Kurz gemosert... #167

Marvel

Undercard
Hier könnte Ihre Werbung stehen!


RAW begann diese Woche mit einer großen Ankündigung!



„It should‘ve been me!!!”

Aha…


Auch bei Smackdown arbeitet man mit Bauernfängerei und versucht seit Wochen, Zuschauer mit dem Roman-Reigns-Mordanschlag-Angle vor die Bildschirme zu ködern.
Leck mich am Arsch ist diese Geschichte behindert. Allein die Inszenierung des ersten „Anschlags“ kann man kaum schlechter machen. Da sah der Autounfall (im Grunde eigentlich der Gesamtbegriff dieses Angles) schon besser aus. Warum man hier dann aber Samoa Joe mit eingebunden hat erschließt sich mir nicht. Etwa nur, um ihn nach dem Unfall als Babyface, sowie eine Woche darauf wieder als Heel zu präsentieren? Hmm… Warum nicht? Ich kann es euch sagen. Weil es absolut keinen Sinn macht.
Genauso, wie den Angle beim Summerslam einfach auszusetzen, anstatt ihn, wie man das zum Beispiel damals mit der Geschichte, um den Undertaker-Doppelgänger gemacht hat, als roten Faden durch die ganze Show zu booken. Natürlich mit einem Knall in Form einer Auflösung am Ende.
Aber warum es gut machen, wenn man es auch wie Vince McMahon machen kann?


„HARHARHAR!!! That’s so funny!”


Wo ist eigentlich die erste weibliche 24/7 Champion Mike Kanellis? Meine Güte. Was hat der Kerl angestellt, dass Vince McMahon ihn so dermaßen bloßstellen möchte!? Ach so stimmt. Er fickt eine Frau, die in den Augen von Vince nicht in dessen Liga bläst… äääh spielt! Spielt! SPIELT, Goddammit!!!
Das kennen wir ja schon. Also lässt Vince seine Meinung in Form einer Storyline in die Welt verbreiten. Mike Bennett ist nicht Mann genug, um Maria Kinder in den Ranzen zu schießen (zum Glück habe ich mich nicht vertippt und „scheißen“ geschrieben). Ein Mann wie Bennett ist nichts anderes, als ein Pantoffelheld. Anders ist es nicht zu erklären, warum eine Frau wie Maria einen Loser wie ihn an sich heranlässt.


Erinnert ihr euch an meine Vorhersage, dass diese „Firefly Fun House“-Geschichte der endgültige Tod für Bray Wyatt sein wird?
Wie ihr seht, hatte ich recht. Bray Wyatt ist tot, der Unhold lebt!
Ich weiß, dass dieses Gimmick auf viel Liebe bei den Fans stößt, aber ich stehe ihm eher kritisch gegenüber. Nicht weil ich die Inszenierung nicht mag. Die ist beinahe genial.
Dieses Gimmick wird aber, wie alle anderen „Monster“, mit der Zeit seinen Besonderheiten beraubt werden und seinen Sonderstatus verlieren. Warum sollte es ausgerechnet bei Bray Wyatt anders sein, als zum Beispiel beim Boogeyman, Mankind oder meinetwegen dem Great Khali? Der Unhold wird schneller als ihr alle erwartet eine dumme Attraktion werden die einzig und allein dazu dient, andere Leute over zu bringen.
Schlimm genug, dass Vince McMahon keine neuen Konzepte mehr kreieren kann. Was ich damit meine? Nun, bei McMahon gibt es immer nur aufgewärmte Charakterschablonen aus den erfolgreichen Zeiten.


„This is our new Hulk Hogan!”
„This is our new Hart Foundation!”
„This is our new One Man Gang!”
„This is our new Iron Sheik!”
„This is our new Wild Samoan Tag Team!”
„This is our new Brainbuster Tag Team!”
„This is our new Rockers Tag Team!”
„This is our new Shawn Michaels!”
„This is our new Undertaker!”
„This is our new Mankind!”


Wenn man schon mit so einer Einstellung an „neue“ Charaktere heran geht, können sich diese niemals frei entfalten und werden in ein Muster gedrückt, dass ihnen nicht gerecht wird. Wenn sie dann, wer konnte das erwarten, nicht funktionieren, dann werden sie ganz schnell fallen gelassen.
Man stelle sich vor, dass ein gut funktionierender Charakter in einer beliebten Serie den Serientod sterben muss, weil der Schauspieler keine Lust mehr hat.
In solchen Fällen hat es noch nie funktioniert, wenn der Produzent versucht diesen Charakter, mit seinen Besonderheiten, einfach nur zu kopieren. Wirklich erfolgreich, sind einzig und allein neue und eigenständige Charaktere. Diese können sogar die Aufgabe des vorherigen Charakters übernehmen, aber dennoch eigenständig wachsen.


„Who is this guy!?”
„Your Son in Law…”
„Oh! So this is our new Vince McMahon!”
„ … ”


Wo wir gerade beim größten Wrestling-Star aller Zeiten sind… Damit meine ich natürlich Triple H!
Nicht? Fragt ihn mal…


NXT läuft also bald endlich auch im Fernsehen, anstatt nur auf dem WWE Network. Wir Fans müssen nämlich verstehen, dass das Fernsehen im 21. Jahrhundert immer noch das wichtigste Medienprodukt der Welt ist. Streaming braucht keine Sau.
NXT läuft jetzt im Grunde erst Freitag in Deutschland auf dem WWE Network, also später als bisher. In Zeiten, in denen wir vergeblich darauf warten, dass RAW und SmackDown zeitnah auf dem Network ausgestrahlt werden, kann es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch NXT auf dem Network das gleiche Schicksal ereilt.
Im Grunde ist WWE im Jahre 2019 also, die Ausstrahlungen der TV-Shows betreffend, international gesehen auf dem Stand von 1992. Auch damals gab es die Shows erst vier Wochen nach der Live-Ausstrahlung.
Klar kann ich mir die Shows auch im Nachtprogramm auf einem privaten Spartensender anschauen oder mir einfach einen heißen Draht in die Harnröhre schieben.


Apropos höllische Schmerzen. Hört doch auch mal in unsere WI-Podcasts rein.
Ihr werdet danach nie wieder dieselben sein!
 

Thez

Zarathustra
oder mir einfach einen heißen Draht in die Harnröhre schieben. Apropos höllische Schmerzen. Hört doch auch mal in unsere WI-Podcasts rein. Ihr werdet danach nie wieder dieselben sein!
„This is our new JE!”
 

WomanEmpire279

Upper Card
Haaach nee, was hab ich wieder gelacht! Einfach köstlich! Besonders die ersten beiden Abschnitte treffen wieder voll ins Schwarze (obwohl ich Roman's "Unfälle" jetzt nicht unbedingt als Mordanschläge bezeichnen würde)! Grandios, bitte weiter so!:verygood:
 

K1abauter

Main Event
Hmm. Als was würdest du denn den Versuch von irgendjemand ihn über den Haufen zu Fahren (und zwar ihn persönlich, nicht seine Karre, in die er sich retten konnte) sonst bezeichnen, [MENTION=80333]WomanEmpire279[/MENTION]? Bei der Gabelstapler-Nummer kann man vielleicht noch nicht von einem Mordanschlag ausgehen, wenn jmd. mit Vollgas auf einen Menschen zurast? Ich denke schon...

Anyway, einziger Kritikpunkt bzgl. der Kolumne ist meinerseits die Einschätzung zu Samoa Joe. Du, [MENTION=3835]Marvel[/MENTION], schreibst da das macht keinen Sinn. Sehe ich anders, denn die beiden waren zu dem Zeitpunkt in einer Fehde und man etablierte hier eben Joe als mehr als einen Schwarz/Weiß-Charakter. Nämlich als Heel, der zwar nicht vor Einbeziehung von Familie und Kindern zurückschreckt und was er nicht sonst alles gemacht hat, für den es aber immer noch Rote Linien, nämlich einen Mord-Anschlag gibt. Er will zwar seine Gegner fertig machen, aber halt nicht tot sehen.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Hmm. Als was würdest du denn den Versuch von irgendjemand ihn über den Haufen zu Fahren (und zwar ihn persönlich, nicht seine Karre, in die er sich retten konnte) sonst bezeichnen, @WomanEmpire279? Bei der Gabelstapler-Nummer kann man vielleicht noch nicht von einem Mordanschlag ausgehen, wenn jmd. mit Vollgas auf einen Menschen zurast? Ich denke schon...

Anyway, einziger Kritikpunkt bzgl. der Kolumne ist meinerseits die Einschätzung zu Samoa Joe. Du, @Marvel, schreibst da das macht keinen Sinn. Sehe ich anders, denn die beiden waren zu dem Zeitpunkt in einer Fehde und man etablierte hier eben Joe als mehr als einen Schwarz/Weiß-Charakter. Nämlich als Heel, der zwar nicht vor Einbeziehung von Familie und Kindern zurückschreckt und was er nicht sonst alles gemacht hat, für den es aber immer noch Rote Linien, nämlich einen Mord-Anschlag gibt. Er will zwar seine Gegner fertig machen, aber halt nicht tot sehen.
Nun, ich würde auf jeden Fall von einem Mordanschlag sprechen, wenn es sich um die Realität gehandelt hätte, und nicht um eine Show (erst recht um eine WWE-Show). Und wenn der "Attentäter" nicht genau auf das Heck von Roman's Wagen gezielt hätte, sondern eher auf die Vorderpartie (wo Roman ja stand). Unter diesen beiden Voraussetzungen würde ich dringend von einem Mordanschlag sprechen und mir ernsthaft Sorgen um Roman's Wohlergehen machen... Aber so muss ich dem Herrn Moser schon recht geben (auch als großer Roman-Fan), dass es sich hierbei nur um Bauernfängerei, sprich Dummfang handelt.
 

K1abauter

Main Event
Du sprichst also nicht von einem Mordanschlag, weil es nicht real war? Beim Wrestling?! Alles klar...

Bei Mike Kanellis hätte ich jetzt spontan zugestimmt, wegen dessen Entmannung vor TV-Publikum. Nach Thez's Rückfrage habe ich dann einen Blick in die Titelhistorie geworfen. Passt leider nicht. Auch ein entmannter Mike Kanellis wäre maximal die 2. Frau. Aber genug davon, das waren schon mehr Gedanken an den Titel verschwendet, als es WWE momentan macht :D
 

K1abauter

Main Event
Ja, eben. Gerade weils Wrestling ist, wo doch nichts real ist. Wie kann man da allen Ernstes von einem echten Mordanschlag reden?:confused:
Sprichst du dann auch nicht davon, dass Roman ein Match gewonnen hat, weil das ja auch keine reale Competition ist? Dass wenn irgendjemand von Mordanschlag im Zusammenhang mit dem was da passiert ist von der "Darstellung eines Mordanschlags" sprichst dachte ich verstünde sich gerade in einem Wrestling-Forum von selbst. Moser nennt es sogar noch extra einen "Mordanschlag-Angle". Anyway...
 

WomanEmpire279

Upper Card
Okay, dann wars für dich ein Mordanschlag, für mich wars nur Show, wie eben alles bei WWE, da ja "nur" Entertainment. Jedem seine Meinung. Deine stundenlangen Diskussionen... ich kann nicht behaupten, dass sie mir während deiner Abwesenheit gefehlt haben.;)
 

K1abauter

Main Event
Okay, dann wars für dich ein Mordanschlag, für mich wars nur Show, wie eben alles bei WWE, da ja "nur" Entertainment. Jedem seine Meinung. Deine stundenlangen Diskussionen... ich kann nicht behaupten, dass sie mir während deiner Abwesenheit gefehlt haben.;)
Okay, ich werd's mir merken mit dir gar nicht mehr zu versuchen ein normales Gespräch hier zu führen. Schade drum, aber offensichtlich unmöglich.
 
Oben