Dana White: Henry Cejudo muss Fliegengewichtstitel verteidigen oder abgeben - Matt Brown kehrt im Dezember zurück - Debütkampf von Mega-Talent Jack Sh

Dana White: Henry Cejudo muss Fliegengewichtstitel verteidigen oder abgeben

Der aktuelle Doppel-Champion der UFC Henry Cejudo (15-2) muss seinen UFC Fliegengewichtstitel in seinem nächsten Kampf verteidigen, oder abgeben. Dies sagte UFC-Präsident Dana White in einem exklusiven Interview mit MMAWeekly.

Cejudo selbst hatte zunächst mehrere weibliche Titelträgerinnen der UFC zu Superkämpfen herausgefordert, was White ebenfalls kategorisch ablehnte. Cejduo, welcher ebenfalls den UFC Bantamgewichts Championship hält, konnte seine letzten fünf Kämpfe beim Marktführer gewinnen. Dabei schlug er unter anderem den Rekordchampion Demetrious Johnson und den früheren Bantamgewichtschampion TJ Dillashaw.


Quelle: MMAWeekly.com

Matt Brown kehrt im Dezember zurück

Der Fan-Liebling Matt Brown (21-16) wird am 14. Dezember bei UFC 245 (Hauptkampf noch unbekannt) in den UFC-Käfig zurückkehren um in einem Weltergewichtskampf auf den Veteranen Ben Saunders (22-12-2) treffen. Beide konnten nur einen ihrer vier MMA-Kämpfe gewinnen.

Quelle: MMAFighting.com

Debütkampf von Mega-Talent Jack Shore verkündet

Der erste UFC-Kampf des Cage Warriors Bantamgewichtschampions Jack Shore (11-0) wurde verkündet. Er wird am 28. September in Kopenhagen auf Nohelin Hernandez (10-3) aus den USA treffen. Shore gilt als eines der größten Talente Europas und konnte unter anderem UFC-Veteran Vaughn Lee (14-14-1), Mike Ekundayo (7-1) und Scott Malone (6-2).

Quelle: MMAFighting.com

Nächster Kampf von James Vick verkündet

James Vick (13-4) wechselt ins Weltergewicht und trifft am 12. Oktober bei der Fight Night in Tampa auf Niko Price (13-3). Vick galt im Leichtgewicht einst als gutes, aufstrebendes Talent, bevor er zuletzt Justin Gaethje, Paul Felder und Daniel Hooker unterlag.

Quelle: BloodyElbow.com
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Dana entlarvt sich immer wieder selber.
Für seinen Toyboy Connor galten natürlich andere Regeln. Übrigens: Du bist der fucking Promoter von dem Drecksladen also mach deinen Job und schlag Kämpfe vor bzw. setz sie an wenn du noch brauchbare Fighter in deiner Division findest die nicht durch sind, bereits geschlagen wurden oder grade gesperrt zuhause sind.
Und wenn dich das überfordert, dann mach wieder deine Aerobic-kurse...
 

Hurricane

Main Event
Dana entlarvt sich immer wieder selber.
Für seinen Toyboy Connor galten natürlich andere Regeln. Übrigens: Du bist der fucking Promoter von dem Drecksladen also mach deinen Job und schlag Kämpfe vor bzw. setz sie an wenn du noch brauchbare Fighter in deiner Division findest die nicht durch sind, bereits geschlagen wurden oder grade gesperrt zuhause sind.
Und wenn dich das überfordert, dann mach wieder deine Aerobic-kurse...
Naja da hat er aber irgendwo recht. Cejudo macht gerade alles andere als Anstalten seinen Belt zu verteidigen. Das finde ich schon ok, man müsste viel öfter hier so vorgehen, sonst haben wir bald überall "Super-Fights".

Hab gerade auch gesehen dass Jacaré vs. Blachowicz announced wurde. Das nervt mich irgendwie viel mehr... Geiler Kampf, keine Frage aber ist Blacho jetzt der 205 lbs - Türsteher geworden?
Der Mann dürfte ruhig mal Richtung Titel gepusht werden.

Jetzt wo du Conor ansprichst... Conor vs. Poirier ist der einzige Fight in der Division, der aktuell Sinn macht für mich. Khabib muss Tony bekommen, nix anderes.
 
Im Falle von Cejudo gibt es mit Bernavidez auch einen vernüftigen Herausforderer, der sich seine Chance mit dominanten Siegen verdient und in der Vergangenheit auch gegen Cejudo gewonnen hat.
 
Im Falle von Cejudo gibt es mit Bernavidez auch einen vernüftigen Herausforderer, der sich seine Chance mit dominanten Siegen verdient und in der Vergangenheit auch gegen Cejudo gewonnen hat.
Deshalb sollte Cejudo vs. Benavidez II jetzt auch kommen, wenn Cejudo dort klar gewinnt kann er meinetwegen wieder Superkämpfe oder zumindest Kämpfe im Bantamgewicht fordern.
 

Stylebender

Jobber
Also ich muss Cejudo an der Stelle auch verteidigen. Man springt nicht einfach zwischen 125 und 135 Pfund hin und her, man muss sich bewusst sein, dass diese 10 Pfund schon an die 8-9% Körpergewicht in diesen Divisions ausmachen und von daher ist das ein bescheuertes Ultimatum von Dana, was sicher nicht nötig gewesen wäre. Muss man sich halt vorher mal an einen Tisch setzen und darüber reden, aber jetzt so zu tun als wär die Problematik nicht absehbar gewesen ist nichts. Darüber hinaus sehe ich auch wenig Grund für Cejudo wieder runter zu gehen. Gibt keine Gewichtsklasse mit weniger Prestige und wenn ich mal überlege wie dünn die Klasse vom Talent her ist wäre es auch mehr als vertretbar z.B. Benavidez wieder hoch zu schicken und ihn in einen Titeleliminator im BW zu buchen, würd sogar sehr viel mehr Sinn machen. Von mir aus auch direkt ein Titelkampf, ich sehe nicht wo er einen Vorteil abgibt, wenn er gegen Cejudo im BW statt FlyW kämpft.

Von daher ist das für mich mal wieder eine von Danas Aktionen, wo er seine eigenen Fehler als Promoter damit kaschieren will, indem er auf seine Champions spuckt. Der Mann arbeitet solange in dem Geschäft, der kann nicht so tun als wären die Situation nicht absehbar gewesen.

Im übrigen ist der Begriff "Superfight" so inflationär benutzt worden, dass wir nicht von Superfights sprechen können. Der einzige wirkliche Superfight der UFC Geschichte war Penn vs. GSP 2, das war der einzige Fight zwischen Fightern, die ihre Gewichtsklasse wirklich dominiert haben. Von mir aus auch Hendo vs. Anderson/Rampage. Alles andere waren lächerliche Marketing Gimmicks.

James Vick ist mein Lieblingsfighter, wenn es darum geht, brutal ausgeknockt zu werden. Ich blicke freudig auf seinen nächsten Kampf und hoffe, dass er mal wieder das kriegt, wonach er fragt. Ja, ich mag ihn nicht.
 
Oben