkt aber, dass er sich nicht mehr befreien kann und klopft ab.

Sieger via Submission: Dave Huntington!


Nach dem Ende des Matches ertönt wieder Concrete Jungle und Dave Huntington kann seinen ersten Sieg in der WFE feiern. Die Fans applaudieren seine Leistung, sind sich aber noch immer nicht sicher, was sie von ihm halten soll. Während Huntington seinen Sieg feiert und sich auf den Weg in den Backstage-Bereich macht, ist Richy wieder auf die Beine bekommen und beschwert sich beim Ringrichter, dass die Schultern des Briten bei seinem Roll-Up für 3 Sekunden auf der Matte waren. Der Ringrichter geht aber nicht darauf ein, während Richy ihm fluchend in den Backstagebereich folgt.

"Enemy Within" ertönt und unter lauten Buh-Rufen kommt Blackmaster, der frischgebackene Träger des WFE-TV-Titels, mit seinem ungleichen Partner Ruthless John Grant in die Halle. Im sprühenden Feuerwerk bleibt er zunächst stehen und reißt triumphierend mit beiden Händen den Titelgürtel in die Höhe. Grant hingegen stapft bereits unbeeindruckt Richtung Ring. Unter dem Arm trägt er eine Popcorntüte, auf der groß der Schriftzug "It's ruthless tasty" zu lesen ist. Auch Grants Shirt ist mit einer Popcorntüte und diesem Schriftzug sowie mit einem äußerst muskulösen Arm bedruckt.
Blackmaster geht, kaum dass das Feuerwerk erloschen ist, mit selbstbewusstem Gang dem Riesen hinterher - sichtlich verärgert darüber, dass dieser vorgeprescht ist. Blackmaster schreitet nur langsam zum Ring und scheint die Buh-Rufe des Publikums regelrecht zu genießen.
Im Ring angekommen wirft er einen grimmigen Blick zu Grant und lässt sich ein Mikro geben. Er richtet das Mikro an seinen Mund und das Publikum legt wieder mit Buh-Rufen los. Als weitere Provokation streckt Blackmaster den TV-Title noch einmal in die Höhe, was das Publikum nur noch mehr erzürnt. Der Maskierte wartet ein wenig ab, bis die Buh-Rufe etwas nachlassen und beginnt dann: "Houston! Your destiny was under my control! Finally, the dark side has won und is now wearing gold!" Die Buh-Rufe werden sofort wieder lauter. Beim Stichwort "Gold" wird Grant offenbar an sein Popcorn erinnert, denn er zieht nun die Tüte mit dem gepufften Mais unter seinem Arm hervor und beginnt, laut schmatzend, seinen Lieblingssnack in sich hineinzuschaufeln. Die Kameraeinstellung ändert sich und es ist deutlich zu sehen, dass das Popcorn gülden schimmert. Blackmaster ignoriert die Buh-Rufe und das Schmatzen des Riesen zunächst und fährt fort: "Der erste Schritt auf meinem Weg zum Grand Slam Champion ist gemacht." Erneut reckt Blackmaster den Gürtel in die Luft. Auffällig ist, dass der mampfende Grant das Gold nicht aus den Augen lässt und den Gürtel fast noch intensiver anstarrt, als er es sonst bei Natalie Brooks tut. Blackmaster spricht weiter: "Die Ära der Dunkelheit hat begonnen und kein Gegner wird ein ernsthaftes Hindernis für mich darstellen." Grant muss ein Auflachen unterdrücken und verschluckt sich dabei fast, isst dann jedoch schmatzend weiter. Nun wird es dem Lilahaarigen zu bunt und er fährt seinen Begleiter an: "Hör gefälligst mal mit dieser Fresserei auf, wenn ich hier gerade rede!" Grant starrt unbeeindruckt weiter auf den Titelgürtel und mampft sein Popcorn. Kopfschüttelnd verdreht Blackmaster die Augen, wendet sich dann jedoch wieder der Kamera und dem Publikum zu: "Es ist ja schon ein deutliches Zeichen, zu welchen albernen Aktionen sich andere Wrestler verleiten lassen, nur damit niemand merkt, dass sie sich nicht trauen, mir von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Da wäre zum Beispiel Richy B. Unser verzogenes Kind und Möchtegern-Influencer. Legt sich seit Monaten mit mir in den sozialen Medien an, ist mir aber noch nie persönlich gegenüber getreten. Nur in seinen kleinen TikToks und Instagram-Storys hat er den Mumm, das zu tun. Immerhin ist das Spielen mit Action-Figuren ein angemessenes Niveau für dich, kleiner Richy. Und auch nur in dieser Fantasiewelt kannst du Matches gewinnen, denn gegen echte Wrestler bist du völlig chancenlos. Aber leg lieber die Küchenmesser aus der Hand, sonst schneidest du dich noch. Und überhaupt - was wolltest du mit dem kleinen Video eigentlich aussagen? Dass ich ohne die Hilfe dieses Wiederkäuers hier ...", Blackmaster deutet in Richtung von John Grant, "... gegen Houston nicht gewonnen hätte? Das ist lächerlich. Das Match hätte dann vielleicht etwas länger gedauert, aber selbstverständlich wäre der Sieger derselbe geblieben."
John Grant scheint das ein wenig anders zu sehen und hat Mühe, sich ein Lachen zu verkneifen. "Und ihr Seelenjäger", fährt Blackmaster fort, "was ist das überhaupt für ein unsinniger Stable-Name? Wenn ihr einer Sache hinterherjagt, dann doch wohl dem Talent, das euch fehlt. Ihr seid doch letztlich nur Tag-Team-Champions geworden, weil John und ich nicht am Gauntlet-Match teilgenommen haben. Grant würde euch sogar im Alleingang fertig machen. Als Beweis dafür wird er den kleinen Sato nachher so zerquetschen, wie ihr es mit euren Gummipuppen gemacht habt. Wäre auch mal psychologisch interessant, was ihr da wohl verarbeitet habt, als ihr euer eigenes Sexspielzeug zerstört habt." Blackmaster macht eine bedeutungsschwere Pause. "Wie dem auch sei: Mein Weg ist bereits vorgezeichnet. Ich werde jetzt fünf Titelverteidigungen absolvieren und den TV-Titel dann niederlegen, um diesen selbstverliebten Möchtegern-MMA-Kämpfer um den European-Titel herauszufordern." Er will weiterreden, doch Grant reißt ihm das Mikro weg: "Sofern Crusher den Titel dann überhaupt noch hat", brummt der Riese und gibt das Mikro dann an Blackmaster zurück, der ihn mit funkelnden Augen wütend anstarrt. Grant zuckt jedoch nur die Schultern und widmet sich wieder seinem Popcorn. "Wer soll ihn denn bitte sonst tragen? Du etwa?", faucht Blackmaster den Riesen an. "Wenn du so weiterfrisst, wirst du höchstens Hüftgold tragen. Aber zu einem goldenen Gürtel wird's dann nicht reichen." Etwas versöhnlicher fährt er fort: "Aber du kannst gerne den dann vakanten TV-Titel holen, sobald ich mit Crusher fertig bin. Und ich finde als derjenige, der den Titel ablegt, sollte ich auch Einfluss darauf haben dürfen, wer bei der Neuvergabe eine Rolle spielt, und mindestens einen Teilnehmer bestimmen dürfen. Und wenn du aufhörst mich hier zu nerven, dann wirst du das sein, mein lieber John." Diese Worte scheinen den Riesen hellhörig zu machen, denn dessen Laune steigt sichtlich an, als er von dieser Möglichkeit hört, an Gold zu kommen. "Aber sei vorsichtig, dein Gegner könnte gut dein Ex-Freund" - Blackmaster zwinkert - "Houston werden. Auch wenn dieser sich aktuell zu Höherem berufen fühlt und das, obwohl er an einem Abend gleich in zwei Titelmatches versagt hat." Das Publikum beginnt erneut mit lauten Buh-Rufen. Blackmaster hingegen schaut seinen Partner an und spricht mit deutlich ironischer Stimme weiter: "Was hast du dir nur dabei gedacht, ihn so zu hintergehen, John?" Grant reißt die Augen auf und brüllt: "Aber das hattest DU mir doch ..." Blackmaster tritt schnell einen Schritt zurück und zieht den Arm nach hinten, sodass sich die weiteren Worte des Riesen nicht mehr über das Mikro übertragen. Lachend versucht Blackmaster seinen aufgewühlten Partner zu beruhigen und klopft ihm auf die Schulter, bevor er weiterspricht: "Du hast natürlich alles richtig gemacht, John! Aber an deinem Verständnis für Ironie arbeiten wir nochmal." Grant starrt Blackmaster dennoch wütend an. Der Maskierte versucht den Riesen etwas weiter zu beschwichtigen, indem er dem Publikum folgende Sätze mitteilt: "Ich bin alleine ja schon nicht zu bezwingen. Ich bringe das größte Talent im Roster mit, ich habe das modernste Trainingszentrum - und im Gegensatz zu gewissen anderen Wrestlern, die meinen, sie müssten vor einem Match gegen mich auch dort trainieren, weiß ich auch, wie man die Trainingsgeräte dort bedient. Ich habe die besten Trainer dort und erfahrene Sparringspartner. Aber ich habe auch diesen Koloss hier an meiner Seite. Zu zweit sind wir quasi unbesiegbar.
Mit dem Television-Titel habe ich nun einen Fuß in der Tür - und ich werde dafür sorgen, dass diese nie wieder zufällt. Verlasst euch drauf, denn das war erst der Anfang. Und nun feiert gefälligst euren neuen TV-Champ, denn diesen Anblick werden ihr noch eine Weile genießen können."

Nach diesen Worten lässt Blackmaster das Mikro fallen, "Enemy Within" ertönt erneut - und der Lilahaarige verlässt zusammen mit dem grinsenden John Grant, von Buh-Rufen begleitet, den Ring und schreitet in den Backstagebereich.

“Turn me on” läuft und die Fans jubeln begeistert für ihren nächsten Wrestler. Und da kommt er auch schon Billy “The Kid” Sharpe läuft höchst konzentriert in die Halle. Er schlägt kaum bei den Fans ein und begibt sich schnell in den Ring.
Als nächstes betritt Janni van Heisen zu den Sister of Mercy die Arena, heute trägt er ein Ozzy Osbourne Shirt und auch er wirkt sehr konzentriert. Dabei scheint er gar nicht wahrzunehmen, dass die Halle so gut wie gar nicht auf ihn reagiert. Als sich die Beiden im Ring gegenüber stehen spürt man die Anspannung der beiden und das hier die Karriere auf dem Spiel steht. Der Referee eröffnet das Match.

2. Match
Loser leaves WFE Match
Billy “The Kid” Sharpe vs. Janni van Heisen

Kaum ist die Glocke ertönt schon stürmen beide aufeinander zu. Mit seinem Ellenbogen hämmert Sharpe gegen den Kopf seines Gegners. Die Faust von van Heisen fliegt in den Magen vom Amerikaner. Upper Cut von The Kid, der Metal Fan schnappt sich den Kopf seines Gegners und rammt ihm sein Knie ins Gesicht. Durch die Wucht des Knies taumelt der Sunnyboy nach hinten, van Heisen setzt nach und wirft den Amerikaner in eine Ecke. Er holt direkt seinen Machine Gun Chops raus und klatscht auf den Oberkörper von Sharpe ein. Mit knallroter Brust hängt The Kid in der Ecke, während der Wahl Holländer Schwung holt und mit beide Knien vor weg in die Ecke springt. Hart erwischt geht Sharpe danach zu Boden und van Heisen geht ins Cover. 1… Kickout. Mit wilden Schlägen hämmert der Metal Fan weiter auf seinen Gegner ein, steht auf und springt mit einem Knee Drop auf den Kopf des Amerikaners. Danach setzt van Heisen zur Armbar an. Schwer atmend versucht The Kid die Schmerzen zu ignorieren, er greift immer wieder nach dem Kopf seines Gegners, doch dieser kann sich dem Griff entziehen. Mit der linken Hand hält der Mann aus
Albuquerque den Submission Move an dem rechten Arm seines Gegners, während er mit dem rechten Ellenbogen auf den Brustkorb des Sunnyboys ein schlägt. Knapp zwei Minuten verharrt The Kid in dem Griff, während van Heisen immer wieder nachsetzt. Doch dann scheint der Wahl Holländer kurz den Griff zu lösen und Sharpe kann sich aus dem Hold rauswinden, stößt seinen Gegner von sich weg und läuft in die Seile. Doch der Metal Fan lässt sich nicht lumpen und rennt hinterher. Gerade als Sharpe aus den Seilen federt begrüßt ihn das Knie von van Heisen. Erneut geht der Mann aus Kalifornien zu Boden. Und van Heisen setzt wieder eine Armbar, an dem rechten Arm seines Gegners, an. Das Publikum buht lauf, denn sie wollen Billy siegen sehen. Dieser hängt aber wieder mit schmerzverzerrtem Gesicht in dem Griff des Metal Fans. Die Crowd will jetzt Sharpe mehr unterstützen und sie Chanten seinen Namen “Let´s Go Sharpe, Let´s Go Sharpe, Let´s Go Sharpe.” Beflügelt von den Fans kämpft sich The Kid zum Seil und kann sein Bein auf das unterste legen. Der Referee will das Griff gelöst wird, doch van Heisen denkt gar nicht dran, also zählt der Ref 1...2…3...4… und der Metal Fan lässt von seinem Gegner ab.
Erschöpft und sich den Arm haltend rollt sich der Sunnyboy aus dem Ring. Doch der Wahl Holländer spürt seine Chance auf einen Sieg, rollt sich nach draußen, stürmt von hinten auf Sharpe zu und haut ihn einen harten Schlag von hinten auf den Kopf. Der Mann aus Los Angeles knallt gegen die Absperrung und bleibt am Boden liegen. 1. Mit harten Stombs tritt van Heisen weiter auf den Arm von seinem Gegner ein. 2. Er zieht ihn auf die Beine und mit einem starken Whip in wirft der Metal Fan den Sunnyboy, mit seinem kaputten Arm gegen den Ringpfosten. 3. Diesen Whip in will der Wahl Holländer gerne wiederholen, doch Sharpe kann sich an ihm festhalten und zeigt ein Revers Whip in, der van Heisen, mit dem Kopf zuerst, gegen den Ringpfosten Schleudert. 4. Beide liegen am Boden.5 Als erstes regt sich der Metal Fan, doch auch Sharpe versucht sich mit seinem gesunden Arm aufzurichten. 6. Inzwischen steht van Heisen schon am Apron und schaut auf Sharpe nieder. 7. Beobachtet von seinem Gegner zieht sich The Kid mit seinem gesunden Arm am Apron hoch. 8. Kurz scheint der Wahl Holländer zu überlegen nochmal nachzusetzen, doch er rollt sich in den Ring. 9. Und auch Sharpe schafft es noch sich rein zu rollen.
Im Ring setzt der Metal Fan schon wieder nach und tritt auf den Arm des Sunnyboys ein, dann zieht er ihn in die Ringmitte und setzt zum Fujiwara Armbar an. Wieder sieht sich Sharpe in einem Submission Move, bei dem sein rechter Arm bearbeitet wird. Plötzlich geht ein riesen Pop durch die Halle und The Kid guckt zur Rampe, wo er Natalie Brooks runter eilen sieht. Sie stellt sich an die Ringseite und klopft auf den Apron, womit sie gleichzeitig auch das Publikum wieder motiviert. Unter den Anfeuerungsrufen von Brooks und der Fans nutzt Sharpe seinen linken Arm um nach vorne zu robben. Van Heisen wird wütend aufgrund der ganzen Unterstützung die sein Gegner bekommt, er versucht dagegen zu halten doch Sharpe scheint wieder voller Energie zu sein. Da greift er auch schon ins Seil und der Metal Fan muss seinen Griff lösen. Wieder hält er ihn weiter bis der Referee bei 4 ist. Sofort springt van Heisen auf und tritt erneut auf seinen Gegner ein. Doch dieses Mal kann Sharpe den Tritten trotzen und richtete sich trotzdem auf. Also wirft van Heisen ihn in die Seile, er will ihm einen Schlag verpassen doch Sharpe duckt sich weg. Dann springt The Kid auf das zweite Seil und zeigt einen Springboard Tornado DDT, mit seinem linken Arm statt wie sonst mit dem rechten. Mit einem krachen geht der Wahl Holländer auf die Bretter. Danach richtet sich der Sunnyboy wieder auf und klettert auf das oberste Seil, dann folgt ein Frogsplash auf van Heisen. Cover 1...2...Kickout. Der Metal Fan kann sich befreien doch Sharpe ist immer noch so beflügelt das er wieder auf die Beine springt und auf seinen Gegner wartet. Langsam kommt van Heisen hoch, wo Sharpe schon mit einem Spinning Heel Kick wartet. Allerdings schafft der Wahl Holländer sich weg zu ducken und kann, sobald er den Rücken seines Gegners sieht, seinen Murder Backdrop zeigen. Er geht ins Cover 1...2...dre Kickout.
Im allerletzten Moment zieht der Sunnyboy seine Schultern nach oben. Und das Publikum atmet aus, auch Brooks am Ring Rand ist erleichtert. Wieder folgen Anfeuerungsrufe, während van Heisen verzweifelt auf Sharpe nieder blickt. Da kämpft sich der Mann aus Kalifornien auch schon wieder auf die Beine, während sich van Heisen weiter auf den Arm seines Gegners fokussieren will. Er schnappt sich den Arm und will The Kid zu Boden bringen, doch dieser dreht sich mit, springt hoch und will den Golden Sunset Codebreaker zeigen. Doch der Metal Fan fängt ihn ab und schmeißt ihn von sich weg. Davon lässt sich der Sunnyboy aber gar nicht beirren, sofort als er steht folgt der Spinning Heel Kick, der diesmal ins Ziel geht. Aber er belässt es nicht dabei, er zieht seinen Gegner in die Ringmitte, setzt zum Sharpeshooter an und lockt ihn auch ein. Doch er muss ihn mit einem linken Arm halten, weil sein rechter zu sehr schmerzt. Noch aus genockt vom Heel Kick kann sich van Heisen nicht mehr viel wehren und als er dann wieder halbwegs bei Kräften ist kann er nur noch abklopfen.

Sieger via Submission: Billy “The Kid” Sharpe
Damit muss Janni van Heisen die Liga verlassen.


Die Fans Jubeln auf und zu “Turn me on” kommt Natalie in den Ring gelaufen die überglücklich Billy umarmt, dann zieht sie seinen gesunden Arm Hoch um ihn zu feiern. Auch der Referee will Sharpe Arm in die Luft halten, doch als er das versucht zieht The Kid ihn wegen der Schmerzen weg. Dann erklärt der Ringrichter ihn so zum Sieger und gratuliert ihm auch. Unter lauten Jubel verlassen Brooks und Sharpe die Halle. Im Ring bleibt van Heisen zurück und Fans fangen an zu singen: “ Na naaa na, na naa na, heyeyey, Good Bye. Na naaa na, na naa na, heyeyey, Good Bye. Na naaa na, na naa na, heyeyey, Good Bye. Na naaa na, na naa na, heyeyey, Good Bye.” Mit hängendem Kopf verlässt van Heisen die Halle.
 

WFE

Midcard
Die Nacht von Freitag auf Montag klingt durch die Hallen. Mit sehr lautem Jubel werden Tim Buktu und Ali aus Mali, die Alko-Popps, vom Publikum empfangen. Bei sich tragen sie jeweils ein Glas Bourbon. Die beiden stossen miteinander an und begeben sich zum Ring. Beide steigen auf den Apron und feiern noch etwas mit den Fans, ehe sie den Ring betreten und auf ihre Gegner warten.
Pin me down dröhnt durch die Hallen. Gespannt schauen die Zuschauer auf den Entrance, wo die Midnight Marauders bestehend aus Lucky Lo und Stealthy Ed erscheinen. Nach ihrem beeindruckenden Debüt bei FantasyMania im Gaunlet Match, wo sie insgesamt drei Teams ausschalten konnten, werden sie durchaus positiv vom Publikum in Empfang genommen. Lediglich vereinzelt schauten einige Fans etwas skeptisch zu den Kanadiern. Das Team, welches die ehemaligen Tag Team Champions aus dem Match warf, macht sich auf den Weg zum Ring und slidet direkt zu ihren Gegnern hinein. Sie stellen sich den Alko-Popps gegenüber. Bereits beim PPV gab es ein kurzes aufeinandertreffen der beiden Teams. Bei den Alko-Popps war es Tim Buktu, der den Anfang machen wollte, während bei den Midnight Marauders Lucky Lo das Match beginnen möchte. Die Glocke wird geläutet, das Match ist freigegeben.

3. Match
Tag Team Match
Alko-Popps (Tim Buktu & Ali aus Mali) vs. Midnight Marauders (Lucky Lo & Stealthy Ed)

Beide bewegen sich aufeinander zu. Lucky Lo greift direkt nach Tim Buktu, doch dieser stösst ihn nur seitlich weg. Lo schaut grimmig zu Tim, der nur lächelnd mit seinen Achseln zuckt und seinen Gegner auffordert, wieder aufzustehen. Der Kanadier lässt sich das nicht zwei Mal sagen und springt auf. Er beweg sich wieder auf Tim zu und holt mit einem Tritt gegen das Bein aus. Der ältere Alko-Popp springt einen Schritt zurück und geht nun selber in den Angriff über. Er setzt zu seinem Volker Racho (Spear) an, doch der Kanadier aus Kingston rollt sich zur Seite und lässt Tim ins leere laufen. Gerade noch rechtzeitig bremst dieser vor der Ringecke ab, doch während er sich umdreht schlägt auch schon ein Enzuigiri gegen den Kopf des Deutschen. Tim taumelt, doch Lo fängt ihn ab und zerrt ihn in die Ecke zu seinem Tag Team Partner. Tag der beiden. Sofort klettert Lucky Lo auf das Top Rope. Ed greift sich Tim Buktu und hebt ihn hoch. Er hebt ihn hoch zum Irish Curse und befördert den älteren Alko-Popp mit dem rücken voran auf die Bretter. Sofort packt Ed ihn, legt ihn auf sein Knie und Lucky Lo kommt mit einem Diving Knee Drop angesprungen. Direkter Treffer gegen den Kopf von Tim. Dieser hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die Hand vor seine Nase. Lo geht direkt wieder aus dem Ring, da hält Snake ihm auch schon wieder die Hand hin. Erneuter Tag. Beide begeben sich in gegenüberliegende Ringecken und warten dort ab. Tim Buktu ist langsam dabei sich wieder zu erheben. Beide stürmen auf den Niedersachsner zu und befördern ihn mit einer Legsweep/Flying European Uppercut Kombination wieder auf den Ringboden. Lucky Lo setzt zum Cover an. 1…zw…Kick Out!
Konzentriert betrachtet Hawk den älteren Alko-Popp. Dieser sucht nach seinem Tag Team Partner und möchte wechseln. Doch dies möchte der Kanadier nicht zulassen. Er nimmt sich Tim Buktu und zieht ihn wieder auf die Beine. Er klemmt dessen Kopf unter seinen Arm, rennt los und setzt an zu einem Running Bulldog. Doch nun kann sich Titten-Timmy endlich zur Wehr setzen und stösst Lo von sich weg. Dieser war bereits dabei zu springen und knall ungebremst auf die Ring Matte. Er verzieht nur kurz sein Gesicht, springt aber sofort auf und möchte sich wieder Tim Buktu widmen. Doch bevor er sich überhaupt umdrehen kann, wird er von Tim Buktu gepackt und mit einem Thekentreffer (Full Nelson into a Backbreaker) auf das Knie von Tim befördert. Lucky Lo greift sich an den Rücken und kneift seine Augen zusammen. So schnell es Tim möglich ist, geht er zu seinem Bruder und tagged diesen ein. Dieser sprintet in den Ring. Die Brüder packten sich den Kanadier und befördern ihn in ihre Ringecke. Beide machen einige Schritte zurück und feuern das Publikum an. Die Alko-Popps stürmen auf Lucky zu und springen mit ihrem Poppo Popp (Double Running Corner Hip Attack) in die Ringecke. Lo bleibt kurz die Luft weg und geht in seine Knie. Ali aus Mali zieht ihn auf die Beine. Er lädt ihn auf seine Schulter und geht ein wenig durch den Ring und lässt sich vom Publikum feiern. Von Ali unbemerkt wechselt sich Ed ein. Er befördert den einen Teil der Midnight Marauders mit seinem Whisky Driver (Celtic Cross) auf die Bretter. Ali will zum Cover ansetzen. Doch der Ringrichter zeigt es ihm an, dass er ihn nicht Covern kann. Verwirrt blickt der jüngere Alko-Popp zum Ref und fragt was los ist. Er steht auf und schaut sich um. Als er sich zu Stealthy Ed dreht springt ihm dieser mit einem Spring Board Leg Lariat entgegen. Davon überrascht wird er zu Boden gerissen. Sofort setzt Snake mit dem Cover nach. 1…z…Kick Out!
Der Kanadier aus Toronto seufzt einmal kurz und bearbeitet den Deutschen gleich einmal weiter. Er zieht ihn wieder auf die Beine und setzt einen Spinebuster hinterher. Ali windet sich auf dem Boden. Doch damit nicht genug. Snake kniet sich zum jüngeren Alko-Popp hinunter und beginnt auf ihn einzuschlagen. Ali kann kaum Gegenwehr zeigen, versucht aber dennoch den ein oder anderen Schlag gegen den Oberkörper von Ed zu landen. Snake greift sich den Niedersachsner und scheint seine nächste Aktion vollführen zu wollen. Doch plötzlich schnellt die Hand von Ali hoch und drückt den Midnight Marauder nach unten. Roll-Up, 1…zwe…Kick Out!
Lucky Lo ist schon auf dem Weg in den Ring als sich Ed aus dem Cover befreit. Ali rollt sich sofort weg von ihm. Wütend geht Ed ihm hinterher. Ali aus Mali streckt seinem Bruder seine Hand hin, doch ein Tritt auf den Rücken des Alko-Popps unterbindet den Tag Versuch. Der Kanadier will Ali in die Ringmitte ziehen, doch dagegen scheint sich der Deutsche zu wehren. Er dreht sich auf den Rücken und tritt in die Richtung des Midnight Marauders. Dieser kann den ersten beiden Tritten standhalten, beim dritten muss er ihn allerdings loslassen. Direkt danach dreht sich Ali wieder zu seinem Bruder, springt ihm entgegen und tagged ihn ein. Ohne Zeit zu verlieren sprintet der Niedersachsner in den Ring und befördert Ed mit einer Clothesline auf die Bretter. Sofort springt dieser wieder auf, doch wieder setzt Tim zur Clothesline an und wieder geht er zu Boden. Erneut möchte der Kanadier aufspringen, wird aber von Tim Buktu von seinem Volker Racho umgenietet. Sofort das Cover von Titten-Timmy. 1…2…d…Kick Out!
Hawk zuckt auf dem Apron zusammen, als sein Partner bei zwei noch nicht draussen war. Man sieht deutlich die Erleichterung in seinem Gesicht. Tim springt nun auf. Er feuert das Publikum noch einmal an, dass sich hier Stimmung machen sollen. Er geht in die Ringecke zu seinem Bruder, zieht ihn auf die Beine und flüstert ihm etwas zu. Dieser beginnt zu grinsen und hält seinem älteren Bruder die Hand hin. Tag bei den Alko-Popps. Tim stellt sich in die Ringecke und wartet darauf, bis sich Ed erhebt. Dieser steht langsam auf. Lucky Lo ruft seinem Partner zu um ihn zu warnen, doch dieser scheint leicht benommen zu sein und dreht sich zu den Alko-Popps. Diese scheinen den Krawalle auf Malle vorzubereiten. Tim Bukte stürmt auf Stealthy Ed zu und bringt ihn mit seinem Radler ist kein Alkohol (Claymore Kick) zu Fall. Ali aus Mali steigt sofort auf Top Rope, posiert etwas und setzt zu seinem Megapark-Speacial (Diving Elbow Drop) an. Doch plötzlich fällt er Kopf voran in den Ring hinunter und bleibt dort benommen liegen. Ungläubig schaut Tim Buktu sich um. Er sieht auf der anderen Seite des Rings, wie Lucky Lo zum Ring Seil gesprintet ist und am Seil länger Zeit gerüttelt hat. Tim rennt sofort auf Hawk zu, doch dieser zieht das Seil herunter, so dass der ältere Alko-Popp auf dem Hallenboden landet. Sofort holt der Kanadier auf dem Apron Anlauf, springt auf Tim Buktu zu und befördert ihn mit seiner Flying Hurricanrana direkt wieder auf den Boden. Sofort springt Lucky Lo wieder auf, slidet in den Ring und versucht seinen Partner aufzuwecken. Ali rührt sich erst mal noch nicht. Der Ringrichter beginnt die beiden anzuzählen, doch Lucky möchte gar nicht warten und zieht ihn wieder auf die Beine und geht mit ihm zurück in ihre Ringecke. Langsam scheint Ed wieder zu sich zu kommen. Hawk zeigt an, dass er es nun beenden möchte. Noch leicht benommen nickt ihm Snake zu und tagged mit seinem Partner. Lucky steigt sofort wieder in den Ring. Beide eilen zum jüngeren Alko-Popp, ziehen ihn wieder auf die Beine. Stealthy Ed packt ihn ich und Lucky Lo steht bereit. Bevor Ali sich überhaupt richtig orientieren kann steckt er von den beiden die Flapjack/CodeBreaker Combo, ihren Finisher, ein. Lucky dreht Ali aus Mali auf den Rücken und setzt zum Cover an. 1… Tim ist wieder erwacht und slidet in den Ring, 2… Doch da ist Snake und hält den älteren Alko-Popp fest, 3!

Sieger via Pinfall: Midnight Marauders!


Die beiden Kanadier jubeln laut aus sich heraus, als die Ringglocke ertönt. Der Ringrichter ist auch schon direkt bei ihnen und hebt ihre Arme in die Höhe. Zum grössten Teil erhalten die beiden für das Match Jubel, aber auch ein kleiner Teil an Buhrufen mischt sich unter den Jubel, wohl weil sie die Alko-Popps lieber als Sieger gesehen hätten. Tim ist bei seinem Bruder und schaut nach ihm. Er scheint bei Bewusstsein zu sein, aber wohl auch sehr benommen. Die Midnight Marauders schauen lachend zu den Alko-Popps und verlassen gemeinsam feiernd den Ring.


In der Halle warten die Fans darauf was als nächstes passiert, als "Killing me" von SiM gespielt wird, und ein sichtlich gutgelaunter Sato mit einem Mikrofon in der Hand rauskommt. Mit einem Buh-Konzert vom Publikum empfangen, bleibt er auf der Stage stehen uns spricht ins Mikrofon:
"Ladies and Gentleman...", Sato stoppt und tippt mit dem Zeigefinger auf das Mikrofon, was natürlich sehr lauf durch die Lautsprecher übertragen wird. "Can You Hear Me?" fragt Sato leicht arrogant grinsend, während die Zuschauer immer noch buhen. "Es ist euch eine Ehre mir zuzuhören, also benimmt euch dementsprechend und haltet die Klappe!" Die Zuschauer in der Halle werden stattdessen noch lauter, was Sato aber nicht im Geringsten interessiert. "Am Sonntag vor einer Woche sind bei Fantasy Mania zehn Teams um die Tag Team Champion Titel angetreten, aber nur eins hat sich, seien wir ehrlich, locker durchgesetzt und auch die Titel geholt. Verneigt euch vor der Creme de la Creme der Tag Team Szene, den Dominatoren des Gauntlet Matches, den einzig wahren WFE Tag Team Champions! Verneigt euch vor dem Giant Leprechaun Chilian O'Brien und Heisenberg Sebastian Stone!" Can You Hear Me von Korn startet. Sato stellt sich mit dem Rücken zum Vorhang und sagt: "Verneigt euch vor uns! WIR SIND DIE SOUL HUNTERS!"
Langsam kommen Stone und O'Brien mit ihren neugewonnenen Tag Team Champion Gürteln über ihren Schultern. Beide bleiben neben Sato stehen, nicken sich kurz zu, und gehen dann langsam, in dem Pfeifkonzert des Publikums badend, zum Ring. Dort angekommen steigen sie in diesen hinein und Sato ergreift wieder das Wort:
"Wo ist der Respekt, den diese beiden Männer nach ihrer großartigen Leistung bei Fantasy Mania verdient haben? WO? In Japan werden Champions gebührend gefeiert und respektiert. Dort hat man noch Anstand und Benehmen!" O'Brien lehnt sich grinsend mit den Unterarmen auf das Seil, den Titel am Bereich der Knöpfe festhaltend und grinst frech die Zuschauer an. Stone stellt sich neben Sato und sagt ihm was ins Ohr, woraufhin dieser anfängt zu lachen und dann Stone das Mikrofon überreicht.
"Die Menschen können nicht anders, mein lieber Haruto. Und Du tust mir gerade leid, dass Du nachher dein Talent vor diesem undankbaren Haufen zeigen musst. Aber es ist nur der nach Popcorn miefende Grant. Den wirst Du mit Leichtigkeit besiegen. Ohne seinen Black Master ist er ein Nichts! Und sollte sein Meister doch auftauchen, kannst Du dir sicher sein, dass wir hinter dir stehen." Stone legt seine linke Hand auf Sato's rechte Schulter und schaut ins Publikum. "Ihr habt es nicht verdient diesen Mann hier in Aktion zu sehen! Er ist einer der Gründe, warum wir bei Fantasy Mania so dominiert haben. Weil er immer da war und uns angefeuert hat. Und genauso halten wir ihm den Rücken frei." Auch O'Brien nickt zustimmend. "Sowas nennt man Loyalität! Aber dieses Wort kennt ihr nicht. Wir sind zusammen eine Einheit! Und diese Einheit hat bei Fantasy Mania bewiesen, dass sie zurecht ganz oben steht. Kein anderes Team kann uns das Wasser reichen!" Dann dreht sich Stone um und klatscht, in jede Richtung ins Publikum blickend, mit der rechten Hand auf seinen Titel und sagt: "Ihr könnt mich auch Philosopher's 'Stone' nennen, denn was ich anfasse, wird zu Gold!" In dem Moment hält auch O'Brien seinen Titel hoch, während Sato Beifall klatscht. "Und ihr Leute hier in der Halle, ...ihr seid einfach nur unzivilisiert und dumm!" Dann schaut Stone zur Leinwand neben der Stage, auf der die Gesamtwertung der Bundesländer beim Bildungsmonitor 2020 in einer Tabelle angezeigt wird. Die Buh-Rufe und Pfiffe sind weiterhin laut zu hören. Dann zeigt er mit dem Finger in Richtung des Monitors und sagt: "Da! Da sieht ihr die Wahrheit. Und für die, die nicht wissen in welchem Bundesland ihr hier seid: Ihr seid hier sicher nicht in Sachsen. Und auch wenn ihr jetzt denkt, ihr kommt aus Bayern und spielt oben mit: Nein! Auch da liegt ihr falsch. Ich gebe euch einen Tipp: Ihr seid einen Platz hinter Bremen. (Bremen wird in der Tabelle auf dem vorletzten Platz angezeigt). Genau das seid ihr! Ganz unten! Und diese Antipathie, die uns entgegenschlägt, ist der pure Neid!"
"Willst du Sachsen-Anhalt oben sehen, musst du die Tabelle drehen!"
wirft Sato lachend dazwischen.
Die Zuschauer fangen neben den Buh-Rufen langsam an immer lauter "Arschloch, Arschloch, Arschloch" zu chanten, was die Soul Hunters, allen voran Stone, nicht juckt. "Arschloch? Ja? Buchstabiert das erstmal, ihr Analphabeten!" schreit Stone ins Mikrofon, woraufhin ein ohrenbetäubendes Buh-Konzert durch die Halle losgeht. "Genau, ihr Einzeller, weil in dem Wort Arschloch auch ein "B" vorkommt." fährt Stone fort und schaut langsam etwas aggressiv ins Publikum, welches die Soul Hunters weiterhin lautstark ausbuht. "Ihr hasst uns nicht dafür wie wir sind! Ihr hasst uns, weil ihr Neidhammel niemals so sein könnt wie wir! Ihr werdet nie wissen, wie es ist ein Gewinner zu sein! Ihr werdet nie wissen wie es ist ein Champion zu sein! Ihr werdet nie wissen wie es ist ganz oben zu stehen!" Sato nickt zustimmen mit dem Kopf und auch O'Brien stimmt Stone zu, der sich langsam um 360 Grad dreht und die Zuschauer dabei anschaut, und dann fortfährt: "Ihr denkt ihr seid was tolles, wenn ihr hier zu Unleashed kommt und uns ausbuht. Aber nach der Show, wenn ihr wieder zu Hause seid, seid ihr immer noch die gleichen Verlierer, die ihr davor wart. Wir hingegen bleiben auch nach der Show die Champions! Und das ist der Grund für diesen Hass, der uns entgegenschlägt! Denn wir sind klüger! Wir sind schneller! Wir sind stärker! Wir sind Gewinner! Wir sind die Besten! Wir sind die Champions! Wir sind die SOUL HUNTERS!!" Stone lässt das Mikrofon zu Boden fallen und dann bauen sich die Soul Hunters am Ring auf, während Sato auf seinen Gegner wartet.


Uns erwartet der Main Event und unter den Klängen von Outerspace stapft “Ruthless” John Grant zum Ring, dicht gefolgt von dem neu gekrönten TV Champion Blackmaster und begleitet von den Buh-Rufen der Crowd. Mit großen Schritten kommt Grant schnell zum Ring, während sich Blackmaster mit ein paar Fans anlegt, die ihm zu rufen er sein ein unverdienter Champion. Dann stellt sich der Master of Darkness in die Ecke seines Riesen Freundes und legt sein Titel auf den Apron.
Grant dagegen starrt Sato wütend an, und ist bereit los zu legen. Da startet der Ringrichter auch schon das Match.

4. Match
Single Match
“Ruthless” John Grant (w. Blackmaster) vs. Haruto Sato (w. Sebastian Stone und Chilian O’Brien)

Ein lautes Lachen hallt quer durch den Ring und Grant fordert Sato auf ihn anzugreifen. Der Japaner dreht sich zu seinen Freunden mit einem Grinsen, plötzlich rennt er los und rammt the Big Paw einen Shotgun Kick in den Magen. Damit hat Ruthless wohl nicht gerechnet, denn der Kick wirft ihn zurück in die Ecke. Dann geht der Riese wieder nach vorne schüttelt den Kopf und stürmt auf den Japaner zu. Dieser kann den Pranken aber ausweichen und verpasst dem Amerikaner low Kicks gegen das Knie. Wieder fängt Grant an zu lachen und baut sich vor dem 22 Zentimeter kleineren Japaner auf und guckt auf ihn nieder. Doch Sato ist davon unbeeindruckt und wirft sich in die Seile, rutscht dann durch die Beine des Riesens, steht hinter ihm auf, stützt sich auf die Schulter von Grant und springt hoch zum Reverse Hurricanrana. Allerdings kann Big Paw mit seinen 139 Kilo, dagegenhalten und hält den Soul Hunter auf seiner Schulter. Als sich der Ramen Fan wiederaufrichtet, lässt sich Ruthless nach hinten fallen und hämmert den Japaner auf die Matte. Danach richtet sich der Amerikaner wieder auf und grinst zu seinem Partner, dieser deutet ihm an, dass er nachsetzen soll. Das tut Grant dann auch hebt Sato vom Boden in eins hoch in die Gorilla Press Position. Mit ihm über sich marschiert er quer durch den Ring und wirft dann den Japaner mit dem Gesicht auf den obersten Turnbuckle. Vom Polster in der Ecke erwischt, taumelt Sato nach hinten, Grant hat sich in der Zeit in die Seile geworfen und hämmert dem Japaner beim Anlaufen einen Big Boot in ins Gesicht. Der harte Tritt wirft den Soul Hunter aus dem Ring und der Japaner knallt auf den Hallenboden. Big Paw schwingt sein Bein über das oberste Seil und steigt auf den Apron. Neben dem Ring stellt sich der Ramen Fan wieder auf und da kommt auch schon Grant mit einem Double Axe Handle auf ihn nieder geflogen. Erneut geht der Japaner zu Boden, doch Grant lässt nicht nach. Er nimmt beide Hände und greift den Kopf von Sato, drückt sie zusammen und zieht ihn auf die Beine. Als der Japaner benommen vor dem Amerikaner steht, haut Grant ihn einen harten Schlag ins Gesicht. Dieser bringt Sato aber nicht erneut zu Boden, sondern der Soul Hunter dreht sich um und torkelt von seinem Gegner weg. Doch Big Paw will sofort nachsetzen und stürmt hinter ihm her, damit hat Sato offensichtlich gerechnet, denn kurz vor der Absperrung, geht er zu Boden und macht eine Beinschere um Grants bandagiertem Bein. Der Riese geht zu Boden und knallt mit dem Kopf auf die Absperrung. Die Fans die dahinter sitzen erschrecken sich, während der Japaner sich wieder auf die Beine stellt und dem Hünen in die Rippen tritt. Danach schnappt er sich das linke Bein, tritt drauf ein, stellt sich in die Kniebeuge und zieht den Fuß an. Laut schreit Grant auf und schnappt nach dem Soul Hunter. Der Referee ist inzwischen bei 5, als die Hand von Big Paw den Japaner am Kopf greift und versucht von ihm weg zu ziehen. Sato muss den Griff lösen, damit löst auch Grant seine Hand von dem Kopf des Japaners. Um in Ruhe aufzustehen, rollt sich der Ramen Fan erstmal von seinem Gegner weg. Dann richtet er sich auf und rollt sich in den Ring. Inzwischen ist der Referee bei 8, als sich Ruthless aufgerichtet hat und schnell in den Ring schlittert.
Dort hatte Sato sich schon in Position gebracht, wartet bis sich Grant hinkniet beim Aufstehen und stürmt dann auf ihn zu. Wieder gibt es einen Shotgun Kick und dieses Mal in das Gesicht des Hünen. Schnell geht Sato ins Cover 1...2 Kickout. Direkt nach dem Pin Versuch, springt Sato auf den Arm und will seinen Cross Arm Breaker, den Shirahatori. Doch reflexartig zieht Grant seine Arm zusammen, dass der Japaner den Arm Breaker nicht einloggen kann. Mit dem Soul Hunter am Arm richtet sich der Hüne wieder auf, Sato merkt, dass er keine Chance auf den Shirahatori hat und kloppt mit seiner Hand auf den Kopf von Big Paw ein. Dann lässt er ganz los und steht neben dem Amerikaner, der Japaner slidet einmal schnell hinter ihn und mit einem low Dropkick tritt Sato dem Riesen das linke Bein weg. Verzweifelt versucht sich der Hüne festzuhalten und greift nach dem Seil. Als der Soul Hunter sieht das Grant nicht umkippt, steht er auf, rennt ins Seil und haut Big Paw mit einem dritten Shotgun Kick um. Schnell klettert Sato auf das oberste Seil um seine Shooting-Star Press zu zeigen, doch plötzlich ist Blackmaster auf dem Apron. Als der Japaner das sieht, springt er vom Seil und legt sich mit dem TV Champion an. Dann sieht der Master of Darkness auch schon O’Brien heraneilen, weswegen er schnell vom Apron springt. Für den Ramen Fan war die Situation erledigt und er will sich wieder seinem Gegner widmen. Der hat die Zeit genutzt um sich aufzustellen und stürmt auf ihn zu. Mit voller Wucht bekommt Sato den Arm von Grant gegen den Kopf, währenddessen versucht der Referee den Streit zwischen den Beiden draußen zu klären. Jetzt nimmt Ruthless seinen Gegner zum Package Piledriver, Sato kann sich wehren, kriecht zwischen den Beinen des Riesen durch und verpasst ihm einen weiteren Dropkick gegen den Rücken von Grant. Dadurch fängt Big Paw an zu stolpern und fällt in die Ecke, dort lehnt er mit dem Rücken zu seinem Gegner. Inzwischen ist der Referee wieder auf die Beiden konzentriert die im Ring sind, aber O’Brien und Blackmaster stehen immer noch nebeneinander und gucken zum Match, Stone schleicht um den Ring herum, als wollten sie Blackmaster einkreisen. Im Ring stürmt der Japaner gerade auf den in der Ecke stehenden Amerikaner zu, er springt mit der Schulter zuerst auf den Rücken seines Gegners zu. Doch da dreht sich der Riese zur Seite und Sato kracht gegen den Ringpfosten. Erneut setzt Grant an zum Package Piledriver, doch plötzlich schreit Blackmaster auf. Erschrocken schaut Grant nach draußen und sieht Heisenberg mit dem TV Titel in der Hand, dieser Lag die ganze Zeit auf dem Apron in der Ecke vom Riesen. Sofort stürmt Blackmaster los und versucht sich den Titel zurück zu holen während Stone aus der Halle laufen will. Hin und her gerissen zwischen seinem Freund helfen und das Match gewinnen kann Grant sich nicht entscheiden was er machen soll. Auf der Rampe stellt der Master of Darkness dann den Dieb und Grant stellt sich auf das erste Seil um zu sehen was passiert. Währenddessen steht O’Brien nur am Rand und lacht über die Aktion von Stone. Im Ring kommt Sato angerannt springt auf das zweite Seil, neben Grant, dann auf den Nacken von dem Riesen und verpasst ihm einen Reverse Hurricanrana. Nach diesem steht Grant schnell wieder auf, doch der Japaner ist schon zur Stelle mit einem Arm Trap Swinging Neckbreaker. Doch noch immer hat Big Paw nicht genug, also kommt der Soul Hunter mit seinem vierten Shotgun Kick und haut den Riesen erneut um. Grant liegt am Boden und Sato krabbelt auf das oberste Seil und segelt mit seiner Shooting-Star Press auf ihn nieder, Cover 1...2...3.

Sieger via Pinfall: Haruto Sato!


Sato reißt die Arme hoch, während Blackmaster endlich seinen Titel zurück hat. Irritiert schaut er von dem grinsenden Stone zu dem im Ring liegenden Grant. Dann eilt er zurück und holt Grant, Stone und O’Brien feiern mit ihrem Soul Hunter Kumpel. Grant und Blackmaster verschwinden nach hinten, während die Soul Hunters noch ein bisschen in den Buhrufen der Fans baden. Auf dem Weg nach draußen zerreißt O’Brien noch ein Schild eines Fans, mit der Aufschrift. “FOXX - Der einzig wahre Champion”. Nach dem the Big Leprechaun es zerrissen hat zeigt er dem Fan sein Titel und danach den Mittelfinger. Dann gehen alle drei in den Backstage Bereich.


Und gleich, nachdem der Ring geräumt ist, geht es weiter in der Halle. Die Fans sitzen alle auf ihren Plätzen und warten gespannt, womit es weitergeht. Die Frage soll schnell beantwortet werden, denn aus den Boxen kracht nun „Foxx on the run“ von The Sweet, was direkt lautstarke Jubelstürme auslöst. Stephen Foxx lässt auch nicht lange auf sich warten und erscheint mit einem breiten Grinsen auf der Rampe. Er trägt abgetragene Chucks, eine verwaschene Jeans und seine bekannte rote Lederjacke, welche ausnahmsweise geschlossen ist. Es ist deutlich zu erkennen, dass sich darunter etwas verbirgt – was das wohl sein könnte? Sehr langsam, Zentimeter für Zentimeter öffnet er die Jacke und siehe da – der WFE World Championship ist über seinem „Queen“ T-Shirt um die Hüften geschnallt. Unter lautem Jubel und mit den Fans abklatschend macht sich der Champion auf dem Weg zum Ring. Im Ring angekommen lässt sich Stephen Foxx ein Mikrofon geben und wartet, bis seine Musik langsam verklingt. Die Fans nutzen die Stille jedoch, um einstimmig „YOU DESERVE IT!“ anzustimmen, was Foxx sichtlich rührt. Er verteilt Handküsse ins Publikum und verbeugt sich tief, ehe der das Mikrofon Richtung Mund führt und zu sprechen beginnt.
Foxx:“ Kids, I’m gonna tell you an incredible story. The story of how I met your mother!“
Die Halle bricht kurzzeitig in Gelächter aus, ehe Foxx seinen Versprecher bemerkt.
Foxx:“ Sorry… lasst mich nochmal neu beginnen: Fans, I’m gonna tell you an incredible story. The story of how i became YOUR CHAMPION!“
Nun beginnen die Fans lautstark zu jubeln und „FOXX, FOXX, FOXX!“ zu chanten.
Foxx:“ Und mit „YOUR Champion“ meine ich auch „YOUR“. Diesen Titel verdanke ich Euch und ich widme ihn Euch auch! Durch Eure Unterstützung konnte ich das bewerkstelligen, was ich schon seit Wochen angekündigt hatte: Ich habe die Terror-Regentschaft von Willie McSHIT beendet!“
Bei diesem Namen schlägt der Jubel der Fans in laute Buh-Rufe um.
Foxx:“ Und habt ihr das beste schon mitbekommen? Nein? Auf Twitter hat er behauptet Eins gegen Eins könnte er gegen mich gewinnen… HA!“
Stephen Foxx beginnt laute zu lachen und schüttelt dabei den Kopf. Das ganze entwickelt sich zu einem regelrechten Lachflash, so dass er in sich zusammen sinkt und sich auf den Knien abstützen muss. Nach einiger Zeit scheint er sich so langsam wieder beruhigt zu haben.
Foxx:“ Oh man… der Kerl reist vielleicht Witze. Aber ich mache es deutlich für dich Willie-Boy. Du willst diesen Titel zurück?“
Während des Sprechens hat Foxx mit einer Hand den Gürtel von seinen Hüften gelöst und hievt ihn in die Höhe.
Foxx:“ Tja, du kannst es gerne versuchen – aber ICH stehe zwischen dir und dem Belt… and….“
Der Mocking Jay holt tief Luft für den nächsten Satz
Foxx:“ YOOOOOUUUUU…. SHALL NOT….. PASS!“
Für diese Lord of the Rings reference bricht in der Halle erneut lauter Jubel aus und die Fans chanten laut „YOU SHALL NOT PASS!“ und klatschen dabei, was dem Mocking Jay ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Er genießt den Moment sichtlich ehe er weiterspricht.
Foxx:“ Kommen wir noch kurz zu Mantis. Falscher Ort, falsche Zeit… sorry Bro!“
Stephen Foxx zuckt kurz mit den Achseln und spricht dann weiter.
Foxx:“ Anyway, widmen wir uns nun den wichtigen Themen: Der Gestaltung meines Infinity-Titelruns als WFE Champion. Ich habe wahrlich Großes vor und es wartet viel Arbeit auf uns. Wir müssen den Schmutz den dieser schottische Wannabe hinterlassen hat wieder abwaschen. Und ich spreche hier von metaphorischem Schmutz! Die Reste von Haggis habe ich direkt nach dem Titelgewinn professionell entfernen lassen!“
Während Foxx spricht geht er im Ring auf und ab, seinen Titel hat er sich mittlerweile über die Schulter gelegt.
Foxx:“ Während ich also in der Reinigung gewartet habe und auf meinem Handy binge watching von How I met your mother gemacht habe ist mir eine Idee gekommen, wie ich diesem einst so großen Titel wieder den alten Glanz verleihen kann. Und ihr könnt euch wahrlich darauf freuen! It’s gonna be LEGEN….wait for it…“
In diesem Moment wird er unterbrochen, denn das Theme von Mantis, dem Mann, den er bei Fantasy Mania pinnen konnte, um sich die World Championship zu sichern, ertönt. Auch ihm jubeln die Fans zu, als er, dieses Mal zu Fuß, zum Ring kommt. Dort stellt er sich gegenüber von Foxx auf und greift selbst zum Mikrofon:
„Stephen, zunächst möchte ich dir gratulieren, zu deinem Titelgewinn. Auch wenn ich den Titel gerne selbst gehabt hätte und vor allem Willie gerne die Niederlage beigebracht und ihm den Abend so richtig schön versaut hätte, hast du es dir verdient, den Titel zu tragen.“
Die Fans applaudieren, aber Mantis ist noch nicht fertig:
„Aber glaub mir, du wirst den Titel nicht ewig haben. Jetzt gönne ich den Moment, denn ich muss mich wohl erstmal um jemanden anderes kümmern, aber eines Tages, und der ist nicht so fern, wie du vielleicht hoffen magst, werde ich dir gegenüber stehen und mit diesen Titel holen!“
Die beiden machen einen Schritt aufeinander zu und liefern sich einen intensiven Staredown. Die Spannung ist in der ganzen Halle zu hören, da erklingt plötzlich das Theme des entthronten World Champions Willie McStorm und sofort buht das Publikum lauthals.
Willie hat sich sein Mikrofon allerdings gleich mitgebracht:
„Naaaw ist das süß! Wollt ihr gleich noch ein bisschen rumknutschen ihr Pussies? Ist ja schön, dass Mantis wieder kneift, weil er eh keine Chance hat, aber ich tue es nicht. Und ich gönne dir auch nichts, Foxxie, denn du hast mich nichtmal gepinnt. Mantis dieser Verlierer hat dir den Titel mit Kusshand geschenkt. Aber gegen mich hast du One on One, ohne jemanden, der den Pinn frisst, keine Chance! Ich hole mir meinen Titel zurück und nehme dich im Rematch auseinander!“
McStorm ist die ganze Zeit auf der Bühne stehen geblieben und wendet sich nun unter den wütenden Rufen der Fans ab, wird aber noch einen letzten Kommentar los:
„Und jetzt könnt ihr euch weiter befummeln.“
Damit verschwindet McStorm wieder Backstage, während ihm die anderen beiden wütend hinterher starren, bevor auch sie sich dann langsam wieder in Richtung Backstage Bereich begeben.


Nun erklingt das Theme von WFE General Manager Lance Carlisle und dieser macht sich unter dem Applaus der Fans auf den Weg in den Ring. Dort angekommen, hält er sich, wie gewohnt, nicht lange auf und lässt sich ein Mikrofon reichen:
„Guten Abend Magdeburg, guten Abend meine Damen und Herren zuhause. Ich bin heute hier, weil wir nicht nur mit Fantasy Mania gerade einen großartigen PPV erlebt haben, der für immer in die WFE Geschichte eingehen wird, sondern weil wir auch schon wieder auf das nächste Highlight hinarbeiten!“
Lauter Jubel brandet durch die Halle, als Carlisle eine kurze Pause macht.
„Am 1. November werden wir uns in Berlin zum nächsten PPV, Ultimate Opportunity einfinden. Und dort werden wir nicht nur erneut die verschiedenen WFE Titel auf dem Spiel stehen sehen, und da scheinen ja schon einige Leute sehr heiß drauf zu sein, denn ein glücklicher Worker wird sich an diesem Abend die Ultimate Opportunity verdienen! Die Chance auf ein Titelmatch zu jeder Zeit, an jedem Ort, wann er will!“
Wieder jubeln die Zuschauer, dieses einzigartige Konzept, dass es wohl noch nirgendwo gegeben hat, scheint ihnen zu gefallen.
„In diesem großartigen 8-Man Ladder Match wird es heiß hergehen, denn die Chance auf ein Titelmatch zu seinen Bedingungen wird sich natürlich niemand entgehen lassen wollen. Und wir wollen dieses Match natürlich auch hochkarätig besetzen, deshalb haben wir schon 6 Worker ausgesucht, die bereits fest gesetzt sind. Die letzten beiden Plätze werden wir dann in Qualifying Matches bei den letzten beiden Ausgaben von Unleashed bestimmen. Ab heute werden wir jede Woche einen der 6 bereits feststehenden Teilnehmer verkünden. Ich hoffe, sie sind bereits genauso hyped wie ich, denn hier kommt Teilnehmer Nr. 1!“
Carlisle deutet Richtung Titantron, auf dem nun in Neonlila mit goldener Umrandung Ultimate Opportunity steht, dann beginnt ein Schnelldurchlauf der Bilder der WFE Worker, es wird immer schneller, bis die Bilder schon langsam verschwimmen, dann erscheint wieder der Ultimate Opportunity Schriftzug und ein kurzes goldenes und lilanes Feuerwerk wird abgebrannt und dann erscheint auf dem Titantron mit gleichfarbigem Schriftzug und Bild in herausfordernder Pose: BJ Black!
Mit dem Jubel der Fans über die Enthüllung des ersten Teilnehmers des Ultimate Opportunity Matches geht Unleashed 19 off Air.
 

RatedRBeast

Main Event
Zur Show:
Schönes erstes Match und der Sieg von Dave Huntington, wer immer er auch ist, geht in Ordnung. Bin auf die nächsten Wochen gespannt. Richy wie immer sehr unterhaltsam. Ich finde den Charakter großartig und werde es feiern, wenn er sein erstes Match gewinnt.
Das Segment von Blackmaster und Grant war sehr unterhaltsam und an den richtigen Stellen witzig geschrieben. Auch die Seitenhiebe gegen andere Wrestler passten. Bin auf weiteres von ihnen gespannt.
Das Loser leaves WFE Match war dann auch sehr gut geschrieben, auch wenn man es irgendwie vermutet hat, dass Janni verliert. Aber trotzdem eine richtige Entscheidung. Der Jubel nach dem Match zusammen mit Natalie passte wunderbar ins Bild.
Match 3 war ebenfalls sehr gut. Finde es weiterhin schade, dass die Alko-Popps weiterhin verlieren, aber man hat hier mit den Midnight Marauders ein neues und recht gutes Team, welches durch eine Niederlage ihren guten Einstand bei FM mMn gleich wieder eingebüßt hätten.
Soul Hunters Time :cool:
Direkt darauf dann das Match von Sato gegen Grant. Sehr schön geschrieben. Hatte mit Eingriffen und einem DQ Sieg von einem der Beiden gerechnet. Das Sato dann aber clean gewinnen durfte, freut mich sehr. Natürlich auch eine witzige Idee, dass sich "Philosopher's Stone" den Titel vom Blackmaster schnappt. Denke, dass hier das letzte Wort zwischen den beiden Teams noch nicht gesprochen wurde.

Auf das Endsegment gehe ich nachher ein.
 

RatedRBeast

Main Event
Endsegment:
Super Promo von Foxx, der auf seiner Euphoriewelle schwimmt und sich von den Fans feiern lässt. Auch das Mantis und McStorm rauskamen, passte gut rein. Hätte mir Mantis aber vielleicht etwas verbissener und leicht zorniger gewünscht und dass er etwas mehr auf die Geschehnisse bei FM eingeht, denn immerhin wurde sein Motorrad zerstört.
McStorms Darstellung passte aber sehr gut rein, ebenfalls seine Kommentare.

Die Ankündigung zum 8-Man Ladder Match war schon klasse. Bin nun gespannt wer die weiteren 5 gesetzten Teilnehmer sind und wer sich für das Match qualifizieren muss bzw qualifiziert.

Alles in allem eine Klasse Ausgabe. Auch dass es von nun an nur vier Matches sein werden, fand ich sogar besser. Denn so kann man verschiedene Stories auf mehrere Wochen schön verteilen.

Klasse Ausgabe, die ich mit ner 2+ benoten würde.
 

TEX-er

Undercard
So, hier kommt mein Feedback zur Show:

1. Match: Dave Huntington vs. Richy B
Sehr geil, ein neues Gesicht! Ich freue mich schon auf die Neulinge; die Midnight Marauders waren ja auch in der Show. Schön, dass auch jetzt noch frischer Wind hinzukommt.
Für Huntington gings nun also direkt gegen Richy B. Ich mag ja Richy echt gerne und seine Arroganz, die hier im Match mal wieder super geschildert wird, bringt mich jedes Mal zum Lachen. Mit seinen kleinen Segmente, die immer mal wieder durchs Forum geistern, ist Richy für mich momentan eines der Aushängeschilder der WFE. Klar, er verliert immer, aber das tut dem genialen Gimmick aus meiner Sicht keinen Abbruch. Das Match war gut geschrieben; der Stil des Neulings wurde aus meiner Sicht gut getroffen - aber das kann der zugehörige User natürlich besser beurteilen. Schön, dass Huntington direkt siegen durfte. Herzlich willkommen in der WFE!

Segment Blackmaster / Grant:
Stammt mit aus meiner Feder, daher kein Kommentar dazu.

2. Match: Loser leaves WFE Match - Billy “The Kid” Sharpe vs. Janni van Heisen
Kein Titelmatch, aber trotzdem ging es um ne Menge, nämlich um die Fortsetzung der Karriere! Ich hatte ja in der letzten Zeit bereits geschrieben, dass Sharpe durchaus mal mehr Siege bekommen könnte und dass dies meiner Ansicht niemandem sauer aufstoßen würde, nur weil Sharpe zu dem User gehört, der der "WFE-Chef" ist. Daher habe ich mich hier über den Sieg von Sharpe gefreut. Zu van Heisen hatte ich irgendwie nie ne Beziehung. Schön aber, dass das Match spannend dargestellt wurde und dass es ja doch echt knapp war. Aber die Unterstützung von Natalie Brooks und dem Publikum haben Sharpe letztendlich dann die nötige Kraft gegeben! Sehr gut geschriebenes Match, ich fands wirklich super und unterhaltsam.
Hoffen wir mal, dass mit Sharpes Arm nichts Schlimmes passiert ist.

3. Match: Tag Team Match - Alko-Popps (Tim Buktu & Ali aus Mali) vs. Midnight Marauders (Lucky Lo & Stealthy Ed)
Die Alko-Popps sind ja durchaus zwei coole Charaktere! Ich finde, so ein Fun-Team braucht jede gute Wrestling-Liga. Aber hier in diesem Match war ich dann doch für die Midnight Marauders, die bereits im PPV stark dargestellt wurden und durch diesen Sieg hier nun gestärkt in die Zukunft blicken können. Die beiden werden uns als gut eingespieltes Team präsentiert, es scheint da ein blindes Verständnis zu herrschen. Auf diese Weise werden sie sich sicherlich auch mit körperlich überlegenen Teams messen können!
In die Spitznamen "Hawk" und "Snake" habe ich mich irgendwie noch nicht richtig eingelsen, da muss ich jedesmal überlegen, aber das wird noch kommen (Frage an @Bonsaidrops: Sagen die Namen jeweils etwas über den Wrestlingstil aus? Oder wie bist du drauf gekommen?) Auf jeden Fall ein sympathisches Team, obwohl ich überhaupt kein Highflying-Fan bin.

Segment Soul Hunters
Die Einführung vom "Stein der Weisen" ist ein guter Gedanke, geht hier allerdings etwas in der restlichen Promo unter. Aber ich fand die Promo auf keinen Fall schlecht! Die Charaktere formen sich mehr und mehr aus und man bekommt ein immer besseres und vollständigeres Bild. Die Arroganz, mit der das Trio auftritt, ist ja verständlich und passt gut ins Bild.

4. Match: Single Match - “Ruthless” John Grant (w. Blackmaster) vs. Haruto Sato (w. Sebastian Stone und Chilian O’Brien)
Grant kommt unter Buh-Rufen zum Ring. Hm. Normalerweise nachvollziehbar, aber nachdem die Soul Hunters das Publikum derart beleidigt hat (was Grant noch nie getan hat) - ist da in der Halle nicht ein klein wenig der Wunsch vorhanden, dass der Riese es diesen frechen und vorlauten Wrestlern zeigt? Fand ich seltsam.
Die Match-Ansetzung war aber recht nachvollziehbar. Grant und Sato waren neben dem verletzten Slash die einzigen, die bei FantasyMania kein Match hatten. Ok, das ist jetzt kein richtiger Storyline-Grund für dieses Aufeinandertreffen, aber so konnte die Fehde zwischen Blackmaster/Grant und den Soul Hunters, die bei der Eröffnung von "Blackmasters Dark Dungeon", in einigen Promos schon angeklungen war, nun hier im Ring fortgeführt werden.
Der Ausgang des Matches kam für mich völlig unerwartet und war wirklich extrem überraschend! (Ist ja im Grunde auch positiv, wenn man nicht bei jeder Match-Ansetzung schon vorher weiß, wer siegen wird.) Nun ist die Zukunft wirklich offen. Ich dachte bisher, dass die Zusammenarbeit zwischen Blackmaster und Grant dazu gedacht ist, dass beide ihre jeweiligen Stärken besser zur Geltung bringen können sollen. Eine Art Zweckgemeinschaft also, die beide besser macht, aber aufgrund interner Streitereien immer auf wackeligen Beinen steht. Hier kommt nun ein cleaner(!) Sieg Satos, der spannende Fragen für die Zukunft aufwirft. Wie wird Grant diese Niederlage verarbeiten? Zweifelt er nun daran, dass die Zusammenarbeit mit Blackmaster ihm nützt (immerhin wurde er durch Blackmasters Schrei vom Finishing Move abgelenkt, der sicher das Ende zu seinen Gunsten gebracht hätte)? Oder schwören sich die beiden auf Rache ein - und es kommt zu nem Tag-Team-Match mit den Soul Hunters? Holen sich Blackmaster und Grant evtl. noch ne dritte Person ins Boot und es gibt dann 3 vs. 3? Das wird jetzt durch diesen Ausgang wirklich spannend!

Segment Foxx / Mantis / McStorm
Dieses Segment hat mir sehr gut gefallen, da es die Eigenarten der Figuren gut dargestellt hat. Foxx unterhält die Crowd, Mantis zeigt sich als fairer Verlierer, der aber durchaus weiter selbstbewusst seine Ambitionen unterstreicht, und McStorm ist so abfällig und arrogant wie eh und je. Sehr gelungen! Die Story ist noch nicht vorbei.

Segment Carlisle
So, hier nun also die Ankündigung des Money-in-the-Bank-Äquivalents der WFE. Acht Wrestler*innen, eine Leiter. Sechs Teilnehmende stehen bereits fest und werden nach und nach benannt, die letzten beiden müssen sich qualifizieren. Ein gelungener Modus! Nun steigt die Spannung, wer wohl alles beteiligt sein wird. Und der erste Teilnehmer ist direkt ne super Wahl! BJ Black hat ja durchaus noch ne Rechnung offen, was Titelkämpfe angeht, und würde die Gelegenheit sicherlich gerne ergreifen. Finde ich toll, dass er nach seinem großen Fight bei FantasyMania hier als erster Teilnehmer genannt wird!

Note der Show: 2
Segment der Show: hier kann ich nicht objektiv sein, ich finde tatsächlich das eigene von @Hisaki und mir am besten. 🙈
Match der Show: Career-Match
Superstar der Show: Dave Huntington
OMG-Moment: BJ Black ist der erste Teilnehmer im Leitermatch!
 

Bangarang Dave

Main Event
Ich man auch mal wieder feedback :)

1. Match: Dave Huntington vs. Richy B
Schönes Match. Huntington wird gegen Richy gestellt, und darf erstmal zeigen was er kann. Bin gespannt wo es für den jungen hingeht.

Segment Blackmaster / Grant:
War mir ehrlich gesagt zu lang. Und zu voll. Hätte es schön gefunden wenn man da nur kurz auf Houston eingegangen wäre und Auf das match gegen Sato. Richy kann man da gerne erwähnen, aber vielleicht nur ein Gag in einem nebensatz. Richy steht ja weit unter Blackmaster, ihm da soviel aufmerksamkeit zugeben, wirkt seltsam.

2. Match: Loser leaves WFE Match - Billy “The Kid” Sharpe vs. Janni van Heisen
Ist von mir, hoffe die Story kam rüber und hat gefallen.

3. Match: Tag Team Match - Alko-Popps (Tim Buktu & Ali aus Mali) vs. Midnight Marauders (Lucky Lo & Stealthy Ed)
Auch ein schönes Match. Marauders holen sich den Sieg, was richtig ist. Tipp für die Spitznamen Hawk und Snake. Stealthy Ed ist Snake. Jeder der Metal Gear gespielt hat sollte Stealth und Snake in verbindung bringen können. Hawk ist lucky lo, der reine heighflyer. Stealthy Ed ist etwas technischer und unauffälliger, deswegen Snake.

Segment Soul Hunters
Philoserpher Stone finde ich ganz lustig. Ansonsten war das Segment ok. Ich find es langsam etwas langweilig das sie immer einfach das Publikum beleidigen. Hier war jetzt noch die feier der Titel noch dabei, deswegen kann man das bringen. Aber ich hab das gefühl die Soul Hunters kommen jede Folge raus. beleidigen das Publikum und gehen wieder. Ist mir etwas zu oft und zu eintönig. Stehe ich vermutlich alleine da, aber ist halt mein gefühl.

4. Match: Single Match - “Ruthless” John Grant (w. Blackmaster) vs. Haruto Sato (w. Sebastian Stone und Chilian O’Brien)
Auch hier sag ich nichts zu.

Segment Foxx / Mantis / McStorm
Fand ich lustig. Foxx ist schon ein sympatischer Dude. Mantis auftritt war mir etwas zu nett. McStorm macht dann, meiner Meinung nach zu recht, klar das er einen Rematch will. Das dürfte uns vermutlich bei UO erwarten. Dürfte ein kracher werden. Bei Mantis gehts jetzt ja anders weiter. Freu mich drauf.

Segment Carlisle
Das große Match wurde angekündigt. das es 8 sind wusste ich noch gar nicht. Dürfte spannend werden. Das Black da bei ist freut mich. Mal gucken wer sonst noch rein kommt.

Note der Show: 2
Segment der Show: Foxx
Match der Show: Tag Team Match
Superstar der Show: Huntington
OMG-Moment: /
 

thankukindsir

Upper Card
Schöne, solide Weekly. Ich empfinde es mit einem Match weniger auch als angenehm. Die genannten Gründe waren ja auch alle nachvollziehbar, also gute Entscheidung.

Als nächstes kommt also Ultimate Upportunity, das wird bestimmt wieder ein geniales Event. Ich finde es aber etwas schade, dass schon 6 von 8 Teilnehmern feststehen, ist in meinen Augen etwas viel. Bis zum PPV ist noch sehr viel Zeit, da hätte man ne Qualifier-Serie machen können und hätte direkt viel Input für die Shows gehabt. Ich weiß, dass @HarderStyle einen genauen Plan verfolgt und das wird auch schon alles seinen Sinn haben. Ich hätte es einfach spannend gefunden, wenn über die nächsten Wochen verteilt die Plätze um Ladder-Match ausgekämpft werden.

Das Loser Leaves Town Match war mein Match des Abends. Man hat quasi einen inaktiven "geopfert" und dadurch aber so viel rausgeholt und einen Feel-Good Moment in der Show geschaffen. Man hätte es auch einfach in einem Beitrag im Forum raushauen können "XY wurde entlassen" - da war das natürlich die bessere Variante - Sehr gut!

Nichts destotrotz bin ich jetzt schon unglaublich auf den PPV gespannt, besonders auf das Ladder Match. Der World Champion wird sich danach wohl ständig umsehen müssen - Ich hoffe es wird noch Foxx sein, der kurz davor mit McStorm den Ringboden aufgewischt hat! :D

Note der Show: 2
Segment der Show: /
Match der Show: Loser Leaves Town Match
Superstar der Show: Sharpe
OMG-Moment: /
 

Tap-Out

Undercard
Zeit ist diese Woche etwas knapp, deswegen geh ich erstmal auf den Anfang ein.
Nett, dass Huntington beim Debut als zweites raus kommen darf. Dass man das "Video" aufgegriffen hat, find ich klasse, auch was dann kam, von wegen wieder fit.
Anfang des Matches sehr schön mit dem kurzen drüber gehen bezüglich der Schläge. Das Selling vom Eye Poke vielleicht etwas drüber, aber nicht schlimm. Schön etwas Old School geführt, das Spielen mit der Beinverletzung fand ich gut gemacht und Huntington wurde gut umgesetzt, gefällt mir.
 

Bonsaidrops

Rookie
Oh der erste Sieg meiner Midnight Marauders! Nein @TEX-er die Spitznamen haben jetzt keine weitere Bedeutung. Aber gute Idee das sie was über den Wrestling Stil aussagen könnten.
Fand die Unleashed Folge natürlich super vor allem durch den Sieg meiner Jungs. Aber auch wieder gute Segmente. Beim Storyline Aufbau wird man sehen wie es nun weitergeht. Ich bin auch nicht ganz schlau geworden aus der Sache mit Soul Hunters gegen Blackmaster und Grant. Muss man sehen wie es weitergeht.
 

Tap-Out

Undercard
So, dann wollen wir mal an den Rest ran gehen

Blackmaster gibt in dem Segment zu, dass er Hilfe hatte, interessant, wird sowas doch sonst immer gerne in den Hintergrund gerückt, selbst wenn an es auf Bildern sehen kann, schließlich ging es hier um einen Titel. Sehr schön, dass die beiden hier gar nicht so eng sind, hat man an verschiedenen Sachen gemerkt und könnte auf baldige Probleme zwischen ihnen hinauslaufen

Loser Leaves Town geht es um einiges, das hat mir hier leicht gefehlt. Ja, Near Falls haben geschrieben nicht die Wirkung wie in der Realität, weil man danach weiteren Text sieht, aber wenn ich mich an den Vertrag klammer, dann versuche ich schnell und immer wieder zum Sieg zu kommen, auf der anderen Seite kick ich möglichst aus allem aus. Da hätte noch nen Tick mehr drin sein können. Dazu nutz ich natürlich auch den DQ-Count voll aus, wenn ich heel bin, oder versuche ihn draußen zu bearbeiten, dass er ausgezählt wird, was hier beides sehr gut genutzt wurde. Das Match hatte aber ne gute Matchstory, wirklich gut geschrieben, schön mit dem Arm gearbeitet, am Ende mehrere harte Moves und dann nicht mehr aufs Cover gesetzt, sondern auf Nummer sicher gegangen mit dem Sharpshooter.
Sehr schöne Sache übrigens überhaupt dieses Loser Leaves anzukündigen. Stand der Sieger schon bei der Ankündigung fest oder war die Ankündigung kleiner Warnschuss, um zu schauen wer der beiden vielleicht doch noch aktiver wird?

Leute aus Niedersachsen sind Niedesachsen, nicht Niedersachsner
Tag Team Match war solide. Marauders haben beim PPV schon ordentlich was gezeigt, hier jetzt etwas mehr Gegenwehr aber sehr gutes Zusammenspiel auf beiden Seiten.

Soul Hunters mit ner kleinen Promo über Zusammenhalt und dann noch ordentlich Cheap Heat. Kann man machen

Main-Event ist gut geschrieben, es passt hier, dass sich draußen die Leute in die Haare bekommen, aber wenn Blackmaster mit einem Soul Hunter beschäftigt ist, warum geht der dritte nicht in den Ring, um Sato zu helfen?

Foxx mit guter Promo, gefällt mir. Mantis find ich in Ordnung, dafür muss man nicht in den Ring kommen, außer eben der dritte im Bunde kommt auch noch. Das mit Mantis hat jetzt keinen intensiven Stare-Down gebraucht, weil das Aufeinandertreffen in weiter Ferne ist und beide Faces sind.. Willie hingegen natürlich mit mehr Druck. Es hätte mich aber trotzdem interessiert, was Foxx mit dem Titel vor hat.

Hintenraus der Aufbau der Show dann nicht ganz optimal. Erst hat man ein Match, da gehen alle raus, Promo im Ring und dann nochmal ne Promo im Ring. Wäre bei ner echten Show zum Zuschauen eher lame solche Pausen rein zu bringen. Ruhig mal was backstage oder als Einspieler bringen. Gerade ein GM kann wunderbar als Einspieler anfangen, besonders für eine solche Ankündigung.
Die Spitze mit dem einzigartigen Konzept, welches es noch nicht gegeben hat (y)
 

GoToSleep

Upper Card
An dieser Stelle auch eine Review von meiner Seite, nachdem ich endlich dazu komme die Show zu lesen. FantasyMania war der Hammer, umso spannender wird die Show heute. Bin gespannt wie es weitergeht ;) Vorweg natürlich wie immer ein großes Dankeschön an das WFE Team und alle Writer :D

- Opener war kurz und knackig. Schade um Richy, gelungenes Debut von Dave Huntington. War er schon mal bei der WFE? Fand die Spitze von Richy gegen Janni van Heisen nochmals ganz nett :D Hoffe es geht bald endlich mal aufwärts für ihn...

- Die Promo von Blackmaster hat mir gefallen, ebenso die Darstellung vom Popcorn fressenden Grant, sehr lustig :D Könnte mir durchaus vorstellen, dass die Ankündigung von Blackmaster, dass er den TV Titel nach 5 Verteidigungen niederlegt, um sich Crusher zu widmen, nicht nur eine Ankündigung war, sondern ein kleiner Spoiler, auf das, was uns erwartet in den nächsten Wochen :D Andererseits ist es auch spannend, was zwischen beiden passiert, weil Grant ja scharf auf Gold ist :)

- Dann das Loser leaves WFE Match. Der Aufbau vom Match hat mir sehr gut gefallen, van Heisen war durchaus nah dran am Sieg. Die Nearfalls habe ich aber nicht wirklich gekauft, weil es ziemlich klar war, dass van Heisen verlieren und die WFE leider verlassen wird. Freut mich umso mehr für Billy :D

- Die Midnight Marauders bringen sich nach ihrem gelungenen Debut bei Fantasy Mania mit einem Sieg über die Alko Popps, die zur Zeit echt oft verlieren, weiter in Position. Das Team gefällt mir, macht Spaß und ich könnte sie mir durchaus bald als Herausforderer für die Soul Hunters vorstellen!

- Zur Soul Hunters Promo brauche ich nicht viel zu sagen. Die Titel stehen ihnen fantastisch :cool: Hoffe Sato hat auch bald Gold um die Hüften! :D Der Sieg, wenn auch vermutlich nur aufgrund der Eingriffe/Ablenkungen von außen, über Grant im Main Event (MotN für mich), ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung :D Der Sieg kam für uns durchaus leicht überraschend, wir sind alle davon ausgegangen, dass Grant hier siegt ^^ Ich finde es immer lustig, wenn vom "Ramen Fan" geschrieben wird :ROFLMAO: Die Eingriffe haben mir ehrlich gesagt nicht sooo gut gefallen, Stone wirkte hier irgendwie sehr kindisch mit dem Titel ^^ O'Brien am Ende mit dem Schild ist inzwischen auch ein Running Gag :D

- Foxx mit einer schönen Face Promo, Highlight ganz klar der erste Satz mit Bezug auf HIMYM :ROFLMAO::ROFLMAO: Dann wird Foxx vs Mantis geteasert und McStorm haut ne klare Ansage raus. Sehr gelungenes Segment, Kompliment (y)(y)

- Zum Abschluss dann die Ankündigung des 8 Men Ladder Matches von Carlisle für Ultimate Opportunity. Sehr geil! Bin gespannt, wer neben Black, der meiner Meinung nach zurecht da drinnen steht, noch im Match sein wird. Ich hoffe ja auf Sato 😁 Werden auf jeden Fall spannende nächste Wochen!!

Note der Show: 2+
Segment der Show: Promo Foxx/Mantis/McStorm
Match der Show:
Grant vs Sato
Superstar der Show:
Stephen Foxx
OMG-Moment:
8 Men Ladder Match Announcement
 
Mir fällt gerade auf, das ich noch nichts geschrieben habe zur letzten Show, also jetzt auch noch meine Bewertung.

Das erste Match kam von mir, deshalb werde ich da nicht genauer darauf eingehen. Bin aber gespannt, wohin die Reise von Huntington und auch von Richy geht.

Das Segment von Blackmaster und Grant fand ich sehr gut. Hat mir gefallen, dass die Spannung zwischen John Grant und Blackmaster sehr gut dargestellt wurde und auch Blacky darauf eingeht, dass er das Match nicht ohne Unterstützung gewonnen hat. Auch hier bin ich gespannt, wie die Story zwischen den Beiden weitergeht.

Dann Sharpe gegen van Heisen. Für mich war der Sieger erwartbar, da der User hinter van Heisen seit seiner Anmeldung nichts zur WFE beigetragen hat. Für Sharpe freut mich, dass er endlich einen Sieg holen konnte, hat er sich verdient.

Das Unleashed-Debut von den Midnight Marauders, fand ich auch sehr gut. Hat sehr gut auf ihre Leistung bei FantasyMania aufgebaut und sie werden weiter als gute Contender für die Tag Title aufgebaut. Für die Alko-Popps tut es mir ein bisschen Leid, dass sie seit ihrem Titleshot so "abgestürzt" sind, aber es sind so viele gute Tag Teams gerade aktiv, weshalb ich es nachvollziehen kann.

Dann die Promo der Soul Hunters war gut, haben gut Heel-Heat gezogen. Die Weise, wie sie ihren Titelgewinn gefeiert haben, hat sehr gut zu ihrem Charakter gepasst, finde ich.
Das anschließende Match von Grant gegen Sato fand ich auch gut. Hat mich ein bisschen überrascht, dass Sato Grant clean besiegen durfte. Das Geplänkel außerhalb des Ringes, gibt mir das Gefühl, dass die beiden Teams noch nicht fertig miteinander sind.

Das Segment von Foxx hat mir sehr gut gefallen. Die Art, wie er den Titelgewinn feiert, hat für mich wie die Faust aufs Auge zu ihm gepasst. Mantis, der die Niederlage eingesteht, aber immer noch ne Chance auf den Titel haben will, hat fand ich auch gut und McStorm als den Heel, der, weil er nicht gepinnt wurde, ein Rematch fordert, passt auch perfekt.

Dann das Abschlusssegment war gut. Find die Idee, dass die meisten Wrestler ausgesucht werden, ganz interessant. Black als erster Teilnehmer natürlich sehr gut, nach seiner Performance bei FM hat er sich diesen Platz auch sicher verdient. Bin gespannt, wer ihm noch in das Match folgt.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
So nun habe ich noch ein bisschen was nachzuholen. Gelesen hatte ich die Shows schon lange, aber die jetzt wollte ich eigentlich noch bewerten, hab es aber dann vergessen und die zwei Wochen danach hatte ich Urlaub und hatte mich da eher weniger um das Board gekümmert. Jetzt ist das wieder vorbei und nun hole ich alle vier Shows nach und werde dann die Shows wieder jede Woche direkt bewerten können.

Angefangen hier mit dem ersten Match der Show. Das Debut von Huntington. Und als Eingewöhnung Richy zu bekommen ist ja auch nicht so schlecht. Match war gut, das Showing von Huntington passte, Richy durfte wieder ein bisschen was zeigen, am Ende aber klar der richtige Sieger mit Huntington. Auch sehr gut, dass man auf seine frühere Knieverletzung noch einmal eingegangen ist. Richy braucht die Siege sowieso nicht, da der Charakter mit anderen Eigenschaften ziemlich gut durchkommt.

Starke Promo dann von Blackmaster. Es hat sehr deutlich gemacht, was seine Ziele sind und wo er hin möchte. Die Spannung zwischen Grant und Blackmaster bleibt, aber dennoch in einem Rahmen, wo der Split der beiden noch weit weg ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass eine Fehde zwischen ihnen und den Soul Hunters echt unterhaltsam werden könnte. Sind dann zwar alles Heels, aber ein Promo Duell zwischen Blackmaster und Stone könnte ziemlich gut werden. Aber hier geht es ja noch weiterhin um den Television Championship. Mal sehen ob Blackmaster diese fünf Titelverteidigungen schafft. Die gegen Houston hat er ja schon mal durchbekommen. Sollte es tatsächlich so kommen, wie es Blackmaster sagt, könnte ich mir Grant auch gut als Nachfolger von ihm vorstellen. Auch interessant, dass er hier den Grand Slam Champion anspricht. In der Geschichte der WFE gibt es soweit ich weiss nur einen dem nur noch ein Titel fehlt und das wäre Mantis. Er ist auch der einzige Triple Crown Champion, da die Tag Team Titel und der Television Titel sehr früh mal eingestellt wurden. Bin dann auch gespannt, ob und wenn ja wer das als erstes schaffen würde.

Beim nächsten Match stand der Sieger glaube ich so oder so schon vorher fest. Van Heisen war ja nicht mehr mehr als ein Jobber, was ja auch auf die Inaktivität von Tetsujia zurückzuführen ist. Van Heisen hatte dann trotzdem noch einmal ein richtiges Match zum Abschluss, was mir auch sehr gefallen hat. Sieger war für mich wie gesagt schon bei der Ansetzung klar, es hätte auch keinen Grund gegeben, Billy aus dem Programm zu nehmen. Schön dass Natalie Billy beim Match noch unterstützt hat, was die Verbindung der beiden auch weiter aufrecht erhält.

Match drei war da von mir, deswegen kein grosser Kommentar dazu.

Die Promo der Soul Hunters fand ich zu einem sehr grossen Teil stark. Grundsätzlich stimme ich da, ich glaube Dave war es, schon irgendwie zu, dass es dann doch häufig in Richtung Fans beleidigen geht. Was aber sicherlich auch daran liegt, dass die Fehdengegner noch fehlen und da ist das Publikum beleidigen eine gute Alternative. Ich finde es dennoch gut, wie man sich dann auf die einzelnen Gebiete, Städte oder Bundeslänger bezieht, wie man es hier gemacht hat.

Der Main Event war dann sehr interessant zu lesen. Es waren hier ja mehr oder weniger zwei Heels, die gegeneinander angetreten sind. Sato ist zwar immer noch als Tweener eingetragen, ist für mich aber schwer zu sagen, mit wem ich mehr "mitfiebern" sollte. Die Soul Hunters sollen als Ganzes ja Heel sein, aber auch Blackmaster und Grant sind eindeutig Heels. Auf jeden Fall sicher nicht schlecht einen Sieg ans Sato zu geben. Und mit Grant besiegt er ja auch einen grösseren Brocken. Ihm schadet die Niederlage auch weniger wenn man sieht, wie sie zu Stande kam und für Sato tut ein solcher Sieg nur gut.

Das Segment von Foxx war dann wie immer sehr unterhaltsam. Für mich kommt er sowieso sehr sympathisch rüber und als Face Champion funktioniert er denke ich auch sehr gut. Die kurze Interaktion mit Mantis passt mMn auch gut hinein, aber auch dass er sich nun Slash widmen möchte. Und das McStorm sein Re-Match fordert, war auch irgendwie klar, verspricht aber sicherlich Spannung.

Das letzte Segment war dann ja die Ankündigung für das Leitermatch. Ich freu mich natürlich, dass Black als erster angekündigt wurde für dieses Match. Auch wenn es jetzt mit dem wissen der nächsten drei Ausgaben dann wohl etwas anders kommen wird. Sind ja nun schon ein paar weitere Teilnehmer bekannt, und es verspricht auch wirklich ein gutes Match zu werden.

Alles in allem hat mir die Show nach dem PPV gefallen. Es ist ja jetzt schon das Wissen da, was in den nächsten Wochen passieren wird, von daher halte ich mich im Generellen noch etwas zurück, bis ich bei der aktuellen Show angekommen bin.

Note der Show: 2
Segment der Show: Promo Blackmaster
Match der Show: Main Event
Superstar der Show: Stephen Foxx
OMG-Moment: Das Leitermatch wird angekündigt
 
Oben