*Update* WWE Draft 2020 Rückblick - Alle Wechsel, Free Agents und die aktualisierten Roster in der Übersicht! (Update: Weitere Draft Picks bekannt gegeben!)

Killcobain

Kleiner Mann ganz groß
Teammitglied
- Bei der vergangenen Ausgabe von "Friday Night SmackDown" startete bekanntlich die diesjährige Auflage des "WWE Drafts" und bei "Monday Night RAW", beziehungsweise bei "RAW Talk" wurde dieser fortgesetzt.

*Update*

Im Verlauf des Montags gab WWE weitere Draft Picks bekannt. So wählte RAW noch Erik, Gran Metalik & Lince Dorado, während Billie Kay, Zelina Vega und Tamina Snuka zu Smackdown gedraftet wurden. Als Free Agents verbleiben aktuell noch Andrade und Mickie James, wobei der PWInsider berichtet, dass die beiden laut aktuellen Plänen zum RAW-Roster gehören werden.

Nachfolgend findet Ihr Draft-Runden in chronologischer Übersicht.

Friday Night SmackDown:

#1 RAW: Drew McIntyre (WWE Champion)
#1 SD: Roman Reigns (WWE Universal Champion)
#2 RAW: Asuka (WWE RAW Women’s Champion)
#2 SD: Seth Rollins –> Wechsel!
#3 RAW: The Hurt Business (MVP, Bobby Lashley, WWE United States Champion Shelton Benjamin & Cedric Alexander)

#4 RAW: AJ Styles –> Wechsel!
#3 SD: Sasha Banks
#5 RAW: Naomi –> Wechsel!
#4 SD: Bianca Belair –> Wechsel!
#6 RAW: Nia Jax & Shayna Baszler (WWE Women’s Tag Team Champions)

#7 RAW: Ricochet
#5 SD: Jey Uso
#8 RAW: Mandy Rose
#6 SD: Rey Mysterio & Dominik Mysterio –> Wechsel!
#9 RAW: The Miz & John Morrison –> Wechsel!

#10 RAW: The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods, WWE SmackDown Tag Team Champions) –> Wechsel!
#7 SD: Big E
#11 RAW: Dana Brooke
#8 SD: Otis (Mr. Money in the Bank)
#12 RAW: Angel Garza

Talking Smack:

#13 RAW: Humberto Carillo
#14 RAW: Tucker –> Wechsel!
#15 RAW: Drew Gulak –> Wechsel!
#9 SD: Kalisto
#10 SD: Murphy –> Wechsel!

Im Vorfeld von RAW:


#11 SD: Shorty G

Monday Night RAW:

#16 RAW: „The Fiend“ Bray Wyatt -> Wechsel!
#12 SD: Bayley (WWE Smackdown Women’s Champion)
#17 RAW: Randy Orton
#13 SD: The Street Profits – Montez Ford & Angelo Dawkins (WWE RAW Tag Team Champions) -> Wechsel!
#18 RAW: Charlotte Flair

#19 RAW: Braun Strowman –> Wechsel!
#14 SD: Daniel Bryan
#20 RAW: Matt Riddle -> Wechsel!
#15 SD: Kevin Owens -> Wechsel!
#21 RAW: Jeff Hardy -> Wechsel!

#22 RAW: RETRIBUTION (T-Bar, Slapjack, Mace, Mia Yim & Mustafa Ali)
#16 SD: Lars Sullivan
#23 RAW: Keith Lee
#17 SD: King Corbin (King of the Ring)
#24 RAW: Alexa Bliss -> Wechsel!

#25 RAW: Elias -> Wechsel!
#18 SD: Sami Zayn (WWE Intercontinental Champion)
#26 RAW: Lacey Evans -> Wechsel!
#19 SD: Shinsuke Nakamura & Cesaro
#27 RAW: Sheamus -> Wechsel

#28 RAW: Nikki Cross -> Wechsel!
#20 SD: Dolph Ziggler & Robert Roode -> Wechsel!
#29 RAW: R-Truth (WWE 24/7 Champion)
#21 SD: Apollo Crews ->Wechsel!
#30 RAW: Dabba-Kato

#31 RAW: Titus O’Neil
#22 SD: Carmella
#32 RAW: Peyton Royce
#23 SD: Aleister Black ->Wechsel
#33 RAW: Akira Tozawa

RAW Talk:

#34 RAW: Lana
#24 SD: Natalya ->Wechsel
#35 RAW: Riddick Moss
#25 SD: The Riot Squad (Liv Morgan & Ruby Riot) ->Wechsel
#36 RAW: Arturo Ruas

Nach RAW:

#37 RAW: Erik
#38 SD: Billie Kay ->Wechsel
#39 SD: Tamina Snuka
#40 SD: Zelina Vega ->Wechsel
#41 RAW: Gran Metalik & Lince Dorado ->Wechsel

- Mithin bleiben folgende Superstars aus den beiden Wahlpools ungedraftet und können laut "Regelwerk" mit beiden Brands verhandeln und sich so ihrer präferierten Show anschließen.

Free Agents:
  • Mickie James
  • Andrade
- Nachfolgend die vorläufigen Roster beider Shows laut WWE.com, wobei es scheint, als hätten auch die Free Agents bereits zu einer Show gefunden:

Monday Night RAW Roster:
  • AJ Styles
  • Akira Tozawa
  • Alexa Bliss
  • Andrade (Free Agent)
  • Angel Garza
  • Arturo Ruas
  • Asuka (WWE RAW Women´s Champion)
  • Becky Lynch
  • Big Show
  • Bobby Lashley (WWE United States Champion)
  • Booker T
  • Braun Strowman
  • Brock Lesnar
  • Cedric Alexander
  • Charlotte Flair
  • Charly Caruso
  • Dana Brooke
  • David Otunga
  • Drew McIntyre (WWE Champion)
  • Drew Gulak
  • Elias
  • Erik
  • Gran Metalik
  • Humberto Carillo
  • Ivar
  • Jason Jordan
  • Jeff Hardy
  • Jerry Lawler
  • Jinder Mahal
  • John Morrison
  • JoJo Offerman
  • Kofi Kingston (WWE RAW Tag Team Champion)
  • Lacey Evans
  • Lana
  • Lince Dorado
  • Mace
  • Mandy Rose
  • Matt Riddle
  • Mike Rome
  • Mustafa Ali
  • MVP
  • Naomi
  • Nia Jax (WWE Women´s Tag Team Champion)
  • Nikki Cross
  • Peyton Royce
  • R-Truth (WWE 24/7 Champion)
  • Randy Orton
  • Reckoning
  • Ricochet
  • Riddick Moss
  • Samoa Joe
  • Shayna Baszler (WWE Women´s Tag Team Champion)
  • Sheamus
  • Shelton Benjamin
  • Slapjack
  • T-Bar
  • "The Fiend" Bray Wyatt
  • The Miz
  • Titus O´Neil
  • Tucker
  • Vic Joseph
  • Xavier Woods (WWE RAW Tag Team Champion)
Friday Night SmackDown Roster:
  • Aleister Black
  • Aylse Ashton
  • Angelo Dawkins (WWE SmackDown Tag Team Champion)
  • Apollo Crews
  • Bayley (WWE SmackDown Women´s Champion)
  • Bianca Belair
  • Big E
  • Billie Kay
  • Bo Dallas
  • Byron Saxton
  • Carmella
  • Cesaro
  • Corey Graves
  • Daniel Bryan
  • Dolph Ziggler
  • Dominik Mysterio
  • Greg Hamilton
  • Jaxson Ryker
  • Jey Uso
  • Jimmy Uso
  • Kalisto
  • Kane
  • Kayla Braxton
  • Kevin Owens
  • King Corbin
  • Lars Sullivan
  • Liv Morgan
  • Maryse
  • Michael Cole
  • Mickie James (Free Agent)
  • Mojo Rawley
  • Montez Ford (WWE SmackDown Tag Team Champion)
  • Murphy
  • Natalya
  • Otis (Mr. Money In The Bank)
  • Paige
  • Paul Heyman
  • Rey Mysterio
  • Robert Roode
  • Roman Reigns (WWE Universal Champion)
  • Ruby Riott
  • Sami Zayn (WWE Intercontinental Champion)
  • Sarah Schreiber
  • Sasha Banks
  • Seth Rollins
  • Shinsuke Nakamura
  • Shorty G
  • Steve Cutler
  • Tamina Snuka
  • Tom Philips
  • Wesley Blake
  • Zelina Vega
„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm:

DAZN.png
 

Mankind

Main Event
Ich muss ehrlich sagen, das Interessanteste an dem Draft ist für mich die Tatsache, dass man New Day getrennt hat. Man scheint also, zumindest für den Moment, tatsächlich etwas mit Big E vorzuhaben. Ich fänd auf längere Sicht (Royal Rumble?) ein Titelprogramm mit ihm und Roman Reigns gar nicht so unflott.
Ansonsten hat sich nicht viel getan. Über die Idiotie, dass RAW RETRIBUTION draftet spreche ich mal nicht. Die meisten Stories wurden ja einfach nur von einer Brand in die nächste geschoben, was ich zumindest bei Seth Rollins und der Mysterio-Familie unendlich ärgerlich finde. Ich hatte nach letztem Freitag gehofft, dass diese unterwältigende Story ihr unterwältigendes Ende gefunden hat.
 

Tap-Out

Main Event
Ist doch eigentlich logisch. Die Retribution hatte sich doch vorher schon für Raw entschieden.

Ja, aber ich sag doch nicht "Ihr bereitet mir Probleme, deswegen will ich Euch haben" Vor allem nicht mitten drin. So als letztes was so übrig bleibt vielleicht, aber nicht mitten im Draft...
Man sollte doch hoffen, dass SD so blöd ist die zu nehmen. Oder man lässt sie am Ende auslaufen und zu Free Agents werden, als welche sie dann sagen können, dass sie bei RAW bleiben wollen, um dort Unruhe zu stiften...
 

Thez

Zarathustra
Ja, aber ich sag doch nicht "Ihr bereitet mir Probleme, deswegen will ich Euch haben" Vor allem nicht mitten drin. So als letztes was so übrig bleibt vielleicht, aber nicht mitten im Draft...
Man sollte doch hoffen, dass SD so blöd ist die zu nehmen. Oder man lässt sie am Ende auslaufen und zu Free Agents werden, als welche sie dann sagen können, dass sie bei RAW bleiben wollen, um dort Unruhe zu stiften...

Retribution hat es doch schon geschafft, Hauptkaderverträge zu bekommen. Offenbar haben sie Unterstützung aus der Chefetage, möglicherweise sogar unfreiwillige (Stichwort: Retribution-Hack). Da ist es doch völlig logisch, dass sie genau dorthin gewählt werden, wo sie vorher auch schon hinwollten.
 

Tap-Out

Main Event
Logisch find ich es nicht. Allgemein hatte der Draft einige Logiklöcher.
Zum einen, wer hat die Picks eigentlich gemacht? Das blieb völlig offen. Dann wurden Champs teilweise sehr spät gepickt, dafür aber an achter Stelle bereits Naomi...
Man kann Tag Teams und ganze Stables draften, bei New Day trennt man aber Big E raus, der gerade als Singles Wrestler durchstartet, das macht keinen Sinn. Retribution pickt man das gesamte Stable, sortiert aber direkt eine Person aus und schiebt sie zu NXT (vor welchem Hintergrund auch immer).
Man lässt am Ende Leute als Free Agent stehen, verkündet dann aber direkt im Anschluss im Social Media, wo die jetzt unter Vertrag stehen...

Retribution so früh zu nehmen ist nur logisch, wenn sie selber den Draft gehackt haben und sich da eingetragen haben. Dann sollen sie aber auch drauf eingehen, warum sie ein Mitglied entfernt haben.
 

Thez

Zarathustra
Retribution so früh zu nehmen ist nur logisch, wenn sie selber den Draft gehackt haben und sich da eingetragen haben.

Es reicht dafür doch völlig, jemanden in höherer Position im Boot zu haben (meinetwegen auch durch Erpressung), von dem sie sich dann halt dahin draften lassen, wo sie hinmöchten. Und dass sie Hauptkaderverträge bekommen haben, war dafür ja schon ein deutlicher Hinweis, dass sie Unterstützung haben, auch schon vorher wirkte es doch merkwürdig, welch leichtes Spiel sie oft hatten. Dass sie jetzt dahin gedraftet werden, wo sie vorher schon hinwollten, bestärkt die Vermutung noch.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Es reicht dafür doch völlig, jemanden in höherer Position im Boot zu haben (meinetwegen auch durch Erpressung), von dem sie sich dann halt dahin draften lassen, wo sie hinmöchten. Und dass sie Hauptkaderverträge bekommen haben, war dafür ja schon ein deutlicher Hinweis, dass sie Unterstützung haben, auch schon vorher wirkte es doch merkwürdig, welch leichtes Spiel sie oft hatten. Dass sie jetzt dahin gedraftet werden, wo sie vorher schon hinwollten, bestärkt die Vermutung noch.
Wäre es dann aber nicht förderlich dafür, das auch im TV zu zeigen oder von Retribution zumindest mal anzudeuten? Weil wenn dem so wäre, dann wäre es nicht gut aber besser als nichts. So hast du viele Logiklücken, die man nie wieder aufgreift und totschweigt. Natürlich kann man sich selbst darin sehr viel rein interpretieren, das geht dann bei WWE aber schon langsam in die Kategorie schönreden. Weil schlussendlich soll mir die WWE erklären, wie sie was gedacht haben und nicht ständig mir die Fantasie überlassen.
 

Tap-Out

Main Event
Aber es gibt ja niemanden, der die Picks für die Brands gemacht hat, auf den man jetzt zurückgreifen könnte.
Hätten sie ihre Verbindung nach oben, so wie es die NWO dann mit Bischoff hatte, oder The Corporation, Corporate Ministry bei WWE, dann könnte man das erklären. Aber auch dann hätte man vielleicht mal fallen lassen sollen, wer die Picks eigentlich macht...
 

Thez

Zarathustra
Wäre es dann aber nicht förderlich dafür, das auch im TV zu zeigen oder von Retribution zumindest mal anzudeuten?

WWE hat ja ein gemischtes Publikum aus Fastfood-Fans und Feinschmeckern. Für erste benötigt man solche Hinweise überhaupt nicht, für zweitere gibt es halt Futter zum Kombinieren. Das leichte Spiel für Retribution zu Beginn + die Verträge + der Raw-Draft, da spricht ja einiges für Unterstützung. Und dass zumindest noch immer die Intention besteht, dass Mustafa Ali der Hacker gewesen sein soll, wurde ja zuletzt auch auf Twitter angedeutet. Und dass der belastendes Material gesammelt hat, haben wir ja in den Shows mitbekommen. Letztlich ist es also nur eine Frage von 1+1 und keine Logiklücke. Das kann sich natürlich auch noch in andere Richtungen entwickeln, aber bei den bisherigen Indizien wäre das derzeit wohl einfach die beste Erklärung.

Aber es gibt ja niemanden, der die Picks für die Brands gemacht hat, auf den man jetzt zurückgreifen könnte.

Na, irgendjemand wird gedraftet haben. Und wenn es der Maestro selbst war. Da brauchen wir doch keinen Namen, um das vermuten zu können, der Draft kommt ja nicht aus dem Nichts.
 

Tap-Out

Main Event
Wir brauchen da eh keine Namen, weil wir auch wissen, dass im letzten Jahr nicht die Senderverantwortlichen und davor nicht die GMs gedraftet haben, sondern alles von ganz oben vorher schon fest stand und nicht wie beim NFL Draft wirklich ausgesucht und reagiert werden muss...
 

Killcobain

Kleiner Mann ganz groß
Teammitglied
Die Logiklücken fingen hier ja nicht erst bei dem Pick von Retribution an. Alleine die Tatsache, dass man Stars wählt, die bereits dem jeweiligen Brand angehören, macht das Ganze doch schon wieder obsolet. Vor einigen Jahren habe ich mich persönlich noch auf die Drafts gefreut, da man diese nutzte um wirklich frischen Wind in die Shows zu bringen. Dieses Jahr war es, wie bereits 2019, mehr Showcase für ohnehin bekannte Gesichter und weniger Draft. Anstatt darauf zu achten zwei homogene Roster und Platz für neue Fehden-Programme zu schaffen, shiftet man augenscheinlich einfach die Fehden zum anderen Brand. Auch die Umsetzung mit Stephanie hat mir nicht gefallen + die "B-Plus-Player"-Line gegen Daniel Bryan war einfach panne und unangebracht. Hier hätte ich mir gewünscht, dass man mehr mit den Reaktionen und Emotionen der Worker arbeitet, wie damals als der "American Bad Ass" Taker zu SmackDown gedraftet wurde und er voller Frustration einen Klappstuhl durch den Lockerroom kickte. Über die "Gewichtung" bzw. die Reihenfolge der Picks braucht man aus logischer Sicht glaube ich ohnehin nicht diskutieren. SmackDown geht mal wieder als klarer Verlierer aus dem Austausch hervor und auch die diversen Draftversprechen für den blauen Brand, die über die letzten Monate so getätigt wurden, sind einfach unter den Tisch gekehrt worden. Der Titeltausch der Profits mit The New Day war auch für mich der einzige Angle, der auch sinnvoll umgesetzt wurde. Dass die frisch gedrafteten Ziggler und Roode dann noch ein RAW Tag Title Match haben wollen, anstatt sich gleich auf die SmackDown Titel zu fokussieren, hat diese Logik aber mal wieder in Sekunden niedergebrannt.

WWE hat ja ein gemischtes Publikum aus Fastfood-Fans und Feinschmeckern. Für erste benötigt man solche Hinweise überhaupt nicht, für zweitere gibt es halt Futter zum Kombinieren. Das leichte Spiel für Retribution zu Beginn + die Verträge + der Raw-Draft, da spricht ja einiges für Unterstützung. Und dass zumindest noch immer die Intention besteht, dass Mustafa Ali der Hacker gewesen sein soll, wurde ja zuletzt auch auf Twitter angedeutet. Und dass der belastendes Material gesammelt hat, haben wir ja in den Shows mitbekommen. Letztlich ist es also nur eine Frage von 1+1 und keine Logiklücke. Das kann sich natürlich auch noch in andere Richtungen entwickeln, aber bei den bisherigen Indizien wäre das derzeit wohl einfach die beste Erklärung.

Genau dieser Aspekt geht mir auch schon einige Tage durch den Kopf, nachdem man Ali als vermeintlichen Kopf hinter Retribution ankündigte, doch wage ich zu bezweifeln, dass sich WWE (anders als wir) doch tatsächlich noch an das Hacker Programm um Ali erinnert. Wäre mal wieder ein tolles Beispiel für gutes Langzeitbooking, aber diese Fähigkeit vermag ich der Company aktuell nicht zuzuschreiben. Natürlich lasse ich mich hier gern eines Besseren belehren.
 

Thez

Zarathustra
Genau dieser Aspekt geht mir auch schon einige Tage durch den Kopf, nachdem man Ali als vermeintlichen Kopf hinter Retribution ankündigte, doch wage ich zu bezweifeln, dass sich WWE (anders als wir) doch tatsächlich noch an das Hacker Programm um Ali erinnert. Wäre mal wieder ein tolles Beispiel für gutes Langzeitbooking, aber diese Fähigkeit vermag ich der Company aktuell nicht zuzuschreiben. Natürlich lasse ich mich hier gern eines Besseren belehren.

Klar erinnern die sich daran, die sind doch nicht blöd.

Screenshot-2020-10-13-130421.jpg
 

Falke

Midcard
Smackdown verliert echt einiges - war aber auch zu erwarten, da es RAW zuletzt um Längen geschlagen hat.
schauen wir mal, wie sich das entwickelt
 
  • Like
Wertungen: dta

BAT

Midcard
wenn man verstanden hat wie WWE Bookt dann war es großteils zu erwarten:
1 Fehden werden übertragen
2 Familie / Bezeihungen bleibt zusammen
AJ Styles nicht im selben Roaster wie Paul Heyman
Aufgebaut wurde doch nur die Trennung von Billy und Peyton
 

Tap-Out

Main Event
Alleine die Tatsache, dass man Stars wählt, die bereits dem jeweiligen Brand angehören, macht das Ganze doch schon wieder obsolet.

Das fand ich gar nicht so blöd, wenn man das gesamte Roster für den Draft freigibt. Aber wenn man das macht, dann sollte man doch annehmen, dass die Brands als erstes Champions sichern und dann die anderen Top-Dogs. Und da wird die Reihenfolge eben merkwürdig

SmackDown geht mal wieder als klarer Verlierer aus dem Austausch hervor

War aber zu erwarten, für Vince ist der rote Brand das Flaggschiff und die müssen die beste Quote bringen. Das tun sie schon länger nicht mehr und deswegen musste Smackdown geschwächt und RAW gestärkt werden, in der Hoffnung am Montag wieder das stärkste Wrestling Programm in den USA zu stellen.
 
  • Like
Wertungen: K-M

Killcobain

Kleiner Mann ganz groß
Teammitglied
Klar erinnern die sich daran, die sind doch nicht blöd.

Aber dafür denken sie umso mehr, dass die Fans es wären. Scheint ja echt so, dass man auf die Hackergeschichte aufbaut, danke für den Social Media Post Thez! Wäre aber auch nicht das erste Mal gewesen, dass so etwas mal locker flockig unter den Tisch gekehrt wurde.
 

Tap-Out

Main Event
Wobei man sich bei WWE jetzt kürzlich auch auf den ewig alten Angle bezogen hat zwischen Rey und Eddie um Dominik.
 

Thez

Zarathustra
Aber dafür denken sie umso mehr, dass die Fans es wären. Scheint ja echt so, dass man auf die Hackergeschichte aufbaut, danke für den Social Media Post Thez! Wäre aber auch nicht das erste Mal gewesen, dass so etwas mal locker flockig unter den Tisch gekehrt wurde.

Der Tweet stammt natürlich nur von der Peripherie, das ist ja ein Fox-Account. Ich würde nicht darauf wetten, dass das als Hintergrund zu Retribution weiter beworben wird, aber solange dem nichts widerspricht, kann man ja damit arbeiten. Die Hacker-Geschichte hat ja nunmal vor unseren Augen stattgefunden und würde gut zu den bisherigen Ereignissen passen. Kann aber natürlich auch genauso sein, dass Retribution einfach einen ganz freiwilligen Unterstützer bei den McMahons hat, ohne dass jemand erpresst wird.
 

Tap-Out

Main Event
Kann aber natürlich auch genauso sein, dass Retribution einfach einen ganz freiwilligen Unterstützer bei den McMahons hat, ohne dass jemand erpresst wird.

So ein wenig für Shane Unruhe stiften, damit Steph bei RAW nicht so gut aussieht und Shane bei RAW aus dem Underground heraus kommen kann? Könnte man tatsächlich was mit machen, Problem wäre nur, wen man auf Stephs Seite packen will, am Ende wird es wieder ihr Mann, der dann wieder in den Ring steigt...
 

Thez

Zarathustra
Vielleicht auch ein kleines Indiz:

Der Hacker verkündete damals "The Truth will be heard".

the-truth-will-be-heard-42-600x375.jpg



Heute postet Mustafa Ali:

Screenshot-2020-10-13-151812.jpg



Das hat er auch im August schonmal gemacht und sich damit ins Gespräch gebracht, möglicherweise der Hacker zu sein.

Screenshot-2020-10-13-152321.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Fulcrum

Hall of Fame
Die Logiklücken fingen hier ja nicht erst bei dem Pick von Retribution an. Alleine die Tatsache, dass man Stars wählt, die bereits dem jeweiligen Brand angehören, macht das Ganze doch schon wieder obsolet.
Ich finde ja den Draft auch bescheuert, wie man ihn umgesetzt hatte (siehe meine beiden Postings) aber dieser Kritikpunkt ist doch einfach völlig aus der Luft gegriffen. Es war eben in diesem, wie auch im letzten Jahr kein Shake-Up, sondern ein Draft. Und das heißt dann halt auch, dass alle Personen ihre Rosterzugehörigkeit mit Beginn des Drafts verloren haben und dann halt entweder gedraftet werden oder dann am Ende des Drafts Free-Agents sind.

Insofern ergibt dein Kritikpunkt, dass man Stars wählt, die bereits dem jeweiligen Brand angehören keinen Sinn, weil eben niemand einfach so einem Brand angehört.

________

Ansonsten hier mal wieder beste Comedy vom selbsternannten "Feinschmecker". Ich frag mich ja, ob jemals ein Feinschmecker im kulinarischen Sinne sich sein zähes Steak so schön geredet hat und selbst noch allerlei Gewürze und Co. drübergeschüttet hat, wie das hier von sogenannten "Feinschmeckern" gemacht wird.

Im Prinzip funktioniert das Bild vom Feinschmecker und vom Fast Food Fan im Bezug auf WWE schon. Nur ist halt der WWE Fan der sich den Mist schön reden will der Fastfood Konsument, der sich dann einredet hier ein vollwertiges gut gewürztes und zusammengestelltes Mahl zu sich genommen hat.

Während der Feinschmecker eher derjenige ist, der WWE als das erkennt, was es ist: Eine Flickschusterei mit Logiklücken und aller Schwachsinn, das halt leicht verfügbar ist und keinerlei Kenntnisse verlangt. Wie Fastfood halt, wo du dir den Burger in den Mund schiebst und keine Kenntnisse brauchst, wie bspw. bei Hummer und Co.
 
Zuletzt bearbeitet:

Killcobain

Kleiner Mann ganz groß
Teammitglied
Ich finde ja den Draft auch bescheuert, wie man ihn umgesetzt hatte (siehe meine beiden Postings) aber dieser Kritikpunkt ist doch einfach völlig aus der Luft gegriffen. Es war eben in diesem, wie auch im letzten Jahr kein Shake-Up, sondern ein Draft. Und das heißt dann halt auch, dass alle Personen ihre Rosterzugehörigkeit mit Beginn des Drafts verloren haben und dann halt entweder gedraftet werden oder dann am Ende des Drafts Free-Agents sind.

Ist nur eben so, dass die Rosterzugehörigkeit im Vorfeld nicht aufgehoben wurde. Der Sinn eines Drafts im herkömmlichen Sinne hat zudem das Ziel, für Balance und ein wenig Ausgeglichenheit zu sorgen, was hier nicht geschehen ist. Weiter werden ja ohnehin das ganze Jahr über Superstars mit teils absurden Begründungen getradet. In diesem Sinne doch eher Shake-Up als Draft.
 

Thez

Zarathustra
Ja, das hatte diesmal mehr Shake-Up-Züge als bei früheren Drafts. Wirkte alles sehr hinter den Kulissen schon friedlich ausgemacht und ausgehandelt, als dass man sich gegenseitig große Brummer wegschnappt. Konkurrenzgefühl wurde dabei nicht so recht transportiert. Das fand ich in diesen unruhigen Zeiten eigentlich auch ganz angenehm. Bin mal gespannt, wie sich das bis zur Surivivor Series noch entwickelt.
 

Fulcrum

Hall of Fame
Ist nur eben so, dass die Rosterzugehörigkeit im Vorfeld nicht aufgehoben wurde.
Doch!

As reported by FOX Sports, the rules and Superstar pools have now been finalized for the 2020 WWE Draft.

  • Over 60 Male Superstars, Female Superstars and Tag Teams have been placed into the 2020 WWE Draft.
  • More than 20 Superstars are eligible to be drafted on Friday night and more than 30 Superstars are eligible to be drafted on Monday night.
  • Due to the length of each show, for every two picks that SmackDown selects, Raw will get three picks.
  • Tag Teams will count as one pick unless FOX or USA Network, in conjunction with WWE Officials, wants to pick one Superstar from the team.
  • Any undrafted Superstars will immediately be declared free agents and able to sign with the brand of their choosing.
WWE Superstars have been split into eligible pools for the Friday and Monday episodes of the WWE Draft. Conversations have been ongoing between WWE officials, FOX and USA Network, so stay locked into WWE Digital for the latest.
Quellle: https://www.wwe.com/article/wwe-draft-2020-rules-superstar-pools

Der Sinn eines Drafts im herkömmlichen Sinne hat zudem das Ziel, für Balance und ein wenig Ausgeglichenheit zu sorgen, was hier nicht geschehen ist. Weiter werden ja ohnehin das ganze Jahr über Superstars mit teils absurden Begründungen getradet. In diesem Sinne doch eher Shake-Up als Draft.
Das ist doch alles völlig egal. Dein Punkt war es, dass es keinen Sinn ergibt, wenn RAW einen Superstar draftet, der vor dem Draft ebenfalls ein RAW Superstar ist und das ist halt falsch. Ob nun zum Schluss Balance und Ausgeglichenheit (Nebenbei: Ohne mich über Semantik streiten zu wollen, aber ist das nicht ohnehin dasselbe?) erreicht wird oder nicht und ob es auch Superstars die Wechseln gibt unter'm Jahr spielt für diesen Punkt doch absolut keine Rolle.

Allerdings gilt ja gerade beim Punkte Balance/Ausgeglichenheit dasselbe wie beim vorherigen Punkt: Ein Blick in die Draft-Regeln zeigt eigtl. recht deutlich, dass es keineswegs so ist, dass dieser Draft für Ausgeglichenheit sorgen soll. Im Gegenteil: Ein Ungleichgewicht zwischen den beiden Rostern ist beim Draft systemimmanent!

Man kann durchaus behaupten, dass dieser Draft kein Draft ist, wie man ihn gerne hätte. Man kann auch durchaus behaupten, dass die Roster danach unausgeglichen sind und dass man sie ausgeglichener haben möchte oder dass Draft-Picks die keinerlei Änderungen zur Situation vor dem Draft bringen unnötig sind und es weniger interessant machen. Zu behaupten, das alles sei innerhalb des von WWE vorgegeben Erzählrahmens unlogisch ist aber halt falsch, weil WWE halt sehr klar definiert hat was ein Draft oder genauer ein "WWE Draft" ist...
 

K-M

Hall of Fame
Man lässt am Ende Leute als Free Agent stehen, verkündet dann aber direkt im Anschluss im Social Media, wo die jetzt unter Vertrag stehen...
Stört dich eher, dass die nicht gedrafteten Leute als Free Agents gelten oder das sie so schnell nach dem Draft schon verpflichtet worden?
 
Oben