WWE "Clash of Champions 2019" Bericht & Ergebnisse aus Charlotte, North Carolina, USA (15.09.2019) (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)

Wie bewertet Ihr „WWE Clash of Champions 2019“?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 2 9,1%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 1 4,5%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 2 9,1%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 4 18,2%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 2 9,1%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 5 22,7%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 1 4,5%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 1 4,5%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 4 18,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE Clash of Champions
Ort: Spectrum Center in Charlotte, North Carolina, USA
Datum: 15. September 2019


Kickoff-Show:

Jonathan Coachman, Charly Caruso, Booker T und David Otunga begrüßen uns zur Kickoff-Show des “Clash of Champions”-PPV. Dies ist übrigens die einzige Nacht des Jahres, in der alle Championships auf dem Spiel stehen! Nach einem Hypevideo spricht das Experten-Panel über das RAW Women’s Championship Match zwischen Becky Lynch (c) und Sasha Banks. Nach einem Video zum WWE Championship Match zwischen Kofi Kingston (c) und Randy Orton stehen Big E & jener Kofi Kingston im Backstagebereich und werden von Charly Caruso interviewt. Charly erkundigt sich nach Xavier Woods‘ Gesundheitszustand. Daraufhin betritt dieser die Szenerie und erklärt, dass er zu 100% fit ist. Anschließend hypen die drei Ihre Matches und geben bekannt, dass sie ihre Titel heute allesamt verteidigen werden. Anschließend werfen die Experten einen Blick auf die Rivalität zwischen Roman Reigns und Erick Rowan.


1. Kickoff-Match
WWE Cruiserweight Championship
Triple Threat Match
Drew Gulak (c) gewann gegen Humberto Carrillo und Lince Dorado via Pin gegen Lince Dorado nach einem Einroller
Matchzeit: 10:05
- Als Lince Dorado von Drew Gulak eingerollt wurde, befand sich Dorados rechte Schulter zunächst nicht auf der Ringmatte. Als der Referee erklärte, warum er (folgerichtig) das Cover nicht zählen konnte, reagierte Dorado geistesgegenwärtig und drückte seine Schulter auf die Ringmatte, damit er verlieren konnte.


Ein Video blickt auf Bayleys Heelturn zurück. Anschließend begrüßt Sarah Schreiber Bayley & Sasha Banks zum Interview. Diese erklären, dass sie sich vor keinem Kampf scheuen und heute als Champions die Arena verlassen werden.

2. Kickoff-Match
WWE United States Championship
Singles Match
AJ Styles (c) gewann gegen Cedric Alexander via Pin nach dem Styles Clash.
Matchzeit: 04:55


Nach dem Match gehen AJ Styles sowie Karl Anderson & Luke Gallows, welche von Styles zum Ring beordert wurden, auf Cedric Alexander los.

Zum Abschluss beleuchten die Experten das Universal Championship Match zwischen Seth Rollins (c) und Braun Strowman sowie deren Verteidigung der RAW Tag Team Championship gegen Dolph Ziggler & Robert Roode.


Main Show

1. Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
Dolph Ziggler & Robert Roode gewannen gegen Seth Rollins & Braun Strowman (c) via Pin durch Robert Roode gegen Seth Rollins nach dem Glorious DDT, zuvor schubste Braun Strowman Robert Roode durch die Gegend, wobei auch Seth Rollins zu Boden ging. —> Titelwechsel!
Matchzeit: 09:36


Nach dem Match erklärt Braun Strowman, dass Seth Rollins eben die RAW Tag Team Championship verloren hat, nicht er. Zudem wird Rollins nachher die Universal Championship verlieren.

Anschließend wird Becky Lynch interviewt. Die RAW Women’s Championess erklärt, dass sie und ihr Verlobter heute beide als Champions die Arena verlassen werden. Anschließend zählt sie ihre jüngsten Erfolge auf und verspricht, dass sie Sasha Banks besiegen wird.

2. Match
WWE SmackDown Women's Championship
Singles Match
Bayley (c) gewann gegen Charlotte Flair via Pin, nachdem sie Flair mit dem Kopf voran in die entblößte Ringecke befördert hatte.
Matchzeit: 03:45


Es folgt ein Rückblick auf das Halbfinalmatch des „King of the Ring“-Turniers zwischen Chad Gable und Shane McMahon mit Kevin Owens als Special Guest Referee. Nach dem Match würde Owens von Shane angegriffen und gefeuert.

3. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) gewannen gegen The New Day (Big E & Xavier Woods) (c) via Submission von Xavier Woods durch Scott Dawson im Inverted Figure 4 Leglock. —> Titelwechsel!
Matchzeit: 10:02


Nach dem Match erklären die neuen Champions, dass die „alte Schule“ den „neuen Lärm“ heute ablösen wird. Randy Orton wird sich später zudem zum neuen WWE Heavyweight Champion krönen.

Die WWE Women’s Tag Team Champions Alexa Bliss & Nikki Cross werden interviewt. Charly Csruso möchte auf die Promo von Mandy Rose zu sprechen kommen, wird aber sofort von Bliss & Cross unterbrochen. Plötzlich bekommt Alexa Bliss ein Mikrofon ins Gesicht gehalten. Wie sich herausstellt, üben sich R-Truth und Carmella an der Arbeit hinter der Kamera. Truth erklärt, dass „die andere Carmella“ (Alexa Bliss) eine schöne Stimme hat, die jeder hören sollte. Bliss bedankt sich bei Truth, indem sie lautstark verkündet, dass sich der WWE 24/7 Champion am Interviewset befindet. Kurz darauf stürmen mehrere Wrestler durch das Bild und nehmen die Verfolgung auf. Gefolgt wird die Meute von Drake Maverick, welcher offensichtlich keine Luft mehr bekommt, sich aber artig bei Alexa Bliss bedankt.

4. Match
WWE Women’s Tag Team Championship
Tag Team Match
Alexa Bliss & Nikki Cross (c) gewannen gegen Fire & Desire (Mandy Rose & Sonya Deville) via Pin durch Nikki Cross gegen Mandy Rose nach dem Rope Hung Swinging Neckbreaker.
Matchzeit: 08:06
- Während des Matches kam die „24/7 Meute“ zum Ring und R-Truth suchte Schutz im Ring. Dort wurde er von Alexa Bliss eingerollt, konnte aber bei 2 wieder auskicken.


Die Matches der Kickoff-Show werden nun rekapituliert.

Vor dem nächsten Match betritt Sami Zayn mit einer Halskrause die Stage. Durch den Chokeslam, den er im Madison Square Garden einstecken musste, hat er sich eine Nackenverletzung zugezogen. Anschließend stellt er den WWE Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura vor.

5. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Shinsuke Nakamura (w/ Sami Zayn) (c) gewann gegen The Miz via Pin nach dem Kinshasa, zuvor sorgte Sami Zayn für die entscheidende Ablenkung.
Matchzeit: 09:33


Am 11. Oktober wird es bei „SmackDown Live“ zum WWE Draft kommen, welcher am 14. Oktober bei „RAW“ fortgesetzt wird.

6. Match
WWE RAW Women's Championship
Singles Match
Sasha Banks gewann gegen Becky Lynch (c) via DQ, nachdem Becky Lynch den Referee (unabsichtlich) mit einem Stuhl ausschaltete.
Matchzeit: 20:11
- Während des Matches konnte Sasha Banks einen Stuhl einsetzen, während der Referee damit beschäftigt war, einen anderen Stuhl aus dem Ring zu entfernen. Viva La Raza!
- Später im Match wollte Sasha erneut mit dem Stuhl zuschlagen, dies konnte der Referee aber verhindern. Daraufhin schnappte sich Becky Lynch den Stuhl und wollte ebenfalls zuschlagen, traf dabei aber den Referee am Arm, der sofort tot umfiel. Die beiden Damen nutzten diese Gelegenheit und brawlten sich durch das Publikum. Wieder im Ring angekommen, konnte sich Becky Lynch mit einigen Stuhlschlägen rächen. Anschließend setzte sie einen Chair-assisted Dis-arm-her an, in dem Sasha Banks abklopfte. Kurz darauf kamen einige Offizielle zum Ring, unterbrachen den Submissiongriff und gaben kurz darauf über Ringsprecher Greg Hamilton die Entscheidung bekannt. Dabei ertönte allerdings keine Ringglocke, die das Match offiziell beendete.



7. Match
WWE Championship
Singles Match
Kofi Kingston (c) gewann gegen Randy Orton via Pin nach dem Trouble in Paradise.
Matchzeit: 20:48


The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford) sprechen im Backstagebereich über das morgige „King of the Ring“-Finale zwischen Chad Gable und Elias und prophezeien einen Sieg des Underdogs Chad Gable. Plötzlich erscheint „King Bookah“ Booker T, welcher von Angelo Dawkins gefragt wird, ob er diesen zum Ritter schlagen kann, damit er sich bei den Frauen als „The Dark Knight“ vorstellen kann (da er ja dann Sir Angelo Dawkins heißt). King Bookah fragt, ob Dawkins das gerade wirklich gefragt hat und zieht von dannen. Montez Ford erklärt seinem Partner, dass man erst denken und dann reden soll. Bookah stellt sich nun zwischen Dawkins und Ford und beendet mit „can you dig that, sucka?“ das Segment.

Während seines Entrances wird Erick Rowan von Roman Reigns angegriffen.

8 . Match
No Disqualification Match
Erick Rowan gewann gegen Roman Reigns via Pin nach dem Iron Claw Slam.
Matchzeit: 17:24
- Während des Matches kehrte Luke Harper zurück und attackierte Roman Reigns.


Nach dem Match feiern die (ehemaligen?) Bludgeon Brothers Rowans Sieg.

Seth Rollins wird vor seinem Match von Charly Caruso interviewt und auf Braun Strowmans Aussagen nach dem RAW Tag Team Championship Match angesprochen. Rollins erklärt, dass sie beide die Titel verloren haben, aber darum geht es jetzt nicht. Er respektiert Strowman, sieht in ihn sogar einen Freund, aber heute wird er ihn besiegen und seine Universal Championship verteidigen.

9. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Seth Rollins (c) gewann gegen Braun Strowman via Pin nach dem Stomp, zuvor zeigte Rollins bereits drei Stomps und einen Pedigree.
Matchzeit: 10:54


Gerade als die Show mit einem auf der Stage jubelnden Seth Rollins zu Ende gehen soll, geht das Licht aus und „The Feind“ Bray Wyatt erscheint auf der Stage! Er zeigt die Sister Abigail und die Mandible Claw gegen Seth Rollins, ehe er wieder verschwindet. Mit diesen Bildern und einer vollständig abgedunkelten Arena geht die Show off air.

Fallout:










 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thez

Zarathustra
Die Neun vor dem Komma hat sich WWE bei der Punktewertung für den Clash redlich verdient. Eine wunderschön bunte Show, bei denen alle Champions des Hauptkaders sehr ansprechend in Szene gesetzt wurden. Gut gemacht, WWE :)
 

thankukindsir

Undercard
Habe es bisher nur gelesen, werde es mir aber noch Stück für Stück anschauen. DIe Ergebnisse und der Bericht klingen aber ganz gut finde ich.

Dass beide Tag Teams die Titel verlieren hat mich doch überrascht. Hätte mir vorstellen können, dass es gerade bei Rollins und Strowman noch etwas länger gezogen wird. Wenn man es genauer betrachtet macht es aber durchaus Sinn. Ich hoffe nur, dass Strowman noch etwas im Geschehen im den Universal Title bleibt und jetzt nicht einfach von der Bildfläche verschwindet und durch Bray Wyatt ersetzt wird. Das würde mir zu schnell gehen. Ich muss mir den Main Event aber noch anschauen, aber vom geschriebenen klang es wie ein clean win von Rollins? Liebe WWE... bitte macht ihn nicht zum neuen Roman Cena bzw. John Reigns... :D

Die gleiche Befürchtung habe ich irgendwie auch bei Becky Lynch... da wird das Comeback von Banks so gepusht nur, dass sie am Ende doch verliert :confused:

Der US Title verliert meiner Meinung nach etwas an Bedeutung. AJ Styles mischt sich grundlos in die Universal Story mit ein, bekommt dann einen Gegner ohne größere Story vorgesetzt und gewinnt dann in ein paar Minuten in der Pre-Show. Gleiches gilt für den Intercontinental Title... da hätte ich gern etwas mehr Story dahinter, dann würde es da auch wieder ordentlich abgehen... das Roster ist gerade in dem Bereich sehr gut aufgestellt. Aber warten wir mal was noch kommt. Vielleicht geben sich The Miz und Cedric Alexander auch einfach nicht mit ihren Niederlagen zufrieden :)

Kofi sei sein Sieg auch von Herzen gegönnt. Ich bin gespannt, wer als nächstes kommt... vermute aber jemanden, der durch den nächsten Draft zu SD wechseln wird. Mein (sehr unrealistischer) Wunschtraum wäre ja Ricochet. Könnte mir aber auch Drew McIntyre vorstellen, wenn der wieder fit ist. Es bleibt abzuwarten, ich freu mich jedenfalls drauf.

Am meisten gefreut habe ich mich jedoch über das Rowan vs Roman Match. Ich hatte mir insgeheim genau diesen Ausgang gewünscht (und ich glaube auch irgendwo hier gepostet) aber die Hoffnung, dass es wirklich passiert lag bei mir irgendwo bei 0,5-5%. Jetzt ist es wirklich so gekommen, Rowan war nicht nur ein Jobber, der von Reigns abgefertigt wurde und Luke Harper is back! Genial! Das gönne ich ihm wirklich sehr! Ich bin auch da gespannt, wie es weitergeht. Könnte mir aber eine Tag Team Fehde Roman Reigns / Daniel Bryan vs. Rowan / Harper vorstellen.

Apropos Daniel Bryan: Gab es schon die "Karriereverändernde Ankündigung"? Nur ein kleiner Spaß am Rande :)

Alles in allem scheint die Show interessant zu sein und eine Steigerung zum (Meiner Meinung nach sehr schlechten) SummerSlam. Werde es mir wie gesagt noch genau anschauen, aber vermutlich gebe ich 7-8/10 Punkten. Je nachdem, wie die Matches so sind.
 

ApexViperPredator

Main Event
Die ganze Veranstaltung.
ich hab nur Highlights gesehen, und würde diese dann doch eher als Lowlights bezeichnen.
Mich holt das produkt halt nullstens ab, was halt schade ist,w eil einiger meiner Lieblingsworker angetreten sind. Aber mit dem was die WWE, aus meiner Sicht, mit ihnen macht, ist es für mich nichts anderes als ein großer Haufen Quatsch.
 

thankukindsir

Undercard
Die ganze Veranstaltung.
ich hab nur Highlights gesehen, und würde diese dann doch eher als Lowlights bezeichnen.
Mich holt das produkt halt nullstens ab, was halt schade ist,w eil einiger meiner Lieblingsworker angetreten sind. Aber mit dem was die WWE, aus meiner Sicht, mit ihnen macht, ist es für mich nichts anderes als ein großer Haufen Quatsch.
ja was genau du meinst weiß ich immer noch nicht. Ich fand die Ergebnisse haben (zumindest teilweise) Sinn gemacht :D Aber jeder hat ja das Recht auf seine Meinung :)
 

thankukindsir

Undercard
Ich finde es krass, wie schlecht Kofi Kingston und Seth Rollins empfangen wurden... dafür, dass sie ja die Top Faces sein sollten. Wirklich gejubelt hat da keiner und man hat einige Buh-Rufe gehört. Da sieht man mal wie schnell der klassische WWE Fan von etwas gesättigt ist.
 

ApexViperPredator

Main Event
ja was genau du meinst weiß ich immer noch nicht. Ich fand die Ergebnisse haben (zumindest teilweise) Sinn gemacht :D Aber jeder hat ja das Recht auf seine Meinung :)
Wie gesagt: Nichts bestimmtes per se, sondern die ganze Veranstaltung an sich.
Beispiel: The Fiend greift Rollins an, aber warum?
Ich finde The Fiend allein deswegen schon scheiße, weil es im Prinzip nur ein Kane Abklatsch ist (und ich fand Kane schon scheiße).
Der Eingriff von Wyatt nach dem amcth macht null Sinn. Und wenn er dann, wovon ich ausgehe, noch nen Titelmatch bekommt, mit welcher berechtigung?
Wie viele Matches hat Wyatt seit seiner Rückkehr gewonnen, um so über potenziell andere, mit mehr Siegen, zu stehen?
Anderes Beispiel: Lynch vs Banks. Der ganze Matchablauf war reiner Bullshit.
Zudem: Der ganze aufbau zum PPV hin, das wie sie während des PPVs gebookt haben, und das was sie als konsequenz daraus booken werden, zumindest höchstwahrscheinlich, wird und war totaler Quatsch.
 

RatedRBeast

Upper Card
Ich finde es krass, wie schlecht Kofi Kingston und Seth Rollins empfangen wurden... dafür, dass sie ja die Top Faces sein sollten. Wirklich gejubelt hat da keiner und man hat einige Buh-Rufe gehört. Da sieht man mal wie schnell der klassische WWE Fan von etwas gesättigt ist.
Sowas liegt auch daran, dass die WWE keine Ahnung hat, wie man Faces darstellt. Weißt du noch als Seth sich von der Autorität gelöst hat? Danach hat er als Face in den Promos rumgeheult, das er sich immer alles selbst verdienen musste und man ihn dann betrogen hat. :macepalm:
Und Kofi? Nur Champion weil sich Ali verletzt hat und auf einmal bärenstark? Sicher...
Gut für jemanden, der ein Kurzzeitgedächnis hat, ist es evtl unterhaltsam. Aber jemand, der noch etwas weiter zurückdenken kann, erkennt das faule Ei in der Schachtel.
 

thankukindsir

Undercard
Wie gesagt: Nichts bestimmtes per se, sondern die ganze Veranstaltung an sich.
Beispiel: The Fiend greift Rollins an, aber warum?
Ich finde The Fiend allein deswegen schon scheiße, weil es im Prinzip nur ein Kane Abklatsch ist (und ich fand Kane schon scheiße).
Der Eingriff von Wyatt nach dem amcth macht null Sinn. Und wenn er dann, wovon ich ausgehe, noch nen Titelmatch bekommt, mit welcher berechtigung?
Wie viele Matches hat Wyatt seit seiner Rückkehr gewonnen, um so über potenziell andere, mit mehr Siegen, zu stehen?
Anderes Beispiel: Lynch vs Banks. Der ganze Matchablauf war reiner Bullshit.
Zudem: Der ganze aufbau zum PPV hin, das wie sie während des PPVs gebookt haben, und das was sie als konsequenz daraus booken werden, zumindest höchstwahrscheinlich, wird und war totaler Quatsch.
Ja gut, dass mit Wyatt wurde ja schon so aufgebaut. Er hat ja vor ein, zwei Wochen quasi den Sieger des gestrigen Matches zu einem Match bei Hell in a Cell herausgefordert. Von daher machtes das schon Sinn. Was das verdienen angeht... nunja, da brauchen wir bei der WWE nicht diskutieren, da bin ich absolut deiner Meinung. Es werden zu oft irgendwelche Leute bis zum geht nicht mehr gepusht, nur um dann ein bisschen später in der Tag Team Szene zu "vergammeln" (Shinsuke, Sheamus, leider auch Daniel Bryan)
Oder Beispiel Samoa Joe, der seinen US Title gegen Ricochet verliert und mit einem Titlematch um den WWE Championship belohnt wird.

Ich muss jedoch sagen, dass es auch sterbenslangweilig wäre, wenn jede Titlestory so aufgebaut ist, dass der Contender ein halbes Jahr alles gewinnt und dann das Match bekommt. Spannung wäre da ja auch keine drin.

Also das an sich sehe ich nicht so tragisch.

Vielleicht bin ich auch so geblendet, weil SummerSlam der schlechteste PPV seit Jahren war und im Vergleich dazu war es richtig gut :D


Sowas liegt auch daran, dass die WWE keine Ahnung hat, wie man Faces darstellt. Weißt du noch als Seth sich von der Autorität gelöst hat? Danach hat er als Face in den Promos rumgeheult, das er sich immer alles selbst verdienen musste und man ihn dann betrogen hat.
:macepalm:
Und Kofi? Nur Champion weil sich Ali verletzt hat und auf einmal bärenstark? Sicher...
Gut für jemanden, der ein Kurzzeitgedächnis hat, ist es evtl unterhaltsam. Aber jemand, der noch etwas weiter zurückdenken kann, erkennt das faule Ei in der Schachtel.

naja sie haben schon Ahnung, wie man Faces darstellt... aber eben nur über einen Begrenzten Zeitraum, denn danach wird es einfach langweilig und öde. Aber anstatt etwas anzupassen geht es einfach so weiter und irgendwann nervt das die Zuschauer. Das ist jetzt (mal wieder) passiert.

Man muss die WWE aber verteidigen, denn woher sollten sie wissen, dass so etwas passieren kann? Es gibt ja keinerlei andere Negativbeispiele in denen es schonmal so abgelaufen ist.... oder??? :D :D :D
 

ApexViperPredator

Main Event
Ja gut, dass mit Wyatt wurde ja schon so aufgebaut. Er hat ja vor ein, zwei Wochen quasi den Sieger des gestrigen Matches zu einem Match bei Hell in a Cell herausgefordert. Von daher machtes das schon Sinn. Was das verdienen angeht... nunja, da brauchen wir bei der WWE nicht diskutieren, da bin ich absolut deiner Meinung. Es werden zu oft irgendwelche Leute bis zum geht nicht mehr gepusht, nur um dann ein bisschen später in der Tag Team Szene zu "vergammeln" (Shinsuke, Sheamus, leider auch Daniel Bryan)
Oder Beispiel Samoa Joe, der seinen US Title gegen Ricochet verliert und mit einem Titlematch um den WWE Championship belohnt wird.

Ich muss jedoch sagen, dass es auch sterbenslangweilig wäre, wenn jede Titlestory so aufgebaut ist, dass der Contender ein halbes Jahr alles gewinnt und dann das Match bekommt. Spannung wäre da ja auch keine drin.

Also das an sich sehe ich nicht so tragisch.

Vielleicht bin ich auch so geblendet, weil SummerSlam der schlechteste PPV seit Jahren war und im Vergleich dazu war es richtig gut :D
Aber Leute die permanent verlieren in Titelmatches zu stecken? Oder Leute die es einfach ankündigen?
Man übertrage das mal in andere Sportarten, da kommt Borussia Dortmund, und kündigt an, nach dem Champion League Finale, den Sieger um den Champions League Pokal herauszufordern, amcht wenig Sinn.
Wie es im Boxen und MMA ist, keine Ahnung, stand meines Wissens, hängt es aber auch dort davon ab, dass man gewinnt, bevor man ein Titelmatch bekommt.

Zu der konkreten Herausforderung: Was war der Grund dafür dass Wyatt den Sieger herausgefordert hat? Es muss ja hinter einer solchen Herausforderung ein Motiv stecken.
Bei dem einem könnte man sagen, der hat 60 Singles Matches am Stück gewonnen, und fordert mit diesen Siegen im Rücken den Champion heraus.
In einem anderen Szenario könnte man es über ein Titelrematch lösen. Als Motiv.
Aber was war denn das Wyatt Motiv jetzt Rollins/Strowmann und nicht Styles/Alexander herauszufordern? Oder nicht Kofi/Orton, oder Naka/Miz?
Das ist mir bei der WWE immer nur nen Meter weit gedacht aber eben nicht konsequent zu Ende gedacht. Denn offensichtlich hätte sich Wyatt die Herausforderung ja aussuchen dürfen, ergo möchte ich auch einen sinnvollen Grund von ihm hören.
 

Angsthase

Undercard
Puh ja, es ist alles so vorhersehbar.

AJ vs. Alexander: Diese beiden könnten das MotN auf die Matte zaubern und bekommen 5 Minuten in der Pre-Show.
Raw Tag Titel: Natürlich mussten die Champs verlieren. Der Fehler am Booking wurde schon gemacht, dass die beiden überhaupt Champs wurden. Und jetzt sind Ziggler/Roode Champs. Bitte eine Dreier-Fehde gegen das B-Team und Ryder/Hawkins um diesen Titel endgültig lächerlich zu machen.
Smackdown Titel: 3:45. Damit ist alles gesagt.
Smackdown Tag Titel: Hier wurde alles richtig gemacht. New Day müssen dringend weniger TV-Zeit bekommen. Kleine Frage: Waren Revival nicht eigentlich bei Raw?
Women Tag Titel: So belanglos, dass gleich der 24/7 mit verwurstet wurde.
IC-Titel: Wenn Zayn nicht grad erst den Hampel gegen Undertaker gegeben hätte, hätte aus den beiden ein gutes Team werden können. Miz muss ich auch nicht mehr haben.
Raw Titel: Wie heißt der nächste PPV? Hell in a cell. Ein Match musste ja so enden. Vorher war das Match sehr gut. Wer genau die DQ ausgesprochen hat, wenn der Schiri bewußtlos am Boden liegt ist wohl völlig egal.
Smackdown Titel: Der gefürchteste Finisher in WWE? Trouble in Paradise. Langweiliges Match, uninteressanter Champ. Aber Orton wäre auch nicht besser.
Reigns: Ich rieche ein Handicap Match, dass der Big Dog gewinnt. Reigns erzeugt bei mir Go-away-Heat. Nichts interessantes an dem Typ, was einem nicht seit 5 Jahren draufgedrückt wird.
Raw-Titel: Das gute ist hier, dass Strowman clean verliert und hoffentlich wieder weit weg vom Titel ist.
Fiend: Hatte er ja angekündigt. Gibt jetzt wohl ein Titelmatch bei HiaC. Aber soll Wyatt wirklich eine große Fehde gewinnen? Ausgerechnet gegen Rollins? Sonst ist es auch mit der Maske genau dasselbe wie vorher, viel unnsinniges gequatsche...

Es lohnt sich einfach nicht mehr die PPVs zu gucken. Alles so lieblos.
 

thankukindsir

Undercard
Aber Leute die permanent verlieren in Titelmatches zu stecken? Oder Leute die es einfach ankündigen?
Man übertrage das mal in andere Sportarten, da kommt Borussia Dortmund, und kündigt an, nach dem Champion League Finale, den Sieger um den Champions League Pokal herauszufordern, amcht wenig Sinn.
Wie es im Boxen und MMA ist, keine Ahnung, stand meines Wissens, hängt es aber auch dort davon ab, dass man gewinnt, bevor man ein Titelmatch bekommt.

Zu der konkreten Herausforderung: Was war der Grund dafür dass Wyatt den Sieger herausgefordert hat? Es muss ja hinter einer solchen Herausforderung ein Motiv stecken.
Bei dem einem könnte man sagen, der hat 60 Singles Matches am Stück gewonnen, und fordert mit diesen Siegen im Rücken den Champion heraus.
In einem anderen Szenario könnte man es über ein Titelrematch lösen. Als Motiv.
Aber was war denn das Wyatt Motiv jetzt Rollins/Strowmann und nicht Styles/Alexander herauszufordern? Oder nicht Kofi/Orton, oder Naka/Miz?
Das ist mir bei der WWE immer nur nen Meter weit gedacht aber eben nicht konsequent zu Ende gedacht. Denn offensichtlich hätte sich Wyatt die Herausforderung ja aussuchen dürfen, ergo möchte ich auch einen sinnvollen Grund von ihm hören.
Ja wie gesagt, ich geb' dir da ja Recht :D Du musst mich nicht überzeugen. Ich finde es (in den meisten Fällen zumindest) einfach nur nicht soo störend. Es ist ja immernoch Wrestling und eben nicht Fußball etc.

Ich finde es gibt da viele Beispiele. Alleine die, die aus NXT hochgezogen wurden.
Aber wenn du es magst, warum nicht.

Ja natürlich Sarkasmus :D

Erinner' mich bitte nicht an die NXT Beispiele... sonst fang ich an zu weinen. Ich bin so froh, dass Gargano doch bei NXT bleibt und nicht, wie zuvor vermutet, "hoch" kommt.
 

ApexViperPredator

Main Event
Ja wie gesagt, ich geb' dir da ja Recht :D Du musst mich nicht überzeugen. Ich finde es (in den meisten Fällen zumindest) einfach nur nicht soo störend. Es ist ja immernoch Wrestling und eben nicht Fußball etc.
Stimmt schon. aber da kommenw ir dann wiede rzu einem Punkt, den ich in einem anderen Thread angesporchen habe.
Ich bewerte eine Wrestling Liga danach, was die Offiziellen für Aussagen tätigen, und was darauf folgt.
Und dass was die WWE zeigt, deckt sich meiner Meinung nach nicht mit dem was sie immer wieder sagen.
 

thankukindsir

Undercard
Stimmt schon. aber da kommenw ir dann wiede rzu einem Punkt, den ich in einem anderen Thread angesporchen habe.
Ich bewerte eine Wrestling Liga danach, was die Offiziellen für Aussagen tätigen, und was darauf folgt.
Und dass was die WWE zeigt, deckt sich meiner Meinung nach nicht mit dem was sie immer wieder sagen.
ja, da bin ich ganz bei dir! Ich erinnere mich noch an die Story bis zu Extreme Rules, wo es hieß wenn Lynch und Rollins gewinnen gibt es keine Titlematches mehr für Evans und Corbin... und wenn man sich in letzter Zeit mal die Houseshow Ergebnisse ansieht... muss ich mehr sagen?

Manchmal frage ich mich da schon, ob die Houseshows in den Augen von der WWE einfach nicht zählen? :D

Aber ich glaube wir schweifen zu sehr vom Thema hier ab, also beenden wir das hier am besten :D
 

WomanEmpire279

Upper Card
So, naja, das hat der gute BigDog ja ordentlich Haue kassiert:(. Hatte mich eigentlich auf ein Comeback von Harper gefreut, aber MUSSTE es denn SO ausfallen?!?! Obwohl es ja naheliegend war...nun ja. Mit diesem Ende kann man zumindest die Story noch bis HIAC weiterspinnen. Ansonsten eher was zum Weggucken. Ziggler/Roode TT Champs,:mad: ich glaub mein Hamster bohnert! Wenigstens sind TND endlich die Gürtel los, aber wie lange will man das mit Kofi denn nun noch hinziehen??? SAsha gewinnt endlich gegen Becky, aber trotzdem kein Gürtel...und auch diese gähnend langweilige "The Man"-Story wird immer noch weitergeführt...mir unverständlich. AJ in der Kickoff-Show...joa...hats weit gebracht und klebt auch an seinem Titel... Und Alexa...die sexy Lexi sah aus wie aus ner Gruselshow entsprungen, oder sie hatte den gleichen Maskenbildner wie "The fiend". Nee, Leute, der PPV war'n Satz mit X.:thumbsdown:
 

ApexViperPredator

Main Event
ich denke in den Augen der WWE ist der Universal Title anscheinend am wervollsten. Wie gesagt: In den Augen der WWE :D
Ja, ist auch völlig legitim. Ich hätte nur gerne VOR dem Angriff eine Begründung warum wyatt ausgerechnet auf den Universal gehen will.

Was dein Post davor angeht: Houseshows zählen im WWE Universum zum Storytelling nicht.
Alles was dort passiert ist für die TV Shows nicht wichtig. Ausnahmen bestätigen aber die Regeln.
 

Jogi

Undercard
Also das Harper eingreifen würde hatte man ja schon geahnt, aber es war doch noch überraschend, weil man hat ja noch irgendwie gedacht, das alles nur von Bryan inszeniert sein könnte und auftaucht. Bin mal gespannt, ob es jetzt wieder eine Auferstehung der Knüppel Brüder gibt.
Braun mal wieder ohne Titel, hatte ja zumindest gehofft, das man ihm noch wenigstens den TT Titel länger lässt. Das er dann gegen Seth verliert, war abzusehen, da Wyatt schon als nächster Herausforderer feststand und Rollins da logischer erschien. Aber womit hat sich Wyatt einen Titelkampf verdient? Braun hoffe ich, ist noch nicht ganz aus dem Titelrennen, wobei, er musste bisher alle Titelkämpfe um den Uni Gürtel verlieren. Abzuwarten bleibt, auf welcher Seite er in Zukunft steht.
The New Day sind endlich die Titel los, fehlt nur noch Kofi. Ansonsten ein solider PPV. Nicht mehr nicht weniger. Lesen reicht da vollkommen aus.
 

thankukindsir

Undercard
Ja, ist auch völlig legitim. Ich hätte nur gerne VOR dem Angriff eine Begründung warum wyatt ausgerechnet auf den Universal gehen will.

Was dein Post davor angeht: Houseshows zählen im WWE Universum zum Storytelling nicht.
Alles was dort passiert ist für die TV Shows nicht wichtig. Ausnahmen bestätigen aber die Regeln.
Auf Begründungen kann man bei der WWE lange warten :D Ich warte auch immernoch auf Daniel Bryans karriereveränderte Ankündigung :D Ich denke die Begründung ist, dass ihnen nichts besseres eingefallen ist. Wobei es in meinen Augen fatal wäre, wenn man Wyatt, nachdem man das Comeback monatelang so gepusht hat, direkt gegen Rollins verlieren lassen würde. Da ich aber auch denke, dass sie Rollins den Titel nicht gleich wieder abnehmen wird es wohl auf einen No Contest hinauslaufen. Vermutlich durch ein Eingreifen von Strowman. Wie damals bei Reigns vs Strowman mit Lesnar. Oh ein Deja Vú :D

Das mit den Houseshows find ich echt daneben. Wieso sich dann die Mühe machen und überhaupt ein Titlematch daraus machen, wenn doch eh jeder weiß wie es zu 99,999999999999999999% der Fälle ausgeht.
 
Wenn Wyatt jetzt Nr. 1 Contender wird, gibt's kein wenn und aber er muss den Titel gewinnen.
Die show werde ich mir nachher nicht anschauen, das liest sich alles scheisse.
AJ Styles in der Kick show, alleine dafür sollte man Vinnie Mac in ein Match gegen New Jack stecken.
Das hin und her mit Rowan und harper ist auch schon zu vergleichen mit Big shows Face/heel turns.
Aber angeblich ist dieser PPV das Ende der alten era.
 

TheUnderground

Upper Card
Kick off Show hab ich mir nicht angesehen. Ich finde es aber bezeichnend, dass man hier Styles in die Pre Show versetzt hat. Selbst wenn seine "Fehde" mit Alexander nichts weltbewegendes war, so war es im TV präsenter als das Womens Tag Team Titel Match. Ich hätte diese aber getauscht.

Tag Team Titel Match war in Ordnung. Dass hier Roode und Ziggler gewinnen war ein stückweit klar. Somit geht Zigglers Streak mit jedem Jahr einen Titel zu halten seit 2010 weiter. Ich finde es echt schade, dass man es immer so lösen muss. Es sind Teams, die vor zwei Monaten noch nie ein Tag Team waren, nie wirklich gezeigt wurde, wieso sie ein Team waren etc. Und nach der Niederlage gab es nicht mal eine Attacke vom einen zum anderen. Also war der Titelgewinn von Rollins und Strowman noch unnötiger als er eh schon war. Und Roode und Ziggler sind für mich da nur bedingt besser. Ziggler war lange Zeit der grösste Loser, der bei WWE rumgelaufen ist und Roode hat man seit seinem 24/7 Titelgewinn nie mehr im TV gesehen. Es ist zwar doof auf einen schnellen Titelwechsel zu hoffen, aber ein Wechsel zu den Viking Raider würde ich auf jeden Fall bevorzugen.

Das SmackDown Womens Match war nix. Mit knapp vier Minuten kann man auch sehr wenig machen. Bayley bleibt Champion, was nicht schlecht ist, da Charlotte nicht schon wieder Champion sein muss. Nur hätte das Match um einiges besser werden können, wie wir vor ein paar Jahren schon mal gesehen hatten.

Das SmackDown Tag Team Match war dann doch eines der besseren des Abends. Hier noch einmal fünf Minuten mehr und das wäre sehr stark geworden. So ganz glücklich bin ich über den Titelgewinn von Revival nicht. Klar wir werden wieder einen Draft bekommen, aber stand jetzt sind diese zwei Raw Superstars. Und mit der Begründung, dass die Usos Raw Superstars sind, hat man denen vor zwei oder drei Monaten kein Titelmatch gegen Bryan und Rowan gegeben. Wieso also hier. Es ist einfach ein weiters mal wieder der Beweis, dass man innerhalb von WWE nicht weiter als ein bis zwei Monate zurückdenken kann/darf.

Das Womens Tag Team Match hat mir auch nicht so gut gefallen. Schon wieder diese Einlage von R-Truth mit dem 24/7 Titel. Der musste ja theoretisch auch noch verteidigt werden und das hat man hier im Match so abgefrühstückt. Mich hätte ja mal ein längeres Singles Match zwischen Maverick und R-Truth interessiert. R-Truth ist immer noch ganz in Ordnung und das Match von Maverick gegen Kanellis bei 205 war auch ganz gut. Wo der Titel der Frauen ist, ist im Moment ziemlich egal. Sind ja sowieso nur vier Teams da. Ich finde die Idee hinter so einem Titel ja nicht so schlecht. Problem ist halt, dass WWE erstens zu wenig Frauen im Roster hat, zweitens zu wenig Zeit ausserhalb des Main Geschehens für die Frauen bringt und drittens man zu wenig Teams hat. Wenn man diese Titel wieder streichen würde, dann hätte ich da wenig dagegen.

Das IC-Match war dann auch wieder überraschend gut. Nicht überragend, aber vollkommen in Ordnung. Hätte ich mir hier nicht wirklich gedacht. Die Halskrause und Nackenverletzung von Zayn ist so ne Sache. Ist ja schön, dass man gewisse Attacken auch mal sellt, aber wie häufig gab es jetzt schon einen Chockslam vom Undertaker? Oder Kane? Oder Corbin? Oder Big Show? Aber andere Dinge wie ein Styles Clash wird manchmal nach einem Match nicht mal gesellt. Und der Styles Clash sieht schon etwas schmerzhafter aus als der Chockslam.

Das Raw Womens Match hatte gute Momente, war aber stark overbookt. Ich mag Becky Lynch sehr, aber hier hätte man einen guten Moment gehabt, um den Titel zu wechseln, ohne Lynch dabei gross zu schwächen. Banks ist nach längerer Pause wieder da und wäre mit einem Knalleffekt wieder da gewesen und Becky hätte dann halt mal verloren. Bisher hat sie ja sonst immer gewonnen, als hätte ich hier das Problem nicht gesehen.

Das WWE Titelmatch war auch okay. Es hatte zwar seine Längen, aber mMn hatten wir deutlich schlechteres auf der Card. Hier hat man viel gezeigt und Kofi clean gewinnen lassen. Ich bin auch der Meinung, dass man langsam mal einen Titelwechsel bringen sollte. Da ich Orton aber nicht als Champion sehen wollte, war ich froh, dass Kingston hier verteidigt hat. Gerade die Andeutung der Punt Kicks war gut. Den hat er nun schon sehr lange nicht mehr gezeigt. War wohl 2009 der meist gefürchteste Finisher in der WWE, was immer noch so meine Anfangszeit mit WWE war.

Das No DQ Match war auch ganz in Ordnung. Hätte es schlechter erwartet. Mit so einer Stipulation kann man nun mal viel raus holen. Als das WWE Titel Match kam dachte ich schon, man steckt das hier in den Main Event. Schön Harper endlich mal wieder zu sehen. Ich hoffe zwar weiterhin darauf, dass er nicht verlängert und dann noch ein paar gute Jahre ausserhalb von WWE haben wird, aber doch immerhin schön, dass er nach einem halben Jahr doch noch mal etwas zu tun bekommt. Wäre schon etwas frech gewesen, ihn seinen Vertrag bis nächstes Jahr im Mai aussitzen zu lassen, ohne dass er selbst wieder in den Ring steigen darf.

Der Main Event war so eine Sache. Schlecht gemacht war es nicht, aber auch wenn Rollins der deutlich bessere Wrestler ist, so wirkt es doch irgendwie das der falsche gewonnen hat. Rollins hat sich ja schon durch ein paar Aussagen auf Twitter etwas unbeliebt gemacht. Allerdings nicht nur das, Strowman soll ja off air einer der nettesten Typen bei WWE sein. Und auf den Hauseigenen Kanälen wie dem Network oder dem YouTube Kanal sieht man das schon. Es gibt ja diese Tables for three Shows. Da hatte war er mit Moon und Bliss in einer Show. Und da kam er sehr sympatisch rüber. Was ich damit aussagen will ist, dass zwar rein von der Konsequenz her der richtige gewonnen hat, auch was Story und all das anbelangt schon. Aber rein aus Sympathie hätte ich hier Strowman als Sieger lieber gesehen. Auch hat Strowman die deutlich angenehmere Ausstrahlung als Rollins. Ich weiss nicht woran es liegt, da Rollins gerade im letzten Jahr deutlich besser war. Auch ein Match mit Wyatt hätte man ohne weiteres bringen können, auch wenn seine Regentschaft dann nicht so lange sein würde. Zum Match selbst kann man sagen, dass es deutlich besser war als Rollins gegen Corbin. Strowman wird bestimmt kein AJ Styles mehr, aber er ist doch deutlich besser als Corbin. Die Attacke von Wyatt nach dem Match war folgerichtig. Wenn man schon lange mit einem Universal Titel Match von ihm bei HiaC wirbt, dann ist eine Darstellung von ihm genau so richtig. Wyatt soll Universal Champion werden.

Alles in allem war der PPV schon okay. Aber so ein zwei gut Sachen reichen für mich da einfach nicht aus um es als gut zu bezeichnen. Das Wrestling war in Ordnung, die meisten Sieger machten Sinn, die Storys sind aber teilweise unsinnig bis gar nicht vorhanden. Dazu finde ich es schon etwas fragwürdig, dass man das KotR Turnier Finale hier nicht gebracht hat. Der Card kann es nur gut getan haben bei der Menge der Matches und die Finalteilnehmer waren jetzt auch keine grossen Stars. Aber es war ein aufgebautes Turnier, welches eines der ersten Matches war, welches man hier angekündigt hatte. Und es fünf Tage davor nach Raw zu verschieben entwertet das Turnier noch einmal mehr. Dazu hat der Sieger ja auch nichts vom Sieg. Die letzten zwei Sieger hatten auch um nichts gekämpft. Dabei war bei Sheamus sogar die Story, dass er seit dem KotR alles verloren hat und erst wieder gewonnen hatte, als er dieses King Sheamus Gimmick abgelegt hat. Und Barrett hat seit seinem Turniergewinn nur noch verloren. Wenn es wenigstens ein Titelmatch beinhalten würde und wenn es nur um einen Midcard Titel der Wahl wäre (noch besser wäre World Titel) hätte das Turnier ein wenig mehr Bedeutung. Zurück zur Show, es war irgendwie nichts, was man gesehen haben muss. Es ist nichts spezielles passiert, kein Must see Match oder irgendetwas der gleichen.

Ja, ist auch völlig legitim. Ich hätte nur gerne VOR dem Angriff eine Begründung warum wyatt ausgerechnet auf den Universal gehen will.
Was dein Post davor angeht: Houseshows zählen im WWE Universum zum Storytelling nicht.
Alles was dort passiert ist für die TV Shows nicht wichtig. Ausnahmen bestätigen aber die Regeln.

Wurde bei einem Firefly Funhouse Segment schon verkündet, dass Wyatt ein Titelmatch bekommen wird. War glaub ich vor zwei oder drei Wochen bei Raw. Da wurde auch die Vince McMahon Puppe wieder mal eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

djss

Jobber
Habe den PpV live gesehen aber meine Handyspiele apps waren größtenteils interessanter, vor allem nach dem Kickoff.
1. Cruiserweight -Titel, Gleich mal 205 degradiert indem Lince Dorado das ganze Match mithalten kann, bei WWE kann er nicht mal 5 Minuten im team und jetzt sogar 10 Minuten. PS: hätte meiner Meinung ruhig etwas länger gehen können war ein gutes Match mit beschissenem Ende. Sorry es kann einfach nicht sein das beide schultern nicht am Boden sind der Referee das sieht hinweist und der Wrestler seine Schultern auf den Boden legt damit man ihn covern kann. (Dachte der Sinn wäre es selbst zu covern und nichht gecovert zu werden.) In einem solchem Fall sollte ein Plan B her, noch ne Aktion dann ein Cover, aber doch nicht so.

2. United States Titel -unter 5 Minuten verliert Alexander clean gegen Styles - beschissen. Wieso kommen Gallows und Anderson erst nach dem Match raus und sind nicht während dem Match dabei um eingreifen zu können, so wäre die Niederlage erklärbarer und Alexandre kommt nicht wie ein 0815 Typ rüber. Wahrscheinlich kommt aber noch Teil 3++++.

3. Raw Tag team Titel - Das Strowman und Rollins verlieren war mir ziemlich klar, Doppelrolle für Rollins ist zuviel, ebenso muß er wieder solo unterwegs sein für den nächsten Fight gegen Whyatt. Die Machart war dann weniger gut erst dieses zusammengewürfelte Tag team aus Roode und Ziggler (in der Tag team Abteilung hätten sie wesentlich bessere Vertreter zu bieten) und dann auch noch clean ohne eingriff von außen oder mit Hilfe eines Stuhls oder ähnlichem. Weil von der Vorgeschichte hätte es nicht passieren dürfen dazu waren Strowman und Rollins zu stark dargestellt und Ziggler/Roode maximal mittelmäßig.

4.Smackdown Tag team titel - Aha mal wieder New day Revival - interessiert mich absolut nicht mehr deren gefühltes 100 ste Match gegeneinander.

5. Womans Tag team Titel, - War klar das Bliss und Cross gewinnen sonst wäre der Titel ja beinahe ganz durch die Szene gereicht worden 3/5 weiblichen Tag teams hatten den Titel schon und der ist noch kein Jahr alt und wurde zum Teil Monatelang nicht verteidigt. Tragisch nur dass die beiden besten Tag Teams derzeit (Fire&Desire und Kabucki ..) ihn noch nicht haben durften. PS: Makeup von Bliss grauenhaft (die letzte Schreckschraube).

6. Ic-Titel -Nakamura braucht auch noch Hilfe um gegen Miz zu gewinnen, einfach peinlich.

7. Raw Woman Titel - Der Referee ist wohl schlafsüchtig so lange wie der ko im Ring liegt wenn er am Bach/Schulter vom Stuhl getroffen wird. Ansonten war das Match von der Action her gut von der story her scheisse -Banks denkt während dem Match sie hat keine Chance und greift deswegen zum Stuhl; auch so ging Lynch nicht k.o. also soll der Stuhl nochmal diesmal vor dem Referee zum Einsatz kommen dabei geht der Referee k.o. dann folgt der Brawl wild durch die Halle, von der bisherigen Story müßte Bayley rauskommen und Banks helfen immerhin tut sie dies ihrer Freundin zuliebe ja auch, wenn diese mit dem Stuhl andere schlägt; und hier kassiert Banks Schläge mehrfache Disarmher mit Gegenständen und Bayley bleibt nach dem "erschöpfenden" 5 Minuten "Hochleistungsauftritt" in ihrer Kabine. Ja so dürfen wir uns wohl auf ein besonderes Match bei Hell in a Cell freuen.

8. Smackdown champion - Orton -Kingston; weiß gar nicht wen von beiden ich weniger sehen möchte.

9. Roman - Rowan; wie Vorhergesagt kam Harper raus, allerdings wurde es duch die Kommentatoren am Anfang des Matches verraten; -Sie mußten ja mehrfach daraufhinweisen das Rowan das alles selbst geplant hat. Wieso Harper allerdings erst am Ende des Matches rauskommt erschließt sich mir nicht, wollte wohl das sein Kumpel auch einige Blesuren abbekommt. Die story selbst ist noch schwachsinniger: Ein Tag-team greift einen solo Wrestler an um dessen mediale Aufmerksamkeit auch sich zu lenken. Zudem ist der Solo Wrestler kein Titelträger und hat so eben irgenwie eine Fehde (Shane) beendet ohne Sieger. Jetzt heißt es demnächst wohl Bryan/Reigns - Bludgeon Brothers - ein Match was für die Bludgeon brothers viel Prestige verheißt aber nur Sinn macht wenn man das Match will und dazu eine story kreiert wie es dazu kommen könnte, aber leider von vorne gesehen die story keinen Sinn ergibt.

10. Universal Titel; Rollins gewinnt clean gegen Strowman in 10 Minuten -ja/ne is klar und danach greift Fiend Rollins an um das nächste Match einzuleiten - sorry die Begründung hinkt mal wieder, zusätzlich ist the Fiend nur Whyatt mit Maske (einziger unterschied die Mandible Claw als Finisher ansonsten ist er im Ring derselbe Whyatt wie ohne Maske und damit sehr lahm und langweilig) Zudem ist der Universal Titel wohl der prestigeträchtigste der WWE es sollte Herausforderer ohne Ende geben, alle die weit öfter und beindruckendere Siege hatten als Fiend (0815 gegen Balor in unter 3 Minuten) aber natürlich einmal angreifen schon kommt das Titelmatch.
 
Zuletzt bearbeitet:

WomanEmpire279

Upper Card
Also das Harper eingreifen würde hatte man ja schon geahnt, aber es war doch noch überraschend, weil man hat ja noch irgendwie gedacht, das alles nur von Bryan inszeniert sein könnte und auftaucht. Bin mal gespannt, ob es jetzt wieder eine Auferstehung der Knüppel Brüder gibt.
Braun mal wieder ohne Titel, hatte ja zumindest gehofft, das man ihm noch wenigstens den TT Titel länger lässt. Das er dann gegen Seth verliert, war abzusehen, da Wyatt schon als nächster Herausforderer feststand und Rollins da logischer erschien. Aber womit hat sich Wyatt einen Titelkampf verdient? Braun hoffe ich, ist noch nicht ganz aus dem Titelrennen, wobei, er musste bisher alle Titelkämpfe um den Uni Gürtel verlieren. Abzuwarten bleibt, auf welcher Seite er in Zukunft steht.
The New Day sind endlich die Titel los, fehlt nur noch Kofi. Ansonsten ein solider PPV. Nicht mehr nicht weniger. Lesen reicht da vollkommen aus.
Ja, Jogi, in der letzten "Power-Wrestling" war ein Interview-Ausschnitt von Braun zu lesen, da sagte er sinngemäß, dass er schon gerne Uni-Champ wäre, aber es wohl nie werden würde, weil er selber sieht, dass er dann schlichtweg keine Herausforderer hätte. Er hätte schon gegen alle "Großen" (Brock, Roman usw.) gekämpft und es dann nochmal zu tun, wäre wohl nur ein lauwarmer Aufguss, denn keiner mehr sehen wollen würde. So in etwa. Klingt, als hätte er sich damit abgefunden, wohl niemals einen großen Solo-Titel tragen zu dürfen.
Da wäre es eben schön gewesen, wenn das mit Lars Sullivan geklappt hätte. Den hätte man evtl. als neuen Hünen aufbauen können.
 
Oben