Quotengarant: Goldberg sorgt bei Smackdown für das höchste Viertelstundenrating seit langer Zeit - Update zu möglichen Matches beim Elimination Chamber PPV - Bella Twins und Jushin Liger in die WWE Hall of Fame? - Drei Matches für NXT angekündigt

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Bill Goldberg war bei der aktuellen Ausgabe von "Friday Night Smackdown" scheinbar ein echter Quotengarant. Laut Dave Meltzer war das Viertelstundenrating mit dem Goldberg-Segment so hoch, dass die gesamte zweite Stunde der Show davon maßgeblich beeinflusst wurde. Um genau zu sein lag die durchschnittliche Zuschauerzahl in dieser Viertelstunde bei 3 Millionen Zuschauern. Im Vergleich zur vorangegangenen Viertelstunde gewann man 19% hinzu. Dies war für Smackdown eines der höchsten Viertelstundenratings seit langer Zeit. Zwar lag auch der Brawl von Roman Reigns und King Baron Corbin in der gleichen Viertelstunde, deren Segmente erzielten bisher aber nie auch nur ansatzweise diese Zahlen, sodass man die Höhe der Zuschauerzahl schwer an ihnen festmachen kann. Unsere News zum besagten Smackdown-Rating findet ihr HIER!

- Wir berichteten am Dienstag HIER darüber, dass in lokalen Werbespots mit einem Elimination Chamber Match zwischen Roman Reigns, King Baron Corbin, Robert Roode, Shinsuke Nakamura, Daniel Bryan und Braun Strowman beim gleichnamigen PPV geworben wurde, dessen Sieger bei "WrestleMania 36" auf WWE Universal Champion Bray Wyatt treffen soll. In einem Update berichtet Dave Meltzer nun im Wrestling Observer Radio, dass die in dieser Werbung genannten Teilnehmer im Moment noch eher Platzhalter sind. Zwar wird Roman Reigns mit ziemlicher Sicherheit im Match stehen, da er auch der Favorit für ein Titelmatch bei "WrestleMania 36" ist, die restlichen Teilnehmer könnten sich aber noch ändern. WWE gab für die lokale Werbung einfach einige Namen an, um die Ticketverkäufe anzukurbeln, das finale Line-up steht noch nicht fest.

- Für die NXT-Ausgabe der kommenden Woche wurde bereits drei Matches angekündigt. So wird The Velveteen Dream erstmals seit dem 18. September 2019 wieder ein Match in den TV-Shows worken, er trifft auf Roderick Strong. Derweil wird NXT Cruiserweight Champion Jordan Devlin seinen Titel gegen Lio Rush verteidigen, während Chelsea Green ein Rematch gegen Kayden Carter erhält.

- Laut Informationen von Wrestlevotes sollen The Bella Twins (Nikki Bella & Brie Bella) sowie Jushin Thunder Liger bezüglich einer Aufnahme in die WWE Hall of Fame in diesem Jahr im Gespräch sein. Für die diesjährige Class wurden bereits Batista sowie die nWo (Hulk Hogan, Scott Hall, Kevin Nash & Sean Waltman) als Headliner bestätigt.
 
  • Like
Reaktionen: SVK

Hunter

Rookie
Goldberg ist schon ne Hausnummer. Man muss kein Fan sein, aber es ist schon richtig, dass er einer der größten Stars war als das Wrestling noch enorm gezogen hat. Dass der Name noch so viel zieht, sollte zu denken geben. Aber ich kann das nachvollziehen, das war halt damals auch eine geile Zeit. Würde mich auch nicht wundern, wenn er bei Wrestlemania noch in den Titelkampf rutscht.
 

Roah

Undercard
Goldberg ist schon ne Hausnummer. Man muss kein Fan sein, aber es ist schon richtig, dass er einer der größten Stars war als das Wrestling noch enorm gezogen hat. Dass der Name noch so viel zieht, sollte zu denken geben. Aber ich kann das nachvollziehen, das war halt damals auch eine geile Zeit. Würde mich auch nicht wundern, wenn er bei Wrestlemania noch in den Titelkampf rutscht.
Das Problem an der ganzen Geschichte ist leider, dass sich Vince wieder bestätigt fühlt. Die alten ziehen mehr als alle aktuellen.
Das es aber daran liegt, dass man durch 50/50 booking keine neuen Stars kreieren kann, kommt ihm bestimmt nicht in den Sinn . Stell dir Mal vor Goldberg hätte damals jedes zweite Match verloren, der Hype wäre nie so groß gewesen und kein Hahn würde heute nach ihm schreien .
 
  • Like
Reaktionen: SVK

thankukindsir

Undercard
Goldberg wurde ja davor einfach für SmackDown! angekündigt, wenn ich es richtig in Erinnerung habe? Vermutlich haben da ein paar Leute auf einen Jackhammer gehofft. Wenn sie gewusst hätten, dass er nur in seiner Garage hockt :D

Das mit den Bella Twins kann ich nicht so sehr nachvollziehen. Zwar war das die Phase, in der ich kein Wrestling verfolgt habe... aber auf dem Papier haben die jetzt nicht mega viel gerissen und so ewig lange waren sie ja auch nicht aktiv (ich meine natürlich nur im Vergleich zu anderen Diven) Da gibt es in der Ruthless Aggression Era meiner Meinung nach ein paar Namen, die das mehr verdient hätten. (Victoria, Jazz)
 

TheUnderground

Upper Card
So wirklich bin ich von der Hall of Fame dieses Jahr noch nicht überzeugt. Batista ist ja in Ordnung. Die nWo, kann man machen, wie aber schon vorher mal gesagt ohne Sean Waltman. Der hat da nix zu suchen. Und die nächsten zwei die gemunkelt werden passen mir da auch nicht wirklich. Liger ist eine grosse Legende in Japan und vor allem bei New Japan. Aber bei WWE? Und die Bella Twins hätten jetzt auch nicht sein müssen. Ja, sie hatten eine gewisse Zeit eine sehr prominente Rolle, allerdings rechtfertigt eine prominente Rolle nicht eine Hall of Fame Aufnahme. Es wirkt für mich wieder so, dass man auf Krampf Leute sucht, die man in die Hall of Fame bringen kann. Was schadet es denn, wenn man mall ein paar weniger Leute einführt? Oder zu mindest Mal Leute die es verdient hätten wie Demolition (ich weiss, die sind in einer Klage, aber ich beziehe mich nur auf die Leistung).
 

Hunter

Rookie
Das Problem an der ganzen Geschichte ist leider, dass sich Vince wieder bestätigt fühlt. Die alten ziehen mehr als alle aktuellen.
Das es aber daran liegt, dass man durch 50/50 booking keine neuen Stars kreieren kann, kommt ihm bestimmt nicht in den Sinn . Stell dir Mal vor Goldberg hätte damals jedes zweite Match verloren, der Hype wäre nie so groß gewesen und kein Hahn würde heute nach ihm schreien .
Soll er gerne tun, ist mir persönlich nicht wichtig, weil mir mit oder ohne Stars das Gesamtprodukt der WWE nicht zusagt.
Das Problem ist ja nicht nur das 50/50 Booking, sondern auch der Mangel an Kreativität. Man kann auch nicht jeden wie Goldberg aufbauen, das sollte klar sein. Bei Goldberg wurde halt schon zu WCW Zeiten erkannt, wie man einen solchen Typen, der in vielerlei Hinsicht ja auch sehr limitiert war, aufbaut. Heute ist das alles nach Schema F, ohne auf die Individualität einzugehen. Das ist, was mir persönlich missfällt. Ich würde auch eher für Goldberg einschalten als für einen der ganzen charakterlosen Hampelmänner in der WWE, die mir teilweise nicht mal besseres Wrestling liefern.
 

thankukindsir

Undercard
Das "System" Goldberg würde heute ja nicht mehr funktionieren. Man sieht es ja an Cena, Reigns, Rollins. Das Publikum will keine Supermänner, die einfach immer gewinnen. Zwar hatten die drei besagten natürlich nicht eine Dominanz wie Goldberg, der wirklich jeden in Sekunden abgefertigt hat - aber es kommt dennoch nicht mehr so an. Man kann es ja auch am Beispiel Aleister Black anschauen. Der hat seit Wochen nur Squash Matches und hier im Forum reagieren die Leute eher genervt als gehyped.
Das Publikum in den 80er / 90ern war einfach ein anderes. Da war Kayfabe noch was ernstes und einige Leute hielten das ganze auch für real - sprich, sie dachten Goldberg macht da wirklich jeden fertig, der ihm in den Weg kommt. Wenn jetzt Reigns jedes Match gewinnt weiß man, dass das von den Writern kommt.
 

Hunter

Rookie
Das "System" Goldberg würde heute ja nicht mehr funktionieren. Man sieht es ja an Cena, Reigns, Rollins. Das Publikum will keine Supermänner, die einfach immer gewinnen. Zwar hatten die drei besagten natürlich nicht eine Dominanz wie Goldberg, der wirklich jeden in Sekunden abgefertigt hat - aber es kommt dennoch nicht mehr so an. Man kann es ja auch am Beispiel Aleister Black anschauen. Der hat seit Wochen nur Squash Matches und hier im Forum reagieren die Leute eher genervt als gehyped.
Das Publikum in den 80er / 90ern war einfach ein anderes. Da war Kayfabe noch was ernstes und einige Leute hielten das ganze auch für real - sprich, sie dachten Goldberg macht da wirklich jeden fertig, der ihm in den Weg kommt. Wenn jetzt Reigns jedes Match gewinnt weiß man, dass das von den Writern kommt.
Absolut! Zumal auch nicht annähernd jeder so vermarktet wurde wie Goldberg. Ich kann grundsätzlich auch verstehen, wenn er heute noch für seine begrenzten Skills und die Angewohnheit, seine Partner zu verletzen, kritisiert wird. Gleichzeitig hat er mit seinen Aktionen aber auch etwas ins Wrestling gebracht, was so zu dem Zeitpunkt auch noch nicht da war und einfach gut funktioniert hat. Wenn ich mir anschaue, wie die NFL-Crossovers von heute so durch den Ring schlendern....
 

ChrisB

Midcard
Das "System" Goldberg würde heute ja nicht mehr funktionieren. Man sieht es ja an Cena, Reigns, Rollins. Das Publikum will keine Supermänner, die einfach immer gewinnen. Zwar hatten die drei besagten natürlich nicht eine Dominanz wie Goldberg, der wirklich jeden in Sekunden abgefertigt hat - aber es kommt dennoch nicht mehr so an. Man kann es ja auch am Beispiel Aleister Black anschauen. Der hat seit Wochen nur Squash Matches und hier im Forum reagieren die Leute eher genervt als gehyped.
Das Publikum in den 80er / 90ern war einfach ein anderes. Da war Kayfabe noch was ernstes und einige Leute hielten das ganze auch für real - sprich, sie dachten Goldberg macht da wirklich jeden fertig, der ihm in den Weg kommt. Wenn jetzt Reigns jedes Match gewinnt weiß man, dass das von den Writern kommt.
Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Du brauchst halt jemanden mit einer beeindruckenden Physis, und im Optimalfall auch mit entsprechendem Charisma. Rein -> Gegner smashen -> raus. Aber es muss ein klarer Plan dahinter stecken und das drumherum muss passen. Was bei A.Black z.B. nicht zu erkennen ist.
Sowas könnte schon funktionieren, ABER: Es wäre halt nur eine Kopie. Goldberg war damals mit seiner Streak ja eine einzigartige Erscheinung. Ähnliches hatte man doch mit Ryback vor ein paar Jahren versucht, und ich meine, dass er während seiner Streak auch ziemlich over war, aber eben nur als Kopie galt.
 
  • Like
Reaktionen: SVK

thankukindsir

Undercard
Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Du brauchst halt jemanden mit einer beeindruckenden Physis, und im Optimalfall auch mit entsprechendem Charisma. Rein -> Gegner smashen -> raus. Aber es muss ein klarer Plan dahinter stecken und das drumherum muss passen. Was bei A.Black z.B. nicht zu erkennen ist.
Sowas könnte schon funktionieren, ABER: Es wäre halt nur eine Kopie. Goldberg war damals mit seiner Streak ja eine einzigartige Erscheinung. Ähnliches hatte man doch mit Ryback vor ein paar Jahren versucht, und ich meine, dass er während seiner Streak auch ziemlich over war, aber eben nur als Kopie galt.
Ja das stimmt schon, bei Ryback wurde doch sogar "GOOOOOLDBERG" gechanted oder?

Wenn ich so über deinen Kommentar nachdenke, wäre in meinen Augen Strowman ein geeigneter Kandidat dafür gewesen... aber das hat man ja verpasst. Aber wie du sagst, es wäre nur eine Kopie gewesen. Es soll ja der Eindruck vermittelt werden, dass jeder jeden besiegen kann - außer Roman Reigns :D
 

TheUnderground

Upper Card
Soll er gerne tun, ist mir persönlich nicht wichtig, weil mir mit oder ohne Stars das Gesamtprodukt der WWE nicht zusagt.
Das Problem ist ja nicht nur das 50/50 Booking, sondern auch der Mangel an Kreativität. Man kann auch nicht jeden wie Goldberg aufbauen, das sollte klar sein. Bei Goldberg wurde halt schon zu WCW Zeiten erkannt, wie man einen solchen Typen, der in vielerlei Hinsicht ja auch sehr limitiert war, aufbaut. Heute ist das alles nach Schema F, ohne auf die Individualität einzugehen. Das ist, was mir persönlich missfällt. Ich würde auch eher für Goldberg einschalten als für einen der ganzen charakterlosen Hampelmänner in der WWE, die mir teilweise nicht mal besseres Wrestling liefern.
Aber genau da liegt doch das Problem. Wenn immer nur die alten Leute ziehen, sieht Vince McMahon keinen Grund zur Veränderung und wird dadurch bestätigt. So wird sich WWE nie ändern.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Zwar lag auch der Brawl von Roman Reigns und King Baron Corbin in der gleichen Viertelstunde, deren Segmente erzielten bisher aber nie auch nur ansatzweise diese Zahlen, sodass man die Höhe der Zuschauerzahl schwer an ihnen festmachen kann.
....ist doch logo, ein bisschen Haue zwischen den beiden haben wir ja auch erst gefühlt dreihundertunddrölfmal gesehen.... so langsam (oder auch schnell) will dann auch der härteste Fan ganz gerne mal wieder was anderes sehen... Goldberg zum Beispiel. Der ist ja auch n Hingucker... auch wenn er nicht viel macht.
 
  • Like
Reaktionen: SVK

Meersdonk

Mr. ROH
Und die nächsten zwei die gemunkelt werden passen mir da auch nicht wirklich. Liger ist eine grosse Legende in Japan und vor allem bei New Japan. Aber bei WWE? Und die Bella Twins hätten jetzt auch nicht sein müssen. Ja, sie hatten eine gewisse Zeit eine sehr prominente Rolle, allerdings rechtfertigt eine prominente Rolle nicht eine Hall of Fame Aufnahme.
Was rechtfertigt eine WWE Hall of Fame Aufnahme?
Und warum sind dann Koko B. Ware, Brutus Beefcake, Godfather, Beth Phoenix, Torrie Wilson usw drin?

Es ist doch vollkommen egal wen Vince da jedes Jahr aufstellt, es gibt keinerlei kriterien für eine Aufnahme.
 

TheUnderground

Upper Card
Was rechtfertigt eine WWE Hall of Fame Aufnahme?
Und warum sind dann Koko B. Ware, Brutus Beefcake, Godfather, Beth Phoenix, Torrie Wilson usw drin?

Es ist doch vollkommen egal wen Vince da jedes Jahr aufstellt, es gibt keinerlei kriterien für eine Aufnahme.
Man darf es doch trotzdem kritisieren wenn es einem doch nicht gefällt. Ja die von dir genannten Namens sind fast alle nicht gerechtfertigt. Bei Beth Phoenix würde ich dir zwar nicht zustimmen, aber bei allen anderen schon.
 

Hunter

Rookie
Aber genau da liegt doch das Problem. Wenn immer nur die alten Leute ziehen, sieht Vince McMahon keinen Grund zur Veränderung und wird dadurch bestätigt. So wird sich WWE nie ändern.
Er sähe doch ohnehin keinen Grund zur Veränderung und selbst wenn. Die Erkenntnis, dass neue Stars fehlen, macht es alleine ja auch nicht. Das Problem liegt ja viel tiefer.
 

K1abauter

Upper Card
Das mit den Bella Twins kann ich nicht so sehr nachvollziehen. Zwar war das die Phase, in der ich kein Wrestling verfolgt habe... aber auf dem Papier haben die jetzt nicht mega viel gerissen und so ewig lange waren sie ja auch nicht aktiv (ich meine natürlich nur im Vergleich zu anderen Diven) Da gibt es in der Ruthless Aggression Era meiner Meinung nach ein paar Namen, die das mehr verdient hätten. (Victoria, Jazz)
Es gibt auch in der Divas Era Leute, die es mehr verdient haben, AJ Lee zum Beispiel. Was man halt nicht vergessen darf - hatte ich ja schon mal angesprochen - ist, dass die Hall of Fame auch ein Marketing-Instrument ist und da sieht die Sache halt mit den Bella Twins anders aus. Die beiden sind enorm beliebt und sie sind auch über WWE/Wrestling hinaus bekannt durch Total Divas und Total Bellas. Man kann da schon (natürlich in weit geringerem Maße als bei bspw. The Rock oder Batista) von Mainstream Appeal sprechen.

Was man denke ich klar sagen kann ist, dass die Bella Twins nicht aufgrund wrestlerischer Fähigkeiten in eine Hall of Fame gehören! Allerdings muss man zumindest Nikki Bella zugestehen, dass sie mit dem längsten Divas Title Run aller Zeiten (auch wenn wir alle wissen, warum der wirklich so lang wurde und, dass er künstlich gestreckt wurde) doch etwas "Zählbares" zu verzeichnen hat, also auch tatsächlich die "Divas Era" so ein Stück weit geprägt hat.

Liger ist eine grosse Legende in Japan und vor allem bei New Japan. Aber bei WWE?
Naja. Die WWE Hall of Fame ist halt auch - teilweise - eine Wrestling Hall of Fame und keine reine WWE Hall of Fame und auf's Wrestling insgesamt gesehen ist halt ein Jyushin Thunder Liger definitiv ein würdiger Kandidat für die Hall of Fame, zumal man auch seine WCW-Auftritte nicht vergessen darf, denn selbst wenn man die Hall of Fame nur als die Firma WWE betreffend und nicht das Wrstling Business als solches betreffend ansehen will, dann hat WWE ja auch schon in der Vergangenheit Leute ausschließlich aufgrund ihrer WCW Karriere aufgenommen (Sting und Goldberg bspw.). Und bei WCW trat Jysuhin Liger ja auch einige Zeit lang auf, damals schon als mehrfacher Jr. Heavyweight Champion und lebende Jr. Heavyweight Legende.

Und die Bella Twins hätten jetzt auch nicht sein müssen. Ja, sie hatten eine gewisse Zeit eine sehr prominente Rolle, allerdings rechtfertigt eine prominente Rolle nicht eine Hall of Fame Aufnahme.
Siehe oben. Zumal dein Vorschlag, wie du ja auch selber schreibst unrealistisch ist und halt auch keine Frau. Stell dir in heutigen Zeiten den Aufschrei vor, wenn WWE eine rein männliche Hall of Fame Class präsentieren würde. Es würde zwar der Realität Rechnung tragen, dass man die Frauen derart mies über Jahrzehnte gebookt hat, dass man aus dieser Zeit keine Aufnahme-Kandidaten hat, die wirklich in eine Wrestling Hall of Fame gehören, aber das will halt keiner hören, also überhöht man halt nachträglich Frauen bzw. deren wrestlerische Leistung aus einer Zeit in der Frauen bei WWE Sexobjekte und keine Athletinnen war (bzw. sein durften!).

Ähnliches hatte man doch mit Ryback vor ein paar Jahren versucht, und ich meine, dass er während seiner Streak auch ziemlich over war, aber eben nur als Kopie galt.
Der Fehler bei Ryback war, dass sich John Cena verletzte und er die logische Wahl als Ersatz-Gegner von CM Punk um den WWE Championship war. Wenn du so ein unaufhaltsames Monster, das jeden wegklatscht in eine World Title Match steckst, dann muss dieses Monster nach dem Match World Champion sein. Das hat man bei Goldberg verstanden, bei Ryback nicht. Der Kerl war damals wirklich richtig krass over, auch wenn ein paar wenige ihn als Goldberg-Kopie ansahen. Dürfte eines der interessantesten "What If?"-Szenarien der jüngeren WWE Vergangenheit sein. Was wäre, wenn Ryback den WWE Championship von CM Punk gewonnen hätte!
 

TheUnderground

Upper Card
Siehe oben. Zumal dein Vorschlag, wie du ja auch selber schreibst unrealistisch ist und halt auch keine Frau. Stell dir in heutigen Zeiten den Aufschrei vor, wenn WWE eine rein männliche Hall of Fame Class präsentieren würde. Es würde zwar der Realität Rechnung tragen, dass man die Frauen derart mies über Jahrzehnte gebookt hat, dass man aus dieser Zeit keine Aufnahme-Kandidaten hat, die wirklich in eine Wrestling Hall of Fame gehören, aber das will halt keiner hören, also überhöht man halt nachträglich Frauen bzw. deren wrestlerische Leistung aus einer Zeit in der Frauen bei WWE Sexobjekte und keine Athletinnen war (bzw. sein durften!).
Hm schwieriges Thema. Ja du hast schon recht. Ich habe Demolition nur als Beispiel gebracht, weil die für mich schon lange rein gehören würde. Man könnte auch Vader nennen. Was das andere angeht, für mich sollte das Geschlecht keine Rolle spielen. Du wirst recht haben, dass WWE sich einiges anhören müsste, wenn keine Frau aufgenommen wird, andererseits wenn man niemanden hat, wieso sollte man. Das ist ja auch in einer gewissen Art sexistisch, wenn man nur Aufgrund seines Geschlechts aufgenommen wird. WWE hatte ja durchaus Leute, die gut waren, wie Beth Phoenix und das hat sie für mich bei diesem Royal Rumble auch wieder unter Beweis gestellt. Die Bellas sind ja noch in einer etwas höheren Klasse als andere, aber es geht dann ja in die Richtung, dass irgendwann auch mal Kelly Kelly aufgenommen werden müsste. Man hätte ja durchaus über Micky James nachdenken können oder vielleicht auch Gail Kim. Wenn man schon eher eine Wrestling Hall of Fame sein will, in dem Bezug den du bei Liger gebracht hast, dann würde doch eine Gail Kim, die bei WWE war, einmal Titelträgerin war und bei Impact sehr stark war etwas mehr Sinn ergeben, als Brie und Nikki Bella.
 

K1abauter

Upper Card
Du wirst recht haben, dass WWE sich einiges anhören müsste, wenn keine Frau aufgenommen wird, andererseits wenn man niemanden hat, wieso sollte man
Ja. Sehe ich ähnlich, aber wie ebenfalls schon gesagt: Marketing! Die Hall of Fame hat keinen Wrestlerischen Wert, dann wird man sich hüten dafür auch noch schlechte Presse einzufahren.

Man hätte ja durchaus über Micky James nachdenken können oder vielleicht auch Gail Kim
Naja, Mickie James ist ja noch aktiv unter Vertrag, denke man will keine "aktiven" Leute aufnehmen. Zumal ich auch nicht wüsste, warum es jetzt Mickie James mehr verdient haben soll, als die Bella Twins tbh. Und Gail Kim wird im Leben nicht in die WWE Hall of Fame aufgenommen. So wie sie gegen WWE und deren - ihre Aussage - rassistische Führungsebene (allen voran: Vince McMahon) auf Twitter schießt wird das niemals zustande kommen...
 

TheUnderground

Upper Card
Ja. Sehe ich ähnlich, aber wie ebenfalls schon gesagt: Marketing! Die Hall of Fame hat keinen Wrestlerischen Wert, dann wird man sich hüten dafür auch noch schlechte Presse einzufahren.


Naja, Mickie James ist ja noch aktiv unter Vertrag, denke man will keine "aktiven" Leute aufnehmen. Zumal ich auch nicht wüsste, warum es jetzt Mickie James mehr verdient haben soll, als die Bella Twins tbh. Und Gail Kim wird im Leben nicht in die WWE Hall of Fame aufgenommen. So wie sie gegen WWE und deren - ihre Aussage - rassistische Führungsebene (allen voran: Vince McMahon) auf Twitter schießt wird das niemals zustande kommen...
Gut ich habe kein Twitter von daher hab ich das mit Gail Kim nicht mitbekommen. Und von ihr hab ich jetzt die letzten drei Jahre glaub ich gar nichts mehr gehört oder gelesen. Aber ja, dann ist klar, dass das nicht so schnell passieren wird. Mickie James war ja nicht nur bei WWE vorne dabei, sondern auch bei Impact. Zählt bei WWE nicht so viel, aber da war sie nicht schlecht. Und sie hatte mit der Fehde gegen Trish Stratus und deren Match wenigstens etwas grösseres. Aber ja, auch über Mickie James könnte man sich durchaus streiten, ob sie in die Hall of Fame gehören würde.
 

Torti1308

Undercard
Bei WWE freut man sich jetzt schon wenn man mal 15 Minuten gute Ratings hat?
Die Ansprüche der WWE waren auch mal höher, aber es war ja auch mal das Programm besser. Vielleicht ist es daher nachvollziehbar.
 

Hunter

Rookie
In Sachen Hall of Fame hatte ich bisher eigentlich immer den Eindruck, dass man die verdientesten Stars aus der Zeit 1990-heute ganz bewusst nicht in Massen einführt. Bei der Menge an Inductees ist man sonst ziemlich schnell an einem Punkt, wo das breite Publikum keinen der Leute kennt, die in die Hall of Fame kommen oder eben welche wie die Bella Twins oder Gail Kim auf einmal die bekanntesten wären, die es schaffen. Es ist doch in der Regel so, dass es maximal drei Leute sind, die heute noch größere Bekanntheit haben und der Rest sind Leute aus älteren Tagen oder eben jene, die einfach nicht so bekannt sind. Und vor allem aus den älteren Tagen gibt es noch zahlreiche Leute, die eigentlich unbedingt in die Hall of Fame müssen. Von daher denke ich, dass viele Stars der Moderne bewusst ausgelassen werden, um sich für die kommenden Jahre noch etwas "Starpower" offen zuhalten. Batista und die nWo als Team finde ich persönlich schon mehr Starpower auf einen Schlag als in manch anderen Jahren.
 

K1abauter

Upper Card
Bei WWE freut man sich jetzt schon wenn man mal 15 Minuten gute Ratings hat?
Die Ansprüche der WWE waren auch mal höher, aber es war ja auch mal das Programm besser. Vielleicht ist es daher nachvollziehbar.
Interessant, was man sich aus einer News über TV-Quoten alles zurechtbasteln kann, auch wenn die News das nicht einmal ansatzweise hergibt...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Bei WWE freut man sich jetzt schon wenn man mal 15 Minuten gute Ratings hat?
Die Ansprüche der WWE waren auch mal höher, aber es war ja auch mal das Programm besser. Vielleicht ist es daher nachvollziehbar.
Ein paar Minuten richtig starke Zahlen macht einen Unterschied für eine ganze Ausgabe aus. 3 Millionen in einer Viertelstunde, bedeutet, dass die durchschnittliche Zuschauerzahl der gesamten Show ca. um 50.000 Zuschauer höher ist. Und das Goldberg-Segment war nur vier Minuten lang. Kann man sich ausrechnen, wie das aussehen würde, wenn man Goldberg in ein 20-minütiges Talksegment steckt.

Wenige Minuten machen einen Unterschied, zeigt NXT jede Woche mit dem Overrun. Ohne die paar Minuten wäre der Abstand zu AEW fast jede Woche nochmal um einige zehntausend Zuschauer größer.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ist halt aber auch irgendwo die Frage, ob 20 Minuten Goldberg die Leute so sehr interessieren würde wie 4 Minuten Goldberg, oder?
Auf alle Fälle würde es mehr für die Zahlen bedeuten als 4 Minuten Goldberg und Goldberg im Allgemeinen interessiert die Leute offenbar mehr, als alles andere was WWE aufbieten kann. 🤷‍♂️ Dürfte außer Frage stehen, dass diese Viertelstunde deutlich mehr als 3 Millionen Zuschauer gehabt hätte, wenn Goldberg länger und live in der Halle gewesen wäre. Mag sein, dass im Laufe von 20 Minuten abschalten, wenn am Ende des Segment aber immer noch mehr dran bleiben als sonst, hat man vllt. eine Viertelstunde mit 3,2 Millionen und eine mit 2,8 Millionen.
 

K1abauter

Upper Card
Live in der Halle absolut! (Wurde er dafür nicht eigtl. auch angekündigt?). Aber ich Zweifel halt etwas daran, ob wirklich die Leute, die wegen Goldberg ein- bzw. umgeschaltet haben 20 Minuten dran geblieben wären für Gelaber via Satellite. Würde vermuten, dass da auch viel Neugierde dabei war: Was macht Goldberg bei SmackDown?
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Live in der Halle absolut! (Wurde er dafür nicht eigtl. auch angekündigt?). Aber ich Zweifel halt etwas daran, ob wirklich die Leute, die wegen Goldberg ein- bzw. umgeschaltet haben 20 Minuten dran geblieben wären für Gelaber via Satellite. Würde vermuten, dass da auch viel Neugierde dabei war: Was macht Goldberg bei SmackDown?
Man hat ihn für Smackdown angekündigt, weiß nicht ob die Rede davon war, dass er auch in der Halle auftritt. Selbst wenn interessiert das bei WWE ja aber niemanden. Mit dem 20-Segment meinte ich eines im Ring. Klar, für eine Videopromo wäre schon die Hälfte zu lang.
 
Oben