Unpopular Opinions: Die etwas andere Meinung

Mankind

Main Event
Weil ich vorhin mal wieder ein paar alte Videos von TNA gesehen habe: Bully Ray war zu Zeiten von Aces & Eights der beste Heel im amerikanischen Wrestling.
 

K-M

World Champion
Ich fand' WWECW zum Teil wirklich gut und die Show war (abgesehen von TNA) lange "mein zuhause".
Derzeit schaue ich auf dem WWE-Network alle Folgen an (wenn es die Zeit zulässt).
Zwar gab' es reichlich Müll aber auch viel unterschätztes.
Aber auch hier gilt: die WWE hat enorm viel Potential verschwendet.
Es war ja auch gut (von Prinzip her nichts anderes als NXT bevor man die ganzen Wrestling Stars außerhalb der WWE einkaufte), es war halt nicht zwingend Extreme. Die Shows hatten aber ansonsten viel gutes dabei.
 

thankukindsir

Upper Card
Ich finde bei AEW Tag Team Matches werden die Regeln zu extrem ignoriert und die Referees schreiten nicht ein. Auch bei One on One Matches ist es mir schon des Öfteren aufgefallen, aber bei TT Matches wirklich in sehr hohem Maß.

Es soll natürlich nicht jedes unterbrochene Cover zur DQ führen, aber so wie es momentan läuft finde ich es auch nicht richtig. Da gehört ein Mittelweg her!
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Ich finde bei AEW Tag Team Matches werden die Regeln zu extrem ignoriert und die Referees schreiten nicht ein. Auch bei One on One Matches ist es mir schon des Öfteren aufgefallen, aber bei TT Matches wirklich in sehr hohem Maß.

Es soll natürlich nicht jedes unterbrochene Cover zur DQ führen, aber so wie es momentan läuft finde ich es auch nicht richtig. Da gehört ein Mittelweg her!
Bei den Tag Team Matches bin ich der gleichen Meinung. Da könnte man auch etwas mehr auf die Regeln acht. Es ist manchmal etwas viel Chaos. Wobei ich mich langsam auch etwas daran gewöhnt habe. Bei den Singles Matches war es bisher meistens okay. Man kann sich über Brodie Lee gegen Moxley streiten, aber es war halt ein World Titel Match, was man wahrscheinlich nur ungern via Count Out oder DQ enden lassen will.

Yapp, generell Superlative werden zu schnell herangezogen.
Greatest hier, Best ever da, Longest reigning, ...usw
Stimme ich dir grundsätzlich zu. Jetzt bei deinem Beispiel Longest reigning würde ich aber widersprechen. Wenn jemand die längste Regentschaft des Tag Team Titels hat, dann kann man das auch ruhig erwähnen. Ist in dem Fall ja dann ein Fakt zum Wrestler selbst.
 

K1abauter

Main Event
Ist in dem Fall ja dann ein Fakt zum Wrestler selbst.
Wenn es ein "echter Fakt" ist und nicht irgendwie konstruiert, was ja bei einer bestimmten Liga des Öfteren vorkommt, dann ja. Ging mir persönlich aber weniger um Ligen, sondern mehr um Fans bzw. das Umfeld allgemein (Partner alà FOX oder FITE, Wrestling-Journalisten und Wrestling-"Journalisten").

Das passiert aber auch in anderen Sportarten und nicht nur Wrestling-spezifisch.
Keine Ahnung. Im Darts, Schach oder Fußball fällt's wenn dem so ist zumindest nicht so krass auf...
 

thankukindsir

Upper Card
Bei den Tag Team Matches bin ich der gleichen Meinung. Da könnte man auch etwas mehr auf die Regeln acht. Es ist manchmal etwas viel Chaos. Wobei ich mich langsam auch etwas daran gewöhnt habe. Bei den Singles Matches war es bisher meistens okay. Man kann sich über Brodie Lee gegen Moxley streiten, aber es war halt ein World Titel Match, was man wahrscheinlich nur ungern via Count Out oder DQ enden lassen will.
Ja klar, aber gerade bei World Matches. Wenn ich mich richtig erinnere, war Mox vs. Jericho auch grenzwertig. Sobald halt Gegenstände zum Einsatz kommen finde ich es zu viel. Wenn die mal länger als 10 Sekunden außerhalb des Ringes sind, geht für mich klar. Aber wie gesagt kamen da ja auch schon Gegenstände zum Einsatz - das stört mich dann doch etwas.

Bei den Tag Matches bin ich auch gerade dabei mich etwas daran zu gewöhnen. Falsch ist es in meinen Augen dennoch :D
 

K1abauter

Main Event
Man kann sich über Brodie Lee gegen Moxley streiten, aber es war halt ein World Titel Match, was man wahrscheinlich nur ungern via Count Out oder DQ enden lassen will.
Naja. Prinzipiell will man das natürlich nicht bei groß beworben Matches und es ist ja auch bei echten Sportereignissen so dass bei großen Finals mehr geduldet wird, aber gerade im Wrestling ist es ja nicht so, dass man hier eine sportliche Entscheidung "verwässert", sondern es ist eine bewusste Darstellung.

Und wenn ich etwas bewusst so darstellen will, die Grundlagen dafür aber nicht da sind, sehr wohl aber geschaffen werden können, ja dann schaffe ich halt diese Grundlagen (sprich: setze ein No DQ Match an) und gut ist....
 
Mainz hat jetzt auch nicht so die große Auswahl an Spielern, die so eine Karriere hingelegt haben wie Schürrle und dazu auch noch aus der eigenen Jugend stammt. Als Weltmeister, der über 100 Mio EUR an Ablösezahlungen generiert hat (ob berechtigt oder nicht). Für Mainzer Verhältnisse kann man Schürrle schon als Vereinslegende einstufen mMn
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Ja klar, aber gerade bei World Matches. Wenn ich mich richtig erinnere, war Mox vs. Jericho auch grenzwertig. Sobald halt Gegenstände zum Einsatz kommen finde ich es zu viel. Wenn die mal länger als 10 Sekunden außerhalb des Ringes sind, geht für mich klar. Aber wie gesagt kamen da ja auch schon Gegenstände zum Einsatz - das stört mich dann doch etwas.

Bei den Tag Matches bin ich auch gerade dabei mich etwas daran zu gewöhnen. Falsch ist es in meinen Augen dennoch :D
Grundsätzlich sehe ich es mit dem Einsatz der Gegenstände gleich. Das Problem ist halt wie wird der Gegenstand eingesetzt. Ist Jericho Champion und der setzt einen Baseballschläger ein, dann ist es doof ihn zu disqualifizieren ausser der Titel wechselt auch bei DQ. Das wurde bei AEW halt noch nie kommuniziert beziehungsweise die Situation war noch nie da.
 

Thez

Zarathustra
Kommt halt darauf an, wie wichtig man eine Sache nimmt. Wenn man Wrestling nur in seinen höchsten Spitzen relevant findet, sind halt nur die Spitzen Legenden. Wenn man Wrestling in seiner Gesamtheit mit all seinen Facetten und Teilgebieten als wissenswert empfindet, dann ist auch Gillberg eine Legende.
 

ApexViperPredator

Main Event
Mainz hat jetzt auch nicht so die große Auswahl an Spielern, die so eine Karriere hingelegt haben wie Schürrle und dazu auch noch aus der eigenen Jugend stammt. Als Weltmeister, der über 100 Mio EUR an Ablösezahlungen generiert hat (ob berechtigt oder nicht). Für Mainzer Verhältnisse kann man Schürrle schon als Vereinslegende einstufen mMn
Sollte eine Vereinslegende nicht mit dem verein großes geleistet haben? All seine großen Erfolge waren nach der Mainzer Zeit.
ich würde Lewandoski auch nicht als BVB oder Krakau Legende bezeichnen, nur weil er beim BVB zum internationalen Topstar gereift ist.
 
Ein Erfolg ist es alleine schon für den Verein, dass er aus der Mainzer Jugend stammt. Wie gesagt, es gibt nicht so viele mit Schürrles Vita, die in Mainz ausgebildet wurden. Er ist jüngster Torschütze der Vereinsgeschichte, wurde als Mainzer deutscher A-Nationalspieler und war zusammen mit Szalai und Holtby Teil der "Bruchweg Boys", als er im letzten Jahr vor seinem Lev-Wechsel 15 Tore geschossen hat (Ablösesumme war damaliger Vereinsrekord), Mainz einen Ligastartrekord aufstellte und am Ende der Saison der Einzug ins internationale Geschäft stand. Ja, Legende ist auf den ersten Blick vielleicht etwas zu viel, aber für Mainzer Verhältnisse ist er genau das.
Das wars jetzt auch über Schürrle :D ...Btt
 

Dexter

Klabautergang
Aber halt als Mainzer Legende das grenzt alles noch bisschen ein. Im Wrestling ist ja jeder zweite der GOAT im Wrestling Allgemein oder Leute wie die Bellas oder Kelly Kelly werden als Women's Wrestling Legenden verklärt...
Wie gesagt, das gibt es in vielen Sportarten und auch im esport. Halte das nicht für sonderlich Wrestling-spezifisch.
 

ApexViperPredator

Main Event
Aber halt als Mainzer Legende das grenzt alles noch bisschen ein. Im Wrestling ist ja jeder zweite der GOAT im Wrestling Allgemein oder Leute wie die Bellas oder Kelly Kelly werden als Women's Wrestling Legenden verklärt...
Puh, wobei man hier auch vormerken muss, dass nicht so viele andere Ligen schauen.
Für uns beide ist wohl klar das Manami Toyota eine echte Legende ist. Wer aber nur WWE verfolgt wird wohl einen anderen Maßstab haben als du oder ich. Zudem verklärt die WWE vieles aus der Vergangenheit mit, wie ich finde, sehr gut geschnitten Videopackages, die eben vieles kaschieren.

Mir geht es aber generell halt auch darum, dass das Wort Legende wirklich bei jedem der mal ein wenig im Fokus stand benutzt wird. Egal ob es ein Götze, der bis auf das Tor im Finale nichts gerissen hat, eine Kelly Kelly oder Straßenmusiker Bernd von der Kneipe gegenüber ist. Das vedrwässert, wie du schon sagtest, den Status der echten Legenden. Ist aber tatsächlich überall so.
 

Rodek

Jobber
"Enter the Sandman" war das beste Einzugslied eines Wrestlers, der nebenbei auch noch den geilsten Einzug hatte.
Platzwunde bevor die Glocke leutet :)
 

Venxm

Rookie
Ich fand' das GFW-Projekt samt Amped-Shows solide.
Es war nichts herausragendes (und diese Global Force Gold Geschichte peinlich) aber irgendwas hatte die Liga an sich.
Schade, dass die Liga gnadenlos floppte.

Apropos Ligen: ich finde es gut, dass die Wrestling Landschaft aufgrund der aktuellen Ereignisse etwas ausgemistet wird.
Nicht falsch verstehen: ich wünsche keiner Existenz irgendwelche Schäden / Verluste.
Aber die Wrestling Branche ist übersättigt und aus meiner Sicht gibt es zu viele unnötige Shows / Ligen, die man nicht vermissen würde (CZW, IWA MS, DGUSA...). Andererseits ist es natürlich schade, wenn Ligen wie EVOLVE & NWA (?) dicht machen müssen aber wie erwähnt, es gibt einfach zu viel Wrestling.
Das ganze ist natürlich eine gewagte Aussage und letztlich nur subjektiv aber ich bin der Meinung, dass ein übersättigter Markt niemanden etwas bringt.
Natürlich möchte ich nicht dass die WWE in Monopol-Stellung bleibt (weshalb es wiederum gut ist, dass es AEW & ROH gibt) aber meine Aussage bezieht sich sowieso Richtung Indys.
EVOLVE war mir zwar sehr sympathisch aber mit MLW hat man einen sehr guten (meiner Meinung nach sogar besseren) Ersatz.
Einer CZW sowie IWA MS würde man keine Träne nachweinen da Ligen wie diese durch GCW abgelöst wurden.
 

Borg

Drohne
Southside, IPW:UK, FCP, Defiant, ...
Das sind für mich ziemlich herbe Verluste:-/
Keine Ahnung warum man noch mehr Ligen eine Schließung wünschen sollte?!
Brauchst es ja nicht gucken!
 

Thez

Zarathustra
Ich finde, alle anderen Ligen sollten ihre Weltmeisterschaftsansprüche zugunsten der WWE-Weltmeisterschaft aufgeben. Und auch bei WWE sollte es nur eine Weltmeisterschaft geben.

Und Frauen sollten Eier legen und nicht lebend gebähren.
 

K-M

World Champion
Jeff Hardy ist so verdammt schlecht im Ring, wenn man mehrere Matches in Folge guckt ist das schon eine Zumutung. Abgesehen von dussligen bumps kommt da nicht viel.
Das erinnert mich an Diskussionen auf schülerVZ, wenn Leute aussagen wie die deine mit „Boah aber hast du gesehen wie er auf Randy Prton gesprungen ist, das kann nicht jeder also ist er voll der gute Wrestler!“ argumentierten.
 
Oben