WWE Friday Night SmackDown #1163 Ergebnisse aus San Antonio, Texas, USA vom 03.12.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)

Wie bewertet ihr diese SmackDown Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 2 28,6%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 1 14,3%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 2 28,6%
  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 2 28,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7
WWE Friday Night SmackDown #1163
Ort: AT&T Center in San Antonio, Texas, USA
Datum: 3. Dezember 2021
Zuschauer: 6.718


Die Show beginnt mit einem Rückblick auf die letztwöchige Black Friday Battle Royal. Im Mittelpunkt steht dabei die erzwungene Nichtteilnahme von Drew McIntyre, der Sieg von Sami Zayn über Jeff Hardy im Finale sowie die anschließende Ankündigung von Kayla Braxton, dass Brock Lesnar in der nächsten Woche zurückkehren wird.

Anschließend geht es in die Halle, wo die Kommentatoren die TV-Zuschauer begrüßen. Sogleich ertönt das Theme von Brock Lesnar. Während sich das Biest der WWE auf den Weg in den Ring begibt, erwähnt Michael Cole, dass Lesnar eine Strafe von einer Million Dollar für die Aufhebung seiner Suspendierung zahlen musste. Im Ring angekommen, bricht das Publikum in einen lauten "Suplex City" Chant aus, was Lesnar mit einem Lächeln erwidert. Er meint, dass die Fans die Neuigkeiten offensichtlich schon mitbekommen haben. Nachdem seine Suspendierung nun aufgehoben sei, habe er heute nur ein einziges Ziel - die Universal Championship.

Gerade will Lesnar noch ausführen, warum seine Suspendierung aufgehoben wurde, als ihn Sami Zayn unterbricht. Zayn behauptet, dass ihre beiden Karrieren ziemlich ähnlich verlaufen seien - zumindest wenn man von ein paar UFC Titel und WrestleMania Main Events absehe. Ansonsten seien sie beide aber zwei "kanadische Alphamännchen" (Anmerkung: Lesnar lebt seit vielen Jahren in Kanada), die ihr Ding durchziehen. Zayn meint, dass er nicht hier sei um respektlos zu sein oder irgendetwas abzuziehen, er wolle lediglich mitteilen, dass er ein Fan von Lesnar sei. Unter anderem scheint Zayn von Lesnars Frisur begeistert zu sein und schleimt rum, dass Lesnar den Schnitt schon vor Jahren hätte tragen sollen.

Lesnar hat nun genug gehört und fällt Zayn seinerseits rüde ins Wort. Er gibt an, dass er nicht mal wisse, wer Sami Zayn überhaupt sei. Zayn stellt sich daraufhin als meisterhafter Stratege vor. Lesnar erwidert, dass er zumindest ziemlich mutig sei, da er ihn unterbrochen hat. Lesnar spricht darüber, dass er im kanadischen Saskatchewan lebt sowie Dinge jagt, tötet und frisst. Deshalb solle ihm Zayn jetzt noch einmal genau erklären, wer er überhaupt sei und warum er ihm noch nicht den Kopf abgerissen hat. Zayn räumt ein, dass dies eine berechtigte Frage sei, auf die er eine Antwort geben will. Zayn bezeichnet sich als den erfahrenen Staatsmann von SmackDown, einem Locker Room Leader und - viel wichtiger - den Number One Contender auf die Universal Championship. Entgegen aller Erwartungen habe er die letztwöchige Battle Royal gewonnen und sich damit ein Titelmatch gegen Roman Reigns beim Day One PPV verdient.

Ein gespielt ungläubiger Lesnar fragt, ob alles tatsächlich so abgelaufen sei, dass er suspendiert und Sami Zayn zum Number One Contender wurde. Zayn lächelt diesen Witz weg und verspricht Lesnar, dass dieser sofort nach seinem Sieg über Roman Reigns bei Day One den nächsten Titelkampf erhalten werde. Daraufhin fragt Lesnar, warum Zayn denn bis zum Day One PPV warten wolle, wenn er doch auch schon heute gegen Reigns um den Titel antreten könne. Dabei legt Lesnar Zayn kumpelhaft den Arm auf die Schulter und meint, dass dies doch großartig sein würde. Ein verunsicherter Zayn meint, dass dies zwar grundsätzlich eine gute Idee sei, er aber noch etwas mehr Vorbereitungszeit benötige. Lesnar wird daraufhin wütend und fordert Zayn erneut zu einem heutigen Titelmatch auf. Dieser meint, dass Lesnar ihm zu nah auf die Pelle rücken würde und sie offensichtlich kreative Differenzen hätten. Lesnar rückt noch bedrohlich nahe an Zayn heran und wiederholt seine Aufforderung nach einem heutigen Titelmatch. Ein verängstigter Zayn bewegt sich in Richtung der Ringseile und lehnt erneut dankend ab.

Dann begeht Zayn einen großen Fehler, denn packt seinerseits mit der Hand an Lesnars Schulter. Diesem gefällt das offensichtlich überhaupt nicht, sodass sich Zayn panisch entschuldigt. Dafür ist es allerdings schon zu spät, denn Lesnar packt sich nun Zayns Arms und nimmt diesen in die Mangel. Zayn sieht nur noch einen Ausweg aus der Situation und stimmt deshalb nun doch Lesnars Vorschlag nach einem heutigen Titelmatch gegen Roman Reigns zu. Ein zufriedener Lesnar lässt von Zayn ab und kündigt an, dass er sich das Match aus nächster Nähe ansehen werde. Zayn solle sich aber keine Sorgen machen, denn er wolle ihm Rückendeckung geben. Zayn nimmt diese Aussage wohl für bare Münze und meint, dass Lesnar heute den kommenden Universal Champion sehe, während er seinen lädierten Arm ausschüttelt.


Nach einer Werbepause befindet sich Sami Zayn im Büro von Sonya Deville. Eigentlich würde er gerne mit Adam Pearce sprechen, der aber offensichtlich wegen Reiseschwierigkeiten nicht anwesend ist. Deshalb wendet sich Zayn mit seinem Anliegen nun doch an Deville: Er räumt ein, dass er einem heutigen Titelmatch gegen Reigns zugestimmt hat, dies aber tatsächlich für keine gute Idee hält. Plötzlich betritt auch Lesnar den Raum. Sami versucht die Abwesenheit von Pearce für seine Zwecke zu nutzen und meint zu Lesnar, dass sie wohl noch etwas warten müssen, bis das Titelmatch offiziell gemacht werden kann. Deville spielt jedoch nicht mit und meint, dass sie das Match sofort offiziell machen kann, was sie schließlich auch tut. Anschließend gewährt sie Lesnar noch ein Titelmatch beim Day One PPV gegen den heutigen Sieger. Das Segment endet mit einem grinsenden Lesnar und einem geplagt dreinblickenden Zayn.

Vor dem Opener wird Shayna Baszler von den Kommentatoren besonders hervorgehoben. Dabei wird auch eine Vignette mit Szenen aus den Matches gegen Nia Jax und Eva Marie eingespielt, die sie laut Storyline verletzt hat. Während Michael Cole ihre gefährlichen Submissions hervorhebt, macht sich Pat McAfee einen Spaß aus den Entlassungen von Jax und Marie und behauptet, dass Baszler die beiden mit ihren Kicks in ihre "zukünftigen Bestreben" (Anmerkung: Der Wortlaut "future endeavours" darf bei den offiziellen Statements zu WWE Entlassungen nie fehlen) geschickt habe.

1. Match
Singles Match
Sasha Banks gewann gegen Shayna Baszler via Pin nach einem Rollup.
Matchzeit: 8:56


Backstage befindet sich Sonya Deville in einer Videokonferenz mit Adam Pearce. Sie berichtet ihm über die angesetzten Titelmatches mit Sami Zayn und Brock Lesnar. Angesichts der Anwesenheit von Lesnar meint Pearce, dass es wohl besser sei, wenn er heute nicht mehr in die Halle komme. Schließlich habe er Lesnars Suspendierung ausgesprochen, aber nicht aufgehoben. Deville versucht zwar, ihren Kollegen zu ermutigen, noch in die Halle zu kommen, aber Pearce meint, dass Deville auch alleine alles unter Kontrolle habe und legt auf. Nun betritt ein wütender Drew McIntyre das Büro und will eine Erklärung dafür, warum er vergangene Woche nicht an der Battle Royal teilnehmen durfte. Deville meint, dass Pearce die Liste gemacht habe und dafür verantwortlich sei. McIntyre zieht darauf sein Schwert und sagt Deville, dass sie Pearce mitteilen solle, dass nun auch er nach ihm suchen werde.


Happy Corbin und Madcap Moss halten nun eine weitere Aufgabe des Happy Talks ab. Sie diskutieren über die letztwöchige Battle Royal und feiern erst einmal ihre eigenen Leistungen ab. Anschließend machen sie sich über Jeff Hardy lustig. Dieser habe offensichtlich schon so viele Gehirnzellen verloren, dass er Sami Zayn vergessen habe, der im Laufe des Matches nie eliminiert wurde. Anschließend ziehen sie noch über Drew McIntyre her, der wie ein Baby nur am Heulen sei. Nach einigen weiteren schlechten Wortwitzen über Hardy und McIntyre ertönt das Theme des Schotten. Umgehend besorgt angesichts ihrer Lage springen Corbin und Moss aus ihren Stühlen.

Moss begibt sich anschließend jedoch auf die Rampe und will offensichtlich mit McIntyre Frieden schließen. Währenddessen schleicht sich aber Jeff Hardy von der anderen Seite in den Ring und verpasst dem dort verbliebenen Corbin einen Twist of Fate. Auch McIntyre dürstet offensichtlich nach Rache und verpasst Moss auf der Rampe einen Claymore Kick. McIntyre und Hardy nehmen jeweils die auffällige Kopfbedeckung ihrer beiden Rivalen als Trophäe mit und feiern gemeinsam im Ring.


Es wird zu den Kommentatoren geschaltet, die darauf verweisen, dass bei der kommenden Ausgabe in Los Angeles Xia Li ihr Debüt geben wird. Anschließend wird eine weitere Vignette im gewohnten Graphic Novel Stil eingespielt.


2. Match
Tag Team Match
Los Lotharios (Angel Garza & Humberto Carrillo) gewannen gegen The Viking Raiders (Erik & Ivar) via Pin von Carrillo an Erik nach einem Rollup.
Matchzeit: 1:36
- Während des Matches kamen Shinsuke Nakamura und Rick Boogs heraus und in einem schlecht getimten Finish - bei dem Garza und Carrillo eine gefühlte Ewigkeit in ihrem Finisheransatz überbrücken müssen - sorgt das Gitarrenspiel von Boogs nicht für die gewünschte Ablenkung inklusive Matchausgang.


Nach dem Match sind die Viking Raiders verärgert, weil die Ablenkung von Nakamura und Boogs nicht für ihren Sieg gesorgt hat. Boogs meint, dass sie nur helfen wollten und stimmt daraufhin den Theme der Viking Raiders auf seiner Gitarre an, woraufhin deren Ärger umgehend verfliegt und die Faces wieder dicke Freunde sind. Während Boogs die Gitarre spielt, schlagen sich Nakamura, Erik und Ivar im Takt der Melodie auf die Brust.

Die Kommentatoren leiten nun zum einem Rückblick auf die letztwöchige Konfrontation zwischen Charlotte Flair und Toni Storm über, bei der Flair zwei Kuchen im Gesicht von Storm versenkte. Anschließend wird Storm Backstage von Kayla Braxton interviewt. Storm räumt ein, dass sie nun als die Frau bekannt ist, der zwei Kuchen ins Gesicht geworfen wurden. Charlotte könne aber noch so sehr versuchen, sie zu demütigen. Das alles werde sie nicht davon abhalten, weiterhin die SmackDown Women's Championship zu verfolgen. Charlotte möge erfahrener als sie sein, aber sie werde beweisen, dass sie besser als Charlotte sei. Aktuell möge sie "Two Pie Toni" sein, aber das werde sich bald ändern und dann werde sie als "Toni Storm, SmackDown Women's Champion" bekannt sein.

Die Usos befinden sich nun im Ring und fragen sich, was falsch mit Sami Zayn sei. Sie machen sich darüber lustig, dass er offensichtlich Angst vor Brock Lesnar hat. Die Usos stellen klar, dass es bei SmackDown nur einen Mann gibt, vor dem man sich fürchten sollte. Dies sei der Mann, der beim Day One PPV auch Brock Lesnar zusammenschlagen werde. Danach werden die beiden von Xavier Woods in dessen königlicher Robe unterbrochen. Woods meint, dass seine Krone zwar zerstört worden sei, er aber niemals ohne ein Geschenk zu einer Party komme. Woods enthüllt, dass es sich bei dem "Geschenk" um den zurückkehrenden Kofi Kingston handelt.

3. Match
Singles Match
King Woods (w/ Sir Kofi) gewann gegen Jey Uso (w/ Jimmy Uso) via DQ nachdem Jimmy in das Match eingegriffen hatte.
Matchzeit: 3:00


Nach dem Match macht Kingston umgehend den Save und verpasst Jey einen Trouble in Paradise. Anschließend prügeln Woods und Kingston noch etwas auf Jimmy ein, ehe sich die Usos geschlagen zurückziehen.

Im Backstage Bereich befinden sich Roman Reigns und ein sichtlich nervöser Paul Heyman. Reigns rekapituliert, dass Brock Lesnar zurück und Adam Pearce heute nicht anwesend sei. Reigns zeigt sich verärgert darüber, dass eine Menge passiert, ohne dass er zuvor darüber informiert wird. Heyman versichert Reigns, dass er über die Meldung von Lesnars Rückkehr genauso überrascht gewesen sei wie Reigns selbst. Reigns fragt Heyman trotzdem eindringlich, ob er Bescheid wusste, dass Lesnar heute in der Ecke von Zayn stehen werde. Heyman beteuert abermals, dass dies alles für ihn überraschend komme. Reigns meint, dass er Zayn heute so oder so zerstören werde. Und falls ihm Lesnar heute zu nahe komme, werde er diesen ebenfalls zerstören.


In einem weiteren Backstage Segment feiert der New Day gemeinsam mit Aliyah den Sieg über die Usos. Kayla Braxton kommt hinzu und will einige Stimmen einfangen. Kingston meint, dass die Bloodline daran gescheitert sei, seine Karriere zu beenden. Dennoch habe er während des Genesungsprozesses mitansehen müssen, wie die Bloodline Woods attackiert hat. Gemeinsam wollen die beiden nun eine "Auge-um-Auge" Strategie fahren und bei ihrer Rache damit beginnen, dass sie den Usos die SmackDown Tag Team Championship abnehmen.

Charlotte Flair steht nun im Ring für eine Promo. Sie bezeichnet Toni Storm als forsch und meint, dass sie eine Menge zu sagen habe. Offensichtlich habe es bei SmackDown Methode, Charlotte herauszufordern oder sie alle fünf Sekunden in einem Interview zu erwähnen, denn anders würden die anderen Frauen keine Aufmerksamkeit erhalten. Charlotte meint, dass sie wisse, was Storm tue und dass sie ihr alleine mit der Anerkennung ihrer Existenz schon zu viel Aufmerksamkeit verschaffe. Schließlich sei Toni Storm nun lediglich in aller Munde, weil Charlotte ihr zwei Kuchen ins Gesicht geworfen habe. Zuhause habe sich jeder köstlich amüsiert, weil es lustig gewesen sei. Storm könne sich zwar ihr Gesicht wieder reinwaschen, aber der Gestank der Demütigung würde an ihr kleben bleiben.

Daraufhin kommt Charlotte endlich zum Punkt und erwähnt die Titelherausforderung von Storm. Darüber zeigt sich Charlotte etwas verwirrt und meint, dass Storms Leistungen und der Anspruch auf ein Titelmatch nicht zusammenpassen würden. Trotzdem sei Charlotte den ganzen langen Weg zum Ring gekommen, um ihrer Konkurrentin Respekt zu erweisen und über ihre Herausforderung nachzudenken. Die Antwort laute dennoch nein. Triumphierend breitet Charlotte im Ring die Arme aus, während das Publikum Buhrufe regnen lässt. Während sich Charlotte auf den Rückweg macht, wird sie jedoch von Storm überrascht. Diese dreht den Spieß nun um und wirft ihrerseits einen Kuchen ins Gesicht von Charlotte. Während Charlotte wütend vor sich hinkreischt, bricht Storm in schallendes Gelächter aus.


Vor dem nächsten Match wird ein Rückblick auf das letztwöchige Match zwischen Cesaro und Ridge Holland eingespielt.

4. Match
Singles Match
Sheamus gewann gegen Cesaro via Pin nach dem Brogue Kick.
Matchzeit: 5:00
- Ridge Holland sah sich das Match im Backstage Bereich auf einem Monitor an.


Backstage wendet sich Naomi mal wieder an Sonya Deville und fordert ein Match gegen sie ein. Sie fragt sich, ob Deville wohl deshalb nicht einwilligt, weil sie Angst habe. Deville meint, dass sie ihr ein Match geben würde, wenn sie sich dazu entscheidet, ihren Anzug auszuziehen. Falls sie ihre Ringkleidung trage, sei das eine andere Sache. Solange sie aber diesen Anzug trägt, sei sie Naomis Boss. Anschließend stellt Deville klar, dass sie Naomi das Gehalt streichen werde, falls diese sie anfasst, während sie den Anzug trägt. Naomi fragt erneut, ob Deville ihre Herausforderung annimmt. Daraufhin verpasst ihr Deville eine Ohrfeige. Naomi will zurückschlagen, kann sich aber im letzten Moment noch bremsen. Deville lacht Naomi ins Gesicht und meint, dass sie die Herausforderung annehme.

Sami Zayn befindet sich nun im Ring und hält vor dem Main Event noch eine Promo. Er meint, dass er Texas von allen US-Bundesstaaten am wenigsten leiden könne. Er verspricht, dass er Reigns überraschen und die Halle als neuer Universal Champion verlassen werde. Sollte ihm dies aber gelingen, werde er sich bei niemandem aus dem Publikum bedanken, denn die Fans hätten ihn nie unterstützt. Die einzige Person, der er danken möchte, sei Brock Lesnar. Das ist das Stichwort für Lesnar, der nun ebenfalls zum Ring kommt. Zayn versucht sich an einem Psychospiel mit Lesnar. Er meint zu wissen, dass Lesnar heute nicht unbedingt anwesend sei, um Zayn zu helfen und vielleicht sollte Lesnar Zayn auch gar nicht helfen. Allerdings sei Lesnars Bilanz gegen Reigns zuletzt nicht so großartig gewesen und ein Titelmatch bei Day One gegen Zayn würde ihm vielleicht bessere Chancen ermöglichen.

Zayn betont, dass er Lesnar gegenüber nicht respektlos sein wolle, denn er wisse, dass Lesnar Reigns besiegen könne. Trotzdem wolle er Lesnar auf den Weg geben, dass dieser in einem Match gegen ihn bessere Chancen haben würde. Zayns Plan geht jedoch nicht auf, sondern vielmehr gehörig nach hinten los, denn Lesnar hat nun genug gehört und verpasst Zayn insgesamt drei German Suplexe sowie zwei F-5s, bis er von ihm ablässt. Anschließend richtet Lesnar Zayn in der Ringecke auf und verlässt den Ring. Während die Kommentatoren Lesnar dafür loben, dass er lieber die Herausforderung gegen Reigns sucht, kommt der aktuelle Universal Champion nun zum Ring, um dieser unwürdigen Farce eines Titelmatches ein schnelles Ende zu setzen. Nachdem Zayn ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben hat, lässt der Referee das Match starten.

5. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Roman Reigns (c) (w/ Paul Heyman & The Usos) gewann gegen Sami Zayn via Submission im Guillotine Choke.
Matchzeit: 0:16


Gemeinsam feiert die Bloodline diese wirklich beeindruckende Titelverteidigung im Ring. Ein selbstbewusster Reigns ruft dem am Boden liegenden Zayn noch einige Unannehmlichkeiten zu. Anschließend geht diese Ausgabe von SmackDown glücklicherweise endlich off Air.

Fallout


 

Falke

Upper Card
Schöner MainEvent, der alles über die Klasse von WWE derzeit aussagt…
Der Herausforderer darf seine zwei einzigen Moves zeigen, die er beherrschst - der Champion darf zwei seiner drei Moves zeigen…
Damit füllt man dann insgesamt so viel Show Zeit und wundert sich, dass alle gelangweilt sind…
 
Schwierige Show...
Das Opening fand ich ziemlich unterhaltsam und hat der Show an und für sich einen guten Rahmen gegeben.
Auch den Teil mit den Damen fand ich hier sehr in Ordnung, ich denke mal Banks ist die nächste, die einen Titleshot bekommen wird.
Dass Cesaro und Sheamus hier in der Show nur knappe vier Minuten Matchzeit bekommen, ist schon ein schlechter Witz.
Der Main Event war dann leider wirklich unmöglich. Mal abgesehen davon, dass Zayn hier seinen Entrance macht und dann 15(!) Minuten im Ring rumsitzen muss, damit irgendwelche sinnlosen Videopackages laufen, ist es dann absolut lächerlich ein Match, welches die ganze Show über aufgebaut wird in wenigen Sekunden zu beenden.
Wir haben hier in zwei Stunden Show ganze 16 Minuten Wrestling gesehen. Das ist absolut inakzeptabel.
Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich den bisherigen Aufbau von Day One gar nicht so übel finde. Aber zumindest mit der Personalie Reigns muss sich langsam etwas tun. Er stagniert sehr stark und wird dadurch mittlerweile ziemlich uninteressant.
Die Show bekommt 3.5 Punkte von mir.
 

BAT

Midcard
Friday Night Dauerwerbesendung der Sports Entertainment Company

zum Anfang die Punkte
- fand statt
- hatte Bild und Ton
- hatte unterhaltsamme Augenblicke

also 3 Punkte

------------------------------------------

Rundown

Lesnar ist da Crowd ist glücklich
Sami Zayn kann Promosegmente (und ja Wasser ist immer noch nass)

Sasha Banks gegen Shayna Baszler - Matchzeit: 8:56
Wenn man Shayna Baszler im Ring hat, weiss man was eine erwartet und Sasha kann sowieso jeden Stil mitgehen.
Das Match war ok, aber für einen Opener zu langsam. Die Crowd kam einfach nicht ins Match.
Wenn man da 2 kürzere Matches gegen lokale Jobber draus macht hatte man sicher mittelfristig mehr rausgeholt.

Happy Talk - gut ich habe auch "This is your Life" mit Lexy und Bayley gesehen, dagegen war das hier gut. Aber wenn man das Segment wegläßt würde die Welt oder wenigstens die Show ein kleines bischen besser werden.

Tag Team Match - Matchzeit: 1:36 durch Rollup
Das Match dauerte so lange weil das Timing mit der Unterbrechung nicht passte.
Was haben Erik & Ivar eigendlich verbrochen - ausser das sie noch bei WWE sind?

Toni Storm schaut auch aus als ob sie durch die WWE Schablone gedrückt wurde, da ist nicht vorhanden was sie von den Standard Blondinen abhebt.

King Woods gegen Jey Uso - Matchzeit: 3:00 durch DQ

Usos waren im Laufe Ihrer WWE Karriere mal gut mal schlecht eingesetzt. Jetzt sind sie halt die Pin Fresser im Stable.

Anschliessend wieder ein paar Standardpromos, der Tag Team Titel wird also zu New Day wandern, die hatten den ja schon lange nicht mehr. Wenigstens ist das etwas aufgebaut.

Lotte ist also diesmal der Stargast bei der Cakeparty, so baut man Titelmatches auf - 2 Wochen mit Kuchen werfen. Wer glaubt eigendlich das nach diesem Aufbau Toni Storm Chancen hat den Titel zu gewinnen.

Sheamus gegen Cesaro - Matchzeit: 5:00
Ein normales TV Midcard Match - was kann man auch bei 5 Minuten mehr erwarten?

Und dann waren immer noch 19 Minuten zzgl Werbung zu füllen.

....

Ich hoffe es gab anschliessend noch ein paar bessere Dark Matches.


Alles in Allem - danke an Randy der sich das angesehen hat und zwar mit Werbung und in realer Zeit.
 

Dominique

Main Event
Da hat man schon keine Erwartungen mehr und WWE schafft es trotzdem so richtig sie zu enttäuschen. Zur Show:

1. Eröffnungsgelaber, zum Glück habe ich aus den Shows schon gelernt ne Viertelstunde später einzuschalten dann ist nicht ganz so dröge.

2.Bazler - Banks. Eigentlich vom Namen her ein gutes Match. Umsetztung allerdings sehr bescheiden. Gerade die Aktion bei der Banks auf den Turnbuckle steigt und dann im Clutch landet sah alles andere als gut aus, wie wäre es so etwas mal vorher probieren. Aber auch ohne diese Szenen war das Match eh ein abtörner, besonders in der Art wie WWE es sendete, Anfang man kommt etwas ins Match, Werbung Werbung ende und das cover kommt auch schon, auch noch mit nem billigem Roll up, auf das man Teil 2 Machen kann. Gähn.

3. Happy Corbin &&& Vor wievielen Jahren war es das letzte Mal das man jmd beleidigte bei WWE und der kam nicht sofort raus um dem Herren die Meinung zu sagen (Ausnahme Verletzt oder andere Termine.) Wieso ist Corbin also überrascht. Soll wohl story aufgebaut werden zwischen den 4 aber da passt halt nichts mehr. McIntyre soll wohl bald ins Titelrennen eingreifen darf deshalb nicht beschädigt werden, Hardy ist eh egal, Fan beliebtheit stimmt aber eigentlich ist er in der falschen Promotion mit seinen Moves da dort nur noch Masse zählt. Moss eh rookie und Technik Mikwork im Moment nicht erkennbar, erwarte aber nicht viel und natürlich Corbin der Gimmickkiller, weil er einfach in kaum einem ankommt.

4. Xia Li Promo die nächste, so langsam möchte ich wetten das sie entlassen wird vor ihrem ersten Match.

5. Die Loddars vs Vikings, wer wird im Moment aufgebaut und wer dümpelt rum? Rollenverteilung als klar dann reichen auch weniger als 2 Minuten. Einzig Gute am Match das die Vikings danach nicht auf Nakamura und Boogs losgehen, sondern verstehen das die ihnen helfen wollten und feiern, ist mal was anderes zu sonst, das es ausgerechnet die Vikings sind die mitdenken ist allerdings wieder dämlich. Wikinger sind doch berühmt für Raubzüge.^^

6. Woods - Uso natürlich DQ wegen eingreifen, es ist einfach ein teaser für den nächste größere Veranstaltung bei der es wohl das Tagteamtitelmatch der einzigen Verbiebenen Tagteams mit langfristigem Standing gibt. Hoffe nur auf einen Titelwechsel weil die Tagteamchamps als Nebengeräusch des Uni-Titels ist lahm. Aber bei WWE weiß man ja nie.

7. Stürmische Torten für Flair, auch in der Tortenschlacht herrscht strenges 50/50 booking, was soll da Interesse generieren?

8. Cesaro - Sheamus, omg wie schlecht weniger das Match, aber die Story. Sheamus will die Niederlage seines rookie Kumpels rächen. Wieso Cesaro hat nicht unfair gewonnen oder ihm irgendwas angetan. Zudem handelt es sich bei Cesaro um seinen EX-Teamkameraden deren Tagteam endete wegen Verletzung es dürfte also kein böses Blut zwischen den beiden geben. Matches gegeneinander hatten die beiden bei der Teamfindung eh genug. Somit ist es einfach nur erzählerischer Mist.

9. Zayn - Lesnar - Reigns. Lesnar als Begleiter von Zayn, ich habe den Angriff zu 90% erwartet, die anderen 10% waren für ne story das Lesnar Reigns attackiert und so ne DQ kommt. WWe wählt unter allen Möglichkeiten natürlich die absolut dämlichste und langweiligste. Indem sie Lesnar Zayn schon attackieren ließen vor dem Match dann in die Ringecke stellten und Reigns rauskommen lassen der dann nochmal den Kadaver beharkt. Weiss WWE eigentlich wie langweilig das ist Reigns lahmen Einmarsch zu sehen wenn man eh weiß das Match ist vorbei? Er hätte doch auch das Paulchen schicken können damit dieser für ihn covert.^^ Wäre wenigstens noch etwas unterhaltsamer gewesen als die letzten 10 Minuten ohne irgendwas einfach nur lieblos ausgekotzt, hier habt ihr Content.....

Fazit: Wer Geld bezahlt für diesen Mist hat es nicht besser verdient.
 

WomanEmpire279

Main Event
Für mich ist es noch total seltsam, Lesnar selbst reden zu hören. Ganze Sätze. Viele Sätze. Und dann kann der auch noch richtig lachen! Tststs...Sachen gibts...o_O
 

Torti1308

Midcard
Für mich ist es noch total seltsam, Lesnar selbst reden zu hören. Ganze Sätze. Viele Sätze. Und dann kann der auch noch richtig lachen! Tststs...Sachen gibts...o_O
Ich finde aber Lesnar wirkt in dem Segment mit Zayn nicht wirklich wie ein Publikumsliebling. Ja das Lesnar selber quatscht ist deutlich besser als das Gehopse mit Heyman an seiner Seite aber etwas könnte man noch an der Darstellung von Lesnar arbeiten.
 
Oben