NJPW und AXS beenden Zusammenarbeit - Aktuelle Zahlen zu WK14 - Frauenmatch im Tokyo Dome sorgt für heftigen Gegenwind - Masato Yoshino und Kagetsu be

blackDragon

Moderator
Teammitglied
NJPW - New Japan Pro Wrestling

- Nach zirka 5 Jahren ist die Zusammenarbeit zwischen New Japan und AXS TV beendet! Bereits seit November hatte der US-amerikanischen Sender keine neuen Shows mehr ausgestrahlt und auch nicht mehr mit und für die NJPW-Shows geworben. Nachdem der Sender kürzlich verkündete, dass man am 04. Januar eine "Best of 2019"-Show von Impact Wrestling und nicht etwa wie in den Vorjahren "Wrestle Kingdom" ausstrahlen wird, konnte man bereits erahnen, dass sich die Zusammenarbeit dem Ende neigt. New Japan ließ nun am Freitag über den englischsprachigen Twitter-Account verlauten, dass es derzeit keine Pläne für weitere NJPW-Shows auf dem Sender gibt. Auch AXS bestätigte mittlerweile, dass man keine Shows der japanischen Promotion mehr ausstrahlen wird. Damit endet die Partnerschaft mit dem früheren Sender von Dallas Mavericks Besitzer Mark Cuban, die im Jahr 2014 begann. Im September dieses Jahres verkaufte Cuban die Mehrheit des Senders an Anthem, den Mutterkonzern von Impact. (Über die Hintergründe hatten wir HIER ausführlich berichtet.) Obwohl New Japan in den letzten Jahren die mit Abstand erfolgreichste Show auf dem Sender war und beide Seiten von der Zusammenarbeit profitierten, setzten die neuen Eigentümer nun voll und ganz auf die Karte Impact Wrestling. Entgegen jedem Trend in der Fernseh- und Wrestling-Branche konnte New Japan die Zuschauerzahlen auf AXS immerhin acht Quartale in Folge im zweistelligen Prozentbereich steigern, obwohl die Reichweite des Senders im gleichen Zeitraum von 54 Millionen auf 44 Millionen US-Haushalte sank. Zuletzt schalten wöchentlich zirka 300.000 Zuschauer die Shows ein, was für den kleinen Sender ein riesiger Erfolg war. Mittlerweile heißt es, dass die Ratings auch nicht der Grund für die Trennung war, vielmehr hatte man bei Anthem kein Interesse daran, einen Rivalen des eigenen Tochterunternehmens Impact Wrestling zu unterstützen. Spätestens nachdem Anthem kurz nach der Übernahme im Grunde alle Entscheidungsträger und Mitarbeiter von AXS entlassen hatte, die für den Deal verantwortlich waren, war man sich in Japan bewusst, dass dieser Schritt lediglich eine Frage der Zeit war.

- Im kommenden Jahr finden in Japan bekanntlich die Olympischen Sommerspiele statt. Das ganze Land freut sich auf das Großereignis, das zum zweiten Mal im Land der aufgehenden Sonne stattfinden wird. Auch das Pro-Wrestling wird von den Spielen beeinflusst. So werden einige Hallen wie die Korakuen Hall, das Nippon Budokan und das Ryogoku Kokugikan während dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen. Wie vor allen Olympischen Spielen wird die Fackel mit dem olympischen Feuer durch das Land getragen. Diese besondere Ehre erhalten auch Keiji Mutoh und der aktuelle IWGP Heavyweight Champion Kazuchika Okada. Mutoh, der als The Great Muta bekannt ist, wird in einer noch unbekannten Stadt die Fackel tragen, Okada wird diese Ehre in seinem Heimatort Aichi zu teil.

- Hiroshi Tanahashi und Yuji Nagata haben verkündet, dass sie ihre Verträge mit New Japan Pro Wrestling (NJPW) verlängert haben.

- Über Twitter verkündete der Super-J Cast einige Zahlen zu den "Wrestle Kingdom 14"-Shows. Laut internen Quellen rechnet man für die erste Show am 04. Januar mit knapp 40.000 Zuschauern. Am zweiten Tag scheint sich die Zahl um die 30.000 Zuschauer einzupendeln. Als mögliche Begründung für die geringere Anzahl verkaufter Tickets für den zweiten Tag gab man an, dass viele Fans, die außerhalb von Tokio leben und eine längere Anreise auf sich nehmen, am 06. Januar wieder ihre Arbeit aufnehmen müssen. Für einige Casual Fans könnten knapp 10 Stunden Wrestling an einem Wochenende aber auch schlichtweg zu viel sein.

- Bushiroad, der Mutterkonzern von NJPW, hat den Finanzreport vom Zeitraum August bis Oktober veröffentlicht. So konnte New Japan ähnliche Zahlen wie bereits im Vorjahr in diesem Zeitraum erzielen. Die Einnahmen aus den Live Events sind angestiegen, dank der Ticketverkäufe des "G1 Climax". Jedoch sind die Zahlen im Merchandise zurückgegangen. Dave Meltzer erklärte im aktuellen Wrestling Observer Newsletter, dass dies nicht zuletzt im Abgang der "The Elite"-Gruppierung begründet liegt. Der Konzern gab weiter an, dass man für das nächste Geschäftsjahr mit ähnlichen Zahlen rechnet. Die interessanteste Neuigkeit aus dem Bericht ist aber vielleicht das Gehalt von NJPW-Präsident Harold Meij. So setzt sich das Salär des Niederländers aus zwei Summen zusammen. Einerseits verdient er als Mitglied des Aufsichtsgremiums von Bushiroad 212.000 US-Dollar pro Jahr. Als Präsident von NJPW erhält er jährlich weitere 851.000 US-Dollar. Somit konnte Meij in diesem Jahr knapp 1,1 Millionen Dollar verdienen. Diese Summe überraschte auch viele Talente, da er damit mehr verdient als manche Main Event Stars. Meltzer erklärte diesbezüglich, dass in der japanischen Kultur stets die Stars mehr Geld verdienen, als die Offiziellen. Da Meij vor seinem Engagement als CEO und Präsident von Tomy Toys tätig war, zählt NJPW im direkten Vergleich aber eher als kleiner Fisch.

- Die Regeln des Texas Death Matches zwischen Lance Archer und Jon Moxley wurden von NJPW offiziell verkündet. Die Regeln sind ähnlich eines Last Man Standing Matches. So wird es keine Pins und keine DQ's geben, man muss den Gegner bis 10 unten halten. Zudem kann man das Match aber auch mit einer Submission für sich entscheiden.

- Im Rahmen des letzten Events von STARDOM verkündete man, dass es am ersten Tag von "Wrestle Kingdom 14" ein STARDOM Exhibition Match geben wird. So werden STARS (Mayu Iwatani & Arisa Hoshiki) auf Hana Kimura & Guilia treffen. Aufgrund der Rivalität der TV-Partner von NJPW (TV-Asahi) und STARDOM (Tokyo MX und BS Nippon TV) kann das Match aber nur als Dark Match über die Bühne gehen. Es wird also das erste Match sein, welches im Rahmen von "Wrestle Kingdom" stattfindet, aber nicht auf NJPWWorld ausgestrahlt wird. Die Ansetzung sorgte für heftigen Gegenwind von mehreren Seiten. So sparten viele Fans, vor allem die heimischen weiblichen Fans, nicht mit Kritik, da man ihrer Meinung nach beide Companys getrennt halten sollte. In Japan wird das Pro-Wrestling der Männer und Frauen strikt voneinander getrennt, so gibt es auch eine sehr unterschiedliche Fanbase.

Außerdem wurde auch die Teilnahme von Guilia kritisiert. Die junge Britin, die bereits mit ihrer Unterschrift für Aufsehen gesorgt hatte (wir berichteten ausführlich HIER) wurde auch von ihren Kolleginnen Momo Watanabe und Tam Nakano indirekt kritisiert, da jene sich ausgeschlossen fühlten. Sie bemängelten, dass Guilia erst seit ein paar Wochen bei STARDOM tätig ist, während sie seit mehreren Jahren bei der Liga aktiv sind. Die Idee für das Match hatte übrigens Bushiroad Präsident Takaaki Kidani. Ursprünglich war dieser Schritt erst für "Wrestle Kingdom 15" im Jahr 2021 geplant, doch Kidani sorgte dafür, dass es bereits im Jahr 2020 soweit ist. Aufgrund der Kritik darf man davon ausgehen, dass es auch für längere Zeit eine einmalige Sache bleiben könnte.

New Japan Pro Wrestling „Wrestle Kingdom 14 - Tag 1“ PPV
Ort: Tokyo Dome in Tokio, Japan
Datum: 04. Januar 2020
Uhrzeit: Live auf NJPWWorld.com ab 08:00 Uhr MEZ

Dark Match
Tag Team Match - STARDOM Exhibition Match
STARS (Mayu Iwatani & Arisa Hoshiki) vs. Hana Kimura & Guilia

Pre-Show Match
8 Man Tag Team Match
Yota Tsuji, Yuya Uemura & Great Bash Heel (Togi Makabe & Tomoaki Honma) vs. Toa Henare, Karl Fredericks, Clark Connors & Alex Coughlin

Pre-Show Match
Tag Team Match
TenKoji (Hiroyoshi Tenzan & Satoshi Kojima) vs. Yuji Nagata & Manabu Nakanishi

Jushin Thunder Liger Retirement #1 - 8 Man Tag Team Match - Special Referee: Norio Honaga
Jushin Thunder Liger, Tatsumi Fujinami, The Great Sasuke & Tiger Mask IV (w/ El Samurai) vs. Naoki Sano, Shinjiro Otani, Tatsuhito Takaiwa & Ryusuke Taguchi (w/ Kuniaki Kobayashi)

Special 8 Man Tag Team Match

Los Ingobernables de Japon (EVIL, SANADA, BUSHI & Shingo Takagi) vs. Suzuki-Gun (Minoru Suzuki, Zack Sabre Jr., Taichi & El Desperado)

Special 8 Man Tag Team Match

CHAOS (Hirooki Goto, Tomihiro Ishii, YOSHI-HASHI & Toru Yano) vs. THE BULLET CLUB (Bad Luck Fale, KENTA, Yujiro Takahashi & Chase Owens)

IWGP Tag Team Championship

Tag Team Match
BULLET CLUB: Guerrillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa) (c) vs. FinJuice (David Finlay & Juice Robinson)

IWGP United States Heavyweight Championship

Texas Death Match
Lance Archer (c) vs. Jon Moxley

IWGP Junior Heavyweight Championship

Singles Match
Will Ospreay (c) vs. Hiromu Takahashi

IWGP Intercontinental Championship

Singles Match
Jay White (c) vs. Tetsuya Naito

IWGP Heavyweight Championship

Singles Match
Kazuchika Okada (c) vs. Kota Ibushi

-------------------------------

New Japan Pro Wrestling „Wrestle Kingdom 14 - Tag 2“ PPV
Ort: Tokyo Dome in Tokio, Japan
Datum: 05. Januar 2020
Uhrzeit: Live auf NJPWWorld.com ab 06:00 Uhr MEZ

Pre-Show Match
NEVER Openweight 6-Man Tag Team Championship
6 Man Tag Team Gaunlet Match
Togi Makabe, Toru Yano & Ryusuke Taguchi (c) vs. CHAOS (Tomohiro Ishii, YOSHI-HASHI & Robbie Eagles) vs. Los Ingobernables de Japon (EVIL, Shingo Takagi & BUSHI) vs. THE BULLET CLUB (Bad Luck Fale, Chase Owens & Yujiro Takahashi) vs. Suzuki-gun (Taichi, El Desperado & Yoshinobu Kanemaru)

Jushin Thunder Liger's Last Match - Tag Team Match
Jushin Thunder Liger & Naoki Sano (w/ Yoshiaki Fujiwara) vs. Ryu Lee (aka Dragón Lee) & Hiromu Takahashi

IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship

Tag Team Match
BULLET CLUB (El Phantasmo & Taiji Ishimori) (c) vs. CHAOS: Roppongi 3K (SHO & YOH)

RevPro British Heavyweight Championship

Singles Match
Zack Sabre Jr. (c) vs. SANADA

IWGP United States Heavyweight Championship

Singles Match
Lance Archer/Jon Moxley (c) vs. Juice Robinson

NEVER Openweight Championship

Singles Match
KENTA (c) vs. Hirooki Goto

Singles Match

Verlierer von Kazuchika Okada/Kota Ibushi vs. Verlierer von Jay White/Tetsuya Naito

Singles Match

Chris Jericho vs. Hiroshi Tanahashi

IWGP Heavyweight Championship/IWGP Intercontinental Championship

Double Gold Dash - Singles Match
Gewinner von Kazuchika Okada/Kota Ibushi (Heavyweight) vs. Gewinner von Jay White/Tetsuya Naito (Intercontinental)


AJPW - All Japan Pro Wrestling

- Gerald Di Triolo von Voices of Wrestling stellte Dave Meltzer einige Daten rund um die Zuschauerzahlen von All Japan Pro Wrestling (AJPW) zur Verfügung. Bei den 133 Shows im Jahr 2019 konnte man insgesamt 82.010 Zuschauer begrüßen. Dies entsprach einem Schnitt von 621 Zuschauern pro Show. Im letzten Jahr waren es bei insgesamt 133 Events im Durchschnitt noch 642 Zuschauer pro Show.


Dragon Gate

- Bei der letzten Dragon Gate Show des Jahres verkündete Masato Yoshino, dass er im nächsten Jahr seine Karriere beenden wird. Der 39 Jahre alte Wrestler hat aber noch keinen genauen Zeitpunkt angegeben. Für viele Fans war diese Ankündigung nur eine Frage der Zeit. Im Jahr 2017 hatte sich Yoshino eine schwere Nackenverletzung und einen Bandscheibenvorfall im Nackenbereich zugezogen. Anstatt ein Jahr zu pausieren, kehrte er nach nur 3 Monaten wieder in den Ring zurück. Jedoch hatte er mit den Folgen der Verletzungen zu kämpfen und klagte oft über Taubheit im Arm. Die Ärzte gaben ihm den Rat, seinen Stil zu ändern und mehr Pausen einzulegen, allerdings lehnte Yoshino dies ab. Zu seiner besten Zeit galt Yoshino als der schnellste Wrestler im Ring, dies brachte ihm den Spitznamen "Speed Muscle" ein.


STARDOM - World Wonder Ring Stardom

- Einen Tag nach dem Rücktritt von Hazuki hat auch Kagetsu ihr Karriereende verkündet. Die 27 Jahre alte Japanerin wird am 24. Februar ihr allerletztes Match bestreiten. Yukari Ishino, so ihr bürgerlicher Name, war für einige Zeit der Head Coach des STARDOM Dojos und pflegte dort ein strenges Regelwerk. So wurden Strafen vergeben, wenn die Rookies zu spät kamen und auch die Freizeit wurde verringert. Deshalb wurden in der Vergangenheit viele Beschwerden beim Management eingereicht. Trotz einer Abmahnung machte sie weiter, erst durch eine Abstimmung verlor sie ihren Platz als Head Coach und Leader des Lockerrooms. Da Hazuki eine gute Schülerin von Kagetsu war, konnte die junge Dame von deren Macht profitieren. Im Wrestling Observer Newsletter konnte Dave Meltzer einige Hintergründe zu den Karriereenden von Kagetsu und Hazuki beleuchten. Demnach haben beide das Interesse an der Company verloren und Hazuki konnte ihr persönliches Ziel, einmal im Madison Square Garden aufzutreten, in diesem Jahr erfüllen. Daher hat sie sich für ein Ende ihrer aktiven Laufbahn entschieden. Dies würde auch das Verhalten von Kagetsu erklären, die in den letzten Wochen mehrfach Bushiroad kritisierte. Zuletzt hatte sie erklärt, dass ihr Entschluss und das Karriereende von Hazuki in keinem Zusammenhang stehen.

Quellen: Wrestling Observer Newsletter, NJPW.co.jp, Twitter.com/Dragon Gate English, Twitter.com/Super-J Cast
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

K1abauter

Main Event
- Interessant! Vor Allem auch im Hinblick auf den Termin für den Fackel-Lauf von Kazuchika Okada. Soweit ich das mitbekommen habe fällt der mit dem WrestleMania Wochenende zusammen. Heißt NJPW kann nicht auf ihren größten Star zurückgreifen sollte es erneut eine Show am WrestleMania Wochenende geben. Verlängerung von Yuji Nagata ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal und Hiroshi Tanahashi nähert sich auch langsam wohl dem Karriere-Ende an, zumindest dem Ende in Spitzenpositionen auf der Card.

- Die AXS News überrascht nicht wirklich. Anthem will da scheinbar nur noch Impact Wrestling sehen. Muss man wohl so hinnehmen. Bin gespannt, wie sich das auf NJPW World auswirkt, denn die Zahlen aus AXS für NJPW sollen ja nicht schlecht gewesen sein. Vielleicht kommt so der ein oder andere World-Abonnent dazu...

- STARDOM bei WrestleKingdom finde ich erstmal positiv, da man so vielleicht neue Fans akquirieren kann. Wo ich absolut zustimme ist, dass es ein Unding ist, dass dort Giulia auftritt. Den Plätze hätten Momo, Tam und Co. deutlich mehr verdient gehabt. Auch über Hana bin ich nicht besonders glücklich. Bedauerlich finde ich auch, dass das Match nur ein Dark Match ist, aber naja...

- Hmm. Die Abgänge von Hazuki und Kagetsu sind schade und mich würde der Grund dafür interessieren. Bei Hazuki soll es ja sein, dass sie einfach erreicht hat, was sie erreichen wollte, während bei Kagetsu einige Gerüchte rumgehen und auch Meltzer greift ja eines der Gerüchte auf. Weiß nicht so recht, was man davon halten soll. Meltzer und Joshi News ist eh immer ein Thema für sich, daher wäre ich da vorsichtig. Gibt auch das Gerücht, dass Kagetsu und Hazuki ein Paar sind (wo so von einigen Fans verbreitet wird und von einigen die wohl regelmäßig bei den Shows dabei sind als "offensichtlich" angesehen wird) und deshalb Kagetsu gemeinsam mit Hazuki aufhört.
Interessantes Detail ist auch, dass einige Fans mit "R.I.P. Oedo Tai" auf die Ankündigung reagierten und der offizielle englischsprachige Stardom-Twitter-Account vermeldete "Oedo Tai isn't going anywhere." Wird also interessant, wie man Oedo Tai ohne die beiden Anführerinnen bookt. Persönlich würde ich mir ja wünschen, dass man Bea Priestley Oedo Tai übernehmen lässt, sie hat ja schon Verbindungen und passt auch vom Charakter her eher zu Oedo Tai als zu Queen's Quest m.M.n.
 

Seppel

GOLDKANAL
Mit wem sollte NJPW eine Show machen am WM Weekend? Mit RoH?
Die G1 war schon minimum im Nov. 18 bekannt.
Bis jetzt habe ich da noch nichts gelesen. Würde knapp werden.
 

Spear

Wrestling Legende
Der Abgang von Kagetsu schmerzt sehr, gehörte zu meinen Favorites bei Stardom. Tolle Wrestlerin und am Mic immer sehr unterhaltsam. Und mit diesem Verlust ist auch mein Lieblingsstable komplett uninteressant geworden.

:(:(:(

 

Borg

Drohne
Kagetsu und Hazuki...zwei die mein Interesse erst Richtung Stardom lenkten.
War ich wohl deutlich zu spät.
 

Sayumi

Undercard
Der Abgang von Kagetsu schmerzt sehr, gehörte zu meinen Favorites bei Stardom. Tolle Wrestlerin und am Mic immer sehr unterhaltsam. Und mit diesem Verlust ist auch mein Lieblingsstable komplett uninteressant geworden.

:(:(:(


Und am 24sten habe ich noch gesagt, Kagetsu hat einfach die ultimative coolness fuer sich gepachtet.

ich bin froh sie nochmal gesehen zu haben in einem fantastischen Match und am 19.1 sehe ich sie ja zum glueck nochmal.

Das tut wirklich weh, aber ich habe zum glueck so einige Favoriten noch im Stardom Roster und ich war nicht in erster Linie wegen Oedo Tai zu den Events gegangen.

Was der Schwachsinn von den weiblaichen Fans da nun wieder soll ist mir nicht klar.
bei Stardom waren alle mehr als happy als dort die kooperation deutlicher erklaert wurde und die Fans haben das alles mit sehr viel Zuversicht aufgenommen.
Ausserdem sind die Stardom Maedels ja nichtmal in der Hauptshow, sondern wie ich das verstanden habe in einem Dark Match. Sie nehmen doch niemanden den Platz weg.

ja Wrestlingfans - wie aber auch alle anderen - koennen sich schon extremst wie kleine zickige Kinder benehmen, da schaemt man sich schon fast sich dazuzuzaehlen.
Wenn ich da sehe wieviele weibliche Fans bei Hello project Idol Konzerten als Fan auftauchen ... Aber ja, manchmal glaube ich, dass sich das Wrestling bei seiner Expansion auch gerne mal durch die Fans selbst im Weg steht.
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und hoffe, dass ich das Match zu sehen bekomme. Allerdings finde ich auch, dass Damen wie Momo, Tam oder meinetwegen jede andere "fest" im Roster sitzende den Platz in diesem Match eher verdient hat als Giulia.

Nochmal zurueck zu Oedo Tai, ich wuerde mir ja eine Rueckher von Tam Nakano zu Oedo Tai wuenschen, welche dann das Team anfuehrt, oder neben Natsu Sumire den Kern des Teams bilden. Natsu hat ja gesagt, oedo Tai geht nirgends hin und Sie wird weiter die Fahne hochhalten. Auf einen Turn von Tam gegen Stars, warte ich naemlich schon lange :) Es gab da einfach schon so viele Andeutungen....
 

ROH4Ever

Upper Card
Rund 70‘000 Zuschauer an zwei aufeinander folgende Tagen ist schlicht und einfach grossartig. Aber einige werden sich danach wohl das Maul zerreissen deswegen. NJPW kann nicht mal den Dome aisverkaufen blabla und so weiter. Tja sollen sie wenn man sonst keine Hobbys hat.

Für Stardom und vor allem The Icon Mayu Iwatani freut es mich sehr. Madison Square Garden und Tokyo Dome innerhalb von 12 Monaten. Go Mayu!
Interessant wird das Match sicher gerade deshalb weil aktuell Hana und Giulia in einer Fehde stecken. Klar hätte man auch jemand anderen nehmen können, aber die Diskussion wäre wohl auch entstanden, wenn man Momo genommen hätte, warum nicht Kagetsu oder umgekehrt. Man will halt seine Favoritin sehen bei diesem grossen Moment für Stardom. Ich denke zudem nicht, dass dies einmalg bleibt, die Wogen werden sich sicher wieder glätten und Stardom unter Bushiroad zu neuen Höhen aufsteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Main Event
Mit wem sollte NJPW eine Show machen am WM Weekend? Mit RoH?
Die G1 war schon minimum im Nov. 18 bekannt.
Bis jetzt habe ich da noch nichts gelesen. Würde knapp werden.
Naja. NJPW muss ja nicht mit einer anderen Liga kooperieren. Man kann ja auch was eigenes aufziehen. Sakura Genesis bspw. in den USA abhalten. Glaube halt nicht so Recht, dass NJPW in 2019 New Japan of America gründet nach all den Shows in Amerika um dann 2020 nicht das größte Wrestling-Wochende in Amerika mitzunehmen.
Wie groß die Show wird und damit auch wieviel Vorlauf man braucht ist die andere Sache, aber es würde mich wie gesagt sehr wundern, wenn man gar nichts anbietet und bis April ist ja auch noch einiges an Zeit da um was aufzubauen die in kleinerer Größenordnung als G1 Supercard...
 

Borg

Drohne
Gäbe es dort überhaupt Hallen in der Kategorie 5.000-10.000 Sitze?
Mir war so, als hätte ich da mal was gehört.
Wenig Wrestlinghallen, vieles bereits von wwe gebucht...
 
Oben