WWE Friday Night SmackDown #1201 Ergebnisse & Bericht aus Atlanta, Georgia, USA vom 29.07.2022 (inkl. Abstimmung und Videos)

Wie fandet ihr die Ausgabe von "SmackDown"?

  • Sehr gut

    Abstimmungen: 1 25,0%
  • Gut

    Abstimmungen: 2 50,0%
  • Befriedigend

    Abstimmungen: 1 25,0%
  • Ausreichend

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Mangelhaft

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ungenügend

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    4

VidDaP

Super-Moderator
Teammitglied
WWE Friday Night SmackDown #1201
Ort: State Farm Arena in Atlanta, Georgia
Datum: 29. Juli 2022
Zuschauer: ca. 9.200


Michael Cole begrüßt uns zur heutigen Ausgabe von SmackDown. Die beiden Briten Drew McIntyre und Sheamus eröffnen die Matches des heutigen Tages. Sheamus attackiert den Schotten aber schon vor Erklingen der Ringglocke.

1. Match
Old Fashioned Donnybrook Street Fight Shillelagh Singles Match
Drew McIntyre gewinnt gegen Sheamus via Pinfall nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 25:32
- Im Laufe des Matches wurden einige Gegenstände eingesetzt, darunter eine „Shillelagh“, Stühle und Fässer.
- Nach 14 Minuten kam Ridge Holland zum Ring und attackierte McIntyre. Nach einem erfolglosen Pin-Versuch wollte Holland weiter attackieren, wurde aber von McIntyre durch einen Tisch geworfen.
- Nach knapp 21 Minuten sprang „That Son of a Butch“ (Zitat Pat McAfee) von einigen Fässern auf McIntyre und griff damit auch in das Match ein. Er wurde mit einem gigantischen „Shillelagh“ und Claymore Kick ausgeschaltet.
- McIntyre konnte aus einem Brogue Kick und dem White Noise auskicken.



Drew McIntyre ist damit No. 1 Contender bei „Clash at the Castle“. Er wird von Kayla Braxton interviewt, die ihm gratuliert. Der Schotte bedankt sich zunächst beim lautstarken Publikum, bevor er angibt, dass er derjenige sei, der dem Part Time Champion seinen Titel abnehmen wird. Plötzlich wird er hinterrücks von Theory attackiert, der McIntyre mit dem „Money in the Bank“-Koffer verprügelt. Er verspricht McIntyre, dass er sein Gegner sein wird.


Hinter dem Kommentatorentisch taucht Corbin mit einer Eintrittskarte und einem "Loser"-Plakat mit McAfees Gesicht dabei. Er nimmt hinter den Kommentatoren Platz, bevor es in die Werbung geht.

Auch nach der Werbung pöbelt Corbin weiter in Richtung der Kommentatoren, bevor wir auf einen Rückblick auf Reigns’ Pin an Riddle bei RAW sehen. Rollins’ Attacke nach dem Match wird ebenfalls gezeigt, bei der er Riddle so sehr verletzte, dass dieser nicht bei SummerSlam antreten kann. Währenddessen fordert Michael Cole Security für Corbin, während McAfee sich kaum zusammenreißen kann.


Die Card für den morgigen SummerSlam wird durchgegangen. Im Anschluss will Adam Pearce die Situation lösen, doch Corbin springt über die Barrikade und tritt McAfee in die Weichteile. Corbin wird in den Backstagebereich eskortiert.

Theory wird backstage interviewt. Er gibt an, es sattzuhaben, wie ein Boxsack behandelt zu werden. Er sei zukünftiger zweifacher United States Champion und jüngster Money in the Bank-Gewinner. Und morgen werde er neuer Undisputed WWE Champion. Er wird von Paul Heyman abgefangen, der ihm offensichtlich etwas zu sagen hat.

McAfee erholt sich noch am Kommentatorentisch, während Shotzi auf ihre Gegnerin wartet. Das zweite Match des Abends kann starten.

2. Match
Singles Match
Shotzi gewinnt gegen Aliyah via Pinfall nach dem Never Wake Up.
Matchzeit: 03:19
- Aliyah sollte gegen Lacey Evans antreten, laut Michael Cole hatte diese aber keine medizinische Freigabe.
- Pat McAfee zeigte einmal mehr eine Glanzleistung am Mikrofon.



Die nicht gezeigte Szene mit Sonya Deville und Ronda Rousey wird uns gezeigt. Deville beschimpfte das Publikum, bevor Rousey sie aus dem Ring werfen konnte.

Liv Morgan und Ronda Rousey knipsen Fotos für das Match morgen. Natalya sagt Morgan, dass sie ihren letzten Tag mit dem Titel genießen soll. Deville, Natalya und Morgan diskutieren noch ein wenig, während sich Rousey auf den Weg macht, im Ring eine Promo zu halten. Shotzi aber möchte das Mikrofon nicht hergeben, also wirft Rousey sie aus dem Ring. Sie zeigt sich generell einfach angewidert jeder anderen Wrestlerin gegenüber und beleidigt auch jemanden aus dem Publikum. Sie fordert Morgan auf, zum Ring zu kommen. Diese benötigt wohl die Werbung, um eine Entscheidung zu fällen, anschließend kommt sie aber heraus. Die beiden scheinen jetzt aber ein Tag Team zu bilden, denn Adam Pearce hat in der Werbung folgendes Match angesetzt...


3. Match
Tag Team Match
Ronda Rousey & Liv Morgan gewinnen gegen Sonya Deville & Natalya via Submission von Deville im Ankle Lock von Ronda Rousey.
Matchzeit: 11:33
- Morgan und ihre Herausforderin zeigten kein gutes Teamwork und offenbarten immer wieder (logische) Spannungen. Morgan verweigerte minutenlang den Tag und versuchte, das Match auf eigene Faust zu gewinnen.


Ein Rückblick auf den umstrittenen Sieg der Usos über die Street Profits bei Money in the Bank wird gezeigt. Die Street Profits kommen zum Ring. Nach der Werbung leisten ihnen die Usos Gesellschaft. Und dann ist es Zeit für „Double J“, Jeff Jarrett. Und er hat etwas zu sagen. Er nehme seinen Job als Gast-Ringrichter sehr ernst. Die Usos haben ein paar Regelfragen, die beiden Teams fragen sich schließlich, was alles eine Disqualifikation nach sich ziehen könnte. Angelo Dawkins verpasst dabei etwas seinen „We want the Smoke“- Einsatz. Jarrett versucht gar nicht erst, die Lage zu beruhigen, er sagt, dass er nur einen Job habe: bis drei zu zählen. Nach ein paar weiteren Worten gibt es dann den Brawl zwischen beiden Teams. Dabei verpassen die Usos Jarrett aus Versehen einen Superkick. Die Street Profits können die Usos aus dem Ring werfen und stehen am Ende triumphierend im Ring, während Double J skeptisch auf die Usos schaut. Ob dies Auswirkungen auf die Neutralität des Ringrichters morgen hat?


Match Flo: Rückblick auf die Auseinandersetzungen der Viking Raiders und dem New Day.

Vor dem Match gibt es aber „endlich“ die Maximum Male Models. Neben Maxxine gab es auch einen Auftritt von Max Dupri, der wohl immer noch Models sucht.


4. Match
Tag Team Match
The New Vicious Viking Raiders (Erik & Ivar) gewinnen gegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) via Pin von Ivar an Kingston nach einer Double Powerbomb.
Matchzeit: 09:12


Nach dem Match greifen sich die Raiders Schild und Metallstuhl und gehen zurück in den Ring. Woods verteidigt seinen hilflosen Partner und muss einen Schlag von Eriks Schild einstecken. Kingston wird aus dem Ring geworfen, Ivar macht sich derweil mit dem Stuhl an Woods Fuß zu schaffen. In einen Stuhl eingeklemmt, hauen beide Raiders mit ihren Schildern auf den Fuß.


Nach der Werbung befindet sich Paul Heyman im Ring. Er hypet das morgige Titelmatch und verspricht, dass der Last Man Standing morgen Roman Reigns sein wird und Lesnar damit ein für alle Mal erledigt haben wird. Doch dann – das Beast ist anwesend! Die Musik Lesnars erklingt, grinsend schreitet er zum Ring. Heyman ist absolut fassungslos. Lesnars Pyrotechnik löst diesmal rechtzeitig aus, während Lesnar zum Ring schreitet. McAfee mutiert zum größten Fanboy Lesnars, der von Heyman das Mikrofon gereicht bekommt. Lesnar aber greift nicht zu und will Heyman attackieren. Von hinten aber attackiert Theory – mit wenig Erfolg. Lesnar zeigt ihm den Ortseingang von „Suplex City, Bitch“ (Zitat McAfee). Theory tritt den Rückzug an, voll in einen Claymore Kick von McIntyre. Lesnar und der Schotte grinsen sich an, Theory bewegt sich nicht und Heyman ist nervlich einfach nur am Ende. Damit endet SmackDown – bis morgen beim SummerSlam!


Fallout:

 
Zuletzt bearbeitet:

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Nach der Werbung befindet sich Paul Heyman im Ring. Er hypet das morgige Titelmatch und verspricht, dass der Last Man Standing morgen Roman Reigns sein wird und Lesnar damit ein für alle Mal erledigt haben wird. Doch dann – das Beast ist anwesend! Die Musik Lesnars erklingt, grinsend schreitet er zum Ring. Heyman ist absolut fassungslos. Lesnars Pyrotechnik löst diesmal rechtzeitig aus, während Lesnar zum Ring schreitet. McAfee mutiert zum größten Fanboy Lesnars, der von Heyman das Mikrofon gereicht bekommt. Lesnar aber greift nicht zu und will Heyman attackieren. Von hinten aber attackiert Theory – mit wenig Erfolg. Lesnar zeigt ihm den Ortseingang von „Suplex City, Bitch“ (Zitat McAfee). Theory tritt den Rückzug an, voll in einen Claymore Kick von McIntyre. Lesnar und der Schotte grinsen sich an, Theory bewegt sich nicht und Heyman ist nervlich einfach nur am Ende. Damit endet SmackDown – bis morgen beim SummerSlam

 
Oben