Vickie Guerrero spricht über ihren Start bei AEW und Nyla Rose - FTR über Backstage-Heat nach Auftritt in Jim Cornettes Podcast

VidDaP

Rookie
- Am 15. Juli diesen Jahres erklärte uns Nyla Rose, dass ihre neue Managerin niemand geringeres als Vickie Guerrero ist. Diese sprach bei "Instinct Culture" mit Denise Salcedo über Unterschiede zwischen WWE und AEW, Nyla Rose, ihre Ziele bei All Elite Wrestling.

"Alle sind großartig, es ist wirklich eine familiäre Atmosphäre, jeder hat Zeit für dich. In der WWE stehst du quasi in der Schlange vor einer verschlossenen Tür, um deine Ideen zu präsentieren. Tony Khan steht im Flur, jeder kann ihn ansprechen und mit ihm über die Show sprechen. Tony rief mich selbst an, bei der WWE wurde man nicht oft angerufen. Es ist eine entspannte Atmosphäre, sie lassen die Superstars kreativ werden. Das ist brillant. Es gibt eine Menge junger Leute im Roster und ich denke, ich kann hier mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben, und das finde ich spannend. Ich weiß, wie die Industrie arbeitet, wir helfen einander hier. Ich liebe es, ein Teil von alldem zu sein. [...] Nyla und ich werden uns ergänzen. Ich habe Ideen aus älterer Generation, sie aus der jüngeren, das bringt eine gewisse Varianz. Als böser Charakter wollte ich mit der stämmigsten Frau zusammenarbeiten, außer Kong. Ich liebe ihren Charakter, ihre Einstellung, ihre Persönlichkeit. Ich fände es großartig, sie wieder mit dem Championshiptitel zu sehen. Zusammen geben wir glaube ich ein beeindruckendes Team ab. [...] Ich möchte beweisen, dass ich hier bin, um Teil des Teams zu sein, um die Frauen-Division weiterzuentwickeln. Es gibt einige großartige Frauen hier, viele tolle japanische Talente, wir werden noch viel Abwechslung und Entertainment haben. Und wenn ich dazu beitragen kann, bin ich glücklich."
- FTR waren zuletzt erneut beim Dave Le Greca und Bully Ray im Busted Open Podcast zu Gast. Dabei sprachen sie vor allem über ihr Ansehen beim restlichen Kader von All Elite Wrestling.

"Nach unserem Match gegen SCU waren wir nicht sehr willkommen in der AEW. Gerade bei den Jüngeren. Das liegt wahrscheinlich an unserer Einstellung dem Wrestling gegenüber, dem Tag Team Wrestling und den Regeln. Es gab also gewisse Spannungen, aber das ist okay für uns, das treibt uns an. Wir als Tag Team wollen an der Spitze stehen, die Topleute der AEW sein. Also darf auch der Kader nicht immer nur aus Freundschaften bestehen. Wir wollen niemandem in den Rücken fallen, wir wollen auf niemanden drauf treten, aber wir wollen ein Feuer entfachen. [AEW] soll so groß sein, wie es sein kann. Und wenn wir dafür jemandem auf die Zehen treten müssen, dann ist das halt so. Wir waren bei [Jim] Cornettes Podcast, ist gar nicht lange her. Wir haben mit Tony Khan gesprochen und uns sein okay geholt. Niemand sonst wurde davon. Als wir also am nächsten Tag zum Kader stießen, waren wir die größten Heels im Umkleideraum. Sogar unser guter Freund MJF war so angepisst, weil jeder dachte, wir wären durchgedreht und hätten in dem Podcast die Young Bucks und die AEW begraben."
Quellen: wrestlingINC, Instinct Culture, Busted Open Podcast.
 

Sayumi

Midcard
Hab mit den Cornette Podcast zwar nicht angehört, aber ich finde es gut, dass Tony Khan da sein okay gab. Absolut. Dass das natürlich nicht alle gut finden, ist aber auch nur verständlich aber das Leben ist halt kein Rosengarten. Und wie FTR sagten, man man nicht mit allen immer nur total gut darstellen. Auch auf der Arbeit ist man erstmal nicht im Freunde zu finden, sondern um gemeinsam alles zu geben für den Job. Und ich denke daher ist das völlig okay wie es gelaufen ist und wie auch ftr die Sache sehen.
 

Mankind

Main Event
-Finde Vickie passt sehr gut zu AEW und kann mir wirklich vorstellen, dass sie der Womens Division bei AEW langfristig weiterhelfen kann. Für den Anfang (denn weiter als das ist man mMn mit den Damen bei AEW einfach noch nicht), braucht man aber vor allen Dingen wirklich gute Matches um die, ja durchaus sehr talentierten, Wrestlerinnen auf einem Niveau mit den Männern zu präsentieren. Das ist noch nicht passiert. Wenn man das getan hat und damit der Division und dem Titel eine gewisse Glaubwürdigkeit gegeben hat, kann man mehr mit Stories und Angles arbeiten. Momentan hat die Division nämlich noch keine wirklichen Alleinstellungsmerkmale.

-Ich finde den Zusammenhalt, der offenbar im Locker Room bei AEW herrscht, wirklich gut. Das zeigt, dass tatsächlich alle an einem Strang ziehen, was die Arbeit sehr viel einfacher machen dürfte. Da auch einmal ein Kompliment an Khan, die Bucks und Cody, die offenbar eine charakterlich sehr gute Truppe zusammengestellt haben.
 

K1abauter

Main Event
-Ich finde den Zusammenhalt, der offenbar im Locker Room bei AEW herrscht, wirklich gut. Das zeigt, dass tatsächlich alle an einem Strang ziehen, was die Arbeit sehr viel einfacher machen dürfte. Da auch einmal ein Kompliment an Khan, die Bucks und Cody, die offenbar eine charakterlich sehr gute Truppe zusammengestellt haben.
Naja. Ist halt die Frage wie viel da gute PR und wie viel Wahrheit ist. Bei anderen Ligen erfährt man ja über Negatives im Locker Room meist auch nur von Ex-Arbeitnehmern. Sowas hat halt AEW noch nicht. Interessant wird es da, wenn AEW erstmals jemanden entlasse muss oder jemand geht, weil er sich unter Wert verkauft fühlt.
 
Oben