WFE Hot Pursuit (Bremen, 26.07.2020)

WFE

Upper Card
Vor den Toren des Bremer Hauptbahnhof liegt die heute prall gefüllte ÖVB-Arena, in der nicht weniger als 12.000 Fans auf den zweiten PPV nach dem Neustart der WFE warten, nämlich auf Hot Pursuit! Damit haben wir auch schon gleich die höchste Zuschauerzahl nach dem Neustart der Liga erreicht.
Mit „Danza Kuduro" hat man sich auch entsprechend der Jahreszeit für einen sommerlichen Themesong entschieden, der nun durch die Lautsprecher in der Arena dröhnt und damit den Startschuss zu Hot Pursuit gibt. Die Bühne ist heute eingerahmt von zwei mächtigen Runden Säulen, die mit LED-Anzeigen ausgestattet sind. Über diesen Säulen liegt wie bei den typischen amerikanischen Sommercamps ein großes, geschwungenes Schild mit der Aufschrift „Hot Pursuit“ und dahinter, oberhalb des Entrance der mächtige Titantron. Alles ist in Gelb, Orange, Hellgrün und Blau gehalten. Links und rechts entlang der Rampe und des Weges zum Ring, sind langgezogen Wasserbecken mit kleinen Fontänen aufgestellt.
Nun startet der Trailer zum PPV. Untermalt von der Musik sehen wir, auf welche Highlights wir heute gespannt sein dürfen. Im Tag Team Championship Match, werden wir die Partykönige der WFE, die Alko Popps sehen, wie sie die Claws of Essex, denen bisher niemand etwas anhaben konnte, herausfordern. Danach wird es zwischen Houston und Cereese heiß her gehen. Die Championesse muss ihren Titel heute gegen einen absolut entschlossenen Gegner aufs Spiel setzten und wir dürfen gespannt sein, welche Rolle Joka bei diesem Match spielen wird.
Weiter geht es dann mit dem 6-Men Tag Team Elimination Match zwischen Stephen Foxx, BJ Black, HFB und der Gruppierung B.O.B.B.Y bestehend aus Haruto Sato, Chilian O´Brien und Sebastian Stone. Hier wird sich sicherlich keiner etwas zu schenken haben.
Anschließend trifft Jake Crusher auf ACE, dessen Herausforderung er noch immer nicht ernstnimmt, der ihm aber dennoch alles abverlangen wird, um seinen European Champion zu verteidigen.
Im fünften Match des Abends kommt es dann zu einem Highlight der besonderen Härte, denn Slash und Mantis werden ihre jüngste, von Chaos geprägte Rivalität in einem Streetfight austragen und den jeweils anderen an seine Grenzen führen.
Letztendlich folgt der Main Event, in welchem John Marsten versuchen wird, Willie McStorm im Rematch der beiden den größten Titel der WFE, die World Championship, zu entreißen.
Und damit schalten wir wieder in die Arena, wo das Feuerwerk und damit Hot Pursuit unter dem Jubel der Fans beginnt.


Aber zunächst schalten wir gleich weiter in in einen kleinen Besprechungsraum der ÖVB-Arena, in dem sich Blackmaster mit einem Mann unterhält. Da dieser Mann mit dem Rücken zur Kamera und zudem auf einem sehr mächtigen Chefsessel sitzt, ist nicht zu identifizieren, um wen es sich handelt. An der Stimme ist jedoch erkennbar, dass dieser Mann offenbar derjenige ist, mit dem auch Ruthless John Grant vor einiger Zeit Gespräche hatte, von denen Video- bzw. Audioaufnahmen geleakt wurden. Der Mann sagt zu dem am Fenster stehenden Blackmaster:
"Ich habe den Eindruck, dass wir ihn momentan gut unter Kontrolle haben. In seiner bisherigen Karriere in den USA war es eines seiner größten Probleme, dass er sich früher oder später gegen Tag-Team-Partner oder sonstige Verbündete gewendet hat, weil er sich für unbesiegbar hielt und stets dachte, er bräuchte keine Partner. Aber ich denke, derzeit haben wir ihn gut im Griff. Solange es uns gelingt, seine Psyche zu beeinflussen, indem wir ihm das Gefühl geben, dass er ohne uns einfach nicht gewinnen kann, wird er uns gegenüber zahm bleiben. Sollte er übermütig werden und denken, dass er ohne uns erfolgreich sein kann, müssen wir sofort für eine Niederlage von ihm sorgen. So können wir seine Kraft und seine Fähigkeiten nutzen, damit für euch beide einige Titel rausspringen."
Blackmaster wendet sich zögernd von seinem Ausblick ab und dreht sich dem Mann zu. "Na dann hoffen wir mal, dass er sich beim Pumpen nicht noch das letzte Bisschen Hirn wegbrennt. Ich habe schon Sorge, dass ich ihm bald die Schuhe binden muss!"
Mit einem lauten Krachen wird die Tür zum Raum aus den Angeln gerissen und fliegt an der Kamera vorbei gegen den Konferenztisch. John Grant betritt den Raum, in der einen Hand trägt er zwei Kisten Bier, unter dem anderen Arm eine uns schon irgendwie bekannte Popcornmaschine. (Die Tür hat er offenbar mit dem Fuß aufgetreten.)
"So Jungs, jetzt gucken wir uns mal ein paar Zwergenkämpfe an!", sagt er, wirft lachend den Kopf in den Nacken und fängt an, die erste Ladung Popcorn herzustellen.
"Immer wenn ich sehe, wie du das Zeug in dich reinschaufelst, bekomme ich Lust, dir wie bei Revival wieder eine Kasse ins Gesicht zu werfen, anstatt mir hier mit dir den PPV anzuschauen und zu analysieren", entgegnet Blackmaster.
"Leute, vertragt euch! Vielleicht sollten wir zunächst noch über eure zukünftige Vorgehensweise sprechen, bevor wir uns die Kämpfe anschauen", wirft der Unbekannte ein. "Ihr müsstet euch überlegen, welche Titelträger ihr als nächstes ins Visier nehmen wollt. Möchtet ihr in der Tag-Team-Division mitspielen? Oder sollen es Einzeltitel sein? Und welche? Wie wollt ihr vorgehen?"
"Ich gehe nach dem Hauptkampf in die Halle und verkloppe den Sieger"
, teilt Grant mit, während er genüsslich die erste Ladung Popcorn mampft.
"Das wirst du nicht tun!", mischt sich Blackmaster ein. "Ich habe eine bessere Idee. Du konntest doch kürzlich im Gym so gut mit Houston und Natalie. Auch wenn ich nicht verstehe, wieso die Kleine ausgerechnet dich sympathisch findet. Aber gut. Vielleicht sollten wir versuchen, die beiden als Partner zu gewinnen. Es kann nicht schaden, Leute zu haben, die uns den Rücken bei der Titeljagd freihalten. Houston und ich haben mit Richy B. zumindest ein gemeinsames Feindobjekt, dass reicht mir fürs erste. Auch wenn ich durchaus am TV-Title interessiert wäre, sollten wir überlegen, ob wir da nicht sogar in Houstons Match etwas nachhelfen, um ihm zu zeigen, dass wir auf seiner Seite sind. Und sollte er den Titel auch noch holen, haben auch wir beide direkt etwas Aufmerksamkeit." Blackmaster macht eine kurze Pause. "Welches Gold würde dir gefallen?"
John Grants Gesichtszüge verfinstern sich. "Ich will den European Title. Diesen MMA-Typen hätte ich schon die ganze Zeit gerne mal in meinen Fingern. Aber dafür brauche ich keine Hilfe, den mache ich alleine fertig."
Blackmaster schüttelt verächtlich den Kopf. "Soso, für den World Title fehlen dir dann also doch die Eier, ja? Nun gut, dann werde ich mich darum kümmern." Mühelos weicht er einem Popcorn-Schauer aus, das ihm aus Grants Richtung entgegengeflogen kommt. "Mit Lebensmitteln spielt man nicht, du ungehobelter Klotz!"
Bevor Grant aufspringen kann, mischt sich der Unbekannte mit beruhigender Stimme ein. "Verschwendet eure Energien nicht aneinander. Der Plan ist doch gut! Wir bemühen uns um ein Stable, ich werde euer Manager - und dann mischen wir die ganze WFE auf. Und wenn alle am Boden liegen, wendet ihr euch gegen eure Mitstreiter und erntet die Trophäen. Ich halte das für einen gangbaren Weg."
Grant scheint kurz davor zu sein, dem Plan zuzustimmen, da entdeckt er hinter dem Unbekannten an der Wand die kleine Kamera, die die Unterhaltung für uns aufgenommen hat. Voller Wut springt er auf, schnappt sich einen Beistelltisch und schleudert diesen durch den ganzen Saal gegen die Kamera. Das Bild verschwindet - es bleibt lediglich der Ton.
"Wir wurden aufgenommen", brüllt Grant. "Das wissen wir", entgegnet Blackmaster, offenbar nicht ahnend, dass das Mikro noch intakt ist. Und ein wenig leiser ist die Stimme des Unbekannten zu vernehmen: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert ..."


Das erste Match kann starten und schon ist die Stimmung am Siedepunkt, denn mit dem Song “Die Nacht von Freitag auf Montag” kommen die Alko-Popps heraus. Tim Buktu und Ali aus Mali, beide bewaffnet mit Cuba Libres, kommen feiernd auf die Bühne. Sie klatschen bei den Fans ab und holen sie schnell zum Party-Zug über die Barrikade. Dann wird laut gesungen und gefeiert, der Zug tanzt einmal um den Ring herum und dann geben sie auch schon ihre Drinks weiter und steigen in den Ring. Die Fans klettern wieder auf ihre Plätze und die Stimmung geht schlagartig in den Keller. Denn es ertönt “We Are” und die amtierenden WFE Tag Team Champions Claws of Essex betreten die Arena. Sie marschieren mit erhobenen Titeln zum Ring und machen den Alko-Popps direkt verbal klar, dass sie hier heute gar nichts zu melden haben. Von den Fans wird das mit einem lauten “Buuuh” gekontert. Im Ring angekommen nimmt der Referee Dexter Fowler und Jack Sharp die Titel ab und hält sie hoch, um klar zu machen, um was es in diesem Match geht. Nachdem er auch den Kontrahenten den Titel zeigte, ertönt der Gong zum Start des Matches.

1. Match
WFE Tag Team Championship Match

Alko-Popps (Tim Buktu & Ali aus Mali) vs. Claws of Essex (Dexter Fowler & Jack Sharp, c)

Ali aus Mali und Dexter Fowler starten das Match und der Brite geht direkt in die Offensive. Er packt sich den 10 cm kleineren Niedersachsen in einen Lock up, dieser ist allerdings eine Finte und dient nur dazu sich hinter ihn zu schieben. Sofort hebt Fowler den jüngeren Alko-Popp hoch zum German Suplex. Doch Ali hat die Finte gerochen und drückt sein ganzes Gewicht nach unten, so kann er das CoE Mitglied aus dem Gleichgewicht bringen, wodurch Fowler auf die Matte knallt, Ali, der sich durch die Beine gerollt hat, stellt sich auf die Oberschenkel des auf dem Bauch liegenden Briten und klemmt sich seine Füße vor seine Schienbeine. Der Niedersachse setzt zum Mexican Surfboard an, doch als er versucht die Arme von Fowler zu greifen, schafft dieser es Ali von sich zu werfen in dem er sich hochstemmt. In der Hoffnung sich noch zu fangen, stolpert Ali nach hinten in die Seile, Fowler richtet sich schnell auf und haut Ali, der gerade zurück gefedert wird, mit einer Discus Lariat um. Die Luft wird Ali auf Mali aus der Lunge gequetscht, er knallt hart auf die Matte und bleibt benommen liegen. Dexter Fowler denkt gar nicht daran ein Cover anzusetzen, er Post im Ring, während Sharp außerhalb ihm für diese Aktion applaudiert und das Publikum ihn aus Buht. Danach zieht der Brite den Niedersachsen an den Haaren hoch und wirft ihn in die nächste Ecke, dort verpasst er ihn ein paar harte Schläge. Dann folgt ein klatschender Chop, der Ali zusammenzucken lässt und er geht zu Boden. Wieder packt Fowler Ali am Kopf und zieht ihn auf die Beine, dann wirft er ihn in die Seile und will zum Spinning Side Slam ansetzen, doch der jüngere Alko-Popp kann sich unter den Armen von Fowler wegducken. Er läuft erneut in die Seile und springt auf seinen Gegner zu, dieser dreht sich gerade um und wird von einem gesprungenen Clothesline von Ali umgehauen. Beide liegen am Boden.

Tim Buktu steht in der Ecke und feuert seinen Bruder an, das Publikum unterstützt ihn dabei. Beide Wrestler im Ring richten sich jetzt in die Richtung ihrer Tag Partner. Als erstes ist Fowler in seiner Ecke und taggt, Sharp stürmt sofort los um Ali von dem tag abzuhalten. Als Ali das aus dem Augenwinkel sieht rollt er sich schnell nach hinten und weicht so dem Briten aus, dann springt er hinter dem Rücken von Sharp zu seinem Bruder und taggt. Tim Steigt in den Ring und sein Gegner rennt in die Seile um ihn dann mit einem Dropkick umzuhauen. Doch dieser weicht aus, holt selbst Schwung und nagelt Sharp mit seinem Volker Racho Spear in die Ecke. Kaum wieder auf den Beinen wechselt sich Ali aus Mali schon wieder ein und klettert auf das Top Rope. Im Ring dreht Buktu den Briten einmal um und verpasst ihm den Brock-en German Suplex, sofort im Anschluss kommt Ali mit dem Megapark Spezial, seinem Diving Elbow Drope, angeflogen und er geht ins Ziel. Cover 1...2 Kick Out. Doch auch Fowler war schon da und als er sieht, dass Sharp aus kickt, schnappt er sich Buktu und haut ihn mit einer Clothesline über das oberste Seil aus dem Ring. Dann wendet er sich dem jüngeren Bruder zu. Der hebt gerade den Highflyer von CoE auf die Beine und setzt zum Hammerlock DDT, auch bekannt als DDThree Sixty, an. Doch Fowler packt sich Ali, zieht ihn von seinem Partner weg und bringt ihn mit einem German Suplex zu strecke. Jetzt schreitet der Referee ein, er schickt Fowler zurück in seine Ecke und auch Tim Buktu, der gerade wieder in den Ring kommen möchte, wird von ihm verwarntb draußen zu bleiben. Fowler stellt sich in seine Ecke, auf die auch Sharp schon zu krabbelt. Auch Ali kommt langsam wieder auf die Beine und will seinen Bruder wieder ins Spiel bringen, doch Sharp ist schneller und dieses Mal kann Ali nicht ausweichen.

Der heran stürmende Fowler haut den Niedersachsen um und zieht ihn in die Ringmitte. Dort hebt er ihn hoch zum Gutwrench Suplex und hämmert ihn auf die Bretter. Dieses wiederholt er dann noch einmal und wechselt anschließend seinen Partner ein. Völlig erschöpft versucht Ali sich auf die Beine zu ziehen doch Sharp hämmert den Partyfreund mit einem Discus Elbow wieder um. Danach zieht der Brite seinen Gegner in seine Ecke, doch er taggt nicht, er klettert auf die Ringecke neben an und zeigt den Coast to Coast. Das Publikum ist beeindruckt, doch sie Buhen trotzdem CoE aus. Diese genießen die Reaktion des Publikums und Sharp bringt Dexter wieder ins Spiel. Fowler macht sofort weiter und zieht Ali auf die Beine wippt ihn in die Seile, dann soll der Spinning Side Slam endlich folgen doch wieder kann Ali diesen Kontern, er dreht sich mit dem Schwung einmal um den Arm von Fowler und verpasst ihm dann einen DDT. Erschöpft liegen sie am Boden und erneut versucht Ali den Hot Tag. Mit letzter Kraft zieht er sich zu seinem Bruder, dieser beugt sich soweit über das Seil das er schon fast in den Ring fällt. Doch kurz bevor Ali die Hand berühren kann verschwindet diese plötzlich. Jack Sharp ist, als er den DDT gesehen hat, sofort um den Ring gerannt und hat Tim Buktu vom Apron gezogen. Als Buktu vor dem Briten stand haut der ihn ein Step-up Enzugiri an den Kopf. Dann klettert der Highflyer von CoE auf das Top Rope. In der Zwischenzeit, hat Fowler im Ring wieder die Kontrolle übernommen und Ali mit einem Reverse DDT auf die Matte geschickt. Jetzt schnappt er sich den jüngeren der Alko-Popps zur Powerbomb und positioniert sich so, dass Sharp den Diving Neckbreaker zeigen kann. Sitout Powerbomb von Fowler und da ist er, der Hack & Slay. Schnell steht Sharp wieder auf, wirft sich in die Seile und Springt mit einem Suicide Dive auf den gerade in den Ring kommenden Buktu. Beide gehen außerhalb des Ringes zu Boden und Fowler bleibt im Ring zum Cover sitzen. 1...2...3!

Sieger via Pinfall und damit weiterhin WFE Tag Team Champions: The Claws of Essex

Sofort als “We are” ertönt schubst Fowler Ali von sich weg, steht auf und hebt die Arme zum Sieg hoch. Auch der Referee hebt seine Hand, währenddessen kommt Sharp mit den Gürteln in den Ring und gibt Fowler einen von ihnen. Beide umarmen sich und heben die Titel zum Sieg, das Publikum buht sie laut aus, während sich die Alko-Popps gegenseitig stützen und die Halle verlassen. CoE feiert noch kurz den Sieg und verlassen dann ebenfalls die Halle.


Backstage sehen wir nun den Flur vor dem Büro von Bryan Gusic. Gerade kommt Darius Xander den gang entlang, klopft an der Tür und wird herein gebeten. Die Kamera folgt ihm in den Raum, in welchem Gusic entspannt an seinem Schreibtisch sitzt und die Highlights des ersten Matches guckt.
Xander, was kann ich für sie tun?“
Ich wollte fragen, was der Plan für heute Abend ist?“
Gusic lehnt sich noch etwas entspannter zurück: „Der Plan? Es gibt keinen Plan für heute Abend.“
Xander verschränkt die mächtigen Arme vor der genauso mächtigen Brust: „Kein Plan? Ich denke wir sollen für ihre Geschäftspartner hier was drehen?“
Gusic richtet sich in seinem Sessel auf und stützt sich auf den Lehnen auf: „Ja, aber das gehen wir langsam an. Wir bauen unser Netzwerk auf, finden und installieren unseren Goldesel und dann schicken wir die Dinge die richtige Richtung auf die Reise.“
Xander nickt nachdenklich, scheint aber nicht ganz zufrieden zu sein: „Wir könnten aber auch schon heute damit beginnen. Diesen kleinen Richboy hab ich in der Hand, was soll schon passieren?“
Nein, ich gebe hier die Anweisungen und ich sage wir warten noch. Ich will keine kleinen Dinger drehen, die irgendwann auffallen, sondern ein großes, mit dem sich dann alle meine Sorgen in Luft auflösen. Und so lange sorgen sie dafür, dass alles so läuft, wie ich das will.“
Xander nickt nur und verlässt dann das Büro. Die Kamera im Flur verfolgt, wie er aus dem Sichtfeld verschwindet. Kurz bevor wir in die Halle zurückschalten, sehen wir noch den Rücken von zwei Personen, einem Mann und einer Frau, die die Szene anscheinend aus einer Nische beobachtet haben.


Nebel breitet sich auf der Rampe aus. Als die ersten Klänge von Also sprach Zarathustra erklingen beginnt das Publikum zu jubeln. Aus dem Boden fährt Houston heraus. Er bleibt kurz auf seinem Podest stehen und schaut in die Zuschauer, die ihm laut zujubeln. Er tritt langsam vom Podest herunter und die Musik wandelt sich in eine Metal Version von Rocket Man um. Er begibt sich konzentriert zum Ring, klatscht aber mit ein paar Fans vor dem Ring ab. Er tritt auf den Apron und steigt zwischen den Seilen hindurch in den Ring. Dort stellt er sich in seine Ecke und wartet auf seine Gegnerin.
Bullet with butterfly wings schallt durch die Hallen. Unter den Jubel mischen sich nun auch einige Buhrufe, als Cereese auf die Rampe tritt, ihren Television Titel über der Schulter tragend. Begleitet wird sie vom Psycho Clown Joka. Die Queen of x-treme begibt sich ebenfalls konzentriert zum Ring, ignoriert die Fans dabei aber. Joka bleibt neben dem Ring stehen, während Cereese in den Ring hinein slidet. Sie schaut zu Houston und hebt den Titel in die Höhe. Sie gibt den Gürtel an den Ringrichter weiter. Dieser hält den Gürtel für das Publikum noch einmal gut sichtbar in die Höhe, während der Ringsprecher das Titelmatch noch einmal verkündet. Der Referee reicht den Gürtel nach draussen und gibt das Match frei.

2. Match
WFE Television Championship

Cereese (c, w/ Joka) vs. Houston

Beide gehen auf einander zu. Houston versucht gleich als erstes mit der Faust gegen Cereeses Kopf zu schlagen. Doch diese duckt sich unter dem Arm des Amerikaners hindurch und tritt mit einem Low Kick gegen das Bein von Houston. Es folgt gleich drei weitere Low Kicks. Houston verzieht bei jedem das Gesicht. Nach dem vierten scheint er genug zu haben, greift sich Cereese am Arm und befördert sie mit einem Irish Whip in die Seile. Sie federt zurück, Houston hebt seien Arm zur Clothesline, Cereese geht wieder unter dem Arm von Houston durch, springt auf das nächste Ringseil und fliegt Houston mit einem Springboard Crossbody entgegen. Dieser ist davon zu überrascht, versucht Cereese zwar noch aufzufangen, doch die Reaktion kam zu spät und Cereese donnert den Mann aus Washington auf die Bretter. Coverversuch von Cereese. 1…Kick Out!
Cereese springt gleich wieder auf und zerrt Houston auf seine Knie. Als sie ihn in der richtigen Position hat, sprintet sie zurück in die Seile und setzt an zum Boma ye. Doch Houston weicht seitlich aus. Der Angriff geht ins Leere. Cereese dreht sich sofort wieder zu Houston, doch dieser steht bereits wieder auf seinen Beinen und hat Cereese fast schon erreicht. Sie setzt an zu einem Knee Strike gegen den Magen von Houston, doch dieser fängt ihren Angriff ab. Er holt mit seinem Kopf aus und hämmert ihr einen Headbut gegen ihren Kopf. Cereese taumelt etwas zurück. Houston setzt gleich einen zweiten Headbut hinterher. Cereese hält sich am Ringseil fest. Houston packt sie sich und hebt sie hoch zum Spine Buster. Doch Cereese schlingt ihren Arm um das Genick von Houston und kontert den Spine Buster in einen DDT gegen Houston. Houston bleibt auf dem Boden knien und hält sich seinen Kopf. Cereese schnellt zurück auf ihre Beine und rennt in die Seile. Als Houston wieder aufschaut ist Cereese auch schon direkt vor ihm und befördert ihn mit einem Boma ye rücklings auf die Bretter. Erneutes Cover von Cereese. 1…zw…Kick Out!

Cereese schüttelt ihren Kopf. Sie scheint kurz zu überlegen, was sie versuchen möchte. Houston hält sich seinen Kopf, ist aber bereits wieder im Begriff aufzustehen. Cereese versucht es erneut mit ihrem Boma ye und sprintet auf Houston zu, doch dieser springt plötzlich auf, fängt Cereese ab und donnert sie mit einem Spine Buster in die Ringmitte. Cover von Houston. 1…Kick Out!
Die Queen of x-treme befreit sich sehr schnell aus dem Spine Buster. Houston steht wieder auf und zerrt Cereese ebenfalls zurück auf die Beine, ihren Kopf bereits unter seinen Arm geklemmt. Cereese und Houston sind kaum richtig wieder auf ihren Füssen, da lässt sich Houston schon wieder nach hinten fallen für den DDT. Laut kracht der Kopf von Cereese auf die Bretter. Doch bevor Houston zum Cover ansetzen kann, rollt sich Cereese aus dem Ring. Sie lässt sich vom Apron herunterfallen und bleibt dort auf ihren Knien sitzen. Sie schaut zu Joka, der gelangweilt an der Absperrung des Rings angelehnt steht und dem Match zuschaut. Er hält die Hand vor seinen Mund und beginnt zu gähnen. Cereese schüttelt nur ihren Kopf und schaut in den Ring. Houston nimmt bereits Anlauf in den gegenüberliegenden Seilen und setzt an zum Suicide Dive. Doch Cereese scheint wieder einigermassen zu Kräften gekommen zu sein. Als Houston sich zwischen den Seilen auf sie stürzen will, streckt sie ihr Bein aus. Laut klatscht der Superkick gegen das Kinn von Houston und dieser fällt aus dem Ring hinaus. Dort bleibt er erst einmal liegen und greift sich an seinen Kopf. Cereese schaut zum Turnbuckle und dann wieder zu Houston. Sie zieht sich auf den Apron und steigt auf das oberste Turnbuckle. Von dort aus verharrt sie kurz und schaut konzentriert zu Houston. Houston stemmt sich langsam wieder hoch und stützt sich dabei auf dem Apron ab. Er schaut sich suchend nach Cereese um. Als er sich in Cereeses Richtung dreht, springt diese mit den Knien voran ab. Der Meteora trifft Houston unvorbereitet und Houston klatscht rücklings auf den Hallenboden. Cereese schlägt mit ihren Knien halb auf dem Gesicht von Houston, halb auf dem Hallenboden auf. Sie hält sich ihr kurz ihr Knie. Vom Publikum bekommt sie für diese Aktion lauten Beifall.

Der Ringrichter ist derweilen am Zählen und ist bereits bei fünf angelangt. Cereese stemmt sich am Apron hoch und rollt zurück in den Ring. Houston dreht sich auf den Bauch. 6! Houston stützt seine Hände ab und drückt sich auf seine Knie. 7! Das Publikum beginnt für Houston zu chanten und feuern ihn an, wieder in den Ring zu steigen. Er legt eine Hand auf den Apron und richtet sich langsam auf. 8! Er legt seine zweite Hand auf den Apron und stellt sich auf eines seiner Beine. 9! Houston springt auf dem einen Bein ab und schafft es damit rechtzeitig zurück in den Ring. Lauter Jubel von den Zuschauern zu hören. Cereese hat derweilen im Ring abgewartet. Als Houston wieder im Ring ist stürzt sie sich auf ihn und schlägt mit einigen Forearms auf ihn ein. Erneut klettert sie auf das oberste Turnbuckle. Houston liegt nicht weit von ihr entfernt. Sie springt ab zum 630 Splash. Doch Houston zieht seine Knie an und Cereese landet unsanft mit dem Rücken auf diesem. Sie schreit kurz auf und hält sich ihren Rücken. Houston schüttelt seinen Kopf, greift ins Seil und zieht sich an jenem wieder hoch. Cereese steht selber wieder auf und schaut wütend zu Houston. Sie stürmt auf den Amerikaner zu, doch er weicht ihr aus und schmettert sie mit einem Jumping Neckbreaker (Reverse RKO) auf die Bretter. Doch er hat noch nicht genug, er zieht Cereese gleich wieder zurück auf die Beine und haut sie mit einem zweiten Spine Buster in die Mitte des Rings. Cover von Houston 1...2...Kick Out!

Houston schlägt die Hände vor sein Gesicht. Er scheint wohl mit einem sicheren Sieg gerechnet zu haben. Cereese liegt auf dem Rücken mit schmerzverzerrtem Gesicht. Nun scheint auch Houston Feierabend machen zu wollen. Er steigt aus dem Ring und klettert selber auf das oberste Turnbuckle. Unter grossem Jubel springt er ab zu seinem Moonsault. Doch Cereese rollt sich geistesgegenwärtig weg. Houston knallt mit dem Bauch voran auf die Bretter. Beide liegen nun im Ring. Der Ringrichter schaut kurz nach beiden, doch sowohl Cereese als auch Houston sind wieder dabei aufzustehen. Langsam stellen sie sich wieder auf ihre Füsse. Cereese ist ein Tick schneller und setzt an zum Boma ye. Doch Houston kann dieses Mal kontern, packt sich Cereese so, dass sie bereits in einer Powerbomb Position auf seinen Schultern sitzt. Er steht wieder auf beide Beine. Cereese versucht Houston mit Faustschlägen gegen den Kopf an seiner Aktion zu hindern. Doch dieser beisst seine Zähne zusammen, stemmt Cereese hoch und hämmert sie mit seinem Apollo Slam (Last Ride) auf die Bretter des Ringes. Houston lässt sich auf Cereese fallen. Der Ringrichter zählt. 1...2...3!

Sieger via Pinfall und damit NEUER WFE Television Champion: Houston!

Riesen Jubel dröhnt durch die Halle als die Ringglocke geläutet wird. Houston rollt sich von Cereese herunter und bleibt auf dem Rücken liegen. Der Ringsprecher verkündet Houston zum Sieger. Der Ringrichter kommt zu Houston, in der Hand hält er den Gürtel. Houston setzt sich langsam auf seine Knie, der Ringrichter überreicht Houston den TV Championship. Dieser nimmt ihn in seine rechte Hand, der Ringrichter nimmt sich den zweiten Arm von Houston und reckt ihn in die Höhe, während Houston den anderen Arm mit dem Titel in die Höhe streckt. Er schaut nach oben zur Hallendecke in gedenken an seinen Vater. Cereese rollt sich aus dem Ring und wird von Joka schon in Empfang genommen und verlässt mit ihm sich stützend die Halle. Houston steht nun wieder auf und feiert seinen Titelgewinn mit den Fans in der Halle.


Nun steht uns eine Schlacht mit nicht weniger als sechs Teilnehmern bevor. Die Regeln sind einfach, zwei Dreierteams gegeneinander, ein Pin sorgt aber nur für das Ausscheiden des gepinnten Teilnehmers, nicht für die Niederlage seines Teams. Erst wenn alle Teammitglieder eliminiert sind, ist das Match vorbei.
Da hören wir auch schon Fox on the Run und das Publikum jubelt seinem Liebling Stephen Foxx lautstark zu. Er erscheint auf der Bühne, winkt seinen Fans zu und wirkt sehr gehyped auf das Match und da erklingt auch schon das Theme von BJ Black, Bring me to Life und auch der Lord of Pirate erscheint unter lautem Jubel auf der Bühne und gesellt sich zu seinem Partner. Der letzte im Bunde ist dann HFB, der zu Don´t stop me now hinzukommt und ebenfalls gefeiert wird. Die drei machen sich auf den Weg zum Ring, wobei sie laut bejubelt werden. Hier und da geben sie ein Autogramm oder machen ein Selfie, was die betreffenden Fans überglücklich zurück lässt. Endlich sind sie im Ring angekommen, wo sie nun Position beziehen und auf ihre drei Gegner warten. Die Musik hört auf zu spielen, aber leise ist es in der Halle keinesfalls. Die Zuschauer jubeln Foxx, Black und HFB immer noch lautstark zu.

Doch als dann plötzlich Stabbing in the Dark ertönt, ändert sich der Jubel in ohrenbetäubende Buh-Rufe. Auf der Leinwand erscheint das B.O.B.B.Y.-Symbol, während die Halle leicht abgedunkelt wird und die Scheinwerfer auf die Stage rüberschwenken.
Plötzlich knallt es laut und die Halle versinkt in Dunkelheit. Zur selben Zeit zerspringt das B.O.B.B.Y.-Symbol auf der Leinwand und das Gesicht mit den verbundenen Augen, dass vor ein paar Wochen schon mal gezeigt wurde, ist in der Dunkelheit zu sehen. Es hat den Kopf nach links gedreht und fängt an zu zucken. Eine Lichtung im Wald wird für einige Sekunden gezeigt. Dann wird wieder zu dem Gesicht geschaltet "...aber ich bin schneller!" sagt es mit tiefer, verzerrter Stimme. Wieder fängt es an zu zucken und der Kopf ist plötzlich nach rechts gedreht. Ein leerer Vorlesesaal wird für ein paar Sekunden eingeblendet. Und dann wieder das Gesicht, das sagt:"...aber ich bin klüger!" Es zuckt wieder und nun hat das Gesicht den Kopf plötzlich nach oben gerichtet. Es wird ein beleuchteter, leerer Betonplatz, auf den es niederregnet, für einige Sekunden gezeigt. Und wieder sieht man danach das Gesicht, das sagt: "...aber ich bin stärker!" Foxx, Black und HFB werden eingeblendet, wie sie gespannt Richtung Leinwand blicken. Das Gesicht bewegt dann langsam den Kopf nach vorne, als ob es durch die Augenbinde in die Kamera und direkt auf die drei Männer im Ring blicken würde und sagt:
"Um B.O.B.B.Y. müsst ihr euch keine Sorgen machen. Um euch solltet ihr euch sorgen.
Wir sind die Soul Hunters!
Wir sind hier....
Wir sind....."

...das Licht in der Halle geht an...
"...hinter Euch!"
Die Leinwand wird schwarz und hinter Foxx, Black und HFB stehen Stone, Sato und O'Brien in neuer, dunkler Rimgkleidung.
Foxx, HFB und Black fahren zu ihren Gegnern herum, es herrscht mittlerweile Totenstille in der Arena und die sechs Kontrahenten stehen sich beinahe Stirn an Stirn gegenüber. Die Spannung ist deutlich zu spüren, als der Ringrichter sich zaghaft versucht zwischen sie zu drängen, was zunächst ignoriert wird. Letztendlich schafft er es aber dann doch, sie zu trennen. Ungeduldig begeben sie sich in ihre Ringecken und schicken ihren ersten Kämpfer vor. Stephen Foxx und Sebastian Stone werden im Ring beginnen, während die anderen Kontrahenten draußen auf dem Apron Position beziehen. Und damit kann es dann auch los gehen.

3. Match
6-Men Tag Team Elimination Match
BJ Black, Stephen Foxx & HFB vs. The Soul Hunters (Chilian O´Brien, Haruto Sato & Sebastian Stone)

Stone und Foxx umkreisen sich langsam, dann geht es aber auch schon in einen Lockup, doch Foxx reagiert dabei schneller als Stone, treibt ihm sein Knie in den Magen und hämmert ihm dann einen Forearm auf den Rücken, der Stone auf´s Knie zwingt. Foxx macht zwei Schritte rückwärts und tritt ihm dann wuchtig an den Kopf, womit Stone auf die Matte geschickt wird. O´Brien und Sato feuern ihn lautstark an, wieder auf die Beine zu kommen, doch dafür sorgt Foxx gerade schon, indem er Stone wieder auf die Beine zerrt und ihn dann in die Seile whipped. Stone kommt zurück und versucht Foxx mit einem Dropkick zu erwischen, doch dieser dreht sich blitzschnell aus der Bahn. Als Stone wieder auf die Beine kommt, drischt ihm Foxx auch sofort wieder zwei harte Kicks in die Rippen und whipped ihn dann hart in seine Ringecke. Es folgt sofort ein Cornersplash und dann auch schon der Tag mit HFB. Während dieser in den Ring steigt, schickt ihn Foxx seinen Gegner mit einem Hip Toss auf die Matte und klettert selbst wieder aus dem Ring. Lautstark bejubeln die Zuschauer den guten Start, den ihre Lieblinge hier hinlegen.
HFB nimmt sich den knienden Stone auch sofort wieder mit harten Kicks vor, gegen die sich dieser kaum wehren kann. Endlich zieht HFB seinen Gegner wieder auf die Beine und schickt ihn in die Seile, doch Stone duckt sich unter der folgenden Attacke hindurch, dreht sich zu seinem Gegner und holt aus zum Superkick… doch HFB kann sich ebenfalls aus dem Angriff herausdrehen, bringt sich ebenfalls in Position und verpasst seinerseits Stone den Superkick! Cover...1...zw...Kickout!

Lauthals zählen die Fans mit, doch das reicht nicht um Stone zu eliminieren! HFB wirkt nur kurz enttäuscht, kommt dann aber auch schnell wieder auf die Beine. Und sofort will er nachlegen, denn er wittert jetzt die Chance, mit Stone den ersten der Gegner auszuschalten. Umgehend zieht er auch diesen wieder auf die Beine, doch da befreit sich Stone plötzlich, schubst HFB hart von sich weg und wirft sich in seine eigene Ringecke um den Tag mit Chilian O´Brien zu machen!
Entschlossen steigt dieser in den Ring und jetzt sieht sich HFB plötzlich einem deutlich größeren und vor allem frischen Gegner gegenüber. Aber auch das scheint HFB nicht abzuhalten und er stürmt sofort auf seinen Gegner zu verpasst ihm blitzschnell einen Tritt links gegen den Oberschenkel, denn rechts, und dann wird sein Bein abgefangen. O´Brien wirbelt ihn herum und hämmert ihn dann mit einer mächtigen Clothesline auf die Matte. Und das reicht ihm noch lange nicht, HFB kriegt keine Pause und wir gleich mit einem German Suplex nochmal durch den Ring geschleudert. Hart landet er auf der Matte und hält sich stöhnend den Rücken, während sich ihm der riesige Ire schon wieder nähert. Er zerrt HFB gleich nochmal auf die Beine und lädt ihn sich auf die Schulter und massiert ihn mit dem Pot of Gold, seinem Alpamare Waterslide in die Matte ein! Cover...1...2...3!

Chilian O´Brien eliminiert HFB!

Und da steht es plötzlich nur noch 2:3 für Black und Foxx. Die Soul Hunters dagegen haben ihr erstes Opfer gefunden. Während sich HFB niedergeschlagen aus dem Ring rollt, schauen sich Foxx und Black an, nicken sich zu und dann steigt Black in den Ring, Die Fans chanten seinen Namen und er beginnt O´Brien zu umkreisen. Der Hüne geht allerdings sofort auf ihn los, versucht ihn zu packen zu kriegen, doch Black kontert mit einem harten Kneelift und verpasst ihm nach einer schnellen Drehung auch noch einen harten Kick in den Rücken. O`Brien stolpert leicht und sofort setzt Black nach, tritt ihm von hinten in die Kniekehle und verpasst ihm dann einen Backstabber, der den Iren das erste Mal zu Boden bringt. Sofort macht er wieder den Tag mit Foxx, um das Momentum zu nutzen. Black lässt sich aber noch einmal in die Seile fallen und trifft O´Brien dann mit einem harten Kneedrop, woraufhin sich dieser stöhnend aufrichtet und sich den Kopf hält, im nächsten Moment aber von Foxx mit einem Low Dropkick erwischt und wieder auf die Matte geschickt wird. Cover...1...zw… Kickout!
Entäuschung unter den Zuschauern, aber es gelingt Foxx nicht, hier den ersten Gegner zu eliminieren. Der Mocking Jay rammt noch ein paar mal den Kopf seines Gegners in die Matte und wendet sich dann Black zu, um den Tag zu machen. Im gleichen Moment bäumt sich aber auch O´Brien auf und bringt Stone gleichzeitig mit BJ Black ins Match!

Sofort gehen die beiden aufeinander los, Black will Stone mit einer wuchtigen Clothesline niederstrecken, doch dieser duckt sich darunter hindurch, Black fährt zu ihm herum und da schickt ihn Stone auch schon mit einem schönen Dropkick auf die Matte. Black schüttelt sich und will wieder aufstehen, aber ein harter Scissor Kick schickt ihn gleich wieder zu Boden und Stone lässt sich auch schon wieder in die Seile fallen, nur um direkt noch eine Running Senton nachzulegen. Und da ist auch schon das Cover...1...2...Kickout!

Die Fans haben hier instinktiv die Luft angehalten, aber nun jubeln sie, als Black seine Schulter von der Matte bekommt. Stone scheint wütend zu sein, dass er die Weichen hier noch nicht weiter auf Sieg für die Soul Hunters stellen konnte, macht sich aber umgehend in einer der Ringecken zur nächsten Attacke bereit. Black stemmt sich hoch, sitzt auf allen Vieren in der Mitte des Rings, da stürmt Stone auf ihn los, Black hat kaum Zeit zu reagieren und schafft es dennoch...Lucifer! Black erwischt Stone aus vollem Lauf mit seinem RKO, beide liegen regungslos im Ring, Foxx auf der einen und Sato und O´Brien auf der anderen Seite feuern ihren jeweiligen Kameraden an. Da regt sich Black, wirft sich auf Stone, Cover...1...2...3!

BJ Black eliminiert Sebastian Stone!

Lauter Jubel füllt die Halle, als die Hand des Ringrichters zum dritten Mal auf die Matte klatscht und Black reckt die Faust nach oben. Doch jetzt mag Stone draußen sein, aber schon steigt Chilian O´Brien wieder in den Ring, bevor Sato sich mit ihm besprechen kann. Black hat sich gerade erst wieder aufgesetzt, als ihn der Ire auch schon wieder wie ein lästiges Kind umtritt. Black schüttelt sich, aber O´Brien ist schon wieder über ihm, packt ihn, schnappt sich seinen Arm und schleudert ihn mit einem Pumphandle Fallaway Slam durch den Ring. Foxx streckt verzweifelt den Arm aus, um Black hier den Tag zu ermöglichen, aber der landet viel zu weit weg von ihm auf der Matte und der Ire hat ihn auch schon wieder in seinen Fängen. Er wuchtet sich den Lord of Pirate auf die Schultern und jetzt soll auch dieser den Pot of Gold kassieren. Doch da wehrt sich Black, rammt ihm seinen Ellenbogen an den Kopf und noch einmal und noch einmal, dann rutscht er von den Schultern des Hünen hinunter, doch der dreht sich sofort wieder zu ihm um...Lucifer! Noch ein zweites Mal sitzt der Move von BJ Black und wieder liegen beide mitten im Ring. Wieder schreien sich Foxx und Sato die Seele aus dem Leib und das Publikum feuert Black lautstark an! Der kriecht ganz langsam zu O´Brien hinüber, wirft seinen Arm auf ihn...1...2...3!

BJ Black eliminiert Chilian O´Brien!

Doch keinen Grund zur Freude, denn sofort ist Haruto Sato im Ring, packt Black, bringt ihn in Position und wuchtet ihn hoch...Tatsu Maki! Sato bringt seinen Stormbreaker durch, Cover...1...2...3!

Haruto Sato eliminiert BJ Black

Nun sind also nur noch Stephen Foxx und Haruto Sato übrig. Während sich alle anderen aus dem Ring rollen, umkreisen sich die beiden verbliebenen Kontrahenten langsam und auch das Publikum ist nun gespannt, wie es weitergehen wird. Foxx ist der erste, der darauf aus ist, das Patt jetzt zu brechen, geht auf Sato los, beide hämmern sich harte Schläge und Kicks um die Ohren. Plötzlich dreht sich Sato einmal um die eigene Achse und tritt Foxx wuchtig in den Magen. Und als Foxx sich vornüber beugen muss kriegt er noch einen harten Elbow auf den Hinterkopf. Foxx schüttelt sich, aber schon lässt sich Sato in die Seile fallen und legt noch einen One Knee Facebreaker folgen! Foxx geht zu Boden und hält sich das Gesicht, irgendwie versucht er wieder auf die Beine zu kommen, doch da ist Sato auch schon wieder bei ihm und plötzlich setzt er den Shirahatori, seinen Cross Armbreaker an! Jetzt könnte es hier ganz schnell vorbei sein für Stephen Foxx! Er versucht irgendwie raus zu kommen, doch Satos Griff ist einfach zu fest, da hat er keine Chance, Er versucht Sato abzuschütteln, doch auch das klappt nicht, dann bäumt er sich irgendwie auf und kriegt einen Fuß auf das Seil! Sofort bedeutet der Ringrichter Sato, den Griff zu lösen, was dieser aber nur widerwillig tut. Wütend schreit Sato den Ringrichter an, bearbeitet Foxx dann aber unter den Buhrufen der Zuschauer weiter mit harten Stomps. Letztendlich zerrt er ihn wieder auf die Beine, da rammt ihm Foxx plötzlich den Kopf ins Gesicht, die Augenbraue des Mocking Jay platzt dabei selbst auf, Sato taumelt zurück und Foxx trifft ihn mit einem harten Schlag im Gesicht und bringt ihn dann in Position… und da ist der In your Face! Die Sister Abigail Varinate streckt Sato nieder und das Publikum saugt angespannt die Luft ein um dann laut mit zu zählen...1...2...3!

Stephen Foxx eliminiert Haruto Sato!

Sieger via Stipulation: BJ Black, Stephen Foxx und HFB!

Tosender Jubel füllt die Halle, während Black und HFB erschöpft zu Foxx in den Ring steigen und sich von den Fans feiern lassen. Die Soul Hunters sind natürlich sauer und enttäuscht, dass sie ihr erstes Match unter neuem Namen nach so einem harten Wettbewerb nicht gewinnen konnten, aber das interessiert die Fans, die den Faces im Ring lautstark zujubeln, nun auch nicht mehr.


Weiter geht’s mit dem nächsten Titelmatch und unter dem Sound von Linkin Park betritt Ace die Bühne. Das Publikum begrüßt ihn mit einem riesigen Pop und das Gesicht des Child of Luck beginnt zu strahlen. Er geht zu den Fans klatscht ab, macht Fotos und zeigt den Fans die Gürtel Geste um zu symbolisieren, dass er sich heute den Titel sichern wird. Scherzend und lachend mit den Fans, umrundet er den Ring und klettert dann in eben diesen.
Dann erklingt das Sample des Eminems Songs “´Till I Collapse”, das Publikum beginnt zu buhen. Langsam stellt sich der gesamte Trainerstab des European Champions auf der Bühne auf und zu den “We Will Rock You”-Drums und Eminems Rap kommt Jake Crusher in die Halle. Mit dem Gürtel um den Bauch geht er zügig zum Ring, sein Stab folgt ihm. Mit ernster Miene steigt der Ex MMA World Champion in den Ring, übergibt nach kurzer Pose den Referee seinen Gürtel und begibt sich in seine Ecke. Der Referee zeigt den Titel dem Publikum und danach Ace, dann stellen sich beide Fighter zum Kampf gegenüber. Sowohl Ace als auch Crusher verziehen keine Miene und starren sich ernst an. Dann schickt der Ringrichter beide zurück in ihre Ecke und eröffnet den Kampf.

4. Match
WFE European Championship Match

Ace vs. Jake Crusher (c)

Kaum ist der Gong erklungen, stürmt Ace auf Crusher zu, der MMA-Fighter reagiert blitzschnell und setzt zum Headkick an. Doch das Ass kann sich unter dem Bein durch ducken, springt auf das zweite Seil zum Springboard, fliegt dann mit dem Rücken zuerst auf den Rücken von Crusher zu und setzt zum Springboard Neckbreaker an. Im allerletzten Moment begreift der Mann aus Nevada was ihm da blüht und fällt mit Ace nieder, rollt sich dann aber so ab das er nach der Rolle auf den Spieler nieder schaut. Mit einem breiten Grinsen liegt der Mann aus Sacramento auf dem Boden und zeigt Crusher dass es ganz knapp war, der MMA-Kämpfer starrt ihn mit einem kleinen Schock im Gesicht an. Nur wenige Sekunden später ist er jedoch wieder im Fighting Mode und auch Ace rollt sich wieder auf die Beine. Die Fäuste erhoben geht Crusher auf seinen Herausforderer zu, er greift mit ein paar Low Kicks an und als sich Ace auf diese Konzentriert verpasst ihm der European Champion einen rechten Haken. Dieser lässt den Spieler ins taumeln kommen worauf sich Crusher ihn schnappt und seinen Kopf nach unten gegen seine Brust drückt. Als er ihn in der Position hat, verpasst er ihm ein paar harte Kniestöße ins Gesicht. Mit einer weiteren Rückwärtsrolle, zieht er Ace über sich und bringt ihn in Rückenlage unter sich. Es setzen ein paar weitere Faustschläge und dann geht der MMAler in eine Crossarmbar. In dem er seine Hände zusammenhält kämpft Ace gegen die Armbar an, Crusher schafft es nicht mit bloßer Kraft diese Sperre zu lösen. Also hält der Champion mit der rechten Hand den rechten Arm von Ace fest und greift mit der Linken in die Arme rein und stemmt diese Sperre durch die Hände mit seinem Oberarm auf. Dann lockt er den Griff ein und schmeißt sich mit Wucht nach hinten. Ein Schmerzensschrei geht von dem Ass aus, er strampelt mit den Füßen und sucht das Seil. Seine Faust schlägt ihn die Richtung von Crusher, erwischt ihn aber nicht, dann richten sich seine Schläge gegen das Knie des MMAlers. Doch bei jedem Schlag zieht der ehemalige MMA Champion den Griff noch fester. Doch dann schafft es Ace seine Beine aufzustemmen, er stößt sich nach oben schafft es Crusher einzurollen. 1...2...Kickout!

Im letzten Moment löst Crusher den Griff und beendet dadurch auch das Cover. Schnell rollt sich Ace von seinem Gegner weg und hält sich seinen schmerzenden Arm. Crusher richtet sich auf und symbolisiert seinem Gegner das er es endlich mal bringen soll. Mit ernster Miene richtet sich auch Ace wieder auf, er schüttelt seinen Arm ein wenig und scheint ihn wieder benutzen zu können. Jetzt geht er entschlossen auf den MMAler zu, dieser hebt wieder die Fäuste und greift erneut mit low Kicks an. Doch dieses Mal fällt der Spieler nicht darauf rein, er hebt sein Schienbein wo der Tritt gegen kracht, taucht dann schnell unter Crusher weg und steht dann hinter ihm. Mit viel Kraft packt Ace den Kopf von Crusher, in dem er unter seinem linken Arm durchgreift und wirft ihn dann nach vorne. Überrascht von der Aktion wird der MMAler mit einer Vorwärtsrolle umgeworfen. Er bleibt sitzen und guckt von Ace weg. Dieser tritt seinem Gegner gegen den Rücken und läuft dann in die Seile, Crusher richtet sich auf durch den schmerzenden Kick. Dann springt Ace über ihn läuft in die Seile vor ihm und kommt danach mit einem Dropkick ihm ins Gesicht geflogen. Das Publikum jubelt als Crusher nach hinten fällt. Schnell rappelt sich das Child of Luck auf und läuft wieder in die Seile, springt kurz vor dem MMAler ab und fliegt von weit oben mit einer Faust auf Crusher nieder. Er trifft voll ins Ziel. Sich das Gesicht vor Schmerz haltend will sich der Champion von seinem Herausforderer wegdrehen, doch Ace lässt ihn nicht weg und nimmt ihn von hinten in einen Sleeperhold. Ace kniet hinter seinem Gegner und zieht den Griff immer weiter an, Crusher scheint erstmal zu überlegen wie er aus seiner Situation rauskommen kann, denn er ist sehr ruhig. Öfter fragt ihn der Referee ob er das Match abbrechen soll, doch der MMAler verneint dies wütend.

Dann packt Crusher den Spieler am Kopf und will ihn gegen sein heran schnallendes Knie hämmern, aber Ace kann sich durch eine geschickte Drehung seines Kopfes aus der Gefahrenzone retten. Blitzschnell ändert der Champion seine Taktik und stemmt sich langsam nach oben, als er die Möglichkeit hat und der Oberkörper des Herausforderers frei ist, rammt Crusher seinen Ellenbogen in den Magen von Ace. Immer wieder wiederholt er dieses Prozedere, plötzlich packt er das Ass, nimmt ihn hoch und hämmert ihn dann mit einem Powerslam auf die Matte. Ace bleibt schwer atmend auf dem Rücken liegen. Auch Crusher muss sich erstmal wieder erholen und zu Luft kommen.
Langsam rafft sich der Mann aus Kalifornien wieder auf, wesentlich schneller macht das Crusher. Er rollt sich von seinem Gegner weg und als Ace gerade auf allen vieren ist, springt er los zum Spinning Axe Kick. Kurz bevor der Fuß auf ihn niedersaust, zieht das Child of Luck seinen Kopf aus der Schusslinie. In einer flüssigen Bewegung springt Ace nach dem Kopf wegziehen auf die Füße. Als der Fuß vom Champion ins leere rauscht, steht er für einen Moment überrascht und schutzlos da, das nutzt Ace für sich und bringt laut klatschend die 21 ins Ziel. Crusher wird von dem Superkick direkt umgehauen und der Spieler setzt zum Cover an. 1...2 Kickout. Ein lautes NO fleucht aus der Kehle des second Genereation Wrestler. Doch er setzt weiter nach und tritt ein paar Mal auf Crusher ein, bevor er ihn auf die Beine zieht und in die Ringecke wirft. Als der Champion in der Ecke hängt verpasst der Herausforderer ihm ein paar klatschende Chops, die das Publikum mit lauten “whooooooooos” unterstreicht. Dann stellt sich der Spieler auf das zweite Seil und nimmt den Kopf von seinem Gegner in beide Hände, überlegt kurz und schaut nach hinten, dann springt er ab und haut Crusher mit einem Facebuster auf die Bretter. Nach diesem Move dreht er sich seinen Kontrahenten auf den Rücken, klettert auf das Seil und geht All In. Mit einem lauten Krachen geht der Diving Leg Drop ins Ziel und Ace pinnt erneut den Champion. Das Publikum zählt laut mit, 1...2...Kickout!

Das Publikum kann es nicht fassen, genau so wenig wie Ace. Mit weit aufgerissenen Augen liegt das Child of Luck auf seinem Gegner, er krabbelt von ihm weg während sich Crusher in eine Ecke rettet. Mit dem Kopf legt sich der Ex MMA Champion auf das unterste Seil und versucht zu Kräften zu kommen. Doch der Herausforderer will ihm diese Zeit nicht geben, läuft los und springt mit einem Dropkick auf den Kopf von Crusher. Doch dieser rollt sich zur Seite und Ace landet Schmerzhaft in der Ecke, der Champion zieht sich an den Seilen hoch während er sich auf dem Apron befindet. Auch der Spieler zieht sich an den Seilen nach oben, doch Crusher überrascht seinen Gegner und hämmert dessen Kopf auf das oberste Polster der Ringecke. Nach dem der Kopf des Herausforderers gegen die Ecke geknallt ist geht er zu Boden, diese Chance nutzt der MMAler um wieder in den Ring zu steigen. Er springt mit seinem Knie auf den Kopf von Ace und rollt sich hinter ihm ab. Dann steht er wieder und zieht ihn auf die Beine. Mit ein paar Schlägen in die Magenregion treibt er seinen Gegner in die Seile, dann wirft Crusher Ace in die gegenüberliegenden Seile und will einen weiten Spinning Heel kick ansetzen, doch Ace schilttert geistesgegenwärtig unter dem Bein durch und steht so hinter diesem. Als sich der Champion umdreht tritt Ace mit einem Headkick nach ihm, doch Crusher geht einen Schritt zurück, der Spieler dreht sich einmal im Kreis und als er ihn wieder anguckt verpasst ihm der MMAler seinerseits einen Headkick! Ace geht zu Boden und wird gecovert...1...2...Kickout!
 
Zuletzt bearbeitet:

WFE

Upper Card
Kurz bevor der Referee zum dritten Mal auf die Matte hauen kann, zuckt das Child of Luck mit der Schulter nach oben, gefolgt von einem riesigen Pop des Publikums. Auch Crusher kann es nicht glauben. Der Headkick mit dem er viele MMA Fights gewonnen hat, hat nicht gereicht. Doch er lässt sich davon nicht unterkriegen, er steht auf und begibt sich in die am weitesten entfernteste Ecke und fordert seinen Gegner dazu auf sich zu erheben. Ganz langsam rappelt sich das Ass auf, er sieht das Crusher auf ihn wartet und stellt sich wackelig auf die Beine. Beide Mittelfinger erheben sich in die Richtung des MMAlers, wütend spurtet dieser los und kommt mit seinem Knie Angeflogen. Doch das Child of Luck weicht geschickt aus, packt sich den Kopf von Crusher und kann den Ace Drop Neckbreaker landen! Cover...1...2...Kickout!

Wieder stöhnt das Publikum laut auf. Flehend sieht Ace den Referee an und fragt ob es nicht drei war, doch der Ref schüttelt den Kopf. Mit der Faust schlägt der Spieler in die Matte, dann zeigt er mit seinem Finger nach oben. Mit seiner letzten Kraft nimmt er den Champion und setzt ihn mit dem Rücken zum Ring auf das oberste Seil. Danach stellt er sich auf das zweite Seil, er bringt seinen Gegner dazu sich auf das Top Rope zu hocken und es soll der Ace Drop vom obersten Seil folgen. Doch mit einem harten Ellenbogenschlag in das Gesicht des Herausforderers kann der Champion ihn vom Seil werfen. Crusher dreht sich um auf dem obersten Seil, als Ace wieder auf den Beinen ist und zu seinem Gegner schaut kommt auch schon das Flying Knee vom obersten Seil. Es trifft Ace voll im Gesicht, Cover...1...2...3!

Sieger via Pinfall und damit weiterhin WFE European Champion: Jake Crusher!

Erschöpft richtet sich Crusher auf, der Referee hebt seinen Arm in die Höhe, während die Entourage von ihm mit dem Titel in den Ring stürmt. Sie legen dem Champion seinen Titel um und dieser hebt seine Arme um seinen Sieg zu feiern. Etwas geknickt und erschöpft geht Ace währenddessen aus der Halle, wobei er vereinzelt Schulterklopfer von den Fans bekommt. Crusher wird in der Zeit im Ring ausgebuht.


Wir bleiben in der Halle und eine dem WFE Universum bis dato unbekannte Musik fängt an zu spielen.

I'm the shit, use your throne as my toilet seat
I demand the king's ransom for royalties
I deserve a mansion, I'm royalty
Address me your majesty
To form a new dynasty
The old one was dying next, see
I am your highness, please
Address me your majesty..


Veronica Schütz: „Wer oder was kommt denn jetzt auf uns zu?“
Mario Klatt: „Carlisle hat vor ein paar Wochen über Stars gesprochen, scheint so als würde er uns heute einen weiteren am WFE Himmel präsentieren.“

Auf dem Titantron erscheint der Schriftzug "Wallet Drainer", verharrt dort einen Moment und bricht dann bis auf die Buchstaben D und W weg. Plötzlich tauschen diese, während sich das Instrumental langsam aufbaut die Plätze, die Brocken der restlichen Buchstaben bilden langsam den Namen Dan Wells und als der Beat droppt, erscheint auf der Stage im hellblauen Hemd und Jeans eben jener... Dan Wells! Unter lautstarken "Welcome Daniel!"-Rufen begibt sich Wells zum Ring.

Mario Klatt: „Hier in Bremen hat er natürlich Heimvorteil und bekommt diese bombastische Reaktion!“
Veronica Schütz: „Mal sehen was er uns mitzuteilen hat.“

Angekommen im Ring lässt er sich ein Mikrofon geben und schließt für einen kurzen Moment seine Augen, man sieht ihm an, er genießt diesen Empfang und möchte diese Atmosphäre vollends auskosten. Er öffnet seine Augen wieder und mit fokussierten Blick schaut er in die Crowd, langsam führt er sein Mikro zu seinem Mund. „Ihr glaubt gar nicht wie gut sich das hier grade anfühlt, ich stehe das erste Mal in meiner Karriere in einem deutschen Ring! Dass das Ganze dann auch noch in meiner Heimat passiert, macht es umso mehr unvergesslich und es bedeutet mir wirklich viel! Das Einzige was jetzt noch fehlt um diesen Abend perfekt zu machen wäre ein Match. Also wer traut sich?“ Der Bremer deutet lachend mit seinem Mikro in Richtung Stage. „Das dachte ich mir natürlich, aber schließlich möchte ich auch noch das ein oder andere ansprechen. Zu aller erst möchte ich nicht wie sonst üblich mit meinen vorherigen Erfolgen prahlen, ich möchte mich nicht hier vor euch stellen und aufzählen was ich schon alles gewonnen habe! Denn auch wenn das die Ding sind die mir erst die Wege geebnet haben hier her zu kommen, bin ich mir dessen bewusst, dass ich hier bei WFE wieder von ganz Unten anfangen muss. Das gute ist, diesmal habe ich viel mehr Können und Erfahrungen im Gepäck und vor allem das Wissen, dass es vom Punkt Null nur eine Richtung für mich gibt...“ Er schaut grimmig in die Kamera. „..UND ZWAR NACH OBEN! Und wer mich kennt weiß, dass ich mir stets große Ziele setze und WFE hält einiges bereit was sich zu erreichen lohnt!“

Veronica Schütz: „Herr Wells scheint sehr motiviert zu sein, kann er auch nur annähernd so abliefern, wird er definitiv eine Bereicherung sein!“
Mario Klatt: „Naja er muss dieses Können auf alle Fälle erstmal nachweise, denn für die großen Töne haben wir schon Richy.“

„Eins dieser Ziele könnten die Claws of Essex sein, denn ich war noch nie Tag Team Champion und die beiden Engländer wirken wie Jungs die einem alles abverlangen! Und genau diese Art von Herausforderung stelle ich mich gerne, wenn du an deine Grenzen gebracht wirst, diese überschreiten kannst und am Ende siegreich dastehst. Jake Crusher könnte ebenfalls ein gutes Ziel sein, denn er mag vielleicht ein herausragender Kämpfer sein, aber ich bin der beste Wrestler des Landes! Zwei unterschiedliche Welten würden aufeinander treffen und letztendlich würde dich zeigen wer DER bessere ist!“


Mario Klatt: „Hat er etwa nicht mitbekommen was mit Janni van Heisen passiert ist? Oder gesehen was für abgebrühte Typen die Claws sind?“
Veronica Schütz: „Er ist selbstbewusst und genau das musst du auch sein, sonst wirst du niemals Erfolg kosten können!“

Und Houston, der hat es gerade ganz frisch auf meine Liste geschafft. Ein Match gegen Cereese hätte ich interesant gefunden, ich stand noch nie einer Frau im Ring gegenüber und die und ihr Psycho Clown sind sicherlich eine spannende Herausforderung, aber nun haben sich die Vorzeichen geändert und vielleicht sollte ich mich eher um den Astronauten kümmern. Und dann hätten wir natürlich noch das ultimative Ziel... von dieser Errungenschaft träume ich seit gut dreizehn Jahren… Weltschwergewichts Champion in Deutschland zu werden! Und Willie McStorm ist definitiv jemand der sein Handwerk versteht und viele Erfahrungen machen konnte über die Jahre! Aber er stand halt auch noch nie MIR gegenüber!“ Voller Euphorie zieht er sich selbst kurz am Bart. „Und letztendlich ist es auch egal wie meine ersten Schritte hier bei WFE aussehen werden, egal welche Wege ich beschreiten muss, denn meine Ziele sind gesetzt! Ich bin keiner von Denen die im Backstage-Bereich sitzen und darauf warten, dass ihnen eine Chance geboten wird, sondern ich möchte Woche um Woche beweisen, dass ich nicht nur leere Worte von mir gebe, sondern wirklich der Beste bin!“
Daraufhin lässt Wells sein Mikro fallen und verlässt unter lautstarken Jubel die Halle.


Die Halle verdunkelt sich und das ruhige Intro von Slashs Einzugsmusik beginnt. An den Seiten der Rampe flackert nun jeweils links und rechts eine Flamme auf. Diese bewegen sich nun parallel runter Richtung Ring. Gleichzeitig setzt der harte Metal Part der Musik ein, in der Halle geht das Licht wieder an und es sind die lauten Geräusche der Harley zu hören. Dann kommt Slash mit der Harley langsam in die Halle gefahren. Es ist deutlich zu sehen das auf dem Tank der Harley das Wort "Pain" mit roter Farbe drauf gesprayt wurde. Slash bleibt oben auf der Bühne stehen und stellt das Motorrad ab. Mit aggressivem Blick und finsterem Gesichtsausdruck macht der sich auf dem Weg zum Ring. Im Ring angekommen dreht er eine Runde und schaut dabei böse ins Publikum, dann ist Slash bereit für das Match.
Da erklingen auch schon die Töne von Deadman´s Hand und die Zuschauer beginnen laut zu jubeln denn Mantis ist auf dem Weg. Er erscheint auf der Bühne und noch einmal wird der Jubel der Fans lauter. Mantis wirkt entschlossen, doch dann fällt ihm die Verzierung an seiner Harley auf und sein Gesicht verzieht sich vor Zorn. Schnellen Schrittes macht er sich auf den Weg in den Ring und bevor der Ringsprecher noch einmal die Regeln des heutigen Matches erklären kann, stürzt er sich auch schon auf Slash. Damit eröffnet der Ringrichter auch schon das Match, denn ein Erklären der Regeln wäre sowieso kurz ausgefallen, denn alles ist erlaubt, das Match wird durch Pinfall Submission, oder aber Kampfunfähigkeit des Gegners gewonnen, dabei ist es egal, wo der Pinfall stattfindet.

5. Match
Streetfight
Mantis vs. Slash

Hart prasseln die Fäuste von Mantis auf Slash ein und treiben ihn in eine der Ringecken. Dort verpasst Mantis seinem Gegner wütende Stomps und schlägt anschließend weiter auf dessen Kopf ein. Dann holt Mantis auch schon Anlauf und stürzt sich wieder auf Slash, doch der stellt die Schulter rein, und Mantis prallt ab. Trotzdem will er gleich wieder nachsetzen, doch Slash kommt ihm entgegen und streckt ihn mit einem krachenden Big Boot nieder! Aber anstatt hier die Chance auf das Cover zu nutzen, wischt er sich kurz über das Gesicht und kniet sich dann sofort über Mantis um ihm wieder und wieder die Faust ins Gesicht zu treiben. Dabei versucht Mantis verzweifelt, sich dagegen zu schützen, doch das hat kaum einen Zweck in dieser schlechten Position. Da hat Slash aber auch schon wieder genug davon und zerrt seinen Gegner mit sich auf die Beine, nur um ihn dann mit viel Schwung in den Ringpfosten zu schleudern. Stöhnend hält Mantis sich die Schulter und schon ist Slash wieder über ihm und zerrt ihn an den Füßen zurück in die Mitte des Rings. Gerade als er sich über Mantis beugt, stößt dieser ihn aber mit beiden Beinen Weg und Slash landet auf dem Rücken. Als er wieder auf die Beine kommt, ist Mantis schon wieder bei ihm und verpasst ihm einen wuchtigen Schwinger, und noch einen und noch einen. Wieder hält er sich die Schulter, aber es scheint nichts Ernstes zu sein, denn im nächsten Moment tritt er Slash auch schon mit viel Schwung ins Gesicht. Slash taumelt rückwärts und Mantis setzt mit einer Clothesline nach und schickt ihn auf die Matte, die angeschlagene Schulter scheint dabei keine Probleme zu machen. Nun ist es dann Mantis, der sich über seinen Gegner kniet und ihm seine Faust zu spüren gibt.

Gerade als er wieder ausholt verpasst ihm Slash einen wuchtigen Kopfstoß und direkt noch einen zweiten. Mantis muss von ihm ablassen und Slash nutzt die Chance, wieder auf die Beine zu kommen und sich seinen Gegner zu schnappen. Er spannt sich an und schickt Mantis zwischen den Seilen hindurch aus dem Ring. Klatschend schlägt der Amerikaner auf dem Boden auf und Slash steigt ebenfalls aus dem Ring. Suchend sieht er sich um, geht dann schnellen Schrittes zum Zeitnehmer Tisch und schnappt sich die schwere Ringglocke. Zielstrebig geht er auf Mantis zu, der gerade wieder auf die Beine kommt, das kann kein gutes Ende nehmen, Slash holt aus und rammt Mantis die Ringglocke direkt ins Gesicht! Ein Raunen geht durch das Publikum und Mantis geht, wie vom Blitz getroffen zu Boden. Slash lässt die Ringglocke, auf der Blutstropfen zu sehen sind fallen und stellt sich grinsend über Mantis, der sich am Boden windet und sich das Gesicht hält. Zwischen seinen Fingern sieht man ebenfalls Blut, doch Slash nimmt darauf keine Rücksicht und zerrt ihn lachend wieder auf die Beine. Slash packt den Kopf seines Gegners und reibt ihn lachend mit dem Gesicht über den Apron, auf dem sofort Blut zurück bleibt und packt ihn dann, um ihn hinter sich her zu zerren. Doch da bäumt sich Mantis auf und schubst ihn mit voller Wucht gegen den Ringpfosten! Slash prallt davon ab und sackt über der Ringtreppe zusammen. Mantis wischt sich das Blut aus dem Gesicht und schnauft kurz durch, seine Nase ist aufgeplatzt und sieht übel aus, doch das hält ihn nicht davon ab Slash zu packen und ihn nun mit dem Kopf hart auf die Ringtreppe zu schlagen. Das reicht ihm aber noch nicht und er wiederholt den Vorgang gleich noch einmal. Nun ist er es, der Slash hinter sich her zerrt, doch plötzlich kann sich dieser befreien und ihm mitten in das ramponierte Gesicht schlagen, woraufhin Mantis zurück stolpert.

Slash ist aber selbst angeschlagen und kann nicht direkt nachsetzen, weshalb Mantis Zeit hat, sich zu sammeln und Slash dann mit einer harten Clothesline über die Absperrung in den Zuschauerraum befördert. Die Zuschauer strömen erschrocken zur Seite und Mantis klettert sofort hinterher, um Slash keine Ruhe zu lassen. Er packt seinen Gegner zerrt ihn weiter nach oben zu einem der Geländer und knallt seinen Kopf gegen dieses. Und dann whipped er ihn ein paar Stufen höher noch einmal in eines der Geländer. Slash stolpert vor Mantis her und verschwindet in einem der Gänge der Halle. Die Kamera folgt den beiden in den Flur und wir sehen, wie Mantis sich Slash erneut schnappen will, dieser ihm aber plötzlich sein Knie in den Magen rammt und Mantis dann mit voller Wucht gegen eine der Türen, die vom Flur abzweigen. Mantis hält sich wieder das Gesicht und prallt von der Tür zurück, da ist Slash auch schon wieder bei ihm, packt ihn und lädt ihn sich auf die Schulter. Er nimmt Anlauf und bricht zusammen mit Mantis, mit einem Powerslam durch einen Stapel Tische, die im Flur gelagert werden!

Slash stemmt sich selbst nur mühsam wieder hoch und muss kurz durchatmen, während sich Mantis kaum noch rührt. Slash schnauft noch einmal kurz durch, packt dann aber auch schon wieder seinen Gegner und zerrt ihn hinter sich her, den Flur runter. Dabei rammt er dessen Kopf gegen so ziemlich jeden harten Gegenstand, der ihm über den Weg läuft. Sie biegen in ein Treppenhaus ein und Slash befördert Mantis unsanft die Treppe hinunter. Klatschend landet dieser am Fuß der Treppe und versucht sich am Geländer wieder hochzuziehen, doch Slash rammt ihm sofort wieder ein Knie in die Rippen und dann seinen ohnehin schon lädierten Kopf auf das Geländer. Wieder zerrt er Mantis hinter sich her, in den nächsten Flur, dieser ist schon etwas breiter und weiter vorne ist die Absperrung zu erkennen, hinter der der Entrance Bereich liegt. Darauf hält Slash nun zusammen mit Mantis zu, als dieser sich plötzlich aus seinem Griff befreit und nun Slash seinerseits gegen eine der Türen schubst. Slash prallt zurück und schüttelt sich, da kommt Mantis schon wieder angeflogen...Spear! Und jetzt will Mantis das Match beenden, Cover...1...2...Kickout!

Slash kriegt die Schulter vom Boden des Ganges und Mantis kniet sich wütend über ihn, schlägt wieder und wieder auf seinen Kopf ein. Slash versucht sich irgendwie zu schützen, aber das gelingt kaum. Endlich lässt Mantis jedoch von ihm ab und zieht ihn wieder auf die Beine. Er richtet ihn auf und schlägt ihm erneut ins Gesicht. Slash stolpert rückwärts Richtung Entrance, kassiert einen weiteren Schlag und stolpert weiter, und noch einen und noch einen. Und da erscheinen die beiden wieder in der Halle am Entrance. Die Zuschauer jubeln bei jedem Schlag, mit dem Mantis Slash vor sich her treibt und dieser kommt letztendlich wankend vor einer der beiden großen LED- Säulen zum Stehen. Mantis erkennt seine Chance, holt tief Luft und stürmt auf Slash zu, hechtet ihm mit dem Spear entgegen, doch Slash lässt sich zur Seite fallen und Mantis kracht mit voller Flucht in die Säule. Die LEDs flackern und erlöschen, während er den Screen krachend durchbricht und Funken sprühen in alle Richtungen. Die Zuschauer ziehen scharf die Luft ein, während Mantis keine Regung mehr zeigt. Slash dagegen hält sich das Gesicht, das nun ebenfalls eine Menge treffer abbekommen hat und versucht sich wieder nach oben zu stemmen, was ihm allerdings erst im zweiten Versuch gelingt. Er taumelt auf Mantis zu, doch plötzlich bleibt er stehen und sein Blick wendet sich ganz langsam in Richtung des Motorrades. Sein Gesicht verzerrt sich zu einem Grinsen und er sieht sich um. Dann verschwindet er leicht humpelnd im Backstage Bereich. Nur wenige Augenblicke später kehrt er mit einem roten Blechkanister in der Hand zurück und geht langsam auf die Harley zu. Die Zuschauer beschimpfen ihn dabei laut und chanten Mantis´ Namen, doch von dem ist in der LED Säule immer noch keine Regung zu sehen. Slash schraubt den Kanister auf und hat nun das Motorrad erreicht. Einer der Sicherheitsmänner an der Bühne funkt aufgeregt mit seinem Vorgesetzten, nickt dann und bewaffnet sich schon einmal mit einem Feuerlöscher, hält sich aber ansonsten erst einmal zurück.

Slash hebt den Kanister hoch über den Kopf und überschüttet die Harley von Mantis lachend mit Benzin. Neben dem Motorrad sammelt sich eine Lache des restlichen Benzins und endlich ist der Kanister leer. Mantis rührt sich, allerdings kaum merklich und Slash zaubert ganz gemütlich ein Feuerzeug und einen Lappen hervor. Die Spitze des Lappens tränkt er ebenfalls in Benzin und baut sich dann neben der Harley auf. Weiteres Benzin tropft von der Bühne und bildet nun auch unterhalb von dieser, wo der Sicherheitsmann mit dem Feuerlöscher inzwischen Verstärkung bekommen hat, eine Benzinpfütze. Mantis versucht sich wieder aus der LED Wand herauszuarbeiten, doch Slash entzündet schon grinsend den Lappen und baut sich über der Harley auf. Triumphierend hebt Slash den brennenden Lappen... Spear! Mantis sammelt all seine Kräfte und kommt plötzlich von der Seite angeflogen, er räumt Slash mit voller Wucht ab und der stürzt von der Bühne! Mit dem brennenden Lappen in die Benzinlache unterhalb der Bühne, sofort sind überall Flammen, die Zuschauer schreien erschrocken auf und die Sicherheitsmänner packen umgehend ihre Feuerlöscher und hüllen Slash in eine weiße Wolke. Als sich diese verzieht liegt Slash auf dem Boden und hält sich, während er sich hin und her rollt, schreiend das Gesicht! Der Ringrichter beugt sich über ihn, schreit dann etwas und Sanitäter eilen herbei, während der Ringrichter ein weiteres Zeichen gibt.

Sieger via Referee Stopage: Mantis!

Die Sanitäter scharen sich um Slash, während Mantis selbst fast reglos am Boden liegt. Weiteres Sicherheitspersonal kümmert sich darum, dass das restliche Benzin aufgefangen wird, damit sich nicht doch noch eine Tragödie ereignet. Weiteres medizinisches Personal eilt herbei und man Hält Decken zwischen die Zuschauer und die Bühne, es ist nur schlecht zu erkennen, dass Slash auf eine Trage geschnallt wird und dann abtransportiert wird. Auch Mantis muss gestützt werden, nachdem sich ein Sanitäter sein Gesicht angesehen hat und man bringt dann auch ihn Backstage. Damit endet dieser Streetfight zwar mit einem Sieg für Mantis, aber einem gewaltigen Schock für die Fantasy Wrestling Welt.


Wir schalten kurz Backstage, während sich die Mitarbeiter der Promotion daran machen, das gerade angerichtete Chaos zumindest halbwegs zu beseitigen. Dort sehen wir einen enttäuschten ACE, der gerade die Tür zu seiner Kabine öffnen möchte, als ihm Dylan Moore über den Weg läuft:
Hey ACE, schade, dass du dir den Titel nicht geschnappt hast, ich hab dir echt die Daumen gedrückt und gehofft, du verpasst diesem aufgeblasenen Möchtegernfighter mal so richtig eine. Trotzdem, geiler Fight!“
ACE nickt ihm etwas matt zu: „Danke man, ich hab echt alles versucht. Zurück auf den Trainingsplatz würde ich sagen.“
Moore schlägt ihm im Vorbeigehen aufmunternd auf die Schulter: „Wir sehen uns da, vielleicht machen wir ja mal ein kleines Sparring!“
ACE nickt und verschwindet in seiner Kabine, während Moore seinen Weg fortsetzt und wir schalten zurück in die Halle.


Outlaw von Motörhead dröhnt durch die Halle. Unter lauten Jubelrufen betritt der Outlaw John Marsten die Halle. Zügig begibt er sich zum Ring und betritt jenen auch ziemlich schnell. Der Outlaw scheint es nicht abwarten zu können, bis er den WFE Champion in die Finger bekommt.
Steroid Rap erkling aus den Lautsprechern. Der Jubel verstummt und lautes Buhen ist von den Rängen zu hören. Der WFE Champion Willie McStorm betritt die Halle. Begleitet wird er wie immer von seinem Manager, dem Coach. Über seine linke Schulter hat er seinen Title Belt gelegt, in seiner rechten Hand hält er seinen Baseballschläger. Die beiden begeben sich zum Ring. Vor dem Ring übergibt McStorm seinen Schläger an den Coach und rollt sich in den Ring hinein. Dort hält er seinen Gürtel hoch und posiert damit für einige Sekunden, wofür er wieder mit Buhrufen eingedeckt wird. Er überreicht dem Ringrichter seinen Gürtel, dieser hält ihn noch einmal über sich und reicht den Gürtel nach draussen. Die beiden Kontrahenten starren sich konzentriert an. Der Ringrichter lässt die Glocke läuten und das Match wird gestartet.

6. Match
WFE World Championship Match

Willie McStorm (c, w/ The Coach) vs. John Marsten

Die Glocke ist kaum zu hören, da stürmen die beiden auch schon aufeinander los und decken sich gegenseitig mit Schlägen ein. John Marsten ist es schliesslich, der die Oberhand gewinnen kann und schlägt unaufhörlich auf den World Champion ein. McStorm hält seine Arme schützend vor sein Gesicht und versucht sich vor den Schlägen des Outlaws zu schützen. Doch Marsten wechselt auch sogleich seine Taktik und setzt zwei drei Knee Strikes gegen die Magengrube von McStorm hinterher. Er packt sich den Arm des Schotten zieht ihn zu sich heran und nietet ihn mit einem Short-Arm-Lariat um. Er setzt direkt zum Cover an. 1…Kick Out! Marsten lässt keine Zeit verstreichen setzt direkt nach. Er lehnt sich über McStorm und hämmert ihm einen Elbow ins Gesicht. Er zerrt ihn auf die Beine und setzt an zum DDT. Doch McStorm scheint sich nun endlich wehren zu können und stösst den Amerikaner von sich weg. Mit wütendem Gesichtsausdruck stürmt der Schotte auf Marsten zu und tritt ihm erst einmal in die Magengrube. Marsten muss sich nach vorne beugen, da setzt McStorm seinerseits den DDT an und hämmert den Outlaw auf die Bretter. Er lässt Marsten keine Zeit sich zu fangen und hämmert ihm mit einigen Elbows gegen den Kopf. McStorm steht auf und stellt sich in eine Ringecke. Mit finsterem Gesicht wartet er nur darauf bis sich Marsten erhebt. Er ruft ihm sogar zu, dass er sich endlich bewegen soll. Marsten steht langsam auf, da sprintet McStorm auf ihn zu und rammt ihn mit seinem Spear. Marsten liegt wieder auf dem Boden. Cover von McStorm. 1…z…Kick Out!

Blitzschnell greift sich der Schotte auch schon das Bein von Marsten und setzt an zu seinem Ankle Lock. Marsten verzieht das Gesicht und schaut auf. Das Seil ist nicht weit weg von ihm. Er robbt sich in dessen Richtung. McStorm versucht dagegen zu halten, doch Marsten scheint noch genug Kraft zu haben und greift ins Seil. McStorm verstärkt noch einmal den Griff. Der Ringrichter beginnt McStorm anzuzählen. 1…2…3…nun lässt er Marsten endlich los. Dieser hält weiter mit einer Hand das seil und mit der anderen fasst er sich kurz ans Bein. Willie McStorm geht wieder zu Marsten und packt ihn am Kopf. Er zerrt ihn hoch und als Marsten schon wieder auf den Beinen ist, schlägt er in McStorms Magen. Es folgt ein zweite und ein dritter Schlag. Marsten kann sich nun aufrichten und stösst McStorm von sich weg. Dieser möchte sich das aber nicht gefallen lassen und rennt auf Marsten zu, wird aber direkt mit einem Big Boot abgefangen. McStorm taumelt etwas zurück. John Marsten packt sich Willie McStorm am Arm und befördert ihn mit einem Irish Whip in die Ringecke. McStorm bleibt dort drin hängen, da stürmt Marsten auch schon heran und donnert mit einem Splash gegen den World Champion. Dieser geht in die Knie, hält sich aber am Seil fest. Da ist aber auch direkt wieder Marsten und attackiert ihn mit seinen Mudhole Stomps. McStorm wird mehrfach in das Turnbuckle gedrückt und geht sogar zu Boden. Der Ringrichter ermahnt Marsten nun und beginnt ihn anzuzählen. 1…2…Marsten lässt von ihm ab. Er zieht McStorm in die Ringmitte und möchte wohl wieder zuschlagen. Doch plötzlich schnell McStorm auf und rollt Marsten ein. 1…2…Marsten dreht sich heraus und rollt McStorm ebenfalls ein. 1…2…Kick Out!

Bevor McStorm nur reagieren kann, setzt nun Marsten seinen Submission Move ein, er loggt seinen RDR-Sling (Anaconda Vice) ein! McStorm verzieht sein Gesicht und versucht nach Marstens Kopf zu greifen. Er schafft es auch den Kopf zu erreichen und schlägt mehrfach auf diesen ein. Nach einigen Schlägen muss Marsten den Griff lösen und rollt sich kurz von McStorm weg. Dieser hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht seinen Arm, während Marsten kurz seinen Kopf schüttelt und kurz nachschaut, ob er zu bluten begonnen hat. Dann wendet er sich wieder McStorm zu. Er steht auf und geht auf McStorm zu, der ebenfalls dabei ist, sich zu erheben. Marsten greift sich Willie McStorm, dieser stösst ihn aber von sich weg, springt auf und holt Marsten mit einer Lariat von den Beinen. Er setzt direkt das Cover nach. 1…zwe…Kick Out!

McStorm bleibt kurz im Ring sitzen und schaut finster zum Outlaw rüber. Draussen hört er, wie er vom Coach angefeuert wird. Marsten rollt sich von McStorm weg zu den Ringseilen und möchte sich nun an diesen hochziehen. McStorm möchte es aber gar nicht erst soweit kommen lassen. Er steht so schnell er kann auf, eilt zu Marsten und klemmt seinen Kopf zwischen seine Beine. Dann hebt er ihn hoch in die Powerbomb Position. Marsten versucht sich zu wehren und schlägt mit zwei Elbows. Doch McStorm lässt sich davon nicht beirren und geht in Richtung Ringecke, wohl für seine Storm Bomb. McStorm rennt in die Ringecke und schlägt Marsten mit einer Turnbuckle Powerbomb in die Ringecke. Marsten taumelt etwas nach vorne von der Ringecke weg da ist auch wieder McStorm und setzt zur zweiten Powerbomb an um seine Kombi zur Storm Bomb zu beenden. Er hievt Marsten auf die Schulter und hämmert ihn mit einer Spinning Powerbomb in die Ringmitte! Cover von Willie McStorm. 1…2…d...Kick Out!

McStorm lässt sich nach hinten fallen. Seinem Gesicht nach scheint er wohl mit einem Sieg gerechnet zu haben. Der Schotte steht wieder auf und packt sich auch gleich Marsten. Er hebt ihn wieder zurück auf die Beine und geht mit ihm in die Ringecke. Er stellt ihn in jene und hebt ihn hoch, so dass er auf dem obersten Turnbuckle sitzt. Willie McStorm greift nach Marsten und setzt an zum Grand Slam (Top Rope Powerslam). Doch Marsten scheint wieder da zu sein und hält sich am obersten Seil fest. McStorm Storm versucht es erneut, aber wieder hält sich Marsten fest. Er tritt nun mehrfach gegen McStorm. Dieser muss von Marsten ablassen und dreht sich von ihm weg. Marsten steigt vom Top Rope und geht McStsorm hinterher. Als sich dieser umdreht, steht der Outlaw bereits schon da und packt den Schotten am Genick und bringt seinen Point of No Return (Code Breaker) ins Ziel. McStorm bleibt auf Marsten liegen. Dieser stösst ihn von sich weg. Auf der Stirn des Schotten ist eine leicht blutende Wunde zu sehen. Cover von Marsten. 1…2…dr...Kick Out!

Überrascht schaut Marsten zu Willie McStorm, dass sich dieser noch einmal aus seinem Cover befreien konnte. Er greift sich McStorm und zieht ihn hoch auf die Beine. Er klemmt seinen Kopf unter seinen Arm und setzt an zum The Last Bullet (Brainbuster DDT). Doch McStorm macht sich schwer und schlägt Marsten in den Magen. Dieser verzieht kurz sein Gesicht, versucht aber gleich noch einmal nachzusetzen. Als McStorm mit den Füssen schon in der Luft hat, schlägt er erneut zu. Damit scheint Marsten nicht gerechnet zu haben und lässt den Schotten fallen. Dieser rollt sich aus dem Ring hinaus um kurz durchzuatmen. Marsten jedoch möchte ihm diese Zeit nicht geben und greift nach draussen McStorm an den Kopf. Dieser versucht die Hand von Marsten los zu werden, doch dieser zieht an ihm, so dass er wieder auf den Apron steigen muss. Doch als er bereits schon oben steht, packt er Marsten am Kopf und springt vom Apron, so dass Marstens Hals unsanft in die Ringseile gedrückt werden. Marsten taumelt von den Ringseilen weg, greift sich an den Hals und schnappt nach Luft. Da sieht McStorm seine Chance, slidet zurück in den Ring und rammt Marsten mit einem erneuten Spear zu Boden. Kaum liegt Marsten benommen auf den Brettern, greift sich der Schotte wieder das Bein von Marsten und loggt den Ankle Lock ein. Marsten schreit seinen Schmerz, der durch sein Bein fährt aus sich heraus. Er schaut sich nach einem Seil um, doch dieses Mal ist er in der Mitte des Rings. Er visiert das nächste Ringseil an und versucht in dessen Richtung zu robben. McStorm versucht dies wieder zu verhindern und verstärkt den Griff. Marsten verzieht immer wieder sein Gesicht und tut alles um in die Nähe des Seils zu kommen. Er ist mit nicht mehr so weit entfernt, da lässt sich McStorm nach hinten fallen, schlingt seine Beine um Marstens und verstärkt seinen Angriff noch einmal. Erneut schreit Marsten auf und schlägt zwei Mal auf den Boden. Der Ringrichter geht zu Marsten und fragt nach ob dieser aufgeben möchte. Dieser schüttelt seinen Kopf. Er versucht sich weiter nach vorne zu robben. Doch das ist nun deutlich schwieriger als vorher. McStorm setzt seine ganze Kraft ein. Marsten schwinden schon langsam die Sinne. Das Publikum wird lauter in der Halle und feuert John Marsten an.

Dieser schosst sich noch einmal ab und erreicht um Haaresbreite das rettende Seil. Der Ringrichter zeigt dies auch sofort an und fordert McStorm auch dazu auf loszulassen. Er zählt ihn an. 1…2…3…4…McStorm lässt von Marstens Bein ab. Wütend schaut er zum Outlaw. Er steht auf und tritt mehrfach auf John Marsten ein. Dieser kann sich gar nicht gross wehren und hält sich lediglich sein schmerzendes Bein fest. McStorm reisst Marsten wieder zurück auf die Beine. Er schlägt ihm noch einmal einen Elbow ins Gesicht. Dann packt er ihn am Kopf und führt ihn wieder zur Ringecke. Doch bevor er ihn wieder in die Ringecke befördern kann, überrascht der Outlaw McStorm, duckt sich unter seinem Arm hindurch und setzt seinen Outlaw Clutch (Coquina Clutch) an. McStorm versucht sich zu befreien und wedelt wild mit den Armen, doch Marsten hat den Kopf des Schotten fest im Griff. McStorm versucht hinter sich zu greifen um den Kopf des Outlaws zu erwischen. Es wird ihm schon langsam schwarz vor Augen, da erwischt er Marstens Kopf und schlägt so gut er kann gegen die Nase von Marsten. Und ein zweites und ein drittes Mal. Marsten hält den Griff, taumelt aber zurück. McStorm macht sich schwer, so dass sie bis in die nächste Ringecke stolpern und Marsten wird gegen die Polsterung gegen die Ringecke gedrückt. Marsten hält sich den Rücken und McStorm ist befreit. Er hält sich seinen Hals und schaut zu Marsten. Dieser hat sich gleich wieder gefangen und ist auch schon wieder bei McStorm. Er setzt erneut an zum The Last Bullet. Doch McStorm kann wieder kontern und tritt gegen Marstens Bein, welches er im Ankle Lock hatte. Dieser schreit auf und muss McStorm loslassen. Noch bevor Marsten sich wieder fangen kann, hat sich Willie McStorm schon wieder Marstens Bein geschnappt und den Ankle Lock zum dritten Mal angesetzt. Dieses Mal hakt er direkt mit seinen Beinen ein. Marsten schreit auf sucht nach dem Seil. Wieder ist es sehr weit weg. Dieses Mal fehlt Marsten allerdings die Kraft sich zum Seil zu robben. Der Ringrichter ist bei Marsten und fragt erneut, ob er aufgeben möchte. Wieder verneint dies Marsten, dieses Mal mit deutlich mehr schmerzen in der Stimme. Langsam scheinen bei Marsten die Lichter auszugehen. McStorm derweilen verstärkt den Griff noch einmal. Der Ringrichter hebt den Arm von Marsten und lässt ihn zum ersten Mal fallen. Er hebt ihn ein zweites Mal. Wieder fällt der Arm. Das Publikum versucht Marsten noch einmal aufzuwecken und ruft ihm zu. Der Ringrichter hebt den Arm... und der Arm sinkt ein drittes Mal! Der Ringrichter springt sofort auf und beendet das Match.

...Sieger via Submission und damit weiterhin WFE World Champion: Willie McStorm!

Der Ringrichter springt auch gleich zu Willie McStorm und weisst ihn darauf hin, dass er gewonnen hat und versucht Marsten aus dem Griff zu befreien. Willie McStorm lässt schliesslich los. Der Coach steigt mit dem Gürtel in den Ring und überreicht ihn seinem Schützling. Dieser nimmt ihn sich und streckt ihn in die Höhe. Laute Buhrufe sind in der Halle zu hören. Doch McStorm ist dies egal und er feiert seine Titelverteidigung ausgiebig. Der Ringrichter kümmert sich um John Marsten, während McStorm und der Coach den Ring verlassen und feiernd die Rampe empor gehen. Mit diesen Bildern und den wütend buhenden Fans geht WFE Hot Pursuit off air!



Credits:

1. Match @Bangarang Dave
2. Match @TheUnderground
4. Match @Bangarang Dave
6. Match @TheUnderground

Segment Blackmaster und John Grant: @Hisaki @TEX-er
Segment Soul Hunters: @Paterico @RatedRBeast @GoToSleep
Segment Dan Wells: @Heptagon
Entrance Slash: @Tyler82
 
Zuletzt bearbeitet:

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Tag Team Titelmatch als Anheizer war toll. Hätte es hier den Alko-Popps den Sieg gegönnt, kann mit den CoE aber ebenfalls gut leben. Hoffe, dass von den Alko-Popps künftig mehr kommt, da ich die toll finde.
Cereese vs Houston war ebenfalls toll, mit einem, wie im Live Chat geschrieben, überraschenden Ausgang. Hatte hier gedacht, dass Joka eingreift und Cereese den Titel unfair behält. Nichtsdestotrotz freut es mich für Houston.
Soul Hunters vs Good Guys hatte ich mit am meisten entgegen gefiebert. Sicherlich etwas schade, dass die Hunters verloren haben, aber die Fehde war doch sehr ausgeglichen in den letzten Wochen (wobei mir persönlich die Promo-Duelle sehr viel Spaß gemacht haben), womit der Sieg der Good Guys auch in Ordnung geht.
Rest kommt nachher.
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
So, Ace vs Crusher. Ganz starke Kiste. Hatte es beim lesen schon als Match of the Night gesehen. Mit Crusher der richtige Sieger, wobei ACE mMn nicht geschwächt wurde.
Der Street Fight hat es dann aber doch überboten. Klasse Fight, auch tolle Momente im Match und speziell zum Schuß, als ich schon das Bike in Flammen aufgehen sah. Das Ende dann doch sehr überraschend. Auch wie es mit Slash nach der Verletzung weiter geht.
Willie McStorm vs John Marsten war dann auch ein tolles Match. Zwar nicht das MotN, aber sehr nah dran. Hier hatten beide den Sieg verdient gehabt. Das Ende viel Spielraum bietet, da Marsten nie aufgegeben hat.

Die Idee mit dem Live Stream war, wie schon geschrieben, ganz klasse. Wäre schön, wenn man das bei den PPVs beibehalten könnte.
Ich fand den PPV im Endeffekt sehr stark und bedanke mich bei dem ganzen WFE Team für die großartige Arbeit.
 

Heptagon

Systemimmun
Das Tag Team Match als Opener war wohl die beste Wahl, die Tag Team Champions waren in letzter Zeit nicht so präsent und ihre Gegner sind ein Comedy Team. Die Ringintelligenz und das Zusammenspiel als Team wurde bei CoE wieder gut getroffen und sie hatten sich wieder einen Plan zurechtgelegte. Der letztendlich sehr gut aufging!
Wobei eigentlich haben ja Grant und Black die Show eröffnet und das Segment macht Lust auf mehr und könnte mir vorstellen, dass sich die Wege mit den Engländern früher oder später kreuzen.
Glückwunsch an Houston! Wobei es schade ist, dass Ceresses Run schon vorüber ist, die Fehde hätte ruhig weiter gehen können mit Ceresse als Champion.
Ich bin schneller, ich bin klüger, ich bin stärker ... die Jagd hat begonnen! Die Soul Hunter sind hier um euch nieder zu strecken, joa fast.. 😅
Die beiden interessantesten Storystränge der letzten Wochen laufen hier zusammen und führen dazu, dass das Team verliert, wirklich wirklich schade. Aber immerhin war es nicht ganz clean und trotzdem ist das ein Dämpfer für mich und ein Let Down..
Das Crusher Match hat genau die richtige Geschichte erzählt, David gegen Goliath oder mit Wrestlingbezug Brock Lesnar gegen Eddie Guerrero! Man möchte das muskelbepackte Arschloch einfach verliere sehen und fiebert mit dem Underdog mit, doch letztendlich muss er sich geschlagen geben..
Ich bin wirklich gespannt wer Crusher letztendlich seine erste Niederlage seit dem Titelgewinn zufügen darf und wer ihm dann letztendlich den Gürtel abnimmt.
The Wallet Drainer has arrived and is ready to take any Challenge!
Der Street Fight war brutal! Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes und letztendlich hat Mantis seine verdiente Rache bekommen! Ich könnte mir vorstellen, dass das in zwei Richtungen geht, Mantis wird neuer Herausforderer auf den World Titel und Slash kostet ihn das Ding, somit hat man Zeit den nächsten Herausforderer aufzubauen und hat eine langwierige Story. Oder Slash will direkt Rache und die Story wird direkt weitergeführt.
And still der Weltschwergewichts Champion McStorm! Ich denke die Zeit von Marsten mit dem Gold wird noch kommen, aber aben noch nicht jetzt und ich glaube auch nicht, dass er McStorm entthronen wird.


Qualität der Show: 1-
Segment of the Night: Dan Wells Promo
Match of the Night: Street Fight
Superstar of the Night: Houston
OMG-Moment: Der Street Fight endet durch Stoppage

Die wahren Gewinner des heutigen Abends waren allerdings wir Leser denn uns wurde etwas bombastisches geboten! Viel Dank an das gesamte @WFE Team!
 

Bangarang Dave

Main Event
Qualität der Show: 1-
Segment of the Night: Bobby wird zu Soul Hunters
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: BJ Black
OMG-Moment: Slash in Flammen

War doch ne gute Show. Und ich freue mich auf die kommenden Ereignisse.

Opener Segment von BM und RJG, war gut. Paar Gags, interessante Infos. Bin gespannt auf was die beiden sich jetzt Fokussieren.

Erstes match war von mir, deswegen sage ich da nichts zu.

Xander und Gusic, auch das war interessant. Was sie vorhaben und welche rolle Richy da einnehmen wird, bleibt abzuwarten

Das TV Title Match. hat mir gut gefallen. Allerdings hat es für mich Cereese leicht geschwächt weil ich wieder das Gefühl bekommen habe ohne eingriffe kann sie nicht gewinnen. Aber stark von Housten und verdient gewonnen.

Dann das Match auf das ich am gespanntesten war. Ich war überrascht das Bobby für die Segmente verantwortlich war, aber hat mich auch sehr gefreut. Ich fand Bobby als Stable namen immer nicht so geil. Soul Hunters haut mich jetzt auch nicht aus den Socken, aber klingt schon wesentlich cooler.
Das Match war gut. Ich war natürlich etwas traurig das HFB nach kurzer Zeit den ersten Pin fressen musste, war aber bei der besatzung mit zu rechnen. Was mich sehr gefreut hat war das BJ Black so glänzen durfte, zwei Pinns unteranderem an dem Riesen 0´Brien. Mit Foxx gegen Sato hat es wohl die beiden besten der 6 im Finale erwischt, was super passte auch Foxx als sieger fand ich gut. Hätte mir die endphase nur etwas länger gewünscht das die beiden nochmal ein bißchen von ihrem letzten Match zeigen können.

Match vier, weider meins. Freu mich das soviel anklang gefunden hat :)

Dann kam Dan Wells Promo. Ich fand sie eher so mittle. Ich glaube Wells soll ein Face sein, allerdings war mir diese Aufzählung welchen Title er den jetzt haben will etwas zu arrogant und nicht sehr sympathisch. Mal gucken wie er sich noch entwickelt, hat auf jedenfall potenzial.

Der Street Fight war super. Schon auf die Fresse und durch die Arena, so solls sein. Das Ende war krass. Bin gespannt wie das Aftermath zu den beiden sein wird. Für Mantis dürfte es jetzt wohl weiter nach oben gehen.

Main Event war mein Match of the Night. Allerdings bin ich da vor eingenommen, da ich gespannt war wie Undi das schreibt, weil ich ja das Letzte zwischen den geschrieben habe. Und er hat es super geschafft mein Match zu steigern. Mit dem Finish habe ich so nicht gerechnet, ist aber ne super idee um Marsten als Kämpfer verlieren zu lassen. McStorm ist weiter dominant und das gefällt mir.
 

Spear

Wrestling Legende
Hervorragende Show. Am besten gefielen mir der Street Fight, der Main Event und das Elimination Match. Bei letzterem fand ich die Szenen vor dem Match recht gut gemacht.
 
MAMMA MIA!

Also zunächst mal: Ich bin noch nicht komplett durch. Habe gestern auf der Rückfahrt immer mal etwas mitgelesen, aber da wird mir im Auto relativ schnell schlecht :D
Dann heute noch ein paar Segmente angeschaut. Genau lese ich das ganze noch in Ruhe, wollte dennoch vorab schonmal ein paar Sachen loswerden.

Beim TT Match war ich hin und her gerissen. Ich denke der Sieg der CoE geht in Ordnung. Vielleicht greifen demnächst ja mal die ehem. Bobbys ins TT Geschehen ein, wäre bestimmt eine starke Fehde. Apropos - hat die WFE eigentlich eine Freebird-Rule? :D

Glückwunsch an @Houston! Ich finde er ist ein sehr aktiver, fleißiger User mit einem interessanten Gimmick. Er hat sich den Titel redlich verdient in meinen Augen. Soll jetzt natürlich nicht so rüberkommen, dass die Vorgängerin ihn nicht (mehr) verdient hat, nicht falsch verstehen.

Dann das Elimination Tag Match... WOW! Vorab erstmal war ich wahnsinnig überrascht, dass die klüger, schneller, stärker Segmente von den BOBBYs sind. Hätte ich gewusst, dass unsere Erzfeinde dahinter stecken hätte ich die Story in den Reviews niemals so gelobt! Spaß beiseite, war echt der Wahnsinn. Und überrascht habt ihr mich damit zu 100%. Finde den Namen auch passender für eine FW Liga :)

Dann zum Match: Ich hätte nie gedacht, dass die Good Guys hier gewinnen! Ich dachte die Bösen gewinnen hier (wenn evtl. auch knapp und nicht ganz fair). Nun war es andersherum. Obwohl es meinen Charakter betrifft hätte ich mit einer Niederlage gut leben können, da die Story einfach richtig cool aufgebaut war. In meinen Augen (ist natürlich nicht zu 100% objektiv) DIE Fehde bisher, abgesehen von vllt. der World Title Fehde. Dickes Lob auch an @WFE / @HarderStyle ! Hat richtig Bock gemacht Teil davon zu sein.

Das European Titlematch war auch klasse. Als bekennender ACE Fan finde ich den Ausgang natürlich schade, aber Crusher hat es ebenfalls verdient. @Alex aus Sachsen ist ebenfalls sehr aktiv und daher ist der Titel in seinen Händen (zumindest außerhalb von Kayfabe :p) gut aufgehoben :)

Weiter bin ich leider noch nicht, aber die News um die Verletzung von Slash macht mich natürlich super Neugierig :eek:
Ich versuche zeitnah noch auf die restlichen Matches und fehlenden Segmente einzugehen :)
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Starker PPV und noch einmal stärker als Revival.

Das Eröffnungssegment von John Grant und Blackmaster war wieder sehr gut. Bin da mal echt gespannt, wie lange die Allianz zwischen den beiden wirklich hält. Ich denke aber beiden Charakteren tut diese Partnerschaft gut. Ansprüche auf Titel haben beide ja auch schon gemacht. Grant will den European und Blackmaster wenn ich ihn richtig verstanden habe, schielt in die Richtung des TV-Titels. Und dieser geheimnisvolle Mann scheint wohl auch mit Blackmaster gemeinsame Sache zu machen. Frag mich auch, wer das dann sein wird.

Das Eröffnungsmatch war gut gewählt. Schön geschrieben, hat gut auf den Rest des Events eingestimmt und am Ende einen guten klaren Sieg für die Claws of Essex. Ich mag die Alko-Popps zwar, aber ich denke Tag Team Champions wäre gerade jetzt doch zu hoch gewesen. Vielleicht ein anderes mal, aber ein Comedy Tag Team als Champions wäre schon nicht ganz so einfach.

Die Story um Gusic geht auch hier weiter. Er will also ein grosses Ding drehen. Bleibt auf jeden Fall interessant. Und ein Mann und eine Frau haben Gusic und Xander beobachtet. Wer das wohl ist? Ich habe ja erst an Cereese und Joka gedacht. Falls ja bleibt sicherlich spannend zu sehen, wie die beiden damit damit umgehen.

Das zweite Match war ja dann von mir, daher keine Wertung.

Nun für mich eigentlich das grösste Highlight des PPVs. Erst mal die Auflösung der Segmente die in den letzen Wochen immer wieder eingespielt wurden. Die waren wirklich allesamt sehr sehr gut. Kann ich nicht anders sagen. Was ihr drei geschrieben habt, war wirklich sehr stark und hat auch immer wieder Lust auf mehr gemacht. Die Namensänderung finde ich auch gut. Bobby passt halt nicht so wirklich zu einem ernst zunehmenden Stable, aber Soul Hunters ist ein sehr guter Name. Wirklich grosses Kompliment an euch drei, wie ihr eure Charaktere präsentiert. Zum einen das Video über Rubio fand ich sehr Lustig, die Antwort von Stone an Black war sehr stark geschrieben und die Interview Idee von Paterico war auch super. Es hat wirklich spass gemacht das alles zu lesen und auch eine Promo in die Richtung von euch drei zu schreiben. Am Interview haben dann thankukindsir und ich auch unsere Kommentare abgegeben und uns etwas eingebracht, der grosse Teil des Interviews wurde aber von Bangarang Dave dann geschrieben und ich fand auch dass sehr klasse. Es hat wirklich spass gemacht ein Teil der Fehde zu sein und falls es in Zukunft noch einmal Überschneidungen geben sollte, freue ich mich auch wieder sehr darauf.

Zum Match selber: Schade das HFB so schnell eliminiert wurde. So ein bisschen mehr Action hätte ich ihm auch gegönnt. Dass Black dann gleich zwei Stück eliminieren durfte freut mich natürlich sehr. Am Ende der Sieg für die Faces freut mich natürlich, den Sieg hätte ich den Soul Hunters aber auch gegönnt. Ich hab es schon mal geschrieben, ich mag alle Charaktere hier und ich denke alle Charaktere werden ihren weg gehen.

Das European Titel Match war dann das zweitbeste Match an diesem Abend. Sehr stark geschriebenes Match, bei dem ich ab und an wirklich daran geglaubt hatte, das Ace den Titel doch noch gewinnen kann. Crusher und Ace wurde beide auf ihre Weise stark dargestellt und es hätte auf beide Seiten kippen können. Crusher weiterhin als Champion ist in Ordnung. Der Charakter hat ja eine sehr grosse Klappe, da wäre es irgendwie auch komisch gewesen, wenn er den Titel gleich bei der ersten Verteidigung verloren hätte. Das Match hat aber nun auch gezeigt, dass Wrestler auch gut mit ihm mithalten können.

Und nun für mich zum besten Match bei diesem PPV. Das war wirklich sehr stark. Die beiden haben es sich wirklich gegeben, Slash kam hier wirklich stark rüber ohne aber das Mantis in irgendeiner Weise schwach dastand. Und das Ende war stark und unvorhersehbar. Der Ausgang lässt damit tatsächlich auch offen, dass es zu einem weiteren Match der beiden kommen könnte, wenn sich Slash dann erholt hat. Es ist ein legitimes Ende, wo Slash wohl zu viel wollte, aber es lässt ihn wirklich blöd aussehen.

Der Main Event ist dann wieder von mir, deswegen auch hier keine Wertung. Wie bereits schon am Anfang geschrieben ein starker PPV, bei dem das Schreiben und Lesen sehr viel spass gemacht hat. Ich freu mich schon auf Unleashed nächste Woche.

Qualität der Show: 1
Segment of the Night: Blackmaster und Ruthless John Grant
Match of the Night: Street Fight
Superstar of the Night: Stephen Foxx
OMG-Moment: Bobby wird zu den Soul Hunters/Slash steht in Flammen
 

Paterico

Podcastfan
Anmerkung von mir. Die ganz Segmente um Soul Hunters stammen von der Feder von RatedRBeast. Er hat großartige Arbeit geleistet und bin echt froh ihn in unserem Team zu haben. Auch GoToSleep hat immer kreative Ideen und bringt uns weiter in der Charackterdarstellung. Ich hab echt viel Glück gehabt, diese zwei für unser Stable zu gewinnen. Großes Lob an diese Zwei.
 

Dreron

Rookie
Man kann Feedback aber auch nicht erzwingen. Wenn jemand etwas zu besagtem Segment zu sagen hat wird er oder sie es schon tun.
 

Heptagon

Systemimmun
Man kann Feedback aber auch nicht erzwingen. Wenn jemand etwas zu besagtem Segment zu sagen hat wird er oder sie es schon tun.
Achso also weißt du was ich mit meinem Post aussagen wollte?
Eigentlich ist es mir nämlich einfach nur aufgefallen und wollte es halt erwähnen.
Ich habe mich ja nicht hingestellt und gesagt
@A
@B
@C
Ihr habt kein Feedback gegeben, ihr müsst das nachholen.
Und anstatt konstruktive Kritik da zu lassen, sorgst du lieber für so eine Diskussion, danke dafür ;)
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Für @Heptagon :)
Also die Promo von Wells war soweit ganz gut. Es bleibt natürlich abzuwarten in welche Richtung sich sein Charakter entwickelt. Momentan würde ich ihn von der Präsenz her in der Tweener Rolle sehen. Das er die Titel im Auge hat, ist an sich ja Ok. Aber es bleibt abzuwarten, ob er alleine unterwegs ist, oder er einen Partner hat/bekommt, da er auch die Tag Team Titel im Auge hat.
 

Houston

Undercard
Ein bisschen verspätet jetzt auch nochmal meine Review.

War zum Teil im Live-Chat dabei und kann nur eines sagen: geiles Event! Habe mir die Show nochmal in Ruhe durchgelesen, weil ich am Sonntag dann doch relativ abgelenkt war und die Befürchtung hatte, den PPV nur so gut zu finden, weil ich live dabei war und dementsprechend alles echter und näher wirkte. Aber auch beim zweiten, entspannten Durchlesen hat mich Hot Pursuit von vorne bis hinten überzeugt und unterhalten!

Die kurze Vorstellung von der Halle und der Matchcard haben dann die Vorfreude nochmal gesteigert. Natürlich auch weil mein Char auf der Card und vor allem in einem Titelmatch vertreten war. Auch Danza Kuduro hat nochmal ordentlich für Stimmung gesorgt (wenn man den Titel schon liest, hat man irgendwie auch direkt die Melodie im Kopf). Ob man das Lied mag oder nicht, gute Laune macht der Song schon!

Das Blackmaster/Grant-Segment hat dann deren Story schön fortgeführt und mich auch eigentlich auf einen Eingriff der beiden beim TV-Championship-Match vorbereitet. Kam letztendlich überraschenderweise anders, lässt aber ordentlich Spielraum für die kommenden Wochen. Gefällt mir sehr gut, weil eben die Chemie zwischen den beiden Charakteren super ist. Ich bin auch extrem auf die unbekannte Person gespannt und frage mich, ob ein bereits bekannter Charakter dahinter steckt oder jemand Neues eingeführt wird. Für mich aktuell mit die spannendste Storyline in den Shows, weil so viel Unvorhersehbares passieren kann und sie echt viel Potential hat.

Dann das Tag-Team-Match. Gut gewählter Anheizer für die Show. Nachdem ich die Alko-Popps in den ersten Shows noch eher lächerlich fand, freue ich mich aktuell immer etwas von denen zu lesen. Langweilig ist es auf jeden Fall nie. Auf der anderen Seite das bisher extrem dominante TT aus Fowler und Sharp. Hatte den Alko-Popps Außenseiter-Chancen eingeräumt, was auch für die gute Darstellung von beiden spricht. Die Claws of Essex waren zwar klarer Favorit, aber wie man beim Tippspiel gesehen hat, sind die Meinungen über den Matchausgang hier klar auseinander gegangen. Letztendlich konnte sich dann doch COE durchsetzen, unterm Strich auch völlig zurecht. Ein Titelverlust wäre deutlich zu früh gewesen. Muss aber sagen, dass ich aktuell kaum Gegner für die Champs sehe. Vielleicht ändert sich das aber schneller als man denkt mit den parallel laufenden Storylines um Blackmaster und Grant oder anderen neu entstehenden Teams. Als mehr oder weniger reines Tag-Team werden die Alko-Popps auch weiterhin eine gute Rolle im Roster spielen und keine große Schwächung durch die Niederlage hinnehmen müssen.

Beim Gusic/Xander-Segment habe ich noch gar keine Ahnung in welche Richtung das genau gehen soll. Bleibt also spannend und ist dadurch auch eine interessante Nebenstory, zumal die Szene durch zwei unbekannte Personen beobachtet wurde, die dann wohl auch in der Storyline eine Rolle einnehmen werden. Bei Mann und Frau bleiben eigentlich nicht viele Varianten. Denke, es wird sich um Natalie Brooks und wahrscheinlich Billy Sharpe handeln. Beide hatten schon Kontakt mit Xander und könnten durch die Story relevanter für die Shows werden und in dem Zuge den ersten Push bekommen. Lasse mich da aber auch gerne überraschen.

Als zweites Match stand dann mein persönliches Highlight mit dem TV-Championship-Match an. Sehr ausgeglichener Matchverlauf mit dem für mich absolut überraschenden Ende und dem Titelgewinn für meinen Char. Und das clean ohne Eingriffe von Joka oder dem Blackmaster/Grant-Duo. Habe hier natürlich mitgefiebert und war komplett überrascht als der 3-Count ohne Unterbrechung durchgegangen ist. Spannend bleibt hier natürlich die Weiterentwicklung zwischen Joka und Cereese. Joka hat sich aus dem Match herausgehalten und will nun ggf. aus dem Schatten von Cereese ausbrechen oder einfach nur wieder zeigen, dass er nichts Vorhersehbares macht und weiter unberechenbar bleibt. Schon erstaunlich, dass Joka auch ohne eigenes Match oder Eingriff immer relevant und interessant bleibt! Zumindest haben dann beide zusammen Seite an Seite die Halle wieder verlassen. Bin gespannt, ob sich da jetzt eine Fehde untereinander anbahnt - Cereese hat ja einen genauso verrückten und chaotischen Charakter - ob sie als gestärktes Team hervorgehen oder weiterhin mit Houston um den Titel fehden. Herausforderer gibt es wahrscheinlich mehr als genug, da sich in der Midcard generell viele Chars tummeln.

Als Übergang zum 6-Man Elimination Match kam dann das Namensänderungs-Segment der ehemaligen B.o.b.b.y. und die damit verbundene Auflösung der letzten Ankündigungen/ Promos. Habe ich null mit gerechnet und bin hier von einem Eingriff oder Neueinführung eines neuen Teams ausgegangen. Fand die Namensänderung super umgesetzt. So hatte das seinen eigenen Spot und ist nicht einfach im Board beiläufig untergegangen. Wurde super in die Show eingebunden und hat auch genau diesen Moment beim PPV verdient.

Das Match selbst hat mich dann auch nochmal besonders überrascht. War mir sicher, dass Stone, Sato und O'Brien das Ding gewinnen. Vor allem unter neuem Namen war das für mich ne sichere Nummer. HFB hat sich dann sehr schnell verabschiedet. Denke, dass er in den kommenden Wochen mit einigen Siegen gestärkt werden muss. Dafür konnte BJ Black dann mit zwei Eliminierungen überzeugen. Und das gegen Stone, den ich irgendwie als Kopf der Gruppe sehe und gegen den Riesen, den ich sogar den Gesamtsieg und entscheidenen Pin zugetraut habe. Dass Sato dann verkürzt hat, war fürs Match sinnvoll und wichtig. Ein Squash-Sieg wäre dann auch zu viel des Guten gewesen. Foxx mit dem entscheidenden Pin im Anschluss finde ich gut, mag den Charalter sehr. Bin gespannt in welche Richtung sich die Soul Hunters bewegen. Ob sie auf die Jagd nach den Singles Titles gehen oder sich die Tag Team Gürtel sichern wollen. Oder vielleicht auch beides, das eine schließt das andere ja nicht aus. Auf jeden Fall ein extrem interessantes und vor allem starkes und ausgeglichenes Stable. Foxx wird denke ich in der Card weiter nach oben klettern, das hat sein Gimmick auch verdient.

Das European Championship Match anschließend auch mit dem richtigen Sieger. Crusher wird Lesnar-like gepusht und die Spannung steigt jedes Mal, wer derjenige sein darf, der ihm den Titel abnimmt. Ace ist ein angemessener Herausforderer auf Augenhöhe, der letztendlich aber den Pin einstecken musste, ohne aber geschwächt dar zu stehen. Ace wird weiterhin seinen Platz in der Uppercard einnehmen und noch weitere Chancen auf Titel bekommen.

Im Anschluss dann das Debüt von Dan Wells. Er hat quasi in alle Richtungen geschossen und sämtliche Gürtel als Ziel ausgerufen. Sehr ambitionierte Ziele, aber was sollte er auch sonst wollen? Bin gespannt in welcher Richtung er zuerst angreifen wird. Wirkt im ersten Moment wie ein Face auf mich und ich denke, das braucht die WFE aktuell auch, da sonst ein Ungleichgewicht zwischen Faces und Heels herrschen würde. Die nächsten Unleashed werden dann wohl endgültig zeigen in welche Richtung er sich bewegt und welchen Titelträger er als erstes fordern wird.

Danach kam das meiner Meinung nach Match of the Night. Klar, als Streetfight hat man aufgrund der Stipulation viel mehr Möglichkeiten das Match interessant zu gestalten. Aber genau das ist auch gleichzeitig die Gefahr, weil die Erwartungshaltung automatisch höher ist. Gab schon genug Matches die daran eindrucksvoll gescheitert sind. Das Match hier hat aber alle Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen. Habe mich mit jeder Zeile extrem unterhalten gefühlt und bis zum Ende beinahe schon mitgefiebert. Respekt an den Writer, der das so hingekriegt hat. Mantis als Sieger ist vollkommen in Ordnung und dass die Story im Anschluss von Hot Pursuit mit dem Krankenhausaufenthalt und dem möglichen Karriereende von Slash direkt im Board weitergeführt wurde hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt. Ganz stark!

Im Main Event konnte sich dann McStorm gegen Marsten durchsetzen. Extrem viele Nearfalls, die vor allem den Live-Ticker nochmal zu nem richtigem Highlight hinten raus gemacht haben. Das Mitlesen hat auch hier extrem viel Spaß gemacht. Der Verlauf ging hin und her und die Art und Weise wie Marsten die Niederlage schlucken musste, hat mMn sowohl ihn als auch natürlich auch McStorm gestärkt. Marsten wird dementsprechend im Ranking weiterhin ganz weit oben bleiben. McStorm bleibt ohnehin an der Spitze. Super Match!

Bleibt nur noch ein riesiges Lob an die Writer auszusprechen. Eine Show von der sich andere Promotionen eine dicke Scheiben abschneiden sollten! Die Charaktere weiterentwickelt, eine gute Mischung aus Titelwechsel und -verteidigungen, viele Überraschungsmomente, Storylines vertieft und vor allem ganz viel Vorfreude auf die nächsten Shows bewirkt! Hat einfach Spaß gemacht!

Außerdem noch ein Lob an alle aktiven User, die die WFE lebendig machen und ohne die es schwer möglich wäre so eine Show sinnvoll zu schreiben. Finde es auch super, dass zwischen den einzelnen Shows so viel gepostet wird. Immer weiter so :)

Qualität der Show: 1- (um noch etwas Luft nach oben zu lassen)
Segment of the Night: Die Auflösung rund um B.o.b.b.y.
Match of the Night: Street Fight
Superstar of the Night: Houston
OMG-Moment: Das Ende vom Streetfight und die Folgen daraus
 

Tyler82

Undercard
@Heptagon
Du bekommst ganz ungezwungen ein Feedback ;)
Für mich war die Promo von Dan Wells ein bisschen zu arrogant für einen Face. Und war ein zu ähnlich und zu nah dran an Jake Crushers Gimmik.
Wells kam gleich ein bisschen unsympathisch rüber und das sollte ja als Face eigentlich nicht sein oder?;)
 

Bangarang Dave

Main Event
Ich habe die Promo bewertet bevor ich in den Anmeldethread reingeschaut habe. Dann habe ich den Charakter doch richtig wahrgenommen. 😅

Ich denke die falsche wahrnehmung das er Face ist, so ging es mir zumindest, liegt an dem Jubel den er bekommen hat als er rein kam. Deswegen bin ich von nem Face ausgegangen. Naja werten wir mal die nächsten Unleasheds ab, da wird der Char vermutlich klarer.
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Ich denke die falsche wahrnehmung das er Face ist, so ging es mir zumindest, liegt an dem Jubel den er bekommen hat als er rein kam. Deswegen bin ich von nem Face ausgegangen. Naja werten wir mal die nächsten Unleasheds ab, da wird der Char vermutlich klarer.
Ich habe es so verstanden, dass er bejubelt wurde, weil er der PPV in seiner Heimatstadt statt fand. Deshalb habe ich da nicht soviel reininterpretiert.
Du weißt doch wie die Bremer sind. Jubeln jedem zu, der irgendwas mit Bremen zu tun hat. ;)
 

Bonsaidrops

Rookie
Ich bin sehr beeindruckt von diesem PPV. Das war bisher mit Abstand das beste hier in der WFE und der Rest war ja auch schon echt gut. So starke Matches und dann die überraschende Auflösung mit den Soul Hunters. Hätte man alles nicht besser machen können. Gab auch meiner Meinung nach überall die richtigen Sieger.
 
Oben