AEW Dynamite #33 Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 20.05.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

Wie hat euch diese Dynamite Ausgabe gefallen?

  • 1

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 2

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 3

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4

    Abstimmungen: 1 11,1%
  • 5

    Abstimmungen: 1 11,1%
  • 6

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7

    Abstimmungen: 1 11,1%
  • 8

    Abstimmungen: 4 44,4%
  • 9

    Abstimmungen: 1 11,1%
  • 10

    Abstimmungen: 1 11,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9

Killcobain

Rookie
All Elite Wrestling Dynamite #33
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 20. Mai 2020


Pre-Show:


Die heutige Show beginnt mit einer Vignette, die drei der Matches des am Samstag anstehenden "Double or Nothing II"-PPVs beleuchtet und hypt.

Nun sehen wir, wie "Le Champion" Chris Jericho und The Inner Circle aus einer Limousine steigen. Jericho versichert gegenüber Alex Marves, dass, wenn man denkt, das, was er letzte Woche getan habe, schlimm sei, soll er genau zusehen, was The Inner Circle heute The Elite antun wird.

Nach dem Video-Intro begrüßen uns die Kommentatoren Tony Schiavone, Jim Ross & Excalibur und führen uns durch die heutige Matchcard, bevor die Musik der Dark Order ertönt und Brodie Lee & 10 mit Gefolge inklusive der AEW World Championship den Ring betreten. "The Exalted One" ergreift das Mikrofon und fordert seine Nummer 10 dazu auf, "anständig" vor ihm das Knie zu beugen, was dieser auch tut. Lee führt fort, dass die Fans sich nicht mit ihm verbunden fühlen, da er ein Anführer sei, doch er sei ein einfacher Mann und kein Gott. Ein Mann, der in den Besitz von Moxleys Titel kam und auf "Elite"-Level agiert, was die Dark Order zu den Löwen von AEW mache. Mr. Brodie Lee ernennt 10 zum "Hohen Ritter" der Dark Order und befiehlt ihm, Jon Moxley im bevorstehenden Match zu verletzen.


1. Match
(Non-Title) Singles Match
Jon Moxley gewann gegen 10 via Pin nach dem Paradigm Shift.
Matchzeit: 05:00

Nach seinem Sieg schnappt Moxley sich ein Mikrofon und zwei Stühle, mit welchen er 10s Arm einklemmt und Brodie Lee auffordert, ihm seinen Titel zurückzugeben, oder er werde 10s Arm brechen. Brodie Lee antwortet, dass Mox nur nach dem Gürtel hätte fragen müssen, doch nun sei es persönlich. Er habe Opfer zu bringen und dieses sei heute 10 gewesen, ehe er die Halle verlässt. Darauf entgegnet Moxley, dass sich beide am Samstag begegnen werden, ehe er sich mit einem Conchairto 10s Arm zuwendet.


2. Match
Singles Match
MJF (w/ Wardlow) gewann gegen Marko Stunt via Submission in einem Fujiwara Armbar.
Matchzeit: 06:08

Nach dem Match sagt MJF, dass Marko Stunt nie einen echten Kuss bekommen würde, er habe aber einen ganz besonderen Kuss für ihn, worauf der Schlag mit dem Dynamite-Ring folgte. Daraufhin kommen Luchasaurus & Jungle Boy heraus, um den Save zu machen.


Es folgt das Face-to-Face-Interview mit Jake Roberts und Arn Anderson, moderiert von Tony Schiavone. Roberts sagt, trotz all der Jahre haben er und Anderson sich nie im Ring gegenüber gestanden und so sei es surreal, ihm nun gegenüber zu sitzen. Manche Leute hätten Träume, andere wiederum Albträume - Lance Archer hingegen sei echt und werde sich bei "Double or Nothing II" zum ersten AEW TNT Champion krönen. Zudem sehe Anderson fett aus.

Arn Anderson stimmt mit Roberts überein und sagt, dass es auch ihm surreal vorkommt. Die Schlange sei stehts eine Ablenkung von der wahren Gefahr gewesen - dem was er in Jake Roberts Augen sah. Weiter werde Mike Tyson den Champion präsentieren und er freue sich darauf mit dieser Legende den Ring zu teilen. Er solle sich in Acht nehmen, da Tyson Narrenfreiheit hätte. "The Snake" kontert, dass was auch immer er und Lance Archer Mike Tyson entgegenbringen, ihn umhauen werde. Er hoffe, dass die "Bimbo" Brandi da sein werde, um an Tysons stelle den Titel zu präsentieren. Nach beiderseitigen Bekundungen, weshalb der eigene Schützling gewinnen solle und weiteren Spitzen an die Gegenseite, kommt es zum Tableflip von Jake Roberts.


Wir bekommen ein Schwarz/Weiß-Video von Darby Allin zu sehen, in welchem er eine Leiter erklimmt und gegen Papierausschnitte seiner Gegner im Casino Ladder Match Poker spielt.

Es folgt eine Videopromo von PAC, der sagt, dass er nun einen anderen Weg bestreite und Orange Cassidy einen arroganten Vollidioten nennt.

3. Match
Singles Match
Rey Fenix gewann gegen Orange Cassidy via Pin nach einem Cutter, dem ein Low Blow vorausgegangen war.
Matchzeit: 10:48
- Kurz vor dem Finish erklimmt Kip Sabian eine Leiter vor dem Ring und sorgt so für die nötige Ablenkung, sodass Rey Fenix einen vom Ref ungesehenen Low Blow landen kann.
- Auch Scorpio Sky & Frankie Kazarian, sowie Colt Cabana kommen hinzu und es bricht ein Brawl zwischen den Casino Ladder Match Teilnehmern aus.



4. Match
Tag Team Match
Nyla Rose & Dr. Britt Baker gewannen gegen Hikaru Shida & Kris Statlander via Pin von Nyla Rose an Hikaru Shida nach der Beast Bomb.
Matchzeit: 12:00

Nach dem Finish holt Nyla Rose einen Tisch unter dem Ring hervor. Sie wird aber einige Augenblicke später selbst von Hikaru Shida mit einem Superplex durch selbigen geschickt.


Backstage befragt Alex Marvez nun Jon Moxley zu dessen Match gegen Brodie Lee. Mox sagt, dass Lee nach einem Paradigm Shift schlafen gelegt wird und nicht nur die Chance auf den Titel, sondern auch die Macht über die Dark Order verlieren werde.

Shawn Spears meldet sich in einer Promo im Nachrichtenstil mit den SSN (Shawn Spears News) zu Wort und shootet gegen Cody & Dustin Rhodes.

Jim Ross kündigt für die nächste Woche eine Battle Royal an, deren Gewinner in zwei Wochen eine Chance auf die TNT Championship gegen Cody, respektive Lance Archer erhält.

In einem Videopackage sehen wir die Zerstörung von Vanguard One durch The Inner Circle von letzter Woche.

5. Match
Singles Match
Matt Hardy gewann gegen Sammy Guevara via Pin nach dem Twist of Fate.
Matchzeit: 13:12

Nach dem Finish wird auf den Rasen des Stadiums geschalten, wo The Inner Circle Kenny Omega an einem Torpfosten trappieren. Die Young Bucks (Matt & Nick Jackson) und später auch "Hangman" Adam Page kommen für den Save hinzu. Die Episode endet mit einer posierenden Elite und Matt Hardy auf dem Rasen.


Post-Show:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: SVK

Skinwalker

Rookie
Dass es bei dieser Show keine Toten gab, grenzt an ein Wunder.

Wie immer eine grundsätzlich ziemlich gute Show mit zahlreichen guten Momenten und fast durchweg starken Matches. Hangmans Sprint am Ende war wieder ein super geiler Moment, der auch noch mal richtig Bock auf den PPV und das Stadium Match gemacht hat. Das Video von Allin war auch pure Kunst, der Kerl ist geisteskrank.

Fenix vs. Cassidy war ein bomben Match, wobei ich jetzt nicht unbedingt Fenix sterben sehen wollte (keine Ahnung wie vier Leute das alle gleichzeitig botchen), die Opener waren auch sehr solide und erfüllten ihren Zweck. Ich persönlich bin kein Freund davon, dass Hardy das Main Event clean gewinnen durfte, der Rest am Main Event und danach war klasse.

Als letzte Show vor dem PPV wurde nochmal einiges an Buildup rausgeholt, was jetzt noch ging. Aus meiner Sicht hat das AEW Titel Match insgesamt nicht den besten Aufbau gehabt und geht in der Vorfreude ein wenig unter, umso mehr lebt die Card jedoch spätestens nun vom Stadium Match. Diese Show hat aber auch nochmal gezeigt, wie gut Lee als Heel die Story auch innerhalb von Matches tragen kann. Charaktere sind aus meiner Sicht die größte Stärke der Promotion, wie man auch bei Hangman und Spears sieht. Jede Woche tragen kleinere Szenen immer wieder dazu bei, dass solche Leute richtig beim Publikum ankommen und langsam zu hausgemachten Stars aufgebaut werden. Das lässt mich sehr optimistisch in die Zukunft blicken!
 

Sayumi

Undercard
Eine wirklich tolle letzte Show vor dem PPV aber dadurch hat man heute besonders nochmal gemerkt, dass eine Crowd fehlte.
Dennoch wirklich gut unterhalten worden.

Der Anfang mit dem Innercircle hat mir gefallen. Ich mag die Jungs so wie sie sich aktuell darstellen sehr. Klar kann man manchmal etwas Laecherlichkeit unterstellen, aber das macht es doch auch aus, dass man nicht auf gedei und verderb versucht pseudo ernst zu sein hier.
Darauf dann die Dark Order mit Brodie Lee hat mir auch gut gefallen, ich hoere ihm wirklich gern zu, denn er spielt die Rolle fanstatisch :) Es sind so die Kleinigkeiten auf die hier geachtet wird.

Moxley gegen 10 fand ich war ein gutes Einstiegsmatch. Klar war etwas abzusehen wie das ganze am Ende aussieht, aber es war nen recht flotter Start in die Show :)

Marko Stunt gegen MJF war halt auch das was man erwartet konnte aber ich bin immer wieder begeistert wie gut andere, aber auch Stunt mit weit groesseren Gegnern arbeiten kann.

Arn Anderson gegen Jake the Snake war ein cooles Segment und natuerlich moechte niemand ernsthaft die Rentner gegeneinander antreten sehen, das wird so auch nicht pasiseren, aber ein wenig Gaensehaut habe ich in dem Segment an mancher stelle trotzdem bekommen. Hier war es aber vor allem auch wieder Roberts der die Stimmung getragen hat. Wirklich schlecht war aber auch Arn Anderson nicht.

Wegen dem Alter, mir ist hier nochmal aufgefallen, wie sehr ich mich ueber die Kommentatoren bei AEW freue. Und wie viel spass sie selbst auch dabei haben. Das merkt man richtig und sie unterstuetzen sich gegenseitig wo es noetig ist. Daher finde ich auch JR wirklich schoen hier in der Position, auch wenn er natuerlich nun seine Schwaechen hat.

Rey Fenix gegen Cassidy war richtig stark. Ich habe mich gefreut Fenix endlich wieder in Action zu sehen und auch Cassidy hat hier richtig ueberzeugt. Ich finde auch sein schnellerer Stil dann, widerspricht nicht seinem ansonsten faulen auftreten. Ich bin auch bequem und faul, aber wenn ich mal Sport machen muss, dann halt richtig.
Superbad Ninja Turtle Kip Sabian war hier zwar irgendwie ein wenig komisch, aber immerhin hat er bekommen was er verdient.

Das kurze Backstage Interview mit Moxley war eines der besten Moxley Interviews der letzten Zeit. So gefaellt er mir am besten :)


Spears als Nachrichtensprecher bei SSN finde ich auch super. die ganzen kleinen Details die da durchgelaufen sind nebenbei waren fantastisch :)
Auch das man wirklich einen Stil wie zb CNN geschaffen hat ist mal wieder eine tolle idee von AEW gewesen :) weiter so und mehr davon.

Das Damenmatch fand ich auch gut fuer das was es war, aber mein liebster Spot war der in der Werbepause, als Baker nicht einwechseln wollte. Wie Nyla Rose sie angegangen ist... also, da wuerde ich dann auch einwechseln :)

Der Main Event war wieder Stark, alleine der Moment, als Guevara aus dem Finisher von Hardy ausgekontert ist, wow das war ein geiler Moment.
Die beiden haben sich fantastisch ergaenzt und die letzten Momente waren ein tolles Gegenstueck zum Streetfight den der Circle gewonnen hat.

ich bin heiss auch DON auch wenn ich natuerlich ein wenig traurig bin, dass es eine "kleine" show wird.
 

K1abauter

Main Event
Ich kann die Euphorie bzgl. dieser Ausgabe überhaupt nicht nachvollziehen. Tut mir Leid!

- Inner Circle zu Beginn mit tollem Opening Segment, auch schön, dass es mal so beginnt und nicht in der Halle.
- Exalted One, 10 und Moxley war toll gemacht. Allerdings fand ich hier erstmals die Leute die als Crowd da waren als störend empfunden, diese ständige reinrufen von sinnlosem Quatsch war einfach nervig. Ansonsten wie gesagt ein gutes Segment. Vielleicht hätte man dem Opfern von 10 noch mehr Impact verleihen können, wenn der Ritterschlag früher gekommen wäre...
- MJF vs. Marko Stunt war halt da. Weiß nicht, hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Aber so kann man halt erneut Luchasaurus vs. Wardlow teasen und baut halt einigermaßen Jungleboy vs. MJF auf...
- Face-to-Face-Interview gab mir gar nichts abseits der Beleidigung gegen Brandi war das dummes "Mein Klient ist der Geilste" und dass Brandi Rhodes als "Bimbo" bezeichnet wurde halte ich für höchst problematisch.
- Allin Video war halt da. Ebenso das Video-Paket von PAC, aber schön, dass man ihn überhaupt mit einbindet.
- Uff. Rey Fenix braucht einen Low Blow um die Witzfigur Orange Cassidy zu besiegen! Ich wiederhol es nochmal: Rey Fenix braucht einen Low Blow um die Witzfigur Orange Cassidy zu besiegen. Was sich AEW bei dem Mist gedacht hat verstehe ich absolut nicht. Man hat hier einen Comedy Wrestler - und ja, Orange Cassidy ist ein Comedy Wrestler und zog seinen Bullshit auch in diesem Match ab - der gegen einen mehrfachen Singles World Champion und Tag Team Champion antritt und einen Low Blow braucht? Also sorry, hätte ich live geschaut hätte es mir hier dann auch erstmal gereicht. Aber hey, wenigstens hat man so Fenix eine positive Statistik verschafft, sollte er also überstanden haben, dass von vier Leuten in keiner auffing hat er zumindest jetzt im entferntesten sowas wie ein Anrecht im Ladder Match zu stehen.
- Tag Team Match der Frauen baute gut die PPV-Matches auf. Ob es den Table-Spot unbedingt gebraucht hätte weiß ich nicht. Sah auch nicht 100%ig sauber aus.
- Shawn Spears. Gibt sicherlich Leute denen dieses News-Format gefällt. Ich fand es sehr flach und hab auch Null Bock auf Shawn Spears vs. dustin Rhodes. Hätte man m.M.n. auch nicht sofort nach dem Segment mit fertiger Grafik und allem bestätigen sollen.
- Battle Royal für ein TNT Championship Match. Na von mir aus...
- Hardy vs. Guevara: Ich bin es mittlerweile Leid Sammy Guevara nur verlieren zu sehen. Noch mehr bin ich die Verteidigung dieses Bookings leid mit "Er ist ja in einem coolen Stable!". Ja, ist er. Bringt im aber nichts wenn er von jedem Gegner, der einen AEW Vertrag hat auf's Maul bekommt. Ich erinnere da einfach mal an den Mann im ersten Segment des Abends, der war auch mal in einem coolen Stable als Sidekick der auf's Maul bekam.

Sorry, die Ausgabe war nichts. Inner Circle Segmente (Opening/Ende), Frauen und Lee/Moxley war richtig cool gemacht, Rest war Müll!
 

ChrisB

Upper Card
Schöne Vorbereitung auf DoN.
Hangmans „Comback“ klasse inszeniert mit dem Sprint.
Fenix vs Cassidy hat mir richtig gut gefallen. Der Sturz von Fenix am Ende war überhaupt nicht schön anzusehen. Hoffe er hat sich nicht ernsthaft verletzt.
Shawn Spears News hat mir gut gefallen, und hat Spears zum ersten mal für mich interessant gemacht.

und dass Brandi Rhodes als "Bimbo" bezeichnet wurde halte ich für höchst problematisch.
Ich glaube du assoziierst das Wort falsch: https://de.wikipedia.org/wiki/Bimbo_(englischer_Slang)
 

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Moxley vs. 10 war jetzt nichts besonderes, interessanter waren die Ereignisse nach dem Match.

MJF vs. Stunt gefiel mir, war ein unterhaltsames Match.

Promo mit Anderson und Roberts hat mich null interessiert und hat mich daher eher ziemlich gelangweilt.

Bei OC vs. Fenix sah letzterer vor allem am Anfang des Matches wie ein Idiot aus. Und auch sonst gefiel es mir nicht, wie man Fenix gegen diesen Comedywrestler aussehen ließ. OC hat mit diesem Gimmick in den oberen Regionen der Card überhaupt nichts verloren und lässt nur andere lächerlich aussehen, wie es auch schon bei Havoc und PAC der Fall war. Ansonsten bleibt zu hoffen, dass sich Fenix bei den Aktionen nach dem Match nicht verletzt hat.

Tag Team Match der Frauen ging in Ordnung.

Das Segment mit Spears fand ich ganz nett.

Main Event war, was den Ausgang betrifft, fürchterlich. Sammy Guevara, der von den Skills her ins Main Event gepusht gehört, verliert wieder und das ausgerechnet gegen einen limitierten Wrestler wie Matt Hardy, dessen beste Zeiten im Ring schon lange vorbei sind. Das Booking bezüglich Sammy ist leider einfach nur kompletter Bullshit und lässt ihn nur wie einen Loser aussehen, der in so gut wie jedem relevanten Match sich hinlegen muss. Da hilft es auch nichts, wenn er bei Dark gegen irgendwelche Jobber mal gewinnen darf.

Szenen nach dem Match ließen mich aufgrund der vorherigen Booking Entscheidungen komplett kalt.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Face-to-Face-Interview gab mir gar nichts abseits der Beleidigung gegen Brandi war das dummes "Mein Klient ist der Geilste" und dass Brandi Rhodes als "Bimbo" bezeichnet wurde halte ich für höchst problematisch.
Was @ChrisB schon postete, die Assoziation ist in Deutschland einfach eine andere. In beiden Sprachen eine Beleidigung, aber im englischen keine rassistische, sondern im Grunde nicht schlimmer als "Bitch".
 

K1abauter

Main Event
Was @ChrisB schon postete, die Assoziation ist in Deutschland einfach eine andere. In beiden Sprachen eine Beleidigung, aber im englischen keine rassistische, sondern im Grunde nicht schlimmer als "Bitch".
Ob nun rassistisch oder sexistisch ist letztlich dann auch schon fast egal. Muss einfach nicht sein und störten sich auch einige Amerikaner dran, weil es wohl auch da rassistisch verstanden werden kann, jedenfalls aber auch als sexistische Beleidigung deutlich härter als "Bitch" ist.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ob nun rassistisch oder sexistisch ist letztlich dann auch schon fast egal. Muss einfach nicht sein und störten sich auch einige Amerikaner dran, weil es wohl auch da rassistisch verstanden werden kann, jedenfalls aber auch als sexistische Beleidigung deutlich härter als "Bitch" ist.
Sehe ich komplett anders, siehe die Erläuterung die ChrisB gepostet hat. Ein "hübsches Dummchen" ist genau wo schlimmer als eine "Schlampe"? In der englischen Sprache ist es kein rassistischer Ausdruck, das Äquivalent zu dem, was es im deutschen bedeutet, wäre nämlich "darky". Zur Diskussion ob es sein muss, sollte man dann ins Feld führen, ob jegliche Beleidigung sein muss, da gehört dann auch "Bitch", "Son of a Bitch" und Co. dazu.
 

SVK

Undercard
Eine solide GoHome Show. Einige Höhen aber auch einige sehr schmerzhafte tiefe Fälle.

MOX x 10
War okay für das was es sein sollte. Allerdings nervt mich das Ende im Verbund mit der zuvorigen Promo. Da wird 10 kurz vor dem Match noch als der heilige Ritter der Dark Order ernannt, dann am Ende opfert man seinen Ritter und ich gehe mal von aus, dass er nun storylinemässig raus geschrieben wird, wegen einem verletzten Arm.

MJF x Stunt
War genau das was man erwartet hatte und auch wieder gut umgesetzt wie Stunt sich paar mal wehren konnte.

Fenix x OC
Klasse Match der beiden, genau das was man erwarten konnte von so talentierten Performern.

Women Tag Match
Solides Match der Damen. Auch hier können wir hoffen, das durch den Botch der Damen, nicht eins der Women Matches bei DON umgeändert werden muss.

Hardy x Sammy
War ganz okay. Als Einstimmung auf Sonntag, sogar sehr gut. Für einen Main Event aber definitiv die Falsch Paarung für eine GoHome Show. Das hier gegens erste Match getauscht hätte wohl mehr Sinn ergeben.

die Segmente ...

Inner Circle Ankunft, war schön Inzeniert, passte einfach.

Dark Order Ritterschlag, war gut umgesetzt für den Moment, aber leider später ja für nen unsinnigen Spot geopfert.

MJF Promo, wie immer geil. Dann kommen Lucha und JB rein und naja man ignoriert erstmal komplett Wardlow und stürmt an ihm vorbei.

Die Alte weiße Männer Debatte, hätte man sich auch ruhig sparen können.

Allin Video, kraftvoll und kunstvoll.

PAC Video, sehr schön. Hab ihn sehr vermisst und das man hier auch nochmal dran erinnert das es das Death Triangle gibt, war gut.

Kurze und knackige MOX Promo, passte so.

Elite wieder vereint, bei einer Schlacht auf einem Footballfeld, wo in der Endzone ihr Name steht, war sehr nice. Und was fraen die denn alle wo der Hangman hing ging? Ist doch klar der hatte Durst und holte sich erstmal ein Bier ... Mensch der Mann ist in Cowboy Boots ein Field runter gerannt und hat alle gerettet.

Hype auf DoN2, kaum bis nicht vorhanden. PPVs ohne Crowd, gerade bei einer Company die noch wirklich Reactions erhält und wo alles von lebt, geht einfach mal null klar.
 

Seppel

GOLDKANAL
Wäre Bimbo in den USA ein solch schlimmes Schimpfwort, wie hier vermutet wird, gäbe es wohl nicht die größte Großbäckerei Amerikas, welche unter dem Namen in fast jedem Supermarkt ihre Produkte verkauft.

Screenshot_20200521-145045_Samsung Internet.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Main Event
Wäre Bimbo in den USA ein solch schlimmes Schimpfwort, wie hier vermutet wird, gäbe es wohl nicht die größte Großbäckerei Amerikas, welche unter dem Namen in fast jedem Supermarkt ihre Produkte verkauft.
Ein Gedankenanstoß: Kontext! Mehr schreibe ich dazu dir gegenüber gar nicht, da du eh nur rumtrollen willst.

Sehe ich komplett anders, siehe die Erläuterung die ChrisB gepostet hat. Ein "hübsches Dummchen" ist genau wo schlimmer als eine "Schlampe"? In der englischen Sprache ist es kein rassistischer Ausdruck, das Äquivalent zu dem, was es im deutschen bedeutet, wäre nämlich "darky".
Wie gesagt: Ich stütze mich da auf das wie es Amerikaner aufnahmen und wie beleidigend die das einstufen. Ich denke mal ein Amerikaner kann die Schwere eines amerikanischen Schimpfwortes eher einschätzen, als die deutsche Wikipedia-Gemeinde...

Zur Diskussion ob es sein muss, sollte man dann ins Feld führen, ob jegliche Beleidigung sein muss, da gehört dann auch "Bitch", "Son of a Bitch" und Co. dazu.
Beleidigungen sind im Wrestling ein Stilmittel, das man nutzen kann. Nur sollte man es dann gezielt einsetzen und auch Grenzen kennen. Hier überschritt man m.M.n. eine Grenze und es war halt auch völlig unnötig.

Ansonsten:
Egal wie man nun "Bimbo" einschätzt an meiner Bewertung der Ausgabe ändert das absolut nichts, da das Segment auch so m.E. recht sinnlos und wenig gehaltvoll war. An dem Begriff hängt gewiss nicht meine Bewertung der Show. Eher halt an so Sachen wie dem Booking von Guevara, der Belanglosigkeit der Face to Face oder dem Kram um Fenix und Cassidy.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ein Gedankenanstoß: Kontext! Mehr schreibe ich dazu dir gegenüber gar nicht, da du eh nur rumtrollen willst.


Wie gesagt: Ich stütze mich da auf das wie es Amerikaner aufnahmen und wie beleidigend die das einstufen. Ich denke mal ein Amerikaner kann die Schwere eines amerikanischen Schimpfwortes eher einschätzen, als die deutsche Wikipedia-Gemeinde...


Beleidigungen sind im Wrestling ein Stilmittel, das man nutzen kann. Nur sollte man es dann gezielt einsetzen und auch Grenzen kennen. Hier überschritt man m.M.n. eine Grenze und es war halt auch völlig unnötig.

Ansonsten:
Egal wie man nun "Bimbo" einschätzt an meiner Bewertung der Ausgabe ändert das absolut nichts, da das Segment auch so m.E. recht sinnlos und wenig gehaltvoll war. An dem Begriff hängt gewiss nicht meine Bewertung der Show. Eher halt an so Sachen wie dem Booking von Guevara, der Belanglosigkeit der Face to Face oder dem Kram um Fenix und Cassidy.
🤷🏻‍♂️ Dann kennen diese Amerikaner ihren eigenen „Slang“ nicht.

 

Thez

Zarathustra
Als die Ringsprecherin Marko Stunt als "Mister Fun Size" bezeichnete, habe ich zuerst "Mister Bonsai" verstanden. Erheiternd, wie gut das auch zu ihm gepasst hätte :)
 

Borg

Drohne
Wird Brandi das nicht auch im Vorfeld abgesegnet haben?
Ist ja nicht so, dass sie eine Angestellte ist, die für einen möglichen Push alles mit sich machen lässt.
Sie ist EVP!
 

Seppel

GOLDKANAL
Nicht weiter drum kümmern. Der Erklärbär wollte mittels der Rassimuskarte ein Fass aufmachen, ist mangels Kenntnisse nach hinten los gegangen.
Wahrscheinlich haben die Flötentöne seines Funkemariechens ihn verwirrt.
 

Buwistick

wrestling-infos.de Veteran
So, der Countdown zu Double or Nothing 2 läuft. Ich bin leider nur bedingt gehypt, was aber primär daran liegt, dass AEW nicht den Weg gehen konnte, den sie eigentlich gehen wollte. Ich wette, dass man nicht Elite vs. IC gebracht hätte, wenn es zu dem Wargames Match gekommen wäre. Dadurch sind schon mal viele potenzielle Matches vom Tisch, da die Teilnehmer hier verwurschtelt wurden. Klar, dieses Match hier wird sicherlich geil und spannend, aber es wirkt so ein bisschen wie aufgewärmt, weil der Höhepunkt der Fehde nach der brutalen Attacke auf Matt Jackson war und das Match dort perfekt gepasst hätte. Jetzt hat man es irgendwie künstlich gestreckt und das passt nicht in das realistische Booking von AEW. Match wird dennoch stark!

Moxley vs. Lee steht unter einem ähnlichen Vorzeichen. Es wirkt einfach wie eine Notlösung. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man mit diesem Match nach Revolution geplant hat. Hier hätte ein Multi Man Match mit Daniels/Kaz/Sky/Cabana vs. Dark Order besser gepasst als Fehdenabschluss für die gesamte Dark Order Story. Nur durch das andere Multi Man Match kam es natürlich nicht in Frage. Somit hat man hier eine ordentliche Lösung gefunden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Moxley den Titel direkt wieder verliert. Andererseits wäre eine Niederlage für Lee auch nicht so toll. Ist schwierig, mal sehen. Match dürfte "hard hitting" und "stiff" werden. Sehr lecker!


Joa, zu Cody vs. Archer haben wir schon sehr viel gesagt. Ich fand das Turnier gut, den Aufbau insgesamt auch. Nur die Geschichte mit dem Verhalten von Cody wirft Fragen auf. Heel-mäßiges Match gegen Darby, dann sein Entrance bei dem Brawl. Auf der anderen Seite kämpft er für die Ehre seiner Frau, also totales Babyface. Es verwirrt mich. Ich finde es grundsätzlich gut, dass die Charaktere nicht so eintönig sind, sondern beide Seiten aufweisen wie nahezu jeder Mensch in der normalen Welt auch, aber dennoch wirkt es komisch, weil Archer/Roberts eben die totalen Arschlöcher spielen. Ich bin gespannt, ob uns in den nächsten Monaten ein Heel Turn von Cody erwartet. Es riecht jedenfalls danach.

Der Rest als Undercard ist okay, aber Empty Arena wird nicht das gleiche sein wie sonst. Schade... :-(
 

K1abauter

Main Event
Nicht weiter drum kümmern. Der Erklärbär wollte mittels der Rassimuskarte ein Fass aufmachen, ist mangels Kenntnisse nach hinten los gegangen.
Wahrscheinlich haben die Flötentöne seines Funkemariechens ihn verwirrt.
Ich wollte ein Fass aufmachen? Genau! Das ist auch der Grund, warum außer plumper Provokation in diesem Forum von mir nichts an Inhalt zu den tatsächlichen Shows kommt und ich zig Diskussion durch das Rauslöschen meiner Beiträge zerschossen hab und das mit meinem Getrolle (Yokozuna = Otis bspw. von vor zwei Woche) regelmäßig wieder tue. Oh Moment sorry, bin ja nicht ich, das bist ja du. :censored:🤔

Keine Ahnung was du seit du hier bist für einen Film schiebst und was du seit jeher gegen mich hast. Aber mittlerweile wird's einfach nur noch lächerlich, du vergiftest hier aktiv das Forum mit dummem Unsinn, von dem du dir erhoffst jemand springt drauf an (Otis = Yokozuna, dein Beitrag hier, deine Sticheleien gegen JME etc.) und hast dann nicht mal den Mumm zu all diesem Unsinn zu stehen sondern löscht ihn wenige Tage darauf wieder und besitzt die Dreistigkeit anderen hier irgendwelche Vorwürfe zu machen?!

Klar, dieses Match hier wird sicherlich geil und spannend, aber es wirkt so ein bisschen wie aufgewärmt, weil der Höhepunkt der Fehde nach der brutalen Attacke auf Matt Jackson war und das Match dort perfekt gepasst hätte.
Glaubst du wirklich, dass Blood and Guts der Höhepunkt hätte sein sollen? Soweit ich mich erinnere wurde doch Blood and Guts unabhängig von Corona ohne Matt Jackson geplant, so dass es doch sehr wahrscheinlich nochmal zu einem Aufeinandertreffen nach Blood and Guts gekommen wäre mit ihm dann...
Klar hier fehlt quasi ein erster Akt und ob im zweiten Akt eine "Stadium Stampede" stattgefunden hätte unter Normalbedingungen ist auch fraglich. Aber Blood and Guts als ausgefallenen Höhepunkt würde ich jetzt nicht unbedingt sehen, glaub der war immer schon für später und einen PPV (Blood and Guts wäre ja TV gewesen) geplant...
 

Falke

Jobber
Rassismus ist ein schwieriges Thema.. Ich find das tatsächlich befremdlich, wenn man sich (als in Deutschland lebendene selten betroffene Person - da sprech ich jetzt mal für mich und vermutlich auch für viele andere User hier) über Rassismus streitet.
Für mich ist es immer dann rassistisch, wenn sich die Betroffene Person davon rassistisch beleidigt fühlt - dann ist es Rassismus und dann gibt's da nix wegzudiskutieren.
In diesem Fall habe ich keine Ahnung, wie es für Brandi, die Amerikaner oder sonst wen rüber gekommen ist, daher würde ich persönlich es auch nicht als problematisch sehen.
Wenn sich Brandi jetzt selbst äußert, dass es rassistisch war, dann ist es das auch und fertig!
So wars für mich ein typisches Trash Talk BlaBla einer Wrestling Show - nicht mehr und nicht weniger.. Kein Grund darüber zu diskutieren.
 

GTS

Main Event
Ob nun rassistisch oder sexistisch ist letztlich dann auch schon fast egal. Muss einfach nicht sein und störten sich auch einige Amerikaner dran, weil es wohl auch da rassistisch verstanden werden kann, jedenfalls aber auch als sexistische Beleidigung deutlich härter als "Bitch" ist.
Ist es nicht Sinn der Sache das Heels beleidigen?
Ich verstehe auch nicht, warum nicht deutlich häufiger Heels rassistisch oder sexistisch agieren. Immerhin sind sie doch die bösen und solang man nicht feiert was sie da von sich geben und hinter solchen Aussagen nicht als Mensch dahinter steht fände ich das durchaus spannend. Auch wenn das ein kritisches Thema bleibt.
 
Muss gefühlt jede Woche das gleiche schreiben. Da könnte ich auch einfach Copy & Paste machen: Show soweit okay, hier und da Highlights, nur fehlt weiterhin richtiges Publikum.

Aua auf jeden Fall bei Fenix und Britt. Beim Doc würde es mir auch so unendlich leid tun, falls es wirklich nen Kreuzbandriss wäre. So wirklich heftig aus und wer kam auf die Idee, die schwere Rose auf ihr Bein zu werfen? Klar, sie hätte das Bein auch eher wegziehen oder ausstrecken sollen. Aber dumm bleibt dumm als Aktion.

Haupt-Highlight: Adam mother-fn- Page.
 

Thez

Zarathustra
Ist es nicht Sinn der Sache das Heels beleidigen?
Ich verstehe auch nicht, warum nicht deutlich häufiger Heels rassistisch oder sexistisch agieren. Immerhin sind sie doch die bösen und solang man nicht feiert was sie da von sich geben und hinter solchen Aussagen nicht als Mensch dahinter steht fände ich das durchaus spannend. Auch wenn das ein kritisches Thema bleibt.
Ja, Wrestling sollte sich eigentlich viel mehr herausnehmen. Dafür ist es ja da. Um Dampf abzulassen. Damit er nicht woanders abgelassen wird.
 
Oben