WWE Stomping Grounds Matchcard (23.06.2019)

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE Stomping Grounds
Ort: Tacoma Dome in Tacoma, Washington, USA
Datum: 23. Juni 2019


Uhrzeit:
Ab 01:00 MEZ (In der Nacht vom 23. Juni auf den 24. Juni 2019)

Live-iPPV:

Für ca. 10,00€ pro Monat LIVE auf dem WWE Network! Für Neuabonnenten ist der erste Monat kostenlos. Klick!

WWE Universal Championship

Singles Match – Special Guest Referee: TBA
Seth Rollins (c) vs. Baron Corbin

WWE Championship

Steel Cage Match
Kofi Kingston (c) vs. Dolph Ziggler

Singles Match

Roman Reigns vs. Drew McIntyre

WWE SmackDown Women’s Championship

Singles Match
Bayley (c) vs. Alexa Bliss

WWE RAW Women’s Championship

Singles Match
Becky Lynch (c) vs. Lacey Evans

WWE United States Championship

Singles Match
Samoa Joe (c) vs. Ricochet

WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
Daniel Bryan & Rowan (c) vs. Heavy Machinery (Otis & Tucker)

WWE Cruiserweight Championship
Triple Threat Match
Tony Nese (c) vs. Akira Tozawa vs. Drew Gulak

Tag Team Match
The New Day (Big E & Xavier Woods) vs. Kevin Owens & Sami Zayn

 
Zuletzt bearbeitet:

Thez

Zarathustra
Ich merke ich bin gerade gar nicht bei WWE drin. Ich verstehe manche paarungen nicht so wirklich.
Schau Dir den Super ShowDown an, dann erklären sich schon die drei oberen Paarungen. Und abgesehen von Lynch/Evans ergaben bzw. ergeben sich die übrigen Matches durch Herausfordererkämpfe in den Wöchentlichen. Die Gegner von Samoa Joe und Tony Nese stehen ja noch gar nicht fest.
 

Seppel

GOLDKANAL
Das alles zum Eintrittspreis von 20 Dollar für 2 Karten.
Ein unbedeutender Titel nach dem andren, dazwischen wechselt der 24/7 Titel so 8-10 mal.
 

Paige

Midcard
Diesen PPV werde ich nicht Live sehen, ich finde diesen PPV eine Frechheit, ein totalen Rückschritt. Ich hatte die Hoffnung das WWE mal dieses "Es ist doch nur ein B PPV wieso sollen wir uns da mühe geben?!" Gedankengut ablegt, aber wie man merkt tut man es nicht.
Man scheint sich total auf den Fox Deal auszuruhen und ende, Rating Katastrophe ? Na und! Immer die selben Leute bei den Weeklys ? Na und! Einfach mal "interessante" turns vollziehen wie zB:

- Bayley Heel mit neuer Musik
- Big E Heel turnen lassen
- Rollins Heel endlich mal wieder
etc etc etc

Aber nein nix ! Ich hoffe die Ratings krachen in den keller und ich hoffe diese dummen Mark trottel die bei jedem PPV immer in der ersten reihe hocken und wie blöd WWE ihr Geld in den Rachen werfen wachen langsam auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rygel

Main Event
Ich freue mich drauf, weil WWE endlich Rücksicht auf die Fans nimmt, die außerhalb von Amerika live gucken. Sowohl das Cruiserweight-Match als auch das um den US-Titel werden wohl in der ersten Stunde stattfinden, und danach kann man dann ins Bett gehen, ohne etwas zu verpassen. Finde ich nett und muss man auch mal anerkennen, statt immer nur zu meckern. :D
 

ApexViperPredator

Main Event
7 Titelmatches. Und es stehen nicht mal alle Titel auf der Card. Hype...
Naja es müssen aber auch nicht bei jedem PPV jeder Titel verteidigt werden. Machen andere Ligen ja auch nicht. Bei Dominion wurden die Junior Tag und die Never Openweight 6 Man TAg Titel auch nicht verteidigt.
Anders gesagt: Wenn man keine passende Gegner hat, sollte man nicht noch zusätzlich Titelmatches erzwingen, und diese sich dann mit sinnvollerem Aufbau für die nächste Show aufsparen.

Ich persönlich würde sogar soweit geen, und generell weniger Titelmatches in zu kurzer Zeit fordern. Sprich den WWE oder Universal Titel wirklich nur, a la Brock Lesnar, bei den großen Veranstaltungen verteidigen, ähnliche wie man es beim IWGP Titel auch macht.
So könnte man dann mal den IC, mal die Tag Team oder so in den ME stellen und hätte mehr Abwechslung.
 

Seppel

GOLDKANAL
Die Big Four werden durch die Verzweiflungsversuche einer Company, die immer mehr in die Bedeutungslosikeit schlittert, auch abgewertet, wenn man bei einem 0815 PPV alle Titel auskämpft.
Man merkt jetzt so langsam, dass nach der "Alleinherrschaft" der WWE Wrestling-Fans anfangen, sich was anderes zu suchen.
Man selber folgt ja auch dem Credo, weniger ist und wird mehr. Auch wenn es noch keinen AEW Champ gibt, wird der Champ-Belt dort größere Bedeutung haben, weil der Zuspruch jetzt schon hoch ist, als die Logo-Belts von WWE.
Gleiches gilt bei NJPW, dort hat ein Belt auch einen Wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

taopriest

Midcard
Naja es müssen aber auch nicht bei jedem PPV jeder Titel verteidigt werden. Machen andere Ligen ja auch nicht. Bei Dominion wurden die Junior Tag und die Never Openweight 6 Man TAg Titel auch nicht verteidigt.
Anders gesagt: Wenn man keine passende Gegner hat, sollte man nicht noch zusätzlich Titelmatches erzwingen, und diese sich dann mit sinnvollerem Aufbau für die nächste Show aufsparen.

Ich persönlich würde sogar soweit geen, und generell weniger Titelmatches in zu kurzer Zeit fordern. Sprich den WWE oder Universal Titel wirklich nur, a la Brock Lesnar, bei den großen Veranstaltungen verteidigen, ähnliche wie man es beim IWGP Titel auch macht.
So könnte man dann mal den IC, mal die Tag Team oder so in den ME stellen und hätte mehr Abwechslung.
Mehr möchte auch kein normaler Mensch. 7 sind schon zuviel. Hoffe dieser Rostersplit hat irgendwann wieder ein Ende und die Hälfte der Titel kommen wieder in die Tonne.

 

TheUnderground

Upper Card
Schon erschreckend, morgen ist der nächste PPV der WWE und im Grunde ist das Interesse bei null. Es bringt irgendwie auch nichts, auf gute Matches zu hoffen. Da wo ich Potential sehe, da wird man sie nicht lassen und da wo weniger Zeit deutlich besser wäre wird man wieder 20 Minuten + Matches raushauen.
 

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Ich freue mich drauf, weil WWE endlich Rücksicht auf die Fans nimmt, die außerhalb von Amerika live gucken. Sowohl das Cruiserweight-Match als auch das um den US-Titel werden wohl in der ersten Stunde stattfinden, und danach kann man dann ins Bett gehen, ohne etwas zu verpassen. Finde ich nett und muss man auch mal anerkennen, statt immer nur zu meckern. :D
Ich freu mich eher auf kommenden Samstag bzw ist ja dann schon Sonntag ;-) :p
 

TheUnderground

Upper Card
Dabei ist die Karte eigentlich so fein. Gibt es einen Roundtable?
Das müsstest du mir mal erklären, in wiefern die Card fein sein soll. Es ist ein Mix aus dem Saudi Event und Money in the Bank. Money in the Bank war grössten Teils schwach und das Saudi Event soll unterirdisch gewesen sein (ich hab es nicht gesehen, aber die Kommentare sprachen für sich).

Zu dem wenn ich die Matches durchgehe.

Seth Rollins gegen Baron Corbin
Hatten wir schon zig mal. Corbin sollte nicht in der Position stehen, in der er aktuell steht. Denn niemand mag beinahe niemand mag ihn. Dafür kann die Person hinter Baron Corbin nichts, daran ist das Booking schuld. Man hat durchaus am Anfang seiner GM-Rolle gesehen, dass er am Mic sehr gute Fähigkeiten hat und mit der richtigen Darstellung und Präsentation könnte man auch etwas überdecken, dass er ein sehr limitierter Worker ist. Nur tut man dies nicht und mit Rollins hat er jetzt lediglich einen dankbaren Gegner. Auch zu rechtfertigen, dass er jetzt einfach so ein Re-Match bekommt. Laut Bericht hat er sich mit dem Ref angelegt, also war er selbst schuld an seiner Niederlage. Wieso bekommt ein ein Re-Match? Wenn wir nach Shane McMahon gehen würden, dann soll es diese Re-Match Klausel gar nicht mehr geben. Haben viele wieder vergessen, aber Corbin hat verloren, er steht ohne Grund in diesem Match. Nur mit dem Zusatz, dass er sich den Ref aussuchen darf. Und Rollins haut einfach jeden klein, der ihm nichts passt, was aber am Ende nichts bringt. Zu dem, seit wann sind Stuhlschläge bei WWE so extrem schlimm, dass man sechs bzw. fünf Tage danach nicht den Ringrichter geben könnte.

Kofi Kingston gegen Dolph Ziggler
Ja, das kann gut werden, wenn es denn die Zeit bekommt. Nur werden deren Fähigkeiten deutlich limitiert durch den Steel Cage. Die Stipulation war vollkommen dämlich. Hier kann man wenigstens noch mal ein Argument finden, wieso Ziggler noch mal ein Match gegen Kofi Kingston bekommt, aber wieso bekam er überhaupt ein Match auf den Titel. Es gibt so viele Wrestler bei Raw und SmackDown und man bringt Ziggler, der seit dem Royal Rumble nicht mehr aufgetreten ist? Wäre das hier jetzt ein Hell in a Cell geworden, dann hätte ich mir sehr gut vorstellen können, dass das eines der Topmatches wird, so werden wir höchstens wieder mal sehen, wie die Wrestler ständig aus dem Käfig fliehen wollen und ich könnte auch wetten, dass Kofi oben stehen wird und statt das er rausklettert einfach mal gefühlte fünf Minuten wartet bis Ziggler wieder auf den Beinen steht und danach auf ihn in den Ring zu springen. Das Match hat es schon tausend Mal gegeben, gerade Kingston wird mMn mit seinem Style durch die Stipulation limitiert was das Interesse des Matches gegen null fahren lässt.

Roman Reigns gegen Drew McIntyre
Hatten wir bei Mania schon mal. Wieso sollte es hier anders ausgehen. McIntyre ist nichts anderes mehr als der Bodyguard von Shane McMahon. In diesem Match geht es um gar nichts. Man kann vielleicht von der Rache von Roman Reigns wegen der Niederlage beim Saudi Event sprechen, aber die hatte er doch auch schon, als er die Tag Team Champions, seinen jetzigen Gegner und den "Besten der Welt" nach Strich und Faden zusammengeschlagen hat. Das Match kann sicherlich gut werden, aber eben hatten wir schon mal zehn Minuten davon und da war es eher weniger gut. Kürzer kannst du kam mehr gehen, weil das nur einem der beiden schadet und wir wissen ja jetzt schon, dass es hier Eingriffe geben wird. Also haben wir entweder ein Fuck-Finish mit Sieg von McIntyre oder ein Superman Booking mit Reigns als Sieger. Wenn es nur bei Shane bleibt, dann vielleicht noch okay. Aber the Revival wird da wohl auch noch mit spielen. Und vier gegen einen? Das kann man bringen wenn man jemanden wie Shane als Gegner hat aber nicht bei McIntyre.

Bayley gegen Alexa Bliss
Hatten wir schon zu genüge. In der letzten Fehde der zwei kam Bayley am Boden aus dieser Sache heraus. Und man macht einfach genau da weiter, wo man aufgehört hatte. Alexa Bliss ist nicht zwingend schlecht. Da gibt es genügend, die ich für schlechter empfinde, aber wenn sie in einer Fehde drin ist, gehen meistens ihre Gegnerinnen relativ schwach aus dem Ganzen hervor und landen beinahe schon in der Undercard. Sei es nun Bayley, Sasha Banks oder Becky Lynch ganz am Anfang. Ja, ihr Gimmick ist irgendwo das einer Mobberin, aber am Ende sollte es doch sie sein, die aufs Maul bekommt. Ist allerdings bisher nur gegen Ronda Rousey passiert. Zu dem, wieso bekommt gerade sie eine Chance auf den SmackDown Title? Alexa Bliss ist bei Raw. Genau das war der Grund, wieso die Usos kein Titel Match gegen Bryan und Rowan beim letzten PPV bekommen haben sondern ein Non-Title Match. Wieso hat man hier jetzt nicht Charlotte, Ember Moon, Mandy Rose oder Sonya Deville genommen. Ich bin nicht zwingend von jedem davon der grösste Fan, aber sie sind bei SmackDown. Und wenn wir schon dabei sind, Liv Morgan wäre auch noch bei SmackDown. Wieso genau hat man sie von der Riott Squad getrennt? Bei SmackDown tritt sie nicht auf und bei Raw war sie auch nie zugegen, obwohl sie durch die Wild Card Rule die Möglichkeit hätte, etwas mit Sara Logan zu machen. Das Match wird nicht gut. Das war es vor zwei Jahren schon nicht, Alexa Bliss ist lange ausgefallen, ich wüsste nicht, wieso die Vorzeichen nun besser wären als letztes Mal.

Becky Lynch gegen Lacey Evans
Es ist traurig was man mit Becky Lynch macht. Bis Wrestlemania war sie zu grossen Teilen im Main Event vertreten. Und nun darf sie immer mal wieder kurz auftreten. Diese Fehde mit Lacey Evans schadet ihr. Denn Lacey Evans ist alles andere als bereit für so einen Spot. Sie hatte bei NXT schon kaum Einsatzzeiten und gross was gerissen hatte sie in der relativ dünnen Division zu der Zeit auch nichts. Und bei ihrem Main Roster Debüt tut sie Ewigkeiten nichts, ausser mal eben kurz im Royal Rumble teilzunehmen und bekommt danach gleich eine Titel Chance. Sicherlich, sie hatte sich ihre Chance mit einem Sieg über Natalya erkämpft, aber wieso haben andere, die länger im Main Roster sind wie zum Beispiel Dana Brook. Ihre Präsentation in der Womens Battle Royal war ja nicht so verkehrt. Und hier auch wieder, womit rechtfertigt man ein Titelmatch gegen Becky Lynch. Bei Money in the Bank hatte sie verloren. Und das clean. Es gibt keinen Grund, wieso sie ein zweites Mal gegen sie antreten sollte.

Samoa Joe gegen Ricochet
Das kann hammermässig werden, wird es aber nicht. Denn Rey Mysterio gegen Samoa Joe hätte auch hammermässig werden können und man hat zwei Mal ein sehr sehr kurzes Match bekommen. Wieso sollte man ihnen hier mehr Zeit lassen. Bei Joe ist es ja mittlerweile Standard geworden, dass er, wenn er dann mal verliert, gescrewt wird. Macht ja sehr viel Sinn, den Heel immer so darzustellen. Abgesehen davon, dass ich es Ricochet gönne, das Match wirkt so, als wäre es erst vor zwei Wochen geplant worden. Wieso stand Cesaro in diesem Quali Match, der die Hälfte seiner Matches verloren hat? Wieso Bobby Lashley, der gegen Strowman beim letzten PPV noch verloren hat? Wieso Ricochet, der die Hälfte was Cesaro gewonnen hat,verloren hat? Wieso The Miz, der seit Mania glaube ich gar nichts gewonnen hat. Ich erinnere mich zumindest an kein Match, welches er gewonnen hat.

Daniel Bryan und Rowan gegen Heavy Machinery
Wow, tolle Ansetzung. Diese Fehde ist lächerlich und peinlich zu gleich. Erstens macht es für mich immer noch nur in den USA Sinn, dass das Gimmick von Rowan und Bryan Heels sind, was für mich aber eher in Richtung Armutszeugnis der Fans in der Halle geht. Und zweitens finde ich es sehr schwach, wie man hier den Leuten zeigen will, wie die Indipendent Szene sein soll. Ganz ehrlich, ohne die Indys hätte WWE viele der Leute die es heute gibt in der Form nie gehabt. Das halbe Roster besteht aus den Leuten und man versucht immer weiter Leute von dort zu verpflichten. Da empfinde ich es als sehr grosse Doppelmoral, wenn man in der Form auf etwas reagiert wovon man einiges zu verdanken hat. Und das alles nur, weil man den Erfolg von AEW unterschätzt hat. Heavy Machinery ist ein reines Comedy Tag Team. Es würde mich sehr stark wundern, wenn sie den Titel tatsächlich gewinnen würden. Zu dem haben Bryan Rowan schon sehr lange nicht mehr in den Shows als Tag Team gekämpft. Ihr letztes gemeinsames Match war glaube ich sogar die Niederlage gegen die Usos. Also wieso sollte mich interessieren, wie es um diesen Titel steht?

Tony Nese vs. Akira Tozawa vs. Drew Gulak
Vermute ich mal, dass man das in die Pre-Show verfrachten wird. Es würde mich nicht wundern, den das letzte bei Money in the Bank hat sehr viel Kritik abbekommen. Es ist für mich auch unerklärlich, wieso man ausgerechnet ein Match auf der Main Card bringt, wenn einer der Beteiligten Daivari ist. Für mich ist Daivari so ziemlich der schlechteste Wrestler der CW-Divison. Was also hätte man hier erwaten sollen. Das hier kann sehr gut werden, wenn es aber in der Pre-Show landet, dann kann ich mir das Match relativ früh Kostenlos ansehen und danach schlafen gehen. Und in der Pre-Show gehen einige gute Matches unter. Es ist einfach nur ein Beispiel, dass sich Qualität im Ring bei WWE nicht durchsetzen kann. Denn wenn man 205 schaut, dann weiss man, dass es die meisten besser können.

New Day gegen Kevin Owens und Sami Zayn
Ist ein unnötiges Match, welches es nun wirklich nicht auf der Card gebraucht hätte. Erstens haben die zwei diese Woche schon zwei 2 out of 3 Falls Matches zwei zu null verloren und zu dem sind es nun neun Matche auf der Card. Streich dieses Match und du hast noch Platz für ein paar andere. Anscheinend plant man ja mit Owens wieder Richtung World Titel zu gehen, also müsste er hier fast gewinnen, können sie aber fast nicht, da sie in de letzten Wochen wirklich alles verloren hat. Zu dem hat Sami Zayn seit seinem Comeback glaube ich noch kein Match clean gewonnen.

Also, ich mache mir immer Gedanken zu den PPVs und den Matches. Das hier sind sie. Wieso sollte ich mich im Moment also für die Card interessieren. Ich kann dir versprechen, die letzten PPVs hatte es immer ein oder zwei Matches wo ich irgendwo irgendetwas positives gefunden habe. Jedes Match hatten wir in den letzten zwei Monaten schon einmal in irgendeiner Form, es sind immer die gleichen Gesichter auf der Card, ich wurde seit dem Royal Rumble wirklich von jedem PPV immer und immer wieder enttäuscht. Ich hatte geringe Ansprüche und sie wurden dennoch unterboten. Raw ist unterirdisch, SmackDown ist seit Mania nur noch die Wiederholung von Raw. Sehr wenige Leute, denen ich gerne zusehe stehen hier wirklich auf der Card bzw. treten überhaupt noch auf. Und sich einfach darauf einzulassen, dass ist auch schon lange vorbei. Denn die Qualität der PPVs ist schon sehr lange nicht mehr gegeben, von den Weeklys sprechen wir gar nicht erst. Also, wieso sollte ich mich so irgendwie auf einen PPV freuen?
 

Thez

Zarathustra
Seth Rollins gegen Baron Corbin
Hatten wir schon zig mal. Corbin sollte nicht in der Position stehen, in der er aktuell steht. Denn niemand mag beinahe niemand mag ihn. Dafür kann die Person hinter Baron Corbin nichts, daran ist das Booking schuld. Man hat durchaus am Anfang seiner GM-Rolle gesehen, dass er am Mic sehr gute Fähigkeiten hat und mit der richtigen Darstellung und Präsentation könnte man auch etwas überdecken, dass er ein sehr limitierter Worker ist. Nur tut man dies nicht und mit Rollins hat er jetzt lediglich einen dankbaren Gegner. Auch zu rechtfertigen, dass er jetzt einfach so ein Re-Match bekommt. Laut Bericht hat er sich mit dem Ref angelegt, also war er selbst schuld an seiner Niederlage. Wieso bekommt ein ein Re-Match? Wenn wir nach Shane McMahon gehen würden, dann soll es diese Re-Match Klausel gar nicht mehr geben. Haben viele wieder vergessen, aber Corbin hat verloren, er steht ohne Grund in diesem Match. Nur mit dem Zusatz, dass er sich den Ref aussuchen darf. Und Rollins haut einfach jeden klein, der ihm nichts passt, was aber am Ende nichts bringt. Zu dem, seit wann sind Stuhlschläge bei WWE so extrem schlimm, dass man sechs bzw. fünf Tage danach nicht den Ringrichter geben könnte.
Die Rückkampfklausel betraf Champions, die ihre Titel verloren haben, mit Corbin/Rollins hat dies also gar nichts zu tun. Davon, dass es nie wieder Rückkämpfe geben soll, war ja auch nie die Rede. Ein Grund für diesen Rückkampf sehe ich in der Möglichkeit der mittlerweile sehr notwendigen Rehabilitierung des Champions. Du hast ja selbst beschrieben, auf welch schwache Weise Rollins sich ausgerechnet gegen Corbin durchsetzen konnte. Er selbst und WWE müssen ein Interesse daran haben, auf großer Bühne deutlich zu machen, dass der amtierende Champion weit über Corbin steht (bei WWE Live zeigt er es ja schon). Interessant wird hier die Wahl seiner Mittel. Lesnar entthronte er nur durch einen Tiefschlag, auch dem Cash-In entging er nur auf diese Weise, bei Styles gab es zwar kein dominantes, aber doch ein recht faires Ergebnis, gegen Corbin dann das Ausnutzen der Ablenkung ohne Curb Stomp, dann die ganzen Stuhlschläge der letzten Zeit, mit denen Rollins als Champion wieder den niederen Weg geht. Das alles beschädigt Rollins' Ansehen als Champion. Als aufrechtem Champion, für den er sich oft ausgibt, der er bisher aber leider oft nicht ist. Gewinnt Rollins bei Stomping Grounds trotz des ihm wohl feindlich gesonnenen Ringrichters und der Gefahr eines Cash-Ins durch Lesnar klar und fair und deutlich, am besten noch überlegen mit dem Curb Stomp (passend zum PPV-Namen), könnte er wieder den Weg in Richtung eines aufrechten und würdigen Champions einschlagen. Nutzt er aber eine Abkürzung, bekämpft er Feuer ebenfalls mit Feuer, unterstreicht er, dass er mit Champions wie Bret Hart oder seinem großen Konkurrenten Kofi Kingston nicht so viel gemein hat. Besonders interessant ist natürlich auch, dass Kingston sich nach dem Eingriff Xavier Woods' beim Super ShowDown ebenfalls ein bisschen reinwaschen muss. Ich könnte mir beispielsweise vorstellen, dass Kingston diese Aufgabe mit Bravour erfüllt, Rollins jedoch wieder nicht, wodurch die Gegensätzlichkeit beider Champions schön unterstrichen wird. Vielleicht läuft es aber auch genau andersherum, ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die kommenden Entwicklungen der beiden Weltmeister. Wer wird am Ende der Geschichte DER würdigste Champion gewesen sein? Das wird sicher noch eine detaillierte Nachbetrachtung wert sein.
 

Jogi

Undercard
Vielleicht habe ich was überlesen oder nicht mitbekommen.Aber sollte es nicht auch ein Match zwischen Braun und Lashley geben?
 

Jogi

Undercard
[MENTION=45109]TheUnderground[/MENTION] Danke, dachte es würde auch dieses mal zu der Begegnung kommen.
 
Oben