wXw - Westside Xtreme Wrestling Sammelthread - Aktuelle Show: Shotgun 2020: Silvester Spezial (31.12.2020)

Borg

Drohne
Wie würdet Ihr die Regentschaft von Bobby Gunns im Vergleich zu früheren ü200-Tage-Champions wie Walter, Alexander Wolfe, Aleister Black, Karsten Beck, Jurn Simmons, Bad Bones und Absolute Andy bewerten?
Katastrophe...
In der Liste von den 8 Leuten ganz klar Platz 10.
Ich mag Gunns halt nicht. Raucher, Brämer, ...das konnte mit uns nix werden.

Fand aber auch seine großen Titelkämpfe nicht wirklich gut.
Dazu dieser absolut nervige Chant um diesen einen Moment zu kopieren...jedes mal.

Ich freu mich für Tim!
Bester Mann im Roster!
Wird hoffentlich ein schöner Run, ohne "Superstars"

Glückwunsch Tim!
 

RaZoR

World Champion
Schon, wie gesagt, war grundsolide, aber selbst die Absagen von White Wolf, Vollgasteren und Bandido hätten das Name Value von den letzten zwei Jahren ja nicht nach oben gepusht.
Mir fehlte dieses Jahr so ein richtiges Kracher Team, wie seinerzeit die Briscoes, oder die Lucha Bros. Klar, du hast Lorcan und Burch, aber keine Ahnung ob das nur mein empfinden ist, aber für mich sind die beiden Namenstechnisch nicht auf einer Stufe mit LAX, Rottweilers, Briscoes oder Lucha Bros.

Der Markt gibt halt aktuell auch nicht viel mehr her, wenn wir mal ehrlich sind. Alles was etwas von sich hält ist entweder bei WWE, AEW, ROH oder NJPW exklusiv gesigned. Ist ja nicht nur die britische Szene die grad mit geringer Starpower zu kämpfen hat.
 

ApexViperPredator

Main Event
Der Markt gibt halt aktuell auch nicht viel mehr her, wenn wir mal ehrlich sind. Alles was etwas von sich hält ist entweder bei WWE, AEW, ROH oder NJPW exklusiv gesigned. Ist ja nicht nur die britische Szene die grad mit geringer Starpower zu kämpfen hat.

Das stimmt natürlich. dennoch hätte ich mir irgendwie ein namhaftes Team gewünscht.Ich meinw enn man Bandido und Gresham hat verpflichten können, hätte man ja vielleicht auch Villain enterprises bekommen können. Ich weiß natürlich nicht wie es hinter den Kulissen aussieht, aber irgendwie in die Richtung wäre halt schön gewesen. Oder zumindest nicht so ein Team wie die anti Fun Police. Sowas mag ich gar nicht.
Naja sei es wie es sei. Dafür scheint Anniversary gut zu werden. Satomura, Tischer und Hero wurden angekündigt.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Schon, wie gesagt, war grundsolide, aber selbst die Absagen von White Wolf, Vollgasteren und Bandido hätten das Name Value von den letzten zwei Jahren ja nicht nach oben gepusht.
Mir fehlte dieses Jahr so ein richtiges Kracher Team, wie seinerzeit die Briscoes, oder die Lucha Bros. Klar, du hast Lorcan und Burch, aber keine Ahnung ob das nur mein empfinden ist, aber für mich sind die beiden Namenstechnisch nicht auf einer Stufe mit LAX, Rottweilers, Briscoes oder Lucha Bros.

War mein viertes Tag Team Event:
2016 konnte man sich auf Ringkampf, Los Gueros del..., Moustache Mountain oder Leaders freuen, dazu haben auch A4 und JML unterhalten.
2017 waren LAX, Rottweilers, Ringkampf, A4 und Briscoes Gründe Bock aufs Event zu haben.
2018 waren Cobb & Angelico, A4, CCK oder auch Lucha Brothers Gründe zu kommen.
2019 wars dann [MENTION=20826]Luke Geld[/MENTION] und [MENTION=6616]GrollenFloh[/MENTION]. Gab leider kein Team auf das ich im Vorfeld wirklich gehypt war - mit abstrichen noch Kingston und Starr, aber das gabs dann leider doch nicht. Ich bin noch nie SO unmotiviert und unwillig zu einer Show gefahren.
[MENTION=35123]Kozel[/MENTION] [MENTION=19529]Respectmybeard[/MENTION] und [MENTION=32462]ApexViperPredator[/MENTION] wiederzusehen war nett!
 

Fulcrum

World Champion
Mir fehlte dieses Jahr so ein richtiges Kracher Team, wie seinerzeit die Briscoes, oder die Lucha Bros. Klar, du hast Lorcan und Burch, aber keine Ahnung ob das nur mein empfinden ist, aber für mich sind die beiden Namenstechnisch nicht auf einer Stufe mit LAX, Rottweilers, Briscoes oder Lucha Bros.
Naja. Burch/Lorcan würde ich sagen sind namentlich nicht auf einem Niveau mit Bricoes oder Lucha Brothers, aber mit LAX und den Rottweilers wohl schon m.M.n. Find's aber eigtl. auch erfrischend, wenn eine Liga eher auf ein ausgeglichenes und gutes Turnier bedacht ist, als auf ein Kracher-Team. Ohne, dass ich jetzt wXw vorwerfen wollen würde in den Vergangenheit nur auf Namen geachtet zu haben...

Der Markt gibt halt aktuell auch nicht viel mehr her, wenn wir mal ehrlich sind. Alles was etwas von sich hält ist entweder bei WWE, AEW, ROH oder NJPW exklusiv gesigned. Ist ja nicht nur die britische Szene die grad mit geringer Starpower zu kämpfen hat.
Würde da in den USA definitiv noch MLW und vielleicht auch die NWA nennen, wo Starpower rumläuft. Gerade im Tag Team Bereich sind bei MLW vielleicht ähnlich gute Teams, wie bei ROH unterwegs (Hart Foundation, Dynasty, Von Erichs, Contra Unit).
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
wXw "World Tag Team Festival 2019 - Tag 3" Ergebnisse aus Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (06.10.2019)

Westside Xtreme Wrestling "World Tag Team Festival - Tag 3"
Ort: Turbinenhalle in Oberhausen, Deutschland
Datum: 06. Oktober 2019

Warm-up Match
Tag Team Match
Anti-Fun Police (Los Federales Santos Jr. & Chief Deputy Dunne) gewannen gegen Alexander Dean & Santos via Pin an Santos nach einem Assisted Codebreaker.
Matchzeit: 07:05

1. Match
Four-Way Match
Scotty Davies gewann gegen Rust Taylor, Oliver Carter und Jay Skillet via Pin an Rust Taylor nach einem Crossed-Legged Brainbuster.
Matchzeit: 06:17

2. Match
Singles Match
Killer Kelly gewann gegen Leyla Hirsch via Pin nach dem Rolling Death Valley Driver.
Matchzeit:

3. Match
Tag Team Match
Schadenfreude (Lucky Kid & Kyle Fletcher) gewannen gegen The Workhorsemen (JD Drake & Anthony Henry) via Submission von Anthony Henry im Lucky Lock von Lucky Kid.
Matchzeit: 11:34

Nach dem Match kommt der Purge Club (Pete Bouncer & Ivan Kiev) heraus und attackiert Schadenfreude.

4. Match
wXw Shotgun Championship
Singles Match
Avalanche (c) gewann gegen Flamita via Pin nach der DRSKR Bomb.
Matchzeit: 09:23

5. Match
wXw Unified World Wrestling Championship
Singles Match
Timothy Thatcher (c) gewann gegen Jonathan Gresham via Pin nach einem Roll-up.
Matchzeit: 15:41

Ilja Dragunov kommt nach dem Match heraus und konfrontiert Timothy Thatcher, der ihn jedoch ignoriert. Dragunov ruft nach ein paar Publikumsbeleidigungen den Sportlichen Leiter Karsten Beck zu sich in den Ring und attackiert diesen. David Starr macht den Save, den anschließenden Brawl müssen einige Refs und Staffmember schlichten. Karsten Beck setzt daraufhin ein Match der beiden an.

6. Match
Singles Match
Ilja Dragunov gewann gegen David Starr via Pin nach dem Torpedo Moscow.
Matchzeit: 10:56

7. Match
wXw Women’s Championship
Singles Match
Amale Winchester (c) gewann gegen LuFisto via Pin nach dem Champions Maker.
Matchzeit: 08:06

In einem Einspieler wird Kassius Ohno für die "19th Anniversary"-Show im Dezember angekündigt.

8. Match

wXw World Tag Team Championship - vakant
wXw World Tag Team Festival 2019 - Finale - No DQ Tornado 3 Way Elimination Tag Team Match
Pretty Bastards (Prince Ahura & Maggot) gewannen gegen Arrows of Hungary (Icarus & Dover) und Oney Lorcan & Danny Burch --> Titelwechsel!
Matchzeit: 15:04
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Pretty Bastards (Prince Ahura & Maggot) eliminierten die Arrows of Hungary (Icarus & Dover) via Pin
an Icarus nach dem Redlight Driver (07:25).
2. Pretty Bastards (Prince Ahura & Maggot) eliminierten Oney Lorcan & Danny Burch via Pin an Lorcan nach dem
Redlight Driver (15:04).
- Norman Harras & Bobby Gunns kamen vor dem Ende des Matches heraus und attackierten Oney Lorcan & Danny Burch. Anschliessend feierten sie mit den Pretty Bastards.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Naja. Burch/Lorcan würde ich sagen sind namentlich nicht auf einem Niveau mit Bricoes oder Lucha Brothers, aber mit LAX und den Rottweilers wohl schon m.M.n. Find's aber eigtl. auch erfrischend, wenn eine Liga eher auf ein ausgeglichenes und gutes Turnier bedacht ist, als auf ein Kracher-Team. Ohne, dass ich jetzt wXw vorwerfen wollen würde in den Vergangenheit nur auf Namen geachtet zu haben...


Würde da in den USA definitiv noch MLW und vielleicht auch die NWA nennen, wo Starpower rumläuft. Gerade im Tag Team Bereich sind bei MLW vielleicht ähnlich gute Teams, wie bei ROH unterwegs (Hart Foundation, Dynasty, Von Erichs, Contra Unit).

MLW, ROH, Impact oder wohl auch AEW hätte man Teams verpflichten können. Da sagt keiner grundsätzlich nein.
Die letzten Jahre gab es viele gute und bekannte Namen im Teilnehmerfeld, diesmal eher unbekannte Teams (mal von MexaBlood und Aussie Open, sowie mit großen Abstrichen der Anti Fun Police abgesehen). Unbekannt ist eh das Stichwort des Wochenende, siehe den Ambition-Jungs die man auch in ungekannter Zahl auf die Maincard losgelassen hat.
 

ApexViperPredator

Main Event
Naja. Burch/Lorcan würde ich sagen sind namentlich nicht auf einem Niveau mit Bricoes oder Lucha Brothers, aber mit LAX und den Rottweilers wohl schon m.M.n. Find's aber eigtl. auch erfrischend, wenn eine Liga eher auf ein ausgeglichenes und gutes Turnier bedacht ist, als auf ein Kracher-Team. Ohne, dass ich jetzt wXw vorwerfen wollen würde in den Vergangenheit nur auf Namen geachtet zu haben...

Mir fehlte halt der Reiz an diesem Wochenende. Und wenn ich die letzten beiden Jahre vergleiche, fand ich das Teilnehmerfeld ähnlich ausgeglichen, Briscoes, LAX, Rottweilers, Massive Product, RISE (aka Young Lions), A4, und Ringkampf im Jahr 2017, abgestunken hat da nur die Spirit Squad.

Letztes Jahr dann:
Lucha Bros, Team Okami, Monster Consulting, Jay Fk, CCK, Ringkampf, Aussie Open und Team Splx.

Fand ich ähnlich ausgeglichen, und zusätzlich noch sehr namhafte Worker/Teams dabei.

Im Vergleich dazu war es dieses Jahr mit der Anti Fun Police, den Work Horsemen, den Arrows (nichts gegen die, die sind wrestlerisch top), den Bastards, oder Team Independent irgendwie nicht so Namhaft, hochklassig besetzt wie in meinen ersten beiden Jahren.
Dieses Jahr hast du halt Ringkampf, in veränderter aufstellung, und bei allem Respekt, Müller ist noch kein Walter, auch vor zwei Jahren war Walter ne größere Nummer als Müller heute, was sich aber noch ändenr kann, klar.
Harras ist auch kein Kingston, klar. Pretty Bastards haben auch nicht das internationale Name Value von Mexablood (Flamita/Bandido). Und von Garrini und seinem Partner habe ich zuvor auch noch nie gehört, was natürlich nicht heißt, dass sie schlecht sind, aber diese Teams ziehen halt bei mir für das Festival eben nicht. Für "normale" Marquee Events, kein problem, aber für so ein Tournament hätte ich mir größere Namen gewünscht.
Keine Ahnung, die letzten beiden Jahren war halt mehr "Festival" weil man "Stars" also große bekannte Namen der Szene geholt hatte. Dieses Jahr sind die größten Stars das NXT Team und zwei Non Tournament Teilnehmer Gresham und Flamita. War mir dann halt für nen 3 Tages Ticket halt auch zu wenig.
Zumal man ja auch hypothetisch aus dem eignen Kader noch bisschen was hätte schröpfen können. Die Rückkehr der Schild Brüder wäre sicherlich, zumindest in Oberhausen, gefeiert worden. Avalanche oder Sitoci mit einem entsprechendem Partner (beispielsweise Starr) hätte das Team um Starr auch noch mal bisschen mehr Name Value gegeben.

Was ich am Ende sagen will, ich fands halt am Ende zu wenig um mich persönlich für ein drei Tages Ticket zu überzeugen.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
wXw "AMBITION Wildcard Edition" Ergebnisse aus Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (06.10.2019)

Westside Xtreme Wrestling "AMBITION Wildcard Edition"
Ort: Turbinenhalle in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Datum: 06. Oktober 2019


1. Match
AMBITION Wildcard Edition - Viertelfinale - Singles Match
Daniel Makabe gewann gegen James Runyan via Submission in STF.

2. Match
AMBITION Wildcard Edition - Viertelfinale - Singles Match
Dominic Garrini gewann gegen Alexander Dean via Submission in einer Knee Bar.

3. Match
AMBITION Wildcard Edition - Viertelfinale - Singles Match
Rust Taylor gewann gegen Kevin Llyod via Submission in einem Butterfly Stretch.

4. Match
AMBITION Wildcard Edition - Viertelfinale - Singles Match
A-Kid gewann gegen Scotty Taylor via Submission im Butterfly Stretch.

Für "AMBITION 12" bei 16 Carat Gold 2020 wird als Superfight Yuki Ishikawa vs. Daisuke Ikeda angekündigt.

5. Match
AMBITION Wildcard Edition - Halbfinale - Singles Match
Daniel Makabe gewann gegen Dominic Garrini via Submission in der Knee Bar.

6. Match
AMBITION Wildcard Edition - Halbfinale - Singles Match
A-Kid gewann gegen Rust Taylor via Submission im Coquina Clutch.

7. Match
AMBITION Superfight
Timothy Thatcher gewann gegen Oney Lorcan via Knock Out.

8. Match
AMBITION Wildcard Edition - Finale - Singles Match
A-Kid gewann gegen Daniel Makabe via Submission im Coquina Clutch.
 

Fulcrum

World Champion
Keine Ahnung, die letzten beiden Jahren war halt mehr "Festival" weil man "Stars" also große bekannte Namen der Szene geholt hatte. Dieses Jahr sind die größten Stars das NXT Team und zwei Non Tournament Teilnehmer Gresham und Flamita. War mir dann halt für nen 3 Tages Ticket halt auch zu wenig.
Natürlich, wenn es um's Festival und Stars geht, dann war das dieses Jahr schwach. Was ich bisher so gehört/gesehen/gelesen habe, war die Show das aber nicht. Find's da dann persönlich auch nicht schlimm, dass man eher unbekanntere Leute auf den Cards hatte, die eben auch eine tolle Show lieferten. Ist doch gut, wenn wXw mit "normal" bekannten und eigenen Leuten eine gute Show liefern kann und nicht auf die großen Namen von außerhalb angewiesen ist, oder?
Aber kommt natürlich auch darauf an, was man sich verspricht, wenn man da für Stars und Festival hingeht, verstehe ich absolut, wenn das gebotene nicht überzeugt hat oder nicht in dem Maße, wie in den Jahren zuvor...


Unbekannt ist eh das Stichwort des Wochenende, siehe den Ambition-Jungs die man auch in ungekannter Zahl auf die Maincard losgelassen hat.
Klar, wobei das ja nicht alles so geplant war.
 

ApexViperPredator

Main Event
Natürlich, wenn es um's Festival und Stars geht, dann war das dieses Jahr schwach. Was ich bisher so gehört/gesehen/gelesen habe, war die Show das aber nicht. Find's da dann persönlich auch nicht schlimm, dass man eher unbekanntere Leute auf den Cards hatte, die eben auch eine tolle Show lieferten. Ist doch gut, wenn wXw mit "normal" bekannten und eigenen Leuten eine gute Show liefern kann und nicht auf die großen Namen von außerhalb angewiesen ist, oder?
Aber kommt natürlich auch darauf an, was man sich verspricht, wenn man da für Stars und Festival hingeht, verstehe ich absolut, wenn das gebotene nicht überzeugt hat oder nicht in dem Maße, wie in den Jahren zuvor...

War ja halt gestern da, schlecht war es, bis auf dieses Comedy Match, was natürlich Geschmackssache ist, absolut nicht, klar es war kein Ringkampf vs Briscoes Match dabei, aber dennoch Grundsolide.
Man hat halt, finde ich zumindest, in der Vergangenheit die Erwartungshaltung und Messlatte was die beiden Festival Wochenenden angehen hoch angesetzt, und natürlich erwartet man dann halt auch bisschen mehr als eben jenes was man aufgeboten hat.
Wie gesagt, nur auf den Samstag bezogen, war grundsolide, 2, 3 Sachen die mich störten, aber das ist bei jeder wXw Show bisher gewesen. Mainer absolute Bombe.

Um deine Frage zu beantworten: Ja, es ist gut, wenn es nach solche "normal" bekannten Leute gibt, die ebenfalls eine gute Show liefern. Ich hätte mir dann im Umkehrschluss bisschen mehr Vorstellungsmaterial gewünscht.
CCK beispielsweise kenne ich, aber von den Work Horsemen hatte ich vor ihrer Ankündigung noch nie etwas gehört. Und ich behaupte schon, ein klitzekleines bisschen in der Szene drin zu stecken.

Naja sei es wie es sei, ich hoffe jetzt auf Carat, dass man da wieder was großes auspackt, wenngleich ich wieder die Befürchtung habe, dass die Namen die am Ende die Tickets verkaufen sollen, die NXT UK Stars sein werden, aber bis es soweit ist, lasse ich mich überraschen, wen man noch Ankündigen wird.
 

GrollenFloh

Undercard
Ich hätte mir dann im Umkehrschluss bisschen mehr Vorstellungsmaterial gewünscht.
CCK beispielsweise kenne ich, aber von den Work Horsemen hatte ich vor ihrer Ankündigung noch nie etwas gehört. Und ich behaupte schon, ein klitzekleines bisschen in der Szene drin zu stecken.

Wobei man dazu sagen muss, dass es auch hier die Mischung macht. Ich kannte von den Workhorsemen vor diesem Wochenende auch keine 5 Matches, am Ende haben sie mich aber absolut abgeholt und mitgenommen. Im Jahr davor war es bspw. mit Okami genau das gleiche. Von denen hatte ich damals auch noch nie etwas gehört, sie haben mich dann dafür umso mehr positiv überrascht. Es ist also absolut nicht verkehrt, qualitativ hochwertige Teams drin zu haben, die nicht die ganz große Bekanntheit haben (und man muss dazu sagen, dass die Workhorsemen in den USA glaube ich nicht so unbekannt sind und ja sogar im Vorfeld auch schon für die wXw bei "Amerika ist wunderbar" angetreten sind).

Wenn es am Ende nur solche Teams sind, kann es sich aber natürlich schon negativ auf die Wahrnehmung von so einem Festival auswirken. Aber wie gesagt, für mich war das hier kein wirkliches Negativ-Argument. Ich mach den Ticketkauf aber halt auch nicht von den angekündigten Namen abhängig, sonder bringe der wXw was das angeht einen gewissen Vertrauensvorschuss, nachdem sie in den letzten Jahren immer ziemlich abgeliefert haben mit ihren Festival Shows. Wenn ich dann vor Ort von irgendwelchen mir vorher unbekannten Leuten geile Matches sehe, soll mir das doch recht sein.
 

ApexViperPredator

Main Event
Wobei man dazu sagen muss, dass es auch hier die Mischung macht. Ich kannte von den Workhorsemen vor diesem Wochenende auch keine 5 Matches, am Ende haben sie mich aber absolut abgeholt und mitgenommen. Im Jahr davor war es bspw. mit Okami genau das gleiche. Von denen hatte ich damals auch noch nie etwas gehört, sie haben mich dann dafür umso mehr positiv überrascht. Es ist also absolut nicht verkehrt, qualitativ hochwertige Teams drin zu haben, die nicht die ganz große Bekanntheit haben (und man muss dazu sagen, dass die Workhorsemen in den USA glaube ich nicht so unbekannt sind und ja sogar im Vorfeld auch schon für die wXw bei "Amerika ist wunderbar" angetreten sind).

Wenn es am Ende nur solche Teams sind, kann es sich aber natürlich schon negativ auf die Wahrnehmung von so einem Festival auswirken. Aber wie gesagt, für mich war das hier kein wirkliches Negativ-Argument. Ich mach den Ticketkauf aber halt auch nicht von den angekündigten Namen abhängig, sonder bringe der wXw was das angeht einen gewissen Vertrauensvorschuss, nachdem sie in den letzten Jahren immer ziemlich abgeliefert haben mit ihren Festival Shows. Wenn ich dann vor Ort von irgendwelchen mir vorher unbekannten Leuten geile Matches sehe, soll mir das doch recht sein.

Gut, Okami kannte ich wiederrum, da ich viel japanisches konsumiere xD

Ich muss aber sagen, dass seit Jakobi weg ist, mir die wXw nicht mehr so gefällt. Viele Bookingentscheidungen fand ich fragwürdig. Dazu dann, tzumindest im Vergleich, namentlich schwächer besetzte Line Up als in den Vorjahren.
Erwartungshaltung hat halt nicht mit dem gebotenen übereingestimmt, das passiert mal.
Jetzt gehe ich zu Anniversary und hoffe dort auf eine bessere Show, zumindest für mich.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Natürlich, wenn es um's Festival und Stars geht, dann war das dieses Jahr schwach. Was ich bisher so gehört/gesehen/gelesen habe, war die Show das aber nicht. Find's da dann persönlich auch nicht schlimm, dass man eher unbekanntere Leute auf den Cards hatte, die eben auch eine tolle Show lieferten. Ist doch gut, wenn wXw mit "normal" bekannten und eigenen Leuten eine gute Show liefern kann und nicht auf die großen Namen von außerhalb angewiesen ist, oder?
Aber kommt natürlich auch darauf an, was man sich verspricht, wenn man da für Stars und Festival hingeht, verstehe ich absolut, wenn das gebotene nicht überzeugt hat oder nicht in dem Maße, wie in den Jahren zuvor...

Wer das ganze als großes und spektakuläres Festival mit bekannten Stars promotet muss auch entsprechend liefern. Und das hat man in der Hinsicht nicht, zumal wenn man die höchsten Preise aller deutschen Ligen aufruft. Und da ich in NRW so gut gelegen wohne, dass ich eine sehr große Auswahl habe was Entertainment angeht, ob Sportspiele, Konzerte, andere Shows oder Wrestling und mir so aussuchen kann wo ich hingehe oder hinfahren will, nehme ich mir das recht raus, da hinzufahren, was mich wirklich klickt. Und eine solide Wrestlingshow ist nichts besonderes, das kriegen mittlerweile viele Ligen hin. Die Paarungen bei der EWP am letzten Wochenende hatten mich begeistert und ich konnte da erstmalig Moose sehen und mir auch von den Arrows of Hungary sowie Tucker ein Bild machen, also bin ich da hoch gefahren und hatte mehr Vorfreude als vor wXw. Für mich macht halt der/die Künstler/Sportler schon nen Unterschied und ich will etwas sehen wo ich entweder Emotional wirklich mitfiebern kann oder das Gefühl haben dass ich das/die unbedingt sehen will. Und in der Hinsicht hat mich wXw im Vorfeld nicht abgeholt und bei der Show selber auch nicht. Wenn andere mit jeder soliden bis guten wXw-Show happy sind, egal wer da auftritt, dann sei es ihnen gegönnt. Mir geht es da halt anders.
Ich war ehrlich gesagt am Samstag nur beim "Match" vom Purge Club, dem Moment des Sieges von Thatcher, sowie dem Comedy-Match emotional eingebunden und wirklich drinnen. Der Rest war eher abwarten und höfliches zuschauen.
Da ich es von der wXw ja besser kenne, sowohl was Namen als auch Booking und Storylines und emotionale Einbindung angeht, bin ich ja noch immer ans Produkt gebunden und schaue was sich tut und wen die für welche Show booken und ob ich hinwill.
Wäre meine Einstellung so wie zu WWE, dann würde ich 95% von dem was passiert mehr oder weniger ignorieren.
wXw ist halt meine beste und bequemste Option gutes Wrestling und bekannte Indy-Namen live in der Halle zu sehen. Aber das will ich dann auch geboten bekommen ;)
 

Borg

Drohne
Gibt es auch aktuell keine Gründe für.
Hab meins nach CARAT auch gekündigt.
Tims Titelgewinn reizt mich ja schon, aber nur dafür? Nö...
Vermutlich warte ich damit bis zum nächsten Carat. Ich habe aktuell nicht das Gefühl, ich würde viel verpassen bzw das bis dahin soviel gutes Zeug rauskommt, dass ich es nicht mehr aufholen könnte.
 

StunNa

Main Event
Teammitglied
wXw Academy "Scouting The Next Generation 42" Ergebnisse aus Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (19.10.2019)

wXw Academy "Scouting The Next Generation 42"
Ort: wXw Academy in Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Datum: 19. Oktober 2019
Zuschauer: 85


1. Match
Singles Match
Dr. George Meddleson gewann gegen Jacob Crane.
Matchzeit: 8:18

2. Match

Tag Team Match
Kee Min & Leyla Hirsch gewannen gegen Goldenboy Santos & James Runyan.
Matchzeit: 12:49

3. Match
Singles Match
Levaniel gewann gegen Dirty Dragan.
Matchzeit: 10:41

4. Match
Singles Match
Jay Skillet gewann gegen Andre Cartier.
Matchzeit: 5:54

5. Match
Three Way Match
Paris Ballis gewann gegen Daniel Sparks und Joel Vox.
Matchzeit: 10:18

6. Match
Singles Match
Norman Harras gewann gegen Johnny Evers.
Matchzeit: 13:54

Nach dem Match wurde Evers weiterhin von Harras attackiert. Vinny Vortex kam daraufhin zum Ring und machte den Save.
 

StunNa

Main Event
Teammitglied
wXw "Road to Broken Rules XIX: Bielefeld" Ergebnisse aus Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (19.10.2019)

westside Xtreme wrestling "Road to Broken Rules XIX: Bielefeld"
Ort: Forum in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Datum: 26. Oktober 2019
Zuschauer: 310


1. Match
wXw Women's Championship
Singles Match
Amale (c) gewann gegen Killer Kelly via Pin nach dem Champions Maker
Matchzeit: 10:31

Nach dem Match wurde Killer Kelly von Skye Smitson attackiert.

2. Match

Singles Match
Jurn Simmons gewann gegen "Goldenboy" Santos via Pin nach der Massive Power Bomb.
Matchzeit: 02:08

3. Match
Singles Match
Oliver Carter gewann gegen Norman Harras via Pin nach einer Electric Chair Backbreaker Kombination.
Matchzeit: 10:15

4. Match
Tag Team Match
Purge Club (Pete Bouncer & Ivan Kiev) gewannen gegen Daniel Sparks & P∀RIS via Pin nach der Class 5 Self Justice.
Matchzeit: 03:22

5. Match
(Non-Title) Three Way Match
Avalance gewann gegen Levaniel und Absolute Andy via Pin nach der DRSKR Bomb.
Matchzeit: 17:42

6. Match
Singles Match
Bobby Gunns gewann gegen Tiny Tim via Submission im Sleeper Hold.
Matchzeit: 03:52

7. Match
Singles Match
Alexander James gewann gegen The Rotation via Submission
Matchzeit: 09:41

8. Match
wXw World Tag Team Championship
Tag Team Match
Pretty Bastards (Maggot & Prince Ahura) (c) gewannen gegen VollGasteren (Julian Pace & Leon van Gasteren) via Pin nach einem Small Package.
Machzeit: 22:37
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
wXw "Road to Broken Rules XIX: Gifhorn" Ergebnisse aus Gifhorn, Niedersachsen, Deutschland (01.11.2019)

westside Xtreme wrestling "Road to Broken Rules XIX: Gifhorn"
Ort: Stadthalle in Gifhorn, Niedersachsen, Deutschland
Datum: 01. November 2019

Zuschauer: 280

1. Match

Singles Match
Bobby Gunns gewann gegen Lucky Kid via Submission.

2. Match

Tag Team Match
Santos & Tyler Colton gewannen gegen Levaniel & P∀RIS via Pin an P∀RIS durch Tyler Colton.

3. Match

Singles Match
Norman Harras gewann gegen Daniel Sparks via Pin.

4. Match
wXw Shotgun Championship
Singles Match

Avalanche (c) gewann gegen Jay Skillet via Pin.

5. Match
wXw World Tag Team Championship
Tag Team Match
Pretty Bastards (Maggot & Prince Ahura) (c) gewannen gegen Julian Pace & The Rotation via Pin an The Rotation.

6. Match
Triple Threat Match
Skye Smitson gewann gegen Little Miss Roxxy und Killer Kelly via Pin an Little Miss Roxxy.

7. Match
Singles Match
Alexander James gewann gegen Jurn Simmons via DQ.

Karsten Beck kam heraus und ließ das Match neu starten.

8. Match

Singles Match
Jurn Simmons gewann gegen Alexander James via Pin.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
wXw "Broken Rules XIX" Ergebnisse aus Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland (09.11.2019)

westside Xtreme wrestling "Broken Rules XIX"
Ort: Batschkapp in Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland
Datum: 09. November 2019
Zuschauer:
480 (ausverkauft)

1. Match
Singles Match

Mike Bailey gewann gegen Julian Pace via Pin nach dem Flamingo Driver.
Matchzeit: 08:59

2. Match

Tag Team Match
Jay-AA (Absolute Andy & Jay Skillet) gewannen gegen Avalanche & Rotation via Pin nach an The Rotation durch Absolute Andy nach einem F-5.
Matchzeit: 12:55

3. Match
No DQ Match

Alexander James gewann gegen Jurn Simmons via Pin an Jurn Simmons nach dem Blood Eagle von Alexander James & Tyler Colton.
Matchzeit: 15:40

4. Match

Singles Match
David Starr gewann gegen Ilja Dragunov via Pin nach einem Lariat.
Matchzeit: 14:49

5. Match
Baseball Bat on a Pole Match
Lucky Kid & Aaron Insane gewannen gegen Purge Club (Pete Bouncer & Ivan Kiev) via Submission im Lucky Lock mit Hilfe eines Baseballschlägers.
Matchzeit:

6. Match
Singles Match

Norman Harras gewann gegen Levaniel via Pin nach einem Fireman's Carry Michinoku Driver.
Matchzeit: 07:11

7. Match
Singles Match

Skye Smitson gewann gegen Little Miss Roxxy via Pin nach dem Cross Roads.
Matchzeit: 06:34

8. Match

wXw World Tag Team Championship
Tables, Ladders & Chairs Match

Pretty Bastards (Prince Ahura & Maggot) (c) gewannen gegen Arrows of Hungary (Icarus & Dover).
Matchzeit: 20:03
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
wXw "wXw Wrestling Academy: Scouting the Next Generation 43" Ergebnisse aus Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (10.11.2019)

westside Xtreme wrestling "wXw Wrestling Academy: Scouting the Next Generation 43"
Ort: wXw Wrestling Academy in
Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Datum: 10. November 2019
Zuschauer:
74

1. Match
Singles Match
Tyler Colton gewann gegen André Cartier via Pin nach einer Sit-down Razors Edge Powerbomb.
Matchzeit:

2. Match
4 Way Match

Joel Vox gewann gegen Zeritus, Fynn Freyhart und Deti Black via Pin nach dem Serious DDT.
Matchzeit: 08:24

3. Match

Singles Match

Johnny Evers gewann gegen Bennett Brown in via Pin nach dem Thunderbuster.
Matchzeit: 06:31

4. Match

Singles Match

Vincent Heisenberg gewann gegen Crowchester via Pin nach der Heisenbomb.
Matchzeit: 07:51

5. Match

Singles Match

Levaniel gewann gegen Ryan Reed via Pin nach der Golden Galaxy.
Matchzeit: 06:11

6. Match

Tag Team Match

Paris & Daniel Sparks gewann gegen Die Brüder des Nordens (Lukas Robinson & Matthias Bernstein) via Pin an Matthias Bernstein durch Daniel Sparks nach einem Schoolboy.
Matchzeit:

7. Match

Singles Match

Norman Harras gewann gegen Dirty Dragan via Pin nach einem Low Blow.
Matchzeit: 12:27
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
westside Xtreme wrestling "Road To 19th Anniversary: Magdeburg"
Ort: Altes Theater in Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Datum: 15. November 2019
Zuschauer: 280


1. Match

Singles Match
Lucky Kid gewann gegen Norman Harras via Submission im Lucky Lock.
Matchzeit: 10:54

2. Match
Tag Team Match
Purge Club (Pete Bouncer & Ivan Kiev) gewannen gegen Daniel Sparks & Paris via Pin an Daniel Sparks durch Pete Bouncer nach der Self Justice.
Matchzeit: 05:52

3. Match
Singles Match
Hektor gewann gegen Ryan Remington via Pin nach einer Powerbomb.
Matchzeit: 06:55

4. Match

Singles Match
Bobby Gunns gewann gegen Julian Pace via Submission im SWIFT Armbar.
Matchzeit: 15:49

5. Match

Singles Match
Little Miss Roxxy gewann gegen Skye Smitson via Pin nach einem Double Foot Stomp.
Matchzeit: 06:06

6. Match
Tag Team Match
Alexander James & Tyler Colton gewannen gegen Jurn Simmons & The Rotation via DQ.
Matchzeit: 12:45

7. Match
Tornado Tag Team Match
Alexander James & Tyler Colton gewannen gegen Jurn Simmons & The Rotation via Pin an The Rotation durch Alexander James nach dem Blood Eagle.
Matchzeit: 05:22

8. Match
wXw Shotgun Championship

Singles Match
Avalanche (c) gewann gegen Levaniel via Pin nach der DRSKR Bomb.
Matchzeit: 15:57
 
Zuletzt bearbeitet:

Roah

Undercard
Hat mal wieder richtig Spaß gemacht . Fande nur den Kampf zwischen bobby gunns und pace echt zäh. Da gab es auch einige Abstimmungsprobleme.
 

StunNa

Main Event
Teammitglied
wXw "Road To 19th Anniversary: Gotha" Ergebnisse aus Gotha, Thüringen, Deutschland (22.11.2019)

westside Xtreme wrestling "Road To 19th Anniversary: Gotha"
Ort: Stadthalle Gotha in Gotha, Thüringen, Deutschland
Datum: 22. November 2019
Zuschauer: 235


1. Match
Singles Match
Julian Pace gewann gegen Hector in via Pin nach dem Best Moonsault Ever.
Matchzeit: 12:01

2. Match
Singles Match
Killer Kelly gewann gegen Skye Smitson via Pin nach dem Vale Da Morte.
Matchzeit: 7:10

3. Match
Singles Match
Oliver Carter gewann gegen Levaniel via Pin nach dem Mafuuba.
Matchzeit: 8:58

4. Match
wXw World Tag Team Championship
Singles Match
The Pretty Bastards (Maggot & Prince Ahura) (c) gewann gegen Jay-AA (Jay Skillet & Absolute Andy) via Pin nach dem Ace Cutter.
Matchzeit: 18:56

5. Match

wXw Women's Championship
Singles Match
Amale (c) gewann gegen Little Miss Roxxy via Pin nach dem Champion's Maker.
Matchzeit: 9:15

6. Match
Tag Team Match
Jurn Simmons & The Rotation gewann gegen Alexander James & Tyler Colton via Pin an Colton durch Rotation nach dem Victory over Gravity.
Matchzeit: 17:13
 

StunNa

Main Event
Teammitglied
wXw "Road To 19th Anniversary: Dresden" Ergebnisse aus Dresden, Sachsen, Deutschland (23.11.2019)

westside Xtreme wrestling "Road To 19th Anniversary: Dresden"
Ort: Kraftwerk Mitte in Dresden, Sachsen, Deutschland
Datum: 23. November 2019
Zuschauer: 700


1. Match
wXw Shotgun Championship
Three Way Match
Avalanche (c) gewann gegen Jay Skillet und Veit Müller via Pin an Skillet durch Avalanche nach der DRSKR-Bomb.
Matchzeit: 8:41

2. Match
wXw World Tag Team Championship
Tag Team Match
Pretty Bastards (Maggot & Prince Ahura) (c) gewannen gegen Julian Pace & Oliver Carter via Pin an Pace nach einem Lionsault assisted Redlight Driver.
Matchzeit: 10:23
- Carter wurde vor dem Match von den Pretty Bastards attackiert.
- Vor dem Finish turnte Carter gegen Pace und attackierte ihn.


3. Match
Singles Match
Lucky Kid gewann gegen Ivan Kiev via Submission im Lucky Lock.
Matchzeit: 9:15

In einem Backstage Segment kam es zu einer Konfrontation zwischen Axel Tischer und Oliver Carter. Tischer sagte Carter, dass er im Main Event gegen ihn antreten wird.

4. Match
Tag Team Match
Killer Kelly & Little Miss Roxxy gewannen gegen Amale & Skye Smitson an Smitson durch Roxxy nach einem Double Footstomp.
Matchzeit: 9:41

5. Match
Tag Team Match
Alexander James & Tyler Colton gewannen gegen Jurn Simmons & The Rotation via DQ, nachdem Rotation James & Colton mit einem Kendo Stick attackierte.
Matchzeit: 18:02

6. Match
wXw Unified World Wrestling Championship
Singles Match
Timothy Thatcher (c) gewann gegen Bobby Gunns via Pin nach einem Seatbelt Cradle.
Matchzeit: 13:06

7. Match
Singles Match
Alexander Wolfe gewann gegen Oliver Carter via Pin nach einer Sitout Powerbomb.
Matchzeit: 11:39

Nach dem Match wurde Tischer von den Pretty Bastards und Oliver Carter attackiert. Julian Pace versuchte den Save zu machen, wurde jedoch ausgeschaltet. Daraufhin kam Ilja Dragunov heraus und konnte die Heels vertreiben.
 
Oben