WFE Underground #3 (Staffel 15,5) aus Bochum (08.07.2018)

WFE

Midcard
wfeUndergoundBannerSZ.png

Heute begrüßt uns die WFE aus Bochum. Erneut musste man sich eine größere Halle suchen, da der Zustrom an Fans auch in dieser Woche weiter gewachsen ist. 743 Zuschauer haben ihren Weg in die Halle gefunden und sind gespannt auf das, was sie heute erwartet. Die Stimmung ist gut und fröhlich. Hier und da haben sich sogar ein paar selbst gebastelte Miguel Lopez-Masken unters Volk gemischt. In der Halle ertönt nun die Musik des aktuellen Chefs und Worldchampions der WFE. Durch lauten Jubel herzlich begrüßt betritt The Vengeful One Luke Geld die Halle. Zwar freut er sich über den Zuspruch des Publikums doch seine Miene ist ernst und entschlossen. Er steigt in den Ring und lässt sich ein Mikrofon reichen. "Guten Abend liebe WFE Fans!" Als Antwort erhält er noch lauteren Jubel. "Ich habe heute gute Nachrichten für euch: Wie sicherlich alle wissen, findet am 26. August die große FabiCorp Zwangsversteigerung statt. Und weil ich mir dort die WFE endgültig zurückkaufen werde, findet bereits eine Woche vorher am 19. August eine Großveranstaltung statt: 'WFE Ultimate Underground'!" Erneut brandet Jubel durch das Publikum doch dieser wird plötzlich übertönt von Dragon Force - Through The Fire And Flames der Musik von Chris Miles. Und dieser kommt gemeinsam mit seinem Bruder auf die Bühne. Beide tragen jeweils ein Mikrofon bei sich, doch noch bevor einer der beiden das Mikro zum Mund hebt, spricht der Butcher bereits weiter: "Ihr zwei könnt euch direkt wieder verpissen. HFB hat letztes Mal eure Herausforderung angenommen und ich stehe dazu: Heute im Mainevent heißt es Butcher Club vs. Brotherhood und falls ihr gewinnt, bekommt ihr ein Titelmatch. Ich denke dazu muss man nichts weiter sagen..." Mantis und Miles lachen dann sagen sie beide gleichzeitig: "Sorry, no speak german!" und Miles ergänzt: "By the way, where is your little boy HFB?" Doch statt Geld antwortet Mantis: "I can't see him anywhere near, so I guess our 'boss' is alone out here..." Sie nicken einander konspirativ zu und begeben sich dann zügig in Richtung des Ringes wo Luke Geld ihnen alleine gegenübertreten müsste. Doch dieser brüllt: "Hold on! If you wanna play the game this way, then I got bad news for you. As you just said I am actually the boss around here. So: If any of you touches me or HFB before our match tonight, then you will lose the title opportunity and your jobs!" Wie angewurzelt bleiben die Brüder stehen und schauen Geld wütend an. Dieser grinst auffordernd zurück und ruft: "Na los kommt doch ihr Schlappschwänze." Doch Mantis und Miles winken ab. Miles hebt wieder das Mikro zum Mund und sagt erneut: "Sorry, no speak german!" und Mantis ergänzt: "See you later butcher boy" und gemeinsam treten sie den Rückzug an. Geld winkt ihnen leicht ironisch hinterher, bevor er sich erneut ans Publikum wendet: "Also dann: Sollten die beiden Kasperköpfe heute durch welchen Zufall auch immer gewinnen, dann wird das Match um die Worldchampionship bei Ultimate Underground über die Bühne gehen. Ob das passiert finden wir im heutigen Mainevent heraus. Bis dahin: Viel Spaß mit der Show und einen schönen Abend!" und unter Applaus begibt sich Luke Geld nach hinten um sich auf sein Match vorzubereiten.

Wir schalten in den Backstagebereich und sehen J. Joven gerade in der Halle eintreffen, noch in Jeans und T-Shirt führt ihn sein Weg direkt zur Umkleide von Luke Geld. Hart hämmert er an die Tür der Kabine , um den Besitzer und Worldchamp, die auch fast sofort aufgerissen wird. Allerdings schaut der sichtlich erstaunte Spanier nicht in das Gesicht von Luke Geld, sondern in das von Beetlejuice, der das Ringattire von Geld trägt. „Was zum Teufel ...“ , raunt Joven, um direkt unterbrochen zu werden. „Ich bin Butcher Beetle, was willst du? Soll ich dich in ein Tag-Team-Match booken? Holla...ho..“ , aber Joven knallt ihm nur die Tür vor der Nase zu und stampft weiter in das Gebäude, den Kopf schüttelnd.

Es ist Zeit für das erste Match des Abends. Die Fans sind gut drauf, die WFE-Mitarbeiter wuseln noch ein wenig hin und her, der Ringsprecher hält das Mikro in der Hand.
Wir hören dann auch sofort die Musik vom WFE-Luchador El Hijo del Incredible jr. Manuel Rodrigues Alvarez, so der bürgerliche Name des Mexikaners aus Guadalajara wird von den Gitarrenklängen seiner Melodie begleitet und ist scheinbar hochmotiviert. Er klatscht bei ein paar Fans in den ersten Reihen ab, hüpft mit einem beherzten Sprung übers oberste Seil und klettert auf die Ringecke. Dort lässt er sich noch ein wenig bejubeln, bevor die Musik langsam ausklingt.
Sein heutiger Gegner ist schon auf den ersten Blick das komplette Gegenteil. Während der Mexikaner bei 1,71m nur 66kg auf die Waage bekommt, ist der Name seines Gegners Programm. Martin Seed, den WFE-Fans besser bekannt als Smasher ist zwar mit 1,80m nur ein paar Zentimeter größer, bringt aber stattliche 150kg ins Match. Der schweigsame Koloss aus Sinner County wirkt nicht gerade gut gelaunt, will aber heute den ersten Erfolg in einem Singles-Match seiner WFE-Karriere feiern. Er blickt den Luchador mit der roten Maske grimmig an, während der Referee die Klamotten überprüft und kurze Zeit später das Match offiziell startet.

1. Match
Singles Match
Smasher vs. El Hijo del Incredible Jr.

WFEsmasher.pngWFEversus.pngWFEelhijoincrediblejr.png

Der Luchador streckt seine Hand aus um Smasher vor dem Match Respekt zu zollen. Smasher schaut sich die Hand kurz an, setzt dann aber mit einem harten Kick in den Magen das erste Zeichen. Er hat keinen Bock auf Handshakes oder sonstigen Kram, er raubt dem Luchador mit dem Tritt in den Bauch bereits früh die Luft. Der bückt sich und atmet erst einmal schwer. Smasher setzt mit ein paar harten Schlägen gegen Kopf und Rücken nach, bis Incredible auf ein Knie runter geht. Smasher packt ihn am Schopf und whippt ihn in die Seile. Alvarez federt zurück und Smasher macht seinem Namen alle Ehre und packt eine hammerharte Clothesline aus, die den Mexikaner zu Boden streckt.
Smasher verliert zu Beginn keine Zeit und tritt auf den am Boden liegenden Luchador ein, bis der Referee nach dem 5-Count dazwischen geht. Smasher protestiert kurz, geht einen Schritt zurück und legt erneut los. Dieses Spiel wiederholt sich noch ein paar Mal, bis die Ermahnung des Referees ein wenig ernster wird. Das Publikum buht die stiffe Performance des Powerhouses aus Sinner County lautstark aus, doch das juckt diesen nicht im Geringsten.
Er holt den Mexikaner wieder auf die Beine und whippt ihn erneut in die Seile. Dieses Mal duckt sich Incredible aber unter der Clothesline ab und federt erneut zurück, mit viel Schwung hebt er ab für einen Flying Crossbody!
Smasher reißt die Augen weit auf und sieht den heranfliegenden Mexikaner kommen und hämmert ihm eine Faust in den Brustkorb. Der Mexikaner wird im Flug jäh gestoppt vom humorlosen Angriff von Smasher. Incredible windet sich am Boden vor Schmerzen, der Referee ermahnt Smasher noch einmal dass er nicht mit geschlossener Faust zuschlagen darf.
Der ignoriert die Anweisung aber und geht nun selbst in die Seile und zeigt einen Splash auf den Mexikaner. Er bleibt gleich auf ihm liegen und geht ins Cover.
1...2...
Kickout! El Hijo del Incredible jr. hat noch genug Kraft um den Arm nach oben zu reißen, verzieht aber schmerzverzerrt das Gesicht. Die Rippen haben bereits einiges abbekommen...


Smasher protestiert kurz beim Ringrichter, seiner Meinung nach war das bereits ein 3-Count. Eine kurze Diskussion folgt, ehe Smasher Incredible wieder auf die Beine holt. Er whippt ihn in die Ringecke und visiert ihn dort an. Er nimmt Anlauf und zeigt einen harten Splash in die Ringecke. Incredible wird zwischen dem Ringpfosten und dem 150kg-Koloss eingequetscht und man sieht und hört quasi wie die Luft aus ihm entweicht. Er sackt zu Boden während Smasher sich genüsslich "feiern" lässt. Er tritt noch ein paar Mal nach, bis der Referee erneut dazwischen geht. Dann slidet Smasher aus dem Ring und geht ganz langsam ein paar Meter um den Ring während Incredible vom Referee kurz abgecheckt wird. Smasher steht nun außerhalb des Rings an der Ringecke und zieht den Mexikaner an den Beinen nach draußen. Ein Bein rechts vom Ringpfosten, ein Bein links davon. Er will den Luchador hier offenbar um seine Familienplanung bringen. Die Männer in den ersten Reihen halten sich die Augen zu vor dem drohenden Unheil. Incredible versucht sich freizustrampeln und der Referee versucht Smasher von dieser Attacke verbal abzuhalten. Smasher grinst aber nur hämisch und will gerade den entscheidenden Ruck vollziehen, als er den Stiefel vom Mexikaner an den Kopf bekommt. Einmal, zweimal, dreimal. Der Luchador kämpft verzweifelt um seine Kronjuwelen und tritt mit allem was er hat nach Smasher. Und tatsächlich kann er den Griff von Smasher lösen und krabbelt sofort ein wenig Richtung Ringmitte. Smasher hält sich das Gesicht, anscheinend hat ihn der Luchador an der Nase erwischt und er blutet sogar leicht. Als Smasher die kleinen Blutflecke an der Hand sieht, wird sein Kopf fast genauso rot und er ist jetzt richtig wütend. Er dreht sich gerade wieder zum Ring als El Hijo del Incredible mit Anlauf über die Seile fliegt! Topé con Hilo und er landet perfekt auf Smasher! Von der Wucht des Aufpralls landen beide fast an der Absperrung ein paar Meter dahinter. Die Zuschauer bejubeln die Offensivaktion des Luchadors und der schüttelt sich nach ein paar Sekunden und kommt als erster auf die Beine. Er hält sich zwar noch die Rippen, aber jetzt scheint er im Match angekommen zu sein. Er hat Mühe Smasher auf die Beine zu bringen und zieht und zerrt mit aller Kraft. Mühsam kann er Smasher in den Ring zurück rollen. Incredible springt auf den Apron und zeigt eine schöne Senton Bomb über das Seil, er rollt sich sofort nach vorne ab und geht in die Seile - Lionsault! Wunderschöne Flugkurve und perfekte Landung auf Smasher. Er geht auch gleich ins Cover... 1...

Kickout! Früher und energischer Kickout von Smasher, der den Mexikaner beim Kickout gleich von sich abwirft.


Der Mexikaner wartet kurz bis Smasher sich ein wenig erhoben hat und visiert ihn voll fokussiert an. Er wartet bis Smasher wieder steht und zielt ganz genau - Superkick! Es schlägt bei Smasher voll ein und er wankt Besorgnis erregend Richtung Ringecke. Der Mexikaner zögert allerdings keine Sekunde und setzt mit einem Hurricanrana nach! Smasher taumelt zu Boden und hat gerade große Probleme die Ringmatte von der Hallendecke zu unterscheiden. Er zieht sich an den Seilen nach oben während Incredible bereits das Top Rope erklommen hat. Er schaut auf ihn herab und als Smasher sich umdreht, springt er ab! Er fliegt los und für einen kurzen Moment scheint es als würde er in der Luft stehen! Flying Crossbody vom Top Rope und... gefangen! Smasher sortiert zwar noch kurz seine Pupillen aber hat den schmächtigen Mexikaner hier mit seiner puren Kraft aufgefangen. Smasher schaut kurz nach links und rechts, während er dann langsam klar sehen kann. Die Zuschauer befürchten bereits das schlimmste, denn Incredible ist in der denkbar ungünstigsten Position. Smasher signalisiert die Scrap Press (World Strongest Slam)! Der Luchador strampelt um sein Leben während Smasher ihn weiterhin fest im Griff hat. Und dann geht es auch schon abwärts!

Für Smasher! Der Luchador hat sich in der Luft gedreht und Smasher mit einem Tornado DDT auf die Matte geknallt!


Die Zuschauer bejubeln diesen tollen Konter frenetisch, während sich El Hijo del Incredible jr. langsam aufrappelt. Smasher weiß nicht wie ihm geschieht aber der Luchador will jetzt mehr. Er nimmt Anlauf als Smasher sich langsam sortiert. Tilt-a-whirl-Headscissor! Wieder wird Smasher durchs Labyrinth geschickt und alles dreht sich in ihm, er wankt langsam wieder auf den Beinen hin und her - Superkick! Smasher whippt rückwärts in die Seile, Incredible nimmt erneut Maß und läuft voll in ein Big Boot! Beide sinken erneut zu Boden...

Smasher zieht sich mühsam an den Seilen hoch und hat immer noch Probleme die Pupillen zu sortieren. Der Luchador kommt ebenfalls beim Count von "7" des Refs auf die Beine, während die Zuschauer ihn rhythmisch klatschend anfeuern. In der Ringmitte angekommen tauschen beide eine Schlagserie aus, die Smasher aufgrund seiner massiven Physis aber gewinnen kann. Er drängt Incredible in die Ringecke. Er wuchtet den Mexikaner auf das Top Rope und feuert noch 1-2 Schläge hinterher. Smasher geht nun selbst aufs zweite Seil, es soll wohl eine Superplex folgen. Er klemmt den Kopf ein und will Incredible hoch heben. Doch der hält sich am Seil fest und verhakt die Beine fest in der Ringecke. Smasher zieht und zerrt doch er schafft es nicht. Weitere Schläge, doch dann blockt der Luchador einen Punch. Er legt mit ein paar Schlägen in den Magen nach. Immer und immer wieder, bis Smasher loslässt. El Hijo del Incredible merkt, dass Smasher nun ins Wanken kommt und das Gleichgewicht verliert. Er tritt einmal... zweimal... dreimal... Smasher versucht noch sich an einem Seil fest zu halten, doch seine 150kg krachen vom zweiten Seil rückwärts auf die Matte. Der Luchador sortiert sich kurz, zupft die Maske zurecht und hebt ab!

450° Splash! Er landet!
aber nicht auf Smasher, sondern auf dessen angezogenen Knien! Smasher berappelt sich jetzt und hat die Faxen dicke. Er hebt den Luchador hoch, Scrap Press (World Strongest Slam)! Er bleibt gleich auf ihm liegen und geht ins Cover. 1...2..
.3

Sieger via Pinfall: Smasher

(Matchzeit: 13:29 Min.)


Der Koloss aus Sinner County gewinnt diesen Fight. Der Referee will den Arm heben, doch Smasher zieht den Arm zurück und guckt grimmig, während er sich den Kopf hält. Der Luchador hat ihm hier zugesetzt. Smasher rollt sich aus dem Ring, während er langsam backstage geht. Er ballt die Faust beim Hinausgehen, dieser Sieg bedeutet ihm offenbar doch mehr als er hier zeigen will.

Oben auf der Rampe angekommen kreuzt plötzlich The Unknown seinen Weg. Smasher mustert den maskierten Wrestler kurz und schüttelt dann mit dem Kopf. Unknown zieht wortlos an ihm vorbei und geht in den Ring. Er hat sein Nummernschild dabei und legt es neben dem Luchador auf dem Boden. Dann reicht er ihm die Hand und hilft ihm auf die Beine. Er hebt dessen Arm und signalisiert dem Publikum für diese Performance zu applaudieren, was das höfliche WFE-Publikum sofort erwidert. Der Luchador ist noch gezeichnet aber fühlt sich sichtlich geehrt. Er verbeugt sich in alle Richtungen und will gerade TheUnknown die Hand zum Dank reichen, als er sich umdreht und das Nummernschild von Unknown voll an den Kopf geknallt bekommt! Der Luchador geht zu Boden, während Unknown wortlos sein Werk betrachtet und sich über den Mexikaner beugt. Er verharrt kurz über ihm, während man eine kleine Platzwunde unter der Maske von Incredible erkennen kann. Es tropft ein wenig Blut aus der Maske und er liegt völlig ausgeknockt auf der Matte. Unknown verschwindet ebenso wortlos und mysteriös wie er kam auch wieder, und rollt sich aus dem Ring. Er blickt nicht zurück, sondern geht schnurstracks zurück in den Backstage-Bereich.



Wieder schalten wir nach hinten, inzwischen ist J. Joven umgezogen. Allerdings läuft er immer noch suchend durch die Gänge. An einer Ecke schiesst eine Hand hervor mit einer Visitenkarte darin und Beetlejuice im feinen Anzug tritt um die Ecke. „Mir ist zu Ohren gekommen, sie befinden sich in einem vertraglichen Disput mit Mr. Geld, wir von Bettle Advocates sind in allen rechtlichen Fragen ihr perfekter ...“ Joven schiebt ihn einfach nur aus dem Weg und zerreißt die Karte..“Leck mich du Spinner!“ und wir schalten wieder in die Halle.

Andernorts im Backstagebereich unterhält sich gerade X mit The Metal. "Ich würde gerne mal gegen dich antreten, du bist hier doch schon solange dabei, da kann ich sicherlich einiges noch aus erster Hand lernen." Metal ist sichtlich geschmeichelt und antwortet fast schon ein wenig gönnerhaft: "Das können wir gerne machen, aber ich befürchte wenn du deinen ersten Sieg hier einfahren willst hast du dir den falschen ausgesucht." X sieht ein wenig beleidigt aus und antwortet etwas verbissener: "Das werden wir dann ja sehen. Ich denke nicht dass ich so chancenlos bin wie du glaubst..." The Metal will gerade antworten da ertönt hinter den beiden ein spöttisches Lachen. Als sie sich umdrehen sehen sie Burrell, der sie aus nicht allzu großer Entfernung offensichtlich belauscht hat. "Du kleiner Rookie willst Metal besiegen? Dass ich nicht lache! Ich glaube die Niederlage gegen diesen komischen Piraten hat dich auch noch den Verstand gekostet. Wenn du schon so einen Typen nicht schlagen kannst, dann könntest du erst recht nicht Metal oder sogar mich besiegen!" X ist sichtlich bei der Ehre gepackt und antwortet: "Ach ja?! das wollen wir doch mal sehen." Und er will auf Burrell losstürmen, doch The Metal hält ihn zurück. "Lass mich los!" brüllt X ihn an währen Burrell ihn auslacht. "Lass dir von dem doch nichts erzählen. Der hat doch selber gerade erst gegen mich verloren." "Achja?!" antwortet Burrell zornig "Das war nichts weiter als Glück." "Glück soll das also gewesen sein, na dann können wir das ja gerne nochmal probieren wenn du meinst es würde anders ausgehen." Doch nun protestiert X: "Nein, wenn einer den Typen zu fassen kriegt dann ich." "Wieso sollte ich denn ein Match gegen einen niemand wie dich bestreiten?!" höhnt Burrell. Doch noch bevor X erneut antworten kann macht The Metal einen Vorschlag: "Wisst ihr was? Warum tragen wir das nicht einfach in einem Three-Way Match aus?" "Meinetwegen gerne." sagt X. "Warum nicht? Zwei Loser mit einer Klappe." sagt Burrell "Gut, dann mach ich das für die nächste Show klar." sagt Metal "Und jetzt könnt ihr euch beide wieder beruhigen und jeder eures Weges ziehen." X lässt widerwillig ab und sagt zähneknirschend: "Na gut, ich sehe euch dann beide in zwei Wochen." "Ich freue mich schon drauf." antwortet Burrell höhnisch und lässt dann die beiden alleine zurück. Es scheint als wöllte The Metal noch etwas zu X sagen, doch dieser verlässt nun ebenfalls den Raum.

Die Stimmung in der Halle ist gespannt, alle warten auf das nächste Match. Und da ertönt auch schon die Musik von BJ Black. Evanescence schallt über die Köpfe des Publikum und einige singen mit, „SAVE ME“. Nach dem Sieg den Black letzte Woche errungen hat, ist der Respekt des Publikums etwas gestiegen, auch wenn es von Beliebtheit sehr weit entfernt ist. Der Lord of Pirat betritt den Ring und legt wie immer seine Weste und seinen Gürtel mit dem Piratendolch ab. Da ertönt auch schon „Get Up“ und „THAT…DAMN…PSYCHO“ Tsunami betritt die Bühne und zeigt die berühmte Geste mit den Pistolen Andeutung an seinem Hals. Zielstrebig geht er zum Ring, nach dem er dort seinen Hoody und sein Shirt abgelegt hat, nimmt er sich Black zur Brust. Er macht ihm klar, dass er das Match startet, Black scheint das egal zu sein und verlässt direkt den Ring. Während Black und Tsunami noch diskutieren, hören die Zuschauer das bekannte Donnergrollen und Meeresrauschen, Dagon betritt die Bühne hinter ihm erscheint Ragnar Thoralfson, dieser führt an einer Kette Patrick „Irish“ O´Flannigen herein. Die Zuschauer halten den Atem an als sie Irish sehen. Er sieht blass aus, abgehalftert und wirkt irgendwie leer. Die Beiden gehen mit ihrem Gefangenen zum Ring und binden ihn in an ihrer Ringecke an, Irish bleibt brav stehen und schaut gerade aus. Ragnar will den Anfang machen und steigt in den Ring. Der Referee eröffnet das zweite Match des Abends.

2. Match
Tag Team Match
Dagon und Ragnar Thoralfson/w. Irish vs. BJ Black und Tsunami

WFEDagon.pngWFERagnar.pngWFEversus.pngWFEbjBlack.pngWFEtsunami.png

Ragnar will Tsunami angreifen aber der Psycho macht seinem Namen alle Ehre und will den Größten im Match als Gegner haben. Er winkt Dagon in den Ring. Dagon lacht laut auf und hält Ragnar seine Hand hin, Ragnar taggt. Dagon grinst auf Tsunami runter, zwischen den beiden Athleten liegen fast 30 Zentimeter Unterschied. Dagon deutet an, dass er eine Kraftprobe mit Tsunami machen möchte und hebt seine Arme. Der Psycho guckt sich um und scheint die Idee lustig zu finden. Er drückt seine Hände in Dagons und sobald Dagon drücken will, tritt Tsunami ihm gegen das Knie. Überrascht von der Aktion geht Dagon auf ein Knie runter, Williams nutzt die Chance und zimmert Dagon volle Kanne die Faust ins Gesicht. Da kippt Dagon nach hinten um und Tsunami legt nach. Er nimmt sich den Kopf von Dagon und hämmert mit seinem Knie zweimal gegen ihn. Der Kleine zieht den Großen auf die Beine und wirft ihn in die Seile. Als Dagon zurück federt bekommt er einen harten Tritt von Tsunami in den Bauch. Dagon bleibt nach vorne gebückt in der Ringmitte stehen und jetzt holt Tsunami sich Schwung. Er rennt in die Seile, dann auf Dagon zu und verpasst ihn einen harten Sprungkick gegen den Kopf. Dagon geht zu Boden und Tsunami setzt zum Cover an 1…Kickout. Der Fischer kann seinen Gegner noch mühelos von sich runterwerfen. Williams steht auf und schüttelt sich, als wären das erst Aufwärmübungen. Beim Aufrichten schüttelt Dagon den Kopf ungläubig. Er springt auf und guckt zu Ragnar, der symbolisiert ihm er soll jetzt mal loslegen. Schon kommt Tsunami wieder angestürmt, doch Dagon kann dem Schlag ausweichen und läuft in die Seile. Er rennt zurück und kann Tsunami mit einer Clothesline von den Beinen holen. Wieder läuft der Mann aus Innsmouth in die Seile und zeigt danach eine running Sentonbomb, doch Tsunami scheint noch nicht besonders angeschlagen, da dieser sich wieder aufrappeln will. Also schnappt sich Dagon den Briten und pfeffert ihn in eine Ecke. Er holt Schwung und springt auf ihn mit einem Cornersplash, danach landet er ein Paar harte Treffer in der Bauchregion von Tsunami. Als nächstes setzt er ihn aufs oberste Seil, er will scheinbar einen Superplex zeigen, doch Tsunami kann ihn abwehren. Mit ein paar harten Tritten gegen Brust und Kopf, kann er sich Luft verschaffen. Da Dagon zurück getaumelt ist, hat der Psycho den Platz um aufs oberste Seil zu steigen und er springt mit einem Crossbody auf seinen Gegner. Dieser reagiert blitzschnell, fängt ihn auf und schmeißt Tsunami mit einem Fall Away Slam quer durch den Ring. Jetzt hat der Fischer wohl genug von dem kleinen Psycho und taggt.

Ragnar Thoralfson betritt den Ring. Er geht schnell auf Tsunami zu und verpasst dem sich am Seil hochziehendem Briten einen Schlag mit der Faust ins Gesicht, dieser sinkt wieder auf die Matte. Nachdem Ragnar seinen Gegner in die Mitte des Ringes gezogen hat, setzt er direkt eine Armbar an. Tsunami schreit kurz auf, wird dann aber ganz ruhig und sammelt seine Kraft. Der Referee legt sich vor ihn um zu fragen ob er aufgibt, doch Tsunami lacht nur laut auf. Er packt den auf ihm liegenden Thoralfson an den Haaren und zieht ihn einmal über seinen Köper rüber, dabei bricht er sich fast selbst den Arm, da der Wikinger seine Armbar nicht löst. Doch der Move zeigt Erfolg, denn Tsunami zieht Ragnar in eine Cover 1…Kickout. Thoralfson hat seinen Griff gelöst. Tsunami rollt sich an die Ringseite zu seiner Ecke, Black schaut ihn genervt an und streckt ihm die Hand entgegen. Tsunami hält sich den Arm der gerade fast aus seiner Schulter gebrochen wäre und wendet sich von Black ab. Dieser lässt es aber so nicht stehen und taggt sich selbst ein in dem er sich etwas nach vorne beugt und Tsunami auf den Rücken klatscht. Wütend dreht sich Williams um, doch verlässt den Ring nach Ermahnung des Referees. Thoralfson hat sich das ganze belustigt angeschaut und steht jetzt Black gegenüber. Der Pirat gegen den Wikinger. Ragnar haut zu, Black haut zurück. Sie liefern sich einen kurzen Schlagabtausch, dann laufen beide in die Seile. Als sie sich in der Ringmitte begegnen können sie sich gegenseitig ausweichen, dann laufen sie wieder in die Seile und auf beiden Seiten wird von dem Tag Team Partner das Seil runtergezogen. Black fällt auf Dagons Seite aus dem Ring, Ragnar bei Tsunami. Beide Partner springen vom Apron. Dagon einfach so, Tsunami springt mit einem Cannonball dem gerade aufstehenden Thoralfson entgegen, und beide landen auf dem Hallenboden.

Als alle vier beschäftigt sind, drängelt einer der Fans mit einer Miguel Lopez Maske in die erste Reihe. Er versucht den apathisch dastehenden Irish anzusprechen, doch der scheint ihn gar nicht wahrzunehmen. Währenddessen rennt Dagon auf Black zu und verpasst ihm eine Clothesline, er zieht ihn hoch hebt den Schweizer über seinen Kopf und wirft ihn auf die Absperrung. Auf der anderen Seite des Rings, hat sich Tsunami nach dem Cannonball schnell wieder auf gerappelt. Er schlägt wild auf den am Boden liegenden Wikinger ein, zieht ihn auf die Füße und führt ihn zur Ringecke. Dort angekommen nimmt er den Kopf von Ragnar und haut ihn volle Kanne gegen das Eisen, danach rollt er ihn in den Ring. Dagon hat soeben das gleiche mit Black getan, jetzt liegen beide stark angeschlagen im Ring. Black kann sich als erstes aufrappeln, Ragnar steht kurz nach ihm auch wieder. Durch die paar Sekunden Vorsprung konnte sich BJ schon eine Aktion überlegen, er rennt mit voll Speed auf Thoralfson zu um ihn mit dem Death Soul (Spear) um zu hauen. Doch Ragnar reagiert schnell genug, er schnappt sich den anrasenden Pirat und schafft es ihn auf die Schulter zu nehmen. Mit Hilfe des Speeds von Black kann Ragnar ihm einen mächtigen Death Valley Driver verpassen. Er setzt zum Cover an 1…2…Kick out. Erschöpft rollt sich Ragnar von seinem Gegner runter, einen Moment dreht er sich zu Dagon und scheint zu überlegen zu taggen, doch dann schnappt er sich lieber Black und wirft ihn in eine Ecke. Er bearbeitet ihn mit Faustschlägen, nimmt ihn dann in einen Wirst Lock. Er führt den Piraten quer durch den Ring der auf Grund seines verdrehten Amrs laut schreit. Dann schmeißt Ragnar Black in die Seile, und Stoppt ihn mit einem harten Schlag, danach nimmt er ihn wieder in den Wirst Lock. Trotz des verdrehten Arms versucht Black gegen Ragnar anzukämpfen, er tritt nach ihm doch Thoralfson kann ausweichen und verstärkt seinen Griff. Plötzlich macht der Pirat aus der Schweiz einen Rolle nach vorne, dreht sich unter den Armen von Ragnar durch und schubst ihn in seine Ecke zu Dagon. Ragnar geht wieder auf ihn los, Black sprintet und dieses Mal sitzt der Death Soul. Cover 1…2…Kick out. Von Adrenalin durchströmt springt Black auf und versucht dem auf dem Apron stehenden Dagon den Black Pirat (Axe Kick) zu verpassen. Dagon springt vom Apron und weicht aus. Nachdem Dagon weg ist, dreht sich der Lord of Pirat wieder zu dem Wikinger und setzt zum Lucifer (RKO) an. Doch Ragnar fängt ihn und wirft ihn zur Seite. Dagon klettert zurück auf den Apron und taggt sich ein, Ragnar rollt sich aus dem Ring und Dagon stürmt rein. Während die Beiden beschäftigt sind, versucht der Fan mit der Lopez-Maske wieder mit Irish in Kontakt zu treten doch Irisch guckt weiter nur stumpf geradeaus.

Dagon schnappt sich Black und verpasst ihm einen Gorilla Press, nach der Landung von Black zieht er ihn direkt wieder auf die Beine, nur um ihn mit einem Powerslam wieder auf die Matte zu schicken. Zielstrebig klettert Dagon aufs Seil und zeigt seinen Mächtigen Frogsplash. 1…2…Kickout von Black. Nun hat er wohl genug, denn Dagon will das Match jetzt beenden und zieht sich den Schweizer in die Powerbomb Position. Er nimmt ihn hoch und will ihn mit seiner Running Powerbomb ausschalten, doch Black drückt sich über den Kopf des Fischers und landet hinter ihm auf der Matte. Dabei kann er Dagon beim Fallen noch etwas von sich wegschubsen. Direkt vor Tsunami landend, begrüßt dieser ihn mit einer Faust im Gesicht. Mit letzter Kraft zeigt Black einen weiteren Death Soul gegen Dagon und kann danach direkt Tsunami eintaggen. Der Lopez-Fan holt jetzt eine Bierdose raus. Er tippt dreimal auf die Dose, bei jedem Tippen zuckt Irish seltsam mit dem Kopf in seine Richtung. Der Fan öffnet die Dose mit einem Zischen. Da passiert es, Irisch schüttelt den Kopf und guckt den Fan an, er ist wieder bei klarem Verstand. Dann springt der Fan über die Absperrung und bindet O´Flannigan los und drückt ihm die Bierdose in die Hand. Irish leert die Dose sofort an Ort und Stelle und dann flüchten beide durch das Publikum. Als Ragnar sieht wie Dagon den Spear abbekommt, will er in das Geschehen eingreifen, aber dann erblickt er den Fan, der aussieht wie Lopez und der gerade seinen Sklaven befreit. Wütend stürmt Ragnar hinter den beiden her. Im Ring ist Dagon, der sich vom Spear zu erholen versucht, doch dann sieht er wie Ragnar davon stürmt. Er sieht ihm nach wo er hin will und entdeckt, dass Irish verschwunden ist. Plötzlich bekommt er einen Schlag von hinten auf den Kopf. Tsunami ist im Ring und deckt ihn mit Schlägen und Tritten zu. Danach der Ansatz zum End of Blessings (Inverted Cross Rhodes), Ragnar sieht was im Ring geschieht und stürmt zurück. Tsunami führt seinen Finnischer durch und Dagon geht zu Boden. 1…2…
3.

Tsunami und Black siegen via Pinfall an Dagon
(Matchzeit: 15: 42 Min.)


Tsunami sieht Ragnar kommen und rollt sich schnell aus dem Ring und geht die Rampe hoch. Um seinen Sieg anständig zu feiern, rollt sich Black hingegen in den Ring, er stellt sich hin und reißt die Arme hoch, da wird er von hinten gepackt und mit einem Tiger Suplex auf die Matte geschickt. Ragnar ist in Rage, der schnappt sich den Schweizer und verpasst ihm den Thors Hammer (Hammerlock DDT). Danach stürmt er auf Dagon zu, der in einer Ecke sitzt und zieht ihn hoch. Ragnar Thoralfson ist zwar 12 Zentimeter kleiner als der Fischer aus Innsmouth, doch ist er so wütend das sie locker gleich groß wirken. Sie schauen sich an, Dagon redet auf Ragnar ein und dieser beruhigt sich langsam. Dann schreiten Beide zur Tat und nehmen die Verfolgung durch das Publikum auf. Während Black sich angeschlagen die Rampe rauf schleppt.
Draußen vor der Halle sehen sich Irish und sein Retter gerade nach möglichen Verfolgern um. Doch es scheint als hätten sie nichts zu befürchten. Dennoch drängt der Maskierte Irish dazu in sein Auto einzusteigen und davon zu fahren um nichts zu riskieren. Es handelt sich bei dem Wagen um ein schickes rotes Cabrio. Deshalb leistet Irish der Aufforderung gerne Folge, springt auf den Beifahrersitz und stellt erfreut fest, dass ihn im Fußraum bereits ein kühles Six Pack erwartet. Sein Retter steigt auf den Fahrersitz, gerade als hinter ihnen die Tür aufkracht und Ragnar und Dagon auf den Parkplatz stürmen. Irish öffnet zischend die erste Bierdose und begleitet von einem lauten "Slainte!" brausen sie mit quietschenden Reifen davon, während Dagon und Ragnar Thoralfson ihnen nur noch wütend hinterher brüllen können.

Hinter den Kulissen sehen wir Joven in der Umkleide, der offenkundig immer noch nicht Luke Geld gefunden hat, stattdessen lässt er seine Wut an einem der Spinde aus „Wenn ich diesen Bastard finde“ knurrt er. In dem Moment ertönt ein freundliches Flöten aus dem Hintergrund und Beetlejuice tritt ins Bild, in vollständiger Krankenschwesternuniform „Mr. Joven“ haucht er mit hochverstellter Stimme „das sieht aber gar nicht gut aus, ich als“ Joven unterbricht ihn „Lass mich raten, du bist Beetle Nurse?“ Beetlejuice winkt ab und lacht „Aber nein, das wäre grotesk, ich bin Nurse Juice natürlich“. Dies entlockt Joven tatsächlich so etwas wie ein trockenes Auflachen als er die Hände in die Luft wirft und kopfschüttelnd aus dem Raum geht.

Mittlerweile sind Irish und der Maskierte in einem Irish Pub angekommen um Irishs Befreiung zu feiern. Irish hat gleich drei Gläser Bier vor sich stehen, während der Maskierte einen üppigen Cocktail genießt. "Hey, jetzt könntest du aber wirklich langsam mal diese blöde Maske absetzen, ich will in das Gesicht meines neuen besten Freundes schauen und nicht mehr in das von diesem arroganten Fatzke." sagt Irish gerade zwischen zwei Schlucken. "Es freut mich dass du das so ausdrückst", sagt der Unbekannte mit der Miguel Lopez Maske und zieht sie herunter. Mit einem "Tadaa!" strahlt nun das weiße Lächeln aus dem echten Gesicht von Miguel Lopez. "Oh" sagt Irish, "das äh tut mir leid..." und schnell kippt er sich ein weiteres Bier rein. "Ist schon okay." sagt Miguel Lopez fröhlich "Ich konnte einfach nicht dabei zusehen wie die beiden dich gefangen halten. Was haben die eigentlich mit dir gemacht?" Ein Schaudern durchzuckt Irish und er antwortet kurz angebunden "Will ich nicht drüber reden..." "Na ist ja auch egal, Hauptsache du bist wieder frei." "Ja, danke nochmal dafür." Und Irish stößt mit Lopez an. "Slainte!" sagt Irish "Auf die Freiheit!" antwortet Lopez. Beseelt vom Alkohol sagt Irish nachdem er das Glas wieder absetzt: "Ich glaube das ist wirklich der Beginn einer guten Freundschaft." Lopez lacht fröhlich und zwinkert Irish zu. Dann legt er den Arm um seine Schulter und sagt: "Also man erzählt sich du hast eine gutaussehende Schwester..." Doch mehr gibt es vorläufig nicht zu erfahren, denn wir schalten zurück in die Halle.
 
Zuletzt bearbeitet:

WFE

Midcard
Im Ring befindet sich Stan der diese Woche Ein Pancake-Kostüm trägt.
„Hallo alle zusammen! – Ich habe euch doch vor 2 Wochen gesagt, dass ich alles sein kann was ihr möchtet. Nun stehe ich hier im Ring vor dem besten Publikum was man sich vorstellen kann (Das Publikum Jubelt) und möchte euch was erzählen: Pancakes mit Ahornsirup und Butter sind die besten Pancakes die es gibt.
Aber wie ihr sehen könnt, stehe ich als einsamer Pancake alleine im Ring
(Das Publikum ruft laut “oohh!“) und das möchte ich nun gerne ändern. Vielleicht war es auch mein Fehler immer alles alleine zu probieren. Von daher frage ich:“ Wer würde sich mir als Ahornsirup und Butter anschließen?“ Ich habe auch einen Namen und ein Logo für unsere neue Fraktion.
Trommelwirbel bitte…
Butterclub!" Und es Hängt ein parodiertes Logo des Butcher Club´s über dem Ring.
ButterClub.png


Die Musik von WFE European Champion Henry Frederik van Berrington ertönt und er kommt mit Mikrofon in der Hand auf die Stage. „Hey Stan!!! – Die Leistung, die du letzten Monat als „Postbote Stan“ gegen meinen Kammerraden Luke Geld gezeigt hast, war nicht schlecht und du hattest meinen Respekt dafür! Auch dein Match vor zwei Wochen als „Stanson der Wikinger“ war nicht schlecht, auch wenn du wieder nicht gewinnen konntest…“
„…Danke HFB!“
…“Ich war noch nicht fertig!!! – Aber das, was du hier gerade abziehst, sehe ich als persönliche Beleidigung und Respektlosigkeit gegenüber dem Butcher Club.“
„Bringt mir einen Referee her, ich will ein Match gegen dieses Pancake-Maskottchen. Dich mach ich platt.“
„Wow wow wow…. Wow!
" sagt Stan. „Wenn du dir deiner Sache so sicher bist, dann gib mir doch die Möglichkeit #1 Contender auf deinen WFE European Title zu werden. Wenn ich dich besiege, bin ich neuer #1 Contender auf deinen Gürtel und du musst ihn beim nächsten PPV gegen mich verteidigen.“
HFB lacht. „HAHAHA – Da du nicht gewinnen wirst, von mir aus. Wie sieht es aus, bekomme ich jetzt einen Referee?“
Referee Daniel Roberts kommt in den Ring, damit ist es Offiziell!
Nun geht HFB übermotiviert in den Ring, er reibt sich die Hände und wartet auf die Ringglocke.

3.Match
Singles Match (Wenn Pancake Stan gewinnt, wird er #1 Contender auf die WFE European Championship)
Pancake Stan vs. HFB

WFEStan10.pngWFEversus.pngWFEHFB.png

Referee Daniel Roberts startet das Match. HFB geht langsam auf Stan zu, stellt sich vor ihn und verpasst ihm eine Ohrfeige. Danach lässt er einige Schläge folgen bevor er Stan mit einem Whip-In in die Ringecke befördert. Er rennt auf Stan zu und verpasst ihm einen krachenden running high knee lift, den man mit Sicherheit noch außerhalb der Halle auf der gegenüberliegenden Straßenseite gehört hat. Er will Stan covern, doch der Referee möchte erst nach Stan schauen, ob er noch bei Bewusstsein ist und verhindert somit das Cover.
Dem Publikum gefällt das gar nicht und sie buhen deshalb lautstark. Daniel Roberts gibt HFB die Anweisung erst mal in seiner Ecke stehen zu bleiben, damit er bei Stan gucken kann. „Was soll der Scheiß? – er hat es doch nicht anders gewollt. Er will doch so tough sein, jetzt lass mich weiter kämpfen!“ sagt HFB zu dem Referee und schubst ihn von sich weg. Der Referee überlegt gerade HFB für seine Tätlichkeit ihm gegenüber zu disqualifizieren, als Stan ruft: “Mach das nicht!“ und ehe sich HFB versieht, trifft ihn ein Superkick von Stan und er geht zu Boden. Doch anstatt das Cover anzusetzten, geht Stan auf´s Top Rope und möchte einen Move zeigen. Er atmet noch mal tief durch und zeigt den „Butterfly“ (450 Splash), doch HFB rollt sich im allerletzten Moment zur Seite. Nun liegen beide Männer auf dem Boden und der Referee beginnt zu zählen. Als er bei „3“ angekommen ist, zeigt HFB einen Kip-Up und steht wieder auf den Beinen. Er rennt in die Seile und will seinen Springboard Moonsault zeigen, in der Zwischenzeit ist Stan wieder aufgestanden. Kurz vor der Drehung des Moonsault, kontert Stan diesen in einen wunderschönen German Suplex, trotz des Kostüms kann er sogar in die Brücke gehen. Cover: 1…2… Kick out! Ein lautes Raunen geht durch die Halle. Stan hebt HFB auf und will ein paar Schläge nachsetzen, doch HFB kann Stans Schläge kontern und selbst ein paar heftige Schlagsalven landen. HFB zeigt einen Irish Whip, reversal von Stan, doch HFB kommt Stan mit einem Dropkick entgegen, der ihn voll an der Brust trifft. HFB hebt Stan wieder auf und schleudert ihn erneut mit einem Whip in die Ringecke, rennt ihm hinterher und zeigt einen heftigen Splash gegen Stan. Nun dreht er Stan um und wuchtet ihn per Back Suplex Griff auf das oberste Turnbuckle. HFB steigt ebenfalls auf das Turnbuckle und zeigt eine unfassbare Reverse-Rana gegen Stan!!! Stan ist sehr unglücklich auf dem Nacken aufgekommen, aber das hält HFB nicht davon ab wieder auf´s Top Rope zu steigen. Auf dem Top Rope stehend, atmet er nochmal kräftig durch und zeigt die High Fucking Bomb. Für das Publikum ist diese Aktion immer noch ein Highlight, er zieht die Shooting Star Press durch und dreht eben einfach weiter. Unfassbar! Die Crowd jubelt und HFB zeigt das Cover: 1…2…
3! Sieger via. Pinfall Henry Frederik van Berrington


(Matchdauer 5:14 min)


Queens Don't Stop me now verkündet HFBs Sieg gegen Stan. Dieser verzieht sich kleinlaut während HFB sich aufrappelt und sich vom Publikum bejubeln lässt. Doch plötzlich bricht HFBs Musik ab. Stattdessen ertönt The Vengeful One und Luke Geld geht, mit seinem Title auf der Schulter, etwas genervt zu seinem Tag Team Partner HFB. Dieser wirkt schon etwas angeschlagen, ohne Frage hat ihn das Match gegen Stan mehr Kraft gekostet als er es erwartet hat. Doch er sagt Luke Geld gegenüber dass er fit ist und er auch gegen die Brotherhood alles geben kann. Dennoch steigt Geld als erstes in den Ring. Danach ertönt Deadman´s Hand und die beiden Biker kommen mit ihren Harleys zum Ring gefahren, das Publikum begrüßen sie mit „Buh“-Rufen. Sie betreten den Ring und wärmen sich leicht auf, sprechen sich dann ab und beschließen das Mantis den Anfang macht. Mantis dreht sich um zu Geld und gestikuliert mit einer Handbewegung an seinen Hüften das er seinen Title wieder haben will. Und da erklingt auch schon die Ringglocke.

4. Match
Tag Team Match – Gewinnen die Miles Brüder erhalten sie ein Wolrdtitle Match
Butcher Club vs. Brotherhood

lukegeldbutcher.pngWFEHFB.pngbutcherclub.pngWFEversus.pngWFEMiles.pngWFEMantis.png

Luke Geld und Mantis gehen aufeinander zu, der ehemalige und der aktuelle World Champion schauen sich in die Augen. Wortlos führt Geld den ersten Schlag aus, Mantis haut zurück. Die Fäuste fliegen, Mantis schafft es einem Schlag auszuweichen und verpasst Geld einen Tritt in den Bauch auf den ein DDT folgt. Schnell läuft Mantis in die Seile und springt mit einem Running Leg Drop auf Geld, dieser kann sich aber wegrollen und verpasst dem am Boden sitzenden Mantis ein Tritt ins Gesicht, doch er kann ihn abwehren, indem er das Bein von Geld festhält. Mit dem Bein unterm Arm steht Mantis auf, Geld guckt ihn genervt an. Als Mantis mit dem Bein vor ihm steht, springt Geld hoch und verpasst ihm ein Enzuigiri. Taumelnd läuft Mantis in die Seile, der Butcher sprintet in die gegenüberliegenden um Schwung zu holen. Als er zurückkommt, verpasst er Miller einen Dropkick, der den Biker zu Boden wirft. Jetzt ist Geld oben auf und schnappt sich den U.S. Amerikaner. Als er ihn auf den Beinen hat, wirft er ihn mit einem Belly to Belly overhead Supelx einmal über sich. Hart landet Mantis in der Nähe seines Bruder, sich den Rücken vor Schmerzen haltenden streckt er die Hand nach diesem aus. Chris Miles streckt sich ihm entgegen, doch schon hat Geld sich den ehemaligen World Champion wieder geschnappt. Plötzlich schaut Geld in seine eigene Ecke, sein Partner HFB hält ihm seine Hand entgegen und will in das Match. Mit einer Handgeste symbolisiert Geld ihm die Frage ob er wirklich rein möchte und Henry nickt angestrengt den Kopf. Danach wirft der Butcher Mantis in die Ecke und taggt HFB ein. Er schnappt sich den Niederländer und wirft ihn mit einem harten Whip-in in die Ecke gegen Mantis.

Hochmotiviert schnappt sich HFB Mantis und wirft ihn in die Seile, als er zurückkommt erwartet ihn ein gesprungener Spinning Heel Kick. Wieder auf den Beinen, hetzt Henry auf den Apron und zeigt ein Springboard 450 Splash der durch geht. Cover 1…2…Kick out. Immer noch mit sehr viel Speed, auch wenn man Schwächungen durch das Stan Match bemerkt, läuft der European Champion wieder los. Mit einem Crossbody springt er den gerade aufgestandenen Mantis in die Arme, dieser kann ihn aber recht einfach auffangen. Mit einem krachenden Bodyslam wirft er den Highflyer auf die Matte. Während der Biker durchatmet, verpasst er seinem am Boden liegenden Gegner ein paar Tritte gegen den Kopf. Nun schnappt er sich HFB und führt ihn zu seinem Bruder in die Ecke, sie taggen. Miles kommt rein und gemeinsam werfen sie Frederik in die Seile, als er zurückfedert, rennt er in zwei Ellenbogen und geht zu Boden. Miles schnappt sich seinen Gegner und hämmert ihn erst mal ein paar Uppercuts ins Gesicht, schubst ihn in die Seile und als er zurückkommt, streckt er ihn mit einer Clothesline zu Boden. Ein paar Tritte gegen den Kopf, dann nimmt er ihn hoch und wirft ihn in die Ecke zu seinem Bruder. Tag. Mantis steigt auf das oberste Seil und Miles verpasst HFB einen Piledriver, den Mantis durch seinen Sprung vom Seil verstärkt. Mantis setzt das Cover an 1…2…Kickout. Geld war schon fast im Ring bevor Henry auskicken konnte. Mit ausgestreckter Hand zeigt Mantis auf den Butcher und sagt ihm, dass er hier drin nichts zu suchen hat. Am Boden kriecht in der Zeit HFB vorbei, der sich austaggen will, doch Mantis schnappt sich ihn und verpasst ihm ein Kniestoß ins Gesicht. Danach geht es in einen Crossface. Der adlige Niederländer schreit auf vor Schmerzen, Geld will eingreifen, wird aber vom Referee zurückgehalten. In der Zeit kommt Miles in den Ring zieht seinen Bruder nach hinten um den Griff zu verstärken. Als er sieht, dass der Referee sich wieder umdreht, verlässt er schnell den Ring. Nachdem Miles seine Unterstützung gelöst hat, kann HFB die kurze Lockerung des Griffes nutzen um sich ins Seil zu retten. Mantis hält den Griff bis der Referee bei 4 war, dann löst er ihn. Der Bastard rollt sich aus dem Ring um zu Luft zukommen, doch war er zu nah an Miles, der zu ihm schleicht, während sein Bruder im Ring den Referee ablenkt. Mit einem Superkick streckt The Beast den Holländer zu Boden, dann schnappt er sich den kleinen Mann und haut ihn mit einer Powerbomb auf den nackten Beton. Plötzlich geht Chris zu Boden, Geld ist um den Ring gelaufen und hat ihn mit einer Clothesline von hinten umgehauen. Nachdem sich Miles schnell wieder aufrappelte, streckt der Butcher den Mannheimer mit seinem the Cambrel (Double Underhook DDT) nieder. Danach geht er zu seinem Partner und hilft ihm auf die Beine. Er flüstert ihm etwas zu, HFB guckt ihn etwas verdutzt an, nickt dann aber wild entschlossen. Der Referee ist bereits bei sieben, Geld rennt zurück zur Ecke, als er in Position steht, neun, rutscht Henry in der Nähe seiner Ecke in den Ring und will sofort taggen. Doch Mantis lässt sich nicht so einfach veräppeln und kann sich den Niederländer schnappen bevor er auch nur Lukes Fingerspitzen sieht. Er wirft ihn in die gegenüberliegende Ecke und rennt hinterher um ihn in dort zu zerquetschen. Chris Miles liegt noch etwas benommen außerhalb des Rings, also macht der U.S. Amerikaner selber weiter. Bodyslam gegen HFB, Mantis rennt in die Seile und landet dann mit einer running Senton auf dem Bastard. Weiter geht’s, er hebt ihn hoch, wirft ihn in die Ecke und verpasst ihm ein paar Schläge mit der Faust. Whip-In in die Seile und es folgt ein Spear, Henry fliegt quer durch den Ring, Mantis setzt das Cover an 1…2… der Referee bricht ab, HFB hatte sein Bein auf dem untersten Seil.

Da bemerkt Mantis wie Luke Geld wieder in seine Ecke geht. Der ehemalige World Champion beschwert sich, da er glaubt Geld hat sich eingemischt. Diese Ruhephase kann der Bastard nutzen um sich auf die Beine zu ziehen und als sich Mantis umdreht, bekommt er den Superkick direkt ans Kinn gezimmert. Beide gehen zu Boden und atmen schwer, der U.S. Amerikaner kann sich schneller erholen und krabbelt in die Ecke zu seinem Bruder, der sich gerade wieder auf den Apron gestellt hat. Der Holländer kriecht mit aller Kraft in die Ecke zu seinem Tag Partner, Doch Mantis kann taggen und zieht ihn auf die andere Ringseite. Geld verfällt fast in Raserei auf dem Apron, weil er in den Ring will. Das Publikum steht voll hinter dem European Champion und ruft laut: „H-F-B!“. Als wäre er ein Kind schnappt sich Miles den Bastard und hebt ihn auf die Beine, danach folgt ein Belly to Belly Suplex. Ohne Pause zieht er ihn wieder hoch und eine weitere Powerbomb folgt. Kurz überlegt Miles, dann taggt er wieder an Mantis und die beiden werfen HFB in die Seile um einen double Flapjack gegen ihn auszuführen. Kurz nachdem Miles den Ring verlassen hat, hält sein Bruder ihm die Hand wieder hin um zu taggen. Er schlägt ein und klettert nach kurzer Absprache auf das Top Rope. Im Ring nimmt sich Mantis nun seinen Gegner und verpasst ihm einen Backbreaker auf sein Knie, während Frederik noch auf dem Knie liegt, kommt the Beast vom Top Rope mit einem Leg Drop auf ihn niedergestürzt. Der Move sitzt und HFB landet auf dem Bauch durch die Wucht des Leg Drops. Ein weiteres Mal taggen die Miller Brüder und ein weiteres Mal werfen sie den Holländer in die Seile. Dieses Mal folgt allerdings der double Spear, Henry fühlt sich als wenn seine ganze Luft aus ihm raus gepresst wird zusammen mit all seiner Kraft. Cover 1…2…Mantis rollt von HFB runter. Luke Geld ist in den Ring gestürmt und tritt Mantis direkt in sein Gesicht. Geld zieht seinen Partner in seine Ecke doch plötzlich stoppt der Köper von Henry, auf der anderen Seite steht Miles und zieht den Niederländer an seinen Füßen. Wie beim Tauziehen geht es hin und her, mit HFBs Körper als Tau. Geld mit all seiner aufgestauten Wut und Zorn, kann den großen Chris Miles fast besiegen und das Tauziehen für sich entscheiden, doch dann kommt Manits und gegen die Brotherhood hat Geld keine Chance. Henry rutscht ihm aus den Händen. Wütend verweist der Referee Miles und Geld des Ringes. Zufrieden nickt Mantis seinem Bruder zu und packt sich wieder den European Champion, er wirft ihn in die Seile, doch HFB konnte sich etwas erholen und zeigt seinen Springboard Moonsault und reißt den Biker um. Durch den Schwung beflügelt, kommt van Berrington wieder auf die Beine und springt zu Luke in die Ecke. Der Tag geht durch und das Publikum rastet komplett aus, nur der Butcher dreht noch mehr durch. Er stürmt auf Mantis zu und haut ihn direkt wieder mit einem Meat Hook Clothesline um. Danach schnappt er sich den in Ring kommenden Miles, weicht einem Schlag aus und verpasst ihm den Forgein Exchange (Drei German Suplexes). Miles rollt aus dem Weg und wieder ist Mantis an der Reihe. Es folgt The Cambrel und dann reißt er den Biker wieder hoch und er nimmt ihn in den Hemorrhage (Full Nelson Submission hold), doch Mantis ist noch nicht geschwächt genug und kann sich nach kurzer Zeit befreien. Als Geld merkt, dass sein Gegner rauskommt, löst er den Griff und schubst ihn weg. Nachdem sich Mantis umdreht, bekommt er einen Tritt in den Bauch von Geld, darauf folgt eine Powerbomb. Luke Geld legt sich den U.S. Amerikaner zurecht und steigt auf das oberste Seil, der Coin Flip soll folgen, doch Miles kommt zu Hilfe und schubst den Kölner vom Seil. Wütend rappelt sich Luke wieder auf und als er Chris ausschalten will, kann sich Mantis einmischen und den Butcher mit einem German Suplex überraschend zu Boden bringen, doch Geld zieht sich schnell wieder auf die Beine. Mantis taggt, und Miles kommt in den Ring. Der Mannheimer und der Kölner decken sich gegenseitig mit wilden Schlägen ein, Geld ist noch immer voller Zorn, da er das Match auf keinen Fall verlieren will. Mit einem Schubser verschafft sich Miles Luft und will dann schnell den Butcher mit einem Spear zu Boden strecken, doch Geld kann ausweichen und Miles landet mit der Schulter gegen den Ringpfosten. Ein weiterer Foreign Exchange folgt gegen the Beast, Cover 1…2…Kickout. Mit einem Blick in die Ecke stellt Geld erstaunt fest, dass HFB wieder auf den Beinen steht, doch er wirkt nicht als sollte er noch einmal in den Ring. Also macht er es allein, er nimmt sich Miles und bringt ihn für den Brummli in Position. Doch bevor er es ausführen kann, ist Mantis zur Stelle und rettet seinen Bruder. Noch zorniger will sich Luke den kleineren Miller greifen, doch der große Miller ist auch schon zur Stelle und verpasst ihm einen Low Blow, der Referee war gerade mit Mantis beschäftigt. Miles rollt Geld ein 1…2…
Kickout


Rettend hechtet Chris zu seinem Bruder und taggt ihn ein. Mantis stürmt auf Geld zu der sich noch den Unterleib hält, doch er sieht Mantis kommen. Mit Schmerzen rafft sich der World Champion auf und leistet sich einen weiteren Schlagabtausch, diesmal mit dem ehemaligen World Champion. In einem kurzen Augenblick, als Mantis etwas langsamer wird, rennt Geld unter seinem Arm durch und begrüßt Mantis mit einem Meat Hook Clothesline. Mantis geht zu Boden, doch plötzlich stürzt Miles von hinten auf Geld zu und schubst ihn in die Seile. Mit einem harten Schlag im Gepäck kommt the Beast auf ihn zu doch Geld kann ihn über das oberste Seil fliegen lassen. Plötzlich Tag. HFB hat sich eingewechselt und steigt auf das oberste Seil. Noch immer liegt Mantis am Boden, also springt Geld raus und schnappte sich Miles. Der Highflying Bastard springt mit seiner High Fucking Bomb (Shooting Star Press doch er landet mit dem Rücken auf dem Gegner) auf Mantis nieder, doch im letzten Moment kann dieser sich zu Seite rollen. Geld bekommt von alldem nichts mit, er verpasst gerade Chris Miles den Brummli (Backpack Stunner). Als Henry aufstehen will, kommt der Biker mit seinem Mantis-Kick (Drive-By-Kick) angerast und haut ihn um. Cover 1…2…
3.


Brotherhood siegt via Pinfall an HFB. Damit erhalten sie ein World Title Match.


(Matchzeit: 20:01 Min.)


Deadman´s Hand ertönt und Geld schaut ungläubig in den Ring, er sieht Mantis die Arme hoch reißen und HFB am Boden liegen. Jubelnd kommt Mantis nach draußen, freut sich vor dem erschütterten Luke Geld, dann schnappt er sich seinen Bruder und sie verlassen jubelnd die Halle. Luke schaut wütend auf Henry, der sich gerade im Ring aufrappelt. Frederik schaut entschuldigend zu seinem Freund, doch der dreht sich um und lässt ihn alleine im Ring zurück.

Die Show ist zu Ende, aber wir sehen noch einmal Joven vor der Halle wartet um Luke Geld abzufangen. Es fährt jedoch nur ein bunt bespraytes Auto, ein Käfer natürlich, vor, aus dem Beetlejuice in einer Chaffeuersuniform herauswinkt. „Mr. Joven, ich bin ihr Taxibeetle“. Joven sieht ihr an, und beginnt schallend zu lachen, Beetlejuice stimmt ein. Mitten im Lachen bricht J. Joven jedoch ab und greift sich Beetlejuice. Er zerrt ihn aus dem Wagen heraus und zeigt einen El Perro-Plex gegen die Seite des Beetles. Danach wuchtet er ihn auf den Wagen und verpasst ihm noch einen Ultima Ratio auf das Dach des Beetles, bevor er wütend den Parkplatz verlässt. Durch die Dunkelheit der Nacht hören wir nur noch Beetlejuice schmerzerfüllt in sich hineinlachen.

Credits:
1. Match: Hurricane
2. Match: Bangarang Dave
3. Match: MasterMuellen
4. Match: Bangarang Dave
Segmente-Beetlejuice und Joven: Darki
Rest: WFE

Qualität der Show: in Schulnoten
Promo/Segment of the Night:
Match of the Night:
Superstar of the Night:
OMG-Moment:
 
Zuletzt bearbeitet:

Darki

Main Event
@WFE spoiler beim ersten Matchfinish ist falsch.

Qualität der Show: 2+
Promo/Segment of the Night: Miguel und Irish werden Freunde
Match of the Night: Die Fischköppe gegen Black+Tsunami
Superstar of the Night: Miles/Mantis (Wer bekommt nun eig. den Title shot?)
OMG-Moment: Dagon feiert seinen ersten Sieg bei WFE Underground - oh wait, ähm dann :
Miguel Lopez revealed as Miguel Lopez

Sehr stimmige Episode wie ich finde, mehrere Storylines gut voran getrieben.

Dagon nährt sich langsam Curt Hawkins seiner Streak an ;)

Lediglich das Pancakematch fand ich diesmal was ... reingedrückt in die Sendung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bangarang Dave

Main Event
Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Alles zwischen Joven und Beetlejuice
Match of the Night: El Hijo vs. Smasher
Superstar of the Night: Miguel Lopez
OMG-Moment: Das Leid eines Writer, hatte leider keinen. Wäre aber wohl Lopez und Irish gewesen.

Folge war gut. Beetlejuice als Comedy actor ist fantastisch, passt sehr gut. Dazu der etwas ernstere Joven, passt toll. Smasher holt sein ersten Sieg, mal sehen was da noch zu erwarten ist. Nächste Woche Triple Thread mit Metal, X und Burell wird sicher gut. Miguel rettet Irish (der Macht auch alles um eine Frau zu kriegen :D). Läuft wohl auf eine Fehede zwischen den Beiden und Dagon und Ragnar hinaus. Wird Spannend. Butcher Club verliert gegen die Brotherhood und der schnell Split des Clubs steht wohl bald an, schade. Die Frage wer das Title Match bekommt ist berechtigt, weiß ich selber gar nicht. Ich ging immer von mantis aus, könnte aber auch ein Triple Thread werden oder es gibt zwei Matches. Vielleicht hat Geld sich da auch was fieses überlegt und die Beiden müssen es in einem Match ausfighten.
Was mir leider nichts so gut gefallen hat ist die Darstellung von HFB. Das er rauskommt und seinen Freund verteidigt ok, das er am Ende das Match entscheiden will geht auch noch. Das er auf den bewusstlosen Stan weiter ein hauen will passt leider gar nicht. Er würde sich eher sorgen machen und gucken ob alles ok ist. Das hat mich leider etwas gestört. Aber vielleicht ist das ja auch die dunkle Seite von Luke Geld die auf ihn abfärbt.
 

Seths-Revolution

Main Event
Qualität der Show: 2+
Promo/Segment of the Night: Lopez rettet Irish und beide flüchten vor den Riesen
Match of the Night: The Brotherhood vs. The Butcher Club
Superstar of the Night: Lopez
OMG-Moment: Lopez schafft es Irish zur Besinnung zu bringen.

Dieses mal sind die Matches deutlich besser geschrieben wurden. Bei der zweiten Ausgabe hatte ich das Gefühl, dass sich an manchen Stellen vieles wiederholt.

Die Szenen mit Beetlejuice, Miguel Lopez der Irish mit den Bierflaschen aus seinem Tiefschlaf geholt hat und Stan, der mich an gewisse WWE Wrestler erinnert haben mich zum lachen gebracht. Sehr gut!

Es freut mich für Mantis und Miles das sie Geld und HFB besiegt haben. Jetzt muss nur noch Mantis Geld entthronen und ich wäre zufrieden.
 

Mogk

Main Event
Sehr schön hat mir bisher. Wieder mal.
Hat mir schon ein gutes Stück der Nachtschicht überstehen lassen.:yes:
Die macht des bieres sollte man nie unterschätzen.
Der Fehler passiert sicher nicht nochmal. Nächstes mal wird er solange konditioniert bis er gar nichts mehr weiss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darki

Main Event

OMG-Moment: Das Leid eines Writer, hatte leider keinen. Wäre aber wohl Lopez und Irish gewesen.
Was soll ich denn sagen? Ich habe die volle WWE-Writer-Experience. Ich bekomme einmal pro Woche nen Segment geschickt ohne Bookinginfo und muss ne Promo schreiben! :D

Fehlt eig. nur noch, dass mich Samstags nachts um 3 einer aus dem Gym anruft und rumschreit das muss alles neu für Sonntag ;)
 

Luke Geld

Perfect Stan
Was soll ich denn sagen? Ich habe die volle WWE-Writer-Experience. Ich bekomme einmal pro Woche nen Segment geschickt ohne Bookinginfo und muss ne Promo schreiben! :D

Fehlt eig. nur noch, dass mich Samstags nachts um 3 einer aus dem Gym anruft und rumschreit das muss alles neu für Sonntag ;)
Falls du glaubst Dave, MasterMuelln oder Hurricane würden mehr Infos kriegen als du, kann ich dich beruhigen. ;)

Und ich verstehe was Dsve meint. Er hat ja praktisch die halbe Show geschrieben. Soll er sich da einen seiner "eigenen" Momente als OMG-Moment aussuchen?

PS: Meine Lieblingsmomente waren die mit Beetlejuice:)
 

Darki

Main Event
Falls du glaubst Dave, MasterMuelln oder Hurricane würden mehr Infos kriegen als du, kann ich dich beruhigen. ;)

Und ich verstehe was Dsve meint. Er hat ja praktisch die halbe Show geschrieben. Soll er sich da einen seiner "eigenen" Momente als OMG-Moment aussuchen?

PS: Meine Lieblingsmomente waren die mit Beetlejuice:)
Ist also genau wie bei der WWE ;) . Und ne keine Sorge, ich will gar nicht mehr wissen. Ich kann nur so langsam verstehen wie bestimmte Segmente bei Writern zu stande kommen. (und nein du bekommst nicht meine Handynummer um mich nachts um 3 anzurufen!)

Und ja klar verstehe ich was er meint, ich würde nun auch nicht hingehen und meinen "Bestes segment - ganz klar die Beetlejuicesachen" :D . Musste schon mit mir ringen, ob ich wirklich die Lopezmaske oder "meinen" Wrestler ins beste Match setze.
 

Beetlejuice

Gesperrt
Joven, brauchst du eine grässliche Führung?
Ich, Beetle-Guide, der führende Führer der WFE, kann dir gerne zeigen was sich hinter den grässlichsten Ecken verbirgt!

Na, wie sieht's aus?
 

McKenzie

Upper Card
Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Beetlejuice & Joven
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Miguel Lopez
OMG-Moment: Unter der Miguel Lopez Maske steckte Miguel Lopez... & wie er Irish mit Bier erweckt hat

die ganze Show war wieder viel flüssiger zu lesen. Die Storys wurden schön weitergesponnen und man (oder zumindest ich) bin schon gespannt wie es weiter geht. Jobber Stan bekommt mir ein wenig zuviel Spotlight im Vergleich zu realen Teilnehmern. Die Mid und Undercarder könnten den ja bei nächsten mal gemeinsam verprügeln.... ;)
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Heute ein wenig kürzer. Die Show hat sich flüssiger gelesen und bis auf Match 1 wirklich passend die Spoiler eingesetzt. Irgendwie werde ich noch nicht warm mit dem Stan Charakter, aber ich vertraue euch, dass ich ihn noch mögen werde.

Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Beetlejuice/Joven Segmente
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Lopez
OMG-Moment: Lopez entpuppt sich als Retter von Irish
 

TheUnderground

Upper Card
Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Opening Segment
Match of the Night: Ragnar Thoralfson & Dagon gegen BJ Black & Tsunami
Superstar of the Night: Brotherhood
OMG-Moment: Miguel Lopez rettet Irish aus den Klauen von Ragnar Thoralfson und Dagon

So ich komm jetzt auch noch zu meiner ausführlichen Bewertung. Hat etwas länger gedauert, aber am Computer ist das ganze doch etwas angenehmer zu schreiben. Wie ich schon in der Kurzfassung schrieb hat mir die Show gut gefallen. Die Matches gefielen mir auch alle wieder durchweg und mit Beetlejuice und Joven hatte man eine schöne Story durch die Show. Bin gespannt, was uns die beiden noch so bieten werden.

Smashers Sieg war recht Dominat. Incredible hatte da nicht viel Land gesehen, dennoch hat er gegen den Big Man ein zwei schöne Treffer landen können. Was danach mit The Unknown sein wird, bleibt ja vorerst mal offen.

Auf das Triple Threat Match am Sonntag bin ich auch gespannt. Das wird sicherlich ein sehr gutes Match.

Das zweite Match war das, welches mir am Besten gefallen hat. Wenn es auch nur sehr knapp vor dem Main Event war, hier gefiel mir das Ganze dann doch noch etwas besser. Dagon scheint in der neuen Staffeln nicht wirklich Glück mit seinen Siegen zu haben. Die Sieger waren für mich etwas überraschend, hätte anfangs eher gedacht, dass Dagon und Thoralfson das Ding gewinnen. Ein Highlight war natürlich die Befreiung von Irish. Darauf folgte natürlich noch die Überraschung, wer sich unter der Lopez Maske versteckte.

Stan war diese Woche irgendwie komisch. Er ist zwar wirklich nur Unterhaltung und Pausenclown, aber so richtig warm bin ich in dieser Woche nicht mit ihm geworden. Das anschliessende Match war dann ja auch eher kurz. Eigentlich logisch, dass HFB das Ding gewinnt. Wäre ja auch ein Hammer gewesen wenn nicht, dann wäre Stan Herausforderer auf den European Championship. Was hätte der Butcher dazu wohl gesagt. :D

Das anschliessende Tag Team Match war dann wieder stark. Schöner Main Event und lass sich wirklich gut. Vielleicht war das Match gegen Stan zuvor doch etwas zu viel für HFB. Bleibt jetzt abzuwarten, was mit dem Butcher Club passiert und vor allem, wer jetzt um den World Titel antritt. Wird es Mantis, Chris Miles oder gar beide?

Alles in allem eine schöne Show die sich gut gelesen hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualität der Show:1
Promo/Segment of the Night:Opening und die Bettlejuicesegmente
Match of the Night: Thorwalson, Dagon vs Tsunami, BJBlack
Superstar of the Night:Lopez(Grrrrr)
OMG of the Night: Als der verdammte Lopez Irish" entführt.
Danke WFE, war wieder klasse auch wenn Dagon mal wieder verlor.Aber dabei sein ist alles
 

Darki

Main Event
Ich fand noch sehr lustig das erwähnt wurde das Tsunami kleiner als Dagon ist. Grins.
Also manchmal frag ich mich echt, ob du die Bio von meinem Wrestler überhaupt gelesen hast? Der Typ ist paar Cm größer als AJ Stylez und wiegt fast 10kg weniger! :D :D

Das ein fucking durchgeknallter psychopatischer Lauch im Vergleich zu Dagon!
 
Also manchmal frag ich mich echt, ob du die Bio von meinem Wrestler überhaupt gelesen hast? Der Typ ist paar Cm größer als AJ Stylez und wiegt fast 10kg weniger! :D :D

Das ein fucking durchgeknallter psychopatischer Lauch im Vergleich zu Dagon!
Das Knollengewächs Tsunami ist 1,84 und Dagon 2,10 gross. Ist schon ein kleiner Unterschied. Grins. Lauch und Psychopat trifft es aber. Was ein Drecksack.
 

McKenzie

Upper Card
Also manchmal frag ich mich echt, ob du die Bio von meinem Wrestler überhaupt gelesen hast? Der Typ ist paar Cm größer als AJ Stylez und wiegt fast 10kg weniger! :D :D

Das ein fucking durchgeknallter psychopatischer Lauch im Vergleich zu Dagon!
Dein Wrestler ist ein durchgedrehtes Gemüse?
 

Hurricane

Main Event
So, nach dem Urlaub bin ich jetzt auch dazu gekommen alles mal komplett zu lesen. Ich denke man merkt dass man sich Stück für Stück besser einspielt und ich finde es liest sich immer flüssiger. Inhaltlich kann man natürlich immer anderer Meinung sein, aber das Gesamtbild passt mMn schon ganz gut.
Mein Match war ein wenig unter Zeitdruck, da Urlaub und Arbeit irgendwie mehr Zeit gefressen haben als gedacht, daher bin ich da nicht wirklich zufrieden. Gerade wenn ich mir die Tag-Matches anschaue, die lesen sich flüssiger und stimmiger. Gute Teile btw.

Ansonsten viele Backstage-Segmente. Zu Beginn wird wohl ein 3-Way aufgebaut, das passt ganz gut. Danach noch die Story um Beetle und Joven, der Geld sucht. Herrliches Kopfkino :D

Lopez, der Irish befreit war dann mein persönliches Highlight. Zwei Chars, die füreinander bestimmt sind :D

Die Matches hatten dann mMn auch die passenden Sieger, gerade Miles/Mantis ist spannend. Da kann man viel damit machen. HFB übernimmt sich etwas mit Stan und muss dann Federn lassen. Das passt ohne ihn wirklich zu schwächen. Dazu Geld, der evtl. an ihm zweifelt. Gefällt mir.


Qualität der Show: 2
Promo/Segment of the Night: Beetlejuice in verschiedenen Rollen
Match of the Night: Main Event
Superstar of the Night: Miguel Lopez, Beetlejuice und the Brotherhood
OMG-Moment: Lopez als Retter und Jovens Beatdown gegen den armen Beetle.
 
Oben