WWE "Extreme Rules 2021" Ergebnisse und Bericht aus Columbus, Ohio, USA vom 26.09.2021(Inkl. Abstimmung & Videos)

Wie hat euch "WWE Extreme Rules 2021" gefallen?

  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 3 30,0%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 3 30,0%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 1 10,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 2 20,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 1 10,0%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10

ChrisB

Main Event
Hab mir jetzt auch mal noch mehr Ausschnitte vom Match angesehen, verstehe ich die Geschichte so richtig:
Balor liegt völlig zerstört außerhalb des Rings, dann ertönt seine Musik, eine Art Herzschlag, alles färbt sich rot und wie durch ein Wunder (Magie whatever) kommt er wieder zu Kräften (die Kommentatoren sprachen glaube ich von Wiederauferstehung (Resurrection). In bester The Fiend Manier ist es quasi als wäre nie was gewesen. Dann steigt er auf das Seil, dieses bricht zusammen und er “stürzt” in den Ring. Dieser Sturz in Kombination mit einem Spear reicht dann um ihn zu besiegen, während uns kurz davor noch die Geschichte der Unzerstörbarkeit erzählt wurde?
Er steckt extrem harte Aktionen ein, die er übersteht und quasi no-sellt, aber ein Sturz vom Turnbuckle setzt ihn ko?
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Hab mir jetzt auch mal noch mehr Ausschnitte vom Match angesehen, verstehe ich die Geschichte so richtig:
Balor liegt völlig zerstört außerhalb des Rings, dann ertönt seine Musik, eine Art Herzschlag, alles färbt sich rot und wie durch ein Wunder (Magie whatever) kommt er wieder zu Kräften (die Kommentatoren sprachen glaube ich von Wiederauferstehung (Resurrection). In bester The Fiend Manier ist es quasi als wäre nie was gewesen. Dann steigt er auf das Seil, dieses bricht zusammen und er “stürzt” in den Ring. Dieser Sturz in Kombination mit einem Spear reicht dann um ihn zu besiegen, während uns kurz davor noch die Geschichte der Unzerstörbarkeit erzählt wurde?
Er steckt extrem harte Aktionen ein, die er übersteht und quasi no-sellt, aber ein Sturz vom Turnbuckle setzt ihn ko?
Richtig. Zudem, wenn man sich anschaut wie er guckt, hat er nur eine (wohl) leichte Verletzung am Knie gesellt (hier vergleiche ich es einfach mal mit dem Selling von anderen, die so eine Verletzung sellten und sich auf der Matte vor Schmerzen krümmten). Von der Mimik her wirkte er alles andere als total erschöpft oder fertig.
Aber dennoch reichte da ein Spear und es war vorbei.
Und ja, die Kommentatoren fand ich bei der Heartbeat Szene etwas peinlich mit dem Auferstehungsgelaber.
 

Boud Starr

Jobber
Ich hab es komplett geschaut, ausser die Frauen, dann meckert meine bessere Hälfte. Nach dem "Sturz" vom Turnbuckle hat der Demon eine Knieverletzung gesellt, dann Spear, dann Ende. War vom Ablauf her schon plausibel.
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Hab mir jetzt auch mal noch mehr Ausschnitte vom Match angesehen, verstehe ich die Geschichte so richtig:
Balor liegt völlig zerstört außerhalb des Rings, dann ertönt seine Musik, eine Art Herzschlag, alles färbt sich rot und wie durch ein Wunder (Magie whatever) kommt er wieder zu Kräften (die Kommentatoren sprachen glaube ich von Wiederauferstehung (Resurrection). In bester The Fiend Manier ist es quasi als wäre nie was gewesen. Dann steigt er auf das Seil, dieses bricht zusammen und er “stürzt” in den Ring. Dieser Sturz in Kombination mit einem Spear reicht dann um ihn zu besiegen, während uns kurz davor noch die Geschichte der Unzerstörbarkeit erzählt wurde?
Er steckt extrem harte Aktionen ein, die er übersteht und quasi no-sellt, aber ein Sturz vom Turnbuckle setzt ihn ko?
Wobei, wenn man darauf achtet, dann sieht man, dass nicht die Ecke nachgibt in der Balor auf den Seilen steht, sondern das Seil aus der Verankerung aus der Säule gegenüber reißt.
Aber auch hier:
Warum reißt die dort und nicht da wo Balor steht?
Ich habe mir mal spaßeshalber einen Aufbau angeschaut.
In der Regel werden die Seile in den Ecken mit Spannern fixiert.
Schaut man sich aber die Stelle des Seiles an, dann würde mich interessieren warum an der Stelle (wahrscheinlich, so wie es aussieht) ein Seildraht rausschaut.
Und warum es nicht "durchgerissen" ist, sondern in eins von einem Ringseilschohner in den anderen übergeht.
Ebenso das Geräusch beim "Seilbruch":
Klingt eher wie wenn sich etwas auf Spannung öffnet.
Wenn das Seil in der Säule fest verankert wäre und da ein Teil der Befestigung durch-/abgebrochen wäre, hätte es einen mMn dumpfen/lauten Knall gegeben, wie wenn Metall gegen Metall schlägt.
War hier aber nicht.

Aber naja, das ist bei der WWE wie mit den Fernsehern, die plötzlich explodieren weil man am Kabel zieht...
 

ChrisB

Main Event
Nach dem "Sturz" vom Turnbuckle hat der Demon eine Knieverletzung gesellt, dann Spear, dann Ende. War vom Ablauf her schon plausibel.
Naja was heißt plausibel? Die erste Frage wäre, was soll der Demon überhaupt sein? Ähnlich wie The Fiend eine übernatürliche Erscheinung von Bray Wyatt ist, oder einfach Finn Balor der sich für einen Kampf anmalt, wie z.b. Sting?
Mit diesem merkwürdigen Showeffekt des roten Lichts und einsetzen des Sounds wird Übernatürlichkeit suggeriert, da ist es mMn nicht plausibel das sich ein Dämon von einem einfachen Sturz verletzt bzw. Sich von einer Knieverletzung stoppen lässt.
Wenn er nicht übernatürlich ist, wäre Verletzung nach Sturz möglich, dann macht aber das Segment davor halt keinen Sinn.
Daher sehe ich eigentlich in diesem Ropebreak-Segment einen noch größeren Widerspruch, als die Frage ob so ein Ropebreak möglich ist.
 

Dominique

Main Event
Und ja, die Kommentatoren fand ich bei der Heartbeat Szene etwas peinlich mit dem Auferstehungsgelaber.
Typisch Amis halt da kommt so ein religiöser Humbug natürlich gut an.
Mit diesem merkwürdigen Showeffekt des roten Lichts und einsetzen des Sounds wird Übernatürlichkeit suggeriert, da ist es mMn nicht plausibel das sich ein Dämon von einem einfachen Sturz verletzt bzw. Sich von einer Knieverletzung stoppen lässt.
Wenn er nicht übernatürlich ist, wäre Verletzung nach Sturz möglich, dann macht aber das Segment davor halt keinen Sinn.
Daher sehe ich eigentlich in diesem Ropebreak-Segment einen noch größeren Widerspruch, als die Frage ob so ein Ropebreak möglich ist.
Archiles hatte seine Ferse, Sigfried seine Stelle zwischen den Schulterblättern.... da finde ich Dämon und Knie jetzt nicht sonderlich abstrus.^^

Natürlich passt da wenig, vor allem wenn man bedenkt das ne halbe Stunde vorher noch Sheamus auf den Seilen stand und Hardy nachgeäfft hat. Hat so was von. mit dem Auto übern zugefrorenen See gefahren aber beim Fussgänger 5 Minuten später bricht er ein.
Selbstverständlich auch die Sache nichts kann dem Dämon was anhaben aber beim Knie macht er schlapp beides keine guten Erzählungen.
 

WomanEmpire279

Main Event
Also, wenn ich das so sehe, dass hier fast ausschließlich über dieses eine Match gesprochen wird, dann hat der gute Vinnie doch wiedermal alles richtig gemacht^^...:cool:
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
So jetzt aber:
  • Kickoff war in Ordnung. Match zwischen Liv Morgan und Carmella war solide! Hätte den beiden auch gegönnt, dass das beim PPV stattfindet, bin aber auch nicht böse darüber, dass es "nur" im Kickoff stand. Sieg für Liv Morgan freut mich, vielleicht macht man ja nach all den Jahren doch mal was mit ihr. Hatte hier auf ihren Sieg gehofft, aber auf Carmella getippt, einfach weil mit das die "logischer Wahl erschien. 6.0/10​
  • The New Day vs. Bobby Lashley, AJ Styles und Omos war unterhaltsam. Der Aufbau war halt nicht existent bis auf den kurzen Brawl im Kick-Off. Kann man so machen wirkt aber als PPV-Opener mit dem World Champion bisschen schwach. Warum wir bei RAW ein Re-Match zwischen Lashley und Big E um den WWE Title sehen verstehe ich auch nicht. Wurde von beiden World Champions in Folge gepinnt aber ist #1 Contender für den einen Titel. Hmm. Kay... 7.5/10​
  • The Usos vs. The Street Profits war ein ebenfalls unterhaltsam. Mich hat es dann doch etwas verwundert, dass die Usos so klar und deutlich gewinnen. Finde ich aber gut, wenn auch sowas möglich ist für Heels. 7.5/10​
  • Charlotte Flair vs. Alexa Bliss war als Match solide. Die Nummer um die Puppe ist natürlich Schwachsinn. 6.0/10 Im Bericht wird ja Verwunderung ("Ja, wirklich.") geäußert über den Zuspruch der Zuschauer für Alexa Bliss: Ist ihre Home-Town. Wenn nicht dort, dann nirgends :D
  • Das United States Title Match sehe ich irgendwo bei 7.0 bis 7.5/10. War ein ziemlich unterhaltsames Match. Das Finish war ziemlich schwach, aber naja. Finde es interessant, dass es nicht Hardy war, der gepinnt wurde. Aber man scheint das Ding wohl als Dreier-Fehde fortführen zu wollen und so hat man den Champion, den Betrogenen und den Ungepinnten...​
  • Bianca Belair vs. Becky Lynch war stark. 7.75/10 Für mich das beste Match des PPVs. Das Finish ist halt Käse. Zum einen gefällt mir das Finish einfach nicht, zum anderen handelt es sich laut WWE.com nicht um das von @Killcobain notierte und m.M.n. klar dargestellt DQ-Finish, sondern um einen No Contest. Warum auch immer. Naja, Match war gut. Sasha Banks zurück kann der Division auch nicht schaden...​
  • Universal Championship Match war solide. 6 Punkte. Nicht mehr, nicht weniger. Der "Unfall-Spot" war wie schon erwähnt in meinen Augen durchaus plausibel. Auch, dass ein Extreme Rules nicht beendet wird durch den Unfall macht eigtl. Sinn. Das wäre auch ein schlüssige Erklärung, warum WWE Finn Balor kein Re-Match mehr geben muss...​


Selbst das würde aber bedeuten: WWE ist eine Stümperpromotion, die nicht in der Lage ist, einen Ring aufzubauen der eine ganze Show übersteht, und die Sicherheit dort scheinbar nicht sehr groß ist bzw. es keine Prüfmechanismen gibt.​
Nein würde es nicht, da solche Ereignisse schlicht legit in vielen Companies bereits vorgekommen sind. 🤷‍♂️ Verstehe grad echt nicht, was hier das Problem sein soll. WWE hat hier einen Unfall gestaged, der so auch real passieren kann. So what?​
 

Dominique

Main Event
Für alle Interessierten hier die Besprechung der Show in meiner neuen Kolumne auf der Startseite "Silents Sideview" :)
Klick!
Schade das man da nicht kommentieren kann oder ich dafür zu blöd bin, muss ich es eben hier tun hehe.

Kleiner Fehler: New day und Big E. sind doch beide Champions, zur angesprochenen Thematik: New Day sind ein klasse team, sorry da stimmt wenigstens in den letzten Jahren die Darstellung und sie bleiben was sie sind brauchen keinen Gimmikwechsel. Bei Big E. habe ich auch kein Problem damit wenn er weiterhin lustig bleiben will, Sauertöpfe die nur ins Mikro Titel bellen haben sie eh genug, da ist er eine erfrischende Abwechslung.

Bliss Flair ist dann bei mir ein komplett anderes, ich mag einfach nicht dieses Hokuspokus Kindergarten Ding. Wenn ich schon Hokus Pokus ertragen muss dann doch bitte richtig düster, aber nicht düster auf dem Funpark. Zum Match auch nicht gut normalerweise hast du eine Lotte die Vorwärtsgeht und den Sieg will, in dem Match hatte ich teilweise das Gefühl das sie eher will das Bliss aufwacht und wieder die Alte wird. Es war einfach zuviel Trash talk im Match.

Triple Match Handwerklich gut, es happerte einfach an dem vorbestimmten Ausgang.

Die Titel-Matches der Damen und der Herren muss ich etwas rausnehmen da ich sie nicht mehr live gesehen habe und deswegen nicht mehr im Flow waren, rein vom Handwerklichen beide nicht schlecht, die Damen sogar noch etwas besser. Aber bei beiden dasselbe Problem die Eingriffe, bei Belair gibt es für Banks kaum Gründe einzugreifen außer blindem Hass, alle anderen sprechen eher dafür abzuwarten und nach dem Match zu attackieren. Und bei Reigns ist es nur noch langweilig, jeder weiß die Usos werden eingreifen erst Recht wenn sie es dürfen. Dadurch wird das Face zum absoluten Idioten da er sich kein Back up besorgt.

Handwerklich stimme ich dir zu war wohl das beste was WWE innerhalb der letzten4-5 Jahren in den Ring gebracht hat, habe ja schon häufiger geschrieben das die Matchführung seit Erscheinen von AEW sich bei WWE deutlich verbessert hat, aber es gibt doch noch deutliche Unterschiede. Aber das Problem folgt halt direkt, es gab nicht eine wirkliche Überraschung, jedes Match endete eigentlich so wie erwartet. Dazu kommt das die Siege keinen Wert haben und spätestens wenn sie wieder bei den weeklys sind denkt man sich wieso die Leute plötzlich so schwach sind das sie in 2 Minuten verlieren, das Gesamtkonzept passt einfach nicht.
 

ChrisB

Main Event
Nein würde es nicht, da solche Ereignisse schlicht legit in vielen Companies bereits vorgekommen sind. 🤷‍♂️ Verstehe grad echt nicht, was hier das Problem sein soll. WWE hat hier einen Unfall gestaged, der so auch real passieren kann. So what?
Der Weltmarktführer ist nicht in der Lage einen Ring sicher aufzubauen? Kannst ja wohl kaum mit irgendeiner Indypromotion vergleichen die in einer Turnhalle veranstaltet. Man könnte jetzt auch sagen, bei WWE gab es ja schon öfter einen Zusammenbruch des Ringes (staged) und dennoch haben sie immer noch kein Sicherheitsprotokoll welches dafür sorgt das sowas nicht mehr passiert. Das in Zusammenhang mit der ”Wiederauferstehung“ des Demons kurz davor ist für mich dann nur wieder übertriebener Quatsch, nur weil man sich mal wieder nicht traut ein klares Finish zu booken.
Man bookt einfach nur irgendwelche Showeffekte anstelle einfach ein gutes Match zu booken. Wenn man sich wenigstens die Mühe gemacht hätte, in diesem Match, oder einem vorherigen Match zu erzählen, dass jemand genau diese Ecke manipuliert oder geschwächt hat, durch einen Einschlag mit einer Waffe,Tisch oder so, oder jemand das Turnbuckle abgenommen hat für eine harte Aktion. So ist es nur ein Showeffekt der theoretisch (mit geringer Wahrscheinlichkeit) real passieren könnte, in einer Promotion wie WWE aber niemals passieren sollte/dürfte. Gab es denn in den letzten 20 Jahren bei WWE mal einen realen Schaden am Ring?
 
Ich hab den Spot nicht gesehen, aber mit der Logik, dass das Match dann nicht gezählt werden soll, dann dürften 1/3 der Matches nicht zählen! Weder bei WWE, noch AEW oder Impact und Indies. Sorry, wenn die Logik "WWE ist für einen standesgemäßen Ring verantwortlich!" Greift, dann müsste jedes Match mit einem Referee Fehler wiederholt werden, denn die jeweilige Promotion ist genauso für die Unparteiischen verantwortlich wie für das Material. Auch wenn ich (wie gesagt, hab es nur gelesen und nicht geschaut) es ziemlich unrealistisch finde, dass ausgerechnet dann wenn Balor auf dem Turnbuckle steht dieser kaputt geht - der Vergleich hinkt trotzdem. Wie viele Tag Matches bei AEW gehen "falsch" aus, weil der Ref gerade "keinen Bock" hat die eindeutigen Regeln durchzusetzen? Oder wenn WWE mal für ein bestimmtes Finish die Regeln anders auslegt. Das müsste dann doch ebenfalls alles wiederholt werden. Ist der Spot unlogisch? In meinen Augen Ja, aber es rechtfertigt deswegen dennoch kein rematch, denn sonst bräuchte man den Videobeweis und es müssten wie gesagt 1/3 (wenn das überhaupt reicht!) aller Matches wiederholt werden.

Naja was heißt plausibel? Die erste Frage wäre, was soll der Demon überhaupt sein? Ähnlich wie The Fiend eine übernatürliche Erscheinung von Bray Wyatt ist, oder einfach Finn Balor der sich für einen Kampf anmalt, wie z.b. Sting?
Mit diesem merkwürdigen Showeffekt des roten Lichts und einsetzen des Sounds wird Übernatürlichkeit suggeriert, da ist es mMn nicht plausibel das sich ein Dämon von einem einfachen Sturz verletzt bzw. Sich von einer Knieverletzung stoppen lässt.
Wenn er nicht übernatürlich ist, wäre Verletzung nach Sturz möglich, dann macht aber das Segment davor halt keinen Sinn.
Daher sehe ich eigentlich in diesem Ropebreak-Segment einen noch größeren Widerspruch, als die Frage ob so ein Ropebreak möglich ist.
Der Demon wurde früher mal zumindest mit einer Art Kriegsbemalung erklärt. Also Balor erhält/erhielt dadurch keine übernatürlichen Kräfte. Es hat aber in wichtigen Matches einen psychologischen Effekt - für ihn und auch für den Gegner.
 

ChrisB

Main Event
Diverse Male bei Houseshows.
Also sind sie ja sogar in der Realität tatsächlich nicht in der Lage für einen sicheren Ring zu sorgen?

Ich hab den Spot nicht gesehen, aber mit der Logik, dass das Match dann nicht gezählt werden soll, dann dürften 1/3 der Matches nicht zählen! Weder bei WWE, noch AEW oder Impact und Indies. Sorry, wenn die Logik "WWE ist für einen standesgemäßen Ring verantwortlich!" Greift, dann müsste jedes Match mit einem Referee Fehler wiederholt werden, denn die jeweilige Promotion ist genauso für die Unparteiischen verantwortlich wie für das Material.
Na ganz so kannst du das ja auch nicht sehen. Fußballspiele wurden auch schon abgebrochen/nicht gestartet wenn der Rasen in zu schlechten Zustand war, und dennoch gibt es Fehlentscheidungen durch Schiedsrichter (Tatsachenentscheidung).
Wenn ein Tor zusammen bricht (was ja schon vorgekommen ist) wird das Spiel auch nicht mit dem aktuellen Spielstand gewertet, sondern wird unterbrochen oder abgebrochen. Daher Rahmenbedingungen ungleich Schiedsrichter-Entscheidungen.

Wenn die Worker innerhalb des Matches unter extremen Regeln, den Ring zerlegt hätten und dieser daher zusammenfällt oder jemand mit Hokus Pokus (was es ja im WWE Universe gibt) den Ring zerstört, wäre es mMn auch was anderes, aber hier bricht das Seil ohne Verschulden (in der Erzählung war es ja ein Materialfehler) und hat auch noch direkten Einfluss auf den Matchausgang. Da muss es mMn ein Recht auf Re-Match geben, bzw. dürfte das Match nicht gewertet werden.

Der Demon wurde früher mal zumindest mit einer Art Kriegsbemalung erklärt. Also Balor erhält/erhielt dadurch keine übernatürlichen Kräfte. Es hat aber in wichtigen Matches einen psychologischen Effekt - für ihn und auch für den Gegner.
Würde mMn auch am meisten Sinn machen, erklärt dann aber nicht das rote Licht und einsetzen der Musik und dass Balor dadurch wieder zu Kraft kommt.
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Ich hab den Spot nicht gesehen, aber mit der Logik, dass das Match dann nicht gezählt werden soll, dann dürften 1/3 der Matches nicht zählen! Weder bei WWE, noch AEW oder Impact und Indies. Sorry, wenn die Logik "WWE ist für einen standesgemäßen Ring verantwortlich!" Greift, dann müsste jedes Match mit einem Referee Fehler wiederholt werden, denn die jeweilige Promotion ist genauso für die Unparteiischen verantwortlich wie für das Material. Auch wenn ich (wie gesagt, hab es nur gelesen und nicht geschaut) es ziemlich unrealistisch finde, dass ausgerechnet dann wenn Balor auf dem Turnbuckle steht dieser kaputt geht - der Vergleich hinkt trotzdem. Wie viele Tag Matches bei AEW gehen "falsch" aus, weil der Ref gerade "keinen Bock" hat die eindeutigen Regeln durchzusetzen? Oder wenn WWE mal für ein bestimmtes Finish die Regeln anders auslegt. Das müsste dann doch ebenfalls alles wiederholt werden. Ist der Spot unlogisch? In meinen Augen Ja, aber es rechtfertigt deswegen dennoch kein rematch, denn sonst bräuchte man den Videobeweis und es müssten wie gesagt 1/3 (wenn das überhaupt reicht!) aller Matches wiederholt werden.


Der Demon wurde früher mal zumindest mit einer Art Kriegsbemalung erklärt. Also Balor erhält/erhielt dadurch keine übernatürlichen Kräfte. Es hat aber in wichtigen Matches einen psychologischen Effekt - für ihn und auch für den Gegner.
Nicht der auf dem Balor stand, sondern der gegenüber! :)
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Der Demon wurde früher mal zumindest mit einer Art Kriegsbemalung erklärt. Also Balor erhält/erhielt dadurch keine übernatürlichen Kräfte. Es hat aber in wichtigen Matches einen psychologischen Effekt - für ihn und auch für den Gegner.
Bei NXT war das die nie so explizit gegebene, aber "allgemein akzeptierte" Erklärung, ja! Als er im Main Roster debütierte wurde dem Demon aber eine mythologische Hintergrundgeschichte gegeben, die später in einem WWE Comic (Link!) "erweitert"/geändert wurde. Hier das angesprochene Video, welches vor dem SummerSlam Match zwischen Finn Balor und Seth Rollins um den Inaugural Universal Champion zu küren erstellt wurde:

Also sind sie ja sogar in der Realität tatsächlich nicht in der Lage für einen sicheren Ring zu sorgen?
Kann man so sehen/formulieren, wenn man will, wobei das in meinen Augen zu vorwurfsvoll ist. Klar sollten Unfälle nicht passieren. Aber defacto sind Unfälle halt nie zu 100% vermeidbar. Fakt ist jedenfalls, dass es schon bei WWE-Houseshows Unfälle gab, weil die Ringseile bzw. deren Aufhängung nachgab. Bspw.: https://www.wwe.com/article/rope-breaks-during-wwe-live-event oder
. Ebenso gab es solche Unfälle bei Independant-Ligen wie etwa PWG, WCPW, AAW und Co.
 

RatedRBeast

Werwölfe von W-I Chef-Statistiker
Nettes Beispiel, dennoch würde ich es, bis auf das, dass es real wohl schon paar mal passiert ist, nicht mit dem Geschehen bei ER vergleichen, da...
1. Big Show hier deutlich auf den Seilen in der Ecke rumhüpft. Balor hingegen stellte sich ganz vorsichtig auf die Seile.
2. Big Show schwerer als Balor ist. (Doppelt so schwer?)
3. Die Seile hier an der Stelle gerissen sind, an der sie beansprucht wurden und nicht in der gegenüberliegenden Ecke.
4. Hier ein deutlicher Riss zu sehen ist, während bei ER kein Riss im Spiel war, sondern das Seil sichtlich gelöst wurde.

Ich denke, dass da niemand widersprechen wird, dass solche Unfälle wie bei der hier gezeigten Houseshow passieren können.
Ich bin nur kein Freund von solchen Dingen, wenn sie unlogisch dargestellt werden.
Und das hier wäre halt der Fall, da Balor zwar auf den Seile stand, aber die Stelle, die nachgab, viel weniger belastet wurde als dargestellt wird.
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Zum einen möchte ich mal darauf hinweisen, dass es zwei Beispiele sind. Zum anderen frage ich mich gerade, wo jetzt das Problem an der gegenüberliegenden Seite die nachgibt sein soll. Das ist völlig logisch, wenn das eben die schwächere ("defekte") Seite ist.

Du hast das obere Ringseil, dieses wird belastet, weil er raufsteigt und die Aufhängung von den vieren, die halt "kaputt" (kayfabe, weil "Unfall"!) ist löst sich. Hier die gegenüberliegende, was physikalisch leicht erklärbar ist[1], eben damit, dass wenn die anderen drei halten sich die Kraft, die auf das Seil da wo Finn steht wirkt halt aufteilt und dann über zwei Hebel/Rollen (die anderen beiden festen Seiten) an der vierten Ecke zieht. Die ist schwächer, weil ist halt so (defekt, weil Unfall oder ggf. Manipulation oder wegen welchem Grund auch immer halt mit dem man noch um die Ecke kommt oder auch nicht) und gibt nach.

Physikalisch ist das einwandfrei so möglich, wäre vielleicht sogar für so neunte (?) Klasse interessante Aufgabe mit Hebelgesetz und Co. ausrechnen welche Kraft da auf den Gegenüberliegenden Haken wirkt, wenn sich auf die eine Seite Finn Balor draufstellt. Aber auch egal letztlich, wie gesagt ich sehe halt nicht, wo das physikalisch ein Problem sein soll, dass der Spot so passiert.

Aber gut, eigtl. auch egal. Wo wir uns denke ich einig sind, ist dass der Spot absolut unnötig war, völlig unabhängig davon, ob das jetzt physikalisch möglich und realistisch ist. Hätte definitiv andere Wege gegeben den Demon zu schützen (wenn man das schützen nennen will) bzw. ihn halt nicht clean verlieren zu lassen. Die simpelste wäre halt gewesen ihn gar nicht erst als Demon antreten zu lassen, aber naja...

[1]:
Abseits davon das, dass es physikalisch richtig sein kann ist natürlich auch klar warum man es auf dieser Seite macht, weil man mit dem Licht und Rauch und Co. die Aufmerksamkeit völlig auf Finn Balor und das rechte hintere Turnbuckle legt. Links vorne (jeweils von der Hardcam-Seite aus betrachtet) schaut dann halt kaum einer hin, wenn in der gegenüberliegenden Seite grad das potentielle Finish passiert und da viel mit Rauch und Licht drauf fokussiert wird. Da fällt es dann nicht so sehr auf, dass plötzlich auf dem Apron jemand steht und sich am Seil zu schaffen macht.

Sehr schön zu sehen auch in einem Fanvideo dieser Szene. Man sieht am Rande des Videos (weil ja auch der, der da mitfilmt abgelenkt ist und das potentielle Finish auf der anderen Seite filmen will) was wirklich passiert.
 

Dominique

Main Event
Wenn die Worker innerhalb des Matches unter extremen Regeln, den Ring zerlegt hätten und dieser daher zusammenfällt oder jemand mit Hokus Pokus (was es ja im WWE Universe gibt) den Ring zerstört, wäre es mMn auch was anderes, aber hier bricht das Seil ohne Verschulden (in der Erzählung war es ja ein Materialfehler) und hat auch noch direkten Einfluss auf den Matchausgang. Da muss es mMn ein Recht auf Re-Match geben, bzw. dürfte das Match nicht gewertet werden.
Du kannst argumentieren wie du willst, Vince entscheidet wie er will.^^ Man kann es auslegen wie man will. Alles ist möglich. Dazu das andere 3er Match kam gut an, denke da an diese Lösung.
 

Seppel

GOLDKANAL
Überschläglich ist es vollkommen ausreichend, wenn man eine Vorabmessung durchführen möchte, die Kraft auf die Haken mittels der einfachen Formel für Auflager A = F*b/l und für Auflager B = F*a/l zu berechnen. Quasi Träger auf 2 Stützen mit Einzellast.
a und b ist die jeweilige Strecke zu den Auflagern.
Würde Finn Balor genau in der Mitte stehen, so wäre es am einfachsten mit F*l/4.

Das ist zwar keine ganz genaue Berechnung aber da es sich um ein lineares Rechnenverfahren handelt liegt das Ergebnis auf der "Sicheren Seite"...
 

ChrisB

Main Event
[1]:
Abseits davon das, dass es physikalisch richtig sein kann ist natürlich auch klar warum man es auf dieser Seite macht, weil man mit dem Licht und Rauch und Co. die Aufmerksamkeit völlig auf Finn Balor und das rechte hintere Turnbuckle legt. Links vorne (jeweils von der Hardcam-Seite aus betrachtet) schaut dann halt kaum einer hin, wenn in der gegenüberliegenden Seite grad das potentielle Finish passiert und da viel mit Rauch und Licht drauf fokussiert wird. Da fällt es dann nicht so sehr auf, dass plötzlich auf dem Apron jemand steht und sich am Seil zu schaffen macht.

Sehr schön zu sehen auch in einem Fanvideo dieser Szene. Man sieht am Rande des Videos (weil ja auch der, der da mitfilmt abgelenkt ist und das potentielle Finish auf der anderen Seite filmen will) was wirklich passiert.
Das Video ist eigentlich perfekt. Bei allen Möglichkeiten, warum nimmt man das nicht sogar als offizielles Ende: Anstelle einen Helfer das Seil unscheinbar manipulieren zu lassen, lass doch einfach einen der Usos genau das machen, und fang es mit der Kamera ein. Dann würde es sogar super in die Erzählung eines Extreme Rules Match passen, und plötzlich macht alles Sinn.
Balor steigt aufs Seil, einer der Usos macht sich anstelle des Helfers genauso am Seil zu schaffen, daraufhin stürzt Balor runter, Finish und gut.
 

Seppel

GOLDKANAL
Überschläglich ist es vollkommen ausreichend, wenn man eine Vorabmessung durchführen möchte, die Kraft auf die Haken mittels der einfachen Formel für Auflager A = F*b/l und für Auflager B = F*a/l zu berechnen. Quasi Träger auf 2 Stützen mit Einzellast.
a und b ist die jeweilige Strecke zu den Auflagern.
Würde Finn Balor genau in der Mitte stehen, so wäre es am einfachsten mit F*l/4.

Das ist zwar keine ganz genaue Berechnung aber da es sich um ein lineares Rechnenverfahren handelt liegt das Ergebnis auf der "Sicheren Seite"...
Habe mich vertan. F*l/4 ist das Moment.
Natürlich F*l/2 für die Auflagerkräfte.
Werden die 9-Klässler aber schon bemerkt haben...
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Meltzers Sternchen:

Liv Morgan vs Carmella in a singles match.

  • Rating: 2.25 stars
The New Day vs Bobby Lashley, AJ Styles & Omos

  • Rating: 3.5 stars
The Street Profits vs The Usos for the Smackdown Tag Team Championships.

  • Rating: 3.25 stars
Damian Priest vs Sheamus vs Jeff Hardy for the WWE United States Championship.

  • Rating: 3.75 stars
Charlotte Flair vs Alexa Bliss for the RAW Women’s Championship.

  • Rating: 2.5 stars
Becky Lynch vs Bianca Belair for the Smackdown Women’s Championship.

  • Rating: 3.00 stars
Roman Reigns vs Finn Balor for the WWE Universal Championship.

  • Rating: 4.00 stars
 
Oben