WWE Friday Night SmackDown #1084 Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 29.05.2020 (inkl. Videos & Abstimmung)

Wie bewertet Ihr diese SmackDown-Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 1 33,3%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 1 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 0 Punkte

    Abstimmungen: 2 66,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    3

VidDaP

Rookie
WWE Friday Night SmackDown #1084
Veranstaltungsort: WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
US-Erstausstrahlung: 29.05.2020
Zuschauer: 0


Zum Start der Show sehen wir ein großes Polizei- und Krankenwagenaufgebot, welches sich um Elias kümmert, der wohl angefahren wurde. Ein ganz in schwarz gekleiderter Mann wurde bei der Flucht gesehen und im silbernen Toyota werden die Papiere von Jeff Hardy und eine Flasche mit Alkohol gefunden. Braun Strowman war auch Zeuge der Szene und während siner Befragung finden die Polizisten einen offensichtlich auch verletzten Jeff Hardy, welcher nach Aussage eines Polizisten riecht wie die Flasche im Auto, verhaftet und mit auf eine Wache genommen wird. Währenddessen wird Elias in einem Krankenwagen abtransportiert.


Nach der Werbung wird der Lockerroom über die Vorkomnisse informiert. Sheamus nennt Hardy einen "widerlichen Junkie". Es wird bekannt gegeben, dass Elias und Jeff heute nicht teilnehmen können. Daraufhin möchte jeder eine Chance auf die Intercontinental Championship erhalten und eine große Diskussion bricht los. Am Ende wird beschlossen, dass der Gewinner eines heute stattfindenden Battle Royals, welches sofort stattfinden wird, Daniel Bryan in einem Match gegenüberstehen wird, dessen Sieger AJ Styles im Finale um die Intercontinental Championship herausfordert.


1. Match
10-Man Battle Royal
Sheamus gewann gegen Jey Uso, Shorty G, Shinsuke Nakamura, Cesaro, "King" Corbin, Dolph Ziggler, Gran Metalik, Drew Gulak & Lince Dorado
Matchzeit: 14:42

- Damit wird Sheamus im letzten Halbfinale auf Daniel Bryan treffen.
- Im Publikum sehen wir wieder Nachwuchstalente aus dem Development Bereich, welche laut Michael Cole getestet wurden (wahrscheinlich auf COVID-19).
- während der aufgebrachte Nakamura von den anwesenden Referees zurückgehalten ird, eliminiert Cesaro Shorty G.
- auch hier wird die Rivalität zwischen Sheamus und Michael Cole fortgeführt.
- Eliminierungen:
1. Lince Dorado durch "King" Corbin (3:35)
2. Drew Gulak durch "King" Corbin (3:59)
3. Gran Metalik durch "King" Corbin (5:07)
4. Dolph Ziggler durch "King" Corbin (5:31)
5. "King" Corbin durch Jey Uso (5:41)
6. Cesaro durch Shorty G (11:42)
7. Shinsuke Nakamura durch Shorty G (12:24)
8. Shorty G durch den schon ausgeschiedenen Cesaro (12:44)
9. Jey Uso durch Sheamus (14:42)



Wir sehen Sonya Deville backstage, welche sich auf ihr Match gegen Lacey Evans vorbereitet und dabei noch ein bisschen über Mandy Rose und ihre kommende Gegnerin herzieht. Evans steht im Hintergrund und hört ihr amüsiert zu, bevor sie sie von hinten umschubst und mit den Worten "Wir sehen uns im Ring" aus dem Bild verschwindet.

Nach der Werbung diskutiert Shorty G mit Nakamura und Cesaro darüber, wie ihm seine Chance auf die Intercontinental Championship genommen wurde. Cesaro sagt, dass jemand wie er niemals Champion wird und er ihm nun die einmalige Chance gibt, der größere Mann zu sein und wegzugehen. Ansonsten müsste er ihm eine Lektion erteilen. Daraufhin streichelt er Shorty G noch einmal ganz väterlich über den Kopf, was diesen dazu verleitet, ihn niederzuschlagen und die Herausforderung anzunehmen. Ein amüsierter Nakamura hält Cesaro zurück, bevor wir wieder in den Ring schalten.

2. Match
Singles Match
Sonya Deville gegen Lacey Evans endete im Double Count-Out.
Matchzeit: 4:23

- beide Damen prügeln sich außerhalb des Rings, ohne auf den Ringrichter zu achten, welcher beide auszählt
- während Evans Deville wieder in den Ring fordert, sagt diese, dass sie nur nach ihren Regeln kämpfen wird


Wir sehen einmal mehr die "Forgotten Sons" (Jaxson Ryker, Steve Cutler & Wesley Blake), welche eine Promo halten. Ryker und Cutler reden von ihrer Zeit in der Armee, welche Blake sehr schätzt. Und sie werden nicht mehr einfach die andere Wange hinhalten - ihr Blut war an den Händen anderer. Nun wird das Blut anderer an ihren Händen sein. Mit der Faust auf dem Herzen endet diese Promo.


Im Anschluss sehen wir Nikki Cross in einer Unterhaltung mit Alexa Bliss. Die beiden werden von "The New Day" erschreckt. Während die vier zusammen lachen und tanzen, geht es in die nächste Werbung. Im Anschluss sehen wir eben diese vier in "A Moment of Bliss". Während sich die jeweiligen Tag Team Champions Geschenke mitgebracht haben, spricht man darüber, welche Teams denn wohl herausstechen als kommende Herausforderer. Kofi nennt die "Forgotten Sons", während sich Bliss und Cross unsicher sind. Das ist das Zeichen für Sasha Banks und Bayley, aufzutreten. Nach einiger Schreierei und Scherzen auf Kosten der anderen Seite ist sich Bayley sicher, dass sie und Banks die von ihnen eingeführten Championship-Gürtel jederzeit zurückgewinnen könnten. Und das werde Banks beweisen, indem sie Bliss heute und hier besiegen wird. Sasha Banks ist gar nicht begeistert, da sie ja Heels trägt. Während einer Diskussion mit ihrer besten Freundin kassiert sie einen Dropkick von Alexa Bliss. Mit diesen Bildern geht es in die nächste Werbung.


3. Match
Singles Match
Sasha Banks gewann gegen Alexa Bliss via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 6:20

- während Alexa Bliss einen Move vom Top-Rope zeigen möchte, lenkt Bayley sie und den Ringrichter ab. Als Nikki Cross das unterbinden möchte, wird sie von Bayley in Bliss geschubst, was dann zum Ausgang des Matches führt.


4. Match
Singles Match
Shorty G gewann gegen Cesaro (w/ Shinsuke Nakamura) nach einem Einroller.
Matchzeit: 4:04


Wir sehen einen Rückblick auf den heutigen Tag, den Otis und Mandy Rose zusammen am Pool verbrachten. Mit Champagner, Obst und dem "Money in the Bank"-Koffer wurde ein schöner Tag verbracht. Während Mandy Rose müde wurde und wegdöste, fing sie an zu träumen von einem romantischen und verführerischen Otis, bei dem sie kaum an sich halten kann. Sie wurde von Otis Arschbombe, welche sie mit Wasser vollspritzte, geweckt. Daraufhin ging auch sie ins Wasser, wo sie sich küssten und sie Otis Catchphrase "Oh Yeah" verwendete. Damit endet das Segment.


Kurt Angle hypt das beste Match aller Zeiten: Randy Orton vs. Edge und den neuesten Superstar Smacksowns, Matt Riddle, welcher zudem in einem Video präsentiert wird.


Kayla Braxton redet auch noch über Riddle, wird aber schnell von Sheamus unterbrochen. Sie könne so viel über Hardy oder Riddle reden, wie sie will. Denn während diese Aufmerksamkeit bekommen, erziele er Ergebnisse. Und er werde nicht zulassen, dass Daniel Bryan oder AJ Styles in seinem Weg stehen. Bryan erscheint und Sheamus fordert ihn auf, den Mund zu öffnen, wenn er was zu sagen hat. Bryan tritt ihm stattdessen gegen das Schienbein.

5. Match
Singles Match Halbfinale um die Intercontinental Championship
Daniel Bryan gewann gegen Sheamus via Pin nach dem Flying Knee Strike
Matchzeit: 13:19

- Damit lautet das Finale um die Intercontinental Championship AJ Styles vs. Daniel Bryan.
- Sheamus forderte Michael Cole auf, Daniel Bryans berühmte "Yes"-Chants anzustimmen, was dieser dann auch widerwillig tat.
- Jeff Hardy kehrte kurz vor Ende des Kampfes zurück, was zur entscheidenden Ablenkung führte. Er prügelte auch nach Ende des Matches auf Sheamus ein, welcher schnell in den Backstagebereich flüchtete.


Mit Jeff Hardys Musik und dazu tanzenden Talenten endet die heutige Ausgabe von SmackDown.

Fallout:

 
Zuletzt bearbeitet:

Falke

Undercard
Warum?
Beide Halbfinals können nicht stattfinden, aber nur eins wird neu angesetzt?

Cesaro verliert in 4 Minuten gegen Shorty G?
 

Thez

Zarathustra
Warum?
Beide Halbfinals können nicht stattfinden, aber nur eins wird neu angesetzt?
Na, weil AJ Styles seinen "Free Ride" ins Finale verlangt hat, während Daniel Bryan die Herausforderung angenommen hat. Styles hat sich doch deswegen noch über D-Bry lustig gemacht.
 

Thez

Zarathustra
Thezsche Empfehlung: Schau Dir diese Ausgabe ganz an. SmackDown war richtig klasse.
 

K-M

World Champion
Na, weil AJ Styles seinen "Free Ride" ins Finale verlangt hat, während Daniel Bryan die Herausforderung angenommen hat. Styles hat sich doch deswegen noch über D-Bry lustig gemacht.
Und wenn Aj den Titel verlangt hätte, hätte er ihn auch bekommen?
 

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Und wenn Aj den Titel verlangt hätte, hätte er ihn auch bekommen?
Der Vergleich hinkt etwas. Dass AJ nach Ausfall seines Halbfinalgegners ins Finale einzieht anstatt gegen jemanden, der nicht mal am Turnier teilnahm oder schon in Runde 1 rausflog, anzutreten, macht schon Sinn.
 

K-M

World Champion
Der Vergleich hinkt etwas. Dass AJ nach Ausfall seines Halbfinalgegners ins Finale einzieht anstatt gegen jemanden, der nicht mal am Turnier teilnahm oder schon in Runde 1 rausflog, anzutreten, macht schon Sinn.
Aber dann hätte Bryan auch ins Finale einziehen müssen. Den einen nicht antreten lassen, den anderen aber schon, obwohl dieser im Turnier bereits ausgeschieden ist, macht das dann eben keinen Sinn mehr. Außer es gibt einen nachvollziehbaren Grund, warum man Bryan und Styles nicht gleich behandelt.
 

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Aber dann hätte Bryan auch ins Finale einziehen müssen. Den einen nicht antreten lassen, den anderen aber schon, obwohl dieser im Turnier bereits ausgeschieden ist, macht das dann eben keinen Sinn mehr. Außer es gibt einen nachvollziehbaren Grund, warum man Bryan und Styles nicht gleich behandelt.
Ging mir nur darum, dass der Vergleich deiner Aussage mit AJs Forderung nach dem Titel und der direkte Einzug AJs ins Finale etwas hinkt, da letzteres schon Sinn macht. Warum Bryan anders behandelt wird, ist eine gute Frage. Da ich die Show nicht gesehen habe, weiß ich nicht, ob das thematisiert wurde. Wenn es dafür keine gute Begründung gibt (wovon ich mal ausgehe), ist das natürlich Schwachsinn.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Schade, das mit Otis und Mandy ist wie befürchtet scheiße. Da kann auch Otis nicht mehr viel retten...

Die Sache mit Jeff war so vorhersehbar wie blöd.
 
  • Like
Wertungen: dta

Thez

Zarathustra
Warum Bryan anders behandelt wird, ist eine gute Frage. Da ich die Show nicht gesehen habe, weiß ich nicht, ob das thematisiert wurde. Wenn es dafür keine gute Begründung gibt (wovon ich mal ausgehe), ist das natürlich Schwachsinn.
Natürlich wurde das begründet. Wie ich oben bereits geschrieben habe. Styles verzichtet nicht auf sein Freilos, Bryan hingegen schon. Adam Pearce trifft die Entscheidung dann auf dieser Basis.
 

Meersdonk

Mr. ROH
Aber dann hätte Bryan auch ins Finale einziehen müssen. Den einen nicht antreten lassen, den anderen aber schon, obwohl dieser im Turnier bereits ausgeschieden ist, macht das dann eben keinen Sinn mehr. Außer es gibt einen nachvollziehbaren Grund, warum man Bryan und Styles nicht gleich behandelt.
Warum Bryan anders behandelt wird, ist eine gute Frage. Da ich die Show nicht gesehen habe, weiß ich nicht, ob das thematisiert wurde. Wenn es dafür keine gute Begründung gibt (wovon ich mal ausgehe), ist das natürlich Schwachsinn.
Bryan wollte nicht kampflos ins Finale, als man sich nicht einigen konnte wer das Match bekommt wurde die Battle Royal angesetzt.
AJ sagt das Bryan ein Idiot ist und nimmt das Freilos.
 

Falke

Undercard
Schade, das mit Otis und Mandy ist wie befürchtet scheiße. Da kann auch Otis nicht mehr viel retten...
Wirklich schade - beide hätten durchaus Potenzial für mehr...
Insbesondere der Frauen Tag División würde Fire & Desire helfen - stattdessen gibts so alberne Spots.. und dann hat Otis auch noch den MIB
 

WomanEmpire279

Upper Card
Warum muss WWE immer wieder die Krankengeschichten ihrer Superstars in den Shows ausschlachten? Das war, ist und wird immer unter aller Kanone sein. Mir auch völlig unverständlich, dass sich die Wrestler dafür hergeben. Auch erschließt sich mir der Sinn des Ganzen nicht. Wozu? Um nochmal auch dem letzten Dödel zu zeigen, wie schlimm eine Alkohol/Drogensucht ist, wie schlimm Krebs ist und weiß ich noch was? Glaube, dazu braucht es keine WWE. Könnten viel eher mal zeigen, wie schlimm Corona sein kann, damit das auch der letzte Dödel da kapiert. Besonders der Dödel der sich Präsident schimpft (als best buddie des WWE-Bosses).😡😤

So, kurz abregen. Zu SD: das Finale könnte ganz interessant werden. Bei den Damen Sasha vs. Alexa... schwierige Entscheidung.... mag sie beide sehr gerne.☺
 

Thez

Zarathustra
Blissens Szenen haben mir allesamt gut gefallen, besonders der Dropkick vor dem Match. Schön dass Bayley und Banks wieder nach den Titeln greifen. Bei den SmackDowner Damen geht es heiß her.
 

K-M

World Champion
Bryan wollte nicht kampflos ins Finale, als man sich nicht einigen konnte wer das Match bekommt wurde die Battle Royal angesetzt.
AJ sagt das Bryan ein Idiot ist und nimmt das Freilos.
Und genau das ist es doch. Als Face ist man der Idiot, der einen schwereren Weg geht und diesen auch noch bewusst wählt, anstatt das ihm zustehende und aufgrund der Situation überhaupt nicht verwerflich daherkommende Freilos zu nehmen. Stattdessen musste er sich das Finwle erkämpfen gegen eine Person, gegen die er sich vor nicht mal eineinhalb Jahren nur Mithilfe eines Low Blows und Erick Rowans zu helfen wusste. Wenn jetzt irgendjemand im Suthority-Stil ihn dazu verdonnert hätte, wäre es das eine, aber er hat seine Chance aufs Finale komplett ohne Not aufs Spiel gesetzt
 

Thez

Zarathustra
Und genau für Leute, die noch so denken, ist dieses Segment ja geradezu als philosophische Lektion gedacht. Die Szene schließt damit, dass Styles sich vor Bryan aufbaut und nochmal betont: "You really are an idiot". Als Styles sich wieder abwendet, erwidert Bryan "Me?" und das Segment endet mit dieser Fragestellung. Hier werden die Handlungsweisen von Idealisten und Opportunisten gegenübergestellt. Der Idealist verpflichtet sich seinen Werten, geht dafür Risiken ein und hat dadurch bei der Erreichung des Ziels das Turnier und den Titel zu gewinnen einen Nachteil. Allerdings ist das eben nicht das einzige Ziel des Idealisten und auch nicht das Höchste. So haben wir nach dem Halbfinale mit Daniel Bryan mal wieder den vorbildhaften Helden, dem der Sieg zu gönnen ist, damit er für seine Aufrichtigkeit belohnt wird, während Styles den Turniersieg weniger verdient zu haben scheint.

Übrigens, für diejenigen die immer noch meinen, dass bei Styles nach dem Boneyard Match keine Veränderung sichtbar war, wurde nochmal schön unterstrichen, dass er nun erfolgsorientierter ist als zuvor. Dass er keine wenig gewinnträchtigen Spielchen (wie mit dem Undertaker) mehr spielen möchte und sich darauf fokussiert wieder an die Spitze zu gelangen und Titel zu gewinnen. Deswegen macht er sich über Styles lustig, weil dieser ein riskantes Spiel eingeht, obwohl er es nicht müsste. Der Opportunismus ist gewissermaßen sein Ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skinwalker

Jobber
Und genau für Leute, die noch so denken, ist dieses Segment ja geradezu als philosophische Lektion gedacht. Die Szene schließt damit, dass Styles sich vor Bryan aufbaut und nochmal betont: "You really are an idiot". Als Styles sich wieder abwendet, erwidert Bryan "Me?" und das Segment endet mit dieser Fragestellung. Hier werden die Handlungsweisen von Idealisten und Opportunisten gegenübergestellt. Der Idealist verpflichtet sich seinen Werten, geht dafür Risiken ein und hat dadurch bei der Erreichung des Ziels das Turnier und den Titel zu gewinnen einen Nachteil. Allerdings ist das eben nicht das einzige Ziel des Idealisten und auch nicht das Höchste. So haben wir nach dem Halbfinale mit Daniel Bryan mal wieder den vorbildhaften Helden, dem der Sieg zu gönnen ist, damit er für seine Aufrichtigkeit belohnt wird, während Styles den Turniersieg weniger verdient zu haben scheint.

Übrigens, für diejenigen die immer noch meinen, dass bei Styles nach dem Boneyard Match keine Veränderung sichtbar war, wurde nochmal schön unterstrichen, dass er nun erfolgsorientierter ist als zuvor. Dass er keine wenig gewinnträchtigen Spielchen (wie mit dem Undertaker) mehr spielen möchte und sich darauf fokussiert wieder an die Spitze zu gelangen und Titel zu gewinnen. Deswegen macht er sich über Styles lustig, weil dieser ein riskantes Spiel eingeht, obwohl er es nicht müsste. Der Opportunismus ist gewissermaßen sein Ideal.
Ich glaube das fasst ganz gut zusammen, was mein Problem mit den meisten Faces ist und warum ich öfter als ich sollte innerhalb der Handlung für den Heel bin. Dieser kompromisslose Idealismus geht mir so hart auf die Eier, deswegen schau ich auch i.d.R. keine Superhelden-Filme, da ist es nämlich das selbe. In diesem Fall tut das besonders weh, weil ich auch nicht in der Lage bin, für AJ zu sein (seitdem er den Conchita Wurst Look hat, ist er für mich ein Hampelmann).

An sich bietet Smackdown mir aktuell das konstanteste und solideste Produkt, auch hier fand ich die Show wieder durchweg solide und das obwohl ich einen Großteil der Leute zum Kotzen finde, abgesehen von Sasha Banks und Otis kann ich aber jeden ertragen. Bei Otis frage ich mich noch immer, was der Typ überhaupt soll. Geht es darum, dass auch die fetten Kinder sich mit jemanden identifizieren können? Besonders der Anfang war schon cool, mal etwas anderes. Das Hardy-Ding hat mir massiv gefallen, genau an der Grenze zwischen Trash und Unterhaltung. Der Aufschrei der Snowflake-Army im Anschluss der Show hat es noch unterhaltsamer gemacht.

Das Tournament gefällt mir in seinem Aufbau nach wie vor sehr gut, man könnte auch meinen es ginge um einen wichtigeren Titel, sodass ich grundsätzlich auch den Champion nicht vermisse. Aktuell mangelt es mir etwas an Starpower, was einfach an der Präsentation des Rosters liegt, dafür sind Storys und Matches durchweg in Ordnung. Diese Show war auch sehr schnell im Pacing, was mir auch immer gefällt.

In den letzten Wochen ist mir aufgefallen, dass Evans sich enorm gemacht hat. Smackdown hat insgesamt aktuell eine richtig starke Auswahl an Damen und ist auch die einzige Show, wo ich die Matches der Damen gerne sehe.

Das Ende der Show war sicher ein wenig 0815, hat aber seinen Zweck erfüllt, alle beteiligten relativ gut aussehen zu lassen und lässt mich auch wieder recht positiv auf die nächste Woche blicken. Erneut die beste Show, die ich in der Woche gesehen habe.
 

K1abauter

Main Event

K1abauter

Main Event
Dann erklär es mir, scheinst da ja etwas mehr zu wissen.
Ich habe nicht das Bedürfnis dir zu erklären, warum die Verwendung von Snowflake-Army für Leute, die sich gegen die Ausschlachtung persönlicher "Erlebnisse" von Angestellten stellen völliger Unfug ist. Ebenso wenig verspüre ich das Bedürfnis dir zu erklären, warum es ein Unding ist Menschen auf ihr Äußeres zu reduzieren. Beides sollte eigentlich selbsterklärend sein und wurde zur Genüge im Forum schon durchgekaut, wenn du es bis jetzt nicht verstanden hast, macht es keinen Sinn es erneut aufzurollen...
 

Skinwalker

Jobber
Ich habe nicht das Bedürfnis dir zu erklären, warum die Verwendung von Snowflake-Army für Leute, die sich gegen die Ausschlachtung persönlicher "Erlebnisse" von Angestellten stellen völliger Unfug ist. Ebenso wenig verspüre ich das Bedürfnis dir zu erklären, warum es ein Unding ist Menschen auf ihr Äußeres zu reduzieren. Beides sollte eigentlich selbsterklärend sein und wurde zur Genüge im Forum schon durchgekaut, wenn du es bis jetzt nicht verstanden hast, macht es keinen Sinn es erneut aufzurollen...
Wenn das das ist, was du dir aus meinen Aussagen ziehst, hast du eine außergewöhnlich selektive Wahrnehmung. Aber sehr unterhaltsam, dass du exakt so reagierst wie die Leute, über die ich schon die Tage gelacht habe. Das erklärt auch, warum du dich von meiner Aussage so getriggert fühlst. :D
 

K1abauter

Main Event
Wenn das das ist, was du dir aus meinen Aussagen ziehst, hast du eine außergewöhnlich selektive Wahrnehmung.
Nur weil du eine halbe Seite schreibst muss ich wohl kaum auch auf die halbe Seite eingehen. ;)

Zumal halt der Großteil deines Beitrags Otis und Hardy umfasste (neben der Äußerung der Rest sei solide), worauf ich einging im Hinblick darauf, was ich von deiner Meinung und den gewählten Worten halte: Nämlich gar nix, weil du berechtigte Kritikpunkte schlicht als "Snowflake-Gehabe" abtust, statt mal zu hinterfragen, was da getan wird und du Person auf Äußerlichkeiten reduziert. Wenn du meinst das aktuell immer noch tun zu müssen. Bitte sehr...
 

Skinwalker

Jobber
Nur weil du eine halbe Seite schreibst muss ich wohl kaum auch auf die halbe Seite eingehen. ;)

Zumal halt der Großteil deines Beitrags Otis und Hardy umfasste (neben der Äußerung der Rest sei solide), worauf ich einging im Hinblick darauf, was ich von deiner Meinung und den gewählten Worten halte: Nämlich gar nix, weil du berechtigte Kritikpunkte schlicht als "Snowflake-Gehabe" abtust, statt mal zu hinterfragen, was da getan wird und du Person auf Äußerlichkeiten reduziert. Wenn du meinst das aktuell immer noch tun zu müssen. Bitte sehr...
Sicher, dass ich derjenige bin, der die Person auf ihre Äußerlichkeit reduziert? Das ist nämlich das, was die WWE macht, ich frage mich lediglich mit welchem Ziel und vermute halt, dass es darum geht, für gewisse Zielgruppen einen Charakter zu schaffen, der relateable ist. Und für Jeff Hardy muss ich mich auch nicht einsetzen, das kann er schon alleine oder hat man ihn bei der WWE in die Zwangsprostitution verschleppt? Einfach ein fantastisches Beispiel dafür, wie Menschen, die ich Snowflakes nenne, sich von allem und jedem getriggert fühlen, in dem Fall offensichtlich ohne die Aussage verstanden zu haben. Bist in den 90ern geboren, oder?
 

K1abauter

Main Event
Sicher, dass ich derjenige bin, der die Person auf ihre Äußerlichkeit reduziert?
Ach komm, versuch nicht dich jetzt rauszureden, sondern steh zu dem was du geschrieben hast. Ja, du formulierst es als Frage, aber eben durch diese Frage äußerst du doch sehr klar, dass du in Otis nur einen fetten Typen siehst. Sonst müsstest du nicht fragen, ob es das ist, was WWE in ihm sieht, wenn mehr in ihm zu sehen wäre bzw. du mehr in ihm sehen würdest.

Und für Jeff Hardy muss ich mich auch nicht einsetzen, das kann er schon alleine oder hat man ihn bei der WWE in die Zwangsprostitution verschleppt?
Es haben ja auch alle WWE Superstars Creative Control über ihren Charakter und können jegliche Storyline ablehnen ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Natürlich...

Bist in den 90ern geboren, oder?
Sollte die Angabe in deinem Profil korrekt sein teilen wir uns das Geburtsjahr. Wüsste aber nicht inwiefern das eine Rolle spielen sollte.
 

Skinwalker

Jobber
Ach komm, versuch nicht dich jetzt rauszureden, sondern steh zu dem was du geschrieben hast. Ja, du formulierst es als Frage, aber eben durch diese Frage äußerst du doch sehr klar, dass du in Otis nur einen fetten Typen siehst. Sonst müsstest du nicht fragen, ob es das ist, was WWE in ihm sieht, wenn mehr in ihm zu sehen wäre bzw. du mehr in ihm sehen würdest.


Es haben ja auch alle WWE Superstars Creative Control über ihren Charakter und können jegliche Storyline ablehnen ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Natürlich...


Sollte die Angabe in deinem Profil korrekt sein teilen wir uns das Geburtsjahr. Wüsste aber nicht inwiefern das eine Rolle spielen sollte.
Ich rede mich nicht raus und stehe auch zu dem, was ich geschrieben habe.

Genau das ist doch sein Charakter: fett zu sein. Alleine das Outfit sagt doch schon genug darüber aus, wie WWE ihn darstellen will. Der hässliche, dicke Underdog, der es allen zeigt. Das ist nicht speziell, was ich ihn ihm sehe, sondern wie er dargestellt wird, das ist sein ganzer Charakter. Und ich bin es, der ihn auf sein Aufsehen reduziert, weil ich mich frage, was das soll?

Jeff Hardy hat einen Vertrag unterschrieben und war sich durchaus bewusst, welche Rechte er damit abgibt. Aber klar, wir sollten uns mit ihm solidarisieren, um ihn aus diesen schrecklichen Verhältnissen rauszuholen. Er war jung und brauchte das Geld und wusste nicht, worauf er sich einlässt. :D

Geburtsjahr spielt keine direkte Rolle, aber ist ziemlich einleuchtend in Anbetracht der Tatsache, wie du von sowas getriggert wirst. Ist halt leider ein Großteil unserer Generation, aber wem sag ich das? :D
 

K1abauter

Main Event
Aber klar, wir sollten uns mit ihm solidarisieren, um ihn aus diesen schrecklichen Verhältnissen rauszuholen.
Wer sagt was von solidarisieren mit ihm und ihn da raushauen? Man kann es halt berechtigterweise scheiße finden und auf dein vermeintliches Gegenargument nichts geben aus genannten Gründen...

Geburtsjahr spielt keine direkte Rolle, aber ist ziemlich einleuchtend in Anbetracht der Tatsache, wie du von sowas getriggert wirst. Ist halt leider ein Großteil unserer Generation, aber wem sag ich das? :D
Na umso besser, wenn nur ein kleiner Teil unseres Geburtsjahrgangs so tickt wie du und ständig mit Worten wie "getriggert" rumwerfen muss und Leute als Snowflakes bezeichnet und es ganz toll findet Leute auf Äußerlichkeiten zu reduzieren. :)
 
Oben