wXw - Westside Xtreme Wrestling Sammelthread - Aktuelle Show: Grand Prix 2020 Tag 29 (27.11.2020)

ApexViperPredator

Main Event
Nun auch mal meine vllständige Meinung zum Event und alles drumherum:
kein gutes CARAT, nein ich würde sogar sagen, dass schlechteste seit ich mir wXw Live gebe!.

Tag 1:
- Die Stage ist Hammer! Das war die beste Stage, die ich bisher gesehen habe. Respekt an die Leute, die dafür verantwortlich waren, richtig stark.
- Live Videowand. Als Steher mega praktisch gewesen, so das wir auch Aktionen die auf der Matte (Pins/Submissions) oder außerhalb des Rings verfolgen konnten. Auch dafür ein Riesen Lob an die Verantwortlichen!
- Nun zu den Matches:
Die Erstrunden Matches waren purer Durchschnitt, anders als in den Jahren davopr fehlte auch eine First Round Fehde. Letztes Jahr hatte man Avalanche gegen Simmons, oder vor 3 Jahren Starr vs Walter. Dieses Jahr baute Tag 1, meiner Meinung nach, zu sehr auf das Tag Team Titelmatch auf, was mir persönlich auch eindeutlig zu lang ging.
Ich war schon vor dem CARAT mit den Paarungen nicht wirklich zufrieden (Pace vs Bandido oder Simmons vs Lucky), besonders Simmons vs Lucky, zwei Wrestler die ich absolut abfeier, und die für mich DIE Namen der wXw sein sollten, hat mich enttäuscht. Auch weil es zu wenig Zeit gab um das Match ordentlich zu gestalten. Für das Nächste Jahr würde ich mir entweder ein früheren Beginn als 20 Uhr wünschen, oder ein Match weniger (in dem Fall das Tag Team Match).

Tag 2:
- Auch hier vorweg: Viel zu lang.
Bandido vs Bailey war das Match des Wochenendes, das sollte sich jeder anschauen. Ansonsten hatte ich mich auf Irie vs Simmons gefreut, und auch hier wurde ich, meiner Meinung nach aus Zeitgründen, enttäuscht.
Dazu das unfassbar blöde Match Alpha Kevin vs Alexander James. Warum war das da? Um Kelly den Spot geben zu lassen? Das hätte man genauso gut dann bei der We Love Wrestling Show bringen können als bei CARAT. Auch Al-Ani vs Makabe war, aus meiner Sicht überflüssig. Die beiden Singles Matches streichen, und dafür nur das Tag Team Match (Meinetwegen mit Makabe und Al-Ani, die sich dafür bei We Love Wrestling dann gekloppt hätten)
Auch das Tag Team Gauntlet Wildcard Match war mir zu lang. Ein Team weniger hätte es auch getan (Das Levaniel Team hätte man dezent weglassen können)und eine Kürzung der Promo wäre auch toll gewesen.
Dazu... sowohl an Tag 1 als auch an den anderen beiden tagen fand ich die Menge der Videoeinspieler überflüssig, das zog sich unglaublich. Bitte weniger davon!
Ansonsten war eigentlich nur Bandido vs Bailey wirklich sehenswert, udn Bailey kam dank "The Most Wanted" unglaublich over. War der TYp eigentlich bisher immer nur da, hat er, für mich, dieses Jahr zum ersten mal Profil gewonnen.
Der MAin Event:
War schlecht. Punkt. Weder Gunns noch Starr sind meiner MEinung nach Leute, die einen Main Event tragen können. Umso mehr erstaunt mich das Booking von Simmons, der schon vor 4 Jahren eindrucksvoll bewiesen hat, dass er zu den Top Leuten gehört.
Auch hier wieder, MAtch ging viel zu lang, und nach den ganzen Einspielern von Starr und seiner Ankündigung nur und auschließlich am Samstag in Oberhausen zu sein, war mir eigentlich klar, dass er verliert. Ich hätte mir dennoch ein Titelwechsel gewünscht. Gunns ist für mich kein Champion Material.
Dazu hätte man, wenn es nach mir gegangen wäre, Simmons vs Starr um den Titel noch einmal aufleben lassen können, aber gut seis drum.
Starr scheint wohl auch Probleme mit dem Office zu haben, zumindest gab es die Gerüchte bei uns in der Ecke, daher alles ohne Gewähr.

Tag 3:
Es zog sich erneut, auch hier hätte es ein Match weniger bzw. eine Promo weniger auch getan.
Dass Simmons verloren hat, nehme ich der wXw persönlich übel. Ja, da spricht der Simmons Fanboy aus mir, aber trotzdem.
Cara Noir, der Kingston besiegen durfte, fand ich auch so meh. Aber zu den einzelnen Workern später mehr.
Die Promo von Levaniel und Killer Kelly fand ich überflüssig. Keine Ahnung was man in Levaniel sieht, aber mich nervt er nur, und das nicht auf die MJF Art sondern eher auf die Charlotte Art.
Auch die Promoe von Kelly fand ich zu lang, aber gut fand ich,d as sie auf den Spot verzichtet hat, und Steph rangelassen hat.
Aber: und da gebe ich @GrollenFloh recht, Amale ist einfach grottig schlecht. Die, in meinen Augen, mit Abstand schlechteste Womens Championesse seit 10 Jahren, Ligenübergreifend. (Ja, vielleicht übertrieben, aber sie gehört nicht zu den guten).
Stephanie hingegen scheint Potenzial zu haben, da kann man drauf aufbauen.
Was der Scheiß danach mit James sollte muss ich nicht verstehen, will man auf ein Intergender Match zwischen Kelly und James hinaus? HAlte ich für fragwürdig, ansonsten... Keine Ahnung wohin man damit will.
Das 6 Man Tag Team Match war grandios, das Thatcher Match war gut, Abschied gelungen. wenngleich ich fast davon ausgehe, dass wir Thatcher nochmal sehen werden. War/ist bei ADj, Tischer, Walter udn Dragunov nicht anders. Mal abwarten.
Shotgun Titel war... Joa. Tischer bzw. Wolfe wieder zurück.. Ich hab das Gefühl, dass wXw seit der grandiosen Rückkehr von Dragunov versucht so etwas zu wiederholen.
Tischer als Champion und der Turn von Lucky zu Metehan, joa, gibt schlimmeres.
Main Event war dann wieder... uff. Bailey war für mich hier der herausragende Mann.

Die 16 Teilnehmer in meiner persönlichen Bewertung:
1) Mike Bailey: Der MVP des Turniers! Nachd em Bandido und Simmons Match hätte ich es ihm gegönnt. Hat sich mega gemacht im vergleich zu 2017 und 2018.
2) Cara Noir: Beim ersten Tag noch recht eindrucksvoll, nutzte sich bei mir aber schon an Tag 2 ab, und warum er als Black Swan bezeichnet wird, dann aber eher einen auf Pfau macht, muss man mir bitte auch noch mal erklären. Generell sollte sich der ehemalige Tom Dawkins mal äußern, dieses "Ich schweige udn komme über die Atmosphäre" zieht bei mir nicht. Aber vielleicht bin ich da auch nur die Ausnahme. Im Ring aber jetzt auch keine Offenbarung. Hätte ich als Sieger nicht gebraucht.
3) Shigehiro Irie: Bleib hinter (meinen) Erwartungen zurück, letztes Jahr eindeutig stärker gewesen. Lag meiner Meinung nach aber an der merkwürdigen Zeitverteilung und weniger an irie oder seinem talent.
4) Jurn Simmons: Mein Favorit vor dem Turnier. Ich bin immer noch nicht einverstanden wie man ihn bookt, wie gesagt kleiner Fanboy. Ordentliches Turnier geworkt, hatte aber auch schon bessere Matches.
5) Alexander James: Schön das er da war. Hat keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.
6) Jeff Cobb: Starker Ersatz für Rush, hab ich aber schon mal gesehen, weswegen ich ihn nicht gebraucht hätte. Das kann aber wXw ja nicht wissen.
7) Eddie Kingston: Hat gute Leistungen abgeliefert, und als Heel uns gut unterhalten. Kein Weltklasse Matches geliefert, aber ich war zufrieden.
8) Puma King: Schön das er da war. Aber keiner der nun öfters auftauchen muss.
9) Black Taurus: Slebiges gilt für Taurus, schön ihn mal gesehen zu haben, aber bis auf das 6 Man Match an Tag drei, hat er bei mir keinen übermäßig bleibenden Eindruck hinterlassen.
10) Bandido: Hammer TYp, Hammer Wrestler. Mit Bailey der beste Mann im Turnier.
11) The Rotation: Joa, war okay. Ihm fehlt aber irgendwas.
12) Julian Pace: Hatte das beste Match an Tag 1 mit Bandido. Ist sicherlich einer der in Zukunft noch was reißen kann.
13) Marius Al-Ani: Jemand, der wie Simmons und Lucky in höhrere Card Regionen gehört. Auch sein Booking verstehe ich nicht wirklich.
14) Chris Ridgeway: Gutes Talent, ging aber, meiner Meinung anch, irgendwie unter.
15) Daniel MAkabe: Joa, hat mich nicht überzeugt.
16) Lucky Kid: Der Vorjahressieger fliegt in der ersten Runde raus. Turnt an Tag 3 Heel. Joa keine Ahnung. Bin auch hier Fanboy und bin auch hier mega enttäuscht was man mit ihm macht. Aber zumindest bei Lucky tut sich was. Shotgun Titel bzw. eine Fehde um selbigen ist zumindest ein anfang.
Allerdings... Gefällt es mir nicht, dass Metehan wieder in einer Gruppierung ist. RISE, Schadenfreude und jetzt das... Meh. Ich hätte ihn lieber als Lone Wolf gesehen.

Fazit:
Aufgrund der letzten Jahre habe ich eine andere Erwartungshaltung an die wXw, diese wurden nicht erfüllt, die Matches waren teilweise schlecht (Womans) oder purer Durchschnitt.
Cara Noir als Sieger gibt mir gar nichts, der heimliche Sieger des Turniers indes dürfte Mike Bailey sein.

@K1abauter:
Ergänzung zu gestern.
Da man ja Bandido von ROh geholt hat, hätte man unter Umständen ja auch andere große Namen kriegen können. Ob sie es versucht haben, weiß ich natürlich nicht.
Aber wenn ich die wahl zwischen Puma King und Marty Scurll, zwischen Tush oder Black Taurus hätte, wüsste ich wen ich eher sehen wollen würde.
Auch gehe ich, nach einer Nacht des Schlafes, nicht dmait konform, dass man die "größten" Indy Namen verplfichtet hat.
Low Ki und Homicide dürften wohl in Deutschland auch bekannter sein als Puma King.
Auch aus JApan hätte man noch, abseits von NJPW, Optionen gehabt. Okabayshi, der Tag team Partner vom Teilnehmer letztes Jahr Sekimoto, Miyahara, oder Ishikawa, Nakajima oder Shiozaki. Zumindest sollten diese Namen kein Problem darstellen (Terminüberschneidungen, finanzielle Probleme etc. mal außen vor gelassen).
Auch wenn der Indy MArkt abgegrast wurde, es gibt immer noch einige Leckerbissen, die nicht Cara Noir oder Puma King heßen, da draußen.
Chris Brookes (auch wenn der schon öfters da war) wäre aauch ein solcher Name.
 
  • Like
Wertungen: JME

ROH4Ever

Upper Card
Also wenn das stimmt, was Meltzer über die Trennung von wXw und David Starr sagt, dass diese unter Druck der wwe erfolgt ist, dann ist die wwe noch schlimmer als ich dachte und die wXw steckt ganz tief in deren A.
 

ApexViperPredator

Main Event
Also wenn das stimmt, was Meltzer über die Trennung von wXw und David Starr sagt, dass diese unter Druck der wwe erfolgt ist, dann ist die wwe noch schlimmer als ich dachte und die wXw steckt ganz tief in deren A.
Jup, scheint so oder so ähnlich zu stimmen. Starr soll wohl nicht glücklich über die Partnerschaft mit WWE sein, und umgekehrt mag WWE es wohl nicht, wenn ein Worker einer größeren Partnerpromotion negativ über sie spricht (beides verständlich).
Ich bin und bleibe der Meinung. wXw nimmt mehr Schaden als es ihnen nützt.
 

ROH4Ever

Upper Card
Na dann bin ich mal gespannt, wann die wwe von der wxw verlangt keine Wrestler mehr zu booken die bei einem ihrer Mitbewerber in den USA unter Vertrag stehen. Die wxw scheint ja brav zu gehorchen.
 

ApexViperPredator

Main Event
Na dann bin ich mal gespannt, wann die wwe von der wxw verlangt keine Wrestler mehr zu booken die bei einem ihrer Mitbewerber in den USA unter Vertrag stehen. Die wxw scheint ja brav zu gehorchen.
Scheint wohl mit einigen Probleme zu geben. Viele Wortstarke Männer haben ja wohl einen Abgang gemacht.
Angeblich soll auch Lio Rush aus dem Turnier genommen worden sein, weil Bandido von ROH dabei ist. Wolfe und Dragunov waren wohl kein Problem, weil se nicht im Tournament standen...
Ob's der Wahrheit entspricht weiß ich aber nicht
 

Petermann

Jobber
Ich war nur am dritten Tag in Oberhausen. Mein letztes Carat war 2018, letztes Jahr hab ich es nicht geschafft. 2017 war ich bei den meisten Shows, 16 Carat, World Tag League und Superstars of Wrestling - Lucha Undergrund.

Warum ich das alles aufzähle? Jede dieser shows fand ich deutlich besser als das, was ich gestern gesehen habe.
Eines vorweg: Ich bin aktuell nicht mehr wirklich in den Stories von der WXW drin, hatte aber trotzdem Bock auf Wrestling und Carat war die letzten Jahre halt immer eine Bank, und da dachte ich, schau ich auch mal rein und lasse mich vielleicht von ein paar neuen Gesichtern überraschen.

An der Halle kann es nicht gelegen haben, dass es mir nicht so gut gefallen hat, wie die letzten Male. 16th anniversary war auch schon in Halle 1, Superstars war in der Stadthalle und beides war von der Produktion noch nicht so überragend wie dieses Jahr.

Nun zum Event von vorne:
Ich war recht pünktlich da und der Einlass hat gut geklappt. Soweit so gut. Bier geholt, 5 Euro für nen halben liter, ist okay, lecker war es auch. Die Halle sah wirklich super aus. Wirklich ein großes Lob an die Bühnentechniker.

Erstes Match: Bailey vs. Simmons
Gutes match für den Start! Bailey hab ich ja jetzt auch schon ein paar mal gesehen und finde ihn eigentlich immer einen soliden worker. So over wie dieses Jahr war er bisher nie, wird wahrscheinlich auch an seinem überragenden Match (was ich gehört habe) vom Samstag gegen Bandido gelegen haben. Simmons hat sich seit ich ihn das letzte mal gesehen habe auch nochmal gesteigert und ich fand ihn damals schon gut. Match hatte die richtige Länge und hatte auch keine Längen. Schöner finisher von Bailey, ob er hier der richtige Sieger war, sei mal dahin gestellt. Ich glaube man wollte Ihn ein wenig für seine Dienste der letzten Jahre belohnen mit der Halbfinalteilnahme.

Zweites Match: Noir vs. Kingston
Noir kannte ich, bis ich seinen Namen bei der Ankündigung gelesen hatte, gar nicht. Ich hatte auch keine Zeit mir im Vorfeld was von Ihm anzuschauen. Kingstons Namen hatte ich zummindest schonmal gehört, vielmehr aber auch nicht. Ich bin hier also komplett ohne Vorwissen und Bias rein gegangen. Entrance von Noir ist ja ganz Nett, aber geht halt schon fast in Richtung Undertaker, so lang wie sich das zieht. So richtig Babyface kam mir Noir nun auch nicht vor, obwohl die Rollen hier natürlich klar verteilt waren.
Das Gimmick von Noir erinnert mich ein wenig an einen phlegmatischen Darby Allin, so richtig hat das bei mir nicht gezogen. Kingston ist ein guter Heel. Ich hätte mir diese Paarung fürs Finale aufgespart und dafür Bailey gegen Cara im Halbfinale verlieren lassen. So hätte man im Finale ne deutlich bessere Dynamik gehabt und hätte Bailey nicht so überheblich darstellen müssen.

Zwischenfazit: Dafür, dass diese zwei Matches nicht sehr lang waren, kam es mir doch schon recht langwierig vor, es wurde zunächst leider nicht wirklich besser.

Drittes Match: Amale vs. Maze
Viel zu viel vorgeplänkel, was auch nicht so wirklich unterhaltsam war. Einzig Levaniel konnte mich ein wenig überzeugen, vielleicht aber auch, weil ich ihn noch nicht kannte und es sonst ziemlich schnell abstumpft.
Zum Match kann ich nicht viel sagen, habe nicht wirklich aufgepasst, auch wenn ich es eigentlich wollte.

Viertes Match: Thatchers Abschied
Auch hier bin ich leider nicht so recht warm mit geworden. Zumindest war ein wenig heat drin und es war stiff geführt, aber ich bin dann scheinbar doch eher ein spot-monkey freund.
Die Abschieds-"Rede" fand ich dann sehr gelungen und hatte auch fast eine Träne im Auge, weil ich auch einige matches von Thatcher in der WXW in Oberhausen gesehen hab. Er war immer eine der Konstanten dort, er ist ein sehr guter Worker und ein sympathischer Charakter. Tut mir jetzt schon leid für ihn, dass er in der WWE nicht so genutzt werden wird, wie er es verdient hätte.

Fünftes Match: Shotgun Triple Threat
Auf Avalanche vs. Dragunov hab ich mich im Vorfeld sehr gefreut. Zum einen weil ich die beiden schon zu Cerberus Zeiten super fand und die beiden auch eigentlich immer abliefern. Die Info, dass es ein Triple Threat werden soll fand ich dann etwas merkwürdig und die Überraschung ist auch lange nicht so gut gelungen wie damals bei Dragunov oder noch 2019 mit Axel.
Das Match war in Ordnung, aber die Jungs können eigentlich so viel mehr. Eine Überraschung mit dem Sieg von Axel, die dann nach der Attacke und der Promo von Kid Sinn gemacht hat, nur leider Avalanche aus dem Geschehen zieht und schwächt, was er nicht verdient hat.

Sechstes Match: 6-Man Fly-Inn Action
Bei diesem Match war ich tatsächlich zum ersten mal wieder wirklich "drin". Was die Kollegen hier an Spots abgerissen haben, war wirklich stark. Bandido ist bei mir sofort wie ein Star angekommen, Pace gefällt mir auch richtig gut. Cobb hatte ich auch schon bei der WXW gesehen, finde ihn aber super und auch hier hat er wieder ein paar sehr beeindruckende strongman spots gezeigt. Puma King und Hektor sind hier deutlich untergegangen, Black Taurus war auch ganz beeindruckend, müsste ich aber jetzt auch nicht unbedingt nochmal in Deutschland sehen.

Siebtes Match: Finale - Bailey vs. Noir
Hier haben die anderen eigentlich schon alles gesagt. Merkwürdige Dynamik, da eigentlich zwei Faces. Gefühlt war die Halle eigentlich mehr hinter Bailey. Das match hatte einige unnötige Längen, die man sich wahrscheinlich "poetischer" vorgestellt hat. Oft riefen da Leute: "Jetzt kommt mal zu potte!" oder sowas. Habe ich bisher auch noch nicht erlebt :D
Cara hat mich jetzt nicht soo überzeugt, mal sehen, was man nun mit Ihm anstellt. Bailey hat sein Standing bei WXW mit seiner Leistung hier ganz klar gefestigt. Toller Typ!

Fazit von mir:
Es gab deutlich zu wenige Story-Elemente:
- Den "Aufstieg des sterbenden Schwans" Cara Noir
- Kelly will kein Womens Titelmatch
- Den Aufbau von Kid vs. Axel, was aber die eigentliche Story des Ursprünglichen Matches Avalanche vs. Dragunov in den Schatten gestellt hat
Wrestlerisch gab es nur wenige Highlights für mich:
- Bailey vs Simmons
- 6 Man Tag
- Finale nur zum Teil

Ich werde mal schauen, wann ich wieder dabei bin. Die 35 Euro für nen Stehplatz kann man schon immer mal ausgeben, denn ansich ist es ja schon unterhaltsam. Es wurde halt nur schonmal deutlich mehr geboten für den Preis...
 

ApexViperPredator

Main Event
@Petermann
Ich vermute mal, dass avalanche das nächste Programm mit Bobby Gunns bekommt. Sonst hat man ja niemanden mehr. Andy/Skillet dümpeln in der Tag Division rum.
AJ, Simmons und Al-Ani dürften nach ihren Niederlagen auch eher raus sein. Und bevor Noir einlöst, wird es safe noch ne Verteidigung von Gunns geben. Und außer Avalanche sehe ich da niemanden.
 

ApexViperPredator

Main Event
Guten Tag. Ich komme aus der Ukraine, bin kein deutscher Muttersprachler, daher schreibe ich über Google Übersetzer und hoffe, dass Sie mich verstehen.

Ich beschäftige mich mit der Popularisierung des Wrestlings in den GUS-Ländern. Ich schreibe Artikel, mache das Publikum mit bestimmten Gegensätzen im Wrestling vertraut und so weiter.

Jetzt interessiert am deutschen Wrestling, besonders an Lucky Kid und seiner Geschichte. Ich habe gesehen, wie er letztes Jahr 16 Karat Gold gewonnen hat, aufrichtig besorgt, als das Glück ihn nicht anlächelte und er am selben Ort blieb.

Aber dann beschloss er, sich selbst zu ändern und als Charakter komplett neu aufzubauen. Ich war schockiert, als er Wulf am dritten Tag von Karat schlug und eine neue Gruppe vorstellte. Nach dem, was ich im Internet entdeckt habe, kann ich das Gesamtbild zusammenstellen und verstehen, warum er das „frühere Selbst“ verlassen hat, aber ich bin nicht sicher, ob ich dies dem Publikum vermitteln kann.

Ich würde wirklich gerne russische Untertitel machen, aber dafür brauche ich einen deutschen Text, damit ich ihn übersetzen und auf Video überlagern kann. Ich habe anscheinend das gesamte Internet ausgegraben, alle Foren, einschließlich dieses, aber nicht gefunden, was ich brauche. Kannst du mir bitte helfen? Vielleicht wissen Sie, wo die vollständige Rede von Lucky Kid veröffentlicht wurde? Oder als Muttersprachler seine Worte umschreiben und mir schicken? Dies würde die Aufgabe sehr erleichtern, da ich nicht einmal Deutsch nach Gehör verstehe, aber ich möchte die GUS-Community diesem wunderbaren Wrestler vorstellen.

Entschuldigung, wenn Sie sich die Mühe machen und danke fürs Lesen.
 

Borg

Drohne
Ist der WXW Thread in vergessen geraten?

Es gibt wieder Shotgun!
Drei Folgen mittlerweile, immer Freitags!
Finde ich interessant, widerspricht etwas der Annahme das WWE Partner keine Weeklies haben dürfen...

Undauch eine schlechte Nachricht:
Francis Kaspin hat seine Karriere beendet!
Grund ist eine nicht enden wollende Bsndscheibenverletzung.
Wirklich schade, war ein Guter!
Hab letztes Jahr noch mit ihm über seine Bookings bei CZW gequatscht.
Er hatte dort ein schickes Match gegen Anthony Greene.
JAY FK waren ein starkes Team.
Aber er ist ein kluger Junge.
Er wird seinen Weg gehen.
Danke Francis!
Danke für eine tolle Zeit, gute Matches und wirklich lustige Segmente!
 

GrollenFloh

Undercard

Die wXw hat sich mit sorfortiger Wirkung von Julian Pace und Jay Skillet sowohl als On-Air-Talent wie auch als Trainer in der Academy getrennt. Im Zuge der #speakingout Geschichten ist wohl auch im Bezug auf die Academy einiges aufgekommen.
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ging es bei den beiden um Mobbing und das Aufbauen von psychischem Druck auf Trainees. Das zumindest ist es, was ich aus einem Livestream von Rico Bushido mitbekommen habe, in dem er mit mehreren betroffenen Frauen gesprochen hat (die Videos sind auf seinem Instagram Profil abrufbar).

Schon krass, dass die Geschichte jetzt auch vor Deutschland keinen Halt macht. Echt jammerschade, dass die beiden ihrer Karrieren so wegwerfen. Gerade Pace hätte echt die Zukunft gehören können. Aber sollten die Geschichten stimmen (und ich traue es der wXw schon zu, dass sie da entsprechend gründlich nachgeforscht und mit allen Beteiligten gesprochen haben, bevor diese Entscheidung getroffen wurde), ist es absolut richtig, sich von beiden zu trennen.

Im Übrigen werden die noch ausstehenden Shotgun-Folgen, in denen beide zu sehen gewesen wären (besonders Pace hätte wohl eine größere Rolle gehabt) umgeschnitten, sodass sie kein Teil mehr davon sein werden. Deshalb gibt es wohl auch erstmal eine Verzögerung in der Ausstrahlung.
 

ApexViperPredator

Main Event
Schon krass, dass die Geschichte jetzt auch vor Deutschland keinen Halt macht. Echt jammerschade, dass die beiden ihrer Karrieren so wegwerfen. Gerade Pace hätte echt die Zukunft gehören können. Aber sollten die Geschichten stimmen (und ich traue es der wXw schon zu, dass sie da entsprechend gründlich nachgeforscht und mit allen Beteiligten gesprochen haben, bevor diese Entscheidung getroffen wurde), ist es absolut richtig, sich von beiden zu trennen.
Ich hab mit einer Freundin, und einem mehr oder minder befreundeten Wrestler gesprochen, der im Ruhrgebiet aktiv ist.
Der hat gesagt, dass er sich eh gewundert hat, dass Skillet und Pace solange durchgehalten haben. Außerdem könnten noch 2, 3 größere Namen in den kommenden Tagen aus dem deutschsprachigen Raum hervorkommen. Ich bin mal gespannt, ob und was da noch kommt.
Wissen tu ich von einem, die Sache wurde mit der besagten Dame aber damals geklärt, und die wird sich deswegen nicht zu Wort melden.
 

GrollenFloh

Undercard
Ich hab mit einer Freundin, und einem mehr oder minder befreundeten Wrestler gesprochen, der im Ruhrgebiet aktiv ist.
Der hat gesagt, dass er sich eh gewundert hat, dass Skillet und Pace solange durchgehalten haben. Außerdem könnten noch 2, 3 größere Namen in den kommenden Tagen aus dem deutschsprachigen Raum hervorkommen. Ich bin mal gespannt, ob und was da noch kommt.
Wissen tu ich von einem, die Sache wurde mit der besagten Dame aber damals geklärt, und die wird sich deswegen nicht zu Wort melden.
Ich sags mal so, Bad Bones wurde damals sicher auch nicht ohne Grund bei der wXw rausgeschmissen. Da nie öffentlich gemacht wurde, was genau er sich zu Schulden hat kommen lassen, kann man natürlich nur spekulieren, aber mich würde es nicht wundern, wenn das damals in eine ähnliche Richtung wie manch eine der #speakingout-Geschichten gegangen wäre.
 

ApexViperPredator

Main Event
Ich sags mal so, Bad Bones wurde damals sicher auch nicht ohne Grund bei der wXw rausgeschmissen. Da nie öffentlich gemacht wurde, was genau er sich zu Schulden hat kommen lassen, kann man natürlich nur spekulieren, aber mich würde es nicht wundern, wenn das damals in eine ähnliche Richtung wie manch eine der #speakingout-Geschichten gegangen wäre.
Ich sag mal so, Bones ist kein Unschuldslamm, aber ich will dem guten Mann nichts unterstellen. Ein "interessanter" Charakter ist er auf jedenfall.
Aber was seine Entlassung angeht, das was ich weiß, hat das andere Gründe agehabt damals, und scheint nichts damit nichts zu tun gehabt zu haben.
 

GrollenFloh

Undercard
Weiß eigentlich irgendwer, um wen es sich bei den zwei ehemaligen Academy-Trainern handelt, die in den Anschuldigungen immer wieder erwähnt wurden, aber scheinbar schon vor 2-3 Jahren rausgeschmissen wurden? Würde mich interessieren, ob die außerhalb der wXw weiterhin antreten. Ich verfolge die wXw jedoch noch nicht lange genug, als dass ich wüsste, wer vor einigen Jahren Academy-Trainer war.
 

Borg

Drohne
And neeeeeew.....

Im Staffelfinale von Shotgun 2020 gewann Metehan die vakante Shotgun Championship gegen Hektor.
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Westside Xtreme Wrestling "Shortcut To The Top 2020" (Tapings: unbekannt)
Ort: Steffy in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Ausstrahlungsdatum: 21. August 2020
Zuschauer: 40


Insgesamt waren 40 Zuschauer in der Halle anwesend. Es wurde auf den Sicherheitsabstand und Maskenpflicht geachtet.

1. Match
wXw Shotgun Championship
Singles Match
Metehan (c) gewann gegen Senza Volto.
Matchzeit: 13:40

2. Match
Singles Match
Killer Kelly gewann gegen Sara Leon.
Matchzeit: 04:00

3. Match
Singles Match
Marius Al-Ani gewann gegen Johnny Evers.
Matchzeit: 02:40

4. Match
wXw World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Pretty Bastards (Maggot & Prince Ahura) (c) gewannen gegen Die Prügelbrüder (Alpha Kevin & Mike Schwarz).
Matchzeit: 13:10

5. Match
wXw Unified World Wrestling Championship
Singles Match
Bobby Gunns (c) gewann gegen Tristan Archer.
Matchzeit: 13:00

- Reihenfolge, in der die Wrestler das nachfolgende Shortcut To The Top Match betraten:

01. Absolute Andy
02. Vincent Heisenberg
03. Baby Allison
04. Paris Ballis
05. Marius Al-Ani
06. Anil Marik
07. Dennis Zinner
08. Leon van Gasteren
09. Sara Leon
10. Levaniel
11. Fast Time Moodo
12. Alpha Kevin
13. Stephanie Maze
14. Abdul Kenan
15. Goldenboy Santos
16. Emil Sitoci
17. Avalanche
18. Prince Ahura
19. Ivan Kiev
20. Killer Kelly
21. Johnny Evers
22. Aytac Bahar
23. Hektor
24. Jurn Simmons
25. Maggot
26. Dirty Dragan
27. /
- Eigentlich hatte Metehan die Nr. 27 gezogen, jedoch erschien er nicht zum Match. Daher ist sein Platz frei geblieben.
28. The Rotation
29. Mike Schwarz
30. Norman Harras


6. Match
Shortcut To The Top - 29 Person Gauntlet Battle Royal
Mike Schwarz gewann gegen Abdul Kenan, Absolute Andy, Alpha Kevin, Anil Marik, Avalanche, Aytac Bahar, Baby Allison, Dennis Zinner, Dirty Dragan, Emil Sitoci, Fast Time Moodo, Goldenboy Santos, Hektor, Ivan Kiev, Johnny Evers, Jurn Simmons, Killer Kelly, Leon van Gasteren, Levaniel, Maggot, Marius Al-Ani, Norman Harras, Paris Ballis, Prince Ahura, Sara Leon, Stephanie Maze, The Rotation und Vincent Heisenberg.
Matchzeit: 54:00
- Reihenfolge der Eliminierungen
1) Paris Ballis durch Leon van Gasteren.
2) Absolute Andy durch Leon van Gasteren.
3) Leon van Gasteren durch Baby Allison.
4) Anil Marik durch Marius Al-Ani.
5) Vincent Heisenberg durch Marius Al-Ani.
6) Sara Leon durch Baby Allison.
7) Baby Allison durch Levaniel.
8) Dennis Zinner durch Marius Al-Ani.
9) Alpha Kevin durch Marius Al-Ani.
10) Goldenboy Santos durch Emil Sitoci.
11) Fast Time Moodo durch Marius Al-Ani.
12) Levaniel durch Marius Al-Ani.
13) Stephanie Maze durch Aytac Bahar und Abdul Kenan.
14) Abdul Kenan durch Killer Kelly.
15) Aytac Bahar durch Killer Kelly.
16) Johnny Evers durch Marius Al-Ani.
17) Marius Al-Ani durch Jurn Simmons.
18) Jurn Simmons durch Hektor.
19) Hektor durch Avalanche.
20) Avalanche durch Dirty Dragan und Prince Ahura.
21) Dirty Dragan durch Prince Ahura und Maggot.
22) Emil Sitoci durch Norman Harras.
23) The Rotation durch Prince Ahura und Maggot.
24) Ivan Kiev durch Prince Ahura und Maggot.
25) Norman Harras eliminiert Killer Kelly durch Norman Harras.
26 & 27) Prince Ahura und Norman Harras durch Mike Schwarz via Double Elimination.
28) Maggot durch Mike Schwarz.
 

Borg

Drohne
Metehan vs Volto klingt doch schick!
Auch Gunns vs Archer hat Potenzial.
Dazwischen scheinbar viel Füller und ein irgendwie seltsames Tag Titel Match:)
Shortcut selbst...ja, früher war alles besser. Wo ist Grado wenn man ihn braucht?
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
westside Xtreme wrestling "Shotgun 2020 #2.01"
Ort: Steffy in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Ausstrahlungsdatum: 28. August 2020


1. Match
Singles Match
Fast Time Moodo vs. Stephanie Maze endete in einem Double KO.
Matchzeit: 07:00

2. Match
Singles Match
Avalanche gewann gegen Anil Marik.
Matchzeit: 05:20

3. Match
Singles Match
Jurn Simmons gewann gegen Paris Ballis.
Matchzeit: 00:50

4. Match
wXw World Tag Team Title #1 Contendership - Tag Team Match
Dirty Dragan & Emil Sitoci gewannen gegen EZEL (Abdul Kenan & Aytac Bahar).
Matchzeit: 07:50

5. Match
Singles Match
Marius Al-Ani gewann gegen Dennis Zinner.
Matchzeit: 06:20
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
westside Xtreme wrestling "Shotgun 2020 #2.02"
Ort: Steffy in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Ausstrahlungsdatum: 11. September 2020


1. Match
Singles Match
Senza Volto gewann gegen Tristan Archer.
Matchzeit: 10:00

2. Match
(Non-Title)Singles Match
Bobby Gunns gewann gegen Alpha Kevin.
Matchzeit: 02:30

3. Match
Tag Team Match
Fast Time Moodo & Stephanie Maze gewannen gegen Goldenboy Santos & Rambo.
Matchzeit: 10:15

4. Match
Singles Match
Avalanche gewann gegen Norman Harras.
Matchzeit: 04:30
- Die Stipulation besagte, dass Norman Harras Hundefutter essen muss, wenn er keine 5 Minuten übersteht.
 

Thez

Zarathustra
4. Match
Singles Match
Avalanche gewann gegen Norman Harras.
Matchzeit: 04:30
- Die Stipulation besagte, dass Norman Harras Hundefutter essen muss, wenn er keine 5 Minuten übersteht.
Da hat man sich wohl von den berühmten Hundefutter-Fehden zwischen Reigns & Corbin und zwischen Smith & Shamrock inspirieren lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben