WWE NXT on USA Network #542 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida, USA vom 22.07.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

Wie fandet ihr diese NXT-Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 1 50,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 1 50,0%
  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 0 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    2

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE NXT on USA Network #542
Ort: Full Sail University in Winter Park, Florida, USA
Datum: 22. Juli 2020


NXT General Manager William Regal begrüßt uns zu einer neuen Ausgabe von NXT und gibt das Wort direkt an Keith Lee weiter. Dieser erklärt, dass er die Möglichkeiten anderer Wrestler nicht beschränken will. Aus diesem Grund wird er die NXT North American Championship kampflos abgeben. William Regal kündigt daraufhin an, dass s bei "NXT TakeOver XXX" am 22. August zu einem Multi Man Ladder Match um den vakanten Titel geben wird. Ab dieser Woche werden wir Qualifikationsmatches für dieses Ladder Match sehen.


1. Match
Singles Match
Dexter Lumis gewann gegen Killian Dain via Referee Stoppage in einem Kata Gatame Choke.
Matchzeit: 10:42


McKenzie Mitchell befragt Roderick Strong zum heutigen 3 Way Match, dessen Sieger einen Platz im Ladder Match um die WWE NXT North American Title #1 Contendership erhalten wird. Roddy ist der Meinung, dass er direkt qualifiziert sein sollte. Bronson Reed kommt hinzu und sagt, dass es auch darum geht, neuen Leuten eine Chance zu verschaffen. Daraufhin kommt auch noch Johnny Gargano dazu, der sich selbst als sicheren Sieger sieht.


Dakota Kai macht in einer Selfie-Promo klar, dass sie es auf die NXT Women’s Championship von Io Shirai abgesehen hat.


2. Match
Tag Team Match
Breezango (Fandango & Tyler Breeze) gewannen gegen Ever-Rise (Chase Parker & Matt Martel) via Pin durch Tyler Breeze nach dem Beauty Shot.
Matchzeit: 03:31


McKenzie Mitchell befragt Dominik Dijakovic zu dessen Match gegen Karrion Kross am heutigen Abend. Er antwortet, dass es sein neues Ziel sei, Karrion Kross auszuknocken.


Io Shirai teilt uns in einem Tweet mit, dass sie die Ansage von Dakota Kai vernommen hat.

3. Match
Singles Match
Shotzi Blackheart gewann gegen Aliyah (w/ Robert Stone) via Pin nach einem Top Rope Diving Senton.
Matchzeit: 04:38

Shotzi Blackheart fährt im Anschluss mit ihrem Panzer über Robert Stones Bein, bevor sie plötzlich von Mercedes Martinez attackiert wird. Martinez schaut dann dabei zu, wie Aliyah versucht, den Panzer von Stone zu bekommen.


Eine Vignette zu Isaiah “Swerve” Scott wird eingespielt. Er spricht über seine Jugend und seinen Weg ins Pro-Wrestling Business. Sein Match gegen Johnny Gargano hat ihm gezeigt, was nötig ist, um Champion zu werden. Bisher ist er der einzige, der Santos Escobar schlagen konnte und so ist er sich sicher, dass er dem Mexikaner die NXT Cruiserweight Champion abnehmen wird.


1. Match
WWE NXT North American Title #1 Contendership Qualifikation - 3 Way Match
Bronson Reed gewann gegen Johnny Gargano und Roderick Strong via Pi n an Roderick Strong nach einem Frog Splash.
Matchzeit: 14:01


4. Match
Singles Match
Timothy Thatcher gewann gegen Oney Lorcan via Pin.
Matchzeit: 13:06


Backstage trifft Mercedes Martinez auf Robert Stone & Aliyah. Sie sagt, dass sie jemanden benötigt, der Matches für sie klar macht. Deshalb möchte sie Stone engagieren, aber wenn er seine Kompetenzen überschreitet, dann wird das böse für ihn enden. Robert Stone & Aliyah sind begeistert, dass sich Mercedes Martinez dem Robert Stone Brand anschließt.


Finn Bálor spricht in einem Video darüber, dass er keine Chancen von Keith Lee benötigt. Er braucht keine Almosen, aber er wird sich die WWE NXT North American Championship holen. Er entschuldigt sich bereits jetzt bei Dexter Lumis und Timothy Thatcher, denn die beiden werden nächste Woche in ihrem Qualifikationsmatch den Kürzeren gegen ihn ziehen.


5. Match
Singles Match
Karrion Kross (w/ Scarlett) gewann gegen Dominik Dijakovic via Referee Stoppage im Kross Jacket.
Matchzeit: 13:31
- Keith Lee kam während des Matches heraus und musste mit ansehen, wie sein fast wehrloser Freund von Karrion Kross abgefertigt wurde.

Keith Lee betritt umgehend nach dem Match den Ring, um sich um Dominik Dijakoviv zu kümmern. Auch Offizielle kommen herbeigeeilt und es wird medizinisches Personal gerufen, bevor die Show ihr Ende findet.

 

Borg

Drohne
Lorcan vs Thatcher...warum war das nicht im Fight Pit!!??!!
Alter, sowas muss doch in diesen genialen Käfig!
 

ApexViperPredator

Main Event
Die haben also ein Champion vs Champion Match gebracht, nur damit Lee seinen NA Titel kampflos abtreten kann? Wow.
Das... hab ich nicht kommen sehen. Und das klingt auch für mich einfach nicht gut. Titel aus solchen Gründen zu vakantieren halte ich immer für sehr schwierig.
 

Thez

Zarathustra
Ich halte es für völlig unbedenklich den rangniedrigeren Titel beim Gewinn eines höheren zu vakieren. Es soll ja ein Trittstein zur Spitze bleiben, den nun eben andere betreten sollen.
 

Thez

Zarathustra
Gerade, dass es einen Doppelchampion gegeben hat, unterstreicht ja schön den Trittstein-Charakter des unteren Titels. Sowas passiert eigentlich noch viel zu selten.
 

BAT

Undercard
Korrekt, aber in den alten Zeiten hast du dann den kleineren Titel vakantiert - Warrior nach WM VI ist so das perfekte Beispiel
Das Turnier danach brachte Mr Perfekt als Titelträger - wird ja hier auch gemacht, aber ob wir einen zweiten Perfekt bekommen :(
 

ApexViperPredator

Main Event
Wie hättest du das denn gelöst?
1) gesplittete Titelmatches bei Takeover, Opener den klassischen NXT Titel, welches Lee gewinnt, aber durch den 30-50 Minütigen Kampf so fertig ist dass er den "unwichtigeren" Kampf um den NA Titel in 10 Minuten später verliert.
2) Titelvereinigung
3) wie NJPW, übergangsweise beide Titel zeitgleich verteidigen, bis man einen Herausforderer hat der nur und ausschließlich einen der beiden Titel will.
4) das Champion vs Champion Match ohne Titelwechsel beenden.
5) Das Champion vs Champion Match nicht ansetzen.
 

Heptagon

Midcard
Man hätte das mit dem Doppelchampion sein lassen können oder Lee den Titel in einem Match verlieren lassen können.
Naja aber wer hatte Cole den Titel abnehmen sollen? Man wollte nun mal Lee und ihn vorher verlieren lassen und dann gegen Cole zu gewinnen, tut Cole nicht unbedingt gut.
Genauso wenig wie wenn Lee den Titel bei ner Weekly verliert um dann bei TakeOver ein Kaliber wie Kross zu besiegen, denn das lässt Kross nicht gut aussehen.
So hat man immerhin ein schönes Multi Man Match bei dem viele glänzen können und wir bekommen bald einen neuen Champion.
Da würde ich mir eher meinen Kopf zerbrechen wie man aktuell zwei Cruiserweight Champions haben kann..
 

Heptagon

Midcard
1) gesplittete Titelmatches bei Takeover, Opener den klassischen NXT Titel, welches Lee gewinnt, aber durch den 30-50 Minütigen Kampf so fertig ist dass er den "unwichtigeren" Kampf um den NA Titel in 10 Minuten später verliert.
2) Titelvereinigung
3) wie NJPW, übergangsweise beide Titel zeitgleich verteidigen, bis man einen Herausforderer hat der nur und ausschließlich einen der beiden Titel will.
4) das Champion vs Champion Match ohne Titelwechsel beenden.
5) Das Champion vs Champion Match nicht ansetzen.
1) NA Titelmatch nach dem NXT Titelmatch? Ich höre schon wieder die Leute die sagen, dass das Match um den World Titel das Event beenden muss..

2) Wäre viel zu schade um den NA Gürtel, der hat mMn NXT recht gut getan

3) Klingt nach aufschieben des Problems

4) Dann hätte man doch wieder von Fuck Finish gesprochen und wie unkreativ WWE ist und warum man dann sowas überhaupt erst ansetzt

5) Das klingt am vernünftigsten, aber wer hätte Cole dann besiegen sollen?
 

ApexViperPredator

Main Event
Da würde ich mir eher meinen Kopf zerbrechen wie man aktuell zwei Cruiserweight Champions haben kann..
Das ist meiner Meinung nach einfach:
Devlin und Escobar treten sobald es möglich ist gegeneinander an, und der Sieger des Matches ist der "echte" Crusierweight Champion

1) NA Titelmatch nach dem NXT Titelmatch? Ich höre schon wieder die Leute die sagen, dass das Match um den World Titel das Event beenden muss..

2) Wäre viel zu schade um den NA Gürtel, der hat mMn NXT recht gut getan

3) Klingt nach aufschieben des Problems

4) Dann hätte man doch wieder von Fuck Finish gesprochen und wie unkreativ WWE ist und warum man dann sowas überhaupt erst ansetzt

5) Das klingt am vernünftigsten, aber wer hätte Cole dann besiegen sollen?
1) Warum? Mainer können doch die Frauen sein. Opener NXT Titel, in der Mitte der NA Titel. Mainer die Frauen, fertig.

2) Finde ich nicht, aber subjektive Meinung eben.

3) Seh ich anders. Du baust jemanden auf der Lee den NXT Titel abnehmen kann, er behält dann aber weiterhin den NA Titel (oder wahlweise umgekehrt).

4) Ja, und nein, kommt auf die Art und Weise des Wies an. Dq wäre scheiße, Double Pin (o.ä) wo beide gleichwertig rausgehen -> go for it.

5) Balor, Kross, Dijak, jemand den du aus dem Main Roster wieder zu NXT packst, jemanden den du vorher aufgebaut hast wohever.

zudem noch Möglichkeit 6) Lee muss den NA Titel abgeben um ein Titelmatch gegen Cole zu bekommen. Nach dem Motto: "Entweder NA Champion sein, oder eine Chance auf den NXT Titel. beides geht nicht" das hätte man so als zusätzliches Gimmick für den NA Titel einführen können, dass ein NA Champion der so und so viele erfolgreiche Verteidigungen hatte die Option bekommt den Titel einmalig gegen ein NXT Titelmatch einzutauschen.
 

Spear

Wrestling Legende
Naja aber wer hatte Cole den Titel abnehmen sollen? Man wollte nun mal Lee und ihn vorher verlieren lassen und dann gegen Cole zu gewinnen, tut Cole nicht unbedingt gut.
Genauso wenig wie wenn Lee den Titel bei ner Weekly verliert um dann bei TakeOver ein Kaliber wie Kross zu besiegen, denn das lässt Kross nicht gut aussehen.
So hat man immerhin ein schönes Multi Man Match bei dem viele glänzen können und wir bekommen bald einen neuen Champion.
Da würde ich mir eher meinen Kopf zerbrechen wie man aktuell zwei Cruiserweight Champions haben kann..
Es hätte Möglichkeiten gegeben ohne Lee schwach aussehen zu lassen. Lee hätte man zum Beispiel die NA Championship in einem Multi Men Match verlieren lassen können. Oder man hätte Lee bei Takeover die Nxt Championship in einem harten Kampf erfolgreich verteidigen lassen können und ein paar Tage darauf in der nächsten Weekly hätte er die North American Championship aufs Spiel setzen müssen, so dass er noch etwas angeschlagen in das Match gegangen wäre.

Vom Vakantieren von Titeln halte ich persönlich recht wenig, sofern es nicht aufgrund von Verletzungen oder ähnlichem geschieht.
 

ChrisB

Upper Card
Hier mein Vorschlag: Man hätte das Match Cole vs Lee als Match “nur” um den NXT Titel ansetzen sollen, zusammen mit der Ansage von Regal im voraus, dass wenn Lee gewinnt, er den NA Titel niederlegen muss.
So sieht es dann nicht so aus als wolle Lee den Titel nicht, sondern dass die Liga keinen Doppel-Champion will. So wird mMn niemand geschwächt durch eine Niederlage vor oder nach dem Match, und es wäre eine klare Richtlinie der Liga. Der Sprungbret-Charakter des NA Titels bliebe auch weiterhin bestehen.
Selbst wenn Lee den NXT Titel irgendwann verliert (und nicht ins MR wechselt) könnte er dann den aktuellen NA Champ heraus fordern mit der Begründung er hätte den Titel nie verloren.
 

Borg

Drohne
Finde die Vakierung eine sehr elegante Lösung.
Hätte ich mir andernorts auch gewünscht.

Hatte man damals bei Progress auch ganz nett gelöst.
Da hatte Banks im Vorfeld von Walter verlangt, dass dieser den Atlastitel abgeben muss, um eine Chance auf den Worldtitle zu bekommen.
 

Thez

Zarathustra
Ich schätze diese Ablehnung von Vakierungen kommt vom Schablonendenken, dass eine Vakanz in einer Titelgeschichte irgendwie unschön aussähe. Dass die ununterbrochene Weitergabe vom einem Champion zum nächsten die Relevanz des Titels stärkt. Für die höchsten Titel mag das auch gelten, es ist immer unglücklich, wenn die neue Nummer 1 nicht die alte Nummer 1 geschlagen hat. Aber die Sekundärtitel haben nunmal eine ganz andere Funktion, da geht es nicht um Nummer Einsen, sondern höchstens um Nummer Zweien. Da stärkt eine Vakierung eher den Status eines solchen Titels, da es dessen Funktion unterstreicht.
 

K1abauter

World Champion
"Major Announcement"
Sehr enttäuschendes "Major Announcement von William Regal". Er kündigt also an, dass Keith Lee was anzukündigen hat. Na dann!
Allerdings finde ich die Vakantierung des Titels sehr gut gelöst.

Gab ja letztens das Interview von Okada der meinte die Aufmerksamkeit für den IWGP Heavyweight Title habe sich halbiert als der Intercontinental Title hinzukam und damit hat er recht. Worum dreh(t)en sich denn die Gespräche von NJPW Fans nach Naitos Doppel-Gold? Darum, wie und wann er jetzt einen Titel abgibt und welcher es sein wird. Dass der Typ verdammt nochmal Doppel-Champion ist, was vor ihm niemand in der Geschichte von NJPW war geriet völlig in den Hintergrund.

Finde es hervorragend, dass man einer solchen Situation bei NXT sofort aus dem Weg gegangen ist. Zu den Alternativen die hier präsentiert wurden später mehr.

Matches:

  • Lumis vs Dain: Finde es sehr schade, dass Killian Dain seit seiner sehr erfolgreichen SAnitY Zeit nur noch als Jobber fungieren darf. Der Typ ist charismatisch, hat einen Look und könnte gut und gerne um einen Titel mitspielen. Stattdessen legt er sich hier für Dexter Lumis hin.
  • Breezango vs. Ever-Rise: Finde es schade, dass man ein etabliertes Indie-Team so schlecht einsetzt. Weiß auch nicht, ob es Breezango, so gern ich die beiden mag, in der Form immer noch braucht. Comedy-Jobber, das ist es was sie nun mal sind. Baut doch lieber ernstere Teams auf...
  • Shotzi vs. Aliyah: Finde beide Frauen leider absolut langweilig und die Panzer-Nummer sehr peinlich.
  • Bronson Reed vs. Johnny Gargano vs. Roderick Strong: Reed darf gleichmal zwei ehemalige NXT North American Champions weghauen. Macht in schon fast zu einem kleinen Favoriten auf den Titel, auch wenn die Stipulation ihm nicht entgegenkommen dürfte.
  • Thatcher vs. Lorcan: Kommt halt darauf an, ob man diesen Stil mag oder nicht...
  • Karrion Kross vs. Dominik Dijakovic. Ich kann Dijakovic einfach nicht mehr ernst nehmen. Als Charakter schreit bei ihm alles danach, dass er ein Champion sein müsste aber seine Matches verliert er halt dauernd. Jammerschade, dass er nur ein Kassius Ohno 2.0 sein darf statt eines echten Stars. Karrion Kross sagt mir nach wie vor nicht zu...

Segmente:
  • Io Shirai und Dakota Kai hätte ich lieber in der Show gehabt als via Tweet und Selfie-Promo. Aber passt schon!
  • Isaiah Scott will also einen Shot auf den Cruiserweight Title. Ja, passt schon als Übergang. Ansonsen finde ich Scott zu farblos. Wenn ich da an Lucha Underground Zeiten zurückdenke, wo er eine geniale Hintergrundstory hatte. Hach ja...
  • Mercedes Martinez also nun Teil des Robert Stone Brands. Na von mir aus. Ich brauche Martinez nicht mehr, aber wenn man diesem Brand Profil geben will und Kredibilität, dann macht sich eine Mercedes Martinez dafür deutlich besser als eine Aliyah, die halt seit Jahren auf einem sehr niedrigen Niveau stagniert.
  • Finn Balor will keine Almosen, nimmt aber das Qualifiying Match gerne mit. Hmm, wirkt inkonsequent, hätte mir gewünscht, dass er, nachdem er sagt er will keine Almose auch gleich ankündigt auf den NXT Title scharf zu sein und nicht auf das kleinere Gold.
_____

Zu den Alternativen zur Vakanz, die hier von @Heptagon, @ApexViperPredator und @Spear besprochen wurden:
  1. Gesplittete Titelmatches:
    Halte ich um ehrlich zu sein eher wenig davon, weil das halt nicht unbedingt gut wirkt für den Herausforderer, wenn dann ein Titel wechselt und danach der andere verteidigt wird bei der m.M.n. einzig korrekten Reihenfolge, dass der NXT Titel höher auf der Card steht als der North American Title. Und da hilft auch der Einwand die Frauen können ja den Main Event stellen auch nicht wirklich.
    Es gibt halt drei Divisions bei NXT: Frauen, Männer, Tag Teams. Und natürlich kann jede der drei Divisions den Main Event stellen bei einem TakeOver und es hat auch schon jede der drei Divisions getan, aber es sollte halt die Hierarchie innerhalb der Division auch berücksichtigt werden und in der steht halt bei den Männern der NXT Titel klar über North American und Cruiserweight Title, was sich m.M.n. auch auf der Card widerspiegeln sollte.
    Und zwar unabhängig vom Main Event Spot! Der "Division-interne Main Event" sollte trotzdem der höchste Titel der Division sein.
  2. Titelvereinigung
    Naja. Es war ja nie eine Titelvereinigung angedacht, sondern es wurde immer von einem Doppel-Champion gesprochen. Insofern da jetzt aus heiterem Himmel einen Titel einzustellen würde wenig Sinn ergeben. Zumal m.M.n. auch die Rostertiefe für zwei Titel halt nach wie vor hat. Der Titel wurde ja nicht einfach aus Jux eingeführt oder ist einer von (zu) vielen, wie das etwa bei NJPW der Fall ist.
  3. Abwarten und Tee trinken
    Das ist m.M.n. die schlechteste Variante. Sieht man ja auch bei NJPW. Evil hat da jetzt etwas geschafft, was ihn von vergangenen und gegenwärtigen New Japan Größen unterscheidet, weil man keinen Weg fand vorher die Titel zu teilen. In meinen Augen entwertet jeder weitere Doppel-Champion, der die Titel erhalten hat, weil halt sein Vorgänger die Titel alle zusammengebracht hat den Weg des Vereinigers der Titel.Beispiel aus'm Boxen: Wladimir Klitschkos Run als unangefochtener Champion aller Verbände hat für mich einen deutlich höheren Stellenwert als das bei Tyson Fury der Fall ist, weil Klitschko wirklich die Titel vereinigt hat, während Fury "nur" das Paket mitgenommen hat...
    Daher bin ich (wie auch Heptagon) der Meinung, dass man hier nur Zeit schindet, was in einem Fall, wie bei EVIL dann problematisch sein/werden kann, wenn man eben nicht den Kandidaten für die Teilung in der ersten Doppel-Regentschaft schon finden kann. Zumal auch die Teilung ein Problem birgt: Will jemand nur den großen Titel muss man hinterfragen, warum das so ist, klar kann jeder argumentieren er gibt nichts auf den kleinen Titel, aber warum sollte man ihn nicht im Paket mitnehmen, wenn es ihn schon dazu gibt. Nimmt man ihn wirklich nicht wertet man damit halt massiv den kleineren Gürtel ab, was auch nicht gut wäre m.M.n.
    Und um nur den Kleinen zu wollen fehlt es halt an der persönlichen Verbundenheit zu einem bestimmten Titel seitens eines Wrestlers. Das hätte man bei NJPW machen können, wenn ein Nakamura da ist, der halt mit dem Intercontinental Title den Run seines Lebens hatte und auch den Tokyo Dome Main Event bestritt. Oder man könnte es, wenn es um WWE und Intercontinental Title geht machen mit Jericho, der nichts mehr zu beweisen hat schon Doppel-Champion war etc. und nur noch die 10 beim Intercontinental Title vollmachen will. Aber so jemand ist halt nicht da bei NXT mit einer solch "tiefen Verbundenheit" zum North American Title.
  4. Non-Finish im Doppel-Title Match bzw Nicht-Ansetzen:
    Fände ich, wie schon Heptagon auch ansprach nicht gut, da hilft auch ein sportliches Ergebnis (Double Pin) nicht wirklich, denn wenn die Krönung eines Doppelchampion versprochen wird, dann sollte man die auch liefern. Daher kann ich dein "go for it" (@ApexViperPredator) nicht wirlich nachvollziehen, wo du doch sonst deutlich Wert darauf legst, dass man angekündigtes auch liefert.
    Ich widerspreche aber bei den Szenarien bzgl. Lee, den man als NXT Championship Contender brauchte, denn er hätte m.E. durchaus den North American Title verlieren können ohne geschwächt in ein Match mit Cole zu gehen, wenn man den Titelverlust irgendwie in das Programm mit Cole eingebaut hätte und er quasi wegen Cole bzw. der Undisputed Era den North American Title verloren hätte, nur um sich dann den NXT Title zu holen und Rache zu nehmen. Da wäre was gegangen...
  5. Spear'sche Lösung von PPV und Weekly Split:
    Diese Lösung gefällt mir in der Tat am Besten, obwohl ich nichts gegen die Vakantierung habe. Keith Lee als Fighting Champion kann man angeschlagen in eine Match um den kleinen Titel schicken und ihn da verlieren lassen. Einziges Problem, das ich dann doch wieder dabei sehe ist halt, dass dann der amtierende NXT Champion verliert.
    Das kann man ignorieren, oder ein Re-Match um's große Gold ansetzen, das Lee gewinnt. In beiden Fällen sieht aber halt der North American Champion bisschen doof aus, weil er der Typ ist, der nur einen nicht fitten Keith Lee schlagen kann und so gesehen "Glück hatte", dass er Lee genau zu dem Zeitpunkt als Gegner bekam.
  6. Heel Doppel-Champion:
    Eine andere Option wäre noch die eines Heels als Doppel-Champion (entweder via Turn, oder weil Cole den zweiten Belt bekommt), der irgendeinen Challenger bekommt, dem er nur ein Match um den kleineren Titel anbietet, weil er ihn nicht für würdig für den großen erachtet. Das Match gewinnt dann der Face und im Re-Match rettet sich der Heel via Heel-Move und prahlt im Anschluss damit, dass er ja fair and square gewonnen habe und der Face einfach schlechter ist als er. Das ggf. in Kombination mit einem weiteren Heel, der daraufhin den Face NA-Champion attackiert, so dass der künftig auf den NA-Titlesich fokussieren "muss".
Das mal meine 5 cents zu den Möglichkeiten rund um einen Double Champion. Wie oben angedeutet bin ich aber durchaus nicht unzufrieden mit der gewählten Lösung der Vakantierung und bin insgesamt einfach froh, dass man die Titel wieder getrennt hat.
 

ApexViperPredator

Main Event
_____

Zu den Alternativen zur Vakanz, die hier von @Heptagon, @ApexViperPredator und @Spear besprochen wurden:
  1. Gesplittete Titelmatches:
    Halte ich um ehrlich zu sein eher wenig davon, weil das halt nicht unbedingt gut wirkt für den Herausforderer, wenn dann ein Titel wechselt und danach der andere verteidigt wird bei der m.M.n. einzig korrekten Reihenfolge, dass der NXT Titel höher auf der Card steht als der North American Title. Und da hilft auch der Einwand die Frauen können ja den Main Event stellen auch nicht wirklich.
    Es gibt halt drei Divisions bei NXT: Frauen, Männer, Tag Teams. Und natürlich kann jede der drei Divisions den Main Event stellen bei einem TakeOver und es hat auch schon jede der drei Divisions getan, aber es sollte halt die Hierarchie innerhalb der Division auch berücksichtigt werden und in der steht halt bei den Männern der NXT Titel klar über North American und Cruiserweight Title, was sich m.M.n. auch auf der Card widerspiegeln sollte.
    Und zwar unabhängig vom Main Event Spot! Der "Division-interne Main Event" sollte trotzdem der höchste Titel der Division sein.
  2. Titelvereinigung
    Naja. Es war ja nie eine Titelvereinigung angedacht, sondern es wurde immer von einem Doppel-Champion gesprochen. Insofern da jetzt aus heiterem Himmel einen Titel einzustellen würde wenig Sinn ergeben. Zumal m.M.n. auch die Rostertiefe für zwei Titel halt nach wie vor hat. Der Titel wurde ja nicht einfach aus Jux eingeführt oder ist einer von (zu) vielen, wie das etwa bei NJPW der Fall ist.
  3. Abwarten und Tee trinken
    Das ist m.M.n. die schlechteste Variante. Sieht man ja auch bei NJPW. Evil hat da jetzt etwas geschafft, was ihn von vergangenen und gegenwärtigen New Japan Größen unterscheidet, weil man keinen Weg fand vorher die Titel zu teilen. In meinen Augen entwertet jeder weitere Doppel-Champion, der die Titel erhalten hat, weil halt sein Vorgänger die Titel alle zusammengebracht hat den Weg des Vereinigers der Titel.Beispiel aus'm Boxen: Wladimir Klitschkos Run als unangefochtener Champion aller Verbände hat für mich einen deutlich höheren Stellenwert als das bei Tyson Fury der Fall ist, weil Klitschko wirklich die Titel vereinigt hat, während Fury "nur" das Paket mitgenommen hat...
    Daher bin ich (wie auch Heptagon) der Meinung, dass man hier nur Zeit schindet, was in einem Fall, wie bei EVIL dann problematisch sein/werden kann, wenn man eben nicht den Kandidaten für die Teilung in der ersten Doppel-Regentschaft schon finden kann. Zumal auch die Teilung ein Problem birgt: Will jemand nur den großen Titel muss man hinterfragen, warum das so ist, klar kann jeder argumentieren er gibt nichts auf den kleinen Titel, aber warum sollte man ihn nicht im Paket mitnehmen, wenn es ihn schon dazu gibt. Nimmt man ihn wirklich nicht wertet man damit halt massiv den kleineren Gürtel ab, was auch nicht gut wäre m.M.n.
    Und um nur den Kleinen zu wollen fehlt es halt an der persönlichen Verbundenheit zu einem bestimmten Titel seitens eines Wrestlers. Das hätte man bei NJPW machen können, wenn ein Nakamura da ist, der halt mit dem Intercontinental Title den Run seines Lebens hatte und auch den Tokyo Dome Main Event bestritt. Oder man könnte es, wenn es um WWE und Intercontinental Title geht machen mit Jericho, der nichts mehr zu beweisen hat schon Doppel-Champion war etc. und nur noch die 10 beim Intercontinental Title vollmachen will. Aber so jemand ist halt nicht da bei NXT mit einer solch "tiefen Verbundenheit" zum North American Title.
  4. Non-Finish im Doppel-Title Match bzw Nicht-Ansetzen:
    Fände ich, wie schon Heptagon auch ansprach nicht gut, da hilft auch ein sportliches Ergebnis (Double Pin) nicht wirklich, denn wenn die Krönung eines Doppelchampion versprochen wird, dann sollte man die auch liefern. Daher kann ich dein "go for it" (@ApexViperPredator) nicht wirlich nachvollziehen, wo du doch sonst deutlich Wert darauf legst, dass man angekündigtes auch liefert.
    Ich widerspreche aber bei den Szenarien bzgl. Lee, den man als NXT Championship Contender brauchte, denn er hätte m.E. durchaus den North American Title verlieren können ohne geschwächt in ein Match mit Cole zu gehen, wenn man den Titelverlust irgendwie in das Programm mit Cole eingebaut hätte und er quasi wegen Cole bzw. der Undisputed Era den North American Title verloren hätte, nur um sich dann den NXT Title zu holen und Rache zu nehmen. Da wäre was gegangen...
  5. Spear'sche Lösung von PPV und Weekly Split:
    Diese Lösung gefällt mir in der Tat am Besten, obwohl ich nichts gegen die Vakantierung habe. Keith Lee als Fighting Champion kann man angeschlagen in eine Match um den kleinen Titel schicken und ihn da verlieren lassen. Einziges Problem, das ich dann doch wieder dabei sehe ist halt, dass dann der amtierende NXT Champion verliert.
    Das kann man ignorieren, oder ein Re-Match um's große Gold ansetzen, das Lee gewinnt. In beiden Fällen sieht aber halt der North American Champion bisschen doof aus, weil er der Typ ist, der nur einen nicht fitten Keith Lee schlagen kann und so gesehen "Glück hatte", dass er Lee genau zu dem Zeitpunkt als Gegner bekam.
  6. Heel Doppel-Champion:
    Eine andere Option wäre noch die eines Heels als Doppel-Champion (entweder via Turn, oder weil Cole den zweiten Belt bekommt), der irgendeinen Challenger bekommt, dem er nur ein Match um den kleineren Titel anbietet, weil er ihn nicht für würdig für den großen erachtet. Das Match gewinnt dann der Face und im Re-Match rettet sich der Heel via Heel-Move und prahlt im Anschluss damit, dass er ja fair and square gewonnen habe und der Face einfach schlechter ist als er. Das ggf. in Kombination mit einem weiteren Heel, der daraufhin den Face NA-Champion attackiert, so dass der künftig auf den NA-Titlesich fokussieren "muss".
Das mal meine 5 cents zu den Möglichkeiten rund um einen Double Champion. Wie oben angedeutet bin ich aber durchaus nicht unzufrieden mit der gewählten Lösung der Vakantierung und bin insgesamt einfach froh, dass man die Titel wieder getrennt hat.
1. Sehe ich, anders als du, für einen sehr guten Weg. Hat man im kleineren bei NJPW ja auch gemacht, ja, richtig, da ging es nur um die Tag Team und die 6-Man Tag Team Titel, dennoch hat man EVIL/SANADA (inkl. Bushi) als Double Champs gehabt, und deren Titelmatches auf zwei Tage aufgeteilt. Auch die WWE hat dies doch schon mal mit Rollins (?) als WWE und US Champion getan, oder nicht?

2. Auch hier ein wenig konträr. Die "große" Ankündigung hätte eben dies sein können, also die Titelvereinigung, zumal man potenziell mit dem NXT UK Titel diesen als zweit Titel für NXT etablieren kann. Ja, bei UK ist er der höchste, aber vom Namen nach ist da jetzt nichts anders als NXT NA oder WWE US (wahlweise auch IWGP US) Titel.

3. Sehe ich bei einer Teilung kein Problem.
Im NXT Universe: Lass das Turnier um den NA Titel genauso stattfinden wie es stattfinden wird, nur eben mit Lee als festsitzenden Teilnehmer des Matches.
Auch bei NJPW sehe ich kein problem: A) Man hat schon angekündigt dass es gesplittete Titelmatches gibt, vermutlich bei der kommenden Summer Struggle Tour, wo ein größerer Tag mit dem IC Titel gehedlined werden soll und ein anderer mit dem Heavyweight.
und B) du hast den G1. Der G1 verspricht dir einen Shot bei Wrestle Kingdom auf den Heavyweight Titel (anders als von mir in früheren Aussagen getätigt, war die Titelwahl nur einmalig benannt worden, und seither gilt der G1 Koffer nur für den Heavyweight Titel). Wenn Okada, nur als exemplarisches Beispiel, den G1 gewinnt tritt er gegen EVIL um den Heavyweight Titel an, völlig egal wieviele Titel EVIL auch immer halten mag.
C) im NJPW Universum hast du noch die dritte Möglichkeit, die mit am heißesten diskutiert wird. BC vs BC oder anders Jay White vs EVIL. Hier würde dann nur der Heavyweight Titel auf dem Spiel stehen, den EVIL verliert, und so beide Titel beim BC bleiben. Da könnte man, wenn man so etwas bringen will, einfach eine Story draus drehen.
Oder man nimmt die einfachste, wenngleich für dich auch blödeste Erklärung:
D) Das Office bestimmt.
Kidani, Meji oder Sugabayashi (wer auch immer offiziell dafür verantwortlich ist) stellen sich hin und erklären einfach Wrestler A bekommt nen Shot auf den IC und Wrestler B auf den Heavyweight Gürtel. Fertig.

4. Ja, ich lege wert darauf, das man angekündigtes liefert.
Die Frage ist: Hat man angekündigt dass es nach dem match auf jedenfall ein Double Champion geben wird? Oder hat man nur gesagt ein Champion vs Champion Match bei dem beide Titel auf dem Spiel stehen?
 

Venxm

Jobber
da ich noch die letzten beiden Ausgaben nachholen muss, kann ich noch nicht viel zu der aktuellen Show sagen.
Ich habe aber vorhin Thatcher vs. Lorcan gesehen und meine Güte, das war genial. Besser als das andere Zeug, was man als Wrestling bezeichnet. :love:
 

Borg

Drohne
Ist genauso Wrestling wie alle anderen Spielarten.
Gefällt dir (und mir) halt nur besser;-)
- Thatcher vs Lorcan Top! Leider nicht im Pit...:-/
- der Dreier war gut, Push für Rock? Why not, ist eigentlich auch egal.
- Main Event baut Kross weiter auf und Dijak weiter ab. So ist’s eben.
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
Dave Meltzer Star Rating:

Johnny Gargano vs. Roderick Strong vs. Bronson Reed ****
 
Oben