Unleashed 5

WFE

Midcard
Das Eröffnungsvideo von Unleashed wird eingespielt und wie üblich, sehen wir einen Trailer, der uns auf die Show einstimmt und die heutigen Matches vorstellt. So werden im Opener Sebastian Stone und Natalie Brooks, natürlich begleitet von Houston und Billy „The Kid“ Sharpe aufeiander treffen. Weiterhin werden wir heute das dritte Triple Threat Halbfinale um die European Championship sehen, es wird also der letzte Platz im Finale nächste Woche vergeben werden. Wir dürfen gespannt sein, wer aus dem Trio Joke, The Metal und Slash sich hier durchsetzen und sich damit den letzten Platz im Championshipmatch bei REVIVAL sichern wird.
Anschließend wird es dann um Titel gehen und zwar um die WFE Tag Team Championship, die heute zum ersten Mal seit Jahren wieder vergeben werden. Hier wird das hochdekorierte britische Tag Team Claws of Essex auf das Team aus HFB und Janinho treffen. Während Janinho in der Vergangenheit diesen Titel bereits halten konnte wäre dies für HFB Neuland und wir dürfen gespannt sein, wir sich zum Champion krönen wird.
Schließlich stehen sich im Main Event dann Mantis und WillieMcStorm gegenüber um ihre jahrelange Rivalität wieder aufleben zu lassen und sich eine Schlacht um den Platz im Main Event bei WFE REVIVAL und damit die Chance auf die World Championship zu liefern.
Anschließend wird nun in die Halle geschaltet, wo die zahlreichen Fans zu jubeln beginnen, während das obligatorische Feuerwerk abgebrannt und damit Unleashed 5 gestartet wird.


Wir schalten direkt Backstage und befinden uns auf einem langen Flur, von welchem links und rechts die Lockerrooms der WFE Entertainer abgehen. Ruthless John Grant schreitet diesen mit wutverzerrtem Gesicht entlang und scheint etwas zu suchen. Während im Hintergrund dumpfe Musik wummert, kommt ihm Blackmaster, der genauso angepisst zu sein scheint entgegen. Beide sehen sich suchend um und bleiben schließlich vor einer Tür stehen, hinter der die Hölle zu toben scheint. Wasser läuft unter der Tür hervor und Gegröle ist über den Lärm zu hören. Ohne zu zögern tritt Grant die Tür ein, ohrenbetäubender Lärm schallt uns entgegen, aus einer mächtigen Musikanlage dröhnt ein bekannter Partyhit über weibliche Oberweite und ein beliebtes Kartoffelgericht, mehrere junge Damen in Bierkönigshirts starren die beiden Neuankömmlinge verwirrt an, während der Kopf von Tim Buktu sammt Taucherbrille und Schnorchel aus einem großen Plastikpool, über dessen Rand unentwegt Wasser läuft hervorlugt.
Olé Olé Olé, dicke Ti…“, Ali aus Mali, der auf einem Gummieinhorn aus dem Nachbarraum in die Szenerie geritten kommt, verstummt, als er Grant und Blackmaster sieht.
Tim, ich dachte, dass sollte keine Schmuddelparty werden?“
Tim zieht sich die Brille vom Kopf, die deutliche Abdrücke hinterlässt, runzelt die Stirn und antwortet dann: „Ne, sollte es nicht, wieso?“
Naja, warum hast du dann die beiden Stripper eingeladen? Und so hässliche noch dazu?“
In diesem Moment platzt John Grant die Hutschnur: „Wollt ihr mich eigentlich total verarschen ihr Vollidioten?!“ Grant brüllt aus voller Kehle, während sein Kopf beginnt rot anzulaufen: „Eure Drecksmucke lässt meinen Kopf gleich explodieren, in meine Kabine läuft Wasser und jetzt soll ich auch noch diesem degenerierten Haufen Scheiße beim Perlentauchen zusehen?“
Tim tut erschrocken und meint dann aber nur lachend: Naja, ich hab die ganzen letzten Wochen aber schon das Gefühl gehabt, dass du mir heimlich auf den Po starrst...“
Grant schüttelt nur den Kopf, macht zwei Schritte an den Pool heran, packt den Luftring und zerreißt ihn einfach. Sturzflutartig ergießt sich das Wasser in den Raum und spült Tim unter den erschrockenen Blicken der Damenwelt vor Grants Füße, wo dieser ihn mit beiden Armen am Hals packt und ihn in die Luft hebt, bis er mit ihm auf Augenhöhe ist.
Grade will Grant etwas sagen, als mehrere Sicherheitsleute in der Tür erscheinen, begleitet von General Manager Lance Carlisle.
Na, ich denke nach der Party mit der Lärmbelästigung und der undichten Rohrleitung brauchen wir wohl nicht mehr suchen,“ meint er zu einem der Wachmänner, bevor er sich wieder an die Vier richtet:„Grant, lassen sie ihn los!
Tim, Ali, ihr seht zu, dass diese Kabine nach der Show so gut aussieht, wie bei der Neueröffnung der Halle!“

Widerwillig lässt John Grant Tim Buktu los, der sich den geschundenen Hals reibt während er und sein Bruder anschließend betroffen zu Boden starren.
Achja,“ fährt Carlisle fort: „Es gab mal einen berühmt berüchtigten GM namens Teddy L., der hätte jetzt ein Tag Team Match angesetzt… aber im Ernst, Tag Team Match, Glückwunsch!“
Damit zieht der GM mit platschenden Schritten von Dannen, während Grant die Alkopopps triumphierend anstarrt und Blackmaster nur die Augen verdreht.


Das Publikum beginnt laut zu buhen, als Stabbing in the Dark erklingt. Heisenberg Sebastian Stone betritt die Rampe. Entschlossenen Schrittes begibt er sich zum Ring und ignoriert dabei die buhenden Fans in der Halle. Er steigt auf den Apron, streift seinen schwarzen Laborkittel ab und hängt diesen über das Seil. Hämisch grinsend steigt er in den Ring und lehnt sich an eine Ringecke und wartet dort auf seine Gegnerin.
Unter den Klängen von Good Feeling betritt Natalie Brooks die Halle. Die New Yorkerin wird vom Publikum mit lautem Jubel begrüsst. Billy "The Kid" Sharpe und Houston waren ihr auf die Stage gefolgt und die beiden begleiten sie zum Ring. Auf dem Weg zum Ring, klatscht sie mit einigen Fans ab und slidet direkt in den Ring hinein. Houston und Sharpe bleiben ausserhalb des Ringes stehen und schauen gebannt zum Ring. Der Chemiker hat sich derweilen wieder bereit gemacht und wartet nur darauf, dass Brooks bereit ist. Das Match wird angeläutet.

1. Match
Natalie Brooks vs. Sebastian Stone

Sofort stürmen beide aufeinander los. Brooks will es mit einem Kräftemessen versuchen, doch Stone schubst sie gleich von sich weg. Brooks landet auf dem Boden und schaut leicht genervt zu Stone. Dieser grinst nur weiter. Brooks richtet sich wieder auf und stürmt sofort wieder auf Stone zu. Dieser weicht Natalie aus und holt aus zum Superkick. Dieser trifft das Kinn von Brooks und diese geht zu Boden. Stone setzt gleich zum Cover an. 1…Kick Out!
Natalie Brooks greift sofort in ein Seil, welches in ihrer Nähe ist. Stone schüttelt nur seinen Kopf und steht wieder auf. Er geht auf Natalie Brooks zu zieht sie an ihren Haaren in die Ringmitte. Der Ringrichter ermahnt Stone für das Ziehen an den Haaren. Stone scheint unbeeindruckt zu sein, lässt ihre Haare aber los und tritt ein paar Schritte zurück. Nur um sie direkt wieder mit einem Superkick niederzustrecken. Sebastian Stone lacht nur, während er aus dem Ring steigt. Er klettert auf das Top Rope und springt ab zu Shooting Star Press. Er setzt gleich wieder zum Pin an. 1…2…Kick Out!
Stone scheint schon langsam etwas ungeduldig zu werden und zieht Brooks wieder auf ihre Beine. Er hievt sie auf seine Schultern. Er stösst sie von seinen Schultern zum Go To Sleep, doch Natalie Brooks kontert seinen Finisher in einen DDT. Direkt nach der Aktion rollt sie sich von Stone weg. Von ausserhalb des Rings wird sie lautstark von Sharpe und Houston angefeuert. Stone hält sich seinen Kopf und ist dabei aufzustehen. Brooks jedoch wartet nur darauf. Krachend geht ihr Superkick ins Ziel. Sie setzt direkt zum Cover an. 1…zw… Kick Out!
Brooks versucht Stone direkt zu drehen, als er sich aus dem Cover befreit hatte zum LeBell Lock. Doch Stone dreht sich direkt weiter, so dass er wieder auf dem Rücken liegt. Er setzt sich auf und starrt wütend zu Brooks. Diese hat sofort begriffen, dass dies nicht funktionieren würde und holt erneut Anlauf zum Superkick. Doch Sebastian Stone duckt sich unter der Attacke durch und zieht ihr das zweite Bein weg. Brooks landet unsanft auf den Brettern, während Stone sich wiederaufrichtet. Er packt sich Brooks Kopf und beginnt mit Ellbows auf sie einzuschlagen. Nach ein paar Schlägen zerrt er sie hoch und will sie wieder auf seine Schultern heben zum Go To Sleep. Als Natalie Brooks bereits auf seinen Schultern liegt, sprinten Houston und Billy Sharpe in den Ring und attackieren Sebastian Stone. Der Ringrichter fackelt nicht lange und bricht das Match ab.

Sieger via Disqualification: Sebastian Stone


Houston und Billy Sharpe schlagen weiter auf Stone ein. Natalie sitzt derweilen etwas benommen im Ring. Vom Entrance Bereich her sprintet Haruto Sato herbei um seinem Partner zu helfen. Er slidet in den Ring und stürmt auf Houston los. Sharpe will sich gleich um Sato kümmern, doch Stone nutzt diese Ablenkung und startet einen Gegenangriff auf Sharpe. Haruto Sato treibt Houston zu den Seilen und befördert ihn mit einem Dropkick aus dem Ring. Sharpe muss derweilen einen Superkick von Stone hinnehmen und rollt sich darauf aus dem Ring. Natalie rollt sich in der Zeit freiwillig aus dem Ring. Noch etwas wacklig auf den Beinen, wird sie von Houston und Sharpe gestützt. Sebastian Stone und Haruto Sato schauen den dreien grimmig hinterher, während diese die Einzugsrampe hochgehen.


Es folgt ein Hypevideo für das heutige WFE Tag Team Championship Match zwischen den Claws of Essex und dem Team von HFB und Janinho. Heute werden also die nächsten Titelgürtel vergeben werden und während die Claws of Essex bisher nur im Halbfinale angetreten sind, wird sich zeigen, ob Janinho und HFB die Matches, die sie mehr in den Knochen haben, noch spüren.


Ace´s Musik ertönt und der Kalifornier begibt sich zum Ring. Er schnappt sich ein Mikro und setzt sich im Schneidersitz in die Ringmitte. Er fängt an zu sprechen:
Letzte Woche hat sich Jack Crusher sein Ticket für Revival geholt. Ich trete gegen ihn und einen weiteren Gegner. Was für eine Chance habe ich gegen den Vorzeige Kampfsport Athleten Jake Crusher und noch einen weiteren Top Gegner? Eigentlich keine. So ehrlich muss man sein.“
Hier macht Ace eine Pause bevor er weiterspricht:
Doch welche Chance hatte ich gegen den Riesen Ruthless John Grant und den Master of Destiny? Eigentlich keine. Welche Chance hatte ich als unbekannter Wrestler, der in amerikanischen Highschool Hallen gewrestelt hat, einen WFE Vertrag an Land zu ziehen? Eigentlich keine. Doch ich habe immer auf mich gesetzt und bin All In gegangen. Und jetzt stehe ich im European Championship Match bei Revival. Und wenn es am Ende alles nur Glück war, warum sollte ich jetzt aufhören auf mein Glück zu setzten, wenn es mich doch bis hierhin gebracht hat.“
Ace steht auf und spricht weiter:
Also diese Botschaft ist für Jake und den anderen Gegner. Ich sehe euch beide in Obernhausen. Verlasst euch darauf dass ich mein A Game und eine gehörige Portion Glück dabei haben werde. Und am Ende hab ich immer noch ein ACE in der Hinterhand.“
Er lächelt, lässt das Mikro aus Brusthöhe auf die Matte fallen, rollt sich aus dem Ring und begibt sich Richtung Backstage Bereich.


Und dann kann die steigen, denn wir hören den SDP-Hit “Die Nacht von Freitag auf Montag” und dazu kommen gut gelaunt die Alko-Popps rauskommen. Mit jeweils einem Drink bewaffnet, scheinbar eine Lynchburg Lemonade, tänzeln sie die Rampe runter, während das Publikum nur darauf wartet über die Absperrung zu springen und den Party Zug zu bilden. Tim Buktu und Ali aus Mali lassen sich da nicht lange bitten, mit einem breiten Grinsen gestikulieren sie, dass es Zeit ist für den Zug. Und auf geht die wilde fahrt, lässig schunkelt die Meute einmal um den Ring, während alle begeistert mit grölen “VON FREITAG BIS MONTAG. WAR…” Dann lösen sich die beiden Saufbrüder aus der Menge, geben ihre Drinks ab und steigen in den Ring.
Auf einmal ertönt “Enemy Within” und Blackmaster betritt die Halle. Von leichten Buhh rufen begleitet, wandelt der Vermummte die Rampe runter. Er steigt in den Ring, wo er seinen Ledermantel ablegt und seine Gegner wie auch das Publikum mit einem leicht verstörten Blick betrachtet. Das Publikum ist sich noch sehr unsicher wie sie den Master of Darkness einschätzen soll.
Bei welchem sie sich allerdings sicher sind, wird klar sobald “Top Shelf” von Outerspace feat Sadat X erklingt. Ein tiefes “Buhh” geht durch die Halle als Ruthless John Grant auf der Bühne erscheint. Der Hüne aus Chicago geht schnell auf den Ring zu, dann steigt er mit einem großen Schritt auf den Apron und dann über das oberste Seil in den Ring. Mit seiner großen Hand schiebt er seinen Tag Team Partner zur Seite und zeigt ihm gleich wer hier anfangen wird, Blackmaster steigt mit leichtem Desinteresse aus dem Ring. Die Alko-Popps auf der anderen Seite diskutieren kurz und entscheiden sich dann das Tim Buktu anfängt, nach einer kurzen Umarmung verlässt Ali den Ring. Dann erklingt der Gong.

2. Match
Tag Team Match
Alko-Popps vs. Blackmaster & Ruthless John Grant

Mit zwei Schritten war Grant bei Buktu und packt ihm am Tank Top, sichtlich erschrocken wehrt er sich mit Tritten gegen den Oberkörper des Hünen, doch Grant nimmt ihn und wirft den älteren der Alko-Popps quer durch den Ring. Tim Buktu ist zwar mit 1,88 nicht klein doch der 2,04 Mann lässt den Niedersachsen klein aussehen. Doch Buktu richtet sich schnell auf, guckt kurz zum Publikum und sagt: “WOW!”, dann geht er zum Angriff über. Buktu verpasst dem Illinoiser ein paar Schläge in den Bauch und an den Kopf, ein lautes Lachen kommt von Grant und er schließt die Arme um Titten-Timmy und nimmt ihn in den Bear Hug. Doch eine Mischung aus Kopfnüssen und Faustschlägen gegen den Kopf, lassen The Big Paw den griff lösen und Buktu rollt sich zu seinem Bruder. Ali aus Mali guckt etwas besorgt das er in den Ring soll und fragt sein Bruder ob dieses jetzt schon nötig sei. Dieser macht ihm klar, dass er mal eine Pause braucht, da der Typ doch schon recht groß ist. Plötzlich kommt Grant angerannt und will beide Umhauen, Ali schubst sein Bruder zur Seite, was der Referee als Tag sieht und kann noch rechtzeitig vom Apron springen. Den Tag nicht registrierend schnappt sich der Hüne aus Chicago den älteren Bruder und verpasst ihm einen Power Slam. Als sich der Blonde Riese umdreht kommt schon Ali mit einem Double Axe Handle vom Top Rope geflogen, getroffen von der Attacke taumelt der Riese zurück. Ali hilft seinem Bruder hoch und sie verpassen The Big Paw einen Double Schoulderblock, womit sie ihn von den Füßen werfen. Der Referee macht Tim Buktu jetzt klar, dass er mal aus dem Ring verschwinden muss, sonst muss er sie disqualifizieren. Buktu nimmt sich nur zu gerne eine Auszeit am Ring Rand. Währenddessen setzt Ali gegen Grant nach, er schmeißt sich in die Seile und landet auf dem Illinoser mit einer Running Senton Bomb, danach direkt das Cover. Kick Out.
Bevor der Referee überhaupt Anfang konnte zu zählen, schmeißt Grant seinen Gegner mit beiden Armen von sich runter. Der jüngere der Alko-Popps landet auf dem Bauch und rappelt sich schnell wieder auf, doch auch The Big Paw steht wieder auf. Er dreht sich um und greift nach dem Niedersachsen, dieser weicht aus und schubst Grant zu seinem Tag Team Partner in die Ecke. Etwas genervt weicht Blackmaster zurück, er scheint kein Interesse zu haben in den Ringen zu steigen. Ali kommt angerannt und verpasst Ruthless einen Corner Splash. Als der Showmaker erneut Anlauf nimmt, für einen weiteren Splash, zieht John Grant sein rechtes Bein hoch und tritt Ali weg. Plötzlich schaut The Big Paw seinen Partner Blackmaster an, dieser schaut immer noch sehr unbegeistert das Match an, einfach um ihn aus der Sicht zu haben schubst Grant ihn vom Apron und geht auf Ali zu. Der Referee sieht diesen Schubser als Tag und sagt Grant er soll den Ring verlassen. Dieser macht deutlich das er allein Kämpfen will, Blackmaster wartet in der Zwischenzeit draußen, weswegen der Referee den Count beginnt. Genervt steigt Grant aus dem Ring und sagt Blackmaster er soll sein Arsch in den Ring bewegen. Auch Blackmaster hat wohl nicht so Lust zu verlieren und rollt sich in den Ring, in dem sich Ali aus Mali inzwischen wieder bereit gemacht hat.
Mit viel Schwung wirft sich Blackmaster in die Seile und rennt auf den Niedersachsen zu, dieser springt über den vermummten rüber, der Master of Darkness läuft wieder in die Seile und rennt auf den Alko-Popp Bruder zu. Dieser legt sich flach auf den Boden und der Master springt über ihn rüber. Der Mysteriöse Mann rennt noch einmal in die Seile und ein drittes Mal auf Ali aus Mali zu, dieser ist gerade erst aufgestanden da kommt sein Gegner schon mit einem Running Meteora auf ihn zugeflogen. Mit beiden Knien an den Schultern seines Gegners, hämmert Blackmaster seinen Gegner auf die Ringmatte. Danach rollt sich der Ungläubige ab, rennt die nächste Ecke hinauf und springt mit einem Moonsault auf den am Boden liegenden Niedersachsen. Der Move sitzt und das Cover folgt. 1...2 Kick Out.
Der lilahaarige Highflyer schreitet weiter zur Tat und schnappt sich den Niedersachsen. Er zieht ihn hoch und wippt ihn in die Ecke, wo er direkt mit einem Knee Strike hinterher fliegt, dann nimmt er nochmal Anlauf, rutscht durch die Beine seines Gegners und verpasst ihm einen Sliding German Suplex. Mit viel Schwung kracht Ali auf die Matte, Blackmaster klettert von außen auf das Top Rope und zeigt blitzschnell eine Shooting Star Press. Im letzten Moment schafft es der Niedersachse sich weg zu rollen, wodurch der Master of Darkness hart auf der Matte landet. Ali robbt zu seinem Bruder, während Blackmaster sich langsam aufrappelt. Von der Seite brüllt John Grant seinen Partner an, er solle gefälligst richtige Wrestlen oder ihn wieder einwechseln. Während Blackmaster scheinbar überlegt seinen Tag Team Partner anzugreifen, hat Ali aus Mali den Tag geschafft und Tim Buktu stürmt den Ring. Mit Volker Racho (Spear) haut er den vermummten um, zieht ihn auf die Beine und wirft ihn in die Ecke zu seinem jüngeren Bruder. Tag. Ali ist wieder offiziell im Ring, und die beiden Brüder verpassen dem Master of Darkness einen double Suplex. Tag. Tim Buktu ist wieder offiziell im Ring. Während er wieder in den Ring steigt, wirft sein kleiner Bruder ihren Gegner in die Ecke und die Beiden stürmen hinterher und verpassen ihm den Poppo Popp (Double Running Corner Hip Attack). Das Cover wird angesetzt. 1...2… John Grant zieht Tim Buktu vom Blackmaster runter, der gleichzeitig aus kickt. Dann verpasst er dem älteren der Niedersachsen einen Chokeslam und zieht seinen Partner in die Ecke zum Tag. Doch Blackmaster wehrt sich gegen The Big Paw und versteht nicht was er will. Er schubst ihn weg, doch Grant lässt sich das nicht gefallen. Mit seinen Großen Händen fängt er an seinen Tag Team Partner zu würgen und zieht ihn in die Ecke, dort vollzieht er den Tag. Und schon stürmt der Illinoser auf die Gegner zu, während Blackmaster keinen Bock zu haben scheint. Er klettert aus dem Ring und setzt sich auf einen Stuhl außerhalb. Dort betrachtet er das Match. Grant hat sich inzwischen den Fuß von Tim Buktu geschnappt, zieht ihn zu sich und verpasst ihm einen German Suplex. Jetzt ist der 2,04 Meter große Amerikaner richtig in Rage und hebt den am Boden liegenden Niedersachsen wieder hoch und setzt zu einem DDT an, doch nicht einfach einen Normalen, Ruthless John Grant hebt die Beine seines Gegners auf das oberste Seil und verpasst ihm einen Rope Hung DDT. Cover 1...2… Ali sorgt für den Abbruch des Covers. Wild gestikulierend wirft der Referee den jüngeren Bruder wieder aus dem Ring. Mit einem lauten Lachen richtet sich John Grant wieder auf, er schnappt sich den Kopf von Tim Buktu und setzt zum Piledriver an, schaut nochmal zu dem jüngeren Bruder und zeigt ihm das er es jetzt beenden wird.
Plötzlich hört The Big Paw die Stimme von Blackmaster, dieser hockt auf dem obersten Seil winkt Grant zu sich heran. Mit einem Schubser drückt der Illinoser Tim Buktu von sich weg und geht auf seinen Teampartner zu. Mit klaren Worten macht Grant deutlich, dass er den Master of Darkness nicht braucht um zu gewinnen und will sich wieder umdrehen, doch der Master ruft noch einmal und als sich der Hüne umdreht wird er mit einem Diving Meteora auf den Boden geschmettert. Nach dem Move rollt sich Blackmaster aus dem Ring und geht die Rampe hoch, kurz vor der Gorilla Position bleibt der Master of Darkness stehen und schaut in den Ring runter. Dort hat es Tim Buktu geschafft an seinen Bruder abzuklatschen, welcher direkt auf das oberste Seil klettert. Als The Big Paw wieder auf den Beinen ist kommt Buktu mit dem Radler ist kein Alkohol (Claymore Kick) geflogen, direkt im Anschluss landet Ali aus Mali mit dem Megapark Special (Diving Elbow Drop) auf Grant. Das war der Krawalle auf Malle, der Tag Team Finisher der Alko-Popps und das Cover folgt. 1...2...3!

Sieger via Pinfall: Alko-Popps!


Tim reißt seinen kleinen Bruder direkt von John Grants Brust an seine und streckt dann seine und die eigenen Arme in die Luft. Das Publikum steht auf seinen Beinen und feiert den Sieg der Niedersächsischen Brüder. Auch diese sind immer noch völlig von der Rolle und feiern ihren Sieg. Auf der Rampe guckt sich Blackmaster das Schauspiel an, dreht sich dann um und verschwindet Backstage. Die Alko-Popps verschwinden feiernd im Publikum und scheinen Richtung Getränkestand zu verschwinden, zurück bleibt ein wütender John Grant der jetzt auch die Halle verlässt.


Nun wird ein Video eingespielt und die Zuschauer werden von einer sitzenden Frau in einem hell erleuchteten Raum begrüßt. Sie ist verängstigt und bittet um Hilfe, doch niemand der anderen Anwesenden antwortet. Wieder mal sind mehrere maskierte Männer und Frauen im Raum zu sehen und aus dem Hintergrund hört man ein leichtes Keuchen. Joka betritt den Raum und schaut sich um, eher er in die Kamera blickt.
Und der Sieg geht an mich, hehehe. Ja ich weiß Fair ist anders, aber hey! Wir leben in einer Welt, in der man sich das nehmen muss, was man haben will und das habe ich. Ich wollte.... Ich.... Ich WOLLTE den Siiieeeegg. Tja und damit kommen wir zu dir, Frau Schmidt.“
Joka nähert sich ihr und grinst sie aus der Nähe finster an. Die Frau wimmert und fleht leise, das man sie doch bitte gehen lassen soll, doch der Clown lacht nur laut auf.
Oh nein nein nein nein nein NEINNNNN! Du bleibst da wo du bist, genau HIER! Du bist geschieden, zwei Kinder und ein harter Job. Die Flasche ist dein bester Freund und ebenso Teil deines Lebens, wie die Nervenzusammenbrüche, aber hey... Hey hey hey. Keine Angst, der Clown ist ja da und hat hier etwas für dich!“
Langsam nähert er sich ihrem Ohr und flüstert ihr etwas. Ihre Miene verzieht zu einem Schock und ein breites Grinsen macht sich auf ihrem Gesicht breit.
Ja so ist es und nun geh und verbreite meine Kunde.... IHR ALLE!!!“
Die Frau wird befreit und zusammen mit den anderen verlässt sie den Raum, bis Joka alleine ist. Dieser dreht sich wieder zur Kamera und grinst breit.
Das war erst der Anfang und ihr werdet noch sehr viel von mir sehen und hören! Wir sehen uns bald wieder, aaahahahahahahahaaaaaa“


Laute Buhrufe ertönen aus den Zuschauerreihen, als Slash zu Pain Is a Master herauskommt. Er saugt die Buhrufe in sich auf und scheint sich sogar über diese zu freuen. Er begibt sich schnurstracks zum Ring und steigt auch gleich in jenen. Er kann es wohl kaum erwarten, dass das Match startet.
Eine Zirkusmusik setzt ein und der Psycho Clown Joka erscheint grinsend auf der Rampe. Das Publikum begrüsst ihn mit gemischten Reaktionen. Anscheinend hat man den Schlagringeinsatz gegen Houston noch nicht vergessen, dennoch scheint er bei einigen Fans gut anzukommen. Als Joka sich auf den Weg zum Ring macht, verändert sich die Musik zu Devil in I. Er schaut grinsend in den Ring zu Slash und slidet in den Ring hinein. Mit seinen weissen Augen starrt er den Painmaster an. Dieser scheint davon wenig beeindruckt und will ihn wegstossen. Doch Joka beginnt darauf nur laut zu lachen und begibt sich in eine neutrale Ecke.
Die Jubelrufe werden schlagartig lauter, als man die ersten Klänge von Enter the Darkness hört. The Metal betritt die Halle und streckt beide Arme in die Höhe, was von beiden Fans mit noch lauterem Jubel honoriert wird. Auf dem Weg zum Ring klatscht Metal mit einigen Fans an der Bande ab, ehe er sich auf den Apron stellt und seine beiden Kontrahenten mustert. Er steigt in den Ring und deutet mit seinem Finger auf Slash, mit dem er wohl noch eine Rechnung offen hat. Er beobachtet den Clown in der anderen Ecke, der ihn nur grinsend anschaut, sich aber sonst keinen Millimeter bewegt. Das Match wird vom Ringrichter freigegeben.

3. Match
European Championship Halbfinale
Joka vs. The Metal vs. Slash

Kaum erklingt die Ringglocke, stürmt Slash auch direkt auf Metal zu und will ihn mit einer Running Clothesline attackieren. Doch Metal weicht der Attacke aus und Slash rennt mit vollem Tempo gegen die Polsterung der Ringecke. Noch während sich Slash umdreht und sich seinen schmerzenden Brustkorb hält, geht auch schon der Firecracker (Superkick) von Metal ins Ziel. Slash stürzt zu Boden und rollt sich direkt mal aus dem Ring. Metal wendet sich Joka zu, der immer noch in seiner Ringecke wartet. Er applaudiert Metal zu, und behält dabei sein Grinsen auf dem Gesicht. Metal nähert sich Joka, was nun auch den Psycho Clown dazu bewegt, sich von seiner Ringecke zu entfernen. Metal packt den Arm von Joka zu einem Irish Whip, wirft ihn in die Seile und streckt Joka sein Bein entgegen zu einem Firecracker. Doch Joka lässt sich auf seine Knie fallen und slidet unter Metals Bein hindurch. Direkt springt er wieder auf seine Füsse und verpasst Metal einen Dropkick gegen das linke Bein. Dieser sackt kurz in die Knie ab, so das Joka den Kopf des New Jerseyers erreichen kann und hämmert ihm das Knie gegen den Hinterkopf. Metal geht zu Boden. Joka covert ihn. 1…Kick Out!
Metal stösst den Clown von sich weg. Joka steht grinsend auf und will in den Seilen Anlauf holen. Doch als er sich umdreht und losrennt, nietet ihn Slash, der wieder zurück in den Ring gekehrt ist, mit einem Big Boot um. Joka kracht auf die Bretter und schaut erst einmal überrascht an die Hallendecke. Slash holt nun ebenfalls Anlauf und springt auf Joka mit einem Big Splash. Er setzt gleich zum Pinfall an. 1…Kick Out!
Gleichzeitig mit dem Kick Out springt Metal heran um das Cover zu verhindern. Slash ist gar nicht glücklich über diese Aktion und greift sich sogleich Metal am Kopf. Beim Aufstehen, hält der Painmaster den Kopf von Metal nach unten gedrückt. Er will ihn anheben, zur Slashing Powerbomb, doch Metal macht sich schwer, so dass Slash ihn nicht auf die Schultern bekommt. Metal drückt seinen Kopf hervor. Slash will direkt einen Big Boot gegen Metal zeigen, doch dieser fängt das Bein ab. The Metal tritt in die Magengrube von Slash, klemmt seinen Kopf zwischen seine Beine und hebt ihn hoch zum Package Piledriver. Mit einem lauten Knall schlägt Slashs Kopf auf den Brettern auf. Metal zieht direkt das Cover nach. 1…zw…Joka tritt gegen den Kopf von Metal, womit das Cover unterbrochen wird.
Metal will aufstehen, wird aber direkt von Joka mit einem Keep Smiling (Jumping Complete Shot) zurück auf die Matte geschickt. Joka scheint das gleiche mit Slash vor zu haben und versucht diesen auf die Beine zu kriegen. Er zieht ihn auf die Beine und springt erneut ab zum Keep Smiling. Doch Slash hält den Clown in der Luft fest. Joka versucht sich mit zappelnden Beinen zu befreien, wird aber von Slash durch den Ring geworfen. Unsanft landet Joka auf seinem Bauch. Langsam erhebt er sich wieder, wird aber direkt wieder von Slash mit einer Running Clothesline zu Boden geschickt. Er covert. 1…2… Kick Out!
Slash schüttelt nur seinen Kopf. Er begibt sich in die gegenüberliegende Ecke des Ringes und wartet darauf, bis Joka sich erhebt. Langsam zieht sich Joka an den Seilen wieder auf seine Füsse. Slash stürmt los in die Richtung des Clowns. Doch mitten im Ring schlägt ein krachender Firecraker von Metal gegen Slash Kinn ein. Slash kracht auf die Bretter. Metal packt sich daraufhin gleich Joka, klemmt dessen Kopf unter seine Achseln, hebt ihn hoch, Falcon Arrow direkt auf Slashs Bauch. Slash schnappt nach Luft und Joka bleibt benommen auf dem Boden liegen. The Metal setzt zum Cover an. 1…2…dr…Kick Out!
Irgendwie gelingt es Joka sich aus dem Cover zu befreien. Metal schlägt verzweifelt seine Hände über dem Kopf zusammen. Slash bleibt kurz auf seinen Knien sitzen und schaut sich seine beiden Kontrahenten an. Joka liegt nach wie vor im Ring, während Slash sich auf den Apron gerollt hat. Metal stellt sich etwas weiter weg von Joka. Er wartet nur darauf, bis er sich aufsetzt. Joka erhebt sich und Metal rennt los zum Kinkozu (Sliding Forearm Smash). Doch Joka lässt sich nach hinten fallen und der Angriff von Metal geht ins Leere. Joka schnellt auf seine Beine und schaut mit zur Seite geneigtem Kopf auf Metal. Dieser dreht sich um und schaut in das Gesicht des Psycho Clowns. Metal will ihn mit einer Clothesline attackieren, doch Joka greift sich Metal in den Ansatz zum Asylum (Swining Cutter). Metal versucht sich aus der Position zu befreien und Joka hat auch erst sichtlich Mühe den Hünen fest zu halten. Mit aller Kraft stemmt er ihn auf seine Brusthöhe und bringt seinen Asylum mit einem lauten Knall durch. Joka will gleich zum Cover ansetzen, doch Slash stürmt herbei und befördert den Psycho Clown mit einem Big Boot aus dem Ring. Slash zerrt darauf so schnell er kann den stark benommen Metal wieder auf seine Beine, klemmt dessen Kopf zwischen seine Beine, hievt ihn auf seine Schultern und schmettert The Metal mit einer Slashing Powerbomb in die Ringmitte. Cover, 1…2…3!

Sieger via Pinfall: Slash!


Damit steht Slash neben ACE und Jake Crusher als dritter Teilnehmer für das Triple Threat Match um den WFE European Championship fest. Slash erhebt sich und jubelt laut über seinen Triumph. Das Publikum beginnt laut zu buhen, doch Slash macht nur eine abfällige Geste gegen diese. Verächtlich schaut er auf den Regungslosen Metal, der immer noch in der Mitte des Rings liegt. Slash steigt aus dem Ring und geht die Rampe rückwärts hoch, während Joka ausserhalb des Rings sitzt und dem Painmaster mit finsterer Miene hinterher blickt.
 

WFE

Midcard
Die Kameras schalten in den Backstage Bereich und wir sehen einen abgedunkelten Raum, bei dem es sich um das Labor des Chemikers der WFE, Sebastian Stone, handelt. Neben den leuchtenden Flammen der brennenden Bunsenbrenner sehen wir im Hintergrund Reagenzgläser und Kolben mit fluoreszierenden Flüssigkeiten, aber auch mysteriöse, blau leuchtende, kleine Kristalle, die gesammelt in einem kleinen Plastik-Beutel im Abzug liegen. Um was es sich dabei handelt bleibt jedoch unklar. Wir sehen am anderen Ende des Raumes Sebastian Stone, der nach seinem Sieg gegen Natalie Brooks offenbar Entspannung in seinem Labor gesucht hat. Auf und ab laufend macht es den Eindruck, als wäre der Chemiker auf der Suche nach Etwas. Die Kamera schwenkt näher heran, als Stone an einem Chemikalienschrank halt macht, diesen öffnet und durchwühlt. Wie wir nun deutlich über die Mikrofone hören können, führt er währenddessen Selbstgespräche. „Trifolium…. Trifolium…. nein, hier ist es nicht. Fluorwasserstoff… Sulfuryldifluorid… nein, nein… Trifolium... wo habe ich diese verdammten Samen bloß hingepackt?“ Dabei macht der Chemiker allerdings einen erstaunlich kühlen und gesammelten Eindruck - es scheint, als hätte ihm die Niederlage gegen Brooks nicht aus der Ruhe gebracht. Er hielt einen Moment inne, als er offenbar gefunden hatte, wonach er suchte. „Ah, na endlich… hier ist es ja. Trifolium repens…. der Schlüssel zu unserem Glück!“ Plötzlich hören wir im Hintergrund Schritte und der Tag Team Partner des Chemikers, der Japaner Haruto Sato, erscheint mit einem schelmischen Grinsen im Bild. „Hast du das Trifolium gefunden, Sebastian?“ Der Chemiker, noch Richtung Chemikalienschrank gewandt, dreht sich um und erwidert mit einem leichten Lächeln Richtung Sato: „Ja… Nicht mehr lang, dann werden wir es in unseren Händen halten…. und B.O.B.B.Y. an die Spitze führen!“ Dabei offenbart er einen kleinen Plastik-Beutel, den er in seinen Händen hält. Es handelt sich hierbei um Samen der Klee Art Trifolium repens. „Sehr gut…. Es läuft alles nach Plan“ erwidert Sato Richtung Stone. Nach einem kurzen Moment der Stille beginnen beide für einen kurzen Moment lautstark zu lachen. Plötzlich halten beide inne, als Stones Blick nach unten wandert. „Hast du dabei, was uns noch gefehlt hat?“ fragt der Chemiker mit ernstem Blick den Japaner. Sato hebt seine Hände und zwei kleine Säcke werden sichtbar. Bei genauerem Hinsehen erkennen wir, dass es sich dabei um zwei kleine Ledersäcke handelt, deren Öffnungen mit goldenen Schnüren verschlossen sind und auf deren Vorderseite jeweils ein grünes, vierblättriges Kleeblatt aufgestickt ist. Der Inhalt bleibt uns verborgen. „Ja, sie sind in diesen Säcken“ antwortet Sato mit einem breiten Grinsen – beide fangen erneut an zu lachen. Das Bild wird schwarz.

Noch einmal wird ein Video eingespielt, dass uns klar macht, dass nun der zweite Titel nach dem Neustart der WFE vergeben werden soll. Die Geschichte der Tag Team Championship wird kurz gezeigt, Champions wie Hiroshi Yamamoto, John Marsten, Mantis, Janinho, werden gezeigt, wie sie triumphierend ihren Gürtel in die Höhe recken und dann gehen wir zu den bisherigen Matches im Turnierverlauf über, sehen die Highlights der Claws of Essex und von HFB und Janinho, wie sie ihre Gegner im Halbfinale bezwingen konnten. Denn jetzt ist es Zeit für das Finale, in ein paar Minuten werden wir neue WFE Tag Team Champions krönen!

Buhrufe und We Are By Hollywood Undead kündigen die Claws of Essex an. Sharp und der britische Koloss Fowler marschieren zum Ring. Dabei machen sie einige verächtliche Gesten in Richtung der Fans. Sie stellen sich in die Mitte des Rings und erwarten ihre Gegner. Begleitet von den Klängen von Dont Stop Me Now kommt HFB die Rampe entlang. Er bleibt vor dem Ring stehen und tänzelt herum, den Blick fest auf die Claws gerichtet. Janinho stößt zu seinem Partner und gemeinsam betreten sie die von Seilen umspannte Matte. Der Ringrichter versucht beide Teams voneinander fernzuhalten. Die Spannung in diesem Championshipmatch scheint schon zu Beginn zum Zerreißen. Fowler und Janinho verlassen den Ring, denn Jack Sharp und HFB werden dieses Tag Team Titelmatch eröffnen.

4. Match
Tag Team Championshipmatch

Claws of Essex vs. HFB & Janinho

Das Match beginnt und Sharp nimmt HFB direkt in einen Headlock, aber das nicht für lange denn der Highflyer aus Amsterdam schafft es schnell wieder raus. Er treibt Sharp nun mit Tritten zu den Seilen, wo der Engländer wieder die Kontrolle übernimmt und HFB mit einem Irish Whip durch den Ring wirft. Doch HFB holt Schwung und weicht einem Shouldertackle Versuch von Sharpe aus und antwortet mit einem Arm Drag. Sharp steht wieder auf und wird gleich in den nächsten Arm Drag genommen und ein dritter Arm Drag macht das Trio perfekt. Den taumelnden Sharp befördert HFB dann in seine Ecke und wechselt dort mit Janinho. Dieser springt von außen mit einer Senton auf den angeschlagenen Sharp und bringt ihn zu Boden. Janinho setzt einen Headlock an und versucht einen schnellen Sieg durch Aufgabe zu erringen. Doch nach kurzer Zeit kann sich Sharp aufrichten und sich mit einigen Ellbogen Schlägen befreien. Sharp packt sich Janinho und schleudert ihn am Nacken durch den Ring. Dieser steht zwar schnell wieder auf, wird aber von dem Briten mit einer Clothesline von den Beinen geholt. Dann geht Sharp in seine Ecke und wechselt mit dem Kraftprotz Dexter Fowler. Fowler rennt Janinho einfach um, als dieser sich gerade von der Clothesline erholt hatte. Danach befördert Fowler Janinho in die Ecke und bearbeitet ihn mit harten Schlägen. Der Ref zählt ihn an und bei 4 lässt Fowler dann ab, lädt sich Janinho auf die Schulter und verpasst ihm im Ring den Powerslam. Danach kommt das Cover 1….2., Janinho reißt die Schulter hoch.
Da steckt noch Leben in dem Kanadier. Fowler hebt Janinho hoch und befördert ihn via Bodyslam wieder auf die Matte. Dann holt er in den Seilen Schwung und lässt seine gesamten 128 Kilo auf Janinho fallen. Wieder ein Cover 1….2…
doch es geht weiter Janinho ist noch im Spiel. Fowler hat jetzt genug und lädt sich Janinho wieder auf die Schultern, aber der hat wohl keine Lust darauf und schlägt mit seinem Ellbogen mehrfach an die Seite von Fowlers Kopf, sodass dieser ihn runter lassen muss. Doch Janinho landet dabei unglücklich auf seinem Knöchel, der nach dem Kampf gegen Jack Crusher wohl immer noch nicht vollständig verheilt ist. Doch er sammelt seine Kräfte und zeigt einen Dropkick gegen den herannahenden Engländer. Janinho versucht zu HFB in die Ecke zu kommen, doch Fowler hält ihn am verletzten Knöchel fest, während er selbst wieder aufsteht. Fowler verliert den Halt am Knöchel und Janinho zeigt den Superkick. Doch die Belastung war zu viel und Janinho bricht erstmal wieder zusammen und kann nicht mit HFB wechseln. Beide Kontrahenten liegen nun im Ring, bei Fowler sind die Lichter nach dem Superkick wohl aus und Janinho hält sich den Knöchel. Aber die Halle ist jetzt da und feuert den Mann aus Kanada an. Die Unterstützung bringt Janinho die Kraft die er braucht und er schleppt sich zu HFB. Und er schafft es mit seinem Partner zu wechseln. Fowler der gerade aufgestanden ist, empfängt HFB mit einem Schlag, der duckt sich aber darunter durch und läuft auf die Ecke der Claws zu. Er zeigt einen Dropkick durch das oberste und das mittlere Seil und kickt so Sharp vom Apron, während er sich selbst an Seilen festhält. Fowler will HFB in der Ecke festnageln, aber der Holländer sieht ihn kommen und weicht aus. Fowler rennt in die leere Ecke und knallt hart gegen den Ringpfosten. HFB setzt den DDT an, stößt sich mit den Beinen am Ringpfosten ab um extra Schwung zu holen und knallt dann den Kopf von Fowler hart auf die Matte. Janinho der sich erholt hat, will wieder wechseln. HFB klatscht mit ihm ab und Janinho klettert mit einigen Schwierigkeiten durch seinen Knöchel auf die Ringecke. Fowler läuft auf ihn zu und Janinho springt über ihn, schließt seinen Arm um den Nacken und verpasst ihm einen harten Tope Rope Neckbreaker. Das anschließende Cover 1….2.…
ganz knapp aber es hat noch nicht gereicht. Janinho wechselt wieder mit HFB und die beiden scheinen etwas auszuhecken. Sie heben Fowler hoch und wollen einen doppelten Suplex zeigen. Ungewöhnlich für die beiden Highflyer, aber die tobende Halle scheint die Kreativität der beiden wohl anzuregen. Beim ersten Versuch kriegen sie Fowler aber nicht hoch und die drei taumeln einige Schritte zu Seite. Nahe genug an der Ecke der Claws, dass sich Sharp mit einem Schlag auf den Rücken seines Partners einwechseln kann. HFB und Janinho haben das aber wohl nicht gemerkt und wollen den Superplex ein zweites Mal versuchen. Und diesmal klappt er, sie wuchten Fowler hoch, aber Sharp tritt in dem Moment, in dem Fowler am höchsten Punkt ist, Janinho brutal auf den verletzten Knöchel und dieser muss dann loslassen, sodass Fowler mit dem ganzen Gewicht auf HFB landet. Sharp packt Janinho, der nicht richtig auf seinem Knöchel stehen kann am Kopf und schleudert ihn zwischen den Seilen hindurch aus dem Ring und zerrt dann Fowler wieder auf die Beine. Sie schnappen sich HFB, der noch immer angeschlagen ist und jetzt sind sie nicht mehr zu stoppen und zeigen gegen HFB den Hack&Slay. Sharp legt sich auf HFB 1….2….3!

Sieger via Pinfall und neue WFE Tag Team Champions: Die Claws of Essex, Dexter Fowler und Jack Sharp!


Grinsend reißen Fowler und Sharp unter den Buhrufen der Fans ihre Fäuste nach oben, während der Ringrichter ihnen die Titelgürtel überreicht. Sharp und Fowler stehen sich gegenüber, blicken grimmig auf die Gürtel und recken sie dann mit deutlicher Genugtuung im Gesicht in die Höhe. Janinho und HFB stützen sich derweilen gegenseitig und verlassen, während die neuen Champions noch ausgelassen feiern, enttäuscht die Halle, wobei sie aber die Fans, an denen Sie vorbei gehen, aufmuntern und für ihre tolle Leistung feiern.


Im Backstagebereich sehen wir, dass sich eine kleine Traube von Wrestlern vor dem Büro von Lance Carlisle versammelt hat. Lautstark diskutieren hier The Metal, Joka, Janni van Heisen und Houston. Alle reden wirr durcheinander und es ist kaum ein Wort bei dem Lärm zu verstehen. In dem Moment wird die Tür des Büros von Innen aufgerissen und die große Gestalt des General Managers erscheint im Türrahmen:
Was zum Geier ist hier eigentlich los, mal kurz zu Info, ich arbeite hier, ich leite hier die Show, die gerade läuft und ich kann mich noch nicht einmal selber denken hören bei dem Lärm! Will heute eigentlich jeder über die Stränge schlagen, oder was soll das?!“
Stürmisch reden die Anwesenden nun auf den GM ein, der schnell abwehrend die Hände hebt:
Einer nach dem anderen, sonst kommen wir hier nicht weiter.“
Doch auch diese Aufforderung bringt nichts, wieder bedrängen ihn die Anwesenden und wieder kann man kein Wort verstehen. Carlisle scheint nun genug davon zu haben und wird nun deutlich lauter im Tonfall.
Gut, wenn sie das so wollen, Xander und seine Jungs werden schon für Ruhe sorgen!“
Die Versammelten merken, dass sie so keinen Erfolg haben werden und beruhigen sich etwas, woraufhin auch Carlisle wieder entspannter wirkt.
Also, was ist der Grund für diesen Aufruhr?“
The Metal ist der erste, der sich an den GM wendet: „Der kleine Möchtegernchampion hier ist der Meinung, er wäre unfair behandelt worden und ihm sollte noch ein Titelmatch zustehen. Wir sind allerdings eher der Meinung, wer es einmal vergeigt, vergeigt es auch noch ein zweites Mal und deshalb sollte jemand anderes seine Chance kriegen.“
Van Heisen wirkt sauer und wirft ein: „Das hat ja wohl nichts mit Chance zu tun. Ich hatte Cereese genau da, wo ich sie haben wollte, meine Formel ist aufgegangen und dann knipst irgendjemand das Licht aus und zieht mir einen über...“
Und gibt dir einen Knutscher, ist doch ganz reizend.“ Fällt ihm Joka ins Wort.
Van Heisen funkelt ihn nur wütend an und fährt dann fort: „Was ich sagen will, von einem fairen Kampf kann hier wohl kaum die Rede sein, und den sollte ich wenigstens kriegen.“
Jetzt ist es Houston, der sich das erste Mal zu Wort meldet: „Naja, aber noch hat man den Angreifer nicht gefunden und soll jetzt immer der gleiche eine Titelchance bekommen, der Typ kann ja noch tausend Mal eingreifen, wir haben auch einen Shot verdient.
Carlisle runzelt die Stirn und meint dann: „Herr van Heisen, sie wollen also noch eine faire Chance, den Titel zu gewinnen, und der Rest ist hier, weil sie diese Chance für sich beanspruchen?“
Ich nicht, ich bin nur hier um Unfrieden zu stiften“, entgegnet Joka schulterzuckend.
Carlisle lässt sich davon aber nicht beirren: „Mit gefangen, mit gehangen, wir machen das ganz einfach. Sie drei, treten nächste Woche gegeneinander an, der Sieger erhält einen Platz im Television Championship Match bei REVIVAL. Und das wird ein Triple Threat Match, die sind sowieso gerade in Mode, zwischen Cereese, Herrn van Heisen und dem Sieger dieses Matches. War doch ganz leicht, und jetzt muss ich los, ich habe noch was zu verkünden.“
Carlisle lässt die Vier einfach stehen und diese schauen sich verdutzt an, während der General Manager den Gang hinunter verschwindet.


Sogleich erfahren wir, wohin er unterwegs war, denn Lance Carlisle erscheint zu seinem Themesong Back in Black auf der Bühne, schreitet entschlossen hinunter zum Ring und lässt sich dort ein Mikrofon geben: „Meine Damen und Herren, ich will es kurz machen, denn sie alle warten sicherlich gespannt auf den heutigen Main Event.“
Applaus brandet durch die Zuschauerreihen, während Carlisle auch schon weiter spricht:
Zunächst einmal möchte ich den Claws of Essex zu ihrem Titel gratulieren, tolle Leistung gegen starke Gegner.“
Dieses Mal hagelt es allerdings nur Buhrufe.
Nun, warum ich eigentlich hier bin, in zwei Wochen steht der erste PPV nach dem Neustart der WFE an. Wir werden gleich sehen, wer den letzten Spot im World Championship Match bekommt und nächste Woche werden wir noch einen weiteren Spot im Television Championship Match vergeben, wie sie ja vorhin erfahren haben. Ich möchte aber noch mehr Entertainern die am Wiederaufbau der Promotion beteiligt waren, die Möglichkeit geben, am ersten PPV teilzuhaben, denn es gibt nur einen ersten PPV. Außerdem halte ich es nur für angemessen, wenn wir unsere Promotion mit einem WFE REVIVAL Match feiern und daher wird es ein solches in der Form eines Fatal 4 Way Matches geben!“
Jetzt jubeln die Zuschauer dem GM lautstark zu, sodass er eine kurze Pause machen muss.
Leider kann nicht jeder teilnehmen, und deshalb werden in der nächsten Woche Ausscheidungsmatches stattfinden, und zwar Billy „The Kid“ Sharpe vs. Ruthless John Grant, Blackmaster vs. Natalie Brooks, BJ Black vs. Haruto Sato sowie Mantis oder Willie McStorm vs. Sebastian Stone! Die Sieger treten dann bei REVIVAL gegeneinander an um die Rückkehr der WFE zu zelebrieren.
Vielen Dank!“

Unter dem Jubel der Fans gibt Carlisle das Mikrofon zurück und macht den Weg frei für den heutigen Main Event.


Und dieser heutige Main Event hat es in sich. Bereits letzte Woche wurden wir in Form von Rückblicken auf die WFE Karrieren von Willie McStorm und Mantis auf dieses Match vorbereitet und es treffen hier heute die beiden höchst dekorierten Stars der letzten 9 Jahre der WFE Geschichte aufeinander. Seit diese beiden im Jahr 2013 ihr Debut gaben, hat es niemand geschafft, so viele Titel zu erringen und die Promotion derart zu prägen, wie es Mantis und Willie McStorm getan haben. Doch nur einer kann heute die Chance nutzen und damit den Traum am Leben erhalten, als erster die WFE World Championship zum dritten Mal zu erringen. Dieses Kunststück ist noch keinem gelungen und der Sieger von heute hat mit John Marsten noch einen dicken Brocken zwischen sich und seinem dritten Titel liegen, aber mit der Genugtuung im Rücken, seinen vielleicht größten Rivalen der letzten Jahre ausgeschaltet zu haben, startet es sich natürlich gleich noch besser in so ein großes Finale.
In diesem Moment erklingt auch schon der Steroid Rap und die Fans beginnen lautstark zu buhen. Kaum ein WFE Entertainer zieht der zeit wohl so viel Heat, wie es Willie McStorm, der mit seinem Baseballschläger und dem Coach im Schlepptau auf der Bühne erscheint, tut. McStorm grinst allerdings nur abfällig ins Publikum und macht sich dann auf den Weg zum Ring. Er scheint sich auf das heutige Zusammentreffen mit seinem alten Kontrahenten zu freuen und das wiederum kann bei Willie McStorm nie etwas gutes bedeuten. Der Coach bezieht Stellung neben dem Ring, während McStorm sich in selbigem positioniert und nun auf seinen Gegner wartet.
Und da hämmert auch schon der Themesong des Amerikaners durch die Halle und das Röhren einer Harley Davidson erklingt. Mantis erscheint auf einem Bike auf der Bühne, stellt es ab und macht sich unter dem Jubel der Fans auf den Weg zum Ring. Wem hier heute die Sympathien gelten, sollte damit wohl klar sein. Mantis fixiert McStorm mit festem Blick und klettert zwischen den Seilen hindurch, als sich der Schotte auch schon auf ihn stürzt!
Klatschend prasseln die Forearms von McStorm auf den Rücken von Mantis und der Ringrichter gibt das Match zügig frei!

5. Match
World Championship Halbfinale
Mantis vs. Willie McStorm

McStorm zieht seinen Gegner Richtung Ringmitte und treibt ihn dann mit wuchtigen Schlägen vor sich her in die Seile, als Mantis plötzlich das Knie hochreißt und den Schotten im Magen trifft. Jetzt ist es Mantis, der den Spieß umdreht, McStorm seine Faust wieder und wieder an den Kopf schlägt und diesen durch den Ring treibt. Doch auch McStorm gelingt es, wieder zu kontern, er blockt einen Schlag von Mantis, tritt ihm in den Magen und hämmert ihn erneut den Unterarm auf den Rücken, was Mantis auf ein Knie herab drückt. Gerade holt McStorm zum nächsten Schlag aus, doch Mantis rammt ihm nun seine Faust in den Magen und der Schotte muss kurz innehalten, was Mantis reicht um wieder auf die Beine zu kommen. Mantis schickt seinen Gegner in die Seile, will ihn sich schnappen, als er zurück kommt, doch McStorm springt mit einem Leapfrog über ihn hinüber, Mantis fährt herum, der Schotte kommt aus den Seilen zurück und Mantis schleudert ihn mit einem Armdrag durch den Ring. McStorm setzt sich sofort wieder auf, doch Mantis knallt ihm schon einen Soccerkick in den Rücken, lässt sich vor ihm in die Seile Fallen und tritt ihn aus vollem Lauf um! Sofort ist das Publikum hinter dem Amerikaner, aber McStorm kommt schon wieder auf die Beine, steht vornübergebeugt im Ring und hält sich noch das Gesicht, da tritt ihm Mantis von schräg unten auch schon wieder in selbiges, was McStorm sofort aufrichtet, er muss kurz mit den Armen rudern, um nicht hintenüber zu fallen und da schnappt sich Mantis ihn auch schon und streckt ihn mit einem Neckbreaker nieder. Cover..1...Kickout!
Wütend fährt die Schulter von McStorm von der Matte hoch und Mantis rappelt sich auch schon wieder auf, packt den Schotten, zerrt ihn auf die Beine und klatscht ihm drei Chops auf die Brust, bevor er sich in die Seile fallen lässt und mit einer Clothesline auf seinen Gegner los geht. Doch McStorm hat den Braten gerochen, fängt Mantis ab und verpasst ihm einen harten Backbreaker. Diese Aktion kommt bei den Zuschauer deutlich weniger gut an, hält Mantis aber nicht lange auf der Matte, der stemmt sich gerade wieder hoch, als McStorm mit einem Puntkick angeflogen kommt, was Mantis aber gerade noch aus dem Augenwinkel erkennt, sich zur Seite abrollt, dem Move entgeht und aufstehen kann. Doch der Schotte ist schon hinter ihm, packt ihn und knallt ihn mit einem German Suplex auf die Matte, lässt sich selbst in die Seile fallen, Mantis kommt sofort wieder auf die Beine und da trifft ihn auch schon die Lariat von McStorm mit voller Wucht! Cover...1...zw...Kickout!
Die Zuschauer jubeln, als die Schulter des Amerikaners hochzuckt und feuern ihn an, wieder auf die Beine zu kommen, was er in genau diesem Moment auch schon tut. McStorm geht aber auch schon wieder mit wuchtigen Punches auf ihn zu und will ihn gleich wieder ausschalten. Mantis muss mehrere davon einstecken, bevor er schließlich die Deckung hoch bekommt, einen der Schläge blocken kann und dann McStorm einen Kneelift, und noch einen verpassen kann. Dann packt er den Schotten am Hosenbund und am Genick und schleudert ihn mit aller Kraft in den Ringpfosten! Hart schlägt McStorm mit der Schulter ein und hängt nun regungslos auf dem Polster, Mantis atmet kurz durch, schnappt sich dann das Bein von McStorm und zerrt ihn wieder ein Stück in den Ring...Mantis Lock! Frenetischer Jubel geht durch die Zuschauerreihen, als Mantis seine Ankle Lock Variante ansetzt und McStorm stöhnt sofort schmerzerfüllt auf! Er bäumt sich auf, versucht sich aus dem Griff des Submission Experten zu winden, doch das scheint unmöglich, Mantis hat ihn perfekt angesetzt und McStorms Oberkörper sackt zurück auf die Matte. Er sammelt seine Kräfte, startet einen zweiten Versuch, aber es gibt kein Entkommen, aus dem Griff. Lautstark feuert das Publikum Mantis an, der den Griff nochmal nachzieht. Doch genau in dem Moment mobilisiert McStorm all seine Kräfte, schnellt nach vorn und erwischt das Ringseil. Mantis muss den Griff widerwillig lösen.
Das war jetzt ganz knapp für den Schotten, aber vielleicht kam dieser Griff etwas zu früh im Match und vielleicht lag McStorm etwas zu nahe an den Seilen. Schaden hat er allerdings definitiv angerichtet, denn McStorm zieht sich nur mühsam wieder auf die Beine und sofort ist Mantis bei ihm, schlägt ihm wieder und wieder ins Gesicht, whipped ihn dann durch den Ring, man sieht deutlich, dass McStorm leicht humpelt und dann schnappt ihn sich Mantis und donnert ihn mit einem Scoopslam auf die Matte. Cover...1...2...Kickout!
Wütend beschimpft der Coach den Ringrichter, dass er gefälligst nicht so schnell zählen soll, doch dieser macht ihm deutlich, dass er hier nichts zu melden hat. Doch in diesem kurzen Moment passiert das Unvermeidliche, McStorm setzt sich auf und rammt Mantis den Arm mit einem Low Blow zwischen die Beine! Benommen sackt der Amerikaner zusammen und nun versucht sich McStorm im Cover. Und nun kann es dem Coach gar nicht schnell genug gehen...1...zw...Kickout!
Mühsam rappelt sich McStorm wieder auf und schnappt sich Mantis, schiebt ihn in die Ringecke und lässt sein Gesicht Bekanntschaft mit dem Polster machen, verzieht kurz nachdenklich das Gesicht, nickt grimmig und knallt Mantis Gesicht noch einmal auf die Polsterung. Dann dreht er ihn zu sich um und verpasst ihm mehrere wütende Punches, bis Mantis nur noch auf dem Boden in der Ecke sitzt. Noch zwei harte Stomps hinterher und Mantis liegt regungslos in der Ringecke. Während die Fans den Schotten lautstark ausbuhen setzt dieser zum Homerun an, läuft die Ringecken ab, slidet auf Mantis zu… und rauscht unter den Seilen hindurch. Mantis kann sich in letzter Sekunde wegdrehen und McStorm hält sich gerade noch am untersten Ringseil fest, um nicht ganz aus dem Ring zu fliegen. Nun liegt er mit den Schultern auf dem Apron, den Kopf noch im Ring und die Beine baumeln in der Luft und plötzlich ist Mantis über ihm. Brutal hämmert er seinem Gegner die Faust an den Kopf, und wieder und wieder, die Augenbraue von McStorm platzt auf und schließlich muss Mantis vom Ringrichter abgehalten werden, weiter auf seinen Gegner einzuprügeln. Mühsam zieht sich der Schotte zurück auf den Apron, hält sich das geschundene Gesicht, bevor er zwischen den Seilen hindurch wieder in den Ring klettert. Doch Mantis ist auf dem zweiten Seil in der Ecke bereit, springt ab und streckt seinen Gegner, als dieser gerade durch die Seile klettert mit einem Guillotine Legdrop nieder! Schnell dreht er ihn um und da geht es auch schon ins Cover...1...2...Kickout!
McStorm wirkt nun zwar schon deutlich angeschlagen, es gelingt ihm aber erneut, seine Schulter von der Matte zu kriegen und damit in diesem Match zu bleiben. Mantis rappelt sich wieder auf und McStorm kann nur langsam zurück auf die Beine kommen. Blut läuft aus dem Cut über seinem Auge sein Gesicht hinunter. Mantis dagegen macht sich in einer der Ringecken bereit. Kaum ist McStorm zurück auf seinem linken Knie, stürmt Mantis zum Mantis Kick, seinem Drive-By Kick, heran, und trifft McStorm voll im Gesicht! Und das nächste Cover...1...2...dr...Kickout!
Wahnsinn, wieder schafft es der Schotte, sich zu befreien. Die Fans rufen nun schon wütend, wollen McStorm endlich verlieren sehen, und auch Mantis ist nun bereit, dafür sein Möglichstes zu tun. Mehrfach schlägt er seinem Gegner ins Gesicht und zerrt ihn wieder auf die Beine, da rammt ihm McStorm plötzlich die Faust in dem Magen, setzt an und zeigt aus dem nichts heraus einen Snap-Suplex. Dieser überrascht den Amerikaner zwar, kann ihn aber nicht lange auf der Matte halten, er springt sofort wieder auf, doch da kommt McStorm auch schon mit seinem Spear angerauscht und hämmert Mantis auf die Matte. Unter den Buhrufen der Fans ist es nun der Schotte, der die Oberhand hat und ins Cover geht...1...2...Kickout!
Jubel brandet durch die Halle, als sich Mantis hier nicht geschlagen gibt und McStorm merklich enttäuscht ist, dass das hier nicht gereicht hat. Der Schotte muss aber selber um seine Kräfte ringen, schnauft kurz durch und steht dann nur langsam wieder auf. Er trottet in eine der Ringecken, ein zweiter Spear soll folgen um Mantis hier den Rest zu geben. Langsam kommt auch dieser wieder auf die Beine, die Zuschauer versuchen ihn zu warnen, aber das hört Mantis nicht und McStorm stürmt auf ihn zu… doch Mantis dreht sich blitzschnell zur Seite weg, McStorm rauscht auf die Ringecke zu, kann sich aber irgendwie noch mit den Händen an den Seilen abfangen und schafft es so, dem Pfosten zu entgehen, doch da packt plötzlich Mantis von hinten seinen Fuß… Mantis Lock...nein, kurz bevor Mantis es schafft, den Griff anzusetzen, tritt McStorm aus und trifft ihn im Gesicht. Mantis taumelt zwei Schritte zurück, doch McStorm kann das nicht nutzen, da er selbst angeschlagen ist und nur langsam aus der Ecke kommt, und da stürmt nun Mantis mit seinem Spear heran, McStorm reißt die Augen auf, Mantis stürzt sich in seinen Gegner… und kracht mit voller Wucht in den Ringpfosten! In letzter Sekunde schafft es der Schotte sich aus der Bahn zu bringen und Mantis hängt nun ohne eine Regung in der Ringecke. Die Fans halten die Luft an, während McStorm sich an den Seilen festhält und sich wieder auf die Beine zieht. Langsam geht er auf Mantis zu und packt ihn sich. Schwerfällig wuchtet er sich und seinen Gegner auf das erste Ringseil, dann auf das zweite. Mantis regt sich immer noch kaum, McStorm hält ihn fest gepackt und irgendwie schafft er es mit ihm auf das Top Rope. Langsam sehen wir wieder Lebenszeichen von Mantis, doch da wuchtet McStorm ihn schon hoch, Mantis will sich wehren, doch es ist zu spät und McStorm hämmert ihn mit dem Grand Slam, seinem Top-Rope Powerslam auf die Matte! Mit letzter Kraft schafft er es ins Cover...1...2...3!

Sieger via Pinfall: Willie McStorm!


Somit hat er es geschafft und seinen größten Rivalen der vergangenen Jahre auf dem Weg ins Finale ausgeschaltet. Bei WFE REVIVAL treffen also im World Championshipmatch John Marsten und Willie McStorm auf einander und McStorms Chance, als erster die World Championship zum dritten Mal zu erringen lebt. Feiern kann er sich aber kaum, da er nach diesem Match kaum noch Kraftreserven hat und vom Coach gestützt werden muss. Mantis hockt noch benommen im Ring und starrt McStorm, untermalt von den Buhrufen der Fans, hasserfüllt an, während dieser ihn nur triumphierend angrinst.
Mit einem Einspieler, der noch einmal das WFE World Championshipmatch zwischen John Marsten und Willie McStorm bei REVIVAL hyped, geht Unleashed off Air.






Credits:
1. Match @TheUnderground
2. Match @Bangarang Dave
3. Match @TheUnderground
4. Match @Dreron

Segment Ace @Dreron
Segment Stone und Sato @GoToSleep @Paterico
 
Zuletzt bearbeitet:

GoToSleep

Upper Card
Auf den ersten Blick wieder mal ne gelungene Ausgabe mit tollem Main Event. Habs eben nur überflogen, zum genauen Durchlesen und zur ausführlichen Review komme ich erst wieder gegen Wochenende. Toll, dass unser Segment mit eingebaut wurde :D Glückwunsch an die neuen Tag Champs :)
 

Paterico

Podcastfan
Wieder einmal eine klsse Ausgabe. Kann es gar nicht glauben das es mich so fesselt. @HarderStyle schön das du das Projekt wieder zum laufen gebracht hast. Danke dir.
Großer Dank geht auch wieder an die Matchwriter @TheUnderground @Bangarang Dave und @Dreron. Wenn man sich die Matches durchlest, hat man das gefühl live in der Arena dabei zu sein.
Dank geht auch an Massa aka @GoToSleep . Die Promo ist sein Werk. Das hast du großartig gemacht.
 

Heptagon

Midcard
Während Steroid Rap im Hintergrund zu hören ist, sehen wir im Backstage-Bereich die frischgebackenen WFE Tag Team Champions die Claws of Essex. Es werden Fotos von den Briten gemacht, doch als sie die Kamera bemerken, wird ihr die ganze Aufmerksamkeit geschenkt.

Jack Sharp: „Gesagt, getan! Wir sind die Tag Team Champions!“

Sharp schnappt sich die Kamera vom Fotografen und schießt ein Selfie und dann Fotos von Dexter.

Dexter Fowler: „Es war unser zweites Match und nun ziert uns Gold! Nach unserem dreißigsten Match wird uns nach wie vor Gold zieren und auch nach unserem siebzigsten Match wird Gold zieren! Allerdings werden wir uns jetzt nicht zurücklehnen, denn REVIVAL wartet auf uns. Und für uns steht unser PPV Match schon fest, denn wir wollen diese Alko-Popps Witzfiguren mit einer Niederlage zu den anonymen Alkoholikern schicken und weiter unsere Spuren hinterlassen!“

Fowler packt sich die Kamera von seinem Partner und wirft sie dem Fotografen zu.

Jack Sharp: „Jetzt wird gefeiert C O E Style!“


Die WFE Tag Team Champions verlassen das Szenario.
 
Wieder mal eine sehr gute Show. Freue mich auch jetzt schon auf REVIVAL in zwei Wochen. Hab wieder nichts an der Show auszusetzen, alle Matches haben mir sehr gut gefallen und auch die Segmente haben sehr gut in den Verlauf der Show gepasst.
 

Joka

Rookie
Habs mir durch gelesen und bin sehr zufrieden mit der Show. Ich hatte dezent schiss, das ich das Match durch pin an mir selbst verliere, da ich wesentlich weniger Posten als die meisten hier, weshalb ich freudig überrascht vom Ende des matches war, aber zufrieden. Auch das Segment mit den Diskussionen war mega und man hat joka gut dar gestellt. Alles in allem eine super Show und jeder der seinen Teil dazu beigetragen hat, super Arbeit😊
 

Bangarang Dave

Main Event
Sehr schöne Ausgabe. Card für Revival ist fast komplett mal gucken wer sich noch für das 4-Way match Qualifizieren kann.
Joka raff ich noch nicht ganz. Ist er rettet er jetzt oder will er Chaos. Muss ich den Joker Film gesehen haben um ihn zu raffen?
Stone und Sato finde ich gerade sehr spannend, hoffe ihr Stable bekommt noch ein cooleren Namen. Und mir ist in dieser Folge das erstemal der Gedanke gekommen das Stone eine Anspielung an den echten Heisenberg und nicht an Breaking Bad sein soll 😄 .


Segment of the Night: Stone im Labor / Party in der Umkleide
Match of the Night: Triple Thread Match
Superstar of the Night: Sebastian Stone
OMG-Moment: Die Faces greifen ins Match ein
 

thankukindsir

Upper Card
Schicke Show! Hat mir gut gefallen. Es nimmt alles von Woche zu Woche mehr Formen an. Ich bin oft ein Freund der unscheinbaren Dinge, denn ich finde die machen vieles erst besonders. Daher war für mich einer der Top-Momente Joka, der in Mitten des wütenden Mobs sagt „Ich nicht, ich bin nur hier um Unfrieden zu stiften“, entgegnet Joka schulterzuckend. Das sind solche kleinen Momente, die es für mich lesenswert machen! Die Details, das gewisse Extra. Wie gesagt bin ich von Anfang an schon begeistert, wie sehr die Writer bedacht sind die einzelnen Gimmicks angemessen rüber zu bringen und genau das war einer dieser Momente.

Natürlich auch Glückwunsch an die COE, bin gespannt was da noch so kommt. Zum PPV wurde ja etwas großes angekündigt.

Dass die Faces für den Abbruch im Opener sorgen, war tatsächlich überraschend - aber das passiert halt mit Männern, wenn es um hübsche Frauen geht :D true Story!

Ich selbst werde demnächst auch wieder mehr einreichen und das Board nutzen, die letzten beiden Shows bzw. die letzten zwei Wochen waren etwas anstrengend... aber wir wollen ja nicht, dass Stephen Foxx in Vergessenheit gerät :D

Für das Finale hoffe ich jetzt, dass Marsten gewinnt - dann hat man ja immerhin nur gegen den Champion verloren... und dann auch nur per Einroller :D

Beim European Championship kann ich mich tatsächlich nicht entscheiden wär dort in meinen Augen gewinnen sollte. Ich bin zugegeben ein Fan von ACE's Gimmick, also werde ich wahrscheinlich in diese Richtung mitfiebern.

Segment of the Night: Chaos vor dem GM Büro
Match of the Night: Triple Thread Match
Superstar of the Night: ACE
OMG-Moment: Finish im Opener
 

Joka

Rookie
Bangarang Dave Joka hat nichts mit dem Film Joker zu tun. Bloß nicht, da ich dem Film nichts abgewinnen kann. Joka ist eine verwirrende Person und soll das auch sein. Er ist das Chaos und alles hängt zusammen. Seine Massage, sein Tun. Er ist bewusst so gehalten wie er dar gestellt wird. Die Zeit wird es zeigeb😊
 

Bangarang Dave

Main Event
Bangarang Dave Joka hat nichts mit dem Film Joker zu tun. Bloß nicht, da ich dem Film nichts abgewinnen kann. Joka ist eine verwirrende Person und soll das auch sein. Er ist das Chaos und alles hängt zusammen. Seine Massage, sein Tun. Er ist bewusst so gehalten wie er dar gestellt wird. Die Zeit wird es zeigeb😊
Ok cool. Dann freu mich auf da was noch kommt :)
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Wirklich tolle Show und vielleicht auch die beste Show seit dem Neustart.

Sehr lustiges Segment der Alko-Popps und sehr unterhaltsames Segment mit Stone und Sato. Da bin ich echt noch gespannt, was da kommen wird. Die Diskussion um den TV Titel war auch unterhaltsam mit ein paar tollen Charakteren drin. In dem Segment war Joka für mich einfach nur super.

Als bestes Match würde ich den Main Event bezeichnen, aber auch das Tag Team Match um die Titel war sehr gut. Am Ende war der Main Event einen kleinen Tick besser. Und die Alko-Popps dürfen ihren ersten Sieg feiern. Mich freut es, da ich das Team irgendwie mag. Und zwischen Grant und Blackmaster deutet sich wohl auch leicht etwas an.

Qualität der Show: 1-
Segment of the Night: Sebastian Stone im Labor
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Willie McStorm
OMG-Moment: Die Faces attackieren den Heel im ersten Match
 

GoToSleep

Upper Card
Könnte im Zweifel ne Preview Show bei uns im Radio anbieten. Technisch würde sich das umsetzen lassen, falls Interesse besteht ;)
 

Hisaki

Rookie
also ich hab mal "was mit medien" studiert und hatte sogar hörfunk als schwerpunkt. ich wär da also durchaus auch dabei.
 

Joka

Rookie
Nur als kleine Anmerkung zu eurem Projekt Jungs. Mit diesem potcast habt ihr die Möglichkeit den Wrestlern eine Stimme zu geben. Heißt das man ja "Gäste" einladen kann, die sich ein wenig äußern könnten😉
 

Dreron

Rookie
Nur als kleine Anmerkung zu eurem Projekt Jungs. Mit diesem potcast habt ihr die Möglichkeit den Wrestlern eine Stimme zu geben. Heißt das man ja "Gäste" einladen kann, die sich ein wenig äußern könnten😉
ACE schafft sich bestimmt Zeit dafür. Also denke ich. Hab lange nicht mit ihm gesprochen
 

Hisaki

Rookie
diese folge hat mir persönlich besser gefallen, als die letzte.
es entwickelt sich hier vieles sehr schön, aber ich denke nach dem ppv sollte man versuchen festere storys zu etablieren, damit auch alle so gut es geht beschäftigt sein können.

ich finds immer wieder klasse, wieviel mühe sich mit der darstellung der charaktere gegeben wird. auch wenn die reaktion von blacky eher untypisch war, als es um die party ging, war das im zuge der story völlig in ordnung. zumal er ja nichts aktiv gemacht hat, sondern grant randaliert hat. im match wurde mein char dafür umso perfekter dargestellt..wirklich große klasse @Bangarang Dave ! ohne uneigennützig zu sein, war das für mich auch das match des abends.

klasse fand ich auch das segment mit stone..bin gespannt, was da ausgetüftelt wird.

ich konnt für mich auch wieder viel rausnehmen und werd heut oder morgen wieder was posten können. hab die ideen schon alle zusammen und muss sie nur noch in form bringen..
danke an @HarderStyle für das widerbeleben der WFE, weil das auch meine leidenschaft für ein hobby zurückgebracht hat, was ich (leider) fast 10jahre nicht mehr getan habe

Qualität der Show: 1
Segment of the Night: stone und sato im labor
Match of the Night: alko-popps vs blacky/grant
Superstar of the Night: CoE
OMG-Moment: "Mit gefangen, mit gehangen [...]" war offenbar das motto der show ;)
 

TEX-er

Jobber
Ups, ich hab ja noch gar kein Feedback zur Show gepostet!
Ich fand die Show erneut unterhaltsam, auch wenn ich die ersten drei Shows bisher am stärksten fand. Aber auch so ist die WFE weiterhin ne super Ablenkung für mich und ich bin gespannt, wie es sich jetzt zum PPV hin entwickeln wird.
Vielen herzlichen Dank auf jeden Fall für das Segment mit der Poolparty! Da habt ihr meinen Ruthless John Grant wirklich zu 100 % getroffen, genau so hatte ich ihn mir gedacht!
Die Matches waren allesamt plausibel und unterhaltsam geschrieben.
Etwas seltsam fand ich die Ankündigung, dass Willie McStorm in den Ausscheidungsmatches für das Fatal-4-Way-Revival-Match steht, da er sich ja durch seinen Sieg im Main Event schon ein Match bei Revival erarbeiten konnte.
 

Bangarang Dave

Main Event
Ups, ich hab ja noch gar kein Feedback zur Show gepostet!
Ich fand die Show erneut unterhaltsam, auch wenn ich die ersten drei Shows bisher am stärksten fand. Aber auch so ist die WFE weiterhin ne super Ablenkung für mich und ich bin gespannt, wie es sich jetzt zum PPV hin entwickeln wird.
Vielen herzlichen Dank auf jeden Fall für das Segment mit der Poolparty! Da habt ihr meinen Ruthless John Grant wirklich zu 100 % getroffen, genau so hatte ich ihn mir gedacht!
Die Matches waren allesamt plausibel und unterhaltsam geschrieben.
Etwas seltsam fand ich die Ankündigung, dass Willie McStorm in den Ausscheidungsmatches für das Fatal-4-Way-Revival-Match steht, da er sich ja durch seinen Sieg im Main Event schon ein Match bei Revival erarbeiten konnte.
Da hast du das mit Willie falsch verstanden. Da das Segment ja vor dem match war, standen mantis oder Willie zur Auswahl. Da mantis verloren hat ist er im match um das 4 way. Hätte Willie verloren wäre er im match um den 4 way.
 

GoToSleep

Upper Card
So, wie angekündigt, nochmal eine ausführlichere Review zur Show von mir. Vorne weg. Wiedermals eine super Ausgabe, Kompliment an alle Writer. Ich finde der Aufbau für den PPV kommende Woche ist klar erkennbar und die Matchcard nimmt solangsam auch die finale Form an. Und man gibt vielen Wrestlern Tiefe, das finde ich sehr gut. Obs die bisher beste Ausgabe war, weiß ich nicht, aber das Lesen hat definitiv sehr viel Spaß gemacht und es gab sehr viele Highlights :D

- Anfangssegment mit den Alko Pops und Grant/Blackmaster war sehr unterhaltsam und ein gelungener Auftakt für das kommende Tag Team Match. Gibt jetzt wohl auch ein Programm für Grant vs Blackmaster, wenn man die Unstimmigkeiten weiterverfolgt. Die Alko Pops könnten evtl. erster Herausforderer für die neuen Tag Team Champs werden.

- B.O.B.B.Y., in dem Fall Stone, wird endlich stark und dominant dargestellt, so wie es sich gehört. Geht auf alle Fälle in die richtige Richtung. Das Schreiben des Segments hat viel Spaß gemacht, endlich kann ich dem Charakter auch ein wenig Tiefe verleihen. Freut euch auf mehr Chemie haha :D Ne, bin gespannt, wie es beim PPV weitergehen wird mit Sato und Stone :) Was wohl das Klee bedeutet? Was ist bloß in den Säcken? Fragen über Fragen :unsure: 😂

- Die Story um Brooks und ihre beiden Boys Housten und Sharpe wird schön weitererzählt, hier kann man wie letzte Woche von mir angedeutet eigentlich nur darauf warten, dass es knallt (höhö) - vielleicht nächste Woche schon, vielleicht kommt erst beim PPV der Turn? Wird spannend :)

- ACE Promo hat mir gefallen, kurz und pregnant. Bin gespannt, wer sich den European Title sichern wird. Triple Threat hat sich gut gelesen, ich persönlich habe Joka die Daumen gedrückt, da ich den Charakter spannend finde und man damit sehr viel anstellen kann in Zukunft. Beim PPV (glaube ich jedenfalls) heißt es dann ACE vs Crusher vs Slash. Wird bestimmt toll, ich tippe auf Crusher als Sieger.

- Tag Team Championship hat sich klasse gelesen. Glückwunsch an die CoE, verdiente Titelträger. Die Tag Team Division bietet auf jeden Fall Spannung, man hat ein paar gute Teams etabliert mit den Claws, Janinho/HFB und den Alko Popps, theoretisch könnte man da Sato und Stone auch noch dazu nehmen, wobei ich da hoffe, dass man mehr Richtung Einzeltitel gehen wird. Der PPV und die folgenden Wochen werden auf jeden Fall spannend :D

- Segment des GMs war gut gemacht. TV Championship Triple Threat Match beim PPV wird klasse, auch wenn da meiner Meinung nach Sebastian Stone fehlt, dem wahren #1 Contender :ROFLMAO: Ankündigung des WFE Revival Fatal Four Ways hat auch gepasst. Gut, dass man sich dafür qualifizieren muss (wir sind ja nicht bei WWE) - bin gespannt, ob der Gewinner dieses Matches dann ne Titelchance oder sowas bekommt.

- Main Event war klasse, Match of the Night in meinen Augen. Damit heißt es Marsten vs McStorm beim PPV, definitiv ein würdiger erster Main Event. Freue mich darauf und auf Unleashed 6 :)
 
Oben