WFE Unleashed #02 (Staffel 15) aus Oberhausen/Deutschland (24.04.2017)

WFE

Midcard
Eine neue Woche ist angebrochen! Und was bedeutet das? Richtig! Es ist Montag! Und was passiert jeden Montag? Wieder richtig! Die WFE ist auch in dieser Woche in Oberhausen zu Gast, um den Fans vor Ort die zweite Ausgabe der neuen Staffel von WFE Unleashed zu präsentieren! Nach einem Highlight-Video, das die wichtigsten Szenen aus der Vorwoche aufgreift, wird in die Halle geschaltet, in welcher schon mehrere tausend Fans heiß auf die heutige Show sind. Mit einem kräftigen Feuerwerk wird die Show eröffnet und während die offizielle WFE Unleashed-Theme Music läuft, fängt eine Kamera mit einem Schwenk durch die Halle die Begeisterung der Fans ein.

"Cut the music!"Ein erzürnter Mantis stürmt, unter gemischten Reaktionen, mit einem Mikrofon auf die Stage und fordert lautstark, dass der Unleashed-Theme Song unterbrochen wird. Als dies nicht sofort geschieht, verlässt Mantis die Bühne, begibt sich in den Bereich der Tontechniker und fordert erneut "Cut. The fucking. Music."Dieser zweiten Aufforderung kommen die Tontechniker sofort nach, weshalb sich der WFE World Champion nun zum Ring begibt. "Miguel..."Bevor der Amerikaner das Seilgeviert betritt, wirft er einen Stuhl und eine schwarze Kiste, die sich unter dem Ring befand, in selbigen und begibt sich anschließend mit dem Mikro in den Ring. "Miguel, you stupid son of a bitch! For 225 days I'm the WFE World Champion. Since then nobody has been able to beat me for that title. Everyone knows that you took my title after that stupid Tables Match from this..."Mantis stoppt kurz, öffnet die schwarze Kiste und holt aus dieser einen goldenen Haken heraus. "...fucking golden hook, 'cause some stupid fucker named Luke Geld told so. What a great champion you are! A true hero! Stealing a championship belt from another man is one of, if not THE best thing a real champion can do! I'm so proud of you! Now get your latino ass out here and give me my belt back!"Schnaufend nimmt sich Mantis den Stuhl, den er vorhin in den Ring geworfen hat, platziert ihn in der Ringmitte und setzt sich auf diesen. "... I'm waiting, "chico"! And if you know me you'll know that I'm not a very patient man, so... HURRY THE FUCK UP!"Laute "Lopez"-Chants ertönen in der Arena und tatsächlich betritt nach einigen Sekunden eine Person die Bühne! Diese entpuppt sich jedoch nicht, wie von Mantis und den Fans gewünscht, als Miguel Lopez. Denn niemand geringeres als der neue WFE General Manager Kurt Engels kommt zum Ring. "Great..."kommentiert Mantis dessen Erscheinen. Etwas nervös wischt sich Engels den Schweiß von seiner Stirn, ehe er zum World Champion und dem Publikum spricht. "Zunächst einmal ein herzliches Willkommen zur zweiten Ausgabe der fün... ehh... vierzehnten Staffel!"Laute "fünfzehn"-Chants hallen durch die Arena, welche Engels zwar weiter verunsichern, aber nicht vom Fortführen seiner Ansprache abhalten.

"Nun zu.. Ihnen, Herr Mantis... Ich weiß nicht so recht, wie Sie auf die Idee kommen, dass Herr Lopez Ihren Titelgürtel haben sollte. Haben Sie diesen vielleicht in ihrer Heimat vergessen? Was natürlich alles andere als optim..."- "Nun hör mal zu, du kleiner Pisser!"Mantis, diesmal in deutscher Sprache, unterbricht seinen neuen Vorgesetzten und ist kurz davor, diesen am Kragen zu packen. Jedoch kann er sich noch rechtzeitig von diesem Plan abbringen. "Jetzt hör auf, so zu tun, als hätte es dieses verfickte Wonderland nie gegeben! Jeder hier weiß davon! Die heiße Lady in der ersten Reihe weiß davon, der fette Sack da drüben, der gleich drei Plätze für sich und seinen Sack voll Popcorn einnimmt, weiß davon und selbst das ungeborene Kind der schwangeren Frau da vorne weiß davon! Jeder weiß davon! JEDER! Also hör auf, die jüngere Vergangenheit zu leugnen und bring mir meinen scheiß Titelgürtel, ehe ich ihn mir von Lopez persönlich holen muss!"- "Bevor wir weiter über Ihre Angelegenheit reden können, möchte ich klarstellen, dass ich nun Ihr Vorgesetzter bin..."- "Kein Wunder, dass das am 1. April öffentlich gemacht wurde..."- "...und ich deshalb ein gewisses Maß an Respekt von Ihnen erwarte. Als WFE World Champion erwarten Sie ja au..."- "Da! Du sagst es! Ich bin der World Champion! ICH! Also bring mir meinen Titel oder ich statte Lopez einen Besuch ab, was allerdings nicht so friedlich ablaufen wird!"- "...auch, dass Sie respektiert werden. Und dazu gehört auch, dass Sie mich nicht ständig unterbrechen. Ich weiß, dass wir schon das ein oder andere gemeinsame "Erlebnis" in der Vergangenheit hatten, von denen ich mich nicht immer sofort erholen konnte, aber dies gehört der Vergangenheit an. Ich bestehe darauf, dass wir uns auf einer professionellen Ebene begegnen. Was mit ihrem Titelgürtel passiert ist, weiß ich nicht, aber da sie anscheinend ein kleines Problem mit Miguel Lopez haben, werden Sie im heutigen Main Event in einem Non-Title Match auf Herrn Lopez treffen. Eigentlich hatte ich für heute einen anderen Main Event geplant, aber ich denke und hoffe, dass Sie damit ihre Differenzen beseitigen können. Und nun bitte ich Sie, den Ring zu verlassen, damit die Show wie geplant fortgesetzt werden kann."- "Geht doch. Und stell sicher, dass dieser Wichser meinen Titelgürtel mitbringt!"Mit diesen Worten verlässt erst Mantis und daraufhin auch ein kopfschüttelnder Kurt Engels den Ring.

Das erste Match des Abends steht an und einer der beiden Kontrahenten ist der Caretaker. Nach seiner Niederlage in der vergangenen Woche scheint er hier heute ein Exempel statuieren zu wollen! Kaum ertönt seine Entance Musik, stampft er auch schon zügig in den Ring! Dort wartet schon sein heutiger Gegner, welcher ein unbekannter in der WFE ist. Mark Unger ist sein Name. Knapp 1,86 misst er und sieht durchtrainiert aus! Der Caretaker ist am Ring angekommen, steigt über die Seile in den Ring und gibt dem Referee sofort zu verstehen, dass das Match starten kann!​


1. Match
Singles Match
Caretaker vs. Mark Unger

Kaum ist der Gong erklungen, stürzt sich der Taker auf Mark, welcher sofort harte Forarms einstecken muss und regelrecht zusammen geprügelt wird. Der Referee muss den Taker aus der Ecke von seinem Gegner wegziehen. Die Ermahnung des Referees scheinen den Taker allerdings kalt zu lassen, denn dieser packt seinen Gegner an den Haaren, zieht ihn aus der Ecke und schleudert ihn in die Seile! Clothesline vom Taker, doch Mark kann ausweichen, erneut Schwung holen und kommt mit einem Forearm Smash angeflogen! Er trifft ganz genau den Taker im Gesicht! Mark Unger jubelt auf und freut sich über seinen Volltreffer, allerdings bemerkt er nicht, das der Taker diesen Schlag weggesteckt hat, als sein nichts gewesen! Mit großen Augen und wohl ahnend was ihm gleich passiert, dreht sich Mark Unger zum Caretaker um, schaut in ein wütendes, schnaufendes Gesicht und kassiert direkt einen Headbutt ins Gesicht! Es folgt ein Tritt in den Magen und eine harte Powerbomb genau in die Mitte des Rings! Es vergeht keine Sekunde, da zieht der Caretaker seinen Gegner erneut auf die Beine, nur um ihn in die Seile zu schicken und mit einem gewaltigen Sit Out Spinebuster auf die Matte zu hämmern! In der Crowd macht sich einen stöhnen breit, denn auch die Fans vor Ort sind von der Wucht beeindruckt! Caretaker schaut durch die Halle, packt seine Gegner am Fuß und schleift ihn wie ein Wisch Mob durch den Ring. Dann bringt er seinen Gegner in Position und setzt schon jetzt seinen Finisher, den Cleanout an! Der Accolade sitzt Bombenfest und bereits nach wenigen Sekunden klopft Mark Unger ab!

Sieger via Pin: The Caretaker


Der Caretaker behält den Griff noch ein wenig bei, erst als der Referee ihn mehrfach ermahnt hat lässt er von seine Gegner ab und stellt sich, mit einem Bein auf ihn in den Ring um zu jubeln. Der Crowd nimmt diesen Dominaten Sieg zur Kenntnis, doch Jubelstürme brechen nicht aus. Plötzlich nimmt sich der Caretaker ein Mikrofon. „Seht ihr das!“ sagt er und deutet auf seinen gerade besiegten Gegner. „Das ist Dreck! Und Dreck gehört beseitigt. Die Zeit der Sauerei ist vorbei und die Zeit der Säuberung wird ist jetzt. Mit diesem Sieg fängt es an, denn I clean the floor with you!“ Der Caretaker rollt sich aus dem Ring und verschwindet Backstage, während die Kamera Backstage schalten und wir einen J. Joven sehen, der sich mit verschränkten Armen eben diesen Match angesehen hat. Beeindruckt scheint er nicht zu sein, doch es reicht für ein leichtes Grinsen in seinem Gesicht. Es wird weiter geschaltet.

Im Gegensatz zur letzten Woche sieht das Büro von Engels wesentlich aufgeräumter auf. Der Papierkram der letztens noch stapelweise überall herum stand, hat inzwischen nur noch auf dem Eichenholz-Schreibtisch platz gefunden. Allerdings sind es trotzdem noch zwei 2m hohe Türme aus Papier, von den Kurt Engels nach und nach mit einer Leiter das nächste Papier von Oben mit einem deutlich hörbaren Seufzer holt. Gerade als er wieder einmal die Leiter hochsteigt, knallt die Tür auf und bläst die zwei gesamten Stapel um. Vor Schreck fällt auch noch der GM von der Leiter, kann aber mit einer akrobatischen Nummer die ca. 50cm Höhe durch einen perfekten Sprung vollkommen unverletzt überstehen. Nach dieser fast tödlichen Aktion blickt er sofort auf um herauszufinden, wem er das gerade Geschehene zu verdanken hat. Doch sein Blick ändert sich, als er bemerkt, dass Jason Stand in seinem schwarzen Mantel vor ihm steht. „Du weißt warum ich hier bin.“ beginnt der bärtige Texaner. „Anscheinend um mich zu sabotieren.“ seufzt Engels und lässt sich auf seinen Sessel hinter dem Schreibtisch fallen. „Lass diese Ratespiele einfach und sag, was du möchtest.“ Natürlich kommt Stand dieser Aufforderung direkt nach. „Was für ein sagtenhafte GM du bist, kleiner Interviewer. Letzte Woche endete das European Titelmatch in einem No Contest, da ein gewisser Luke Geld einfach meinte, das Match sabotieren zu müssen. Aber ansonsten ist ja nichts weiter passiert...“

Langsam wirkt Engels etwas genervt. „Und was willst du jetzt von mir? Leider kann ich nicht zurück in die Vergangenheit reisen, um mich schützend vor Luke Geld zu werfen, damit das Match vernünftig enden kann. Ich habe als Interviewer schon viel zu viel Prügel einstecken müssen, irgendwann muss das doch ändern.“ - „Jetzt hör mal zu, kleiner Schisser...“ beginnt Stand schon fast drohend. „Ich bin seit Jahren in dieser Liga, ich habe sie mehrmals versucht zu retten, ich habe alles gegeben und trotzdem bin ich komplett Titellos. Nicht einen konnte ich bisher halten, auch weil ich immer die Anderen aus der Scheiße geritten habe. Und wenn du Arsch deinen Job richtig machen würdest, hätte Luke Geld in der letzten Woche nicht eingreifen dürfen und ich stände hier jetzt mit dem silbernen Titel um meine Hüfte. Daher sieh zu, dass du den Scheiß und Geld in Ordnung bekommst. Welcome to Hell, Bitch!“ Mit diesen doch recht deutlichen Worten dreht sich Stand um und möchte gehen, doch plötzlich rast Engels von seinem Schreibtisch rüber zu Stand und stellt sich entschlossen vor die Tür. „Jetzt hörst du mal her Jason. Ich wurde in meinem Leben mehr verprügelt als so mancher Wrestler. Ich habe alles mitgemacht, alles. Von Crola, über Silencer und auch, als ein gewisser Germanus sich noch durch die WFE fraß. Aber bei all meinen Interview Partnern, wurde ich noch nie so angefeindet. Erst Mantis vorhin, jetzt du. Nein, so geht das nicht weiter. Gleich wirst du im Ring ein Gauntlet Match bestreiten. 3 Gegner hintereinander! Wenn du nicht antrittst, fliegst du. Und keine Sorge, um den European Titel werde ich mich kümmern. Und jetzt verschwinde aus meinen beschissenen Büro und komm bloß in den nächsten Woche hier nicht vorbei.“ Sofort wird Stands Blick noch böser, als er eben schon war. Doch er weiß, dass er nun besser verschwindet und tritt aus der Tür. Kaum ist diese wieder ins Schloss gefallen, setzt sich Engels auf den Boden und vergräbt seine Hände in seinen Haaren.​

Wir sehen eine Strandbar wo ausgelassen Leute feiern und tanzen. Es wird laute Musik gehört und mächtig gebechert. Die Kamera schwenkt über die Dancefloor auf dem Sand und man erkennt nachdem etwas herangezoomt wurde Miguel Lopez, wie er fröhlich und gut gelaunt an der Bar gerade einen Cocktail schlürft. Er sieht den Kameramann und prostet ihm zu. Er signalisiert, dass der Kamermann ihm folgen soll. Die Kamera folgt Lopez, wie sie in einen Bereich gehen, in dem es deutlich ruhiger ist. Man hört zwar noch ein wenig den Bass der Musik, aber es ist deutlich leiser. Lopez nimmt die Sonnebrille ab und lächelt in die Kamera. "Aye, Chico. Ich habe gehofft dass du kommst. Willst du ein wenig mitfeiern? Wir machen eine Party zu meinen Ehren! Gut, wir machen eigentlich fast immer Party aber dieses mal haben wir einen Grund zu feiern. Siehst du das? Direkt hinter dir..."Der Kameramann schwenkt einmal herum. Dort ist der WFE Champion Gürtel in einer Glasvitrine mit einem Schloss gesichert.

"Ich habe ihn mir mit meinem Blut, meinem Schweiß und meinen Tränen verdient. Ich gebe ihn ganz sicher nicht zurück. Ich habe ihn nicht gestohlen und dieser kleine Pendejo hatte ihn ohnehin nie verdient..."Lopez wirkt nun deutlich ernster. "Wenn er ihn haben will, soll er ihn sich holen. Aber dazu muss er mich wohl vorher töten, ansonsten bekommt er gar nichts. Aber wenn er sich einen Drink holen will und die Sache wie ein Mann mit mir klären will, weiß er wo er mich findet."Lopez setzt die Sonnenbrille wieder auf, prostet dem Kameramann noch einmal zu und wendet sich dann ab. Plötzlich dreht er sich nochmal um und meint: "Ach ja. Mantis. Ich nehme Option b), Puto!" Dann blickt er kurz nach oben als würde er überlegen. "Oh nice, das ist mein Song. Ich muss weg Chico, Adios!"

An einem anderen Ort im Backstage-Bereich des großen Backstage-Bereiches ist derweil großes Chaos ausgebrochen. Stühle, Tische und sogar Golfbälle fliegen durch die Gegend. Kaum ist ein Gegenstand auf dem Boden zerschellt, nimmt sich Danny McStorm bereits den nächsten und wirft ihn im hohen Bogen Richtung The Metal. Dieser hat sich wiederrum auch mit zahlreichen Gegenständen bewaffnet, die er wie wild geworden auf McStorm wirft. Ab und zu gehen beide hinter einigen Kisten in Deckung. „Was erwartest du dir davon?“ schreit McStorm höhnisch und wirft eine kleine Holzkiste. „Ich tu nur das, was endlich mal getan werden muss.“ antwortet Metal und kontert mit einem Apfel, der sich wie von Zauberhand direkt am Kopf von McStorm in Apfelmus verwandelt. Der Kopf von Big Crazy Dan läuft Rot an. Wer schmeißt weitere Kisten auf Metal, während er sich den Weg zu ihm bahnt. Doch ehe er nahe genug an ihn ran kommt, taucht auf einmal eine schier unendliche Menge an Leuten auf, die McStorm wieder zurück drängen. Auch Metal wird zur Sicherheit festgehalten, wogegen er sich entschieden wehrt. „LASST MICH ZU IHM!“ schreit er wie am Spieß und versucht sich los zureißen. „Nichts da!“ antwortet eine Stimme hinter Metal. Sein Kopf wirbelt herum und er sieht Jason Stand, wie dieser mit einem Bier in der Hand auf einer halb kaputten Kiste hockt. „Willst du mich hier auch festsetzen?“ fragt Metal. „Ne, ich bin kein Babysitter, dass musste ich auch gerade dem GM klar machen. Aber was du hier machst, ist dämlich.“ Metal guckt schief. „Was willst du damit sagen?“ fragt er. Daraufhin steht Stand auf und geht langsam auf Metal zu. „Erinnerst du dich ans Wonderland? Gerade zu Beginn hast du dort alle Beeindruckt, weil du wusstest, dass man Crolas Spiel nicht mitspielen kann. Willst du echt, dass alle in dir wieder den alten, schwachen Sack sehen?“ - „Die Sache ist...“ antwortet Metal. „Dies ist nicht mehr das Wonderland, wo Danny hingehört. Dies ist die WFE und Danny hat durch all seine Taten sein Aufenthaltsrecht hier verwirkt. Jason, du sagtest es selbst: Du willst das die WFE wieder so ist wie früher. Doch mit einem so extrem großen Arschloch wie Danny es ist, kann es so nicht mehr werden. Er muss verschwinden, für immer. Erst dann kann alles so werden, wie es einmal war.“ Mit diesen Worten reisst sich Metal von den Offiziellen los und lässt Stand alleine zurück.
 

WFE

Midcard
Auch sind wir wieder in der Halle zurück, wo sich Jason Stand als Erster auf den Weg in den Ring macht. Er wirkt absolut fokussiert und weiß, dass dieses Gauntlet-Match für ihn mehr als nur hart wird. Dennoch wirkt er zuversichtlich und ist hochmotiviert. Der Lonesome Rider ist bereit für diese Aufgabe!

2. Match
Gauntlet Match
Jason Stand vs. J.Joven, Sam Knight, Luke Geld

2.1 Match
Jason Stand vs. J. Joven

Als erster Gegner für ihn kommt der Neuzugang J. Joven in die Arena. Der Baske, der hier sein Debüt in der WFE feiert wird vom Publikum mit höflichem Applaus empfangen. Die ein oder andere Dame im Publikum ist sichtlich neidisch auf seine schulterlangen Haare. Auch er scheint hier mehr als nur heiß auf sein Debüt zu sein und will sofort loslegen. Beide Kontrahenten nicken sich respektvoll zu, dann ertönt auch schon der Gong. Der Rookie gegen den Veteranen, der Neuzugang gegen einen, der in der WFE schon alles erlebt hat. Beide mustern sich in der Anfangsphase und tasten sich ab, schließlich ist er das erste Aufeinandertreffen der beiden. Der Baske Joven ist ein paar Zentimeter größer und wirkt dennoch sehr athletisch während Stand wie immer versuchen wird, seine Power zu seinem Vorteil zu nutzen. Nach den ersten Lock-Ups merkt Stand schnell, dass der Rookie durchaus bewandert ist in Sachen Kampfsport, denn Joven kann Stand ein ums andere mal zu Boden bringen, bevor dieser schnell wieder auf die Füße kommt. Beide könnten zwar optisch nicht verschiedener sein und Stand wäre wohl froh so eine Haarpracht zu haben wie sein Gegner, doch das kümmert den Texaner natürlich nicht. Er kann jetzt langsam aber sicher die Oberhand gewinnen und whippt Joven krachend in die Ringecke. Der Baske stöhnt auf vor Schmerz und sieht wie die 115kg von Stand auf ihn zu laufen. Er kann im letzten Moment ausweichen und Stand kracht gegen den Turnbuckle. Joven reagiert blitzschnell, packt Stand und zeigt den Hasta la vista (Release German Suplex)! Stand segelt quer durch den Ring und wirkt total perplex. Der Rookie hat den Veteranen hier eiskalt erwischt und zeigt sofort dass er nicht in die WFE gekommen ist um den Jobber zu spielen. Joven eilt sofort hinterher, geht aber nicht ins Cover. Er zieht Stand nach oben und lässt einen Vertical Suplex folgen. Wieder geht es für Stand auf die Matte. Joven federt kurz in die Seile und kommt mit einem Elbow Drop angeflogen. Als auch der sitzt, versucht er einen ersten Pin. 1...Kickout! Stand powert sich aus dem Cover und wirkt nun etwas genervt. So hatte er sich das nicht vorgestellt. Er würde das erste Match sicher gerne früher als später beenden.

Joven setzt sofort nach und will Stand mit einem Overhead-Belly-to-Belly-Suplex, den
El Perro-Plex, wieder quer durch den Ring werfen, doch Stand nutzt seine ganze Erfahrung und klatscht dem Basken in guter, alter Bud-Spencer-Manier beide Hände gegen die Ohren. Das hat geklatscht! Joven wendet sich kurz von Stand ab und kassiert dafür umgehend einen Full Nelson Slam. Stand hält sich noch kurz den Rücken, ist jetzt aber gewillt die Sache schnell zu beenden. Er holt Joven vom Boden, whippt ihn in die Seile und powert ihn in die Luft! Joven steht quer in der Luft und als er zurück Richtung Matte segelt, fängt ihn der Texaner mit einem harten Uppercut ab! Joven hat Glück dass sein Kiefer noch in Position ist, sonst wäre die nächsten Wochen wohl nur Suppe auf dem Speiseplan des Basken gestanden. Stand signalisiert nun, dass er genug hat und deutet an, das Match zu beenden. Er hebt Joven hoch, nimmt ihn auf die Schultern und knallt den Kopf des Basken mit einem Death Valley Driver Richtung Ringmitte! Er geht sofort ins Cover. 1...2...Kickout! Das war schon relativ knapp, aber Joven beweist hier sein Kämpferherz. Er will sein Debüt nicht verlieren! Stand geht nun ein paar Schritt zurück und nimmt Anlauf. Der Spear soll folgen! Damit hat er schon unzählige Gegner geplättet, nun soll der Neuzugang folgen. Joven rappelt sich langsam auf, während Stand wie ein Jäger seine Beute beobachtet. Als Joven sich langsam umdreht, kommt Stand mit voller Wucht angerannt. Joven realisiert dies gerade noch rechtzeitig und kontert mit einem Kick in den Magen des Texaners. Dem entweicht sichtlich die Luft und Joven packt ihn sofort am Arm und hebelt den Veteranen aus. Der TVAM [Te voy a matar] (Cross-Arm-Breaker)! Der Finisher des Basken sitzt fest in der Mitte des Rings! Stand schreit auf vor Schmerz und versucht seinen Arm frei zu bekommen. Joven hat seine Beine aber stabilisiert und macht keine Anstalten den Griff zu lösen. Stand versucht mit aller Kraft aufzustehen und kann sich Stück für Stück nach oben powern. Er kommt bereits auf ein Knie, doch Joven zieht immernoch mit voller Kraft am Arm von Stand. Stand wehrt sich mit allem was er hat, bis er schließlich ein Bein des Basken zu fassen bekommt. Er kämpft sich auf die Beine, zieht Joven am Bein zurück, sodass dieser den Griff lösen muss!

Doch Stand hat schon einen Schritt weiter gedacht und setzt nun seinerseits den Crossface an! Da hat er gezeigt was seine Erfahrung im WFE-Ring wert ist. Er kontert den Finisher des Gegners in seinen eigenen! Joven wirkt total überrumpelt, er war dem Sieg doch gerade noch so nah... Man merkt ihm an, dass er bis zum letzten Moment kämpfen will und ein Tapout kommt für ihn nicht infrage. Der Referee ist nun ganz nah bei den beiden und fragt immer wieder ob Joven aufgibt. Der schreit vor Schmerz, doch er klopft nicht ab. Die Sekunden vergehen und fühlen sich für Joven an wie eine Ewigkeit. Stand zieht noch einmal kräftig nach und lässt nicht locker. Der Referee nimmt den Arm von Joven und der zeigt keine Reaktion mehr. Auch ein zweiter Versuch bleibt erfolglos. Als der Referee zum dritten mal den Arm des Basken nimmt und er fast schon leblos wirkt, mobilisiert er noch einmal alle Kräfte und schreit laut auf. Er ist noch nicht am Ende! Doch Stand hat den Griff seit Jahren perfektioniert und nach einem kurzen Moment als es so aussah als könnte Joven zurückkommen, scheint er nun das Bewusstsein verloren zu haben. Der Referee checkt noch einmal und signalisiert dann, dass die Glocke geläutet werden soll.

Sieger via Submission:
Jason Stand


Das war knapp. Stand kann am Ende den Sieg holen, doch der stolze Baske wollte auf keinen Fall aufgeben und zog es vor ohnmächtig zu werden. Er kommt nach dem Match langsam wieder auf die Beine und ärgert sich sichtlich. Fast hätte er den ehemaligen Champ besiegt. Stand schüttelt kurz den Arm, den Joven beim Finisher malträtiert hat und nickt anerkennend in R
ichtung des Basken.


2.2 Match
Jason Stand vs. Sam Knight

Kaum ist Joven aus dem Ring, ertönt auch schon Biffy Clyro's "That Golden Rule", das Theme von Sam Knight. Der Schotte läuft in den Ring und will Stand sofort attackieren, was der Referee allerdings verhindern kann. Knight hatte letzte Woche den Champ am Rande der Niederlage, heute will er mit Stand einen weiteren langjährigen WFE-Star besiegen. Der Referee prüft kurz ob Stand bereit ist, der hat zwar ein paar Kratzer und blaue Flecken, gibt aber sein OK. Die Glocke ertönt und Knight geht sofort auf Stand los.

Er zeigt ein paar stiffe Forearms und drängt Stand in die Ringecke. Ein paar harte Faustschläge, für die er vom Ringrichter ermahnt wird, ein paar Kicks gegen den Körper und Stand sackt in der Ringecke zu boden. Knight legt sofort nach und zeigt einen harten Kick gegen den am Boden sitzenden Stand. Als er weiter auf ihn eintritt, geht der Referee dazwischen. Knight grinst süffisant und gibt Stand eine klatschende Ohrfeige. Das Publikum findet das alles andere als gut und buht lautstark. Wenn das mal kein Fehler war. Stand spuckt einmal auf den Boden und zieht sich dann am Seil hoch. Die beiden liefern sich nun einen intensiven Staredown. Knight murmelt ein paar Worte, die sich nicht sehr freundlich anhören in Richtung des Texaners. Der wendet sich kurz ab und wirkt mehr als nur wütend. Dann lässt er eine krachende Rechte ans Kinn des Schotten folgen. Die Crowd bejubelt diesen Haken frenetisch und Stand legt nun nach. Punch um Punch gehen durch und Knight hat nicht mit so einer Offense gerechnet. Stand ist nun mehr als angekommen im Match und befördert Knight mit einer Clotheline an den Seilen aus dem Ring. Der purzelt auf den Boden und sortiert sich draußen erstmal neu. Dabei lässt er es sich nicht nehmen ein paar Zuschauer in der ersten Reihe zu beleidigen, die natürlich umgehend reagieren und wütend zurück pöbeln und buhen. Dabei hat er Stand kurzzeitig aus den Augen verloren und der hat seine 191cm schon mit seiner ganzen Schwungmasse in die Seile gejagt und fliegt nun mit einem Suicide Dive übers Top Ropeauf Knight! Wow, was für ein Move, die Crowd applaudiert begeistert! Knight geht zu Boden und Stand ist dabei ein wenig unglücklich auf dem eh schon angeschlagenen Arm gelandet. Er hält sich den Ellenbogen aber rollt Knight umgehend zurück in den Ring. Stand folgt, doch Knight, rollt sich sofort wieder raus, was die Crowd nicht mehr auf seine Seite zieht, im Gegenteil... Stand kann sich aber übers Top Rope beugen und zieht Knight am Haarschopf. Der schreit kurz auf, das Publikum jubelt. Stand will ihn gerade übers Top Rope zurück holen, da zieht Knight am Arm von Stand und lässt sich vom Apron fallen, sodass Stand's Arm gegen das Top Rope gefedert wird. Der schreit auf vor Schmerz und ehe er sich versieht ist Knight hinter ihm aufgetaucht und zieht ihm den K.O. Superkick an die Schläfe! Stand geht sofort zu Boden, Knight geht ins Cover. 1...2...Kickout!

Stand wurde gerade noch rechtzeitig wieder wach von diesem Kick. Aber Knight hat jetzt nun deutlich die Oberhand und platziert Stand mit einem Scoop Slam für seinen Moonsault. Stand hat nichts mehr entgegenzusetzen und liegt flach auf dem Rücken. Knight klettert aufs Top Rope, schaut einmal zurück ob Stand noch in Position liegt. Der hat sich nicht gerührt, also springt Knight ab. Er segelt durch die Luft und kurz bevor er auf Stand landet, zieht der die Knie an! Sofort packt er Knight am Kopf und rollt ihn in ein Small Package ein! Der Referee slidet heran... 1...2...3!

Sieger via Pinfall:
Jason Stand


Erneut kann Stand den Sieg holen auch wenn es im zweiten Match noch knapper war als im ersten... Er ist völlig KO aber wirkt mehr als zufrieden. Knight flucht und diskutiert mit dem Referee. Seiner Meinung nach, ist er bei 2 ausgekickt, doch der Referee bleibt bei seiner Meinung. Knapp war es definitiv aber Knight bleibt nichts anderes als die Niederlage zu akzeptieren. Stand robbt in die Ringecke um sich kurz zu verschnaufen. Plötzlich wird er an den Beinen gepackt und aus dem Ring gezogen. Es ist Luke Geld! Der Butcher hat seinen Entrance gar nicht abwarten können und schickt Stand kopf voran in die Ringtreppe. Er zieht ihn sofort hoch und schickt ihn per Whip-In gegen die Zuschauer-Barrikade. Die stöhnen erschrocken auf und sorgen sich um Stand. Der Texaner hat Mühe auf die Beine zu kommen und Geld macht hier keine Anstalten aufzuhören. Der Referee will ihn zwar davon abhalten, aber das juckt Geld überhaupt nicht. Er nimmt ein paar Schritte Anlauf und hämmert Stand mit der Meathook Clotheline zu Boden. Er hätte ihm dabei fast die Rübe vom Rest des Körpers gehauen, so heftig zog er die Aktion durch. Zufrieden betrachtet Geld sein "Werk" und rollt Stand nun in den Ring.


2.3. Match

Jason Stand vs. Luke Geld

Geld brüllt den Referee an, er solle das Match starten. Der sorgt sich aber noch um Stand und kontrolliert ob der überhaupt antreten kann. Gerade als er das "X"-Symbol anzeigt und dem Timekeeper signalisiert, dass Stand wohl verletzt ist, schubst der Texaner den Ringrichter beiseite und ballt die Fäuste. Geld schaut ihn grimmig an und der Referee wurde somit quasi überstimmt. Ein wenig zweifelnd lässt er doch den Ringgong läuten. Stand kann zwar ein paar Punches landen, wird aber recht bald vom frischen Butcher niedergerungen. Stand sackt immer wieder zu Boden und Geld macht sich nun einen Spaß aus der Sache. Er packt Stand und knallt diesen per German Suplex auf die Matte. Doch wer den Butcher kennt, der weiß, dass er nicht gerne bei einem aufhört. Er hebt Stand also hoch, immernoch fest umklammert und lässt Nummer 2 folgen. Damit der Foreign Exchange perfekt ist, fehlt natürlich der Dritte. Als beide wieder auf den Füßen sind, wirkt Stand schon völlig am Ende. Geld zögert kurz, sieht dann in die Crowd und muss grinsen. Er lässt einen Kampfschrei los und hämmert Stand zum dritten mal zu Boden. Beim dritten Suplex hat er nochmal mehr Power reingelegt. Stand liegt mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden und rührt sich nicht. Geld packt ihn am Kragen und zieht ihn nach oben, doch Stand sackt wieder zu Boden. Geld lacht laut auf, rollt Stand auf den Rücken und geht ins Cover. 1...2...Kickout!

Doch, moment. Das war nicht Jason Stand, der aus diesem Cover auskickte... Es war Geld selbst! Er zog Stand nach oben, kurz vor dem 3-Count. Er lacht dabei diabolisch und bekommt vom Referee eine klare Ansage, was ihn aber nicht juckt. Er schleift Stand einmal quer durch den Ring und zieht ihn dann nach oben. Er lädt sich Stand auf den Rücken, marschiert kurz mit ihm durch den Ring und lässt dann den Brummli (Backpack Stunner) folgen. Stands Kopf federt nach hinten und knallt dann auf die Matte. Geld bleibt kurz auf dem Boden sitzen und schaut sich in der Arena um. Er wirkt mehr als zufrieden. Er beugt sich über Stand und pöbelt ihn an. Stand muss nun seinen ersten Matches Tribut zollen und auch der Angriff vor dem Match war keine Hilfe. Geld signalisiert ihm, dass er sich wehren soll als er ihn nach oben zieht. Stand wirkt völlig weggetreten aber versucht mit ein paar Punches gegen die Magen von Geld anzugreifen. Es ist aber keinerlei Power mehr hinter diesen Schlägen und Geld tritt Stand mit voller Wucht gegen den Kopf. Der Referee geht dazwischen und droht Luke Geld mit einer DQ. Die beiden liefern sich einen kurzen Wortwechsel, dann scheint Geld einzulenken. Er nimmt Stands Kopf und Arme, The Cambrel (Double Underhook DDT) folgt und sitzt perfekt. Stands Kopf knallt auf die Matte. Geld rollt sich rüber, Cover...1...2...Kickout!

WAS!? Hat Stand hier ernsthaft....? Nein. Es war erneut Luke Geld, der den Kopf von Stand hochreisst und dabei laut auflacht. Der Referee ist wütend auf Geld und will gerade die Glocke läuten lassen, als Geld ihn an der Schulter packt und sich "entschuldigt". Die beiden diskutieren kurz, dann hat Geld wohl klar gemacht, dass er das Match jetzt beendet. Doch als er sich vom Referee abwendet, grinst Geld und hämmert Stand ein paar Faustschläge gegen den Kopf, bis dieser einen kleine Platzwunde erleidet. Geld nutzt den Count des Referees voll aus und lässt erst im letzten Moment von ihm ab. Jetzt scheint er aber endgültig zufrieden und er zieht Stand am Arm in die Ringecke. Geld erklimmt das Top Rope und springt hinunter. Sein Finisher, der
Coin Flip (Shooting Star Press) sitzt perfekt und trifft Stand. Dieses mal hat Geld auch wirklich genug und der Referee darf seinen Job machen. 1...2...3.

Sieger via Pinfall:
Luke Geld


Der Butcher holt sich hier einen einfachen Sieg, er musste allerdings auch nicht mehr allzu viel dafür tun. Stand wehrte sich mit allem was er hat und konnte zwei anstrengende Kämpfe für sich entscheiden, beim dritten war er dann machtlos. Der Referee kümmert sich um Stand während Geld zufrieden Richtung Backstage-Bereich geht.
Nach einer kurzen Zeit verlässt dann auch Stand ohne Hilfe mit einem tröstenden Applaus die Halle, doch plötzlich hört man einen Schrei. Kaum ist Stand verschwunden, springt ein Fan über die Absperrung! Er rennt zu einem Kameramann, tritt ihn in den Bauch und nimmt diesen ein Mikrofon ab, mit dem er in den Ring steigt. Dann sehen es auch alle: Dieser Mann ist Janinho!​

Jetzt hört mal alle her, wahrscheinlich habe ich eh nicht viel Zeit.“ spricht er in einem hasserfüllten Ton. „Und mit 'ihr', meine ich Logan Weeks und Kurt Engels. Ihr beiden Schisser. Mal ernsthaft. Dass sich einiges Ändern wird nach dem Wonderland, gut, darauf waren alle gefasst. Auch, dass vielleicht nicht jeder durch seine dortige Taten irgendeine Moral gezeigt hätte. Aber warum zur Hölle wollt ihr mich als einziges Wonderland-Arschloch nicht mehr haben? Luke Geld hat dort Leute gefoltert. Aber kein Problem, geben wir ihm doch einfach wieder einen Vertrag. Oder Danny. Der hat im Wonderland das sagen gehabt, aber trotzdem taucht er bei euch in der WFE auf. Also warum, WARUM trifft es nur mich. Ich wollte dort nur überleben, nicht mehr, nicht weniger. Warum kriege ich keinen Vertrag?! Denkt ihr, dass ich keine Familie habe? Dass ich nichts zu essen brauche? Vielleicht sollte ich einfach alles sag...“ doch weiter kommt Janinho nicht, denn das Mikrofon gibt keinen Ton mehr von sich. Dann tauchen auf der Stage mehrere Security Männer auf und Rennen zum Ring. Natürlich sieht Janinho das sofort. Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit sprintet er aus dem Ring, springt über die Barrikade und flüchtet durch das ratlose Publikum aus der Halle.​

Es wird in einen menschenleeren Gang im Backstagebereich geschaltet, wo nach einigen Sekunden ein lautes Geräusch ertönt. Der Kameramann geht langsam durch den Gang und erblickt eine etwas geöffnete Tür, die laut dem Türschild zu einer Umkleidekabine führt. Um nicht erkannt zu werden, bleibt der Kameramann mit der Kamera vor der Tür stehen, ohne diese weiter zu öffnen. Wir sehen Mantis, welcher gegen einen Spind schlägt. Dies erklärt das Geräusch von vor ein paar Sekunden. "Wenn ich diese Ratte in die Finger bekomme.... Dieser Sack hat meinen Gürtel... Wenn ich bis heute Abend nicht meinen Gürtel wieder habe, werde ich ihn bis ans Ende seines jämmerlichen Lebens verfolgen. Ich werde sein Leben zur Hölle machen..."Plötzlich dreht sich Mantis zur Tür um, erblickt die Kamera und fordert mit einem lauten "Get the fuck out of here!", dass diese wieder verschwindet. Anschließend schlägt er die Tür zu und es wird weitergeschaltet.

Wir sehen Dagon der mit einem alten Holzeimer durch eine Gang stapft.der Gang ist blitzsauber, kein Staub oder sonstiger Schmutz ist zu sehen. Eine Tür taucht auf und Dagon bleibt vor ihr stehen und betrachtet das Schild das an der Tür befestigt ist.Auf dem Schild steht in großen Buchstaben „Büro“. Ein diabolisches Grinsen huscht über Dagons Gesicht. Er greift in den Eimer und holt einen sehr großen Batzen schleimiger Algen heraus und klatscht ihn gegen das Schild. Das ekelhafte Zeug rutscht an der Tür herunter und hinterlässt eine nicht gerade appetitliche schleimige Spur. Anschließend flitscht Dagon mit seinen Fingern gezielt durch den Glibber und betrachtet schließlich sein Werk. „Du kümmerst dich doch so gern.“ Er geht weiter und murmelt weiter vor sich hin. „und jetzt schauen wir Mal, ob du es auch weiterhin ignorieren kannst. Mal schauen ob du den Pillendreher findest.“ Mit diesen Worten verlässt Dagon die Szene. Der Kamera schwenkt zu Tür, wo mit dem grünen Schleim und großer Schrift folgendes steht: Dagon vs. Stylez, next week.

Zurück in der Halle ist es nun Zeit für den Main Event, also heute für das Match, in dem die beiden Männer aufeinandertreffen, die hier Anspruch auf den Titel erheben. Cobrastyle von den Teddybears dröhnt durch die Boxen und unter lauten Pops betritt der Mex... Latino Miguel Lopez die Halle. Seinen Augen ist eine gewisse Aggression zu entnehmen, dennoch nimmt er sich die Zeit, seine Fans auf dem Weg zum Ring abzuklatschen, slidet dort angekommen aber auch direkt in diesen hinein und winkt wild in Richtung des Entrances, um seinen Gegner zum herauskommen aufzufordern. Dieser lässt auch nicht lange auf sich warten – unter einer sehr gemischten, aber auch sehr lauten Reaktion tritt Mantis auf die Rampe und marschiert diese langsam hinunter. Seine Mimik verrät bereits, dass er auf dem Weg zurück zum Titel vor nichts zurückschrecken wird und nun werden wir sehen, ob er seine Erfahrung nutzen kann, um Lopez heute zu bezwingen. Mit einem merkwürdigen Grinsen im Gesicht starrt Mantis seinen Gegner an, während er den Ring betritt und als er darin angekommen ist, ertönt auch sogleich die Ringglocke.​
3. Match
Singles Match
Mantis vs. Miguel Lopez

Die beiden gehen zügig aufeinander zu und stürzen sich direkt in einen Lock Up. Die Wut in Lopez lässt ihn im direkten Kraftvergleich auch für einen Moment standhalten, doch letztendlich kann Mantis sich mit seiner physischen Überlegenheit durchsetzen und schiebt Lopez schließlich in die Ringecke. Dort angekommen kassiert Lopez von seinem Gegner mehrfach das Knie an den Brustkorb, was dazu führt, dass er ordentlich um Luft ringen muss, als Mantis schließlich von ihm ablässt. Lachend macht Mantis ein paar Schritte zurück, nur um genug Anlauf für ein Jumping High Knee in die Ringecke zu haben, welches er Lopez ins Gesicht schmettert. Im Anschluss klemmt sich Mantis den Kopf seines Gegners noch in der Ecke unter den Arm und hämmert ihn face-first mit dem Running Bulldog auf die Matte. Dann will er das Match auch schon so schnell wie möglich beenden und setzt zum Cover an...1..doch er kann gar nicht so schnell gucken, wie Lopez die Schultern hochreißt. Mantis springt auf und motzt den Referee an, warum dieser so langsam zählt, während sich Lopez unter den Ringseilen hindurch auf den Apron rollt und sich an den Seilen wieder hochzieht. Als Mantis sich umdreht und Lopez in der Aufwärtsbewegung sieht, läuft er direkt los, um ihn mit einer Clothesline vom Apron zu stoßen, doch Lopez feuert die Beine zu einer Art Enzuigiri und trifft den heranstürmenden Mantis damit am Kopf, sodass dieser zurücktaumelt. Schnell macht Lopez einen Sprung auf das Top Rope und stürzt sich mit einem Seated Senton auf Mantis, um diesen zu Boden zu reißen. Nachdem dies gelungen ist, läuft er direkt weiter in die Seile und verpasst Mantis, der sich gerade wieder aufgesetzt hat, von hinten einen Running Neck Snap. Mantis rollt hiernach mit der Hand im Nacken über die Ringmatte, während Lopez erneut an die Seile springt und von dort einen Springboard Arabian Press Moonsault nachlegt. Mit diesem schlägt er auf Manits ein wie eine Rakete und nagelt ihn schließlich auf der Matte zum Cover fest...1..2..doch das gehen Mantis Schultern nach oben.


Schwer Atmend springt Lopez wieder auf die Beine und versucht sich seinen schwereren Gegner auf wieder nach oben zu ziehen. Als Manits zumindest wieder auf den Knien ist und den Oberkörper aufrecht hat, holt Lopez mit dem Bein schon aus, um ihm den Oberkörper mit Knee Strikes Grün- und Blau zu treten, doch Mantis kann das Bein seines Gegners mit beiden Händen abfangen, steht auf und hämmert ihm dabei seinerseits das Knie in die Wade des ausgestreckten Beins. Dann zieht er ihn zu sich heran und hämmert ihn mit einem T-Bone Suplex hinter sich in die Ecke, in der Lopez kopfüber hängenbleibt. Bevor Lopez eine Chance hat, aus der Ecke herauszukriechen, legt Mantis auch schon einen Cannonball nach, der sein Ziel nicht verfehlt. Dann zieht sich Mantis selbst wieder auf die Beine und schaut genüsslich zu, wie Lopez in die Mitte des Ringes robbt und sich dann langsam wieder nach oben stützt. Als Lopez schon fast wieder steht, stürmt Mantis von der Seite auf ihn zu und verpasst ihm den Mantis Kick (Drive-By-Kick). Bevor Lopez nach diesem Einschlag von alleine umfallen kann, fängt Mantis ihn noch mal ab, nur um ihn mit dem Neckbreaker noch mal auf extra unangenehme Art und Weise auf die Matte zurück zu befördern. Während Lopez leicht zusammengerollt auf der Matte liegen bleibt, erhebt sich Mantis erneut über ihm und tippt ihm mit dem Fuß im Gesicht herum, was von den Fans mit lautstarken Buhrufen quittiert wird. Mantis hat offenbar kein Problem mit dem Heat, zuckt kurz mit den Schultern und legt dann noch aus dem Stand den Distributor (Frontflip Double Foot Stomp) auf den Kopf seines Gegners nach, bevor er erneut in ein Cover gegen diese geht...1..2...doch Lopez kann erneut auskicken!

Mantis kann es nicht Fassen und hämmert wütend auf die Matte. Dann geht erneut den Referee was, was dieser nicht auf sich sitzen lässt und Mantis zurückanschreit, um diesen zur Ordnung zu rufen. Lopez kann die Zeit erneut nutzen um wieder auf die Beine zu kommen, und klettert ein weiteres mal auf das Top Rope. Als Mantis sich wieder umdreht, sieht er Lopez nur noch von oben auf sich zufliegen und kassiert einen West Coast Pop vom Mann von der East Coast, der ihn direkt in ein Cover reißt...1..2..nur um Haaresbreite kann Mantis hier der Niederlage entgehen und reißt nach diesem Überraschungsangriff die Schultern wirklich im allerletzten Moment nach oben! Schockiert springt Mantis auf, doch seine Augen können seinem schnellen Gegner kaum glauben. Mantis schaut nach links und nach rechts, doch sieht niemanden und als er schließlich hinter sich schaut, steht dort auch schon wieder Lopez und erwischt ihn mit der Pintita Party (Buzzsaw Kick)! Diese stunnt Mantis für einen Augenblick und ermöglicht Lopez direkt noch seinen neuen Signature den Dizzy (Fallaway Moonsault Slam) nachzulegen! Mantis kracht auf die Matte und Lopez klettert zum großen Finale noch einmal auf die Ringecke. Als der Referee kurz nachsehen will, ob Mantis noch kampffähig ist, packt dieser ihm am gestreiften Shirt und brüllt ihn mit aller Kraft an. Der Referee wird stinksauer und schreit den auf der Matte liegenden Mantis an! Während der Referee über Mantis gebeugt abgelenkt ist, springt plötzlich eine vermummte Gestalt mit einem Stuhl in der Hand über die Absperrung! Lopez der noch nach unten in den Ring schaut, merkt dies nicht und kassiert schon im nächsten Moment einen Chair Shot an den Hinterkopf! Schnell verschwindet der Vermummte wieder und kaum ist er aus dem Sichtfeld stößt Mantis den Referee zur Seite, schnappt sich den scheinbar bewusstlos auf der Ecke sitzenden Lopez und zieht ihn sich runter in den Ansatz zum American Destroyer (Frontflip Piledriver), der auch voll durchgeht! Der Referee überlegt in seiner Wut kurz, ob er zählen soll, hat aber von dem illegalen Angriff auf Lopez nichts mitbekommen und kommt deshalb trotzdem seiner Pflicht nach...1..2..3!
Sieger via Pinfall: Mantis


Mantis hat es geschafft. Dank des hinterhältigen Angriffs von Außen und seiner eigenen Gerissenheit, die ihm zum Reißen am Shirt des Referees brachte, konnte er sich am Ende den Sieg sichern. Widerwillig streckt der angepisste Referee Mantis Arm in die Luft und dieser genießt, so wie man ihn von früher kennt, die aufgebrachte Stimmung ihn. Mit einem feiernden Mantis und einem Miguel Lopez der gerade wieder zu sich kommt und gar nicht weiß wie ihm geschehen ist, geht Unleashed off Air…


Credits:
1. Match – ebe3:16
2. Match – Hurricane
3. Match – Dogu Alman King
Segmente Mantis – TransOhneMantis
Segment Miguel Lopez – Hurricane
Segment Dagon – master craven
Rest - WFE

Qualität der Show: in Schulnoten
Promo/Segment of the Night:
Match of the Night:
Superstar of the Night:
OMG-Moment:
 

FritzJenkins

wrestling-infos.de Veteran

Qualität der Show: 2-
Promo/Segment of the Night: 1. Segment mit Mantis
Match of the Night: Gauntlet Match
Superstar of the Night: Luke Geld
OMG-Moment: -

Also an und für sich finde ich, dass es eine gute Show war. Mir gefallen besonders die Matches, die Stories sind stimmig und die Promos solide.

Wer soll Luke Geld noch stoppen :O ...

Das Gauntlet Match hat mir auch sehr sehr gut gefallen. Stand hat gekämpft, aber vergebens.

Jetzt aber mal ein Kritikpunkt. Beim Lesen war es teilweise seeeehr holprig. Also Rechtschreibfehler passieren. Aber so Logikfehler müssen ja nicht sein... Dann kann man es auch ruhig lieber später raushauen, aber dafür korrekturlesen. Das waren so Dinger die fallen einem beim ersten Lesen auf.

Bsp. "
auch weil ich immer die Anderen aus der Scheiße geritten habe" - das Sprichwort gibt es definitiv nicht... :D

Jetzt hört mal alle her, wahrscheinlich habe ich eh nicht viel Zeit.“ spricht er in einem hasserfüllten Ton. „Und mit 'ihr', meine ich Logan Weeks und Kurt Engels.

Wer ist das ihr auf das sich bezogen wird???

Naja, das sind halt so Dinger, die das ganze etwas runterziehen.

Aber zum Abschluss noch ein Lob. Mir gefällts insgesamt echt gut, und ich bin froh, Teil der Liga zu sein :)
Weiter so!



LOMG-Moment:Qualität der Show: in Schulnoten
Promo/Segment of the Night:
Match of the Night:
Superstar of the Night:
OMG-Moment:
 
Wieder war es eine tolle und spannende Show. Stand Muste 3 Matches bestreiten,das war echt heftig. Lopez,Mantis und Geld sind bis jetzt die größten Drecksäcke der Show für mich.Es war erst die zweite Folge und ich hasse sie schon.Stand gefällt mir sehr gut.Stands und Metalls Segment fand ich Klasse.Ich wüste schon jemand der MC Storm verschwinden lassen könnte.Und zwar für IMMER. Grins.
 
Zuletzt bearbeitet:

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
Huch, was'n hier los? Bewertung? Anyone? Eigentlich bin ich doch immer einer der Letzten. :confused:

Wieder eine gute Show, hat mir persönlich einen Ticken besser gefallen als die erste Ausgabe. Bei der vermummten Person tippe ich entweder auf Chris Miles oder Mitch Martyr. Wobei Chris Shaw auch genial wäre. :D

Qualität der Show: 2+
Promo/Segment of the Night: MIguel Lopez
Match of the Night: Gauntlet Match
Superstar of the Night: Jason Stand
OMG-Moment: -
 

Luke Geld

Perfect Stan
Huch, was'n hier los? Bewertung? Anyone? Eigentlich bin ich doch immer einer der Letzten. :confused:

Wieder eine gute Show, hat mir persönlich einen Ticken besser gefallen als die erste Ausgabe. Bei der vermummten Person tippe ich entweder auf Chris Miles oder Mitch Martyr. Wobei Chris Shaw auch genial wäre. :D

Qualität der Show: 2+
Promo/Segment of the Night: MIguel Lopez
Match of the Night: Gauntlet Match
Superstar of the Night: Jason Stand
OMG-Moment: -
Am Ende ist es doch sowieso wieder eine der unzähligen Inkarnationen von [MENTION=2331]ZackAttack[/MENTION]. So wie immer halt. ;)
 

McKenzie

Upper Card
auch hier halt nur Bewertung. (ihr mögt mir bitte verzeihen. Wenn nicht habt ihr halt Pech gehabt) ;)
Qualität der Show: 7 von 10 Punkten
Promo/Segment of the Night: Miguel
Match of the Night: Miguel vs Mantis (Gauntlet war mir n ticken zu lang)
Superstar of the Night: Stand kurz vor Geld
OMG-Moment: der hat mir gefehlt
 

Chrizn

Main Event
Gute Show mal wieder. Mir gefällt wie sich Geld und Mantis entwickeln. Mantis wird wieder endlich der alte Mantis. Geld finde ich entwickelt sich auch zum sehr guten Charakter.
Bin mal gespannt wer die vermummte Person ist.

Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Miguel Lopez
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Jason Stand
OMG-Moment: Der Stuhlschlag gegen Lopez
 

ebe3:16

Hall of Fame
So, verspätet wie immer, aber immerhin. ;)

Unleashed 2 ging mit einer starken Promo ganz im Mantis Styles los. Mal in englisch, das kann man so ruhig machen zumal es die Ernsthaftigkeit von mantis deutlich unterstützt hat. Geschickt hat man dann Engel dazu geholt und er macht seine Sache sehr gut. Er traut sich immer ein bisschen mehr, ist aber noch ein wenig überfordert. Gefällt mir sehr gut wie man ihn langsam in die Rolle bringt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man da in Zukunft noch was größeres plant. Zurück zu Mantis - alles gut, passt wie immer, starker Char.

1. Match. Es war von mir, ein besserer Name als Mark Unger ist mir spontan nicht eingefallen, seinen Zweck hat es aber dennoch erfüllt, denke ich.

Das Segment mit Stand und Engles war ganz gut gemacht, allerdings bin ich nicht so der Freund davon, wenn mein eigener Char mit Beleidigungen um sich wirft wie man es von Mantis in Dauerschleife gewonht ist. Wenn ich selbst Promos mit ihm schreibe, versuche ich das so gut es geht zu verhindern und eher im Gegenteil die anderen Chars etwas over zu bringen. Hier war es aber wohl zwecklich, von daher ist es mehr eine Anmerkung als eine Kritik.

Dann durfte Lopez ebenfalls ganz in seinem stil antworten, das hat mit gut gefallen, hier gibt es nichts weiter zu sagen.
McStorm darf wüten, The Metal als alter Rivale kommt hinzu und plötzlich - Stand. Mal sehe was man hier aufbaut, es klingt aber erst einmal ganz gut. Man greift hier noch immer ein paar Eindrücke aus dem Wonderland auf, was sehr gut ist. Übertreiben darf man es allerdings nicht.

2. Match, Gaunlet Match. Einfach mal stark. Der Newcomer muss sich nicht verstecken, aber Stand hat dennoch die Nase vorn. Knight als schwerer Gegner kann gerade so besiegt werden, bevor es Luke Geld ist der den Sack auf harte Art und Weise zu macht. Sehr stark geschrieben und Stroytechnisch sehr gut umgesetzt! Für das Highlight der Show!

Dragon, mit dem ich noch nicht so viel anfangen kann scheint sich allerdings in Richtung des Caretakers zu bewegen. Mal sehen ob man die beiden zwar auf harte Weise, aber auch mit ein bisschen Comedy entgegentreten lässt.

3. Match - Ebenfalls ein starkes Match mit einer Überraschung am Ende. Mal sehen wer der Unbekannte war, der Mantis hier half. Dieser uncleane Sieg hat Mantis nicht geschadet, da man weiß das er sonst clean gewinnt. Allerdings muss ich aber sagen, das man Mit Mantis gegen Lopez auch gleich mal eine absolute Top Paarung für einen PPV in einer Wochenshow hatte. Ich hoffe hier wurde nicht zu viel vorne weggenommen.

Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Anfangspromo zwischen Engels und Mantis
Match of the Night: Gunlet Match
Superstar of the Night: Mantis
OMG-Moment: Lopez wird vom Unbekannten niedergeschlagen

 

Hurricane

Main Event
Neuer Job, selbst bei der WFE am mitschreiben und schon kommt man zu nix mehr hier :D
Verspätet aber nun auch mein Feedback:



Match of the Night: Miguel vs Mantis (Gauntlet war mir n ticken zu lang)
Ich nehme das einfach mal als Feedback, da ich mich ja an dem Match versucht hab. Danke schon mal dafür :)
Es sieht beim Schreiben immer ein bisschen anders aus als dann im Forum und ich hab versucht jedes Match an sich nicht unnötig in die Länge zu ziehen, aber insgesamt war es dann sicher etwas lang. Kann ich gerne beim nächsten mal ein wenig korrigieren, ich wollte aber einfach jedem ein wenig Spotlight geben :D


So, verspätet wie immer, aber immerhin. ;)

Unleashed 2 ging mit einer starken Promo ganz im Mantis Styles los. Mal in englisch, das kann man so ruhig machen zumal es die Ernsthaftigkeit von mantis deutlich unterstützt hat. Geschickt hat man dann Engel dazu geholt und er macht seine Sache sehr gut. Er traut sich immer ein bisschen mehr, ist aber noch ein wenig überfordert. Gefällt mir sehr gut wie man ihn langsam in die Rolle bringt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man da in Zukunft noch was größeres plant. Zurück zu Mantis - alles gut, passt wie immer, starker Char.

1. Match. Es war von mir, ein besserer Name als Mark Unger ist mir spontan nicht eingefallen, seinen Zweck hat es aber dennoch erfüllt, denke ich.

Das Segment mit Stand und Engles war ganz gut gemacht, allerdings bin ich nicht so der Freund davon, wenn mein eigener Char mit Beleidigungen um sich wirft wie man es von Mantis in Dauerschleife gewonht ist. Wenn ich selbst Promos mit ihm schreibe, versuche ich das so gut es geht zu verhindern und eher im Gegenteil die anderen Chars etwas over zu bringen. Hier war es aber wohl zwecklich, von daher ist es mehr eine Anmerkung als eine Kritik.

Dann durfte Lopez ebenfalls ganz in seinem stil antworten, das hat mit gut gefallen, hier gibt es nichts weiter zu sagen.
McStorm darf wüten, The Metal als alter Rivale kommt hinzu und plötzlich - Stand. Mal sehe was man hier aufbaut, es klingt aber erst einmal ganz gut. Man greift hier noch immer ein paar Eindrücke aus dem Wonderland auf, was sehr gut ist. Übertreiben darf man es allerdings nicht.

2. Match, Gaunlet Match. Einfach mal stark. Der Newcomer muss sich nicht verstecken, aber Stand hat dennoch die Nase vorn. Knight als schwerer Gegner kann gerade so besiegt werden, bevor es Luke Geld ist der den Sack auf harte Art und Weise zu macht. Sehr stark geschrieben und Stroytechnisch sehr gut umgesetzt! Für das Highlight der Show!

Dragon, mit dem ich noch nicht so viel anfangen kann scheint sich allerdings in Richtung des Caretakers zu bewegen. Mal sehen ob man die beiden zwar auf harte Weise, aber auch mit ein bisschen Comedy entgegentreten lässt.

3. Match - Ebenfalls ein starkes Match mit einer Überraschung am Ende. Mal sehen wer der Unbekannte war, der Mantis hier half. Dieser uncleane Sieg hat Mantis nicht geschadet, da man weiß das er sonst clean gewinnt. Allerdings muss ich aber sagen, das man Mit Mantis gegen Lopez auch gleich mal eine absolute Top Paarung für einen PPV in einer Wochenshow hatte. Ich hoffe hier wurde nicht zu viel vorne weggenommen.
Hier kann ich mich in vielen Punkten anschließen. Mir gefällt Mantis vs. Lopez sehr gut. Ich durfte ja für beide schon Promos schreiben, die Fehde hat ne Vergangenheit, das Wonderland spielt mit rein, der Titel steht auf dem Spiel, mein Char ist involviert... Die Fehde hat einfach für mich persönlich alles. Macht Spaß und durch das Finish hat man der Fehde auch noch mehr Länge gegeben. Evtl. wäre hier ein Tag-Match oder so besser als das direkte Duell gewesen aber kann man sicher auch so machen. War mir aber persönlich etwas zu sehr WWE-Style :D Match, Fuck-Finish, Match beim PPV. Es ist trotzdem spannend wer der Vermummte war.

Engels ist ebenfalls auf dem Weg nach oben, der Char gefällt mir als GM gut.

Caretaker vs. Dagon ist ne tolle Midcard-Fehde. Etwas Comedy, ne Prise Trash und doch guter Bezug zum Wrestling. Gefällt mir, auch wenn Dagon noch recht frisch ist und sich erstmal positionieren muss. Aber mit etwas Profil wird das, der Caretaker hat es mMn vorgemacht. Undercard mit reiner Comedy in Staffel 1, aber jetzt bekommt er immer mehr Profil und man muss ihn wirklich ernst nehmen. Schönes Squash-Match!

Gauntlet war danach wie gesagt von mir. Hoffe es kam einigermaßen so rüber wie es geplant war. Gerade Geld finde ich da mittlerweile sehr spannend. Der Char hat viel Potential, mit ihm kann man viel machen. Der wird noch sehr spannend...

Mainer dann wie gesagt gut, aber gebe ebe da auch etwas recht, hoffentlich hat man da nicht schon ein wenig vorweggenommen. Ich finds noch ok. Insgesamt kommen beide wie Main Eventer rüber und das ist mir wichtig, das passt.

Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Anfangspromo zwischen Engels und Mantis
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Stand / Geld
OMG-Moment: Lopez wird vom Unbekannten niedergeschlagen
 

McKenzie

Upper Card
[MENTION=29286]Hurricane[/MENTION] nicht überbewerten! ich musste irgend was wählen und da mir sonst keine Kritik eingefallen ist hab ich den "Tick" (aber nur ein ganz kleines bisschen!)genannt. ;)
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Verzeihung, dass ich nun hier ein WFE Bewertungs-Marathon machen werde. Leider schaffe ich es nicht, zu den vergangengen Ausgaben ausführliche Bewertungen zu schreiben, obwohl die Writer und User hinter den Matches und Promos es verdient hätten.

Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Mantis Promo
Match of the Night: Mantis/Lopez
Superstar of the Night: Mantis
OMG-Moment: /

 
Oben