WFE Underground #4 (Staffel 15,5) aus Essen (22.07.2018)

WFE

Midcard
wfeUndergoundBannerSZ.png

Wieder eine andere Stadt, wieder eine andere Halle. Diesmal meldet sich die WFE aus Essen, mit satten 843 Zuschauern. Wenn das so weitergeht, kann man hier bald nicht mehr von Underground sprechen. Auch scheint sich jemand der Sache angenommen zu haben, denn diesmal sehen die Miguel Lopez-Masken deutlich professioneller aus als letzte Woche und in der ersten Reihe hat sich tatsächlich jemand als Nurse Juice verkleidet. Wie so häufig startet der Abend mit Musik des Besitzers und Worldchampions. Allerdings verstummen der Jubel und der Entrance Song "The Vengeful One" ziemlich schnell als Geld mit eindeutigen Gesten andeutet, dass man sofort seine Musik stoppt. Der Chef scheint geladen zu sein heute Abend, und schon hebt er das Mikrofon an die Lippen „Willkommen bei der WFE, volles Haus, bestens. Genug der Höflichkeiten, ich habe was zu erledigen“, sichtlich schlechter Laune stampft er auf der Bühne etwas hin und her, „HfB, wir haben was zu regeln!“ . Der raue Tonfall veranlasst einige Leute vereinzelt zu buhen, als "Don`t stop me now" von Queen ertönt. Allerdings bleibt die Musik vorerst das Einzige, was von dem Publikumsliebling zu sehen ist. Als die erste Strophe sich dem Ende neigt, scheint Luke Geld genug zu haben. „HENRY, schieb deinen verdammten Arsch hier raus aber sofort“, schreit er ins Mikrofon. Irgendjemand Backstage hat sich wohl erschreckt, denn der Song startet von vorne, und dann erscheint auch HFB. Um sofort wieder hinter die Bühne zu verschwinden und dann mit einem eigenen Mikrofon zu erscheinen, deutlich abgehetzt noch in zivil mit einer Jeans und Sneakers sowie einem Hoodie mit tSuNaMi`s Logo übergeworfen. In seiner linken Hand baumelt eine der Miguel Lopez-Masken. Durchaus begeistert klingend beginnt er „Hey Luke, ich war noch am Merchstand, sorry. Aber man das Zeug geht echt gut weg , du machst richtig….“ , doch weiter kommt er nicht, da Luke ihm das Wort abschneidet. „Der Stand gehört nicht zu uns“, mit offenem Mund steht HfB kurz dort und schaut Luke nur an, eine fast schon mitleidige Stille verteilt sich in der Halle, doch Luke scheint die Wirkung seiner Worte kaum zu merken, denn scharf fährt er ihn weiter an „und falls es dir entgangen ist, wir haben letzte Woche ein Match verloren, wegen dir!“. HfB schluckt kurz und versucht wieder etwas einzuwerfen „Luke, ich weiß, das habe ich versaut, aber…“, doch Geld scheint sich erst richtig in Rage zu reden: „Es ist mir egal was du weißt, du hast gedacht du könntest Stan einfach so abfertigen, aber selbst so eine Witzfigur fordert offenbar alles von dir, vielleicht habe ich dich doch überschätzt“, wieder werden vereinzelte Buhrufe laut, als Geld seinen Freund so abkanzelt, der wieder etwas einzuwenden versucht. “Nein, ich hatte ihn sauber im Griff, nur etwas Pech…“, doch wieder kommt er nicht zum Ausreden. „Du hattest gar nichts im Griff, absolut gar nichts! Aber vielleicht war das ja nicht deine Schuld alleine, vermutlich war ich einfach zu gut zu dir, doch das ändert sich nun“, tief holt Geld Luft und ein sichtlich getroffener HfB schaut zu ihm hoch.

„Du wirst lernen müssen, die Konsequenzen für deine Handlungen zu tragen Henry, und da du ja so gerne Titleshots für anderer Leute Titel verteilst, werde ich das“, Geld hält kurz inne und betrachtet ihn eindringlich „WO zum Teufel ist eigentlich dein Titel? Ach vergiss es! Auf jeden Fall werde ich heute auch ein paar Titleshots verteilen!“. Damit wendet er sich vorerst von HfB ab zum Publikum, „Womit wir zum Wichtigen kommen, den Matches des heutigen Abends. Wie mir zu Ohren gekommen ist, ist the man that cannot be broken, The Metal in der Arena, und da man ein Eisen am besten schmiedet während es heiß ist, trifft er auf den Demon, Burrell.“ Nickend schaut sich Geld um, „Nur bin ich mir recht sicher wir hatten dieses Match schon mal, also packe ich noch etwas Kälte hinein, denn der gute X ist cool genug für alle 3. Die Frage ist nur, ist er auch cool genug um Number One Contender für den WFE European Championship zu werden, denn darum geht es bei dem Match!“, Applaus und Jubel brandet in der Halle auf und HfB nickt bestätigend, offenbar gefällt ihm die Gegnerauswahl. „ABER das ist nicht alles, wir haben eine Menge Talente Backstage, zum Beispiel den Wikinger Ragnar Thoralfson“ , laute Buhrufe ertönen, und Geld lässt das Publikum gewähren, „Den Schwarm aller Chicas, Miguel Lopez", scharfer Jubel bricht aus und mehrere Fans wirbeln die Lopezmasken über ihrem Kopf wie Fanschaals , „des Teufels bester Freund, BJ BLACK“ , eine Mischung aus Buhrufen und Jubel ertönt, „Und ach, was The Unknown ist, weiß ich einfach nicht“ , meint Geld mit einem breiten Grinsen, und ein leises Gelächter läuft durch die Halle, als er es sichtlich genießt, dass ihm das Publikum wieder aus der Hand frisst. „Wie dem auch sei, 4 Männer, 1 Match, kaum Regeln, und ein Preis: die Number One Contendership für den WFE European Championship“ ,Geld grinst in die Halle als sich etwas Verwirrung breit macht unter dem Jubel über das 4-Way-Match, wegen der zweiten Contendership. „Dann ist mir zu Ohren gekommen, das Mr. Joven bei der letzten Show unbedingt mit mir sprechen wollte, leider konnte ich dies nicht einrichten“, sein dreckiges Grinsen zeigt, dass es ihm alles andere als Leid tut, „Daraufhin griff Mr. Joven einen meiner Mitarbeiter vor der Halle an, dies kann ich natürlich nicht tolerieren...“, sein Grinsen wird noch etwas breiter, sodass klar wird Beetlejuice Wohlergehen ist ihm vollkommen egal . „... aber andererseits hat Mr. Joven auch noch eine Schuld bei der WFE offen, die er unbedingt einfordern möchte. Beides lässt sich ganz einfach regeln. Daher wird Mr. Joven heute ebenfalls ein Match bestreiten und zwar gegen jemanden, der seinen Mund immer ziemlich voll nimmt, wie viel Zerstörung er anrichten kann, und ich hoffe wirklich, dass unser Psychopath aus England seinem Ruf gerecht wird. J.Joven trifft heute nämlich auf tSuNaMi. Und ich hoffe inständig, er fährt danach im Krankenwagen nach Hause!“, nach einer kurzen Kunstpause dreht er sich wieder zu HfB.

Und natürlich ist auch dieses Match um die Number One Contendership für die WFE European Championship.“ HfB lacht etwas verhalten als er an den Fingern abzählt wie viele Number One Contender es dann gibt „Ähm Boss, dann bin ich aber ziemlich buisy, wenn ich in den nächsten Wochen 3 Titlematches habe“, aber Geld schüttelt nur den Kopf „Keine Sorge Henry, nur 1 Match, denn bei Ultimate Underground wirst du den European Championship in einem Fatal-4-Way-Match verteidigen“, Jubel brandet auf, und HfB wirkt kurz konsterniert bevor er sich etwas strafft und Geld die Hand hinstreckt. „Wie du meinst Boss, dann verteidige ich meinen Titel halt gegen 3 Mann gleichzeitig“. Gerade als die Beiden ihre Hände schütteln ertönt Dragon Force - Through The Fire And Flames und Miles und Mantis kommen grinsend auf die Bühne hinaus, Mantis mit dem Mirco in der Hand Klopft HfB auf die Schulter, „Hey my Butcher Boy, seems like you aren`t treated well, maybe you wanna join a real brotherhood?“ dabei deutet er auf Miles und sich „at least you are honorary member after last week.“ Beide lachen herb auf bevor sich Mantis an Geld wendet. „And for you …Boss“ das Wort trieft nur vor Verachtung „good you are so into Multimanmatches, looking really forward to our 3-Way-Match at Ultimate Underground“, das dreckige Grinsen auf beiden Gesichtern gut zu sehen, doch Geld verlagert nur locker das Gewicht auf das andere Bein. „Ohh Boys. Good you are here, I was just missing a Mainvent. It will be Mantis vs Miles, and the Winner gets a titleshot at Ultimate Underground for my title.” Geld könnt sich wieder ein breites Grinsen als das der Beiden gefriert. „And oh, JUST the winner, so don`t get any fancy ideas about draws or Count-outs, cause then I get a free night at Ultimate Underground. And when I learned one thing from watching Game of Thrones , it`s that the family stuff really gets the people to watch!” Mantis macht einen Schritt nach vorne und auch Miles ballt die Fäuste “Who the fuck do you think you are...” doch bevor Mantis viel weiter kommt findet er sich Nase an Nase mit HfB wieder. „He is Luke fucking Butcher Geld, owner and worldheavyweight champion of the WFE, and Boss of the Butchers Club, so maybe you show some respect…”, bevor er sich gefangen hat, hat Mantis vor dem Feuer in HfB`s Augen schon einen Schritt zurück gemacht, mit einer wirschen Kopfbewegung bedeutet er Miles zu gehen und verschwindet wütend von der Bühne, Miles sieht noch kurz berechnet und sich das Kinn reibend zwischen Mantis und Geld hin und her bevor auch er geht. Geld`s Hand schwebt ein paar Sekunden über HfB`s Schulter, während er sichtlich mit sich ringt, dann tätschelt er fest die Schulter. „Lasst die Matches beginnen“ , raunt er noch ins Mikro bevor auch die Beiden unter Jubel die Bühne verlassen.

Und kaum ist die Bühne leer erschallt auch schon Enter the Darkness und The Metal schreitet durch den Vorhang und zum Ring. Unter Jubel begibt sich der ehemalige Champion zum Ring. Hier ist einer, der weiß was man braucht um Champ zu werden in der WFE. Der Hüne steigt über das dritte Seil in den Ring und läuft ein paar Mal in die Seile bevor er zum Stehen kommt. Kurz lässt er sich feiern, dann erschallt auch schon Burden von Slipknot, das Licht erlischt und aus dem Jubel werden schnell laute Buhrufe, als Burrell langsam und fixiert zum Ring kommt. Er gleitet hinein und kommt direkt vor Metal zum stehen und fixiert diesen mit dem Kopf im Nacken. Zwei WFE Veteranen bereit für den Kampf, doch noch ist das Match nicht vollzählig. X von Xzibit erschallt und X macht sich auf den Weg zum Ring, zwar nicht ausgebuht, aber irgendwie auch nicht wirklich mit Jubel empfangen, die Zuschauer sind schon eher bei den 2 Kämpfern im Ring die Nase an Nase stehen, als beim Newcomer der nun in den Ring slidet und sich zu den Beiden gesellt. Noch bevor die Ringglocke läutet, schubst Burrell grob den jungen Latino zur Seite und aus dem Weg, doch so leicht lässt X sich nicht entsorgen, er nimmt sofort wieder die Position neben den Beiden ein und beginnt auf sie einzureden. Metal nimmt ihn an den Schultern und schiebt ihn wieder zu den Ringseilen, um dann zurück zu Burrell zu gehen. Die Botschaft ist klar: Lass die großen Jungs das unter sich ausmachen.

1. Match
3-Way Match
Sieger steht im European Title Four Way
The Metal vs. Burrell vs. X

WFEMetal.pngWFEversus.pngWFEburrel.pngWFEversus.pngWFEx.png

Doch sobald die Ringglocke erklingt zeigt X was er davon hält, energisch greift er Beide an, schlägt abwechselnd mit saftigen Forearms auf sie ein. Durch die Überraschung kann er sie in die Defensive drängen und konzentriert sich dann auf Burrell, drängt ihn in die Ringecke und beginnt ihn dort mit harten Kicks in die Magengegend zu bearbeiten. Die Wirkung hält bei Metal jedoch nicht lang und er greift X mit einem Waistlock, kurz kann dieser noch zappeln, dann verpasst der Hüne ihm einen Released-Germansuplex, der ihn fast bis zur anderen Ecke des Ringes fliegen lässt. Ein lockeres Kopfschütteln in die Richtung des jungen Mannes, dann wendet er sich wieder Burrell zu, der hat jedoch genug Zeit zum Luftholen gehabt und zeigt einen Low-Dropkick gegen die Knie von Metal, dessen Kopf knallt auf den 2ten Turnbuckle und sofort ist der Demon auf ihm, greift die Haare und hämmert den Kopf immer wieder auf den Turnbuckle, bevor er aufsteht, mit einem Fuß auf dem Kopf Maß nimmt, die Seile greift ,abspringt und einen krachenden Double-Footstomp auf den Kopf von Metal zeigt. Aufschreiend rollt der Hüne in die Mitte es Rings und hält sich den Kopf. Nun ist Burrell in seinem Element, holt Schwung in den Seilen und ein weiterer Low-Dropkick knallt gegen den Kopf von Metal. Dann kniet er sich über ihn und lässt krachend Fäuste gegen den Kopf folgen, bevor er Metal an den Haaren hochzieht, und den Blackout (Brainbuster) ansetzt. Etwas wackelig stemmt er den deutlich größeren Mann hoch , doch kommt X angeflogen und ein krachender Superkick trifft Burrell und fegt ihn inklusive Metal um. X greift sich Metal und will den Belly-to-Belly-Suplex zeigen. Metal blockt jedoch mit Leichtigkeit, und zeigt den Move selbst, hakt sofort ein Bein ein, der Ringrichter fliegt heran.

1...2...Burrell bricht das Cover ab mit einem Tritt gegen Metal`s Kopf.


X rollt sich aus dem Ring, während Metal und Burrell in der Mitte des Rings Schläge austauschen. Ein Whip-In von Metal , Burrell dodged den Big Boot, nimmt Schwung in den Seilen und zeigt einen Crossbody. Metal fängt ihn spielerisch auf, lachend will er gerade zu einem Move ansetzen, da kommt hinter ihm X angestürmt, versucht seinerseits einen Crossbody zu platzieren, doch Metal dreht sich schnell genug und fängt auch X auf. Ein lautes Aufbrüllen und DOUBLE FALLAWAY SLAM!.. X überschlägt sich doppelt und fliegt aus dem Ring, Burrell kommt noch im Ring zu liegen. Metal gleitet sofort ins Cover:

1....2.. Burrell kicked out


Metal zieht ihn sofort hoch und deutet an nun Schluss machen zu wollen. Offenbar soll das Bending Iron (Reserve Powerbomb into a Boston Crab) folgen. Doch als er gerade Burrell anheben will, ist X wieder da. Superkick! Metal taumelt zurück in die Seile. Superkick! von Burrell fegt X von den Beinen. Superkick! Der zurücktaumelnde Metal zeigt den Firecracker gegen Burrell bevor auch er hinkracht. Nun liegen alle 3 Männer in der Mitte des Rings und atmen tief. Das Publikum steht nun auf den Stühlen. Diese drei Kämpfer schenken sich wirklich nichts.

Burrell kommt als Erster hoch und kurz nach ihm Metal. Wieder beginnt ein Schlagabtausch der beiden Veteranen, krachende Forearms von Metal und brutale Chops von Burrell wechseln sich ab. Das Publikum geht nun bei jedem Schlag mit. Dann duckt sich Burrell unter dem Forearm weg, Kick gegen das rechte Bein, Kick gegen die linke Hüfte, Enzuigiri. Der No Mercy fällt Metal wie einen Baum und Burrell gestikuliert zur Ringecke. Der Demon`s Disgrace soll nun folgen. Doch X ist wieder auf den Beinen und reißt Burrell herum, dieser setzt sofort wieder den No Mercy an. X Blockt den Lowkick, blockt den Highkick und duckt sich im Matrixstyle unter dem Enzuigiri weg. Burrell schlägt auf der Matte auf und ist kurz benommen, X zieht ihn sofort hoch und setzt den X – end - (Canadian Destroyer) an. X springt ab , doch auf halben Weg über Burrell hinweg, greift dieser seine Beine und kontert mit einem krachenden Alabama Slam!

Bevor Burrell aus seinem Konter jedoch Kapital schlagen kann, ist Metal zur Stelle, greift ihn an Hose und Nacken und befördert ihn zwischen den Ringseilen nach draußen, greift die Beine von X und setzt sofort ein Cover an.

1..2...Knapp vor 3 Kickt X unter dem Hünen aus.


Metal schaut ungläubig zum Ringrichter, dieser zeigt ihm deutlich 2 hoch gestreckte Finger und während er abgelenkt ist, schlingen sich die Beine von X um Metal`s Oberkörper. X-CAGE! (Triangle Choke),

Der Latino zieht den Move brutal an, Metal`s Kopf läuft sofort rot an, die Arme schwingen schwach, tapped er? Die Hand bewegt sich Richtung Matte! Doch da fliegt Burrell über 2/3 des Rings heran, Springboard Demon`s Disgrace auf beide Gegner!


Unkontrolliert überschlägt sich der Demon und kommt knapp vor der Ringecke zum liegen. Crashed and Burned! So kennt man ihn! Wieder liegen 3 schwer atmende Körper im Ring, und der Lärm der Halle ist unerträglich laut nun, egal ob Heel- oder Faceanhänger, hier steht nun Jeder!

Diesmal ist es X, der wackelig als Erster auf die Beine kommt, er sieht zwischen den beiden Kämpfern, welche ihn so wenig respektiert haben, hin und her, und entscheidet sich dann für Burrell. Er zieht den Maskierten nach oben und schreit ihm ins Gesicht „YOU WILL RESPECT ME!“, dann folgt ein Whip-In in die Ringecke. Reversal! Burrell legt sein ganzes Gewicht in den Move und gibt X mächtig Schwung mit, ein lauter Knall und Aufschrei zeigen die Wirkung, als der Latino mit der Schulter zuerst in den Ringpfosten knallt und dort hängen bleibt. Sofort will Burrell auf den Turnbuckle um von oben nachzusetzen, doch Metal ist auch schon wieder auf den Füßen. Burrell außerhalb des Rings und Metal innerhalb tauschen die Beiden wieder harte Schläge aus. Langsam beginnt Metal die Oberhand zu gewinnen und steigt zu Burrell auf den Apron hinaus, noch ein harter Leberhaken und Metal setzt den Package Piledriver an! Burrell zappelt energisch, aber wird angehoben, weiß genau was ihm nun blüht. Da ist X wieder da, mit nur einem Arm bearbeitet er Metal`s Rücken, genug damit dieser Burrell wieder absetzt, der sich unter den Ringseilen in den Ring rollt. Metal dreht sich zu X um, Feuer in den Augen “THATS ENOUGH!“ brüllt er und verpasst X über das Ringseil hinweg einen Bigboot, der diesen wieder in die Ringecke feuert. Als sein Bein über dem 3ten Ringseil hängt nutzt Burrell seine Chance und tritt von unten gegen das Seil, mitten in die Kronjuwelen. Metal schreit auf und hängt schwach auf dem dritten Seil. Burrell springt auf, etwas humpelnd nimmt er Anlauf und federt aus dem Seil zurück. HEADSHOT! (Running Single Leg Drop)

Aber im letzten Moment bekommt Metal noch sein Bein hoch und Burrell verpasst sich selbst einen krachenden Bigboot während Metal vom Apron aus bis in die Barrikade geschleudert wird und dort regungslos liegen bleibt. Burrell lehnt sich schwer auf das Seil und betrachtet sein Werk. X ist plötzlich da, Einroller von hinten mit seiner unverletzten Schulter, Burrell zappelt...1..2...3.
X gewinnt via Pinfall!


Mit großen leuchtenden Augen und mit den Lippen noch die Worte „Respect Me“ formend gleitet X aus dem Ring, direkt aus Burrell`s Reichweite, dessen Blick gerade tödlich ist. 2 Ringrichter schauen nach Metal, der sich seit dem Headshot immer noch nicht bewegt hat, während X, einen Arm an seine Brust gepresst, seinen Weg durch das Publikum sucht und sich abklatschen und feiern lässt während seine Musik ertönt. Alles unter dem eiskalten Blick von Burrell. The Metal kommt langsam wieder auf die Beine und verlässt die Halle gestützt von einem Ringrichter. Auch ihm schaut Burrell wütend hinterher bevor er schließlich selbst ebenfalls die Halle verlässt.

Gerade als die Bühne leer ist, ertönt Boom Boom von Big Head Todd & John Lee Hooker - Die Musik von Smasher! Der Schläger aus Sinner County wird vom Publikum mit herzlichen Buhrufen begrüßt. Ihm scheint das aber herzlich egal zu sein, denn er geht schnell und entschlossen in den Ring. Auf dem Weg schnappt er sich noch ein Mikrophon, was das Publikum mit noch lauteren Buh-Rufen quittiert. Mit einem wütenden Ausdruck im Gesicht steigt Smasher in den Ring und hebt das Mikrophon zum Mund: "Hallo! Kennt ihr mich noch?!" diese Frage hätte ernicht stellen dürfen, denn aus dem Publikum erhält er die deutliche Antwort: "Who are you?! Who are you?!" "Haha! Sehr witzig... Fickt euch!" das Publikum wird immer sehr gerne beleidigt. Darum machen einige sich schon bereit sich mit Bierdosenwürfen zu bedanken. "Ihr wisst ganz genau wer ich bin! Ich bin Smasher und ich habe hier letzte Woche mit diesem Luchafreak den Boden gewischt!" Als Antwortet darauf versuchen die Fans einen El Hijo de Incredible Junior Chant zu starten, doch der Name ist einfach zu lang und sie verhaspeln sich immer wieder und geben schließlich auf. "Genau den mit dem komischen Namen meine ich. Aber wer kriegt Chancen auf Titelmatches?! Alle anderen im Locker Room! Verlierer, Gewinner, sogar diese Flasche Stan! Alle außer mir!" Daraufhin ruft das Publikum spontan "Alle außer Smasher! Alle außer Smasher! Alle! Alle! Alle außer Smasher!" was in Betracht der kläglichen Vorstellung von gerade erstaunlich gut klappt. "Ruhe!" schreit Smasher in das Mikrophon "Ich hab mir hier den Arsch aufgerissen und kriege nichts dafür!" Ein einzelner Fan ruft ihm zu "Chantal, heul leise!" "Haltet doch alle einfach eure dämlichen Schnauzen! Ich werde mir holen was mir zusteht egal wem ich dafür auf die Schnauze hauen muss!" "Dann mach doch!" ruft ein anderer Fan. "Du kannst jetzt gleich eine aufs Maul kriegen wenn du willst!" Smasher scheint hier langsam die Beherrschung zu verlieren. Diese Unsicherheit bemerkt das Publikum sofort und nun verhöhnen sie alle zusammen Smasher. Dieser scheint damit nicht wirklich umgehen zu können, denn er schreit nur noch "Schnauze! Schnauze! Schnauze!" in alle Richtungen. Das Publikum lässt sich jedoch nicht zum Schweigen bringen. "Wisst ihr was? Fickt euch alle! Ich werds euch schon noch zeigen..." und mit diesen Worten verlässt Smasher den Ring und geht die Rampe hinauf. Das Publikum verabschiedet ihn mit den traditionellen "Na Na Na Na Hey Hey Goodbye!" Smasher feuert das Mikrophon gegen die Wand und verabschiedet sich dann vom Publikum indem er mit seinen Mittelfingern winkt. Danach verlässt er die Halle endgültig, woraufhin das Publikum frenetisch jubelt.

Kurz darauf geht ein lautes Dröhnen durch die Halle. Die Zuschauer, die eben noch ausgelassen klatschten und jubelten, halten sich jetzt vor Schreck die Ohren zu. Dann realisieren die ersten, dass es ein Kriegshorn ist, kurz danach betritt Ragnar Thoralfson die Bühne. Unter lautem Buhen geht der Wikinger zum Ring, die Zuschauer haben nicht vergessen was er und Dagon dem armen Irish angetan haben und lassen ihn das auch spüren. Von diesem Heat völlig unbeeindruckt schreitet Ragnar weiter und stellt sich in den Ring um auf seine Gegner zu warten. So sehr das Publikum gerade auch gebuht hat, so sehr Jubeln sie jetzt. Der Sound der Teddybears schallt durch die Halle und Miguel Lopez betritt die Bühne, natürlich unter einer Miguel Lopez Maske. Er baut sich vor den Leuten auf und blickt einmal über die Crowd und zieht dann seine Maske ab, unter der ein lachender Lopez auftaucht. Grinsend schaut er die Maske nochmal an und schenkt sie dann einer jungen Dame in der ersten Reihe. Als er den Ring erreicht, sieht er wie Ragnar von dem Ringrichter zurückgehalten wird, da er schon auf halben Weg nach draußen war um sich El Pinita zu schnappen. Aus Sicherheitsgründen bleibt Lopez erst mal außerhalb des Ringes, als auch schon der Song „Bring me to life“ erklingt. Der Lord of Pirat BJ Black betritt die Arena. Die Reaktion ist Verhalten, das Publikum ist zu sehr auf Ragnar und Miguel fokussiert als das sie groß auf Black achten. Miguel war inzwischen auf der anderen Seite des Rings und Ragnar starrt ihn immer noch an. Diese Situation nutzt Black für sich und stürmt den Ring. Er hat noch eine Rechnung mit Thoralfson offen, da er ihn letzte Woche nach dem Match noch abgefertigt hat. Im Ring angekommen läuft er auf den Wikinger zu und verpasst ihm aus dem Nichts einen Lucifer(RKO). Belustigt schreckt Lopez auf als er diese Aktion sieht, er dreht sich zum Publikum und formt mit seinen Lippen die Worte „Ach du Scheiße“. Doch da die Wrestler noch nicht vollzählig sind, und das Match noch nicht begonnen hat, hört die Crowd noch „Dead but Rising“ von Vollbeat. Mit dem Sound stürmt The Unknown in den Ring, in dem Black gerade noch auf Thoralfson einprügelt. So eine Gelegenheit lässt sich auch Lopez nicht nehmen und greift ebenfalls den Wikinger an. Zu dritten schnappen sie sich den bärtigen Mann. Der Ringrichter eröffnet das Match.

2.Match
Contender Match European Championship
4-Way Match
Ragnar Thoralfson vs. Miguel Lopez vs. Bj Black vs. The Unknown

WFERagnar.pngWFEversus.pngWFELopez.pngWFEversus.pngWFEbjBlack.pngWFEversus.pngWFEunknown.png

Mit einer Handbewegung deutet Black Miguel an auf das Top Rope zu gehen, Miguel folgt dieser Anweisung spontan und Unknown und Black nehmen Thoralfson zu einem Double Vertical Suplex. Doch Ragnar ist noch lange nicht so schwach, er schnappt sich die Beiden und verpasst ihnen gleichzeitig einen Suplex. Als Lopez das sieht, steigt er vom Seil runter, es scheint als würde er überlegen wieder den Ring zu verlassen, doch dann springt er wieder auf das zweite Seil und verpasst dem ihm entgegenkommenden Ragnar einen Missile Dropkick. Zwei Schritte zurücktaumelnd nimmt der Wikinger den Stoß wahr, doch nun schnappt er sich endlich Lopez und zieht ihn am Hals auf die Beine. Er wirft ihn quer durch den Ring und stampft hinterher, Black und The Unknown schauen sich an und nicken sich dann zu. Während Ragnar dem Anführer der Lopeznation einen Death Valley Driver verpasst, kommen die Beiden von hinten und hauen den aufstehenden Thoralfson mit einer double Clothesline um. Sie ziehen ihn in die Mitte des Ringes und bearbeiten seine Beine. Stomps ans Knie und dann double leg bar. Diesen Move halten sie einen Moment, dann lösen sie ihn um sich den Oberkörper des Wikingers vorzunehmen. Doch dieser reagiert schnell und zieht The Unknown an der Hose, sodass er über ihn Black in die Arme fällt. Wütend schubst Black ihn zurück, da er wohl dachte er wird angegriffen. Diese Verwirrung nutzt Thoralfson und holt Schwung in den Seilen, um dann mit einer Double Clothesline die Beiden um zu hauen. In der Zwischenzeit hat sich Lopez auch wieder aufgerappelt, er steht schon wieder auf dem Seil und springt Ragnar mit einem flying Crossbody entgegen. Ragnar fängt ihn auf, lässt sich vorne fallen und zeigt einen falling Bodysalm in dem er den Schwung von Lopez mitnimmt. Krachend gehen sie auf die Matte, Ragnar beleibt auf El Pinita liegen 1…Unknown ist da und zieht Ragnar von Lopez runter.

Blitzschnell zeigt der Kanadier noch eine standing Schooting Star Press auf Miguel, der immer noch angeschlagen am Boden liegt. 1… es schließt sich ein Arm um den Hals von Unknown und er wird von Lopez runtergezogen. BJ Black hat ihn im Davy Jones (Sleeperhold) und zieht ihn nach hinten. Ragnar steht auf sieht die Beiden und hebt sie zusammen hoch, dann rennt er mit voll Speed in die Ecke und zerquetscht sie dort, wie nasse Säcke gehen Black und Unknown zu Boden. Mit sich zufrieden, dreht Thoralfson sich wieder rum, damit er sich weiter mit Lopez beschäftigen kann. Dieser hat sich inzwischen aber wieder aufgerappelt und verpasst dem Wikinger einen Dropkick gegen das Knie, was diesen in die Knie zwingt. Währenddessen ist Lopez schon wieder auf den Weg in die Seile und kommt mit dem Knie zuerst in das Gesicht von Ragnar geflogen. Thoralfson geht zu Boden, El Pinita fordert ihn auf wieder aufzustehen. Die Fans feiern es begeistert und es gibt laute „Let´s Go Lopez“-Chants. Als Ragnar sich auf die Hände stämmt und Miguel ansieht, hämmert dieser ihm die Pintita Party(Buzzsaw Kick) entgegen. 1…Kickout. Da er sieht, dass Unknown und Black auf den Beinen sind, deutet Miguel ihnen an, dass sie das gleiche nochmal versuchen sollen wie am Anfang. Die Beiden nehmen den 1,98 Mann zum double Suplex hoch, Lopez steigt auf das oberste Seil. Der Move geht durch. Double Vertikal Suplex der mit einem flying Crossbody von Lopez verstärkt wird. Frech wie er ist, bleibt Miguel direkt auf Ragnar liegen und setzt zum Cover an 1..2… wütend reißt Unknown den Latino von Thoralfson runter und verpasst ihm einen Tritt in die Seite. Mit einer Rolle zur Seite bringt sich El Pinita schnell in Sicherheit bevor der Kanadier ihm weitere Tritte verpassen kann. In einer flüssigen Bewegung kommt Lopez auf die Beine und stellt sich dem maskierten Gegner. Mit einer weiteren Pintita Party versucht er The Unknown zu Boden zu strecken dieser kann aber ausweichen. Durch den Schwung dreht sich Lopez von seinem Gegner weg, Unknown nutzt diese Position, taucht vor Lopez auf und setzt zum Skywalker an. Doch auch El Pinita hat aufgepasst, er stoppt den Move als Unknown gerade in der Luft ist und setzt den Kanadier auf die nahliegende Ecke. Mit dem Rücken zum Ring sitzt The Unknown auf dem Top Rope, währenddessen springt Lopez auf das zweite Seil und zieht den Maskierten mit einem Neckbreaker von der Ecke auf die Matte. Doch bevor Lopez das Cover ansetzen kann, rollt sich Unknown aus dem Ring, Miguel bleibt erschöpft liegen.

Während die beiden Leichtgewichte sich zusetzen, schnappt sich Black Thoralfson. Er zieht ihn auf die Beine und will ihm einen Inferno Chokesalm verpassen, doch Ragnar kann das mit zwei harten Faustschlägen gegen Blacks Kopf verhindern. Der Wikinger schnappt sich die Hand, die an seinem Hals ist und nimmt Black in den Wirst Lock, Flashback an vor zwei Wochen. Diesmal schaltet Black schnell und versucht wieder eine Rolle um sich zu befreien, doch auch Ragnar hat gelernt. Als er sieht, dass sein Gegner sich rollen will, zieht er den Griff noch stärker an, sodass die Rolle von Black in der Bewegung stoppen muss, da Ragnar ihn sonst den Arm ausgekugelt hätte. Schreiend liegt der Pirat am Boden, der Wikinger springt mit einem Leg Drop auf den Arm von Black und zieht den Griff weiter an. Doch sich zu setzen war ein Fehler, Black kann sich nach hinten rollen und den Kopf von Thoralfson in eine Beinschere nehmen. Etwas verwirrt steht er auf und rennt, mit BJ um den Hals, auf das Seil zu, in das er sich reinwirft, durch das plötzlichen Abbremsen rutscht Black von Ragnars Kopf runter und landet mit dem Bauch hart auf dem Hallenboden. Jetzt sind nur noch Lopez und Thoralfson im Ring. Miguel hatte sich inzwischen aufgerappelt und guckt dem 21 Zentimeter größeren Mann ins Gesicht. Das Publikum unterstützt weiter ihren Liebling „Let´s Go Lopez, Ragnar Sucks“ rufen sie immer wieder während die Beiden sich anstarren. Den ersten Schlag führt der Berserker aus, doch El Pinita kann unter dem Arm durchtauchen und rennt in die Seile. Als er wieder auf Ragnar zurennt, begrüßt er ihn mit einem Bicycle Kick, den der Wikinger gegen den Arm bekommt mit dem er dem Latino eine Clothesline verpassen wollte. Mit all seiner Kraft nimmt Lopez jetzt den 115 Kilo Mann auf die Schultern um ihn in den Fireman Carry zu nehmen, dann wirft er ihn hoch, bzw. lässt er ihn über seinen Kopf rutschen, und verpasst ihm einen Kick, der Tequila Sunrise. Beflügelt von dem Erfolg des Moves steigt Miguel auf das oberste Seil und will den Around the World (630 Grad) zeigen. Im Publikum wird Buhen und Jubel laut, bevor Lopez abspringen kann, zieht jemand sein Fuß vom Seil womit der Mann aus Florida mit einem Salto und dem Rücken zuerst auf der Ringmatte landet. Über ihm steht Dagon, der gekommen ist um seinem Freund zu helfen und sich für die Befreiung von Irish zu rächen.

Dagon schnappt sich den noch etwas irritierten Lopez und wirft ihn in die Seile, danach folgt eine Clothesline. Als Lopez liegt, nutz der Fischer die Chance um seinen Kumpel auf die Beine zu ziehen, gemeinsam greifen sie nun den U. S. Amerikaner an. Sie reißen ihn nach oben und verpassen ihm einen krachende double Gorilla Press. Als wäre er ein Kartoffelsack schnappen ihn sich die beiden Riesen und feuern ihn mit voller Kraft in die Ecke wo Lopez Schulter den Ringpfosten küsst. Vor Schmerz schreiend hält sich El Pinita die Schulter. Nun schnappt sich Ragnar Lopez und hält ich zum Tiger Suplex, Dagon rennt in die Seile und in einer Kombination aus Tiger Suplex und Clothesline geht der Anführer der Lopeznation zu Boden. Plötzlich bricht ein riesen Pop aus. Die Verehrer der alten Götter schauen zur Rampe, die Irish gerade runter sprintet mit einem Barhocker in der Hand. Er rutscht in den Ring, weicht einem Schlag von Ragnar aus, stürmt auf Dagon zu und haut seinem ehemaligen Tag Team Partner den Barhocker auf den Kopf. Der Hocker zerbricht. Dem anstürmenden Thoralfson kann er erneut ausweichen, „ You want a Barfight? Let´s get it on!“, brüllt O´Flannigan und haut dem Wikinger mit schnellen Jabs links rechts ins Gesicht. Er boxt seinen Peiniger immer weiter zum Seil, wo er sich und seinen Gegner am Ende mit einer Mick Foley Gedächtnis Clothesline aus dem Ring befördert. Auf dem Hallenboden gelandet haut Irish weiter auf Ragnar ein, bis Dagon sich einmischt und den Iren packt und von seinem Freund runterzieht. Zwar landet Irish unsanft auf der Rampe, aber er rappelt sich wieder auf um in die Beiden zu Stürmen. Was ihn dort erwartet ist allerdings ein Doppelter Big Boot. Als Dagon und Thoralfson auf Irish niederblicken, sehen sie plötzlich einen Schatten über sich. Miguel Lopez fliegt mit einem Suicide Dive auf die beiden Großen und haut sie von den Beinen. Lopez schnappt sich Ragnar und haut auf ihn ein, doch Ragnar haut zurück. Wieder auf den Beinen prügelt Irish auf Dagon ein, doch Dagon prügelt zurück. In einem wilden Brawl entfernen sich die Vier immer weiter vom Ring.
 
Zuletzt bearbeitet:

WFE

Midcard
Im Ring stehen inzwischen BJ Black und The Unknown und gucken sich das Geschehen an, als der Ringrichter zwischen sie tritt und ihnen Bescheid gibt, dass das Match durchaus noch läuft. Die Beiden schauen sich an und der nächste Brawl bricht aus. Wild prügeln die Beiden aufeinander ein bis The Unknown einen Schlag abwehren kann, er schubst Black von sich weg, springt auf das mittlere Seil und zeigt einen Springboard DDT, der Black voll erwischt. Cover 1..2.. Kickout. Der Kanadier macht in vollerfahrt weiter und setzt den Schweizer auf das oberste Seil in einer Ecke. Er selbst steigt hinterher und will den Avalanche Bloody Sunday zeigen, doch mit einem Knie in den Unterleib kann sich der ehemalige Kickboxer befreien. Sich den Hoden haltend fällt der Maskenmann vom Seil, Black atmet kurz durch und springt hinter her mit dem Skull Breaker (Diving Leg Drope). Cover 1…2…Kickout. Mit einem Zucken schafft The Unknown die Befreiung. Völlig entsetzt schaut BJ den Referee an, er hatte das Title Match schon vor Augen. Doch keine Müdigkeit vorschützen, Black steht auf und positioniert sich in einer Ecke. Er wartet das Unknown aufsteht, doch dieser rührt sich nicht. Nach ein paar Sekunden wird der Schweizer ungeduldig und tritt den Kanadier leicht um ihn zum Aufstehen zu bewegen. Dieser regt sich langsam wieder und Black geht ein paar Schritte zurück. Nach einer guten Minute ist The Unknown endlich in der Position um den Death Soul (Spear) zu empfangen. Black rennt los, als er den Kopf senkt und zum Sprung ansetzt ist Unknown plötzlich voll da. Er springt über Black rüber, klammert seine Beine um seinen Kopf und nutzt die Geschwindigkeit von Black um einen Canadian Destroyer zu zeigen. Allerdings hat der Move so viel Schwung, dass Black wieder auf den Beinen landet, Unknown steht auch auf und guckt den taumelnden Pirat an. Dieser springt noch einmal und es folgt der Lucifer gegen den Kanadier. Beide liegen mit dem Gesicht nach oben am Boden, mit einer Drehung schafft der Lord of Pirat seine Hand auf seinen Gegner zu legen. Cover 1…2…
3.
Sieger via Pinfall und somit #1 Contender auf die European Championship: BJ Black

Evanescence ertönt und Black wird zum Sieger erklärt. Der Pirat rollt sich in einer Ecke und setzt sich auf. Der Ringrichter übergibt ihm seinen Dolch, den er an sich drückt. The Unknown kriecht aus dem Ring und hinkt in den Backstage Bereich. Die Fans sind etwas durcheinander denn sie würden gerne Wissen wo die anderen Vier hin sind, doch sie applaudieren anerkennend für Black, der mit seinem Dolch in der Hand die Halle verlässt.

Eine Tür fliegt krachend aus ihren Angeln, hinterher fliegt ein Körper, Irish O´Flannigan. Danach stampft Dagon durch die Türüberreste, er packt sich den Iren und boxt ihn mit einem harten Schlag weiter durch den Gang. Plötzlich reißt etwas Dagon von hinten um, es ist der Körper von Ragnar der gerade von Lopez durch die Tür gedropkickt wurde. Mit viel Speed läuft Miguel auf Ragnar zu, springt über den Wikinger und verpasst den sich umdrehenden Dagon einen Forarm. Im nächsten Moment wird Dagon ganz von den Beinen geholt, denn in dem Augenblick in dem Lopez den Forarm landet, kommt Irish mit einer Shoulder Tackle von hinten gegen Dagons Knie. Der Ire und der Latino stehen auf und gucken sich an, sie nicken, dann rennen sie auf Thoralfson los, den sie mit einem Double Dropkick umhauen wollen. Doch der Berserker schnappt sich einen Tisch in der Nähe und schmeißt ihn den Beiden entgegen. Die Dropkicks landen gegen den Tisch, der den Impact nimmt. Thoralfson stampft los und greift beide Wrestler am Hals und zieht sie auf die Beine, Irish und Lopez haben denselben Gedanken und treten dem Wikinger voll in die Eier. Ragnar geht zu Boden. Aber Dagon ist wieder auf den Beinen und packt sich Lopez nur um ihn einfach drei Meter durch den Gang zu werfen. El Pinita überschlägt sich mehrmals und bleibt auf dem Bauch liegen. Irish reagiert blitzschnell und haut Dagon mit den Fäusten voll in die Fresse, danach fliegen seine Ellenbogen dem Fischer ins Gesicht. Dagon geht in die Knie, doch Ragnar hat sich wieder erholt, halbwegs, und schnappt sich den Iren. Mit ihm auf der Schulter rennt er Quer durch den Gang und Irish Rücken zerbricht die Nächste Tür. Lopez stemmt sich auf die Hände und sieht, dass nur noch Dagon im Gang ist, da dieser immer noch kniet, nutzt Miguel die Chance, läuft auf den Riesen zu, springt von Dagons aufgestellten Bein ab du tritt dem Diener der alten Götter volle Kanne in sein Gesicht. Danach rennt Lopez schnell Irish und Ragnar hinter her. Er findet sie in der Parkgarage wo sich der Ire und Wikinger wie wild Prügeln. Ragnar ist stark aber Irish ist schnell. Irish kann fünf Hits landen, während einer von Ragnar reicht um Irish erstmal rauszubringen. So schnell er noch kann rennt El Pinita seinem neuen Kumpel entgegen um ihn zu helfen, mit einer Pintita Party gegen Ragnars Kiefer kommt der Latino dazu.

Thoalfson taumelt und Irish kann den Wikinger mit einem gezielten Schlag gegen das Kinn zu Boden strecken. Plötzlich helles Licht, ein Auto kommt um die Ecke gefahren. Lopez ruft „AUTO“ und er und Irish machen Platz. Als das Auto vorbei ist, rappelt sich Ragnar gerade wieder hoch, doch die beiden Saufkumpanen werden schon wieder umgetackelt. Dagon ist zurück. Er kniet mit jeweils einem Bein auf den Beiden und haut ihnen abwechselnd ins Gesicht. Doch Lopez kann sich wegrollen, wodurch Dagon den Halt verliert und auch von Irish runterpurzelt. Standing Shooting Star Press gibt’s von Lopez auf den eben gestürzten Dagon. Irish wird hoch geholfen, von Thoralfson, nur damit sich der große Mann den Ginger schnappen und ihn auf das nächste heranfahrende Auto werfen kann. Die Windschutzscheibe bricht, Autotüren gehen auf, Menschen rennen und Fluchen. Ragnar steigt auf das Auto und setzt seinen Thors Hammer an, doch Miguel Lopez steigt mit einem Mächtigen Sprung von der Motorhaube über ihn und zieht ihn mit einem Neckbreaker auf das Autodach. Plötzlich aus dem Griff befreit schaut sich Patrick O´Flannigan um, dann springt er mit einem Crossbody auf den sich nährenden Dagon zu. Dagon fängt den Katholiken und rennt wie ein Irrer mit ihm los, er endet erst bei einem Betonpfeiler, wo er den Rücken des Iren gegen haut. Etwas erschöpft geht Lopez auf Dagon zu, die letzten Meter will El Pinita rennen doch eine riesige Hand legt sich um seinen Kopf und zieht ihn nach hinten. Thoralfson steht hinter dem Latino und schnappt ihn sich, auch der Wikinger kann kaum noch Laufen, doch sein purer Zorn treibt ihn voran. Er setzt Lopez auf die Schultern von Dagon und mit doppelter Power bekommt der Frauenheld einen Running Powerbomb. Lopez fliegt ca. vier Meter bevor er auf einem Parkenden Auto landet. Doch schon steht Irish wieder parat. Er hält einen Feuerlöscher in der Hand und sprüht seine Peiniger mit dem weißen Schaum ein. Auf diese Art treibt er die Beiden die Rampe der Parkgarage hoch. Als sie oben sind, ist der Feuerlöscher leer und dem Iren bleibt nichts anderes übrig als den Beiden den Feuerlöscher auf den Kopf zu schlagen. Er steht als Einziger, erschöpft, mit den Kräften am Ende. Hinter ihm bildet sich ein Schatten ab. Lopez schleift sich die Auffahrt hoch. Er nickt Irish respektabel zu und Irish stützt ihn. Sie entfernen sich vom Geschehen, als eine Stimme ruft: „DAS IST NOCH NICHT VORBEI!“ Ragnar und Dagon waren wieder auf den Beinen und laufen auf die Beiden zu. Es geht weiter mit dem wilden Brawl hinaus in die Nacht.

Zurück in der Halle erklingen bereits die spanischen Klänge von „La Raíz" und jeder in der Halle weiß, dass gleich "Gobernador" J. Joven die Stage betritt… da ist er nun und begibt sich mit seinen knappen 2m Körpergröße auf den Weg in den Ring, nur um anschließend wieder heraus zu steigen und auf seinen Gegner zu warten. Es wird leise in der Halle und kurze Zeit später ertönt die Musik von Tsunami. Das Publikum buht ihn lautstark aus. Irgendwie sieht Tsunami sehr aggressiv aus. „THAT…DAMN…PSYCHO“ gibt seinem Namen mal wieder alle Ehre. Er geht über die Treppe zum Ring. Tsunami sieht wirklich sehr entschlossen aus. Immerhin geht es hier um eine Möglichkeit, bald um den WFE European Title antreten zu können. Nun geht auch J. Joven in den Ring, wo beide nur noch auf die Ringglocke warten.

3. Match
Singles Match
European Championship Contender Match
J. Joven vs. Tsunami

WFEjoven.pngWFEversus.pngWFEtsunami.png

Der Referee startet das Match. Tsunami scheint von dem 26Kg schwereren und 15cm größeren J. Joven überhaupt nicht beeindruckt zu sein und stellt sich vor ihn. Joven will den ersten Schlag landen, doch der wird gleich von Tsunami gekontert und er schlägt seinerseits auf Joven ein. Linker Punch, rechter Punch, linker Punch, rechter Punch… Joven schubst seinen Gegner von sich weg, doch Tsunami rennt auf Joven zu und drängt ihn in die Ringecke. Er stellt sich auf das zweite Seil und schlägt weiter auf Joven ein – Linker Punch, rechter Punch und Joven schubst ihn wieder von sich weg. Wieder rennt Tsunami auf Joven zu und will ihn in die Ecke befördern, doch Joven duckt sich und zeigt einen German Suplex. Bevor Joven überhaupt realisiert hat, dass Tsunami auf den Beinen gelandet ist, trifft dieser ihn mit einem Dropkick am Hinterkopf und geht zu Boden. Tsunami springt auf´s oberste Turnbuckle und zeigt einen legdrop, auf den am Bauch liegenden Joven. Nun dreht er Joven auf den Rücken, setzt sich auf ihn und will wieder ein paar Schläge zeigen. Doch Joven fängt einen Schlag ab, hält Tsunamis Arm fest, dreht sich mit seiner ganzen Masse einmal um und zeigt den Te voy a matar (Cross-Arm-Breaker) gegen Tsunamis linken Arm. Dieser schultert Joven recht schnell und schlägt ihm mit seiner rechten Hand so lange ins Gesicht, bis er den Griff lösen muss. Da sieht man ihn wieder „THAT…DAMN…PSYCHO“ mit solch einem Gesichtsausdruck, dass sogar dem ein oder anderen Zuschauer in der ersten Reihe ganz mulmig wird. Er rollt Joven einfach aus dem Ring und dieser klatscht wie ein nasser Sack auf den Hallenboden. Tsunami begibt sich nun auch nach draußen, während der Referee schon anfängt beide an zu zählen. Tsunami deutet einen Irish Whip gegen die Ringtreppe an, reversal von Joven, Tsunami springt über die Treppe und tritt gegen diese, sodass die Ringtreppe mit voller Wucht gegen Jovens Kniescheibe kracht. Joven schreit laut auf vor Schmerzen und hält sich sein Bein fest. Derweil ist der Referee schon bei „5“ angekommen und Tsunami slided kurz in den Ring, um den Count zu unterbrechen.

Tsunami packt sich den am Boden liegenden Joven und wuchtet ihn hoch, dann hebt er den 26Kg schwereren Joven auf seine Schulter und zeigt den End of the Beast (Einen F-5 außerhalb des Rings, gegen den Ringpfosten) gegen das bereits angeschlagene Bein. Joven schreit ganz laut:“mi pierna, mi pierna Creo que está roto!!!” (mein Bein, mein Bein. Ich denke es ist gebrochen). Nun bricht der Referee den Count ab um nach Joven zu sehen. Joven schreit immer noch:” mi pierna, mi pierna Creo que está roto!!!” Der Referee will einen Arzt rufen, doch Tsunami stößt ihn beiseite, hebt Joven auf seine Schulter und rollt ihn zurück in den Ring. Das Publikum schaut sehr nachdenklich aus und empfindet Mitleid für Joven. Sie buhen Tsunami nach allen Regeln der Kunst aus. Tsunami steigt aufs Top Rope und springt mit einem flying elbow drop auf das vermeintlich gebrochene Bein von Joven, was ihn noch lauter schreien lässt. Jetzt setzt sich Tsunami auf Joven und schlägt ihm 2-3 mal heftig seinen Ellbogen ins Gesicht, sodass Joven eine üble Platzwunde hat. Er verliert sehr viel Blut. Es kommt ein Ärzteteam um die Blutung zu stoppen. Der Referee sagt zu Tsunami:” i have to stop the Match, it’s too dangerous!” Tsunami antwortet darauf:” if you stop the Match, you’re next!!!”Der Referee hat wohl Angst um sein eigenes Wohlbefinden und bricht das Match nicht ab. Man kann sehen wie 2 große Handtücher die Farbe gewechselt haben, nämlich von Weiss zu Rot. Doch anstatt ihn einfach zu covern, schubst Tsunami die Ärzte bei Seite und verpasst ihm noch ein paar weitere Faustschläge ins Gesicht und tritt nochmal auf sein Bein. Doch man hört keine Schreie mehr. Joven muss das Bewusstsein verloren haben. Plötzlich steht Beetlejuice auf der Stage, der sich anscheinend auch Sorgen macht und bittet Tsunami darum es zu beenden. Tsunami hebt Joven hoch, macht seine typische Borderlandsgeste, schubst ihn nach vorne in die Seile und zeigt den Showstopper.Nun guckt er Beetlejuice mit einem intensiven Blick an, und stellt ein Fuß auf Joven´s Brust. Der Referee zählt: 1...2...
3! Sieger via Pinfall: Tsunami



Das Match ist nun vorbei, die Ärzte kommen wieder in den Ring und kümmern sich um Joven. Sie stellen eine Trage bereit und legen ihn dort drauf. Ihm wird eine Halskrause und eine Beinschiene angelegt. Tsunami geht an dem bewusstlosen Joven vorbei und verlässt den Ring. Oben an der Stage steht immer noch Beetlejuice, der froh ist, dass es nun vorbei ist und er Tsunami überreden konnte. Nun kommt Tsunami an Beetlejuice vorbei, bleibt vor ihm stehen, guckt ihn nur an, verliert kein Wort und geht weiter in den Backstagebereich. Beetlejuice stürzt nun zu den Sanitätern in den Ring. Er erkundigt sich nach Joven und die Ärzte geben ihm aufmunternde Zeichen. Doch Beetlejuice glaubt ihnen nicht und schnappt sich von einem ein Stethoskop und hört damit sofort Jovens Brust ab. "Nein! Da stimmt was nicht! Sie haben das falsch gemacht!" "Was denn?" "Na, hören Sie das denn nicht?!" "Was denn?" "Na dieses unsägliche Klopfen! Dieser Herzschlag, das muss man doch wegkriegen können!" "Ähm, Sir, sind sie verrückt?" "Natürlich! Aber was hat das denn damit zu tun!" "Nichts, nichts. Aber kommen Sie am besten einfach mal mit, dann können Sie Ihren Freund ins Krankenhaus begleiten..." und er bedeutet seinen Kollegen, dass Sie Beetlejuice im Auge behalten sollen, weil er nicht ganz dicht ist. Die anderen haben in der Zwischenzeit Joven transportfertig gemacht. Darum geht es jetzt los. Sie tragen den immer noch abwesenden Joven aus der Halle, während einer der Sanitäter einen Arm um Beetlejuice legt und ihn ebenfalls aus der Halle führt.

Backstage sehen wir El Hijo del Incredible Junior durch die Gänge laufen. Der schweigsame Luchador scheint auf dem Weg nachhause zu sein, da man seine Dienste heute nicht benötigt. Auf dem Weg nach draußen läuft er jedoch Stan in die Arme. Er sieht heute ganz normal aus. "Hallo! Gut dass ich dich treffe. Ich hab da mal ne Frage. Hättest du kurz Zeit?" Incredible Jr. antwortet mit Schweigen, jedoch bleibt er stehen. Das nimmt Stan als positive Antwort auf. "Gut, danke. Also folgendes: Ich hab hier echt Probleme mir einen eigenen Platz zu erarbeiten..." Incredible nickt verständnisvoll. "Also dachte ich mir ich hole mir mal ein paar Tipps." El Hijo schaut Stan erwartungsvoll an. "Also, ich hab festgestellt, dass hier sehr viele Leute Masken tragen, daher dachte ich, ich versuch es auch mal. also schau mal hier:" Er zieht eine Miguel Lopez Maske aus der Tasche. "Meinst du die passt zu mir?" Incredible schweigt. "Ja, dachte ich auch, wahrscheinlich verwechseln mich dann alle mit Lopez." und er wirft die Maske weg. Dann zieht er die nächste raus. Diesmal ist es eine Maske die der von Unknown ziemlich ähnlich sieht. "Weißt du, ich glaube das hier könnte ganz gut zu mir passen." Diesmal schaut Incredible ganz eindeutig ablehnend. "Na gut, dann nicht. Ich hab dann aber nur noch die zwei..." Nun zieht Stan zum einen eine Kopie von Incredibles Maske und eine zerschlissene Strumpfhose heraus und hält beide nebeneinander. "Also die hier..." und er hebt die Incredible-Maske leicht an "...die sieht schon schick aus, aber irgendwie drückt die so wenig Persönlichkeit aus..." Incredible schaut Stan nun erbost an. "Ja, ja die ist wirklich Mist. Ich nehm dann einfach das hier." und Stan wirft die rote Maske achtlos beiseite und beginnt sich die Strumpfhose über den Kopf zu ziehen. Doch er kommt nicht weit, denn er bekommt aus dem nichts einen Superkick von Incredible an den Schädel. Hart prallt Stan gegen die Wand hinter ihm und sackt benommen am Boden zusammen. Grimmig schaut Incredible Jr. Stan an und dann bückt er sich, hebt die rote Maske liebevoll auf und klopft sanft den Staub davon ab. Er wirft Stan nochmal einen vernichtenden Blick zu, doch Stan schaut nicht besonders aufnahmefähig aus. Ohne Stan noch eines weiteren Blickes zu würdigen verlässt Incredible nun die Halle. Und wir können zurück in die Halle schalten.

Es wird Zeit für den heutigen Main Event. Man merkt bereits die Vorfreude und Anspannung im Publikum. Kein Wunder, denn gleich wird der neue Hauptherausforderer auf den World Title von Luke Geld ermittelt. Die beiden Brüder haben sich durch den Sieg letzte Woche gegen den Butcher Club diese Chance verdient und müssen nun für ein Match gegeneinander antreten. Als Erster wird der ehemalige Champion Mantis den Ring betreten.
In der WFE fast schon ein Klassiker – „Serg Salinas - Deadman's Hand“! Jeder Zuschauer weiß beim ersten Klang sofort was Sache ist. Der Mann aus Fort Wayne in Indiana röhrt mit seiner Maschine zum Ring und blickt erneut eher unfreundlich. Er parkt die Maschine, rollt sich in den Ring und wartet dort auf seinen Bruder.
Das „Beast“ Chris Miles fährt ebenfalls mit einer Harley zum Ring, parkt die Maschine neben der seines Bruders und genießt die Klänge seiner Musik von Dragon Force „Through The Fire and Flames“. Er rollt sich grimmig drein schauend in den Ring und wird vom Referee kurz abgetastet, bis er ihm mehr als deutlich signalisiert dass er bald den Arm verliert, wenn er ihn noch eine Sekunde länger belästigt. Der Referee versucht schnell zum Ende zu kommen und gibt das Zeichen, dass das Match beginnen kann.

4. Match:
No.1 Contender auf die WFE World Championship
Singles Match
Mantis vs. Chris Miles

WFEMantis.pngWFEversus.pngWFEMiles.png

Mantis und Miles gehen aus der jeweiligen Ringecke langsam in die Ringmitte und liefern sich einen langen, intensiven Staredown. Beide blicken völlig konzentriert und starren sich tief in die Augen. Plötzlich platzt es aus beiden raus und sie können sich nicht mehr halten vor Lachen. „Did you really think we were going to fight? Stupid people…“ Ruft Mantis der Crowd zu. Beide wenden sich erneut einander zu und Miles flüstert Mantis etwas ins Ohr. Der nickt und beide grinsen über beide Ohren. Mantis tippt Miles mit dem Finger an und Miles fällt wie vom Blitz getroffen zu Boden. Mantis lacht laut auf, während die Zuschauer lautstark buhen. Miles gibt den Neymar und wälzt sich schmerzgeplagt über die Matte. Danach sinkt Mantis total entkräftet zu Boden und treibt diese Farce auf die Spitze. Mit scheinbar letzter Kraft robbt er sich auf seinen Bruder und legt sich mit dem Rücken auf ihn. Der Referee ist von diesem Laientheater sichtlich irritiert und zögert einen Moment. „Count it you moron!“ rufen beide wie im Chor. Dann geht er seiner Pflicht nach und zählt den Pin. 1…
2 …
Kickout!


Ehe Mantis realisiert was passiert, zieht Miles seinen Bruder über sich hinweg in die Crucifix-Position und pinnt ihn! Der Referee liegt noch am Boden und ist nun sofort zur Stelle! 1…
2….
Kickout! Mantis strampelt im letzten Moment in die Freiheit und kann eine Schulter vom Boden bekommen!


Mantis rollt sich von Miles weg und pöbelt in seine Richtung. „What the fuck was that? “ Die Crowd hat den Nearfall sehr amüsiert zur Kenntnis genommen und jubelt den beiden ironisch zu. „Shut the fuck up! “, ruft Mantis in Richtung Crowd, was die Zuschauer mit lauten Buh-Rufen quittieren.
Mantis macht ein paar Schritte auf Miles zu und schimpft weiter wie ein Rohrspatz. Er deutet Miles an, sich erneut hinzulegen. Der starrt auf den Boden und ist sich scheinbar nicht sicher. Mantis ruft „Do it! NOW! Come on, what are you waiting for? Miles zögert weiterhin und steht immer noch regungslos da. Plötzlich klatscht es laut, Mantis hat seinem Bruder eine schallende Ohrfeige verpasst! „Do you hear me now? We had a plan, trust me! “ Miles nickt nun und wendet sich kurz von ihm ab. Dann dreht er sich blitzschnell um und verpasst Mantis ebenfalls eine schallende Ohrfeige. „OOOOOH“ hallt es von Seiten des Publikums. Mantis wirkt erst ein wenig irritiert, muss dann aber grinsen. Er schaut kurz ob er an der Lippe blutet und wendet sich dann wieder seinem Bruder zu. „Ok, so you want it that way? “ Miles schaut ihm nun ebenfalls in die Augen und nickt. Beide gehen nun in den Lock-Up und scheinen abwechselnd die Kontrolle zu erlangen. Nach ein paar Sekunden Hin- und Her drängt Mantis seinen Bruder in die Ringecke, bis der Referee nach dem Anzählen den Griff löst. Miles knackt kurz einmal mit dem Nacken hin und her und die beiden treffen sich erneut in der Ringmitte zum Lock-Up. Es scheint wieder relativ ausgeglichen, bis Miles nun Mantis in die Ringecke drängt. Gleiches Spiel, der Referee geht dazwischen und Miles muss den Griff lösen. Miles grinst nun in Richtung Mantis, der das Ganze nicht mehr wirklich lustig findet.
Ein weiterer Lock-Up endet in den Ringseilen und Mantis kann Miles per Whip-In durch den Ring befördern. Als er zurückfedert, kassiert er einen Shoulder Block von Mantis und er geht sofort ins Cover. 1….
Kickout von Miles!


Blitzschnell reagiert Mantis und rennt nun seinerseits in die Seile um kurze Zeit später voll in einen Shoulder Block von Miles zu laufen, Rumms! Mantis liegt auf dem Boden, nun geht Miles ins Cover. 1…
Kickout von Mantis!


Beide nehmen kurz ein paar Meter Abstand und beäugen sich kritisch. Keiner will hier offenbar zu viel riskieren und sie kennen sich einfach auch in- und auswendig. Mantis geht nun ein paar Meter auf Miles zu und will einen Schlag landet, doch Miles kontert. Miles will nun seinerseits eine rechte Gerade landen, doch Mantis blockt den Schlag und setzt mit einem Kniestoß in den Magen nach. Miles beugt sich etwas nach vorne, was Mantis sofort ausnutzt, School Boy! 1…
2…
Kickout von Miles!


Miles kann Mantis kräftig wegstoßen, sodass dieser ein paar Meter Abstand hat. Miles rennt nun auf ihn zu und rollt ihn seinerseits ein – School Boy die Zweite! 1…
2…
Kickout!


Der Referee kommt kaum hinterher, Coverversuch jagt Coverversuch. Beide sind bereits wieder in der Ringmitte und versuchen ein paar Treffer zu landen, doch die Schläge werden jeweils geblockt. Rechts, Block, Links, Block. Man merkt, dass hier zwei Brüder im Ring stehen. Plötzlich schnellt der Kopf von Mantis nach vorne und er setzt einen Headbutt, der Miles an der Nase trifft. Miles hält sich den Riechkolben und Mantis setzt mit einem Tritt in den Magen nach. Weitere Schläge auf den Rücken, bis Miles auf ein Knie sinkt. Mantis nimmt kurz Anlauf und will den Mantis Kick (Drive-By-Kick) zeigen, doch Miles rollt sich vorher auf die Seite und Mantis kickt ins Leere.
Miles versucht nun seinerseits Kapital zu schlagen und befördert Mantis in die Ringecke wo er mit einem Splash sofort nachzieht. Mantis ist kurz benommen und Miles schnappt sich seinen Bruder am Kopf und wuchtet ihn umgehend in die Luft – Jackhammer! Doch Mantis weiß was die Stunde geschlagen hat und er strampelt wie wild mit den Füßen und kann sich befreien. Mantis landet auf den Füßen hinter Miles und umklammert ihn am Bauch, beide taumeln Richtung Ringseil von wo sie zurück Richtung Ringmitte pendeln. Mantis nutzt den Schwung und rollt sich mitsamt Miles nach hinten, bleibt dann auf ihm sitzen, als Miles‘ Schultern am Boden sind, Cover! 1…
2…. Mantis packt nun auch noch die Jeans von Miles um den Druck zu erhöhen!
Kickout!


Miles tritt Mantis mit den Beiden von sich weg. Mantis steht mit dem Rücken zu Miles und schaut kurz ungläubig zum Referee, der diese Aktion nicht gesehen hat. Mantis ist der Meinung, dass das bereits ein 3-Count war. Miles kommt hinzu und packt Mantis an der Schulter und dreht ihn zu sich. Er deutet an seine Hose und schimpft lautstark. Mantis grinst nun schelmisch und hebt entschuldigend die Arme, nur um Miles einen Faustschlag zu verpassen. Er setzt sofort mit ein paar Schlägen nach, dennoch hat man das Gefühl dass er nicht mit letzter Konsequenz agiert. Er nimmt Anlauf, doch Miles sieht ihn aus dem Augenwinkel kommen und weicht aus. Mantis stürzt über das oberste Ringseil, kann sich aber festhalten und landet am Apron. Miles geht auf ihn zu und möchte ihn übers Seil wieder in den Ring werfen, doch Mantis nimmt den Kopf ruckartig nach unten und schnellt zwischen obersten und mittlerem Ringseil nach vorne und trifft Miles mit der Schulter in der Magengrube. Miles sackt kurz nach unten und beugt sich vor. Mantis hält sich am obersten Seil fest und springt darüber hinweg, hangelt sich an Miles nach unten und rollt ihn ein, Sunset Flip! 1…
Kickout!


„Stay the fuck down! “, ruft Mantis in Richtung von Miles. Doch der denkt offenbar nicht daran den Title Shot einfach herzuschenken. Man sieht wie Mantis von Minute zu Minute wütender wird, er hatte sich das offenbar anders vorgestellt. Mantis versucht aber nun die Kontrolle über das Match zu bekommen und zeigt einen kurz gezogenen Suplex. Ein paar schnelle Elbow Drops hinterher und zum Schluss noch ein Leg Drop. Dann nimmt er ein paar Schritte Anlauf und lässt Miles anscheinend aufstehen. Mantis steht vor der Ringecke und visiert seinen Bruder an. Miles kommt langsam wieder auf die Beine und als er sich umdreht sieht er Mantis auf sich zu rennen – Spear! Doch anstelle von Miles speart Mantis den Ringpfosten! Miles hat Mantis an sich vorbei geschickt und mit der Schulter voraus zwischen den Seilen an den Pfosten gelenkt! Mantis kämpft sich langsam aus der Ringecke und hält sich die Schulter, als er plötzlich erkennt dass nun Miles auf ihn zu rennt. Spear von Miles! Sofort das Cover… 1…
2….
Kickout von Mantis!


Mantis rollt sich schnell aus dem Ring und rudert mit der Schulter um die Schmerzen loszuwerden. Er benötigt ein paar Augenblicke und wandert draußen auf und ab. Miles versichert sich kurz beim Referee, dieser Pin-Versuch war schon sehr knapp an der 3. Man hört Mantis draußen fluchen und die Zornesröte steht ihm im Gesicht. Miles will gerade ebenfalls nach draußen gehen, als Mantis ihn an den Füßen nach draußen zieht und gegen die Absperrung whippt. Er packt Miles nun am Schopf und rollt ihn in den Ring zurück. Er slidet ebenfalls zurück in den Ring und wartet bis Miles sich umdreht – Spear! Dieses Mal sitzt er und er geht ins Cover. 1…
2…
Kickout!


Mantis schlägt mit der Faust auf den Ringboden und flucht wie ein Rohrspatz. Er schnauft laut und hat nun wohl endgültig genug. Er zieht Miles nach oben, packt seinen Kopf zwischen die Beine und springt ab – American Destroyer (Front Flip Piledriver)! Doch Miles kann Mantis auf halber Strecke abfangen und hat ihn an den Beinen festgehalten, Mantis hängt kopfüber am Rücken von Miles! Miles katapultiert seinen Bruder per Alabama Slam auf die Matte. Miles sortiert sich kurz und klettert dann aufs Top Rope. Der Top Rope Leg Drop soll folgen… Mantis liegt perfekt in Position und nachdem der Riese seine Balance endlich gefunden hat, springt er ab!
Krachend landet er auf dem Ringboden, doch nicht auf Mantis! Der rollte sich kurz vorher auf die Seite und hat nun endgültig genug. Miles hält sich noch das Steißbein und kommt langsam nach oben, doch Mantis ist jetzt mehr als auf Betriebstemperatur und nimmt bereits Anlauf – Mantis Kick an die Schläfe! Doch dieses Mal geht er nicht sofort ins Cover, er zieht Miles nach oben, klemmt den Kopf erneut ein und ruft noch ein „Fuck this Bullshit!“ in die Menge bevor er abspringt.
Dieses Mal sitzt er American Destroyer und er stampft den Kopf seines Bruders in den Ringboden. Dieser ist scheinbar völlig ausgeknockt und bewegt sich nicht mehr. Dann geht Mantis ein weiteres Mal in den Pin über und der Referee zählt...

1…
2…
3!
Sieger via Pinfall: Mantis
Matchzeit: 17:49 Minuten


Mantis rollt sich von seinem Bruder herunter, stößt die Hand des Referees weg, der ihn zum Sieger erklären will und schimpft deutlich hörbar ein paar nicht jugendfreie Tiraden vor sich hin. Mantis hat sich also den Title Shot verdient, allerdings lief es scheinbar nicht so glatt wie von ihm erhofft. Er steigt auf seine Maschine und braust schnell von dannen. Miles kommt im Ring langsam wieder zu sich und ist sichtlich enttäuscht über den Matchausgang. Er blickt kurz nach draußen und sieht nur noch seine Maschine vor dem Ring stehen. Er rollt sich ebenfalls nach draußen und fährt mit seinem Gefährt aus der Arena.

Credits:
Eröffnung+1. Match: Darki
2. Match +Brawl: Bangarang Dave
3. Match: MasterMuelln
4. Match: Hurricane
Rest: WFE

Qualität der Show: in Schulnoten
Promo/Segment of the Night:
Match of the Night:
Superstar of the Night:
OMG-Moment:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MasterMuelln

Guest
Qualität der Show:Sehr gut
Promo/Segment of the Night:Backstage Brawl
Match of the Night:4-way um die 1# Contendership
Superstar of the Night:Tsunami
OMG-Moment: Powerbomb auf's Auto
 
Zuletzt bearbeitet:

Seths-Revolution

Main Event
Qualität der Show: 1-
Promo/Segment of the Night: Eröffnungssegment
Match of the Night: Mantis vs. Miles
Superstar of the Night: Geld
OMG-Moment: The Irish und Lopez prügeln sich mit Dagon und Thoralfson durch die ganze Arena und darüber hinaus.

-Sehr Gute Show, wovon ich aber ein paar Punkte aufgrund von Fehlern im Text abgezogen habe.

-Die Matches waren allesamt Spitze und bauen auf das PPV auf, aber vorallem auf das WFE European Championship Match wurde gut hingearbeitet, welches in der heutigen Ausgabe im Fokus stand.

-Die Comedy Acts mit Stan und Juice wurden wieder sehr gut geschrieben und haben die ernste Stimmung etwas aufgelockert. Mehr davon!

-Fast hätte Burrell hier sein vielleicht bisher wichtigstes Match überhaupt gewonnen und auch sein erstes in dieser Staffel. Ich fand seine Kampftechnik im Verlauf des Matches sehr gut geschrieben.
 

TheUnderground

Upper Card
Qualität der Show: 1
Promo/Segment of the Night: Eröffnungssegment
Match of the Night: Fatal Four Way Match
Superstar of the Night: Tsunami
OMG-Moment: Backstage Brawl zwischen Irish und Lopez gegen Dagon und Ragnar Thoralfson / Tsunami bricht J. Joven das Bein

Aus meiner Sicht die beste Show seit der Wiedereröffnung.

Das Eröffnungssegment hat irgendwie was. Luke Geld kommt raus und baut die Shows weiter auf. Er scheint sich von HfB nicht abzuwenden, möchte ihn aber bestrafen. Fände ich gut, wenn der Butch Club noch etwas weiter bestehen bleibt. Die Ankündigung der Contender-Matches war auch gut.

Match eins war wie letzte Woche schon zu erwarten war wirklich sehr gut. Mit X haben wir da einen Überraschungssieger, da ich eher mit The Metal oder Burrell als Sieger gerechnet hatte.

Das Segment mit Smasher war speziell. Das Publikum scheint ihn nicht zu mögen und will ihn veräppeln. Und es scheint so, als könne Smasher noch nicht wirklich damit umgehen. Dennoch toll gemacht.

Das Four Way Match war aus meiner Sicht das beste Match. Der Eingriff im Match zieht es zwar ein bisschen runter, rein von der Aktion her aber dennoch aus meiner Sicht das Beste am Abend. Und dazu noch, BJ Black ist im Four Way Titel-Match bei Ultimate Underground! :) Der Brawl während und nach dem Match war aber auch sehr stark. Man merkt den beiden Parteien an, dass sie sich hassen. Da könnte uns vielleicht ein Tag Team Match bei Ultimate Underground erwarten. Sonst noch gut gefallen hat mir direkt der Anfang, als Black sich direkt auf Thoralfson gestürzt hat, um sich wegen der Vorwoche zu rächen. Wäre sicherlich auch interessant zu wissen, wie das Match ausgegangen wäre, wenn Dagon nicht eingegriffen hätte. Hätte da Lopez weit vorne gesehen.

Tsunami gegen Jovan war kurz und knackig. Hier hat sich Tsunamis Psycho-Gimmick wieder gut gezeigt, als er Jovans Bein wahrscheinlich gebrochen hatte und dennoch nicht von ihm ablässt, dabei sogar noch den Ringrichter bedroht. Tsunami damit vollkommen verdient im Titel-Match. Was danach kam fand ich dann wieder witzig. Guter Comedy-Akt, der Beetlejuice auch noch etwas verrückt zeigt. Gerade die Unterhaltung mit dem Arzt als er ihn fragt ob er verrückt ist, fand ich dann auch lustig geschrieben.

Stan fand ich diese Woche gut eingebaut. Er stand in keinem Match und hat El Hijo del Incredible Jr sicherlich gut getan. Er ist der einzige, der bisher bei einer Konfrontation mit Stan ohne Gegenangriff durchgekommen ist. Stan hat die Rolle des Clowns, der einfach gegen gar niemanden eine Chance hat und auch immer wieder in Fettnäpfchen tritt.

Der Main Event war auch wieder gut. Hat uns auch die Frage aus der letzten Woche beantwortet, wer gegen Luke Geld antritt. Das Match hatte sehr viele Spoiler-Anzeigen drin. War anfangs etwas Gewöhnungsbedürftig, war dann aber gegen Ende nicht wirklich schlimm und hat dem Match noch mal etwas mehr Spannung verliehen. Damit heisst es jetzt also Mantis gegen Luke Geld. Ist ja quasi das Re-Match für Mantis, welches er nach dem Titelverlust beim Rumble War nie hatte.

Alles in allem wie ich finde eine sehr gute Show.
 

Bangarang Dave

Main Event
Qualität der Show: 1-
Promo/Segment of the Night: Stan und die Masken
Match of the Night: 3-Way
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: X kann sich einen Titleshot sichern

Sehr gute Show.

Eröffnungspromo war super. HFB bekommt die quittung von seiner Dummheit in der letzten Woche, Geld turnt aber nicht gegen ihn. War ein schöner Moment als Henry dann sogar sich vor Luke gestellt hat um ihn zu verteidigen.

Opener war super. Tolles Match in dem ich Metal die ganze Zeit als Sieger sah, dann aber am Ende doch noch sehr überrascht wurde.

Smashers Promo fand ich lustig. Bin gespannt was von ihm noch kommt.

Bei dem 4-Way mochte ich das Booking sehr gerne. Das Ragnar und Lopez rausgenommen werden, weil sie gerade eine Fehde haben in der es um mehr geht als Title, hat mir gut gefallen und finde ich auch richtig. Das sich Black dann den Sieg holt hat mich auch gefreut, er hat immer hin in den letzten Wochen alles gewonnen.

Joven vs Tsunami war echt hart. Der arme Joven hatte ja gar keine Chance gegen den Psycho. Zum Glück hat er ja seinen guten Freund Beetlejuice der ihn wieder auf die Beine hilft.

Stan und Incredible (Dieser Name) lustiges Segment. Stan immer noch auf der Suche nach einem Gimmick. El Hijo am Anfang freundlich am Ende genervt, super Segment.

Main Event, war von der Story Super. Bin gespannt wie es bei der Brotherhood weiter geht. Mich haben die Spoiler eher genervt da gerade bei den ersten klar war das es noch nicht endet. Ist natürlich immer Schwer wenn man den Text sieht, aber bei jeder Zahl einen Spoiler fand ich dann etwas übertrieben.

Insgesamt ne sehr gute Show, hat Spaß gemacht, war Spannend und Unterhaltend.
Mantis vs Geld wird Spannend.
Der 4-Way um die European CHampionship wird klasse. Sehe Tsunami als stärkste Gefahr für HFB, obwohl der Psycho den title doch gar nicht will. Würde die anderen beiden aber nicht unterschätzen.

 
Zuletzt bearbeitet:

McKenzie

Upper Card
Qualität der Show: 1,5
Promo/Segment of the Night: der Brawl zwischen Irish&Miguel gegen Ragnar/Dagon & die Eröffnungsprom
Match of the Night:4-way obwohl durch den Unterbruch das Ende schon sehr gelitten hat
Superstar of the Night: Luke Geld (wurde durch das Eröffnungssegment gut als Heel GM gestärkt)
OMG-Moment: Brawl.... .... ich kann mich grad nicht festlegen!

-Stan ist der James Ellsworth des WFE Universums.
-die Smasher Promo fand ich komisch. Mal sehen auf was das heraus läuft.
-European Match wurde ordentlich aufgebaut
-Miguel und Irish entwickeln sich zum Dreamteam..... ....wie länge hält der Frieden noch? Irish hat noch eine Aufgabe!
-Dagon und Ragnar sind die Monster vom See! Die werden ,obwohl Dagon öfters verliert , als bärenstarke Monster dargestellt! Wir brauchen wieder TagTeam Gürtel!
 

Bangarang Dave

Main Event
Qualität der Show: 1,5
Promo/Segment of the Night: der Brawl zwischen Irish&Miguel gegen Ragnar/Dagon & die Eröffnungsprom
Match of the Night:4-way obwohl durch den Unterbruch das Ende schon sehr gelitten hat
Superstar of the Night: Luke Geld (wurde durch das Eröffnungssegment gut als Heel GM gestärkt)
OMG-Moment: Brawl.... .... ich kann mich grad nicht festlegen!

-Stan ist der James Ellsworth des WFE Universums.
-die Smasher Promo fand ich komisch. Mal sehen auf was das heraus läuft.
-European Match wurde ordentlich aufgebaut
-Miguel und Irish entwickeln sich zum Dreamteam..... ....wie länge hält der Frieden noch? Irish hat noch eine Aufgabe!
-Dagon und Ragnar sind die Monster vom See! Die werden ,obwohl Dagon öfters verliert , als bärenstarke Monster dargestellt! Wir brauchen wieder TagTeam Gürtel!
Tag Team title wären langsam nicht verkehrt. Die Division der WFE ist besser als die bei RAW aktuell
 
M

MasterMuelln

Guest
Tag Team title wären langsam nicht verkehrt. Die Division der WFE ist besser als die bei RAW aktuell
Wo das Thema gerade angesprochen wird [MENTION=20826]Luke Geld[/MENTION] , ich habe auch schon mit [MENTION=20675]McKenzie[/MENTION] darüber gesprochen, dass ich mich auch für Tag Team Gürtel einsetzen werde.
Es sind genügend Leute im Roster und ab der kommenden Staffel kommen wieder welche dabei.
Wir können ja eine Umfrage starten
 

Hausi

Chef der Putzkolonne
Qualität der Show: i1-
Promo/Segment of the Night: Opening Segment
Match of the Night: Mantis vs. Miles
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: Brawl durch die ganze Halle

Super Ausgabe. Meiner Meinung nach die Beste, die ich bei der WFE gelesen habe.
Freu mich sehr für "X" wichtigen Sieg :)

Alle Matches waren stark!
Die müsste es mal so zu sehen geben :D#

Vielen Dank an alle Schreiberlinge! Macht weiter so!
Aber lasst eure Texte nochmal korrekturlesen :p
 

FritzJenkins

wrestling-infos.de Veteran
Qualität der Show: i1-
Promo/Segment of the Night: Opening Segment
Match of the Night: Mantis vs. Miles
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: Brawl durch die ganze Halle

Super Ausgabe. Meiner Meinung nach die Beste, die ich bei der WFE gelesen habe.
Freu mich sehr für "X" wichtigen Sieg :)

Alle Matches waren stark!
Die müsste es mal so zu sehen geben :D#

Vielen Dank an alle Schreiberlinge! Macht weiter so!
Aber lasst eure Texte nochmal korrekturlesen :p
https://languagetool.org/de/

Damit geht es ganz gut z.b.
 

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
Grauenhaftes Booking. Da muss ich mir das Rückmatch um den Titel, der eigentlich mir gehört, auch noch erkämpfen. Nja, was will man auch erwarten, wenn sich der "World Champion" selbst zum Besitzer erklärt und "Boss" spielt, obwohl er selbst nichts gebacken bekommt. :macepalm:


Off-Gimmick: Werde mir wohl erst so Mitte August, wenn die Klausurenphase vorbei ist und ich insgesamt wieder mehr Zeit und Elan habe, mich ausreichend mit tollen Projekten wie dem Wiederaufbau der WFE zu beschäftigen, die Shows genauer durchlesen und dann natürlich auch Bewertungen abgeben können. Hab derzeit einfach zu viel um die Ohren. Dennoch schon mal Kudos ans gesamte WFE Team. Bin jetzt seit knapp 10 Staffeln (mit Staffel 6,5 und 15,5 als jeweils halbe Staffel betrachtet) bzw. seit über viereinhalb Jahren dabei, sodass man durchaus sagen kann, dass die WFE in eben diesen viereinhalb Jahren (genau wie W-I, wobei es hier mittlerweile schon fünf Jahre sind) ein Teil meines Lebens war (an der Stelle nochmal ein fettes Dankeschön an [MENTION=1018]The Fabi[/MENTION], [MENTION=3734]ebe3:16[/MENTION], [MENTION=762]Dogu Alman King[/MENTION] und alle anderen, die in dieser Zeit mitwirken durften) - daher ist es umso schöner, dass es jetzt wieder weitergeht. Weiter so! :)
 

Darki

Main Event
Hammershow. Vor Allem die ersten beiden Segmente, WAS EINE ERÖFFNUNGSPROMO, Holla die Waldfee, Wortwitz, Intensität, jeder Charakter mit einer eigenen Facette, lese das gerade zum 4ten Mal...GANZ GROßES KINO. Danach geht es dann direkt mit dem 3-Way weiter, was eine Matchstory , habe richtig Mitgefieber, diese Dynamik und dann holt auch noch X den Überraschungssieg... ich sage mal so 9,7/10... 5 Czonka Sternchen!

Aber so Spaß beiseite kommen wir zu ernsthaften Bewertung der Show(ab Match 2):

Qualität der Show:
1-
Promo/Segment of the Night:Backstage Brawl
Match of the Night: Mantis vs Miles
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: Joven`s Bein wird gebrochen

War ne richtig geile Show, das 4-Way mit dem üblen Backstagebrawl, hatte ja eig. den Wikinger auf der Rechnung fürs 4-way beim PPV, aber gut Black tut es auch.

Dann hatte ich eig. gedacht wir heben uns den Excess von tsunami für den PPV auf, aber okay! Einzige was ich etwas komisch fand war die Auswahl des Finishers... eigentlich ist nen Showstopper bei nem bewusstlosen Gegner schwer möglich *hüstel* . Frage mich , ob den 3 anderen Wrestlern schon klar ist, dass es keine DQ gibt bei nem Fatal-4-Way *snickers*.

Juice ist dann einfach great genauso wie Stan.

Mainevent mit dem Bruderkampf war dann wirklich gut. Allerdings sehe ich Mantis hier nicht mit Chancen gegen den Besitzer.


Oh Gott, es checkt Kommasetzung. Geil!

Allerdings immernoch ein grausiger Clusterfuck, wegen den ganzen englischen Begriffen und Eigennamen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MasterMuelln

Guest
Hammershow. Vor Allem die ersten beiden Segmente, WAS EINE ERÖFFNUNGSPROMO, Holla die Waldfee, Wortwitz, Intensität, jeder Charakter mit einer eigenen Facette, lese das gerade zum 4ten Mal...GANZ GROßES KINO. Danach geht es dann direkt mit dem 3-Way weiter, was eine Matchstory , habe richtig Mitgefieber, diese Dynamik und dann holt auch noch X den Überraschungssieg... ich sage mal so 9,7/10... 5 Czonka Sternchen!

Aber so Spaß beiseite kommen wir zu ernsthaften Bewertung der Show(ab Match 2):

Qualität der Show:
1-
Promo/Segment of the Night:Backstage Brawl
Match of the Night: Mantis vs Miles
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: Joven`s Bein wird gebrochen

War ne richtig geile Show, das 4-Way mit dem üblen Backstagebrawl, hatte ja eig. den Wikinger auf der Rechnung fürs 4-way beim PPV, aber gut Black tut es auch.

Dann hatte ich eig. gedacht wir heben uns den Excess von tsunami für den PPV auf, aber okay! Einzige was ich etwas komisch fand war die Auswahl des Finishers... eigentlich ist nen Showstopper bei nem bewusstlosen Gegner schwer möglich *hüstel* . Frage mich , ob den 3 anderen Wrestlern schon klar ist, dass es keine DQ gibt bei nem Fatal-4-Way *snickers*.

Juice ist dann einfach great genauso wie Stan.

Mainevent mit dem Bruderkampf war dann wirklich gut. Allerdings sehe ich Mantis hier nicht mit Chancen gegen den Besitzer.




Oh Gott, es checkt Kommasetzung. Geil!

Allerdings immernoch ein grausiger Clusterfuck, wegen den ganzen englischen Begriffen und Eigennamen.
Naja, ich dachte mir,, zurückbaumeln kann er auch bewusstlos,, aber okay.
 

Darki

Main Event
Naja, ich dachte mir,, zurückbaumeln kann er auch bewusstlos,, aber okay.
War nun auch nicht als Kritik gemeint, hatte mich nur bei diesem brutalen Zerlegen was gewundert.

Prinzipiell von der Beschreibung her geht das auch, nur in meinem Kopf hatte der Move immer mehr... Dynamik von beiden Seiten intus ..daher stellte ich mir einen zu sehr ausgeknockten Gegner immer eher vor wie Omega vs Okada II als er unter dem Rainmaker hindurch zusammenklappt.
 
M

MasterMuelln

Guest
War nun auch nicht als Kritik gemeint, hatte mich nur bei diesem brutalen Zerlegen was gewundert.

Prinzipiell von der Beschreibung her geht das auch, nur in meinem Kopf hatte der Move immer mehr... Dynamik von beiden Seiten intus ..daher stellte ich mir einen zu sehr ausgeknockten Gegner immer eher vor wie Omega vs Okada II als er unter dem Rainmaker hindurch zusammenklappt.
Alles gut!
Wenn es um den eigenen Charakter geht, darf man das ;)
 
Was soll ich zu der Show bloß sagen außer GROSARTIG. Es gibt für mich keine OMG Momente oder bestes Match. Die Wrestler wurden alle super dargestellt. Die Kämpfe alle sehr hart geführt. Tsunami bricht Jovens Bein, der Hammer. Humor, Brutalität starke Action. So eine Show wünsche ich mir in echt. Vielen Dank an alle Schreiber und Charakter. Da kann die WWE einpacken. Was ein Spaß das immer zu lesen.
 

Mogk

Main Event
Qualität der Show: 1
Promo/Segment of the Night:backstage brawl
Match of the Night:Tsunami vs. Joven
Superstar of the Night:tsunami
OMG-Moment:Tsunami zeigt einen f5 gegen das Bein.
 

Hurricane

Main Event
So, hier nun auch mal mein Senf.

Eröffnungssegment fand ich sehr gut. Geld weist HFB zurecht. Insgesamt ein paar Ankündigungen und Ansetzungen. Alles stimmig soweit.


1. Match
The Metal vs. Burrell vs. X

Schönes Tempo, ganz nette Story im Match und einige Wendungen. Mit "X" als Sieger hatte ich nicht gerechnet aber kann sehr gut damit leben. Hatte den ein oder anderen Pinfall bzw. Submission fast gekauft als Finish, daher sehr gut geschrieben. Kleinere Fehler kann ich da auch mal überlesen.


Smashers Promo war... anders. Den Char hatte ich schon 1-2mal im Match und ich bin selbst noch nicht ganz sicher was mit ihm so passiert. Auf jeden Fall schön dass er hier ein paar Minuten bekommt. Mal sehen wie es mit ihm weitergeht, eventuell mischt er ja beim Titel noch mit weil er sich benachteiligt fühlt.


2.Match
Ragnar Thoralfson vs. Miguel Lopez vs. Bj Black vs. The Unknown

Nettes Teil. Viel Action und eine weitere kleine Überraschung. Hatte da Ragnar als Sieger auf dem Zettel aber so macht das auch durchaus Sinn. Dass Dagon kommt war abzusehen, schöne Story zwischen den Vieren. Black als Sieger ist durchaus interessant.

Netter Backstage-Brawl dann. Schön die Umgebung genutzt. Harte Spots, schöne Action und alle bekommen ihre Moves durch.


3. Match
J. Joven vs. Tsunami

Dominanter Sieg für Tsunami. Sein Char kommt dabei finde ich ganz gut heraus. Schön geschrieben. Sieger geht mMn klar. Beetlejuice im Anschluss wieder pures Gold :D

Dann Hijo vs. Stan mit nettem Segment. Kleiner Fehler als Joven da genannt wurde, das hat mich verwirrt. Aber passt in jedem Fall.



4. Match:
Mantis vs. Chris Miles


Mainer war dann von mir, daher kann ich zum Inhalt wenig sagen. Für euer Feedback bin ich sehr dankbar, die ganzen Spoiler sind auch keinesfalls jetzt immer so, dachte mir einfach dass es hier passt und gerade das Tempo zu Beginn ein wenig erhöht. Wirklich kaufen wird man so frühe Pinfalls eher auch nicht, daher war meine Hoffnung die Spannung so etwas zu erhöhen. Wenn es allerdings nervig ist, kann ich das nächstes mal gerne anders lösen. Ansonsten denke ich passt Mantis als Sieger ganz gut, mal sehen wie die Brüder das verkraften.


Qualität der Show: 1-
Promo/Segment of the Night: Backstage Brawl
Match of the Night: Das 4-Way das perfekt in den Brawl übergeht
Superstar of the Night: Mantis und Tsunami
OMG-Moment: Sehr viele vom Brawl
 

Thez

Zarathustra
Qualität der Show: 1
Segment of the Night: Das Eröffnungssegment mit Luke Geld und HFB. Ein bisschen überfrachtet, passte damit aber auch zum Gesamtkonzept dieser Show.
Match of the Night: Mantis vs. Chris Miles
Superstar of the Night: X
OMG-Moment: Die Brüder kämpfen schließlich doch.

Ich gebe der Show eine (vorsichtige) 1. In den ersten drei Shows wurde soviel ausgesät, was jetzt hier reich abgeerntet werden konnte. HFBs devote Haltung gegenüber Luke Geld stört mich irgendwie ein bisschen, ich wünsche mir fast einen Törn. Mag sein dass Mantis nun einen Titelkampf hat, dass es in der Bruderschaft gekracht hat, ist aber nunmal eine Schwächung des Teams, das ich in der näheren Zukunft eben auch so wahrnehmen werde. X war ganz klar der MVP in Show No. 4, der liefert ein tolles Match nach dem anderen ab und wird sicher bald auch in Titelregionen mitspielen dürfen. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es mit Smasher weitergeht.

**** für S1: Luke Geld/HFB/Brotherhood
***** für M1: The Metal vs. Burrell vs. X
**** für S2: Smasher
**** für M2: Ragnar Thoralfson vs. Miguel Lopez vs. BJ Black vs. The Unknown
***** für S3: Ragnar Thoralfson/Dagon/Irish/Miguel Lopez
*** für M3: J. Joven vs. Tsunami
**** für S4: Beetlejuice/J. Joven
**** für S5: Stan/Incredible
***** für M4: Mantis vs. Chris Miles
 
Oben