Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Thema: Weiteres Match für ALL OUT und Teilnehmerinnen für die Casino Battle Royal angekündigt - Veranstaltungsorte der Ausgaben #4 & #5 – Matches für die Weeklys bestätigt – Ticketnachfrage weiter hoch

  1. #21
    Registriert seit
    05.07.2014
    Ort
    Ka. Da sind halt so Häuser und Straßen
    Beiträge
    2.245
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    144 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Thez Beitrag anzeigen
    Nein, zuletzt war Neville Cruiserweight Champion, ein sehr starker noch dazu. Ein Titel der damals ungefähr als so wertvoll einzustufen war, wie der Dragon-Gate-Titel, den er zuletzt hielt. Ambrose hingegen war WWE Champion, und das noch teilweise zu einer Zeit als die Weltmeisterschaft noch nicht aufgespalten war. Jon Moxley ist auch heute noch ein stärkerer Gegner als Pac.
    Nur das der WWE Champion Title keinerlei Bedeutung hat und den eh jeder Idiot bekommen kann.
    Professioneller Board Hater

  2. Likes TheWall13 liked this post
  3. #22
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    174
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    12 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von RealBadGuy Beitrag anzeigen
    Nur das der WWE Champion Title keinerlei Bedeutung hat und den eh jeder Idiot bekommen kann.
    Ist das nicht bei jedem Titel der Wrestling-Welt so? Ich habe jetzt - mangels Kenntnis von Dragon Gate - kein Beispiel für diese konkrete Liga parat, aber der Hass, der Anfang des Jahres NJPW für die Entscheidung entgegen schlug Jay White zum Champion zu machen, oder den ROH für Matt Taven abbekommt zeigt doch, dass selbst die vermeintlich wertigsten Championships nicht vor "Idioten" als Champions (aus der Sicht mancher Fans) gefeit sind.
    Was bei WWE ein Jinder Mahal ist, ist dann halt Matt Taven bei ROH, Jay White bei NJPW oder Eli Drake bei Impact, ein Champion eben, bei dem sich sehr viele Wrestling-Fans an den Kopf greifen und vom Glauben an ihre Liga abfallen wollen, weil ausgerechnet DER jetzt Champion ist...

  4. Likes Doh liked this post
  5. #23
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    174
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    12 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Borg Beitrag anzeigen
    Ich hab das mal gegoogelt.
    Das habe ich, nachdem die Bedeutung, die ich kenne nur in manchen Fällen zutreffend erschien auch getan. Leider spukte mir Google diverse Bedeutungen u.A. auch diejenige, welche ich kannte aus. Deshalb auch die obige Nachfrage...

  6. #24
    Registriert seit
    10.08.2014
    Ort
    Rheinland!
    Beiträge
    3.487
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1425 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von K1abauter Beitrag anzeigen
    Ist das nicht bei jedem Titel der Wrestling-Welt so? Ich habe jetzt - mangels Kenntnis von Dragon Gate - kein Beispiel für diese konkrete Liga parat, aber der Hass, der Anfang des Jahres NJPW für die Entscheidung entgegen schlug Jay White zum Champion zu machen, oder den ROH für Matt Taven abbekommt zeigt doch, dass selbst die vermeintlich wertigsten Championships nicht vor "Idioten" als Champions (aus der Sicht mancher Fans) gefeit sind.
    Was bei WWE ein Jinder Mahal ist, ist dann halt Matt Taven bei ROH, Jay White bei NJPW oder Eli Drake bei Impact, ein Champion eben, bei dem sich sehr viele Wrestling-Fans an den Kopf greifen und vom Glauben an ihre Liga abfallen wollen, weil ausgerechnet DER jetzt Champion ist...
    Schau dir bei WWE die Titel an. War doch schon jeder mal United States Champion, IC Champion und/oder WWE/Universal/World Champion. Wenn du zumindest als Midcarder verpflichtest/gebookt wurdest in den letzten 10-12 Jahren hast du innerhalb von 2 Jahren mindestens einen der drei Titel gewonnen. Oft zwei oder gar drei.
    Swagger, Miz, Henry, Big Show, Ziggler, Del Rio, Mahal, Sheamus, Christian, Kane, Jeff Hardy, Kingston waren in dem Zeitraum World Champion.

    #foreverTNA


    #TeamNEW

  7. #25
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    174
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    12 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TheWall13 Beitrag anzeigen
    Schau dir bei WWE die Titel an.
    Das bei WWE generell jeder mal irgendwann einen Titel halten darf bestreite ich doch gar nicht. Völlig d'accord.

    Mir ging es lediglich um den Wert des konkret angesprochenen "WWE Championships" und darum, dass der auch von "Idioten" gewonnen werden kann. Und dahingehend sehe ich halt nun mal keinen Unterschied zu anderen World Titles (bzw. obersten Titeln einer Liga), die eben meist auch mindestens mal einen Träger dabei hatten, wo sich viele Leute an die Stirn fassten und fragten: "Meinen die das jetzt wirklich ernst?"

  8. #26
    Registriert seit
    13.04.2014
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    1.624
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    159 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TheWall13 Beitrag anzeigen
    Schau dir bei WWE die Titel an. War doch schon jeder mal United States Champion, IC Champion und/oder WWE/Universal/World Champion. Wenn du zumindest als Midcarder verpflichtest/gebookt wurdest in den letzten 10-12 Jahren hast du innerhalb von 2 Jahren mindestens einen der drei Titel gewonnen. Oft zwei oder gar drei.
    Swagger, Miz, Henry, Big Show, Ziggler, Del Rio, Mahal, Sheamus, Christian, Kane, Jeff Hardy, Kingston waren in dem Zeitraum World Champion.
    Und die meisten von denen wurden danach wie die letzten jobber behandelt. Da denkt man sich bis heute:"Der war mal World Champion". Jinder Mahal war mal WWE Champion! Jetzt darf er im Backstage Bereich hinter R-Truth oder wem auch immer hinterher rennen um den 24/7 Championship zu ergattern. Er war vor seinem gewinn ein Jobber und ist es nach seinem Verlust immer noch. Ein Jay White wird nicht einfach fallengelassen, weil niemand gefallen an ihm als Champion gefunden hat.
    "BURN IT DOWN!"
    2x Universal Champion (current)
    2x WWE Champion
    2x Intercontinental Champion
    1x United states Champion
    1x "First" NXT Champion
    5x RAW Tag Team Champion (current)
    2014 Money in the Bank Winner
    2019 Royal Rumble Winner
    THE MAN
    SETH "FREAKIN" ROLLINS


  9. #27
    Registriert seit
    13.04.2014
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    1.624
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    159 Post(s)

    Standard

    -Ich bin auf Riho vs. Shida und denke das wird eins der besten matches des abends. Von Riho hab ich schon einiges in AEW gesehen und von Shida hab ich ein Singles Match gegen niemand geringeren als Aja Kong gesehen, was mich von ihr überzeugt hat.
    "BURN IT DOWN!"
    2x Universal Champion (current)
    2x WWE Champion
    2x Intercontinental Champion
    1x United states Champion
    1x "First" NXT Champion
    5x RAW Tag Team Champion (current)
    2014 Money in the Bank Winner
    2019 Royal Rumble Winner
    THE MAN
    SETH "FREAKIN" ROLLINS


  10. #28
    Registriert seit
    11.07.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    99
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    30 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von K1abauter Beitrag anzeigen
    Ist das nicht bei jedem Titel der Wrestling-Welt so? Ich habe jetzt - mangels Kenntnis von Dragon Gate - kein Beispiel für diese konkrete Liga parat, aber der Hass, der Anfang des Jahres NJPW für die Entscheidung entgegen schlug Jay White zum Champion zu machen, oder den ROH für Matt Taven abbekommt zeigt doch, dass selbst die vermeintlich wertigsten Championships nicht vor "Idioten" als Champions (aus der Sicht mancher Fans) gefeit sind.
    Was bei WWE ein Jinder Mahal ist, ist dann halt Matt Taven bei ROH, Jay White bei NJPW oder Eli Drake bei Impact, ein Champion eben, bei dem sich sehr viele Wrestling-Fans an den Kopf greifen und vom Glauben an ihre Liga abfallen wollen, weil ausgerechnet DER jetzt Champion ist...
    Ich will ja ungern derjenige welche sein, der dir sagt, dass dein Vergleich ziemlich "schlecht" ist, ABER dein Vergleich ist schlecht..
    Jinder Mahal war quasi sein ganzes (WWE-) Leben ein Jobber, maximal Undercarder. Er ist weder erstaunlich gut im Ring, er kann niemanden mit seinen Fähigkeiten am Mic fesseln und ein interessanten Charakter verkörpert er auch nicht.
    Sowohl Matt Taven, als auch Jay White und Eli Drake besitzen min. eine dieser wichtigen Eigenschaften und sind somit über ihm anzusiedeln. Für White kam der Gewinn des Gürtels jetzt vielleicht etwas verfrüht, aber Taven wurde ja schon länger dafür aufgebaut und Drake hätte es eigentlich verdient gehabt den Gürtel noch ein zweites Mal zu halten.
    Und Mahal? Debütiert als Cousin dritten Grades des großen Khalis, dümpelt dann mit McIntyre und Slater als 3MB rum und ist dann irgendein Shanti Friedensbote.
    Und plötzlich wird er World Champion? Uff..
    Nicht alles an seiner Regentschaft war schlecht, es gab hier und dort gute Ansätze, allerdings hat man das meiste davon halt auch schon in besser umgesetzt in der Vergangenheit gesehen..

  11. #29
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    174
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    12 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Seths-Revolution Beitrag anzeigen
    Und die meisten von denen wurden danach wie die letzten jobber behandelt. Da denkt man sich bis heute:"Der war mal World Champion". Jinder Mahal war mal WWE Champion! Jetzt darf er im Backstage Bereich hinter R-Truth oder wem auch immer hinterher rennen um den 24/7 Championship zu ergattern. Er war vor seinem gewinn ein Jobber und ist es nach seinem Verlust immer noch. Ein Jay White wird nicht einfach fallengelassen, weil niemand gefallen an ihm als Champion gefunden hat.
    Kannst du denn außer Jinder Mahal noch einen WWE Champion (!, konkreter Titel, nicht irgendein Champion bei WWE ist gemeint) nennen, der als Jobber danach behandelt wurde. Mir fällt jetzt spontan keiner ein! Find's etwas einfach hier immer wieder auf Jinder Mahal rumzureiten und dadurch den Titel als wertlos abzustempeln bzw. so zu tun, als wäre das andauernd so. Ja, es gab WWE Champion Jinder Mahal, das lässt sich auch nicht löschen oder wegdiskutieren. Es gab aber wie erwähnt auch bei anderen Ligen ähnliche Champions...

    Aber letztlich ja auch egal, wollte mich eigtl. nicht in die hanebüchene Diskussion, ob nun der Dragon Gate Titel über dem WWE Cruiserwieght Title steht einmischen (natürlich steht der Top-Champion einer Liga über dem Champion eines Nischen-Produkts für das sich keiner interessiert, nicht mal die Liga selbst!) , mich störte nur dieses Herumreiten auf einem Idioten in einer Titel-Historie, die den gesamten Titel zu Ramsch abwerten soll, denn das sehe ich persönlich einfach nicht...

    Zitat Zitat von Heptagon Beitrag anzeigen
    Nicht alles an seiner Regentschaft war schlecht, es gab hier und dort gute Ansätze, allerdings hat man das meiste davon halt auch schon in besser umgesetzt in der Vergangenheit gesehen..
    Klar. Darum ging's mir aber auch nicht wirklich, sondern nur darum, dass ich dadurch die Aussage "Jeder Idiot kann den Titel gewinnen" nicht für validiert halte, da es eben Champions, die ein Teil der Fans als Idiot, Tod des Titels (oder wie auch immer bezeichneten) in der Historie eines jeden Titel gibt. In der Hinsicht habe ich Jay White, Eli Drake etc. angeführt. Dass die allesamt besser als Jinder Fucking Mahal sind wird wohl hoffentlich niemand hier im Forum bestreiten wollen...
    Geändert von K1abauter (25.08.2019 um 23:53 Uhr)

  12. #30
    Registriert seit
    13.04.2014
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    1.624
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    159 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von K1abauter Beitrag anzeigen
    Kannst du denn außer Jinder Mahal noch einen WWE Champion (!, konkreter Titel, nicht irgendein Champion bei WWE ist gemeint) nennen, der als Jobber danach behandelt wurde. Mir fällt jetzt spontan keiner ein! Find's etwas einfach hier immer wieder auf Jinder Mahal rumzureiten und dadurch den Titel als wertlos abzustempeln bzw. so zu tun, als wäre das andauernd so. Ja, es gab WWE Champion Jinder Mahal, das lässt sich auch nicht löschen oder wegdiskutieren. Es gab aber wie erwähnt auch bei anderen Ligen ähnliche Champions...

    Aber letztlich ja auch egal, wollte mich eigtl. nicht in die hanebüchene Diskussion, ob nun der Dragon Gate Titel über dem WWE Cruiserwieght Title steht einmischen (natürlich steht der Top-Champion einer Liga über dem Champion eines Nischen-Produkts für das sich keiner interessiert, nicht mal die Liga selbst!) , mich störte nur dieses Herumreiten auf einem Idioten in einer Titel-Historie, die den gesamten Titel zu Ramsch abwerten soll, denn das sehe ich persönlich einfach nicht...


    Klar. Darum ging's mir aber auch nicht wirklich, sondern nur darum, dass ich dadurch die Aussage "Jeder Idiot kann den Titel gewinnen" nicht für validiert halte, da es eben Champions, die ein Teil der Fans als Idiot, Tod des Titels (oder wie auch immer bezeichneten) in der Historie eines jeden Titel gibt. In der Hinsicht habe ich Jay White, Eli Drake etc. angeführt. Dass die allesamt besser als Jinder Fucking Mahal sind wird wohl hoffentlich niemand hier im Forum bestreiten wollen...
    Ich habe in meinem Text auch nie erwähnt, dass der Titel wertlos ist! Ich wollte nur darauf hinaus, dass selbst die größten Fehlentscheidungen nicht auf kosten eines Wrestlers korrigiert werden sollte. Ich mag Mahal als Wrestler nicht, aber muss man einen Ex-World Champ wie so einen vollidioten darstellen ? Auch bei Miz kam nach seiner Regentschaft eine zeitlang nichts.
    "BURN IT DOWN!"
    2x Universal Champion (current)
    2x WWE Champion
    2x Intercontinental Champion
    1x United states Champion
    1x "First" NXT Champion
    5x RAW Tag Team Champion (current)
    2014 Money in the Bank Winner
    2019 Royal Rumble Winner
    THE MAN
    SETH "FREAKIN" ROLLINS


  13. Likes K1abauter liked this post
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •