WWE Monday Night Raw #1365 "RAW Reunion" Ergebnisse + Bericht aus Tampa, Florida, USA vom 22.07.2019 (inkl. Videos)

Wie bewertet ihr diese Monday Night RAW Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 1 6,7%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 2 13,3%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 2 13,3%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 3 20,0%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 4 26,7%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 3 20,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
WWE Monday Night Raw #1365
Ort: Amalie Arena in Tampa, Florida, USA
Datum: 22. Juli 2019


John Cena eröffnet die heutige Show und wird mit großartigen Reaktionen von den Fans empfangen. Cena fragt mit ironischem Unterton, ob ein Auftritt bei einer Reunion Show wirklich alles sei, um vom Publikum bejubelt zu werden. Cena spricht mit Vorfreude über die heutige Show und zählt einige der auftretenden Legenden wie Hulk Hogan, Ric Flair, D-Generation X oder Steve Austin auf. Cena meint, dass er diese Auftritte vermisst habe. Dies sei sein Zuhause und das sage er nicht nur, weil er ein der Umgebung von Tampa wohnt. Er freue sich heute noch genau so auf die Show wie an seinem ersten Tag.

Nach diesen Worten will Cena die Show noch einmal offiziell eröffnen, was die Usos auf den Plan ruft. Diese behaupten, dass die Fans einige Verse vom "Doctor" hören wollten. Cena will den Ring zunächst verlassen, jedoch werfen die Usos die Frage auf, ob Cena überhaupt noch der "Doctor" sei oder nur noch der Mann, der die WWE für die Filmindustrie verlassen hat. Cena fühlt sich an der Ehre gepackt und rappt einen Vers, laut dem die Usos genau wie auf den Mugshots nach ihrer Verhaftung aussehen. Die Usos nehmen den Vers jedoch amüsiert zur Kenntnis und rufen nun ihren Vater Rikishi heraus.

Cena will den Ring anschließend erneut verlassen, wird jedoch von Rikishi zurückgehalten. Dieser will Cena nicht gehen lassen, bevor er einige Tanzmoves auspackt. Bevor die vier Leute im Ring die Hüften schwingen können, unterbricht The Revival das Segment. Bevor sich Scott Dawson und Dash Wilder zum Ring begeben, enthüllen sie jedoch ihre Verstärkung: D-Von Dudley.


Im Backstage Bereich unterhalten sich währenddessen Hulk Hogan und Jimmy Hart über die heutige Show. Hogan ist ob der zahlreichen Namen aufgeregt und fragt Hart, auf wen dieser sich am meisten freut.

Vor dem kommenden Match begibt sich Booker T als zusätzlicher Kommentator zum Pult.

1. Match
Non-Title Tag Team Match
The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) (w/ Rikishi) gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) (c) (w/ D-Von Dudley) via Pin von Jey an Dawson nach einem Diving Splash.
Matchzeit: 7:51


Im Backstage Bereich unterhalten sich Alicia Fox, Kaitlyn und Dana Brooke angeregt. Plötzlich stößt Torrie Wilson hinzu, die von Fox herzlich empfangen wird. Dasselbe trifft auch auf Santino Marella zu, der mithilfe seiner Armschlange mit den beiden Damen flirten will. Sie werden jedoch von Drew McIntyre unterbrochen, der angesichts dieser "Legenden" nur mit dem Kopf schütteln kann.


Charly Caruso empfängt R-Truth und Carmella zum Interview. Sie lässt einen Clip von der Comic-Con einspielen, bei der Truth von IGN interviewt wurde. Während des Interviews hatten Hurricane Helms und Drake Maverick vergeblich versucht, Truth die 24/7 Championship abzunehmen. Anschließend witzelt Truth etwas mit Caruso herum, ehe Renee Michelle auftaucht. Sie wirft Truth vor, ihre Hochzeit ruiniert zu haben. Carmella will sich Michelle vorknöpfen, jedoch wird Truth in diesem Moment von Maverick überrascht und eingerollt. Gemeinsam stürmen Maverick und Michelle davon. Kurz darauf taucht der Godfather auf und tanzt ein bisschen mit Caruso.


Nun soll es zu einem Match zwischen Drew McIntyre und Cedric Alexander kommen. Während Alexander seinen Entrance bestreitet, wird er jedoch von McIntyre attackiert. Alexander kann zwar kurzzeitig zurückkämpfen und einen Moonsault vom zweiten Seil zeigen, letztendlich muss er jedoch den Inverted Alabama Slam auf den Apron einstecken.


Im Backstage Bereich packt ein hektischer Drake Maverick seine Sachen im Locker Room. Als er seine Tasche öffnet, erstarrt er jedoch beim Anblick der Würmer in selbiger. Ein rötliches Licht erhellt den Locker Room und folgerichtig erscheint der Boogeyman. Panisch versucht Maverick zu entkommen und stürzt dabei über einen Koffer. Plötzlich taucht Pat Patterson mit einem Referee im Schlepptau auf und pinnt Maverick. Damit krönt sich Patterson zum neuen 24/7 Champion und mit 78 Jahren zum ältesten Titelträger in der WWE Historie.


Vor dem nächsten Match begibt sich Christian als zusätzlicher Kommentator zum Pult. Darüber hinaus agiert Lilian Garcia als Ringsprecherin.

2. Match
Tag Team Match
The Viking Raiders (Erik & Ivar) gewannen gegen Curt Hawkins & Zack Ryder via Pin an Hawkins nach der Viking Experience.
Matchzeit: 2:35


Im Backstage Bereich wird eine Party abgehalten. Maria Kanellis beschwert sich bei ihrem Ehemann Mike, der sich gerade mit Eve Torres unterhält. Maria ist der Überzeugung, dass Mike ihr mit der Schwangerschaft nur absichtlich Dehnungsstreifen einbringen wollte. Plötzlich taucht auch Eric Bischoff auf und bietet den beiden einen Job bei SmackDown an. Maria brüllt ihren Mann an, dass dieser lieber ein paar neue Moves lernen sollte, bevor er den Brand wechselt. Ron Simmons gesellt sich zur Partygesellschaft - zu der auch Jillian Hall im Hintergrund gehört - und greift sich das Megaphon von Jimmy Hart mit dem er sein übliches "Damn" in den Raum brüllt.


Ebenfalls Backstage halten AJ Styles, Karl Anderson und Luke Gallows eine Lagebesprechung. Dabei tragen sie neues Merch mit der Aufschrift "The O.C.". Styles betont anschließend auch, dass sie der originale Club seien und erwähnt mehrmals den neuen Teamnamen "The O.C.". Zum Abschluss verkündet Styles, dass er heute Seth Rollins besiegen werde.


Im Backstage Bereich liegt ein geschlagener Pat Patterson. Sein alter Kumpel Gerald Brisco steht mit der 24/7 Championship über ihm und wird von einem Referee als neuer Champion anerkannt. In Anlehnung an ihre ehemalige Rolle als Handlanger von Vince McMahon ruft Patterson seinem Freund hinterher, dass er nur ein "Stooge" sei. Im Gang begegnet Brisco Kelly Kelly. Die beiden begrüßen sich herzlich, ehe Kelly Brisco einen Low Blow verpasst und sich mit einem Pinfall zur ersten 24/7 Titelträgerin krönt.


Samoa Joe steht nun im Ring, um eine Promo zu halten. Er bezeichnet Shows wie die Raw Reunion als Plage. Sie seien nur dazu gut, um den ausgeprägten Hang der Fans nach Nostalgie zu befriedigen. Statt Joe bei seiner Lieblingsaktivität zuzuschauen - Brutalität zu zeichnen und Gewalt zu formen - bekämen sie so nur die Usos, die mit ihrem Vater und John Cena einige Reime aufsagen. Joe wundert sich, dass sie nicht noch eine Tanzeinlage gezeigt haben.

Roman Reigns kommt heraus und unterbricht Joe. Reigns meint, dass Joe ihm die Beschwerden über seine Familie auch ins Gesicht sagen könne. Joe erwidert, dass er dies bereits getan hat und baut sich vor Reigns auf. Reigns deutet daraufhin, dass beide von derselben Insel stammen und Joe deshalb wisse, was nun folgen wird. Joe versucht einen Überraschungsangriff auf Reigns, den dieser jedoch abwehren kann. Nach einem Augenstecher erringt Joe für kurze Zeit die Kontrolle, muss aber letztendlich den Superman Punch einstecken.

Joe zieht sich aus dem Ring zurück und ergreift ein Mic. Er fragt die Fans, ob sie heute einen richtigen Kampf zwischen Roman Reigns und ihm sehen wollen. Die Fans bejahen dies lautstark. Joe meint jedoch, dass ihn die Meinung der Fans nicht interessiert und will die Halle verlassen. Reigns erwähnt daraufhin in Richtung der Zuschauer, dass nicht alle Samoaner Feiglinge seien. Dies kann Joe natürlich nicht auf sich sitzen lassen und fordert Reigns nun doch zu einem Match heraus.

3. Match
Singles Match
Roman Reigns gewann gegen Samoa Joe via Pin nach dem Spear.
Matchzeit: 5:40


Es folgt eine Ausgabe von MizTV, zu deren Beginn The Miz erst einmal seine Reality TV Show bewirbt. Anschließend begrüßt er seinen heutigen Gast Seth Rollins. Miz lässt zuerst ein Replay von Rollins' Sieg in der letztwöchigen Battle Royal einspielen, ehe es auch einen Rückblick auf Brock Lesnars Titelgewinn bei Extreme Rules gibt. Rollins reißt daraufhin einige billige Witze über Lesnar und Paul Heyman und versucht sie nachzuäffen. Er meint, dass er trotz Lesnars Talente niemals wie der aktuelle Universal Champion sein wolle. Ganz im Gegenteil sei Lesnar sogar ein "Seth Rollins Wannabe".

Paul Heyman, der sich in der Gorilla Position befindet, unterbricht Rollins und ergreift nun das Wort. Er meint, dass Rollins sich über den Cash-In von Lesnar nicht beschweren dürfe, schließlich hat er bei WrestleMania 31 dasselbe getan. Rollins gibt zu, dass dies stimmt. Jedoch habe Lesnar vier Jahre lang gebraucht, um es ihm gleichzutun. Dies unterstreiche nur, dass Lesnar ein "Seth Rollins Wannabe" sei.

Heyman tritt nun auf die Rampe. Nachdem Rollins ihn bedroht, flüchtet der Vertreter von Lesnar jedoch wieder. Rollins behauptet, dass Lesnar nur ein Mann sei und jeder Mann könne mal verlieren. Beim SummerSlam steht die Universal Championship auf dem Spiel und Lesnar werde sie verlieren. Rollins tönt, dass er sich nicht wie Lesnar zur Vorbereitung ausruht. Stattdessen bereite er sich vor, indem er gegen die Besten der Besten antritt. Er verkündet, dass er es heute in seinem Match gegen AJ Styles niederbrennen werde.


Zurück auf der Party will Charly Caruso einige der Legenden interviewen, wird jedoch von Sami Zayn aufgehalten. Zayn meint, dass diese Personen keine Legenden seien. Sie seien nur zufällig zur damaligen Zeit anwesend gewesen. Sich die heutige Show anzusehen, sei genau wie sich eine Show durch die Face App anzuschauen. Er ruft die anwesenden Personen alle dazu auf, nach Hause zu gehen und dort zu bleiben.

Rey Mysterio gefällt dies offensichtlich überhaupt nicht und konfrontiert Zayn. Mysterio fordert ihn dazu auf, mehr Respekt zu zeigen. Schließlich hätten die Legenden Leuten wie Zayn den Weg geebnet. Zayn droht damit, dass er sich seinen Weg gleich durch Mysterio bahnen werde. Auch Kurt Angle mischt sich jetzt ein. Opa Kurt erzählt vom Krieg und meint, dass solche Dinge zu seiner Zeit als General Manager im Ring geregelt wurden. Obwohl Angle keine Handhabe hat, leistet Mysterio der Anweisung Folge und begibt sich zum Ring.

In einem weiteren Backstage Segment präsentiert Kelly Kelly Candice Michelle ihre 24/7 Championship. Auch Naomi und Melina stoßen hinzu. Kelly fragt sich, was Melina die letzten Jahre so getrieben hat. Diese antwortet, dass sie ihre Lizenz erworben hat - eine Lizenz zur Ringrichterin. Melina enthüllt ein Refereeshirt und Michelle rollt eine überraschte Kelly ein. Lange kann sich Candice jedoch nicht über ihren Titelgewinn freuen, da sie von Alundra Blayze bewusstlos gewürgt wird. Die neueste Titelträgerin Blayze verkündet, dass sie den Titel nicht lange halten werde.


Vor dem nächsten Match begibt sich Jonathan Coachman als zusätzlicher Kommentator zum Pult.

4. Match
Singles Match
Rey Mysterio gewann gegen Sami Zayn via Pin nach einem Frogsplash.
Matchzeit: 5:00
- Während des Matches erschienen Rob van Dam, Sgt. Slaughter, Hurricane Helms und Kurt Angle auf der Rampe, um Zayn an einer Flucht zu hindern.


Im Backstage Bereich findet Montez Ford seinen Partner Angelo Dawkins auf, als sich dieser gerade Augentropfen verabreicht. Auf Nachfrage von Ford erzählt Dawkins, dass er gemeinsam mit Rob van Dam abgehangen habe. Darüber hinaus seien auch Mark Henry, Kelly Kelly, Ric Flair und der Boogeyman auf der Party gewesen. Boogeyman sei aber so gruselig gewesen, dass sich die Party aufgelöst hat. Anschließend erhält Dawkins auch noch einen Telefonanruf vom Godfather und lässt den neidischen Ford stehen.

Zurück in der Halle stellt sich Alundra Blayze neben das Kommentatorenpult. Sie droht damit, die 24/7 Championship in den Müll zu werfen, wie sie es mit der WWF Women's Championship nach ihrem Wechsel zur WCW tat. Plötzlich kommt jedoch Ted DiBiase heraus und bietet an, ihr diesen überaus wertvollen Titel abzukaufen. Blayze nimmt das Angebot an und DiBiase wird als neuer Champion angekündigt.


Vor dem nächsten Match begibt sich Jerry Lawler als zusätzlicher Kommentator zum Pult.

5. Match
Non-Title Singles Match
Seth Rollins gewann gegen AJ Styles (c) (w/ Karl Anderson & Luke Gallows) via DQ nachdem Anderson in das Match eingegriffen hatte.
Matchzeit: 8:04
- Während des Matches kamen Shawn Michaels und Triple H als D-Generation X zum Ring.

Nach dem Match wollen die Mitglieder des OC Rollins einen Beatdown verpassen. Nachdem Michaels und Hunter den Ring betreten, bieten ihnen Styles, Anderson und Gallows ein "Too Sweet" an. Die DX scheint zuerst anzunehmen, kreuzen letztendlich jedoch ihre Hände über dem Schritt. Anschließend befördern Michaels und Hunter den OC aus dem Ring. Ein verärgerter Styles befiehlt seinen Kollegen, sich mit Stühlen auszurüsten.

Bevor der bewaffnete OC den Ring entern kann, ertönt das Theme der New Age Outlaws. Der Road Dogg und Billy Gunn kommen gemeinsam mit X-Pac, Kevin Nash und Scott Hall heraus und machen sich auf dem Weg zum Ring. Dabei stellt Road Dogg dem OC die wahren "OGs" vor. Er will dem OC das "Suck it" entgegenrufen, überlässt jedoch Seth Rollins die Ehre. Gemeinsam feiert Rollins mit den DX und nWo Mitgliedern im Ring, während sich der OC zurückzieht.


Backstage steigt ein stolzerfüllter Ted DiBiase mit der 24/7 Championship in seine Limousine ein. Nachdem er die Tür geschlossen hat, ertönt Lärm aus dem Auto. Schließlich steigt Drake Maverick mit dem Titel aus und wird als neuer Titelträger angekündigt. Erfreut will er mit Renee Michelle feiern, muss seine Frau jedoch stehen lassen, nachdem ihn mehrere Wrestler davonjagen.

Mick Foley steht nun im Ring. Ehe er etwas sagen kann, rennt Maverick mit der Meute im Schlepptau durch den Ring und zurück in den Backstage Bereich. Foley meint daraufhin nur, dass er sich heute noch wie angekündigt die 24/7 Championship sichern werde. Er erzählt, dass er von den Verantwortlichen darum gebeten wurde, seinen Lieblingsmoment aus der Raw Historie zu präsentieren. Foley will nun einen Videoclip seines ersten WWE Championship Titelgewinns auf dem Titantron einspielen lassen, der jedoch kurz darauf wie auch alle Lichter in der Halle abgeschaltet wird. Ein Lichtkegel fängt Bray Wyatt im Ring ein, der Foley die Mandible Claw verpasst. Nachdem Wyatt im Ring posiert hat und seine Lache eingespielt wurde, geht das Licht wieder aus.


Für das folgende Segment kommen Alexa Bliss und Nikki Cross zum Ring um mit "A Moment of Bliss" die zweite Talkshow des Abends zu präsentieren. Gemeinsam begrüßen sie ihren Gast Becky Lynch. Sie wollen Lynch über ihre kommende Gegnerin Natalya befragen, die das Segment jedoch sogleich unterbricht. Natalya will Lynch die Chance geben, ihr diese Dinge auch gleich ins Gesicht zu sagen. Zuerst lässt Bliss jedoch einen Rückblick auf ihr letztwöchiges Wortgefecht einspielen.

Natalya zeigt sich empört über den fehlenden Respekt von Lynch. Sie könne dies vor allem deswegen nicht verstehen, weil sie früher bereits zusammen gewrestlet haben. Lynch bestätigt dies zwar, wirft Natalya aber vor, dass diese versucht habe, die Karriere von Lynch zu sabotieren, als sie zur WWE gekommen war. Darüber hinaus hatte Natalya im Vorfeld von WrestleMania Ronda Rousey trainiert, damit diese Lynch um den Titel besiegt. Lynch stellt fest, dass sie Rousey trotzdem besiegt hat und bezeichnet den Titelgürtel als Skalp Rouseys. Sie verspricht, dass sie Natalya in ihrem Heimatland blamieren werde. Wie zu erwarten war, bricht ein Brawl aus, der von mehreren Offiziellen unterbunden werden muss.


Nach einer Werbepause steht Natalya bei Charly Caruso. Sie meint, dass Lynch die Fehde auf eine persönliche Ebene gezogen habe und die Geschichte neu schreiben wolle. Die Women's Revolution sei auf dem Fundament von Frauen wie ihr entstanden und sie werde sich beim SummerSlam den Titel sichern.

Zurück im Backstagebereich hat Drake Maverick seine Verfolger abgeschüttelt und findet seine Frau in der Limousine von Ted DiBiase wieder. Gerade wollen sie die Halle verlassen, als R-Truth auftaucht und Maverick mit einem Einroller den Titel abnehmen kann. Truth springt in die Limousine und fährt gemeinsam mit Renee Michelle und vermutlich dem immer noch im Auto liegenden DiBiase davon. Maverick verfällt in Panik, dass er sein Baby verloren hat. Als Carmella auftaucht, wird ihm auch bewusst, dass seine Frau verschwunden ist.

6. Match
Singles Match
Braun Strowman gewann gegen Randy Rowe via Pin nach einem Chokeslam.
Matchzeit: 0:40


Für das letzte Segment des Abends bestreitet Ric Flair seinen Entrance. Während er auf der Rampe stolziert, begeben sich auch alle anderen Legenden in die Halle. Lediglich Hulk Hogan bekommt ebenfalls einen eigenen Entrance. Hogan und Flair verbeugen sich jeweils vor dem anderen, ehe Hogan das Wort ergreift. Er bedankt sich bei den Fans in seiner Heimat Tampa. "Whatchu gonna do when Raw Reunion runs wild on you?"

Plötzlich ertönt das Theme von Steve Austin und Stone Cold macht sich auf dem Weg zum Ring. Ausgerüstet mit Bier lässt er die Crowd dreimal "Hell Yeah" rufen. Er spricht über seine Erinnerungen an Tampa, meint jedoch, dass er nicht sentimental werden wolle. Schließlich sei er bereit, alle auf der Rampe stehenden Personen abzuräumen. Anschließend bringt er jeden auf der Stage over. Alle hätten sich mit Blut, Schweiß, Tränen und wahrscheinlich auch Scheiße und Pisse im Ring um das Business verdient gemacht. Diese Leute seien seine Familie. Auch die Kameraleute oder die Fahrer der Materialtrucks, sie alle seien seine Familie. Die Fans in der Halle und vor den TV-Bildschirmen seien ebenfalls seine Familie. Deshalb sei er froh, heute mit all diesen Leuten diese Raw Reunion zu feiern.

Austin spricht darüber, dass er heute früher angekommen sei und einige Zeit mit Hogan verbracht habe. Sie hätten einen Podcast aufgenommen und seien gemeinsam Sushi essen gegangen. Zuvor habe er sich noch nie mit Hogan getroffen. Gestern Abend sei er außerdem mit Ric Flair um die Häuser gezogen und habe die Bar um sämtliches Bier erleichtert. Zurück im Hotel habe er sich vom Zimmerservice alles verfügbare liefern lassen. Anschließend sei er runter in die Lobby gegangen, habe dort Ron Simmons gesehen, ihm ein "Damn" zugerufen und ihn 20 Minuten in den Arm genommen.

Daraufhin bittet Austin alle Legenden zum Ring, damit sie gemeinsam auf ein Bier anstoßen können. Austin prostet ihnen zu und endet mit einem "cause Stone Cold said so." Nachdem er die Meldung bekommt, dass noch 60 Sekunden Sendezeit übrig sind, lässt er seinen Theme unterbrechen. Er gibt zu, dass er nicht weiß, was er noch erzählen soll. Coachman hätte ihm vor der Show mit auf den Weg gegeben, einfach er selbst zu sein. Er bedankt sich noch einmal bei allen im Ring und erwähnt, dass sie nicht mit Weihnachtskarten "oder sonstigem Scheiß" von ihm rechnen sollten. Anschließend ertönt wieder Austins Theme und die Show geht off Air.


Während der Werbepausen:



Fallout:






 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RatedRBeast

Upper Card
Das mit Zayn hört sich etwas nach Heath Slater bei der 1000sten Raw Ausgabe gegen Lita an...

Und jetzt gibt es zig neue 08/15 Champs?
Man da müssen die Ratings doch demnächst durch die Decke gehen....

Aber jetzt mal ehrlich:
Was war der genaue Grund für das Schaulaufen der Alt-Stars?
Ich habe jetzt auch nicht den Sinn für das alles verstanden.

Ist das wieder so eine "früher war alles besser"- und "die von früher sind immer noch besser"-Geschichte?

#freakshow
 

Seppel

GOLDKANAL
Der angekündigte Brock Lesnar war Wooooooooooooooooooooooooo?
The Rock, kein Bock war Wooooooooooooooooooooooo?

Das war schon harter Tobak.
Randy van Daniels gebührt jetzt schon ein Platz in der Hall of Fame der WI Mitarbeiter.
Quälte er sich wahrlich 3 Stunden durch die Nacht, anlog dazu noch die Zeit einen Bericht zu verfassen, unglaublich. Respekt.
 

Luke Geld

Perfect Stan
Das war genau das, was man von dieser Show erwarten konnte. Wem es gefällt, der wird bestimmt viel Freude daran gehabt haben. Schön finde ich, wie man den 24/7 Belt als roten Fahden für die Show genutzt hat. Da gab es schon weitaus schlimmere "Legenden"-Specials.

Alles in allem: 7 von 10 Klappergebissen
 

RatedRBeast

Upper Card
Eins habe ich vergessen:
Der Million Dollar Man kauft diesen "wertvollen" Titel?
Alundra weiß anscheinend wie man aus Scheiße Gold macht. :muhaha:
Aber interessant, das man sich die Titel abkaufen kann.



Dazu:
Trips an der Seite des "Kingslayer"?
Genauso logisch wie Trips damals als Teil des Shield.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Als Legenden-Comedy Show nach dem dritten Glas-Whisky Cola wahrscheinlich überragend, als normale Wrestlingshow darf man das ganze halt nicht sehen.
 

Thez

Zarathustra
Habe die Show gerade erst angefangen zu schauen. Das Eröffnungssegment war jedenfalls schonmal Erste Sahne. Die Usos, John Cena und Rikishi hatten eine Superchemie zusammen. Ich bin nach dem Auftritt sehr gespannt, wie es weitergeht, bin noch weitestgehend ungespoilt. Der ein oder andere Gänsehautmoment erwartet mich wohl noch ;-)
 

RaZoR

World Champion
Was ne Shitshow :D

Die 24/7 Segmente waren schon unterhaltsam auch wenn ich mich gleichzeitig total fremdschäme ;)

Gebe hier 1/10 Networkabos
 

Heptagon

Undercard
Ich muss mich korrigieren, nicht der Boogeyman, sondern die Street Profits waren das Beste an Raw ... ich gebe 2 von 10 Augentropfen
 

Seppel

GOLDKANAL
Ich wurde für die Badeanzüge hier mal angemacht.
Jetzt habt ihr alle so schöne Bewertungsmodelle.:verygood:
 

Hausi

Chef der Putzkolonne
Diese Ausgabe müsste Vince doch mit nem Hammer vor den Kopf hauen, dass aktuell so viel falsch läuft.
Alle Stars, die man sah, waren aus den 80er/90er/0er Jahren.

die neuen stinken dagegen alle ab. Wovon das nur kommt?!


Segment of the Night das ‚Damn‘ gg Mike :D großartig!
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ich bin vom lesen schon peinlich berührt. And as always...horrible shit.

Wenn ich höre, die 24/ Title Segmente seien das Beste der Show, frag ich mich immer, ob diejenigen auch realisieren, dass sie damit zugeben, dass WWE am Bodensatz der Unterhaltungsindustrie angekommen ist.

PS: Bin ja dafür, dass die Fans Toru Yano als den heißen Shit pushen, damit die geballte Kompetenz des WWE-Scoutings drauf kommt ihn zu verpflichten und man ihn endlich nicht mehr bei NJPW sehen muss. Bei WWE passt er in jeglicher Hinsicht super rein. Für "super lustige" Comedy gibt es da ja offenbar auch eine Fanbase.
 
Zuletzt bearbeitet:

RatedRBeast

Upper Card
Wobei ich Vince ja irgendwie verstehen kann:
Die AEW wird langsam vielleicht doch zur Gefahr, da muss alles was vor paar Jahrzehnten Rang und Namen hatte wiedergeholt werden. Um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

:ironie:
 

WomanEmpire279

Upper Card
Obwohl ich immer noch nicht den eigentlichen Grund und Anlass dieser Oldie-Party verstanden habe, muss ich doch sagen, sooo schlecht war's nun auch wieder nicht. Man hat alle Oldie-Stars mal wiedergesehen, sie haben Gott sei Dank nicht gekämpft, sondern wurden teilweise sogar ganz nett in die Geschichten eingebaut. Einige der aktuellen Stories wurden weiter aufgebaut. Natürlich sind die Matches bei solch einer Verantaltung eher kurz gehalten, damit auch in der Kürze der Zeit jeder mal raus darf. Ich hätte Rikishi & die Usos gerne nochmal tanzen gesehen (nicht unbedingt mit Cena!). Überrschend fand ich, dass Seth sich mit der DX zusammentut, wieso Roman plötzlich mit Samoa Joe fehdet (Sinn?), und wieso der 24/7-Titel plötzlich auch an Frauen "verliehen" wird..??? Alundra Blaze hätte ich nicht erkannt, wenn man's nicht gesagt hätte... Also, wie gesagt: ich freu mich, die alten Stars doch noch mal sehen zu können (solange sie nicht kämpfen), und, ja, es können (und wollen) halt nicht alle dabei sein, so what?:eek: Hab gar nichts von Shane gelesen, ist ihm was passiert, oder wieso lässt er sich so ne Show entgehen?
 

Torti1308

Undercard
Zu irgendeinem Jubiläum finde ich diese Reunion Sendungen ja ganz ok. Den Sinn der Reunion von gestern verstehe ich allerdings auch nicht. Aber einige die auch angekündigt waren von den alten Recken haben gefehlt. Soweit ich weiß war auch ein Sid angekündigt gewesen. Aber für das was es war war die Ausgabe ok nachdem man die letzten Reunions sehr ungünstig im Zeitplan kurz vor irgendwelchen PPV´s hatte und so kurz vor einem PPV wie eine Woche vorm PPV finde ich solche Ausgaben immer deplatziert.

Für den 24/7 Titel war die Show natürlich wie gemacht. Aber dafür das der 24/7 Titel sonst offenbar so gefeiert wird darf man sich auch nicht beschweren wenn von den Legenden sich gefühlt auch jeder der anwesenden mal den Titel anschauen darf. Ich muss sagen das der Million Dollar Man den Titel kauft das hatte ich eigentlich schon erwartet. Ich denke auch sowas wie mit Alundra Blayze + Titel + Mülltonne wird man bei WWE wohl nicht mehr so schnell in Vollendung sehen. Dafür dürfte sich Vince wohl heute noch hinten rein beißen was da damals in der WCW passiert ist. Aber die Show gestern hatte null Relevanz für den Summerslam. Das wusste man aber auch schon vorher wenn man die WWE mittlerweile kennt.
 

Geist

Jobber
Das mit Zayn hört sich etwas nach Heath Slater bei der 1000sten Raw Ausgabe gegen Lita an...

Und jetzt gibt es zig neue 08/15 Champs?
Man da müssen die Ratings doch demnächst durch die Decke gehen....

Aber jetzt mal ehrlich:
Was war der genaue Grund für das Schaulaufen der Alt-Stars?
Ich habe jetzt auch nicht den Sinn für das alles verstanden.

Ist das wieder so eine "früher war alles besser"- und "die von früher sind immer noch besser"-Geschichte?

#freakshow
Und dabei war das, was Zayn gesagt hat total richtig ...
Jetzt hätte man ihn ja auch nur gegen Rey gewinnen lassen müssen, aber nein ... Einfach nur traurig, was mit El Generico passiert.
 

RatedRBeast

Upper Card
Und dabei war das, was Zayn gesagt hat total richtig ...
Jetzt hätte man ihn ja auch nur gegen Rey gewinnen lassen müssen, aber nein ... Einfach nur traurig, was mit El Generico passiert.
Vor allen wenn man überlegt, was für ein charismatisches Face er bei NXT war. Der hat da sowas von abgeliefert.
Und im Main Roster? Genau wie du es sagst: Traurig.

Wenn dir WWE etwas im Wrestlingbereich kann wie keine andere Liga, dann ist das Leute zu beerdigen.
 

Thez

Zarathustra
So, nun bin ich auch durch mit dieser wunderbaren Show und bin immer noch ziemlich gerührt von den tollen Auftritten der Legenden. Meine Güte, was sahen die alle gut aus, die meisten haben nichts von ihrer alten Aura eingebüßt. Dann solche Hammerbegegnungen wie Joe vs. Joe, Styles vs. Rollins, ich hätte nicht gedacht, dass WWE bei dieser ohnehin schon gut beworbenen Show noch solche Kaliber auffährt. Das wirkte auf mich nicht nur wie eine Reunion, hier wurde das Wrestling als solches gefeiert. Diese Raw-Ausgabe bewerte ich daher mit 9 Polka Dots.
 
Oben