Backstage-Heat: Ivelisse wird aktuell nicht von AEW gebookt – PAC verletzt – Vorerst keine überraschenden Debüts bei "AEW Dynamite" mehr – Die aktuellen Einschaltquoten im UK

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Seit der "AEW DARK"-Ausgabe vom 17. Februar 2021 wurde Ivelisse Velez nicht mehr in den AEW-Shows eingesetzt und wie Dave Meltzer nun im Wrestling Observer Newsletter berichtet, hat die 32-jährige aktuell mit Backstage-Heat zu kämpfen. Es heißt, dass Ivelisse Probleme mit gleich mehreren Trainern hatte und deshalb vorerst nicht mehr gebookt wird. Sie steht aber nicht unter Vollzeit-Vertrag sondern besitzt einen Deal über mehrere Auftritte. Der Deal ist aber weiterhin gültig, sie wurde also nicht entlassen. Von einem Fan auf ihr Fehlen bei den AEW-Show angesprochen erklärte Ivelisse auf Twitter, dass sie wünschte, sie könnte darüber sprechen.

- PAC fehlte derweil in den letzten Wochen aufgrund einer Knöchelverletzung, welche er sich bei seiner Eliminierung aus der Casino Tag Team Battle Royale beim "AEW Revolution"-PPV am 07. März 2021 zugezogen hat. Die Verletzung soll aber nicht zu schwer sein und aktuell ist der Engländer auch weiterhin für die „The House Always Wins“-Houseshow am 09. April 2021 angekündigt. (Die Matchcard der Show findet ihr HIER!) Seinen Platz in den Shows nahm in den letzten Wochen der AAA-Star Laredo Kid ein, der sich durch starke Leistungen für ein langfristiges Engagement empfohlen haben dürfte.

- In der neuesten Ausgabe des "Talk of Jericho"-Podcasts verriet Chris Jericho nun, dass es bei "AEW Dynamite" bis auf Weiteres wohl keine überraschenden Debüts mehr geben wird. Nach dem überraschenden Debüt von Sting beim "AEW Dynamite: Winter is Coming"-Special am 02. Dezember 2020 baten TNT-Offizielle nämlich darum, dass solche Auftritte fortan nicht mehr als Überraschung sondern angekündigt vonstattengehen sollten, um damit die Ratings weiter in die Höhe zu treiben. Diese Bitte war laut Chris Jericho auch der Grund dafür, warum die Verpflichtung von Paul Wight per Pressemitteilung angekündigt wurde und der frühere Big Show nicht überraschend bei "AEW Dynamite" auftauchte.

- Die Erstausstrahlung von "AEW Dynamite #76" im britischen Fernsehen auf ITV4, am 19. März, sahen 136.000 Zuschauer. Dies waren deutlich weniger als in der Woche zuvor (189.000 Zuschauer), obwohl die Show bereits 45 Minuten eher, um 22:50 Uhr begann. Zum Vergleich: die RAW-Ausgabe am 15. März sahen 66.600 Zuschauer, die Smackdown-Show am 19. März schalteten 28.500 Zuschauer ein.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, "Talk of Jericho"-Podcast
 

ApexViperPredator

Main Event
In der neuesten Ausgabe des "Talk of Jericho"-Podcasts verriet Chris Jericho nun, dass es bei "AEW Dynamite" bis auf Weiteres wohl keine überraschenden Debüts mehr geben wird. Nach dem überraschenden Debüt von Sting beim "AEW Dynamite: Winter is Coming"-Special am 02. Dezember 2020 baten TNT-Offizielle nämlich darum, dass solche Auftritte fortan nicht mehr als Überraschung sondern angekündigt vonstattengehen sollten, um damit die Ratings weiter in die Höhe zu treiben. Diese Bitte war laut Chris Jericho auch der Grund dafür, warum die Verpflichtung von Paul Wight per Pressemitteilung angekündigt wurde und der frühere Big Show nicht überraschend bei "AEW Dynamite" auftauchte.
Wie bei der WWE halt. Hat ja alles seine Gründe warum Returns und Debüts angekündigt werden.
ich würde aber zumindest solche Kaliber wie Sting oder, nur mal herumgesponnen, Orton, bei PPVs debütieren lassen.
 

RaZoR

World Champion
Wäre es dann aber nicht sinnvoller eher Debüts bei PPV zu spoilern um Buys zu generieren als ein Rating vllt etwas zu pushen?
Es geht doch schließlich nur das Rating bei dem XY debütiert.
 

ApexViperPredator

Main Event
Wäre es dann aber nicht sinnvoller eher Debüts bei PPV zu spoilern um Buys zu generieren als ein Rating vllt etwas zu pushen?
Es geht doch schließlich nur das Rating bei dem XY debütiert.
Müsste man halt ausprobieren. Hätte ein Sting, angekündigt, für PPV X mehr Buys verkauft, als ein ähnlich promoteter PPV ohne vorankündigung eines oder mehrerer Debüts?
Am ende sind es ja Zahlenspiele, und wenn es faktisch nachweisbar ist, dass gespoilerte bzw. angekündigte Returns und Debüts mehr Ratings und Buys bedeuten, dann ist es aus Biz Sicht legitim das zu tun.
Ist natürlich für den Fan, der dauerhaft zuguckt, und eh jede Woche anschaltet halt schade.
 

RaZoR

World Champion
Müsste man halt ausprobieren. Hätte ein Sting, angekündigt, für PPV X mehr Buys verkauft, als ein ähnlich promoteter PPV ohne vorankündigung eines oder mehrerer Debüts?
Am ende sind es ja Zahlenspiele, und wenn es faktisch nachweisbar ist, dass gespoilerte bzw. angekündigte Returns und Debüts mehr Ratings und Buys bedeuten, dann ist es aus Biz Sicht legitim das zu tun.
Ist natürlich für den Fan, der dauerhaft zuguckt, und eh jede Woche anschaltet halt schade.

Würde das halt gern von Fall zu Fall unterschiedlich sehen. Sollte man John Cena bekommen, dann schadet es dem Produkt doch wenn das vorher angekündigt wird oder seh ich das zu sehr mit der Fanbrille?
 

ApexViperPredator

Main Event
Würde das halt gern von Fall zu Fall unterschiedlich sehen. Sollte man John Cena bekommen, dann schadet es dem Produkt doch wenn das vorher angekündigt wird oder seh ich das zu sehr mit der Fanbrille?
Weiß ich nicht. Wenn jemand wie John Cena da wäre, dann würdest du mit Sicherheit Leute zum Einschalten bringen, die sich vorher nicht AEW befasst haben.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung. Wenn TNT merkt, dass sie mit Ankündigungen mehr Zuschauer ziehen, dann wird das der richtige Weg sein, i guess.
 

RaZoR

World Champion
Weiß ich nicht. Wenn jemand wie John Cena da wäre, dann würdest du mit Sicherheit Leute zum Einschalten bringen, die sich vorher nicht AEW befasst haben.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung. Wenn TNT merkt, dass sie mit Ankündigungen mehr Zuschauer ziehen, dann wird das der richtige Weg sein, i guess.

Also für mich ist ein Pop immer mehr wert als jedes Rating. Sehen die Anzüge vllt anders. Hätte man Sting vorher angekündigt wäre ich sicher nicht so aus der Haut gefahren. FÜR STING zu dem ich null retroromantische Gefühle habe :ROFLMAO:
 

ApexViperPredator

Main Event
Also für mich ist ein Pop immer mehr wert als jedes Rating. Sehen die Anzüge vllt anders. Hätte man Sting vorher angekündigt wäre ich sicher nicht so aus der Haut gefahren. FÜR STING zu dem ich null retroromantische Gefühle habe :ROFLMAO:
Eben, wir sehen aus der Fansicht. Natürlich ist es geiler, wenn jemand unerwartet zurückkehrt oder debütiert. Aber wenn du dann "nur" 800k Zuschauer machst, mit einem angekündigten Debüt aber beispielsweise 2 Mio Zuschauer, dann ist die Wahl ja einfach, also aus Sicht des Senders
 

RaZoR

World Champion
Eben, wir sehen aus der Fansicht. Natürlich ist es geiler, wenn jemand unerwartet zurückkehrt oder debütiert. Aber wenn du dann "nur" 800k Zuschauer machst, mit einem angekündigten Debüt aber beispielsweise 2 Mio Zuschauer, dann ist die Wahl ja einfach, also aus Sicht des Senders

Haha wohl eher 810k statt 800k 🥶
 

djss

Upper Card
In der neuesten Ausgabe des "Talk of Jericho"-Podcasts verriet Chris Jericho nun, dass es bei "AEW Dynamite" bis auf Weiteres wohl keine überraschenden Debüts mehr geben wird. Nach dem überraschenden Debüt von Sting beim "AEW Dynamite: Winter is Coming"-Special am 02. Dezember 2020 baten TNT-Offizielle nämlich darum, dass solche Auftritte fortan nicht mehr als Überraschung sondern angekündigt vonstattengehen sollten, um damit die Ratings weiter in die Höhe zu treiben. Diese Bitte war laut Chris Jericho auch der Grund dafür, warum die Verpflichtung von Paul Wight per Pressemitteilung angekündigt wurde und der frühere Big Show nicht überraschend bei "AEW Dynamite" auftauchte.
Bin da selbst geteilter Meinung einmal Auftritte klar sollte man vorher spoilern, Bei langfristigen Engagements finde ich nicht ankündigen besser. Für den Stammzuseher ist es eine Überraschung. Für den Fan des Neuen ist es halt schade er verpasst den ersten Auftritt seines Stars ist aber bei der nächsten Folge garantiert dabei. Ich würde hier eher dazu tendieren den Stammzuseher zu hofieren, erstmal bisheriges zufriedenstellen und dann erst an expansion denken. Gegenteil sieht man bei WWE versuchen immer neue Zuschauer zu gewinnen und die alten werden andauernd verprellt.

Müsste man halt ausprobieren. Hätte ein Sting, angekündigt, für PPV X mehr Buys verkauft, als ein ähnlich promoteter PPV ohne vorankündigung eines oder mehrerer Debüts?
Am ende sind es ja Zahlenspiele, und wenn es faktisch nachweisbar ist, dass gespoilerte bzw. angekündigte Returns und Debüts mehr Ratings und Buys bedeuten, dann ist es aus Biz Sicht legitim das zu tun.
Ist natürlich für den Fan, der dauerhaft zuguckt, und eh jede Woche anschaltet halt schade.
Wäre ein Experiment ohne Wert, denn du würdest kein korrektes Ergebnis erzielen, selbst bei der selben Matchcard (wäre auch schon ein Unterschied, Original - Wiederholung) würden soviele Faktoren das Ergebnis verfälschen das du nie sagen könntest positiver Effekt oder negativer Effekt. Lass es nur einmal bei dem einen einen schönen warmen Abend sein und beim nächsten Regnet es, die Unterschiede sind greifbar, somit müsstest du den PpV bis in die letzte Kleinigkeit untersuchen und dies auch bei nicht messbaren Unterschieden.

Weiß ich nicht. Wenn jemand wie John Cena da wäre, dann würdest du mit Sicherheit Leute zum Einschalten bringen, die sich vorher nicht AEW befasst haben.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung. Wenn TNT merkt, dass sie mit Ankündigungen mehr Zuschauer ziehen, dann wird das der richtige Weg sein, i guess.
Ich würde sagen es hängt auch viel davon ab wie er präsentiert wird. Bleiben wir da beim Beispiel Sting? - Ich glaube wenn sie es vorher angekündigt hätten wären viele Fans von seinem Auftritt enttäuscht gewesen. Sie hätten also seinen Erstauftritt ändern müssen!
Wie?
-Promo (nichts ganzen) Verprellt beide Seiten (Sting-fans und Stammzuschauer)
-Match Verprellt Stammzuschauer wieso kommt der her und bekommt gleich ein Match, eventuell auch Sting fans Match (Gegner/Titel/Länge) zu klein.
Von daher tendiere ich eher so ein kurz Auftritt wie Sting beim ersten Mal (Überraschung für Stammzuschauer) und bei der nächsten Show schalten dann auch die Sting-fans ein (Überscheidungspotential dürfte eh recht groß sein).
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Kann mit den Raitings ja in beide Richtungen gehen. Ich würde es nicht ausschliessen, dass beides einen positiven Effekt haben könnte. Als Beispiel kann es Zuschauer zum Einschalten bewegen, weil man ja nie weiss, was passieren wird. Allerdings kann man damit aber auch eine falsche Erwartung wecken, dass man immer mal wieder so etwas bringt und wenn über einen längeren Zeitraum nichts kommt, könnten einige Enttäuscht sein.
 

Tap-Out

Main Event
- Schade, aber nachvollziehbare Bitte von Seiten des Senders.

Ja, ist verständlich, aber ist halt auch immer abhängig davon, wie man ein Debut umsetzen will. Sting hat jetzt die Ratings nicht gepusht, hatte aber natürlich mehr Impact als wäre er angekündigt gewesen.
Und will man den Debütanten für einen Save raus kommen lassen, dann ist die Ankündigung vielleicht auch nicht ganz so geil. Paul Wight hingegen steigt halt nicht in den Ring, daher konnte man ihn auch gut ankündigen. Christian hätte man auch ankündigen können, Ethan Page hingegen als misteriöser Teilnehmer nicht...
 
Oben