Wer gewinnt den Bellator LHW Grand Prix?

Wer gewinnt den Bellator LHW Grand Prix?

  • Anthony Johnson

    Abstimmungen: 1 25,0%
  • Corey Anderson

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Dovletdzhan Yagshimuradov

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Lyoto Machida

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Phil Davis

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ryan Bader

    Abstimmungen: 1 25,0%
  • Vadim Nemkov

    Abstimmungen: 2 50,0%
  • Yoel Romero

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    4
  • Umfrage geschlossen .

Alex aus Sachsen

World Champion
Bellator startet im April seinen nächsten Grand Prix. Dieses Mal im Halbschwergewicht und mit vielen bekannten Namen. Wer freut sich noch darauf? Und vor allem die wichtigste Frage: welcher der 8 Teilnehmer holt sich den Sieg?
  • Anthony Johnson (22-6)(USA)
  • Corey Anderson (14-5)(USA)
  • Dovletdzhan Yagshimuradov (18-5-1)(Turkmenistan)
  • Lyoto Machida (26-10)(Brasilien)
  • Phil Davis (22-5)(USA)
  • Ryan Bader (27-6)(USA)
  • Yoel Romero (13-5)(Kuba)
  • Vadim Nemkov (13-2)(Russland)(c)
Ansetzungen:
Machida vs. Bader
Yagshimuradov vs. Anderson
Davis vs. Nemkov
Romero vs. Johnson
 

Rikkson

Undercard
Ich hoffe es ist niemand von den alten Säcken aber Bellator tut mal wieder alles dafür damit es genau darauf hinausläuft. Mir wäre natürlich Nemkov am liebsten, die Gewichtsklasse braucht dringend junge Top Fighter. Es wäre ein Teilerfolg wenn Nemkov das zumindest gewinnt.

trotz lange Pause sollte AJ als Favorit ins Tournament gehen. Würde mich wundern wenn sich seine Steroid-Transformation nicht bezahlt macht. Sollte AJ sehr unter den Erwartungen liegen wäre nach Nemkov Bader der nächstlogische Favorit, der ist weniger über den Berg als Davis und Machida. Wenn jemand wie Bader gewinnen sollte wäre das aber eine ziemlich traurige Stunde. Romero hat noch nie in der Division gekämpft und wird gegen die meisten keine physischen Vorteile haben, daher sehe ich ihn nicht als Sieger, ich denke sogar AJ knockt ihn früh aus.

Der ganze Turnierbaum ist aber von vorne bis hinten suspekt.
- Bader und Anderson will man offensichtlich ein Freilos geben. Kann ich nicht nachvollziehen, aber ok.
- Nemkov dem amtierendem Champion gibt man Phil Davis, welcher mit seinem Stil einer der gefährlichsten Gegner für Nemkov ist aber 0 Fanbase hat. Warum gibt man Nemkov nicht das Freilos und setzt Davis gegen Bader oder Anderson, halt die Leute die ebenfalls keine Fans haben und auch keine mehr kriegen werden?
- Und dann im letzten Kampf setzt man die einzigen Fighter die Hype und Fans hinter sich haben und das Tournament tragen sollen gegeneinander?
- Und das ist ja noch nicht genug. Statt Nemkov und Bader auf die eine Seite des Turnierbaums zu setzen und Romero und Johnson auf die andere, haben wir vermutlich ein vorgezogenes Finale zwischen Nemkov/Davis und Romero/Johnson im Halbfinale.

Mir kommt das so vor als würde Scott Coker mal wieder alles dafür tun Fans zu vergraulen, dieser Turnierbaum macht einfach 0 Sinn für eine solche Promotion. Die Tatsache dass auch dieses Tournament vermutlich 2 Jahre andauert macht es natürlich auch nicht besser. Ich bin sehr skeptisch.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
- Nemkov dem amtierendem Champion gibt man Phil Davis, welcher mit seinem Stil einer der gefährlichsten Gegner für Nemkov ist aber 0 Fanbase hat. Warum gibt man Nemkov nicht das Freilos und setzt Davis gegen Bader oder Anderson, halt die Leute die ebenfalls keine Fans haben und auch keine mehr kriegen werden?

Weil halt auch der LHW Titel auf dem Spiel steht und Davis mit seinen Leistungen zuletzt der natürliche #1 Herausforderer ist. Ohne den Grand Prix hätte er ja auch den Titelkampf bekommen, von daher finde ich es gut von Bellator, dass jetzt auch der verdiente Herausforderer den Titelkampf bekommt.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
- Und dann im letzten Kampf setzt man die einzigen Fighter die Hype und Fans hinter sich haben und das Tournament tragen sollen gegeneinander?
Das hat Cooker schon erklärt. Klar ist es der größte Kampf, aber die Fans wollten halt auch unbedingt den Kampf. Man hätte den Turnierbaum auch so bauen können, dass beide später aufeinander treffen, aber dann läufst du Gefahr, dass einer der beiden doch verliert und wir diesen Kampf vielleicht nie bekommen. Also kann ich es schon verstehen, den Fans einfach das zu geben, was sie wollen. Es gab schon so viele Turniere wo man ebenfalls so einen mit Spannung erwarteten Kampf hatte und beide auf verschiedenen Turnierhälften standen und dann halt doch einer verloren hat und der Kampf deswegen nicht zu Stande kam.
 

Rikkson

Undercard
@Alex aus Sachsen Kann ich beides nicht verstehen. Zum einen dass man Davis als klaren Herausforderer sieht und auch dass es unbedingt AJ vs Romero geben muss. Aus meiner Sicht beides schwachsinnig. Es gibt keinen Zuschauer den sie damit gewinnen, jeder der sich AJ vs Romero reinzwiht würde sich auch einzelne Fights von denen anschauen. Der einzige effekt den das ganze hat ist dass man so garantiert schon ein Zugpferd nach Runde 1 verliert und möglicherweise auch den Champion und damit einzigen Teilnehmer der nicht auf die 50 zugeht.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
@Alex aus Sachsen Kann ich beides nicht verstehen. Zum einen dass man Davis als klaren Herausforderer sieht und auch dass es unbedingt AJ vs Romero geben muss. Aus meiner Sicht beides schwachsinnig. Es gibt keinen Zuschauer den sie damit gewinnen, jeder der sich AJ vs Romero reinzwiht würde sich auch einzelne Fights von denen anschauen. Der einzige effekt den das ganze hat ist dass man so garantiert schon ein Zugpferd nach Runde 1 verliert und möglicherweise auch den Champion und damit einzigen Teilnehmer der nicht auf die 50 zugeht.
Wer ist denn sonst der beste Herausforderer für Nemkov? Bader hat gerade gegen ihn verloren, Machida hatte zuletzt eher schwache Ergebnisse, Yagshimuradov ist in Amerika völlig unbekannt und hatte noch keinen Bellator-Kampf, Romero hat noch nicht mal im LHW gekämpft, Johnson hatte zuletzte eine sehr lange Pause und schlechte Ergebnisse und beide haben ebenfalls noch keinen Sieg bei Bellator. Einzig Corey Anderson hätte ich noch verstehen können, weil er gegen Melvin Manhoef gut aussah. Aber Manhoef ist halt auch schon lange über seinen Zenit. Davis hat dagegen drei Siege in Serie gegen zumm. solide Gegner. Sportlich also für micht die richtige Entscheidung.
 

Rikkson

Undercard
Wer ist denn sonst der beste Herausforderer für Nemkov? Bader hat gerade gegen ihn verloren, Machida hatte zuletzt eher schwache Ergebnisse, Yagshimuradov ist in Amerika völlig unbekannt und hatte noch keinen Bellator-Kampf, Romero hat noch nicht mal im LHW gekämpft, Johnson hatte zuletzte eine sehr lange Pause und schlechte Ergebnisse und beide haben ebenfalls noch keinen Sieg bei Bellator. Einzig Corey Anderson hätte ich noch verstehen können, weil er gegen Melvin Manhoef gut aussah. Aber Manhoef ist halt auch schon lange über seinen Zenit. Davis hat dagegen drei Siege in Serie gegen zumm. solide Gegner. Sportlich also für micht die richtige Entscheidung.

AJ hatte schlechte Ergebnisse? Hat der nicht die letzten Jahre nur gegen Cormier verloren und jeden anderen weggehauen? Also wenn ich mich jetzt festlegen müsste weil es auf jeden Fall einen Titelkampf geben muss (was ich schon von der Prämisse her dumm finde) dann wäre AJ die logische Wahl. Dazu muss er auch nicht schonmal bei Bellator gekämpft haben, sein Erfolg in der UFC ist da deutlich mehr wert. Aber wie gesagt würde ich das insgesamt gar nicht so handhaben den Champion in einem Tournament in jeder Runde seinen Titel verteidigen zu lassen, alleine um Ansetzungen wie AJ vs. Nemkov in Runde 1 zu verhindern. Dann lieber AJ, Romero, Nemkov eher "leichtere" Fights geben (also Machida, diesen Uzbeken und Anderson) und Bader/Davis 3 um zumindest eine der Schnachnasen zu eliminieren. Selbst wenn es dann zu einem Schocker kommt nimmt der Underdog immerhin noch gut was an Hype mit.

Ich mein, Respekt an Bellator dass sie so mutig sind aber es ist einfach nicht in ihrem Interesse was die hier tun, sie maximinieren einfach ihre Chancen dass das Tournament eine aktuell viel versprechende Division killt.
 

SammyJankis

Midcard
Ist Anderson wirklich ein so leichter Fight für Romero, Johnson oder Newkov? Johnson und Romero sind halt wirklich schwer einzusätzen. Da stimm ich zu.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
AJ hatte schlechte Ergebnisse? Hat der nicht die letzten Jahre nur gegen Cormier verloren und jeden anderen weggehauen? Also wenn ich mich jetzt festlegen müsste weil es auf jeden Fall einen Titelkampf geben muss (was ich schon von der Prämisse her dumm finde) dann wäre AJ die logische Wahl. Dazu muss er auch nicht schonmal bei Bellator gekämpft haben, sein Erfolg in der UFC ist da deutlich mehr wert. Aber wie gesagt würde ich das insgesamt gar nicht so handhaben den Champion in einem Tournament in jeder Runde seinen Titel verteidigen zu lassen, alleine um Ansetzungen wie AJ vs. Nemkov in Runde 1 zu verhindern. Dann lieber AJ, Romero, Nemkov eher "leichtere" Fights geben (also Machida, diesen Uzbeken und Anderson) und Bader/Davis 3 um zumindest eine der Schnachnasen zu eliminieren. Selbst wenn es dann zu einem Schocker kommt nimmt der Underdog immerhin noch gut was an Hype mit.

Ich mein, Respekt an Bellator dass sie so mutig sind aber es ist einfach nicht in ihrem Interesse was die hier tun, sie maximinieren einfach ihre Chancen dass das Tournament eine aktuell viel versprechende Division killt.

Johnson hat halt vor viereinhalt Jahren zuletzt gewonnen, da kann man einen Titelkampf für mich nicht rechtfertigen, zumal der letzte Kampf eine Niederlage war. Ich mag es grundsätzlich nicht, wenn jemand nach einer Niederlage einen Titelkampf bekommt. Ich finde es richtig, dass man nicht direkt einem Ex-UFC Kämpfer den Titelkampf gibt, sondern, dass man sich diesen mit Kämpfen bei Bellator erarbeiten muss. Daher ist m.M.n. Davis die richtige Wahl, aber das kann man ja unterschiedlich sehen.

Ich finde das Turnier insgesamt schon gut. Das eine Liga außerhalb der UFC überhaupt mal ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld auf die Beine stellt wäre vor 3,4 Jahren noch undenkbar gewesen. Aber auch für mich gibt ein paar Kritikpunkte. Machida hätte ich hier auch nicht mehr gebraucht, statt Yagshimuradov hätte ich aus deutscher Sicht natürlich lieber Stephan Puetz im Turnier gesehen und dass Bader damit eventuell wieder ein Jahr lang den Schwergewichtstitel nicht verteidigt finde ich auch nicht gut. Sollte er Runde 1 gewinnen (was ich vermute), müsste man zumindest einen Interimstitel einführen, auch wenn die Schwergewichtsklasse nicht so stark besetzt ist.
 

Rikkson

Undercard
Johnson hat halt vor viereinhalt Jahren zuletzt gewonnen, da kann man einen Titelkampf für mich nicht rechtfertigen, zumal der letzte Kampf eine Niederlage war. Ich mag es grundsätzlich nicht, wenn jemand nach einer Niederlage einen Titelkampf bekommt. Ich finde es richtig, dass man nicht direkt einem Ex-UFC Kämpfer den Titelkampf gibt, sondern, dass man sich diesen mit Kämpfen bei Bellator erarbeiten muss. Daher ist m.M.n. Davis die richtige Wahl, aber das kann man ja unterschiedlich sehen.

Ich finde das Turnier insgesamt schon gut. Das eine Liga außerhalb der UFC überhaupt mal ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld auf die Beine stellt wäre vor 3,4 Jahren noch undenkbar gewesen. Aber auch für mich gibt ein paar Kritikpunkte. Machida hätte ich hier auch nicht mehr gebraucht, statt Yagshimuradov hätte ich aus deutscher Sicht natürlich lieber Stephan Puetz im Turnier gesehen und dass Bader damit eventuell wieder ein Jahr lang den Schwergewichtstitel nicht verteidigt finde ich auch nicht gut. Sollte er Runde 1 gewinnen (was ich vermute), müsste man zumindest einen Interimstitel einführen, auch wenn die Schwergewichtsklasse nicht so stark besetzt ist.
Von der sache her finde ich das tournament auch eigentlich nicht verkehrt um zumindest mal etwas Buzz zu generieren. Machida finde ich auch eine komische Sache, hätte ich auch nicht gemacht aber ist auch nicht einfach in einer solchen Gewichtsklasse bekannte teilnehmer zu finden. Meine befürchtung ist einfach dass der Turnierbaum denen einen guten Blick in die zukunft zerstört. Erst recht wenn dann noch ausfälle passieren etc. Bin da einfach sehr skeptisch ob das ganze nicht nach hinten losgeht.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Von der sache her finde ich das tournament auch eigentlich nicht verkehrt um zumindest mal etwas Buzz zu generieren. Machida finde ich auch eine komische Sache, hätte ich auch nicht gemacht aber ist auch nicht einfach in einer solchen Gewichtsklasse bekannte teilnehmer zu finden. Meine befürchtung ist einfach dass der Turnierbaum denen einen guten Blick in die zukunft zerstört. Erst recht wenn dann noch ausfälle passieren etc. Bin da einfach sehr skeptisch ob das ganze nicht nach hinten losgeht.
Stimmt, aber ich finde gerade wenn du nur die Nummer 2 oder 3 bist musst du eben auch mal was riskieren. Anders hast du nie die Chance zur UFC Boden gut zu machen.

Und man darf natürlich auch nicht vergessen, dass Viacom und Showtime bestimmt auch einigen Einfluss auf die Gestaltung des Grand Prix hatten und die wohl vor allem an den großen Namen und großen Kämpfen interessiert sind.
 
Oben