Unleashed 8 (Paderborn, 22.06.2020)

WFE

Midcard
Das Intro beginnt und wir sehen den üblichen Trailer zur Unleashed Titelmusik. Heute werden wir ein Tag Team Match zwischen den Alkopopps und dem Team von Janni van Heisen und Richy B sehen. Richy wird damit sein In-Ring Debut in der WFE feiern und seinen zahlreichen Followern nun beweisen können, ob er das Zeug zum Topstar hat. Weiterhin werden wir Janinho sehen, der nun gegen Haruto Sato seinen Alleingang, nachdem er das Team mit HFB aufgekündigt hat, beginnen wird. Wir dürfen natürlich gespannt sein, was es neues vom Stable um den Japaner geben wird. Deren neuestes Mitglied wird sich nämlich an Stephen Foxx versuchen, den die Drei ja bereits ins Visier genommen haben. Im Main Event werden wir dann den Hünen John Grant gegen Mantis zu sehen bekommen. Beide dürften noch große Ambitionen haben und sich hier wohl kaum etwas schenken. Damit schalten wir nach Paderborn, wo sich knapp 4.000 Fans eingefunden haben, dieser Show beizuwohnen.


Bevor die Show starten kann, mit ihrem ersten Match, erscheint eine Art Störung auf dem Titantron. Bevor sich ein Bild aufbauen kann, ertönt auch schon die Stimme von Joka aus den Boxen, mit einem Lachen.
Als dann auch endlich Jokas Visage auf dem Titantron zusehen ist, befindet er sich in einem leeren Raum, der nur sperrlich beleuchtet ist. Ebenfalls scheint er alleine zu sein, da sich niemand weiteres im Sichtfeld der Kamera aufhält, nur hat das wenig zu sagen.
Naaaa, habt ihr mich vermisst? Hehehehe.
Ja ich habe euch ein wenig Zeit gelassen all das zu verdauen, was passiert ist. Von überall erreichten mich fragen wie: Wir passt das zu deinem Plan oder auch, Warum hast du das getan?

Mit einer abwertenden Geste seiner rechten Hand, winkt er die scheinbar restlichen Fragen ab.
Die Antwort ist doch soooo simpel. Wieso? Weil ich es kann und wie es zu meinem Plan passt? Tut es nicht, zumindest nicht direkt, aber das is doch das schöne an der Chaos Theorie. Es muss nicht alles auf den ersten oder zweiten Blick passen, hauptsache es passt alles am Ende, wenn die große Auflösung kommt. Wichtig für euch ist nur folgendes. Ich mache was ich will, wie ich will und wann ich es will. Immer wenn ihr denkt ihr habt die Lösung, ändere ich nicht einfach nur die Frage, sondern das Konzept. Ich werde euch solange und so oft es geht, euch aus eurem Konzept bringen. Verlasst euch drauf, hahahahaha.

Und damit endet die Übertragung auch aprubt.


Outlaw von Motörhead dröhnt durch die Halle und die Fans springen jubelnd von ihren Sitzen auf, denn wir alle wissen, wen dieser Song ankündigt, nämlich niemanden geringeren als John Marsten. Mit ernster Mine schreitet er unter dem Jubel der Fans zum Ring. Er wird sich sicherlich zu seinem World Championship Match bei REVIVAL äußern, bei welchem er knapp dem neuen Champion Willie McStorm unterlag.
Und so kommt es auch, im Ring angekommen lässt sich Marsten ein Mikrofon reichen und richtet dann die Worte an das WFE Universum:
Ich will hier gleich zur Sache kommen. Letzte Woche stand an dieser Stelle jemand anderes, letzte Woche stand hier Willie McStorm. Und wenn er auch mal wieder viel Schwachsinn erzählt hat, hatte er in einem Recht, denn er hat mich bei REVIVAL besiegt.“
Laute Buhrufe hallen durch die Arena und werden dann abgelöst von McStorm-sucks-Rufen.
Doch wir haben letzte Woche gehört, was die Fans wollen, und wir hören es heute noch einmal. Und Willie, du weißt, jeder kann mal einen schlechten Tag oder aber Glück haben. Als Champion aber muss man beweisen, dass es nicht nur daran gelegen hat, sondern dass man tatsächlich so überlegen ist, wie man immer mit großer Fresse behauptet.“
Mit dröhnenden Yes-Chants stimmt das Publikum dem Outlaw zu.
Also Willie, warum zeigst du nicht ein paar Eier, legst dich nicht 350 Tage auf die faule Haut, sondern steigst erneut mit dem Outlaw in den Ring und verdienst dir den Status eines wahren Champions? Vielleicht steckt ja doch noch etwas Mann in deinen hässlichen Knochen!“
Während die Fans lautstark seinen Namen chanten macht dich der Outlaw wieder auf den Weg in den Backstage Bereich.


Lauter Jubel tritt auf als Die Nacht von Freitag auf Montag eingespielt wird. Tim Buktu und Ali aus Mali betreten gut gelaunt die Halle. Die beiden spornen das Publikum an, wodurch der Jubel noch einmal lauter wird. In ihrer Hand haben beide jeweils einen Whisky. Auf dem weg zum Ring klatschen beide mit den Fans an der Bande ab. Vor dem Ring stossen die beiden noch einmal miteinander an, trinken noch einmal einen kleinen Schluck und geben die Gläser anschliessend weiter. Dann begeben sie sich in den Ring.
Kaum im Ring erklingt Amphetamine Logic. Schlagartig wechseln die Jubelrufe in lautes Buhen. Janni van Heisen betritt die Rampe. Ohne gross zu posieren bewegt er sich schnellen Schrittes zum Ring, slidet direkt auch in jenen und wartet auf seinen Partner.
Money Money von Abba erklingt. Die Reaktionen wurden direkt noch einmal negativer als Richy B hervorkommt. Der 21-jährige Deutsche grinst nur, als ihm die Buhrufe entgegenkommen. Ihn scheinen die Reaktionen nicht wirklich zu stören, weswegen er sich auf dem weg zum Ring macht. Auf halber strecke schaut er sich noch einen Fan in der ersten Reihe an und macht eine abwertende Geste gegen diesen. Er läuft die Ringtreppe hoch und steigt in den Ring. Van Heisen möchte direkt mit Richy absprechen, wer starten soll, doch Richy B macht ihm recht schnell deutlich, dass er im Ring sein werde. Dem kommt Janni van Heisen nach und steigt auf den Apron. Richy gegenüber steht Ali aus Mali, der bereits ist für das Match. Der Ringrichter startet das Match.

1. Match
Tag Team Match
Alko-Popps (Ali aus Mali & Tim Buktu) vs. Janni van Heisen & Ricky B

Kaum ertönt die Glocke stürmt Richy auch gleich schon auf Ali los und tritt ihm mehrfach gegen das Schienbein. Dann hageln es auch gleich schon mehrere Schläge gegen den Kopf. Ali stösst Richy von sich weg, doch dieser sprintet erneut heran und donnert Ali einen Knee Strike in die Magengrube. Ali geht auf seine Knie Richy holt direkt noch einmal Anlauf, Knee Strike ins Gesicht von Ali. Richy setzt zum Cover an 1… Kick Out!
Sofort dreht er Ali auf den Bauch und will zum Crippler Crossface ansetzen, doch Ali ist sehr nahe an den Seilen und hält sich an einem von jenen fest. Richy lässt ihn auch direkt los und drückt aber sein Knie in Rücken. Ali verzieht das Gesicht, da wird ihm auch schon eine Hand entgegengehalten. Es ist sein Bruder. Ali tagged Tim Buktu ein und dieser steigt in den Ring und zieht Richy B von seinem jüngeren Bruder runter. Richy möchte sich das allerdings nicht gefallen lassen und will Tim mit einem Irish Whip in die Seile schicken. Doch der deutlich grössere und schwerere Tim hält ohne Probleme dagegen, schaut ihn verwundert an und zieht seine Augenbrauen hoch. Dann setzt er ebenfalls zum Irish Whip an, Richy geht in die Seile und beim zurückfedern rennt er in die Clothesline des älteren Alko-Popp. Er hebt Richy auch gleich wieder auf die Beine, dreht ihn mit dem Rücken zu sich, packt ihn und hämmert ihn mit einem Brock-En (German Suplex) wieder auf die Bretter. Tim Buktu setzt zum Pin an. 1…Kick Out!
Recht schnell kann sich Richy befreien. Tim möchte weitermachen und beugt sich zu Richy runter. Doch dieser greift mit seinem Finger in das Auge von Tim. Eye-Poke gegen Tim Buktu. Dieser lässt direkt von Richy ab und dreht sich von jenem weg. Der Ringrichter hat dies nicht gesehen, da Tim Buktu ihm die Sicht versperrt hat. Richy setzt sich fies grinsend auf. Janni ruft seinem Tag Team Partner zu, dass er gerne wechseln möchte, doch dieser winkt nur mit einer abfälligen Bewegung ab. Richy stellt sich wieder auf die Beine und springt mit einem Dropkick gegen den Rücken von Tim Buktu. Dieser wird nach vorne gestossen und stösst gegen die Ringseile. Richy setzt direkt nach. Dropkick gegen die Beine von Tim. Tim verliert den halt und fällt auf den Boden. Während Tim im Ring sitzt holt Richy Anlauf und hämmert ihm einen Forearm ins Gesicht. Er setzt mit dem Cover nach. 1…z…Kick Out!
Richboy springt auch gleich wieder auf seine Beine und tritt auf den Älteren Bruder der Alko-Popps ein. Dieser hat immer noch Probleme mit seinem Auge und versucht sich davon zu befreien. Richy steigt aus dem Ring und klettert auf das Turnbuckle. Von dort lässt er sich auf Tim mit einem Elbowdrop fallen. Doch Tim rollt sich zur Seite und Richy springt mit dem Ellbogen voran auf die Bretter. Laut kracht er auf den Boden auf und hält sich seinen Ellenbogen. Tim kriecht so schnell er kann zu Ali und tagged ihn ein. Dieser springt über das oberste Seil in den Ring, sprintet in die Seile und springt ab zum Ernst Fall (Cannonball Senton). Ali covert. 1…zwe…Kick Out!
Richy befreit sich. Er hört Janni van Heisen erneut rufen, dass er wechseln soll. Doch wieder ignoriert es der Münchner. Ali setzt direkt nach und zieht Richy B auf die Beine. Er hebt ihn auf seine Schulter und schlägt ihn mit einem Whisky Driver (Celtic Cross von Finlay) auf die Bretter. Er covert direkt wieder. 1…2…Kick Out!
Wieder befreit sich Richy B. Ali überlegt nun, was er als nächstes tun soll. Richy rollt sich währenddessen von Ali weg. Ali will hinterher. Richy zieht sich auf dem Apron an den Seilen hoch. Ali greift nach Richy, da zieht dieser ihn hinunter und Ali schlägt mit dem Hals auf das oberste Seil. Er dreht sich von Richy weg und schnappt nach Luft. Richy grinst draussen fies und slidet zurück in den Ring. Er wartet darauf bis sich Ali umdreht. Dann springt er los zum Dropkick. Dieser stösst Ali in die Ringecke. Dann springt Richy auf und bringt den Dropkick in die Ringecke erneut durch. Ali geht zu Boden. Richy setzt erneut an zum Crippler Crossface. Der Move ist eingehackt, doch wieder ist Ali sehr nahe an den Seilen. Richy zieht Ali etwas weg, doch das Seil ist nur wenige Zentimeter von ihm entfernt. Tim springt vom Apron und drückt das Seil näher an Ali heran. Genug für Ali um das Seil zu erreichen. Der Ringrichter fordert Richy auch wieder auf loszulassen uns zählt ihn an. 1…2…3…Richy B lässt los. Er entfernt sich etwas von der Ringecke und hört Janni erneut rufen. Er dreht sich zu diesem um, der ihn sichtlich wütend anbrüllt, er solle nun endlich wechseln. Richy nähert sich ihm. Er schaut zu dessen Hand, schlägt ihm diese weg und stösst ihn vom Apron runter. Dann dreht er sich zu Ali um, der sich an den Seilen langsam wieder aufrappelt. Richy sprintet los und zieht Ali an den Schultern auf die Bretter herunter mit dem Backstepper. Doch noch bevor Richy B Ali aus Mali erreicht hatte, wechselte sich Tim Buktu blitzschnell ein. Richy hat dies nicht gesehen und setzt zum Cover an. Doch der Ringrichter covert nicht. Er steht auf und beschimpft den Ringrichter, dass er seinen Job gefälligst zu tun hat. Dann will er sich wieder zu Ali umdrehen, da sprintet Tim Buktu schon mit dem Radler ist kein Alkohol (Claymore Kick) heran. Der Finisher des älteren Alko-Poppos geht ins Ziel. Richy überschlägt sich durch die Wucht des Kicks einmal und bleibt benommen liegen. Cover von Tim Buktu. 1...2…3!

Sieger via Pinfall: Die Alkopopps!


Das Publikum jubelt laut auf als der Finale Pinfall durchgeht. Tim springt auf und jubelt. Er geht sofort zu seinem Bruder, welcher gerade dabei ist aufzustehen und hilft ihm auf die Beine. Die beiden steigen aus dem Ring und lassen sich von den Fans feiern und klatschen mit einigen von ihnen ab. Richy B liegt derweilen im Ring und starrt wütend zu den Alko-Popps die Rampe hoch. Janni van Heisen slidet in den Ring und schreit Richy B an. Richy steht langsam auf, während er von van Heisen angemotzt und beschimpft wird. Irgendwann hat der Richboy genug und greift van Heisen mit einem Eye-Poke in die Augen. Dieser schreit auf und dreht sich von ihm weg, während sich Richy B aus dem Ring rollt. Das Publikum buht den Münchner aus, was ihm aber weiterhin egal zu sein scheint.


Backstage sehen wir Joka und Cereese die am Buffet stehen. Cereese hat sich lässig, mit ihrem Television Championship Belt über der Schulter an einen Pfeiler gelehnt und sieht, etwas ungeduldig, Joka zu, der über den Tisch mit den Häppchen gebeugt steht und vor sich hin murmelt, während er ein Häppchen nach dem anderen über seine Schulter auf den Boden wirft:
Zu süß, zu scharf, zu viel fett, zu matschig, zu hart, zu viel Gurke, zu wenig Mayo...“
Zu grün, zu blau, zu viele Möhren, ja ich hab es kapiert, iss doch endlich was!“ Cereese fährt ihm aufgebracht ins Wort, doch Joka scheint darauf nicht zu reagieren und macht einfach weiter. Dabei fliegt eines der Häppchen direkt auf den Oberkörper von Billy Sharpe, der anscheinend gerade auf dem Weg in seine Kabine ist. Wütend starrt dieser auf den Mayofleck, der sich auf seinem Shirt ausbreitet. Joka bemerkt genau in diesem Moment sein Missgeschick und wendet sich Sharpe zu:
Billy! Billy Billy Billy, oh nein, wie ungeschickt ich da war,“ er lacht und Cereese guckt sich das ganze fragend an.
Naja, reicht, wenn du dich entschuldigst“
Entschuldigen? Entschuldigen?!“ Wer sich für seine Taten entschuldigt, der hat schon verloren, verstehst du das nicht Billy?“ Joka legt einen Arm um die Schulter des Kaliforniers und redet dann weiter auf ihn ein: „Wir müssen uns von solchen Zwängen endlich lösen und leben! Das tun, wonach uns ist, nicht das, was andere von uns wollen! Das müsst ihr alle noch lernen, siehst du, Cereese hier,“ er macht eine ausladende Geste in Richtung der Championesse, „Sie wird genauso eingeengt, wie du. Champion hier, Champion da, Titelverteidigung hier, Titelverteidigung da. Wo bleibt denn da der Spaß? Ich bin hier um euch endlich alle zu befreien, von den Zwängen und Erwartungen. Weißt du, dann können wir endlich alle frei sein, so wie wir es schon immer wollten!“
Billy Sharpe hat ihm mit gerunzelter Stirn zugehört, scheint aber nicht überzeugt von Jokas Vision zu sein: „Was redest du denn da für einen Unsinn? Ich wollte keinen Vortrag über irgendwelchen verrückten Kram, sondern einfach eine Entschuldigung für das versaute Hemd.“
Joka holt nun gespielt empört tief Luft und lässt Sharpe los: „Ignoranz, ich wusste es, wie auch sonst kann man einem Visionär wie mir begegnen. Ihr müsst endlich lernen, dass das nicht der Weg ist.“
Gerade als Sharpe antworten will, zuckt Joka nach vorne, packt ihn und schleudert ihn in das Buffet, das krachend über ihm zusammen bricht und die Häppchen nicht nur auf Sharpe, sondern auch auf dem Boden des Raumes verteilt.
Cereese zuckt mit den Schultern: „Na, das Argument hat ihn bestimmt überzeugt.“
Damit wendet sich die Television Championesse ab und wir schalten zurück in die Halle.


Parkway Drives Vice Grip wird eingespielt. Und lautem Jubel betritt der ehemalige Tag Team Champion Janinho die Halle. Fokussiert begibt er sich zum Ring und achtet gar nicht darauf, was links und rechts passiert. Vor dem Ring schaut er sich dennoch noch einmal um, bevor er in den Ring slidet und sich in eine der Ringecken begibt.
Schlagartig kehren die Reaktionen als Killing Me von SiM erklingt. Haruto Sato tritt auf die Rampe. Es sind zwar ein paar wenige Jubelrufe zu hören, doch der überwiegende Teil buht den Japaner aus. Schnellenschrittes begibt er sich zum Ring, steigt auf den Apron und geht durch die Seile in den Ring hinein. Der deutet grinsend auf Janinho, was dieser ohne eine Mine zu verziehen so hinnimmt. Das Match wird vom Ringrichter freigegeben.

2. Match
Janinho vs. Haruto Sato

Beide nähern sich und starten das Match mit einem Kräftemessen. Jenes wird von Sato gewonnen und drückt in runter in einen Headlock. Janinho stösst Sato von sich weg, dieser geht in die Seile, federt zurück und holt gleich aus zum Shotgun Kick, doch Janinho duckt sich unten durch, rennt ebenfalls in die Seile und stürmt mit einer Clothesline heran. Doch auch Sato duckt sich weg, wartet darauf bis Janinho noch einmal zurückfedert, springt ab zum Dropkick, doch Janinho hält sich an den Seilen fest und Sato springt ins Leere. Er rollt sich ab und kniet im Ring und schaut zu Janinho. Dieser sprintet heran mit einem Superkick, doch wieder weicht Haruto Sato aus und der Kick geht ins Nichts. Sato holt Anlauf in den Seilen, Janinho springt über den Japaner rüber und holt ebenfalls Anlauf in den Seilen. Beide stürmen aufeinander zu und nieten sich gegenseitig mit einer Clothesline von den Beinen. Beide krachen mit dem Rücken auf die Bretter und verziehen ihre Gesichter. Janinho setzt sich relativ zügig wieder auf, während Haruto Sato sich zum Seil rollt und zum Kanadier starrte. Das Publikum applaudiert den beiden zu diesem konterreichen Start. Janinho stellt sich wieder auf. Sato zieht sich an den Seilen hoch und ist bereit für seinen nächsten Angriff. Janinho geht auf Sato zu, doch dieser tritt ihm einmal in die Magengrube, was diesen vorneüber beugen lässt. Er schlägt mit seinem Ellenbogen ein zwei Mal gegen den Kopf von Janinho. Als nächstes bringt er ihn in die Mitte des Rings, greift sich Janinho erneut im Headlock, stürmt los und hämmert den Kanadier kopfvoran mit einem Bulldog auf die Bretter. Grinsend stellt sich Haruto Sato gleich wieder auf, während sich Janinho das schmerzende Gesicht hält. Haruto Sato positioniert sich so, dass Janinho mit dem Rücken zu ihm aufstehen muss. Langsam erhebt sich der Kanadier. Kaum ist er auf den Beinen springt Haruto Sato ab zum Revers Frankensteiner. Laut knallt Janinhos Kopf auf die Bretter. Sato setzt direkt zum Cover an. 1…zw…Kick Out!
Haruto Sato steht gleich wieder auf. Noch etwas orientierungslos liegt Janinho im Ring. Das will der Japaner gleich mal ausnutzen und steigt aus dem Ring und klettert auf das oberste Turnbuckle. Von dort springt er ab zur Shooting Star Prest. Doch Janinho zieht knapp vor dem Aufprall seine Beine an. Unsanft landet der Japaner auf den harten Knien des Kanadiers. Nach Luft schnappend rollt sich Sato im Ring hin und her, was Janinho nun ausnutzt um langsam aufzustehen. Dann schaut er wütend zu Sato, der nun auf dem Rücken liegt. Er stürmt auf ihn zu und schlägt ihm mehrere Male mit der Faust gegen das Gesicht. Mühsam versucht Sato sein Gesicht zu schützen, was ihm mehr schlecht als recht gelingt. Langsam erhebt sich Janinho wieder und schaut zum Japaner. Dieser hält sich sein Gesicht und versucht auch schon wieder auf die Beine zu kommen. Er kriecht zur Ringecke und zieht sich an den Seilen hoch. In seinem Gesicht breitet sich die Wut aus. Er dreht sich um und stürmt auf Janinho zu. Doch dieser hält ihm das Bein entgegen. Laut klatscht der Superkick gegen das Kinn von Sato und dieser stürzt auf die Ringmatte. Coveransatz von Janinho. 1…zw…Kick Out!
Direkt nach dem Kick Out geht Janinho über in den Fujiwara Armbar. Er dreht seinen Gegner und zieht an dessen Arm. Sato schreit auf und versucht in die Seile zu greifen. Der Ringrichter fragt auch bereits schon bei Sato nach, ob er aufgeben will. Doch er bekommt nur ein paar japanische Worte zu hören. Sato greift weiter nach dem Seil. Nur noch wenige Zentimeter ist er von ihnen entfernt. Janinho setzt noch einmal druck nach und zieht weiter am Arm. Sato schreit auf und klopft einmal auf die Bretter. Dann nimmt er alle Kraft zusammen und stösst sich in die Richtung des Seils. Er erreicht es und krallt sich an dem untersten Ringseil fest. Der Ringrichter geht sofort zu Janinho und weisst ihn darauf hin. Er zählt ihn an. 1…2…Janinho lässt los. Sato rollt sich sofort aus dem Ring und bleibt auf seinen Knien sitzen. Er hält sich seinen Arm und schaut wütend zu Janinho in den Ring. Langsam stellt er sich auf seine Beine und lässt den Kanadier dabei nicht aus den Augen. Er steigt auf den Apron. Als er in den Ring steigen will, stürmt Janinho bereits wieder mit dem Superkick heran, doch Sato duckt sich unter dem Bein durch und Janinhos Bein liegt nun auf dem obersten Seil. Janinho holt gerade sein Bein von den Seilen, da hat Sato schon Anlauf genommen und springt dem Kanadier mit einem Shotgun Kick entgegen. Dieser trifft Janinho mitten ins Gesicht und dieser geht zu Boden. Sato schüttelt seinen Arm aus, der ihm immer noch leicht weh zu tun scheint. Er steigt wieder aus dem Ring und klettert erneut auf das oberste Turnbuckle. Dann springt er ab zur Shooting Star Prest. Dieses Mal kracht er auf den ungeschützten Oberkörper von Janinho. Er setzt direkt zum Cover an. 1…2…d…Kick Out!
Sato kann es kaum fassen. Er fragt den Ringrichter, doch dieser deutet an, dass es erst bei zwei war. Bevor Janinho irgendetwas machen kann, wird er von Sato auch schon wieder gepackt und auf die Beine gezerrt. Er drückt Janinho hinunter, hackt beide Arme ein und will ihn hochheben zum Tatsu Maki (Stormbreaker). Doch Janinho macht sich schwer und hebt Sato über sich drüber. Laut kracht dieser auf die Bretter und Sato hält sich seinen Rücken. Janinho will keine Zeit verstreichen lassen. Er steigt aus dem Ring und will auf das oberste Turnbuckle. Durch die Aktionen von Haruto Sato geht dies aber nur sehr langsam voran. Sato ist schon wieder dabei aufzustehen. Janinho ist auf dem obersten Seil, da schlägt Sato gegen jenes und Janinho verliert das Gleichgewicht. Er verzieht sein Gesicht als er auf dem Turnbuckle sitzen bleibt. Sato zieht sich an den Seilen wieder auf seine Beine und geht zu Janinho. Er versucht es mit einem Dropkick, doch Janinho hält schützend die Hände vor sich, blockt den tritt ab und gibt Sato noch so viel Schwung mit, dass er sich etwas überschlägt und unsanft mit der Schulter auf den Brettern aufschlägt. Janinho fängt sich nun wieder und stellt sich wieder auf die Seile. Er schaut noch einmal zu Sato hinunter, der sich seine Schulter hält. Phoenix Splash vom Kanadier gegen Haruto Sato. Direktes Cover. 1…2…dr…Kick Out!
Janinho greift sich an den Kopf. Er kann es nicht fassen. Das war knapp. Doch nun möchte er es beenden. Er nimmt sich Janinho, hebt ihn wieder auf die Beine und hievt ihn auf die Schulter zum TKO. Doch da schlägt Sato schon mit seinem Ellenbogen gegen den Kopf von Janinho. Beim vierten Schlag verliert er den Griff und Haruto Sato kann sich von seinen Schultern befreien. Er dreht ihn einmal herum, tritt ihm in seine Magengrube, hackt beide Arme ein, hebt ihn auf seine Schultern, verzieht noch einmal das Gesicht, beisst aber die Zähne zusammen…Tatsu Maki gegen Janinho. Haruto Sato dreht Janinho auf den Rücken und covert ihn. 1…2…3!

Sieger via Pinfall: Haruto Sato


Erschöpft aber voller Freude jubelt Haruto Sato laut heraus. Er hebt beide Arme in die Höhe und beginnt zu grinsen. Er rollt sich direkt aus dem Ring und schaut in das Publikum, welches ihn laut ausbuht. Allerdings sind auch hier wieder vereinzelte Jubelrufe zu hören. Janinho liegt noch leicht benommen im Ring und schaut enttäuscht zu Haruto Sato die Rampe hinauf. Dieser grinst nur weiter zu seinem Gegner und wendet sich schliesslich von ihm ab um die Halle zu verlassen.


Nun wird ein Video eingespielt, in welchem wir noch einmal die Highlights vom European Championship Gewinn Jake Crushers sehen. Wir sehen wie er sein Halbfinale gewinnen konnte und sich dann im Finale gegen Slash und Ace durchsetzen konnte, nachdem Slash bereits Ace ausgeschaltet hatte. Das Video endet mit einer Einstellung Crushers, wie er den European Championship Belt hoch über seinen Kopf hält und unten im Bild wird mit einer Einblendung sein Auftritt bei Unleashed 9 in der nächsten Woche angekündigt.


Als nächstes schalten wir Backstage, wo ein reichlich mit Lebensmitteln dekorierter Billy Sharpe in Richtung seiner Kabine trottet, als ihm plötzlich der WFE General Manager Lance Carlisle über den Weg läuft ihn stirnrunzelnd mustert:
Was ist denn da passiert?“
Sharpe blickt zu ihm auf und meint nur: „Keine Ahnung, der bekloppte Clown hat sie nicht mehr alle.“
Carlisle nickt langsam: „Joka war das also, interessant. Machen sie sich mal sauber und ziehen sie sich um, ich denke wir können da was regeln.“
Mit diesen Worten lässt er Sharpe auch schon stehen und macht sich schnellen Schrittes von Dannen.


“Fox on the run” und genau unter diesem Motto und mit diesem Song kommt The Mocking Jay Stephen Foxx nun zum Ring gelaufen. Die Fans Jubeln ihm zu und freuen sich ihn wiederzusehen, Stephen scheint es nicht anders zu gehen, denn er klatscht bei vielen Fans ab und lässt sich auch mal von einer kleinen Menge umarmen. Nach dem er einmal den Ring umkreist hat um möglichst viele Fans abzugrasen, betritt er den Ring in dem er sich nochmal von den Fans feiern lässt.
Dann schlägt die Stimmung auch schon um, als der Sound der Dropkick Murphys zu hören ist und das gesamte B.O.B.B.Y. Stable die Bühne betritt. Die Fans buhen die drei aus besonders ihr neuestes Mitglied, dass jetzt das Match bestreiten wird, zieht Unmut auf sich. Der Big Leprechaun Chilian O´Brien stampft mit seinen 143 Kilo auf den Ring zu, gefolgt von Stone und Sato die sich immer wieder mit den Fans anlegen und sie herausfordern. Als der Referee sieht das der Japaner und der Münchner sich am Ring positionieren, guckt er skeptisch und zeigt an das er sie im Auge behalten wird. Dann lässt er die Ringglocke läuten.

3. Match
Singles Match
Stephan Foxx vs. Chilian O´Brien

Mit einem leichten Schlucken schaut Foxx an dem fast 20 cm größeren Mann hoch. Dann wirft er sich in die Seile und begrüßt seinen Gegner mit einem Dropkick. Problemlos schnappt sich der Ire Foxx aus der Luft, nach dem er einen Schritt zur Seite gegangen ist und schmeißt den Briten quer durch den Ring. Schnell stellt sich Foxx wieder hin und betrachtet seinen Gegner. O´Brien hebt seine Hand und symbolisiert das er mit Foxx Kräftemessen will, der Mocking Jay winkt ironisch ab und schüttelt den Kopf. Plötzlich zuckt der Kopf des Briten zu dem Iren und Foxx steckt den Daumen in den Mund und Pump sich auf. Er wird größer, sein Brustkorb wächst und seine Arme gehen auseinander als hätte er Rasierklingen in den Achseln. Dann geht er rüber zu seinem Gegner und reicht ihm die Hand, dann die zweite und beide drücken gegeneinander an. Es wird schnell klar, dass Foxx nicht die geringste Chance hat. O´Brien drückt ihn in die Knie dreht dann die Hände um und hebt den Mocking Jay in die Luft. Schmerz erfüllt schreit der Brite auf, während er Ire ihn so hoch hebt das Foxx Bauch auf der Höhe des Kopfes des Riesen ist. Dann wirft sich O´Brien den Publikumsliebling über die Schulter und hämmert ihn mit einem Spinebuster auf die Matte. Direkt das Cover 1 Kickout.
Das Publikum jubelt und feuert Foxx lautstark an. Mit einem spöttischen Grinsen schaut sich der Big Leprechaun das Publikum an und schnappt sich den gerade anstehenden Mocking Jay. Dann wirft er ihn in die Seile, als Foxx zurück federt haut der Hüne ihn mit einer gewaltigen Clothesline um. Hart schlägt der Brite hinter O´Brien auf dem Bauch auf. Lautes Jubeln kommt von Stone und Sato, die vom Publikum direkt als Antwort Buh-Rufe ernten. Im Ring schnappt sich der Ire wieder seinen Gegner und wippt ihn in die Ecke, dann rennt er auf ihn zu zum Cornersplash. Allerdings kann sich Foxx mit einem gekonnten Sprung durch die Seile retten. Während der Hüne in die leere Ecke fliegt, steht der Mocking Jay sicher auf dem Apron. Als sein Gegner dann zurück taumelt springt Foxx über das Seil und greift den Riesen zu einem DDT, doch O´Brien kann ihn wieder abfangen und kontert den DDT zu einem Suplex. Laut lachend richtet sich der Ire auf und guckt spöttisch auf den Mocking Jay. Wieder zieht er sich den Briten auf die Beine und wirft ihn sich über die Schulter, dann haut der Big Leprechaun seinen Gegner mit einem Running Powerslam auf die Matte, auch bekannt als Anger of Leprechaun. Cover 1...2 Kickout.
Wütend wendet sich der Big Leprechaun an den Referee und fragt ihn warum er nicht schneller zählt. Dieser sagt ihm klipp und klar, dass es nur zwei war und er genau richtig zählt, O´Brien schubst ihn von sich weg. Erneut packt er sich seinen Gegner und wirft ihn in die Seile um ihn mit einer Clothesline nieder zu strecken, doch Foxx kann sich darunter hinweg ducken, federt in den Seilen zurück und verpasst dem Big Leprechaun einen low Dropkick gegen das Knie seines Gegners. Überrascht von dem Move kann sich der Riese gerade noch auf den Beinen halten. Der Brite springt schnell auf holt wieder Schwung und der nächste Dropkick gegen das andere Knie. Langsam kommt der Big Leprechaun ins taumeln. Wieder rennt der Mocking Jay in die Seile und es folgt ein Shot-Gun-Dropkick in den Bauch von O’Brien. Sich den Bauch haltend beugt sich der Ire vorn über. Diese Chance lässt Foxx nicht liegen, klettert schnell auf das oberste Seil und es folgt ein Diving Fame Asser, der O´Brien auf die Matte wamst. Cover 1… Kickout.
Es war noch nicht genug, der Riese schmeißt den 40 Kilo leichteren Foxx von sich runter. Dieser steht sofort wieder auf und als der Big Leprechaun gerade aufsteht, schmettert der Publikumsliebling ihm ein Superkick ins Gesicht. Doch O´Brien kippt nicht gleich um, er schafft es sich auf den Knien zu halten, vorauf hin Foxx einen zweiten Superkick ins Gesicht klatschen lässt. Wieder geht der Hüne nicht zu Boden, ein dritter Superkick landet im Gesicht. Das Publikum zählt schon mit. Nach dem vierten bricht dann endlich O´Brien zusammen und bleibt liegen. Als Foxx dann zum Cover ansetzt, steht plötzlich Sebastian Stone auf dem Apron und will eingreifen, der Referee kann es unterbinden und diskutiert mit ihm. Wütend schaut sich Foxx das Szenario an und sagt dem Ringrichter er soll gefälligst das Cover zählen. plötzlich sieht er wie Sato auf der anderen Seite in den Ring steigt. Fox schmeißt sich in die Seile, was Heisenberg vom Apron wirft, und verpasst dem gerade durch die Seile steigenden Sato einen Dropkick, der auch ihn aus dem Ring wirft. Der Referee schaut sich um, sieht was gerade vor sich ging und wirft Stone und Sato aus der Halle. Das Publikum bejubelt diese Entscheidung frenetisch. Mit einem ironischen winken verabschiedet sich Foxx von den beiden.
Inzwischen hat sich der Big Leprechaun in eine Ecke geschleppt in der er sich kurz erholt hat und gleichzeitig das Ringpolster entfernt. Dann sieht er die Unaufmerksamkeit von Foxx und stürmt auf seinen in zu um ihn mit einem Spear um zu hauen. Als der Mocking Jay das Stampfen hört dreht er sich um und die Gesamten 143 Kilo von O´Brien hauen ihn um. Cover 1...2… Der Referee unterbricht das Cover da Foxx seine Hand am Seil hat. Wütend reißt O'Brien die Hand von Foxx an sich und der Referee soll weiter zählen.1...2… wieder bricht der Ringrichter den Count ab, diesmal liegt das Bein auf dem Seil. Laut fluchend steht der Ire auf zieht seinen Gegner in die Mitte des Ringes und setzt wieder zum Cover an. 1...2... Kickout. Lauter Jubel aus dem Publikum und es werden “Foxx, Foxx, Foxx” Rufe angestimmt. Sichtlich frustriert steht O´Brien auf tritt ein paar Mal auf den am Boden liegenden Mocking Jay ein und hebt ihn hoch zu einem Alpamare Waterslide, auch bekannt als Pot of Gold. Doch Foxx hat die Zeit das Cover genutzt um sich zu erholen und wehrt sich auf den Schultern des Hünen. Dann kann er an seinem Rücken runterrutschen und den Iren ein Rollen. 1...2...Kickout.
Völlig überrascht von dem plötzlichen aufbäumen des Briten konnte sich O´Brien gerade noch so befreien. Foxx springt auf und rennt erneut in die Seile um seinen Gegner mit einem Slingblade umzuwerfen. Danach rappelt sich O´Brien schnell wieder auf und kann sich in eine Ecke retten. Der Mocking Jay stürmt auf ihn zu und der Ire kann zur Seite gehen. Etwas unsanft landet Foxx in der Ecke ohne Polster, doch es scheint ihn nicht zu sehr zu schmerzen. Der Big Lerepchaun will ihn jetzt in der Ecke zerquetschen und springt mit einem Cornersplash auf ihn zu. Blitzschnell kann Foxx den Move nutzen und verpasst O´Brien aus dem Flug einen Flatliner mit dem Kopf auf die ungepolsterte Ring Ecke. Der Ire prallt von der Ecke ab und fällt wie ein Brett auf den Rücken. Doch das reicht dem Mocking Jay noch nicht, er steigt auf das oberste Seil und segelt mit einem Elbow Drop auf die Brust des Big Leprechaun. Cover 1...2...3.

Sieger via Pinfall: Stephen Foxx!


Glücklich reißt der Brite die Arme nach oben, das Publikum jubelt ihm zu. Mühsam rappelt sich Foxx hoch und der Referee hebt seinen Arm. Dann rollt er sich aus dem Ring und mit den Fans abklatschend macht er sich auf den Weg aus der Halle. Auch O´Brien zieht sich auf die Beine und verlässt etwas geknickt die Halle.


Das nächste Match kann starten und zu “Turn me on” kommt der Sunny Boy Billy “The Kid” Sharpe zum Ring. Unter großem Jubel schreitet er zum Ring und klatscht hier und da mal ab, noch immer scheint er Cocktailsoße im Haar zu habe und für diese möchte er sich jetzt wohl revanchieren. Und schon ertönt die Zirkusmusik, die schlagartig in den Sound von Slipknot wechselt. Da kommt auch schon der Psycho Clown Joka zum Ring. Laut lachend zeigt er immer wieder auf Sharpe. Vor dem Ring bleibt er stehen und wendet sich an ein junges Mädchen mit einem “Billy Sharpe”-Plakat. Er erzählt ihr wie lustig es doch war als Billy im Buffet lag. Der weibliche Fan findet das nicht besonders witzig und sagt dem Clown ganz klar das Sharpe ihn auseinandernehmen wird. Joka ist pikiert über diese Aussage, wischt sich eine Lachträne weg und rollt sich in den Ring. Dann beginnt auch schon das Match.

4.Match
Billy “The Kid” Sharpe vs. Joka

Sofort nach dem Gong greift Sharpe seinen Widersacher an und haut ihn mit einer Running Flying Clothesline um und tritt danach auf ihn ein. Als Joka sich wieder auf den Beinen befindet, kommt Sharpe mit einem Springboard Tornado DDT geflogen und kracht den Clown mit dem Kopf auf die Matte. Sharpe ist on fire und will Joka mal zeigen wo es langgeht, darum steigt er auf das oberste Seil. Von dort zeigt er einen Frogsplash der auch ins Ziel geht. Cover 1...2 Kickout. Lachend kickt der Psycho aus dem Pin Versuch aus. Dieses Lachen macht den Sonnyboy wahnsinnig und er schmeißt sich wieder in die Seile. Joka richtet sich gerade wieder auf da kommt ein Flying Knee von The Kid geflogen und haut den Clown voll an die Schläfe. Die Grünen Haare fliegen durch die Luft, als Jokas Oberkörper wieder auf der Matte landet. Das Publikum feuert Billy Sharpe lautstark an, was den motiviert noch einmal nachzusetzen. Wieder steigt er auf das oberste Seil und zeigt einen Moonsault, doch danach geht er nicht ins Cover, sondern setzt direkt den Cross Armbreaker an. Er zieht den Griff so hart an wie er kann, doch Joka scheinen die Schmerzen zu gefallen. Als der Referee ihn fragt ob er aufgeben will, entgegnet der Joka nur lachend: “Ich versteh die Frage nicht!”
Plötzlich löst Sharpe den Griff und schaut verwundert zu Joka. Dieser hält sich den Arm, kichert aber noch immer leise vor sich hin. The Kid versucht sich etwas zu beruhigen und scheint einen neuen Plan aus zu klügeln, Joka richtet sich in der Zeit wieder auf. Die beiden Kontrahenten stehen sich in verschiedenen Ecken gegenüber. Der Kopf des Clowns fällt auf die Seite und er grinst Sharpe breit an: “Lass uns loslegen, Billy Boy!”. Dann stürmt der Psycho Clown auf den Sunnyboy zu Sharpe tut es ihm gleich und weicht dem Angriff Jokas aus. Dann rennt er in die Seile, der Clown bleibt stehen dreht sich um und da kommt The Kid mit Running Spinning Wheel Kick angeflogen. Erneut geht der Clown zu Boden, nimmt aber den Schwung mit der ihn umgehauen hat und rollt sich rückwärts wieder auf die Beine. So schnell kann Sharpe gar nicht reagieren wie ihn der grünhaarige Psycho entgegen geflogen kommt und ihn mit dem Keep Smiling auf die Bretter nagelt. nach der Aktion fängt Joka an wie ein wahnsinniger an auf den Amerikaner einzuprügeln. Nach kurzen beobachten zieht der Referee ihn dann zurück. Der Psycho Clown tut als wäre das OK, doch sobald der Ref ihn loslässt, stürzt sich Joka wieder auf seinen Gegner. Doch Sharpe kann sich zur Wehr setzten und verpasst dem Clown ein paar harte Treffer im Gesicht. Schnell erhebt sich The Kid, als Joka von den Schlägen zurückweicht. Mit Faustschlägen hämmert der Sunnyboy jetzt weiter auf Joka ein und will ihn in die Seile whippen. Doch der Clown kontert und schleudert jetzt Sharpe in die Seile. The Kid hält sich am Seil fest, was Joka dazu veranlasst auf ihn zu zustürmen und ihn mit einem Crossbody zu attackieren. Beide purzeln aus dem Ring und knallen auf den Hallenboden. Aufeinanderliegend hauen sich die Beiden immer wieder brutal auf den Körper und in das Gesicht. Irgendwie schafft es sich Sharpe aus dem Knäuel zu befreien und verpasst dem sich aufrappelnden Joka ein paar Kniestöße in die Seite. Dann holt der Sunnyboy Anlauf und tritt dem Clown, der immer noch auf allen vieren ist, mit Anlauf ins Gesicht. Von der Wucht getroffen dreht sich Joka auf seinen Rücken und bleibt schwer atmend liegen. Dann rollt sich the Kid in den Ring, unterbricht den Count, danach steigt er zurück auf den Apron. Von da springt er mit einem Double Footstomp auf den am liegenden Clown, doch dieser kann sich im letzten Moment wegrollen. Mit einem gekonnten Armwischer schafft es der Psycho Sharpe die Beine wegzuziehen und rollt sich schnell auf seine eigenen . Mit schnellen Schritten versteckt sich Joka hinter dem Kommentatoren Pult und linst dahinter hervor um zu sehen was Sharpe macht. Dieser steht wieder auf und guckt sich um wo sein Gegner hin ist, er ruft nach ihm und geht in die Richtung des Kommentatoren Pults. Als The Kid um die Ring Ecke geht kommt der Psycho Clown aus seinem Versteck gerannt und haut ihn mit den Wrecking Balls Knees um. Davon überrascht fliegt Sharpe Rückwärts gegen den Ringpfosten und bleibt am Boden liegen. Joka nimmt den ausgeknockten Sharpe und rollt ihn in den Ring. Als er selbst drin ist setzt der Clown zum Cover an 1...2… Kickout. Lautschreiend springend die Fans auf, Joka springt auch auf aber vor Wut. Immer wieder tritt er auf den am Boden liegenden Sharpe ein. Nimmt ihn hoch und es folgt der Asylum. Cover 1...2...3.

Sieger via Pinfall: Joka


Die Zirkusmusik setzt ein und Joka sitzt lachend neben Billy Sharpe. Er wuschelt dem bewusstlosen Sunnyboy durch die Haare, guckt dann auf seine Hand und schleckt sie ab. “Hmmm Cocktailsoße. Hahahahaha.” Dann schlendert der Psycho Clown etwas erschöpft in den Backstage Bereich. Kurze Zeit später richtet sich Billy wieder auf und erntet Applaus von seinen Fans. Er winkt ihnen zu und macht auf dem Weg nach draußen noch ein Selfie mit dem Weiblichen Fan der ihn vor Joka verteidigt hat.


Der Themesong von ACE erklingt und die Zuschauer jubeln ihm lautstark zu, während er sich auf den Weg in den Ring macht. Hier und da klatscht er mit einem glücklichen Fan ab, schnappt sich auf dem Weg ein Mikro am Kommentatorenplatz und betritt dann den Ring.
Abend Paderborn!“
Jubel brandet durch die Halle, aber ACE lässt sich nicht lange aufhalten:
Ich glaube jeder hier weiß, warum ich hier bin. Bei REVIVAL konnte Jake Crusher glücklich die European Championship gewinnen. Hat er mich dabei gepinnt? Nein, hat er nicht! Stattdessen konnte ich letzte Woche beweisen, dass ich das Zeug zum Champion habe und einen topmotivierten Neuling namens Dylan Moore besiegen, der unbedingt in seinem ersten Match einen Sieg wollte. Worauf ich hinaus will:
Crusher, anstatt dich in Vegas feiern zu lassen, wie wäre es, wenn du mal versuchst, mich zu pinnen. Lass uns klären, wer die European Championship wirklich verdient hat und wer nur ein alberner MMA-Kasper ist!

Wieder feiern ihn die Fans lautstark und wieder fährt ACE direkt fort:
Ich weiß, so eine Antwort von dir kann lange dauern, dein Pressesprecher muss sich dafür ja erst von deinen Eiern lösen, aber wenn du nächste Woche da bist, kriegst du das schon hin!“
Damit wirft ACE das Mikro aus dem Rign und verlässt, bejubelt von den Fans die Halle.


Während die Fans in der Halle sich immer noch begeistert von ACEs Ansage, da geht plötzlich in der Halle das Licht aus. Sekundenlang völlige Dunkelheit.
Man hört vereinzelt fragende Schreie aus dem Publikum, die urplötzlich von einem Geräusch unterbrochen werden, das sich anhört als hätte jemand einen größeren Schalter betätigt. Im selben Augenblick sieht man auf der Leinwand wie ein Licht, wie von einer größeren Taschenlampe, auf ein Gesicht mit verbundenen Augen strahlt. Man sieht nur das Gesicht, den Hals und ganz leicht, aber schon stark ins Dunkle übergehend, die Schultern.
Der Kopf dreht sich leicht nach links, verharrt kurz in der Position, dann dreht sich der Kopf nach rechts. Plötzlich gibt die Person einen 2-Sekunden langen, leicht hohen Schrei von sich. Mehrere Zuschauer in der Halle erschrecken sich und kreischen. Dann plötzlich wieder Stille. Gebannt verfolgen sie das Geschehen auf der Leinwand. Bassähnlich immer im gleichen Takt hört man ein Herz schlagen.
Bom…Bom…..…Bom…Bom…..…Bom…Bom…..…Bom…Bom……..Bom…Bom……..
Während die Person weiter den Kopf leicht nach rechts hält, sieht es so aus, als würde sein innerer Geist, seine Seele, ihren durchsichtigen, geisterhaften Kopf ihrerseits nach links drehen. Als wolle sie aus dem Körper entfliehen. Die Zuschauer in der Halle kreischen angesichts dieser verstörenden Bilder lauter als vorher. Der Herzschlag, der vorhin noch ein ruhiges Tempo hatte, wird währenddessen schneller.
BomBom…..BomBom…..BomBom…..BomBom…..BomBom……
Wie aus dem Nichts verharren beide Gesichter wieder ineinander zu einem und die Person setzt zum Schrei an.
Plötzlich lautes Klirren! Das komplette Bild fällt in sich zusammen, die Halle ist plötzlich wieder stockfinster und die erschrockenen Fans kreischen.
Während die Schreie langsam leiser werden, taucht auf der Leinwand eine Schrift auf:
„Die Jagd geht bald los…“



Es ist wieder einmal Zeit für den Main Event und schon erklingt auch das Theme von Ruthless John Grant, der umgehend von den Fans ausgebuht wird, während er sich auf den Weg zum Ring macht. Der hünenhafte Amerikaner baut sich im Ring auf und lässt seine Muskeln spielen, während er auf seinen Gegner wartet.
Und dieser Gegner ist Mantis, der heute ausnahmsweise zu Fuß zum Ring kommt, sein Motorrad wurde ja bei REVIVAL schwer demoliert. Ihm jubeln die Fans allerdings zu, während er in den Ring steigt und gegenüber von John Grant Aufstellung.
Kurz vergewissert sich der Ringrichter, ob die beiden bereit für das Match sind und dann kann es auch schon losgehen.

5. Match
Ruthless John Grant vs. Mantis

Obwohl Mantis nicht klein ist, überragt ihn Grant deutlich und versucht auch sofort, ihn in die Finger zu bekommen. Mantis kann sich dem Lockup nicht entziehen und wird von seinem Gegner auf ein Knie hinab gedrückt. Er löst sich aber schnell aus dem Griff und rammt Grant, immer noch kniend, eine Faust in den Magen und dann noch eine. Grant wird einen Schritt zurück getrieben, packt dann aber Mantis Kopf und tritt ihn mit einem Kneestrike um. Mantis reibt sich den Kopf, rollt sich aber gleich herum und kommt wieder auf die Beine. Da packt ihn auch schon Grant von hinten und schickt ihn mit einem German Suplex gleich wieder auf die Matte. Wieder rollt sich Mantis herum und kommt langsam wieder die Beine und da kommt auch schon Grant angerauscht, dieses Mal reagiert Mantis aber wesentlich schneller, rammt ihm aus vollem Lauf das Knie in den Magen und Grant bleibt nach Luft schnappend stehen, kassiert sofort noch einen Gutkick und sofort danach einen DDT. Jetzt kann Mantis kurz durchatmen, während sein Gegner sich wieder aufrappeln muss. Er lässt sich hinter ihm in die Seile fallen, packt seinen Kopf, als sich Grant wieder aufrichten möchte und klatscht sein Gesicht mit einem Bulldog wieder auf die Matte. Schnell dreht er seinen Gegner um und nimmt ihn ins Cover...1...Kickout!
Aber so schnell kann man jemanden wie John Grant natürlich nicht besiegen, da muss Mantis sich schon mehr einfallen lassen. Und das hat er anscheinend auch vor, denn er schnappt sich Grant sofort wieder und zerrt ihn auf die Beine, doch da richtet sich sein Gegner plötzlich auf und schleudert ihn mit einem Back Body Drop über sich hinweg. Mantis wird davon überrumpelt und landet nun selbst wieder auf der Matte. Doch Grant muss erstmal durchatmen und kann nicht gleich nachsetzen, wodurch auch er wieder auf die Beine kommen kann. Erneut stehen sich die beiden Kontrahenten im Ring gegenüber und Grant stürmt auch gleich auf Mantis los. Aber damit hat dieser gerechnet, dreht sich zur Seite und stellt Grant ein Bein und dieser schlägt mit dem Kinn im Eckpolster ein. In der Ecke bleibt er liegen und schüttelt sich, als Mantis plötzlich hinter ihm steht und sich seinen Fuß schnappt. Die Fans jubeln, denn wohl jeder weiß, welchen Move Mantis hier gerade einloggen will, den Mantis Lock, doch da dreht Grant sich blitzschnell auf den Rücken, zieht die Beine an und streckt sie direkt wieder durch, wobei Mantis durch den Ring geschleudert wird und auf dem Rücken landet. Er springt sofort wieder auf die Beine, kann dieses Mal aber nicht der wuchtigen Clothesline seines Gegners entgehen und geht sofort wieder zu Boden. Grant packt ihn sofort wieder um die Körpermitte, wuchtet ihn hoch und verpasst ihm einen Gutwrench Backbreaker! Jetzt geht Grant ins Cover...1...Kickout!
Auch Mantis gibt hier nicht auf und kriegt die Schulter von der Matte. Grant scheint jetzt richtig sauer zu werden, kniet sich über seinen Gegner und hämmert mit der Faust auf ihn ein. Schließlich kann ihn nur der Ringrichter stoppen und Grant beschwert sich, während er wieder aufsteht und sich vor diesem aufbaut, auch heftig bei ihm. Und plötzlich wird er von Mantis eingerollt, kostet ihn diese Unaufmerksamkeit etwa das Match...1...2...Kickout!
Das war jetzt knapp, aber John Grant kriegt die Schulter hoch und lässt sich hier nicht so abkochen. Wieder rappeln sich beide Kontrahenten zeitgleich auf und gehen auch sofort wieder aufeinander los. Wieder dreht sich Mantis aus der Attacke Grants heraus und tritt ihm von hinten hart in die Kniekehle. Grant geht auf das getroffene Knie herunter, Mantis baut sich hinter ihm auf und knallt ihm zuerst den linken, dann den rechten Ellenbogen gegen den Kopf, dann nimmt er zwei schritte Anlauf und landet seinen Fuß mit einem klatschenden Soccerkick auf dem Rücken seines Gegners. Während Grant sich den schmerzenden Rücken hält, macht Mantis sich plötzlich unter dem Jubel der Fans in einer der Ringecken zum Spear bereit. Hinter dessen Rücken bedeutet er Grant, er soll endlich wieder aufstehen, was dieser nun auch langsam tut. Grant kommt wieder auf die Beine, dreht sich zu seinem Gegner um und da stürmt Mantis auch schon heran, doch Grant kann ausweichen und Mantis knallt unsanft in die Ringecke. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steht sein riesiger Gegner auch schon wieder über ihm, packt ihn und wuchtet ihn mit den Füßen auf das oberste Seil und das kann nur eines bedeuten...Top Rope Hung DDT! Mantis Stirn schlägt hart auf der Matte ein und Grant geht ins Cover...1...2...Kickout!
Die Fans jubeln lautstark, sie wollen Grant den Sieg hier wohl nicht gönnen. Dieser starrt Mantis nur wütend an und stemmt sich dann wieder hoch. Sofort packt er sich seinen Gegner und wuchtet auch diesen wieder auf die Beine. Er klemmt sich Mantis Kopf zwischen die Beine und will sich gerade seine Arme schnappen und den Package Piledriver ansetzten, doch da befreit sich Mantis, stößt seinen Gegner von sich, taucht unter den mächtigen Armen von Grant hindurch, lässt sich in die Seile und nietet Grant, als dieser sich zu ihm umdreht mit dem Spear um! Aber er geht nicht ins Cover, sondern schnappt sich unter dem Jubel der Fans den Fuß seines Gegners...Mantis Lock! Grant, der sich gerade noch die Rippen gehalten hat, schreit vor Schmerz auf, streckt seine Hand in Richtung der Seile, kommt aber nicht heran. Bäumt sich auf, doch Mantis legt seine ganze Kraft in den Griff und er kommt nicht von der Stelle. Ein zweiter Versuch, aber auch der bringt nichts, Mantis legt noch einmal nach….und da klopft Grant ab!

Sieger via Submission: Mantis!


Mantis lässt seinen Gegner los und sinkt auf ein Knie, während seine Musik ertönt und die Fans ihn feiern. Erst dann steht er wieder auf und will seinen Sieg feiern, doch da steht plötzlich wie aus dem nichts Slash im Ring, mit einem Stuhl in seiner Hand, er holt aus, der Stuhl fährt nieder und kanllt auf Mantis Stirn. Wie vom Blitz getroffen geht er zu Boden. Slash wirft den Stuhl zufrieden zur Seite und baut sich über Mantis, der ihn ja selbst in der letzten Woche attackiert hat, auf. Mit einem böse grinsenden Slash geht Unleashed off Air.




Credits:

1. Match: @TheUnderground
2. Match: @TheUnderground
3. Match: @Bangarang Dave
4. Match: @Bangarang Dave

Video Joka: @Joka
 

Joka

Rookie
So dann wollen wir mal das ganze bewerten. Ich finde die Show gut geschrieben und ausgearbeitet. Die matches sind spannend und lassen zumindest mich mitfiebern. Die einzelnen Segmente wissen ebenfalls zu gefallen. 😊 Alles in allem eine super Show
 

Bangarang Dave

Main Event
Qualität der Show: 2
Segment of the Night: Joka schubst Billy ins Buffet
Match of the Night: Der Opener (Die Darstellung von Richy B., herrlich)
Superstar of the Night: Joka
OMG-Moment:
Slashs Rache

Schöne Weekly. Joka macht weiter Chaos, Foxx kann den Riesen stürzen, Slash räcjht sich, ACE fordert Crusher herraus und Marsten will ein Rematch. Viele Dinge passiert die lust auf mehr machen. Und dann ist da noch die rätselhafte Jagd die beginnt. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Und das match von Richy war richtig gut. Perfekte darstellung und die richtigen Sieger 😂
 

thankukindsir

Upper Card
So, habe es mal wieder geschafft die Show ziemlich zeitnah komplett zu lesen. Hat mir wieder gut gefallen. Die Storys werden alle gut und sauber weitergeführt. Ich bin erfreulich überrascht, dass Foxx gegen O'Brien gewinnen konnte, damit hatte ich nicht gerechnet. Das Finish war auch richtig cool gemacht und lässt darauf deuten, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Joka gefällt mir jede Woche richtig, richtig gut. Einer der interessantesten Charaktere der WFE! Vor allem, da hier sehr viel vom Spieler selbst kommt macht es das richtig spannend.

Von ACE bin ich ebenfalls ein Fan - ich hoffe er bekommt seine Chance gegen Crusher.

Qualität der Show: 2
Segment of the Night: alles mit Joka
Match of the Night: England vs. Irland
Superstar of the Night: Joka
OMG-Moment:
die Jagd beginnt
 
Wieder eine sehr gute Show. Am meisten haben mir die Segmente mit Joka gefallen, den ich einen sehr spannenden Charakter finde. Auch die Matches waren alle wieder sehr gut geschrieben, vor allem mit dem, für mich, überraschenden Sieg von Foxx gegen O'Brien. Die Jagd beginnt - Promo fand ich auch sehr spannend und bin gespannt, auf was dies hinauslaufen wird.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Okay ich schaffe es auch heute nicht die Show zu bewerten. Bin noch nicht ganz durch, fehlen mir noch zwei Matches zum Lesen, was ich bisher gelesen habe hat mir gefallen, darüber aber ausführlicher entweder morgen oder Donnerstag Abend.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
So jetzt komme ich endlich zum Bewerten. Hat mir gut gefallen und bringt einiges auf den Weg.

Das Match zwischen O'Brien und Foxx war für mich das beste des Abends. Foxx als Sieger passt schon, ich freue mich aber noch mehr von O'Brien in Zukunft zu lesen. Joka gegen Sharpe war kurz, aber genau richtig und Joka kommt als Charakter sehr stark rüber. Ist im Moment einer der Besten. Und der Main Event war auch sehr gut und Slashs Angriff war zu erwarten, aber dennoch gut. Ich freue mich darauf, wenn sich die beiden dann mal im Ring gegenüber stehen werden.

Die Besten Segemente waren klar die von Joka. Aber was es mit diesem geheimnisvollen Video auf sich hat interessiert mich schon am meisten.

Qualität der Show: 1-
Segment of the Night: Joka, Billy Sharpe und Cereese
Match of the Night: Chillian O'Brien gegen Stephen Foxx
Superstar of the Night: Joka
OMG-Moment: Das geheimnisvolle Video
 

Cressi

🖤 Fräulein Hildegard 🖤
Ich war ja kein Fan von Joka, aber er gefällt mir mittlerweile ziemlich gut. Die Szene am Buffet mit Cereese war echt goldig
So stell ich mir meinen Char vor und dieses Zusammenspiel mit Joka ist wirklich gut dargestellt.
Matches waren sehr gut geschrieben und mein Highlight war mal wieder Slash!
 

Hisaki

Jobber
endlich mal wieder halbwegs zeitnah lesen können, so dass ich endlich wieder mit allem, inkl der profilposts up-to-date bin..
was bei dieser show stark aufgefallen ist, ist dass joka sehr im fokus stand..3 szenen plus match..aber das ganz wurde gut umgesetzt, so dass man nicht das gefühl hatte es ist too much.
ansonsten wurden fehden weitergesponnen bzw. angeleiert. ich hab hier lediglich die xander-story vermisst. da die show aber generell kürzer ausfiel als sonst geht das auch mal klar.
größter wehmutstropfen für mich persönlich war, dass es keinerlei reaktion von blacky zu grants angriff in der letzten woche gab.

Qualität der Show: 2
Segment of the Night: die buffet-szene
Match of the Night: foxx vs o'brien
Superstar of the Night: joka
OMG-Moment: die jagd
 

GoToSleep

Upper Card
Gute Show. Star des Abends ganz klar Joka - ich finde den Charakter weiter sensationell und spannend, da gibts so viele kreative Möglichkeiten. Ich bin echt gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Hoffe er wird weiter gepusht. B.O.B.B.Y in Form von Sato weiter dominant, dass O'Brien aber verliert passt mir gar nicht. Stärkt ihn nicht wirklich und eigentlich sehe ich ihn einen starken, dominanten Heel, der erstmal alles wegräumt. Aber mal abwarten.
Fehden werden auch weiter aufgebaut, gibt wohl ein Re-Match um die WFE World Championship, passt für den Anfang, genauso wie wohl Jake Crusher vs ACE um die European Championship. Mir gefällt, dass die Alko Popps auch wieder siegen dürfen und dass Ricky B wohl auch eine erste Fehde bekommt. Der Einspieler oder Teaser war sehr interessant. Bald wieder ein neues Debüt? Hört sich fast so an.

Qualität der Show: 2
Segment of the Night: Geheimnisvoller Einspieler (Jagd beginnt)
Match of the Night: O'Brien vs Foxx
Superstar of the Night: Joka
OMG-Moment: Slash zerstört Mantis
 

Bonsaidrops

Rookie
Sehr lustige Ausgabe mit der Büffet Szene. Auch die Matches wieder echt gut. Richy wird als sehr unsympathische Figur passend eingeführt.
O'Brian gegen Foxx fand ich besser als den Main event
 
Oben