WWE Main Event Ergebnisse *Sammelthread*

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #1 (02.10.2012)
Ort: BOK Center in Tulsa, Oklahoma
US-Ausstrahlung: 03.10.2012

Die neue Show von WWE, die mittwochs auf dem amerikanischen Sender ION Television ausgestrahlt wird, wird von Michael Cole und Intercontinental Champion The Miz moderiert, was sie auch zeitweise im Ring machen. ION hatte wohl zur Einstimmung zuvor Rocky IV gezeigt.

In einem Video redet CM Punk über seine Karriere und die Stolpersteine auf dem Weg nach oben. Es kommen auch Paul Heyman und Michael Hayes zu Wort.

Backstage werden WWE Champion CM Punk und Paul Heyman von Matt Striker interviewt. Auch World Heavyweight Champion Sheamus wird kurz darauf von Josh Mathews interviewt. Beide reden über ihr heutiges Match, das beide natürlich gewinnen wollen.

Ein zweites Video stellt die Karriere von Sheamus vor. Dabei kommen unter anderem Triple H und Chris Jericho zu Wort.

1. Match
Champion vs. Champion Match
CM Punk(c/WWE, w/Paul Heyman) gewann gegen Sheamus(c/WHC) via Pin, nachdem Sheamus nach einem erfolglosen Brogue Kick mit dem Kopf gegen einen Turnbuckle geknallt war, dessen Polster zuvor abgefallen war. Punk hatte Sheamus dabei ein Bein gestellt, so dass Sheamus den Aufprall nicht mehr verhindern konnte. Nach dem Match beklagt Sheamus, dass Punk durch diesen unfairen Sieg erneut bewiesen habe, dass er keinen Respekt verdiene. Beim nächsten Aufeinandertreffen werde er Punk mit dem Brogue Kick umnieten.
Matchzeit: 18:39

Backstage will Josh Mathews Punk und Heyman nach Sheamus Ansprache nach dem Match in puncto Respekt befragen, aber Heyman stutzt ihn zurecht, dass das alles Unsinn sei. Mathews müsse ein Idiot sein, wenn er mit solchen Fragen ankomme. Punk habe soeben den World Heavyweight Champion besiegt. Es sei doch wohl selbstverständlich, dass er dafür Respekt verdiene und offensichtlich der beste in der Welt sei. Genervt lassen sie Mathews im Regen stehen.

In der nächsten Woche wird das Main Event Randy Orton vs. Big Show lauten. Big Show erklärt Matt Striker schon mal, dass Orton in der nächsten Woche nur noch Big Shows große Faust sehen wird, ehe seine Lichter ausgehen werden.

2. Match
Tag Team Match
Number One Contender's Tag Team Tournament Match
Santino Marella & Zack Ryder gewannen gegen Tyson Kidd & Justin Gabriel via Pin durch Marella gegen Kidd nach der Kobra.
Matchzeit: 4:03
 
Zuletzt bearbeitet:

Chabal

Main Event
Unbegreiflich für mich,dass Santino Marella und Zack Ryder gegen Intarnational Airstrike gewinnen dürfen.Kein wirklich eingespieltes Team.Kidd und Gabriel können für viel bessere Matches sorgen und sind vom Auftreten her auf jeden Fall eher ernst zu nehmen als Ryder&Marella
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Willkommen im US-TV - so kann das was werden!

Na also, da hat WWE also doch noch eine dritte Show ins nationale US-TV gebracht. Das Problem ist, dass dienstags nun so viel aufgezeichnet wird, dass die Zuschauer sich zum Beginn der SmackDown-Aufzeichnung bereits so sattgesehen haben, dass ihnen am Freitag für uns hörbar wohl die Reaktionen im Halse steckenbleiben werden. Aber wozu gibt es Tontechniker? Doch heute geht es um das neue Main Event, das uns ein fast 19minütiges Match der Champions bescherte. Das ging zwar in den ersten Minuten sehr gemütlich los, wurde dann aber doch besser und hinterließ einen ordentlichen Gesamteindruck. Das wurde auch alles durch interessante Videos und teils gute Interviews garniert, so dass 45 Minuten der Show für dieses Gesamtpaket genutzt wurden. Die Idee ging auch auf, denn es wurde nicht langweilig. Da die Show mehr oder weniger außer Konkurrenz läuft, kann man sich das mal gönnen. Das gab dem Ganzen auch etwas Entspanntes, was auch nicht schlecht sein muss. Ganz im Gegenteil. Zum Abschluss gab es dann ein gutes Match im Tag Team Tournament, bei dem auch Marella glänzen konnte - und zwar damit, sich aus dem Match herauszuhalten und nur seine Kobra auszupacken, um die Fans zu beglücken. Das Match hatte zwar die falschen Sieger, aber beide Teams würden das Turnier eh nicht gewinnen. Seien wir realistisch. Und so freue ich mich am Ende über eine eigentlich gute Show, die ein sehr netter Snack für zwischendurch war und als Begrüßungsgeschenk gute 8 Punkte bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Hmm, wenn ich das so lese war Punk doch einfach nur clever und Sheamus zu stümperhaft. Was daran jetzt unfair ist will nicht ganz in meinen Kopf. Oder hatte Punk das Polster selber abgekaut?
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Wie das Polster abfiel habe ich nicht mitbekommen, aber die Kamera fing ein, wie Punk sich das genau ansah und dann den anrennenden Sheamus bewusst von den Beinen geholt hat, um ihn in 619-Art punktgenau zu platzieren. Ich meine mich an Coles Kommentar zu erinnern, dass das Polster "fell off". Wenn das stimmt, dann hast du recht, und Punk war einfach nur clever. Wenn Sheamus sowas macht, wird er ja bejubelt und ist soooo smart... Sheamus konnte aber sicherlich nicht sauber verlieren, denn das geht per Definition nicht...
 

Xhakanautovic

Main Event
Joa, die Show war in Ordnung. Das erste Match war natürlich das Highlight der Show, während man dem zweiten Match noch 3 Minuten mehr Zeit hätte geben können. Bin mal gespannt, wie es mit der Show in den nächsten Monaten weiter geht...
 

The Olympic Champ

World Champion
Die Show war gar nicht mal so schlecht wie ich finde, bisschen Mix-Mash aus allen. Wrestling sah man wirklich, mit Sheamus vs. Punk hatte man ein sehr gutes Match, ebenso wie das 2. Match, wobei Zack Ryder & Santino Marella leider gewannen und das unverdient, denn IA hat echt gute Tag Team Aktionen gezeigt, erinnerte fast an die MMG von TNA damals. Damit sind die auch leider raus, ebenso wie die Usos, die gegen Rhodes Scholares verloren. Wieos fliegen eigentlich die richtig guten Teams raus?
 

Apocalypse

Jobber
Bei IA stimm ich dir zu , aber bei den Usos teilweise. Zum einen stimmt es , dass sie viel bessere Tag Team Wrestler sind , aber zum anderen will man dem Tag Team Titeln mehr Wert verschaffen & da kommen die Usos als Undercarder eher schlecht.

Zu Show:
Lustig ist es auch , dass die Kommentatoren Sheamus dafür befürworten , dass er den Aufgabengriff erst bei 4 abbricht. Sonst wird dies immer als eine illegale Aktion betitelt , zumindest bei Heels. Ich glaube , die sollten sich mal selbst zuhören :D
 
Zuletzt bearbeitet:

NeonNero

Main Event
Was mir an der Show besonders gefallen hat, war dass es zu dem Übrigens gutem Match einen tollen Hype gab, der einem oder zumindest bei mir schon ein wenig Big Time Feeling aufkommen ließ ... wäre es keine Weeklie gewesen. Würde ich mir bei PPV Main Events gerne öfter wünschen, die Videos waren nämlich echt klasse, glaubwürdig und überzeugend, dazu die Moderation, war mal was Neues und definitiv auch Gutes.
Das Negative war dann, dass im Main Event das Tag Team Match stand, obwohl die Teilnehmer dieses Matches (und das zurecht) aber ganz weit weg von eben jenem Status sind. Somit hinterlässt die Show auch ein großes Fragezeichen im negativen Sinne, was nicht nur daran liegt, dass diese wohl niemals geklärt wird.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #2 Ergebnisse aus San Jose, Kalifornien (09.10.2012)

WWE Main Event #2 (09.10.2012)
Ort: HP Pavilion in San Jose, Kalifornien
US-Ausstrahlung: 10.10.2012

Die Hosts Michael Cole und Intercontinental Champion The Miz beginnen die Show erneut im Ring und machen Stimmung für das heutige Main Event, das Match Randy Orton vs. Big Show. Nach einem Video, das Big Show gewohnt stinkig zeigt, steht er auch backstage kurz davor, Interviewer Josh Mathews mit dem WMD auszuknipsen. Auch Miz erinnert sich nur ungern daran, wie er einst den WMD abbekommen hatte.

Danach wird ein Video gezeigt, in dem bekannte Superstars wie Arn Anderson, John Cena, Triple H und Batista Randy Orton über den Klee loben. Auch Orton wird backstage befragt, und er erklärt Matt Striker, dass ein Blitz niemals zweimal an gleicher Stelle einschlagen würde, eine Viper aber zweimal an gleicher Stelle zubeißen könne. Diese Warnung ist an Big Show gerichtet, aber auch Alberto Del Rio solle sich besser vorsehen, denn der werde bei SmackDown auch eine Abreibung bekommen.

1. Match
Big Show gewann gegen Randy Orton via Pin nach dem Chokeslam. Nach dem Match verkündet Big Show schon mal, bald Sheamus zu schlagen und dann der größte Champion aller Zeiten zu werden.
Matchzeit: 17:57

Backstage bekräftigt World Heavyweight Champion Sheamus, dass er einen guten Kampf liebe und es keinen größeren Gegner als Big Show gebe.

2. Match
Kofi Kingston gewann gegen Michael McGillicutty via Pin nach dem SOS.
Matchzeit: 3:00

Während Kingston noch feiert, kommt The Miz in den Ring, denn er hat noch ein Hühnchen mit ihm zu rupfen. Er meint, dass Kingston niemals sein Niveau erreichen werde. Kingston ist unbeeindruckt und schafft es, Miz in ein Titelmatch hineinzureiten, das in der nächsten Woche bei Main Event stattfinden wird. Beim Versuch, Kingston noch anzugreifen, kassiert Miz noch einen Trouble in Paradise, womit die Show off air geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Die Show geht mit Kofi off air - Sachen gibt's...

So, Main Event, die Zweite, stand an, und auch wenn das Wrestling deutlich schlechter als in der Vorwoche war, so überzeugte mich trotzdem erneut das Konzept. Die Videos, die die Kontrahenten darstellen, sind doch ziemlich interessant und gehen teilweise über das Gimmickgetue hinaus, so dass man doch etwas mehr über die Leute erfährt, meist von Hall of Famern oder Superstars wie Jericho und Batista, die nicht aktuell im Roster sind. Das mag teils älteres Material sein, aber das stört mich gar nicht. Man sieht ja nicht alles. Dann kommen vor dem Match noch alle zu Wort und nach dem Match eventuell noch Leute, die in einer Fehde mit einem der beiden stecken. Das war auch in dieser Woche ein schönes Gesamtpaket, auch wenn das Match Big Show vs. Orton nur teilweise interessant war. Sonst kloppte Biggy den RKO-Meister eher windelweich und siegte eigentlich deutlich.

Hohl war auf den ersten Blick aber wieder, dass man das Main Event am Anfang zeigte. Nach dem großen Block kam dann noch ein vergleichsweise unbedeutendes Match wie hier Kofi vs. McKnödel, was eigentlich nicht wirklich passt, ABER so darf sich eine Midcard-Fehde mal präsentieren, als wäre sie etwas Wichtiges. Wann gab es das zuletzt, dass jemand wie Kofi im Ring eine richtige Promo halten durfte und die Show auch beenden durfte? Irgendwie gefällt mir das. Ich hoffe, dass nun jede Woche das zweite Match dazu genutzt wird, mal denen das Spotlight zu geben, die bei RAW und SmackDown sonst nur als Lückenfüller herhalten dürfen. Wenn WWE endlich geschnallt hat, dass neue Megastars nicht vom Himmel fallen, dann müssen sich die Leute auch präsentieren können. Das hatte schon seinen Grund, dass Bret Hart und HBK damals lange um den IC-Titel kämpften, ehe sie auf die großen Titel losgelassen wurden. Als man sie ganz nach oben brachte, wusste man, was man bekommen würde, da sie sich schon ausgiebig bewiesen hatten. Diese Sicherheit fehlt heute bei vielen, weil sie kaum oder niemals die Chance bekommen, mal in voller Halle und vor einer Kamera eine Promo zu halten. Das sollte bei House Shows Standard sein - mal von der Kamera abgesehen. Und so machte Kofi eigentlich eine gute Figur. Er kann sehr wohl den Ernsten geben, aber das letzte Mal war es glaube ich vor 200 Jahren in einer Fehde gegen ich glaube Orton war es damals noch als Heel. Da gab er die harte Kampfsau, die mehr kann als nur blöd zu grinsen und "rumzuspringen", wobei ich seinen flugreichen Stil sehr wohl mag. Aber ich schweife hier völlig ab. Auch wenn ich nur 5 Punkte gebe, so schaue ich diese Show bisher gerne und freue mich auf nächste Woche.
 

The Olympic Champ

World Champion
Bereits wie bei Folge 1 beginnt die Show bereits mit eigentlich angekündigten Main Event: Orton vs. Show und wird mit Kofi vs. McGillicutty beendet. Eigenartige Logik aber in Ordnung. Matches waren dementsprechend auch sehr ansehnlich und ordentlich. Und die Promo zwischen Miz/Kofi war auch ganz ordentlich, mal was anderes von Kingston zu sehen, der ja nur wresteln darf eigentlich. Positiv am meisten bei WWE Main Event: Die Promos für die jeweiligen Wrestler für das "Main Event" Match. Solche sind immer sehr ansehnlich. Ordentliche Show insgesamt.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #3 Ergebnisse aus Memphis, Tennessee (16.10.2012)

WWE Main Event #3 (16.10.2012)
Ort: FedExForum in Memphis, Tennessee
US-Ausstrahlung: 17.10.2012

Die Show beginnt mit den Kommentatoren Michael Cole und JBL, die auf die Show einheizen, ehe ein Video Kofi Kingston vorstellt.

[video]7P_yHAHkZ3o[/video]

Backstage erklärt Kofi Kingston Josh Mathews, wie er heute The Miz besiegen will. Wie sich im Laufe des Dienstag herausgestellt hatte, war Miz bei RAW nicht ernsthaft verletzt worden und kann heute antreten.

Im Ring gibt sich The Miz mit in der Tat ramponiertem Gesicht auch sehr siegessicher, denn er habe dem Intercontinental Championship wieder Prestige verschafft und sei kein Weichei, das bei jeder Kleinigkeit verletzt in der Ecke liegen bleibt. Ein Video untermauert die Errungenschaften von Miz als Titelträger.

[video]RAJIFlepYHc&feature[/video]

[video]JpO6DV4wjLg[/video]

1. Match
Intercontinental Championship
Kofi Kingston gewann gegen The Miz(c) via Pin nach dem Trouble in Paradise. -> TITELWECHSEL
Matchzeit: 22:02

Kofi ist glücklich aber schwer außer Atem. Es ehre ihn, nun in der Tradition von Superstars wie Randy Savage und HBK zu stehen. Auch wenn Miz es nicht glauben wollte, so könne man sehr wohl Spaß haben und erfolgreich sein. Und so schickt er eine Botschaft an Miz: "Boom! Boom! Boom!"

Backstage ist The Miz sauer und verwirrt über seinen Titelverlust. Der Titel gehöre ihm und nicht so einem wie Kingston. Er werde auf ein Rückmatch bestehen.

[video]RLIN4zE_LnY&feature[/video]

2. Match
Dolph Ziggler(w/Vickie Guerrero) gewann gegen Zack Ryder via Pin nach dem Zig Zag.
Matchzeit: 2:51

Ziggler und Vickie fühlen sich bestätigt, dass er ein Main Eventer sei. Und so fordert er wen auch immer zu einem Match in der nächsten Woche heraus. Unter großem Jubel taucht Ryback auf und nimmt die Herausforderung an, womit die Show off air geht...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ebe3:16

Hall of Fame
Oh man, der arme Ziggler. Da besiegt er mal wieder jemanden, darf ne große Klappe haben und dann kommt Ryback. Naja, guten Nacht Dolph.
Rematch bei HiaC zwischen Kingston und The Miz. Das steht fest. Ich hoffe es wird wieder ein langes und auch gutes Match mit Miz als Sieger. Denn vielleicht kann man hier eine gute Story draus machen.
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Rematch bei HiaC zwischen Kingston und The Miz. Das steht fest. Ich hoffe es wird wieder ein langes und auch gutes Match mit Miz als Sieger. Denn vielleicht kann man hier eine gute Story draus machen.
Das wird nicht passieren, denn die Titel sollen keine Wanderpokale sein, denn momentan tendiert man auf längere Runs als auf 2 Wochen Runs. Die Länge wie bei Main Event wird es nicht sein, höchstens 10 Min, dafür gibt's dann 2 mal 25 Min Matches im HiaC. Würde lieber 20 Min Miz sehen, als 25 Min Show....
 

RoHWrestling94

Upper Card
Zugegeben, der Titelrun von The Miz war absolut schwach. Aber warum bekommt Kofi Kingston sofort wenn man ihn pushen will einen Titel hinterher geworfen? Ich kann diesem gute Laune Ghanaspringfloh einfach überhaupt nichts abgewinnen. Allerdings ist es doch recht schön, dass das Titelmatch gute 20 Minuten bekommen hat.
 

ebe3:16

Hall of Fame
Das wird nicht passieren, denn die Titel sollen keine Wanderpokale sein, denn momentan tendiert man auf längere Runs als auf 2 Wochen Runs. Die Länge wie bei Main Event wird es nicht sein, höchstens 10 Min, dafür gibt's dann 2 mal 25 Min Matches im HiaC. Würde lieber 20 Min Miz sehen, als 25 Min Show....
Ja da wirst du wohl recht haben aber ich hoffe trotzdem drauf. ;) Denn Miz als Champ hab ich 1000 mal lieber als Kingston.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Die Stunde guten Wrestlings ist wiederauferstanden!

Also da wird sich Mr. Perfect zufrieden auf seiner Wolke zurücklehnen, denn endlich wurde "sein" IC-Titel würdig in einem langen und guten Match ausgeschossen. Wenn Main Event nun die Heimat der Midcard Titel wird, die auf DIESEM Level präsentiert werden (schöne Videos, ordentliche Promos und gutes Match dazwischen), dann können sie sich die großen Titel sonstwo hinschieben. Main Event hat bei der totalen Belanglosigkeit der großen Shows echtes Potenzial, das Juwel von WWE zu werden. Das abschließende Kurzmatch macht mittlerweile doch immer mehr Sinn, denn es wird der Cliffhanger zur nächsten Show, in der Ziggler auf Ryback treffen wird. Ob das für ein 20-Minuten-Match reichen wird? Lassen wir uns überraschen. Da Zigglers Match gegen Ryder bei aller Kürze trotzdem sehr ordentlich war, war diese Show ein wirklich gelungenes Ein-Stunden-Paket. Der ganz große Knaller fand zwar nicht statt, bei dem man auf dem Tisch tanzen würde, aber sonst gibt es 8 Punkte, die nur knapp an der Zehn vorbeischrammen.
 

The Olympic Champ

World Champion
WWE Main Event ist echt ein Muss, besonders Miz vs. Kingston um den IC Titel war einfach großartig! Man muss das Match sich wirklich angucken! Ziggler vs. Ryder wirkte dann irgendwie sinnlos, sah aber echt ordentlich aus. Ryback also gegen Ziggler nächste Woche, mal gucken wie Ziggler Ryback sellen kann und wie lange das Match dauern wird. Auf jeden Fall anschauen, besonders wegen Kingston vs. Miz!
 

Chabal

Main Event
Die erste Main Event Ausgabe die ich mir angesehen habe und die war echt gut.Man hat schöne Videos und kleine nette Promos vor dem Championship Match eingebaut.Das Match an sich war echt toll,beide haben gezeigt was sie so im Repertoire haben.Auch nach dem Match gab es nette Promos.Bin gespannt,ob man die Fehde gut weiterführt,hat auf jeden Fall gutes Potential.Auch das anschließende Match war okay,aber ging im Gegensatz zum eigentlichen Main Event natürlich unter.Der Cliffhanger am Ende hat mir gefallen.Ich hoffe,dass man nächste Woche ein längeres Match von Ryback sehen wird.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #4 Ergebnisse aus Providence, Rhode Island (23.10.2012)

WWE Main Event #4 (23.10.2012)
Ort: Dunkin' Donuts Center in Providence, Rhode Island
US-Ausstrahlung: 24.10.2012

Die heutigen Main Eventer Ryback und Dolph Ziggler werden nach Einleitung durch die Gastgeber The Miz und Michael Cole in Videos vorgestellt, ehe der mürrische und wortlose Ziggler backstage von Josh Mathews und Ryback von Matt Striker interviewt wird.

[video]mOflqFFq3bo&feature=plcp[/video]

[video]ecEOx4xqn5U&feature=plcp[/video]

1. Match
Ryback gewann gegen Dolph Ziggler via Pin nach dem Shell Shocked in einem langen Squash.
Matchzeit: 9:08

[video]tZe9g0HUNpI&feature=plcp[/video]

Paul Heyman erscheint auf dem Titantron und redet mit den Gastgebern darüber, wie CM Punk Ryback entgegentreten werde. Die Hauptbotschaft ist natürlich, dass Punk Ryback besiegen werde.

[video]cjsMzEfUGwM&feature=plcp[/video]

2. Match
Alberto Del Rio(w/Ricardo Rodriguez) gewann gegen Sin Cara via Submission im Cross Armbreaker. Nach dem Match zieht Del Rio weiter über Randy Orton her und prahlt mit seinem Reichtum, den "Millionen von Dollars"... Doch dadurch fühlen sich die Prime Time Players ihres Slogans beraubt, aber Del Rio wickelt sie um den Finger. Zusammen dreschen sie auf Cara ein, bis Orton zur Rettung herauseilt, was mit RKOs für beide Players endet. Damit steht das Main Event der nächsten Woche fest: ein Six-Man Tag Team Match zwischen Orton, Cara & Rey Mysterio vs. Alberto Del Rio & The Prime Time Players.
Matchzeit: 8:35

[video]Jbl4t_tTXRw&feature=plcp[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Oh man, wenn ich das hier aus dem PWInsider lese wird mir echt schlecht. Muss man dafür wirklich Ziggler opfern: In the match, Ryback completely squashed Ziggler in about 9 minutes, and that includes the commercial break.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Das wars schon? Nach nur drei Wochen?

Autsch! Also dass sich der Brooklyn Brawler, der in diesem Jahrtausend Dolph Ziggler heißt, als "Main Event" neun Minuten durch den Wolf drehen lassen muss, ist für ihn als auch das Konzept dieser Sendung eine einzige Katastrophe. Meine Befürchtung der Vorwoche hat sich leider bestätigt. Ryback taugt nicht für ein 20-Minuten-Match - nicht mal für zehn. Dann gab es auch hier bis zum Abkotzen RAW-Wiederholungen, so dass der unschuldige Charakter der Show als kleine eigenständige Show dahin ist. Nach nur drei Ausgaben war ihnen wohl schon das Main-Event-Potenzial ausgegangen. Das öde Gedehne von Del Rio und das Gesülze danach mit den Prime Time Players und Master RKO lockten auch keine Schabe aus ihrem Versteck. Wozu setzen sie ein Team Match für nächste Woche an, wenn Orton die drei Gegner in wenigen Sekunden alle alleine gekillt hat? Diese vierte Stunde RAW - oder war es die dritte Stunde SmackDown? - konnte man auf den Müll schmeißen, dorthin, wo auch meine Laune hin ist. Und dafür gibt es 0 Punkte! Zum Kotzen!
 

The Olympic Champ

World Champion
Ryback squasht Ziggler in 10 Minuten... Man würde denken Ziggler hat sich gewehrt... Naja... Einigermaßen... Oder so... RAW Wiederholungen für den Hype in Ordnung und Sin Cara vs. Del Rio war ganz in Ordnung. Promo danach war dann auch OK und dann der Orton Hype-Save war dann doch zu viel. Schade, aber diese Episode war nix! Aber was will man machen, wenn nicht mehr so viel ordentliches bieten kann? Obwohl, man doch noch vieles bieten könnte, was besser ist als der Opener Shit.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #5 Ergebnisse aus Fayetteville, North Carolina (30.10.2012)

WWE Main Event #5 (30.10.2012)
Ort: Crown Center in Fayetteville, North Carolina
US-Ausstrahlung: 31.10.2012

Bevor das Main Event Match losgehen kann, wird beim Einzug der Superstars Alberto Del Rio in einem Video vorgestellt. Dabei wird besonders Material verwendet, das aus den Einspielern aus seiner Anfangszeit bei WWE stammt.

1. Match
Six-Man Tag Team Match
Randy Orton, Rey Mysterio & Sin Cara gewannen gegen Alberto Del Rio(w/Ricardo Rodriguez) & The Prime Time Players via Pin durch Orton gegen Del Rio nach dem RKO, dem ein 619 von Mysterio vorausgegangen war.
Matchzeit: 15:39

Matt Striker interviewt die Sieger. Mysterio und Cara wollen nun Tag Team Champions werden, und Orton freut sich, Del Rio in seine Schranken verwiesen zu haben.

Backstage sind sich die Prime Time Players ihrerseits sicher, dass sie bald Champions sein werden. Del Rio dagegen ist sauer und warnt Orton, dass er bei SmackDown besser aufpassen sollte.

2. Match
Wade Barrett gewann gegen Tyson Kidd via Pin nach dem Souvenir. Als Barrett danach über Sheamus lästert, kommt der heraus, und sie machen für die nächste Woche ein Match klar, wenn WWE in England sein wird. Sheamus will aber sofort auf Barrett losgehen, doch Barrett kneift und macht sich aus dem Staub.
Matchzeit: 4:26
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Von RKOs und Souvenirs

Na also, das war doch gleich eine ganze Klasse besser als in der Vorwoche. Das Tag Team Match war jetzt nicht der Riesenbringer - auch durch massig Werbung unterbrochen - aber es war lang und zumindest weitgehend recht ansehnlich. Die starke Rolle Ortons mit RKO-Sieg war selbstredend klar. Danach zeigten uns Barrett und Kidd noch ein kurzes aber sehr knackiges Match, ehe Sheamus und Barrett ein weiteres Match zwischen den beiden klarmachten. Das wird in England sein, und das kann derbe in die Hose gehen, wenn man Sheamus pushen will, denn Barrett kommt auch so eigentlich recht gut an, obwohl er einen Killerheel darstellen soll. Es kann sehr gut sein, dass Sheamus ausgebuht wird und Barrett den fetten Jubel absahnt. Aber man geht bei WWE auf Nummer sicher und zeigt es bei Main Event und nicht bei SmackDown. Die Show heute war durchaus gut, aber es wurde doch viel Sendezeit verbraten, um RAW abzugrasen. Dennoch gibt es 5 Punkte.
 

The Olympic Champ

World Champion
2 ordentliche Matches bekam man zu sehen und im Vergleich zur letztwöchigen Episode ist das eine Steigung. Zwar waren die Matches ordentlich, allerdings sagten sie wohl niemanden zu, dennoch darf man sich auf nächste Woche freuen: Sheamus vs. Wade Barrett in Barretts Heimatland England. Irland vs. England, Sheamus vs. Barrett, was will man mehr? Wäre das Match noch ein Street Fight Match, dann wäre echt alles perfekt, aber man sollte sich nicht zu viel wünschen. Mal gucken was dann der Lückenfüller nach diesem Match wird.
 

Overtaker

Main Event
Teammitglied
WWE Main Event #6 Ergebnisse aus Birmingham, England (06.11.2012)

WWE Main Event #6 (06.11.2012)
Ort: Birmingham LG Arena in Birmingham, England
US-Ausstrahlung: 07.11.2012

Vorbemerkung: Ausnahmsweise wird das Dienstagstaping mit Main Event und nicht SmackDown beendet, was wohl an dem Hauptmatch hier in England liegen dürfte.

Ein Video stellt Wade Barretts (gimmickgerechten) Aufstieg vom Straßenkämpfer zum Wrestler vor, während er in den Ring kommt.

[video]k-IxUSYptjM&feature=plcp[/video]

1. Match
Sheamus gewann gegen Wade Barrett via Pin nach dem Brogue Kick. Vor dem Match war Sheamus auf Gastkommentator Big Show losgegangen. Leider war die Stimmung in der Halle nicht so gut wie bei RAW, und die klare Zustimmung des Publikums für Barrett wurde relativiert, indem man vereinzelt aus Lautsprechern Jubel gespielt haben soll, um Sheamus, der erwartungsgemäß eher ausgebuht worden war, besser dastehen zu lassen. Sicherlich auch nicht hilfreich war, dass die beiden etwa eine halbe Stunde zuvor bereits bei SmackDown ein langes Tag Team Match gegeneinander hatten. Dennoch war die Zustimmung für Barrett als Lokalmatador deutlich besser als bei SmackDown. Das Publikum pendelte sich nach einiger Zeit mit tiefen "Let's go, Barrett!"- und hohen "Let's go, Sheamus!"-Chants ein. Dennoch hörte man besonders in den letzten Minuten deutlich, dass es ein lautes britisches Publikum war, wovon sich die amerikanischen Zuschauer mal inspirieren lassen sollten. Aber auch die Zuschauer vor den TV-Geräten bekamen von Big Show eine bestens aufgelegte Kommentierung geboten, die selbst The Miz zu einem Stichwortgeber machte.
Matchzeit: 22:43

[video]U1YZMGY1dKs&feature=plcp[/video]

Backstage möchte Matt Striker von Big Show einen Kommentar haben, aber er will nicht reden. Da Striker nicht aufhört, eine Reaktion zu fordern, bekommt er eine Reaktion in Form eines WMD, was The Miz am Kommentatorenpult fürstlich amüsiert.

2. Match
R-Truth gewann gegen Heath Slater(w/Jinder Mahal) via DQ, als Mahal R-Truth attackierte. Nach dem Match wird R-Truth noch weiterhin bearbeitet.
Matchzeit: 7:10

[video]YtMa91uLBss&feature=plcp[/video]

In der nächsten Woche wird das Main Event Match ein Tag Team Titelmatch zwischen Hell No und den Rhodes Scholars sein.

[video]RU0eme2pjno&feature=plcp[/video]

Statt eines Dark Matches dankt Sheamus den Fans fürs Kommen und dafür, dass sie zu ihrem Superstar Barrett halten würden. Bei der Aufzeichnung am Dienstag war das Match von Barrett und Sheamus das Hauptmatch des Abends gewesen, weshalb sie hier noch im Ring waren, aber das Hauptmatch wurde wie üblich am Anfang ausgestrahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Overtaker

Main Event
Teammitglied
Es gibt noch gute WWE Shows!

Wow, ich bin mal wieder baff - und das endlich mal wieder in positivem Sinne. Man scheint in den Minuten zwischen SmackDown und Main Event die Arena gewechselt zu haben, denn die Zuschauer waren nicht wiederzuerkennen. Es war zwar kein Vergleich zu RAW, aber 1000 Mal besser als bei SmackDown. Das Match Sheamus vs. Barrett - genau wie Big Shows amüsante Kommentierung - war recht gut und hatte einige schöne Aktionen wie Barretts Elbow Drop von der Ringabsperrung auf Sheamus, der auf dem Hallenboden lag. Da schien sich Barrett mehr wehgetan zu haben als Sheamus, aber mit solchen Aktionen wurde das Publikum aufgeputscht, das auch immer besser in Fahrt kam. Als Sahnehäubchen gab es danach das doch erstaunlich gute Match zwischen R-Truth und Slater, das mir vom Tempo und den Aktionen her besser gefiel als das andere Match, auch wenn die Zuschauer meinen Geschmack wohl nicht teilten. Und so wurde Main Event endlich wieder das tolle einstündige Gesamtpaket, das es vor wenigen Wochen noch war. Die langen Matchzeiten summierten sich auch, so dass dieses Juwel im Schatten der miesen Hauptshows aus Trotz und mit England-Bonus auf aufgerundete 10 Punkte kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Olympic Champ

World Champion
Die Episode war dann doch eine Steigung und besser als die von letzter Woche. Das Publikum war echt nicht lahm, wobei man daran denken muss, dass es dasselbe Publikum wie bei SmackDown war. Barrett vs. Sheamus war echt klasse und Big Show machte mit Miz & Cole am Kommentatorenpult echt einen tollen Job, wie ich finde. Das 2. Match dann auch echt ansehnlich, hat mich allerdings nicht wirklich sonderlich interessiert, wobei man anmerken muss, dass Heath Slater hier gegen den potenziellen US Championship #1. Contender R-Truth nur via DQ gewonnen hat. Naja, auf jeden Fall war es klasse und nächste Woche sogar ein Tag Titel. Der 1. Titel in der dieser Show ist damals gewechselt, wird es dieses Mal noch einen geben? Nun ja, dass sehen wir ja nun dann nächste Woche bei Main Event.
 
Oben