Francis Ngannou fordert Schwergewichts-Titelkampf - Carlos Condit trifft auf Mickey Gall - Alexander Gustafsson plant MMA-Rückkehr + MEHR!

Alex aus Sachsen

World Champion
Francis Ngannou fordert Schwergewichts-Titelkampf

Der afrikanische Spitzenkämpfer Francis Ngannou (14-3) fordert den nächsten Titelkampf im Schwergewicht, nachdem Champion Stipe Miocic den Titelgürtel von Daniel Cormier zurückgewinnen konnte.

Der Mann aus dem Kamerun konnte zuletzt die Ex-Champions Cain Velasquez und Junior dos Santos sowie den aufstrebenden Curtis Blaydes besiegen. Sein erster Kampf gegen Miocic im Januar 2018 endete mit einer Niederlage nach Punkten für Ngannou.

Quelle: MMAFighting-com

Carlos Condit trifft auf Mickey Gall

Der ehemalige UFC Titelherausforderer Carlos Condit (30-13) wird in seinem nächsten Kampf bei UFC on ESPN 7 am 7. Dezember auf den CM-Punk-Besieger Mickey Gall (6-2) treffen. Condit hat seine letzten fünf Kämpfer verloren.

Quelle: MMAFighting.com

Alexander Gustafsson plant MMA-Rückkehr

Nur wenige Monate nach seinem Rücktritt vom MMA-Sport nach einer überraschenden Niederlage gegen Anthony Smith in seinem Heimatland Schweden sprich das Halbschwergewicht Alexander Gustafsson (18-6) bereits wieder über eine Rückkehr. Dabei hat er ein Auge auf Luke Rockhold (16-5) geworfen, gegen den er gerne antreten würde.

Quelle: BloodyElbow.com


Top 15 Bantamgewichtskampf verkündet

Für UFC on ESPN 7 am 7. Dezember wurde ein Kampf der beiden Top 15 Bantamgewichte Cody Stamann (18-2) und Song Yadong (14-3) verkündet. Der US-Amerikaner hat zuletzt Alejandro Perez besiegt, der Chinese gewann alle seine vier UFC-Kämpfe und besiegt zuletzt ebenfalls Alejandro Perez.

Quelle: Sherdog.com
 

PushTheHeels

links-versifft
Also wenn man mal so das Ranking der Heavyweights durchgeht, dann bleibt ja eigentlich fast nur noch Ngannou.

Curtis Blaydes hat ehesten noch Argumente, allerdings hat er zuletzt zwei deutlich niedriger gerankte Kämpfer besiegt und davor wurde er von Ngannou ausgeknocked
JDS wurde in seinem letzten Kampf von Ngannou ausgeknockt.
Derrick Lewis hatte zuletzte 2 Niederlagen und wurde in beiden Kämpfen gefinished
Alexander Volkov ging auch in seinem letzen Kampf KO
Alistair Overeem mit zuletzt 2 Siegen gegen niedrig gerankte Kämpfer davor von Blaydes und Ngannou gefinished worden
Cain Velasquez wurde in seinem letzten Kampf von Ngannou ausgeknocked
Und ohne all zu respektlos klingen zu wollen, aber ab Blagoy Ivanov kann man momentan absolut niemanden auch nur in Erwägung ziehen für den Titelkampf
Theoretisch könnte man natürlich jetzt gleich noch Miocic-Cormier 3 ansetzen, aber da glaube ich nicht wirklich dran...
 

Haehnchen

Rookie
Das Schwergewicht ist zur Zeit ehrlich gesagt nicht so dolle besetzt...

Btw hat Dana White bereits bestätigt das Cormier vs Miotic 3 in Planung sei.

Cormier wird aber auch nicht gerade jünger und besser... schon den ersten Fight gegen Miocic fand ich nicht gut von ihm, und ich glaube ohne den glücklichen Knockout hätte er den Fight verloren... im rückkampf kam von Cormier auch relativ wenig.

Ansonsten sehe ich auch niemanden im Schwergewicht für den Titel... Ngannou ist da noch der einzige mit echten Ansprüchen. Alle anderen haben in einem Titelfight zur Zeit eigentlich nichts verloren. Generell fällt auf dass das Schwergewicht in der UFC zur Zeit recht "alt" ist, also viele Kämpfer weit über 30. Und die wenigen die jünger sind, sind eben irgendwo nicht besonders stark... bzw haben selten überzeugt.

die "leichteren" Gewichtsklassen sind zur Zeit deutlich interessanter besetzt, im Schwergewicht bleibt eigentlich nur ein Cormier vs Miotic 3 oder eben Ngannou übrig... es wird wohl ein Triple geben und wenn dann kriegt Ngannou erst danach ne Chance...
 

Stylebender

Jobber
Dana hasst Miocic, kann man mir sagen was man will. Gibt keinen anderen Grund Cormier wieder einen Titelkampf zu geben als dass man insgeheim hofft, dass er die Trilogie für sich entscheidet. Auch perspektivisch gedacht ist das kompletter Humbug.
Aber ich muss ehrlich sagen, ich bin so oder so nicht wirklich daran interessiert, generell ist spätestens seit USADA alles über Middleweight für die Tonne.
Guckt euch mal Fedor gegen Cro Cop an oder Nogueira gegen Kharitonov und dann einen Heavyweight TITEL (!) Kampf von heute, ihr fangt an zu weinen.
Die HW Kämpfe haben für mich heutzutage eher humoristischen Unterhaltungswert.

"Ey Stipe ich schlag dich" - "Kein Problem, ich blocke die Schläge mit meinem Gesicht" - "Verdammt, das halte ich nur drei Runden durch bevor mir die Power ausgeht" - "Tja, Danny, ich hab bei Rocky Balboa gelernt" - "FUUUUAK"

Aber ja eigentlich müsste Ngannou ran, aber wieso sollte die UFC Stipe einen Kampf geben, in dem er als großer Favorit rein geht? Dana will ja schließlich einen Champion im HW, der polarisiert. Aber außer Ngannou bleibt halt niemand. Kriegt doch kaum einer mehr als zwei Siege zusammen, dahinter wären halt Leute wie Sakai oder Ivanov und solche will man natürlich auch nicht in Titelfights sehen.
Ich würde soweit gehen und sagen, dass ein Cheick Kongo noch den besten Heausforderer machen würde.
 
Oben