Unleashed 59 (Ziggo Dome / Amsterdam, 06.09.2021)

WFE

Upper Card
Die WFE macht heute mal wieder einen Abstecher ins europäische Nachbarland, denn wir sind in den Niederlanden und zwar in Amsterdam! Zwei Wochen vor dem größten PPV des Jahres, der ebenfalls in den Niederlanden stattfinden wird, wird die holländische Fangemeinde noch einmal richtig angeheizt. Der Ziggo Dome in der niederländischen Hauptstadt ist prall gefüllt mit feiernden Wrestlingfans und die Kommentatoren Mario Klatt und Veronica Schütz begrüßen uns mit einem Ausblick auf die Show.
Mario Klatt: „Guten Abend WFE Universum, heute begrüßen wir sie aus Amsterdam und wir haben einiges mitgenommen in unser Reisegepäck nach Holland!“
Veronica Schütz: „Und wie wir das haben, denn heute werden wir die Tag Team Champions, Mantis und John Marsten sehen, die in zwei Wochen vor einer quasi unlösbaren Aufgabe stehen, wenn sie den McStorm Brüdern gegenüberstehen. Dafür hoffen sie heute noch einmal etwas Schwung mit zu nehmen.“
Mario Klatt: „Über ihre Chancen sprechen wir glaube ich noch einmal, aber wir haben mehr dabei! Der Television Champion Dave Huntington wird auch heute wieder eine Open Challenge aussprechen und somit werden wir ein echtes Titelmatch zu sehen bekommen!“
Veronica Schütz: „Im Main Event stehen dann Stephen Foxx, der bald ein Jahr lang World Champion sein wird und Coby Jordan im Ring und versprechen den Fans einiges an Action.“
Mario Klatt: „Darauf bin ich besonders gespannt.“
Veronica Schütz: „Na klar bist du das, aber wir haben noch mehr als nur Matches, denn es werden auch John Grant, Slash, Marten Jefferson, Dylan Moore und vor allem natürlich der Lokalmatador und European Champion Henry Frederik van Berrington anwesend sein!“
Und damit schalten wir in den Ziggo Dome, wo vor feiernden Fans das Feuerwerk abgebrannt wird und Unleashed 59 gestartet wird!


Bevor es mit der Action am heutigen Abend jedoch losgehen kann, werfen wir einen Blick in den Backstagebereich. Wir sehen Mantis, der in seinem Locker Room auf dem Sofa sitzt und Musik hört. Als die Tür aufgeht und sein Tag Team Partner John Marsten hereinkommt, nimmt er seine Kopfhörer ab, ehe John auch schon anfängt, mit ernsterem Ton zu reden: "Really? Kaum lässt man dich eine Woche mal alleine und dann das?" - "Ach, alles halb so wild. Ich bekomm die Rotzköpfe bei Mania un…" - "Wir, ja." - "Mein ich ja. Und die Goldies können uns danach ja immer noch herausfordern. So bekommt am Ende doch jeder das, was er will." - "Aus deiner Sicht vielleicht." Marsten, der sich während des Gesprächs umgezogen hat und nun seine Ringkleidung trägt, dreht sich nochmal zu Mantis um. "Willst du gleich mit? Ich schau aber nochmal bei Carlisle vorbei." - "Nö, geh nur. Ich glaub der Schreibtisch mag mich nicht besonders. Ich komm dann hinterher." - "Gut. Mach dich trotzdem schon fertig." Mit diesen Worten verschwindet John Marsten wieder und Mantis widmet sich wieder der Musik, die er vorhin hörte.


Mit Let's Battle wird eine für die WFE Fans unbekannte Musik eingespielt. Gebannt starren die anwesenden Zuschauer zu der Bühne wo der Mexikaner Rey Fantasma und Japaner Sasuke, die Luchapanese Style Pirates, hervortreten. Fokussiert schauen sich die Neulinge in der Zuschauermenge um, ehe sie sich langsam auf den Weg zum Ring machen. Die anwesenden Fans blicken noch etwas überrascht auf die beiden Piraten, diese werden aber von einigen mit hörbarem Beifall in Empfang genommen. Beide ziehen sich auf den Apron, drehen sich noch einmal herum. Sasuka zieht sein Samurai Schwert und Rey Fantasma hervor und halten diese in die Höhe. Anschliessend betreten sie den Ring und schauen sich noch einmal im Publikum um.
Die Musik der Luchapanese Style Pirates verstummt und dafür erklingt Outlaw von Motörhead. Sofort wird das Publikum wach und beginnt laut zu jubeln. Der Outlaw John Marsten betritt die Stage. Der Tag Team Champion zieht auch gleich seinen Gürtel aus und hält diesen in die Höhe, wofür er einen noch lauteren Pop erntet. Der Outlaw geht die Rampe hinunter und klatscht mit dem ein oder anderem Fan an der Seite ab. Er blickt kurz in den Ring zu seinen beiden Gegnern, die ihn aufmerksam beobachten. Dieser lässt anschliessend aber nicht lange auf sich warten, steigt auf den Apron und betritt den Ring, wo er diesen gegenübersteht.
Ein weiteres Mal wechselt der Theme Song und Deadman's Hand ist zu hören. Zu einem ebenfalls lauten Pop fährt Mantis mit seinem Motorrad auf die Bühne, auch wenn vereinzelte Buhrufe zu hören sind. Dieser spielt erst noch einmal etwas mit seinem Gas, ehe losfährt und mit seiner Maschine die Rampe hinunter direkt vor den Ring fährt. Er stellt seine Harley Davidson ab und steigt von dieser herunter. Ohne lange zu zögern slidet er in den Ring und stellt sich neben seinen Tag Team Partner. Auch er nimmt sich seinen Titel von der Hüfte und hält diesen in die Höhe. Die Tag Team Champions überreichen den Offiziellen die Titel und dieser gibt sie aus dem Ring hinaus, während sich Mantis und Sasuke im Ring bereit machen. Der Ringrichter lässt auch keine weitere Zeit verstreichen und läutet das Match an.

1. Match
Tag Team Match
John Marsten & Mantis vs. Luchapanese Style Pirates (Rey Fantasma & Sasuke)

Langsam nähern sich die beiden an, greifen auch gleichzeitig zu und beginnen das Match mit einem Kräftemessen. Der etwas grössere Mantis macht sich seinen Kraftvorteil zu Nutzen und nimmt diesen in einen Headlock. The Last Samurai wendet sich aber schnell aus dem Griff heraus und verpasst dem zweifachen World Champion einen Forearm gegen den Rücken. Dieser zuckt kurz hoch und dreht sich dann langsam um. Der Japaner scheint aber direkt nachsetzen zu wollen und versucht sich und Mantis direkt in die Position zum Kirin (SOS) zu bringen. Der Biker kann dies aber abwenden und stösst Sasuke von sich weg. Sofort versucht der Champion zu einer Clothesline anzusetzen, allerdings duckt sich Sasuke unter dessen Arm hindurch, geht in die Seile, wo Rey Fantasma sich schnell eintagged, was von Mantis aber wohl nicht gesehen wird, dieser dreht sich herum und empfängt den Japaner aus Kyoto mit einem Spinning Back Elbow und trifft ihn direkt im Gesicht. Sasuke taumelt einige Schritte zurück, Mantis geht direkt hinterher und will ihn sich zum Suplex Piledriver bereitstellen. Zu spät bemerkt der Biker nun, dass Rey Fantasma bereits der legale Mann im Ring wäre, dieser springt auf die Seile, fliegt seinem Kontrahenten entgegen, umschlingt dessen Nacken im Flug und zeigt einen Tornado DDT gegen den amtierenden Champion. Dieser knallt auf die Bretter und greift sich auch gleich ins Gesicht. The Burning Ghost versucht sein Glück direkt im ersten Cover. 1…z…Kick Out!
Veronica Schütz: "Die beiden Schlagen sich gut. Bisher hat man von diesen beiden noch nicht viel gehört."
Mario Klatt: "Sie scheinen sich auf jeden Fall blind zu verstehen. Ob sie die Tag Team Champions von FantasyMania ein wenig ärgern können?"
Mantis versucht auch sofort wieder auf die Beine zu kommen. Der Mexikaner versucht diese Position aber gleich zu einem Kimura Lock auszunutzen. Der Biker scheint aber bemerkt zu haben, was Fantasma vor hat und stemmt sich mit aller Kraft dagegen. Er kann sich langsam erheben und stösst den deutlich kleineren Luchador von sich weg. Dieser versucht gleich nachzusetzen, holt Anlauf in den Seilen, wird aber direkt von Mantis überrascht, der ebenfalls zwei Schritte zurück gegangen ist und Rey Fantasma mit einem Spear zu Boden rammt. Dieser liegt nun am Boden und schnappt nach Luft. Der Champion packt sich seinen Kontrahenten und zieht ihn in die Ecke zu Marsten. Dieser klatscht mit seinem Partner ab, Mantis befördert The Burning Ghost in die Ringecke, der Outlaw betritt den Ring und zeigt seine Mudhole Stomps. Der Ref zählt den früheren World Champion auch gleich an. 1…2…John Marsten belässt es auch direkt wieder dabei und packt sich Fantasma. Er zieht ihn in die Ringmitte und versucht sich ebenfalls am Cover. 1…zw…Kick Out!
Mario Klatt: "Das Blatt wendet sich schnell."
Veronica Schütz: "Es sind schliesslich die Champions. Da erwartet man eigentlich auch nichts anderes."
Der Outlaw greift sich seinen Gegner auch direkt wieder und zieht diesen hoch auf die Füsse. Er packt sich den Arm von Fantasma und will zu einer Short-Arm-Lariat ansetzen. Allerdings duckt sich der deutlich kleinere Mexikaner unter dem kräftigen Arm von Marsten hindurch. Sofort kann er sich losreissen und nähert sich seinem Partner und wechselt mit diesem. Sasuke betritt auch direkt den Ring und stellt sich neben seinen Partner in Position. Der Champion rennt direkt auf sie zu, als beide abspringen und dem Amerikaner einen Double Step-Up Enzuigiri gegen die den Kopf klatschen. Der Outlaw gerät ins schwanken und sackt ein in seine Knie. Rey Fantasma verlässt den Ring wieder, während der Last Samurai nun ebenfalls in die Seile springt, zurückfedert und den amtierenden Tag Team Champion mit einem Springboard Dropkick auf die Bretter befördern kann. Der Japaner wirft sich sofort auf ihn. 1…zwe…Kick Out!
Mario Klatt: "Schönes Tag Team Manöver der Luchapanese Style Pirates."
Veronica Schütz: "Sie harmonieren zusammen. Ein Sieg scheint gar nicht so unrealistisch zu sein."
Marsten reisst die Schulter hoch. Sasuke blickt kopfschüttelnd auf den Outlaw hinab. Er scheint noch zu überlegen, was er als nächstes vor hat. Er stellt sich langsam auf, packt sich die Beine seines Gegners und will zu einem Sharpshooter ansetzen. Er versucht die Beine einzuhaken, doch John Marsten wehrt sich gegen den Versuch des Japaners. Während dieser das tut, versucht er sich langsam in die Richtung von Mantis zu robben, was Sasuke nicht aufzufallen scheint. Schliesslicht erreicht er seinen Tag Team Partner und tagged mit diesen. Der Last Samurai bemerkt dies nun und will lässt von Marsten ab, allerdings ist der Biker schon im Ring und schlägt mit mehreren Forearms auf den Japaner aus Kyoto ein. Dieser duckts sich und hält seine Arme vor den Kopf, um die Schläge besser abfangen zu können. Allerdings nutzt dies Mantis auch direkt aus, umschlingt mit seinem Arm dessen Kopf, hebt ihn an und zeigt einen Suplex Piledriver. Dieser geht mit einem lauten Krachen ins Ziel und Sasuke liegt benommen in der Ringmitte. Cover von Mantis. 1…2…Kick Out!
Mario Klatt: "Das war schon knapper. Können die Champions hier noch geschlagen werden?"
Der Biker fackelt gar nicht lange und schlägt erneut einige Male auf den Japaner ein. Er zerrt ihn wieder hoch, packt ihn am Arm und zeigt einen Irish Whip in die Seile, wieder tagged Rey Fantasma mit seinem Partner, dieses Mal bemerkt es Mantis jedoch und lässt den zurückfedernden Sasuke vorbeirennen. Rey rennt bereits in den Ring, rennt auf den US-Amerikaner zu, springt vor ihm ab und setzt zur Hurricanrana an. Der zweifache Triple Crown Champion will mit aller Kraft dagegenhalten, allerdings hat der Burning Ghost zu viel Schwung und kann Mantis zu Fall bringen. Der Champion stürzt vorne über, schafft es aber gerade noch die Hand zu halten und mit John Marsten, in dessen Ecke Mantis gefallen ist, zu wechseln. Dies wird aber dieses Mal von Rey Fantasma nicht bemerkt. So greift er sich den Biker, zerrt ihn mit viel Mühe wieder auf die Beine, greift sich mit dem Rücken zu ihm seinen Kopf und will zu seinem Burning Tornado (Salida Del Sol) ansetzen. Genau diesen Moment hat John Marsten abgewartet, der vom Mexikaner unbemerkt in den Ring gestiegen ist, diesem nun einen Tritt in die Magengrube verpasst, seinen Kopf umschlingt, ihn Anhebt und ihn Kopfvoran mit einem Last Bullet (Brainbuster DDT) auf die Bretter knallt. Fantasma bleibt regungslos in der Ringmitte liegen und Marsten hakt das Bein zum Cover ein. 1…2…Sasuke stürmt in den Ring und versucht das Cover zu unterbrechen, wird aber vom immer noch im Ring sitzenden Mantis davon aufgehalten…3!

Sieger via Pinfall: John Marsten & Mantis!

Der Three Count geht durch und "Outlaw" ertönt ein zweites Mal am heutigen Abend! Die WFE Tag Team Champions können sich erwartungsgemäß gegen die bis heute unbekannten Luchapanese Style Pirates durchsetzen und feiern ihren Sieg gemeinsam mit den Fans. Während sich Sasuke und Rey Fantasma außerhalb des Ringes wieder auf die Beine helfen, hat sich John Marsten ein Mikrofon geschnappt. "Amsterdam!" Lautstark bejubeln die Fans die Erwähnung ihrer Stadt. "Entschuldigt mich für eine Sekunde, ich muss noch etwas klären." Während ein paar Fans davon ausgehen, dass er sich zu Mantis' Aktion aus der Vorwoche äußern wird, widmet er sich den Luchapanese Style Pirates, die sich schon auf dem Weg zurück in den Backstagebereich befinden. "Fantasma, Sasuke." Die Pirates, mittlerweile auf der Rampe angekommen, drehen sich zum Ring. "Nicht schlecht für den ersten Auftritt vor solch einem großen Publikum. Lasst Euch einen kleinen Hinweis mit auf den Weg geben: Wenn ihr Euch in Eurer Umkleide kurz erholt habt, schaut unbedingt mal bei Herrn Carlisle vorbei. Vielleicht hat er ja was für Euch. Zwei Verträge für unsere neue Show Friday Ferocity oder so." Auch hier beginnt das Publikum wieder zu jubeln, während die Luchapanese Style Pirates ihr Glück nicht fassen können. "Nun, da wir das aus dem Weg geschafft haben…"

Gerade als sich John Marsten auf das Match gegen die McStorms konzentrieren möchte, sind die ersten Töne von „Wild Ones“ zu hören, als unter dem lauten Jubel der Fans, Josh Williams in die Halle tritt. Der Amerikaner sprintet in Richtung des Ringes, ohne auch nur eine Sekunde auf die Fans zu achten, geht einmal um ihn herum, lässt sich ein Mikrofon geben und rollt sich anschließend in den Ring. The Flash geht schnurstracks auf Mantis zu und bleibt nur wenige Schritte vor ihm stehen, während er kurz zu Marsten herüberschaut und meint: „Sorry John, mit dir habe ich kein Problem und die Unterbrechung tut mir auch Leid, aber wenn der große Mantis im Ring steht, muss ich einfach die Chance nutzen.“ Mit diesen Worten schaut Williams Mantis finster an, während Mantis ihn jedoch mit einem leicht abwertenden Grinsen anschaut, und spricht weiter: „Isn’t it funny? Letzte Woche kostest du mir und Simon, der diese Woche zuhause sitzen muss, eine Titelchance… Diese Woche verkündet John, dass die Luchapanese Style Pirates einen Vertrag für Ferocity bekommen, Glückwünsch übrigens, den habt ihr euch verdient! Merkst du den Unterschied, unfehlbarer Mantis? John gibt jungen Teams die Chance aufzusteigen, während du alles daran setzt, dass die jungen Teams nach unten gedrückt werden, damit du im Rampenlicht bleiben kannst! Und ich weiß, die McStorms haben dich und John attackiert und jetzt willst du Rache, dafür habe ich sogar Verständnis, aber darum geht es mir hier nicht. Ich habe es letzte Woche bereits gesagt, so wie du mit den Payne Brothers vor eurem Match gesprochen hast… das klang so, als ob du sie in den Schatten stellen wolltest, als ob sie nichts mit euch im Ring zu suchen hätten, aber wo sind diese Worte gegen die McStorms? Ich weiß nicht, ob ich mich verhört habe, aber so sprichst du mit denen nicht, die werden mit dir auf ein Level gestellt… Du bist clever, Mantis, du weißt, dass dein Wort in der WFE Gewicht hat, dass die Fans dir zuhören, wenn du etwas sagst, aber weißt du was du vergessen hast? Letzte Woche haben alle dein wahres Gesicht gesehen und das war das Gesicht eines unsicheren alten Mannes, dem es nur um sich geht und darum, dass er so lange wie möglich im Rampenlicht steht!“ Williams atmet einmal tief durch, während die Fans still gespannt auf seine nächsten Worte warten, ehe The Flash weiterspricht und auf einmal ganz ruhig klingt, aber während seinen Ausführungen immer lauter wird: „What’s the problem, großer Mantis? Merkst du selbst, dass deine Zeit abläuft? Das du vielleicht einen oder sogar mehrere Schritte langsamer geworden bist? Ist das der Grund, dass du dich an die Vergangenheit klammerst? Das du die Story zwischen dir und John so lange ziehst, dass sie auch gut in eine Staffel der Lindenstraße gepasst hätte? Lieb ich ihn oder hass ich ihn, ich bin mir so unschlüssig, wääää?! Das du lieber 50-mal gegen einen oder beide McStorms kämpfen würdest, als einmal gegen Simon und mich, die Payne Brothers oder Perfect Wave?“ Williams macht eine kurze Pause, als ihm Jubel und „Golden Boys!“- Chants der Fans entgegenschlagen, was selbst den Amerikaner leicht überrascht, während mittlerweile das Grinsen aus Mantis‘ Gesicht verschwunden ist, als Williams sagt: „Listen to me… Bei Fantasy Mania drücke ich dir und John die Daumen, weil kein normal denkender Mensch die McStorms als Tag Team Champions sehen will. Aber nach Fantasy Mania, egal wie das Match letztendlich ausgeht… the past is finally going to be the past, while Simon and I will be waiting for you and John and we’ll show you, especially you, Mantis, that the future starts now!” Mit diesen Worten wirft Josh Williams das Mikrofon auf den Boden und liefert sich einen langen, wortlosen Staredown mit Mantis, bis John Marsten Williams leicht auf die Schulter tippt und andeutet, dass er den Ring verlassen soll, was dieser mit einem leichten Nicken akzeptiert, worauf sich der junge Amerikaner aus dem Ring rollt und unter lauten „Golden Boys!“ – Chants, die Halle verlässt.


Wir sind Backstage bei John Grant, der gerade durch die Gänge geht und etwas zu suchen scheint. Nach wenigen Metern scheint er fündig geworden zu sein und geht in eine Umkleide, wo sich BJ Black befindet, der gerade dabei ist seine Tasche zu packen. Big Paw beginnt auch gleich zu reden: "Gut, dass ich dich endlich gefunden habe. Nach dir oder Houston habe ich schon etwas länger gesucht." Der Lord of Pirate blickt erst hoch, steht dann langsam auf und fragt: "Was gibt es denn so wichtiges?" "Nächste Woche in Oberhausen findet ja das Match zwischen Slashs Team und dem von mir statt. Und da ich mir sicher bin, dass Slash nicht selbst antreten wird, wäre es vielleicht sinnvoller, wenn ich in dem Match auch jemand anderen für mich kämpfen lasse." "Und du hast dabei an mich gedacht?" "So in etwa. Du bist ein ehemaliger European Champion und standest wie ich auch im Lockdown Match. Ich weiss nicht, wen Slash neben den Claws noch aufbieten wird, aber er wird sich bestimmt keinen 08/15 Typen holen." Black überlegt kurz und meint schliesslich: "Wieso eigentlich nicht. Mit den Claws hatte ich noch nie das Vergnügen und noch einmal ein bisschen Action vor FantasyMania kann nicht schaden." "Perfekt. Du wirst dann zusammen mit Perfect Wave antreten. Die haben sich bereits letzte Woche angeboten." "Geht klar. Dann bereite ich mich diese Woche auf das Match vor." "Dann sehen wir uns nächsten Montag und dann könnt ihr vor dem Match noch ein paar Einzelheiten besprechen." mit diesen Worten verlässt Ruthless John Grant die Umkleide wieder und geht zufrieden den Flur wieder zurück, wo er hergekommen ist.


"Can’t Stop“ ertönt in der Halle, worauf die Fans sofort in lauten Jubel ausbrechen und laute „Dylan, Dylan!“ – Chants zu hören sind, als einige Sekunden später auch Dylan Moore in die Halle tritt. Der Waliser wirkt sehr in sich gekehrt, bleibt aber dennoch auf der Stage stehen und lässt seinen Blick für einige Sekunden durch das weite Rund des Ziggo Domes in Amsterdam schweifen, ehe er die Augen schließt, einige Male tief durchatmet, bevor er die Augen wieder öffnet und anschließend langsam die Rampe herunterläuft. Wie auch in den vergangenen Wochen scheint der Waliser den Jubel der Fans kaum zu bemerken, wobei er diesmal zumindest seine linke Hand rausstreckt, um mit einigen Fans abzuschlagen. Am Ring angekommen, geht der Welsh Warrior um den Ring und lässt sich ein Mikrofon geben, woraufhin er sich in den Ring rollt und sich in der Ringmitte positioniert. „Can’t Stop“ verstummt und nun sind die ohrenbetäubenden „Dylan, Dylan!“ – Chants noch viel besser zu hören, während Moore jedoch diese Chants weiterhin kaum wahrzunehmen scheint. Stattdessen spricht der Waliser mit sich selber, was jedoch so leise ist, dass es unverständlich ist und schaut mit einem leeren Blick in die Kamera. Nach einigen Sekunden scheint sich Dylan Moore wieder zu fangen, als er das Mikrofon zu seinem Mund führt und meint: „Ich höre euch, Amsterdam! Nicht nur euch, sondern das gesamte WFE-Universum, dass mir in den vergangenen Wochen Mut zugesprochen hat und weiterhin wie eine Wand hinter mir gestanden hat!“ – Abwechselnd sind nun laute „Yes!“ und „Dylan, Dylan!“ – Chants zu hören, die den Waliser dazu bringen, für einige Sekunden zu pausieren, bis sich die Crowd wieder etwas beruhigt hat, worauf er weiterspricht – „Und daher habt ihr es auch verdient zu erfahren, was aktuell in meinem Kopf vorgeht.“ Die Fans verstummt nach diesem Satz augenblicklich, während nun der ganze Ziggo Dome nur auf die Ausführungen des Welsh Warriors wartet, der sagt: „Ich glaube, dass ich euch nicht sagen muss, dass ich aktuell mit meiner Psyche schwer zu kämpfen habe, schon seit dem Rumble War, aber insbesondere seit Hot Pursuit, da ich mich auf das dortige Triple Threat Match physisch und psychisch so vorbereitet habe, wie noch nie zuvor! Ich wollte euch, ich wollte mir beweisen, dass ich mit Henry und Houston mithalten kann. Und truth be told, das hat in diesem Match für eine lange Zeit gut funktioniert, aber dann kam der Kickout von Houston nach meinem End of the Road…“ – Der Waliser scheint nun mit seinen Emotionen zu kämpfen und schließt ein weiteres Mal die Augen, um sich zu beruhigen, was ihm nach einigen Sekunden gelingt und der Kickout war sowas wie mein Breaking Point… In diesem Moment sind mir alle Selbstzweifel in den Kopf geschossen, die ich seit dem Rumble War hatte und insbesondere für dieses Match verdrängt hatte. Und lasst mich ehrlich sein… von diesem Match habe ich mich bisher noch nicht erholen können. Ich habe gehofft, dass es mir hilft, einfach weiter zu machen, deshalb habe ich die Matches gegen Chilian O’Brien und Darius Xander angenommen, doch wie wir alle sehen konnten, insbesondere in der vergangenen Woche, hat es das nur noch schlimmer gemacht. Ich habe mich gegen Xander im Ring verloren gefühlt, als ob ich nicht mit ihm in den Ring gehöre, als ob ich nicht in die WFE gehöre…“ Der ehemalige Television und European Champion schaut zu Boden, während laute „No!“ – Chants ihren Weg durch die Halle machen, bis der Waliser wieder nach oben schaut. Als Moore gerade weitersprechen will, ertönt „Boulevard of broken dreams“ und laute „Ace sucks!“- Chants sind zu hören, als Black ACE mit einem dreckigen Grinsen im teilweise bemalten Gesicht und einem Mikrofon in der Hand, die Rampe herunterläuft und sich in den Ring zu seinem ehemaligen Tag Team Partner rollt, der ihn mit geneigtem Kopf verwundert anschaut. Der Amerikaner bleibt vor Moore stehen, als er auf einmal in lautes Lachen ausbricht, was ihm noch lautere Pfiffe einbringt, bis er sich gefangen hat und sagt: „Dylan, hahahahah, was ist denn mit dir passiert? Ein paar Niederlagen und alles ist Scheiße? Weil unser kleiner Fanliebling nicht mehr alles gewinnt, ist er nicht mehr gut genug für die WFE?! Reality Check, mein alter Kumpel, du warst noch nie gut genug für die WFE! Du bist durch mich hierhergekommen und auch wenn ich vor einigen Monaten dieses Versprechen nicht einlösen konnte, werde ich derjenige sein, der dich aus der WFE nimmt, du blödes, verweichlichtes Baby! Meinst du wirklich, dass diese „Fans“ sich wirklich für dich interessieren? Ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass sie einen neuen Liebling finden werden, wenn es bei dir nicht läuft! Ich war nach dem Neustart der WFE auch mal der große Liebling der Massen, mit meiner Art und meinem Auftreten, doch nach einigen Niederlagen?! Ich war nichts mehr, sie haben mich sitzen lassen und mich mit dir, mit DIR, ersetzt! Und das hat mich für lange Zeit beschäftigt, bis ich es erkannt habe… Ich bin viel besser dran ohne die Fans, ohne mich nach ihren Vorstellungen zu kleiden, denn ich habe mich, im Gegensatz zu dir, Moorchen, nicht von Niederlagen brechen lassen, ich bin nur stärker geworden, ich habe mich selbst gefunden und das was du heute vor dir siehst, ist der wahre Arthur, denn Arthur ist Black ACE!“ Black ACE schaut seinem ehemaligen Partner tief in die Augen, worauf Moore das Wort ergreift: „Hörst du dir eigentlich selbst zu? Die Fans haben sich gegen dich gestellt? Ich kann mich gut daran erinnern, dass du es warst, der mich aus Eifersucht vor Agony of Choice attackiert hast und trotzdem haben die Fans dich in ein Titelmatch gewählt… Du hast dich gegen sie gestellt und das ist etwas, was ich nie tun werde!“ Lauter Jubel wird in der Halle laut, als Moore weiterspricht: „Und wenn wir ehrlich sind, der wahre Arthur ist nur ein Abklatsch vom alten Ace, denn geändert hat sich für dich nichts, außer das du aussiehst wie eine 55-jährige Jungfrau, die im Freizeitpark Efteling geschminkt wurde!“ Die Fans in Amsterdam lachen laut, während Black ACE finster in die Richtung Moores starrt, der von den Worten des Amerikaners angestachelt wurde und sagt: „Aber was ich dir lassen muss… deine Worte haben in mir die Lust geweckt, zu kämpfen… Ich weiß, dass ich aktuell nichts auf der Card von Fantasy Mania zu suchen habe, da stehen gerade andere Wrestler vor mir und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich in meiner aktuellen Verfassung das Zeug habe, in der WFE anzutreten, aber weißt du was, lass es uns herausfinden… nächste Woche, Unleashed, Dylan Moore vs. Black ACE!“ Mit diesen Worten lässt Dylan Moore das Mikrofon fallen, geht einige Schritte rückwärts und rollt aus dem Ring, während Black ACE ihm hinterherschaut. Moore ist schon auf der Stage angekommen, als das ehemalige Child of Luck in das Mikrofon ruft: „That’s all I wanted! Dieses Mal mache ich mein Versprechen war und werde dich aus der WFE nehmen, KOMME WAS WOLLE!“ Nun lässt auch der Amerikaner das Mikrofon fällt und liefert sich mit seinem ehemaligen Tag Team Partner einen Staredown, bis Moore die Halle verlässt, worauf auch Black ACE aus dem Ring rollt und unter lauten Pfiffen die Halle verlässt.“


“Congret Jungle” wird eingespielt und unter positiven Zuschauer Reaktionen kommt der amtierende Television Champion raus. Als Huntington seinen Titel in die Luft hält brandet Jubel auf, denn die Fans sind gespannt auf das nächste TV Title Match. Der Brite geht zum Ring, steigt auf den Apron, wischt sich de Schuhe ab und steigt durch die Seile. Im Ring lässt er sich ein Mikrofon geben und wartet bis die Crowd verstummt: “Another Monday and here weg o again!” Das sorgt wieder für lauten Jubel. “Ihr wisst was ich will, 5 Verteidigungen um euren Lokalmatador herauszufordern. Ich weiß was ihr wollt, ein grandioses Wrestling Match um den Television Championship. Und irgendwo dahinten ist jemand der mir diesen in einem Match abnehmen will. Also wer will die Challenge heute annehmen?”
Mario Klatt: “ Der Junge macht keine Gefangenen, wer wird wohl dieses Mal rauskommen.”
Veronica Schütz: “ Seine Gegner waren Ace, Cereese und Stone. Wird mal Zeit für einen echten Brecher.”

Und da ertönt auch schon “Enter the Darkness” und der Hüne aus New Jersey Marten Jefferson betritt die Halle. Laute Buhrufe fliegen ihm entgegen, doch wie immer interessiert sich der Amerikaner nicht dafür. Er steigt in den Ring, stellt sich Huntington gegenüber und macht die Title Geste, dann zeigt er auf den Mann aus York. Dieser grinst und nickt. Dann eröffnet der Referee das Match.
Mario Klatt: “ Da hast du deinen Brecher.”
Veronica Schütz: “OH JA, das ist ein schwerer Brocken für den Master of Submission oder war es DDT Machine.”
Mario Klatt: “Ich gib dir mal meine Notizen.”


2. Match
Television Championship Match

Dave Huntington vs. Marten Jefferson

Sofort stürmt der Jefferson auf den Champion zu, doch Huntington weicht nicht aus, er stellt einen Fuß nach vorne und geht mit dem Hünen in einen Lock-up. Überrascht von der Reaktion, wird der Amerikaner erstmal einige Schritte nach hinten geschoben, doch dann fängt er sich und jetzt geht der Brite in nach hinten. Bis zur Ecke kann Jefferson den Champion drücken, doch die Submission Machine lässt sich nicht in eine Ecke drängen, sondern steigt über das zweite Seil auf den Apron. Als er draußen ist, springt er auf den Hallenboden und zieht den Hünen mit raus. Jefferson löst den Griff nicht und fällt so auf den Briten drauf. Beide liegen am Boden, immer noch in dem Griff, dann stehen sie auf und Jefferson drückt Huntington wieder vor sich her. Plötzlich zieht Der Hüne seinen Gegner in die Luft, hält ihn mit den Händen am Hals in der Luft, haut ihn dann gegen den Ringpfosten und schmeißt ihn hinter sich gegen die Absperrung. Am Boden liegend japst Huntington nach Luft, während der New Jersyer wieder auf ihn zu stampft. Er packt ihm am Kopf und zieht ihn auf die Füße. Dann fliegen die Gewaltigen Hände von Jefferson in den Oberkörper des Briten. Dieser lehnt an der Absperrung, wird dann vom Hünen wieder am Kopf gepackt und gegen den Ring geschleudert, doch dieses Mal fängt sich Huntington packt den anderen Arm vom Amerikaner und schafft es den Schwung mitzunehmen und Jefferson selbst gegen den Ringpfosten zu knallen. Kurz holt Huntington Luft, dann rollt er sich in den Ring, nur um den Count zu unterbrechen. Wieder draußen steht auch Jefferson wieder und stürmt auf den Briten zu. Dieser duckt sich dieses mal weg, packt Jefferson von hinten, dreht ihn um und knallt ihn mit einem DDT auf den Hallenboden!
Veronica Schütz: “Das sah fies aus, wäre nicht gut für Huntington, wenn Jefferson böse wird.”
Mario Klatt: “Er kann ja böse werden, solange der Master of DDT die Oberhand hat.”

Jetzt packt sich Huntington, seinen Gegner und zieht ihn auf die Beine, knallt seinen Kopf auf den Apron und schiebt ihn in den Ring. Schnell rutscht der Brite hinterher, zieht den Hünen an seinem rechten Bein in die Ringmitte und geht direkt in eine Legbar. Jefferson versucht sofort sich zu befreien, doch kommt nicht an die Submission Machine heran. Auch mit Tritten, schafft er es nicht den Griff zu lösen. Doch nach einigen Tritten, dreht sich der Brite auf den Bauch und wandelt den Move in eine Half Boston Crab. In der Position bearbeitet Huntington mit der Faust das Knie des Hünen, immer wieder hämmert er auf, dass Knie ein, während sich Jefferson auf die Hände stützt und Richtung Seile krabbelt. Da stoppt der Brite die Schläge und versucht Jefferson von dem Seil wegzuziehen, doch kann sich der Hüne befreien und stößt den Champion von sich weg. Schnell fängt sich Huntington ab, dreht sich und stürmt auf den aufstehenden Jefferson zu, dieser weicht aus und der Brite knallt in die Ecke. In der Zeit zieht sich der Hüne auf die Beine und verpasst dem rückwärts taumelnden Champion einen German Suplex! Beide bleiben für einen Moment am Boden liegen und atmen durch. Dann versuchen sie sich wieder zu erheben, Jefferson braucht etwas länger weil sein Bein angeschlagen ist. Das nutzt der Brite aus, läuft auf seinen Gegner zu und takle ihm das rechte Bein weg. Wieder geht der Amerikaner zu Boden und hält sich sein Knie, dann kommt Huntington und versucht zum Finger 4 Leglock anzusetzen, doch mit dem gesunden Bein von sich weg. Danach rollt sich der Hüne aus New Jersey aus dem Ring. Dort stellt er sich hin und humpelt erstmal um den Ring herum, im Ring steht der Champion und zeigt Jefferson an das er reinkommen soll. Dieser wartet bis der Referee bei acht ist, dann steigt er wieder in den Ring, fair wie Huntington ist, lässt er seinen Gegner erst einmal aufstehen und geht dann wieder zum Angriff über. Sein Ziel ist wieder das Knie von Jefferson, doch dieser ist darauf vorbereitet. Er zieht sein kaputtes Bein zur Seite und schlägt ihn mit der Faust gegen den herankommenden Kopf von Huntington. Dadurch geht der Champ zu Boden, und wird dann von Jefferson hochgezogen. Er wirft ihn in die nächste Ecke, humpelt hinterher und schlägt dem Briten in die Magengegend. Dann zieht er ihn raus, setzt zur Powerbomb an und verpasst ihm eine Buckelbomb! Sich den Rücken krümmend, liegt der Champion am Boden. Während Jefferson sich über ihn stellt und immer wieder mit der Faust auf ihn einschlägt. Nach ca 20 Schlägen auf dem am Boden Liegenden Briten, stoppt der Referee die Schläge und zieht die Beiden auseinander. Wütend brüllt der Hüne den Referee an, packt sich dann Huntington und wirft ihn in die Seile, als der der Champ zurück federt knallt ihm das Bein von Jefferson gegen das Kinn. Wieder geht Huntington zu Boden, doch auch Jefferson geht zu Boden, denn durch die Belastung des Kicks ist das kaputte Bein von dem Hünen weggeknickt. Doch schnell zieht sich Jefferson ins Cover. 1...2...Kickout. Großer Jubel bei den Fans als die Schulter nach oben schnellt.
Mario Klatt: “Noch ist der Champion nicht geschlagen.”
Veronica Schütz: “Noch nicht, aber Jefferson ist dran.”

Im Ring schaut Jefferson auf sein Bein, brüllt es an, haut drauf und steht dann auf und lehnt sich in die Seile. Da richtet sich der Brite auf, als dass der Hüne sieht rennt er los und setzt zum Kokou an, doch er kann keine Geschwindigkeit aufnehmen und Huntington kann sich wegrollen. Ein Raunen geht durch die Halle, dann zieht sich Jefferson wieder hoch und auch der Champ stellt sich wieder auf die Beine. Jefferson humpelt auf ihn zu, während Huntington leicht in die Knie geht und sich, kaum war der Hüne da, unter ihm duckt, so das er hinter ihm steht. Dort zieht er ihm die Beine Weg, tritt dann in seine kaputte Kniekehle und zieht den Fuß nach oben. Diesen Griff, wandelt die Submission Machine dann schnell in einen Ansatz zu einem Mexican Surfboard, aber Huntington bekommt die Arme von Jefferson nicht zu greifen, obwohl dieser vor Schmerzen, da der Brite auf seinem Knie steht, aufschreit. Blitzschnell wechselt der Champion dann sein Move in einen STF, welchen er auch ein locken kann, da Jefferson zu abgelenkt ist von seinen schmerzen. Wieder schreit der Amerikaner auf, doch scheint auch gewillt so schnell wie möglich in die Seile zu wollen. Mit seinen massigen Armen zieht er sich in die Richtung der Seile, die er dann seiner Körperlänge auch schnell erreichen kann. Kaum hat er das Seil berührt, löst Huntington auch schon den Griff und scheint eine neue Strategie zu überlegen. Leicht erschöpft bleibt der Hüne am Seil liegen und auch Huntington atmet schwer. Dann zieht sich Jefferson auf die Beine und humpelt schnell in die nächste Ecke. Der Champion ist weiter auf sein Bein fixiert, doch Jefferson bemüht sich dieses von ihm fernzuhalten. Dann stürmt Huntington los und fliegt auf den Amerikaner mit einem Running European Uppercut zu. Dieser Move sitzt auch und stößt den Hünen in die Ecke zurück, dann springt der Brite auf das zweite Seil, von da aus an Jeffersons Arm und versucht einen Armbar Takedown. Doch mit dem anderen Arm hält sich Jefferson am Seil fest, hievt mit aller Kraft den knapp 10 Kilo schweren Champion hoch und hämmert ihn ein zweites Mal mit dem Rücken auf das Top Turnbuckle! Huntington löst den Griff und geht zu Boden, während der Riese aus New Jersey sich am Seil abstützt. Nach einige Male kräftig atmen, schnappt sich Jefferson den Kopf des Briten, nimmt ihn zur Powerbomb, wirft ihn über sich und zeigt dann den Boston Crab, seinen Bending Iron. Doch schon nach einigen Sekunden wackelt Jefferson, er kann den Move mit seinem kaputten Bein nicht halten und Huntington bringt ihn durch gegendrücken zum Fallen. Schnell schnappt sich die Submission Machine die Beine des Hünen und setzt zum Sharpshooter an. Als er sich tief nach hinten lehnt um mit dem Move möglichst viel Kraft auszuüben, schlägt er immer wieder auf das kaputt Knie ein. Doch es steckt noch Energie in dem Hünen und er drückt sich mit aller Kraft nach oben, so das Huntington nach vorne umkippt. Doch der Brite gibt seinem Gegner keine Verschnaufpause, dreht ihn auf den Rücken und setzt sofort den Finger 4 Leglock an! Dieser drück mit stark auf das Knie von Jefferson, wodurch dieser laut aufschreit. Er versucht sich zu befreien, doch nach und nach verlässt ihn die Kraft. Er windet sich zur Seite, versucht das Seil zu erreichen, doch alles kann der Television Champion unterbinden. Nach über einer Minute schmerzen, hält der Hüne auf New Jersey es nicht mehr aus und tappt.

Sieger via Submission und damit weiterhin WFE Television Champion: Dave Huntington!

Mario Klatt: “WOW, das hat ich nicht erwartet, aber ich vermute das Knie von Jefferson wollte nicht mehr.”
Veronica Schütz: “Eine Fiese Taktik von Huntington. Da ist es klar das Jefferson lieber ein sein Bein nimmt als einen Title.”

Kaum läutet die Glocke löst Huntington den Griff und rollt sich von seinem Gegner weg. Dann steht er auf und lässt sich den Title von dem Referee geben. Jefferson rollt sich sofort aus dem Ring und verlässt humpelnd die Halle. Im Ring hebt Huntington den Title in die Luft und lässt sich von der Niederländischen Crowd feiern, dann verlässt er die Halle.
 

WFE

Upper Card
Wir sehen ein Videopacket, welches sich Stephen Foxx widmet. In diesem Video sehen wir immer wieder gross die Zahl "365" und das Datum der kommenden Woche. Darin wird bekannt gegeben, dass es eine kleine Feier zum ein jährigen Titelrun des Engländers geben wird, welche live bei der Unleashed Ausgabe in Oberhausen stattfinden wird.


In der leeren Umkleide schnellt die Tür mit einem kräftigen Schwung auf und knallt gegen die Wand. Marten Jefferson kommt genervt und völlig ausser sich in den Raum und setzt sich auf eine freie Bank. Er zieht eine Wasserflasche hervor und trinkt etwas daraus, verschüttet aber einiges davon. Auf einmal tritt Slash herein. Der frühere Metal blickt gleich wütend in dessen Richtung. "Ich warne dich! Kein falsches Wort!" "Ich bin nur hier, weil ich dir ein Angebot machen möchte." will Slash den grossgewachsenen Amerikaner aus New Jersey gleich beruhigen. "Ach ja? Und was soll das sein?" "Die Claws brauchen einen Partner für nächste Woche. Und du bietest dich perfekt für diesen an. Du hast vor einigen Wochen sogar ganze Zweimannteams zerpflückt. Und mit deiner Aggressivität und Brutalität könntest du für unsere Gegner sicher sehr unbequem werden." "Ich hab keine Lust für dich den Deppen zu spielen. Für mich springt dabei ja auch nichts raus." "Ich war ja auch noch nicht fertig." Slash zieht einen Umschlag hervor und wirft Jefferson diesen zu. Dieser öffnet ihn und blickt hinein, wo er ein Bündel Geldscheine sieht. "Diesen bekommst du, wenn du im Match antrittst. Solltet ihr gewinnen, bekommst du noch einmal so viel bar auf die Hand. Was sagst du Marten, haben wir einen Deal?" Er Amerikaner überfliegt das Geld kurz, blickt dann wieder auf, "Jetzt sprichst du schon eher meine Sprache. Wir sind im Geschäft!" Das Bild blendet nach diesen Worten langsam aus, womit das Segment endet.


Das Licht geht aus. Einige Sekunden später geht ein Spotlight an und strahlt auf die Bühne. Dort steht Henry Frederik van Berrington. Gemischte Reaktion, einige buhen, andere Jubeln, scheinbar ist der European Champion in seiner Heimatstadt noch bei einigen beliebt. Doch van Berrington scheint sich gar nicht zu bewegen. Dann ertönt “Der Beweis”, das Licht geht an und dann kommt der echte Henry Frederik van Berrington in die Halle. In einem feinen Anzug und gefolgt von Richy B. der wie immer die European Championship über seiner Schulter trägt. Neben der Figur bleibt van Berrington stehen und guckt sich selber an. Dann beginnt er zu reden: “Goedenavond Amsterdam, aangezien mijn goede vriend Richy geen Nederlands spreekt, zal ik vandaag het woord overnemen.” Viele in der Crowd Jubeln, doch es kommen auch ganz viele Buhrufe. Henry nimmt wieder das Mikro hoch: “Eindelijk mag ik weer optreden voor een redelijk publiek, maar de WFE heeft waarschijnlijk geen interesse om mij te helpen in de ring, wat jammer. Ik had zo'n aantrekkelijk publiek graag willen laten zien hoe je moet worstelen. Ach und an die, die gebuht haben: Verpisst euch nach Deutschland, ihr scheiß Nazis.” Da Tippt Richy ihn an: “Nicht alle deutsche sind Nazis.” “Und das von einem, dessen Vater ein hochrangiger Polizist bei der Münchner Polizei ist.” Da fängt Richy an zu grübeln und sagt dann lachend: “Da hast du einen Punkt.” Dann richtet sich van Berrington wieder zum Publikum: “Ik wilde het jullie gewoon vertellen jongens.” Er zeigt auf die Figur von sich neben ihm, “Dat deze Fashe-man vanaf morgen in het wassenbeeldenmuseum Madame Tussaud hier in Amsterdam zal zijn. En nu veel plezier met de show.” Als er gehen will flüstert ihm Richy etwas zu. Der European Champion dreht sich wiederum: “Ach das hatte ich fast vergessen, danke Richy. Ich mach hier mal auf Deutsch weiter, weil der Typ der das hören soll ebenfalls kein Niederländisch kann und ich mit Englisch nicht die Dummen Deutschen hier überfordern will.” Laute Buhrufe gehen durch die Halle, Henry und Richy lachen dann redet der Niederländer weiter: “Letzte Woche kam ein junger Mann, groß, Schwarz, gutaussehend, ja ich kann Komplimente verteilen, wenn sie angebracht sind, und forderte mich heraus. Mich! Dieser Junge ist gerade zwei Wochen oder so in der WFE, besiegt, Knuddelbär Jefferson und “Ich habe gegen Richy verloren”-Black und will ein Match gegen mich um meinen Title. Abgesehen davon das ich ihn bereits besiegt habe, wisst ihr eigentlich wie lange ich gebraucht habe um das erste Mal diesen Titel mein nennen zu dürfen? Es war genau ein Match. Bei meinem ersten Match in der WFE besiegte ich so einen zu groß gewachsenen Fischer und wurde European Champion.” Neben ihm steht Richy und applaudiert lautstark. “Danke Rich. Ich finde es Lustig das er mich herausfordert und hey, er ist immerhin Brite und wäre somit als European Champion für die Queen ok, obwohl das Britische Königshaus ein leichtes Rassismus Problem zu haben scheint. Also was soll ich dazusagen? Ich bin immer noch für den 3 Way gegen Xander und Foxx, deswegen bin ich noch nicht ganz sicher gegen wen ich ran muss. Was aber feststeht, ich werde dieses Baby”, er haut auf seinen Titel, der über Richys Schulter liegt, “verteidigen und am Ende von Fantasy Mania, diesen Titel auf Niederländischen Boden in die Luft strecken. Tot ziens op 19 september 2021 in Arnhem”

Mit diesen Worten dreht er sich um, rollt sich aus dem Ring und setzt sich mit Richy an das Kommentatorenpult für den heutigen Main Event.
Veronica Schütz: „Es scheint so, als hätten wir den großartigsten European Champion der Geschichte der WFE als Gastkommentator neben uns! Was für eine Freude, Herr van Berrington!“
Mario Klatt: „Houston wird das Match mit uns kommentieren?“
Henry Frederik van Berrington *schaut finster in Richtung von Klatt*: „Danke Veronica, aber du darfst mich gerne Henry nennen. Ich wollte mir mal anschauen, was dieser Cody Jordan zu leisten im Stande ist, wenn er mich um meinen Titel herausfordern will.“

Van Berrington hat seinen Satz gerade beendet, als bereits die Kirchenglocken von Big Ben zu hören sind, was zu lautem Jubel im Ziggo Dome führt, worauf „Big for your boots“ erklingt und Coby Jordan, unter sehr lauten „Coby!“- Chants mit einem breiten Grinsen im Gesicht in die Halle kommt. Der Big Wolf lässt seinen Blick durch die Halle schweifen, ehe er in Richtung des Ringes schlendert, während er mit jedem Fan in der ersten Reihe abschlägt, bis er einen Jungen sieht, der ein Plakat mit der Aufschrift „Coby, can I get your vest?“ geschrieben hat und in der Hand hält. Der Londoner grinst noch breiter, als er auf den Jungen zugeht, seine Weste auszieht und sie dem Jungen anzieht, der sofort mit dem glücklichsten Grinsen zu Coby Jordan aufschaut, als dieser ihn in den Arm nimmt, bevor sich Jordan in den Ring rollt, sich in eine Ringecke lehnt und breit grinsend auf seinen heutigen Gegner wartet.
Mario Klatt: „Man sieht Coby heute an, wie sehr er sich auf dieses Match freut.“
Veronica Schütz: „Er hat schon häufiger darüber gesprochen, aber auch wenn es nicht um den World Championship ist, kann Coby sich heute einen noch größeren Namen machen!“
Henry Frederik van Berrington: „Anscheinend ist unser Cody ein kleiner Fanboy, so wie er grinst. Aber dann versteh ich auch, warum er mit mir im Ring stehen will.“
Mario Klatt: „Coby, er heißt Coby.“

Die Fans haben keine Zeit herunterzukommen, denn als die Musik der OMG verstummt, ertönt direkt danach „Fox on the run“ und der WFE World Champion Stephen Foxx tritt in die Halle. Auch er hat ein großes Lächeln im Gesicht und scheint sich ebenso auf dieses Match zu freuen, als er zügig zum Ring läuft. Auf dem Weg dorthin, schlägt er auch mit den Fans ab, bis er sich in den Ring rollt. Dort angekommen, löst er den World Championship von seinen Hüften, klettert auf eine Ringecke und reckt den Titel in die Luft, was von den Fans mit lautem Jubel beantwortet wird, worauf Foxx von der Ringecke springt, seinen Titel nach draußen gibt und sich selbst in eine Ringecke lehnt.
Veronica Schütz: „Der World Champion ist zum ersten Mal seit Hot Pursuit wieder im Ring. Ob das für Jordan ein Vorteil ist, der in den letzten Wochen um einiges aktiver war?“
Mario Klatt: „Ich denke nicht. Foxx ist mittlerweile erfahren genug, um zu wissen, wie er ein solches Match anzugehen hat.“

Im Ring starrt der Big Wolf in Richtung des Niederländers, bis der Ringrichter seine Aufmerksamkeit wieder auf das Match lenkt und ihn fragt, ob er bereit ist. Jordan nickt leicht, wie es auch Foxx vor ihm getan hat, worauf das Match gestartet wird.

3. Match
Stephen Foxx vs. Coby Jordan

Die Ringglocke ertönt und ein weiteres Mal geht lauter Jubel durch die Arena, der zeigt, wie sehr sich die Fans auf dieses Match freuen. Im Ring gehen Jordan und Foxx zügig aufeinander zu und geben sich die Hand, bevor sie den Handshake lösen und sich im Ring umkreisen, als sie prompt in einen Lock-Up gehen. Die Größenvorteile liegen erkennbar bei Coby Jordan, während Stephen Foxx die Gewichtsvorteile auf seiner Seite hat, was den Lock-Up sehr ausgeglichen gestaltet. Beide Wrestler wechseln sich mit der Kontrolle ab, bis es dem World Champion gelingt, den Lock-Up in einen Headlock zu kontern, mit dem er Jordan in die Ringseile drücken kann. In den Seilen angekommen, will der Ringrichter gerade seinen Count ansetzen, doch der Mocking Jay kommt dem Ref zuvor und löst den Griff sofort, als er der OMG zwinkernd leicht auf die Brust schlägt, worauf der Ältere der beiden Londoner rückwärts in die Ringmitte tänzelt und mit seinen Händen anzeigt, dass Coby Jordan zu ihm kommen soll. Währenddessen schaut der Jüngere der beiden Londoner ihn mit einem leichten Lächeln an und nickt Foxx anerkennend zu, als er ansatzlos auf den World Champion zustürmt. Dieser scheint jedoch mit einer solchen Aktion des Big Wolf gerechnet zu haben und nutzt das Momentum Jordans aus, als er sich dessen Kopf packt und mit einem Headlock Takedown auf die Matte wirft.
Mario Klatt: „Schönes Wrestling zum Start des Matches von Stephen Foxx.“
Henry Frederik van Berrington: „Ich weiß nicht, ob das wirklich so schön ist oder es daran liegt, dass Cody ein Anfänger ist. Sowas könnte Foxx mit einem wahren Champion nicht machen.“

Auf der Matte angekommen, will der World Champion Coby Jordan mit einem Chinlock auf der Matte halten, als die OMG aber schnell ihre Beine anziehen kann, diese um den Kopf von Stephen Foxx wickelt und sich schwungvoll nach rechts dreht, womit er den Griff von Foxx brechen kann und diesen auf die Matte wirft, als er eine Beinschere eingeloggt hat. Aber auch der Mocking Jay lässt sich nicht lange auf der Matte halten, als er auch seine Beine anzieht und schnell in einen Kip-Up springt, der die Beinschere von Coby Jordan durchbricht, wodurch Foxx wieder auf den Beinen ist. Auch Jordan möchte sich dann gerade aufrichten und hat sich dafür auf den Bauch gerollt, damit er schneller auf die Beine kommt, als der ältere Brite jedoch schon vor ihm steht, seinen Kopf greift und den Big Wolf mit einer Small Package einrollt. Eins…Zwei…Anstatt einem Kickout, gelingt es Coby Jordan das Gewicht zu verlagern und den Roll-Up umzudrehen, wodurch Foxx nun gepinnt wird. Eins…Zwei…D…Nun ist es Stephen Foxx, der den Roll-Up auskontern kann und nun Jordans Schultern wieder auf die Matte gedrückt werden. Eins…Zwei…Dre…Kickout von Coby Jordan! Im aller letzten Moment gelingt es dem jüngeren Briten seine Schulter in die Luft zu reißen, während sich beide Wrestler zügig auf die Beine rollen, als Jordan beinahe schockiert zum Ringrichter schaut, um auf Nummer sicher zu gehen, dass ihm ein Kickout gelungen ist. Während dieser leichten Unaufmerksamkeit Jordans, hat sich der World Champion bereits hinter ihm aufgebaut und zeigt, als sich Jordan wieder zu ihm dreht, einen krachenden Superkick gegen das Kinn der One-Man-Gang! Die Augen des jungen Londoners werden sofort sehr glasig, wobei er dennoch nicht zu Boden geht, sondern schwer angeschlagen einige Schritte nach hinten stolpert und von den Ringseilen auf den Beinen gehalten wird. Der Mocking Jay will sofort nachsetzen und geht ihm sofort nach, greift sich einen Arm von Jordan und whippt ihn in das gegenüberliegende Ringseil. Schnell positioniert sich Stephen Foxx in der Ringmitte und will seinen Flatliner zeigen, als Coby Jordan wieder zurückgefedert wird. Doch nun ist es der Big Wolf, der mit einer Aktion von Foxx gerechnet hat, als er kurz vor Foxx abspringt und ein Running Jumping Knee gegen dessen linken Arm zeigt, den er für den Flatliner bereits ausgestreckt hatte. Der World Champion verzieht sein Gesicht sofort schmerzverzerrt und greift sich an seinen Arm, während Coby Jordan direkt weiter gesprintet ist, sich in das nächste Ringseil geworfen hat und als er zurückgefedert kommt, seinen Bad Boy Kick durchbringt! Der Kick trifft den älteren Londoner voll an der Schläfe, während Coby Jordan sich prompt nochmal in ein Seil geworfen hat, um noch einmal Schwung zu holen, um möglicherweise einen Running Big Splash zu zeigen? Stephen Foxx ist jedoch nach dem Bad Boy Kick nicht zu Boden gegangen, sondern hat sich irgendwie auf seinen Beinen halten können, auch wenn er sehr unsicher auf seinen Beinen wirkt und durch den Ring pendelt, aber dennoch darauf wartet, dass sich Coby wieder zu ihm dreht. Jordan scheint damit überhaupt nicht zu rechnen, als er ohne noch einmal nach Foxx zu schauen, auf das mittlere Seil springt und einen Springboard Rainfall Moonsault zeigen will! Jedoch hat Stephen Foxx auf eine solche Aktion nur gewartet, lässt sein Bein in die Höhe schnellen und trifft Coby Jordan, der gerade seine Drehung in der Luft vollendet hat und nun sieht was ihn erwartet, als er die Augen weit aufreißt und noch irgendwie seine Hände vor das Gesicht bringen möchte, mit einem weiteren Superkick! Der Kick knallt ungeschützt genau gegen das Kinn des Big Wolf, der seine Hände nicht mehr rechtzeitig nach oben reißen konnte und dadurch ungebremst mit seinem Gesicht voraus auf der Matte aufschlägt, als laute „Holy Shit!“ – Chants durch die Halle gehen!
Mario Klatt: „Die Beiden geben es sich heute richtig. Kann Coby Jordan nach diesem Superkick und dieser Landung zurückkommen.“
Veronica Schütz: „Stephen Foxx zeigt hier heute, warum er seit einem Jahr der World Champion ist!“
Henry Frederik van Berrington: „Das liegt daran, dass er nie gegen mich angetreten ist, Veronica. Aber sei es drum, das war ein absoluter Anfängerfehler von Cody. Den Moonsault zeigen ohne nach hinten zu schauen ist dumm und dafür hat er den Preis gezahlt.“

Im Ring liegt Coby Jordan schwer benommen und regungslos im Ring, als der World Champion ihn auf seinen Rücken dreht und in das Cover geht. Eins…Zwei…Dr…Kickout! Lauter Jubel geht durch die Arena, da sich alle Fans freuen, dass dieses Match noch nicht zu Ende ist, während Stephen Foxx sich sofort wieder von Coby Jordan herunterrollt, aber auch erstmal auf der Matte kniet, da ihm der Bad Boy Kick noch immer zu schaffen macht und er seinen Arm durchschüttelt, der ihm erkennbar Probleme bereitet. Nach einigen Sekunden scheint sich der Mocking Jay wieder gefangen zu haben, als er sich wieder aufrichtet und kurz zu Coby Jordan schaut, der sich seit seinem Kickout kaum bewegt hat und noch immer schwer mitgenommen wirkt, als Foxx in Richtung der Ringecke blickt und anscheinend eine Idee bekommt. Der ältere der beiden Londoner greift sich dann einen Arm des jüngeren Londoners, an dem er ihn vor die Ecke schleift und anschließend auch auf die Beine zieht, bevor er ihn schnell auf das oberste Seil der Ringecke setzt und einen schwungvollen Forearmshot mit seinem gesunden Arm zeigt, der Jordan auf der Ringecke das Gleichgewicht verlieren lässt, worauf dieser langsam nach hinten fällt und nur durch den Ringpfosten auf der Ecke liegen bleibt, da er mit seinem Rücken auf diesem lehnt. Der Mocking Jay schüttelt ein weiteres Mal kurz seinen Arm aus, als auch er auf das oberste Seil klettert, während sich die Fans in der Arena bereits aufrichten, da sie wissen, dass nun etwas Großes passieren könnte. Foxx greift sich ein weiteres Mal einen Arm von Jordan, an dem er ihn aufrecht auf das Seil setzt, worauf der ältere Brite den Arm Jordans über seine Schulter legt, um wohl einen Superplex zu zeigen. Der World Champion zieht Coby Jordan langsam nach oben, damit auch dieser auf dem obersten Seil steht und nicht sitzt, was ihm auch gelingt, als er dann auch schnell den Superplex zeigen will. Jedoch gelingt es dem Big Wolf, Stephen Foxx auszuhebeln, als er ihn auf einmal in der Luft hat und Coby einen Top Rope Falcon Arrow zeigen kann! Mit einem lauten, dumpfen Schlag prallt Stephen Foxx, mit seinem Rücken voraus, auf der Matte auf und stöhnt vor Schmerzen laut auf, während er sich sofort an seinen Rücken fasst und im Ring liegen bleibt. Auch Coby Jordan bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht im Ring sitzen, da er mit voller Wucht auf sein Steißbein gefallen ist, an welches er sich nun greift, als nun laute „This is awesome!“- Chants die Halle erfüllen, während die OMG sich langsam aufrichtet, in Richtung von Stephen Foxx geht und anschließend in das Cover geht. Eins…Zwei…Dr…Kickout!
Mario Klatt: „Henry, was sagen sie zu dieser Aktion von Coby Jordan?“
Henry Frederik van Berrington: „Ach Mario, solche Moves habe ich schon tausendmal gesehen. Außerdem hätte er ihn gegen mich gar nicht zeigen können, da ich nicht so dumm wäre, Cody auf das obere Seil zu setzen. Macht für mich ganz deutlich, dass ich einfach der intelligenteste Champion in der WFE bin.“

Der jüngere Londoner schaut zum ersten Mal leicht überrascht in die Richtung des Ringrichters, der zwei Finger in die Höhe hält, worauf Coby von Stephen Foxx herunterrollt und sich in Richtung der Ringseile robbt, um sich an diesen auf die Beine zu ziehen. Langsam zieht sich Jordan auf die Beine, hält sich anschließend aber den unteren Rücken und fasst sich an sein Kinn und seinen Kiefer, der bereits zwei Superkicks einstecken musste und ihm wohl auch Schmerzen bereitet, während er in die Richtung von Stephen Foxx schaut und sieht, dass sich der World Champion sich gerade auf seinen Bauch gerollt hat und in Richtung der Seile robbt, um sich auf die Beine zu ziehen. Der Big Wolf sieht nun eine Chance für sich, als er, so schnell er kann, aus dem Ring klettert und auf das oberste Seil steigen will, um wahrscheinlich den Vossi Bop zu zeigen. Beim Klettern wird schnell deutlich, dass Jordan dieses Match bereits viel abverlangt hat, da er erkennbar Probleme hat, auf das oberste Seil zu steigen und sich anschließend auch aufzurichten, weil er mehrmals mit einem Bein abrutscht. Dennoch schafft es der jüngere Brite letztendlich, sich auf dem oberen Seil aufzurichten, während Foxx immer noch in Richtung der Seile robbt, als Jordan mit den Beinen voraus abspringt und den Vossi Bop zeigen will. Jedoch scheint Foxx hier ein bisschen mit Jordan gespielt zu haben, als der Mocking Jay auf einmal aufspringt, die Beine von Coby packen kann und den Vossi Bop in eine Sit-Out Powerbomb kontern kann! Mit seinem Hinterkopf voraus, schlägt Coby Jordan im Ring auf und bleibt dort schwer benommen liegen, während Stephen Foxx in dieser Position sitzen bleibt, als er seine Beine auf die Schultern Jordans legt, um ein Cover zu haben. Eins…Zwei…Dr…Kickout von Coby Jordan! Die Stimmung im Ziggo Dome wird immer besser, als nun abwechselnd ohrenbetäubende „Let’s go, Stephen!“ und „Let’s go, Coby!“- Chants in der Arena zu hören sind. Der ältere Brite scheint nun einen leichten Adrenalinkick zu haben, als er sich nach dem Kickout, ohne Beschwerden beim Ringrichter, schnell wieder aufrichtet und selbst aus dem Ring steigt, um auf das oberste Seil zu klettern. Dem World Champion gelingt dies alles ein bisschen schneller als Coby Jordan zuvor, als sich Foxx schnell aufrichtet, abspringt und seinen Top Rope Elbow Drop, mit seinem angeschlagenen Arm, zeigt! Stephen Foxx landet mit seinem Ellbogen mit voller Wucht auf dem Brustkorb von Coby Jordan, der lautstark beginnt zu husten und nach Luft japst, während Stephen Foxx sofort mit schmerzverzerrtem Gesicht an seinen Arm fasst, aber dennoch im Cover liegen bleibt. Eins…Zwei…Dre…Kickout!
Mario Klatt: „Was für ein großes Kämpferherz von Coby Jordan! Ein tolles Match dieser Beiden!“
Henry Frederik van Berrington: „Meh.“
Veronica Schütz: „Es ist nicht mehr lange bis zu Fantasy Mania und beide verlangen sich hier alles ab… Ob das negative Folgen für die Beiden haben könnte?“

Nun schaut auch der Mocking Jay zum ersten Mal nach oben zum Ringrichter und schaut diesen verdutzt an, wie das kein 3-Count sein konnte, während der Referee wieder nur 2 Finger in die Höhe reckt, als Stephen Foxx von Coby Jordan herunterrollt, neben diesem liegen bleibt und ihn nachdenklich anschaut, als ob der ältere Londoner sich gerade überlegt, wie er dieses Match beenden kann. Nachdem er für ein paar Sekunden auf der Matte lag, scheint dem World Champion eine Idee gekommen zu sein, als er sich auf den Bauch rollt und sich schwerfällig auf die Beine drückt, was ihm anschließend auch gelingt. Foxx lässt seinen Blick einmal durch die Halle schweifen, die ihm lautstark zujubelt, als er mit seinen Händen signalisiert, dass das nun das Ende sein wird, worauf er die Worte „In your Face!“ ruft, was für noch lauteren Jubel in der Arena sorgt. Der Mocking Jay packt sich den Kopf des jüngeren Briten, der noch immer hörbar noch Luft ringt und benommen wirkt, und bringt ihn schnell in die Position für den In Your Face, als er sich auch schon nach hinten fallen lässt. Doch im allerletzten Moment gelingt es Coby Jordan irgendwie sich aus dem Move herauszuwinden und sich hinter Stephen Foxx zu bringen, als er diesen an seinem angeschlagenen Arm packt, ihn zu sich dreht und den Lucifer zeigt, den er sich von BJ Black abgeschaut hat! Mit seinem Gesicht voraus, schlägt Stephen Foxx auf der Matte auf und bleibt regungslos im Ring liegen, während Coby Jordan neben ihm kniet, ihn auf seinen Rücken dreht und ins Cover fällt. Eins…Zwei…Dre…KICKOUT!
Henry Frederik van Berrington: „Haha… Klaut den Move von BJ Black und dann bringt er ihn nicht mal zum Sieg.“
Mario Klatt: „Das ist das Einzige, was sie zu sagen haben? Was für ein tolles Match dieser Beiden!“
Veronica Schütz: „Ich stimme euch beiden zu. Tolles Match, aber mit dem Finisher von Black sollte das Match eigentlich beendet sein.“

Im Gesicht von Stephen Foxx, der sich auf seine Seite gedreht hat, sieht man, dass das ein Kickout aus Instinkt war, da seine Augen ins Leere blicken und diese auch sehr glasig sind, während Coby Jordan ungläubig neben Foxx im Ring liegt und kopfschüttelnd seine Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hat, bis sich die One-Man-Gang langsam wieder fangen kann und sich wieder auf die Beine drückt. Jordan greift unter die beiden Arme von Stephen Foxx, als er ihn mit aller Kraft, die er nach diesem Match noch übrig hat, auf die Beine zieht, worauf er die Arme von Foxx hinter dessen Rücken klammert, womit er den Double Underhook eingeloggt hat, als er Stephen Foxx anhebt, für den Heavy is the Head! Doch beim Anheben gelingt es dem World Champion einen seiner beiden Arme zu befreien, wodurch er sich den Kopf von Coby Jordan greifen kann, nach unten zieht und ihn mit einer Small Package einrollt. Eins…Zwei…Drei!!! In diesem Moment reißt Coby Jordan seine Schulter nach oben, als bereits die Ringglocke ertönt.

Sieger via Pinfall: Stephen Foxx!

Mario Klatt: „Und genau deshalb ist Stephen Foxx seit einem Jahr der World Champion! Dieser Fighting Spirit und die Ringintelligenz, die er auch hier bewiesen hat, ist unglaublich.“
Veronica Schütz: „Mein Respekt geht heute aber auch an Coby Jordan, der dem World Champion alles abverlangt hat und so nah an dem größten Sieg seiner Karriere war. Henry, wie sieht es aus? Hat er es nach dieser Performance verdient, um deinen Titel anzutreten?“
Henry Frederik van Berrington: „Normalerweise verteidige ich meinen Titel nicht gegen Loser, aber weißt du was… Ich bin ein Fighting Champion und ein Mann der Leute, die mich meinen Titel in Arnheim verteidigen sehen wollen… also let’s go, Henry Frederik van Berrington gegen Cody Jordan bei Fantasy Mania um den European Championship. Und wenn ich mit Cody fertig bin, kann ich mich dem großen Gold widmen!“

Die Fans jubeln den Geschehnissen im Ring laut zu, als die ersten Töne von „Fox on the run“ gespielt werden, während Stephen Foxx im Ring erschöpft kniet und tief durchatmet, während neben ihm ein enttäuschter Coby Jordan sitzt, der auf den Boden schaut und den Kopf schüttelt. Als Foxx wieder bei Atem ist, legt er seinen Arm über die Schulter von Coby Jordan und nimmt ihn in den Arm, während er ihm einige Worte mitgibt, die Coby mit einem Nicken annimmt. Anschließend drückt Foxx sich wieder auf die Beine und lässt sich vom Ringrichter seinen Titel geben, worauf er seine Hand zu Coby Jordan ausstreckt, um diesem auf die Beine zu helfen. Der jüngere Londoner nimmt diese Geste sofort an, worauf die Beiden noch einmal miteinander sprechen, bis Stephen Foxx den Arm der OMG nimmt und diesen in die Höhe reckt, was für großen Jubel in der Halle sorgt. Daraufhin rollt sich der Big Wolf aus dem Ring und will, unter großem Jubel und „Coby!“- Chants, die Halle verlassen, als auf einmal van Berrington vom Kommentatorenpult, mit seinem Titel in der Hand, aufspringt und losrennt, bis er hinter Coby Jordan angekommen ist und diesem mit seinem European Championship Belt auf den Hinterkopf hämmert! Laute Pfiffe gehen durch die Arena, als der Londoner ausgeknockt zu Boden geht und man prompt Blut aus seinem Hinterkopf fließen sieht, während Henry Frederik van Berrington über Jordan steht und seinen Titel in die Höhe reckt. Doch van Berrington scheint noch nicht fertig zu sein und legt den European Championship unter den Kopf von Coby Jordan, als der Bastard Anlauf nimmt und wohl einen Stomp zeigen will. Jedoch kommt in diesem Moment Stephen Foxx aus dem Ring gerollt und eilt seinem britischen Kollegen zu Hilfe, so dass van Berrington den Move nicht durchbringen kann, worauf der Niederländer schnell seinen Titel packt und sofort einige Schritte wegrennt, als Foxx sich direkt um Coby Jordan kümmert. Der World Champion schaut van Berrington finster hinterher, der Jordan zuruft: „Wir sehen uns in Arnheim, Cody. Ich werde dir beweisen, dass es sich nicht gehört, Adel zu unterbrechen.“
Mit diesen Worten verlässt van Berrington mit Richy die Halle, während Foxx neben Jordan kniet, bis dieser wieder zu sich kommt, worauf der Mocking Jay dem Big Wolf auf die Beine hilft, dessen Arm über seine Schulter legt und ihn stützend aus der Arena begleitet, was von den Fans mit lautem Jubel beantwortet wird. Und mit diesen Bildern geht Unleashed 59 off air!
 

COBY

Jobber
Sehr schöne Show!

Hätte mir zu Coby Jordan vs. Stephen Foxx ne kleine Ankündigung im Laufe der letzten Woche gewünscht, da beide ja schon oft gesagt haben, dass sie dieses Match wollen. Vielleicht hätte man das auch über die Social Media Accounts der Stars lösen können, indem Stephen Foxx Coby Jordan ein "Freundschafts-Match" anbietet, gerade nach Cobys Promo in der letzten Woche. Hätte auch ein paar mehr Fans in Halle gelockt 😅 Ist jetzt aber keine Kritik, nur ein Vorschlag wie man es hätte machen können. Passt so natürlich auch 😁

M&M's vs. Luchapanese Style Pirates:
Match war gut, überraschendes Debut für meine Piraten, gut gelöst mit der Niederlage und dass sie als Anfänger für Friday Ferocity Verträge bekommen. Was Friday Ferocity betrifft: Da hätte ich mir in den letzten Unleashed Ausgaben des öfteren mal ein Ankündigung von Neuverpflichtungen für die Show gewünscht. Die Promo der Golden Boys war super, schön gemacht der Vergleich mit Marsten und Mantis. Marsten gibt den Piraten eine Chance auf eine Zukunft, Mantis wird als Oldie dargestellt, der "sein Rampenlicht" verteidigt mit Bezug auf letzte Woche. Passt natürlich auch perfekt zu den jungen Golden Boys. Ehrlich gesagt hätte mir Golden Boys vs. M&M's nicht viel gegeben, aber so wird ne gute Story draus, schätze ich. Erstmal stehen aber die McStorms an.

BJ Black ist eine großartige Rekrutierung für John Grants Team, hätte aber besser gefunden, wenn Grant tatsächlich selbst angetreten wäre, so wirkt das dann doch auf mich wie ein Rückzieher, aber ich warte erstmal die nächste Woche ab bevor ich darüber urteile.

Dylan Moore/Black Ace-Promo war stark. Das Match nächste Woche wird zeigen, ob Dylan Moore komplett am Ende ist mit seiner Psyche oder ob er sich langsam wieder hoch kämpfen kann. Bin gespannt.

Dave Huntington vs. Marten Jefferson:
Guter Sieg für Dave Huntington, dessen Gegner in seinen Open Challenges sehr verschieden sind, was gut ist. Allerdings kann Jefferson in Zukunft einpacken, der hat in letzter Zeit nichts mehr gerissen. Deshalb wundert mich auch die Rekrutierung von Slash, welcher sogar Geld bietet. Hab als Counter für BJ Black jetzt auch eher mit Pharaoh Ibrahim gerechnet, aber wie gesagt, ich warte erstmal ab. Bei Dave Huntington bin ich gespannt, wie sein Fantasy Mania Match aussehen wird, stand jetzt wohl Verteidigung Nummer 5 auch per Open Challenge könnte ich mir vorstellen.

Henry Frederik van Berringtons Promo ist dann typisch und super, ich mag die Kombi mit Richy echt gerne, zwei Charaktere, die für mich als Paar einfach perfekt funktionieren. Das Ding ist ja auch, dass es nicht nur rumgequatsche ist, sondern auch immer etwas Wahrheit drin steckt. Das ständige "Cody" triggert mich schon etwas, aber die Rolle wird super gespielt 😅 Main Event war dann auch echt klasse! Super Match, was als Main Event einer Weekly sehr schön passt, wo aber dennoch Luft nach oben ist für ein zukünftiges großes Match, sehr gut gebookt. Auch wenn Freddy Henrik van Berrington Coby erstmal nicht ernst nimmt, so hat der Big Wolf ihm in diesem Match dann wohl doch überzeugt und er nimmt die Herausforderung an + Heel Aktion im Aftermatch, stimmiges Ende. Freue mich auf das Match der beiden in Arnheim. Was Foxxy betrifft, ich finde die Fehde mit Xander kommt stand jetzt etwas zu kurz. Nächste Woche bei Foxx' Jubiläumsfeier wird es bestimmt noch ein Face-Off geben, aber für das Main Event von Fantasy Mania ist mir das etwas zu wenig, lasse mich aber gerne noch überraschen.

Kurz zu letzter Woche: Fand es übrigens genial, dass die Fans bei Huntingtons Open Challenge "Coby" gechantet haben. Nettes Detail nach den Worten von BJ Black vor zwei Wochen. Hat glaube ich noch niemand erwähnt, wollte es aber mal appreciaten 😅

Match des Abends: Stephen Foxx vs. Coby Jordan
Segment des Abends: Promo Golden Boys, die war echt stark heute
Superstar des Abends: Coby Jordan
OMG-Moment des Abends: Debut der Luchapanese Style Pirates
Gesamtnote: 2
 

Hellknight

Undercard
Nach diesmal kurzer Einleitung kommen wir also gleich zu M&M-Skit(ties), der etwas Einblick über die Charaktere gibt. Interessant finde ich auch die leise Kritik von John an Mantis, der offensichtlich nicht so recht vorbereiten will. Riechen wir da den ersten Riss? Vermutlich nicht. Übrigens hübsche Anspielung auf den Schreibtisch-Vorfall von Mantis, sehr gut gemerkt!

Wieso werden die Neulinge, die heute zum ersten Mal auftreten, mit Beifall empfangen? Die Fans wissen doch gar nicht wer sie sind. Die Kombination Puroesu und Luchadore in einem Team zu bringen finde ich dabei sehr spannend und hoffe dabei, dass darauf viel Fokus gelegt wird!

Kurzes Debütmatch, das aber mir gefallen hat, da die Neulinge wirklich im Mittelpunkt waren und bei der Niederlage auch nicht schlecht ausgesehen haben. Gut so, und ich hoffe mehr über das neue Tag Team zu erfahren (wobei ich denke, dass Sasuke mit diesem Samurai-Gimmick noch bisschen differenziert werden muss, denn diese Art von Gimmick ist wirklich ausgelutscht, finde ich. Aaaber erst einmal abwarten.

Über Friday Ferocity würde ich übrigens gerne mehr On-Gimmick erfahren. Bislang wird es hier nur erwähnt, aber wie sollen die Zuschauer die Ankündigung von einer neuen Show aufnehmen? Was kann die Show? Wer soll da alles auftreten?

Der nächste Promo von Josh Williams an Mantis ist wirklich eine Ode der Promos! Hat mir richtig super gefallen: es knüpft an die Attacke von Mantis letzte Woche, warum Mantis lieber mit aller Sturheit gegen McStorms antreten will und dass für ihn wohl bald seine Zeit gekommen ist und sogar die indirekte Andeutung, dass M&M nicht lange Bestand haben könnte und doch vielleicht im Hintergrund erste Risse entstehen, da Marsten sich treu ist und Mantis eher weniger. Da hat einer wirklich Hausaufgaben gemacht. Geil.

BJ Black bildet also das Triumvirat im Namen von John Grant, keine echte Überraschung, aber jemand anderen hätte ich auch nicht gewollt, denn ich habe das Gefühl, dass BJ ein klein bisschen in der Luft hängt. Aber er ist ein Pirat, hat er da nicht vielleicht ein paar Hintergedanken? ;)

Dylan Moore hält ein Promo und erklärt endlich was los mit ihm ist, und heilige Scheiße, DAS nenne ich einen Character Development. I LOVE IT! Offen zuzugeben, dass er psychische Probleme hat und deshalb mit Wrestling nicht klarkommt ist verdammt nochmals mutig und macht Dylan absolut menschlich. Habe ich schon geschrieben, dass ich das liebe? Damit katapultiert Dylan nach oben in der Liste der Lieblingscharaktere. Black ACE macht natürlich den Classic Heel, was ich in diesem Zusammenhang liebe. Ebenfalls liebe ich, dass hier Bezug auf die gemeinsame Vergangenheit genommen wurde. Mir ist dabei egal, dass ich keine Ahnung habe was damals passiert ist, aber dass alleine in wunderbaren schlüssigen Zusammenhang gebracht wurde, ist richtig super. Also, ehrlich? Ich bin total hooked wie es mit Dylan und Black ACE weitergeht und ich wette 100pro, dass nächste Woche nicht das letzte Wort zwischen ihnen gesprochen wurde, ob verbal oder mit Händen. So ein Match wird sich garantiert noch auf FantasyMania-Card schmuggeln und nicht schon nächste Woche.

Das zweite Match ist richtig schön geworden, Dave spielt die Schwachstelle eines Hünen aus, indem der Knie attackiert wird, sodass Powermoves schwerfallen was letztendlich auch zum fatalen Ende geführt hat. Dave ist eine coole und schlaue Socke. Das Match selbst übrigens ist angenehm ausgewogen und lässt Dave überzeugend stark aussehen. I like it.

Diese kurze und knackige Ankündigung der einjährigen Feier eines Titelruns ist genau das, was ich die Würze der Show nennen würde. So was muss es sein!

Hier ein wieder ganz Classic Heel Aktion, Slash besticht Marten für die Teilnahme. Muss man aufpassen, ob das so offen gezeigt werden kann. Könnte je nach Vertragsart richtig böse werden – schließlich war das eine Nebeneinnahme… ;) Spaß beiseite, ich muss hier nicht so streng sein, sondern genießen. Dass Slash automatisch einen Hünen rekrutiert, versteht von sich selbst… und offensichtlich hat Slash das kürzliche Match nicht gesehen. Anderseits… wie Slash erwähnt hat, hat Marten ein Team zerpflückt, vielleicht deshalb genau das Richtige. Finde toll, wie immer wieder Bezug auf Vergangenheit genommen wird – eine ganz große Stärke von WFE.

Dann ein Promo von Henry, den ich richtig super finde – er spielt sein Heimspiel absolut gnadenlos aus, was ich liebe. Den Schuss mit dem Münchener Polizei überlese ich einfach mal – mein Vater war Polizist. ;) Dass er großkotzig rüberkommt, ist hier wunderbar gelungen und stichelt gegen natürlich gegen den CJ. Ich habe übrigens das leichte Augenzwinkern mit der Frage nach einem verdienten Title Shot auf European Championship gesehen. Nice one!

„Coby!“, würde ich auch chanten. Ich liebe diesen Briten. Das Match war zur Abwechslung ein klares Face vs. Face Match und ich mag es total, wie die Moves gesellt werden. Hier wird ein knallharter Superkick gezeigt und die Fans rufen „Holy Shit!“. So sellt man ein intensives Match. Zuschauerreaktionen perfekt eingebunden. Und das Match endet ohne Eingreifen von Henry und mit einem Small Package. Da schlägt mein Oldschool-Herz. Absolut einem Main Event würdig.

Und das Schluss mit natürlich großkotzigem van Berrington, der selbstverständlich Coby fertigmachen musste. Ich hatte da so meinen kleinen Mark-out-Moment und ich hasse diesen scheiß Niederländer, ganz ehrlich. :D Richtig super abgerundet und ich habe so ein Gefühl im Pipi, dass Coby nach FantasyMania sich mit diesem Henry beschäftigen wird.

Dieser Show heute hat mir richtig gut gefallen, viele richtig schöne Segmente mit kaum Schwächen. Die Promos von Josh Williams und Dylan Moore haben wirklich Eindruck gemacht und das Main Event ein Knaller. Definitiv eine der besseren Shows in bisher ziemlich kurzen Liste.^^
 

Tap-Out

Main Event
Einleitung heute von den Kommentatoren, sehr schön! Reihenfolge kommt mir noch etwas komisch vor, dass die Kommentatoren uns begrüssen und den Ausblick geben und erst danach Unleashed gestartet wird. Wirkt mit den Kommentatoren aber schon anders, gefällt mir.

Schöne Kritik von Marsten an Mantis. Ein kleiner Rückfall in die alten Rollen und erst Andeutungen darauf, dass es zwischen den beiden scheinbar nicht mehr so läuft.
Das wird dann auch beim Einmarsch wieder deutlich, wo die beiden getrennt raus kommen und nicht als Team. So wie es scheint, könnte das Team, welches seit dem #1 Contender Turnier zusammengefunden hat, hier jetzt an den McStorms zerbrechen. Luchapanese mit dem Unleashed Debut. Zuschauerreaktionen hier gut gewählt, Beifall als Faces, aber nicht übertrieben, weil nur wenige sie bisher kennen.
Dass die Champs hier gewinnen war zu erwarten, die Luchapanese Pirates konnten aber ordentlich was zeigen und haben einen guten Einstand.
Im Aftermatch das mit den Verträgen gefällt mir. Nicht nur, dass es Marsten als Face stärkt, man hypt hier auch ein wenig Ferocity.
Williams dann mit dem Run-In, absolut verständlich. Was er sagt hat Hand und Fuss, auch wenn Mantis mit 31 jetzt auch nicht so alt ist. Dazu wird in Frage gestellt, ob Mantis wirklich so face ist oder ob man nicht jetzt sein wahres Gesicht sieht.
Was etwas schade ist, man bereitet hier jetzt schon die Story für nach FM vor. Während ich eben noch dachte, dass M&M aufgrund der aktuellen Story zerbrechen könnten und die McStorms sich den Titel holen, damit man frischen Wind in der Tag Team Division hat, deutet das jetzt eher darauf, dass es nach Mania zu M&M vs. Golden Boys um den Titel kommt und M&M vermutlich erst dann zerbrechen. Muss nicht schlecht sein, M&M wären dann aber auch wieder durch die gesamte TT Division und würden dann an GB weiterreichen und für frischeren Wind sorgen.

Grant hat also BJ Black in seinem Team. Bei ihm als Face hätte ich jetzt erwartet, dass er selber antritt und nicht auf drei Stellvertreter setzt. Bei Slash als Heel passt das, zu sagen, dass er sich schonen will und drei andere Idioten die Arbeit für ihn machen sollen, aber bei nem Face find ich das nicht so passend.

Die Ansprache von Moore ist großartig. Erweckt den Eindruck, dass er die WFE verlassen will. Erscheinen von Black Ace dann ebenfalls gut, schön die Vergangenheit einbezogen. Ende fand ich dann nicht so gut, weil der gebroche Moore, der eben noch feststellte, dass er nicht mehr in die WFE oder einen Ring gehört, hier plötzlich den Schalter umlegt und das Match mit Ace will. Der Schalter ist die ganze Zeit nicht umgelegt worden, es wurde durch die anderen beiden Matches sogar schlimmer, aber den Kampf will er jetzt plötzlich?

Ihr wisst, ich liebe es, dass Dave als Fighting Champ dargestellt wird, ich liebe es, dass er das über Open Challenges macht. Die Wortwahl heute hingegen gefällt mir nicht so ganz. Wieder voll auf die fünfte Verteidigung konzentriert und es macht den Eindruck als wolle er es einfach schnell hinter sich bringen.
Marten Jefferson also. Ja, ein Brocken ist er, aber ist er eine Gefahr? Er konnte sich schon lange nicht mehr im Ring beweisen und Huntington war einer der ersten, die ihm eine Niederlage beibrachten. Aber gut, die Titelverteidigung ist eh zu erwarten, auch wenn ein TV Title durchaus bei Unleashed wechseln kann, sehen wir Huntington wohl alle in Richtung fünfte Titelverteidigung laufen.
Der Anfang des Matches packt mich noch nicht, aber zurück im Ring wird dann auf Ringspychologie zurückgegriffen und eine Geschichte für das Match angeteasert, als Huntington in Richtung des Knies geht. 20 Faustschläge ist dann auch etwas drüber. Closed Fist ist verboten und kann zur DQ führen, da müsste der Ref eigentlich relativ schnell einschreiten. Sehr schön aber, dass Jefferson hier was zeigen darf und eine Dominanzzeit hat, ist gut umgesetzt. Und dann ein ganz großes Lob für den letzten Teil des Matches. Submission Machine wurde hier perfekt umgesetzt, Huntington zeigt verschiedene Holds und siegt am Ende nicht mal durch seinen Spezialhold. Und was mir dabei am Besten gefiel, es wurde hier sehr gut in Richtung Submission umgesetzt, oft kommt sowas eher dröge rüber, mit langen Holds, aber hier war Action drin, es ging ein wenig hin und her. Genau so macht Submission Spaß! Und vor allem sieht man hier auch einen gewissen roten Faden durch das Match ziehen.

Titeljubiläum in der letzten Show vor Fantasy Mania. Sehr geile Idee. Aber bei Fantasy Mania kommt es jetzt zu einem großen Match, vielleicht das größte seiner Regentschaft, vielleicht auch sein letztes. Dafür gibt es bisher sehr wenig zwischen den beiden Kontrahenten.

Hmmm... Slash rekrutiert Jefferson? Nicht nur, dass er zuletzt ständig verloren hat, nein er hat auch direkt vor dem Angebot ein Match verloren...

Richy und HFB sind dann gut. Es geht hier erstmal nicht wirklich vorran, hält HFB aber im Fokus.

Einmarsch von Coby find ich gut, sind so Kleinigkeiten, die eben auch mithelfen ein Face und Publikumsliebling zu zeichnen, ähnlich wie der Hitman damals mit seiner Sonnenbrille. Und dass HFB ihn immer Cody nennt, ist ebenfalls klasse. Unterstreicht ein wenig, was er von ihm hält.
Bei den Einmärschen beide mit Freude auf das Match, das passt, weil es in der Vergangenheit von beiden schonmal angesprochen wurde. Hätte man das vorher gewusst, hätten @Coby und @thankukindsir sicher On-Gimmick noch was nachgeschoben.
Schön faires Match der beiden, aber trotzdem ordentlich geführt. Die beiden zeigen den Fans hier einiges und aufgrund des Matchverlaufes und der Dauer steht Coby auch trotz Niederlage sehr gut da. Ordentliches Match gegen den Champ, damit kann man sich nach oben empfehlen. Aber klar, dass der Champ hier gewinnt, wo nächste Woche das Jubiläum bevor steht und sein Match bei FM ebenfalls steht. Aber richtig überzeugend war der Sieg halt auch nicht.

Dass HFB nach diesem Match plötzlich das 3-Way fallen lässt und Coby die Chance geben will, kommt irgendwie überraschend. Er gibt die größere Chance also plötzlich auf, um seinen Titel doch gegen Coby zu verteidigen?
Auch nicht ganz klar, warum er Coby dann angreift, sehe da egeintlich keinen echten Grund für, ihn zwei Wochen vor dem PPV bereits anzugreifen. Der Rest dann ordentlich.
Was hier auffällt, es gibt viele Feel-Good Momente, wo die Faces am Ende dominieren. Alle Matches von Faces gewonnen, die Auseinandersetzung von den Faces gewonnen...
 

Tap-Out

Main Event
Bei Dave Huntington bin ich gespannt, wie sein Fantasy Mania Match aussehen wird, stand jetzt wohl Verteidigung Nummer 5 auch per Open Challenge könnte ich mir vorstellen.

Wenn man es mit den Open Challenges durchzieht, dann wäre nächste Woche bei Unleashed 60 die fünfte Verteidigung, auch ein schöner Rahmen für die fünfte Verteidigung. Und dann schauen, was sich für Fantasy Mania eröffnet, vielleicht ja dort noch eine sechste...
 

Bangarang Dave

Main Event
Wenn man es mit den Open Challenges durchzieht, dann wäre nächste Woche bei Unleashed 60 die fünfte Verteidigung, auch ein schöner Rahmen für die fünfte Verteidigung. Und dann schauen, was sich für Fantasy Mania eröffnet, vielleicht ja dort noch eine sechste...
Wann hatte Huntigton denn eigentlich vier Verteidigungen. Ich komme aktuell immer nur auf drei
 

Paterico

Podcastfan
Nettes kurzes Segment mit Mantis und Marsten. Hat mir gefallen. Gerne mehr davon.

Dann haben wir scho das erste Match. Zwei Neulinge am Start. Gegen Die Champs. Wollte Marsten nicht erst zu Carlisle? Vielleicht wird das noch nachgereicht. Vielleicht sollten die tag Teams Champs auch gemeinsam zu Ring kommen ;)
Match war klasse geschrieben. Der Sieger war klar, vor allem wenn die McStorms nicht eingreifen.
Nach dem Match die Schleichwerbung für Friday Ferocity. Deswegen war Marsten bei Carlisle.^^
Dann kommt Josh Williams raus und hält eine Promo die seines Gleichen sucht. Richtig Klasse. So muss eine Promo aussehen. Jetzt will ich das Match zwischen Marsten und Mantis gegen die Golden Boys sehen und ich will auch die Golde Boys siegen sehen. Inhaltlich wirklich aller erste Sahne. Sonderlob an den Schreiber.

Grant hat seinen dritten Mann gefunden. Solides Segment. Mir fehlt ein bischen die charmante Art von Grant, der immer einen Wortwitz auf Lager hat.

Dann das Segment mit Moore und Ace. Wie jeder weiß bin ich momentan nicht zufrieden mit der Darstellung von Moore. Er kann Mehr! Ace war hier saustark. Der hat mir hier sehr gut gefallen. Eigentlich müsste Ace das Match gewinnen, um Moore zum Psychologen zuschicken. Damit der die inneren Dämonen herausholen kann und um dann zurückschlagen zukönnen.

Das Match zwischen Huntington und Jefferson wieder top.
Danach das Segment mit Jefferson und Slash. Wußte nicht das Jefferson käuflich ist und Slash reich.

Bei der HFB Promo fand ich das mit dem Holländisch eine sehr gute Idee. Das mit dem N*** fand ich unpassend.

Die Idee das sich Henry zu den Kommentatoren setzt fand ich sehr gut. Seine Beiträge waren sehr unterhaltsam. Wie das Match. Nur Frage ich mich ob das Match so enden musste? Beide wurden sehr stark dargestellt, aber Jordan hat Clean verloren. Für Foxx war das ein sehr wichtiger Sieg. Ein weitere Kerbe für sein Bettpfosten. Wird noch einer dazukommen bei FantasyMania?
 

Paterico

Podcastfan
Match des Abends: Foxx vs Jordan
Segment des Abends: Black Ace Promo
Superstar des Abends: Black Ace
OMG-Moment des Abends: -
Gesamtnote: 2+
 

Tap-Out

Main Event
Hat er ihn gegen Black Ace nicht erst gewonnen?

Gib es zu, das war ein Test, ob die Leute WFE auch wirklich verfolgen ;)

Wollte Marsten nicht erst zu Carlisle? Vielleicht wird das noch nachgereicht.

Der Einspieler war ja nicht direkt vor dem Match, vermutlich war er in der Zwischenzeit bei Carlisle

Vielleicht sollten die tag Teams Champs auch gemeinsam zu Ring kommen

Ich finde das ist ein schönes Detail, dass sie es nicht tun. Darauf wurde seit dem Turnier geachtet, wie sie zum Ring kommen, ob getrennt oder gemeinsam.


Ich glaub er meinte das "Nazi"
 

Searsa

Rookie
M&M vs Luchpanese Style Pirates

Vor dem Match ein kleines Backstage Segment von M&M. Hier sieht es nach einem Mantis Heel Turn aus. Das Debütmatch der Piraten war sehr schön geschrieben. Trotz der Niederlage wurden sie hier richtig gut dargestellt und sehr gute Werbung für Friday Ferocity, aber die Champs sind am Ende des Tages halt die richtigen Gewinner. Die Promo von Josh Williams im Aftermatch war dann Bombe. Hier wurde Mantis von Josh Williams richtig zur Sau gemacht bin gespannt was mit Mantis nach dieser Promo passiert.

John Grant/Bj Black Segment

Gutes Segment. John Grant wählt wie erwartet BJ Black als Team Mitglied und deshalb wählt Slash dann bestimmt…

Dylan Moore Promo

Das Segment war sehr fesselnd, vor allem wegen der letzten Woche war ich gespannt was er zu sagen hat. Das Black Ace dazu stößt, finde ich gut. Beide liefern ein schönes Segment ab.

Dave Huntigton vs Marten Jefferson

Das Match war Gut. Der Ausgang war eigentlich auch klar. Mal gucken gegen wen dann die 5. Herausforderung ist.

Marten Jefferson/Slash Segment

…Marten Jefferson?! :D Ok warum nicht. Wahrscheinlich hat Slash das Match davor zum Glück nicht gesehen. Ich habe gedacht das der Pharao der 3. Mann sein wird, aber einerseits finde ich es gut das er es nicht ist, weil der Pharao eher ein Einzelkämpfer ist.

Henry Frederik van Berrington Promo

Wie immer eine geile Promo von HFB. Ich fand die Idee mit den Niederländisch reden ganz gut.

Coby Jordan vs Stephen Foxx

Das Match of the Night. Wie erwartet haben die zwei Briten uns hier ein schönes Spektakel geliefert. Stephen Foxx mit einem knappen Sieg, fand ich gut gelöst. Trotz der Niederlage beweist sich Coby Jordan als Würdiger Anwärter auf den European Titel. Überraschenderweise sieht es Henry auch so und wir haben somit ein geiles EU – Titel Match bei Fantasymania. Das Ende war dann auch ok mit dem klassischen Titelschlag gegen den Kopf wird das Match fix gemacht.

Fazit

Sehr coole Ausgabe. Bin gespannt auf die Homecoming Ausgabe und natürlich auch auf Fantasymania.
 

GoToSleep

Main Event
Noch ein paar Worte von mir, bevor wir am Montag gemeinsam in die Go Home Show vor Fantasy Mania gehen. Ich finde die letzten paar Wochen sind sehr schnell vergangen, der PPV ist ja schon kommenden Sonntag - der Hype ist auf jeden Fall schon da! :D Danke an die Writer und das ganze Team für die tolle Arbeit!

- Los gehts mit einem interessanten Segment um unsere Tag Team Champs. Marsten ist leicht angefressen wegen der Aktion von Mantis in der Vorwoche beim #1 Contenders Match. Finde ich ganz gut, dass es da leicht kriselt. Beide waren die letzten Monate ja eine Einheit, wir erinnern uns aber auch noch alle an die Anfänge des Team Teams beim Restart der WFE. Bin gespannt, ob das Einfluss auf das Titelmatch haben wird. Kann mir vorstellen, dass Mantis' Hass den McStorms gegenüber den beiden vielleicht die Titel kosten wird. Im Anschluss der Opener zwischen den Champs und den Luchapanese Style Pirates - cooler Name. cooles Debut! Die beiden haben sich ordentlich geschlagen und bekommen hoffentlich den Vertrag, den Marsten im Anschluss anspricht -stärkt Marsten übrigens in der Face Rolle. Die Promo im Anschluss von Williams war bockstark, er spricht das aus, was viele denken xD Bin gespannt, wie es da weitergeht, das riecht ja schon fast wieder nach einem Heel Turn von Mantis und einem Split von Marsten und Mantis.

- Grant holt sich wie angekündigt Black neben Perfect Waves ins Team - passt! Slash besticht später dann Jefferson, dass er für ihn antritt.... naja - spricht ja schon eher dafür, dass die Faces nächste Woche gewinnen. Weder von CoE noch von Jefferson bin ich in den letzten Wochen sehr überzeugt. Vermute aber tatsächlich, dass die Heels irgendwie gewinnen werden und Slash die Stipulation vorgeben darf.

- Im Anschluss dann ein sehr interessantes Segment von Dylan Moore, der seine Gedanken offenlegt und seine starken Selbstzweifel offenbart. Damit ist auch geklärt, dass das letzte Woche gegen Xander nicht als Squash gegen Moore in "Topform" betrachtet werden sollte. War eh anzunehmen, dass da eine Storyline hintersteckt. Dann kommt Black Ace dazu und lässt sich die Chance natürlich nicht nehmen, noch weiter auf Moore einzureden. Tolles Segment, auch, dass es endlich zu einem Match der beiden kommt, finde ich toll und zeigt mal wieder das Langzeit Booking von unserem Team. Sehr geil, bin gespannt, was uns da am Montag erwartet.

- Dann die nächste Titelverteidigung von Huntington, diesmal gegen Jefferson. Mir gefällt die Darstellung von Huntington, dass er seine 5 Verteidigungen möglichst schnell hinter sich bringen möchte, nach wie vor nicht so toll - wirkt auf mich nicht so, als würde er den TV Titel wirklich schätzen. Aber naja, passt schon. Das Match war dann gut, nicht so stark wie manch andere TV Titelmatches in der nahen Vergangenheit, aber dennoch ordentlich. Die Darstellung von Jefferson war in Ordnung, schöne Matchstory und am Ende dann wieder Huntington im Element als Submission Machine - das hingegen gefällt mir sehr gut!

- Foxx feiert 365 Tage als WFE Champ - mal gucken, ob Xander die Party crashen wird :D

- Die Promo von Henry war ok, gab schon bessere in der Vergangenheit, hypt jetzt das Match gegen Jordan nicht sonderlich - kann jemand das holländische Übersetzen? Teils fand ichs etwas übertrieben, die Nazi Zeile hätte ich mir beispielsweise gespart, aber die Idee am Ende mit dem Three Way find ich immer noch cool :D Die beiden sitzen dann am Kommentatorenpult für den Main Event, was diesen auf jeden Fal autwertet - interessant, dass Jordan immer als Cody bezeichnet wird von HFB. Das Match selber war dann großartig, wobei man zwischen den beiden eigentlich nix anderes erwarten kann. Sehr schön und angenehm geschrieben, tolle Spots und Aktionen auf beiden Seiten, und beide gehen gestärkt aus dem Match raus. Vor allem Jordan kann zeigen, was er kann - und das ist eine Menge. War anzunehmen, dass Foxx vor FM gewinnt, geht natürlich in Ordnung. Im Anschluss der Beatdown durch Henry, wobei Foxx den Safe macht - ebenfalls sehr gelungen. Freue mich auf HFB vs Jordan bei Fantasy Mania - ich drücke Jordan die Daumen!

Match des Abends: Foxx vs Jordan
Segment des Abends: Promo Dylan Moore und Black Ace
Superstar des Abends: Coby Jordan
OMG-Moment des Abends: -
Gesamtnote: 2
 

Tap-Out

Main Event
Ich finde das kann man schon dazu schreiben. Wenn ich jemanden kritisiere, will ich schon wissen, wer mein Opfer ist. ^^

Gar nicht unbedingt, um zu wissen wer das Opfer ist, aber man weiß bei manchen Writern ja um die Schwächen und bei wem man was kritisiert hat.
Als ich angefangen habe, hat @SamiFinnBryan97 kurz vorher angefangen zu schreiben. Ich hatte von ihm was kritisiert und fand dann interessant zu sehen, wie er sich entwickelt hat, auch weil er direkt bei mir nachgefragt hatte.

Und bei den Promos wäre es halt auch interessant, ob das von den Writern kommt oder von den Betreuern. Denke da vor allem an die eine Promo vom Pharao letztens oder auch die Coby & Mr. Jack Promo.
 
Oben