Drew McIntyre positiv auf COVID-19 getestet! Triple H für "Monday Night RAW" angekündigt: Steigt er heute wieder in den Ring? Neue Welle von positiven COVID-19 Tests trifft wohl WWE, AEW und Impact Wrestling!

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Wie WWE am Montagmorgen bekannt gab, wird Drew McIntyre nicht bei "Monday Night RAW" auftreten, da der WWE Champion positiv auf COVID-19 getestet wurde und sich nun in Quarantäne befindet. Dies ist das erste Mal, dass der Marktführer einen positiven Coronatest auch offiziell bestätigt. McIntyre sollte im Main Event von RAW eigentlich ein Non-Title Match gegen Randy Orton bestreiten und laut Wrestlevotes wird die "Viper" auch nach dem Ausfall des Schotten den Hauptkampf worken.

Am frühen Abend hieß es noch, dass man auf der Suche nach einem passenden Ersatzgegner für Orton ist, mittlerweile scheint dieser laut Informationen von WrestlingInc auch schon festzustehen: Triple H! Es wäre Hunters erstes Wrestlingmatch seit Juni 2019. RAW hat heute Nacht mit dem College Football Playoff National Championship Spiel große Konkurrenz und möchte deshalb einen starken Main Event bieten. Die Paarung HHH vs. Orton steht zwar noch nicht offiziell fest, die Company gab aber bereits bekannt, dass Triple H die heutige Show eröffnen wird. Des Weiteren wird sich Drew McIntyre aus der Quarantäne zu Wort, außerdem deutete WWE einen möglichen Auftritt von Bill Goldberg an.

Bezüglich des positiven COVID-19 Tests von Drew McIntyre meldet Fightful.com, dass es einen neuen Ausbruch des Virus gibt, der sowohl WWE als auch AEW und Impact Wrestling betrifft. So soll Drew keineswegs der einzige Wrestler sein, der in den letzten Tagen positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Einige geplante Matches und Segmente mussten bereits geändert werden, konkrete Informationen gibt es aber noch nicht. Es sollen aber Wrestler betroffen sein, die für RAW, Smackdown, Dynamite und Impact eingeplant sind.

Eine WWE-Quelle verriet gegenüber Fightful, dass man eigentlich überrascht war, dass es nach den Feiertagen nicht noch mehr positive Tests gab. Während AEW die dieswöchige "AEW Dynamite"-Ausgabe bereits letzte Woche aufgezeichnet hat, stehen für Impact Wrestling am kommenden Wochenende die nächsten Tapings sowie natürlich der "Hard to Kill"-PPV auf dem Programm. Gemunkelt wird, dass sich das Virus durch eine gemeinsame Silvesterfeier von WWE-, AEW- und Impact-Stars ausbreiten konnte.
 

Thez

Zarathustra
Da will Herr Helmsley wohl Revanche für die Niederlage beim Super Showdown. Bin schon gespannt, wie gut sich Triple H nach all der Zeit schlägt. Orton ist derzeit ja für jeden Gegner hochgefährlich.
 

djss

Undercard
Eine WWE-Quelle verriet gegenüber Fightful, dass man eigentlich überrascht war, dass es nach den Feiertagen nicht noch mehr positive Tests gab. Während AEW die dieswöchige "AEW Dynamite"-Ausgabe bereits letzte Woche aufgezeichnet hat, stehen für Impact Wrestling am kommenden Wochenende die nächsten Tapings sowie natürlich der "Hard to Kill"-PPV auf dem Programm. Gemunkelt wird, dass sich das Virus durch eine gemeinsame Silvesterfeier von WWE-, AEW- und Impact-Stars ausbreiten konnte.
Haben sie wohl Trumps Lügen geglaubt und ne Riesen-Fete hingelegt kein Wunder sind ja viele eh schon nicht mit Inteligenz aufgefallen. Gab noch ne McIntyre Promo das er Corona hat und empfiehlt Maske zu tragen und sich zu isolieren, tja hättest das wohl besser selbst mal getan. Ps: hat er sich eigentlich angesteckt vor oder nachdem die tapings für die Legenden show waren, war es vorher wünsche ich den Legenden viel Glück das sie sich nicht angesteckt haben. Mal sehen was das für den Rumble heißt.
 

BAT

Undercard
Fightful ist als Quelle nicht besser und schlechter als andere aber ich warte erst mal auf eine Bestätigung aus einer zweiten unabhänigen Quelle.

AEW feiert den Jahreswechsel wohl jährlich bei Tony Khan , wenn dort jemand Corvid hatte kann das gestreut sein.
Bei Thunder Rosa wissen wir das es eien positiven Test vorher gab.

AEW hat hier noch Glück im Unglück die Woche ist getapt wenn die Card für nächste Woche bekannt gegeben wird wissen wir sicher mehr.
 
Man konnte über die üblichen Instagram-Dinger auch wieder sehen, dass unter anderem Adam Cole bei Tony Khans Feier war. Ich würde aber fast behaupten, dass man da nicht ohne negativen Test rein kam. Also ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass es von da kommt. Auch wenns dennoch nicht ausgeschlossen ist.
 

BAT

Undercard
laut Alvarez ist aktuell Stand 11/01/21 kein neuer positiver C-19 Fall bei AEW bekannt
naja Fightful halt ich folge ihnen nicht mehr nachdem ich zu einigen nicht WWE PPVs Podcasts gehört habe und die in den Storys so drin waren das sie so verdreht wurden das wir auf unterstem WWE Niviau landeten
 

Rygel

World Champion
- Gemunkelt wird, dass sich das Virus durch eine gemeinsame Silvesterfeier von WWE-, AEW- und Impact-Stars ausbreiten konnte.
Tja, wie blöd und naiv kann man sein? Ich werde das sowieso nie verstehen. Da geht ein potentiell tödliches Virus um, legt die ganze Wirtschaft lahm, erhöht dramatisch Sterberaten und fast täglich kommen neue Berichte über Langzeitfolgeschäden. Und trotzdem gibt es bemerkenswert große Lager in jeder Gesellschaft, die entweder nicht daran glauben und "Jetzt erst recht"-Feten veranstalten oder alles abwiegeln, trotzdem hier in Europa Skigebiete und Fußgängerzonen stürmen oder eben zu Weihnachten und Silvester "Ausnahmen" machen. Wahrscheinlich weil das Virus auch privat feiert und deshalb nicht auf ihrer Fete erscheinen kann.

Was ist verdammt nochmal so schwer daran, einfach mal über Monate die Füße still zu halten und das persönliche Feierbiest in den Schrank zu stellen? Meine Fresse, Covid19 ist nur die lockere Fingerübung auf ganz andere Kaliber und selbst die wird nicht mal ansatzweise bewältigt.

Weder in der Bekämpfung noch in der Vorbeugung. Das Ding ist eine Zoonose, trotzdem hat die deutsche Jägerschaft nichts besseres zu tun, als laut über Waschbärfleisch nachzudenken und in anderen Ländern stopft man sich auch weiter lustig die intelligentesten Mitsäugetiere gen Magen-Darm-Trakt. Wobei auch überall vergessen wird, dass es kein "Nutztier" ohne eigene Seuche gibt und all diese Erregerstämme nur ein paar Mutationen von der Übertragung auf den Menschen entfernt sind, egal ob Schweinepest, Rinderwahnsinn oder Vogelgrippe. Aber hey, wir lassen uns das Tierefressen nicht verbieten und Einsperren darf man uns höchstens im Büro. Das klingt hier echt alles wie die Einleitung in den fiesesten Endzeit-Thriller überhaupt.
 

K-M

Hall of Fame
Tja, wie blöd und naiv kann man sein? Ich werde das sowieso nie verstehen. Da geht ein potentiell tödliches Virus um, legt die ganze Wirtschaft lahm, erhöht dramatisch Sterberaten und fast täglich kommen neue Berichte über Langzeitfolgeschäden. Und trotzdem gibt es bemerkenswert große Lager in jeder Gesellschaft, die entweder nicht daran glauben und "Jetzt erst recht"-Feten veranstalten oder alles abwiegeln, trotzdem hier in Europa Skigebiete und Fußgängerzonen stürmen oder eben zu Weihnachten und Silvester "Ausnahmen" machen. Wahrscheinlich weil das Virus auch privat feiert und deshalb nicht auf ihrer Fete erscheinen kann.

Was ist verdammt nochmal so schwer daran, einfach mal über Monate die Füße still zu halten und das persönliche Feierbiest in den Schrank zu stellen? Meine Fresse, Covid19 ist nur die lockere Fingerübung auf ganz andere Kaliber und selbst die wird nicht mal ansatzweise bewältigt.

Weder in der Bekämpfung noch in der Vorbeugung. Das Ding ist eine Zoonose, trotzdem hat die deutsche Jägerschaft nichts besseres zu tun, als laut über Waschbärfleisch nachzudenken und in anderen Ländern stopft man sich auch weiter lustig die intelligentesten Mitsäugetiere gen Magen-Darm-Trakt. Wobei auch überall vergessen wird, dass es kein "Nutztier" ohne eigene Seuche gibt und all diese Erregerstämme nur ein paar Mutationen von der Übertragung auf den Menschen entfernt sind, egal ob Schweinepest, Rinderwahnsinn oder Vogelgrippe. Aber hey, wir lassen uns das Tierefressen nicht verbieten und Einsperren darf man uns höchstens im Büro. Das klingt hier echt alles wie die Einleitung in den fiesesten Endzeit-Thriller überhaupt.
In der Schule würde man wohl sagen: Thema verfehlt, 6. :)
 

Tap-Out

Midcard
Das Ding ist eine Zoonose, trotzdem hat die deutsche Jägerschaft nichts besseres zu tun, als laut über Waschbärfleisch nachzudenken und in anderen Ländern stopft man sich auch weiter lustig die intelligentesten Mitsäugetiere gen Magen-Darm-Trakt.

Bei den deutschen Jägern geht es aber nicht darum Waschbären groß zu halten, sondern die geschossenen Waschbären, die in Europa nunmal Neozoen sind, nicht nur des Naturschutzes wegen zu schießen, sondern sie dann auch zu verwerten.
Und der Waschbär ist dabei eben nicht das putzige Tier, sondern verbreitet als Wildtier entsprechende Krankheiten, die auch vom lebenden Waschbären auf den Menschen übergehen können.
Und was andere Länder und intelligente Mitsäuger angeht, in Deutschland wird munter Schwein in sich hineingeschaufelt, das Schwein ist ein sehr intelligentes Tier, deutlich intelligenter z.B. als Hunde.

Wie man allerdings den Sprung von einem, wie auch immer, infizierten auf die Wahl der Speisen schafft, kann ich nicht nachvollziehen, außer man ist militanter Veganer, der das Thema einfach immer anbringen muss wo es auch nur im Entferntesten passt.
 

ChrisB

Upper Card
Tja, wie blöd und naiv kann man sein? Ich werde das sowieso nie verstehen. Da geht ein potentiell tödliches Virus um, legt die ganze Wirtschaft lahm, erhöht dramatisch Sterberaten und fast täglich kommen neue Berichte über Langzeitfolgeschäden. Und trotzdem gibt es bemerkenswert große Lager in jeder Gesellschaft, die entweder nicht daran glauben und "Jetzt erst recht"-Feten veranstalten oder alles abwiegeln, trotzdem hier in Europa Skigebiete und Fußgängerzonen stürmen oder eben zu Weihnachten und Silvester "Ausnahmen" machen. Wahrscheinlich weil das Virus auch privat feiert und deshalb nicht auf ihrer Fete erscheinen kann.

Was ist verdammt nochmal so schwer daran, einfach mal über Monate die Füße still zu halten und das persönliche Feierbiest in den Schrank zu stellen? Meine Fresse, Covid19 ist nur die lockere Fingerübung auf ganz andere Kaliber und selbst die wird nicht mal ansatzweise bewältigt.
Grundsätzlich richtig was du schreibst, besonders in Bezug auf uns "Normalos". Auf die Gruppe der Wrestler trifft dies jedoch nur bedingt zu, denn schließlich werden diese quasi jede Woche getestet. Wenn die als Gruppe Shows veranstalten können, können die zusammen auch feiern, wenn ein negativer Test zu Grunde liegt. Ich würde auch mal stark davon ausgehen, dass Company-Fremde Personen nur mit einem negativen Test zu dieser Party kommen durften. Tony Khan wäre ja sonst ziemlich blöd seinen gesamten Kader der Gefahr auszusetzen mit ungetesteten Personen zusammen zu kommen.
 

Sun of a gun

Undercard
Leute die zusammenarbeiten ohne Abstand können auch zusammen feiern. Oder ist das Risiko beim feiern größer als beim arbeiten?
Ansonsten gelten in den USA andere Regeln als hier.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Leute die zusammenarbeiten ohne Abstand können auch zusammen feiern. Oder ist das Risiko beim feiern größer als beim arbeiten?
Ansonsten gelten in den USA andere Regeln als hier.

Nur dass Wrestler von AEW, Impact und AEW eben nicht zusammen arbeiten. Und als Fun-Fact oben drauf: Impact testet nicht auf COVID-19.
 

Sun of a gun

Undercard
Nur dass Wrestler von AEW, Impact und AEW eben nicht zusammen arbeiten. Und als Fun-Fact oben drauf: Impact testet nicht auf COVID-19.
2x AEW? Schätze AEW , Impact und WWE
Kenny ist doch Impact auch aufgetreten. Und sein neuer Manager tritt auch in beiden Shows auf. Wie weit da hinter den Kulissen jetzt zusammengearbeitet wird 🤷‍♀️ Aber da wird sicher AEW auch ein Konzept haben. Wenn bei Impact gar nichts ist, und AEW testet, wird es wohl einen Plan geben, um das Risiko zu minimieren.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
2x AEW? Schätze AEW , Impact und WWE
Kenny ist doch Impact auch aufgetreten. Und sein neuer Manager tritt auch in beiden Shows auf. Wie weit da hinter den Kulissen jetzt zusammengearbeitet wird 🤷‍♀️ Aber da wird sicher AEW auch ein Konzept haben. Wenn bei Impact gar nichts ist, und AEW testet, wird es wohl einen Plan geben, um das Risiko zu minimieren.

Die Segmente mit Kenny wurden nicht bei den letzten Impact-Tapings sondern erst nachher aufgezeichnet. Genau genommen hatte der also mit dem Großteil der Impact-Leute bisher keinen Kontakt. Wie man das diese Woche regelt, wo am WE die nächsten Tapings stattfinden, weiß ich nicht.
 

Rygel

World Champion
In der Schule würde man wohl sagen: Thema verfehlt, 6. :)
Jetzt echt auf dem Niveau? Okay, wie würde man denn in der Schule sagen, wenn ausgerechnet der Klassenclown, der die meisten Themen nicht mal grob ahnt, anderen vorwirft, diese verfehlt zu haben? ;)

Hier geht es gar nicht darum, wer wie sicher testet. Die Menschheit kommt bei dieser und den circa 5 nächsten Pandemien in diesem Jahrzehnt nicht aus dem Quark, weil 80 % der Menschheit bereits mit freiwilligen Kontaktbeschränkungen überfordert sind. Es geht eine tödliche Pandemie um, aber trotzdem machen sich viele Leute mehr darüber in die Hose, dass sie Weihnachten mal alleine Netflix gucken müssen und Silvester nicht mit anderen Komasaufen dürfen. Da kann niemand seinen Arsch zuhause parken, stattdessen werden "sichere Umgebungen" geschaffen. Scheißegal, dass Covid19-Tests falsch gehandhabt werden und dann auch mal versagen können, wurscht, dass bei einer Menschengruppe immer mal Patzer passieren und diese mit Pech entscheidend sind. Ein Bonze aus einem Nachbardorf hat 2020 für den makaberen Brüller des Jahres gesorgt, weil er groß seinen Geburtstag feiern musste, vor der Fete wohl großflächig getestet hat, dann aber eine Assistentin in der Arztpraxis negativ getestet wurde und sich dummerweise den Virus auf dem Weg zur Fete eingefangen hat. Welcome to the Hot Spot.

Auf Facebook geht in meinem Bekanntenkreis auch gerade das große Krokodilstränenheulen los. Da ist eine Mutti inzwischen tot, weil sie sich das Virus eingefangen hat und das mit 79 Jahren nicht so gut gekommen ist. Jetzt wird auch selbstkritisch eingeräumt, dass es vielleicht besser gewesen wäre, die Weihnachtszusammensitzerei mal ein Jahr auszulassen und dafür 2021 bis 26 gemeinsam zu feiern, aber sieht gerade eher schlecht aus. Ein anderer Typ war absolut überzeugt, dass er mit 31 nicht gefährdet ist und bei einer Infektion keinen schweren Verlauf bekommt, seit dem 2.1. liegt seine 23jährige Freundin mit Schlauch in der Luftröhre auf der Intensivstation, die Ärzte würfeln täglich ihre Chancen aus und schon jetzt steht fest, dass sie sich von großen Teilen ihrer Leberfunktion verabschieden darf. Lustiger Fun-Fact dazu: Kein Arzt weiß momentan, wieso der Covid-Verlauf ausgerechnet dieses Organ bei ihr angegriffen hat.

Aber hey, Hauptsache feiern, feiern, feiern und sich von dieser Pandemie nicht beeindrucken lassen. Sterben müssen wir ja alle mal, wieso also nicht in total sicheren Skigebieten die Sau rauslassen? Oder privat den Geburtstag im großen Stil zelebrieren, das kann ja eh keiner kontrollieren? Die Dritte Welt hat Probleme mit Hunger, Naturkatastrophen und Diktaturen, auf Augenhöhe für die sogenannte zivilisierte Welt ist es, ein halbes Jahr so weit wie möglich Kontakte einzuschränken, nicht mehr zu shoppen, eine Maske zu tragen und Papa an traditionellen Feiertagen nur über Skype auf den Sack zu gehen. ^^
 

dta

Upper Card
Grundsätzlich richtig was du schreibst, besonders in Bezug auf uns "Normalos". Auf die Gruppe der Wrestler trifft dies jedoch nur bedingt zu, denn schließlich werden diese quasi jede Woche getestet. Wenn die als Gruppe Shows veranstalten können, können die zusammen auch feiern, wenn ein negativer Test zu Grunde liegt. Ich würde auch mal stark davon ausgehen, dass Company-Fremde Personen nur mit einem negativen Test zu dieser Party kommen durften. Tony Khan wäre ja sonst ziemlich blöd seinen gesamten Kader der Gefahr auszusetzen mit ungetesteten Personen zusammen zu kommen.
Diese Tests sind aber nicht Sicher.
 

K-M

Hall of Fame
Jetzt echt auf dem Niveau? Okay, wie würde man denn in der Schule sagen, wenn ausgerechnet der Klassenclown, der die meisten Themen nicht mal grob ahnt, anderen vorwirft, diese verfehlt zu haben? ;)

Hier geht es gar nicht darum, wer wie sicher testet. Die Menschheit kommt bei dieser und den circa 5 nächsten Pandemien in diesem Jahrzehnt nicht aus dem Quark, weil 80 % der Menschheit bereits mit freiwilligen Kontaktbeschränkungen überfordert sind. Es geht eine tödliche Pandemie um, aber trotzdem machen sich viele Leute mehr darüber in die Hose, dass sie Weihnachten mal alleine Netflix gucken müssen und Silvester nicht mit anderen Komasaufen dürfen. Da kann niemand seinen Arsch zuhause parken, stattdessen werden "sichere Umgebungen" geschaffen. Scheißegal, dass Covid19-Tests falsch gehandhabt werden und dann auch mal versagen können, wurscht, dass bei einer Menschengruppe immer mal Patzer passieren und diese mit Pech entscheidend sind. Ein Bonze aus einem Nachbardorf hat 2020 für den makaberen Brüller des Jahres gesorgt, weil er groß seinen Geburtstag feiern musste, vor der Fete wohl großflächig getestet hat, dann aber eine Assistentin in der Arztpraxis negativ getestet wurde und sich dummerweise den Virus auf dem Weg zur Fete eingefangen hat. Welcome to the Hot Spot.

Auf Facebook geht in meinem Bekanntenkreis auch gerade das große Krokodilstränenheulen los. Da ist eine Mutti inzwischen tot, weil sie sich das Virus eingefangen hat und das mit 79 Jahren nicht so gut gekommen ist. Jetzt wird auch selbstkritisch eingeräumt, dass es vielleicht besser gewesen wäre, die Weihnachtszusammensitzerei mal ein Jahr auszulassen und dafür 2021 bis 26 gemeinsam zu feiern, aber sieht gerade eher schlecht aus. Ein anderer Typ war absolut überzeugt, dass er mit 31 nicht gefährdet ist und bei einer Infektion keinen schweren Verlauf bekommt, seit dem 2.1. liegt seine 23jährige Freundin mit Schlauch in der Luftröhre auf der Intensivstation, die Ärzte würfeln täglich ihre Chancen aus und schon jetzt steht fest, dass sie sich von großen Teilen ihrer Leberfunktion verabschieden darf. Lustiger Fun-Fact dazu: Kein Arzt weiß momentan, wieso der Covid-Verlauf ausgerechnet dieses Organ bei ihr angegriffen hat.

Aber hey, Hauptsache feiern, feiern, feiern und sich von dieser Pandemie nicht beeindrucken lassen. Sterben müssen wir ja alle mal, wieso also nicht in total sicheren Skigebieten die Sau rauslassen? Oder privat den Geburtstag im großen Stil zelebrieren, das kann ja eh keiner kontrollieren? Die Dritte Welt hat Probleme mit Hunger, Naturkatastrophen und Diktaturen, auf Augenhöhe für die sogenannte zivilisierte Welt ist es, ein halbes Jahr so weit wie möglich Kontakte einzuschränken, nicht mehr zu shoppen, eine Maske zu tragen und Papa an traditionellen Feiertagen nur über Skype auf den Sack zu gehen. ^^

Das du wieder das Thema verfehlt hast. :D

Zum einen, weil du mir nachsagst, dass ich der Klassenclo wäre. Auch wenn ich für den einen oder anderen Spruch hier meine Likes einsammle, kenne ich und einige andere hier im Forum meine Sprüche gut genug um sagen zu können: So gut bin ich nicht. :)

Zum anderen, weil du mir vorwirfst, dass ich die meisten Themen nicht mal groß ahne. Keine Ahnung, wie du auf diese These kommst und meinst diese stützen zu können, aber vielleicht kennst du mich ja doch besser als ich dachte und du kannst mich eines besseren belehren.

Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass ich dir bei wirklich vielen deiner Ausführungen wirklich beipflichten würde und wir eigentlich thematisch auf der gleichen Seite stehen, auch wenn ich die Begrifflichkeit selbst etwas schwierig finde, weil für mich nicht jeder, der eine andere Meinung vertritt, auf einer anderen Seite steht. Aber geschenkt. Ich gebe dir aber wie gesagt recht, dass die Pandemie und etwaige folgende Pandemien auch ein Test für die Menschheit darstellt und das viele diesen bereits jetzt nicht bestehen, was auch für mich in gewisser Weise ein Ärgernis darstellt, da ich mich stets an die von der Regierung gegebenen Regeln halte und überwiegend sogar noch darüber raus strikter meine sozialen Kontakte eingeschränkt habe, auch wenn das bedeutet, dass ich Menschen in meinem Umfeld, bei denen ich tatsächlich nicht sicher weiß, ob ich die bspw nächstes Weihnachten so sicher nochmal sehen werde, beim vergangenen Weihnachtsfest nicht gesehen habe. Da sind wir ja nicht mal unterschiedlicher Meinung.

Tatsächlich sind wir aber unterschiedlicher Auffassung darüber, wie man mit der News hier und auch mit anderen Menschen, bei denen Ähnliches vielleicht abgelaufen ist, umgeht. Zunächst einmal hattest du dich auf einen Teil einer News bezogen, in welchem es selbst hieß „Gemunkelt wird...“. Zwar wurde dieses Gemunkelte später mit Bildern belegt, trotzdem wäre mir dieser Sachverhalt zu schwammig für ein Urteil gewesen.

Mein hauptsächliches Problem ist aber, dass du einerseits alle Personengruppen in deinen Kommentaren die du aufzählst in einen Sack haust, was meiner Meinung nach einfach sehr unsachlich ist und auch Einzelfälle, die vllt gesundheitlich und gesetzlich nicht, moralisch aber schon zu vertreten wären, gar nicht zu (mal abgesehen davon, dass der gesundheitliche und der gesetzliche Bereich des Öfteren in dieser Pandemie Unterschiede aufwies, weswegen es für mich deshalb schwierig ist, hierbei den moralischen zu spielen).

Zumal ich dir, und das hättest du auch erfragen können, in erster Linie die Verfehlung des Themas vorgeworfen habe, weil du die (deutsche) Jägerschaft mit einzelnen Menschen, die (zugegebenermaßen sich nicht wirklich clever verhielten und) Silvester feierten, was nicht nur thematisch sehr weit auseinander ist (der einzige Konsens liegt daran, das es wichtigeres gibt als Silvester oder der Jagdbetrieb) ist, sondern auch eine nicht haltbare Unterstellung, weil du nicht zwischen bewusstem und fahrlässigem Verhalten unterscheidest.

Tatsächlich, um auf den Anfang deines Posts nochmal zurückzukommen, weiß ich nicht, wie man das nennt, wenn der Klassenclown einem anderen vorwirft, ein Thema verfehlt zu haben. Wünschenswert wäre es aber, wenn man auf das, was der Klassenclown sagt, vorurteilsfrei eingeht, denn ganz egal, in welcher Schublade man jemandem steckt oder welche Rolle innerhalb einer Gruppe man hat, jeder kann theoretisch zu jedem Thema etwas beitragen. Das, wo du doch gerade (zurecht) Zweifel an der Menschheit hast, ist doch am Ende ein Beweis von Menschlichkeit. Aber was weiß ich schon, ich bin ja nur der die meisten Themen nicht mal grob ahnende Klassenclown...🤷🏻‍♂️😉
 

Luke Geld

Perfect Stan
Das du wieder das Thema verfehlt hast. :D

Zum einen, weil du mir nachsagst, dass ich der Klassenclo wäre. Auch wenn ich für den einen oder anderen Spruch hier meine Likes einsammle, kenne ich und einige andere hier im Forum meine Sprüche gut genug um sagen zu können: So gut bin ich nicht. :)

Zum anderen, weil du mir vorwirfst, dass ich die meisten Themen nicht mal groß ahne. Keine Ahnung, wie du auf diese These kommst und meinst diese stützen zu können, aber vielleicht kennst du mich ja doch besser als ich dachte und du kannst mich eines besseren belehren.

Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass ich dir bei wirklich vielen deiner Ausführungen wirklich beipflichten würde und wir eigentlich thematisch auf der gleichen Seite stehen, auch wenn ich die Begrifflichkeit selbst etwas schwierig finde, weil für mich nicht jeder, der eine andere Meinung vertritt, auf einer anderen Seite steht. Aber geschenkt. Ich gebe dir aber wie gesagt recht, dass die Pandemie und etwaige folgende Pandemien auch ein Test für die Menschheit darstellt und das viele diesen bereits jetzt nicht bestehen, was auch für mich in gewisser Weise ein Ärgernis darstellt, da ich mich stets an die von der Regierung gegebenen Regeln halte und überwiegend sogar noch darüber raus strikter meine sozialen Kontakte eingeschränkt habe, auch wenn das bedeutet, dass ich Menschen in meinem Umfeld, bei denen ich tatsächlich nicht sicher weiß, ob ich die bspw nächstes Weihnachten so sicher nochmal sehen werde, beim vergangenen Weihnachtsfest nicht gesehen habe. Da sind wir ja nicht mal unterschiedlicher Meinung.

Tatsächlich sind wir aber unterschiedlicher Auffassung darüber, wie man mit der News hier und auch mit anderen Menschen, bei denen Ähnliches vielleicht abgelaufen ist, umgeht. Zunächst einmal hattest du dich auf einen Teil einer News bezogen, in welchem es selbst hieß „Gemunkelt wird...“. Zwar wurde dieses Gemunkelte später mit Bildern belegt, trotzdem wäre mir dieser Sachverhalt zu schwammig für ein Urteil gewesen.

Mein hauptsächliches Problem ist aber, dass du einerseits alle Personengruppen in deinen Kommentaren die du aufzählst in einen Sack haust, was meiner Meinung nach einfach sehr unsachlich ist und auch Einzelfälle, die vllt gesundheitlich und gesetzlich nicht, moralisch aber schon zu vertreten wären, gar nicht zu (mal abgesehen davon, dass der gesundheitliche und der gesetzliche Bereich des Öfteren in dieser Pandemie Unterschiede aufwies, weswegen es für mich deshalb schwierig ist, hierbei den moralischen zu spielen).

Zumal ich dir, und das hättest du auch erfragen können, in erster Linie die Verfehlung des Themas vorgeworfen habe, weil du die (deutsche) Jägerschaft mit einzelnen Menschen, die (zugegebenermaßen sich nicht wirklich clever verhielten und) Silvester feierten, was nicht nur thematisch sehr weit auseinander ist (der einzige Konsens liegt daran, das es wichtigeres gibt als Silvester oder der Jagdbetrieb) ist, sondern auch eine nicht haltbare Unterstellung, weil du nicht zwischen bewusstem und fahrlässigem Verhalten unterscheidest.

Tatsächlich, um auf den Anfang deines Posts nochmal zurückzukommen, weiß ich nicht, wie man das nennt, wenn der Klassenclown einem anderen vorwirft, ein Thema verfehlt zu haben. Wünschenswert wäre es aber, wenn man auf das, was der Klassenclown sagt, vorurteilsfrei eingeht, denn ganz egal, in welcher Schublade man jemandem steckt oder welche Rolle innerhalb einer Gruppe man hat, jeder kann theoretisch zu jedem Thema etwas beitragen. Das, wo du doch gerade (zurecht) Zweifel an der Menschheit hast, ist doch am Ende ein Beweis von Menschlichkeit. Aber was weiß ich schon, ich bin ja nur der die meisten Themen nicht mal grob ahnende Klassenclown...🤷🏻‍♂️😉
Dieser ausführliche Kommentar wäre im ersten Aufschlag wesentlich zielführender gewesen als der "lustige" Einzeiler.
Manchmal hilft es wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt um seine Gedanken und Kritik ausführlich und nachvollziehbar zu formulieren, wenn man eine ernsthafte Diskussion führen möchte.
Nichtsdestotrotz stimme ich mit dir überein, dass der Schwenk hin zum Jägertum durchaus den Rahmen "Wrestling News" überschreitet.
Wollte ich nur mal erwähnt haben.
 
  • Like
Wertungen: K-M
Oben