Bobby Roode & Primo aufgrund von Verstößen gegen die Wellness Policy suspendiert - Rollins verletzt - Wer führt Batista in die HoF ein? - Kofi Kingsto

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Bobby Roode & Primo aufgrund von Verstößen gegen die Wellness Policy suspendiert - Rollins verletzt - Wer führt Batista in die HoF ein? - Kofi Kingston: "Ich verdanke Daniel Bryan meinen Mania-Moment"

- Wie WWE am heutigen Dienstag bekannt gab, wurden Robert Roode und Eddie Colón (Primo) wegen Verstößen gegen die Wellness Policy für 30 Tage suspendiert. Beiden verstießen zum ersten Mal gegen die selbst auferlegten Bestimmungen der WWE. Bisher ist nicht bekannt, auf welche Substanzen die beiden positiv getestet wurden. Während man Roode bei "Friday Night Smackdown" am 29. November vorerst aus den Shows schrieb, wurde Primo ohnehin bereits seit Februar nicht mehr von WWE eingesetzt. Es sind die ersten beiden bekannt gewordenen Verstöße gegen die Wellness Policy seit Oktober 2016. Damals wurde Paige zum zweiten Mal positiv getestet und für 90 Tage gesperrt.

- Seth Rollins brach sich am vergangenen Sonntag bei einer Houseshow in Augusta, Georgia den kleinen Finger. Die Verletzung führte dazu, dass ein eigentlich für "Monday Night RAW" geplantes Match zwischen Seth und Cedric Alexander nicht stattfinden konnte. Mittlerweile soll der 33-jährige aber bereits wieder grünes Licht von den Ärzten bekommen haben, ob er aber am Sonntag beim "Tables, Ladders & Chairs"-PPV in den Ring steigen wird, ist noch unklar. Diskutiert wurde zuletzt über ein Match zwischen Rollins und Kevin Owens, es ist aber durchaus möglich, dass man dieses noch weiter hinauszögern wird.

- Am Montag berichteten wir darüber, dass Batista und die nWo (Hulk Hogan, Sean Waltman, Kevin Nash, Scott Hall) im kommenden Jahr in die WWE Hall of Fame aufgenommen werden. Batista bestätigte mittlerweile auf Twitter, dass er sich Fit Finlay als Laudator für seine Aufnahme wünscht.

- Im "After The Bell"-Podcast verriet Kofi Kingston nun, dass es im Grunde Daniel Bryan war, dem er seinen großen Moment bei "WrestleMania 35" zu verdanken hatte. Kofi bestätigte damit indirekt die Berichte, laut denen es für Mania eigentlich ganz andere Pläne gab. Eigentlich sollten Bryan auf Kevin Owens treffen, er setzte sich dann aber dafür ein, dass Kingston diesen Spot bekommt, da ihre Storyline gerade begann heiß zu werden.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Die nWo und Batista in die Hall of Fame aufzunehmen finde ich ja ganz schön und gut. Aber mal ganz ehrlich, was soll bitte X-Pac dadrin? Ja er war mal ein Teil der nWo, allerdings ist die Urbesetzung Hogan, Nash und Hall. Sean Waltman hat mMn nichts bei der Hall of Fame Aufnahme bei der Gruppierung zu suchen.
 

Thez

Zarathustra
Aber mal ganz ehrlich, was soll bitte X-Pac dadrin?
Ich finde es in Ordnung. Zwar war er nicht von Beginn an dabei, aber als er gemeinsam mit den Outsiders als Wolfpack auftrat, gewann ich schon den Eindruck, dass er vor allen übrigen Mitgliedern zum inneren Kern der nWo zählte. Eric Bischoff hätte man vielleicht noch dazunehmen können.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Ich finde es in Ordnung. Zwar war er nicht von Beginn an dabei, aber als er gemeinsam mit den Outsiders als Wolfpack auftrat, gewann ich schon den Eindruck, dass er vor allen übrigen Mitgliedern zum inneren Kern der nWo zählte. Eric Bischoff hätte man vielleicht noch dazunehmen können.
Waltman wird dort mMn nur dazu gezogen, weil er ein guter Freund von Triple H ist. Wenn ich an nWo denke, dann denke ich an Hogan, Nash und Hall. Bestimmt nicht an Syxx. Als X-Pac bei DX, da war es gerechtfertigt. Zumal er gerade mal ein Jahr teil der Gruppe war und danach entlassen wurde. Wieso hat man dann Big Show, Ted DiBiase, Eric Bishoff oder Randy Savage weg gelassen? Der erste Teil der Gruppierung hatte in den zwei Jahren 16 Mitglieder. Zu dem war danach noch Curt Hennig lange Zeit ein Teil der nWo, deutlich länger als Syxx. Eine Hall of Fame sollte etwas ehren. Und wenn man etwas ehrt, dann sollte es Bedeutung haben. Die nWo hatte sehr grosse Bedeutung. Sie hat der WCW den Aufschwung gegeben und WWE abgehängt. Aber dies zog nur durch die drei Gründer. Hulk Hogan, Kevin Nash und Scott Hall sind die nWo. Alle anderen mögen mal ein Teil davon gewesen sein, aber keiner davon ist die nWo. Sean Waltman ist den Leuten als X-Pac und 1-2-3 Kid von der WWE in Erinnerung geblieben und bestimmt nicht als Syxx und Teil der nWo von der WCW. Das wäre zu vergleichen, wenn man letztes Jahr bei den Dudley Boyz auch noch Spike Dudley mit eingeführt hätte. Er war auch ein Teil von den Dudley Boyz, wenn ich aber an die Dudley Boyz denke, dann fallen mir D-Von und Bubba Ray Dudley ein. Und da wäre es auch anti klimatisch gewesen, wenn alle drei eingeführt worden wären.
 

RaZoR

World Champion
Wie hat es Primo bitte geschafft durch die selbstauferlegte Wellness Policy zu fallen?
Kommen die auch nach Hause oder wie?
 

K-M

World Champion
Wie hat es Primo bitte geschafft durch die selbstauferlegte Wellness Policy zu fallen?
Kommen die auch nach Hause oder wie?
Viel interessanter ist: Wieso fallen drei Jahre lang keine Wrestler durch die selbstaufgelegte Wellness Policy durch und dann erwischt es plötzlich zwei Wrestler, die beide schon sehr lange im (WWE-)Ring zugegen sind? Zwar sollte man erstmal abwarten, was genau da der Grund war (so gibt es theoretisch ja auch die Möglichkeit, dass man Mittel eingenommen hat, welche einen positiven Dopingtest verursachen, ohne das man wirklich gedopt hat), jedoch ist das von dir bereits erwähnte Wort „selbstauferlegt“ das Problem, da jegliche Meldung zu dem Thema immer einen faden Beigeschmack haben wird.
 

Tapout

Undercard
Wie hat es Primo bitte geschafft durch die selbstauferlegte Wellness Policy zu fallen?
Kommen die auch nach Hause oder wie?
Ich denke, daß es mehr so ein "es gibt die wellness policy noch" Ding ist und er ein gefundenes Bauernopfer ist, da er in den 30 Tagen eh nicht abgeht. Und Robert Bobby Francis Roode ist der Star der aussagen soll es kann auch relevante Leute treffen.
 

K-M

World Champion
Ich denke, daß es mehr so ein "es gibt die wellness policy noch" Ding ist und er ein gefundenes Bauernopfer ist, da er in den 30 Tagen eh nicht abgeht. Und Robert Bobby Francis Roode ist der Star der aussagen soll es kann auch relevante Leute treffen.
Sagen wir mal „relevantere“. :D
 

RaZoR

World Champion
Viel interessanter ist: Wieso fallen drei Jahre lang keine Wrestler durch die selbstaufgelegte Wellness Policy durch und dann erwischt es plötzlich zwei Wrestler, die beide schon sehr lange im (WWE-)Ring zugegen sind? Zwar sollte man erstmal abwarten, was genau da der Grund war (so gibt es theoretisch ja auch die Möglichkeit, dass man Mittel eingenommen hat, welche einen positiven Dopingtest verursachen, ohne das man wirklich gedopt hat), jedoch ist das von dir bereits erwähnte Wort „selbstauferlegt“ das Problem, da jegliche Meldung zu dem Thema immer einen faden Beigeschmack haben wird.
Vorallem soll Primo sein Vertrag doch eh bald auslaufen oder irre ich mich?
 

ChrisB

Upper Card
Waltman wird dort mMn nur dazu gezogen, weil er ein guter Freund von Triple H ist. Wenn ich an nWo denke, dann denke ich an Hogan, Nash und Hall. Bestimmt nicht an Syxx. Als X-Pac bei DX, da war es gerechtfertigt. Zumal er gerade mal ein Jahr teil der Gruppe war und danach entlassen wurde. Wieso hat man dann Big Show, Ted DiBiase, Eric Bishoff oder Randy Savage weg gelassen? Der erste Teil der Gruppierung hatte in den zwei Jahren 16 Mitglieder. Zu dem war danach noch Curt Hennig lange Zeit ein Teil der nWo, deutlich länger als Syxx. Eine Hall of Fame sollte etwas ehren. Und wenn man etwas ehrt, dann sollte es Bedeutung haben. Die nWo hatte sehr grosse Bedeutung. Sie hat der WCW den Aufschwung gegeben und WWE abgehängt. Aber dies zog nur durch die drei Gründer. Hulk Hogan, Kevin Nash und Scott Hall sind die nWo. Alle anderen mögen mal ein Teil davon gewesen sein, aber keiner davon ist die nWo. Sean Waltman ist den Leuten als X-Pac und 1-2-3 Kid von der WWE in Erinnerung geblieben und bestimmt nicht als Syxx und Teil der nWo von der WCW. Das wäre zu vergleichen, wenn man letztes Jahr bei den Dudley Boyz auch noch Spike Dudley mit eingeführt hätte. Er war auch ein Teil von den Dudley Boyz, wenn ich aber an die Dudley Boyz denke, dann fallen mir D-Von und Bubba Ray Dudley ein. Und da wäre es auch anti klimatisch gewesen, wenn alle drei eingeführt worden wären.
Ich hatte es nicht mal mehr auf dem Schirm, dass er unter dem Namen Syxx aufgetreten ist.

Generell fällt mir bei diversen Rückblicken auf, wieviele Worker damals zwischen WWF und WCW wechselten, was mir gar nicht mehr so bewusst war.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Die nWo und Batista in die Hall of Fame aufzunehmen finde ich ja ganz schön und gut. Aber mal ganz ehrlich, was soll bitte X-Pac dadrin? Ja er war mal ein Teil der nWo, allerdings ist die Urbesetzung Hogan, Nash und Hall. Sean Waltman hat mMn nichts bei der Hall of Fame Aufnahme bei der Gruppierung zu suchen.
Naja, die eigentliche Urbesetzung bestand nur aus den Outsiders Nash & Hall, den "Gründern". Auch Hogan ist dann erst später dazugestoßen.
 

ChrisB

Upper Card
Naja, die eigentliche Urbesetzung bestand nur aus den Outsiders Nash & Hall, den "Gründern". Auch Hogan ist dann erst später dazugestoßen.
Würde schon alle drei als Gründer sehen. Da Hall und Nash erst als Outsiders auftraten und erst zusammen mit Hogen zur nWO wurden.
Hier mal aus Wikipedia:
Der Aufbau erfolgte zunächst langsam in der Fernsehshow WCW Monday Nitro. Scott Hall betrat am 27. Mai das Macon Coliseum in Macon, Georgia während eines Matches zwischen Mike Enos („The Mauler“) und Steve Doll. Anschließend nahm er ein Mikrofon und forderte Eric Bischoff heraus durch eine Rede, die später als „You Want a War?“-Rede bekannt wurde. Er kündigte an, er und seine noch namenlosen Freunde würden es mit Bischoff und der gesamten WCW aufnehmen. Etwas später forderte er Bischoff auf, für den Pay-Per-View Bash at the Beach ein Dreier-Team aufzustellen, das gegen ihn und zwei seiner Verbündeten antreten sollte.

In der nächsten Woche überraschte Scott Hall Eric Bischoff mit seinem Partner Kevin Nash. Die beiden nannten sich The Outsiders und störten in den nächsten Wochen immer wieder die Abläufe der WCW-Shows.

Bei der Großveranstaltung Bash at the Beach am 7. Juli 1996 bestritten Nash und Hall ein Match gegen Lex Luger, Randy Savage und Sting. Nachdem Luger laut Storyline verletzt wurde, erschien Hulk Hogan und attackierte Savage, womit er sich als der dritte Verbündete von Nash und Hall zu erkennen gab. In dem sich anschließenden Interview mit Gene Okerlund brach Hogan mit seinen Fans und rief die „New World Order des Wrestling“ aus. Die Fans begannen Müll in den Ring zu werfen und die drei Wrestler auszubuhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

thankukindsir

Upper Card
Ich muss gestehen, dass ich vor der Diskussion hier darüber garnicht nachgedacht habe. Aber es stimmt schon. Da könnte man ja gleich HBK dazupacken.

Finde es schade, dass in den Kommentaren das Zitat von Kofi Kingston etwas untergeht, denn das finde ich sind mal sehr freudige News. Da erkennt man, dass es wohl tatsächlich noch Leute gibt, auf die Vince (in manchen Situationen) hört :D
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Man gibt sich nicht einmal mehr Mühe die Wellness Policy glaubhaft aussehen zu lassen. Da wird über drei Jahre nicht ein Performer positiv getestet, dann aber gibt man zwei Verstöße an einem Tag bekannt. Einer davon bei einem Wrestler, der seit Februar nicht mehr bei auch nur einer WWE-Show eingesetzt wurde. Sieht ja fast danach aus, als wäre irgendjemanden nach 3 Jahren zufällig aufgefallen, dass es die Wellness Policy noch gibt und man wieder mal jemanden öffentlich anzinken müsste.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Hat es nicht auch mal Roman Reigns getroffen bei der Wellness Policy?
Ja, da kann ich dir weiterhelfen:eek:. Das war 2016. Da wurde er für 30 Tage suspendiert, weil er wohl was Verbotenes genommen haben sollte. Es wurde aber nie wirklich bewiesen, dass er es mit Absicht genommen hat, sondern vermutlich es zu einer Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kam. Jetzt, im Wissen um seine Leukämie, wegen der er ja auch damals schon Medikamente nehmen musste, könnte dies durchaus zutreffend sein, dass da irgendwas miteinander nicht gepasst hat und es zu diesem Verstoß kam. Ich persönlich glaub bis heute (natürlich) nicht dran, dass er es absichtlich (und über einen längeren Zeitraum) genommen hat, eben wegen seiner CML-Medikamente. :eek:
 

ChrisB

Upper Card
Ja, da kann ich dir weiterhelfen:eek:. Das war 2016. Da wurde er für 30 Tage suspendiert, weil er wohl was Verbotenes genommen haben sollte. Es wurde aber nie wirklich bewiesen, dass er es mit Absicht genommen hat, sondern vermutlich es zu einer Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kam. Jetzt, im Wissen um seine Leukämie, wegen der er ja auch damals schon Medikamente nehmen musste, könnte dies durchaus zutreffend sein, dass da irgendwas miteinander nicht gepasst hat und es zu diesem Verstoß kam. Ich persönlich glaub bis heute (natürlich) nicht dran, dass er es absichtlich (und über einen längeren Zeitraum) genommen hat, eben wegen seiner CML-Medikamente. :eek:
Wobei man dazu aber sagen muss, wir wissen ja nicht was bei WWE als "verboten" gilt. Oder ist die "Wellness Policy" offiziell einsehbar und was weiß was alles darunter fällt?
Diese ganze "Wellness Policy" ist doch von WWE selbst auferlegt, und steht meines Wissens in keiner Verbindung zu USADA oder WADA.
Da kommen ja keine externen Dopingprüfer wie in anderen Sportarten und kontrollieren die Athleten.
Daher kann man diese ganzen Meldungen rund um die Wellness Policy als Kasperletheater betrachten.
Roman ist mit seiner Erkrankung natürlich ein Spezialfall, da er sicherlich regelmäßig auf diverse Medikamente angewiesen ist.

Wir reden hier von Athleten die mehrmals pro Woche Vollkontaktsport machen, wo kleinere und größere Verletzungen und Muskelaufbau quasi zur Berufsbeschreibung gehören,
wo man auf schnelle Regeneration angewiesen ist, und es um sehr viel Geld geht. Nachweislich wird in viel "unwichtigeren" Disziplinen gedopt.
Zu glauben hier wäre es nicht üblich, dass man auch medizinische Möglichkeiten ausschöpft, bedarf schon viel Naivität.
Verboten ist ja nur, was als verboten gilt, und letztendlich auch überprüft und damit nachgewiesen wird.
Da dies ja alles von der WWE selbst "überprüft" wird, ist das ganze "Kontrollsystem" natürlich lächerlich.
Da WWE Angestellte ja nicht gegen andere antreten, interessiert das am Ende halt auch niemanden.
 

thankukindsir

Upper Card
Ja so fälle gibt es immer mal wieder. Manchmal wird Alibi-mäßig ein etwas prominenterer Name dazu genommen, wie in dem Fall Roode… dazu kommt hier eben noch ein Bauern-Opfer.

Ich nehm das alles auch nicht so ernst. Shawn Michaels wurde schon suspendiert und musste damals den einen Titel abgeben (ich glaube es war der IC), weil er positiv auf Steroide getestet wurde. Ich denke aber, dass sich der Sport momentan aber etwas zum Positiven verändert und wahrscheinlich nicht mehr so extrem viel eingeschmissen wird. Wenn man sich die Leute anschaut, die vor 10-20 Jahren da waren... Scott Steiner, Test usw. das sah ja zu 0,0% natürlich aus. Mittlerweile ist der Trend der Muskelpakete ja eher etwas zurückgegangen.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Ja, ich seh das ähnlich wie JME: mehr Schein als Sein. Eher, um die Massen zu beruhigen, so nach dem Motto: ja, wir machen da auch was gegen.... Ich weiß nicht (und denk auch nicht), ob es offizielle Listen mit den bei WWE "verbotenen" Substanzen gibt. Und wenn man es ordentlich und gesetzestreu machen würde, könnte man es ja auch für die Fans transparent gestalten. So wird wohl keiner der Normalsterblichen jemals rausfinden, ob und wenn ja, was genau getestet wird, und ob und wenn ja was gefunden wird und bei wem....
Aber den meisten der WWE-Worker kann man ja nun wirklich mit einem Auge ansehen, was da noch auf normalem Wege gewachsen ist und hart antrainiert wurde, und wo regelmäßig und mehr oder weniger zügellos gedopt wird. Ja, Scott Steiner ist ein sehr gutes Beispiel für Letzteres. Aber drinstecken tun wir alle nicht, und beweisen oder entkräften können wir hier auch nix.
 

WomanEmpire279

Upper Card
@ChrisB
"Roman ist mit seiner Erkrankung natürlich ein Spezialfall, da er sicherlich regelmäßig auf diverse Medikamente angewiesen ist." Das ist richtig. Roman wird wohl, nach med. Stand heute, für den Rest seines Lebens auf Medikamente angewiesen sein, da es sich ja um eine chronische und (noch) unheilbare Krankheit handelt. Aber: die Forschung schläft ja nicht....vielleich, eines Tages....:eek:
 

SilverBullet

Berkshire Hathaway
Ja, da kann ich dir weiterhelfen:eek:. Das war 2016. Da wurde er für 30 Tage suspendiert, weil er wohl was Verbotenes genommen haben sollte. Es wurde aber nie wirklich bewiesen, dass er es mit Absicht genommen hat, sondern vermutlich es zu einer Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kam. Jetzt, im Wissen um seine Leukämie, wegen der er ja auch damals schon Medikamente nehmen musste, könnte dies durchaus zutreffend sein, dass da irgendwas miteinander nicht gepasst hat und es zu diesem Verstoß kam. Ich persönlich glaub bis heute (natürlich) nicht dran, dass er es absichtlich (und über einen längeren Zeitraum) genommen hat, eben wegen seiner CML-Medikamente. :eek:
Ja war von meiner Seite auch kein Vorwurf gegen ihn, habe es bloss erwähnt weil man hier ja meinte, dass da für die Sperren nur Bauern Opfer ausgesucht werden, aber man mit Reigns ja auch schon prominente Namen gesperrt hat
 
Oben