WWE „SummerSlam 2022“ Ergebnisse & Bericht aus Nashville, Tennessee, USA vom 30.07.2022 (inkl. Abstimmung & Videos)

Wie fandet ihr die Show?

  • Sehr gut

    Abstimmungen: 1 9,1%
  • Gut

    Abstimmungen: 4 36,4%
  • Befriedigend

    Abstimmungen: 3 27,3%
  • Ausreichend

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Mangelhaft

    Abstimmungen: 2 18,2%
  • Ungenügend

    Abstimmungen: 1 9,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    11

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
ja den Gedanken hatte ich auch. Den Stuhl hat er aber auch benutzt, was ja gleichermaßen "ehrlos" ist. Deswegen stört es mich am Ende halt doch irgendwie.
Ist ja auch okay :D Ich habe nur eingehakt, weil ich halt das Argument "Tags in No-DQ = Kein Sinn" schlecht fand. Weil es halt (in begrenztem Umfang doch Sinn macht). Hier ist dieser begrenzte Umfang halt vermutlich überschritten :D
 

RealBadGuy

Main Event
hab mir die Mysterios vs. Judgement Day & den Main Event angeschaut. Das Tag Team Match hat mich schon nach einer Minute genervt, als ich gemerkt habe die machen da gerade wirklich (mal wieder) ein No DQ Tag Team Match mit Tags. Macht halt einfach keinen Sinn...
Main Event war ganz unterhaltsam. Verstehe nur nicht, wieso man Reigns nicht einfach mal sauber gegen Lesnar gewinnen lässt? Dann wäre das Thema doch endlich mal durch. Aber so wurde wieder Lesnar wie der Übermensch dargestellt, gegen den Roman unter normalen Voraussetzungen quasi keine Chance hätte. Also ein Head of the Table sollte da schon dominanter sein.
Man hat ja sogar schon Steel Cage Tag Team matches mit Tags gebracht

Zu Reigns,
Eins der vielen Probleme die ich mit ihm habe. Nichts halbes und nichts ganzes.
Er hat Jahrelang den Titel, aber die meisten Siege waren durch Hilfe.
Für mich ist er definitiv kein starker Champion. Es ist für mich eine viiieeel zu lange und langweilige Regentschaft die nur wegen The Rock andauert.
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Er hat Jahrelang den Titel, aber die meisten Siege waren durch Hilfe.​
Es gab solche und solche Siege, glaub dass sich das, wenn man mal nachzählen würde schon deutlich die Waage hält. (Was natürlich nicht heißen soll, dass "nur" 50% uncleane Siege gut wäre...
Es ist für mich eine viiieeel zu lange und langweilige Regentschaft die nur wegen The Rock andauert.
Die Behauptung finde ich schwierig, da es sich eben nicht Belegen lässt. Ja, einige News-Seite berichten, dass man das Match irgendwann zeigen will. Die Behauptung, dass man deshalb den Run zieht hat aber keine dieser News-Seiten in Erfahrung gebracht. Zumal es Spekulationen zu diesem Match erst seit einigen Monaten gibt und der Titelrun von Reigns schon einige Monate älter ist.

Zumal es dieses Gerücht gefühlt auch bei jedem seiner Title-Reigns gab...​
 

RealBadGuy

Main Event
Es gab solche und solche Siege, glaub dass sich das, wenn man mal nachzählen würde schon deutlich die Waage hält. (Was natürlich nicht heißen soll, dass "nur" 50% uncleane Siege gut wäre...


Die Behauptung finde ich schwierig, da es sich eben nicht Belegen lässt. Ja, einige News-Seite berichten, dass man das Match irgendwann zeigen will. Die Behauptung, dass man deshalb den Run zieht hat aber keine dieser News-Seiten in Erfahrung gebracht. Zumal es Spekulationen zu diesem Match erst seit einigen Monaten gibt und der Titelrun von Reigns schon einige Monate älter ist.

Zumal es dieses Gerücht gefühlt auch bei jedem seiner Title-Reigns gab...​
Also wenn es sich die Waage hält, ist es definitiv zu viel. Soooviel WWE schaue ich mehr und jedesmal gewann er mit Hilfe der Usos.

Aber anders kann ich mir die Regentschaft nicht erklären. Sie führt nirgends hin. Ein Jahr okay, aber der ganze Run besteht doch im Grunde nur aus übergangsgegnern
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Aber anders kann ich mir die Regentschaft nicht erklären. Sie führt nirgends hin. Ein Jahr okay, aber der ganze Run besteht doch im Grunde nur aus übergangsgegnern​
Naja. Übergangsgegner finde ich auch übertrieben, aber ja, die Gegner fallen vom Standing zum Teil schon sehr gegenüber Roman Reigns ab, das stimmt natürlich.

Schaut man sich mal die 24 Matches um den Universal Title an, dann hatte man da den Anfang gegen Strowman und Fiend, wo sich Roman Reigns den Titel holte. Da kann man bzgl. der Qualität bzw. der Wertigkeit der Gegner wenig sagen finde ich. Dann hatte man bei Clash of Champions und Hell in a Cell 2020 mit Jey Uso jemanden gehabt, der zwar nicht das Standing hatte in zu enthronen, wo aber halt die Storyline sehr interessant war. Dazwischen hatte man Strowman, was auch klar geht imho.

Dann gab's dreimal Kevin Owens, viermal Daniel Bryan (davon einmal mit Edge als Ringrichter und einmal mit Edge als drittem Teilnehmer). Da kann man jetzt bei beidem hinterfragen, ob so oft dann nicht zu oft ist. Und man kann bei beiden auch das Standing hinterfragen (bei Owens mehr als bei Bryan).

Danach muss man sagen hast du aber Recht mit Übergangsgegner, denn dann bekamen wir Cesaro udn Rey Mysterio, die beide halt die klassischen Übergangsgegner sind/waren, ehe es mit Edge und danach Cena wieder zwei Gegner gab, die ihn auch realistisch hätten besiegen können. Danach gab's dann mit Zayn eine Übergangsgegner und mit Rollins eine (DQ-)Niederlage.

Dann stieg aber die Wertigkeit der Gegner wieder an und man hatte Goldberg und nun zweimal Lesnar. Zwischen den beiden Lesnar Matches gab es dann nochmal einen Übergangsgegner mit Riddle...​
 

RealBadGuy

Main Event
Naja. Übergangsgegner finde ich auch übertrieben, aber ja, die Gegner fallen vom Standing zum Teil schon sehr gegenüber Roman Reigns ab, das stimmt natürlich.

Schaut man sich mal die 24 Matches um den Universal Title an, dann hatte man da den Anfang gegen Strowman und Fiend, wo sich Roman Reigns den Titel holte. Da kann man bzgl. der Qualität bzw. der Wertigkeit der Gegner wenig sagen finde ich. Dann hatte man bei Clash of Champions und Hell in a Cell 2020 mit Jey Uso jemanden gehabt, der zwar nicht das Standing hatte in zu enthronen, wo aber halt die Storyline sehr interessant war. Dazwischen hatte man Strowman, was auch klar geht imho.

Dann gab's dreimal Kevin Owens, viermal Daniel Bryan (davon einmal mit Edge als Ringrichter und einmal mit Edge als drittem Teilnehmer). Da kann man jetzt bei beidem hinterfragen, ob so oft dann nicht zu oft ist. Und man kann bei beiden auch das Standing hinterfragen (bei Owens mehr als bei Bryan).

Danach muss man sagen hast du aber Recht mit Übergangsgegner, denn dann bekamen wir Cesaro udn Rey Mysterio, die beide halt die klassischen Übergangsgegner sind/waren, ehe es mit Edge und danach Cena wieder zwei Gegner gab, die ihn auch realistisch hätten besiegen können. Danach gab's dann mit Zayn eine Übergangsgegner und mit Rollins eine (DQ-)Niederlage.

Dann stieg aber die Wertigkeit der Gegner wieder an und man hatte Goldberg und nun zweimal Lesnar. Zwischen den beiden Lesnar Matches gab es dann nochmal einen Übergangsgegner mit Riddle...​
Das Problem ist, das die Fehden halt auch alle gleich waren. Die einzig richtige Rivalität war gegen Lesnar im Grunde.

Alles andere sieht man und vergisst es.
Das hätte man eventuell so bringen können, wenn er Dominant alles ohne Hilfe besiegt hätte. Ähnlich wie Matanza bei Lucha Undergound, der einen Herausforderer nach dem Anderen angefertigt hat.
Aber das kann man auch nicht Jahrelang bringen.

Für mich hat man den Passenden Moment für den Titelverlust lange verpasst. Wenn es soweit ist, sind alle nur noch genervt und man hat viel Potential verschwendet oder die sind so blöd und geben The Rock die Titel.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Dave Meltzers Star Ratings

Bianca Belair vs. Becky Lynch ****

Logan Paul vs. The Miz ****

Bobby Lashley vs. Theory *1/2

Rey & Dominik Mysterio vs. Finn Balor & Damian Priest ***½

Pat McAfee vs. Happy Corbin ***

The Usos vs. The Street Profits ***½

Liv Morgan vs. Ronda Rousey *

Roman Reigns vs. Brock Lesnar ****½
 
Oben