WFE Unleashed #04 (Staffel 15) aus Oberhausen/Deutschland (08.05.2017)

WFE

Midcard
Man merkt, wie die Spannung in der Oberhausener Luft liegt. Nach der vergangenen Woche merkt man den Fans an, wie sie die 4. Ausgabe der 15. Staffel erwarten. Auch ist die Halle etwas gefüllter als in der letzten Woche. Aber wir haben keine Zeit darüber zu reden, denn als der Unleashed Theme erklingt, bebt die Halle. Es ist an der Zeit zu beginnen.

Kaum hört man die Klänge des Theme Songs nicht mehr, bricht erneut eine Welle der Euphorie aus, denn von den Lautsprechern hört man definitiv den Song von Miguel Lopez! Unter tosenden Jubel betritt der Chico die Halle. Kurz bleibt er auf der Stage stehen und schaut sich die Halle an, ehe er seinen Weg Richtung Ring sucht. Nachdem er auch einige weibliche Fans mit einer Umarmung begrüßt hat, lässt er sich ein Mikrofon geben und geht zu seinem viereckigen Arbeitsplatz. „Hola!“ beginnt er wie üblich seine Rede. „Fangen wir an mit meiner Woche, ist inzwischen ja schon fast ein Ritual geworden. Diesmal geht es um Mittwoch, einem eigentlich recht schönen Tag, wenn man von dem bescheid'nen Wetter absieht. Also, wie üblich war ich feiern. In Duisburg. Zwar keine schöne Stadt und auch ohne schönen Club, aber der Keller in dem ich war, hatte durchaus seine Hässlichkeit. Aber Chicas waren da, oh boy, da waren Chicas da.“ Lopez wischt sich ein paar Schweißperlen von der Stirn. Anschließend geht er aufs Top Rope und setzt sich im Schneidersitz drauf. „Als beruflicher Chico war es nicht schwer, da irgendwas zum laufen zu kriegen. Ja, die Chicas prügelten sich schon fast um mich. Nur eine wollte meinen Boy nicht, eine kleines Girl mit glühenden orangenen Haar. Sie saß einfach nur an der Bar, völlig alleine. Einen solchen Anblick konnte ich nicht ertragen. Eine süße Chica, völlig alleine und völlig desinteressiert. Da muss man doch helfen! Jedenfalls...“

Lopez holt Luft und schüttelt dabei ein wenig seine Beine wach. „Jedenfalls sprach ich sie an. Am Anfang war sie vollkommen gleichgültig, wollte sich nicht mit mir unterhalten. Doch ich lies nicht locker. Ich fing sie mit meiner Sweetnes und als ich dachte, wir könnten den Abend gemeinsam verbringen.“ Lopez schluckt. „Wir wollten los, zu ihr. Denn ihr wisst ja, der Tempel des Chicos wird nicht zum Tempel für Chicas. Nunja, sie wollte nur noch ihren letzten Drink bezahlen, holte ihr Geld raus und dann… dann sah ich es...“ Mit einem entsetzten Gesichtsausdruck und völlig stockend, spricht er weiter. „In ihrer Geldtasche … da… ich weiß nicht wie ich es sagen soll.“ schluckt er. „Sie hatte … ein Foto … von ...Mantis in ihrer Tasche...“ Man sieht das entsetzen quasi in Lopez Gesicht, als hätte sich die Szene vor den Augen der Fans zugetragen. „Ich sprach sie darauf an, doch sie zuckte nur mit den Achseln. Ist doch nur ein Foto von irgendsoeinem berühmten Typen, meinte sie. Aber ich … ich konnte nicht mehr. Ich ging ohne ein weiteres Wort zu verlieren und im Laufe der Woche, wurde mir denn eines klar: Ich muss berühmter als Mantis werden. Ich muss ihn besiegen, ich muss der Welt zeigen dass ich besser bin!“ Lopez springt vom Turnbuckle in die Ringmitte, reißt seine Klamotten auf und entblößt so sein wertvollstes Stück: Den WFE World Championship Belt! „Mantis, du hast mich herausgefordert. In zwei Wochen steht dieses Teil hier auf dem Spiel und solltest du deinen Handlanger mitbringen, werde ich auch diesem besiegen!“ Unter tosenden Applaus dreht Lopez eine Runde im Ring, ehe er diesen verlässt und sich aus der Halle begibt. Natürlich weiterhin unter Standing Ovations.

Es ist auch direkt Zeit für den Opener des heutigen Abends. Der Theme Song von J. Joven ertönt und der muskelbepackte Sohn baskischer Freiheitskämpfer marschiert unter relativ gemischten Reaktionen auf den Ring zu. Für ihn steht heute eine besondere Kraftprobe an, den sein Gegner ist niemand geringeres als Luke Geld, der Mann, der seit der Rückkehr der WFE mit wirren Behauptungen und gefährlichen Aktionen für Aufsehen sorgt. Wir hören die Musik von Geld und der Butcher betritt mit absoluter Piss-Laune die Halle, wird aber von den Fans mit lauten Pops empfangen. Der Publikumsliebling sprintet direkt zum Ring, slidet hinein und das Match kann beginnen.

1. Match
Singles Match
J.Joven vs. Luke Geld

Die Glocken läuten und noch bevor Joven sich in Bewegung setzten kann, stürzt sich Luke Geld auch schon auf seinen etwas größeren und schwereren Gegner und versenkt sein Knie in dessen Magen, um ihn anschließend leicht anzuheben und mit Anlauf und dem Rücken zuerst in die Ringecke zu schmeißen. In der Ecke angekommen bleibt Geld direkt am Ball, klettert über Joven und feuert ihm von oben die Fäuste ins Gesicht, während die Fans laut bis zur Zehn mitzählen. Dann springt er von der Ecke herunter, zurück in den Ring und nimmt dort Anlauf. Mit einem Yakuza Kick stürzt er sich in die Ecke und kann nun auch seinen Fuß ins Jovens Gesicht versenken, der gar nicht weiß, wie ihm geschieht. Geld zieht den Fuß nach unten und lässt Joven aus der Ecke taumeln, nur um ihm dann direkt noch einen European Uppercut unter das Kinn zu schmettern. Dann hebt Geld seinen Gegner an, legt ihn sich per Backbreaker über sein Knie, nur um ihn direkt im Anschluss wieder hochzuziehen und mit einem Neckbreaker erneut auf die Matte zu befördern! Um dem frühen Cover zu entgehen, rollt sich Joven unter den Ringseilen hindurch auf das Apron und zieht sich dort mit Hilfe der Ringseile wieder auf die Beine, kassiert aber sofort von Luke Geld einen Kick zwischen den Seilen hindurch, der ihn wieder genau in der Magengegend trifft und absinken lässt. Sofort packt Geld seinen Gegner und zieht ihn mit dem Oberkörper über das Top Rope, bis nur noch die Beine auf diesem Liegen und verpasst ihm dann den Cambrel (Double Underhook DDT)! Mit lautem Krachen schlägt der Kopf des riesigen Basken auf der Matte ein und Geld nimmt ihn direkt ins Cover...1..2..doch Joven schafft es rechtzeitig, die Schultern noch nach oben zu reißen.

Geld ist sichtlich Frustriert, dass er nach dieser Phase der totalen Dominanz nicht bereits den Sieg eingefahren hat, aber beginnt dann doch seinen Gegner nach oben zu ziehen. Dieser wittert nun aber seine Chance und feuert seinem Gegner während des Hochziehens einen Headbutt entgegen! Gelds Hände gehen direkt an seinen eigenen Kopf und Joven hat ein paar Sekunden Zeit, wieder richtig auf die Beine zu kommen. Als Geld wieder klar im Kopf wird, guckt er Joven direkt in die Augen und schon im nächsten Moment hat dieser ihn umklammert und lässt ihn mit einem El Perro-Plex (Overhead Belly to Belly Suplex) hinter sich auf die Matte fliegen! Geld landet extremst unsanft und versucht geschockt, sich schnell wieder selbst auf die Beine zu hieven, wird aber, bevor er dazu kommt, von hinten von Joven gepackt und kassiert direkt noch den Hasta la vista (Release German Suplex). Wieder kracht Geld hart auf die Matte und bleibt einen Moment völlig zerknautscht liegen. Als er sich dann wieder aufsetzt, kassiert er von Joven, der schon Anlauf genommen hat, direkt noch ein Running Knee in die Fresse. Direkt im Anschluss zieht er Geld wieder hoch und legt auch noch den Kaixo (Pumohandle Suplex) nach! Erst jetzt scheint Geld keine Anstalten zu machen, gleich wieder aufstehen zu wollen und stürzt sich Joven nun endlich ins Cover...1..2..doch er kann Gelds Schultern nicht auf der Matte halten.

Haha-hahahahaha!“Hört man es da von der Stage, auf welcher der Caretaker zu sehen ist, der es sich dort auf seinem Putzwagen gemütlich gemacht hat. Der große Freiheitskämpfer scheint ja ganz schöne Probleme zu haben. Kein Wunder, das du in der Heimat nur auf den Deckel bekommen hast...“
Im Ring sieht man, wie Jovens Halsschlagader langsam anschwillt. Er springt auf, beugt sich über die Ringseile und brüllt seinem Rivalen etwas auf spanisch entgegen, während sich hinter ihm Luke Geld aufbaut. Der Caretaker lacht sich auf der Stage nur kaputt, während Luke Geld nun beginnt, hinter Joven loszulaufen, um diesen von hinten zu erwischen. Joven scheint jedoch damit gerechnet zu haben und kann seinen Gegner mit einer Spinning Backfist abfangen! Benommen taumelt Luke Geld einige Schritte nach hinten und Joven nimmt Anlauf und legt sein gesamten Gewicht in einen Shoulder Tackle, mit dem er Geld wieder auf die Matte reißt. Direkt im Anschluss wirft sich Joven erneut in die Seile und legt noch einen Leg Drop gegen Geld nach, um ihn danach erneut zu covern..1...2..doch er kann ihn wieder nicht unten halten. Von der Rampe aus hört man wieder Gelächter vom Caretaker, doch Joven lässt sich nicht aus der Fassung bringen und klemmt sich Gelds Kopf nun zwischen die Beine, um ihn zur Ulitma Ratio anzuheben. Geld lässt sich jedoch nicht so einfach packen und als Joven sich nach vorne beugt, feuert Geld ihm einige Forearms entgegen und stößt ihn dann mit aller Kraft von sich weg in die Seile. Als Joven aus den Seilen zurückgefedert kommt, kassiert er direkt eine Meat Hook Clothesline! Bevor Joven umfallen kann wie ein Baum, zieht sich Geld den Körper seinen Gegners über den Rücken setzt der Sache mit dem Brummli (Backpack Stunner) ein Ende! Cover...1...2...3!
Sieger via Pinfall: Luke Geld


Geld hat es geschafft und hier eindrucksvoll bewiesen, dass er im Ring noch immer eine Macht ist und das sich Jason Stand im Falle einer direkten Konfrontation warm anziehen kann! Er feiert seinen Sieg jedoch nicht lange, sondern verschwindet ziemlich zügig wieder hinter der Bühne. Caretaker springt unterdessen mit seinem Wischmob in der Hand in den Ring und wischt dem auf dem Boden liegenden Joven damit triumphierend durchs Gesicht. Als dieser beginnt, sich langsam wieder zu regen und sich aufrichtet, verschwindet der Hausmeister aber auch ganz schnell wieder aus dem Ring, während Joven ihm wütend hinterher schaut. Damit schalten wir weiter…

Die Winde wehen über dem Rhein-Herne Kanal. Es ist bereits dunkel im Hafen von Oberhausen. Man sieht nur die dunklen Schatten der Bäume, die im Wind zittern. Auf dem Wasser hat sich etwas Nebel niedergelassen. In mitten dieses gespenstischen Anblickes, erhebt sich ein kleiner Mast aus einem Fischerboot, welches aus ein anderen Zeit zu stammen scheint. Man kann kein elektrisches Gerät erkennen, auch ein Motor scheint zu fehlen. Nur löchrige Holzplanken halten das Boot beisammen, weswegen es fast ein Wunder zu sein scheint, dass es überhaupt noch schwimmt. Trotz der bescheidenen Größe des Boots, ist der Mast trotzdem durchaus beeindruckend. Auch wird dies von Furious Stylez bestärkt, der am besagten Mast gefesselt ist und sich irgendwie versucht zu befreien. Durch seine Hautfarbe kann man ihn am Mast kaum erkennen, weswegen ihm wohl bisher auch keiner geholfen hat. „Versuch es gar nicht erst.“ spricht die Gestalt ihm Gegenüber. Dagon. Ihn zu erkennen, ist wirklich nicht schwer.

Seine muskulöse Gestalt gepaart mit den tätowierten Kiemen am Hals, lässt seine Gestalt einzigartig wirken. „An diesem Mast wurden bereits größere Fische gefangen, als dich kleine Makrele.“ spricht er und spuckt auf den Boden. „Wollen sie mir jetzt Angst machen?“ fragt Stylez unbeeindruckt. „Dann sollten sie sich etwas mehr Mühe geben. Vorallem ist ein solches Boot weniger beängstigend, als ein großes Piratenschiff. Das wäre in diesem Setting doch weitaus Angsteinflößender.“ - „KLAPPE!“ schreit Dagon und schlägt Stylez mit der Faus in den Bauch, sodass Stylez keuchen muss, damit er wieder Luft bekommt. „Hör einfach auf zu reden, denn ich habe einen kleinen Deal, dass ist deine einzige Chance zu entkommen. Du musst mir lediglich einen kleinen Gefallen tun, wirklich nur einen kleinen. Wenn du mir das versprichst, werde ich deine Fesseln lösen und du kannst den Kutter verlassen.“ Stylez grinst. „Das ist also alles?“ fragt er nochmal mit einem leichten Lächeln nach. Dagon nickt. „Dann vergessen sie es. Ich bin nicht Arzt geworden, um irgendwelchen Fischern beim Fischen zu helfen. Lassen sie mich hier, ich habe keine Angst vor Leuten, die ich bereits besiegt habe.“ Auf dem Gesicht von Dagon zeichnet sich ein leichtes Lächeln. „Dann soll es so sein. Die großen Alten werden dich willkommen heißen.“ Mit diesen Wort geht Dagon von dem alten Fischkutter und löst das Schiffstau. Er bleibt noch einige Minuten stehen und sieht so, wie das Boot langsam in Richtung Rhein schippert…

In der Halle dröhnt Volbeat mit Doc Holiday durch die Boxen und die Fans springen auf. Jason Stand betritt zu seiner Entrance Musik die Stage und wird ordentlich von den Fans empfangen. Der Veteran schaut durch die Halle, streicht sich einmal über die Glatze und macht sich dann auf in den Ring. Über die Treppe geht es hinein in den Ring und erst einmal auf alle Turnbuckles um vor den Fans zu posieren. Er fordert die Fans auf, lauter zu werden und genau dies tun sie auch. Stand steigt vom letzten Turnbuckle, fasst sich dabei allerdings ans Knie. Scheinbar hat er seit letzter Woche noch ein paar Probleme damit. Er lässt sich ein Mic geben, seine Musik verstummt und er schaut in die Menge!

Mein Name ist Jason“…weiter kommt er nicht, denn die Fans sprechen für ihn weiter…“Stand!“...“Sehr gut, ihr könnt es also noch!“…wieder jubeln die Fans auf und Stand kann sich ein Grinsen nicht verkneifen…“Es ist ja schon ein bisschen her das ich hier eine Promo halten konnte. Von daher die erste Frage, seid ihr gut drauf, Frankfurt?“…erneut bringt Stand Stimmung in die Halle…“Sehr gut! Aber nun genug der Liebelein! Ihr wisst um was es mir geht, ihr wisst was ich will! Ich will endlich einen dieser verdammten Titel hier haben! Ich weiß nicht mehr in wie vielen Staffeln ich hier gekämpft habe, wie viel Bier ich in dieser Zeit getrunken habe, wie oft ich irgendjemanden in den Arsch getreten habe.“ Stand macht eine kleine Pause und geht dann weiter durch den Ring. „Aber ich weiß was ich nicht erreicht habe. Ihr wisst es auch, die ganze Welt weiß es wahrscheinlich. Der Typ, der zu Fuß von Amerika nach Deutschland gekommen ist um Titel zu gewinnen, der sich durch viele Länder geboxt hat, alles auf sich genommen hat, hat es am Ende doch nicht geschafft. Fakt!“ Stand macht erneut eine Pause, die Halle ist recht still geworden, sie wissen wie sehr es an Stand nagt, keinen Titel zu halten. Abermals fährt Stand das Mic zum Mund. „Damit muss endlich Schluss sein. Ich habe gegen die Besten, die Schnellsten, die Stärksten, die Verrücktesten gekämpft, also alles was diese Liga zu bieten hat. Legenden und Newcomer, alles war dabei. Nun wird es Zeit für den letzten Kampf! Und wenn dieser geschlagen ist, soll sich endlich das Gold um meine Hüfte befinden, ich denke damit könnten hier alle leben oder etwa nicht?“…Stand brüllt die letzten Worte regelrecht ins Mic, was die Fans ebenfalls zum Brüllen und Jubeln anregt!

„Und genau deswegen habe ich mit unserem neuen tollen GM einen Deal gemacht. Bei der nächsten Großveranstaltung wird es 2 Number One Contender Matches geben! Die beiden Sieger treten beim Rumble War gegeneinander an und am Ende steht der European Championship da. Mein Gegner beim kommenden PPV wird Sam Knight sein!“ Ein kleines Raunen geht durch die Halle, sie scheinen schon jetzt zu wissen, dass dies ein heftiges Match werden wird. „Im anderen Match werden sich der Caretaker und Luke Geld gegenüberstehen.“ Bei der Erwähnung von Luke Geld kommt lautes Buhen auf! „Keine Panik Leute. Wenn der Hausmeister es nicht schaffen sollte, diesen Haufen Dreck Namens Luke Geld weg zu wischen, dann werde ich es halt tun!“ Es kommt Jubel auf! Stand spricht nun laut… „Und da sind wir auch gleich beim richtigen. Geld, wenn wir uns beim Rumble War sehen, werde ich dir dieses Mal nicht nur dein Ohr abreißen! Ich werde so lange auf deinen Schädel einprügeln, bis man nichts mehr annähen kann! Diese Warnung geh ebenfalls auch an Sam Knight! Du bist hart? Ich bin härter! Du bist ein Wärter? Ich bin der Kommandeur und wenn mein Krieg beginnt, ist für dich, für euch, kein schönes Ende in Sicht! Welcome to Hell, Bitches!“ Stand lässt sein Mic fallen, schaut wütend und schnaufend in die Kamera, während die Fans in der Halle aufjubeln! Stand verlässt die Halle, bleibt allerdings am Ende der Rampe stehen, um sich noch einmal umzudrehen, zu posieren und die Stimmung noch einmal anzuheben!

Es ist Zeit für das zweite Match des Abends und als erste Betritt Danny McStorm die Halle. Zu seiner Entrance Musik von El Camino betritt er die Stage und wird mit lautstarkem Heat empfangen! McStorm schaut bereits jetzt böse in die Kamera, sein Auge zuckt kurz und dann macht sich der Brocken auf in den Ring! Über die Treppe geht es ins Seil Geviert, wo er sich in eine der Ecken stellt um auf seinen Gegner zu warten. Kaum ist seine Musik vorbei, erklingt auch schon die nächste, was gemischte Reaktionen bei der Crowd hervorruft. Sam Knight kommt auf die Stage um kurz zu posieren, bevor er zum Ring sprintet und sich unter den Seilen hinein wirft. Der Gong ist sofort erklingen doch bevor Knight überhaupt aufstehen kann, tritt McStorm wie ein wilder auf ihn ein!

2. Match
Singles Match
Danny McStorm vs. Sam Knight


Mindestens 10 harte Tritte gegen den Kopf und den Oberkörper prasseln auf ihn ein, bevor er auf die Beine gezogen wird, in die Seile geschleudert wird und einen Running Elbow Strike gegen den Schädel einstecken muss! Knight kracht auf die matte! Er will zwar schnell wieder aufstehen, doch Danny kommt aus den Seilen und verpasst ihm einen Football Kick genau in die Rippen! Knight hebt durch die Wucht sogar ab und landet bei den Seilen, unter die er hindurch rollt und vom Apron auf den Boden fällt! Danny steigt ebenfalls aus dem Ring und betrachtet kurz sein Werk. Knight liegt am Boden und hält sich die Rippen! Danny geht zu ihm, packt ihn und zieht ihn hoch! Pele Kick! Knight konnte Blitzschnell aus dem Nichts kontern und Danny geht einige Schritte zurück! Knight nimmt sofort Anlauf und drückt mit einem Running Dropkick Danny seine Stiefelsohlen ins Gesicht! Danny wankt gewaltig, doch fallen tut er nicht! Wieder nimmt Knight Anlauf, springt auf Danny zu du wird gefangen! Danny packte einfach zu, dreht sich mit Knight und haut ihn gegen den Ringpfosten! Mit schmerzverzerrtem Gesicht fällt Knight zu Boden! Danny rollt sich kurz in den Ring, um einen Count Out zu unterbrachen, bevor er sich erneut Knight widmet! Er zieht Knight hoch und schleudert ihn gegen den nächsten Ringpfosten! Doch damit ist noch nicht genug, auch die Stahltreppe muss erhalten! Mit einem gewaltigen Knall hämmert er Knight in die Treppe, die daraufhin in 2 Teile zerspringt! Nun scheint Danny genug zu haben, er packt sich Knight und schiebt ihn in den Ring. Langsam krabbelt Danny hinein und setzt gleich zum ersten Pin an! 1…2 Kick-Out! Etwas überrascht schaut Danny zum Referee! Knight kam hier doch noch recht zügig raus, was im Gegensatz zu Danny seine Fans freut! Knight robbt sich derweil zu den Seilen, während Danny in Angriffsstellung geht! Knight steht, Danny rennt los und kassiert direkt den Knight Out! Danny rudert mit den Armen und hält sich das Kinn, da kracht es erneut in der Kauleiste! Ein Zweiter Knight Out Superkick trifft ganz genau! Danny dreht sich einmal im Kreis und bleibt wankend in der Ringmitte stehen! Running Knee Strike und der Riese fällt! Knight springt sofort auf eines der Turnbuckles und zeigt einen Diving Elbow Drop! Cover von Knight, Kick Out bei 1! Nun hat jeder ein Cover Versuch auf seinem Konto! Knight, der durch den Kick Out regelrecht von Danny geflogen ist steigt erneut aufs Turnbuckle und wartet, bis Danny steht. Dieser kommt langsam auf die Beine, dreht sich zu Knight und muss einen Double Axe Handle einstecken! Danny dreht sich taumelnd im Kreis, doch versucht er einen Konter mit einem Schlag! Doch Knight kann sich ducken, packt Danny seitlich und zeigt einen Russian Legsweep! Wieder das Cover von Sam Knight, doch wieder Kann Danny kurz nach der 1 den Kick Out bringen!

Knight überlegt kurz, setzt aber erst einmal einen Armdreg an! Lange kann er Danny damit allerdings nicht unten halten! Langsam kommen beide auf die Beine und Danny drückt sich und seinen Gegner in eine der Ringecken! Knight muss den Griff nach Aufforderung vom Referee lösen, doch kaum hat er das getan, kassiert er einen Elbow Strike genau auf die Nase! Sofort läuft ihm das Blut heraus! Danny, der kurz grinst packt Knight und schleudert ihn hart in die gegenüberliegende Ringecke! Corner Splash von Danny, bei dem die Blutversetzte Luft nur so aus Knight seiner Nase schießt! Der Referee ermahnt Danny kurz inne zu halten, er will sich erkundigen wie es Knight geht, doch dieser schiebt dem Referee einfach bei Seite und tritt dem nach Luft schnappenden Knight in der Ecke bis auf die Matte! Kaum ist Knight auf der Matte angekommen, wird er gepackt und auf die Schultern gehievt! Running Powerslam gegen Knight! Cover von Danny! 1…2…Kick-Out!

Danny schreit wütend auf und haut mit beiden Fäusten auf die Matte! Er kniet neben Knight, der am Boden liegt und wischt ihm wütend durchs Gesicht! Das Blut verteilt sich so regelmäßig in Knight seinem Gesicht! Er packt ihn, zieht ihn hoch und hämmert seinen Kopf immer wieder in die Turnbuckles! Knight kippt vollkommen benommen nach hinten und bleibt liegen! Danny legt sich Knight zurecht, mit dem Kopf Richting Ringecke, steigt auf das zweite Turnbuckle und zeigt einen Banzai Drop! Danny bleibt auf Knight sitzen, dessen Beine noch ein wenig zucken. Cover! Eins…Zwei…Dre….Kick-Out! Unglaublich! Die Fans in der Halle schreien auf! Knight schafft hier den Kick Out! Vor Wut beißt Danny in das Eckpolster und reißt es heraus! Knight ist derweil aus dem Ring gefallen und liegt auf dem Betonboden!

Danny wird erneut vom Referee ermahnt, doch erneut stößt er diesen einfach weg, rollt sich aus dem Ring und macht sich an Knight zu schaffen! Mit dem Kopf geht es erst auf das Kommentatoren Pult, dann gegen die Ringabsperrung und dann auf den Apron! Knight taumelt vor Danny her bis zur Absperrung, woran er sich festhalten kann um nicht zu Boden zu gehen! Danny nimmt Anlauf und verpasst Knight einen Spear durch die Absperrung! Ein Raunen geht durch die ganze Halle! Das muss es einfach gewesen sein! So schnell es geht zieht Danny Knight aus den Trümmern und schiebt ihn in den Ring! Cover! Eins…Zwei…Dre…Kick-Out! Das darf nicht wahr sein! Die Fans in der Halle werden nun immer lauter und feuern Knight an, der hier ein unglaubliches Durchhalte Vermögen an den Tag bringt! Danny kann seine Wut kaum noch kontrollieren und seine Adern am Hals puckern wie verrückt! Sein Kopf ist Blutrot! Er packt sich Knight, zieht ihn hoch und geht mit ihm in die Ringecke, in der das Polster fehlt! Von dort aus geht es für Knight mit einem Irish-Whip in die gegenüberliegende Ecke, in der er auch noch einen Corner Splash einstecken muss! Wieder packt ihn Danny und schleudert ihn nun mit voller Wucht in die Ecke, in der Das Polster fehlt! Knight bleibt in der Ecke Hängen, kann gerade noch so die Augen öffnen um zu sehen, wie Danny auf ihn zurast! Corner Splash ins Leere! Knight ist mehr oder weniger aus der Ecke gefallen und Danny kracht nun selbst gegen den Stahl! Sich den Wanzt haltend dreht er sich zum Ring, wo Knight bereits auf ihn wartet! Tritt von Knight in den Magen, Ansatz zum Emporer`s Hammer! Knight will hier tatsächlich seine Powerbomb gegen diesen 200Kg Brocken zeigen! Er nimmt all seine Kraft zusammen, die Füße von Danny schweben in der Luft, doch nur kurz! Knight ist zu fertig! Stattdessen zieht Danny ihm die Beine weg und kontert mit einem Katapult! Erneut kracht Knight in die Ecke, taumelt aus dieser heraus, direkt in die Arme von Danny, der ihn mit einer Powerbomb zurück in die selbige schickt! Knight kracht genau mit dem Nacken in den Stahlverschluss! Bevor Knight aber zu Boden geht, packt sich Danny seinen Kopf und brüllt ihn an! Jetzt kassiert Knight abwechselnd einen Headbutt, gefolgt davon, das er mit dem Schädel in die Ecke gehämmert wird! Der Referee ermahnt Danny vergebens, immer wieder muss Knight sein Kopf erst den Schädel von Danny, dann den Stahlverschluss einstecken! Beide Männer haben mittlerweile eine Platzwunde davon getragen und jetzt wird es auch dem Referee zu bunt! Er bricht das Match ab!

Sam Knight gewinnt gegen Danny McStorm via Disqualification


Als Danny dies mitbekommt schaut er wütend den Referee an, spuckt in dessen Richtung und hämmert Knight seinen Schädel ein letztes Mal in die Ringecke! Dann brüllt er den Ringsprecher an, ihm ein Mic zu geben! Der Referee, der sich geschickt aus dem Ring geschwungen hat nutzt die Chance und zieht Sam Knight aus dem Ring um sich um ihn zu kümmern. Danny hingegen spricht nun. „Du kleiner Pisser da unten“…Danny zeigt auf den Referee, der vollkommen ängstlich zu ihm hoch schaut…“Überlege dir das nächste Mal gut ob du ein Match von mir abbrichst, ansonsten siehst du genauso aus wie der Typ vor dir! Jetzt bring diesen Lappen hier weg!“ Danny geht kurz eine Runde durch den Ring und lässt die lautstarken Buh Chants etwas abklingen. „Und nun zu dir, Metal! Wie lange willst du kleine Made mich eigentlich noch nerven? Wenn ich mich Recht erinnere, hast du dir bei unseren letzten Begegnungen fast in die Hose gemacht. Ich warne dich! Du magst vielleicht so groß sein wie ich, doch mehr hast du einfach nicht drauf! Deine ach so vielen Gegner waren Nichts im Vergleich zu mir! Schau dir Knight an, genau so und nicht anders wirst auch du aussehen, wenn ich mit dir fertig bin! Und jetzt spielt meine verdammte Musik!“ Dann schmeißt sein Mic zu Boden, Harry Quintana erklingt erneut und ein schnaufender Danny McStorm verlässt die Halle! Es wird weiter geschaltet.
 

WFE

Midcard
Wir müssen ihn unter Vertrag nehmen!“ meint Kurt Engels zu Logan Weeks in dessen Büro. Dieses ist komplett anders, als das von Engels. Nirgendwo liegt Papier rum. Es ist aufgeräumt und ein großer Schreibtisch in modernen Schwarz steht in der Mitte. An der Wand sieht man einige Motivationsbilder, wie „Wenn du es nicht tust, dann tu es selbst!“ oder „Motivation – Du hast es nicht, wenn du es nicht hast.“. „Setz dich doch wieder.“ meint Weeks der Engels, der im stehen es noch hinbekommen hat, seine Ellenbogen auf den Tisch zu haben. „Ich kann Janinho nicht unter Vertrag nehmen. Du weißt warum.“ Engels seufzt. „Warum denn nicht? Marsten und Cereese haben wir auch nicht mehr bei uns. Reicht das nicht, um uns vom Wonderland zu distanzieren.“ Weeks seufzt. „Denk doch mal nach. Dank des Silencers, wissen alle Bescheid. Alle wissen, dass Cereese & Marsten eher die Guten waren. Sie wollten immer nur raus. Dann gab es noch andere. Leute von BoBi Deluxe oder Danny McStorm, die einfach nur da unten Machtspiele spielten. Geld, der noch mehr durchdrehte als gewohnt. Janinho, der sich da unten zu einem machtgeilen Mitläufer entwickelte. Da nützt es nicht, dass wir zwei gute und BoBi nicht mehr bei uns haben. Und mal ehrlich: Janinho, hätte eh nicht in unser Roster gepasst. Er hat es einfach nicht drauf.“ - „Er war Tag Team Champion!“ kontert Engels, doch Weeks lacht nur. „Ja, mit Hiroshi Yamamoto, dem längsten WFE World Champion der Geschichte. An seiner Seite hätte auch Beetlejuice einen Titel gewonnen.“

Engels überlegt kurz und setzt anschließend eine ernste Miene auf. Anscheinend hat er einen Plan. „Haben wir uns nicht geeinigt, dass Wonderland offiziell zu vergessen? Ich weiß, dass es nicht gut für das Geschäft es, wenn man gesteht, an einem der größten Skandale im Wrestling-Business beteilligt gewesen zu sein. Aber machen wir uns nicht lächerlich, wenn wir es leugnen, aber die Benachteiligen, die Teil des Ganzen waren? Die durch die Hölle gegangen sind? Das war Janinho. Er wollte nur überleben, deswegen hat er all den Scheiß gemacht. Aber wir wollen es ja schnell vergessen. Wäre es dann aber nicht schlau, ihn genau wie alle anderen anzusehen? Denn wenn wir, obwohl wir es leugnen, Leute wegen des Wonderlands benachteiligen, wissen dies auch alle da draußen. Und das ist ja nicht das Ziel, oder?“ Weeks guckt seinen Gegenüber schräg an. Anscheinend hat er mit einem solchen Monolog nicht gerechnet, zumindestens nicht aus dem Mund von Kurt Engels. „Also gut.“ meint Weeks. „Wenn du ihm eine Chance geben willst, dann gerne. Er soll beweisen, dass er genauso gut ist, wie andere aus unserem Roster. In zwei Wochen wird er gegen irgendjemanden aus dem aktuellen Roster antreten. Wenn er gewinnt, bekommt er einen Vertrag. Verliert er, wird er sein Gesicht nicht mehr in der WFE blicken lassen. Den Gegner kannst du aussuchen, Janinho verliert sowieso gegen alle.“ Sofort wird aus dem konzentrierten Gesicht Engels' ein fröhliches. Freundlich bedankt sich der GM bei seinem Chef und spaziert gut gelaunt aus der Tür. Kaum es er durch diese gegangen, ist direkt Janinho zusehen. Der ehemalige Tag Team Champion lehnt gegen eine Wand und hat wohl das komplette Gespräch belauscht. Er guckt mit einem kleinen Lächeln Engels an. „Such mir aber bitte einen guten Gegner aus.“ spricht er schließlich und verschwindet so schnell, wie er aufgetaucht ist.

Endlich.“ stöhnt Mantis wieder einmal in seiner Umkleide. Wir sehen, wie gewohnt, wieder durch einen kleinen Spalt das Geschehene. „In zwei Wochen werde ich endlich meinen verdammten Titel wieder in meinen Händen halte und Lopez wird seine verdiente Abreibung erhalten. Der Arsch.“ Mantis senkt seinen Kopf. „Aber ich brauche wieder einen Plan B. Es darf nichts schiefgehen. Absolut gar nichts.“ Mantis hebt seinen Kopf und guckt geradeaus, als würde er jemanden angucken. Doch da, wo die Bank ihm gegenüber beginnt, sehen wir wiedereinmal nur die Tür, die uns den Blick auf Mantis Gegenüber verwehrt. „Ok, machen wir es doch einfach so. Bei Primal Being solltest… Ach, lass uns nächste Woche darüber...“ Auf einmal starrt Mantis direkt in die Kamera. „Nicht schon wieder.“ schnauft er und geht durch die Tür direkt auf die Kamera zu. Schließlich streckt er seine Hand aus und hebt die gesamte Kamera an. „Jedesmal vergisst irgendein Arsch seine beschissene Kamera hier. Wenn ich den erwische, dann...“ Mit diesen Worten hohlt Mantis aus und schmeißt die Kamera mit voller Kraft gegen die Wand. Kaum ist diese gegen die Wand geflogen, können wir nichts mehr sehen und somit ist es wohl an der Zeit, für den heutigen Main Event.

Es ist Mainevent-Zeit bei Unleashed! Der erste Teilnehmer am Match wird mit großem Jubel begrüßt, als Billy Talents Afraid of Heights durch die Lautsprecher schallt. The Metal betritt die Halle und die Fans bringen ihre rückhaltlose Unterstützung lautstark zum Ausdruck. The Metal genießt diesen Jubel sichtlich während er sich im Ring bereit macht für den Kampf. Allerdings fehlt noch sein Gegner und solange der nicht da ist hat das Match noch rotes Licht. Doch das ändert sich gleich denn Green Light erklingt nun für den Auftritt des Caretakers. Obwohl er mit einem Gute-Laune-Hit in die Halle kommt, wird der Caretaker vom Publikum nicht so fröhlich begrüßt. Doch dies interessiert den Hausmeister der WFE nicht groß. Ihm reicht es, wenn das Publikum nicht allzu großen Dreck macht und er selbst im Ring die Fetzen fliegen lassen kann. Dementsprechend zuversichtlich tritt er The Metal gegenüber. Der Ringrichter überprüft noch kurz beide Kontrahenten und dann lässt er die Glocke läuten und startet so das Match:

3. Match

Singles Match
The Metal vs. The Caretaker

Beide gehen in den Lock-Up. The Metal kann diesen aufgrund seines Größenvorteils für sich entscheiden und zwingt den Caretaker in einen Headlock. Caretaker versucht sich zu befreien, indem er in die Seile rennt, doch Metal hält fest und läuft mit ihm mit. Beide whippen zusammen aus den Seilen und rennen durch den Ring, während Metal weiterhin den Kopf des Caretakers festhält. Als sie an den gegenüberliegenden Seilen ankommen, kann der Caretaker endlich aus Metals Griff schlüpfen und federt alleine aus den Seilen. Als er sich umdreht fegt the Metal ihn mit einer Clothesline um! Der Caretaker springt jedoch sofort wieder auf und holt Anlauf in den Seilen. Metal ist indes stehen geblieben und bereitet sich darauf vor, den heraneilenden Caretaker mit einem Big Boot abzufangen. Doch der Caretaker riecht den Braten rechtzeitig und springt zu einem Low Dropkick ab und kickt Metal das Standbein weg. Metal geht zu Boden und Caretaker wirft sich direkt mit einem Standing Splash auf seinen Gegner. Danach packt er Metal und nimmt ihn nun selbst auf der Matte in einen Headlock. Metal versucht sich zu befreien, doch der Caretaker presst sich auf ihn und wischt mit Metals Gesicht durch den Ring. Doch während er mit Metals Kopf beschäftigt war hat der Caretaker nicht mitbekommen, wie Metal einen Fuß aufs Seil gelegt hat. Nun ist der Ringrichter zur Stelle und weißt den Caretaker an den Griff zu lösen. Widerwillig lässt der Caretaker von Metal ab, doch er geht nicht weit weg. Metal kommt langsam wieder auf die Beine. Da will der Caretaker schon weitermachen und greift nach Metals Kopf. Doch Metal stößt den Caretaker mit beiden Armen weg und verschafft sich so etwas Platz. Caretaker taumelt in die Seile und The Metal folgt ihm mit einem Running Big Boot. Der geht genau ins Ziel und Caretaker geht übers oberste Ringseil und schlägt auf den Apron. Dafür erntet Metal lauten Jubel aus dem Publikum und lässt sich feiern, während der Caretaker sich unter den Seilen zurück in den Ring rollt. Da nimmt Metal schon wieder Anlauf und zeigt einen Leg Drop gegen den Caretaker. Doch der Caretaker kann sich im letzten Moment aus dem Weg rollen und so geht Metals Drop daneben.

The Caretaker will dieses Missgeschick in ein Cover ausnutzen, doch bevor er es überhaupt ansetzen kann schnappt sich Metal seinen Gegner und rollt ihn ein. Der Ref zählt: ...Eins!...Zw Kick-Out! Das hat den Caretaker überrascht, aber reicht noch nicht für einen Sieg. Beide rappeln sich wieder auf und belauern einander. Der erste der wieder zum Angriff übergeht ist Caretaker: Er greift Metal mit einem Faustschlag ins Gesicht an. Der ging genau ins Ziel! Doch Metal wehrt sich sofort mit einem Chop gegen Caretakers Brust. Ein einsames "Wooooo!" schallt aus der Kehle eines Fans. Kein anderer hat mitgemacht, denn The Metal ist nicht Ric Flair. Caretaker haut mit einem Forearm Strike zurück und kassiert dafür ein lautes "Buuuuh!" aus dem Publikum, denn dafür muss man nicht Ric Flair sein. Und schon holt Metal wieder zum Gegenschlag aus und verpasst dem Caretaker mit der flachen Hand eine Schelle direkt ins Gesicht. Die hat gesessen! Und die Fans klatschen laut für The Metal. Caretaker dreht sich um die eigene Achse und taumelt ein Stück zurück. Metal stellt ihm nach, doch damit hat er nicht gerechnet: Pele-Kick vom Caretaker! Mit atemberaubender Präzision hat der Hausmeister der WFE seinen Fallrückzieher ins Ziel gebracht. Nun taumelt Metal zurück und der Caretaker kann seinerseits nachsetzen. Er rappelt sich wieder auf und geht auf The Metal zu. Da fängt er sich den Firecracker (Superkick) ein! The Metal hat seine Kräfte zusammengenommen und Caretakers starken Kick selbst mit einem harten Kick gekontert. Caretaker hängt in der Ecke und schnauft durch. The Metal kann jetzt weiter angreifen und genau das tut er. Er nagelt den Caretaker mit einem Running Shoulder Block in der Ecke fest und dann schlägt er nochmal mit der Schulter in Caretakers Bauch ein. Nun holt Metal ein drittes Mal aus. Der Ringrichter begibt sich bereits rüber zu den beiden Wrestlern um Metal anzuzählen. Doch da rammt der Caretaker The Metal schon sein Knie ins Gesicht! Metal hält sich die Nase und weicht zurück. Etwas rotes tropft zwischen Metals Fingern hervor. Da hat der Caretaker dem Maskierten wohl die Nase blutig gehauen! Der Ringrichter will dass MEtal sich aufrichtet um die Verletzung begutachten zu können. Doch nicht mit dem Caretaker! Er packt Metal an der Hose und rollt ihn ein. Kurz zögert der Ringrichter, doch dann zählt er das Cover: .....Eins!...Zwei!.. Doch The Metal kommt raus!

Wütend springt der Caretaker auf und schnauzt den Ringrichter an. Er ist sauer, weil der Ref das Cover nicht lehrbuchmäßig gezählt hat, doch das interessiert diesen kaum. Der Ringrichter untersucht den immer noch am Boden liegenden Metal. Doch auch Metal hat keine Lust auf den Ref und schiebt ihn weg. Allerdings will sich dieser nicht so einfach abschütteln lassen und lässt nicht locker bis The Metal ihn seine Nase begutachten lässt. Die Blutung scheint bereits zurückgegangen zu sein, doch Metal hat andere Probleme, denn während er mit dem Ringrichter beschäftigt war ist Caretaker auf das Top Rope gestiegen und kommt nun mit einem Diving Elbow Drop angeflogen. Metal sieht Caretaker noch heranfliegen und stößt den Ringrichter erneut weg. Dadurch hat Caretaker nun eine komplett freie Flugbahn und landet den Diving Elbow auf Metals Brust. Doch darüber kann er sich nicht wirklich freuen, denn Metal hatte den Arm noch ausgefahren und trifft den Caretaker damit auch gleichzeitig ins Gesicht. Beide Kontrahenten liegen schwer angeknockt auf der Matte. Der Ringrichter scheint noch gar nicht begriffen zu haben was hier gerade geschehen ist. Trotzdem beginnt er beide Athleten anzuzählen: Eins!...Zwei! Beide krabbeln zu den Seilen. Drei! Caretaker zieht sich langsam hoch. Vier! The Metal tut es ihm gleich. Fünf! Ein Idiot in der zweiten Reihe ruft "Ten!" dazwischen und kriegt dafür einen viertelvollen Bierbecher in den Nacken geschmissen. Sechs! Caretaker steht wieder. Es wird nur für Metal weitergezählt: Sieben! Doch auch er hat es nun wieder auf beide Beine geschafft. Jetzt heißt es alles oder nichts! Beide holen Anlauf und rennen aufeinander zu. The Metal fährt den Arm zur Clothesline aus und Caretaker duckt sich unter Metals Angriff weg. Gelichzeitig bremst Caretaker ab und dreht sich um. Metal hingegen rennt durch, geht in die Seile und federt zurück. Als Metal nun das zweite mal auf Caretaker zu rennt kommt er gar nicht dazu ein weitere Attacke zu starten, denn schon hebt ihn der Caretaker mit einem Spinebuster aus und schickt ihn zurück auf die Matte. Allerdings kann Metal Caretakers Arm packen und ihn so mit einem Arm Drag mit sich zu Boden ziehen. Metal schlägt hart auf der Matte ein und Caretaker rollt sich etwas ungelenk ab. Dementsprechend ist Caretaker auch schneller wieder auf den Beinen. Doch auch The Metal kommt wieder hoch. Nur kann der Caretaker seinen Vorteil nutzen und will nun den Sack zu machen: Er wuchtet The Metal auf seine Schultern. Das ist der Ansatz zum Rest (GTS). Er stemmt Metal hoch und will ihn nun auf sein Knie krachen lassen. Doch in letzter Sekunde gleitet Metal dem Caretaker von den Schultern, landet hinter ihm auf den Beinen und setzt sofort und unvermittelt den Metal-Lock an! Damit hat Caretaker nicht gerechnet. Metal hat den Griff perfekt eingerastet und dazu noch mitten im Ring. Keine Möglichkeit rauzukommen, die Seile sind nicht zu erreichen. Dem Caretaker bleibt nur eine Möglichkeit: Er klopft ab!

Sieger via Submission: The Metal


Der Caretaker hat hier wirklich einen harten Fight abgeliefert, doch am Ende reicht es knapp für einen Sieg von The Metal. Das Publikum ist begeistert. Der Caretaker trollt sich langsam und niedergeschlagen in den Backstage-Bereich. Metal hingegen bleibt noch etwas im Ring. Und nicht nur um mit seinen Fans zu feiern, er scheint außerdem noch etwas zu sagen zu haben, denn er lässt sich ein Mikrofon reichen und beginnt mit leicht blutverschmierter Maske zu sprechen: "Danny!...Danny McStorm! Hör zu: Ich hab dir was zu sagen! Du meinst, dass ich das Wonderland überlebt habe wäre keine Leistung. Nun das sehe ich etwas anders. Du behauptest ich würde deine Aufmerksamkeit nicht verdienen und wenn ich sie doch bekäme, dann würde es nicht gut für mich ausgehen. Doch weißt du was?! Du hast meine Aufmerksamkeit schon längst! Und ich bin bereit dir zu zeigen was es bedeutet, wenn ich jemanden beachte! Hiermit fordere ich dich zu einem Hardcore Match heraus!" Das Publikum jubelt laut und Metal lässt das Mic fallen. Er wendet sich bereits zum gehen, da betritt plötzlich Danny McStorm ohne Musik die Bühne. Er hat bereits ein Mikrofon in der Hand und fängt direkt an zu reden: "Ja, Metal ich bin einer von der schnellen Sorte." Er grinst schlitzohrig dabei und fährt dann fort: "Du wirst dir noch wünschen diese Herausforderung niemals ausgesprochen zu haben. Immerhin kann dich schon die Putzfrau in einem normalen Match blutig schlagen! Glaub mir, da willst du gar nicht wissen was ICH in einem HARDCORE-Match mit dir machen werde! Aber jetzt ist es zu spät für dich, denn ich akzeptiere!" Dann schmeißt er das Mic zur Seite und starrt MEtal hasserfüllt an. Metal blickt entschlossen zurück und lässt sich nicht einschüchtern. Das Publikum ist geradezu euphorisch wegen der hier festgelegten Ansetzung. Und mit diesen Bildern endet Unleashed für diese Woche.

Credits:
1. Match – Dogu Alman King
2. Match – ebe3:16
3. Match – Luke Geld
Promo Stand – ebe3:16
Rest - WFE

 

McKenzie

Upper Card
Durch seine Hautfarbe kann man ihn am Mast kaum erkennen, weswegen ihm wohl bisher auch keiner geholfen hat.
Ganz hart an der Grenze ;)
Ich musste in dieser Folge ein paar mal schmunzeln. Bewertung folgt noch, aber soviel sei gesagt ich wurde wieder blendend unterhalten. :)
 

ebe3:16

Hall of Fame
Unleashed 4 beginnt mit einer Eröffnungspromo von Lopez. Diese fand ich ganz gut, obwohl sie ein bisschen anders war als sonst. Es kam etwas erzwungen locker rüber und klang deswegen fast ein bisschen to much. Aber das ist eine Kleinigkeit. Seinen Stil hat er im Großen und Ganzen gut beibehalten.

Das erste Match fand dann zwischen Geld und J.J. statt. Sehr guter Eröffnungskampf, wobei ich sogar etwas erstaunt war, wie gut Joven zurück gekommen ist. Letztlich hat jedoch der Favorit gewonnen, auch wenn der Caretaker vielleicht etwas dazu beigetragen hat. Alles in allem hat man das gut rüber gebracht und die Show ging somit gut weiter. Eine Frage bleibt allerdings. Luke Geld ist durch seine Wächtertätigkeit für mich kein Face. Hier sollte man eventuell nachbessern.

Das Segment mit Stylez und Dragon war an sich gut beschrieben, den Ort, die Stimmung konnte man sich gut vorstellen. Aber ich finde es etwas seltsam. Der eine ist an einen Masten gefesselt und muss eigentlich um sein Leben fürchten. Aber als er demjenigen einen gefallen tun soll ist er erst hellhörig, sagt dann aber doch ab. Ist zwar Fantasy, aber so richtig rund fand ich die Sache nicht.

Dann kam meine Promo und ich musste ja ein bisschen Lachen. ich wusste nicht wo Unleashed stattfindet und habe "erst einmal" Frankfurt rein geschrieben, es aber vergessen dann noch zu ändern. Irgendwie hat es aber doch gepasst, man kann es als Scherz von Stand ansehen. Alles andere müsste ihr entscheiden.

Das Zweite Match zwischen Danny und Sam, sowie die kleine Ansprache von Danny war dann ebenfalls von mir, von daher gibt es keine Bewertung von mir.

Das Segment zwischen Engels und Logan Weeks war sehr gut gemacht. Enges überrascht immer mal wieder mit guten Ideen bzw. starken Ansagen, er macht sich immer mehr als GM. Gefällt mir gut. Mal sehen gegen wen Janinho nun ran muss.
Das kurze Segment mit Mantis war auch gut, allerdings hoffe ich wirklich inständig, das es sich hier nicht um eine langsam aufbauende Story handelt in der es darum geht, das irgendjemand die WFE vernichten will. Das wäre dann die 5.? 6.? 7.? 8.? 9.? Staffel in der es darum geht.

Der Main Event war sehr gut geschrieben und ein wirklich gutes Match. Es hatte alles, inklusive den richtigen Sieger. Metal wurde hier gestärkt, dem Caretaker finde ich, hat es nicht unbedingt geschadet gegen einen so starken Gegner zu verlieren. Das Danny dann auch noch auf die Herausforderung eingeht passt ebenfalls zu ihm. Das Unleashed mit einem Staredown der beiden endet war top und ein runder Abschluss.

Qualität der Show: 3+
Promo/Segment of the Night: /
Match of the Night: /
Superstar of the Night: The Metal
OMG-Moment:
/
 

Chrizn

Main Event
Die Show lies sich flüssiger als die letzten Shows. Obwohl die Matches gut waren fand ich sie etwas schwächer als die letzten Woche.
Die Promo von Lopez hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen. Dafür war die von Stand sehr gut.
Das Segment mit Dagon war irgendwie komisch. Mal gucken was da die nächste Woche passiert.
Mantis unterhät sich wieder mit jemanden und keiner weiß wer es ist. Auch hier muss man wohl abwarten was passiert.
Die Fehde um den European Championship wird gut auf gebaut und ich hoffe das im Finale Stand und Geld stehen. Mal gucken wer dann gewinnt.
Danny McStorm vs. Metal in einen Hardcore Match wird bestimmt brutal. Frage die ich mir hier Stelle soll das beim PPV oder nächste Woche statt finden? ^^

Qualität der Show: 2 -
Promo/Segment of the Night: Jason Stand Promo
Match of the Night: Mainer
Superstar of the Night: The Metal
OMG-Moment:
/
 

Hurricane

Main Event
Wieder einmal spät, aber besser spät als nie als nie, nech?



Eröffnungspromo von Lopez war ganz nett, aber gebe [MENTION=3734]ebe3:16[/MENTION] da wie so oft recht, es wirkte etwas gezwungen locker-lässig. Kann halt nicht jeder ein Chico sein :D
Zudem würde Lopez niemals eine rothaarige anreden, aber das sind Details :DDas mit dem Foto von Mantis habe ich nicht ganz gerafft. Wieso hat man ein Foto von jemand dabei, den man gar nicht kennt? Und wieso sollte auch nur irgendjemand ein Foto von [MENTION=9872]Transmantis[/MENTION] haben? :D Spaß beiseite, die Intention war ganz ok, nur das "Ich bin neidisch auf deinen Fame"-Gimmick passt mMn eher auf einen Heel als auf ein Babyface. Die Fehde an sich passt, der Aufhänger bei der Promo hat mich persönlich jetzt nicht ganz abgeholt. Passte nicht ganz zur Intensität der Fehde.

Dann kam das erste Match und ich war verwirrt. Publikumsliebling Luke Geld? Hatte ich was verpasst? Klar Wonderland is die eine Sache aber der Freak reißt sich Zeug vom Körper und ist nur noch einen blöden Spruch von nem Massenmörder entfernt und ist Publikumsliebling? Das hat mich verwirrt...

1. Match
Singles Match
J.Joven vs. Luke Geld

Geld gewann relativ souverän, doch auch Joven wirkte nicht wie ein Jobber. Mir gefällt wie immer der Stil von [MENTION=762]Dogu Alman King[/MENTION]. Schöner Matchfluss, es folgt nicht Move auf Move und Pin auf Pin, sondern es wird eine Story erzählt, die mMn hier auch beiden Chars wieder geholfen hat. Man konnte charakteristische Szenen im Match erkennen. Relativ kurz aber dennoch knackig.

Caretakers Aktion gegen Joven fand ich witzig. Kann mit beiden Chars was anfangen und kleine Trash-Humor-Einlagen gehen eh immer. Mir hats gefallen!


Stylez/Dagon-Segment hat mich noch nicht ganz gepackt. Beide suchen noch ein wenig ihren Platz, gerade bei Dagon kommt aber immer mehr Profil rein. Er ist ein Char, der Wiedererkennungswert hat und das ist wichtig. Der Dr. kommt mir persönlich noch etwas zu kurz bei dem Ganzen und konnte noch nicht ganz so überzeugen. Wir haben aber auch erst 4 Folgen, von daher alles easy. Fehde wird kontinuierlich weiter geführt und dabei eine kleine Story erzählt. Passt!

Stands Promo danach war gut. Sehr auf den Punkt, kein großes Drumherum-Gelaber, passt zum Char. Er durfte den Deal mit dem GM verraten und die Ansetzungen finde ich gut. Gerade Sam Knight hat hier mMn eine Chance verdient, war er doch bislang oft der Ziggler der WFE :D Alle 4 Chars haben sich diese Chance verdient und das sollten gute Matches werden. Promo hat mich abgeholt.


2. Match
Singles Match
Danny McStorm vs. Sam Knight


Harter Fight mit etwas dubiosem Ende. Anfang war geprägt von dem Heelmove von Danny, der mir gut gefallen hat. Knight kommt zwar immer wieder leicht zurück, doch McStorm hat insgesamt klar die Oberhand, das passte. Insgesamt natürlich sehr ruppiges Match ohne klares Finish. Knight wird vor dem #1-Contender-Match geschützt und Dannys Niederlage wird er verschmerzen können. Ist ok, bin zwar generell kein Freund von solchen Matchausgängen aber hier passte es irgendwo zum Match. Dennoch für ne Weekly sehr hart und mMn einen Tick schwächer als der Opener.

Promo plus Beatdown ist dann natürlich dazu da gewesen um McStorm ein wenig aufzubauen, was Knight aber wiederrum doch ein wenig schwächte. War jetzt kein 50/50-Booking, aber McStorms Booking gefällt mir besser als das von Sam Knight. Kurze Promo in Richtung Metal, das passte.



Segment Weeks/Engels zu Janinho war ganz nett, hatte ihn aber kaum noch auf der Rechnung. Kann mit dem Char relativ wenig anfangen und hatte irgendwie im Hinterkopf dass er zuletzt fast zu Brei geschlagen wurde, oder täusche ich mich da? Wieso man den jetzt zwingend als GM verpflichten will, weiß ich nicht aber vielleicht hängt ja mehr dran.


Mantis und seine Monologe die evtl. ja auch Dialoge sind, werden wohl erst nach dem PPV aufschlussreicher. Dennoch baut man hier gut Spannung auf.


Dann der Mainer:

3. Match

Singles Match
The Metal vs. The Caretaker


Ich mag beide Chars und fand das Match auch wirklich rundum gelungen. Beide konnten was zeigen, waren nahezu gleichwertig.

Schön fand ich den Spot am Ende, der auch das Finish war. Finisher in Finisher-Reversal, konnte ich mir gut vorstellen.

Abschlusspromo in Richtung Danny war mMn die beste des Abends. Hat mir wirklich gefallen und die Stipulation passt auch.


Insgesamt solide Show ohne die ganz großen Highlights. Man steuert auf den PPV hin und macht da aber sehr vieles richtig.

Qualität der Show: 2-
Promo/Segment of the Night: Abschlusspromo Metal
Match of the Night: 1. Match (2+), 2. Match (3+), 3. Match (2)
Superstar of the Night: The Metal & Danny McStorm
OMG-Moment:
war jetzt in der Form nicht dabei, wenn dann höchstens der Beatdown nach der DQ von Danny
 
Was soll man sagen außer das die Show wieder sehr gut war. Ich bin schon sehr gespannt auf das Hardcore Match. Ich" hasse "Lopez immer mehr. Dieser eingebildete Typ,man kann ihn nicht mögen.lach.
Das Stylez/ Dagon Segment war sehr stimmig.Da hat wohl jemand seine Hausaufgaben gemacht und gemerkt das der Fischmann eine Verbindung zu den großen Alten hat.Einfach Glorios.
Die Kämpfe hart,brutal einfach Klasse.
 

blackDragon

Moderator
Teammitglied
Qualität der Show: 2-
Promo/Segment of the Night: The Metal's Promo am Ende
Match of the Night: McStorm/Knight & Metal/Caretaker (beides auf einem gleichen Niveau)
Superstar of the Night: The Metal/Danny McStorm
OMG-Moment: /

 
Oben