Ring of Honor "Final Battle" PPV Ergebnisse + Bericht aus New York City, New York (15.12.2017)

StableGuy

Wrestling Legende
Ring of Honor "Final Battle" PPV
Ort: Hammerstein Ballroom in New York City, New York, USA
Datum: 15. Dezember 2017
Zuschauer: 1.800 (ausverkauft)


Dark Match
Tag Team Match
The Dawgs (Rhett Titus & Will Ferrara) gewannen gegen Cheeseburger & Delirious.

Dark Match
Singles Match
Jonathan Gresham gewann gegen Josh Woods.

Der Pay-Per-View beginnt mit einem Einspieler, der 2017 als das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Ring of Honor darstellt. Dabei werden einige denkwürdige Momente des Jahres gezeigt, bevor sich das Video schließlich dem heutigen Abend zuwendet und die verschiedenen Matches der Card vorstellt. Anschließend werden wir von den Kommentatoren des heutigen Abends, Ian Riccaboni und Colt Cabana, in der Halle willkommen geheißen, die auch noch einmal auf die Card von "Final Battle" eingehen. Ohne große Umschweife wird dann auch schon in den Ring geschaltet, wo das erste Match des Abends auf dem Programm steht.

1. Match
Singles Match
Matt Taven (w/ The Kingdom: Vinny Marseglia & TK O'Ryan) gewann gegen Will Ospreay via Pin nach dem Climax.
Matchzeit: 10:45
- Zwischenzeitlich hatte The Kingdom für Matt Taven eingegriffen, doch den Sieg holte sich dieser am Ende doch clean.

Im Anschluss an das Match verkündet Matt Taven noch, dass 2018 sein Jahr wird und heute das letzte "Final Battle" war, das er ohne Gold um die Hüfte verlassen wird.

2. Match
Tag Team Match
War Machine (Hanson & Ray Rowe) gewannen gegen The Addiction (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) via Pin an Daniels nach dem Fallout.
Matchzeit: 09:35

3. Match
Singles Match
Jay Lethal gewann gegen Marty Scurll via Pin nach der Lethal Injection.
Matchzeit: 15:55

4. Match
ROH World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin) (c) gewannen gegen Best Friends (Baretta & Chuck Taylor) via Pin an Baretta durch Sabin nach einem Jacknife Hold.
Matchzeit: 10:25

5. Match
ROH World Television Championship
4-Way Elimination Match
Silas Young (w/ The Beer City Bruiser) gewann gegen Kenny King (c), Punishment Martinez und Shane Taylor. --> Titelwechsel!
Matchzeit: 17:35
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Punishment Martinez eliminierte Shane Taylor via Pin nach einem Springboard Dive. (09:20)
2. Silas Young eliminierte Kenny King via Pin nach einem Schlag mit einer Bierflasche. (13:05)
3. Silas Young eliminierte Punishment Martinez via Pin nach dem Misery. (17:35)


6. Match
New York City Street Fight
The Briscoes (Mark & Jay Briscoe) gewannen gegen Tommy Dreamer & Bully Ray via Pin an Bully Ray durch Mark Briscoe nach dem Froggy Bow durch einen Tisch.
Matchzeit: 14:02

Ein Highlight-Video zeigt uns nun die fünf größten Momente in der Geschichte von "Final Battle", bevor Ian Riccaboni nun die Stars von Women of Honor auf die Stage bittet. Diese erscheinen auch auf der Rampe und Ian Riccaboni ergreift erneut das Wort und stellt noch eine weitere Dame vor. Er kündigt Mayu Iwatani von STARDOM an und verkündet im selben Atemzug, dass die Frauen von Ring of Honor und STARDOM im kommenden Jahr in einem Turnier die erste WOH World Championesse bestimmen werden. Dieses Turnier wird am 20. Januar 2018 beginnen.

7. Match
ROH World Six-Man Tag Team Championship
6 Man Tag Team Match
BULLET CLUB (Adam "Hangman" Page & The Young Bucks: Matt & Nick Jackson) (c) gewannen gegen Dragon Lee, Titan & Flip Gordon via Pin an Gordon nach dem Double Indytaker.
Matchzeit: 14:55

Nach dem Match erscheinen Scorpio Sky und The Addiction (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) und attackieren den siegreichen BULLET CLUB.

8. Match
ROH World Championship
Singles Match
Dalton Castle (w/ The Boys) gewann gegen Cody Rhodes (c) (w/ Brandi Rhodes) via Pin nach dem Bangarang. --> Titelwechsel!
Matchzeit: 13:00

Nach dem Match erscheint Cary Silkin und präsentiert die neue ROH World Championship, die er Dalton Castle überreicht. Anschließend feiert Dalton Castle den Titelgewinn gemeinsam mit seinen Boys im Ring und mit diesen Bildern endet schließlich "Final Battle".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ApexViperPredator

World Champion
Schöne Show mit tollen Siegern. Hat mir soweit gefallen bis auf... Die Matchzeiten. Die fand ich mal wieder in einigen Fällen zu kurz.
Für Dalton Castle freut es mich aber endlich Champion zu sein, der Junge hat eine tolle Entwicklung hingelegt.
Mir hat ROH 2017 auch insgesamt sehr gut gefallen, wesentlich besser als zu Lethals Champion Runs, was nicht an ihm lag.
 

Thez

Zarathustra
Gratulation an Silas Young und Dalton Castle. Für beide hoffe ich, dass sich ihnen bald die Tore zum Marktführer WWE öffnen werden. So ein Titelgewinn kann hierfür sicher nichts schaden.
 

StableGuy

Wrestling Legende
Gratulation an Silas Young und Dalton Castle. Für beide hoffe ich, dass sich ihnen bald die Tore zum Marktführer WWE öffnen werden. So ein Titelgewinn kann hierfür sicher nichts schaden.

Mit der Hoffnung stehst du allein da. :D Auch wenn ich im Falle von Dalton Castle befürchte, dass es ihn über kurz oder lang wirklich zu WWE verschlägt. Bei Silas Young kann ich mir glücklicherweise aber vorstellen, dass er Ring of Honor und der Independent-Szene dauerhaft erhalten bleibt. :)
 

Spear

Wrestling Legende
Die Show liest wie die Matchcard. Nicht schlecht, aber nichts, was mich dazu veranlasst, die Show unbedingt anschauen zu müssen. Dass Dalton Castle Champion ist, freut mich sehr. Dass der Main Event gerade mal 13 Minuten geht und damit sogar eines der kürzesten Matches der Show war, ist für einen Final Battle Main Event viel zu wenig.
 

Mogk

Main Event
Die ersten 4 Matches und der Main Event waren wirklich zu kurz. Vor allem weil der Pin bei diesen Matches irgendwie out of nowhere kam.
Nach dem die Letzten PPV´s vom Zeitmanagement her schon besser waren ist hier wieder in alte Muster verfallen.
Hoffentlich darf Castle bei WK den Titel verteidigen. Auf den Entrance würde ich mich tierisch freuen.
Hatte überhaupt nicht auf dem Schirm dass das TV Title Match ein Elimination Match ist. Mir ist fast dass Herz stehen geblieben als Martinez Taylor gepinnt hatte.^^
 

Thez

Zarathustra
Vielleicht gibt es bei Wrestle Kingdom ja einen Drei-Wege-Kampf, dann kann Cody den Titel zurückgewinnen, ohne dass Ibushi geschultert werden muss.
 
Obwohl mich dieses Jahr die Matchcard gar nicht so sehr gereizt hat, muss ich sagen, dsss die Zeit zum schauen des Events wieder gut investiert war. Die Matches gingen von meiner Seite eigentlich alle wie erwartet aus, bis auf das 4-Way um den TV-Titel. Hier habe ich mit Punishment gerechnet.
Kurzum , alle Zweifler sollten sich die Zeit nehmen und FB 17 schauen !!
 

Klabauter

World Champion
Zwei Gedanken:
1. Es war offensichtlich, dass Cody Rhodes den Titel verlieren wird, nach der Enthüllung, wo er extra die Zweifel des Managments an ihm bzw. der Fortdauer seiner Titelregentschaft anspricht. Leider vermute ich, dass sich Cody den Titel erneut holen wird in kurz- bis mittelfristiger Zukunft.


2. Der Women's Title ist schlicht schwachsinnig! Ich bin ein großer Fan des Women's Wrestling, ABER es läuft mir zuwider, dass diverse Promotions einen Women's Title einführen für eine Division, die schlicht einem solchen Titel nicht gerecht wird, sei es WCPW, wXw oder jetzt RoH. Einen Women's Title zu haben ist kein Selbstzweck, die Division dahinter muss man auch haben. Dass Ring of Honor sie nicht hat, hat die Ankündigung nur nochmals klargestellt.
 

StableGuy

Wrestling Legende
Vielleicht gibt es bei Wrestle Kingdom ja einen Drei-Wege-Kampf, dann kann Cody den Titel zurückgewinnen, ohne dass Ibushi geschultert werden muss.

Warum sollte Cody den Titel jetzt wieder zurückgewinnen? Ich hoffe doch mal stark, dass Dalton Castle jetzt einen guten Run als Champion bekommt. Und nach jetzigem Stand wird unter diesen Bedingungen Cody vs. Kota Ibushi zum Special Singles Match. Natürlich kann man einen 3-Way bei Wrestle Kingdom nicht ausschließen, aber geplant ist zum jetzigen Zeitpunkt bekanntermaßen anderes.

2. Der Women's Title ist schlicht schwachsinnig! Ich bin ein großer Fan des Women's Wrestling, ABER es läuft mir zuwider, dass diverse Promotions einen Women's Title einführen für eine Division, die schlicht einem solchen Titel nicht gerecht wird, sei es WCPW, wXw oder jetzt RoH. Einen Women's Title zu haben ist kein Selbstzweck, die Division dahinter muss man auch haben. Dass Ring of Honor sie nicht hat, hat die Ankündigung nur nochmals klargestellt.

Das kann ich nur so unterschreiben. Das Women's Wrestling ist derzeit zu recht auf einem Hoch und auch ich als großer Fan davon finde den Grundgedanken gut, dass man Matches bzw. die Division im Allgemeinen durch einen Titel aufwerten will. Wenn man aber die Division nicht hat und nur wenige Wrestlerinnen zur Verfügung hat, dann sollte man das tunlichst lassen, denn dann hat ein solcher Titel schlichtweg keinen Mehrwert und wird eher zur Bürde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spear

Wrestling Legende
Erst jetzt gelesen, dass Iwatani bei ROH auftreten wird. Das ist auf jeden Fall eine tolle Nachricht.
 

Kozel

Main Event
Hab jetzt nur den Main Event gesehen, aber den fand ich total schwach und er war eines Titelmatches auch überhaupt nicht würdig. Cody ist bei weitem nicht mein Lieblingswrestler, aber da ist er doch zu deutlich besserem im Stande. Aber was soll man in 13 Minuten auch groß erzählen?! Das ist so eine Sache, die ich bei ROH wohl nie verstehen werde.
Würde mich ja mal interessieren, inwiefern Codys Match gegen Ibushi hier auch eine Rolle gespielt hat. Hätte mich auch schon sehr gewundert, wenn Cody gegen Ibushi gewinnen würde.
 
Hab jetzt nur den Main Event gesehen, aber den fand ich total schwach und er war eines Titelmatches auch überhaupt nicht würdig. Cody ist bei weitem nicht mein Lieblingswrestler, aber da ist er doch zu deutlich besserem im Stande. Aber was soll man in 13 Minuten auch groß erzählen?! Das ist so eine Sache, die ich bei ROH wohl nie verstehen werde.
Würde mich ja mal interessieren, inwiefern Codys Match gegen Ibushi hier auch eine Rolle gespielt hat. Hätte mich auch schon sehr gewundert, wenn Cody gegen Ibushi gewinnen würde.

So traurig es klingt habe ich den Mainevent nicht stärker erwartet. Cody hat meiner Meinung nach weder bei ROH, als auch bei NJPW in irgend einem Kampf überzeugt. Aber wie du schon erwähnst , 13 Minuten sagt eigentlich alles. Zum Glück war der Rest awesome.
 
So traurig es klingt habe ich den Mainevent nicht stärker erwartet. Cody hat meiner Meinung nach weder bei ROH, als auch bei NJPW in irgend einem Kampf überzeugt. Aber wie du schon erwähnst , 13 Minuten sagt eigentlich alles. Zum Glück war der Rest awesome.

Ich kann Cody nicht viel abgewinnen, vor allem als World Champion nicht. Der Typ schreit für mich Midcarder.
Die gute Nachricht ist das die Sieg Chancen von Kota Ibushi für mich nun deutlich höher sind als noch vorher. Ich hätte nicht gedacht das Ibushi das RoH World Titel match gewinnt, aber ein Singles match ist dann doch deutlich wahrscheinlicher.


Gratulation an Silas Young und Dalton Castle. Für beide hoffe ich, dass sich ihnen bald die Tore zum Marktführer WWE öffnen werden. So ein Titelgewinn kann hierfür sicher nichts schaden.

Das wäre dann wohl der Anfang vom Ende für die beiden. In der WWE würde beiden keine große Zukunft bevor stehen.
 
Ich kann Cody nicht viel abgewinnen, vor allem als World Champion nicht. Der Typ schreit für mich Midcarder.
Die gute Nachricht ist das die Sieg Chancen von Kota Ibushi für mich nun deutlich höher sind als noch vorher. Ich hätte nicht gedacht das Ibushi das RoH World Titel match gewinnt, aber ein Singles match ist dann doch deutlich wahrscheinlicher.

Also nach dieser Niederlage gehe ich auch schwer davon aus, dass Ibushi dieses Match (hoffentlich) gewinnen wird.
 
Das kann ich nur so unterschreiben. Das Women's Wrestling ist derzeit zu recht auf einem Hoch und auch ich als großer Fan davon finde den Grundgedanken gut, dass man Matches bzw. die Division im Allgemeinen durch einen Titel aufwerten will. Wenn man aber die Division nicht hat und nur wenige Wrestlerinnen zur Verfügung hat, dann sollte man das tunlichst lassen, denn dann hat ein solcher Titel schlichtweg keinen Mehrwert und wird eher zur Bürde.

Könnte man vielleicht damit lösen, dass man mal wieder seine Kontakte zu Dave Prazak auffrischt und die Partnerschaft mit Shimmer erneuert bzw. auch eine mit Shine abschließt. Wäre sicher für die Mädels gut, wenn sie noch eine so gute Plattform wie ROH erhalten. Zumindest bei Shimmer ist es ja auch so, dass dir nur an wenigen Wochenenden im Jahr aufzeichnen. Da wären zusätzliche regelmäßige Events bei ROH ja keine schlechte Sache. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, wie viele von den Mädels fulltime oder zumindest hauptsächlich im Wrestling aktiv sind.

Ansonsten freut es mich natürlich, dass man mit Dalton Castle jetzt endlich den letzten Schritt gegangen ist. Hat er sich definitiv verdient und entspricht auch wieder mehr der Philosphie von ROH, auch wenn er wrestlerisch natürlich um einiges hinter dem Großteil der ehemaligen Champion nachsteht. Aber Cody Rhodes war als World Champion einfach nur ätzend. Da hätte man lieber mal Chris Daniels nen längeren Run gegönnt. Auch wenn Cody rein aus Business Sicht vermutlich mehr eingebracht hat.
 

Klabauter

World Champion
Könnte man vielleicht damit lösen, dass man mal wieder seine Kontakte zu Dave Prazak auffrischt und die Partnerschaft mit Shimmer erneuert bzw. auch eine mit Shine abschließt. Wäre sicher für die Mädels gut, wenn sie noch eine so gute Plattform wie ROH erhalten. Zumindest bei Shimmer ist es ja auch so, dass dir nur an wenigen Wochenenden im Jahr aufzeichnen. Da wären zusätzliche regelmäßige Events bei ROH ja keine schlechte Sache. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, wie viele von den Mädels fulltime oder zumindest hauptsächlich im Wrestling aktiv sind.
Naja. Eine Partnerschaft hat man ja jetzt mit Stardom auch und die Top-Stars von Stardom sind m.E. deutlich besser, als die Top-Stars von Shimmer oder Shine. Aber ganz generell ist doch die Frage, ob es sinnvoll ist, jetzt seine eigene Division mit Partnerschaften aufzuwerten. Klar, für den Moment mag das klappen, aber letztlich bleiben das doch dann immer "die von Stardom/Shimmer/Shine" und nicht die "Women of Honor". Besser wäre es gewesen, die Women of Honor erst groß zu machen, ehe man ihnen einen Titel gibt, denn Ansätze sind ja durchaus vorhanden.
 
Naja. Eine Partnerschaft hat man ja jetzt mit Stardom auch und die Top-Stars von Stardom sind m.E. deutlich besser, als die Top-Stars von Shimmer oder Shine. Aber ganz generell ist doch die Frage, ob es sinnvoll ist, jetzt seine eigene Division mit Partnerschaften aufzuwerten. Klar, für den Moment mag das klappen, aber letztlich bleiben das doch dann immer "die von Stardom/Shimmer/Shine" und nicht die "Women of Honor". Besser wäre es gewesen, die Women of Honor erst groß zu machen, ehe man ihnen einen Titel gibt, denn Ansätze sind ja durchaus vorhanden.

Für mich zumindest sinnvoller, als das aktuelle Roster zu behalten. Am sinnvollsten wäre natürlich gewesen, keine Women's Division zu gründen, wenn es der Markt nicht hergibt. Denn das, was ROH aktuell hat, ist nicht wirklich gut. Aber viel mehr gibt der Markt nicht her, wenn man keine Mädels von Shimmer/Shine oder Stardom dazu holt. Denn neben denen grast auch aktuell WWE ganz schön den Markt ab. Da bleibt nunmal nicht mehr viel übrig. Selbst die meisten internationalen Leute wie Kay Lee Ray, Viper oder Toni Storm treten ja mittlerweile schon regelmäßig für eine der großen Frauenpromotions an.
 

Klabauter

World Champion
Am sinnvollsten wäre natürlich gewesen, keine Women's Division zu gründen, wenn es der Markt nicht hergibt.
Das wäre das Beste gewesen, ja. Allerdings halte ich selbst bei der Division, die man aktuell hat, es für besser, wenn man daran festhalt als sie jetzt zu sehr durch auswärtige zu verwässern. Denn was bringt ein Women of Honor Championship, wenn man die Championess nicht mit Women of Honor verbindet. Ich hoffe man ist sich dieser Problematik bewusst und versucht eine der vorhandenen Frauen über das Turnier als glaubwürdigen Champion aufzubauen.
 

Spear

Wrestling Legende
Hab mir die Show nun auch angesehen. Die besten Matches waren Lethal vs Scurll und das Six Man Tag Team Match. War Machine vs Addicition und MCMG vs Best Friends waren auch ganz cool, hätten beide aber mindestens fünf Minuten mehr vertragen können. Opener war mittelmäßig. Taven ist immer noch so langweilig und uninteressant wie früher. Das Four Way Elimination Match war ganz okay und der Street Fight ging auch in Ordnung. Der Main Event war dann aber sehr enttäuschend. Vor allem bei einem Final Battle Main Event sollte man eigentlich einen großen Match of the Year Kandidat erwarten können, aber das, was hier geboten wurde, war recht wenig. Dazu ist die Matchzeit eine Frechheit. Insgesamt war das eine Show, die man sich angucken kann, aber nicht muss. Für eine Final Battle Show eindeutig zu wenig.
 

GTS

Main Event
Hab bisn jetzt nur den Opener & die beiden Main Events (beide in Zusammenfassung) gesehen.
Scurll vs Lethal werde ich aufjedenfall noch nachholen!

Ich muss mich mal mit meiner Meinung ein wenig Quer stellen.
Die Ergebnisse klingen an und für sich nicht schlecht, für Silas freut es mich & auch von Castle bin ich ein rießen Fan!
Allerdings fande ich diesen Titelgewinn ziemlich schwach. Es wirkt alles so schnell, ohne großen Sinn & eine wirklich lange Story dahin gebookt. Klar das Problem hat RoH sicherlich, weil man immer mehr Talente an die WWE u.a. verliert. Trotzdem war mir das zu schnell vom Zeitpunkt & zu Kurz vom Match her.
Im übrigen fand ich Cody als Champion ziemlich gut. Er mag im Ring nicht der Beste sein & auch relativ weit weg von Gut, aber sein Gimmick & Mic Work ist einfach überragend. Er hat den perfekten Champ, mit seinem Ring of Honor gegeben & irgendwie ging mir das alles zu schnell, ohne wirklichen Spannungsaufbau.
Auch das Match fand ich ziemlich schwach, schade!
 

Spear

Wrestling Legende
Meltzer Ratings:

Matt Taven vs. Will Ospreay ***3/4

War Machine vs. Christopher Daniels & Frankie Kazarian ***½
Jay Lethal vs. Marty Scurll ****
Chris Sabin & Alex Shelly vs. Chuckie T & Baretta **3/4
Silas Young vs. Kenny King vs. Punishment Martinez vs. Shane Taylor ***½
Mark & Jay Briscoe vs. Tommy Dreamer & Bully Ray ***1/4
Young Bucks & Adam Page vs. Dragon Lee & Titan & Flip Gordon ****1/4
Dalton Castle vs. Cody ***1/4
 
Oben