WWE "NXT TakeOver: Stand & Deliver - Tag 1" Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 07.04.2021 (inkl. Videos, Abstimmung & Video der kompletten Kickoff-Show)

Wie hat euch WWE "NXT TakeOver: Stand & Deliver - Tag 1" gefallen?

  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 1 100,0%
  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1

Killcobain

Jobber
Teammitglied
WWE "NXT TakeOver: Stand & Deliver - Tag 1"
Ort: Capitol Wrestling Center im WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Datum: 07. April 2021

Kickoff Show



Preshow Match
Singles Match
Zoey Stark gewann gegen Toni Storm via Pin nach einer Inside Cradle.
Matchzeit: 09:51


Main Show

Ohne Umschweife und ohne großes Eröffnungsvideo werden wir im Capitol Wrestling Center begrüßt, wo Gitarristin Nita Strauss die Nationalhymne der Vereinigten Staaten auf der E-Gitarre spielt. Willkommen zu Tag 1 von "NXT Takeover: Stand & Deliver"! Nach dieser musikalischen Einlage melden sich auch die Kommentatoren Beth Phoenix, Vic Joseph und Wade Barrett zu Wort, ehe es auch gleich mit dem ersten Match des Abends losgeht.


1. Match
Singles Match
Pete Dunne gewann gegen Kushida via Pin nach dem Bitter End.
Matchzeit: 10:38


Die Kommentatoren besprechen die Regeln für das Six-Man-Eliminator-Gauntlet Match, in welchem NXT North American Champion Johnny Garganos Gegner für den morgigen Tag ermittelt werden soll.
Wir sehen, wie Raquel Gonzalez und Dakota Kai zuvor am Abend an der Halle ankamen.
Die Musik von Leon Ruff ertönt, doch dieser kommt nicht wie gewöhnlich zum Ring, sondern wird von Isaiah "Swerve" Scott die Rampe heruntergeworfen. Die beiden Männer prügeln sich kurze Zeit außerhalb des Rings, ehe der Ringrichter auch die Glocke läuten lassen kann.

2. Match
NXT North American Title #1 Contendership - Gauntlet Match
Bronson Reed gewann gegen Leon Ruff, Isaiah “Swerve” Scott, Cameron Grimes, Dexter Lumis und LA Knight via Pin nach dem Tsunami.
Matchzeit: 23:14
- Reihenfolge der Entrances/Eliminierungen:
1. Leon Ruff
2. Isaiah "Swerve" Scott
3. Bronson Reed (03:05)
4. Cameron Grimes (06:05)
5. Dexter Lumis (09:10)
Isaiah "Swerve" Scott eliminierte Leon Ruff via Pin (09:43).
6. LA Knight (12:03)
- Der ehemalige Eli Drake hielt bei seinem Einzug eine kleine Promo, welche jedoch prompt von Bronson Reed beendet wurde.
LA Knight eliminierte Dexter Lumis via Pin (12:36).
Bronson Reed eliminierte LA Knight via Pin (16:07).
- Dexter Lumis schnappte sich außerhalb des Rings LA Knight und nahm diesen in den Silencer.
Isaiah "Swerve" Scott eliminierte Cameron Grimes via Pin (19:16).
Bronson Reed eliminierte Isaiah "Swerve" Scott via Pin (23:14).



Nach dem Match liefern sich Bronson Reed und NXT North American Champion Johnny Gargano einen Staredown.

Wir sehen nun das Promovideo zum ersten Championship Match des Abends, in welchem der am längsten regierende NXT UK Champion der Geschichte, "Der Ringgeneral" WALTER, seinen Titel gegen "The Black Heart" Tommaso Ciampa verteidigen wird.

3. Match
WWE NXT United Kingdom Championship
Singles Match
WALTER gewann gegen Tommaso Ciampa via Pin nach einem Chop, dem ein Sleeper Suplex vorausging.
Matchzeit: 16:55


Nach dem Match posiert der von diesem Meisterwerk sichtlich erschöpfte NXT UK Champion WALTER an der Seite seiner Imperium-Kameraden auf der Rampe.
Wie auch schon bei der letzten NXT-Ausgabe bekommen wir einen Video-Teaser zu Franky Monet (aka Taya Valkyrie) zu sehen. Erneut ist ihr Hund, der Pomerian Spitz Prince Presley, dabei zu sehen, wie er sich seinen Weg durch das Performance Center bahnt.


McKenzie Mitchell möchte backstage den Gauntlet-Sieger Bronson Reed interviewen, doch Johnny Gargano kommt hinzu. Der NXT North American Champion ist sich sicher, dass Reed morgen nicht so viel Glück haben wird.


4. Match
WWE NXT Tag Team Championship - vakant
Triple Threat Tag Team Match
MSK (Wes Lee & Nash Carter) gewannen gegen Grizzled Young Veterans (James Drake & Zack Gibson) und Legado Del Fantasma (Raul Mendoza & Joaquin Wilde) via Pin an Zack Gibson durch Wes Lee nach einer Blockbuster Combination. -> Titelwechsel!
Matchzeit: 15:25


NXT General Manager William Regal begibt sich zu Wes Lee und Nash Carter in den Ring, um ihnen zu gratulieren und die NXT Tag Team Titelgürtel zu überreichen. Die Sieger der diesjährigen Auflage der Dusty Rhodes Tag Team Classic, MSK, krönen sich somit auch zu den neuen NXT Tag Team Champions und feiern mit ihrem Titelgold im Ring. Im Anschluss gehen die Kommentatoren die Matchcard für den morgigen Abend durch.
Das obligatorische Video-Package zum NXT Women´s Championship Match wird eingespielt. Stephanie McMahon und NXTs neueste Errungenschaft, die Japanerin Sarray, sind im Publikum zu sehen.

5. Match
WWE NXT Women's Championship

Singles Match
Raquel González (w/ Dakota Kai) gewann gegen Io Shirai (c) via Pin nach einem Chokeslam -> Titelwechsel!
Matchzeit: 12:54
- Io Shirai zeigte einen Dive auf Gonzalez vom gut fünf Meter hohen Totenschädel, einem Teil des Bühnenbilds auf der Rampe.


Zum Zischen der Nebelmaschinen und mit Pyroeffekten feiert die neue NXT Women´s Titelträgerin ihren Sieg. Mit diesen Bildern findet die Show ihr Ende.
 

Thez

Zarathustra
Schade, dass Ciampa sich wieder eine Glatze poliert hat. Mit Haaren auf der Haube hat er doch ganz gut ausgesehen.
 

Fulcrum

World Champion
Zoey Stark vs. Toni Storm6.0/10
Pete Dunne vs. KUSHIDA7.0/10
#1 Contendership Gauntlet7.5/10
WALTER vs. Tommaso Ciampa9.0/10
MSK vs. GYV vs. Legado del Fantasma8.5/10
Io Shirai vs. Raquel Gonzales8.0/10

  • Kick-Off Match war halt ein unterhaltsames Kick-Off Show Match mit einer überraschenden Siegerin.​
  • Eröffnung durch Nita Strauss auf der E-Gitarre statt mit dem üblichen Sing-Sang war eine nette Abwechselung. Gebraucht hätte ich das ebenso wenig, wie den Musik-Act den wir an Tag II bekommen werden.​
  • Pete Dunne vs. KUSHIDA war okay. Ich hätte mir hier einen Sieg für KUSHIDA gewünscht, den ich leider nicht bekam, war aber absehbar, dass man lieber in Pete Dunne investiert als in KUSHIDA. Leider wird wohl kein Japaner bei NXT mehr an den Erfolg von Shinsuke Nakamura anknüpfen können. Sei es nun aus Verletzungsgründen oder schlicht weil man nicht in die Leute investiert...​
  • NXT North America Title #1 Contendership Gauntlet war auch nicht schlecht. Leider gewinnt hier Bronson Reed, wo ich fast jeden anderen Teilnehmer lieber gesehen hätte als Sieger. Naja...​
  • WALTER vs. Tommaso Ciampa war ein grandioses Match! Gefiel mir sehr gut, auch wenn es natürlich am Sieger nie Zweifel gab, vor Allem wegen NXT UK Prelude. Wie gesagt, großartiges Match und auch schönes Abschluss-Bild nach dem Match mit komplett IMPERIUM, während man sich im Match auf WALTER allein konzentrierte. Sehr schön gemacht!​
  • Das Three Way um die vakanten Titel hatte es dann sehr schwer. Blöde Entscheidung das Ding zu vakantieren, bärenstarkes Match zuvor. Dennoch hat man es geschafft hier ein sehr starkes Tag Team Match zu zeigen und auch wenn ich mir an Tag II die Legado del Fantasma mit drei Titel gewünscht hätte so finde ich dennoch auch nicht schlecht, dass MSK gewonnen hat. Wäre unweigerlich eh der nächste Schritt für MSK gewesen auf die Tag Team Title zu gehen...​
  • Io Shirai vs. Raquel Gonzales stand unter keinen guten Vorzeichen. Langer Run von Io Shirai und beinahe der garantierte Titelwechsel zu einer Frau, die nun mal nicht für brillantes Women's Wrestling steht. Was man da dann gezeigt hat konnte sich aber echt sehen lassen. Tolles Match, das Io Shirai halt leider verlieren musste. Hoffe für sie geht es bei NXT weiter, denn im Main Roster will ich sie halt echt nicht sehe. Und bei Raquel wird interessant zu sehen sein, ob sie tatsächlich bereit ist ganz oben zu stehen, oder ob nur eine der besten Wrestlerinnen dieses Planeten es geschafft hat es so aussehen zu lassen als könnte sie es.​
Insgesamt eine Runde Show, der ich 8/10 Punkten geben würde...
 

ApexViperPredator

Main Event
Leider wird wohl kein Japaner bei NXT mehr an den Erfolg von Shinsuke Nakamura anknüpfen können. Sei es nun aus Verletzungsgründen oder schlicht weil man nicht in die Leute investiert...
Ich vermute auch, dass Nakamura nur diesen Spot aufgrund des Hypes bekommen hat, denn er zusammen mit Styles ausgelöst hatte. Hätte man ihn 2015 oder 2014 verpflichtet, hätte es sicher auch anders ausgesehen. Eigentlich würde wohl nur Okada nochmal so eine Investition sein.

Hierbei kann man sich dann aber auch Fragen, inwieiweit es sich für einen Japaner lohnt zur WWE zu wechseln. Tozawa ist ein Clown. Nakamura ist irgendwo im Nirgendwo, Itami, der zugegeben vom Verletzungspech verfolgt war, war jetzt auch nicht das was KENTA heute oder damals war, und Kushida hatte auch bei New Japan bessere Auftritte.
Ich würde hier echt infrage stellen wollen, ob es rein von dem was wir als Fans sehen, für einen Worker, der nicht zufällig AJ Styles heißt, auch wirklich Sinn macht, zur WWE zu wechseln.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Der Opener war ein gutes Match und hat gut in das Event eingeläutet. Fand beide haben hier eine sehr gute Leistung gezeigt und gerade die Submissionansätze von beiden waren stark. Unter anderem als Kushida Pete Dunnes linken Arm in einer Submission Hold hat, Dunne greift ins Seil und Kushida wechselt einfach den Arm und setzt ihn bei seinem rechten Arm an um den Robe Break zu unterbrechen. Einzig als Sieger hätte ich lieber Kushida gesehen. Ist echt schade, dass man ihn nicht besser einsetzt. Er ist zwar immerhin schon prominenter unterwegs, als er es zu einem grossen Teil im letzten Jahr war, aber ich denke da würde noch mehr gehen. Unter anderem dass er beim letzten Takeover den Titel nicht gewonnen hat, den er eigentlich hätte gewinnen müssen. Ich verstehe, wieso man hier Dunne als Sieger gewählt hat, wenn wir aber nun bedenken, dass wir zwei Heels als Singles Champion haben, so hätte ein Sieg von Kushida mehr Sinn ergeben. Ich mag Dunne, deswegen ist es für mich auch okay, aber andersrum wäre mir lieber gewesen.

Auch das Gauntlet Match hat mir gefallen, war aber für mich ein bisschen schwächer als der Opener. Der Start mit der direkten Attacke von Scott gegen Ruff war mal etwas anderes in dem Sinne und generell finde ich, hat Scott hier eine sehr starke Leistung gezeigt. Mein Tipp war hier eigentlich ein Sieg von Dexter Lumis. Er hatte in den vergangenen Wochen sehr häufig Überschneidungen mit Johnny Gargano, weswegen ein Titelmatch gegen diesen eigentlich schon perfekt gewesen wäre, vielleicht sogar mit einem Titelgewinn. Das Match verlor mMn ein bisschen an Tempo, als man Ruff eliminiert hat, wurde dann aber noch einmal etwas besser. Mit dem Sieger gehe ich eigentlich auch konform. Ich mag Reed und er hat ja auch mal angedeutet, dass er auf den Titel von Gargano gehen will, weswegen er auch passend war.

Dann kommt für mich das Match des Abends und evtl. auch das beste Match an diesem zweitägigen Takeover. Bin da noch etwas zwiegespalten zwischen dem hier und dem Main Event von Tag zwei. Ciampa gegen WALTER klingt auf dem Papier schon nach einem extrem starken Match und das haben wir dann auch bekommen. Ich habe irgendwie nie daran gezweifelt, dass WALTER das Match am Ende gewinnen wird, trotzdem war das Match nie langweilig, beide haben sich stark präsentiert und es hat für mich irgendwie auch wieder den Unterschied zwischen Gargano und Ciampa in diesem Match gezeigt. Ich weiss nicht, wieso es so ist, aber irgendwie fiebere ich mit ihm viel mehr mit und gönne ihm auch deutlich mehr, als das im Moment bei Gargano der Fall ist, obwohl beide sehr gute Wrestler sind. Der Aufbau des Chops in dieses Match war auch stark gemacht. Wie WALTER da einfach mal den oberen Teil des Kommentatorenpults durchschlagen hat, hat diesen Move auch gut aufgebaut und dann am Ende ja auch zum Sieg verholfen. WALTER ist eine ganz andere Art von Heel Champion. Er hat eine Fraktion im Rücken, aber er gewinnt seine Matches alleine. Auch hier hat man Imperium am Schluss beim Feiern gesehen, im Match haben sie aber nie eingegriffen. Hier hätte ich wirklich gerne nur Fans in der Arena gehabt und nicht noch diese eingespielte Fanreaktion. Match war als komplettes Top.

Das Tag Team Match war dann wieder etwas schwächer, als das Match davor, war aber trotzdem noch ziemlich gut und hat für Unterhaltung gesorgt. Doof natürlich für Danny Burch und Oney Lorcan, dass sie ihre Titel so abgeben mussten. Mit den Teilnehmern an diesem Match war ich dann aber nicht mal so einverstanden. MSK war gesetzt und das passt für mich auch. Die hatten ja davor schon ihre Titelchance durch den Turniersieg verdient (oder?). Legado Del Fantasma war auch in Ordnung, wobei die mir nie so im Kopf geblieben sind, als dass die gerechtfertigte Herausforderer waren. Aber gut, konnte ich gut mit leben. Aber die Grizzled Young Veterans haben für ich irgendwie nicht in dieses Match gehört. MSK gewinnt ihren Spot in einem Turnierfinale gegen genau dieses Team, wieso müssen sie also noch einmal gegen diese Kämpfen, um sich nun die Titel zu holen. Das passt für mich leider nicht zusammen. Ich habe nichts gegen das Team an sich, ich mag die und ich hätte sie auch sehr gerne als Champion gehabt. Aber rein von der Story hätten die in diesem Match nicht verloren gehabt. Da hätte man lieber andere ins Rennen schicken können wie zum Beispiel Fandango und Tyler Breeze und die Veterans danach wieder um die Titel antreten lassen können, von mir aus auch gegen MSK. Das Match an sich war dann aber wieder gut umgesetzt und hatte mit MSK auch die richtigen Sieger. Die sind jetzt schnell bis an die Spitze gepusht worden und dann hoffen wir mal, dass sich die da auch halten können.

Dann der Main Event. Würde ich zwischen das UK Titel Match und das Tag Team Titel Match stellen. Es war unterhaltsam, es war sehr gut und Io Shirai hat mal wieder eine sehr spektakuläre und waghalsige Aktion gezeigt. Das war auch positiv, dass man das Bühnenbild hier mit ins Spiel gebracht hat. Jetzt haben wir also Gonzalez als Champion. Ich muss mal so sagen, für NXT war es mehr als nur gut, dass man Charlotte diesen Titel nicht allzu lange gegeben hat. Es wäre aus meiner Sicht sogar besser gewesen, Ripley hätte diesen Titel nie an Charlotte verloren, dafür danach aber clean in einem Singles Match an Shirai. Sie hatte eine sehr starke Zeit als Champion und ich finde es nicht verkehrt, dass man diesen Run nun beendet. Ob jetzt Raquel Gonzalez die beste Variante davon war, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Sie hatte keinen schlechten Aufbau, hat Ripley clean in einem guten Match geschlagen und wurde auch weitestgehend geschützt. Unter dem Gesichtspunkt war es die richtige Entscheidung, sie zu nehmen. Ob es dann auch in Zukunft gut bleibt, oder ob wir bald lieber wen anderes sehen würde, bleibt abzuwarten.

Fazit zu beiden Tagen kommt dann im Threat der zweiten Show.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Dave Meltzers Star Ratings

Pete Dunne vs. Kushida ****1/4

Gauntlet Match ***½

Walter vs. Tommaso Ciampa ****½

Wes Lee & Nash Carter vs. Raul Mendoza & Joaquin Wilde vs. Zack Gibson & James ****½

Raquel Gonzalez vs. Io Shirai ****1/4
 

Eagle Whiskey

Powerhouse-Fan
WALTER gegen Tommaso Ciampa war ganz klar ein gutes Match! Aber mit ner Stipulation wäre das Match wohl noch etwas besser und härter gewesen. Also Luft nach oben ist noch da ;-)
 
Oben